close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dezember 2014 (pdf) - Kaiserslautern

EinbettenHerunterladen
WIRTSCHAFTSINFO
Nachrichten aus dem Wirtschaftsraum Kaiserslautern
69. Ausgabe
Dezember 2014
Wirtschaftsinfo der WFK · 69. Ausgabe · Dezember 2014
Liebe Leserinnen
und Leser,
Firmen-Notizen
Mischitz
Die Mischitz GmbH, Schlosserei und Stahlbaubetrieb, hat den neuen
Firmensitz in der Adam-Hoffmann-Straße bezogen. Der Neubau besteht
aus einer Produktionshalle von 2.200 Quadratmetern und einem Bürogebäude mit 400 Quadratmetern Nutzfläche. Mischitz sitzt nun direkt neben
dem wichtigsten Kunden, der Wipotec GmbH, ist aber auch für andere
regionale Kunden tätig. Im Bereich Blechverarbeitung reicht das Angebot
vom Konstruieren im 3D-Bereich über Laserschneiden,
CNC-Biegen und Schweißen
bis hin zum Oberflächenfinish. Schweißbaugruppen
in Blech und Rohr werden
erstellt. CNC-gesteuerte
Maschinen oder konventionelle Bearbeitungstechnik
kommen zum Einsatz, was
für ein breites FertigungsDer neue Firmensitz von Mischitz
spektrum und eine hohe
Flexibilität sorgt. Die Geschäftsführer Heiko und Patric Mischitz möchten
ihr Team von 23 Personen weiter vergrößern.
➜ mischitz-gmbh.de
Euromaster
Tausende fahren täglich durch die Mainzer Straße im Osten Kaiserslauterns, doch kaum jemand weiß, dass die Euromaster GmbH dort
ihre Service Zentrale hat. Euromaster ist als Zusammenschluss aus der
Stinnes Reifendienst GmbH und Gummi Mayer hervorgegangen und nun
führender Reifenhersteller in Europa. Die hundertprozentige Tochter von
Michelin koordiniert von Kaiserslautern aus die Geschäfte von knapp
300 Niederlassungen beziehungsweise Servicecentern mit rund 2.000
Beschäftigten und ca. 55 Franchise-Centern. In Europa arbeiten in 17
Ländern rund 11.800 Mitarbeiter für Euromaster. Euromaster bietet ein
großes Sortiment an Reifen und Rädern in Markenqualität, Reifen- und
Autoservice wie Autoglas, Bremsen, Auspuff, Klimaservice und TÜV Vorbereitung, sowie viele weitere Service- und Beratungsangebote für Privatund Flottenkunden. Die Kaiserslauterer Hauptverwaltung bietet rund 150
Arbeitsplätze. Vom Marketing über Controlling bis hin zu Einkauf und Human Resources sind alle strategischen Abteilungen hier in Kaiserslautern.
➜ euromaster.de
Dr. Philip Pongratz
Walter Scherer
eine historische Entscheidung ist
gefallen. Der Kauf des ehemaligen
Pfaff-Areals durch die Stadt Kaiserslautern bringt uns zunächst
eine neue, zwanzig Hektar große
Baustelle. Dafür winken uns für die
Zukunft neue Flächen für Wohnen,
Wissenschaft, Gewerbe und weitere
Nutzungen in attraktiver Lage, nahe
zur Innenstadt, zur Technischen
Universität und zur Hochschule
Kaiserslautern. Das städtebauliche
Filetstück wird viele Planer beschäftigten und uns noch viel (Vor-)
Freude bereiten. Die Ideen für die
Bebauung würden für ein doppelt
so großes Areal reichen, so begehrt
ist diese Lage. Wir halten Sie auf
dem Laufenden!
Das gesamte Team der WFK ist mit
dem zu Ende gehenden Jahr sehr
zufrieden, denn die Region Kaiserslautern ist wieder ein gutes Stück
weitergekommen. Wir freuen uns
auf die Herausforderungen, die das
Jahr 2015 für uns bereithält, und
darauf, diese gemeinsam mit Ihnen
zu meistern. Wir wünschen Ihnen
fröhliche Weihnachten und ein
gutes neues Jahr!
Kochwerk
Die Großküche „Kochwerk“ im IG Nord ist über die Simotec GmbH Teil der Ökumenisches Gemeinschaftswerk
Pfalz GmbH. 70 Menschen mit und ohne Beeinträchtigung bereiten täglich bis zu 3.500 Hauptmahlzeiten zu.
Diese werden hauptsächlich an Kitas, Ganztagsschulen
und Kantinen geliefert. Eine Vielzahl von Sonderkostformen trägt der wachsenden Zahl von Lebensmittelunverträglichkeiten Rechnung. Daneben ist das Kochwerk
auf den Bereich Event- und Veranstaltungcatering für
Familienfeiern, Firmen, Vereine und sonstige Veranstaltungen spezialisiert. Das Lieferspektrum beinhaltet die
komplette Ausstattung und das Personal.
➜ simotec-kl.de
leister. In Kaiserslautern will Standortleiter Atilla Özcan
ein Team von 30 Köpfen aufbauen.
➜ ferchau.de
WISAG
Die WISAG Produktionsservice GmbH hat einen Standort
am Einsiedlerhof eröffnet. Sie ist ein Zweig der WISAG
Gruppe mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Industriesparte des großen Dienstleistungskonzerns WISAG
unterstützt Produktionsbetriebe bei der Instandhaltung
von Maschinen und Gebäuden sowie in Produktion und
Logistik. Industriemechaniker und Elektriker warten
und reparieren Maschinen. Für Technische Reinigungen
kommen Spezialverfahren wie Trockeneis-Strahlen oder
2.500 bar Wasserhöchstdrucktechnik zum Einsatz. Die
Montageabteilung erledigt Maschinenumzüge. Standortleiter Markus Beckes führt von Kaiserslautern aus 120
Mitarbeiter.
➜ wisag.de
GHL
Menschen mit und ohne Beeinträchtigung arbeiten Seite an Seite im
„Kochwerk“ im IG Nord
TÜV Süd
Die TÜV SÜD Industrie Service GmbH hat ihre Kaiserslauterer Niederlassung von der Karcherstraße in das
Bilfinger & Berger-Gebäude im Flickerstal 5 verlagert.
TÜV SÜD Industrie Service bietet weltweit Ingenieur- und
Prüfdienstleistungen für mehr Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit von Anlagen, Infrastruktureinrichtungen und Gebäuden. In der Niederlassung SaarPfalz prüfen die 40 Beschäftigten aus der Region auf der
Basis objektiver Bewertungen und belastbarer Entscheidungsgrundlagen - von der Planung über die Herstellung
bis hin zum Betrieb.
➜ tuev-sued.de/is
Ferchau
Die Ferchau Engineering GmbH mit Sitz in Gummersbach
hat im Kaiserslauterer PRE-Park eine Niederlassung
eröffnet. Ferchau ist ein Ingenieur-Dienstleister mit rund
7.000 Beschäftigten. In Kaiserslautern werden Dienstleistungen entlang des gesamten Engineerings und der
gesamten IT-Wertschöpfungskette angeboten: von infrastrukturellen Themen über Softwareentwicklung und
Softwaretests bis hin zur laufenden IT-Betreuung sowie
alle entwicklungsrelevante Bereiche wie die mechanische Konstruktion oder das Projektmanagement in allen
Branchen. Zum Kreis der Kunden gehören bedeutende
Industrieunternehmen ebenso wie namhafte IT-Dienst-
Die GHL Advanced Technology GmbH & Co. KG errichtet
ihren Firmensitz im IG Nord. Der Neubau umfasst unter
anderem Verwaltungsbüros, Produktionshallen, einen
Showroom und einen Fitnessraum für die Mitarbeiter.
Das Unternehmen entwickelt und fertigt Hard- und
Software sowie Sondermaschinen. Für die Aquaristik
entwickelt GHL Aquariencomputer und LED-Beleuchtungen. Ein neues Steuerungs-System für Aquarien wurde
mit dem Success-Preis 2013 des Landes Rheinland-Pfalz
ausgezeichnet. Geschäftsführer Matthias Groß und
seine Beschäftigten wollen am neuen Standort weiter
expandieren und auch ausländische Märkte wie Nordamerika weiter ausbauen.
➜ aquariumcomputer.com, ghl-kl.de
Spatenstich für das Firmengebäude von GHL im IG Nord
Tyre24
Die Tyre24 Group wurde mit dem Großen Preis des
Mittelstandes ausgezeichnet, der von der Oskar-PatzeltStiftung ausgelobt wird. Prämiert werden bundesweit
vorbildliche mittelständische Unternehmen. Wichtige
Kriterien bei der Preisvergabe waren langfristige Entwicklungen wie die Steigerung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen. Tyre24 beschäftigt in Kaiserslautern fast
300 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, betreibt
und vertreibt am Hauptsitz in Siegelbach Software, die
zurzeit überwiegend von Reifen- und Felgenhändlern
und -großhändlern genutzt wird. Das Konzept soll auf
andere Branchen oder Märkte ausgedehnt werden.
➜ tyre24.de
Wipotec/ Wipo-Wichtel Kindertagesstätte
Die Wipotec Wiege- und Positioniersysteme GmbH hat
als erstes Kaiserslauterer Unternehmen eine privat
finanzierte Betriebskindertagesstätte errichtet und
hierfür 2,5 Millionen Euro investiert. Die integrative
Kita „Wipo-Wichtel“ in der Adam-Hoffmann-Straße wird
von der Lebenshilfe Westpfalz mit 15 Erziehenden und
einer Führungskraft betrieben. Die öffentliche Kindertagesstätte wird auch Kindern offen stehen, deren Eltern
nicht bei Wipotec beschäftigt sind. 900 Quadratmeter
Innenfläche und 3.500 Quadratmeter Außenfläche
bieten Platz für 48 Kinder, davon bis zu zehn unter drei
Jahren und bis zu acht mit Behinderungen. In der Kita
soll Inklusion gelebt werden, so der Wunsch von Investor
und Betreiber.
herausragende Bewertungen von Reisenden auf der
Reise-Website erhalten. Erstmalig in 2014 wurde das in
der dritten Generation von der Inhaberfamilie geführte
Haus mit dem Travellers‘ Choice Award in der Kategorie
Service ausgezeichnet und gehört jetzt zu den Top 25
Hotels mit außergewöhnlichem Service in Deutschland.
➜ tripadvisor.de/TravelersChoice-Service,
hotel-heymann.de
Birnbaumhof
Der „Birnbaumhof – Hotel Pension und Ferienwohnungen“ in Schwedelbach bekam in diesem Jahr sieben
Auszeichnungen verliehen: Von der Bewertungsplattform „TripAdvisor“ das „Zertifikat für Excellenz“ und den
„Travellers‘ Choice Award“, der das von Octavia FetzerKnaps geführte Haus als eines der 25 besten B&Bs /
Pensionen in Deutschland listet. Von HRS wurde das
Label „Top Quality Hotel“ verliehen, und von HolidayCheck das Label „Quality Selection“. Von Trivago wurde
der Birnbaumhof seit 2011 jedes Jahr als „Top Pension
Pfalz“ und „Top Pension Rheinland-Pfalz“ ausgezeichnet. Venere prämiert das „Erstklassige Preisverhältnis“
und die „Erstklassige Sauberkeit“. Das Haus bietet acht
Hotelzimmer und fünf Ferienwohnungen im Drei- bis
Vier-Sterne-Bereich.
➜ birnbaumhof.de
Imtech
Alles bereit für die Wichtel bei Wipotec
Wipotec/ Success-Preis
Außerdem wurde Wipotec mit dem Success-Preis des
Landes Rheinland-Pfalz 2014 ausgezeichnet. Wipotec
erhielt die Technologieprämie in Höhe von 15.000 Euro
für die Entwicklung eines Hochgeschwindigkeitsmesssystems mit Röntgentechnik für die Lebensmittelverpackungsindustrie, das die internationalen Anforderungen
an die Überprüfung von Lebensmittelverpackungen
erfüllt. Der Röntgenscanner von der Wipotec / OCS
Gruppe ermöglicht durch die industrielle Hochleistungskamera das Mehrfachscanning von Produkten bei einer
Produktionsgeschwindigkeit von bis zu 120 Metern pro
Minute. Darüber hinaus erkennt diese Technologie sehr
kleine Verunreinigungspartikel. Seit 2012 verkaufte
Wipotec mehr als 200 dieser Anlagen und erlöste mit
dieser Produktreihe mehr als zehn Millionen Euro. Das
innovative Maschinenbau-Unternehmen hat 399 Beschäftigte.
➜ wipotec.de
Hotel Heymann
Zum zweiten Mal in Folge hat das Hotel Heymann das
TripAdvisor®Zertifikat für Exzellenz erhalten. Die Auszeichnung ehrt die besondere Gastfreundschaft und
wird weltweit an Unternehmen verliehen, die konstant
Die Imtech Deutschland GmbH & Co. KG ist mit einer
Niederlassung in Kaiserslautern vertreten. Sie gehört zu
einem Konzern, der mit weltweit 26.000 Beschäftigten
in der Gebäude- und Anlagentechnik tätig ist. In Kaiserslautern betreuen unter Leitung von Gerhard Miedreich
20 Beschäftigte lokale Unternehmen rund um das Thema Gebäudemanagement. Ziel ist es, die Effizienz von
Gebäuden und Anlagen zu erhöhen. Imtech plant neue
Anlagen und baut diese auf. Die Bandbreite umfasst
Wärme, Kälte, Lüftung, Brandschutz, Elektrotechnik,
Datentechnik, Energiecontracting, Stromversorgung und
mehr. Dabei arbeitet Imtech eng mit den Pfalzwerken
und den Stadtwerken Kaiserslautern zusammen.
➜ imtech.de
Corning
Der amerikanische Autozulieferer Corning investiert
weiter in Kaiserslautern. 2011 wurde die neue Produktionsstätte für Rußpartikelfilter für Dieselfahrzeuge in der
Nähe des Corning-Werkes eingeweiht, rund 33 Millionen
Euro hatte sie gekostet. Nun wurde eine weitere Halle
am Stammwerk eingeweiht. Die Aufstockung der Produktionskapazität hat 45 Millionen Euro gekostet. Die
neuen Produktionsanlagen ermöglichen die Herstellung
einer breiten Palette von Produkten zur mobilen Abgasreinigung. Einer der Gründe für diese Investition sind
europäische Richtlinien, wonach der Feinstaub auch bei
Benzinfahrzeugen ab dem Jahr 2016 sehr stark reduziert
werden muss. Dafür ist die Corning-Technologie der
Rußpartikelfilter geeignet. Die Corning GmbH produziert
seit 27 Jahren im Werk Kaiserslautern Keramikträger für
Abgas-Katalysatoren. Der Corning-Konzern hat seine
Zentrale in der Stadt Corning im Bundesstaat New York
und beschäftigt weltweit 34.000 Mitarbeiter, das Werk
in Kaiserslautern hat rund 500 Mitarbeiter.
➜ corning.com
30 Jahre Augenoptik Martin
Augenoptik Martin wurde 1984 in Otterberg gegründet
und ist seit 1989 in Kaiserslautern zuhause. Die Anpassung von Kontaktlinsen auch in schwierigen Fällen sowie
alles rund um die Sportbrille sind die Spezialgebiete von
Optiker Gerold Martin und seinem Team.
➜ augenoptik-martin.de
20 Jahre SOS
Unter weißem Dach: Die neue Corning-Halle vorne rechts
ABC
Unter “A Brighter Child (ABC) Montessori of Ramstein”
hat Catalina Alvarez einen amerikanischen Kindergarten
eröffnet. Er steht Kindern im Alter von drei bis sechs
Jahren mit jeder Nationalität offen. Zurzeit betreut sie
gemeinsam mit zwei Erzieherinnen zwölf Kinder.
➜ abcramstein.com
Eine Betreuerin für vier Kinder im amerikanischen Montessori-Kindergarten
Jubiläen
125 Jahre Leitungswasser
Nur 125 Jahre ist es her, dass mit der Errichtung eines
Wasser-Hochbehälters auf dem Betzenberg die Versorgung mit Leitungswasser in Kaiserslautern startete.
Bis dahin holten sich die Bürger ihr Wasser noch aus
Brunnen. Die SWK Stadtwerke Kaiserslautern GmbH hat
mit ihrem Wasserbewirtschaftungskonzept 2030 die Versorgung für die Zukunft auf eine sichere Basis gestellt.
➜ swk-kl.de
Helga Schultz-Klein hat ihren Großhandel für Werbeartikel SOS Service vor 20 Jahren in Schopp gegründet und
ist seit 2001 im IG Nord ansässig. SOS arbeitet mit über
2.000 Zulieferern und Veredlungsbetrieben zusammen
und kann Sonderanfertigungen von Streuartikeln mit Firmenlogo und Messegeschenke liefern. Arbeitskleidung
in individuellen Firmenfarben ist ebenfalls lieferbar.
➜ sos-service.net
20 Jahre Campus Zweibrücken
Der Campus Zweibrücken der Hochschule Kaiserslautern
bietet 12 Bachelor- und zehn Masterstudiengänge. Mehr
als 2.500 Studierende werden von einem 235 Personen umfassenden Mitarbeiterstab betreut. Fast 4.600
Diplom-, Bachelor- oder Masterabschlüsse wurden
bisher erreicht.
➜ hs-kl.de
Investitionen
50.000.000 Euro kostet das neue IKEA-Einrichtungshaus
am Opelkreisel (ohne Grundstückskosten), das im
Sommer 2015 eröffnen soll. Der Grundstein wurde im
Oktober gelegt, der Bau läuft nun.
45.000.000 Euro investierte Corning im Werk in Kaiserslautern. Ausführlicher Artikel auf Seite 3!
16.000.000 Euro fließen in den nächsten vier Jahren von
der Landesregierung in vier laufende Projekte in Kaiserslautern. Die Städtebaufördermittel kommen der Entwicklung des ehemaligen Pfaff-Geländes, der Erschließung
des Gewerbe- und Dienstleistungsparks Europahöhe,
der Gestaltung der Innenstadt als „Aktives Stadtzentrum“ und der Weiterentwicklung der „Sozialen Stadt
Innenstadt West“ zugute.
10.000.000 Euro stecken private Investoren in den
„Wohnpark Alte Posthalterei“ in Landstuhl. Auf dem
5.500 Quadratmeter großen Grundstück entstehen 26
barrierefreie Wohnungen und ein Wohnheim für Menschen mit Behinderungen.
Zusammen 7.200.000 Euro investieren die Stadtwerke
Kaiserslautern SWK (davon 5.800.000 Euro) und die
Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern ZAK (davon
1,4 Millionen Euro) in die notwendige Infrastruktur, um
3.000 Haushalte mit Fernwärme zu versorgen. Diese
wird im Biomasseheizkraftwerk der ZAK aus Altholz und
Biogas erzeugt und in das SWK-Netz eingespeist. Hierfür
wird eine fünf Kilometer lange Fernwärmeleitung verlegt,
eine Wärmeübergabestation wird errichtet und Wärmetauscher werden installiert.
➜ zak-kl.de, swk-kl.de
4.000.000 Euro investiert die Wasgau AG in den neuen
Lebensmittelmarkt in Queidersbach. Hierin sind der Kauf
und der Abriss des ehemaligen Hotels Sickinger Hof
durch die Otmar-Hornbach-Stiftung, größter Anteilseigner der Wasgau AG, enthalten.
2.500.000 Euro investierte Wipotec in die betriebseigene Kita „Wipo-Wichtel“. Siehe ausführlichen Artikel.
Ebenfalls für 2.500.000 Euro baut die Versorgungs-AG
der Stadtwerke Kaiserslautern ein neues Bürohaus in
der Karcherstraße. 1.300 Quadratmeter Nutzfläche
bieten Platz für 45 Mitarbeiter, die jetzt noch im SWKGebäude in der Burgstraße tätig sind, und die Ausbildungswerkstatt.
➜ swk-kl.de
2.500.000 Euro kostet die neue kommunale Kita in
Trippstadt, und
2.500.000 Euro hat die Stadt Kaiserslautern im Jahr
2014 für Reparaturmaßnahmen am städtischen Straßennetz ausgegeben.
Auf 2.380.000 Euro ist die neue Kläranlage in Frankenstein veranschlagt. Sie ersetzt die rund 50 Jahre alte
Anlage.
Für 2.300.000 Euro wird die Kindertagesstätte „Albert
Schweitzer“ als Neubau in Miesenbach errichtet. Sie
bietet Platz für 80 Kinder von einem bis sechs Jahren
und soll im September 2015 eröffnet werden.
Für ebenfalls 2.300.000 Euro errichtete der Bezirksverband Pfalz eine neue Werkstatt für die Steinmetze der
Meisterschule für Handwerker. 1.380.000 Euro kamen
vom Land Rheinland-Pfalz. In dem Neubau werden bis zu
60 Personen pro Jahr zu Steinmetz-Gesellen oder Meistern ausgebildet.
➜ meisterschule-kaiserslautern.de
2.270.000 Euro kostete der Erweiterungsbau des Rathauses der Verbandsgemeinde Weilerbach. Herzstück ist
das neue Bürgercenter, in dem in einem Großraumbüro
die Mitarbeiter des Einwohnermeldeamts, des Tourismusbüros und der Werke näher am Kunden sind.
1.700.000 Euro wird die Sanierung des Kanalnetzes in
Hütschenhausen kosten. In den nächsten drei Jahren
werden dort zahlreiche Schäden beseitigt.
➜ huetschenhausen.de
Für 1.300.000 Euro wird das Sportgelände in Otterberg
neu gestaltet. Es entstehen ein ganzjährig bespielbarer
Fußballplatz auf Kunstrasen, eine Kunststoffbahn für die
Leichtathleten und ein Rasenplatz als „Freizeitfläche für
Jedermann“.
Für 1.020.000 Euro werden im Gewerbepark Sembach
zwei unterirdische Wasserkammern mit einem Gesamtvolumen von 550 Kubikmetern gebaut. Die Versorgung
mit Trink- und Löschwasser in dem 226 Hektar großen
Areal ist damit gesichert.
Kontakte und Initiativen
Pro Fachkraft Westpfalz
„Pro Fachkraft Westpfalz“ heißt ein neues Qualitätssiegel für Unternehmen. Grundlage ist eine Stärke-Schwä-
chen-Analyse des Unternehmens in seiner Rolle als
Arbeitgeber. Ergebnis dieses Audits soll die Profilierung
als „Qualitätsarbeitgeber“ sein – ein großer Vorteil im
Wettbewerb um Fachkräfte.
➜ zukunftsregion-westpfalz.de
Textil- und Fashion-Initiative Südwest
Der Südwesten Deutschlands - von der Metropolregion
Rhein-Neckar über die Westpfalz bis hin zur saarländischen, luxemburgischen und französischen Grenze - ist
ein Standort textiler Technologiekompetenz. Erfolgreiche
Unternehmen und Institutionen liefern einzigartige Produkte, Dienstleistungen und Technologien für die Textil-,
Fashion- und Bekleidungsindustrie. Die Textil- und
Fashion-Initiative Südwest (TFiSW) hat zum Ziel, diese
regionalen Kompetenzen zu entwickeln und zu stärken.
In der TFiSW ist jeder herzlich willkommen, der sich mit
Technologien, Produkten, Forschung oder Dienstleistungen rund um textile Materialien beschäftigt. ➜ tfi-sw.de
Pfalz-Boulevard
Die Werbegemeinschaft S+E bündelt seit 35 Jahren die
Aktivitäten ihrer Mitgliedsfirmen, das GewerbegebietWest Kaiserslautern als attraktives Einkaufsgebiet
herauszustellen. In Zukunft wird das Gebiet, zu dem ab
2015 auch IKEA gehören wird, als „Pfalz-Boulevard – Das
Einkaufs-Drive-in im Südwesten“ beworben. Die neue
Positionierung soll dem mit rund neun Hektar größten
Einkaufsgebiet der Westpfalz ein zeitgemäßes, attraktives Image verleihen.
➜ gewerbegebiet-west-kl.de
Bilanzbuchhalter/in IHK
Die Volkshochschule Kaiserslautern (VHS) hat einen
neuen Vorbereitungslehrgang auf die IHK-Prüfung
„Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/in“ gestartet. Ein Einstieg
ist noch bis Mitte Januar 2015 möglich.
➜ vhs-Kaiserslautern.de
Kunstgriff / Engelmann Promotion
Kunstgriff fördert Nachwuchskünstler im Raum Kaiserslautern und organisiert für sie Auftritte und Konzerte. So
sammeln aufstrebende Talente Bühnenerfahrung und
erhalten Reaktionen und Anregungen von Profis und
Publikum. Künstler unter 20 Jahren und Bands, deren
Mitglieder jünger als 20 Jahre sind oder die höchstens
ein Jahr zusammen spielen, können sich bewerben.
Professionelle Fotos sowie Video- und Audiomitschnitte
vervollständigen die eigenen Werbeunterlagen.
➜ kunstgriff-event.de
Westpfalz Kreativ
Der Verein ZukunftsRegion Westpfalz (ZRW e.V.) unterhält
für die Kreativwirtschaft eine eigene Internetplattform
für Kreativschaffende der Region. Musiker, bildende und
darstellende Künstler, Architekten, Planer, Designer, Filmemacher, Autoren, Redakteure, Moderatoren, Comedi-
ans, Tänzer und Softwareentwickler können sich kennen
lernen und präsentieren. Regelmäßig findet der KreativStammtisch als Basis für das Netzwerken vor Ort statt,
ein Newsletter hält die Szene auf dem aktuellsten Stand,
und themenbezogene Arbeitsrunden treiben einzelne
Projekte mit Kernteams voran. ➜ westpfalz-kreativ.de
Zuschüsse zu Investitionen
Unternehmen erhalten wieder Zuschüsse zu ihren
Investitionen aus der Gemeinschaftsaufgabe „Förderung
der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW), sofern diese
in den definierten Fördergebieten realisiert werden.
Wichtig ist, vor Beginn einer Maßnahme mit der WFK
Kontakt aufzunehmen. Das Programm richtet sich an
Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich
Beherbergungsbetrieben. Kleine und mittlere Unternehmen profitieren am meisten von dem neuen Programm,
bei ihnen können die Fördersätze bis zu 30 Prozent
betragen. Die Förderung setzt in der Regel voraus, dass
Arbeitsplätze geschaffen werden.
Hochschulen und Forschungsinstitute
Hochschule Kaiserslautern
Die Fachhochschule Kaiserslautern heißt nun Hochschule Kaiserslautern. Damit wird dem Bologna-Prozess
Rechnung getragen, der die Gleichwertigkeit der
Abschlüsse an Universitäten und Fachhochschulen zum
Ziel hat.
➜ hs-kl.de
Biosignallabor
Am Standort Zweibrücken der Hochschule Kaiserslautern wird für den Fachbereich Medizininformatik ein
Labor zur Biosignalanalyse eingerichtet. Es ermöglicht
die Forschung und Ausbildung für die telemedizinische
Überwachung von Herzpatienten.
KOMMS
An der Technischen Universität Kaiserslautern (TU KL)
wurde das „Kompetenzzentrum für Mathematische
Modellierung in MINT-Projekten in der Schule (KOMMS)“
eröffnet. Es soll auf vielfältige Weise Mathematik in die
Schulen tragen und Schülerinnen und Schüler dafür begeistern. Lesen Sie den ausführlichen Artikel in unseren
Web-Nachrichten!
CHF
Neu an der TU KL ist das Center for Human Factors
Kaiserslautern (CHF). Die Initiative von Akteuren aus den
Bereichen der Forschung, Lehre und Wirtschaft bearbeitet arbeitswissenschaftliche Themen, also Forschung,
Weiterbildung und Beratung rund um „Human Factors“.
Anwendungsorientierte Problemlösungen und Analysen
im Spannungsfeld innovativer Technologien und deren
Wechselwirkung mit dem Menschen sollen erarbeitet
werden.
➜ chf-kl.de
Zentrum multi-F
Die Carl-Zeiss-Stiftung fördert das Zentrum multi-F (Multifunktionale Flächenelemente für ressourceneffizientes
Bauen) an der TU Kaiserslautern. Neun Arbeitsgruppenleiter werden multifunktionale Bauteile für Wände
und Decken entwickeln, die die CO2-Emissionen bei der
Nutzung von Gebäuden weiter verringern. ➜ uni-kl.de
LASE
Für 40 Millionen Euro wird auf dem Campus der TU KL
das Forschungsgebäude „LASE“ (Laboratory for Advanced Spin Engineering) errichtet. Die Kosten tragen der
Bund und das Land Rheinland-Pfalz je zur Hälfte. 100
Forscher werden im LASE auf der Basis des Magnetismus
die schnelle Datenspeicherung erforschen und Sensoren
entwickeln.
Nano Structuring Center
Das Nano Structuring Center (NSC) an der TU KL hat zehn
Jahre nach seiner Gründung ein in Deutschland einmaliges Großgerät zur Nanostrukturierung eingeweiht. Das
Gerät im Wert von 1,6 Millionen Euro ermöglicht höchst
auflösende Ionen- und Elektronenmikroskopie. Darüber
hinaus können kleinste Objekte manipuliert werden,
was über die reine Analyse hinausgeht und der TU KL ein
Alleinstellungsmerkmal verschafft.
➜ nsc.uni-kl.de
IESE
Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software
Engineering IESE ist einer von 100 „Ausgezeichnete
Orte im Land der Ideen 2014“. Prämiert wurde das IESE
mit seinem Projekt „Smart Rural Areas – Intelligente
Technologien für das Land von morgen“, das innovative
Konzepte für ein attraktives Leben auf dem Land entwickelt. Lesen Sie den ausführlichen Artikel in unseren
Web-Nachrichten!
Gründungsradar
Technische Universität und Hochschule Kaiserslautern
erbringen laut einer Erhebung des Stifterverbands für
die Deutsche Wissenschaft vorbildliche Leistungen in
der Gründungsförderung: Unter den mittelgroßen Hochschulen in Deutschland belegt die Technische Universität Platz 4 und die Hochschule Kaiserslautern Platz 6.
➜ stifterverband.info
Lesen Sie den ausführlichen Artikel in unseren WebNachrichten!
Impressum:
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Stadt und Landkreis Kaiserslautern mbH
Fruchthallstraße 14, D-67655 Kaiserslautern
Tel.: +49 (0)631 / 37124-0, Fax: +49 (0)631 / 37124-1825
wfk@kaiserslautern.de, www.wfk-kl.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
14
Dateigröße
943 KB
Tags
1/--Seiten
melden