close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ADAC SonderGalas Zum zweiten Mal gab es - AC-Baden-Baden

EinbettenHerunterladen
Ausgabe 38
Dezember 2014
Landestag der Verkehrssicherheit
2
ADAC Südbaden mit Infostand vertreten
ADAC Beitritt
Der ADAC e.V. ist seit kurzem Mitglied der
Vereinigung Sponsoring-Anbieter (VSA).
Gemeinsam mit den anderen zwölf Mitgliedern setzt sich der zweitgrößte Automobilclub der Welt in Zukunft für die Interessen
des Sportsponsorings ein. Die VSA wurde im
Mai 2012 gegründet, um das Sportsponsoring zu professionalisieren, Denkanstöße
zu geben und eine bewertbare Grundlage für
das Sportsponsoring zu schaffen.
Der Minister informiert sich: Reinhold Gall (links) im Gespräch mit Susanne Wegert
(Moderatorin für das Programm „Sicher im Auto“) und Carl Heinz Schneider (Verkehrsexperte des
ADAC Südbaden).
Bild: Maria Nelson
Vorbildfunktion: Ein lustiges Erlebnis hatte
Uta Keller beim Fahrradturnier in Bohlsbach –
im Rahmen der Ferienfreizeit. Die Vorsitzende
des Freiburger Automobilclub: „Plötzlich
schnappte sich ein anwesender Vater ein
Fahrrad und absolvierte selbst den Parcours.
Und zwar bravourös…“
Bild: FAC
Beim Landestag der Verkehrssicherheit wurde in diesem Herbst der Verkehrspräventionspreis für herausragende Aktivitäten im
Bereich der Verkehrssicherheit verliehen. In
Konstanz waren dabei die in der Aktionsgemeinschaft „Gib acht im Verkehr“ vertretenen Organisationen mit verschiedenen
Präventionsangeboten vertreten.
Deren Arbeit wurde von Innenminister
Reinhold Gall entsprechend gewürdigt. Der
Schirmherr informierte sich unter anderem
beim ADAC Infostand über die aktuellen
Kinderrückhaltesysteme und deren Anwendung - wies bei der Begrüßung auf die vom
ADAC bereitgestellte Ausstellung „Schatten“
zum Gedenken an die Verkehrsopfer hin.
Spende an „Hoffnung für Kinder“
4.000 Euro aus dem Umzug vom Karlsbau in das Predigertor
Slalom-Sieger
Riesenerfolg für die Motorsportjugend des
ADAC Südbaden! Beim “ADAC SlalomYoungster-Cup” kommt der Gesamtsieger
nämlich erstmals aus Südbaden! Johannes
Scheuerle aus Waldkirch setzte sich beim
Endturnier in Oschersleben beinahe sensationell durch: Der 23-Jährige vom AMC Elztal
darf sich somit ADAC Bundessieger 2014 nennen.
4.000 Euro für einen guten Zweck: Clemens Bieniger (Vorsitzender des ADAC Südbaden,
rechts) und Harald Schmid (Geschäftsführer des ADAC Südbaden, links) übergeben dem
Vorsitzenden „Hoffnung für Kinder“, Manfred Göpfrich, den Scheck. Bild: Thomas Hansmann
Südbadischer Meister war Johannes Scheuerle
bereits.Im Endturnier in Sachsen-Anhalt ließ
er nun die jeweils sechs besten Fahrer (im
Alter von 16 bis 23 Jahren) der insgesamt 18
ADAC Regionalclubs hinter sich…
Für Karl Wolber eine schier unfassbare
Leistung. „Wir hatten bei diesem Cup noch
nie einen Stich – landeten die ganzen Jahre
stets unter ferner liefen…“, jubelte der
Sportleiter des ADAC Südbaden.
Im September 2013 hat der ADAC Südbaden
seine Freiburger Geschäftsstellen am Karlsbau
und in der Haslacher Straße verlassen… und
ist – mit der gesamten Verwaltung - in die neu
gestalteten Räume am Predigertor 1 gezogen.
Im Rahmen des Umzugs wurden die noch gut
erhaltenen Büromöbel verkauft. Dabei kamen
4.000 Euro zusammen, die der ADAC Südbaden jetzt an den Verein „Hoffnung für Kinder
– im Elztal und den Seitentälern“ übergeben
hat. Clemens Bieniger betonte bei der feierlichen Scheckübergabe vor der Freiburger
Geschäftsstelle: „Wenn eine Familie aus welchen Gründen auch immer nicht die finan-
ziellen Mittel aufbringen kann, um dem Kind
zum Beispiel einen Aufenthalt im Landschulheim zu ermöglichen, dann ist Ausgrenzung
schnell die Folge…“ Der Vorsitzende des ADAC
Südbaden weiter: „Doch gerade Kinder sollten
von klein auf die Stärke und Geborgenheit
sozialer Gemeinschaften erleben dürfen!“ Und
genau dies ist eines der Ziele des Vereins
„Hoffnung für Kinder“. Dessen Vorsitzender
Manfred Göpfrich freute sich daher natürlich
über die Spende und erklärte: „Wir werden
dafür sorgen, dass Ihre Unterstützung dort
ankommt, wo sie hingehört: bei den Kindern
im Elztal und den Seitentälern!“
Die Sicherheitswesten 2014 sind verteilt!
… an der Heinrich-König-Schule in Mühlenbach.
3
Bild: Uta Keller
… die „ADAC Großveranstaltung in Freiburg“ – mit dem
Vorsitzenden Clemens Bieniger und mit Autogrammen
der beiden SC-Profis Admir Mehmedi und Daniel Batz.
Bild: ADAC Südbaden
… an der Tulla-Schule in Freiburg, durch die Vorsitzende des Freiburger Automobilclubs,
Uta Keller.
Bild: Christiane Müller
... die 19 Schulanfänger der Hörnleberg-Grundschule in Winden mit
Bürgermeister Clemens Bieniger (links), Schulleiter Rainer Urschel, und
Klassenlehrerin Barbara Klausmann.
Bild: Natalie Burger
... 136 Erstklässler der Jakob-Gretser-Grundschule in Markdorf - mit dem
Vorsitzende des Automobil- und Motorsportclubs Gehrenberg, Reinhold
Malassa (rechts hinten).
Bild: AuMC Gehrenberg
... die Bermatinger Erstklässler strahlen um die Wette.
Bild: AuMC Gehrenberg
... die OPEL Sportfahrer-Gemeinschaft Hegau-Bodensee an der Grundschule Hödingen mit - von links Bettina Reich (Schulleiterin), Alfred
Haag (OSFG-Vorsitzender), Martin Keßler (Ortsvorsteher Hödingen)
und Wolfgang Käppeler (Nesselwangen). Bild: OSFG Hegau-Bodensee
4
Sehr geehrte liebe Mitglieder,
Leute
Wechsel
In Offenburg gibt es einen neuen Vertragsanwalt des ADAC Südbaden. Rechtsanwalt
Tobias Schmidt hat die Nachfolge von Curt
von Lowtzow angetreten, dessen Vertrag
altersbedingt nicht mehr erneuert wurde.
MC-Wechsel
Der Motorsportclub Bodensee e. V. in Radolfzell hat einen neuen 1. Vorsitzenden. In einer
außerordentlichen Hauptversammlung wurde Thomas Zehe zum neuen Vorstand
gewählt.
Vier Jubilare
Gleich vier Betriebsjubiläen konnten im vierten Quartal beim ADAC Südbaden gefeiert
werden! Zehn Jahre dabei sind nun Katia
Arato-Salvaggio (Geschäftsstelle Lörrach)
und Heidi Hößrich (Geschäftsstelle Singen). 15 Jahre beim ADAC Südbaden ist
Constanze Epple (Büro Vorstand und Geschäftsführung) – und gar 25 Jahre im Club
arbeitet Elisabeth Sterzik (Geschäftsstelle
Freiburg). Allen herzlichen Dank für Ihre
Treue!
Sechs Meister
Mitte Oktober richtete der MSC Hügelheim
die südbadischen Fahrrad-Meisterschaften
„Wer wird Fahrrad-Champion?“ aus: In Neuenburg kämpften 62 Kinder aus ganz
Südbaden um die Tickets für das große
Bundesendturnier in Frankfurt. Diese sechs
Sieger setzten sich durch:
Alina Berger (AuMSC Gehrenberg), Leander Beck (beide AuMSC Gehrenberg), Lara
Kraus (MC Mopedli), Louis Obergfell
(RMSV Ehrenkirchen), Lara Sobotta (RSV
Kartung) und Tobias Perschil (RMSV
Ehrenstetten).
Beim Malwettbewerb gewannen Kira
Hummel vor Nico Kaczmarczyk und
Ronja Mehretab. Als Sieger im Theorietest
wurden Alina Berger, Jan Rinklef und
Moritz Meier ermittelt.
„Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern – die anderen
bauen Windmühlen!“
Ich meine: keine andere Aussage trifft die Situation des ADAC im abgelaufenen Jahr besser, als
dieses chinesische Sprichwort! Denn die große Krise gleich im Januar sorgte nicht für ein
frisches Lüftchen – vielmehr ist ein gigantischer Sturm über uns hereingebrochen…
… den wir – so wie es elf Monate später danach aussieht – einigermaßen gut überstanden
haben! Heute kann ich sagen: der ADAC hat den Donnerschlag gehört, wahrgenommen und
auch verstanden! Im Rahmen der umfassenden „Reform für Vertrauen“ haben viele verschiedene Arbeitsgruppen das neue Leitbild des ADAC erarbeitet. Dessen wichtigste Eckpunkte
sind:
• Der ADAC ist eine Gemeinschaft von Mitgliedern. Er ist als Verein gegliedert und bietet mit
seiner gesamten Organisation tätige Hilfe, Rat und Schutz im Bereich der persönlichen
Mobilität. Dabei steht das Mitglied im Mittelpunkt!
• Der ADAC schafft Transparenz über die unterschiedlichen Interessen und Vorstellungen
seiner Mitglieder in Mobilitätsfragen und vertritt diese Interessen in Öffentlichkeit und
Politik. Bei kontroversen Themenstellungen nimmt er eine moderierende und aufklärende
Rolle wahr.
• Der ADAC hat eine klare, transparente und nachvollziehbare Struktur. Die
organisatorischen Rahmenbedingungen stellen die dafür erforderliche und sinnvolle
Trennung zwischen Verein und wirtschaftlichen Aktivitäten sicher.
• Der ADAC bekennt sich zum Ehrenamt und zu einer hauptamtlichen Geschäftsführung.
Vor Ort lebt der ADAC in starkem Maße vom ehrenamtlichen Engagement vieler Mitglieder.
• Wirtschaftliches Denken und Handeln stellt die Wettbewerbsfähigkeit sicher. Die
Gewinnerzielungsabsicht steht dabei aber nicht im Vordergrund – gleichzeitig Testen und
Verkaufen geht nicht!
Und dass wir es mit der verstärkten Mitgliedereinbindung sehr ernst meinen, verdeutlicht die
Tatsache, dass wir künftig viel mehr in den Austausch mit Ihnen gehen wollen. Schon heute
darf ich sehr herzlich zu unserer Mitgliederversammlung am 28. März in Freiburg einladen.
Dazu finden Sie alle wichtigen Hinweise in den beiden kommenden Ausgaben der ADAC
Motorwelt im Januar und Februar.
Doch es gab auch 2014 nicht nur Krise beim ADAC! Gerade in schwierigen und stürmischen
Zeiten zeigt sich, ob das Produkt stimmt. Und hier kam die beste Nachricht aus einer
Mitgliederbefragung im Sommer: Die 96prozentige Zufriedenheit mit der Pannenhilfe –
angefangen mit dem Erstkontakt bei unseren Hilfezentralen, bis zur Betreuung vor Ort – liegt
auf dem gleich hohen Niveau wie in den Vorjahren. Die Krise hat also auf unsere
Kernleistung der Pannenhilfe nicht abgefärbt!
Und so blieben uns auch die anfangs befürchteten massiven Austritte dann doch komplett
erspart! Bis Ende November mussten wir 31.388 Kündigungen verzeichnen – im Gegenzug
gab es 33.893 Neuanmeldungen. Das ergibt also ein leichtes Plus von 2.505 Neumitgliedern
und eine aktuelle Gesamtzahl von 525.702 Mitgliedern in Südbaden.
Ich möchte ausdrücklich betonen, dass uns jeder einzelne Austritt immer noch sehr
schmerzt. Und ob wir dieses Mitgliederniveau tatsächlich werden halten können, wird sich
KC Teningen zu Gas
Den ersten Erfolg der Saison hatte er mit dem Vizemeiste
Meisterschaft „schon in der Tasche“. Levin Böcherer aus F
September beim Teninger Herbstpokal allen Konkurrenten da
Dieser tolle Erfolg war auch dem regionalen Fernsehsende
Sportleiter des KC Teningen, Hubert Helle, der sogar Studioga
der Nachwuchssportler in der Formel 1, der DTM oder im Ra
5
erst im März/April nächsten Jahres zeigen. Ich darf aber heute allen Mitgliedern, die uns in
der schweren Zeit der Krise die Treue gehalten haben, ein herzliches Dankeschön sagen!
Das Jahr 2014 war das bislang „härteste“ in der 111-jährigen Geschichte des ADAC. Deshalb ist
es mir ein großes Bedürfnis, allen hauptamtlichen Mitarbeitern sowie den vielen ehrenamtlichen Helfern von ganzem Herzen zu danken! Ich bin mir sehr bewusst darüber, was Sie alle
„an der Front“ erdulden mussten. Völlig unverschuldet! Wie Ihre Arbeit quasi über Nacht
gelitten hat; wie sie teilweise übel beleidigt worden sind – und wie Sie sich dann doch immer
wieder aufs Neue motiviert haben.
Leute
Dritter WM-Rang
Auch wenn wir alle auf diese anstrengenden und schmerzhaften Monate gerne verzichtet
hätten – am Ende des Jahres kann ich sagen: unsere Anstrengung „dagegenzuhalten“ und
voranzukommen hat sich sehr gelohnt. Gerade wir in Südbaden haben keine Schutzmauern
gebaut, sondern haben den Orkan für Windmühlen genützt.
Dafür allen ein herzliches „Vergelt’s Gott!
Insofern kommt Weihnachten 2014 jetzt wie gerufen. Nutzen wir alle die Feiertage und die
etwas ruhigere Zeit zwischen den Jahren, um durchzuschnaufen und neue Kraft zu tanken.
Damit wir 2015 wieder gemeinsam durchstarten können…
Ihr
Clemens Bieniger
Vorsitzender ADAC Südbaden e.V.
Sensationeller Erfolg für Uwe Gürck! Der
Münstertäler (und Mitglied im MSRT Freiamt) hat mit seinem österreichischen Partner Manfred Wechselberger den dritten Platz
bei der Seitenwagen-Weltmeisterschaft gewonnen. Nach insgesamt acht Rennen in
ganz Europa landeten die beiden völlig überraschend auf dem Treppchen… Bild: privat
Der „Reh-Kampf“
So viele Teilnehmer hatte das traditionelle
Rehessen des Freiburger Automobilclub
noch nie! Genau 50 Mitglieder waren auf den
„Dattler“ in Freiburg gekommen. „Früher lag
die Höchstzahl bei rund 30“, berichtete Uta
Keller stolz. Die FAC-Vorsitzende: „Krönung
war dann die Eröffnung der Herbstmesse
„unten in der Stadt“ – mit einem großen
Feuerwerk…“
50 Jahre
ADAC Notruf
Der ADAC Notruf wurde 50 Jahre alt! Seit
1964 bringt der Club unter der Notrufnummer 22 22 22 schnelle Hilfe. Rund 20
Millionen Hilfeleistungen hat der Club in den
fünf Jahrzehnten erbracht. Mehr als zwei
Millionen Hilferufe, rund 500.000 Schadenfälle und rund 50.000 medizinische Notfälle
wickelt der ADAC Notruf jährlich ab.
st bei TV Südbaden
er-Titel der Klasse 2 in der Südbadischen ADAC Kartslalom
Freiamt, 11-jähriges Kart-Talent des KC Teningen fuhr Ende
avon und gewann überlegen beide Rennen seiner Klasse.
er TV Südbaden eine Reportage wert. Zusammen mit dem
ast war, wurde Levin interviewt. Seine (fernere) Zukunft sieht
allyesport. Na dann….
Rüdiger Sorgenfrei
Vizemeister: Der Singener Thomas Schöffler
vom heimischen AC wurde mit einem Audi R8
LMS (Team Audi Sport Italia) Vizemeister in
der Italian GT3 Championship. Bild: privat
Neuer Glanz in Breisach
6
Fahrsicherheitstrainingsplatz wurde modernisiert
Teilemarkt
Es gibt sie noch, die Schrauber, die ihren
Oldie selbst restaurieren und deshalb lockte
„Das rostigste Hobby der Welt“ mal wieder
nach Freiamt. Das dortige MSRT-Team
konnte Anfang Oktober wieder bis zu 200
private Anbieter und rund 5.000 Besucher
zu der 12. Auflage dieser besonderen Oldtimer-Börse begrüßen.
1989 wurde er gebaut und 1990 dem
Übungsbetrieb übergeben: nun - nach 25
Jahren – war es an der Zeit, den Fahrsicherheitstrainingsplatz des ADAC
Südbaden in Breisach-Hochstetten zu „überholen“. Rund
5.000 Quadratmeter Fläche
sind abgefräst und neu asphaltiert worden. Dazu wurde die
Kreisbahn sowie die Aktionsfläche 1 saniert und wieder mit
neuen Markierungen ausgestattet.
Gesamtkosten: rund 80.000
Euro. „Geld, das wir aber sehr
gerne investieren!“ sagt Clemens Bieniger. Der Vorsitzende des ADAC
Südbaden verweist nämlich darauf, dass auf
der Anlage jedes Jahr weit über 200 ADAC
Veranstaltungen sowie weitere 100 Kurse
von Polizei und Schweizer Fahranfängern
stattfinden. „Somit ist unser ADAC Sicherheitstrainingsplatz in Breisach
die einzige Einrichtung dieser
Art und Größe in der gesamten
Regio!“ Und weil im südlichen
Elsass und der Nordschweiz
solche Einrichtungen fehlen,
kommen die Trainingsteilnehmer eben auch aus dem
benachbarten Ausland.
Informationen zu den Kursen
gibt’s bei der Verkehrsabteilung des ADAC Südbaden
unter Tel. 0761 – 3688231 oder im Internet
unter http://www.adac.de/adac_vor_ort/
suedbaden/default.aspx
FAC sichert sich: Im Herbst nahmen gleich elf
Mitglieder des Freiburger Automobilclub an
einem Sicherheitstraining in Breisach-Hochstetten teil. „Quasi mit unserem „eigenen
Trainer“ – denn Manfred Herms ist ein Mitglied von uns!“ berichtete Uta Keller. Die FACVorsitzende freute sich besonders darüber,
„dass viele Junge teilgenommen haben“. Und
die denken jetzt sogar über einen fortgeschrittenen Kurs in Hockenheim oder auf dem
Nürburgring nach…
Bild: Uta Keller
Der ADAC
Verkehrsübungsplatz
in Breisach-Hochstetten
ist vom 17. Dezember
bis 2. Januar geschlossen
Toller Herbstball
Jugend MX Bundesendlauf in Sondra: Mit drei Teilnehmern und dem Betreuer Anton Singler
war der ADAC Südbaden beim ADAC MX Jugend Bundesendlauf Mitte September in Sondra vertreten! In der Klasse III 85 ccm kam Silas Muchenberger (MSC Schopfheim) im Finale auf den
24. Platz. Joe-Louis Kaltenmeier (MSC Alemannorum) und Dennis Bahr (MSC Schopfheim)
erreichten als Neulinge im Finale der Klasse II 65 ccm die Ränge 34 und 35.
Bild: privat
Eine zauberhafte Feier
Der Camping Club Kaiserstuhl lud zum 30-jährigen Gründungsfest ein
Zum ersten Mal fand der traditionelle Herbstball des Freiburger Automobilclub ohne die
Mitwirkung des ADAC Südbaden statt… Trotzdem wurde kräftig gefeiert. Vor allem angesichts des 20. Auftritts der Unterhaltungsband Corcovado. Auch sonst war die alleinige FAC-Premiere am 15. November ein großer Erfolg! 143 Gäste konnte Uta Keller im
Freiburger Colombi-Hotel begrüßen. Spät in
der Nacht bilanzierte die Vorsitzende glükklich: „Alle waren zufrieden - also wird es
auch nächstes Jahr wieder einen FAC-Ball
geben!“
Bild: S.K.U.B
30 Jahre Camping Club Kaiserstuhl! Klar,
dass der CCK diesen runden Geburtstag
gebührend gefeiert hat. Über 200 Camper
aus ganz Deutschland folgten Mitte September der
Einladung des Clubs.
Los ging es am Freitagabend mit dem großen Festabend in der Römerhalle in
Riegel. Die Crew um den
Vorsitzenden Ulrich Hertel
hatte ein buntes Programm
auf die Beine gestellt: neben den Festreden
spielte die Kapelle „die fidelen Forchheimer“
auf, Cheerleader aus Riegel tanzten, der
Zauberer Rasputin erstaunte mit seinen
Tricks und eine Tombola sorgte für heitere
Mienen…
Tags drauf ging es dann mit einer Fahrt
mit dem Rebenbummler
weiter – inklusive einem
Stadtrundgang durch die
historische Altstadt von
Endingen, einer Besichtigung von Breisach und
wieder zurück nach Riegel.
Dort wartete eine gemütliche Zusammenkunft bis
tief in die Nacht. Nach dem Frühstück am
Sonntag zogen die Camper wieder von
dannen – mit dem Fazit: „Es war eine zauberhafte Feier!“
BMW Club Freiburg in Finnland
7
Zehn Biker bei der 69. FIM Rally dabei
Fragebogen für
Ortsclub-Vorsitzende
Freiburger Delegation: Die Mitglieder des BMW Club vor dem Schloss Trodlingholm in
Stockholm.
Bild: privat
Im Juli fand in Tempere (Finnland) die 69.
FIM Rally statt – eines der größten internationalen Motorradtreffen, das von der FIM
organisiert wird…
Zehn Männer und Frauen des BMW Motorradclub Freiburg machten sich auf sieben
Motorrädern bereits eine Woche früher auf
den Weg in den hohen Norden, besuchten
zuerst in Schweden noch befreundete Motorradfahrer. Dann ging es gemeinsam von
Stockholm aus über die Aland-Inseln nach
Finnland. Dort war die Freiburger Reisegesellschaft bei über 900 Teilnehmern die
größte Mannschaft aus Deutschland.
Auf der Heimfahrt „spaltete“ sich die Gruppe: Die einen wählten den direkten Weg nach
Hause – die anderen fuhren über das Baltikum, Polen und Tschechien bis in das heimische Freiburg. Im kommenden Jahr geht es
dann nach Vorden in den Niederlande…
Messe Seniorenfreundliches Rieselfeld
Der ADAC Südbaden war mit dabei
Seit über drei Jahren trifft sich
die Gruppe ÄwiR (Älter werden
im Rieselfeld) im Freiburger
Stadtteil regelmäßig, um sich
auf die mit dem Altern der
Menschen verbundenen Veränderungen im Quartier vorzubereiten…
Ende Oktober fand dazu eine
Messe im Quartier statt. Mit dabei: der ADAC Südbaden! Er war
mit einem Stand vertreten – informierte rund um das Thema
„Senioren im Straßenverkehr“.
Dazu hielt Susanne Merkel
(ADAC Moderatorin/Trainerin,
Fahrlehrerin) zwei Kurzvorträge ab. Inhalt: „Neues für alte
Hasen“ - was hat sich an den
Verkehrsregeln geändert? Wie
geht energiesparende Fahrweise? Was sind Fahrassistenzsysteme? und „Als Fußgänger sicher unterwegs“ - wie kann ich
Gefahren vermeiden? Rollator
oder Gehilfen in Bus und Bahn…
Name: Hans Jörg Leutenecker
Ortsclub ASF Emmendingen
ADAC-Mitglied seit: 1972
Ortsclub-Mitglied seit: 1980
Aktivitäten des Ortsclubs: Clubabende,
Stammtisch - einige Motorsportaktivitäten
sind geplant
Mitglieder im Ortsclub: 19 (gerade im
Wiederaufbau nach langjähriger Inaktivität)
Persönliches:
Punkte in Flensburg habe ich ... keine
Ein Stau ist für mich … ärgerlich
Mein erstes Auto war ... DKW F102
Mein höchster Strafzettel-Betrag ...
40 DM
Ein Radwechsel … ist kein Problem
Geschwindigkeitsbegrenzungen ... sind
mancherorts durchaus sinnvoll
Wer mich als Beifahrer hat ..., hat gute
Ruhe
Mit dem Fahrrad unterwegs bin ich ...
gerne in meiner Freizeit
Meine ultimativen Motorsporthelden
... Walter Röhrl und Sebastian Loeb
Und zum Dritten...: Anfang Oktober fand in Rastatt unter der Leitung von Ralf Teltscher (ADAC
Referent Trainerwesen) und Rüdiger Sorgenfrei (ADAC Südbaden Sportabteilung) das dritte
Modul der Lizenztrainer-Seminarreihe 2014 mit Teilnehmern aus ganz Baden-Württemberg statt.
Im praktischen Teil auf dem Motoball-Gelände des MSC Puma Kuppenheim legten die Teilnehmer
Lehrproben in verschiedenen Motorsportdisziplinen ab. Herzlichen Dank an den MSC Puma und
dessen Vorsitzenden Rolf Burger für die Bewirtung und die Zurverfügungstellung des Geländes.
Auf ein Neues in 2015…
Bild: ADAC Südbaden
Von der berühmten guten Fee ... wünsche ich mir Gesundheit und wieder eine
tolle Großveranstaltung wie am
Alemannen- oder Regio Ring
„Frau am Steuer“ ... ist Gottseidank nur
noch in den Emiraten am Golf etwas
Besonderes
„Metropolen einmal anders erleben“
8
Der Sieger des fünften ADAC Fotowettbewerb
Termine auf einen Blick
Motorsport-Gala
Die Motoren ruhen – die Sportler erholen
sich. Doch am Samstag, 17. Januar 2015,
wird der „Winterschlaf“ jäh unterbrochen... Dann nämlich ehrt der ADAC
Metropolen einmal anders erleben! So lautete das Motto des diesjährigen Fotowettbewerbs des ADAC Südbaden – den der Club
zum fünften Mal in Kooperation mit dem
Freiburger Wochenbericht veranstaltete. Gesucht wurden über die ganzen Sommermonate die besten Motive rund um den
Globus…
66 Bilder sind dieses Jahr eingegangen. Die
Jury fand nun diese drei Erstplatzierten, die
alle mit einem Reisegutschein belohnt wurden: Sieger Mario Pfeffer aus Freiburg konnte sich mit seinem Bild von der Brooklyn Bridge
auf die New Yorker Skyline über 500 Euro freuen. Rang zwei (300 Euro) ging an Ingrid
Frombach aus Hannover, Platz drei (200 Euro) an Andreas Friedrich aus Welschbillig.
Mehr Informationen unter www.fotowettbewerb-adac.de
Wohnwagen-Kurse 2015
Südbaden die Meister, Pokalsieger, erfolgreichen Sportfahrer und Sportwarte des
Jahres 2014. Die „Motorsport-Gala“ findet
wiederum im Kultur- & Bürgerhaus in
Denzlingen statt. Ab 19 Uhr wird den
Besucher neben vielen Pokalen und
Auszeichnungen erneut ein stimmungsvolles Rahmenprogramm und gute Unterhaltung mit der Band „Domino“ geboten.
Automobil 2015
Auch auf der Automobil 2015 (20. bis 22.
Februar auf der neuen Messe Freiburg)
bietet der ADAC Südbaden ein breites Spektrum an Aktivitäten zur Verkehrssicherheit
Vor dem Start in die neue Saison bietet der
Camping-Club Kaiserstuhl wie in jedem
Frühjahr einen Caravan-Kurs an. Wie immer auf dem ADAC Verkehrsübungsplatz
in Breisach-Hochstetten. Dieser ist
nicht nur für Neulinge, sondern auch
für alte Hasen interessant.
Von 8.30 bis 17 Uhr
gibt es - unter Anleitung erfahrener Instruktoren - sowohl
einen praktischen
als auch einen theoretischen Teil. Morgens
heißt es An und Abhängen des Anhängers,
Kurven fahren, Toreinfahrten, Einparken,
Rückwärtsfahren, Wenden und vieles mehr.
ADAC Mitfahrclub
an. Auf dem Freigelände werden Bremsen
und Ausweichen und andere fahrpraktische Techniken zum sicheren Verhalten in
Gefahrensituationen geübt und vorgeführt. In einem Sport-Slalom-Auto können
die besonderen Eigenschaften und Fahrbedingungen von Motorsportübungen
kennengelernt werden.
Auf dem ADAC-Messestand im Foyer wird
außerdem gezeigt, wie Kinder sachgemäß
mit den vorgeschriebenen Rückhaltesystemen im Auto angegurtet werden. Dazu
können Kinder am Sonntag, den 22.2. um
14 Uhr beim ADACUS-Programm das
sichere Überqueren der Fahrbahn
einüben. Alle teilnehmenden Kinder erhalten ein Bärchen und eine Warnweste.
ADAC Mitglieder erhalten beim Eintritt
eine Ermäßigung von zwei Euro.
Streik und nun? Wenn öffentliche Verkehrsmittel mal wieder nicht oder nur
zeitweise befördern, ist der ADAC Mitfahrclub eine gute Alternative.
So funktioniert es:
Unter www.adac.de/mitfahrclub werden
deutschlandweit Fahrten mit einer unverbindlichen Preisempfehlung angeboten – in der Regel zahlen Mitfahrer
fünf bis sechs Euro pro 100 Kilometer.
Individuelle Absprachen zwischen Fahrer und Mitfahrer (beispielsweise Zu- und
Ausstiegsmöglichkeiten) sind üblich. Mitfahrer suchen eine passende Fahrt und
erhalten die Handynummer des Fahrers.
Daneben können Fahrten auch aktiv
angeboten werden.
„Durch die jüngsten Streiks verzeichnet
der kostenlose Vermittlungsdienst zweistellige Zuwachsraten“, berichtet der Vorsitzende des ADAC Südbaden, Clemens
Bieniger.
Motto: „Es wird so lange trainiert, bis alles
sitzt…“
Außerdem wird eine technische Begutachtung durchgeführt. Danach werden in der
Theorie alle Verkehrsfragen zum Fahren
mit Wohnwagen erörtert sowie alle Fragen
und Bestimmungen
rund um den Caravan behandelt.
Die Termine 2015: am
18. und am 25. April.
Preise: 58 € für ADAC
Mitglieder (Nicht-Mitglieder 68 €). Anmeldung und Information
bei Egon Triebler, Telefon 07646-425,
Telefax: 07646-915153 oder per E-Mail:
egon.triebler@camping-club-kaiserstuhl.de
Impressum:
Herausgeber:
ADAC Südbaden e.V.
Am Predigertor 1, 79098 Freiburg
Redaktion:
Thomas Wiehle,
Karin Sonner
Layout/Produktion:
Satz & Druck
Kempf u. Kammerer GmbH
79110 Freiburg, Mülhauser Str. 5
Tel. 07 61 / 800 552
info@satzdruck-freiburg.de
www.satzdruck-freiburg.de
Die nächste Ausgabe des
„Südbaden Aktuell“ erscheint im
März 2015
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
56
Dateigröße
3 337 KB
Tags
1/--Seiten
melden