close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt - Brandenburg an der Havel

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt
für die Stadt Brandenburg an der Havel
24. Jahrgang
Brandenburg an der Havel, 19.12.2014
Inhalt
Nr. 27
Seite
Amtlicher Teil
Vierte Satzung zur Änderung der Satzung der Stadt Brandenburg an der Havel über die Straßenreinigung
und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung)
1
Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Abfallentsorgung der Stadt Brandenburg an der Havel
(Abfallgebührensatzung)
15
Entgeltordnung für die Umladung und Entsorgung von Abfällen ab 2015 für Direktanlieferer
19
Vierte Verordnung zur Änderung der Rechtsverordnung der Stadt Brandenburg an der Havel über die
Beförderungsentgelte für die Inanspruchnahme von Taxen – Taxentarifordnung
21
Öffentliche Zustellung
22
Amtliche Bekanntmachung zur Gewässerschau 2014 in den Gemarkungen Plaue, Kirchmöser, Göttin,
Schmerzke, Wust und Brandenburg
22
Abfallkalender ab 1.1.2015 für die Stadt Brandenburg an der Havel
23
Nichtamtlicher Teil
Impressum
28
Amtlicher Teil
Beschluss-Nr. 241/2014
Vierte Satzung zur Änderung der Satzung der Stadt Brandenburg an der Havel über die
Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren
(Straßenreinigungs- und Gebührensatzung)
Auf der Grundlage der §§ 3,12 und § 28 Abs. 2 S.1 Ziff.9 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg
(BbgKVerf) in der Fassung der Bekanntmachung vom 18.12.2007 (GVBl. I S. 286) und § 49 a des
Brandenburgischen Straßengesetzes (BbgStrG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 28.07.2009 (GVBl. I
S. 358) i. V. m. §§ 1, 2, 4 und 6 des Kommunalabgabengesetzes für das Land Brandenburg (KAG) in der
Fassung der Bekanntmachung vom 31. 03. 2004 (GVBl. I S. 174), jeweils in der bei Erlass dieser Satzung
geltenden Fassung, hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Brandenburg an der Havel in ihrer Sitzung
am 17.12.2014 folgende Vierte Satzung zur Änderung der Satzung der Stadt Brandenburg an der Havel über die
Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung)
beschlossen:
1
Artikel 1
Die Satzung der Stadt Brandenburg an der Havel über die Straßenreinigung und die Erhebung von
Straßenreinigungsgebühren (Straßenreinigungs- und Gebührensatzung) vom 30.11.2009 (veröffentlicht im
Amtsblatt für die Stadt Brandenburg an der Havel Nr. 26 vom 09. Dezember 2009, S. 2 ff.), geändert durch die
Erste Änderungssatzung vom 21.12.2010 (veröffentlicht im Amtsblatt für die Stadt Brandenburg an der Havel
Nr. 27 vom 28. Dezember 2010, S. 11 ff.), durch die Zweite Änderungssatzung vom 22.12.2011 (veröffentlicht im
Amtsblatt für die Stadt Brandenburg an der Havel Nr. 29 vom 27. Dezember 2011, S. 4 ff.) und durch die Dritte
Änderungssatzung vom 06.12.2012 (veröffentlicht im Amtsblatt für die Stadt Brandenburg an der Havel Nr. 25
vom 12. Dezember 2012, S. 7 ff.) wird wie folgt geändert:
1. § 2 wird wie folgt geändert:
§ 2 Abs. 2 wird wie folgt neu gefasst:
„(2) Die nach Absatz 1 verpflichteten Grundstückseigentümer sind Anlieger und Hinterlieger im Sinne dieser
Satzung.
Anlieger sind Grundstückseigentümer, deren Grundstücke an öffentliche Straßen angrenzen. Hinterlieger sind
Grundstückseigentümer der dahinter liegenden Grundstücke, die im Sinne des § 6 Abs. 1 dieser Satzung
erschlossen sind.
Die Grundstückseigentümer müssen den an das jeweilige Grundstück angrenzenden Straßenabschnitt bzw. den
angrenzenden Abschnitt der öffentlichen Zuwegung reinigen.“
2. § 6 wird wie folgt geändert:
§ 6 Absatz 6 wird wie folgt neu gefasst:
„(6) Die Benutzungsgebühr für die Straßenreinigung je Frontmeter (Absätze 1 bis 5) beträgt jährlich:
in Reinigungsklasse A 1 (Reinigung zweimal wöchentlich)
4,15 €
in Reinigungsklasse A 2 (Reinigung einmal wöchentlich)
2,07 €
in Reinigungsklasse B (Reinigung 14-tägig)
1,03 €
Die Benutzungsgebühr für die Winterwartung je Frontmeter (Absätze 1 bis 5) beträgt jährlich:
in Reinigungsklasse W 1 (Straßen der Dringlichkeitsstufe 1)
1,18 €
in Reinigungsklasse W 2 (Straßen der Dringlichkeitsstufe 2)
1,15 €
in Reinigungsklasse W 3 (Straßen der Dringlichkeitsstufe 3)
1,12 €
3. Die Anlage 2 zur Straßenreinigungssatzung der Stadt Brandenburg an der Havel
(Straßenreinigungsverzeichnis) wird wie folgt geändert:
Die Anlage wird neu gefasst.
Straße
Abtstraße
Adlerstraße
Ahornstraße
Akazienweg
Alfred-Messel-Platz
Alt Gollwitz
Altbensdorfer Straße
Altes Dorf ( von Belziger Chaussee bis Am Zingel)
Altes Dorf ( von Am Zingel bis Straßenende)
Alte Potsdamer Straße
(von Potsdamer Straße bis Nr. 29 B u. von Nr. 34 bis Potsdamer Straße)
Alte Potsdamer Straße
(von Nr. 38 bis Nr. 42 und von Kleingartensparte bis Ende Sackgasse)
Alte Weinberge
Alte Krakauer Straße
Altstädtische Fischerstraße
Altstädtische Große Heidestraße
2
Straßenreinigung
A2
B
C
C
C
C
C
D
C
Winterdienst
W3
W2
C
C
C
C
C
W1
C
B
W2
C
C
A 2
A 2
A 2
C
C
W3
W3
W3
Straße
Altstädtische Kleine Heidestraße
Altstädtische Wassertorstraße
(von Bäckerstraße bis Altstädische Fischerstraße)
Altstädtische Wassertorstraße (östlich der Altstädtischen Fischerstraße)
Altstädtischer Kietz
Altstädtischer Markt
Am Alten Gutshof
Am Anger (von Ratsweg bis Windmühlenweg)
Am Anger (alle Nebenstraßen)
Am Breiten Bruch
Am Büttelhandfaßgraben
Am Charlottenhofer Weg
Am Chausseehaus
Am Elisabethhof (außer Stichstraßen zu Nr. 6 D)
Am Elisabethhof (Stichstraßen zu Nr. 6 D)
Am Feuerwerkslaboratorium (soweit die Straße nicht gesperrt ist)
Am Fliegerhorst
Am Gallberg
Am Gleisdreieck
Am Gördensee
Am Gördenwald
Am Görneweg ( von Patendamm bis B 1)
Am Görneweg (von Am Ochsenberg bis Große Freiheit)
Am Güterbahnhof
Am Hafen (von Prignitzstraße bis Dosseweg)
Am Hafen (von Dosseweg bis Straßenende )
Am Hang
Am Hauptbahnhof (von Otto-Sidow-Straße bis Am Güterbahnhof)
Am Hauptbahnhof (Bahnhofsvorplatz und Fußgängerzone)
Am Havelgut
Am Heidekrug
Am Huck
Am Industriegelände
Am Jakobsgraben
Am Kletschenberg
Am Klostergraben
Am Lokwerk
Am Margaretenhof
Am Marienberg
Am Mariengrund
Am Maschinenhaus
Am Mittelfeld
Am Mühlenberg
Am Mühlengraben
Am Neuendorfer Sand
Am Ochsenberg
Am Park
Am Patendamm
Am Pfarrberg
Am Piperfenn
Am Rehhagen (von Ziesarer Landstraße bis Buchenweg)
Am Rehhagen (von Buchenweg bis Eichhorstweg und Stichweg zum
Binnenfeld)
Am Rosenhag
Am Salzhof
Am Seeblick
Am Seegarten (von Koenigsmarckstraße bis Unter den Platanen)
Am Seegarten (verkehrsberuhigter Bereich)
Am Silokanal
Am Sonneneck
Am Südtor
Am Turnerheim
Straßenreinigung
C
Winterdienst
C
A 2
C
C
A 2
C
D
C
C
C
C
C
B
C
B
C
A2
A2
C
C
B
C
B
A 2
C
C
B
A1
C
C
A 2
B
A 2
C
C
B
C
A 2
C
B
C
C
C
B
C
C
C
C
B
D
C
W3
C
C
W1
C
W1
C
C
C
C
C
W2
C
W2
C
W2
W1
C
C
W1
C
W1
W2
C
C
W1
W1
C
C
W3
W2
W2
C
C
W2
C
W2
C
W2
C
C
C
W2
C
C
C
C
W2
W1
C
A
A
C
A
C
C
C
A
D
W2
W1
C
W1
C
C
C
W1
W1
2
2
2
2
3
Straße
Am Wasserwerk
Am Weinberg
Am Windmühlenberg
Am Zingel
Amselweg (von Wusterwitzer Straße bis Finkenweg)
Amselweg (südl. u. westl. vom Finkenweg )
An der Pulverfabrik (soweit die Straße nicht gesperrt ist)
An der Regattastrecke (von Schienenweg bis Parkplatz)
An der Regattastrecke (von Nr. 2 bis Nr. 5)
An der Stadtschleuse
Anglersteig
Anhaltiner Ring
Anton-Saefkow-Allee (von M.-J.-Metzger-Str. bis Nr. 4 A )
Anton-Saefkow-Allee ( von ASKLEPIOS Klinikum bis Gördenallee)
Arthur-Bergmann-Straße
Askanierstraße
Asternweg
Auenbogen
Auf dem Zolchberg
Augustastraße
August-Bebel-Straße (von Kreuzung Fontanestraße bis Gördenbrücke)
August-Bebel-Straße (von Fontanestraße bis Karl-Marx-Straße)
August-Bebel-Straße (Nr. 15 und 17)
August-Sonntag-Straße
Ausbau
Azaleenweg
Badener Straße
Baebenrothufer
Bäckerstraße
Bahnhofspassage
Bahnhofstraße
(von Am Südtor bis Uferstraße und vom Bahnhof bis Gränertstraße)
Bahnhofstraße (von Froschallee bis Bahnhof)
Bahnhofstraße (von Uferstraße bis Froschallee)
Bahntechnikerring
Barnimstraße
Bauhofstraße
Bayernstraße (von Magdeburger Landstraße bis Thüringer Straße)
Bayernstraße (südlich der Thüringer Straße )
Beethovenstraße
Beetzseeufer (Nr.1 bis 7)
Beetzseeufer (von Garagenkomplex bis Watstraße)
Begonienweg
Belziger Chaussee
Bergstraße
Berliner Straße
Berner Straße
Biesenländer Weg
Bindefeldstraße
Binnenfeld
Binsenkute
Birkenweg (von Ziesarer Landstraße bis Buchenweg)
Birkenweg (von Buchenweg bis Eichhorstweg)
Blosendorfer Straße
Blumenstraße
Bohnenländer Weg
Bohnenland
Bornufer
Brahmsstraße
Brahmsstraße
(Weg zwischen den Kleingärten von Kirche zur Johann-Sebastian-Bach-Straße)
Brandenburger Allee
4
Straßenreinigung
D
C
C
C
B
C
B
B
C
B
C
B
B
E
B
C
C
C
C
B
B
A2
B
B
C
B
C
C
A2
A1
B
Winterdienst
W3
C
C
C
W2
C
W2
W3
C
W3
C
W3
W1
W1
W3
C
C
C
C
W2
W1
W3
W3
W1
C
W2
C
C
W2
W1
W1
E
E
B
A 2
A 2
A 2
C
A 2
B
C
B
B
A 2
B
A 2
D
C
C
C
B
C
C
A2
C
C
C
A2
W1
W2
W1
W2
W1
W2
C
W1
W2
C
W2
W1
W1
W1
W2
W3
C
C
C
W3
C
C
W2
C
C
C
W2
C
D
C
W3
Straße
Brandenburger Straße
Bredowstraße
Bremer Straße
Brielower Aue ( von Brielower Grenze bis Nr. 57)
Brielower Aue (von Rathenower Landstraße bis Nr. 56)
Brielower Grenze
Brielower Landstraße
(von Brielower Brücke bis Friedrichshafener Straße)
Brielower Landstraße
(von Friedrichshafener Straße bis Brielower Grenze )
Brielower Straße
Briester Straße
Briester Weg
Brösestraße
Brucknerstraße (Nr. 1 bis 27 und 29)
Brucknerstraße ( Nr. 28, 30, 31, 32 und 33)
Brüderstraße
Brunnenstraße
Brüsseler Straße (von Rosa-Luxemburg-Allee bis Kopenhagener Straße )
Brüsseler Straße (Zufahrtsstraße zur Nr. 2 )
Buchenweg (von Am Rehhagen bis Turnerheim)
Buchenweg (von Turnerheim bis Wittstocker Gäßchen)
Buchenweg ( Nr. 29, 29 A, 29 B und 31)
Büdnerweg (von Viesener Straße bis Siedlungsstraße)
Büdnerweg (von Siedlungsstraße bis Ende Bebauung)
Büttelstraße
Buhnenhaus
Burghof
Burgweg (von Domlinden bis Eingang Dom)
Burgweg (nach Eingang Dom bis Ende)
Butzower Weg
Caasmannstraße
Carl-Ferdinand-Wiesike-Straße
Carl-Reichstein-Straße
Charlottenhof
Charlottenhofer Weg
Chausseestraße
(von Genthiner Straße bis Nr. 50 )
Chausseestraße (B 1)
Chausseestraße
(Stichstraße zwischen Nr. 20 u. 22 ,südl. Abzweig von B 1 bis Wendseeufer und
Stichstraße ab Nr. 92 A bis Nr. 96 B)
Chemnitzer Weg
Christinenstraße
Clara-Zetkin-Straße
Dahlienweg
Damaschkestraße
Der Temnitz
Der Werder
Deutsches Dorf (von Neustädtische Fischerstraße bis Nr. 47)
Deutsches Dorf (von Sankt-Annen-Str. bis Parkhaus Sankt-Annen-Galerie)
Domkietz
Domlinden
Dorfstraße
Dosseweg
Dreifertstraße
Drosselweg (zwischen Finkenweg und Starweg)
Drosselweg ( Nr. 1 bis 6 )
Ebereschenweg
Eibenweg
Eichamtstraße
Eichendorffweg
Straßenreinigung
E
C
B
B
D
E
Winterdienst
W1
C
W3
W1
W1
W1
B
W1
E
A2
C
W1
W1
C
E
A2
B
D
A2
C
A2
C
D
D
C
E
C
A2
C
C
A2
C
C
A2
B
B
C
C
W1
W2
W3
W3
W3
C
W2
C
W1
W3
C
W2
C
W3
C
C
W2
C
C
W1
W2
W1
C
C
B
E
W1
W1
C
C
C
A2
A2
C
A2
A2
C
B
A2
B
A2
C
A2
A2
B
C
B
C
B
C
C
W2
W3
C
W3
W2
C
W3
W1
W2
W1
C
W2
W1
W3
C
W2
C
W3
C
5
Straße
Eichhorstweg
Eichspitzweg
Einsteinstraße ( Nr. 2 bis Nr. 74)
Einsteinstraße ( nach Nr. 74 bis Nr. 91)
Elisabethstraße
Emsterstraße (von Prignitzstraße bis Barnimstraße )
Emsterstraße (Parallelstraße vor Nr. 2 bis 20 u. Zufahrtsstraße zu Nr. 1 bis 11)
Erich-Baron-Straße (von Paul-Röstel-Straße bis Friedhofstraße)
Erich-Baron-Straße (von Bahnhofstraße bis Paul-Röstel-Straße)
Erich-Knauf-Straße ( von Willi-Sänger-Straße bis Nr. 10)
Erich-Knauf-Straße (Zufahrtsstraße zu Nr. 1 bis 11)
Erlenweg
Ernst-Paul-Lehmann-Straße
Eulenbogen
Falkenbergswerder
Falkenstraße
Fasanenbogen
Feldstraße
Felsbergstraße
Ferdinand-Lassalle-Straße
Feuerwehrgasse
Fichtenweg
Finkenweg
Flämingstraße
Fliederweg
Flutstraße
Fohrder Landstraße (von Hafenbahnbrücke bis Upstallstraße)
Fohrder Landstraße (von Upstallstraße bis Rathenower Landstraße)
Fontanestraße
Forstweg
Fouquéstraße
Frankenstraße
Franz-Ziegler-Straße
Franz-Ziegler-Straße (Abzweig zu Nr. 9 A bis 9 C , Abzweig zu Nr. 29 C u.
Stichstraße vor Schule)
Freiheitsweg
Freiherr-von-Thüngen-Straße
Freitaler Weg
Friedhofstraße
Friedrich-Engels-Straße (von Magdeburger Landstraße bis Klingenbergstraße)
Friedrich-Engels-Straße (westlicher Abzweig zu Nr. 12)
Friedrich-Franz-Straße
Friedrich-Grasow-Straße
Friedrichshafener Straße
(von Brielower Landstraße bis Kaiserslauterner Straße)
Friedrichshafener Straße (Stichstraße)
Friesenstraße
Fritze-Bollmann-Weg
Froschallee
Fuchsbruch
Gartenstraße
Gartenweg (von Postplatz in Richtung Mertensgraben)
Gartenweg (westlich des Postplatzes)
Gebrüder-Silbermann-Straße
Genthiner Straße (von Kietzstraße bis Chausseestraße)
Genthiner Straße ( von Plauer Brücke bis Kietzstraße)
Geranienweg (von Gördenallee bis Tschaikowskistraße)
Geranienweg (von Gördenallee bis Jasminweg)
Geranienweg (Verbindungswege zum Gladiolenweg)
Gerberaweg
Gerbergasse
Gerostraße
6
Straßenreinigung
D
C
A2
C
A2
A2
C
B
D
A2
C
C
B
C
C
B
C
C
A2
A2
C
C
B
A2
C
A2
D
C
B
C
A2
A2
A2
Winterdienst
W1
C
W2
C
W2
W2
C
W3
W3
W2
C
C
W2
C
C
W2
C
C
W2
W3
C
C
W2
W2
C
W2
W2
C
W1
C
W1
W2
W2
C
C
A2
C
B
A2
C
B
A2
C
C
W1
C
W3
W1
C
W1
W2
B
C
B
C
E
C
C
B
C
B
A2
C
A2
D
C
B
C
A2
W1
C
W3
C
W1
C
C
W3
C
W2
W1
C
W3
W3
C
W2
C
W1
Straße
Gertraudenstraße (von Sophienstraße bis Elisabethstraße )
Gertraudenstraße (Abzweig zu Nr. 36 bis 48)
Gertrud-Piter-Platz
Geschwister-Scholl-Straße (von Potsdamer Straße bis Am Hauptbahnhof)
Geschwister-Scholl-Straße ( Nr. 10 bis 20)
Gladiolenweg
Gladiolenweg (Verbindungswege zum Geranienweg)
Gobbinstraße
Gödenstraße
Gördenallee (nördlich der Straßenbahngleise)
Gördenallee (verkehrsberuhigter Bereich südlich der Straßenbahngleise)
Görisgräben
Görneweg
Görneweg (westlicher Stichweg)
Goethestraße
Göttiner Bahnhofstraße
Göttiner Landstraße
Göttiner Landstraße (verkehrsberuhigter Bereich)
Göttiner Schulstraße
Göttiner Steig
Göttiner Straße
Gorrenberg
Gottfried-Krüger-Straße
Gotthardtkirchplatz
Gotthardtkirchplatz (Verkehrsflächen einschl. Stellplätze entlang der Rückseite
Mühlentorstraße 46 bis 54)
Gotthardtwinkel
Grabengasse
Grabenstraße (von Hauptstraße bis Nr. 14)
Grabenstraße (Abzweig zu Nr. 15 u. 16)
Grabower Weg
Gränertstraße (von Uferstraße bis Brücke über Deutsche Bahn)
Gränertstraße (östlich der Brücke über Deutsche Bahn u. alle abzweigenden
Wege)
Gränertweg
Grenzstraße (von Uferstraße bis Turmstraße)
Grenzstraße (von Turmstraße bis Nordring)
Grenzstraße (westlich u. östlich abzweigende Fahrwege)
Grillendamm
Große Freiheit
Große Gartenstraße
Große Mühlenstraße (von B 1 bis Scheidtstraße)
Große Mühlenstraße (von Scheidtstraße bis Ausbau)
Große Münzenstraße
Großmathenweg
Grüne Aue ( von Wilhelmsdorfer Straße bis Nr. 8)
Grüne Aue ( von Nr. 9 bis Straßenende)
Grüner Weg
Grüninger Landstraße
Gustav-Metz-Straße (von Sophienstraße bis Felsbergstraße)
Gustav-Metz-Straße (Verbindungsweg zur W.-Alexis-Straße)
Gustav-Nachtigal-Straße (von Sachsenstraße bis Nr. 16)
Gutenbergstraße
GutsMuthsstraße
Hafenstraße ( Sackgasse)
Hafenstraße (verkehrsberuhigter Bereich )
Hagelberger Straße
Hammerstraße
Handwerkerhof
Hannoversche Straße
Harlungerstraße
Hauptstraße
Straßenreinigung
A2
C
A2
B
B
B
C
A2
A2
A2
C
C
B
C
A2
C
E
C
C
C
A2
A2
B
A2
Winterdienst
W2
C
W1
W1
W3
W3
C
W2
W3
W1
C
C
W1
C
W1
C
W1
C
C
C
W1
W2
W2
W3
C
C
C
A2
C
C
B
C
C
C
C
W2
C
C
W1
C
C
B
B
C
A2
C
A2
A2
D
A2
C
B
B
C
E
B
C
A2
A2
A2
A2
C
C
A2
C
C
A2
A1
C
W2
C
C
W1
C
W1
W2
W2
W2
C
W3
C
C
W1
C
C
W2
W2
W2
W2
C
C
W2
C
C
W2
W1
7
Straße
8
Hauptstraße (Gasse zum Katharinenkirchplatz)
Straßenreinigung
A2
Winterdienst
W3
Hausmannstraße
A2
W2
Havelbogen
Havelstraße
Havelufer
Haydnstraße
Heidestraße
Heidelberger Straße
Heinrich-Heine-Ufer
Henriettenstraße (Buswendeschleife)
Henriettenstraße (in Richtung Gertraudenstraße)
Hessenweg
Hevellerstraße
Hochstraße
Hoher Steg
Huckstraße
Hufenweg
Im Diek
Im Winkel
Immenweg
Jacobstraße
Jahnstraße
Jasminweg
Jeseriger Weg
Johann-Carl-Sybel-Straße
Johannisburger Anger ( von Anton-Saefkow-Allee bis Am Gördensee)
Johannisburger Anger (von Am Gördensee bis Straßenende)
Johanniskirchgasse
Johanniskirchplatz
Johann-Sebastian-Bach-Straße
(von Gördenallee bis Tschaikowskistraße)
Johann-Sebastian-Bach-Straße
(von Tschaikowskistraße bis Giebel Haus-Nr. 52)
Johann-Sebastian-Bach-Straße
(von Nr. 52 bis Brucknerstraße)
Johann-Strauß-Straße
Jungfernsteig
Kaiserslauterner Straße
Kaltenhausener Wasserwerk
Kaltenhausener Weg
Kanalstraße
Kapellenstraße
Karl-Kautsky-Straße
Karl-Liebknecht-Straße
Karl-Marx-Straße
Karl-Sachs-Straße (von Klingenberstraße bis Einsteinstraße u. Einbahnstraße)
Karl-Sachs-Straße (östliche Stichstraßen)
Kastanienweg
Katharinenkirchplatz
Ketzürer Weg
Kiaustraße
Kiebitzsteig
Kiefernweg
Kiehnwerder
Kietzstraße
Kirchgasse
Kirchhofstraße
Kirchstraße
Klein Kreutzer Bergstraße
Klein Kreutzer Dorfstraße (von Einfahrt zum Friedhof bis Nr. 92 )
Klein Kreutzer Dorfstraße
( von Ortseingang bis Nr. 30 u. Nr. 89 bis Ortsausgang )
C
A2
C
A2
C
B
C
A2
B
C
C
A2
C
B
C
C
C
C
A2
A2
C
C
A2
D
C
A2
A2
C
W1
C
W2
C
W1
C
W1
C
C
C
W1
C
W3
C
C
C
C
W1
W2
C
C
W1
W3
C
W3
W2
A2
W2
E
W2
D
A2
C
B
C
C
A2
C
C
A2
A2
B
C
C
A2
C
C
C
C
C
A2
B
A2
C
C
B
W3
W2
C
W1
C
C
W1
C
C
W3
W1
W2
C
C
W1
C
C
C
C
C
W1
W3
W2
C
C
W1
E
W1
Straße
Klein Kreutzer Dorfstraße (Zuwegung zu Nr. 9 u. 11)
Klein Kreutzer Dorfstraße (Abzweig an Nr. 41 u. 45)
Klein Kreutzer Eigenheime
Klein Kreutzer Havelstraße
Kleine Gartenstraße
Kleine Mühlenstraße
Kleine Münzenstraße
Kleins Insel
Kleiststraße
Klingenbergsiedlung
Klingenbergstraße
Klingenbergstraße (Abzweig zu Nr. 3)
Klingenbergstraße (Stichstraßen zu Nr. 9 bis 17 A)
Klinikallee (von Gleisanlagen bis Eingang Asklepiosklinik)
Klinikallee (von Plauer Landstraße bis Gleisanlagen)
Klosterstraße
Koenigsmarckstraße
Kolonistenberg
Kommunikation
Kopenhagener Straße (von Brüsseler Straße bis Warschauer Straße)
Kopenhagener Straße (nördlicher Straßenbereich mit Parkflächen)
Koppehlstraße
Kornblumenweg
Krahner Straße (von Brandenburger Straße bis Am Mühlenberg)
Krahner Straße (von Am Mühlenberg bis Straßenende)
Krakauer Landstraße ( von Schleusenbrücke bis Nr. 22)
Krakauer Landstraße ( Nr. 23 bis Ortsende)
Krakauer Straße (von Domlinden bis Schleusenbrücke)
Krakauer Straße
(Stichstraße entlang Nr. 8 bis Nr. 18 u. auf Osthalbinsel Nr. 42 bis 55 )
Krakauer Weg
Kreyssigstraße
Krokusring
Kummerléstraße
Kurstraße
Kurt-Wabbel-Straße
Kurze Straße
Küsterstraße
Lärchenweg
Lankenweg
Lehmberg
Lewaldstraße (Patendamm bis Triftstraße)
Lewaldstraße (Abzweig zur Wasserwerkstraße)
Libellenweg
Lilienweg
Lilli-Friesicke-Straße
Lindenstraße
Linienstraße
Lortzingstraße
Luckenberger Straße
Lünower Weg
Luisenhof
Lupinenweg
Maerckerstraße
Magdeburger Heerstraße
Magdeburger Landstraße
Magdeburger Straße
Mahlenziener Dorfstraße (Ortsdurchfahrten Richtung Viesen und Richtung
Wenzlow)
Mahlenziener Dorfstraße (Einbahnstraße und Nr. 23 bis 29)
Mahlenziener Straße (von Viesener Straße bis Gränertweg)
Mahlenziener Straße (Stichwege)
Straßenreinigung
C
C
C
C
A2
C
A2
C
A2
C
B
D
C
B
E
A2
A2
C
C
A2
C
A2
C
D
C
A2
E
A2
Winterdienst
C
C
C
C
W3
C
W2
C
W3
C
W1
W3
C
W1
W1
W2
W1
C
C
W1
C
W3
C
W1
C
W1
W1
W1
C
C
A2
C
B
A2
A2
C
C
C
C
D
D
C
C
C
A2
A2
A2
C
A2
C
C
C
A2
E
B
A2
D
C
C
W2
C
W2
W2
W2
C
C
C
C
W3
W3
C
C
C
W2
W3
W2
C
W1
C
C
C
W2
W3
W1
W1
W1
C
D
C
C
W2
C
9
Straße
Mahlerstraße
Maiglöckchenweg
Malge
Malvenbogen
Margaretenhof
Margaretenstraße
Margueritenweg
Marienberg
Marktplatz
Marktstraße
Massowburg
Maulbeerweg
Max-Herm-Straße (von Tschirchdamm bis Brahmsstraße )
Max-Herm-Straße (südl. Abzweig zu Nr. 61 bis 73)
Max-Josef-Metzger-Straße (von A.-Saefkow-Allee bis Plauer Landstraße )
Max-Josef-Metzger-Straße (westliche Abzweigungen)
Mendelssohnstraße ( von Gördenallee bis Lortzingstraße )
Mendelssohnstraße (nördlich der Lortzingstraße )
Meyerstraße
Mielitzweg
Mittelstraße
Mittelweg
Mötzower Landstraße (von Krakauer Landstraße bis Abwasserpumpwerk)
Mötzower Landstraße (nördlich vom Abwasserpumpwerk bis Ortsende)
Mötzower Landstraße (Sackgasse an Vorstadtschleuse und Abzweigungen)
Mötzower Weg
Mötzower Weg I
Mötzower Weg II
Molkenmarkt
Mozartplatz ( von Haydnstraße bis Mozartstraße )
Mozartplatz (westlicher verkehrsberuhigter Bereich)
Mozartstraße
Mühlenbogen
Mühlendamm
Mühlentorstraße
Mühlenweg
Münstersche Straße
Myrtenweg
Narzissenweg
Nelkenweg
Neue Mühle
Neue Weinberge
Neue Ziegelei
Neuendorfer Straße
Neuendorfer Wiesenweg
Neumanns Vorwerk
Neu-Plaue
Neu-Plauer-Weg
Neustädtische Fischerstraße (von Molkenmarkt bis Mühlendamm)
Neustädtische Fischerstraße
(von Mühlendamm bis Neustädt. Wassertorstraße)
Neustädtische Heidestraße
Neustädtische Wassertorstraße
Neustädtischer Markt
Nicolaiplatz (von Magdeburger Straße bis Neuendorfer Straße u. bis Plauer
Straße)
Nicolaiplatz (Anlieferstraße und Stichstraße zur Schule)
Nikolaus-von-Halem-Straße
Nordring
Nußlocher Weg
Offenbachstraße
Oldenburger Straße
10
Straßenreinigung
B
C
D
C
C
C
C
C
A2
B
B
C
A2
D
B
C
B
C
A2
C
A2
C
A2
E
C
C
C
C
A 1
A2
C
A2
C
A2
A2
C
B
C
C
C
C
C
C
A2
C
C
C
C
A2
Winterdienst
W3
C
W3
C
C
C
C
C
W2
W3
W2
C
W2
W2
W1
C
W3
C
W3
C
W3
C
W1
W1
C
C
C
C
W1
W2
C
W2
C
W1
W1
C
W1
C
C
C
C
C
C
W1
C
C
C
C
W1
C
A2
C
A1
A1
C
W2
C
W1
W1
A2
A2
C
C
B
C
W2
W2
C
C
W3
C
Straße
Oskar-Wiederholz-Straße
Otto-Gartz-Straße
Otto-Metzenthin-Straße
Otto-Sidow-Platz
Otto-Sidow-Straße
Packhofstraße
Pappelweg
Parduin
Pariser Straße
Parkstraße
Patendamm
Paterdamm (B 102)
Paterdamm (westlicher Abzweig zum Paterdammer Weg)
Paterdammer Weg
Pater-Grimm-Straße (von Erich-Knauf-Straße bis Nr. 4)
Pater-Grimm-Straße (von Werner-Seelenbinder-Straße bis Nr.5)
Paulinerstraße
Paul-Kaiser-Reka-Platz
Paul-Röstel-Straße (von Rathausstraße bis Erich-Baron-Straße)
Paul-Röstel-Straße (von Erich-Baron-Straße bis Friedhofstraße)
Petersilienstraße
Pfefferländer Weg
Pflegerdorf
Planeweg
Platanenweg
Platz der Einheit
Plauer Damm
Plauerhof
Plauerhof Siedlung
Plauer Landstraße (von Woltersdorfer Straße bis Klinikallee)
Plauer Landstraße (von Klinikallee bis Ortsende )
Plauer Landstraße (Abzweig zur Alten Plauer Brücke)
Plauer Straße
Postplatz
Potsdamer Landstraße
Potsdamer Straße
Prager Straße
Prignitzstraße (von Brielower Straße bis Werner-Seelenbinder-Straße)
Prignitzstraße (Weg zwischen Nr. 4 u. Brielower Straße 23)
Primelweg
Prötzelweg
Puschkinstraße
Quenzweg (von Gördenallee bis Nr. 39 sowie Auf-und Abfahrt Brücke)
Quenzweg (von Nr. 38 bis Auffahrt Brücke)
Querstraße I
Querstraße II
Rathausstraße
Rathenower Landstraße (von Gördenallee bis Fohrder Landstraße)
Rathenower Landstraße (von Fohrder Landstraße bis Ortsende)
Rathenower Straße
Ratsweg
Reckahner Straße
Reckahner Weg
Regattaring
Reimerstraße
Reuscherstraße
Rhinweg
Riesaer Weg
Rietzer Straße
Rietzer Weg (von Belziger Chaussee bis Lehmberg)
Rietzer Weg (westlicher Abzweig zu Nr. 1 u. 2 und von Lehmberg bis Ende)
Ritterstraße
Straßenreinigung
B
C
B
C
B
A2
C
A2
A2
D
B
E
C
C
A2
C
A2
C
B
C
A2
C
C
C
C
C
D
D
C
B
E
D
A2
A2
D
B
A2
A2
C
C
C
B
B
E
C
C
B
B
E
A2
D
E
C
C
A2
A2
A2
C
B
D
C
A1
Winterdienst
W2
C
W2
C
W1
W2
C
W1
W2
W3
W3
W1
C
C
W2
C
W2
C
W2
C
W3
C
C
C
C
C
W3
W1
C
W1
W1
W3
W1
W3
W3
W1
W2
W2
C
C
C
W2
W1
W1
C
C
W2
W1
W1
W1
W1
W1
C
C
W3
W3
W2
C
W1
W3
C
W1
11
Straße
Robert-Koch-Straße
Rochowstraße
Rosa-Luxemburg-Allee (von Upstallstraße bis Brahmsstraße)
Rosa-Luxemburg-Allee
(nördliche Parallelstraßen von Brahmsstraße bis Tschirchdamm u.
von Friedrich-Grasow-Straße bis W.-Alexis-Straße)
Rosa-Luxemburg-Allee
(Nebenstraßen Nrn. 1, 3 bis 27, 4 bis 22 , 52 bis 60 , 53 und 55 bis 67 )
Rosengasse
Rosenweg
Rotdornweg
Rüleckens Weg
Rüsternweg
Rudolf-Weber-Platz
Ruppinstraße
Saaringer Dorfstraße (von L 91 bis Buswendeschleife)
Saaringer Dorfstraße (Abzweig zu Nr. 1 A u. 1 B)
Saaringer Weg
Sachsenstraße
Sandberg
Sandfurthweg
Sankt-Annen-Promenade
Sankt-Annen-Straße
Sankt-Pauli-Kirchplatz
Sankt Petri
Schafdamm
Scheidtstraße
Schenkendorfweg
Scheppersteig
Schienenweg
Schifferring
Schillerstraße
Schlangenpfad
Schleusenerstraße (von Willibald-Alexis-Straße bis Felsbergstraße )
Schleusenerstraße (Stichstraße zu Nr. 17 )
Schleusenweg
Schlossallee (von Berliner Straße bis Jeseriger Weg)
Schlossallee (Abzweig Richtung Havelufer, Stichstraße zur Str. Zum Gutshof,
Zuwegungen zu Haus-Nr. 56, 58, 60, 62 u. 64)
Schloßstraße
Schmerzker Ring
Schmöllner Weg (von Wilhelmsdorf bis Buhnenhausbrücke)
Schmöllner Weg (Stichwege zu Nr. 24 bis Nr. 24 G und zu Nr. 27)
Schneeglöckchenring
Schubertstraße
Schützenworth
Schulstraße (von Wusterwitzer Straße bis Am Lokwerk)
Schulstraße (Einbahnstraße zum Marktplatz)
Schumannstraße
Schusterstraße
Schwarzer Weg
Schwarzwaldring
Seestraße (von Nr. 1 bis Nr. 11)
Seestraße (von Nr. 12 bis Nr. 49)
Sieberstraße
Siedlertrift
Siedlung
Siedlungsstraße (Nr. 1 bis 16 u. 21 bis 35)
Siedlungsstraße ( Nr. 16 A bis 20 A)
Signalstraße
Silostraße
Sommerweg
12
Straßenreinigung
A2
A2
A2
Winterdienst
W1
W1
W1
A2
W2
C
C
B
C
C
C
B
A2
D
C
C
A2
C
C
D
A2
C
B
C
C
C
C
C
C
A2
C
A2
C
C
D
C
C
C
W2
C
C
C
W1
W2
W1
C
C
W2
C
C
W3
W1
C
W2
C
C
C
C
C
C
W1
C
W2
C
C
W1
C
C
C
D
C
C
B
C
A2
B
B
A2
D
C
B
D
A2
C
C
D
C
B
A2
C
C
C
W1
C
C
W3
C
W1
W2
W3
W3
W2
C
W2
W2
W3
C
C
W2
C
W2
W3
C
Straße
Sophienstraße (von Brahmsstraße bis Rathenower Landstraße )
Sophienstraße (südl. Parallelstraße östlich vom Tschirchdamm )
Spechtbogen
Spittastraße
Sprengelstraße
Starweg
Steinles Berg
Steinstraße
Steinstraße (Gasse zum Katharinenkirchplatz)
Strandweg
Straße zum Gut
Straße zum Wassersportheim
Stuttgarter Straße
Südring
Tannenweg
Thüringer Straße
(von F.-Engels-Straße bis Woltersdorfer Straße und südliche Nebenstraßen)
Thüringer Straße (nördliche Nebenstraßen)
Tieckower Weg
Tiedestraße
Tismarstraße
Torfbogen
Trauerberg
Trennweg
Triftstraße
Triglafweg
Tschaikowskistraße
Tschirchdamm
Tulpenweg
Turmstraße
Uferstraße (von Bahnhofstraße bis Signalstraße und von Nr. 71 bis
Gränertstraße )
Uferstraße (zwischen Signalstraße und Nr. 71)
Uferstraße (Nr. 1 bis 26)
Ulmenweg
Unter den Platanen
Upstallstraße
Veilchenweg
Venise-Gosnat-Straße (von Karl-Marx-Straße bis Sprengelstraße)
Venise-Gosnat-Straße (Einbahnstraße vor Nr. 43 - 45 u. Nr. 47-49)
Vereinsstraße
Viesener Straße ( von Gränertbrücke bis Mahlenziener Straße )
Viesener Straße (von Mahlenziener Straße bis Ende Bebauung)
Vorwerkstraße
Waldstraße (von Lewaldstraße bis Charlottenhof)
Waldstraße (südl. Stichstraßen)
Walldorfer Weg
Wallpromenade
Wallstraße
Walther-Rathenau-Platz
Walther-Ausländer-Straße
Warschauer Straße
Wasserwerkstraße
Watstraße (Gerostraße bis GutsMuthsstraße)
Watstraße (Nr. 19 b bis 19 d)
Weberstraße (von Gördenallee bis Brucknerstraße)
Weberstraße ( nördlich der Brucknerstraße)
Weidensteig
Weinmeisterweg
Wendgräben
Wendseeufer
Werderstraße
Straßenreinigung
A2
C
C
B
A2
B
C
A1
A2
C
C
C
B
B
C
Winterdienst
W1
C
C
W2
W1
W3
C
W1
W3
C
C
C
W2
W3
C
A2
C
C
B
A2
C
A2
C
C
A2
B
A2
C
A2
B
W2
C
C
W3
W3
C
W1
C
C
W1
W3
W1
C
W2
W1
E
C
C
A2
A2
B
A2
C
A2
D
C
C
D
C
C
C
C
A2
A2
A2
C
A2
C
B
C
C
C
C
C
A2
W1
C
C
W1
W1
W1
W2
C
W2
W2
C
C
W3
C
C
C
C
W3
W1
W1
C
W3
C
W3
C
C
C
C
C
W2
13
Straße
Werner-Seelenbinder-Straße
Weseramer Straße
Wiener Straße
Wiesenweg
Wilhelm-Gottschalk-Straße
Wilhelm-Meinicke-Straße
Wilhelmsdorf
Wilhelmsdorfer Landstraße (von Göttiner Straße bis Bahnübergang)
Wilhelmsdorfer Landstraße (ab Bahnübergang bis Planebrücke)
Wilhelmsdorfer Landstraße (Grundstückszuwegungen)
Wilhelmsdorfer Straße (Jacobstraße bis Wilhelmsdorfer Landstraße)
Wilhelmsdorfer Straße (Nr. 24 und 25 )
Wilhelmsdorfer Straße
(Abzweig Nr. 40 bis 41 B u. Stichstraße zwischen Nr. 59 u. 60)
Wilhelm-Weitling-Straße
Willibald-Alexis-Straße
Willi-Sänger-Straße (von August-Bebel-Straße bis Rathenower Straße)
Willi-Sänger-Straße (Stichstraße zu Nr. 35 und Nr. 37)
Windmühlenweg (von Am Anger bis Buswendeschleife)
Windmühlenweg ( Buswendeschleife bis Fähre)
Wittstocker Gäßchen
Wollenweberstraße
Wolrad-Kreusler-Straße
Woltersdorfer Straße
Wredowplatz
Wredowstraße
Wuster Ring
Wuster Straße
Wusterauer Anger
Wusterwitzer Straße (von Am Seegarten bis Seestraße )
Wusterwitzer Straße (Einbahnstraße vom Marktplatz)
Wusterwitzer Straße (Abzweige von Nr. 32 B zu Nr. 37 A –G und Nr.43 bis
47sowie von Seestraße bis Am Gleisdreieck)
Zanderstraße
Zauchestraße
Ziegelstraße
Ziesarer Landstraße (von Wilhelmsdorfer Landstraße bis Wilhelmsdorf )
Ziesarer Landstraße
(südl. Parallelstraße von Kiefernweg bis Birkenweg u. Abzweig zu Nr. 110 bis
114)
Zinnienweg
Zu den Eichen
Zu den Erdelöchern
Zu den Schinderfichten
Zum Alten Dorf
Zum Faulen Hund
Zum Gutshof
Zum Kirschberg
Zum Krugpark
Zum Quenzsee
Zur Drehscheibe (soweit die Straße nicht gesperrt ist)
Zwickauer Weg
Artikel 2
Diese Satzung tritt am 01.01.2015 in Kraft.
Brandenburg an der Havel, den 18.12.2014
gez. Dr. Dietlind Tiemann
Oberbürgermeisterin
----14
Straßenreinigung
A2
C
A2
B
C
B
E
A2
E
C
A2
A2
Winterdienst
W1
C
W1
W2
C
W3
W1
W1
W1
C
W1
W3
C
A2
A2
A2
B
D
C
C
A2
C
B
C
A2
C
D
A2
A2
B
C
W3
W2
W1
W2
W1
C
C
W3
C
W1
C
W2
C
W1
W2
W1
W2
C
B
A2
A2
E
C
W1
W2
W1
W1
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
B
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
C
W2
C
Beschluss-Nr. 254/2014
Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Abfallentsorgung der
Stadt Brandenburg an der Havel (Abfallgebührensatzung)
Auf der Grundlage des § 3 Abs. 1 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg (Brandenburgische
Kommunalverfassung – BbgKVerf) vom 18.12.2007 (GVBl. I S. 286) in der derzeit gültigen Fassung i. V. m. § 9
Abs. 1 des Brandenburgischen Abfall- und Bodenschutzgesetzes (BbgAbfBodG) vom 06.06.1997 (GVBl. I.S. 40)
in der derzeit gültigen Fassung i. V. m. §§ 1, 2, 4 und 6 des Kommunalabgabengesetzes für das Land
Brandenburg (KAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 31.03.2004 (GVBl. I S. 174) in der derzeit gültigen
Fassung hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Brandenburg an der Havel in ihrer Sitzung vom
17.12.2014 folgende Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Abfallentsorgung der Stadt Brandenburg
an der Havel (Abfallgebührensatzung) beschlossen:
§ 1 Gegenstand
(1)
Die Stadt erhebt Gebühren für die Inanspruchnahme der öffentlichen Abfallentsorgung der Stadt
Brandenburg an der Havel. Dies gilt nicht für die Abnahme von Abfällen von Direktanlieferern an der
Umladestation der Stadt Brandenburg an der Havel bzw. am Wertstoffhof, August-Sonntag-Straße 3,
14770 Brandenburg an der Havel. Für diese wird ein Entgelt auf der Grundlage der Entgeltordnung für
die Umladung und Entsorgung von Abfällen in der jeweils gültigen Fassung erhoben.
(2)
Die Gebühren ergeben sich aus den nachfolgenden Bestimmungen und dem dieser Satzung als Anlage
beigefügten Gebührentarif. Der in der Anlage beigefügte Gebührentarif ist Bestandteil dieser Satzung.
§ 2 Bemessungsgrundlage
(1)
Die Gebühr für die Behältergestellung, das regelmäßige Einsammeln, den Transport, die Umladung und
Entsorgung von Abfällen wird nach der Anzahl und der Größe der aufgestellten Abfallbehälter, der Art
der Abfälle und der Häufigkeit der regelmäßigen Abfuhren bemessen.
(2)
Die Gebühr für die Behältergestellung, das Einsammeln, den Transport, die Umladung und Entsorgung
von Abfällen, die in Abfallbehältern größer 1,1 m³ Fassungsvermögen gesammelt werden, wird nach der
Größe und der Anzahl der gestellten Behälter, der Dauer der Gestellung der Behälter, der Anzahl der
Aufstellungen und der Anzahl der Abfuhren der Behälter, der Anzahl des Austausches der Behälter,
nach dem Gewicht der entsorgten Abfälle sowie ab Juni 2015 nach der Abfallart bemessen. Wird
anlässlich der Abfuhr eines Behälters ein neuer Behälter aufgestellt, handelt es sich um den Austausch
eines Behälters.
(3)
Die Gebühr für die Annahme am Wertstoffhof, die Behandlung, Verwertung oder Beseitigung von
gefährlichen Abfällen in geringen Mengen von jährlich mehr als 50 kg bis 2000 kg wird nach dem
Gewicht und der Abfallart erhoben.
(4)
Die Gebühr für die Gestellung des blauen Abfallsackes, das Einsammeln, den Transport, die Umladung
und Entsorgung für vorübergehend mehr anfallenden Abfall wird nach der Anzahl der vorübergehend
mehr benötigten Abfallbehälter (blauer Abfallsack) bemessen.
Die Gebühr für die Gestellung des transparenten Laubsackes, das Einsammeln, den Transport, die
Behandlung, Verwertung oder Beseitigung für vorübergehend mehr anfallenden Grünschnitt und Laub
wird nach der Anzahl der vorübergehend mehr benötigten Abfallbehälter (transparenter Abfallsack)
bemessen.
(5)
Für die Bemessung der Gebühr nach Abs. 1 und Abs. 4 ist es unerheblich, ob und in welchem Umfang
die aufgestellten Abfallbehälter bei ihrer Leerung im Einzelfall gefüllt sind. Im Fall des Abs. 1 ist zudem
unerheblich, wie viele der aufgestellten Abfallbehälter im Einzelfall zu entleeren waren. Unberücksichtigt
bleibt auch, ob und in welchem Umfang sperrige, schadstoffenthaltende sowie wiederverwertbare Abfälle
zur Abfuhr gegeben wurden.
§ 3 Gebührenpflichtige
(1)
Gebührenpflichtig ist, wer zum Zeitpunkt der Inanspruchnahme der öffentlichen Abfallentsorgung
Eigentümer des Grundstücks ist, von dem der Abfall entsorgt wird.
(2)
Ist für das Grundstück ein Erbbauberechtigter bestellt, so tritt an die Stelle des Grundstückseigentümers
der Erbbauberechtigte. Ist für das Grundstück ein Nießbrauch bestellt, so tritt an die Stelle des
Grundstückseigentümers der Nießbraucher. Ist für das Grundstück ein sonstiges zum Besitz eines
Grundstücks berechtigendes dingliches Recht bestellt, so tritt an die Stelle des Grundstückseigentümers
der dinglich Berechtigte.
15
(3)
Ist für ein Grundstück kein Eigentümer, Erbbauberechtigter, Nießbraucher oder sonst dinglich
Berechtigter zu ermitteln, so ist gebührenpflichtig der Verfügungs- oder Nutzungsberechtigte.
(4)
In den Fällen der Inanspruchnahme des blauen Abfallsackes, des transparenten Laubsackes, der
Abfallbehälter größer 1,1 m³ und der Abgabe gefährlicher Abfälle in geringen Mengen (jährlich mehr als
50 kg bis 2.000 kg) ist gebührenpflichtig der Leistungsempfänger.
(5)
Sind mehrere Personen für die gleiche Leistung Gebührenschuldner, haften sie als Gesamtschuldner.
§ 4 Gebührenpflicht
(1)
Die Gebührenpflicht beginnt, sobald das Grundstück an die öffentliche Abfallentsorgung angeschlossen
wird.
In den Fällen der Inanspruchnahme des blauen Abfallsackes oder des transparenten Laubsackes
beginnt die Gebührenpflicht mit der Ausgabe des jeweiligen Abfallsackes.
In den Fällen der Abgabe gefährlicher Abfälle in geringen Mengen (jährlich mehr als 50 kg bis 2.000 kg)
beginnt die Gebührenpflicht mit der Abgabe der Abfälle am Wertstoffhof. In den Fällen der
Inanspruchnahme von Abfallbehältern größer 1,1 m³ beginnt die Gebührenpflicht mit dem Aufstellen der
Behälter.
(2)
Die Gebührenpflicht endet mit Einziehung der Abfallbehälter.
Hat der Gebührenschuldner die Abfallbehälter bei der Stadt Brandenburg abgemeldet und entspricht die
Abmeldung den Erfordernissen der Abfallentsorgungssatzung, endet die Gebührenpflicht mit der
Abmeldung der Abfallbehälter.
(3)
Bei den vorübergehend genutzten Grundstücken beginnt die Gebührenpflicht, sobald das Grundstück an
die öffentliche Abfallentsorgung angeschlossen ist. Die Gebührenpflicht endet am 30.09. eines jeden
Kalenderjahres. Sind die Abfallbehälter vor dem 30.09. durch die Stadt Brandenburg an der Havel
eingezogen worden, endet die Gebührenpflicht mit Einziehung der Abfallbehälter. Hat der
Gebührenschuldner die Abfallbehälter bei der Stadt Brandenburg an der Havel abgemeldet und
entspricht die Abmeldung den Erfordernissen der Abfallentsorgungssatzung, endet die Gebührenpflicht
mit der Abmeldung des Abfallbehälters.
(4)
Beim Wechsel des Gebührenpflichtigen geht die Gebührenpflicht mit dem Zeitpunkt der Rechtsnachfolge
auf den neuen Gebührenpflichtigen über.
(5)
Wird die Abfallentsorgung aus von der Stadt nicht zu vertretenden Gründen bis zu einem Monat
unterbrochen oder bis zu drei Monaten eingeschränkt, so besteht kein Anspruch auf
Gebührenermäßigung.
§ 5 Erhebungszeitraum
(1)
Erhebungszeitraum ist das Kalenderjahr und bei Entstehen der Gebührenpflicht während eines
Kalenderjahres der Restteil des Jahres.
(2)
Der Erhebungszeitraum für die vorübergehend genutzten Grundstücke wird auf den Zeitraum vom 01.04.
bis 30.09. eines jeden Kalenderjahres festgelegt und bei Entstehen der Gebührenpflicht im Laufe des
Zeitraumes vom 01.04. bis 30.09. auf den Restteil dieses Zeitraumes.
§ 6 Entstehung und Fälligkeit der Gebührenschuld
(1)
Die Gebührenschuld entsteht jeweils zu Beginn des Erhebungszeitraums.
(2)
In den Fällen des § 4 Abs. 4 (Wechsel des Gebührenpflichtigen) entsteht die Gebührenschuld für den
neuen Gebührenpflichtigen mit dem Beginn der Gebührenpflicht.
(3)
Die Jahresgebühr wird durch Gebührenbescheid festgesetzt und mit der im Bescheid genannten Höhe
zum 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. des Jahres fällig. Die Gebühr für vorübergehend genutzte
Grundstücke wird durch Gebührenbescheid festgesetzt und mit der im Bescheid genannten Höhe zum
15.05. und 15.08. des Jahres fällig.
Der Gebührenbescheid kann mit einem Bescheid über andere Gemeindeabgaben verbunden werden.
(4)
16
Entsteht die Gebührenpflicht erstmals im Laufe des Kalenderjahres oder wechselt der
Gebührenpflichtige im Laufe eines Kalenderjahres, wird die Gebühr durch Bescheid festgesetzt und
einen Monat nach Bekanntgabe des Bescheides mit der im Bescheid genannten Höhe fällig. Entsteht die
Gebührenpflicht bei vorübergehend genutzten Grundstücken erstmals im Laufe des Zeitraumes vom
01.04. bis 30.09. des Kalenderjahres oder wechselt der Gebührenpflichtige im Laufe des Zeitraumes
vom 01.04. bis 30.09. des Kalenderjahres, wird die Gebühr durch Bescheid festgesetzt und einen Monat
nach Bekanntgabe des Bescheides mit der im Bescheid genannten Höhe fällig.
(5)
Im Falle der Inanspruchnahme des blauen Abfallsackes entsteht die Gebührenschuld mit der Ausgabe
des blauen Abfallsackes.
Im Falle der Inanspruchnahme des transparenten Laubsackes entsteht die Gebührenschuld mit der
Ausgabe des transparenten Laubsackes.
Im Falle der Abgabe von gefährlichen Abfällen in geringen Mengen (jährlich 50 kg bis 2.000 kg) entsteht
die Gebührenschuld mit der Verwiegung der Abfälle.
Im Falle der Inanspruchnahme von Abfallbehältern größer 1,1 m³ entsteht die Gebührenschuld mit der
Verwiegung der Abfälle.
(6)
In den Fällen des § 6 Abs. 5 wird die Gebühr nach Entstehen der Gebührenschuld durch
Gebührenbescheid festgesetzt.
Die Gebühr für den blauen Abfallsack, den transparenten Laubsack und die Entsorgung von gefährlichen
Abfällen in geringen Mengen (jährlich 50 kg bis 2.000 kg) wird mit der Bekanntgabe des Bescheides mit
der im Bescheid genannten Höhe fällig und ist bar zu entrichten. Der Gebührenpflichtige erhält in diesen
Fällen einen Beleg über die Barzahlung der Gebühr.
Die Gebühr für die Entsorgung von Abfällen mit Abfallbehältern größer 1,1 m³ wird einen Monat nach
Bekanntgabe des Bescheides mit der im Bescheid festgesetzten Höhe fällig.
§ 7 Inkrafttreten
Diese Satzung tritt am 01.01.2015 in Kraft.
Soweit Funktions- und Statusbezeichnungen in der männlichen Form aufgeführt sind, gelten diese gleichermaßen
für Frauen und Männer.
Anlage zu § 1 Abs. 2 und § 2 der Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Abfallentsorgung der Stadt
Brandenburg an der Havel
(Abfallgebührensatzung).
Gebührentarif
Die Gebührensätze betragen:
1. Jahresgebührensätze für Restabfallbehälter betragen
1.1 Entsorgungsrhythmus 14-tägig
a: 60 l Rauminhalt
57,94 €
b: 80 l Rauminhalt
76,54 €
c: 120 l Rauminhalt
113,73 €
1.2 Entsorgungsrhythmus 1 x wöchentlich
a: 240 l Rauminhalt
459,03 €
b: 1.100 l Rauminhalt
2.068,27 €
1.3 Entsorgungsrhythmus 2 x wöchentlich
a: 240 l Rauminhalt
924,44 €
b: 1.100 l Rauminhalt
4.160,29 €
17
2. Gebührensätze für Restabfallbehälter für vorübergehend genutzte Grundstücke betragen (01.04. bis
30.09.):
Entsorgungsrhythmus
14-tägig
a: 60 l Rauminhalt
28,77 €
b: 80 l Rauminhalt
37,70 €
c: 120 l Rauminhalt
55,55 €
Entsorgungsrhythmus
1 x wöchentlich
d: 240 l Rauminhalt
226,32 €
3. Jahresgebührensätze der Bio-Tonne für kompostierbare Abfälle betragen:
Entsorgungsrhythmus 14-tägig
a: 60 l Rauminhalt
40,70 €
b: 120 l Rauminhalt
79,54 €
4. Gebührensätze für vorübergehend mehr anfallenden Abfall:
4.1: Blauer Abfallsack:
für Januar bis Mai 2015
2,89 €/Stück
4.2: Blauer Abfallsack:
ab Juni 2015
2,66 €/Stück
4.3: Transparenter Laubsack
2,00 €/Stück
5. Gebührensätze für die Entsorgung von Abfallbehältern größer 1,1 cbm Fassungsvermögen
Die Gebühr setzt sich wie folgt zusammen: (alle Angaben als Brutto)
2,5 m³
Absetzkipper
mit Deckel
7 m³
Absetzkipper
mit Deckel
10 m³
Absetzkipper
mit Deckel
Miete
pro
Behälter
und Tag
Kosten für
Aufstellung
eines
Behälters
Kosten
für Abfuhr
eines
Behälters
Kosten für
Austausch
eines
Behälters
Kosten für
Umladung
und
Entsorgung
von Januar
bis Mai
2015
Kosten für
Umladung und
Entsorgung ab
Juni 2015 für
Sperrmüll oder
gemischte
Bau- und
Abbruchabfälle
Kosten für
Umladung und
Entsorgung ab
Juni 2015 für
gemischte
Siedlungsabfälle
und sonstige
Abfälle
1,47 €
120,32 €
120,32 €
120,32 €
111,58 €/t
101,15 €/t
96,39 €/t
1,84 €
120,32 €
120,32 €
120,32 €
111,58 €/t
101,15 €/t
96,39 €/t
2,04 €
120,32 €
120,32 €
120,32 €
111,58 €/t
101,15 €/t
96,39 €/t
Wird anlässlich der Abfuhr eines Behälters ein neuer Behälter aufgestellt, handelt es sich um den Austausch
eines Behälters.
18
6. Gefährliche Abfälle in geringen Mengen von mehr als 50 kg bis 2.000 kg jährlich
Abfallartenspezifische Gebührensätze für gefährliche Abfälle aus privaten Haushalten und Kleinmengen aus
anderen Herkunftsbereichen:
Abfallart*
Abfallschlüssel*
Gebühr (€/kg)
Verpackungen, die gefährliche Stoffe enthalten
(z. B. Spraydosen mit schädlichen Restinhalten)
150110*
4,02
Aufsaug- und Filtermaterialien (feste fett- und
ölverschmutzte/ölhaltige Betriebsmittel)
150202*
1,99
Gebrauchte anorganische Chemikalien, die gefährliche
Stoffe enthalten Feuerlöscher
160507*
6,87
Gebrauchte organische Chemikalien, die gefährliche
Stoffe enthalten
160508*
6,87
Lösemittel
200113*
2,35
Säuren
200114*
3,90
Laugen
200115*
3,90
Fotochemikalien
200117*
2,11
Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel,
Pestizide
200119*
6,87
quecksilberhaltige Abfälle z. B. Fieberthermometer
200121*
12,47
Altfarben und –lacke nicht ausgehärtet
Farben, Druckfarben, Klebstoffe, die gefährliche Stoffe
enthalten
Dispersionsfarben, nicht ausgehärtet
200127* /080111*
2,11
200128 /080112
2,05
Reinigungsmittel, die gefährliche Stoffe enthalten
200129*
2,71
Arzneimittel, Altmedikamente
200132
1,99
zytotoxische / zytostatische Arzneimittel
200131*
3,90
* gefährliche Abfälle
Brandenburg an der Havel, den 18.12.2014
gez. Dr. Dietlind Tiemann
Oberbürgermeisterin
-----
Beschluss-Nr. 253/2014
Entgeltordnung für die Umladung und Entsorgung von Abfällen ab 2015 für Direktanlieferer
Auf der Grundlage des § 3 Abs. 1 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg (Brandenburgische
Kommunalverfassung – BbgKVerf) vom 18.12.2007 (GVBl. I S. 286) in der derzeit gültigen Fassung i. V. m. § 9
Abs. 1 des Brandenburgischen Abfall- und Bodenschutzgesetzes (BbgAbfBodG) vom 06.06.1997 (GVBl. I S. 40)
in der derzeit gültigen Fassung hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Brandenburg an der Havel in
ihrer Sitzung vom 17.12.2014 folgende Entgeltordnung für die Umladung und Entsorgung von Abfällen ab 2015
für Direktanlieferer beschlossen:
19
§1
Entgeltgegenstand
Für die Umladung und Entsorgung von Abfällen gemäß § 2 sind Entgelte nach Maßgabe dieser Entgeltordnung
zu entrichten.
§2
Entgelte
(1)
Für den Zeitraum Januar bis Mai 2015 werden folgende Entgelte erhoben:
AVV-Nr.
Abfallart
20 03 01
20 03 07
17 02 03
17 03 02
17 09 04
gemischte Siedlungsabfälle
Sperrmüll
Kunststoffe
Teerfreie Dachpappe
gemischte Bau- und Abbruchabfälle
sonstige behandlungsbedürftige Abfälle
Entgelt in
€/t
133,92
133,92
133,92
133,92
133,92
133,92
Für den Zeitraum ab Juni 2015 werden folgende Entgelte erhoben:
AVV-Nr.
Abfallart
20 03 01
20 03 07
17 02 03
17 03 02
17 09 04
gemischte Siedlungsabfälle
Sperrmüll
Kunststoffe
Teerfreie Dachpappe
gemischte Bau- und Abbruchabfälle
sonstige behandlungsbedürftige Abfälle
Entgelt in
€/t
118,73
123,49
118,73
118,73
123,49
118,73
Bis zu einem Gewicht unter 40 kg beträgt das Mindestentgelt 2,40 € pauschal.
(2)
Für die Entsorgung von teerhaltiger Dachpappe mit einer Kantenlänge von maximal 50 X 50 cm und frei
von Anhaftungen (170303* Kohlenteer und teerhaltige Produkte) wird folgendes Entgelt erhoben:
AVV-Nr.
17 03 03*
Abfallart
teerhaltige Dachpappe
Entgelt in €/t
149,23
Bis zu einem Gewicht unter 40 kg beträgt das Mindestentgelt 3,00 € pauschal.
§ 3 Entgeltpflichtige
Entgeltpflichtig sind alle Anlieferer von Abfällen nach § 1. Eine Ausnahme hiervon bilden die von der Stadt
Brandenburg an der Havel beauftragten Dritten im Rahmen der Haus- und Sperrmüllentsorgung sowie die
Anlieferer von Sperrmüll in haushaltsüblichen Mengen (2-mal pro Jahr) auf dem Wertstoffhof.
§ 4 Bemessungsgrundlage
Das Entgelt wird nach dem verwogenen Gewicht abzüglich des verwogenen Leergewichtes bemessen. Bei
regelmäßiger Anlieferung kann das Leergewicht im Computer gespeichert werden. Auf Verlangen der Mitarbeiter
der Entsorgungsanlage oder des Anlieferers von Abfällen erfolgt eine Rückverwiegung.
§ 5 Entgelterhebung und Fälligkeit
Das Entgelt entsteht mit Anlieferung des Abfalls an der Entsorgungsanlage und wird zu diesem Zeitpunkt fällig.
Dieses ist bei der Anlieferung bar zu entrichten.
§ 6 In-Kraft-Treten
Die Entgeltordnung tritt am 01.01.2015 in Kraft.
Soweit Funktions- und Statusbezeichnungen in der männlichen Form aufgeführt sind, gelten diese gleichermaßen
für Frauen und Männer.
Brandenburg an der Havel, den 18.12.2014
gez. Dr. Dietlind Tiemann
Oberbürgermeisterin
-----
20
Beschluss Nr. 288/2014
Vierte Verordnung zur Änderung der Rechtsverordnung der Stadt Brandenburg an der Havel
über die Beförderungsentgelte für die Inanspruchnahme von Taxen – Taxentarifordnung
Aufgrund der §§ 47 und 51 des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) in der Fassung der Bekanntmachung
vom 08.08.1990 (BGBI. I S. 1690) i. V. m. § 6 der Verordnung über die zuständigen Behörden und über die
Ermächtigung zum Erlass von Rechtverordnungen nach dem Personenbeförderungsgesetz (PBefGZV) vom
11.05.1993 (GVBl. II S. 218), in der zurzeit jeweils gültigen Fassung, hat die Stadtverordnetenversammlung der
Stadt Brandenburg an der Havel in ihrer Sitzung vom 17.12.2014 folgende Vierte Verordnung zur Änderung der
Rechtsverordnung der Stadt Brandenburg an der Havel über die Beförderungsentgelte für die Inanspruchnahme
von Taxen - Taxentarifordnung – beschlossen:
Artikel 1
Die Rechtsverordnung der Stadt Brandenburg an der Havel über die Beförderungsentgelte für die
Inanspruchnahme von Taxen – Taxentarifordnung - vom 17.09.2003 (Amtsblatt für die Stadt Brandenburg an der
Havel Nr. 14/2003, S. 218), geändert durch die Erste Verordnung zur Änderung der Rechtsverordnung der Stadt
Brandenburg an der Havel über die Beförderungsentgelte für die Inanspruchnahme von Taxen –
Taxentarifordnung – vom 12.01.2006 (Amtsblatt für die Stadt Brandenburg an der Havel Nr. 2/2006, S. 2),
geändert durch die Zweite Verordnung zur Änderung der Rechtverordnung der Stadt Brandenburg an der Havel
über die Beförderungsentgelte für die Inanspruchnahme von Taxen – Taxentarifordnung - vom 04.12.2009
(Amtsblatt für die Stadt Brandenburg an der Havel Nr. 26/2009, S. 19)
zuletzt geändert durch die Dritte
Verordnung zur Änderung der Rechtverordnung der Stadt Brandenburg an der Havel über die
Beförderungsentgelte für die Inanspruchnahme von Taxen – Taxentarifordnung - vom 12.09.2014 (Amtsblatt für
die Stadt Brandenburg an der Havel Nr. 19/2014, S. 1) wird wie folgt geändert:
1.
§ 2 Absatz 2 wird wie folgt gefasst:
„(2) Als Beförderungsentgelte werden von der Einstiegsstelle an berechnet:
I. Montag – Sonntag
•
Tarifstufe I
Grundpreis
Kilometerpreis bis 3 km
für jeden weiteren Kilometer
2,80 €
1,80 €
1,60 €
Tarifstufe II
Grundpreis
Kilometerpreis bis 3 km
für jeden weiteren Kilometer
6,20 €
1,90 €
1,70 €
Tarifstufe III
Grundpreis
Kilometerpreis bis 3 km
für jeden weiteren Kilometer
3,40 €
1,80 €
1,60 €
Tarifstufe IV
Grundpreis
Kilometerpreis bis 3 km
für jeden weiteren Kilometer
7,30 €
1,90 €
1,70 €
II. feiertags
•
•
2.
§ 2 Absatz 3 wird wie folgt gefasst:
„ (3) Wartezeit
bis 10 Minuten pro Minute
über 10 Minuten pro Minute
0,35 €
0,45 €
3.
§ 2 Absatz 7 wird wie folgt geändert:
In Satz 1 wird die Angabe „2,50 €“ durch die Angabe „2,80 €“ ersetzt.
4.
§ 3 Absatz 4 wird wie folgt geändert:
21
a)
b)
Der Absatz 4 wird in Absatz 3 umbenannt.
In Satz 1 wird die Angabe „5,00 €“ durch die Angabe „5,70 €“ ersetzt.
Artikel 2
Diese Verordnung tritt am 01. Januar 2015 in Kraft.
Stadt Brandenburg an der Havel, den 18.12.2014
gez. Dr. Dietlind Tiemann
Oberbürgermeisterin
-----
Öffentliche Zustellung
Ein Bescheid der Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg an der Havel, Fachbereich V Ordnung und
Sicherheit, FG Zulassungswesen und öffentliche Ordnung vom 25.11.2014 Aktenzeichen 32.0.014-177/13 konnte
Herrn
Saami Saamiev
letzte bekannte Anschrift: Elsenstraße 109, 12435 Berlin nicht zugestellt werden.
Dieser Bescheid wird daher im Wege der öffentlichen Zustellung gemäß § 1 des Verwaltungszustellungsgesetzes
des Landes Brandenburg vom 18.10.1991, geändert durch Gesetz vom 06.07.1998 sowie Gesetz vom
28.06.2006, in Verbindung mit § 10 des Verwaltungszustellungsgesetzes des Bundes vom 12.08.2005 zugestellt.
Der Bescheid kann im Fachbereich V Ordnung und Sicherheit, FG Zulassungswesen und öffentliche Ordnung,
Zimmer 204, Nicolaiplatz 30, 14770 Brandenburg an der Havel, zu folgenden Zeiten
Montag
Dienstag
von 07:30 Uhr
von 07:30 Uhr
und 13:00 Uhr
von 07:30 Uhr
und 13:00 Uhr
von 07:30 Uhr
Donnerstag
Freitag
bis
bis
bis
bis
bis
bis
12:00 Uhr
12:00 Uhr
18:00 Uhr
12:00 Uhr
15:00 Uhr
12:00 Uhr
eingesehen und in Empfang genommen werden.
Der Bescheid gilt als zugestellt, wenn seit dem Tag der Bekanntmachung dieser Benachrichtigung im Amtsblatt
für die Stadt Brandenburg an der Havel zwei Wochen vergangen sind. Es wird darauf hingewiesen, dass nach
wirksamer Zustellung Fristen in Gang gesetzt werden, nach deren Ablauf Rechtsverluste drohen.
i. V.
gez. Dr. Erlebach
Brandt
Beigeordneter
-----
Amtliche Bekanntmachung zur Gewässerschau 2014 in den Gemarkungen
Plaue, Kirchmöser, Göttin, Schmerzke, Wust und Brandenburg
Am Donnerstag, dem 22.01.2015, führt die untere Wasserbehörde die Gewässerschau nach § 111 des
Brandenburgischen Wassergesetzes in den Gemarkungen Plaue, Kirchmöser, Göttin, Teil Breites Bruch,
Schmerzke, Gollwitz und Brandenburg ohne die Fließgewässer Plane und Buckau durch. Treffpunkt ist um 09.00
Uhr in der Stadtverwaltung Brandenburg, Klosterstraße 14, Raum A 309. Die Gewässerschau dient der Kontrolle
einer ordnungsgemäßen Gewässerunterhaltung und ist öffentlich, wobei bitte jeder Teilnehmer selbst für seine
Fahrtmöglichkeit sorgt.
Gleichzeitig mit der Gewässerschau durch die untere Wasserbehörde findet die Verbandsschau des Wasser- und
Bodenverbandes „Untere Havel - Brandenburger Havel“ statt.
-----
22
23
24
25
26
27
Ende des amtlichen Teils
Beginn des nichtamtlichen Teils
(Termine, Informationen, Notizen)
IMPRESSUM
Herausgeber:
Redaktion:
Herstellung:
Bezugsquelle:
Besucheradresse/
Einzelverkauf:
Einzelpreis:
Jahresabonnement:
Kündigungsfrist:
28
Stadt Brandenburg an der Havel
Stabsbereich Oberbürgermeisterin
FG Büro Stadtverordnetenversammlung, Frau Bressau
Tel.: (0 33 81) 58 13 17
Fax: (0 33 81) 58 13 14
Internet: www.stadt-brandenburg.de
e-mail: amtsblatt@stadt-brandenburg.de
Eigendruck
Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel
Stabsbereich Oberbürgermeisterin
FG Büro Stadtverordnetenversammlung
14770 Brandenburg an der Havel
Klosterstraße 14
Abonnementsbestellungen richten Sie bitte an diese Adresse.
Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel,
Stabsbereich Oberbürgermeisterin
FG Büro Stadtverordnetenversammlung
Haus E, 3. Etage, Zimmer E 307
Klosterstraße 14
14770 Brandenburg an der Havel
1,00 €
25,50 € einschl. Porto
15. Dezember
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
17
Dateigröße
3 289 KB
Tags
1/--Seiten
melden