close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ALTSTEINER NEWS* - Altsteiner Verein

EinbettenHerunterladen
Altsteiner Verein e. V.
STIPENDIEN-STIFTUNG STEIN
SCHNITZELJAGD
vier gewinnt
schwein gehabt
WWW.ALTSTEINER.DE
ALTSTEINER NEWS
„Bildung fördern“, lautet der Grundsatz der Stipendien-Stiftung Stein seit zehn Jahren. Vier
Schüler, die Freude an Leistung haben, die Initiative und Kreativität besitzen, kommen jährlich
in den Genuss von Teilstipendien. Aber: Die Stiftung ist an ihrer Leisutngsgrenze angelangt.
Die Stipendien-Stiftung Stein feiert dieses Jahr
ihren Geburtstag: Seit zehn Jahren belohnt sie
schulische, sportliche, künstlerische und soziale
Leistungen talentierter und engagierter Schüler
und hilft über Teilstipendien, den Besuch der
Schule Schloss Stein zu ermöglichen. Besonders
erfreulich war in diesem Jahr, dass gleich mehrere
hochkarätige Bewerbungen eingingen.
Ursprünglich ins Leben gerufen wurde die
Stiftung von Hans-Dietrich von Stein und Stefan
Witte. Beide haben den Staffelstab inzwischen
an die nächste Generation übergeben, und so
wachen heute Götz Ekkehard Freiherr von Berlichingen, Micaela Zdarsky, Philipp Frauendörfer,
Alexandra Prochazka und Sebastian Ziegler
im Stiftungsrat über die gute Entwicklung der
Stiftung. Seit 2014 leider nicht mehr dabei: Nora
Kronseder und Antje Landshoff-Ellermann.
Als Vorstand wiedergewählt wurden Veronika
Hoffmann und Andreas Kurzlechner. Das aktuelle
Vermögen beläuft sich auf rund 472.000 Euro,
350.000 Euro im Grundstockvermögen. Die jährlichen Einnahmen betragen zwischen 20.000 und
30.000 Euro, wobei die Erträge aus Vermögen
rund 11.000 Euro ausmachen und der Rest durch
Spenden generiert wird. Die jährlichen Ausgaben für Stipendien belaufen sich momentan auf
knapp 20.000 Euro, mit denen vier Stipendiaten
unterstützt werden. Damit kommt die Stiftung an
ihre Leistungsgrenze. Deshalb ist es das mittelfristige Ziel, durch Zustiftungen das Grundstockvermögen auf eine halbe Million Euro zu erhöhen
und gleichzeitig weiterhin Spenden zu generieren,
die direkt in die Vergabe von Stipendien fließen.
Im vergangenen Jahr haben wir uns besonders
über das Engagement der ersten Steiner Abiturjahrgänge gefreut, die Spenden und Zustiftungen
in Höhe von 13.000 Euro ermöglicht haben.
Im Jahr 2014 hatten wir außerdem zwei großzügige Zuwendungen von je 10.000 Euro. Wichtig
zu wissen: Natürlich freut sich die StipendienStiftung auch über Spenden, welche direkt für
Stipendien ausgegeben werden.
AUSGABE 02/2014
Editorial
Ab durch den Modder: Bei so einer gut organisierten Schnitzeljagd darf auch schon einmal
der innere Schweinehund überwunden werden.
Die diesjährige Schnitzeljagd war ein wahrer Erfolg. Die Schüler der 12. Klasse hatten sich wirklich große Mühe gegeben, anspruchsvolle und lustige Aufgaben für die Lehrer und uns Mitschüler
vorzubereiten. Alle Teilnehmer mussten einen
Parcours bewältigen und dabei ein Spinnennetz
durchqueren, Seilspringen, Fragen beantworten,
Farbschwämme fangen, „sexy“ mit einer angelegten Windel tanzen und sogar ein Schwein einfangen. Aber der Höhepunkt war der Parcours an
Station 7, der durch schlammigen Modder führte.
Schade, dass wir anschließend nicht in die Traun
durften. Alle Beteiligten, Lehrer wie Schüler und
hoffentlich auch die Organisatoren hatten großen
Spaß. Wir danken herzlich für die Mühe!
Christian Heinrich Rühmann
einmal mein Dank an Sebastian Ziegler und
das gesamte Team der Schule für den herzlichen
Empfang. Neuerungen wie die OldtimerAusfahrt und die Reorganisation des Clubs nach
dem festlichen Abendessen werden wir sicher
dauerhaft etablieren.
Liebe
Altsteiner,
ein bewegtes Jahr neigt sich dem Ende entgegen
und ich freue mich, Euch zum Ausklang des Jahres einen neuen Newsletter des Altsteiner Vereins
präsentieren zu können.
Ein Highlight dieses Jahres war das Altsteiner
Treffen im Oktober. Hier konnten wir ein familiäres und fröhliches Wochenende bei bestem
Wetter in Stein genießen. An dieser Stelle schon
Ganz besonders freut mich, dass wir unseren
langjährigen Vorstand Hans-Dietrich von Stein
bei der Mitgliederversammlung einstimmig zum
Ehrenmitglied des Altsteiner Vereins ernannt
haben. Auf diese Weise möchte ich mich im
Namen aller Mitglieder für sein langjähriges
Engagement für die Schule und den Verein
bedanken. Ohne Hans-Dietrich von Stein wäre
der Verein nicht das, was er heute ist.
Auch dieses Jahr konnten wir die Schule wieder
zielgerichtet unterstützen. Ein neuer Heimbus,
Fahrräder für Touren um den Chiemsee und
eine professionelle Rudermaschine stehen dank
ADVENTSMARKT 2014
ALTSTEINER TREFFEN 2014
In Bestform
Großes Hallo in alter Heimat
Nicht verpassen!
Für das Leben lernen – gerade auch dann,
wenn kein Unterricht ist. Zum Beispiel bei den
anstehenden Steiner Veranstaltungen wie
den kommenden:
Hand in Hand haben die Steiner Mitarbeiter
mit dem Adventsmarkt wieder für eine positive
Wahrnehmung in der Region gesorgt.
Die Freude darüber, dass der Adventsmarkt
2014 wieder in alter Form in Stein stattfand, war
aus aller Munde zu vernehmen. Entsprechend
beeindruckend war auch die zahlenmäßige Besucherresonanz. Bevor konkrete Zahlen berichtet
werden können, an dieser Stelle erst einmal ein
aufrechter Dank an alle Steiner Mitarbeiter,
die zum Gelingen des diesjährigen Marktes beigetragen haben. Insbesondere an manch einen,
ALTSTEINER NEWS | SEITE 4
der ehrenamtlich das gesamte Wochenende für
diesen Markt gearbeitet hat. Auch, wenn
man keine unmittelbare Werbewirkung aus so
einer Veranstaltung ableiten kann, dürfen
wir sicher sein, dass er wieder für eine positive
und wertschätzende Wahrnehmung in der
Region gesorgt hat. Und neben der Spende
für das Lebenshilfeprojekt e.V. lohnt dies die
Mühe allemal. Nebenbei entsteht durch das
Zupacken – welches förmlich mit den Händen
zu greifen war – auch ein Gemeinschaftsgefühl aller Beteiligten; jeder, der dabei war,
konnte dies so erleben.
*
30. Januar 2015 » Berufsinformationstag
30. Januar bis 6. Februar 2015 »
Literatur- und Medienwoche
31. Januar 2015 » Fasching
28. Februar & 1. März 2015 » Altsteiner Skicup
Impressum
Herausgeber
Druck
Alle Fotos
Altsteiner Verein e. V.
Schule Schloss Stein
Schlosshof 1
D-83371 Stein a. d. Traun
Druckerei Koch, Reutlingen
Privat bzw. Archiv
Altsteiner im Oldtimer: Erstmals kam das zweijährliche Treffen unter die Räder von schönen
Automobilklassikern. Neben Andacht und Empfang
wurde auch die Mitgliederversammlung abgehalten. Und bei der Party im Club nahm der Verein das
Zepter – und das bei bester Stimmung.
Vom 17. bis 19. Oktober war es wieder soweit.
Zwei Jahre sind vergangen und die Freude des
Wiedersehens in Stein war wieder groß! Das
Altsteiner Treffen 2014 startete mit einem gemütlichen und geselligen Zusammenkommen im
Brauereigasthof Martini in Stein. Altbewährt und
immer schön war das große „Hallo“ der vielen
Generationen Altsteiner.
Am Samstag startete der Tag für einige Altsteiner früh! In diesem Jahr haben wir zur ersten
Oldtimer-Ausfahrt für Altsteiner gerufen und
so startete eine Gruppe Autos zur Ausfahrt um
den Chiemsee. 16 Altsteiner, aufgeteilt auf zehn
Autos gingen an den Start. Unter den Oldtimern
waren ein Ford Thunderbird, ein Ford Mustang,
* NEUIGKEITEN
Eurer Mitgliedsbeiträge den Schülern in Stein zu
Verfügung.
Auf vielfachen Wunsch freuen wir uns, Euch
mit dieser Ausgabe eine aktuelle, gedruckte
Mitgliederliste des Altsteiner Vereins zu senden.
Änderungen und Aktualisierungen Eurer Daten
sendet bitte an die angegebenen Kontaktdaten.
Bleibt mir nur, Euch und Euren Familien ein
schönes und besinnliches Weihnachtsfest zu
wünschen. Für das neue Jahr 2015 wünsche ich
uns allen Erfolg, Gesundheit und schöne Stunden im Kreise der alten Freunde aus Stein.
Euer
Philipp Frauendörfer
ein Ford Capri, ein Fiat 500, ein Daimler XJ 4.2,
ein BMW 320i, ein Alfa Romeo Spider und ein
Deutz Traktor aus dem Jahre 1959. Letzterer gab
jedoch bereits vor dem Start auf, als ihm seine
starke Konkurrenz bewusst wurde.
Bei bestem Wetter startete die Ausfahrt aus dem
Steiner Schlosshof und verlief über Seebruck
entlang des Chiemsees und in Richtung Prien
und anschließend nach Bernau. Von dort ging es
am Fuß der Alpen entlang in Richtung Bergen
im Chiemgau, wo unserem Fiat 500 kurzzeitig
die Puste ausging. Nach dem Tanken wollte der
Motor einfach nicht mehr anspringen. Doch die
Rallye-Teilnehmer waren darauf bestens vorbereitet, mit Hilfe von außen wurde die Maschine
des Cinquecento wieder in Gang gesetzt, sodass
die Tour gleich im Anschluss fortgesetzt werden
konnte. Von Bergen aus ging es weiter nach
Siegsdorf und nach Traunstein, wo die Fahrer
in der Brauereigaststätte Schnitzelbaumer ein
klassisches Weißwurstfrühstück erwartete. Fortsetzung auf Seite 2
ALTSTEINER NEWS | SEITE 1
ALTSTEINER TREFFEN 2014
Großes Hallo in alter Heimat
Fortsetzung von Seite 1
Gestärkt nach diesem Boxenstopp ging es dann
zur letzten Etappe nach Stein, um pünktlich zur
Mitgliederversammlung wieder wohlbehalten im
Schlosshof anzukommen. Für das nächste Treffen
in zwei Jahren wird wieder eine solche Ausfahrt
geplant.
Die in Stein Gebliebenen begannen traditionell
mit der Andacht in der Kapelle. Diese wurde
von unseren Lehrkräften aus der Schule mit der
musikalischen Begleitung von einigen Schülern
liebevoll gestaltet. Anschließend ging es mit
Freude zum traditionellen Empfang bei Angelika
Ziegler. Schnell hatte sich eine Gruppe bei
schönstem Wetter auf der Dachterrasse gefunden.
Mit etwas Verspätung leiteten wir dann die ordentliche Mitgliederversammlung des Altsteiner
Vereins ein. Das Protokoll entnehmt Ihr bitte
dem Anhang dieses Newsletters. Dank der Beiträge unserer Mitglieder konnte der Verein in den
vergangenen zwei Jahren wieder zielgerichtet die
Schule unterstützen. Die Schüler erfreuen sich
seit diesem Jahr eines neuen, zweiten Heimbusses, an Fahrrädern für Touren um den Chiemsee
sowie eines professionellen Rudergeräts für den
ansonsten gut ausgestatteten Fitnessraum. Dank
Eurer Beiträge können wir mittlerweile zielgerichtet die Schule unterstützen. Hierfür bedankt
sich der gesamte Vorstand.
Im Anschluss an die Mitgliederversammlung
wurden die Altsteiner engagiert von Schülerinnen durch das Internat und die Schule geführt.
Sicherlich ein Highlight für jedem Altsteiner,
seine „alte Heimat“ nochmals genau zu inspizieren und die Veränderung und Weiterentwicklung
zu bestaunen.
Um 19 Uhr wurden die Altsteiner dann zum
traditionellen Abendessen im Schloss geladen.
Die Küche der Schule hat sich in diesem Jahr
wieder selbst übertroffen und ein festliches Büffet
gezaubert. Bei bester Stimmung konnten wir
einen gemütlichen Einstieg in den Abend und
die lange Nacht genießen.
Eine Neuerung in diesem Jahr war, dass der Altsteiner Verein das Zepter im Club übernommen
hat. Mit eigenem Ausschankpersonal startete
nach dem Abendessen der Club. Bei bester
Partymusik von Franz Stettner und Steiner Bier
stieg die Stimmung schnell. Bei bester Laune und
friedlichem Zusammensein hielten die meisten
Altsteiner bis vier Uhr morgens durch. An dieser
Stelle ein Dankeschön an Sebastian Ziegler für
die diesjährige Regelung – ohne Ausfälle, größe-
ren Bruch oder sonstige Zwischenfälle durften
die Altsteiner einen schönen Abend genießen.
Wir freuen uns schon jetzt, dies in zwei Jahren
wieder so gestalten zu dürfen.
Am Sonntagmorgen schließlich das alljährliche
Weißwurstfrühstück und Fußballturnier, das von
blauem Himmel und Sonnenschein gesegnet war.
Die aufgrund des Vorabends mehr oder weniger
fitten Spieler wurden tatkräftig von ihren Kollegen aus dem Altsteiner Fanclub unterstützt.
Der Schiedsrichter Markus Koch, Sportlehrer
der Schule, pfiff pünktlich um10.30 Uhr an.
Aufgrund des langen Vorabends spielten beide
Mannschaften zunächst eher zurückhaltend.
Nach einer Viertelstunde gelang den Altsteinern
mit dem ersten gefährlichen Angriff die prompte
Führung. Danach investierten auch die Steiner
mehr in das Spiel nach vorne und kamen ebenfalls zu ihren Torchancen und nutzten eine davon
nur wenige Minuten nach dem Rückstand zum
Ausgleich. Daraufhin war es ein ausgeglichenes
Spiel mit guten Offensivszenen auf beiden Seiten
und weiteren Treffern.
Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchten beide
Mannschaften, weiterhin nach vorne zu spielen.
Dieses Mal war es jedoch die Heimmannschaft,
welche zum ersten Mal in dieser Partie in
Führung ging. Ein verunglückter Schuss sprang
einem gegnerischen Angreifer direkt vor die
Füße, welcher den Ball zum 3:2 verwandelte.
Trotz des Rückschlags änderte sich nichts an der
Einstellung der Altsteiner Mannschaft. So konnte
ein Altsteiner nach einem Ballgewinn an der Außenlinie frei aufs gegnerische Gehäuse zulaufen
und den Ball zum verdienten 3:3 Ausgleich im
gegnerischen Gehäuse unterbringen.
Zwanzig Minuten vor Schluss erzielten die
Steiner die erneute Führung, nachdem die
aufgerückte Hintermannschaft der Altsteiner
überwunden wurde. Trotz jeglicher Bemühungen konnten die Altsteiner allerdings keinen
weiteren Treffer mehr erzielen. So blieb es bei der
3:4 Niederlage in einem Spiel, in welchem ein
Unentschieden ein durchaus gerechtes Resultat
gewesen wäre. Aber dieses Ergebnis lässt sich ja
beim nächsten Aufeinandertreffen umdrehen.
ALTSTEINER SKICUP 2015
Projekt: Titelverteidigung
Erfolge wollen gefeiert, aber noch lieber wiederholt werden. Also, ihr Altsteiner: Ende Februar
gilt es, den Wanderpokal erneut zu gewinnen.
Der Blick soll ja bekanntlich nach vorn gerichtet
werden auf die Erlebnisse und Ereignisse, die
uns da freudig erwarten. Wenn es aber um den
Altsteiner Skicup geht, da schauen wir dann
doch ganz gerne mal zurück, was diesem Fall die
Vorfreude noch steigern dürfte. Denn im vergangenen März siegten wir Altsteiner sowohl bei den
Damen als auch bei den Herren. Und weil sich
die Wanderpokale ganz gut in unseren Reihen
machen, sollen sie doch am besten dort bleiben,
wo sie so gut aussehen: bei uns.
programm
Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer oder ein
Mehrbettzimmer zu teilen. Bitte koordiniert euch
und fragt direkt an.
Freitag, 27. Februar
19.00 Uhr » Gemeinsamer Bayerischer Abend
in der Alten Stube des Gasthofes zur Weissach
im Hotel Bachmair Weissach
weitere Hotelempfehlungen:
Gästehaus Stuferhof am See (www.stuferhof.de)
Hotel Berlin (www.hotel-berlin-tegernsee.de)
Hotel Ledererhof (www.ledererhof.de)
Hotel Haltmair am See (www.haltmair.de)
Park-Hotel Egerner Höfe (www.egerner-hoefe.de)
Samstag, 28. Februar
08.30 Uhr » Abfahrt vom Hotel Bachmair Weissach
zum Skirennen im Skigebiet Spitzingsee-Sutten
(Shuttlebus bei rechtzeitiger Voranmeldung)
9.00 Uhr » Treffen an der Suttenbahn-Talstation
in der Nähe des Kassenhäuschens
(Skigebiet Spitzingsee-Sutten)
10.00 Uhr » Start des Altsteiner Skicups 2015
an der Unteren Firstalm
13.00 Uhr » Mittagessen
14.00 Uhr » Erste Shuttlebus-Rückfahrt aus dem
Suttengebiet ins Hotel (bitte rechtzeitig anmelden)
16.00 Uhr » Letzte Shuttlebus-Rückfahrt aus dem
Suttengebiet zum Hotel (bitte rechtzeitig anmelden)
18.30 Uhr » Empfang in der Kaminlounge des
Hotels Bachmair Weissach
19.30 Uhr » Fondue in der Kreuther Stube des
Hotels Bachmair Weissach
ab 22.30 Uhr » Ausklang in der Bachmair Weissach
Kaminlounge mit DJ
Es geht am 28. Februar 2015 also mal wieder
um: alles. Vor allem um Spaß. Denn seien wir
mal ehrlich: Dabei sein ist alles – Pokal hin, Pokal
her. Denn auch wenn es heißt, Steiner gegen
Altsteiner, das gemeinschaftliche Erlebnis steht
im Vordergrund. Das gilt auch insbesondere für
die Jung-Altsteiner, von denen wir gerne viele am
Tegernsee begrüßen möchten. Daher gibt es auch
in diesem Jahr wieder ermäßigte Tarife für die
ersten zwanzig Jung-Altsteiner, die sich anmelden
und sich nachweislich noch in einer Ausbildung
(Studium, Lehre etc.) befinden. Gefördert durch
spendenfreudige Altsteiner sowie eine SonderSonderrate durch das Hotel müssen diese nur
fünfzig Prozent des angegebenen Zimmerpreises
zahlen. Das heißt, bei Unterbringung von zwei
Jung-Altsteinern in einem Doppelzimmer der
Standard-Kategorie fällt lediglich ein Betrag von
43,80 Euro pro Nacht und Person an.
Sonntag, 01. März
07.00-11.00 Uhr » Frühstück im Hotel Bachmair
Weissach
Anmeldungen zum Altsteiner Skicup 2015 unter »
skicup@altsteiner.de
Wie in den Jahren zuvor auch, ist das Hotel
Bachmair Weissach (www.bachmair-weissach.com,
Ansprechpartner: Frau Meiers) in der Gemeinde
Rottach-Egern wieder das offizielle Altsteiner
Skicup Hotel. Für die Teilnehmer stehen hier
Zimmer zu Sonderpreisen ab 151,20 Euro
(Standard-Einzelzimmer) bereit. Es besteht die
Bitte gebt euren vollständigen Namen, Alter, Zeitraum eures Steiner Schulbesuchs sowie die Teile
der Veranstaltung an, die ihr besuchen möchtet.
Bitte meldet euch so früh wie möglich an, um die
Planung für uns alle zu erleichtern.
SEMINAR: Ausgefeilte Rhetorik
Im Hinblick auf das Abiturs-Kolloquium und auf
kommende Bewerbungsgespräche gab es für
die Oberstufenschüler ein praxisorientiertes
Kommunikationsseminar.
Am 19. und 20. September wurde den Schülern
der Oberstufe sowie einigen Gästen aus der
zehnten Klasse die nicht alltägliche Möglichkeit
geboten, an einem Kommunikationsseminar mit
Bezug auf das Kolloquium im Abitur sowie einem
ALTSTEINER NEWS | SEITE 2
Schwerpunkt in Sachen Bewerbungsgespräch
teilzunehmen. Das Seminar wurde initiiert von
Herrn Kollmann, dem Vater unseres Mitschülers
Levin aus Q 12, der es auch zusammen mit seiner
Partnerin, Frau Schlagl, leitete.
Die erfahrenen und sehr kompetenten Moderatoren gestalteten die Veranstaltung äußerst
abwechslungsreich und interessant, aber auch sehr
anspruchsvoll. Ein sehr ausgefeiltes Programm
mit theoretischem Vortrag und mehreren praktischen Video-Trainingseinheiten sorgte dafür,
dass wir – mit viel Eigenleistung und trotzdem
auch Spaß – viele neue Erkenntnisse und Tipps
für unser späteres Leben erhielten. Im Namen
aller Teilnehmer möchten wir uns recht herzlich
bei den Seminarleitern für ihr Engagement und
bei Herrn Ziegler für das liebevoll arrangierte
Drumherum bedanken.
Amadeus und Hermann
ALTSTEINER STAMMTISCHE
Der Verein koordiniert – das netzwerk lebt!
An dieser Stelle nochmals unser Aufruf, dass wir
Stammtische und sonstige Zusammenkünfte
von Altsteinern gerne über den Verein koordinieren möchten und wollen. So können wir
Werbung machen und das Netzwerk ausbauen.
Gerne nehmen wir auch Grüße, Bilder und
Postkarten von Altsteinern auf Reisen, beim
Stammtisch oder sonstigen Treffen entgegen
und veröffentlichen diese in unserem Newsletter. Durch die Mitglieder des Vereins lebt
das Netzwerk, so dass wir hier auf eure Mithilfe
angewiesen sind.
Eure Grüße sendet Ihr bitte an:
Philipp Frauendörfer
St.- Oswald Straße 14
83278 Traunstein
info@altsteiner-verein.de
ALTSTEINER NEWS | SEITE 3
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
365 KB
Tags
1/--Seiten
melden