close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bei 100 Leistungspunkten Leistungspunkte Notenpunkte Note von

EinbettenHerunterladen
Ausgabe 1/2008
Gemeinnützige Baugenossenschaft Steglitz eG
˾
Zeitschrift für Mitglieder und Mieter
S. 7
Formular:
Erklärung des
Mitgliedes
˾
Ostern
2008
S. 2
Mitgliederbefragung
˾
S. 4+5
Gästewohnungen
˾
Unser Titelfoto zeigt unsere Häuser in der Mühlenstraße in Lankwitz
GBSt telegramm
˾
In eigener Sache
Dienstleistungen
In eigener Sache
Satzungskommission
in der Endphase
˾
Keine Blanco-Unterschrift
˾
Eine elektrische Leitung ist
tauscht werden, ein Rohr ist un-
˾
defekt, ein Fenster muss ausge-
dicht..... für all diese Reparatu-
seit Herbst letzten Jahres die
ren beauftragen wir die
GBSt-Satzung Stück für Stück
Elektriker, Tischler und
durchgearbeitet und in der letz-
Installateure
Die Satzungskommission hat
unserer
ten Sitzung im Februar die Än-
Partnerfirmen. In der
derungen mit einer Juristin des
Regel sprechen sie auch
Verbandes
die Termine mit Ihnen
Diese werden dann in Vorge-
ab und lassen sich das
sprächen zur Vertreterversamm-
Problem
lung den Vertretern vorgestellt.
noch
einmal
durchgesprochen.
Foto: Wüstenrot
vor Ort erklären.
Der Mieter erklärt, was an der Fensterschließung
nicht funktioniert.
Damit auch wir wissen,
raturzettel. Was dort vermerkt ist,
dass alle Arbeiten zufrie-
bekommen wir, die Genossenschaft,
denstellend
ausgeführt
in Rechnung gestellt. Bitte prüfen
wurden und wie lange die
auch Sie, ob alle Angaben stimmen –
Reparatur gedauert hat,
besonders die Arbeitsdauer. Leisten
unterschreiben Sie dem
Sie bitte keine Blanco-Unterschriften
Handwerker einen Repa-
– es kostet unser aller Geld.
Mitgliederbefragung gestartet
Ihre Meinung bitte!
˾
In diesen Tagen haben wir die
Briefe mit den Fragebögen für
dass Sie gern bei uns wohnen
2005 Leben
1925 -Woh
nen und
unsere Mitgliederbefragung ver-
80 Jahre
nschaft
in der Genosse
sandt. Sicher haben Sie ihn schon
Entgegen unserer ersten Planung
in Ihrem Briefkasten entdeckt. Nun
haben wir die Fragebögen an alle
bitten wir Sie ganz herzlich: Sa-
unsere Mitglieder geschickt. Wir
gen Sie uns Ihre Meinung. Sagen
erhoffen uns so eine größere Re-
Sie uns, was Ihnen wichtig ist.
sonanz. Bitte spendieren Sie Ihrer
Genossenschaft einige Minuten
Vielleicht haben Sie sich die Fra-
Zeit und senden den ausgefüllten
gen auch schon einmal angeschaut.
Fragebogen wieder an uns zurück.
Es geht um die unterschiedlichsten
Aspekte rund um das Wohnen. An
Wichtig: Rückschlüsse auf Ihre
Ihren Vorstellungen und Wünschen
Person sind uns nicht möglich. Ihre
soll sich unsere Genossenschaft wei-
Anonymität ist also absolut gewähr-
terentwickeln. Nur zusammen mit
leistet.
Ihnen können wir unsere Wohnungen
und Dienstleistungen so gestalten,
2 GBSt 1.08
Gemeinnützige aft
sch
Baugenossen
Steglitz eG
und sich wohlfühlen.
Vielen Dank!
efragung
Mitgliederb
WIE 051
r
Befragung meh
Mitglied,
en wir durch eine Genossenschaft
rer
en konnten, woll
mm entnehm
n Bereichen unse
GBSt-Telegra
verschiedene
wie Sie aus dem und Ihre Zufriedenheit in
sche
über Ihre Wün
en zu
en.
dem Fragebog
ck
in Erfahrung bring
baren Zeit mit
deumschlag zurü
ten Ihrer kost
n, sich 5 Minu
efügten Rücksen
Sie deshalb bitte en und an uns mit dem beig
Wir möchten
ufüll
ausz
en
dies
beschäftigen,
aftseinheit
sch
Wirt
r
Ihre
gezielt
zu senden.
die Nummer
ebenenfalls
en lediglich
ten und so geg
nym. Wir hab
Objekte auswer nen.
ng erfolgt ano
Die Befragu
die einzelnen
kön
ckt, damit wir elnen Gebieten eingehen
mit angedru
in den einz
e
sch
Wün
auf die
Sehr geehrtes
Frag
1. Allgemeine
en
Wie alt sind Sie?
t?
Ihrem Haushal
onen leben in
Wie viele Pers
Jahre
davon unter 14
nschaft?
unserer Genosse
in
angemessen
Sie
nen
Wie lange woh
ete? preiswert
Ja
atliche Warmmi
zufrieden?
n Sie Ihre mon
nschaft allgemein
Wie beurteile
osse
Gen
nen in unserer
Woh
dem
mit
Sind Sie
Woh
2. Fragen zur
nanlage/Wohnu
mfeld
mit:
eden sind Sie
2.1. Wie zufri
- Ihrer Wohnung
s
nhau
Woh
lplatz, etc.)
- Ihrem
enanlage, Spie
feld (z. B. Auß
- Ihrem Wohnum
einschaft
- Ihrer Hausgem
nhaus
ruktur im Woh
- Der Sozialst
Jahre
zu hoch
Nein
al unzufrieden
zufrieden norm
GBSt telegramm
˾
Nachbarn
Nachbarn:
Hilfe statt Streit
„Hier fühle ich mich zu Hause“
˾
˾
Ob „Desperate Housewives“
im Auftrag der BHW Bausparkasse.
Kompliment an
Deutschlands
Nachbarinnen
Nicht Streit, sondern gegen-
oder „Lindenstraße“: Nicht nur im
Fernsehen, auch im realen Leben
Eine positive Überraschung: Der
seitige
Unterstützung
ist das Nachbarschaftsgefühl un-
emotionale Stellenwert der Nach-
Freundschaft bestimmen den
ter Frauen sehr ausgeprägt. Eine
barschaft ist vor allem bei Frauen
Alltag
Studie zeigt: Neun von zehn Frau-
sehr hoch! Der Aussage „Ich fühle
Wohngebieten!
en fühlen sich in ihrem Wohnum-
mich in meiner Nachbarschaft zu-
feld „zuhause“!
hause“ stimmten 62 Prozent aller
Rund 80 Prozent aller Frauen en-
Frauen „voll und ganz“ zu (Männer:
gagieren sich gern für ihre Nach-
Wie wichtig ist Frauen „ihre“ Nach-
53 Prozent), 27 Prozent stimmten
barn (Männer: 74 Prozent). Und
barschaft? Haben sie im direkten
„eher“ zu (Männer: 32 Prozent). Das
65 Prozent haben in ihrer Nach-
Wohnumfeld viele Freunde? Und en-
heißt: Knapp 90 Prozent aller Frauen
barschaft sogar nicht nur eine,
gagieren sie sich gerne für ihre Nach-
fühlen sich in ihrem Haus, ihrer Stra-
sondern viele Freundinnen und
barn? Aufschluss darüber gibt aktu-
ße, ihrem Wohnviertel gut aufgeho-
Freunde (Männer: 60 Prozent).
ell die repräsentative Emnid-Studie
ben - zuhause in der Nachbarschaft!
Wenn das nicht Spitzenwerte für
in
und
bundesdeutschen
die netten Nachbarinnen Deutschlands sind!
Und wenn es mit dem Nachbarn
mal nicht klappen sollte . . .
˾
auch
Sozialmanagements vermitteln. Eine
Das ist für alle Seiten unangenehm.
Schreiben von Mitgliedern, die
Leider
erreichen
uns
äußerst schwierige Situation. Viele
Besser wohnen lässt es sich in jedem
sich über das Verhalten ihrer
Streitigkeiten berühren die Privat-
Fall, wenn es mit dem Nachbarn
Nachbarn, Mitbewohner und auch
sphäre, wie soll man sich da ein ge-
klappt... und wenn sie miteinan-
deren Besucher beschweren.
rechtes Urteil bilden? Und wir wollen
der reden. Fragen Sie Deutschlands
auch gar nicht richten und urteilen.
Nachbarinnen!
Vielfältig sind die Gründe: Fehlende
Rücksichtnahme, zu laute Musik, zu
Aber manch hartnä-
laute Partys, die Benutzung von Haus-
ckige nächtliche Ru-
haltsgeräten bis in die späten Abend-
hestörer ziehen schon
stunden hinein, Konflikte mit Haustie-
einmal einen Einsatz
ren, tobenden Kindern oder laut strei-
des
tende Erwachsene. Im Sommer dringt
tes oder der Polizei,
das über offene Fenster und Balkone
verbunden mit einer
dann in die ganze Nachbarschaft...
Anzeige, nach sich.
sind
wir
dann
In den meisten Fällen hilft ein „er-
gezwungen den Be-
mahnendes Wort“, häufig ist sich der
troffenen
Betroffene gar nicht bewusst, dass
zu ermahnen und im
er seinen Mitbewohnern den Nerv
Wiederholungsfall die
raubt. In vielen Fällen sollen die Mit-
fristlose
arbeiter der Hausverwaltung und des
auszusprechen...
schriftlich
Kündigung
Foto djd/Alwin AG
Da
Ordnungsam-
Ein paar Regeln helfen, den Sommer auf dem Balkon
unbeschwert zu genießen.
1.08 GBSt 3
GBSt telegramm
˾
˾
Service
Service
Wohnungen für Ihre Gäste
˾
Gäste in Steglitz
Berlin ist immer eine Reise
ist vollständig mit neuen Möbeln
wert und Besuch ist eine prima
ausgestattet. Dazu gehört auch eine
Sache, aber manchmal kann es
komplett eingerichtete Küche, Bad
˾
mit den lieben Gästen in den ei-
mit Dusche und WC, ein Wohnzim-
Geschäftsstelle, haben wir zwei Gäs-
genen vier Wänden ganz schön
mer mit TV und Radio, ein Schlafzim-
tewohnungen in der Lothar-Bucher-
eng werden, besonders wenn Sie
mer und ein Kinder-
länger bleiben wollen.... Am bes-
zimmer - genügend
ten sind sie dann in einer eige-
Platz für bis zu sechs
nen Wohnung aufgehoben. Unsere
Personen.
Im Südwesten, vis á vis unserer
Gästewohnungen – exklusiv für
unsere Mitglieder – sind gut aus-
Preis pro Übernach-
gestattet mit Geschirr/Besteck,
tung: 39 Euro
Kochgeschirr,
Belegung für sechs
Kaffeemaschine
und TV-Gerät und zum Teil auch
Personen
mit Bettwäsche und Handtüchern.
Endreinigung:
Sie können das ganze Jahr über
12 Euro
genutzt werden, so oft und so
Bettwäsche und
lange Sie und Ihre Gäste das wün-
Handtücher bitte
schen.
mitbringen.
Das Schlafzimmer in der Gästewohnung in Steglitz
Gäste in Pankow
Gäste im Wedding
˾
˾
Die Wohnung in der Kissingen-
Klein aber fein: Die Wohnung in
Straße 7a. Die eine ist 50 Quadratme-
straße 35 im Nordosten Berlins liegt
der Antonstraße 7 – in der Mitte Ber-
ter groß, verfügt über ein separates
sehr verkehrsgünstig. Sie ist 57 Qua-
lins – hat einen Wohn-/Schlafbereich
Schlafzimmer, sowie einen Wohnbe-
dratmeter groß, hat drei Zimmer und
mit integrierter Küche sowie Bad mit
reich mit angrenzender Küche und
Dusche und WC und
Essecke. Die zweite Wohnung ist 70
ist
29 Quadratmeter
Quadratmeter groß und bietet eben-
groß. Sie ist ideal für
falls einen Schlafbereich sowie einen
zwei, aber auch drei
Wohnbereich mit angrenzender Kü-
Personen haben hier
che und Essecke.
Platz.
Tipp: Die zum Einkaufen beliebte
Preis pro Übernach-
Schloßstraße, U- und S-Bahn sind
tung: 15 Euro
fußläufig gut zu erreichen.
Belegung
Das Wohnzimmer in der Gästewohnung in Pankow
4 GBSt 1.08
für
drei
Personen
Preis pro Übernachtung: 39 Euro
Endreinigung:
Belegung jeweils für vier Personen
12 Euro
Endreinigung: 12 Euro
Einschließlich Bettwä-
Einschließlich Bettwäsche und Hand-
sche und Handtücher.
tücher
GBSt telegramm
Gäste in Reinickendorf
Gäste in Rudow
˾
˾
Im Nordwesten Berlins, in der
Unsere Gästewohnung im süd-
Lindauer Allee 101, liegt unsere
lichsten Ortsteil von Berlin, Ostburger
41 Quadratmeter große Einzimmer-
Weg 77b, verfügt über 42 Quadratme-
wohnung mit integrierter Küche, so-
ter mit kombiniertem Wohn-/Schlaf-
wie Bad, Dusche und WC.
zimmer und komplett eingerichteter
Von hier aus können Sie den Nor-
Küche. Im Sommer können die Gäste
den Berlins erobern, sind aber auch
auch noch Terrasse und Garten der
schnell in der City.
Wohnung genießen.
Preis pro Übernachtung: 39 Euro
Preis pro Übernachtung: 39 Euro
Belegung jeweils für vier Personen
Belegung jeweils für vier Personen
Endreinigung: 12 Euro
Endreinigung: 12 Euro
Einschließlich Bettwäsche und Hand-
Einschließlich Bettwäsche und Hand-
tücher
tücher
˾
˾
Service / Freizeit
Information
und Anmeldung
Sie möchten noch mehr über
die
Gästewohnungen
wis-
sen? Besuch anmelden? Dann
wenden Sie sich bitte an Andreas Kalkoff in unserer Geschäftsstelle in der Kniephofstraße 58, Tel.: 790 801 –20,
Fax: 790 801 –99,
E-Mail:
info@gbst.de
Internet: www.gbst.de
Freizeit
Das ist los
in der
Antonstraße im
Wedding
Das ist los im Pankow-Treff
˾
Auch in unserem jüngsten
anstaltungen können Sie miteinander
Gemeinschaftsraum, im Pankow-
plaudern, handarbeiten oder spielen.
Treff in der Stubnitzstraße 21, ist
Auch neuen Ideen und Engagements
regelmäßig was los:
stehen wir immer aufgeschlossen gegenüber.
b Kaffeeklatsch in der Senioren-
b Jeden ersten und dritten Diens-
wohnanlage (einmal im Monat, sie-
tag im Monat
he Aushang Schwarzes Brett)
9.00-11.00 Uhr
von
„Frühstücksrunde“
Besondere Veranstaltung:
b Jeden
b 7. April, Montag um 15.00 Uhr:
und vierten Diens-
Musikalische Lesung „....und jedem
tag im Monat von
Anfang wohnt ein Zauber inne....“.
14.30 – 16.30 Uhr
Die Lieblingsgedichte der Deutschen
„Kaffeeplausch“
zweiten
(nach einer Hörerumfrage des Westdeutschen Rundfunks) Musikalische
Unser
Highlights mit Brigitte Rüffer
schaftstreff Pankow
Nachbar-
wird von zwei enga-
Im Internet:
www.gbst.de
gierten Damen unserer
Genossenschaft
liebevoll betreut. Im
Rahmen dieser Ver-
Gemütlicher Kaffeeklatsch mit Musik in Pankow
1.08 GBSt 5
GBSt telegramm
˾
˾
Freizeit / In eigener Sache
Freizeit
Das ist los im Steglitz-Treff
b Englisch Kurs
cher Seniorenberater (pensionierter
feeklatsch hat es begonnen. Jetzt
freitags von 10.00 –12.00 Uhr
Polizeibeamter) vermittelt Ratschlä-
ist in unseren Gemeinschafts-
Anmeldung über VHS Steglitz-Zeh-
ge und Tipps, wie man Räubern, Die-
räumen im Steglitz-Treff in der
lendorf Kursleiterin: Jutta Länge
ben und Betrügern ein „Schnippchen“
Lothar-Bucher-Str. (Zugang über
VHS Tel. 90299-5020
schlagen kann.
die Einfahrt Kniephofstr. 58) jeden
Feiern in Steglitz:
b Vortrag der Reha Steglitz :
Tag was los. Hier eine Übersicht:
b 29. April
am Dienstag, 10. Juni 2008, um
˾
Mit einem regelmäßigen Kaf-
ab 16.00 Uhr Ge-
burtstagsfeier. Die GBSt wird 83
15.00 Uhr,
Jahre alt und wir wollen mit Ihnen
Rund um die häusliche Versorgung
zusammen feiern. Für das leibliche
und aktuelle Änderungen bei der
Wohl wird gesorgt. Wenn Sie an der
Pflegeversicherung.
Feier teilnehmen möchten, melden
Referent: Bruno Müller
Sie sich bitte verbindlich bis zum
9. April an, bei
Bärbel Schlief
Tel: 790801-10
oder Gitta Padberg-Hempel
Ostern
Fröhliche
wünscht
Ihnen
Tel. 790801-21
b Vortrag der
Zwei Damen vom Dienstags-Treff
Polizei
Thema
zum
Sicher-
heit: am Diensb Jeden Dienstag von 14.00 –17.00
tag,
Uhr Kaffee trinken, Spiele und ge-
2008, um 15.00
mütliches Beisammensein
Uhr, Ehrenamtli-
15.
April
Ihre
b Jeden zweiten Mittwoch im
Monat um 18.00 Uhr
Spielegemeinschaft
und
fröhliche
„Nachbarschaftspflege“
b Wirbelsäulengymnastik
montags von 19.00 –20.00 Uhr
Anmeldung bei Christine Bernhardt
Tel. 7 91 56 82
b Haytha-Yoga
donnerstags von 18.15 – 19.45 Uhr
Anmeldung bei Michaela Kluge
Tel 791 75 89 (AB) oder 0163-1585703
b Mobile Wellnessmassagen
nach Absprache
Anmeldung bei Michael Kluge
Tel 791 75 89 (AB) oder 0163-1585704
6 GBSt 1.08
In eigener Sache
Mitgliedschaft – für alle Fälle
Die GBSt hat über 5300 Mitglieder
wen wir die Mitgliedsanteile aus-
und kümmert sich um 3144 Woh-
zahlen sollen. Da macht es Sinn,
nungen. Da gibt es nahezu täglich
die Vorsorge immer auf dem neu-
eine Menge Veränderungen, die
esten Stand zu halten. Das erleich-
in unserer Verwaltung bearbeitet
tert im Fall der Fälle allen Beteilig-
werden. Häufig müssen wir auch
ten die Arbeit. Deshalb möchten
die Angehörigen verstorbener Mit-
wir Sie bitten, bei Veränderungen
glieder mühselig suchen, weil sie
das Formular auf der rechten Seite
in andere Städte gezogen sind oder
ausgefüllt an unsere Geschäftsstel-
bei Heirat den Namen geändert ha-
le in der Kniephofstraße 58, 12157
ben oder wir wissen gar nicht, an
Berlin, zu senden.
GBSt telegramm
ᒇ
˾
In eigener Sache
Erklärung des Mitgliedes
Vorname und Name:
....................................................................................
Geburtsdatum:
....................................................................................
Straße,Hausnummer:
....................................................................................
Wohnort:
....................................................................................
Mitgliedsnummer:
....................................................................................
Wohnungsnummer:
....................................................................................
Ich weise die Gemeinnützige Baugenossenschaft Steglitz eG an, im Falle
meines Todes mein Auseinandersetzungsguthaben aus der Mitgliedschaft und
dem Dauernutzungsvertrag an
1)
mein/e Ehefrau/-mann:
....................................................................
Geburtsdatum:
....................................................................
oder
falls verstorben, an
2)
Frau/Herrn:
....................................................................
Geburtsdatum:
....................................................................
Anschrift:
....................................................................
auszuzahlen.
Unbeschadet vorstehender Erklärung bleibt das Aufrechnungsrecht der
Gemeinnützigen
Baugenossenschaft
Steglitz
eG
bestehen.
Die
Genossenschaft kann eigene Forderungen gegen jede Art von Guthaben, auch
solche, die nach dem Ausscheiden oder nach dem Ableben des Mitgliedes
entstehen, aufrechnen.
Ü
Ort, Datum:
....................................................................
Unterschrift:
....................................................................
Vorname Name
1.08 GBSt 7
Impressum
˾ Herausgeber: Gemeinnützige Baugenossenschaft
Steglitz eG, Kniephofstraße 58, 12157 Berlin | Redaktion:
Monika Neugebauer, Thomas Ahlgrimm, Andreas Griethe
Bildnachweis: GBSt, privat, Archiv, Monika Neugebauer
Gestaltung: GBSt | Druck: Krafft Druckwerkstatt, Berlin
Telefonverzeichnis
GBSt telegramm
Zentrale
Bärbel Schlief
Fax
790 801 - 0
790 801 - 99
˾
Vorstand
Thomas Ahlgrimm
Andreas Griethe
790 801 - 0
790 801 - 0
˾
Der Nachdruck ist nur mit Genehmigung des Herausgebers
zulässig. Alle Informationen werden nach bestem Wissen
und Gewissen jedoch ohne Gewähr für die Richtigkeit
gegeben. | Copyright: Gemeinnützige Baugenossenschaft
Steglitz eG
Freizeit
Reisen
Tagesfahrten 2008
Von der Perle des Fläming zum Tor der Müritz
Vermietung / Mitgliederwesen
Christiane Meinschenck 790 801 - 17
Kerstin Benz
790 801 - 35
Schloss Wiesenburg und Spargelessen
Hausverwaltung/Technik
Ulrich Wrusch (Leitung) 790 801 - 0
˾
Reparaturannahme:
Kathrin Schöps
Bärbel Schlief
7. Mai, Mittwoch
790 801 - 30
790 801 - 38
Finanz- und Rechnungswesen
Lutz Siefert (Leitung)
790 801 - 0
Controlling:
Yorck Höpfner
Der Fläming ist immer eine
serviert. Danach geht es zur „Perle
Reise wert.
des Hohen Fläming“: Schloss Wie-
Wir besuchen das Spargelmuseum
senburg. Nach einem Spaziergang im
und eine Erntevorführung auf dem
englischen Schlosspark klingt der Tag
Feld
dort bei Kaffe und Kuchen gemütlich
in
Schlunkendorf.
Anschlie-
ßend wird auf dem Spargelhof Jür-
aus. Preis pro Person:. 35 Euro.
gen Falkenthal der frische Spargel
Anmeldung und Zahlung bis spätestens 23. April 2008
790 801 - 29
Abfahrtsorte:
Mieterberatung:
Gitta Padberg-Hempel
790 801 - 21
Service-Teams für unsere Wohnungen
Für Lankwitz, Lichterfelde, Rudow,
Steglitz:
Hausverwaltung, Technik
Dennis Nowaczyk
790 801 - 31
Hohenschönhausen
Christiane Meinschenck 790 801 - 17
Mietenbuchhaltung, Betriebskosten,
Mahnwesen
Birgit Wihr
790 801 - 40
Cornelia Riediger
790 801 - 41
Für Charlottenburg, Mariendorf,
Reinickendorf, Wedding, Zehlendorf:
Hausverwaltung, Technik
Gert Mühmert
790 801 - 32
08.00 Uhr Antonstr. 7 (Seniorenwohnanlage/Wedding), 08.45 Uhr
Kniephofstr. / Körnerstr. (Steglitz)
Anmeldung
Tor zur Müritz
„Luftkurort Waren“
17. September, Mittwoch
Waren, das heißt, liebevoll re-
staurierte Fachwerkhäuser, saubere Luft, Altstadt mit besonderem Flair.
Mietenbuchhaltung, Betriebskosten,
Mahnwesen
Birgit Wihr
790 801 - 40
Cornelia Riediger
790 801 - 41
Für Pankow:
Hausverwaltung, Technik
Ulf Heeder
790 801 - 33
Diese werden Sie durch eine fachkundige Stadtführung genauer kennen lernen. Zur Mittagszeit ist ein
leckeres Essen selbstverständlich.
Anschließend werden Sie auf der
Müritz, Deutschlands größtem Bin-
Mietenbuchhaltung, Betriebskosten,
Mahnwesen
Birgit Wihr
790 801 - 40
nensee, gemütlich schippern und die
Besucherzeiten und Kasse
Montag
9 – 12 Uhr
Mittwoch
15 – 18 Uhr
Internet: www.gbst.de
8E-Mail:
GBSt 1.08
info@gbst.de
e:
Anmeldung
bei Bärbel Sc
hlief in der
Zentrale de
r GBSt Te
l.
79 0801-1 0
oder bei G
itta PadbergH
em
pel Tel.
79 0801-2 1. Be
i verbindliche
r
te
lefonischer Anmel
dung ist die
Zahlung am
Bus möglich.
Sollten Sie A
nfahrtsprobleme habe
n, sprechen
Si
e
bitte mit
uns darüber.
Schloss Wiesenburg im Fläming
˾
und Extra-S
ervic
Foto: www.waren-mueritz.de
790 801 - 26
790 801 - 39
790 801 - 20
Foto: Dirk Fröhlich
Buchhaltung:
Marion Wolff
Petra Tschich
Andreas Kalkoff
wunderschöne Landschaft genießen
Der Marktplatz in Waren / Müritz
können. An Bord gibt es Kaffee und
Abfahrtsorte:
Kuchen. Preis pro Person: 40 Euro.
07.30 Uhr Kniephofstr. / Körnerstr.
Anmeldung und Zahlung bis spä-
(Steglitz), 08.00 Uhr Antonstr.7
testens 5. September 2008.
(Seniorenwohnanlage/Wedding)
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
14
Dateigröße
327 KB
Tags
1/--Seiten
melden