close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Lissabon pdf free - PDF eBooks Free | Page 1

EinbettenHerunterladen
Prävention &
Gesundheitsförderung
Veranstaltungen
Eine Auswahl von
Oktober 2014 bis Januar 2015
«MidnightSports» Jugendprojekt für 13- bis 18-Jährige
MidnightSports schafft für Jugendliche von 13 bis 18 Jahren jeden Samstagabend einen gut erreichbaren und
kostenlosen Treffpunkt mit Sport und aktueller Musik.
Jeden Samstagabend von 21.00–23.30 Uhr, Bäretswil, Bauma ZH, Buchs, Bülach, Egg, Embrach,
Fehraltorf, Horgen, Kloten, Maur, Niederweningen, Oberglatt, Opfikon, Pfäffikon ZH, Rüti, Schlieren,
Turbenthal, Uster, Volketswil, Wädenswil, Wallisellen, Wetzikon, Winterthur, Winterthur-Töss, Zell,
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich.
agenda
Prävention & Gesundheitsförderung
im Kanton Zürich
Stiftung IdéeSport, www.ideesport.ch, Tel. 044 941 44 88
Einführungskurs Tavolata
Ältere Menschen organisieren selbständig Tischgemeinschaften von vier oder mehr Personen, um sich regelmässig zu treffen, ausgewogen zu kochen, miteinander zu essen und sich auszutauschen.
Im Einführungskurs beschäftigen wir uns mit allem, was die Gründung einer solchen Tavolata erfordert.
22. Oktober 2014, 13.30–17.00 Uhr, Migros-Genossenschafts-Bund, Josefstr. 214, 8031 Zürich,
Teilnahme kostenlos, Anmeldung bis 14. Oktober 2014.
Migros-Genossenschafts-Bund Zürich, www.tavolata.net, Tel. 044 277 22 19
Impulsreferat zum Thema Körpersignale
Teilnehmende erfahren an diesem Workshop mehr über Körpersignale und haben die Gelegenheit, Übungen
unter Anleitung einer Fachperson durchzuführen. Für Gesundheit und Wohlbefinden ist es sehr wichtig,
Körpersignale zu erkennen, ernst zu nehmen und für sich zu deuten.
23. Oktober 2014, 18.30– ca. 20.30 Uhr, Selbsthilfecenter Zürich, Jupiterstr. 42, 8032 Zürich,
Fr. 10.– pro Person, Anmeldeschluss 15. Oktober 2014.
Selbsthilfecenter Zürich, www.selbsthilfecenter.ch, Tel. 043 288 88 88 (Nadja Stocker)
Rauchstopp-Kurse
Die Gruppenkurse eignen sich für alle Rauchenden, die aufhören wollen und sich aktiv für mehr Lebensqualität
und Wohlbefinden einsetzen möchten.
Ab 23. Oktober 2014, Turmhaus, Haldenstr. 69, 8400 Winterthur, ab 29. Oktober 2014 und 15. Januar 2015,
Careum Bildungszentrum Zürich, Gloriastr. 16, 8006 Zürich, je 8 Mal von 18.30–20.30 Uhr, Fr. 400.–,
bei lückenlosem Besuch 50% zurück, Anmeldung erforderlich.
Krebsliga Zürich, Rauchstopp-Kurse, www.krebsligazuerich.ch/rauchstopp, Tel. 044 388 55 00 (Monika Burkhalter)
«Active Sundays» für Kinder bis 8 Jahre (und ihre Eltern)
Es wird eine attraktive Bewegungslandschaft in der Sporthalle für Kinder von 0–8 Jahren angeboten. Teilweise
finden zusätzliche Angebote und Vorträge statt.
26. Oktober, 30. November, 21. Dezember 2014 und 25. Januar 2015, Sporthalle Science City ETH Hönggerberg, Robert-Gnehm-Platz 1, 8093 Zürich, Eintritt kostenlos, keine Anmeldung erforderlich.
Institut für Bewegungswissenschaften und Sport der ETH Zürich, www.wir-bewegen-zuerich.ch,
Tel. 044 632 30 76 (Andreas Krebs)
Erzählcafé
Was ist spannender, als Geschichten zuzuhören? Und was schöner, als selber zu erzählen? Beides ist im
Erzählcafé möglich. Denn Zuhörende sind ebenso wichtig wie Erzählende.
31. Oktober 2014, 14.00–16.00 Uhr, Solino, Schanzengraben 15, 8002 Zürich, freiwilliger Unkostenbeitrag,
keine Anmeldung erforderlich.
Rheumaliga Zürich, www.rheumaliga.ch/zh, Tel. 044 405 45 50 (Dominique Schwank)
Zufrieden alt werden, aber wie?
Ein Gespräch mit der Psychologin Julia Onken und dem Autor Peter Gross. Alter wird in unserer Gesellschaft
oft mit Schwäche und Gebrechlichkeit gleichgesetzt: Von Überalterung ist die Rede, von explodierenden
Gesundheitskosten, akutem Pflegenotstand, unsicherer Altersvorsorge. Ein Diskurs, wie Altern zum «Glücksfall»
werden kann – für jeden Einzelnen, wie auch für die Gesellschaft.
5. November 2014, 19.30 Uhr, Zentrum am Obertor, Obertor 8–14, 8400 Winterthur, Fr. 25.–,
Anmeldung bis 23. Oktober 2014.
Zentrum am Obertor, www.obertor.ch, Tel. 052 213 88 88 (Nicole Thomson)
Präventionsmesse im Zürcher Hauptbahnhof
Besucher/innen erhalten am Stand von Gesundheitsförderung Kanton Zürich viele Informationen zu psychischer
Gesundheit, gesundem Körpergewicht und zur Masernimpfung und werden von Fachpersonen beraten.
Genaue Infos folgen: www.gesundheitsfoerderung-zh.ch ŽVeranstaltungen
7. bis 9. November 2014, 11.00–19.00 Uhr, Hauptbahnhof Zürich, Eintritt frei.
Universität Zürich, Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention, www.gesundheitsfoerderung-zh.ch,
Tel. 044 634 46 29
7. Schweizer Tag der Blase
Blasenbeschwerden – von der Prävention zur Behandlung
Am Schweizer Tag der Blase werden unter anderem Ursachen, Symptome und diverse Behandlungsmöglichkeiten der verschiedenen Formen von Blasenschwäche beleuchtet. Teilnehmende erfahren Wissenswertes zur
Prävention und was man selber tun kann, damit es der Blase gut geht.
22. November 2014, 10.00–13.00 Uhr, anschliessend praktische Workshops, UniversitätsSpital Zürich,
grosser Hörsaal NORD 1 D, Frauenklinikstr. 10, 8095 Zürich, Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich.
Schweizerische Gesellschaft für Blasenschwäche, www.inkontinex.ch, Tel. 044 994 74 30 (Karin Kuhn)
Lernen bis ins hohe Alter
Im Alter nehmen die geistigen Fähigkeiten ab – stimmt das wirklich? Welche Faktoren führen dazu, dass das
Gehirn lange fit und leistungsfähig bleibt? Die Neuropsychologin Dr. phil. Barbara Ritter erklärt anhand von
faszinierenden Studien, dass das menschliche Gehirn über die ganze Lebensspanne lernwillig und veränderbar
ist und was jedermann tun kann, um geistig vital zu bleiben.
4. Dezember 2014, 14.00 Uhr, Stadt Zürich, Siedlung Hirzenbach, Hirzenbachstr. 85, 8051 Zürich,
Teilnahme kostenlos, keine Anmeldung erforderlich.
Stiftung für Alterswohnungen der Stadt Zürich (SAW), www.wohnenab60.ch, Tel. 044 247 73 55 (Marianne Lobrinus)
Wege aus der Krise
Krisen erfolgreich bewältigen und als Chance nutzen – Vortrag von Dr. med. R. Schweizer, KIZ, Winterthur
Trennung, beruflicher Fall, Krankheitsdiagnose: Eine Krise kann uns unvorbereitet und sehr heftig treffen.
Doch was genau ist eine Krise? Muss sie behandelt werden oder nimmt man sonst Schaden?
10. Dezember 2014, 19.00 Uhr, Integrierte Psychiatrie Winterthur-Zürcher Unterland, Zentrum Hard,
Festsaal, Römerweg 51, 8424 Embrach, Teilnahme kostenlos, keine Anmeldung erforderlich.
Integrierte Psychiatrie Winterthur-Zürcher Unterland, www.ipw.zh.ch, Tel. 052 224 35 31 (Susanne Gimmi)
Wenn die Eltern älter werden
Information für pflegende und betreuende Angehörige zu folgenden Fragen: Soll man seine Eltern alleine
betreuen, damit sie nicht ins Pflegeheim müssen? Wann soll man Hilfe holen und wie kann man diesen Einsatz
mit dem Beruf vereinbaren? Wer bietet Entlastung?
19. Januar 2015, 19.30 Uhr, Zentrum am Obertor, Obertor 8–14, 8400 Winterthur, Fr. 25.–,
Anmeldung bis 6. Januar 2015.
Zentrum am Obertor, www.obertor.ch, Tel. 052 213 88 88 (Nicole Thomson)
Mehr Veranstaltungen unter www.gesundheitsfoerderung-zh.ch
Melden Sie Ihre Veranstaltung unter derselben Webadresse via Eingabeformular.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
88 KB
Tags
1/--Seiten
melden