close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

br nnenviertler - J. Marvan-TAM GmbH

EinbettenHerunterladen
u
br nnenviertler
Das Magazin der IG Kaufleute Brunnenviertel in Neulerchenfeld
Winter
und Gemüse
sind nicht zweierlei
Heiße Tage im Brunnenviertel 28. & 29. November
Wer handelt denn wie frei, wer fühlt sich wohl und
schenkt Geschenke aus dem Brunnenviertel?
dezember
2014
Die Kaufleute der IG
Brunnenviertel laden
Sie auf ein heißes
Getränk ein,
jeder auf seine Art.
9 Plätze, 9 Schätze – der Brunnenmarkt wurde jetzt zum beliebtesten Platz Wiens gekürt
Liebe LeserInnen!
Freitag 28. November
Freitag 28. & Samstag 29.
Wünschen wir uns etwas und
versuchen wir, selbst zur Erfüllung
beizutragen. Geschenkt wurde uns
jetzt die Feststellung, dass der
Brunnenmarkt der beliebteste Platz
Wiens ist, aber auch dazu haben
wir tatkräftig beigetragen. Dass
gegen den Strom der Zeit kleine
Unternehmen und Produzenten
gesunder Lebensmittel überleben
können, bedarf es ebenfalls unseres Engagements. Wir tun, was wir
können, und das zeigt Wirkung.
Wir danken Ihnen fürs Mitmachen,
ohne Sie gäbe es uns nicht mehr,
ohne Sie wären Einzelhandel, Beratung, Lebensmittelsicherheit …
schon lang Geschichte.
Heiße Installation
Wie jedes Jahr lässt es sich Albert
Marvan nicht nehmen, diese „Heiße
Installation“ mit viel Liebe und Engagement persönlich zuzubereiten. Und
natürlich steht er für alle Ihre Fragen
um die Elemente Wasser, Sonne und
Luft zur Verfügung. Die Nutzung der
erneuerbaren Energie ist ihm ebenso
ein Anliegen, wie Ihre Zufriedenheit
mit Ihrer Badeoase, sei sie auch noch
so klein.
Marvan TAM, Ihr Installateur/Solarteur
Punsch à la 20er Jahre
Christine Pavesicz-Kerbl braut ihn
nach einer Rezeptur aus den wilden
20ern, das swingt. Wenn Sie sich
die Zubereitung aufschreiben wollen,
Papier und Schreibgeräte haben wir
natürlich in großer Auswahl. Einen
Großhandel und ein Zustellservice
auch. Wenn Sie mehr über unsere
heißen Konditionen und das Angebot
wissen wollen, schauen Sie vorbei
um‘s bei einem swingenden Punsch
mit uns zu besprechen.
Neulerchenfelder Straße 33
SKRIBO Papier Kerbl, Ottakringer Straße 23
Freitag 9 – 18 Uhr
Freitag & Samstag 9 – 18 Uhr
Johann Marvan
14 Geschenke aus dem Viertel
Heißes Thema Arbeitsraum
Zurück in die Arbeitswelt, teilhaben
an der Gesellschaft, wünschen sich
die Langzeitarbeitslosen, die die
Impuls Caritas und Volkshilfe GmbH in
Zusammenarbeit mit dem AMS Wien
und der Magistratsabteilung 40 im
Projekt Arbeitsraum unterstützen. Wir
schenken Ihnen Tee ein, während Sie
uns die Aufmerksamkeit für unsere
Produkte schenken wie: Marmeladen,
Gewürze, Tees, Säfte und Weine, die
in Caritaseinrichtungen oder Klöstern
hergestellt werden, Produkte aus
Recyclingmaterial, aus den eigenen
Werkstätten – Schmuck, originelle
Taschen, Gebrauchsgegenstände …
16Marvan TAMs Notfallsdienst zwischen
Caritas_marktplatz, Höhe Payergasse 14
Staud’s Pavillon, Schellhammerg./Brunneng.
den Feiertagen
Samstag 10-17 Uhr
Freitag 16 – 18 Uhr, Samstag 10 – 14 Uhr
Obmann der IG Kaufleute Brunnenviertel
Inhalt
2 Heiße Tage
4 Herbstfest – schön war’s!
6 In und um das Brunnenviertel
8 Für Sie da,
die IG Kaufleute Brunnenviertel
Impressum
10 Von Kopf bis Fuß – körperbewusst
wohlfühlen
12 Wer handelt denn wie frei?
2
brunnenviertler | Dezember 2014
Samstag 29. November
Heiße Cocktails
Ob es Sie nach einem Irish Coffee mit
Jameson Irish Whiskey und Obershäubchen gelüstet oder nach einem
Fruchtpunsch mit Mango, Rum und
Zimt? Wir laden sie ein!
Dellago, das Lokal am Yppenplatz,
Payergasse 10
Freitag und Samstag 17 – 2 Uhr
Feine Punschauswahl
Frucht- oder Waldbeerenpunsch?
Diese beiden feinen Kreationen aus
dem Hause Staud‘s finden Sie hier,
nur in der Punschsaison. Auf welchen
Punsch wir einladen? Lassen Sie sich
überraschen und genießen Sie ihn.
Und wenn Sie die Ihnen besonders
lieben Menschen überraschen wollen,
schauen Sie sich bei uns um.
© Gerhardt Ordnung
Heiße Tage
28. & 29.11.
Türkischer Tee aus Rize,
einem Ort am Schwarzen Meer. Azmi
Ersoy und sein Team lieben ihn, um
sich warm zu halten, und erwärmen
auch Sie beim
Zaubertee und Wohlfühlen
Gut frisiert, das Haar in eine fesche
Fasson geschnitten oder eine Wohlfühlstunde für Gesicht und Haar mit
sanfter Reinigung, Massage, Peeling
und Maske – egal, was Sie sich wünschen – Winterzaubertee oder Kaffee
servieren wir immer gerne.
Heiß und entspannend
bei Yogi- und Ingwertee können Sie
mehr über die gesundheitsfördernde,
entspannende Wirkung von Shiatsu erfahren und ein halbstündiges
Schnuppershiatsu ausprobieren. Bei
Interesse plaudern wir auch mit Ihnen
über die 3-jährige Shiatsu-Ausbildung.
Friseur Salon Marija, Grundsteingasse 14
NAIKIDO Shiatsu, Neulerchenfelder Str. 65
Freitag 9 – 19 Uhr, Samstag 8.30 – 13.30 Uhr
Freitag 16-20 Uhr, Samstag 13-19 Uhr
Bassena-Tratsch-Drink
Das kühle Blonde zapfen wir direkt aus unserer Bier-Bassena und
einen super heißen Drink schenken
wir Ihnen an diesen beiden Tagen
ein – egal ob Sie auch unsere edlen
Weine, spanischen Tapas oder unsere
traditionelle Küche genießen oder uns
einfach nur besuchen kommen.
NONO, NonstopNordzeile
Hier gibt es coole Kartoffelpuffer,
famose Maroni, heiße Limonade,
lauwarme Cervisia, eiskalten Rotwein
und natürlich Infos zur Nordzeile und
neue Impulse für den Bauernmarkt!
Heißes für die Schönheit
gibt’s im Kosmetikstudio ORCHID
Beauty. Ob Pflege für Hand, Kopf,
Fuß, Massage für den ganzen Körper
oder dauerhafte Haarentfernung –
kommen Sie in unserer Apotheke vorbei, wir beraten sie gerne bei Punsch
und Keksen über unser umfangreiches Programm.
Bassena33, Neulerchenfelder Straße 33
Mangalitza oder gegenüber
Apotheke zum Papst, neben Kosmetikstudio
Pippilotta Kinderbuch
ORCHID Beauty, Neulerchenfelder Straße 4
Neulerchenfelder Straße 41
Freitag 9 – 18 Uhr, Samstag 8 – 12 Uhr
Fr 10-18 Uhr, Sa 9-14Uhr
Käseparadies vor Brunnengasse 58
Freitag und Samstag 10 – 17 Uhr
Duft nach Reisig & Punsch
Genießen Sie ihn, lassen Sie sich
unseren Punsch schmecken, und vielleicht erwerben Sie bei uns ein kleines
Gesteck und am Markt ein paar Äpfel
und Nüsse für zu Hause.
Oder gleich Gold – edle Föhrenzapfen
finden Sie auch bei unserem schönen,
neuen Stand.
Blumen Weiser, Brunnengasse 59
Freitag 9 – 18 Uhr, Samstag 9 – 17 Uhr
Freitags auf www.nono.or.at
Samstags Yppenplatz Nordzeile,
beim Stand von Hofladen Hellwig – Bio
Freitag und Samstag ab 9 Uhr
Märchenpunsch & Keks
gibt’s für Klein und Groß und alle, die
Bücher lieben. Samstag von 11-12
Uhr Ohren spitzen, Ihre Buchhändlerin
Franziska Schweizer liest Geschichten
aus ihrem großen Sortiment.
Und wir wünschen
Ihnen eine freudvolle,
schöne, geruhsame
Vorweihnachtszeit!
brunnenviertler | Dezember 2014
3
© Stefan Schauer
Trotz trüben Wetters reges Treiben und Begeisterung vor Staud’s Pavillon: Der Auftritt der beiden Chöre und Verkostung von Delikatessen
Herbstfest – schön
Ganz im Zeichen der Stimme
Der Glücksspielgewinner auf der Bierschaukel
Besuchen Sie uns wieder!
Denn für Sie, liebe KundInnen, planen
wir bereits die Veranstaltungen für
2015. Ja, gelungene Feste wollen gut
vorbereitet sein. Das macht Arbeit,
aber auch viel Freude. Und erfreuen
wollen wir Sie auch noch in diesem
Jahr. Jetzt, wo es draußen kalt wird,
laden wir Sie auf ein heißes Getränk
ein – in Geschäfte und Standeln der
Kaufleute der IG Brunnenviertel. Wo,
sehen Sie auf unserer Mitgliederseite.
Kommen Sie vorbei!
Heiße Tage, 28. & 29. November
© Stefan Schauer
Pelamuschi – hübsches georgisches Dessert
stand unser diesjähriges Herbstfest.
Der Brunnenchor und seine Gäste
vom Walcot State Choir verstanden
sich auf Anhieb musikalisch und persönlich wunderbar.
Kein Wunder, sind die Anliegen der
beiden Chöre doch sehr ähnlich. Sie
singen beide Lieder aus aller Welt in
den Originalsprachen, proben jeden
Dienstag und treten mehrmals jährlich
vor großem Publikum auf.
Gemeinsam wurde nicht nur gesungen sondern auch getafelt, die Gäste
waren gut bei den Mitgliedern des
Brunnenchors untergebracht. Ein Gegenbesuch in Bath in England ist für
nächstes Jahr bereits vereinbart.
Ilker Ülsezer, der Leiter des Brunnenchors, gewann einen der begehrten
Hauptpreise – einen Korb mit Köstlichkeiten vom Brunnenmarkt – den
er spontan Su Hart, der Leiterin des
Walcot State Choir überreichte. So
haben die Engländer auch ein Stück
Brunnenviertel nach Bath mitgenommen. Ein kleines Dankeschön für die
gute Stimmung, die sie mitbrachten.
Birgit Sarata fröhlich gegen den Regen gewappnet, die austro-chilenische Gruppe ATACAMA spielt in der Brunnenpassage zum Tanz auf
4
brunnenviertler | Dezember 2014
© Brunnenpassage – Foto: Hussam Alswah
Su Hart, die temperamentvolle Leiterin des Walcot State Choir, in voller Aktion; sie überträgt ihre Begeisterung auf Chöre und Publikum
war‘s!
Bezirksvorsteher Franz Prokop überreicht persönlich die Hauptpreise der großen Tombola
„Die Feste der IG Brunnenviertel bringen Menschen zusammen. Für mich
als Bezirksvorsteher ist das persönliche Gespräch immer wichtig. In der
fröhlichen Atmosphäre steht natürlich
das Positive im Vordergrund, es wird
gescherzt und gelacht. Aber selbstverständlich habe ich auch für Ihre
ernsten Anliegen ein offenes Ohr.
Besuchen Sie mich nach telefonischer
Vereinbarung unter der Nummer
01/4000 16111 in meiner Sprechstunde, wo wir Gelegenheit haben, in
Ruhe zu reden.“
Ihr Bezirksvorsteher Franz Prokop
Weitere Informationen zu unserem Bezirk
finden Sie im Internet unter
www.wien.gv.at/bezirke/ottakring
Pince Zeka verbreitet mit wunderbarer Musik beste Laune und regt sogar zum Mitsingen an
brunnenviertler | Dezember 2014
5
Bezahlte Anzeige
Wir danken allen Sponsoren und
Mitwirkenden, ohne die das Fest
nicht so gelungen wäre, und ganz
besonders:
Bezirksvorsteher Franz Prokop und
der Bezirksvorstehung Ottakring • der
Brunnenpassage und Gordana Crnko
• den Wiener Einkaufsstraßen und
Manuela Kopetzky • dem Marktmanagement und Karl Machulka • der
Ottakringer Brauerei • Alpenverein
Edelweiss • Angestellten-Betriebsrat
der Fa. Siemens • ARGE Rosenauerwald • Bassena 33 • Blumen Weiser
• dem Caritas markt_platz • Dellago,
dem Lokal am Yppenplatz • Schuhe
Hanzl • Hofladen Hellwig • Familie
Höllerbauer-Wasylyszyn • Weinbau
Ing. Franz Karpf • Käseparadies •
Marvan TAM, Ihrem Installateur und
Solarteur • Walter Mayer • NAIKIDO
Shiatsu • Ihrem Büroprofi SKRIBO
Papier Kerbl • Raiffeisen Zweigstelle
Brunnengasse • Alois Plöckinger •
REMAprint-Litteradruck • Obstbau
Rögner • Winzerhof Rögner • Olive &
More • Staud’s Wien • Stern Apotheke • Volkshochschule Ottakring •
Waldviertler Produzentengemeinschaft
• Weingut Staritzbüchler • Ulrike
Wieser • Christina Lunzer • Brigitta
Maczek • Ernst Maczek-Mateovics
• Brigitte Machulka • Martin Müller
• Christa Zauner • Jasmin Zauner •
Inge Wetzer • Susanne Marvan •
und besonders den HauptorganisatorInnen Christine Pavesicz-Kerbl &
Gerald Kerbl
Im und um das Brunnenviertel
Buchpräsentation 17er-Edition – Literatur aus Hernals
Selber Schreiben
Nach der 5er und der 3er ist jetzt
auch die 17er Anthologie im Verlagshaus Hernals erschienen, mit Lyrik,
sogar einem vertonten Gedicht, Prosa
und Theaterstücken zeitgenössischer
AutorInnen, die in Hernals gebürtig,
wohnhaft oder beides sind.
wie geht das? Die Kunst VHS im 9.
bietet dazu im nächsten Semester
mehrere Kurse an, z.B.:
Die ausgewählten Texte sind ein
Streifzug über ein Jahrhundert durch
einen schmalen Bezirk, der vom Gürtel bis zum Wienerwald reicht. Gedanken der in die Emigration gezwungenen, der Zugezogenen, der irgendwo
anders in Wien Verbliebenen, Jahrgänge von 1923 bis 1989.
Präsentiert wurde das Buch in der
ehemaligen k. u. k. Ordenfabrik der
Familie Mandelbaum, 17., Thelemangasse 4, (heute der Kunstraum moë)
mit Lesungen von Trude Marzik,
Stefan Reiser und Fritz Mandelbaum,
alias Frederic Morton, der seinen 90.
Geburtstag feiert.
Wir gratulieren auf das Allerherzlichste!
Harald Pesata (Hrsg.): 17er-Edition
Literatur aus Hernals, 140 Seiten, E 22,90
ISBN 978-3-902744-79-1
Verlagshaus Hernals 2014
17er Texte von Peter Adlersburg,
Hans Anglberger, Gerhard Blaboll, Peter Bosch, Daque, Martin Dragosits,
Martin Freitag, Lisa Grüner,
Dietmar Koschier, Roman Lechner,
Veronica Lion, Trude Marzik, Frederic
Morton, Althea Karoline Müller,
Theodor Nossberger, Stefan Reiser,
Susanne Schramm, Alfred Woschitz
Dialekt – Schreiben, wie Dir der
Schnabel gewachsen ist
Dialekt ist nicht von gestern, ändert
sich ständig, kommt ohne Nostalgie
aus, ist nicht nur wienerisch, auch die
Zuagrasten haben ihren Dialekt. Der
Kurs soll Inspiration sein und soll Mut
zum Dialekt und zu Sprachspielereien
machen.
Mit El Awadalla, von 2001−2013 Präsidentin der österr. DialektautorInnen;
12 Bücher veröffentlicht (nicht nur im
Dialekt), Poetry-Slammerin, Erfinderin/
Kuratorin des Busbimslam und des
Wiener Gebärden-Poetry-Slam.
5. März – 9. April, Do 19 – 21 Uhr
10 UE / 5 x / 6−15 TeilnehmerInnen, E 59,-
Schreibwerkstatt. Kurzgeschichte,
Erzählung, Roman
Eine Idee wird geboren, anfangs unscheinbar wie ein dünnes Haar. Wer
schreibt, beginnt der Idee zu folgen.
Am Ende steht ein ganzer Elefant da,
den wir an einem einzigen Haar seines
Schwanzes herbeigezogen haben …
egal ob wir literarisch oder für andere
Zwecke schreiben.
Mit Wolfgang Glechner, Maler, Zeichner, interactive Digital Art-Autodidakt
und Schriftsteller, der seine Freizeit
gern im Brunnenviertel verbringt.
5. – 13. März, Do, Fr 18 – 21 Uhr
12 UE / 4 x / 6−15 TeilnehmerInnen, E 70,80
Interesse? Dann rasch anmelden, die
Zahl der möglichen TeilnehmerInnen
für diese Kurse ist beschränkt. Das
künstlerische Bildungsangebot zu
Malerei, Bildhauerei, Druckgrafik, Fotografie, Neue Medien, Kunsttheorie,
Darstellende Kunst/Musik/Literatur …
ist groß.
Die Kunst VHS, Lazarettgasse 27, 1090 Wien
Der Bestsellerautor Frederic Morton und die Grande Dame der Mundartdichtung, Trude
Marzik bei der Buchpräsentation 17er-Edition – Literatur in Hernals am 19. 10. im moë
6
brunnenviertler | Dezember 2014
T: 89 174 154 DW 110 oder 111
www.vhs.at/kvhEl, kvh@vhs.at
Erfreut zeigt Dkfm. Hans Staud seinen Augustin Preis, der ihm von Bezirksvorsteher Franz Prokop verliehen wurde. Dessen Vorgängerin
Erni Graßberger, Prof. Karl Hodina, Schöpfer des Bildes, und Prof. Franz Mrkvicka gratulieren dem weltbekannten Ottakringer Unternehmer.
Oh du lieber Augustin, Augustin, Augustin …
Wer kennt ihn nicht, den lustigen Kerl,
der trotz aller Widrigkeiten immer ein
Lied auf dem Dudelsack spielte, auch
als 1679 die Pest in Wien wütete und
sogar, als er eines Morgens in einer
Pestgrube aufwachte. So manche
Kulturprojekte referieren mit ihrem
Namen auf seine Lebenslust und auf
seinen Überlebenswillen.
Die Kleinkunstbühne
„Der liebe Augustin“ wurde im Souterrain des Café Prückel am 7. 11. 1931
von Stella Kadmon gegründet. Neben
ihr traten Leon Askin, Fritz Muliar und
Gusti Wolf auf. Ab 1933 kamen viele
geflüchtete deutsche Künstler dazu.
1938 musste das Kabarett geschlossen werden. Ihr gelang es, Richtung
Palästina zu entkommen. 1947 kehrte
sie nach Wien zurück und übernahm
von Fitz Eckhardt – unter dessen Leitung auch Trude Marzik dort aufgetreten war – den wiedereröffneten
„Lieben Augustin“. Stella Kadmon
wandelte ihn mit Bert Brechts „Furcht
und Elend des Dritten Reiches“ unter
dem Titel „Schaut her!“ 1948 in eine
Schauspielbühne um und änderte den
Namen in „Theater der Courage“.
Das couragierte Programm, das
ab 1960 in einem neuen Gebäude
fortgesetzt wurde, leitete sie bis 1981.
Emmy Werner (1988-2005 künstlerische Direktorin des Volkstheaters)
übernahm den Theaterfundus in das
von ihr gegründete „Theater in der
Drachengasse“, das heute mit viel
Engagement in vier bis fünf Eigenproduktionen pro Jahr zeitgenössische
Dramatik, hauptsächlich Erst- und
Uraufführungen zeigt.
Sonderedition
Augustinverleihung
07.10.2014
natürlich Marille
Die Auszeichnung
„Der Augustin-Preis“ für Ottakringer
Wirtschaftstreibende wurde Dkfm.
Hans Staud am 7. Oktober im Rahmen einer fröhlichen Veranstaltung in
der Ottakringer Brauerei überreicht.
Seine Produkte sind mittlerweile international beliebt und bekannt. Sozial
engagiert unterstützt er karitative
Einrichtungen wie die „CliniClowns“,
„Dancer against Cancer“, „Menschen
für Menschen“ oder die „Caritas“.
„Ich freue mich über die Auszeichnung und darüber, dass mir an dem
Abend drei Wünsche erfüllt wurden:
„Mariandl … aus dem Wachauer Landl …“ musizierte Hans Staud mit Thomas M. Strobl und
Waltraud Haas, die 1947 im beliebten Film „Der Hofrat Geiger“ das junge Mariandl spielte.
Mit Karl Hodina „Zwa aus Ottakring“
spielen, von Barbara Helfgott auf der
Geige begleitet werden und dann
mit Waltraud Haas „Mariandl aus
dem Wachauer Landl“ intonieren. Die
Wachau bedeutet einiges für Staud’s:
Stefan Schauer, der unseren Wiener
Betrieb seit 1991 begleitet, nun als
Betriebsleiter in Wien, kommt aus
Willendorf in der Wachau. Von dort
stammt auch die Marille für unsere
Select-Serie aus dem Venusgarten“.
Hans Staud
brunnenviertler | Dezember 2014
7
„Heiße Tage“ mit Punsch & Co
Freitag 28. & Samstag 29. November
Überall wo Sie hier
Heiße
Tage
sehen.
5 Dellago –
Heiße
Tage
Das Lokal am Yppenplatz
Szenebar und italienische
Spezialitäten, Küche bis 22 Uhr
Mo-Do 8 – 24 Uhr, Fr 8 – 2 Uhr
Sa 9-2 Uhr, So 9-24 Uhr
Payergasse 10, T.: 95 747 95
www.dellago.at
6 Café Müller
1 Stern Apotheke
Gaststätte, Café
Genießen Sie die Hausmannskost
unserer Küchenchefin
Immer das Richtige für Ihre
Gesundheit
Ottakringer Straße 39
T: 406 75 71, F: 406 75 71-15
www.stern-apotheke.at
2 SKRIBO Papier Kerbl
Heiße
Tage
Büroprofi – Großhandel
Sie schreiben Ihre Karriere, wir
haben das Zeug dazu.
Ottakringer Straße 23
T: 405 47 45, F: 408 90 73
www.papier-kerbl.at
Yppengasse 2, T: 406 26 28
7 Caritas markt_platz
platz@impuls-caritasvolkshilfe.at
3 VinziShop
8 Kiosk Perzel
Veronikagasse 25
T: 40 63 354, www.vinzi.at
Nordzeile,
Yppengasse/Payergasse
schön und gut
Mo 13-18, Di – Fr 10-18,
Sa 10-15 Uhr,
Mit Rauch geht’s auch!
Mo bis Do 6 – 12.30, 15 – 18.30;
Fr 6 – 18.30 durch­gehend;
Sa 6 – 13 Uhr
4 Raiffeisen in Wien
9 Bäckerei Gül
Brunnengasse 72
T: 051700-64100
Ipek & Co HandelsgesmbH
Yppenplatz 7/3, T: 408 90 17
BERATUNG wird bei uns groß­
geschrieben. Gerne beraten wir
auch in Türkisch und Serbisch.
Wir begrüßen unsere neuen Mitglieder
Apotheke zum Papst und Druckerei C. Angerer & Göschl
Impressum: Medieninhaber, Verleger & Herausgeber und Redaktion: Interessensgemeinschaft der Kauf­leute Brunnenviertel in Neulerchenfeld, Neulerchenfelder Straße 33,
1160 Wien, Obmann: Johann Marvan; Endkorrektur: Christine Pavesicz-Kerbl; Fotos:
Ernst Mateovics bzw. © bei den Fotos; Graphik-Design/­Produktion: Sibylle Giesel­mann;
Druck: Druckerei Berger; Auflage: 42.000 Stück. Offenlegung lt. § 25 Mediengesetz:
Der Brunnenviertler ist ein unabhängiges Medium, das sich zu 100% im Besitz des Vereines befindet. Es dient der Information über Aktionen und Veranstaltungen des V
­ ereins
und dessen Mitgliedern, sowie über das gesellschaft­liche und wirtschaftliche Leben
im Brunnenviertel. In Fällen, wo bei Drucklegung keine aktuellen RechteinhaberInnen
recherchiert werden konnten, bitten wir diese, sich zu melden.
... das eine und das andere schreibt und fotografiert Brigitta Maczek
Gefördert aus Mitteln der Stadt Wien durch die Wirtschaftsagentur Wien. Ein Fonds der Stadt Wien.
mit Unterstützung der Wirtschaftskammer Wien
8
Heiße
Tage
Arbeitsraum – Handwerkliche
Dienstleistungen, Kunsthandwerk.
Stand 165 am Yppenmarkt, Höhe
Payergasse 14, Mo, Mi, Do, Fr 1018 Uhr, Di 13-18 Uhr, Sa 10-17 Uhr
T: 585 60 54-40 marktplatz.yppen-
brunnenviertler | Dezember 2014
Alles frisch gebacken
vom Baguette bis zum Börek
Heiße
Tage
10 Staud’s Wien
Süß & sauer
Di bis Sa 8.00 – 12.30 Uhr
Fr auch 15.30 – 18.00 Uhr
Ecke Brunneng./Schellhammergasse, T: 406 88 05,
F: Dw 12, www.stauds.com
11 Vorarlberger Käsestand
Käse aus dem Ländle, internationale Spezialitäten, Nüsse, Trockenfrüchte
Sefik Beyti Özcan KG
Marktstand vor Brunneng. 67
T: 0676-477 29 30
E: sefikbeytiozcan@yahoo.com
Für Sie da
die IG Kaufleute Brunnenviertel
12 Käseparadies
Heiße
Tage
Unsere Käsespezialitäten vom Feinsten schmecken jeder Käsemaus!
Azmi Ersoy KEG,
Brunnenmarktstand 84
Offsetdruck & Digitaldruck
Bücher, Magazine, Broschüren,
Plakate, Folder …
Neulerchenfelder Straße 35
T: 403 89 26, www.remaprint.at
www.litteradruck.at
T: 0699-1121311-4 und -5
E: ugurersoy1@gmail.com
Heiße
Tage
19 REMAprint-Litteradruck
13 Blumen Weiser
Heiße
Tage
Blumenwaren, Gestecke
Es grünt so grün, wenn
Brunnenmarkts Blüten
blühen!
Brunnengasse 59,
T/F: 409 04 39
14 Schuhe Hanzl
mobile Fotografin
Fotoshootings in entspannter
Atmosphäre – bei Ihnen zu Hause
oder im Freien.
Porträtfotos aller Art: Friedmanngasse 5/6, T: 06504948143,
www.dasFoto.info
Brunnenmarkt Stand 26
vor Brunnengasse 42
15 Friseur Salon Marija
Heiße
Tage
für Damen – Herren – Kinder
Wir kümmern uns um
Ihre Erscheinung!
Grundsteingasse 14
T: 406 91 88
www.friseur-marija.com
16 Apotheke zum Papst
Heiße
Tage
Beratung, Homöopathie, Bachblüten, Schüßler-Salze, Kosmetik
und mehr
Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa 8-12 Uhr
Neulerchenfelder Straße 4
T: 406 24 25
www.apozumpapst.at
Heiße
Tage
18 Bassena 33
Wiener Kaffeehaus
Klatsch und Tratsch im Brunnenviertel. Mo – Fr 8-22 Uhr,
Sa 8-14 Uhr, Events bis 24 Uhr
Neulerchenfelder Str. 33
T: 942 36 61, info@bassena33.at
www.bassena33.at
Buchbestellungen, auch für
Erwachsene, werden gerne entgegengenommen.
Di-Fr 10-18 Uhr, Sa 9-14 Uhr
Neulerchenfelder Straße 41
T: 403 09 18
kontakt@pippilottakinderbuch.at
21 Ulrike Wieser
Schuhe, Taschen und mehr
preisgünstige Angebote
Heiße
Tage
20 pippilotta kinderbuch
22 NAIKIDO-Shiatsu
Schule und Institut. Ausbildungen
und Shiatsu-Behandlungen, ZenDojo. Mit Hand und Fuß, mit Herz
und Köpfchen !
Neulerchenfelder Str. 65 (durch
den Hof), T: 0732668077 M:
069919520146 www.naikido.at
23 C. Angerer & Göschl
Druckerei u. HandelsGesmbH
Druckberatung, Spezialdrucke,
Tragtaschen aller Art, Spezialtaschen Papier, LDPE – PP
Friedmanngasse 66
T: 485 80 24
office@angerer-goeschl.at
17 Marvan Tam GmbH
24 IRD KG
Neulerchenfelder Str. 33
T: 406 31 63, F: 406 52 47
www.marvan.at
1180 Wien,
Pötzleinsdorfer Str. 194/Stg. 5/3
T: 890 40 78
www.reinigung365.at
Immobilien-Reinigungs-Dienst
Wir halten für Sie sauber!
Installationen-Heizung-Bad
Wir verkaufen auch
Glühbirnen
Heiße
Tage
25 PSG
Wirtschaftstreuhänder
Mag. Michael Perner
1020 Wien,
Nordbahnstraße 36/3/2/3
T: 523 74 93-30, F: 523 74 93-33
www.psg.at
Der brunnenviertler ist auch
im Netz zu finden:
www.brunnenviertel.at
auf Brunnenviertler Magazin
klicken.
brunnenviertler | Dezember 2014
9
Von Kopf bis Fuß
© Sibylle Gieselmann
persönlichen Nutzen geben sie gern
ihr fundiertes Wissen und das ihres
Teams in Workshops weiter.
„Ob persönliche Bildung, Berufsneuorientierung oder Weiterbildung, wir
beraten Sie gerne auch über mögliche
Förderungen.“
Susanne und Werner Gruber
Sich wie eine Katze räkeln und
strecken, um gut einzuschlafen und
danach, um gut aufzuwachen. Und
dabei jeder Faser unseres Körpers
nachspüren. Da erleben wir ihn und
sind ganz bei uns, aber sonst? Behandeln wir ihn so, wie er es verdient?
Oder bemerken wir ihn erst, wenn er
sich meldet, wenn es da zieht und
dort zwickt? Das könnte im nächsten
Jahr anders werden.
Nehmen wir uns Zeit vor
und vor allem zu den Feiertagen,
Zeit für uns selbst.
Finden Sie Ihre
Wohlfühl-Ressourcen
Es gab und es gibt sie, die Momente,
in denen wir uns rundum wohlfühlen.
Erinnern wir uns an das Gefühl und
die Umstände. Was waren die kleinen
Auslöser, was ermöglicht uns das
Loslassen vom Alltag?
Schätze liegen in uns verborgen, die
darauf warten, gehoben zu werden.
Mit Unterstützung gelingt das leichter.
Seit 1997 haben es sich Susanne und
Werner Gruber zur Aufgabe gemacht,
Menschen in ihrem Wohlbefinden zu
unterstützen. Gesundheit in einem
umfassenden Sinn von der Förderung
der Kreativität bis zur Beschäftigung
mit dem Körper ist Philosophie ihrer
Gesundheitswerkstatt. Schwerpunkt
ihrer Tätigkeit ist die Aus- und Weiterbildung. Aber auch für Ihren ganz
10
brunnenviertler | Dezember 2014
Beim „Gesundheits-Come Together“
27. 11., 19-21 Uhr, Gesundheitswerkstatt
1170 Wien, Hernalser Hauptstraße 86,
Wasser
belebt & entspannt
innerlich und äußerlich. Lassen Sie
täglich 1 ½ Liter gutes Wiener Wasser
durch Ihre Kehle rinnen. Durst macht
müde und schadet den Nieren. Eine
Dusche belebt, und der verspannte
Nacken dankt dem heißen Wasserstrahl. In die Duschwand eingebaute
Massagedüsen genießt der ganze
Körper. Eine Badewanne mit Whirlpool-Effekt erfreut auch alle Glieder.
Stiege II, Top 1,T: 409 83 81,
www.gesundheitswerkstatt.at
Lassen Sie Ihre
innere Schönheit strahlen
Wir haben einiges für Ihre Schönheitspflege, auch Produkte aus eigener
Erzeugung, ein Kosmetik- und Massagestudio, in dem Sie nur bestens
ausgebildete MitarbeiterInnen von
Kopf bis Fuß beraten und betreuen.
Legen Sie Ihr Gesicht in unsere
Hände, wir erfrischen Ihren Teint. Ihre
Beine und Füße fühlen sich bei uns
wohl, auch wenn sie Besenreiser
zeigen, an eingewachsenen Nägeln,
Hühneraugen oder Diabetesschäden
leiden. Ein breites Spektrum an Teilund Ganzkörpermassagetechniken
von Ayurveda bis Raindrop verwandelt Ihren Besuch zu einem kleinen
Wellness-Urlaub.
Zur Unterstützung Ihrer Gesundheit
führen wir auch vieles für alternativmedizinische Behandlungen wie
Homöopathisches, Bachblüten und
Schüßler-Salze.
Welches Medikament auch immer Ihr
Arzt Ihnen verschreibt, wir führen es
und bereiten selbstverständlich alles
auch nach seinen eigenen Rezepturen
zu. Ja, wir stehen Ihnen mit Rat und
Tat zur Seite. Und das seit 1777.
Apotheke zum Papst und Kosmetikstudio
ORCHID Beauty, Neulerchenfelder Straße 4
T: 406 24 25, info@apozumpapst.at
Ob Sie danach gut schlafen oder ausgehen wollen? Da kommt es auf den
richtigen Badezusatz an. Ihre ApothekerInnen beraten Sie dazu gerne. Wir
sind für die sanitäre Infrastruktur Ihrer
Badeoase zuständig. Plaudern wir
darüber, zum Beispiel bei den „Heißen
Tagen“.
MarvanTAM – Neulerchenfelder Straße 33
Ihr Solarteur & Installateur, www.marvan.at
Nicht nur Wasser gibt‘s gratis als 2. Getränk
für Gruppen ab 4 konsumierenden Gästen
beim fantastischen 4er in der Bassena 33
bis 28. 11. 2014, stets ab 18 Uhr. Zum Wohl!
körperbewusst wohlfühlen!
Naikodo Shiatsu
Ausbildung erschnuppern
Wir bieten Ihnen viele Wege, Shiatsu
näher zu kommen.
Kostenloser Infoabend, Di 20.1. ab 18 Uhr
Schnuppertag am Sonntag: 1.2. 10-18 Uhr
Beitrag € 80,- (Anzahlung für die Ausbildung)
NAIKIDO, Shiatsu Ausbildung & Behandlung
T: 0732 668077, M: 06991 9520146
Lassen Sie Ihren Körper die Sonne sehen, sie scheint auch an so
manchen Wintertagen und ist die
allerbeste Knochenmedizin. Sie hilft
dem Körper, Vitamin D zu bilden
– wichtig für Wachstum, Entwicklung und Erhalt kräftiger Knochen,
Zähne, Sehnen und Bänder.
© Peter Jo Pauer
Neulerchenfelder Str. 65, www.naikido.at
Der ganze Organismus erfährt bei einer Shiatsubehandlung Reize, die seine Selbstheilungskräfte aktivieren, Endorphine, körpereigene „Glückshormone“ werden vermehrt freigesetzt
Gesunde Ernährung dient Körper, Geist und Seele
Die Ernährungsexpertin und Medizinjournalistin Ingeborg Münzing-Ruef
meint auch, Vitamin D wird Sonnenschein-Vitamin genannt. Ihr äußerst
informatives „Kursbuch gesunde
Ernährung“, als Taschenbuch erschienen bei Heyne, ist eine Schlemmerreise zu fast allen Lebensmitteln,
die wir kennen. Sie beschreibt ihre
Geschichte, ihre Inhaltsstoffe, ihre
vorbeugende und heilende Wirkung
und gibt Küchentipps. Man bekommt
große Lust, diese Wohltaten der Natur
in sich aufzunehmen.
Neben einer kleinen Ernährungskunde
geht sie auch auf die großen Leiden
unserer Zeit – von Osteoporose und
Schlaflosigkeit bis hin zu Herzinfarkt
und Krebs – ein.
Und sie weist uns darauf hin, dass die
Art, wie diese Geschenke der Natur
gedeihen, den Gehalt ihrer Inhaltsstoffe
ganz wesentlich beeinflussen.
Achten Sie bei Ihrem Einkauf darauf!
Ingeborg Münzing-Ruef:
Kursbuch gesunde Ernährung, Die Küche
als Apotheke der Natur, 608 Seiten, € 10,30,
ISBN 978-3-453-12256-7, Heyne, 2000
Und für jene, die Lust haben, sich mit
dem, was sie täglich zu sich nehmen,
auseinanderzusetzen, ein unverzichtbares Nachschlagwerk. Wer seine
Schwachstellen kennt, ob’s das Herz,
die Nieren, der Magen … ist, kann
schlemmend dagegen antreten. Ja,
sie gibt auch die Tipps, was man vermeiden sollte, aber die Möglichkeiten
dessen, was man auch aus gesundheitlichen Gründen genießen kann,
sind meist ungleich größer.
brunnenviertler | Dezember 2014
11
Freihandelsabkommen bei Lebensmittelindustrie & -handel
Wer handelt denn wie frei?
Da Ernährung unserer Gesundheit
sehr förderlich sein kann oder auch
nicht, müssen wir ihr auf allen Ebenen
besonderes Augenmerk schenken.
Denn unser Körper lebt von der
Sonne, von der Luft und von der
Nahrung, die wir ihm geben. Können
wir uns darauf verlassen, dass wir all
diese Elemente in guter Qualität zur
Verfügung haben?
Marita Vollborn, Vlad D. Georgescu:
Food-Mafia, Wehren Sie sich gegen
die skrupellosen Methoden der Lebensmittelindustrie, 352 Seiten, 20,60 €
ISBN 978-3-593-50122-2
Campus Verlag, 2014
Wenn wir das Buch „Food Mafia“
lesen, bekommen wir jedenfalls massive Zweifel. Die beiden AutorInnen
sind freie Wissenschafts- und MedizinjournalistInnen: Marita Vollborn war
früher als Lebensmitteltechnologin für
einen internationalen Konzern tätig,
Vlad Georgescu beschäftigte sich
als Chemiker mit Schadstoffen und
Belastungssubstanzen. Gemeinsam
betreiben sie die Website Lifegen
www.lifegen.de
Food Mafia
beleuchtet das Thema weltweit,
geht im Detail auf die Strukturen in
Deutschland ein, streift aber auch die
österreichischen Verhältnisse.
Pirmin Fessler/Stefan Hinsch:
Wie funktioniert Wirtschaft?
Eine kritische Einführung
240 Seiten, 17,90 €
ISBN 978-3-85371-362-4
Promedia Verlag, 2013
Christian Felber:
Freihandelsabkommen TTIP,
Alle Macht den Konzernen?
73 Seiten, 3,99 €,
ISBN 978-3-446-24801-4
Hanser Box, 2014,
nur als E-book verfügbar
12
brunnenviertler | Dezember 2014
Lebensmittelskandale empören immer
wieder die Öffentlichkeit: Dioxin in BioEiern, Pferdefleisch in Tiefkühllasagne,
Gen-Soja, Zitronenlimonade ohne
Zitronen, Hormone und Antibiotika
aus der Massentierhaltung in Nahrungsmitteln …
Laut den beiden ExpertInnen handelt es sich um einen Wahnsinn, der
System hat und unsere Gesundheit
gefährdet. Sie meinen, dass die VerbraucherInnen hintergangen werden,
um Gewinne zu maximieren. Sie
entdecken mafiöse Strukturen in der
Lebensmittelindustrie und erkennen
ein Netzwerk aus Unternehmensvertretern, Lobbyisten, Funktionären und
Volksvertretern, das inzwischen weite
Teile der Landwirtschafts- und Ernährungspolitik beeinflusst. Sie beschrei-
ben, woher unser Essen wirklich
kommt, was es tatsächlich enthält,
wie es produziert wird und welche
gesundheitlichen Risiken es birgt.
Ihr Fazit: Großen Teilen der Lebensmittelindustrie fehlt ethisches, ökologisches, soziales und gesellschaftliches
Verantwortungsbewusstsein.
Marita Vollborn und Vlad Georgescu
machen aber auch deutlich: Die VerbraucherInnen sind skrupellosen und
gefährlichen Methoden in der Nahrungsmittelbranche nicht ohnmächtig
ausgeliefert. Wer seinen Lebensstil
ändert, möglichst regional und ökologisch einkauft, Produkte meidet,
die in Entwicklungsländern unter
fragwürdigen Bedingungen hergestellt
werden und selbst politisch aktiv wird,
kann darüber entscheiden, in welche
Richtung sich der Markt bewegt. Ihr
Buch enthält konkrete und praktische
Vorschläge, wie man sich als KonsumentIn wehren und die Kontrolle über
sein Essen zurückgewinnen kann.
Wie funktioniert Wirtschaft?
ist eine Einführung zum Begreifen
ökonomischer Prozesse im Zeitalter
der Globalisierung, die dazu dient,
auch Krisenerscheinungen besser
verstehen zu können. Die beiden
Autoren leben in Wien.
Pirmin Fessler ist Ökonom, er studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Wien. Stefan Hinsch unterrichtet
Geographie und Wirtschaftskunde,
Geschichte sowie Betriebswirtschaftslehre an einem Gymnasium und hat
jahrelange Erfahrung in der Erwachsenenbildung.
Sie legen verschiedene ökonomische
Theorien dar und hinterfragen sie
auf ihre Tauglichkeit. Sie bieten keine
Weltformel an, sondern eine kritische
Einführung. Es geht um eine Zusammenfassung und verständliche Dar-
stellung des ökonomischen Denkens,
aber auch um kritisches Hinterfragen
der ihrer Meinung nach verzerrten
öffentlichen Debatte:
Folgende Fragen werden gestellt:
•Wie funktionieren Märkte – und
warum funktionieren sie manchmal eben nicht? Wann braucht es
staatliche Eingriffe – und wessen
Interessen folgen sie?
•Was ist Geld? Warum steigen Preise
normalerweise, warum steigen sie
manchmal zu schnell – und warum
kann es schlecht sein, wenn sie
einmal fallen?
•Wie funktioniert das Finanzsystem
– und warum bricht es von Zeit zu
Zeit zusammen?
•Welche Maßnahmen sind möglich,
wenn die Wirtschaft in eine Rezession rutscht – und welche Risiken
sind mit diesen Maßnahmen verbunden?
•Warum wird internationaler Handel
betrieben? Macht uns Handel alle
reicher – warum sind dann so viele
arm?
•Warum wird die internationale Einkommens- und Vermögensverteilung immer ungleicher – und warum
wird dadurch das internationale
Wirtschaftssystem fragiler?
Gemüsegesteck Ilse Weiser
Auf der einen Seite erscheint das
Funktionieren von Wirtschaft ausschließlich dem Reich der Experten
zugehörig. Deren Entscheidungen
sind für die Öffentlichkeit nicht nachvollziehbar, aber ihnen ist zu folgen,
sonst droht – angeblich – ein Zusammenbruch. Auf der anderen Seite gibt
es eine Reihe von trivialen Stehsätzen,
griffig, oftmals aber problematisch.
Geboten werden etwa Maximen wie
„Wir dürfen nicht mehr ausgeben als
einnehmen, denn Schulden gehen
auf Kosten künftiger Generationen“.
Solche Aussagen sind nicht notwendigerweise falsch, immer aber zu einfach – und lassen sich auch nicht aus
volkswirtschaftlicher Theorie herleiten.
Der Strauß, den wir aus dem Lebensmittelangebot für unsere tägliche Ernährung zusammenstellen, hängt von uns und unserem Zugang zu qualitativ hochwertigen Produkten ab.
Freihandelsabkommen TTIP
Alle Macht den Konzernen?
EU und USA verhandeln seit Juli 2013
über einen transatlantischen Binnenmarkt: TTIP. Die „größte Freihandelszone der Welt“ soll den Wohlstand
mehren, verhandelt wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
Die Agenda machen die Konzerne:
Sie wollen Regulierungsunterschiede
beseitigen – bei Gesundheit, Verbraucherschutz, Arbeitsstandards, kultureller Vielfalt, Nachhaltigkeit. Zudem
verlangen die Lobbys Fesseln für die
Politik: Regeln sollen vorschreiben,
wie demokratisch gewählte Gemeinderäte, Landtage und Parlamente
regulieren dürfen. Obendrauf erhalten
die Konzerne ein direktes Klagerecht
gegen Staaten. Was als „Freihandel“
verkauft wird, entpuppt sich mehr und
mehr als Handelsdiktatur. Der Widerstand wächst.
Der Autor Christian Felber ist freier
Publizist und Universitätslehrer, unter
anderem an der Wirtschaftsuniversität
Wien. Er studierte Spanisch, Politikwissenschaft, Psychologie, Soziologie, beschäftigt sich mit GemeinwohlÖkonomie und erhielt zahlreiche
Preise und Auszeichnungen. Er ist
Mitbegründer von Attac Österreich
www.christian-felber.at
TTIP betrifft auch massiv Lebensmittelproduktion und –handel.
brunnenviertler | Dezember 2014
13
Fein & originell, Geschenke
Zwei istrische Fischwelten
Olive & More aus Griechenland
Baccalá, Bakalar, oder Stockfisch,
aus dem unzählige Gerichte gezaubert
werden. Zum Beispiel der Baccalá mit
Trüffeln oder der Baccalá mantecato –
mit Olivenöl zu feinem Mus als Brotaufstrich, auf weißer Polenta oder als
Sugo zu genießen. Die Produktion
übernimmt für uns „Baccalá della
mamma“, ein kleiner Familienbetrieb
im kroatischen Istrien.
Wir bieten, was die Natur uns jetzt im
Spätherbst schenkt! Frisches Öl, feine
Pasten, getrocknete Früchte, Balsam,
schnuppern-vergleichen-genießen
Seine Saison ist zu Ende, aber es gibt einige
Wintergemüse, die ihm farblich gleichen.
Kochen in den Farben des Advents
Rotkraut ist eine herrliche Beilage
zu Festessen wie Gansel, Enten
und Wild. Elegant, wenn man Äpfel
mitdünstet, fein sehr dünn gehobelt
als Salat, den man wie seine weiße
Spielart kurz blanchiert, aber mit Rotweinessig mariniert und mit Orangenspalten dekoriert.
Branzino, biologischer Wolfsbarsch
– frisch vom Meer auf den Tisch oder
geräuchert, von Irena Fonda aus dem
slowenischen Piran. Schmeckt einfach wunderbar. Zum Beispiel frisch in
Salzkruste aus den Salinen von Portoroz gegart. Das haben wir lagernd,
den frischen Fisch bitte bestellen.
La Salvia, Marktstand Yppenplatz/Ecke
Rote Zwiebeln sind dekorativ, so
süß, dass sie manche zu Marmelade
verarbeiten, also warum nicht öfter
damit experimentieren?
Weyprechtgasse/Schellhammergasse
Di, Mi, Do 16-22, Fr 10-22, Sa 9-16 Uhr
Rote Rüben gewinnen einen anderen
Charakter, wenn man sie ungeschält
bei 180° im Backrohr gar schmort.
Radicchio konveniert als Salat mit
rosa Grapefruit. In Triest sind auch
deftige Varianten mit in Scheiben geschnittenen gekochten Erdäpfeln oder
roten Bohnen beliebt. Gedünstet kann
er als Beilage, in Risottos, im Sugo
zur Pasta oder als Fülle in Ravioli auftauchen. Und auch der Sorten gibt es
viele – runde, längliche, grüne …
Der arabeske, der auf dem Cover
abgebildet ist, firmiert unter Radicchio
di Treviso. Zwei Frostnächte muss die
Mutterpflanze am Feld erleben, bevor
aus ihr diese jungen Triebe gezogen
werden. Und auf die müssen wir noch
ein bisschen warten.
14
brunnenviertler | Dezember 2014
Samstag vormittags in der Nordzeile
get-oily@oliveandmore.com
Bio Mangalitza aus Österreich
Gesundes Fleisch dieser traditionellen
Wollschweinrasse, aus natürlicher
Haltung, verarbeitet zu wunderbarem
Schinken, Salami, Lardo, Speck u.a.
schmeckt uns! Am Stand gibt‘s auch:
Bio-Obstbrand und -liköre, Marmeladen, Kernöl, Bärlauchpesto, Kärntner
Reindling in Bio-Vollkorn-Qualität.
Hofladen Hellwig, gegenüber Yppenplatz 2
Nordzeile, Sa 7–13 Uhr, mangalitza.nono.or.at
Süßes und Saures von Staud’s
erfreuen pur oder in einer Zusammenstellung nach Ihrer Wahl in unseren
Geschenkkassetten aus Holz oder
Karton. Die Liebe geht durch den
Magen – was Gutes für den Gaumen
erfreut uns selbst, und die, die wir
gern beschenken wollen.
Und Sie wissen ja, die Auswahl aus
der gesamten Produktpalette von
Staud’s, gibt es einfach nur hier in
Staud’s Pavillon, Schellhammerg./Brunneng.
Di bis Sa 8.00 – 12.30 Uhr
Fr auch 15.30 – 18.00 Uhr
Olivenöl gibt Speisen eine besondere Note,
hier zwei kräftige istrische von Mate, aus
Zambratija, gekostet bei La Salvia
Ich koch für Dich, für Euch
Weil es so schön ist, gemeinsam zu
essen.
Weil es so schön ist, gemeinsam zu
trinken.
Weil es so schön ist, gemeinsam zu
feiern.
Mit feinen, guten Produkten,
von denen man eine Ahnung hat,
wo sie herkommen
und wie sie entstanden sind.
aus dem Viertel
SKRIBO BÜROPROFI Papier Kerbl, Ihr
Geschenkgutscheine, bei denen ein Mehrwert im hübschen, preiswerten Börsel bleibt
Papierfachgeschäft Ottakringer Straße 23,
T: 405 47 45, www.papier-kerbl.at
Geschenkgutscheine von SKRIBO
Papier Kerbl sind mehr wert, als Sie
dafür bezahlen. Sie bekommen von
uns einen Rabatt von 10% geschenkt,
die oder der Beschenkte freut sich
über unsere große Auswahl, aus der
er oder sie wählen kann.
Die Kunst der Verpackung gibt auch
Ihrem Geschenk einen liebevollen
Rahmen – wir haben alle Zutaten,
Bänder, Schleifen und Papier, auch
zum Selbstgestalten, Geschenktaschen und -kartons.
Eines der kreativ gestalteten Objekte, die
von Langzeitarbeitslosen hergestellt werden.
Caritas markt_platz, Stand am Yppenplatz
Gelegenheit für weitere Geschenkideen aus dem Viertel
Gut geschenkt
Tesoro, Schatz, heißt das Börsel aus
Leder, in dem Sie Ihren Mehrwert und
vieles mehr verstauen können. Es ist
auch ein hübsches Geschenk. Am
besten gleich mit einem Glücksbringer
im Multifunktionsbörsel.
© Martin Lusser
Für die Weihnachtsfeier im Büro
liefern wir fast alles, was Sie brauchen: Weihnachtskerzen und –servietten, Kaffee, Säfte, Mineralwasser,
Partytischdecken, -geschirr, -besteck,
und wir haben auch eine große Auswahl an Geschenken für Ihre Gäste
und Kunden: Kalender, Schreibbücher
und -geräte.
„Heiße Tage“ 28. & 29. 11.
Die Kaufleute der IG Brunnenviertel
nehmen sich Zeit, bei einem heißen
Getränk über Ihre Geschenkwünsche
zu plaudern. Schau‘n Sie vorbei, wir
freuen uns auf Sie.
Nähen am 28., 29. & 30. 11.
Egal ob flicken, aufpimpen, verändern
oder was Neues nähen, mit Esther
Weinberger gelingt’s.
Tannenzweige pur oder zu festlich schönen
Gestecken arrangiert finden Sie in so vielen
Variationen am Markt bei Blumen Weiser
Festliche Vorweihnachtsstimmung
verbreitet der Duft von Tannennadeln.
Ob Sie diese selbst mit Äpfeln und
Nüssen arrangieren oder Ihr Heim mit
Weihnachtsgestecken dekorieren,
gerne die Kerzen eines Adventkranzes entzünden, wir haben, was Sie
suchen.
Blumen Weiser, Brunnengasse 59
Wohlfühlen schnuppern
Ob Shiatsu einem lieben Menschen
Wohlbefinden schenken kann, muss
er oder sie ausprobieren; schenken
Sie eine Schnupperstunde beim
NAIKIDO-SHIATSU Institut, Infos bei Ihrem
Institutsleiter Jo Pauer T: 0699 195 201 46
14-19 Uhr, Recycling-Kosmos Zentrale,
Ottakringer Straße 63, Kostenbeitrag € 10,-
NONO Flohmarkt 6. 12.
Samstag 9-19 Uhr
Die Nordzeile sprüht immer vor Aktivität und Kreativität, schauen Sie, was
die KünstlerInnen Ihnen in den Lokalitäten der Nordzeile bieten. Plaudern
und Zusammensitzen inklusive.
www.nono.or.at
Wir wünschen Ihnen
und uns eine schöne
Vorweihnachtszeit
und erholsame
Feiertage!
brunnenviertler | Dezember 2014
15
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
24.
25.
26.
27.
28. Nov.
29. Nov.
30. Nov.
1. Advent
1.
8.8. Dez.
2.
9.
3.
10.
4.
11.
Heiße Tage
Heiße Tage
im Brunnenviertel
im Brunnenviertel
5. Dez.
6. Dez.
7. Dez.
Krampus
Nikolo
2. Advent
12.
13.
14. Dez.
Mariä
Empfängnis
15.
3. Advent
16.
17.
18.
19.
20.
21. Dez.
22.
29.
5.
23.
30.
30.6. Jän.
24. Dez.
25. Dez.
26.26. Dez.
Heiliger
Abend
Christtag
Stefanitag
31. Dez.
1. Jän.
Silvester
Neujahr
7..
8..
27.
28.
2.
3.
4.
9.
10.
11.
Heilige
Drei Könige
Wir wünschen unseren Leserinnen und Lesern
frohe Feiertage!
Marvan TAM – Ihr Installateur/Solarteur und sein Team wünschen Ihnen geruhsame Festtage – und sollte
doch ein Problem auftauchen, rufen Sie 406 31 63, die Notfallsnummer an allen Arbeitstagen
während der Weihnachtssperre vom 24. 12. 2014 bis 6. 1. 2015
Neulerchenfelder Straße 33, www.marvan.at
© Sibylle Gieselmann
4. Advent
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
9
Dateigröße
1 319 KB
Tags
1/--Seiten
melden