close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Henn 4-13.qxd - Gemeinde Hennersdorf

EinbettenHerunterladen
best of
hennersdorf
4-2014
WWW.DIE8.COM MAGAZIN DER GEMEINDE HENNERSDORF
MAGAZIN DER GEMEINDE
www.gemeinde-hennersdorf.at
Fröhliche Weihnachten!
4
Gemeinde:
Grippeschutz
Impfung mit Unterstützung
der Gemeinde .......... Seite 7
4
Freizeit:
Aktivitäten 2015
des Hennersdorfer
Kulturvereins ...... Seite 12
4
GEMEINDE-SERVICE: RUF-Bus Tickets am Gemeindeamt kaufen . . .
Umwelt:
Energieberatung
und Thermografieaktion
2015 .......................... Seite 8
3
EDITORIAL
Bürger:
Kultur und Events .................. S 5
Stellung 2015:
Musterung im Jänner ............ S 6
Umwelt:
Energieberatung....................... S 8
Kurt Kremzar
Liebe Hennersdorferinnen,
liebe Hennersdorfer!
Bürgermeister
VORWORT
Henn: Service
Henn: Menschen
Gesellschaft:
Soziales Dorfnetzwerk .......... S 6
Erfolge:
Kleintierschau ........................ S 7
Kinder:
Kindergarten, Hort .................. S 13
Henn: Freizeit
Radln:
Bilanz nextbike ......................... S 10
Kultur:
Neujahrskonzert ..................... S 12
Fasching:
Umzug am 14. Februar ......... S 12
Henn: Politik
Energie:
Förderungen ............................ S 8
Umwelt:
Erneuerung Schutzgürtel ... S 9
Zuschuss:
Heizkostenförderung ........... S 14
Impressum:
Eigentümer, Herausgeber und Verleger:
Gemeinde Hennersdorf, Achauerstr. 2,
2332 Hennersdorf
Redaktion: Kurt Kremzar, Nicole Zotter
Inserate: Manuela Neuhold
Fotos: Gemeinde Hennersdorf, Ingram/Diamond,
DIE8 Werbegroup, Alfred Vejchar, Fotolia
Gesamtproduktion:
DIE 8 MARKETINGGROUP KG
Internet: www.die8.com
Kontakt: Tel. 01/810 3400 - 3 DW
mail: die8@werbegroup.com
Der gänzliche oder teilweise Nachdruck ist nur mit
ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Herausgebers gestattet.
Ein Jahr geht wieder zu Ende.
Zeit auf das Jahr 2014 zurückzublicken und einen Blick in das
Jahr 2015 zu werfen.
2014 stand ganz im Zeichen von
900 Jahre Hennersdorf.
Das Jubiläumsjahr begann mit einem Silvesterfeuerwerk. Im Mai
gab es den offiziellen Festakt mit
der Erstaufführung der Hennersdorf-Hymne und dem Bildband
und einem zweitägigen Feuerwehr-Heurigen. Im September
veranstalteten wir dann das Festwochenende mit einem tollen
Ambros-Konzert und einem wunderschönen Vereins- und Familienfest. Auch im Jahr 2015 wird es
noch zwei Nachwehen des Jubiläumsjahres geben.
Am 6. Jänner 2015 wird der Kulturverein ein Bild vom Hennersdorfer Männlein am Gemeindeamt enthüllen und für alle im Jubiläumsjahr 2014 Geborenen wird
im Frühjahr ein Lebensbäumchen
von der Gemeinde gesetzt.
Außerdem konnten wir auch im
Jahr 2014 ein abwechslungsreiches Kulturangebot im 9er
Haus auf die Beine stellen.
Die sensationellen Auftritte der
Kernölamazonen, Fredi Jirkal und
Michael Ricker sowie ein Gastspiel
der Tschaunerbühne brachten
das übervolle 9er Haus zum Lachen. Unsere zwei Hennersdorfer
Theatergruppen bescherten uns
ebenfalls lustige Stunden. Vergleichbares wie das 9er Haus gibt
es in unserer Region nicht.
Im Herbst wurde der Ausbau der
Volksschule Achau vom Schulverband Achau/Hennersdorf beschlossen. Bis Herbst 2016 sollen
neue Klassen- und Freizeiträume
sowie ein neuer Turnsaal angebaut werden.
am 25.1.2015 statt. Ich ersuche
Sie, von Ihrem demokratischen
Wahlrecht Gebrauch zu machen
und über die Zusammensetzung des Gemeinderats und
des Bürgermeisters zu bestimmen.
Wir sind stolz darauf, im Jahr
2015 wieder ein abwechslungsreiches Kulturangebot im 9er
Haus bieten zu können:
Joesi Prokopetz am 13.3., Elke
Winkens am 26.6. und die
Kernölamazonen am 6.11. Auch
die Tschaunerbühne hat wieder
ihr Kommen am 24./25.4. zugesagt und unsere beiden Theatergruppen bereiten wieder amüsante Aufführungen vor. Die traditionelle Fahrt nach Mörbisch zu
„Eine Nacht in Venedig“ ist am 21.
August 2015 vorgesehen.
Die Gemeinderatswahl findet
Ich wünsche Ihnen und Ihrer
Familie ein schönes erholsames
Weihnachtsfest und viel Gesundheit und Glück im neuen
Jahr.
Ihr
Als kleines Geschenk dürfen wir
Ihnen wieder den Gemeindekalender 2015 mit den wichtigsten
Terminen und Telefonnummern
überreichen. Am 7. Jänner 2015
wird eine außertourliche Restmüllabfuhr wegen der Feiertage
durchgeführt.
PS: Nach der Christmette (um ca.
23 Uhr) darf ich Sie wie jedes Jahr
zu einem Becher Glühwein mit
Trompetenklängen von Ulrich
Ramharter vor der Kirche
einladen.
bestnews:
MENSCHEN
5
4
85. Geburtstag des Ehrenkommandanten
Einer der drei Ehrenkommandanten der FF Hennersdorf,
ELFR wHR Dr. Karl Steininger, beging am 22. September 2014
seinen 85. Geburtstag. Aus diesem Grund lud der ehemalige
Bezirksfeuerwehrkommandant die Kameraden/innen der FF
Hennersdorf sowie einige aktive und ehemalige Feuerwehrfunktionäre am 23. September 2014 zu einer Feier ins Hennersdorfer
Feuerwehrhaus ein. Das Geburtstagskind wurde von einer Abordnung der FF Hennersdorf mit dem Austro Fiat-Feuerwehrauto
der FF Laxenburg (Baujahr 1930 - ein Jahr jünger als der Jubilar..!)
von seinem Wohnhaus abgeholt. Vor dem Feuerwehrhaus empfing ihn dann ein Ehrenspalier und nach erfolgter Meldung von
Kommandant OBI Ing. Peter A. Stahl begrüßte ELFR Dr. Steininger
seine Gäste und dankte für das Kommen.
Vor Beginn des gemeinsamen Abendessens gab es die Geburtstagsansprachen und Gratulationen.
Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Ing. Richard Feischl würdigte die Verdienste seines Vorvorvorgängers und überreichte ihm gemeinsam mit
BR Christian Giwiser und BR Günther Stift das Verdienstkreuz des ÖBFV als
sichtbare Anerkennung für ein langes und engagiertes Feuerwehrleben.
Seitens der FF Hennersdorf erhielt der Jubilar ein umfangreiches Photobuch, in dem seine gesamte bisherige Feuerwehrlaufbahn ausführlich
dokumentiert ist. Auch Bürgermeister Kurt Kremzar ließ es sich nicht nehmen, dem Geburtstagskind persönlich zu gratulieren. Im Anschluss
schilderte ELFR Dr. Steininger in freier Rede eindrucksvoll und authentisch
seine ersten Jahre als Feuerwehrmitglied nach dem Zweiten Weltkrieg.
Die anwesenden Kameraden konnte er hier – wieder einmal – mit seinem
hervorragenden Erinnerungsvermögen beeindrucken.
Dr. Christian K. Fastl, ABI
Terminkalender 1. Quartal 2015
Jänner 2015
5.1.
Neujahrskonzert Markt Piesting, Kulturverein
6.1.
Gedenktafel-Enthüllung, Kulturverein
11.1.
Theaterfahrt d. Seniorenbundes „Die Csàrdàsfürstin“
15.1.
SPÖ Wahlfest, 9-er Haus
16.-18.1. Wildessen im GH Theresienhof
17.1.
Suppenessen der VP Hennersdorf
17.1.
Kinderfaschingsball der Kinderfreunde
17.1.
Schiabend der JVP Hennersdorf
25.1.
Gemeinderatswahl
30.1.
Damenball beim Heurigen Schrank
Februar 2015
9.2.
12.2.
14.2.
Zeckenschutzimpfung der SPÖ Hennersdorf,
18-19 Uhr am Gemeindeamt
Clubabend des 1.OCH, 19:30 Uhr
Faschingsumzug des Kulturvereins
März 2015
1.3.
6.3.
7.3.
8.3.
9.3.
12.3.
13.3.
Frauenbrunch 9-er Haus
Schnapserturnier der VP Hennersdorf
Ball der SPÖ in der Kulturhalle Vösendorf
Theaterfahrt des Seniorenbundes
„Das Lächeln einer Sommernacht“
Zeckenschutzimpfung der SPÖ Hennersdorf,
18-19 Uhr am Gemeindeamt
Clubabend des 1.OCH; 19:30 Uhr
„Vorletzte Worte“ - Joesi Prokopetz, 9-er Haus
Senioren Cafè im 9-er Haus um jeweils 15 Uhr
8. und 22. Jänner, 5. und 19. Februar, 5. und 19. März 2015
Sprechstunden des Bürgermeisters:
14. und 28. Jänner, 11. und 25. Februar, 11. und 25. März 2015
jeweils von 15-18 Uhr (um Voranmeldung wird gebeten)
Bauberatung:
14. Jänner, 25. Februar, 25. März - jew. ab 15 Uhr (bitte um Voranmeldung)
Blutspendeaktion: Am 22. Dezember 2014 findet in der Zeit von 16 20.30 Uhr eine Blutspendeaktion im Feuerwehrhaus statt.
6
GESELLSCHAFT
kurz & gut
Polizei…kostenloser Service
Auf der Polizeiinspektion Vösendorf
stehen den Bürger/innen zwei Beamte für Beratungen vor Ort zur
Verfügung. Die Beratungen sind kostenlos. Terminvereinbarungen sind
über das Bezirkspolizeikommando
Mödling unter der Nummer
059133-3330-304 oder bei der Polizeiinspektion Vösendorf unter der
Nummer 059133-3343 möglich.
Diesen Sommer spazierte ich
eines Abends durch Hennersdorf, als mich eine Gartenbewohnerin, leicht verzweifelt
angesichts der enormen Fülle
ihrer Ernte, über den Gartenzaun ansprach und mich fragte, ob ich denn nicht ein paar
Marillen haben wollte.
Soziales Dorfnetzwerk für
Hennersdorf und Vösendorf
Gerne nahm ich das Angebot an
und überlegte am Nachhauseweg, ob es nicht viele Bewohner
gäbe, die der Frau gerne Früchte
abnehmen würden. So wurde die
Idee zu meiner Website geboren,
die ich im Herbst verwirklichte.
Auf www.nachbarino.at können
sich User nach Registrierung in
einem Forum austauschen.
Um den lokalen Charakter zu
wahren und Wegzeiten kurz zu
halten, ist nachbarino auf Hennersdorf und Vösendorf beschränkt. Ich denke aber, dass es
unter den zusammen etwa 8000
Einwohnern genügend vorhandene Ressourcen gibt. In einem
Dorf kennt man zwar oft viele
Leute, aber meist weiß man von
den Personen wenig über Interessen, Begabungen oder sonstige individuelle Möglichkeiten.
nachbarino soll daher helfen,
etwas gezielt in den beiden Orten zu suchen oder natürlich
auch anzubieten.
So gibt es beispielsweise sicher
unter den Einwohnern dieser beiden Gemeinden mehrere Personen, die täglich einen ähnlichen
Arbeitsweg zurücklegen und sich
eventuell finden, um diesen gemeinsam zu bestreiten und Benzingeld zu sparen.
Aber auch andere Personen mit
ausgefalleneren Hobbies oder Interessen sollten sich über nachbarino finden lassen. Oder man
hält Ausschau nach jemandem,
der gelegentlich mit dem Hund
Gassi geht. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Zusammengefasst: nachbarino
soll helfen Nerven, Zeit und Geld
zu sparen und natürlich Spaß
machen. Auch Personen ohne Internetzugang können von nachbarino profitieren, indem jemand
für sie inseriert.
Wichtig zu erwähnen ist, dass
die Benützung von nachbarino
dauerhaft gratis ist.
Sollten Sie sich also dafür interessieren, so besuchen Sie doch die
Webseite und erzählen Sie anderen davon! Denn richtig gut wird
es nur funktionieren, wenn sich
möglichst viele daran beteiligen.
Ich hoffe, Ihr Interesse geweckt
zu haben und freue mich auf
Ihren Besuch!
Elisabeth Schartner
Stellung 2015: Jahrgang 1997
Auch dieses Jahr stellt die Gemeinde
wieder einen kostenlosen Bustransfer für alle Stellungspflichtigen des
Jahrganges 1997 (mit Hauptwohnsitz in Hennersdorf) zur Verfügung.
Die Musterung findet am 29. und
30. Jänner 2015 in St. Pölten statt.
Anmeldungen für die Busfahrt werden ab sofort am Gemeindeamt
Hennersdorf entgegengenommen.
Als Abschluss lädt der Bürgermeister zu einem gemeinsamen Essen
im Gasthaus Toyfl ein, bitte auch
hierfür die Teilnahme am Gemeindeamt bekannt geben.
Retourfahrt ist am 30. Jänner gegen
mittags mit anschließenden gemeinsamen Mittagessen in Hennersdorf. Anmeldungen unter
Tel. 02235/81230 oder E-Mail
office@gemeinde-hennersdorf.at
Christbaumabholung - kostenloser Service der Gemeinde…
Auch 2015 bietet die Gemeinde
Hennersdorf wieder die kostenlose
Abholung der ausgedienten Christbäume an. Wichtig dazu ist, die
Bäume vollständig von Zierrat und
Behang zu befreien. Die Abholung
findet am 7. Jänner und am 12. Jänner 2015 statt.
Zusätzlicher Restmülltermin:
Mittwoch, 7. Jänner 2015 aufgrund
der Weihnachtsfeiertage
GESUNDHEIT
Kleintierschau 2014
Hennersdorf schützt sich
vor Grippe
Bild v.l.n.r: Stefanie Hofer, Rudolf Hofbauer, Franz Hössl, Andorija Lovrik, Günter
Seban, Dr. Karl Steininger, Vzbgm. Kurt Breit, Franz Toyfl jun., Katharina Rakowitz,
Alois Hofer, gf.GR DI Klaus Steininger, Franz Toyfl sen., gf.GR Gerhard Seban, Fritz
Suchentrunk, Christian Ried
Bei der heurigen Kleintierschau
am 8. und 9. November wurden
258 Tiere von 12 Züchtern im
Gasthaus Toyfl ausgestellt.
Bei den 100 Kaninchen wurden 7
Rassen, bei den 115 Tauben 4 Rassen, und bei den 43 Hühnern 3
Rassen ausgestellt. Durch die
Kleintierzucht werden noch viele
alte österreichische Kleintierrassen
gezüchtet und damit erhalten.
Diese Vereinsschau zeigt eindrucksvoll wie wichtig es ist, Menschen und vor allem der Jugend
die Haltung, Pflege und Zucht von
Tieren näher zu bringen. Die Liebe
zum Mitgeschöpf heißt Mitgefühl
mit der anvertrauten Kreatur. Das
schafft immer Freude und Genugtuung, ein Erleben, dass heute für
viele Mitmenschen Mangelware
wurde oder gar zum völligen Verlust führte. Das beklagen Soziolo-
gen, Psychologen und Theologen.
Es ist die Unfähigkeit moderner
Im Bild: Med. Rat Dr Baschar Abou Harb, gfGR Mag Thaddäus Heindl,
Menschen, Freude fürs eigene Le- gfGRin Eva Masopust
ben zu schöpfen. Vzbgm. Kurt
Breit bedankte sich bei den Züch- In der kalten Jahreszeit steigt
gen Hepatitis A + B zu erhalten.
tern für die schöne Tierschau und wieder das Risiko sich mit der
Die Grippeimpfung wurde wieder
wünscht Ihnen viel Erfolg bei der
für Teilnehmer mit Hauptwohn„echten“ Grippe (Influenza) anbevorstehenden Bundesschau.
sitz in Hennersdorf durch die Gezustecken.
Pfarrer Patrick führte die Tiersegmeinde finanziell unterstützt.
Diese kann für ältere aber auch
nung durch.
Diese finanzielle Unterstützung in
chronisch kranke Personen sehr
HR Dr. Karl Steininger
Höhe von € 5,- erhalten auch alle
gefährlich werden. Aus diesem
Gemeindebürger mit dem HauptGrund fand auch heuer wieder im
Die Ergebnisse:
wohnsitz in Hennersdorf bei VorRahmen der „gesunden GemeinKaninchen: 1. Brigitte Hössl-388,5
lage des Impfpasses oder einer
de Hennersdorf“ die GripPkt., 2. Brigitte Hössl -388,5 Pkt.,
Bestätigung über die erfolgte
peimpfaktion statt. Rund 50 Hen3. Dr. Karl Steininger-388 Pkt.
Impfung und der Zahlungsbenersdorferinnen und HennersdorTauben: 1. Fritz Suchentrunk-386
stätigung, auch wenn sie nicht im
fer aller Altersgruppen nützten
Pkt., 2. Fritz Suchentrunk-386 Pkt.,
Zuge der Aktion am Gemeindedieses überaus beliebte Angebot
3. Alois Hofer-382 Pkt.
amt gegen Grippe geimpft wurund ließen sich von Med. Rat Dr.
Hühner: 1. Christian Ried-381 Pkt.,
den. Unsere Mitarbeiterinnen am
Baschar Abou Harb gegen Grippe
2. Franz Toyfl jun.-380 Pkt.,
Gemeindeamt helfen Ihnen hierimpfen. Im Zuge der Grippeimp3. Dr. Karl Steininger-372 Pkt.
bei gerne weiter.
fung war es heuer auch wieder
Wir gratulieren herzlich!
gfGR Mag Thaddäus Heindl
möglich eine Immunisierung ge-
7
8
UMWELT
Geburten & Sterbefälle
Viktoria Ilgner-Hajdic
2. Oktober 2014
Lisa Jonak
27. November 2014
Energieberatung
Alfred Brauneder
31. Oktober 2014
Maria Gisella Kastinger
7. November 2014
Martha Eichberger
9. November 2014
Karl Majdl
12. November 2014
Alfred Brauneder,
26. 2. 1923 - 31. 10. 2014
Mit dem Ableben von Altvzbgm. Alfred Brauneder ist auch ein
Stück Hennersdorf von uns gegangen.
Am 17.01.1969 trat er für die SPÖ in den Gemeinderat ein. In seiner
langjährigen Tätigkeit als Vizebürgermeister der Gemeinde Hennersdorf und in verschiedenen überregionalen Funktionen war ihm das
Wohl der Bürger/innen stets ein Anliegen. Für seine Verdienste wurde
ihm der Ehrenring der Gemeinde verliehen, im Jahre 1980 wurde er
Ehrenmitglied der FF Hennersdorf und erhielt die Goldene Medaille für
Verdienste um die Republik Österreich. Wir werden Alfred in größter
Wertschätzung und Dankbarkeit ein ehrendes Andenken bewahren.
Martha Eichberger,
11. 11. 1921 - 9. 11. 2014
Mit Schulrätin Martha Eichberger ist eine beeindruckende Persönlichkeit von uns gegangen.
In ihrem Beruf als Lehrerin blühte sie förmlich auf. Martha wirkte in
zahlreichen Vereinen ehrenamtlich mit, wie z.B. dem Turnverein – wo
sie über 30 Jahre lang als Obfrau tätig war. 1992 war sie eines der Gründungsmitglieder des Hennersdorfer Kulturvereins, und der Theatergruppe, wofür sie 2001 zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Für ihr unermüdliches und langjähriges Wirken und ihr Engagement in diversen
Vereinen wurde ihr am 24.09.2004 der Ehrenring der Gemeinde verliehen. Mit Martha ist eine wundervolle und warmherzige Frau von uns
gegangen, die uns allen ein Vorbild bleiben wird. Sie wird uns immer
im Herzen erhalten bleiben!
Das Land NÖ fördert für jeden
Haushalt 1x jährlich die Durchführung einer Energieberatung
im Privathaushalt.
Als ein Ergebnis der Energieschmiede hat die Klimabündnisgemeinde 2012 diese Aktion beworben und die Anfahrtskosten
(welche üblicherweise durch die
Interessenten zu zahlen sind; 30./Beratung) übernommen.
In den vergangenen Wintern haben insgesamt rd. 35 Hennersdorfer Haushalte dieses Angebot einer firmenunabhängigen Beratung durch einen Energieexperten der NÖ Energieberatung in
den Privathaushalten angenommen.
Die Klimabündnisgemeinde
Hennersdorf möchte dieses
kompetente Service den Hennersdorfern weiterempfehlen
und wird daher diese Aktion auch
im laufenden Winter durchführen.
Bei Interesse kann eine Energieberatung zu folgenden Terminen
vereinbart werden:
Die Termine:
Freitag, 23. 1. 2015
Freitag, 20. 2. 2015
Falls Sie Interesse an einer Beratung bei Ihnen zu Hause an einem dieser Tage besitzen, melden Sie Ihr Interesse bitte bis spätestens 14 Tage vor dem jeweiligen Termin unverbindlich am Gemeindeamt an (Tel. 02235/ 81
230). Die Beratungskosten werden seitens des Landes getragen,
die Anfahrtspauschale übernimmt die Gemeinde Hennersdorf. Allgemeine Informationen
zur Energieberatung NÖ oder
auch spezielle Auskünfte erhalten
Sie unter: 02742 22 1 44 oder:
www.energieberatung-noe.at.
gf. GR DI Klaus Steininger
9
UMWELT
Thermografieaktion 2015
Durch gezielte Sanierungsmaßnahmen lassen sich bei Wohnhäusern die Energiekosten erheblich verringern.
Betrachten Sie Ihr Haus einmal mit
anderen Augen. Es zahlt sich aus!
Mit Hilfe einer Thermografie-Kamera kann die Wärmeabstrahlung
bei Gebäuden dargestellt werden.
Dadurch werden Mängel an der
Gebäudehülle klar erkennbar. Die
Auswertung hilft Ihnen als Hausbesitzer, gezielte Maßnahmen zu
setzen und Heizkosten zu sparen.
Die Klimabündnisgemeinde Hennersdorf führt im kommenden
Winter die bereits in den letzten
fünf Wintern bewährte Thermografieaktion durch. Nach Auslaufen der Vereinbarung mit dem
seinerzeitigen Anbieter können
wir ein attraktives Angebot eines
Baumeisters aus Leobersdorf an-
Erneuerung Windschutzgürtel
Wie bereits in vergangenen Ausbieten welcher schon eine mehrgaben mitgeteilt, wurde der im
jährige Erfahrung im Gebiet der
Gemeindeeigentum befindliche
Thermografie besitzt. Das LeiWindschutzgürtel zwischen der
tungsbild umfasst die Betrachtung
Wohnhausanlage Bachgasse 31
des gesamten Gebäudes, mehrere
und dem Bauhof im letzten WinWärmebildaufnahmen (inkl. Inter erneuert.
nenaufnahmen von problematiDazu wurden die Pappeln entfernt
schen Zonen), Berichtserstellung,
und gleichzeitig der sonstige
Analyse, Kurzinterpretation sowie
Baumbestand geschont, damit
Hinweise auf Problemzonen um
dieser als natürliche
insgesamt rd. 165.Meldung bezüglich
Verjüngung dienen
inkl. MwSt. Wir ersuchen alle Interessen- Geruchswahrnehmungen kann. Mittlerweile hat
sich eine gute Bauten dies am Gemein- Bezüglich allfälliger Gedeamt bis spätestens ruchswahrnehmungen mit martenzusammensetvermuteten Zusammenzung mit Esche, Kir07. Jänner 2015 unhang zur Fa. Wienerberger
verbindlich zu melersuchen wir um Meldung sche, Hainbuche, Ahden. Wir geben Ihnen an das Gemeindeamt und orn, etc. etabliert. Die
für die verbindliche
direkt an die Fa. Wienerber- Entwicklung wird weiter beobachtet um
Anmeldung rechtzei- ger (Kontakt Hr. Betriebsleiter Ing. Gerhard Svatek;
gegebenenfalls weitetig Bescheid.
Tel. 1 / 699 1762-771 bzw.
re Maßnahmen durchgf. GR DI Klaus
0664 812 11 20).
zuführen. Ziel ist, dass
Steininger
der Gesamtbestand möglichst
bald wieder alle Funktionen
(Windschutzgürtel, wegbegleitende Gehölzstruktur) erfüllt.
Im kommenden Winter ist eine
Erneuerung eines weiteren
Windschutzgürtels im Eigentum
der Gemeinde (zwischen Hauptstraße und Petersbach Richtung
Leopoldsdorf nach der Wildgangsgasse) vorgesehen; auch hier werden die Pappeln entfernt.
gf. GR DI Klaus Steininger
Im Bild oben: Die nach der Entnahme der Pappeln verbliebenen
Gehölze führen zur natürlichen Erneuerung des Windschutzgürtels;
mittlerweile hat sich eine gute
Baumartenzusammensetzung etabliert.
10
FREIZEIT
Von der heuer im Frühjahr installierten nextbike - Ausleihstation am Hennersdorfer
Hauptplatz wurde im Laufe der
Saison insgesamt 192 mal ein
nextbike-Fahrrad ausgeliehen
und zu einer der zahlreichen
umgebenden Verleihstationen
geradelt.
Erfolgreiche Bilanz bei nextbike!
Dieses neue Service wurde somit deutlich öfter genutzt als
erwartet. Die Ausleihezahlen von
Hennersdorf liegen demnach
auch über dem Durchschnitt aller
Verleihstationen in den Regionen
Mödling und Südheide von 136
Ausleihen/Station. Anders ausge-
drückt fanden in Hennersdorf
während der Saison (Ende März
bis Mitte November) pro Woche
rd. 6 Ausleihen statt. Die Auswertung beider Nextbike-Regionen
zeigt, dass drei Viertel aller Fahrten kürzer als eine halbe Stunde
dauerten; die höchsten Ausleihe-
zahlen wurden an den Bahnhöfen
entlang der Südbahn aber auch
an den Haltstellen der Badner
Bahn verzeichnet. Falls Sie Interesse an der Detailauswertung haben, ersuche ich um Mitteilung
(steininger.klaus@kabsi.at,
Tel. 0699/10081776).
Aufgrund des großen Interesses
wird die Klimabündnisgemeinde
Hennersdorf dieses Angebot
auch im kommenden Jahr weiterführen und auch wieder die erste
halbe Stunde der Ausleihezeit
sponsern.
gf. GR DI Klaus Steininger
22. Grenzwanderung am Nationalfeiertag
Bei schönem Herbstwetter fand
die 22. Grenzwegwanderung
entlang der Grenzen zu den
Nachbargemeinden Vösendorf,
Wien, Leopoldsdorf, Achau und
Biedermannsdorf statt.
Voller Elan und Begeisterung starteten zahlreiche
Bürgerinnen/Bürger am Hauptplatz. Entlang der Strecke gab es
vor dem Jugendwaggon Relax
zur kleinen Stärkung eine Labe-
station, wo die Teilnehmer/innen
von Bgm. Kurt Kremzar und gf.GR
Gerhard Seban mit Äpfel und Getränken versorgt wurden. Gestärkt und munter ging es weiter
in Richtung Ziel – dem Gasthaus
Toyfl. Dort gab es vorzügliche
Schmankerl, wie die berühmten
Fleischlabern und verschiedenste
schmackhafte Brote. Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmer/
innen eine Erinnerungsurkunde.
Dankeschön an die Hennersdorfer
Öffi-Benutzer zur Mobilitätswoche
Auch heuer gab es in Hennersdorf anlässlich der Europäischen
Mobilitätswoche wieder ein kleines Dankeschön an die Benutzer
der öffentlichen Verkehrsmittel. Am Montag, 22. September 2014
verteilten die Gemeinderäte Ferdinand Hausenberger, Klaus Steininger und Teddy Heindl (von links nach rechts) zwischen 6.00
und 8.30 Uhr als morgendliche Stärkung Bio-Knabbermix und
Hennersdorfer Äpfel an die rund 130 Fahrgäste.
VERKEHR
kurz & gut
Radlgrundnetz in Bearbeitung
Derzeit wird ein regionales „Radlgrundnetz“ durch das Land NÖ entwickelt, die Gemeinde Hennersdorf
hat in diesem Rahmen auch ein örtliches Radlgrundnetz beauftragt.
Dabei geht es vorrangig um die Sicherheit, Attraktivität und Schnelligkeit der innerörtlichen Radverbindungen für den Alltagsradverkehr.
Falls Ihnen in Hennersdorf Gefahrenstellen für den Radverkehr bekannt sind, bitte ich um Mitteilung
an steininger.klaus@kabsi.at
oder unter (Tel.) 069910081776 damit auch ihre Anregungen in dem
Konzept entsprechend berücksichtigt werden können.
Schüler-Gelegenheitsverkehr
Blumental - GRg 23
Die Fahrplanänderungen der Pottendorfer Linie machen eine Verschiebung der Nachmittagskurse
des Schüler – Gelegenheitsverkehrs
vom Gymnasium Draschestraße
(GRg 23) zur Haltestelle Blumental
möglich.
Die Abfahrtszeiten sind seit Mitte
Dezember 2014 voraussichtlich
(Bestätigung bis Redaktionsschluss
dieser Ausgabe nicht eingelangt):
7.40 Uhr ab Haltestelle Blumental
Richtung Draschestraße; 13.12,
14.10 und 15.00 Uhr ab Inzersdorf
Friedhof (Kolbegasse) Richtung
Haltstelle Blumental.
Pottendorfer Linie - geänderte
Planung liegt auf!
Aufgrund weiterer Erhebungen zum
Untergrund musste die ÖBB ihr Projekt im Bahnhofsbereich Hennersdorf ändern.
>
Sämtliche Projektsänderungen liegen derzeit noch bis zum 16. Jänner
2015 am Gemeindeamt Hennersdorf öffentlich auf und können
während der Parteienverkehrs (Mo
und Di 8-12 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Fr 712 Uhr) eingesehen werden.
Fahrplanwechsel bei der
Pottendorferlinie
Der seit 14. Dezember 2014 österreichweit gültige neue Fahrplan
bringt für die Hennersdorfer Bahnpendler (Linie S80 bzw. Linie 511)
geringfügige Änderungen der Abfahrtszeiten:
• Abfahrtszeiten ab Hennersdorf
Richtung Wien: ab 10.06 Uhr immer
um 06 Minuten nach der vollen
Stunde (bisherige Abfahrtszeit: 58
Minuten nach der vollen Stunde),
die Abfahrtszeiten am morgen bis
8.58 Uhr bleiben unverändert;
• Abfahrtszeiten ab Wien Meidling
Richtung Hennersdorf: 17 Minuten
nach der vollen Stunde (bisherige
Abfahrtszeit: 08 Minuten nach der
vollen Stunde).
Die Abfahrtszeiten beider Buslinien
266 (Reumannplatz – Hennersdorf
– Siebenhirten) sowie 566 (Laxenburg – Vösendorf Spitz – Wien Südtirolerplatz) bleiben unverändert.
Die Fahrpläne liegen auch am Gemeindeamt auf.
Rufbus unter 0664 88 27 44 88
Der Fahrpreis beträgt 2 Euro (im
Zehnerblock können 10 Fahrten um
18.- erworben werden; Kinder unter
6 Jahren sind frei). Der Zehnerblock
ist auch am Gemeindeamt in Hennersdorf zu erwerben. Betriebszeiten von Mo-So und auch Feiertags.
Positive Entwicklung
Buslinie 266
Die Fahrgastenwicklung auf den Buslinien 266 (blau) und 271 (rot) seit der Einführung. Deutlich sichtbar ist der Rückgang an Fahrgästen nach Reduktion des Angebotes mit Fahrplanwechsel Dezember 2010; seit Wiedereinführung des durchgehenden Taktverkehrs erreichen die Fahrgastzahlen wieder das Niveau von 2010.
Die Gemeinde Hennersdorf
hat die Vereinbarung mit dem
Verkehrsverbund Ost Region
(VOR) betreffend der Linien
266 und 271 erneut um ein
Jahr verlängert.
Die Gemeinde Hennersdorf trägt
mit einer Förderung von rd.
7.000.- knapp 1% des jährlichen
Betriebsabganges. Der Bund fördert den Betrieb der beiden Buslinien mit 37%, das Land NÖ mit
25%, die Stadt Wien mit 19% des
jährlichen Betriebsabganges. Die
weiteren Förderungen erfolgen
seitens der Stadtgemeinde
Schwechat und den Marktgemeinden Vösendorf und Leopoldsdorf.
Anbei eine Darstellung der erfreulichen Fahrgastentwicklung
beider Buslinien (Bus 266 in blau,
Bus 271 in rot). Auf der Buslinie
266 konnte an Werktagen seit
2003 eine Steigerung um 88%
(von 980 Fahrgäste im Jahr 2003
auf 1839 Fahrgäste im Jahr 2014)
erreicht werden. Deutlich sichtbar ist der Einbruch an Fahrgästen nach der Reduktion des Angebotes im Dezember 2010 (verursacht durch den Rückgang der
Bundesförderung). Seit Dezember 2012 ist der durchgängige
Taktverkehr nun wieder hergestellt und die Fahrgastanzahl erreicht nun annähernd wieder das
Niveau von 2010.
11
12
KULTUR
Der Hennersdorfer Kulturverein präsentiert:
Faschingsumzug am 14. Februar
Der Hennersdorfer Kulturverein veranstaltet am Samstag, den
14. Februar 2015 einen Faschingsumzug durch Hennersdorf.
Aufstellung der Gruppen: 14 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Friedhof
Umzugsbeginn – Abfahrt: 15 Uhr
Begrüßung: vor Haus Hauptstraße 33
Weiterfahrt über die Hauptstraße bis zur Zehentnergasse.
Labestation: Heuriger Schrank, Bachgasse 27
Danach geht’s gleich weiter ins Gasthaus Toyfl, wo das Faschingsfest
stattfindet.
Tischreservierungen im Gasthaus Toyfl unter Tel. 02235/ 81207.
Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer und über viele Zuseher.
Stimmung ist wie immer garantiert! (Anmeldung der teilnehmenden
Gruppen bitte bei Andrea Chromecek, Organisation)
Neujahrskonzert am 5. Jänner
Der Hennersdorfer Kulturverein lädt wieder zu einer Fahrt zum
klassischen Neujahrskonzert am 5. Jänner 2015 in die Gemeinde
Markt Piesting-Dreistetten ein.
Unter der Leitung von Mag. Bernhard Pfaffelmaier musiziert das Wienerklassik Ensemble, Romana Amerling (geb. Beutel) singt, und es tanzt
ein klassisches Tanzpaar. Der Abend im Turnsaal der Neuen Mittelschule
am Herbert-Seiser-Platz wird von Dr. Daniela Zimper moderiert. Lassen
Sie sich von Melodien der goldenen Wiener Musikära, zusammengestellt von Bernhard Pfaffelmaier, in das neue Jahr begleiten!
Treffpunkt: 17.30 Uhr am Hauptplatz
Konzertbeginn: 19.00 Uhr
Rückkehr ca. 22.30 Uhr
Kartenpreis pro Person € 15,–
Organisation: Andrea Chromecek 0664 500 27 61
Ringofen-Grundfeste bei
ÖBB-Bauarbeiten entdeckt
Im Zuge der Vorarbeiten für den Ausbau der Pottendorfer Linie wurde die Grundfeste
eines Ringofens freigelegt. Rechts im Bild die bestehende Bahnlinie, hinten die Bauarbeiten zur Erweiterung des 6-er Teiches.
Im Zuge der Vorarbeiten für die ÖBB-Baustelle zum Ausbau der Pottendorfer Linie wurde im Zuge der archäologischen Tätigkeiten nahe
des „Letzten“ bzw. „6-er Teich“ die Überreste eines Ringofens gefunden. Der Ringofen revolutionierte die Ziegelindustrie im 19. Jahrhundert und schaffte die Voraussetzung für gleich bleibende Qualität der
gebrannten Ziegel. Diese werden derzeit durch Fachkräfte im Auftrag
der ÖBB freigelegt und dokumentiert. gf. GR DI Klaus Steininger
13
KINDER
Erhöhte Unfallgefahr im Winter
versichert ist. Eine Unfallversicherung kommt nicht nur für diese
auf, sondern deckt auch Kosten,
die im Fall von Folgeschäden auftreten würden, ab.
Jährlich kommt es in Österreich
zu rund 830.000 Unfällen, besonders in den Wintermonaten
kommen diese häufig vor.
Nicht selten enden diese Unfälle
mit einem Aufenthalt im Krankenhaus und Folgeschäden, die große
finanzielle Ausmaße annehmen
und im Extremfall ein existenzgefährdendes Risiko darstellen können. Die österreichische Landschaft lädt Einheimische und Urlauber im Winter zu unzähligen
Freizeitaktivitäten im Freien ein.
Zu den beliebtesten Sportarten
zählen neben Skifahren und
Snowboarden außerdem Langlaufen, Rodeln, Wandern oder einfach nur Spazieren gehen. Oftmals
sind sich die Sportler nicht bewusst, welchen Gefahren sie sich aus-
setzen und sie überschätzen die
eigenen Kräfte. Doch auch mit aller Vorsicht und Vernunft lassen
sich Unfälle nie ganz ausschließen.
Viele Österreicher glauben im
Fall eines Unfalls durch die gesetzliche Versicherung geschützt zu sein.
Doch diese springt nur bei den
Folgen von Arbeitsunfällen ein,
bei Freizeitunfällen wird lediglich
die medizinische Grundversorgung gesichert. Gerade bei Wintersportarten am Berg kommen
aber auch oftmals Bergungskosten hinzu, welche der Betroffene
selbst zahlen muss, wenn er nicht
Das Versicherungsangebot am
Markt ist umfassend und es stehen verschiedenste Lösungen
zur Verfügung.
Hierbei ist es aber wichtig, dass
der Versicherungsschutz passend
zur Freizeitgestaltung des Kunden
ist. Ihr EFM Versicherungsmakler
ist an kein Versicherungsunternehmen gebunden, vergleicht das
Angebot an Versicherungsprodukten und findet für Sie den Versicherungsschutz, der das beste
Preis-Leistungsverhältnis für Ihre
individuelle Situation bietet.
„Ich gehe mit meiner Laterne“
St. Martinsfest im Kindergarten,
das Wetter hat es gut mit uns gemeint. Und so zogen die Kinder
nach einer entzückenden Darbietung mit ihren schönen, selbstgebastelten Laternen in Begleitung
ihrer Eltern und dem Kindergartenteam durch Hennersdorf. Im
Anschluss fand im Hof der Familie
Zotter bei Gulaschsuppe, Kuchen,
Punsch und Aufstrichbroten ein
nettes Beisammensein statt, wo
auch „Brezeln“ als symbolische Geste geteilt wurden. Zahlreiche Ma-
mis haben sich wieder die Mühe
gemacht und leckere Kuchen und
Torten gebacken. Den köstlichen
Punsch spendete die Familie Zotter, dass Kiga-Team zauberte wieder einen wohlschmeckenden Kinderpunsch.
Durch den gemeinsamen Einsatz
des Kindergartenteams sowie der
Eltern und Kinder, brachte uns dieses Fest das „Teilen“ wieder etwas
näher. Das Kindergarten-Team
wünscht ihnen und ihrer Familie
schöne Festtage!
Bei uns im Hort ist immer was los!
Das Hortteam hat sich wieder einiges überlegt um den Kindern eine Freude zu bereiten. Ein besonderes
Highlight war die Herstellung von Schokolade aus Birkenzucker und weiteren natürlichen Zutaten. Verfeinert
wurde die Schokolade mit getrockneten Apfelringen und einer Mischung aus Cashew/Cranberry, welche die
Kinder zerkleinert und auf die Schokolade gestreut haben.
Alle haben tüchtig mitgeholfen und mit großer Vorfreude gewartet, bis die Schokolade genussfertig war. Eine weitere spannende Erfahrung war die Herstellung von Haarshampoo aus Kastanien, Äpfel, Efeu und Rosmarin, welche
bei den Kindern großen Anklang fand. Die Hortkinder und das Hortteam wünschen ihnen besinnliche Festtage!
14
POLITIK
Heizkostenzuschuss 2015
Auch dieses Jahr gibt es den
Heizkostenzuschuss von 150
Euro des Landes NÖ, zusätzlich
130 Euro der Gemeinde Hennersdorf. Der Heizkostenzuschuss kann auf dem Gemeindeamt bis spätestens 30. März
2015 beantragt werden.
Von der Förderung ausgenommen sind:
• Personen, die keinen eigenen
Haushalt führen
• Bezieher/innen der bedarfsorientierten Mindestsicherung
• Personen, die in Heimen auf Kosten eines Sozialhilfeträgers untergebracht sind
• Personen die keinen eigenen
Heizaufwand haben, weil Sie einen privatrechtlichen Anspruch
auf Beheizung der Wohnung
bzw. Beistellung von Brennmaterial besitzen (Ausgedinge, Pachtverträge, Deputate usw.) und die-
se Leistungen auch tatsächlich erhalten
Den Heizkostenzuschuss des
Landes Niederösterreich
erhalten:
• Bezieher/innen einer Mindestpension nach § 293 ASVG (Ausgleichszulagenbezieher/innen)
• Bezieher/innen der Arbeitslosenversicherung
• Bezieher/innen von Kinderbetreuungsgeld oder des NÖ Kinderbetreuungszuschusses
• sonstige Einkommensbezieher/
innen
Einkommenshöchstgrenze
(brutto) ab 1.1.2014:
(Achtung ab 1.1.2015 erhöhen
sich diese Grenzen!)
Als Einkommensgrenze (brutto)
gelten die aktuellen Richtsätze
für die Ausgleichszulage nach
dem ASVG. Diese betragen für:
• Alleinstehende: € 857,73
• Ehepaare und Lebensgemeinschaften: € 1.286,03
• Erhöhung der Grenze für jedes
Kind um: € 132,34
• Erhöhung der Grenze für jeden
weiteren Erwachsenen um:
€ 428,29
Da Bezieher/innen von Kinderbetreuungsgeld und von AMS Leistungen (Arbeitslosengeld und
Notstandshilfe) pro Jahr statt 14
4
Zusätzlich erhalten alle Hennersdorfer/innen auch einen Heizkostenzuschuss der Gemeinde Hennersdorf von 130 Euro, wenn sie
• einen Heizkostenzuschuss des Landes beziehen oder
• keinen beziehen, aber um 10 % bzw. 15 % über den Einkommensgrenzen liegen (siehe Tabelle).
Das bedeutet, dass eine alleinstehende Person mit einem Bruttoeinkommen zwischen Euro 857,73 und Euro 986,39 auch einen Heizkostenzuschuss in der Höhe von Euro 65,00 erhält. Damit möchte die Gemeinde Hennersdorf die Grenzen ein wenig abflachen. Sämtliche Anträge
sind am Gemeindeamt bis spätestens 30. März 2015 zu stellen. Herr
Christian Toyfl steht Ihnen am Gemeindeamt für Auskünfte und zur Hilfestellung gerne zur Verfügung. Bgm. Kurt Kremzar, gf.GRin Eva Masopust
nur 12 Bezüge erhalten, gelten
für diesen Personenkreis im Sinne
der Gleichbehandlung die folgenden Richtsätze:
• Alleinstehende: € 1.000,12
• Ehepaare und Lebensgemeinschaften: € 1.499,50
• Erhöhung der Grenze für jedes
Kind um: € 154,30
• Erhöhung der Grenze für jeden
weiteren Erwachsenen um:
€ 499,37
Monatliches Bruttoeinkommen =
alle Einkünfte (auch Alimente
und Waisenpension) außer Familienbeihilfe, Schüler- oder Studienbeihilfe, Kinderzuschüsse,
Lehrlingsentschädigungen, Pflegegelder, Kriegsopfer- oder Versehrtenrente, Wohnbeihilfe, Taggelder (Präsenzdient)
Diesbezügliche Anträge an das
Land liegen am Gemeindeamt
auf.
Heizkostenzuschuss der Gemeinde Hennersdorf
(Einkommenshöchstgrenze brutto)
Zuschuss
Alleinstehend (ASVG)
Ehepaar, Lebensgefährten
Für jedes weitere Kind
3. erwachsene Person bzw.
Kinder ab 18 Jahren plus
Alleinstehend (AMS)
Ehepaar, Lebensgefährten
Für jedes weitere Kind
3. erwachsene Person bzw.
Kinder ab 18 Jahren plus
€ 130,00,-857,73
1.286,03
132,34
€ 90,00,-943,50
1.414,63
145,57
€ 65,00,-986,39
1.478,93
152,19
428,29
1.000,12
1.499,50
154,30
471,12
1.100,13
1.649,45
169,73
492,53
1.150,14
1.724,43
177,45
499,37
549,31
574,28
WILDESSEN
16. und 17. Jänner 2015
von 11-14 Uhr und 17-21 Uhr
GASTHAUS „THERESIENHOF”
2332 Hennersdorf, Hauptstrasse 32
Telefon 0 22 35 / 81 2 07
Saal geeignet für alle Feiern,
auch für Hochzeiten
18. Jänner 2015
von 11-13 Uhr
Um Reservierung wird gebeten!
Wir bieten alle Speisen auch zum Mitnehmen an!
Geschenktipp für Weihnachten
Der Bildband anlässlich des „900 Jahr Jubiläums“
kann zum Preis von € 20,--, die Hennersdorfer Ortschronik „neu“ zum Preis von € 25,--, sowie die
Rudolf Oesterle Festschrift zum Preis von
€ 7,-- am Gemeindeamt erworben werden.
Volksschule Achau wird ausgebaut
Die Volksschule Achau wäre fast wegen Schüler/innenmangels
geschlossen worden. Aufgrund der Hennersdorfer Schüler/innen
und der schulischen Tagesbetreuung ist die Schule nun zu klein. Bereits in diesem Schuljahr sind zwei Klassen am Gemeindeamt Achau
untergebracht. Nun wird die Volksschule erweitert. Der Erwerb des
erforderlichen Grundstücks und die Planungen sind abgeschlossen.
Der Zubau von Klassen- und Freizeiträumen sowie ein neuer Turnsaal
sind geplant. Die Vorarbeiten sind im Gange und bald wird mit dem
Zubau begonnen. Im Sommer 2016 sollen die Arbeiten fertiggestellt
sein, damit mit Schulbeginn 2016/17 unsere Kinder eine tolle neue
Schule beziehen können.
gfGR Gerhard Seban
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
20
Dateigröße
3 993 KB
Tags
1/--Seiten
melden