close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dezember 2014 - Altes Schauspielhaus und Komödie im Marquardt

EinbettenHerunterladen
SCHAUSPIELBÜHNEN
KULISSENGEFLÜSTER
WER GEWINNT DIESMAL..?
Verleihung des Publikumspreises und Einführung in die Spielzeit 2014/15
Am 12. Oktober 2014 lädt der Freundeskreis des Alten
Schauspielhauses und der Komödie im Marquardt alle interessierten Theaterbesucher um 11 Uhr zu einer Matinee ins
Foyer des Alten Schauspielhauses ein.
IN
STUTTGART
R
E
T
A
E
T H M AG A Z I N
4
1
0
2
r
e
b
m
e
z
e
September - D
Chaos der Herzen im Central Park
BARFUSS IM PARK
Manfred Langner, der Intendant der Schauspielbühnen,
wird mit seinem Team eine Einführung in die Pläne für die
Saison 2014/2015 geben und Lust auf die neue Spielzeit
machen.
Die Courage des kleinen Mannes
JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN
Zu diesem Anlass wird Peter Fries, der Vorsitzende des
Freundeskreises, auch den Publikumspreis für die jeweils
beliebteste Inszenierung der beiden Haupthäuser - Altes
Schauspielhaus und Komödie im Marquardt - und die/
den beliebteste/n Darsteller/in der vergangenen Spielzeit
2013/2014 verleihen.
Der Bäckersstreit geht weiter
LAIBLE UND FRISCH
Wa(h)re Liebe dringend gesucht...
Im letzten Jahr waren u.a. Ralf Stech, Alice von Lindenau
und die Produktion „The King´s Speech“ die Sieger. Wer
wird diesmal gewinnen? Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
SWEET CHARITY
Am 12. Oktober 2014 um 11 Uhr
im Foyer des Alten Schauspielhauses
Eintritt frei,
um Anmeldung wird gebeten:
0711 / 226 55 05
Preisträger und Publikum bei der Preisverleihung 2013
Ins Theater? - Ja, aber nicht alleine -
DAS BLIND-DATE-ABO!
Für vier ausgewählte Vorstellungen
im Alten Schauspielhaus haben wir
einen Platz für Sie reserviert. Vor der
Vorstellung empfangen wir Sie als
BLIND-DATE-Besucher mit einem
Glas Sekt und geben Ihnen eine kurze
Einführung in das Stück.
Ihr Sitznachbar für die Vorstellung
wird Ihnen jeweils immer neu zugelost.
Eine ideale Möglichkeit,
sich gemeinsam eine Vorstellung
anzusehen,
sich in der Pause darüber auszutauschen
und neue Freunde zu finden.
Informationen unter:
0711 / 22 77 0 20
MINNA VON BARNHELM
mit Natalie O´Hara
und Ralf Stech
ALTES SCHAUSPIELHAUS
INTERNATIONAL THEATRE
KOMÖDIE IM MARQUARDT
THEATER ÜBER DEN WOLKEN
THEATER U18
THEATER
November
U18
SA
01.11.
SO 02.11.
MO 03.11.
DI 04.11.
MI
05.11.
DO 06.11.
FR
07.11.
SA 08.11.
SO 09.11.
Grafik: Kerstin Lünenschloss & Vincent Weiz
MO
DI
MI
DO
10.11.
11.11.
12.11.
13.11.
FR
14.11.
SA
15.11.
SO 16.11.
MO 17.11.
DI 18.11.
- Uraufführung -
SCHLARAFFENLAND IN GEFAHR
Ein Märchen für Abenteurer ab 5 Jahren von Axel Weidemann und Kim Langner
MI
19.11.
DO 20.11.
FR
21.11.
SA 22.11.
SO 23.03.
Hast du schon von dem Land gehört, in dem Himbeertorten
auf Schokoladenbäumen wachsen, man eine lustige Schnitzeljagd über das Wackelpudding-Gebirge machen kann und
die Bewohner Spaghetti-Bolognese-Pullover tragen? Nein?
Du kennst das Schlaraffenland nicht? Im Schlaraffenland
wohnen die friedlichen Schlaraffen: Ein fröhliches, glückliches Volk. Sie kennen weder Kummer noch Sorgen und leben inmitten von herrlichen Leckereien. Doch jetzt will der
böse Graf Schleim mit seinem unheimlichen Gehilfen Römpel die Herrschaft über dieses Paradies an sich reißen. Mit
seinem ekligen Schleim überzieht er das Schlaraffenland
und seine Bewohner. Alles wird grau und traurig und sogar
der Nussecken-Wald vertrocknet.
Der Einzige, der den Bösewichten das Handwerk legen
könnte, ist der furchtlose Wächterling des Schlaraffenlandes: Wumms-Im-Hütchen. Dieser macht sich gemeinsam
mit dem klugen, aber naseweisen Schulmädchen Clara auf
den Weg, um den Plänen des Grafen auf die Schliche zu
kommen. Doch es bleibt nur noch wenig Zeit, bis das Land
und seine Leckereien für immer im ewigen Schleim versinken.
2
Unsere beiden Helden müssen so manches spannende
Abenteuer bestehen, um hinter das Geheimnis des Grafen
zu kommen. Werden sie es rechtzeitig schaffen, das Schlaraffenland zu retten? Was verbirgt der steinerne WasserHahn? Und kommen sie hinter das Rätsel der weisen alten
Lakritz-Schnecke? Findet es heraus und kommt mit auf eine
Abenteuerreise durch das Schlaraffenland!
Für Kinder ab fünf Jahren
27. November 2014 bis 4. Januar 2015
um 9, 11 und 15 Uhr
in der Komödie im Marquardt
genaue Termine siehe Homepage:
www.schauspielbuehnen.de
Kartentelefon: 0711 / 22 77 023
Mo 10 - 17, Di bis Sa 10 - 19, So 15 - 17 Uhr
Preise: Kinder 5,50 / Erwachsene 10,- Euro
Inszenierung: Axel Weidemann und Kim Langner
mit Selina Böhm, Susanne Theil; Korbinian Josef Müller,
Gideon Rapp, Christian Sunkel-Zellmer
chtzeitig
Buchen Sie re
nbestellung!
e
p
p
ru
G
re
Ih
für
MO 24.11.
DI 25.11.
MI 26.11.
DO 27.11.
FR
28.11.
SA 29.11.
SO 30.11.
20.00 Uhr AS: Jeder stirbt für sich allein
20.00 Uhr KM: Barfuß im Park
18.00 Uhr KM: Barfuß im Park
Keine Vorstellung
20.00 Uhr AS: Jeder stirbt für sich allein
20.00 Uhr KM: Barfuß im Park
20.00 Uhr AS: Jeder stirbt für sich allein
20.00 Uhr KM: Barfuß im Park
20.00 Uhr AS: Jeder stirbt für sich allein
20.00 Uhr KM: Barfuß im Park
20.00 Uhr AS: Jeder stirbt für sich allein
20.00 Uhr KM: Barfuß im Park
20.00 Uhr AS: Jeder stirbt für sich allein
20.00 Uhr KM: Barfuß im Park
18.00 Uhr KM: Barfuß im Park
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
16.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
18.00 Uhr
AS:
AS:
AS:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
AS:
KM:
KM:
Jeder stirbt für sich allein
Jeder stirbt für sich allein
Jeder stirbt für sich allein
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Jeder stirbt für sich allein
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Laible und Frisch
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
18.00 Uhr
AS:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
KM:
Jeder stirbt für sich allein
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Laible und Frisch
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
11.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
16.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
18.00 Uhr
AS:
AS:
AS:
KM:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
AS:
KM:
KM:
Jeder stirbt für sich allein
Jeder stirbt für sich allein
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Schlaraffenland in Gefahr
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Jeder stirbt für sich allein
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Laible und Frisch
Dezember 2014
MO 01.12.
DI
02.12.
MI 03.12.
DO 04.12.
FR
05.12.
SA 06.12.
SO 07.12.
MO 08.12.
DI 09.12.
MI
10.12.
DO 11.12.
FR
12.12.
SA
13.12.
SO 14.12.
MO 15.12.
DI 16.12.
MI
17.12.
DO 18.12.
FR
19.12.
SA 20.12.
SO 21.12.
MO 22.12.
DI
23.12.
MI 24.12.
DO 25.12.
FR 26.12.
SA 27.12.
SO 28.12.
MO 29.12.
DI
30.12.
MI
31.12.
9 + 1 1 Uhr
20.00 Uhr
9 + 1 1 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
9 + 1 1 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
9 + 1 1 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
15.00 Uhr
18.00 Uhr
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
KM:
AS:
KM:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
KM:
KM:
Schlaraffenland in Gefahr
Jeder stirbt für sich allein
Schlaraffenland in Gefahr
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Schlaraffenland in Gefahr
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Schlaraffenland in Gefahr
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Jeder stirbt für sich allein
Laible und Frisch
Schlaraffenland in Gefahr
Laible und Frisch
9 + 1 1 Uhr
9 + 1 1 Uhr
20.00 Uhr
9 + 1 1 Uhr
20.00 Uhr
9 + 1 1 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
15.00 Uhr
18.00 Uhr
KM:
KM:
KM:
KM:
KM:
KM:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
KM:
KM:
Schlaraffenland in Gefahr
Schlaraffenland in Gefahr
Laible und Frisch
Schlaraffenland in Gefahr
Laible und Frisch
Schlaraffenland in Gefahr
Laible und Frisch
Sweet Charity
Laible und Frisch
Sweet Charity
Laible und Frisch
Schlaraffenland in Gefahr
Laible und Frisch
9 + 1 1 Uhr
9 + 1 1 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
9 + 1 1 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
9 + 1 1 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
17.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
15.00 Uhr
18.00 Uhr
KM:
KM:
AS:
KM:
KM:
AS:
KM:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
KM:
AS:
KM:
KM:
KM:
Schlaraffenland in Gefahr
Schlaraffenland in Gefahr
Sweet Charity
Laible und Frisch
Schlaraffenland in Gefahr
Sweet Charity
Laible und Frisch
Schlaraffenland in Gefahr
Sweet Charity
Laible und Frisch
Sweet Charity
Laible und Frisch
Laible und Frisch
Sweet Charity
Laible und Frisch
Schlaraffenland in Gefahr
Laible und Frisch
15.00 Uhr
20.00 Uhr
15.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
20.00 Uhr
20.00 Uhr
15.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
15.00 Uhr
18.00 Uhr
AS:
KM:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
KM:
KM:
Schlaraffenland in Gefahr
Sweet Charity
Schlaraffenland in Gefahr
Sweet Charity
Laible und Frisch
Keine Vorstellung
Sweet Charity
Laible und Frisch
Schlaraffenland in Gefahr
Sweet Charity
Laible und Frisch
Sweet Charity
Laible und Frisch
Schlaraffenland in Gefahr
Laible und Frisch
15.00 Uhr
20.00 Uhr
15.00 Uhr
17.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
16.00 Uhr
17.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
KM:
AS:
KM:
AS:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
Schlaraffenland in Gefahr
Sweet Charity
Schlaraffenland in Gefahr
Dinner for one
Sweet Charity
Laible und Frisch
Sweet Charity
Laible und Frisch
Sweet Charity
Laible und Frisch
11
Termine September 2014
Oktober
MO 01.09.
MI
DI 02.09.
DO 02.10.
MI 03.09.
FR
DO 04.09.
SA 04.10.
FR 05.09.
SO 05.10.
SA 06.09.
MO 06.10.
DI 07.10.
SO 07.09.
MO 08.09.
03.10.
MI 08.10.
Wir haben Theaterferien
bis einschließlich
17. September 2014!
DI 09.09.
01.10.
DO 09.10.
MI 10.09.
DO 11.09.
FR
10.10.
SA
11.10.
FR 12.09.
SO 12.10.
SA 13.09.
MO 13.10.
DI 14.10.
SO 14.09.
MO
DI
MI
DO
FR
15.09.
16.09.
17.09.
18.09.
19.09.
SA 20.09.
SO 21.09.
MO 22.09.
DI 23.09.
MI 24.09.
DO 25.09.
FR 26.09.
SA 27.09.
SO 28.09.
MO 29.09.
DI 30.09.
MI
15.10.
DO 16.10.
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
18.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
18.00 Uhr
AS:
AS:
KM:
AS:
KM:
KM:
Minna von Barnhelm
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Barfuß im Park
FR
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
KM:
Keine Vorstellung
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Barfuß im Park
MO 20.10.
DI 21.10.
17.10.
SA 18.10.
SO 19.10.
MI 22.10.
DO 23.10.
FR
24.10.
SA 25.10.
SO 26.10.
20.00 Uhr AS: Minna von Barnhelm
20.00 Uhr AS: Minna von Barnhelm
20.00 Uhr KM: Barfuß im Park
MO
DI
MI
Do
27.10.
28.10.
29.10.
30.10.
FR
31.10.
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
18.00 Uhr
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
KM:
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Barfuß im Park
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
17.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
18.00 Uhr
AS:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
KM:
AS:
KM:
KM:
Minna von Barnhelm
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Barfuß im Park
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
16.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
18.00 Uhr
AS:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
AS:
KM:
KM:
Minna von Barnhelm
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Barfuß im Park
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
17.00 Uhr
18.00 Uhr
AS:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
KM:
Minna von Barnhelm
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Minna von Barnhelm
Barfuß im Park
Barfuß im Park
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
KM:
KM:
AS:
KM:
AS:
KM:
Keine Vorstellung
Barfuß im Park
Barfuß im Park
Jeder stirbt für sich allein
Barfuß im Park
Jeder stirbt für sich allein
Barfuß im Park
Tickets: 0711 / 22 77 0 22
www.schauspielbuehnen.de
EDITORIAL
Inhalt
2
Liebe Theaterfreunde,
hochverehrtes Publikum,
herzlich willkommen zur neuen Saison! Zu einer Spielzeit mit vielen
spannenden neuen Produktionen, Ur- und Erstaufführungen!
Und mit Klassikern der deutschen Literatur, die zeitlos gültig und immer wieder aktuell zu erleben sind. Lessings Lustspiel „Minna von
Barnhelm“, eine Komödie im Spannungsfeld einer Nachkriegsgesellschaft, erzählt uns auch heute viel über das Verhältnis von Mann und
Frau. Und bietet – nicht zuletzt – großartige Rollen für beliebte Schauspieler wie Natalie O’Hara, Ralf Stech, Stefanie Stroebele oder Michael
Hiller. Danach zeigen wir im Alten Schauspielhaus in Volkmar Kamms
Dramatisierung von Falladas „Jeder stirbt für sich allein“ die aufwühlende Geschichte des Widerstands eines Elternpaares in der Diktatur.
An der Spitze eines hochkarätigen Ensembles erleben Sie mit Peter
Bause in der Hauptrolle einen der ganz großen Charakterdarsteller
deutscher Sprache.
Auch in der Komödie im Marquardt beginnen wir mit einem KomödienKlassiker. Neil Simons „Barfuß im Park“, einst verfilmt mit Jane Fonda
und Robert Redford, ist eine zeitlos junge Geschichte um ein frisch verheiratetes Paar und seine ersten Ehekrisen. Neben Protagonisten wie
Stephanie Theiß und Ernst Wilhelm Lenik freuen wir uns darauf, Ihnen
erstmals in der Komödie die bezaubernde Lisa Flachmeyer und unseren „Boot“-Fahrer Fabian Goedecke vorzustellen. Und danach, mit der
ersten Uraufführung der neuen Saison, kommt gleich ein großer Hit:
Die beliebte Fernsehserie „Laible und Frisch“ erlebt in der Komödie
eine Fortsetzung! Mit Stars wie Simon Licht und den Publikumslieblingen Monika Hirschle und Ulrike Barthruff. Sichern Sie sich rechtzeitig
Ihre Karten!
„Schlaraffenland in Gefahr“ - ein neues Kinderstück, das wir für Sie in
Auftrag gegeben haben; „Sweet Charity“ - ein großes Broadway-Musical, all das und vieles mehr folgt im Laufe der Saison. Viele spannende
wie entspannende Theaterabende wünscht Ihnen das Team der Schauspielbühnen und Ihr
Manfred Langner
Intendant
3
4
SCHLARAFFENLAND IN GEFAHR
Ein Märchen von Axel Weidemann
und Kim Langner
EDITORIAL
MINNA VON BARNHELM
Lustspiel von Gotthold Ephraim
Lessing
5
JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN
6
BARFUSS IM PARK
7
LAIBLE UND FRISCH
8
SWEET CHARITY
9
KULISSENGEFLÜSTER
Schauspiel nach Hans Fallada
Komödie von Neil Simon
Komödie von Sebstian Feld und
Frieder Scheiffele
Musical von Neil Simon
10
TERMINKALENDER
12
PUBLIKUMSPREIS 2013/2014
IMPRESSUM
Schauspielbühnen in Stuttgart
Altes Schauspielhaus und Komödie im Marquardt e.V.
Intendant Manfred Langner
70001 Stuttgart, Postfach 10 01 61 / Tel. 0711 - 2 25 94-0
www.schauspielbuehnen.de
Redaktion: Annette Weinmann, Martina Kullmann
Grafik: Sabine Layh
Fotos: Tom Philippi, Sabine Layh
Bildbearbeitung: Tom Philippi
Druck: Bietigheimer Mediengesellschaft mbH
AS: Altes Schauspielhaus · KM: Komödie im Marquardt
10
KASSE ALTES SCHAUSPIELHAUS: Tel. 0711 / 226 55 05
Mo-Sa 10-14 Uhr und 17-19 Uhr
KASSE KOMÖDIE IM MARQUARDT: Tel. 0711 / 22 77 022
Mo 10-14 Uhr, Di-Sa 10-19, So 15-17 Uhr
Kleine Königstraße 9 · 70178 Stuttgart · Vorverkauf für alle Spielstätten
Die Abendkasse öffnet 1 Stunde vor Beginn der Vorstellung
Bolzstraße 4-6 · 70173 Stuttgart · Vorverkauf für alle Spielstätten
Die Abendkasse öffnet 1 Stunde vor Beginn der Vorstellung
Mit freundlicher Unterstützung der
3
ALTES SCHAUSPIELHAUS
KULISSENGEFLÜSTER
JUBILÄEN 2014
Wir gratulieren Sascha Roy
und Ines Pieper!
Seit 30 Jahren bereits ist unser Technischer Leiter Alexander
Roy am Haus. Eigentlich sogar noch viel länger – schließlich
stand „Sascha“ schon im Alter von zehn Jahren auf der Bühne der Komödie. 1990 übernahm er die Position des Technischen Leiters des Alten Schauspielhauses und der Komödie
im Marquardt. Vorangegangen waren mehrere Jahre als Beleuchtungschef der beiden Häuser. Seitdem ist er nicht nur
Herr über sämtliche technischen Abteilungen des Hauses,
und verhilft auch den ausgefallensten Ideen unserer Bühnenbildner zur Realisation, sondern hat auch selbst mehrere Bühnenbilder für verschiedene Produktionen konzipiert.
ara,
‘H
O
e
li
a
t
a
N
it
m
.
Ralf Stech u.a
MINNA VON BARNHELM
Schon 25 Jahre ist unsere Verwaltungsleiterin und Stellvertretende Intendantin Ines Pieper am Haus. Die studierte Juristin, die ihr Büro im Marquardt-Gebäude am Schlossplatz
hat, ist bereits seit der Intendanz Elert Bodes mit viel Herzblut und großem Engagement für dieses Theater tätig. Seit
einem Vierteljahrhundert ist sie nicht nur für die Finanzen
des Theaters verantwortlich und hat ein wachsames Auge
auf die Einnahmen und Ausgaben „ihrer“ Intendanten, sondern hat generell das Wohlergehen des Theaters und der
Belegschaft stets im Blick, hält in jeglicher Hinsicht die
Fäden in der Hand, sorgt im Hintergrund für reibungslose
Abläufe und hat für die Belange der Mitarbeiter immer ein
offenes Ohr.
Lustspiel von Gotthold Ephraim Lessing
Kann Frau noch einen Mann lieben, der verletzt aus einem
Krieg zurückkehrt, über kein Geld mehr verfügt und zudem wegen angeblicher Bestechung vor Gericht steht? Für den preußischen Major von Tellheim, der gerade erst den Siebenjährigen
Krieg überlebt hat, ist dies keine Frage, sondern die schiere
Unmöglichkeit. Doch er hat die Rechnung ohne seine Minna
gemacht. Minna von Barnhelm, seine Verlobte, interessiert weder Ehre, noch Ruhm, noch Geld, sondern nur der Mann. Und so
macht sie sich kurzentschlossen zusammen mit ihrer Kammerzofe und Freundin Franziska auf den Weg von Thüringen nach
Berlin, um Tellheim vom Gegenteil zu überzeugen.
Als Minna den geliebten Mann samt seinem Diener Just endlich
in einem Berliner Gasthof auffindet, in dem er den Ausgang seines Gerichtsprozesses erwartet, ist erst einmal guter Rat teuer: denn was tun bei Tellheim, der aus gekränkter Ehre heraus
glaubt, jeglichen Lebenssinn verloren zu haben? Welche Taktik
hat hier wohl den besten Erfolg?
Liebe versus Ratio: Vor einem real gezeichneten geschichtlichen Hintergrund lässt Lessing seine Figur Minna von Barnhelm ein gewagtes Spiel führen, um ihren Verlobten Tellheim
von seinem starren preußischen Ehrbegriff abzubringen und
zeigt so in seinem Lustspiel, das zu den wichtigsten Komödien der deutschsprachigen Literatur zählt, den Weg eines preußischen Soldaten von Stolz und Pflichtbesessenheit hin zur
Menschlichkeit auf.
Was wäre unser Theater ohne diese beiden!
18. September bis 25. Oktober 2014
täglich - außer sonntags - 20 Uhr
am 18. Oktober 2014 auch um 16 Uhr
Kultur am Nachmittag: 8. Oktober 2014 um 16 Uhr
ZUM TOD VON
HORST LOHR
Am 27. Mai 2014 starb der Theaterkritiker Horst Lohr, der
im Auftrag der Stuttgarter Nachrichten viele Jahre lang über
unsere Premieren berichtete. Als Rezensent war er zwar
durchaus kritisch, aber immer fair und sachlich – und stets
war spürbar, dass ihm das, worüber er schrieb, wirklich
am Herzen lag: das Theater. Theater in all seinen Facetten,
von der Kleinkunstbühne bis zum Staatsschauspiel. Doch
nicht nur als empathischer Rezensent, sondern auch als geschätzter Kollege wird Horst Lohr fehlen. Seinen Hinterbliebenen sprechen wir unser herzliches Beileid aus, und wir
werden ihn in lieber Erinnerung behalten.
Die Schauspielbühnen finden
Sie auch auf www.facebook.com
ANZEIGE
Inszenierung: Manfred Langner
Ausstattung: Beate Zoff
Mit Natalie O‘Hara, Stefanie Stroebele; François Camus,
Michael Hiller, Ralf Stech, Axel Weidemann, Jens Woggon
4
beaufort8.de
Ohne Stau und Parkplatzsuche haben Sie einfach mehr Spaß
beim Bummeln, Kaffeetrinken oder Theaterbesuch. Denn
mit Bus und Bahn kommen Sie bequem und schnell in die
Stadtmitte – und zurück. www.ssb-ag.de
ALTES SCHAUSPIELHAUS
ALTES SCHAUSPIELHAUS
arano,
c
S
i
ig
u
L
,
a
r
o
mit Maja Sik
u u.a.
a
h
c
il
P
n
o
v
r
a
Harald Pil
se,
mit Peter Bau
er u.a.
Hellena Büttn
SWEET CHARITY
JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN
Musical von Neil Simon (Buch), Cy Coleman (Musik)
und Dorothy Fields (Gesangstexte)
Charity ist ein Mädchen auf der Suche nach der Liebe und dem
ganz großen Glück. Doch vorerst verdient Charity Hope Valentine, genannt „Sweet Charity”, ihr Geld als Animiermädchen in
einer zweitklassigen Bar, in der sie tanzt und zahlungskräftige
Männer zu einem Drink und einem schönen Abend verführt.
Der Mann fürs Lebens ist ihr trotz zahlreicher Kandidaten noch
nicht begegnet, aber sie hält unerschütterlich an ihrem Glauben an die Güte der Menschen und die ewige Liebe fest, auch
wenn ihre Freundinnen sie für naiv und unbelehrbar halten.
Denn Charity hatte in punkto Männer bisher immer nur Pech:
Ihrem letzten Freund, dem Ganoven Charlie, ging es nur um ihr
Erspartes, und auch die Bekanntschaft mit dem Filmstar Vittorio Vidal verläuft nicht erfolgreicher für sie.
Doch dann lernt Charity im Flur der Volkshochschule den Buchhalter Oscar kennen und träumt erneut von einem glücklichen,
bürgerlichen Leben. Sie hat jedoch ein Problem: Oscar, im
Glauben, Charity sei eine brave Bankangestellte, weiß nicht um
ihren wahren „Beruf“ ...
Basierend auf Federico Fellinis Film „Die Nächte der Cabiria“
und der Idee des Choreographen und Regisseurs Bob Fosse,
aus dem Filmstoff ein Musical zu machen, schrieb Neil Simon
das Buch, Cy Coleman komponierte die Musik und Dorothy
Fields schrieb die Gesangstexte zu „Sweet Charity“. Entstanden ist daraus ein Welterfolg: die hinreißende Geschichte einer jungen New Yorkerin auf der Suche nach dem ganz großen
Glück. Bezaubernd, witzig und mit Hits wie „Big Spender“ oder
„If You Could See Me Now“ voll großartiger Musik.
12. Dezember 2014 bis 31. Januar 2015
täglich - außer sonntags - 20 Uhr
am 31. Dezember 2014 & 10. & 24. Januar 2015
auch um 16 Uhr
Inszenierung: Ulf Dietrich
Musikalische Leitung: Niclas Ramdohr
Ausstattung: Dietmar Teßmann
Choreographie: Andrea Heil
Mit Silke Fischer, Maryanne Kelly, Maja Sikora; Harald Pilar
von Pilchau, Sebastian Römer, Luigi Scarano, Daniel Wernecke
u.a.
8
Schauspiel nach dem Roman von Hans Fallada
Werkmeister Otto Quangel und seine Frau Anna führen in Berlin ein ruhiges und angepasstes Leben, doch als ihr einziger
Sohn 1940 an der Front fällt, beschließt Otto, etwas gegen das
NS-Regime zu tun. Unterstützt von Anna schreibt er Postkarten
mit regimekritischen Aufrufen und legt diese in Treppenhäusern der Stadt in der Hoffnung aus, in den Köpfen seiner Mitmenschen etwas bewirken zu können.
Umgeben von überzeugten Nationalsozialisten, Karrieristen,
Opportunisten, Kleinkriminellen und Menschen, die sich aus
Angst vor Konsequenzen dem staatlichen Druck anpassen,
ist dies ein ebenso riskantes wie wenig erfolgversprechendes
Unternehmen, denn die Karten werden gefunden und bei der
Polizei abgegeben.
Kommissar Escherich übernimmt die Ermittlungen in diesem
Fall, der sich als schwieriger als erwartet erweist. Gedrängt von
seinem Vorgesetzten, Obergruppenführer Prall, gerät Kommissar Escherich immer mehr unter Druck. Er muss Ergebnisse präsentieren ...
„Jeder stirbt für sich allein“ gilt als das erste Buch eines deutschen, nicht-emigrierten Schriftstellers über den Widerstand
gegen den Nationalsozialismus. Erst im vergangenen Jahrzehnt
wurde es auch zum internationalen Bestseller. Die Hauptrolle
spielt Peter Bause, der viele Jahre Protagonist am Berliner Ensemble und Deutschen Theater war.
30. Oktober bis 6. Dezember 2014
täglich - außer sonntags - 20 Uhr
am 15. & 29. November 2014 auch um 16 Uhr
Inszenierung: Volkmar Kamm
Bühnenbild: Konrad Kulke
Kostüme: Uschi Haug
Mit Hellena Büttner, Katrin Reuter; Markus Angenvorth,
Peter Bause, Julian Bayer, Ralf Grobel, Volker Jeck, Armin Jung,
Aki Tougiannidis u.a.
Den Roman, der auf dem authentischen Fall des Ehepaars Otto
und Elise Hampel basiert, schrieb der gesundheitlich zerrüttete
Hans Fallada 1946 in der Berliner Charité in kaum vier Wochen;
seine Veröffentlichung im Jahr darauf erlebte er nicht mehr.
5
KOMÖDIE IM MARQUARDT
Foto: SWR / Alexander Kluge
KOMÖDIE IM MARQUARDT
chle,
s
ir
H
a
ik
n
o
M
,
ht
Mit Simon Lic
ff u.a.
u
r
h
t
r
a
B
e
ik
lr
U
Lenik,
lm
e
h
il
W
t
s
n
r
mit E
u.a.
iß
e
h
T
ie
n
a
h
p
e
St
Foto: Schwabenlandfilm GmbH / Sabine Stumpp
BARFUSS IM PARK
LAIBLE UND FRISCH - Uraufführung
Komödie von Neil Simon
Eine schwäbische Komödie von Sebastian Feld und Frieder Scheiffele
Kann man sich einen solideren jungen Anwalt als den strebsamen New Yorker Paul Bratter vorstellen? Doch nach seiner Heirat mit Corie ist es aus mit dem geordneten Leben, denn Corie
hat Spaß und Vergnügen zu ihrem Lebensprinzip erklärt.
Nach einer stürmischen Flitterwoche beginnt das reale Eheleben. Das frischgebackene Ehepaar Bratter zieht in seine erste
gemeinsame Wohnung ein. Eigentlich steht dem Glück nichts
im Wege, wenn da nicht folgende Punkte wären: fünf Stockwerke ohne Aufzug, fehlende Möbel und ein Loch im Dachfenster.
Wie soll der aufstrebende Rechtsanwalt Paul sich in diesem
Umzugs-Chaos auf seinen ersten Fall vor Gericht vorbereiten?
Und zu allem Unglück platzt auch noch Cories Mutter Ethel in
das junge Eheglück hinein, von Neugierde und Sorge getrieben, denn auf ihrer Suche nach der Wohnung ihrer Tochter
hat sie erfahren, dass dort im Haus ein merkwürdiger Nachbar
wohnen soll, dessen Spitzname „Der Blaubart der 48. Straße“
ist. Cories Lebenslust und Pauls Ernsthaftigkeit stellen die junge Ehe schon bald auf eine harte Probe …
Erfolgreich verfilmt mit Jane Fonda und Robert Redford, ist
dieses Stück über ein junges Paar, das nach den unbeschwerten Flitterwochen nun die ersten Hürden seines Ehelebens zu
meistern hat, eine der besten Neil-Simon-Komödien: romantisch, turbulent und zeitlos aktuell.
19. September bis 9. November 2014
dienstags bis samstags 20 Uhr, sonntags 18 Uhr
am 11. & 25. Oktober 2014 auch um 17 Uhr
Inszenierung: Ulf Dietrich
Ausstattung: Martina Lebert
Mit Lisa Flachmeyer, Stephanie Theiß; Fabian Goedecke,
Ernst Wilhelm Lenik, Gerhard Polacek
Große Aufregung in der Komödie im Marquardt: eine wichtige
Premiere steht unmittelbar bevor – und die Hauptdarstellerin
ist krank! Doch nicht nur hinter der Bühne geht’s drunter und
drüber, auch im Foyer des Theaters schlagen die Wellen hoch.
Um die Ausrichtung des Premierenbuffets für die illustren Gäste, das bestimmt zahlreiche Folge-Aufträge nach sich ziehen
wird, haben sich die schwäbische Traditionsbäckerehefrau
Marga Laible als auch deren Erzrivale, der norddeutsche Großbäcker Manfred Frisch, beworben. Durch ein organisatorisches
Missverständnis stehen auf einmal beide Konkurrenten auf
dem Plan – beladen mit den leckersten Backwaren. Om dr älles!
Erschwerend kommt hinzu, dass Manfreds Tochter Lina, die
eine Karriere im Theater anstrebt und sich daher als Regie-Assistentin engagieren ließ, auf einmal für die erkrankte Schauspiel-Kollegin einspringen soll. Ihr Vater, dem zuzutrauen
wäre, dass er ihr die große Chance vermasselt, darf davon aber
nichts erfahren – und schon gar nicht, dass ihr neuer Freund
Jo aus dem Laible-Clan stammt. Und so haben Marga und ihre
Freundin Uschi alle Hände voll zu tun, die Parteien auseinander
zu halten, damit die Premiere nicht komplett ins Wasser fällt …
Die Mundartserie „Laible und Frisch“ zählt zu den großen Publikumserfolgen des SWR Fernsehens in den letzten Jahren –
witzig, turbulent, schlagfertig und scharfsinnig. Nun bekommt
der humorvolle Streit zweier Bäckersfamilien auf der Theaterbühne seine Fortsetzung. Feiern Sie ein Wiedersehen mit
vielen der aus dem Fernsehen vertrauten und beliebten Figuren – ohne trennende Mattscheibe. Freuen Sie sich auf neue
Querelen zwischen den Laibles und Frischs – die diesmal nicht
in Schafferdingen am Fuße der Schwäbischen Alb, sondern im
Herzen Stuttgarts in der Komödie im Marquardt aufeinanderprallen …
13. November 2014 bis 11. Januar 2015
(Vorpremiere: 13. November 2014 /
Premiere: 14. November 2014)
dienstags bis samstags 20 Uhr, sonntags 18 Uhr
am 20. & 31. Dezember 2014 & 3. Januar 2015 auch um 17 Uhr
Kultur am Nachmittag: 26. November 2014 um 16 Uhr
Inszenierung: Peter Kühn
Ausstattung: Dietmar Teßmann
Mit Simon Licht; Ulrike Barthruff, Stephanie von Borcke,
Monika Hirschle; Andreas Klaue, David M. Schulze u.a.
6
7
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
3 291 KB
Tags
1/--Seiten
melden