close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Herunterladen - MDR

EinbettenHerunterladen
Samstag, 27. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
00:00
NACHRICHTEN
00:05
ARD-NACHTKONZERT
MDR FIGARO
präsentiert von BR-KLASSIK
00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I)
Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert B-Dur, KV 207
(Lena Neudauer, Violine; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken
Kaiserslautern: Bruno Weil)
Hector Berlioz: "L'enfance du Christ", op. 25
(Christiane Oelze, Sopran; Mark Padmore, Tenor; Christopher Maltman,
Bariton; Ralf Lukas, Bassbariton; Mitglieder des SWR Vokalensemble
Stuttgart; SWR Radio Sinfonieorchester Stuttgart: Roger Norrington)
02:00 Nachrichten, Wetter
02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II)
Robert Schumann: Symphonische Etüden in Form von Variationen, op. 13
(Daniil Trifonov, Klavier)
Joseph Haydn: Symphonie Nr. 90 C-Dur
(Orchestra of the Eighteenth Century: Frans Brüggen)
Johannes Brahms: Quintett h-Moll, op. 115
(Jörg Widmann, Klarinette; Hagen Quartett)
Perotin: "Viderunt omnes fines terrae"
(Singer Pur; The Hilliard Ensemble)
04:00 Nachrichten, Wetter
04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III)
Aram Chatschaturjan: Violoncellokonzert
(Daniel Müller-Schott, Violoncello; City of Birmingham Symphony Orchestra:
Sakari Oramo)
Leopold Mozart: "Musikalische Schlittenfahrt"
(Berliner Kammerorchester: Helmut Koch)
05:00 Nachrichten, Wetter
05:03 Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Gaetano Donizetti: "Anna Bolena", Ouvertüre
(Münchner Rundfunkorchester: Fabio Luisi)
Joseph Joachim: Romanze, op. 2, Nr. 1
(Daniel Hope, Violine; Sebastian Knauer, Klavier)
Arcangelo Corelli: Concertino
(Accademia Bizantina)
Ludwig van Beethoven: Andante F-Dur, WoO 57
(Alfred Brendel, Klavier)
Seite 1/43
Samstag, 27. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Peter Tschaikowsky: Sérénade mélancolique h-Moll, op. 26
(Julia Fischer, Violine; Russisches Staatsorchester: Yakov Kreizberg)
Carl Philipp Emanuel Bach: Flötentrio h-Moll, Wq 143
(Emmanuel Pahud, Flöte, Lisa Batiashvili, Violine; Sebastian Klinger,
Violoncello; Peter Kofler, Cembalo)
06:00
09:00
MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM MORGEN
06:00
Nachrichten
06:05
Wort zum Tage
06:15
Wochenendtipps
06:30
Presseschau
06:40
Kalenderblatt
07:00
Nachrichten
07:10
Musikforum (Wdh.)
07:30
Weltweit
07:40
Figaro trifft
08:00
Nachrichten
08:10
Aktuelles Thema
08:30
Blick in die Feuilletons
08:40
Aktuelles Thema
MDR FIGARO AM VORMITTAG
09:00
09:05
Nachrichten
100 Jahre Volksbühne
Feature
Die Kunst des Volkes
... oder die unsichtbaren Mitspieler der Volksbühne
Von Annika Krump
(Ursendung)
Die Volksbühne - ein Theater, das ein ungewöhnliches neues Theatermodell
geprägt hat. 1914 wurde sie von der Arbeiterschaft mit dem Ziel gegründet,
"DIE KUNST DEM VOLKE" zugänglich zu machen. Nun, hundert Jahre
später, ist sie international erfolgreich.
Seite 2/43
Samstag, 27. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Welche unsichtbaren Mitspieler hinter den 1.000 Türen des Theaters haben
den lang anhaltenden Erfolg mit aufgebaut? Als Dramaturgie- und
Regieassistentin an der Volksbühne 1992/93 tätig, erinnert sich die Autorin
Annika Krump anhand ihrer Tagebuchaufzeichnungen. Sie taucht ein in das
lebendige Miteinander des Theaters mit seinen eigenen Werkstätten.
Spricht mit einem treuen und loyalen Team, das neben der Arbeit auch die
Volksband und den Chor der Werktätigen betreibt.
Regie: N.N.
Produktion: RBB 2014
(29 Min.)
12:00
13:00
09:45
Kalenderblatt (Wdh.)
10:00
Nachrichten
10:15
Aktuelles Thema
10:30
Wochenendtipps (Wdh.)
10:45
Blick in die Feuilletons (Wdh.)
11:00
Nachrichten
11:15
Expeditionen in den Alltag - Figaros Lebensartkolumne
von und mit den Figaro-Kolumnisten: Annamateur, Carolin Masur, Clemens
Meyer und Thomas Rosenlöcher
11:30
TV Tipp
11:45
Aktuelles Thema
MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM MITTAG
12:00
Nachrichten
12:05
Take five (Wdh.)
12:30
Take five (Wdh.)
MDR FIGARO AM NACHMITTAG
13:00
Nachrichten
13:05
MeinFIGARO - Das interaktive Magazin
14:00
Nachrichten
14:05
MeinFIGARO - Das interaktive Magazin
15:00
Nachrichten
Seite 3/43
Samstag, 27. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
15:05
MeinFIGARO - Das interaktive Magazin
16:00
Nachrichten
16:05
MeinFIGARO - Das interaktive Magazin
17:00
Nachrichten
17:05
MDR FIGARO - Sinn- und Glaubensfragen
17:20 Uhr Kulturtipp
17:30 Uhr "Religion aktuell"
17:50 Uhr "Stille Post"
18:00
Nachrichten
18:05
Figarino
Geschichten aus der Fahrradwerkstatt
MDR FIGARO
Warum heißt Silvester Silvester?
Feuer-Feste haben alte germanische Wurzeln. Doch die Römer waren es, die
das Jahresende erstmals im Januar feierten: zu Beginn des Jahres 153 v. Chr.,
als der Jahresbeginn vom 1. März auf den 1. Januar verschoben wurde. Der
Name "Silvester" geht allerdings erst auf das Jahr 1582 zurück. Damals
wurde der letzte Tag des Jahres parallel zur gregorianischen
Kalenderreform auf den 31. Dezember verlegt. Das war der Todestag des
Papstes Silvester I. und der liturgische Kalender führt dieses Datum als
seinen Namenstag. So soll Silvester Silvester geworden sein. FigarinoAutorin Bettina Baltschev erforscht diesen und weitere Namenstage.
18:30
19:00
MDR FIGARO - Songs und Chansons (Wdh.)
MDR FIGARO AM ABEND
19:00
Nachrichten
19:05
Zum 75. Geburtstag von Helga Schubert am 7. Januar
Essay
Lauter Leben
Autorenlesung
Von Helga Schubert
Seite 4/43
Samstag, 27. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
1982 kommt "Die Beunruhigung" (Regie: Lothar Warneke) ins Kino und
wird zu einem der besucherstärksten DEFA-Filme in der DDR. Das Szenarium
stammt von der Psychologin und Schriftstellerin Helga Schubert. Sie erzählt
die Geschichte von Inge Herold (Christine Schorn). Die ist Mitte Dreißig,
geschieden und lebt mit ihrem fünfzehnjährigen Sohn zusammen. Als sie
erfährt, dass sie möglicherweise an Brustkrebs erkrankt ist und schon am
kommenden Tag zur Operation ins Krankenhaus bestellt wird, löst das nicht
nur eine tiefe Beunruhigung aus. Inge Herold beginnt, ihr Leben zu
überdenken. Andere Leben sind das, was Helga Schubert fasziniert - von
ihnen erzählt sie in ihren Texten. Ob in den "Judasfrauen" oder in "Die
Welt da drinnen". Oder eben in ihrem Debüt "Lauter Leben", aus dem aus
Anlass ihres 75. Geburtstages noch einmal Auszüge zu hören sein werden.
Produktion: DS Kultur 1993
Sprecher: Helga Schubert
(24 Min.)
19:30
MDR FIGARO - Jazz Lounge
20:00
Nachrichten
20:05
MDR FIGARO in der Oper
Peter Tschaikowsky: "Die Zauberin"
Oper in vier Akten nach einem Libretto von Ippolit Spazhinsky
Mit Vladislav Sulimsky (Bariton) - Fürst Kurtjatev
Agnes Zwierko (Mezzosopran) - Fürstin Eupraxia
Maxim Aksenov (Tenor)- Prinz Juri
Vladimir Ognovenko (Bass) - Mamïrov (Schreiber)
Hanna Schwarz (Mezzosopran) - Nenila (Kammerfrau)
Asmik Grigorian (Sopran) - Nastasia (Wirtshausbesitzerin)
sowie mit Martin Snell, Natalia Kawalek-Plewniak, Erik Arman, Stefan
Cerny, Vasily Efimov, Nikolay Didenko, Andreas Conrad
Arnold Schönberg Chor, ORF Radio Sinfonieorchester Wien
Leitung: Mikhail Tatarnikov
(Aufnahme vom 14./16. September 2014, Theater an der Wien;
Teilwiedergabe)
Moderation: Dieter David Scholz
21:00
Filmmusik
Mit Tom Hartmann
22:00
MDR FIGARO - Spezial
"Wiener Ballszenen"
Ein Musikfeature von Hildburg Heider
23:00
MDR FIGARO - Nachtmusik
Seite 5/43
Sonntag, 28. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
00:00
NACHRICHTEN
00:05
ARD-NACHTKONZERT
MDR FIGARO
präsentiert von BR-KLASSIK
00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I)
Domenico Scarlatti: "Les femmes de bonne humeur", Ballett-Suite
(Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Robert Reimer)
César Franck: "Panis angelicus"
(James Taylor, Tenor; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken
Kaiserslautern: Christoph Poppen)
Richard Strauss: "Don Juan", op. 20
(Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Marco de Prosperis)
Alessandro Rolla: Duo C-Dur
(Dora Bratchkova, Violine; Alina Kudelevic, Violoncello)
Dmitrij Schostakowitsch: Symphonie Nr. 14, op. 135
(Hildegard Hartwig, Sopran; Peter Meven, Bass; Rundfunk-Sinfonieorchester
Saarbrücken: Myung-Whun Chung)
02:00 Nachrichten, Wetter
02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II)
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert C-Dur, KV 503
(Martha Argerich, Klavier; Orchestra Mozart: Claudio Abbado)
Richard Strauss: "Alphorn", AV 29
(Christiane Karg, Sopran; Felix Klieser, Horn; Malcolm Martineau, Klavier)
Andante C-Dur, AV 86 A
(Felix Klieser, Horn; Christof Keymer, Klavier)
Mieczyslaw Weinberg: Concertino, op. 42
(Gidon Kremer, Violine; Kremerata Baltica)
Johann Sebastian Bach: Partita Nr. 2 c-Moll, BWV 826
(Igor Levit, Klavier)
Johannes Brahms: Symphonie Nr. 3 F-Dur, op. 90
(Orchestre Révolutionnaire et Romantique: John Eliot Gardiner)
04:00 Nachrichten, Wetter
04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III)
Darius Milhaud: Sonate, op. 47
(Peter Rijks, Flöte; Diethlem Jonas, Oboe; Karl-Theo Adler, Klarinette;
Anthony Spiri, Klavier)
Johann Baptist Vanhal: Symphonie g-Moll
(Heinz Holliger, Oboe; Thomas Demenga, Violoncello; Camerata Bern,
Violine und Leitung: Thomas Füri)
Alfredo Casella: Divertimento per Fulvia, op. 64
(Haydn-Orchester Bozen und Trient: Alun Francis)
Seite 6/43
Sonntag, 28. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
05:00 Nachrichten, Wetter
05:03 Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Michael Haydn: Concertino D-Dur
(Franz Landlinger, Trompete; Salzburger Hofmusik: Wolfgang Brunner)
Johann Sebastian Bach: Italienisches Konzert F-Dur, BWV 971
(Lise de la Salle, Klavier)
Antonín Dvorák: "Waldesruhe"
(Mischa Maisky, Violoncello; Orchestre de Paris: Semyon Bychkov)
Alessandro Piccinini: Partita sopra la Follia
(Rolf Lislevand, Theorbe)
Edvard Grieg: Zwei nordische Weisen, op. 63
(Philharmonisches Orchester Bergen: Ole Kristian Ruud)
Georg Philipp Telemann: Konzert a-Moll
(Stephen Hammer, Christopher Krueger, Oboe d'amore; The Bach Ensemble:
Joshua Rifkin)
06:00
MDR FIGARO - FAMILIENFRÜHSTÜCK
06:00
Nachrichten
06:08
Wort zum Tage
06:25
Einführung zur Kantate
06:30
Kantate
Johann Sebastian Bach: "Tritt auf die Glaubensbahn" BWV 152
Barbara Schlick, Sopran; Kai Wessel, Alt; Christoph Prégardien, Tenor; Klaus
Mertens, Bass
The Amsterdam Baroque Choir & Orchestra
Leitung: Ton Koopman
07:00
07:05
Nachrichten
Figarinos Kinderhörspiel
Die zwölf Monate
Von Samuil Jakowlewitsch Marschak
(ab 5 Jahren)
Seite 7/43
Sonntag, 28. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Erzählt wird die Geschichte des Mädchens Ustja, das von der habgierigen
Stiefmutter in den winterlichen Wald geschickt wird, um Schneeglöckchen
zu pflücken, hat doch die launenhafte junge Königin einen Korb Gold für
diese Frühlingsboten versprochen. Ustja begegnet im Wald zwölf Brüdern,
den zwölf Monaten, die sich für die Stunde des Jahreswechsels am
Neujahrsfeuer versammelt haben. Sie verhelfen ihr zu den Blumen ... Den
Ring, den ihr die Monate schenkten und mit dem sie die Brüder jederzeit
herbeirufen kann, stiehlt ihr die Schwester. Die Königin droht ihr sogar mit
dem Tode, da Ustja das Geheimnis der Neujahrsnacht nicht preisgeben will.
Weil Ustja standhaft bleibt, greifen die zwölf Monate auf ihre Weise ein.
Regie: Manfred Täubert
Bearbeitung: Thoma Clausen
Komponist: Friedhelm Schönfeld
Produktion: Rundfunk der DDR 1979
Simone Frost - Ustja
Marianne Klußmann - Sonja
Ingeborg Medschinski - Mutter
Margit Bendokat - Königin
Christoph Engel - Professor
Gunter Schoß - Kutscher
Edwin Marian - Dezember
Walter Wickenhauser - Januar
Uwe Kockisch - März
Edgar Stecher - Juni
Lothar Dimke - September
(44 Min.)
08:00
Nachrichten
08:15
Figarino Thema
08:30
Traumberuf Pyrotechniker
Zu Silvester schauen alle staunend in den Himmel, wenn dort mit lautem
Getöse und in bunten Farben ein riesiges Feuerwerk abbrennt. Um die
professionelle Knallerei mit genauem Ablauf und ausgesuchten Effekten
kümmern sich ausgebildete Pyrotechniker. Sie machen es möglich, dass die
tollsten Raketen zur richtigen Zeit starten und am Himmel ein echtes
Kunstwerk entsteht. Was in wenigen Minuten verpufft, wird oft sehr lange
vorbereitet. So ein professionelles Feuerwerk ist nicht nur schwierig
herzustellen, es ist auch brandgefährlich. Daher müssen die Spezialisten für
ihre Arbeit viel lernen. Woraus ihre Ausbildung besteht, warum jemand
überhaupt Pyrotechniker werden möchte und wie man ein Feuerwerk
kunstvoll gestaltet, findet Figarino-Reporterin Vera Wolfskämpf heraus.
Wissen heute - Neues aus Wissenschaft und Gesellschaft
08:45
Kalenderblatt mit Gewinnspiel
09:00
Nachrichten
Seite 8/43
Sonntag, 28. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
09:15
Wissen Familie Weltall
09:30
Kulturtipps
09:45
Fundus
Gelassenheit lernen
Von Seneca
MDR FIGARO
"Um wieviel glücklicher ist, wer keinem etwas schuldet außer dem, dem er
es am leichtesten verweigern kann - sich selbst! Doch weil wir nicht so viel
Festigkeit besitzen, gilt es auf jeden Fall die Habe zu begrenzen, damit wir
weniger den Schlägen des Schicksals ausgesetzt sind."
(Aus: Seneca, Von der Ruhe der Seele, Übersetzt von gerhard Fink, dtv,
München 1991)
Regie: Klaus Zippel
Produktion: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK 2001
Sprecher: Jutta Wachowiak
(3 Min.)
10:00
12:00
14:00
MDR FIGARO AM VORMITTAG
10:00
Gottesdienst (ev.)
Justizvollzugsanstalt Tonna
11:00
Nachrichten
11:05
Sonntagsraten
Radioquiz von und mit Axel Thielmann
MDR FIGARO AM MITTAG
12:00
Nachrichten
12:05
MDR FIGARO - Figaro trifft ... (Wdh.)
13:00
Nachrichten
13:05
MDR FIGARO - Sinn- und Glaubensfragen (Wdh.)
MDR FIGARO AM NACHMITTAG
14:00
Nachrichten
14:05
MDR FIGARO - Musik-Geschichten
"Wir schnallen den Gürtel weiter"
Musikgeschichten rund um gute Vorsätze mit dem Fernsehkoch und
Hobbyflötisten Vincent Klink
Seite 9/43
Sonntag, 28. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Eine Sendung von Claus Fischer
15:30
Die besondere Aufnahme
Joseph Haydn: Konzert für Klavier und Orchester G-Dur Hob. XVIII:
11
Jean-Efflam Bavouzet, Klavier; Manchester Camerata
Leitung: Gábor Takács-Nagy
16:00
Nachrichten
16:05
MDR FIGARO - Café
17:30
Chor-Magazin
18:00
Hörspiel, Krimi und Feature
Als Amelie und Onkel Theo in den falschen Zug gestiegen sind
Kinderhörspiel von Guido Gin Koster
Es ist Sommer, Onkel Theo und seine Nichte Amelie wollen in den Urlaub
fahren. Onkel Theo liebt Italien und möchte dieses schöne Land seiner
Nichte zeigen. Er schwärmt: Dort ist es warm, man kann den ganzen Tag
baden und das schönste Eis essen. Gut gelaunt steigen beide aus dem Zug
und suchen das Hotel "Zur letzten Pizza". Leider ohne Erfolg. Sie sind in
den falschen Zug gestiegen. Sie sind in Öttepötten in Finnland gelandet.
Und nun? Onkel Theo, Amelie und die vielen freundlichen Finnen tun
einfach so, als wäre hier Italien.
Guido Gin Koster, geboren 1962 in Trier, aufgewachsen in Luxemburg,
Frankreich und Deutschland. Studium der Romanistik, Geschichte sowie
Orgel und Komposition. Arbeit als Regie- und Intendanzassistent an den
Städtischen Bühnen Trier und am Württembergischen Staatstheater in
Stuttgart. Seit 1988 verfasst er Theaterstücke, Hörspiele und
Funkerzählungen für Kinder und Erwachsene. Zudem schreibt er für die
Schweizer Kulturzeitschrift DU. Auszeichnungen u.a. "Kleist Theaterpreis
für Junge Dramatiker" 1996.
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komponist: Wolfgang von Ackeren
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012
Sprecher: Maria Matschke, Claudius von Stolzmann, Dietmar Bär, Christian
Gaul, Viktor Rühl, Stefan Gossler, Anatol Aljinovic, Gerd Grasse, Martin
Seifert, Barbara Becker, Marie Gruber, Axel Wandtke, Barbara Philipp,
Martin Engler
(52 Min.)
19:00
MDR FIGARO AM ABEND
Seite 10/43
Sonntag, 28. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
19:00
19:05
MDR FIGARO
Nachrichten
Zum 80. Geburtstag von Dieter Goltzsche am 28. Dezember
Essay
"Ihr müsst Florettfechter werden!" - der Maler Max Schwimmmer
Porträt von Dieter Goltzsche
Max Schwimmer, am 9. Dezember 1895 in Leipzig geboren, am 12. März
1960 in Leipzig gestorben, gehört zu den populärsten deutschen Zeichnern,
Graphikern und Buchillustratoren des 20. Jahrhunderts. Der Meister der
scheinbar mit leichter Hand hingeworfenen Federzeichnung, der über
hundert Bücher illustriert hat, war durch sein umfangreiches Werk, durch
seine Souveränität gegenüber kulturpolitischer Bevormundung und seine
jahrelange Lehrtätigkeit an den Kunsthochschulen in Leipzig, Dresden und
Berlin im Osten Deutschlands eine prägende Vaterfigur für die
nachfolgende Künstlergeneration. Am 10. November 1950 wird er zum
Ordentlichen Mitglied der Deutschen Akademie der Künste Berlin gewählt.
Einer seiner Meisterschüler an der Akademie ist Dieter Goltzsche. Der
gebürtige Dresdner, der nach der Volksschule nicht auf den Rat seiner
armen proletarischen Mutter hörte, die Schichtarbeiterin war und meinte:
"Also Hungerkünstler willst du werden? - Nee!", begann nach einer
Ausbildung als Textilmusterzeichner 1952 das Studium an der Hochschule
für Bildende Künste in Dresden. Schon dort war Max Schwimmer neben
Hans-Theo Richter einer seiner wichtigsten Professoren. Ab 1958 war er
dann sein Meisterschüler an der Akademie in Berlin - ein Privileg, das der
junge Zeichner und Graphiker auch wegen der Nähe zu Max Schwimmer als
großes Glück empfand. Doch gerade die Meisterschüler hatten schon zu oft
das Missfallen von Staat und Partei auf sich gezogen, entsprechend
wachsam wurden sie beäugt. Nach neun Monaten, in denen er sich vor
allem Aktstudien und Berlin-Zeichnungen gewidmet hatte, flog Dieter
Goltzsche von der Akademie. Fünfzig Jahre und ein eigenes umfangreiches
graphisches Werk später, erinnert er sich an seinen Meister von damals.
Regie: Klaus Zippel
Produktion: MDR 2007
Dieter Goltzsche - Sprecher
Frank Wünsche - Zitator Max Schwimmer
(25 Min.)
19:30
MDR FIGARO im Konzert
Charles Hubert Parry: An English Suite for Strings
Ralph Vaughan Williams: Konzert für Oboe und Streichorchester
Edward Elgar: "Enigma-Variationen", Variationen über ein
originales Thema, op. 36
Norbert Strobel, Oboe
Seite 11/43
Sonntag, 28. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
MDR SINFONIEORCHESTER
Leitung: Stefan Asbury
(Aufnahme vom 15. Juni 2014, Gewandhaus, Leipzig)
22:00
Orgel-Magazin
Ein Feuerwerk von Klängen und Effekten - Die Welte-Kino-Orgel im
Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig.
Eine Sendung von Claus Fischer
22:30
MDR FIGARO - Nachtmusik
Seite 12/43
Montag, 29. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
00:00
NACHRICHTEN
00:05
ARD-NACHTKONZERT
MDR FIGARO
präsentiert von BR-KLASSIK
00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I)
Joseph Haydn: Symphonie Nr. 87 A-Dur
(MDR SINFONIEORCHESTER: Bruno Weil)
Johannes Schelle: "Machet die Tore weit"
(Birte Kulawik, Dorothea Wagner, Sopran; David Erler, Countertenor; Hans
Jörg Mammel, Tenor; Matthias Lutze, Bass; Sächsisches Vocalensemble;
Batzdorfer Hofkapelle; Matthias Jung)
Peter Tschaikowsky: Variationen über ein Rokoko-Thema, op. 33
(Claudio Bohórquez, Violoncello; MDR SINFONIEORCHESTER: Hendrik
Vestmann)
Dietrich Buxtehude: "Walts Gott, mein Werk ich lasse", BuxWV 103
(Dresdner Kammerchor; Daniel Deuter, Margret Baumgartl, Violine;
Matthias Müller, Viola da gamba; Michaela Hasselt, Orgel; Michael Dücker,
Theorbe)
Eugen D'Albert: Symphonie F-Dur, op. 4
(MDR SINFONIEORCHESTER: Jun Märkl)
02:00 Nachrichten, Wetter
02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II)
Georg Friedrich Händel: "Admeto, Rè di Tessaglia", Ouvertüre
(Akademie für Alte Musik Berlin)
Robert Schumann: Streichquartett F-Dur, op. 41, Nr. 2
(Gringolts Quartet)
Sergej Rachmaninow: Sonate b-Moll, op. 36
(Lang Lang, Klavier)
Kurt Weill: Violinkonzert, op. 12
(Kolja Blacher, Violine; Mahler Chamber Orchestra: Claudio Abbado)
Paul Dukas: Symphonie C-Dur
(Orchestre National de France: Leonard Slatkin)
04:00 Nachrichten, Wetter
04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III)
Leo Janáek: Streichersuite
(Ivo Laniar, Violoncello; Suk-Kammerorchester: Prag: Josef Vlach)
Antonín Dvoák: Serenade d-Moll, op. 44
(Bläserensemble Sabine Meyer)
Robert Schumann: "Die Braut von Messina", Ouvertüre, op. 100
(Schwedisches Kammerorchester Örebro: Thomas Dausgaard)
Seite 13/43
Montag, 29. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
05:00 Nachrichten, Wetter
05:03 Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Domenico Scarlatti: Sonate E-Dur, K 380
(Dejan Lazic, Klavier)
Antonio Vivaldi: Konzert e-Moll, R 279
(Rachel Podger, Violine; Arte dei Suonatori)
Johann Gottlieb Naumann: "Gustaf Wasa", Ouvertüre
(Dresdner Instrumental-Concert: Peter Kopp)
Paul Juon: Trio-Miniaturen
(Trio Paian)
Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie G-Dur, KV 129
(Amsterdamer Barock-Orchester: Ton Koopman)
Moritz Hauptmann: Sonatine G-Dur, op. 10, Nr. 2
(Andreas Hartmann, Violine; Rolf-Dieter Arens, Klavier)
Francis Poulenc: "Capriccio d'après le bal masque"
(Wolfgang Manz, Rolf Plagge, Klavier)
06:00
09:00
MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM MORGEN
06:00
Nachrichten
06:05
Wort zum Tage
06:15
Aktuelles Thema
06:30
Presseschau
06:40
Kalenderblatt
07:00
Nachrichten
07:10
Aktuelles Thema
07:30
Weltweit
07:40
CD der Woche
08:00
Nachrichten
08:10
Aktuelles Thema
08:30
Blick in die Feuilletons
08:40
Aktuelles Thema
MDR FIGARO AM VORMITTAG
09:00
Nachrichten
09:05
Lesezeit
Charlotte Löwensköld (19/21)
Seite 14/43
Montag, 29. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Roman
Von Selma Lagerlöf
Produktion: SDR/NDR 1980
Sprecher: Rosemarie Fendel
(30 Min.)
12:00
14:00
09:45
Gedicht
10:00
Nachrichten
10:15
Musik Forum
10:30
Kulturtipps
10:45
Kalenderblatt (Wdh.)
11:00
Nachrichten
11:15
Hörbuch
11:30
TV Tipp
11:45
Blick in die Feuilletons (Wdh.)
MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM MITTAG
12:00
Nachrichten
12:05
Kultur und Zeitgeschehen
12:10
Aktuelles Thema
12:30
Kultur kompakt
12:40
Aktuelles Thema
12:50
Kulturtipps
13:00
Nachrichten
13:05
Lebensart
MDR FIGARO AM NACHMITTAG
14:00
Nachrichten
14:15
CD der Woche (Wdh.)
14:45
Figaros Abendschau
15:00
Nachrichten
Seite 15/43
Montag, 29. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
15:10
MDR FIGARO
Figarothek - die Klassikerlesung
Der Struwwelpeter in Fränkisch (1/3)
Lustiga Geschichtla nach Heinrich Hoffmann nebst einiger nicht minder
kurioser Mundartgeschichten aus eigener Feder von und mit Karl-Heinz
Großmann aus Sonneberg
Von Karl-Heinz Großmann
Rotkäppchen / Alt oder jung? / Wärm
Produktion: Salier Verlag, Leipzig 2008
Sprecher: Karl-Heinz Großmann
(9 Min.)
15:45
16:00
Figaros Recherchen
MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM NACHMITTAG
16:00
Nachrichten
16:10
Kulturtipps
16:30
Kultur kompakt
16:40
So fern, so nah. MDR FIGARO unterwegs
17:00
Nachrichten
17:10
Aktuelles Thema
17:30
Kultur kompakt
17:40
Buch
17:50
Kulturtipps
18:00
Nachrichten
18:05
Take five populär
Seite 16/43
Montag, 29. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
18:30
19:00
MDR FIGARO
Take five klassisch
MDR FIGARO AM ABEND
19:00
19:05
Nachrichten
Lesezeit
Charlotte Löwensköld (19/21)
Roman
Von Selma Lagerlöf
(Wiederholung von 09:05 Uhr)
19:35
MDR FIGARO - Jazz Lounge
Annie Lennox, Vocals
20:00
Nachrichten
20:05
MDR FIGARO im Konzert
Best Of MDR FIGARO THEATERKAHN 2014
Mit Peter Eichler
22:00
Die Hörspiel-Party des Jahres: Extra-Projekt der Kulturwellen und
Jugendradios der ARD
Hörspiel
So was von da
Nach dem gleichnamigen Roman von Tino Hanekamp
Silvester auf dem Kiez. Die ersten Böller explodieren schon, nur Oskar
Wrobel gammelt noch im Bett mit "Brutalkopfschmerz" und
"Extrembrechreiz". Düster raisoniert er über sein vermurkstes Leben und
formuliert in Gedanken schon mal den Text, der auf seinen Grabstein
gekritzelt sein soll. "Hier liegt Oskar Wrobel, 23. Er hat's versucht."
Strenggenommen ist Wrobel Pleitier. Mathilda, seine große Liebe, hat ihn
schon vor geraumer Zeit verlassen und ihren Irrtum immer noch nicht
eingesehen. Der Hamburger Musik-Club, den er vor zwei Jahren ins Leben
gerufen hat, ist total abgerockt und zum Abriss freigegeben. Und dann
stürmt auch noch Kiezkalle seine Wohnung, berüchtigter Zuhälter und
Bordellbesitzer, um Oskar 10.000 Euro aus den Rippen zu leiern. Alles Bruch.
Finanziell, sexuell, ideell. Und nun? Zum Glück bleibt ihm kaum Zeit, sich in
weinerlichen Selbstbetrachtungen zu verlieren, denn das Leben fordert ihn
schon wieder heraus. Schließlich will er es bei seinem Untergang krachen
lassen und mit einer letzten schrillen Club-Party in die Annalen des
Szenelebens eingehen. Also sammelt er seine exzentrischen Freunde ein,
besorgt Getränke, Eis zum Kühlen, "Friedhofskerzen zwecks Fummellicht"
und los geht's! "Heute ist die letzte Nacht, heute noch, und dann ist's aus."
Seite 17/43
Montag, 29. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Tino Hanekamp, geboren 1979 in Sachsen-Anhalt, arbeitete als
Musikjournalist, reiste durch die Welt und landete vor ein paar Jahren in
Hamburg, wo er einen Musikclub namens Weltbühne mitgründete, der
dann aber abgerissen wurde. Heute ist er Mitbegründer, Miteigentümer
und Programmdirektor des Uebel & Gefährlich, das mehrfach zum besten
Musikclub Deutschlands gewählt wurde. Für seinen Roman "So was von da"
erhielt er den Silberschweinpreis für das beste Debüt der LitCologne und
den Kasseler Förderpreis für Komische Literatur 2012.
Regie: Judith Lorentz
Bearbeitung: Judith Lorentz
Produktion: NDR/WDR/SWR für die ARD 2014
Sprecher: *
Tom Schilling - Oskar Wrobel
Alexander Scheer - Rocky
Fjodor Olev - Leon
Valery Tscheplanowa - Nina
Rolf Becker - Toter Elvis
Thomas Born - Karl Schneider
Paul Maaß - Enrico
Eva Meckbach - Mathilda
Lena Stolze - Senatorin
Jens Harzer - Pablo
Maria Magdalena Wardzinska - Teresa
Marc Hosemann - Erbse
Christoph Leszcynski - Dzidek
Florian Lukas - Anselm
Mira Partecke - Mädchen
Anne Müller - Julia
Harald Halgardt - Marc Aurel
(55 Min.)
* Sprecher ergänzt am 25.11.2014.
23:30
MDR FIGARO - Nachtmusik
Seite 18/43
Dienstag, 30. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
00:00
NACHRICHTEN
00:05
ARD-NACHTKONZERT
MDR FIGARO
präsentiert von BR-KLASSIK
00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I)
Michael Haydn: Violinkonzert B-Dur, P 53
(Thomas Zehetmair, Violine; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Ton
Koopman)
Frédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll
(Daniel Barenboim, Klavier; Berliner Philharmoniker: Asher Fisch)
Charles Koechlin: Trois Poèmes, op. 18
(Iris Vermillion, Mezzosopran; Johan Botha, Tenor; Ralf Lukas, Bariton; RIAS
Kammerchor; Radio-Symphonie-Orchester Berlin: David Zinman)
Johannes Brahms: Doppelkonzert a-Moll, op. 102
(Baiba Skride, Violine; Sol Gabetta, Violoncello; Kammerakademie Potsdam:
Paul Meyer)
02:00 Nachrichten, Wetter
02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II)
Gioacchino Rossini: "Matilde di Shabran", Ouvertüre
(Münchener Kammerorchster: Alexander Liebreich)
Thomas Tallis: "Videte miraculum"
(stile antico)
Alexander Borodin: Streichquartett Nr. 1 A-Dur
(St. Petersburg String Quartet)
Camille Saint-Saëns: "Oratorio de Noël", op. 12
(Antonia Bourvé, Sopran; Gundula Schneider, Mezzosopran; Sabine
Czinczel, Alt; Marcus Ullmann, Tenor; Jens Hamann, Bariton; Romano Giefer,
Orgel; Vocalensemble Rastatt; Les Favorites: Holger Speck)
Henri Wieniawski: Violinkonzert Nr. 1 fis-Moll
(Itzhak Perlman, Violine; London Philharmonic Orchestra: Seiji Ozawa)
04:00 Nachrichten, Wetter
04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III)
Samuel Barber: "Summer music", op. 31
(Bergen Bläserquintett)
George Whitefield Chadwick: Symphonie Nr. 3 F-Dur
(Detroit Symphony Orchestra: Neeme Järvi)
Charles Ives: Variationen über "America"
(Cincinnati Pops Orchestra: Erich Kunzel)
05:00 Nachrichten, Wetter
Seite 19/43
Dienstag, 30. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
05:03 Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Joseph Haydn: "L'incontro improvviso", Ouvertüre
(Royal Philharmonic Orchestra: Antal Dorati)
Franz Schubert: Impromptu Ges-Dur, D 899, Nr. 3
(Vladimir Horowitz, Klavier)
Arcangelo Corelli: Concerto grosso D-Dur, op. 6, Nr. 4
(Harmony of Nations: Alfredo Bernardini)
Victor Ewald: Brass Quintet Nr. 3, Allegro moderato
(Gewandhaus Brass Quintett)
Frederick Delius: "North Country Sketches", The march of spring
(Lyn Fletcher, Violine; Hallé Orchestra: Mark Elder)
Gabriel Fauré: Valse-caprice Nr. 1
(Angela Hewitt, Klavier)
Stanislaw Moniuszko: "Verbum nobile", Ouvertüre
(Orchester der Philharmonie Pommern: Robert Satanowski)
06:00
09:00
MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM MORGEN
06:00
Nachrichten
06:05
Wort zum Tage
06:15
Aktuelles Thema
06:30
Presseschau
06:40
Kalenderblatt
07:00
Nachrichten
07:10
Die Kolumne
07:30
Weltweit
07:40
Buch der Woche
08:00
Nachrichten
08:10
Aktuelles Thema
08:30
Blick in die Feuilletons
08:40
Aktuelles Thema
MDR FIGARO AM VORMITTAG
09:00
09:05
Nachrichten
Lesezeit
Charlotte Löwensköld (20/21)
Roman
Von Selma Lagerlöf
Seite 20/43
Dienstag, 30. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Produktion: SDR/NDR 1980
Sprecher: Rosemarie Fendel
(30 Min.)
12:00
14:00
09:45
Gedicht
10:00
Nachrichten
10:15
Musik Forum
10:30
Kulturtipps
10:45
Kalenderblatt (Wdh.)
11:00
Nachrichten
11:15
Sachbuch
11:30
TV Tipp
11:45
Blick in die Feuilletons (Wdh.)
MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM MITTAG
12:00
Nachrichten
12:05
Kultur und Zeitgeschehen
12:10
Aktuelles Thema
12:30
Kultur kompakt
12:40
Aktuelles Thema
12:50
Kulturtipps
13:00
Nachrichten
13:05
Lebensart
MDR FIGARO AM NACHMITTAG
14:00
Nachrichten
14:15
Buch der Woche (Wdh.)
14:45
Figaros Abendschau
15:00
Nachrichten
Figarothek - die Klassikerlesung
Seite 21/43
Dienstag, 30. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
15:10
MDR FIGARO
Der Struwwelpeter in Fränkisch (2/3)
Lustiga Geschichtla nach Heinrich Hoffmann
nebst einiger nicht minder kurioser Mundartgeschichten aus eigener Feder
von und mit Karl-Heinz Großmann aus Sonneberg
Von Karl-Heinz Großmann
Der Struwwelpeter (1): Die Gschicht van Struwwlpejter / Die
Gschicht van büesn Friederich / Die ganz traurig Gschicht mit die
Streichhölzla / Die Geschicht van die drei Nextaacher / Die Gschicht
van will'n Jaacher
Produktion: Salier Verlag, Leipzig 2008
Sprecher: Karl-Heinz Großmann
(11 Min.)
15:45
16:00
19:00
Figaros Recherchen
MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM NACHMITTAG
16:00
Nachrichten
16:10
Kulturtipps
16:30
Kultur kompakt
16:40
So fern, so nah. MDR FIGARO unterwegs
17:00
Nachrichten
17:10
Aktuelles Thema
17:30
Kultur kompakt
17:40
Internationales Feuilleton
17:50
Kulturtipps
18:00
Nachrichten
18:10
Aktuelles Thema
18:40
Aktuelles Thema
MDR FIGARO AM ABEND
19:00
19:05
Nachrichten
Lesezeit
Charlotte Löwensköld (20/21)
Roman
Von Selma Lagerlöf
Seite 22/43
Dienstag, 30. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
(Wiederholung von 09:05 Uhr)
19:35
MDR FIGARO - Jazz Lounge
20:00
Nachrichten
20:05
MDR FIGARO im Konzert
BACH-WETTBEWERB LEIPZIG 2014 - Preisträgerkonzert
Mit Werken von Johann Sebastian Bach, Carl Philipp Emanuel Bach,
Johann Paul von Westhoff u.a.
Hilda Huang, Klavier (1. Preisträgerin, Klavier)
Schaghajegh Nosrati (2. Preisträgerin, Klavier)
Georg Kjurdian (3. Preisträger, Klavier)
Seiji Okamoto (1. Preisträger, Violine)
Marie Radauer-Plank (2. Preisträgerin, Violine)
Niek Baar (3. Preisträger, Violine)
Jean-Christophe Dijoux (1. Preisträger, Cembalo)
Olga Pashchenko (2. Preisträgerin, Cembalo)
Alexandra Nepomnyashchaya (3. Preisträgerin, Cembalo)
Mitteldeutsches Kammerorchester, Leitung: Andreas Hartmann
Leipziger Barockorchester, Leitung: Konstanze Beyer
Pauliner Kammerorchester, Leitung: David Timm
(Konzert vom 19. Juli 2014 aus dem Gewandhaus zu Leipzig)
22:00
MDR FIGARO-Café (Wdh.)
23:30
MDR FIGARO - Nachtmusik
Seite 23/43
Mittwoch, 31. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
00:00
NACHRICHTEN
00:05
ARD-NACHTKONZERT
MDR FIGARO
präsentiert von BR-KLASSIK
00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I)
Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade D-Dur, KV 320 - "Posthorn-Serenade"
(WDR Sinfonieorchester Köln: Reinhard Goebel)
Franz Schreker: "Schwanengesang", op. 11
(WDR Rundfunkchor Köln; WDR Rundfunkorchester Köln: Peter Gülke)
Johann Nepomuk Hummel: Fagottkonzert F-Dur
(Dag Jensen, Fagott; WDR Sinfonieorchester Köln: Werner Andreas Albert)
Franz Schubert: Symphonie Nr. 6 C-Dur
(WDR Sinfonieorchester Köln: Günter Wand)
02:00 Nachrichten, Wetter
02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II)
Antonio Vivaldi: Konzert c-Moll, R 202
(The English Concert, Violine und Leitung: Andrew Manze)
Gioacchino Rossini: "La morte di Didone", Scena lirica
(Mariella Devia, Sopran; Chor und Orchester der Mailänder Scala: Riccardo
Chailly)
Peter Tschaikowsky: Streichsextett d-Moll, op. 70
(The Raphael Ensemble)
Alexander Skrjabin: Sonate d-Moll, op. 6
(Anatol Ugorski, Klavier)
Richard Wagner: "Beim Antritt des neuen Jahres 1835", WWV 36
(Chor der Bamberger Symphoniker; Bamberger Symphoniker - Bayerische
Staatsphilharmonie: Karl Anton Rickenbacher)
04:00 Nachrichten, Wetter
04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III)
Giuseppe Verdi: Streichquartett e-Moll
(Wiener Philharmoniker: André Previn)
Karol Rathaus: "Polichinelle"
(Junko Kudo, Fagott; Mitsutaka Shiraishi, Klavier)
Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 1 fis-Moll
(Leif Ove Andsnes, Klavier; Berliner Philharmoniker: Antonio Pappano)
05:00 Nachrichten, Wetter
05:03 Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Evaristo Felice Dall'Abaco: Concerto a più istrumenti E-Dur, op. 6, Nr. 11
(Concerto Köln: Werner Ehrhardt)
Seite 24/43
Mittwoch, 31. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Ludwig van Beethoven: Rondino Es-Dur, WoO 25
(Ricercar Academy)
Carl Maria von Weber: Sonate C-Dur, Rondo, op. 24
(Anatol Ugorski, Klavier)
Georg Philipp Telemann: Sonata e-Moll
(L'Accademia Giocosa)
Marcel Tournier: "La danse de Moujik", op. 39
(Chantal Mathieu, Harfe)
Wolfgang Amadeus Mozart: Sechs deutsche Tänze, KV 600
(NDR Sinfonieorchester: Günter Wand)
Domenico Scarlatti: Sonate C-Dur, L 2
(Alexandre Tharaud, Klavier)
06:00
09:00
MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM MORGEN
06:00
Nachrichten
06:05
Wort zum Tage
06:15
Aktuelles Thema
06:30
Presseschau
06:40
Kalenderblatt
07:00
Nachrichten
07:10
Aktuelles Thema
07:30
Weltweit
07:40
Sachbuch der Woche
08:00
Nachrichten
08:10
Aktuelles Thema
08:30
Blick in die Feuilletons
08:40
Mittwochsrätsel. Rate mal im Frühjournal
MDR FIGARO AM VORMITTAG
09:00
09:05
Nachrichten
Lesezeit
Charlotte Löwensköld (21/21)
Roman von Selma Lagerlöf
Produktion: SDR/NDR 1980
Sprecher: Rosemarie Fendel
(30 Min.)
Seite 25/43
Mittwoch, 31. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
12:00
14:00
09:45
Gedicht
10:00
Nachrichten
10:15
Musik Forum
10:30
Kulturtipps
10:45
Kalenderblatt (Wdh.)
11:00
Nachrichten
11:15
Buch
11:30
TV Tipp
11:45
Blick in die Feuilletons (Wdh.)
MDR FIGARO
MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM MITTAG
12:00
Nachrichten
12:05
Kultur und Zeitgeschehen
12:10
Aktuelles Thema
12:30
Kultur kompakt
12:40
Mittwochsrätsel
12:50
Kulturtipps
13:00
Nachrichten
13:05
Lebensart
MDR FIGARO AM NACHMITTAG
14:00
Nachrichten
14:15
Sachbuch der Woche (Wdh.)
14:45
Figaros Abendschau
15:00
Nachrichten
15:10
Figarothek - die Klassikerlesung
Der Struwwelpeter in Fränkisch (3/3)
Lustiga Geschichtla nach Heinrich Hoffmann
nebst einiger nicht minder kurioser Mundartgeschichten aus eigener Feder
von und mit Karl-Heinz Großmann aus Sonneberg
Seite 26/43
Mittwoch, 31. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Von Karl-Heinz Großmann
Der Struwwelpeter (2): Die Gschicht van Daumalutscher / Die
Gschicht van Suppn-Kasper / Die Gschicht van Zappl-Philipp / Die
Geschicht van Hans Guck-nei-de-Luft / Die Gschicht van Robert, wu
fliecht
Produktion: Salier Verlag, Leipzig 2008
Sprecher: Karl-Heinz Großmann
(10 Min.)
15:45
16:00
Figaros Recherchen
MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM NACHMITTAG
16:00
Nachrichten
16:10
Kulturtipps
16:30
Kultur kompakt
16:40
So fern, so nah. MDR FIGARO unterwegs
17:00
MDR FIGARO im Konzert
LIVE aus dem Gewandhaus Leipzig
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125
Luba Orgonásová, Sopran; Bernarda Fink, Alt; Steve Davislim, Tenor;
Thomas E. Bauer, Bass
MDR RUNDFUNKCHOR, GewandhausChor, GewandhausKinderchor,
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Riccardo Chailly
(Ausstrahlung in stereo und surround)
Anschließend (gegen 18:15 Uhr):
Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin
19:00
MDR FIGARO AM ABEND
19:00
19:05
19:35
Nachrichten
Lesezeit
Charlotte Löwensköld (21/21)
Roman von Selma Lagerlöf
(Wiederholung von 09:05 Uhr)
MDR FIGARO - Jazz Lounge
Rumer - Vocals
Seite 27/43
Mittwoch, 31. Dezember 2014
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
20:00
Nachrichten
20:05
MDR FIGARO im Konzert
Operngala mit Fabio Luisi
MDR FIGARO
Mit Ausschnitten aus Opern von Camille Saint-Saëns, Jules
Massenet, Georges Bizet, Leo Delibes, Charles Gounod, Jacques
Offenbach und Giacomo Meyerbeer
Dilbèr, Koloratursopran; Nadia Krasteva, Mezzosopran; Keith Ikaia-Purdy,
Tenor;
Erdem Baydar, Bassbariton
MDR RUNDFUNKCHOR, MDR KINDERCHOR, MDR SINFONIEORCHESTER
Leitung: Fabio Luisi
(Aufnahme vom 01.01.2004, Gewandhaus zu Leipzig)
22:00
Kabarett & Chanson
Das Beste von der Eröffnung des Salzburger Stiers 2014
Mit den Well-Brüdern aus'm Biermoos, Andreas Rebers und Bé Ignacio
Aufzeichnung vom 23. Mai aus dem Theater Baden-Baden
Wie gewohnt wurde der Salzburger Stier mit einer großen Gala eröffnet. In
diesem Jahr standen die "Well-Brüder aus'm Biermoos" auf dem Programm
- wie man sieht, geht das Leben nach der Auflösung der Biermösl Blosn
weiter. Dazu gesellte sich, mit Leidenschaft für's Bösartige, der Kabarettist
und Liedermacher Andreas Rebers. Die Sängerin Bé Ignacio gab dem
Ganzen lateinamerikanische Tupfer. Sie stammt aus São Paulo und bewegt
sich zwischen Pop und Weltmusik. Am letzten Tag des Jahres werden noch
einmal die beeindruckendsten Momente dieses Gala-Abends zu hören sein.
Moderation: Christoph Sonntag
Produktion: SWR, WDR, BR, HR, SR, DLF, MDR, SRF, ORF, Rai Bozen
(58 Min.)
23:00
MDR FIGARO - Swing
Seite 28/43
Donnerstag, 1. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
00:00
MDR FIGARO
ARD-NACHTKONZERT
präsentiert von BR-KLASSIK
00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I)
Johann Strauß: "An der schönen blauen Donau", op. 314
(Wiener Philharmoniker: Carlos Kleiber)
Peter Tschaikowsky: "Der Nußknacker", Blumenwalzer
(Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Christoph
Poppen)
Friedrich Smetana: "Die verkaufte Braut", Zwei Tänze
(hr-Sinfonieorchester: Eliahu Inbal)
Johann Strauß: "Wein, Weib und Gesang", op. 333
(Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Manfred Honeck)
Antonín Dvoák: "Karneval", op. 92
(MDR SINFONIEORCHESTER: Charles Olivieri-Munroe)
Joseph Haydn: Sechs Deutsche Tänze, Hob. IX/9
(NDR Sinfonieorchester: Rudolf Werthen)
Johann Strauß: "Kaiser-Walzer", op. 437
(Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Lorin Maazel)
Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie D-Dur, KV 48
(Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR: Roger Norrington)
Johann Strauß: "Frühlingsstimmen", op. 410
(SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg: Michael Gielen)
Edvard Grieg: "Peer Gynt", Morgenstimmung und Arabischer Tanz
(WDR Sinfonieorchester Köln: Eivind Aadland)
Gioacchino Rossini: "Il barbiere di Siviglia", Ouvertüre
(Bläsersolisten der Deutschen Kammerphilharmonie)
Josef Strauß: "Sphärenklänge", op. 235
(Berliner Philharmoniker: Herbert von Karajan)
02:00 Nachrichten, Wetter
02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II)
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert c-Moll, KV 491
(Radu Lupu, Klavier; NDR-Sinfonieorchester: Christoph von Dohnanyi)
Johannes Brahms: Tragische Ouvertüre d-Moll, op. 81
(NDR Sinfonieorchester: Herbert Blomstedt)
Georg Philipp Telemann: "Die Donnerode"
(Miriam Meyer, Sopran; Gerhild Romberger, Alt; Topi Lehtipuu, Tenor;
Stephan Loges, Bariton; Locky Chung, Bass; NDR-Chor; Dresdner
Barockorchester: Hans-Christoph Rademann)
Franz Liszt: "Ce qu'on entend sur la montagne"
(Rundfunkorchester Hannover des NDR: Zdenek Macal)
04:00 Nachrichten, Wetter
04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III)
Seite 29/43
Donnerstag, 1. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Gabriel Fauré: Klavierquintett Nr. 2 c-Moll
(Eric Le Sage, Klavier; Quatuor Ebène)
François-Joseph Gossec: "Sabinus", Ballettsuite
(Les Agrémens: Guy Van Waas)
05:00 Nachrichten, Wetter
05:03 Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Franz Schubert: Ouvertüre B-Dur, D 470
(Prague Sinfonia: Christian Benda)
Agostino Steffani: "Alcibiade", Instrumentalmusik
(I Barocchisti: Diego Fasolis)
Gioacchino Rossini: "Les figues sèches"
(Paolo Giacometti, Klavier)
Tomaso Giovanni Albinoni: Sonate à 5 C-Dur, op. 2, Nr. 2
(Ensemble 415: Chiara Banchini)
Wolfgang Amadeus Mozart: Flötenquartett G-Dur, KV 285 a
(Henrik Wiese, Flöte; Mitglieder des Artemis Quartetts)
Gioacchino Rossini: "L'inganno felice", Ouvertüre
(Academy of St. Martin-in-the-Fields: Neville Marriner)
Moritz Moszkowski: Deux Morceaux, op. 43
(Ulrich Koella, Gérard Wyss, Klavier)
06:00
MDR FIGARO - FAMILIENFRÜHSTÜCK
06:00
Nachrichten
06:08
Wort zum Tage
06:25
Einführung zur Kantate
06:30
Kantate
Gebel, Georg (1709-1753): "Mein Jesu A und O, der Anfang und das
Ende"
(Kantate am Neujahrstag)
Solisten: Winter, Veronika (Sopran)
Schwarz, Britta (Alt)
Mäthger, Tobias (Tenor)
Vieweg, Matthias (Bass)
Moritz, Anna (Sopran)
Philipp, Inga (Alt)
Mall, Jörg (Tenor)
Joost, Falk (Bass)
Post, Andreas (Tenor)
Chor: Cantus Wettinianus Dresden
Ensemble: Les Amis de Philippe
Dirigent/Leitung: Rémy, Ludger
Seite 30/43
Donnerstag, 1. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
07:00
Nachrichten
07:05
Neujahr
Figarinos Kinderhörspiel
Der kleine Prinz
Funkerzählung von Antoine de Saint-Exupéry
(ab 6 Jahren)
MDR FIGARO
"Der kleine Prinz", dieses schmale Büchlein mit den Zeichnungen seines
Verfassers Antoine de Saint-Exupéry, ist eine Legende. Unzählige Kinder
sind mit dem zierlichen Kerlchen, das nie auf eine Frage verzichtete, wenn
es sie einmal gestellt hatte, vom Planeten des Laternenanzünders zum
Planeten des Trinkers, vom Planeten des Geographen zum Planeten des
Geschäftsmannes gereist. Sie sind mit ihm schließlich auf der Erde gelandet
und haben den in der Wüste abgestürzten Flieger gebeten: "Zeichne mir
ein Schaf!" Und gleich ihm haben sie die Lektion des Fuchses gelernt: Der
hat erfahren, dass das Glück nicht im freien Umherschweben besteht,
sondern dass man dazu etwas ins Herz geschlossen haben muss - und das
schmerzt dann, wenn man es verliert.
Antoine Jean-Baptiste Marie Roger Graf von Saint-Exupéry wurde am 29.
Juni 1900 in Lyon geboren. Während der Sommerferien in Ambérieu-enBugey, im Juli 1912, nahm ihn der Pilot und Konstrukteur Gabriel SalvezWroblewski, dem er vorgelogen hatte, eine Erlaubnis seiner Mutter für den
Flug zu haben, zum ersten Mal mit in die Luft. Nach dem Abitur (1917)
wollte er Marineoffizier werden, fiel jedoch bei der Aufnahmeprüfung der
École navale zweimal im Fach Literatur durch und erhielt keinen der
kontingentierten Studienplätze. Während seines Wehrdienstes bei der
Kavallerie in Straßburg, wurde er zum Flugzeugmechaniker ausgebildet.
Für die Ausbildung zum Piloten fehlte ihm der Vorbereitungskurs. Doch er
wollte unbedingt fliegen und nahm privat Flugunterricht.
Der französische Schriftsteller, Journalist und Flieger zählt zu den
bedeutendsten Vertretern der modernen romantischen Literatur. In seinem
Heimatland stieg er zum meistgelesenen Romanautor auf. Seine frühen
Werke "Südkurier" (1929), "Nachtflug" (1931) und "Wind, Sand und
Sterne" (1939) thematisieren seine Erfahrungen als Flieger und die damit
verbundene Konfrontation mit Tod, Isolation, Einsamkeit und
lebensbedrohlichen Grenzsituationen. Weltberühmt wurde Antoine de
Saint-Exupéry mit der Romanerzählung "Der kleine Prinz" (1943). Die
Kernaussage des Stückes "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das
Wesentliche ist für die Augen unsichtbar" avancierte in den
Nachkriegsjahren zu einer der bekanntesten Passagen der Weltliteratur ...
Antoine de Saint-Exupéry verstarb vermutlich am 31. Juli 1944, im Alter von
44 Jahren, als sein Flugzeug bei einem Aufklärungsflug im Auftrag der Air
Force abgeschossen wurde und östlich von Marseille ins Meer stürzte.
Regie: Flora Hoffmann
Seite 31/43
Donnerstag, 1. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Bearbeitung: Stephan Göritz
Produktion: Rundfunk der DDR 1989
Heidrun Perdelwitz - Schlange
Peter Reusse - Flieger
Gabriele Zion - Blume
Werner Dissel - König
Ulrich Voß - Geschäftsmann
Victor Deiß - Laternenanzünder
Gerd-Michael Henneberg - Geograph
Ruth Glöss - Armselige Blume
Carl Martin Spengler - Fuchs
Mirko Elbracht - Kleiner Prinz
(49 Min.)
08:00
Nachrichten
08:15
Figarino Thema
Neujahr
Mit dem Webradio MDR FIGARINO ins neue Jahr
Tag für Tag und rund um die Uhr sendet Figarino im Internet für Kinder und
Familien. Unter www.figarino.de läuft das Webradio MDR FIGARINO mit
Märchen und Geschichten aller Art und Hörspielen aus Figarinos
Fahrradladen.
Der Schauspieler Peter Groeger liest die Streiche von Till Eulenspiegel vor,
Mitglieder des Sprecherkinder-Ensembles präsentieren Gedichte und
Geschichten aus dem Schreibwettbewerb "Unzensiert und unfrisiert". Das
neue Jahr bringt zudem das "Kinderlied der Woche" und die Empfehlungen
zu lang ersehnten Fortsetzungen von Hörbüchern und Filmen für Kinder wie zum Beispiel "Das Kaff der guten Hoffung" Teil 2 (Hörbuch) und Teil 4
der "Fünf Freunde"-Reihe im Kino.
Figarino-Redakteur André Kudernatsch verrät, wie und wo man all das
hören und sogar mitmachen und gewinnen kann.
08:30
Wissen heute - Neues aus Wissenschaft und Gesellschaft
08:45
Kalenderblatt mit Gewinnspiel
09:00
Nachrichten
09:15
Wissen Familie Weltall
09:30
Kulturtipps
09:45
Fundus
Dennoch ist diese Welt wunderbar
Von Anonymus
Seite 32/43
Donnerstag, 1. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
"Nähre die Kraft Deines Geistes, um plötzlichem Unglück gegenüber
gewachsen zu sein. Viele Ängste entstehen aus Müdigkeit und Einsamkeit.
Neben einer heilsamen Disziplin sei freundlich zu Dir selbst."
(Aus: Tintenfass 6. Hg. von Franz Sutter. Diogenes, Zürich 1982)
Regie: Klaus Zippel
Produktion: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK 2004
Sprecher: Otto Mellies
(3 Min.)
10:00
MDR FIGARO AM VORMITTAG
10:00
Gottesdienst (kath.)
Pfarrei St. Jacobus, Görlitz
11:00
Nachrichten
11:05
MDR FIGARO im Konzert
LIVE aus dem Musikverein Wien:
Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker
Werke von Fanz von Suppé, Johann Strauß (Sohn), Josef Strauß,
Eduard Strauß, Johann Strauß (Vater), Hans Christian Lumbye
Wiener Philharmoniker
Leitung: Zubin Mehta
(Ausstrahlung in stereo und surround)
14:00
MDR FIGARO AM NACHMITTAG
14:00
Nachrichten
14:05
Neujahr bei MDR FIGARO
16:00
Nachrichten
16:05
Feature
Na Sdorowje
Die Russen und ihr Wodka
Von Günter Kotte
Seite 33/43
Donnerstag, 1. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Der russische Physiologe Nikolai Wolowitsch geht davon aus, dass jeder
Mensch am Tag 50 Gramm Wodka trinken sollte. Dies stimuliere das Herz
und reinige das Blut. Auswirkungen auf Organe der Peripherie jedoch ließ
er unbeachtet. Und gerade die sind wichtig. Wenedikt Jerofejew erzählt in
seinem Werk "Die Reise nach Petuschki" über einen Trunkenbold und seiner
Fahrt zu seiner Geliebten, bei der er allerdings nie ankommt. Mediziner
dokumentieren den übermäßigen Genuss von Alkohol, orientieren sich an
den verschiedenen Stadien des "Korsakow Syndroms". Und weil das
Wodka-Saufen zur Zeit der Sowjetunion immer stärker wurde, verbot der
Generalsekretär Michael Gorbatschow das konsumieren von Alkohol Mitte
der achtziger Jahre. Dass er im Land für diese Anweisung den Spitznamen
Mineralsekretär erhielt, störte ihn allerdings wenig.
Anlass für die Erforschung der Geschichte des Wodkas war ein
Wirtschaftsskandal im Jahr 1977. Der sowjetische Wodka sollte den
amerikanischen Markt erobern, aber die Amerikaner glaubten nicht an
seine Echtheit. Die Russen mussten also beweisen, dass es sich bei dem
echten russischen Wodka tatsächlich um den echten russischen Wodka
handelte. Die Sowjetbeamten mussten also jemanden finden, der die
Geschichte des Wodkas rekonstruierte. Und dies tat, im Auftrag höchster
Parteigremien der Journalist William Pochlebkin. Er verfasste ein
überzeugendes Traktat. 2000 wurde Pochlebkin bei Moskau ermordet ...
Der Hörfunkautor Günter Kotte war in Russland unterwegs und hat
Geschichten um den russischen Wodka und über die Russen und ihre
Trinkgewohnheiten erfahren.
Günter Kotte: Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen in
Potsdam Babelsberg, Produktion, Regie, Diplom, danach freier Autor und
Regisseur im DEFA-Studio für Dokumentarfilme. 1983 Übersiedlung nach
Westberlin, freier Autor, Regisseur, Maler. Er drehte zahlreiche
Dokumentarfilme und schrieb mehrere Features. Für MDR FIGARO
entstanden u.a., "Lieber Wolodja - Erinnerung an die sowjetische
Liedermacherlegende Wladimir Wyssozki", "Wenn die Zeit still steht. Oder:
Langweilen sich Fische eigentlich auch?", "Strawalde. Oder: Mach dich an
dein sündiges Leben", "Ohne ihn wären die Mächtigen oftmals sprachlos
gewesen - Der Dolmetscher Wolfgang Ghantus", "Das bin doch nicht ich,
oder? - Henry Büttner Hommage an einen Karikaturisten" und 2014 "Die
Gräber der großen Russen" ein Feature über den Friedhof
"Nowodewitschje" in Moskau.
Regie: Nikolai von Koslowski
Produktion: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK 2006
Dieter Mann - Erzähler 1
Sergej Gladkich - Erzähler 2
Martin Seifert - Übersetzer 1
Reiner Heise - Übersetzer 2
Klaus Manchen - Übersetzer 3
Katarina Tomaschewsky - Übersetzerin 1
Seite 34/43
Donnerstag, 1. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Doris Abeßer - Übersetzerin 2
Axel Thielmann - Zitator
Axel Thielmann - Ansager
Solisten:
Sergej Pawlenko - Gesang und Musik
(76 Min.)
17:30
18:00
Chormusik
Neujahr
Hörspiel, Krimi und Feature
Flüchtlingsgespräche
Von Bertolt Brecht
Die "Flüchtlingsgespräche" entstanden 1940/41 im finnischen Exil, also etwa
zwischen der Niederschrift des Volksstücks "Herr Puntila und sein Knecht
Matti" und der Arbeit am Gangsterspektakel "Der aufhaltsame Aufstieg
des Arturo Ui", jener aggressiv entlarvenden Travestie auf den
"Wieheißterdochgleich" der "Flüchtlingsgespräche", auf Hitler - und auf
seine Hintermänner, Taktiken und Kumpane. Es war die Zeit, da die
faschistischen Armeen große Teile des europäischen Festlandes besetzt
hatten, in Nordafrika operierten, da ein verstärkter Luft- und Seekrieg
gegen England geführt, und die Überfälle auf Griechenland, Jugoslawien
und auf die Sowjetunion bereits vorbereitet wurden.
Diese Situation und ihre Vorgeschichte in den ersten Jahrzehnten des 20.
Jahrhunderts sind es, die das Schicksal, die Entscheidungen und Haltungen
jener beiden deutschen Exilanten bestimmt haben, die Brecht auf einer
Station ihres Fluchtweges zu "Flüchtlingsgesprächen" zusammenführt: den
Physiker Ziffel und den Metallarbeiter Kalle im Bahnhofsrestaurant zu
Helsinki. "Sich ab und zu vorsichtig umblickend" reden die beiden "über
Politik": Ein Arbeiter und ein Intellektueller besichtigen ihr Zeitalter. Die
Fragwürdigkeit seiner Tugenden und Laster werden enthüllt mit allen
Spielformen des Humors. Unter verschiedenen Aspekten, mit einer
dialektisch geführten Kritik gehen Ziffel und Kalle Themen, Vorgänge,
Personen und Probleme der Zeitgeschichte an: um mit gebotener
Behutsamkeit und berechtigter Erwartung Positionen anzuvisieren, von
denen aus die so notwendige menschenfreundliche Veränderung der Welt
möglich erscheint.
Seite 35/43
Donnerstag, 1. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Brechts Eintragung in sein Tagebuch vom 1.10.1940: "Ich las in Diderots,
"Jakob der Fatalist", als mir eine neue Möglichkeit aufging, den alten
Ziffel-Plan zu verwirklichen. Die Art, Zwiegespräche einzuflechten, hatte
mir schon bei "Kivi" gefallen. Dazu habe ich vom "Puntila" noch den Ton
im Ohr. Ich schrieb probeweise zwei kleine Kapitel und nannte das Ganze
'Flüchtlingsgespräche'." Aus einer editorischen Anmerkung zu Brechts
"Prosa-Band 2" erklärt sich der alte Ziffel-Plan als ein etwas früher zu
datierendes Buchprojekt. Sein vorgesehener Titel bezeichnet den
Grundgestus beider Arbeiten: "Aufzeichnungen eines unbedeutenden
Mannes in großer Zeit". (Joachim Tenschert)
Regie: Joachim Tenschert; Manfred Wekwerth
Bearbeitung: Joachim Tenschert; Manfred Wekwerth
Produktion: Litera 1970
Martin Flörchinger - Ziffel, Physiker
Norbert Christian - Kalle, Metallarbeiter
Dieter Knaup
(46 Min.)
19:00
MDR FIGARO AM ABEND
19:00
19:05
Nachrichten
Zum 500. Geburtstag von Andreas Vesalius am 31. Dezember
Essay
Der Vater der Anatomie: Andreas Vesalius
Von Hermann Gerstner
Im Winter 1533 kommt der 19-jährige Andreas Vesalius zum
Medizinstudium nach Paris. Von den Anatomiekursen an der dortigen
Universität hat sich der Brüsseler Apothekersohn viel versprochen, will er
doch Galens "Säftelehre" in der Praxis nachvollziehen. Aber der Keller des
ehrwürdigen Hospitals Hôtel-Dieu erweist sich als Enttäuschung. So beginnt
Vesalius, eigene Wege zu gehen und zu Hause zu sezieren - Leichen, die er
sich vom Richtplatz der Stadt oder von deren Friedhöfen 'besorgt'. Was er
im Innern der Körper entdeckt, malt er ab - Muskeln, Sehnen und Adern.
Das so entstandenes Hauptwerk des Renaissance-Gelehrten, "De humani
corporis fabrica" (1543), bedeutet eine Wende für die ärztliche
Wissenschaft und die ganze europäische Kultur. Es etabliert die Anatomie
als neue Praxis, die einen spezifischen Blick auf den menschlichen Körper
wirft.
Produktion: BR 1964
(24 Min.)
19:30
MDR FIGARO im Konzert
Seite 36/43
Donnerstag, 1. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Hector Berlioz: Ouvertüre "Le carnaval romain" op. 9
Maurice Ravel: Klavierkonzert G-Dur
Gustav Holst: "The Planets" op. 32
Martha Argerich, Klavier
Sächsische Staatskapelle Dresden
Leitung: Charles Dutoit
(Aufnahme vom 09.11.2009, Semperoper Dresden)
Ausstrahlung in stereo und surround
22:00
Zum 200. Geburtstag von Otto von Bismarck-Schönhausen
Diskurs
"Küsse kann man nicht schreiben" - Bismarck
Von Ralph Knebel
Bis heute gilt Otto Fürst von Bismarck-Schönhausen als eine der
schillerndsten Figuren der jüngeren deutschen Geschichte. 1815 als Sohn
eines Rittergutsbesitzers geboren, entwickelte er sich bereits in jungen
Jahren zu einem der bekanntesten Politiker Pommerns und dann Preußens.
Sein ultrakonservativer Standpunkt und seine Reden wider die
aufstrebenden Demokraten erwarben ihm das Vertrauen des preußischen
Königshauses, machten ihn zum Diplomaten in St. Petersburg und Paris.
1862 berief ihn König Wilhelm zum Ministerpräsidenten - Bismarcks
Aufstieg zum mächtigsten deutschen Politiker begann. Der Höhepunkt: die
"Reichseinigung" 1871 und das Amt des Reichskanzlers.
Bis 1890 hielt sich der inzwischen zum "Fürsten" Geadelte im Amt - dann
entließ ihn der junge Kaiser Wilhelm II. Die Sendung von Ralph Knebel
beleuchtet, wie Bismarck die deutsche Geschichte entscheidend geprägt hat
und letztendlich am Erstarken der Arbeiterbewegung und an der
Zuspitzung der außenpolitischen Widersprüche gescheitert ist. Denn für den
historischen Fortschritt war sein Konzept ebenso untauglich wie seine
Methode, es durchzusetzen.
Produktion: Rundfunk der DDR 1988
(59 Min.)
23:00
MDR FIGARO - Nachtmusik
Seite 37/43
Freitag, 2. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
00:00
NACHRICHTEN
00:05
ARD-NACHTKONZERT
MDR FIGARO
präsentiert von BR-KLASSIK
00:05 Das ARD-Nachtkonzert (I)
Franz Schubert: "Die Zauberharfe", Ouvertüre
(Bamberger Symphoniker - Bayerische Staatsphilharmonie: Horst Stein)
Ermanno Wolf-Ferrari: "Venezianische Suite", op. 18
(Henry Raudales, Violine; Münchner Rundfunkorchester: Ulf Schirmer)
Johann Sebastian Bach: Magnificat D-Dur, BWV 243
(Christina Landshammer, Sopran; Diana Haller, Mezzosopran; Maarten
Engeltjes, Countertenor; Maximilian Schmitt, Tenor; Konstantin Wolff,
Bassbariton; Chor des Bayerischen Rundfunks; Concerto Köln: Peter Dijkstra)
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert Es-Dur, KV 365
(Katja und Marielle Labeque, Klavier; Münchner Rundfunkorchester: Bobby
McFerrin)
Max Reger: Variationen und Fuge über ein Thema von Mozart, op. 132
(Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Kurt Masur)
02:00 Nachrichten, Wetter
02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II)
Ludwig van Beethoven: Sonate A-Dur, op. 69
(Heinrich Schiff, Violoncello; Elisabeth Leonskaja, Klavier)
Johann Sebastian Bach: Orchestersuite 2 h-Moll, BWV 1067
(Le Concert Français: Pierre Hantaï)
Robert Schumann: Klavierquintett Es-Dur, op. 44
(Peter Orth, Klavier; Auryn Quartett)
Antonín Dvoák: Symphonie Nr. 8 G-Dur
(Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons)
04:00 Nachrichten, Wetter
04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III)
John Sheppard: "Gaude, gaude, gaude Maria"
(stile antico)
Arnold Bax: "Tintagel"
(Royal Scottish National Orchestra: David Lloyd-Jones)
John Dowland: "From silent night, true register of moanes"
(Dorothee Mields, Sopran; Sirius Viols)
Ralph Vaughan Williams: "In the Fen Country"
(New Zealand Symphony Orchestra: James Judd)
05:00 Nachrichten, Wetter
Seite 38/43
Freitag, 2. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
05:03 Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Richard Wagner: "Das Liebesverbot", Ouvertüre
(Royal Scottish National Orchestra: Neeme Järvi)
Robert Schumann: "Abegg-Variationen", op. 1
(Elena Kuschnerova, Klavier)
Giovanni Lorenzo Gregori: Concerto grosso Nr. 4 A-Dur
(Capriccio Basel)
Joseph Haydn: Bläserquintett F-Dur, Hob II/F12
(Consortium Classicum)
Albert Lortzing: "Zar und Zimmermann", Ouvertüre
(Staatskapelle Dresden: Hans Vonk)
Giovanni Benedetto Platti: Violoncellokonzert d-Moll
(Sol Gabetta, Violoncello; Cappella Gabetta: Andres Gabetta)
Frédéric Chopin: Fantaisie-Impromptu cis-Moll, op. 66
(Elisabeth Leonskaja, Klavier
06:00
09:00
MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM MORGEN
06:00
Nachrichten
06:05
Wort zum Tage
06:15
Aktuelles Thema
06:30
Presseschau
06:40
Kalenderblatt
07:00
Nachrichten
07:10
Aktuelles Thema
07:30
Weltweit
07:40
Kulturkritik im Gespräch
08:00
Nachrichten
08:10
Zudeicks Woche
Der satirische Blick auf die Bundespolitik der Woche
08:30
Blick in die Feuilletons
08:40
Aktuelles Thema
MDR FIGARO AM VORMITTAG
09:00
Nachrichten
09:05
Lesezeit
Von einem Knaben und einem Mädchen, die nicht erfroren sind
Von Maxim Gorki
Seite 39/43
Freitag, 2. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Diese "Weihnachtserzählung", wie Gorki sie im Untertitel nennt, ist zuerst
am 25. Dezember 1894 in einer Zeitung erschienen. Sie ist ein interessantes
Beispiel für die Frische und Originalität der Erzählweise Gorkis in der ersten
Periode seines Schaffens. Vieles ist dort unverkennbar Gorki: der "gewiefte
Frechdachs" Mischka, seine weniger mutige kleine Gefährtin Katka, die ihn
glühend bewundert, und ebenso ihre gemeinsame Arbeit, das mit viel
Talent organisierte Handwerk des Bettelns. Das alles wird in einem
humorvollen und zärtlichen Ton erzählt, der offensichtlich darauf gerichtet
ist, dem Leser die Welt dieser Kinder nahezubringen, seine Rührung und
Begeisterung über diese Äußerungen kindlicher Lebensfreude zu wecken
und Bewunderung für ihre Fähigkeit, den grausamen Bedingungen ihrer
sozialen Umgebung zu widerstehen.
Gorki muss Christian Andersens Märchen "Vom Mädchen mit den
Schwefelhölzern" sehr provoziert haben. Er verfasste einen Gegenentwurf ganz im Sinne einer "Proletarischen Literatur", mit einem Ende, das sehr
viel realistischer scheint. Ob es wirklich tröstlicher ist - diese Frage bleibt
offen.
Produktion: ORB 1992
Sprecher: Kurt Böwe
(20 Min.)
12:00
09:45
Gedicht
10:00
Nachrichten
10:15
Musik Forum
10:30
Kulturtipps
10:45
Kalenderblatt (Wdh.)
11:00
Nachrichten
11:15
Ausstellung
11:30
TV Tipp
11:45
Blick in die Feuilletons (Wdh.)
MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM MITTAG
12:00
Nachrichten
12:05
Kultur und Zeitgeschehen
12:10
Aktuelles Thema
12:20
Zudeicks Woche (Wdh.)
Seite 40/43
Freitag, 2. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
14:00
12:30
Kultur kompakt
12:40
Aktuelles Thema
12:50
Kulturtipps
13:00
Nachrichten
13:05
Lebensart
MDR FIGARO
MDR FIGARO AM NACHMITTAG
14:00
Nachrichten
14:15
Kulturkritik im Gespräch (Wdh.)
14:45
Figaros Abendschau
15:00
Nachrichten
15:10
Zum 125. Geburtstag von Kurt Tucholsky am 9. Januar
Figarothek - die Klassikerlesung
Briefe und Prosa (1/21)
Unser ungelebtes Leben - Briefe an Mary (1/11)
Von Kurt Tucholsky
Bearbeitung: Fritz J. Raddatz
Produktion: NDR 1982
Sprecher: Bodo Primus, Fritz J. Raddatz
(15 Min.)
15:45
16:00
Shabbat Shalom
Die Sabbatfeier mit Wochenlesung
MDR FIGARO - DAS JOURNAL AM NACHMITTAG
16:00
Nachrichten
16:10
Wochenendtipps
16:30
Kultur kompakt
16:40
Figaros Recherchen
17:00
Nachrichten
17:10
Aktuelles Thema
17:20
Zudeicks Woche (Wdh.)
17:30
Kultur kompakt
Seite 41/43
Freitag, 2. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
19:00
MDR FIGARO
17:40
Expeditionen in den Alltag - Figaros Lebensartkolumne
von und mit den Figaro-Kolumnisten: Annamateur, Carolin Masur, Clemens
Meyer und Thomas Rosenlöcher
17:50
Kulturtipps
18:00
Nachrichten
18:10
Aktuelles Thema
18:40
Aktuelles Thema
MDR FIGARO AM ABEND
19:00
Nachrichten
19:05
Lesezeit
Von einem Knaben und einem Mädchen, die nicht erfroren sind
Von Maxim Gorki
Diese "Weihnachtserzählung", wie Gorki sie im Untertitel nennt, ist zuerst
am 25. Dezember 1894 in einer Zeitung erschienen. Sie ist ein interessantes
Beispiel für die Frische und Originalität der Erzählweise Gorkis in der ersten
Periode seines Schaffens. Vieles ist dort unverkennbar Gorki: der "gewiefte
Frechdachs" Mischka, seine weniger mutige kleine Gefährtin Katka, die ihn
glühend bewundert, und ebenso ihre gemeinsame Arbeit, das mit viel
Talent organisierte Handwerk des Bettelns. Das alles wird in einem
humorvollen und zärtlichen Ton erzählt, der offensichtlich darauf gerichtet
ist, dem Leser die Welt dieser Kinder nahezubringen, seine Rührung und
Begeisterung über diese Äußerungen kindlicher Lebensfreude zu wecken
und Bewunderung für ihre Fähigkeit, den grausamen Bedingungen ihrer
sozialen Umgebung zu widerstehen.
Gorki muss Christian Andersens Märchen "Vom Mädchen mit den
Schwefelhölzern" sehr provoziert haben. Er verfasste einen Gegenentwurf ganz im Sinne einer "Proletarischen Literatur", mit einem Ende, das sehr
viel realistischer scheint. Ob es wirklich tröstlicher ist - diese Frage bleibt
offen.
Produktion: ORB 1992
Sprecher: Kurt Böwe
(20 Min.)
19:35
MDR FIGARO - Jazz Lounge
Ack van Rooyen, Flügelhorn
20:00
Nachrichten
20:05
MDR FIGARO im Konzert
Seite 42/43
Freitag, 2. Januar 2015
1. Programmwoche | 27.12.2014 bis 02.01.2015
MDR FIGARO
Antonin Dvorak:
"Karneval", Ouvertüre, op. 92
Konzert für Klavier und Orchester g-Moll, op. 33
Sinfonie Nr. 9 e-Moll, op. 95 ("Aus der Neuen Welt")
Pierre-Laurent Aimard, Klavier
Deutsches Symphonie Orchester Berlin
Leitung: Christoph Eschenbach
(Aufnahme vom 14.12.2014, Philharmonie, Berlin)
22:30
Kabarett & Chanson
Stier extra
Das Beste vom Salzburger Stier 2014
Der Salzburger Stier im Mai 2014 ist in jedem Jahr wieder ein Pladoyer für
die Größe der Kleinkunst. Zur Eröffnung im Theater Baden Baden brillierten
Die Well-Brüder aus'm Biermoos, der Münchner Kabarettist Andreas Rebers
und die Brasilianerin aus dem Schwarzwald Bê Ignacio. Eine Mischung aus
skurilen Liedern, widerborstigen Geschichten und Songs mit
unwiderstehlichem Sambagefühl. Die Preisträger waren für Deutschland der
rasante wie politisch unmissverständliche Liedermacher und Kabarettist
Tobias Mann, für die Schweiz der Poet und Humorist Thomas C. Bräuer und
für Österreich der Musiker und Spötter Christof Spörk. In der Sendung
"Stier extra" wird an die besten Momente dieses exzellenten Festes für die
kleine Form erinnert.
Produktion: ORF, SRF, Rai Bozen, BR, DLF, HR, MDR, SR, SWR, WDR
(60 Min.)
23:30
MDR FIGARO - Nachtmusik
Seite 43/43
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
50
Dateigröße
181 KB
Tags
1/--Seiten
melden