close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer: Sopro TrassNatursteinFuge - Sopro Bauchemie GmbH

EinbettenHerunterladen
Sopro TrassNatursteinFuge:
CG2 WA
88
DI
N
Wasseraufnahme
reduziert
E N 13 8
r
hohe
Abriebfestigkeit
inische
he
r
üft na
pr
ch
Ge
Die Natursteinfuge,
die alles mitmacht.
Trass
O
ri g i n al
Mit rheinischem Trass
und Ausblühschutz
zur Verminderung
von Kalkhydrat­
ausblühungen
Rustikale Oberflächen­
struktur für Fugen­
breiten 5 – 40 mm
Auch für die Verlegung
von Polygonal­platten
www.sopro.com
Sopro TrassNatursteinFuge
5 – 40 mm
Zementärer, trasshaltiger, schnell erhärtender Fugenmörtel zum Verfugen
von ­Pflaster- und Natursteinbelägen im Garten- und Landchaftsbau sowie auf
­Balkonen und Terrassen bei breiten ­Fugen mit rustikaler Oberflächenstruktur.
­Besonders für die Polygonalverfugung.
Mit rheinischem Trass und Ausblühschutz zur Verminderung
von Kalkhydratausblühungen.
lDruckfestigkeiten ≥ 25 N/mm²
lBesonders für die Polygonal-Verlegung
lKehrsaugmaschinenfest
lHochdruckwasserstrahlgeeignet
lVermindert Kalkhydratausblühungen
lFrost- und taubeständig
lFrüh begeh- und belastbar
lInnen und außen
lWand und Boden
lChromatarm gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006, Anhang XVII
üft na
pr
hohe
Abriebfestigkeit
ch
Ge
TrassNatursteinFuge
5 – 40 mm
TNF
CG2 WA
Wasseraufnahme
reduziert
inische
he
r
E N 13 8
r
88
DI
N
Trass
O
ri g i n al
Zum Verfugen von Pflaster- und Natursteinbelägen im Garten- und Landschaftsbau, von Rinnenbauwerken und für leichte
bis mittlere Beanspruchung im Verkehrswegebau bei einer gebundenen (starren) Bauweise. Auch zum Verfugen von Natur- und
Betonwerksteinbelägen und Verblendersteinen im Innenbereich und auf Balkonen und Terrassen bei breiteren Fugen mit rustikaler
Oberflächenstruktur. Besonders für die Polygonalverfugung. Auch geeignet für Fußbodenheizungen.
Mischungsverhältnis
3,75 – 4,25 l Wasser : 25 kg Sopro TrassNatursteinFuge; je nach gewünschter Konsistenz
Reifezeit
3 – 5 Minuten
Verarbeitungszeit
ca. 30 Minuten;
angesteifter Mörtel darf weder mit Wasser noch mit frischem Mörtel wieder verarbeitungsfähig gemacht werden
Begehbar
nach ca. 3 Stunden
Belastbar
nach ca. 6 Stunden, befahrbar nach ca. 3 Tagen
WasserdruckstrahlgerätEinsatz
bis 120 bar (Mindestabstand ca. 20 cm);
nach ca. 3 Tagen ist die Verfugung hochdruckwasserstrahlgeeignet
Zeitangaben
beziehen sich auf den normalen Temperaturbereich +23 °C und 50 % rel. Luftfeuchtigkeit;
höhere Temperaturen verkürzen, niedrigere verlängern diese Zeiten
Verarbeitungs­temperatur
ab +5 °C bis max. +25 °C verarbeitbar
Fugenbreite
5 – 30 mm
Verbrauch
1,9 kg Pulver je dm³ Fugenvolumen, z. B. ca. 15 kg Pulver je m² bei Granitpflaster 9 × 11 cm
mit 1 cm Fugenbreite und 4 cm Fugentiefe;
2,0 – 2,5 kg/m² bei Formaten 11,5 × 24 cm oder 20 × 20 cm und ca. 10 mm Fugenbreite
Lagerung
im ungeöffneten Originalgebinde trocken auf Palette ca. 12 Monate lagerfähig
GISCODE
ZP1; chromatarm gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006, Anhang XVII
Lieferform
Sack 25 kg
Z 10/08.12/08.12 · Änderungen vorbehalten
Anwendungs­gebiete
Fugenfarben*
Best.-Nr. 674
grau* 15
Best.-Nr. 675
pflastergrau* 13
Best.-Nr. 677
sandgrau* 18
Best.-Nr. 684
beige* 22
*Aus drucktechnischen Gründen können die gezeigten Farbtöne vom ausgehärteten Material abweichen.
Sopro Bauchemie GmbH · Postfach 42 01 52 · 65102 Wiesbaden
Telefon +49 (0) 6 11 17 07-0 · Telefax +49 (0) 6 11 17 07-2 50 · www.sopro.com
Best.-Nr. 676
anthrazit* 66
Document
Kategorie
Immobilien
Seitenansichten
13
Dateigröße
1 458 KB
Tags
1/--Seiten
melden