close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Deutsch - Pädagogische Hochschule Freiburg

EinbettenHerunterladen
Integrierter Studiengang für grenzüberschreitende Lehrerbildung
Cursus Intégré pour la formation transfrontalière d’enseignants
Infodossier für das erste Studienjahr
Stand: Dezember 2014
PÄDAGOGISCE HOCHSCHULE
FREIBURG
Der Integrierte Studiengang an der Pädagogischen Hochschule Freiburg
Inhalt
Inhalt.............................................................................................................................................................. 2 1. Allgemeine Informationen ..................................................................................................................... 3 1.1. Integrierter Studiengang - Cursus Intégré ........................................................................................... 3 1.1.1. Aufnahme in den Integrierten Studiengang ...................................................................................... 3 1.1.2. Beteiligte Institutionen ..................................................................................................................... 3 1.1.3. Ziele .................................................................................................................................................. 3 1.2. Verantwortliche ................................................................................................................................... 4 2. Das Studium im Integrierten Studiengang ............................................................................................. 4 2.1. Fächer .................................................................................................................................................. 4 2.2. Verlauf des Integrierten Studiengangs ................................................................................................ 4 2.3. Abschlüsse ........................................................................................................................................... 5 2.4. Schulpraktische Ausbildung ................................................................................................................ 5 2.5. Bewerbung .......................................................................................................................................... 6 2.5.1. Bewerbung an der Pädagogischen Hochschule Freiburg ................................................................. 6 2.5.2. Bewerbung für den Integrierten Studiengang................................................................................... 6 2.5.3. Weitere Informationen .............................................................Fehler! Textmarke nicht definiert. 3. Europalehramt an Grund- und Hauptschulen ......................................................................................... 7 3.1. Erläuterungen zum Europalehramt ...................................................................................................... 7 3.2. Umfang, inhaltliche Besonderheiten und Ablauf des Studiums .......................................................... 7 3.2.1. Vergleich Europalehramt – „herkömmliches“ Lehramt für Studierende im integrierten
Studiengang ...........................................................................................Fehler! Textmarke nicht definiert. 3.3. Kontaktadressen .................................................................................................................................. 7 3.4. Voraussetzungen für die Zulassung zum Europalehramt .................................................................... 7 3.4.1. Spracheignungsprüfung ............................................................Fehler! Textmarke nicht definiert. 4. Anhang ...........................................................................................Fehler! Textmarke nicht definiert. 4.1. Schema des Integrierten Studiengangs – 1. Phase............................................................................... 8 2
Der Integrierte Studiengang an der Pädagogischen Hochschule Freiburg
1. Allgemeine Informationen
1.1. Integrierter Studiengang - Cursus Intégré
Der Integrierte Studiengang oder Cursus Intégré ist ein besonderes Angebot für Studierende, die gerne in einer deutsch-französischen Studiengruppe in Deutschland und
Frankreich studieren, später in Baden-Württemberg oder im Elsass arbeiten und sich für
das bilinguale Unterrichten qualifizieren möchten. Den Integrierten Studiengang gibt es
seit dem Wintersemester 1998/99, inzwischen sind 16 Studierendenjahrgänge in diesem Studiengang eingebunden.
1.1.1. Aufnahme in den Integrierten Studiengang
In Deutschland:
Studierende, die im Studiengang Lehramt an Grundschulen oder Europalehramt für
Grundschule an der Pädagogischen Hochschule Freiburg (PH) eingeschrieben sind,
können sich für den Integrierten Studiengang bewerben. Im Studiengang Lehramt an
Grundschulen sind die Kompetenzbereiche 1 und 2 Französisch und Deutsch, im Studiengang Europalehramt Französisch und ein bilinguales Sachfach. Es gelten die regulären Studienordnungen für Grundschule bzw. für Europalehramt. Gute Französischkenntnisse (Niveau B2) werden vorausgesetzt.
In Frankreich:
Studierende, die im ersten Jahr der Licence LLCE Allemand an der Université de HauteAlsace in Mulhouse (UHA) eingeschrieben sind, über gute Deutschkenntnisse verfügen
(Niveau B2) und den Beruf des Grundschullehrers anstreben.
1.1.2. Beteiligte Institutionen
Dieser grenzüberschreitende Studiengang wird in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg, der Université de Haute-Alsace Mulhouse, der Ecole Supérieure du Professorat et de l’Education (ESPE) der Académie de Strasbourg und den
Staatlichen Seminaren für Didaktik und Lehrerbildung (Lörrach und Offenburg) angeboten. Finanziell unterstützt wird der Studiengang von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH).
1.1.3. Ziele
Der Integrierte Studiengang hat die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern zum Ziel,
die in der Lage sind, frühen Fremdsprachunterricht zu erteilen und/oder ein Unterrichtsfach in der Fremdsprache zu unterrichten. Nach dem Abschluss des Integrierten Studiengangs verfügen die angehenden Lehrer über ein komparatistisches Grundlagenwissen zu Geschichte, Politik, Kultur und dem jeweiligen Ausbildungssystem der beteiligten
Länder und der beteiligten Regionen.
Durch die Teilnahme an den deutschen und französischen Lehramtsprüfungen werden
die Lehrbefähigungen in Baden-Württemberg und in Frankreich erworben.
3
Der Integrierte Studiengang an der Pädagogischen Hochschule Freiburg
1.2. Verantwortliche
Prof. Dr. Olivier Mentz
Programmbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule Freiburg
E-Mail: mentz@ph-freiburg.de
Dr. Karin Dietrich-Chénel
Programmbeauftragte an der Université de Haute-Alsace in Mulhouse
E-Mail: karin.dietrich-chenel@uha.fr
Dr. Clara Fritz
Programmkoordinatorin
Tel: 0761/ 682 553
E-Mail: clara.fritz@ph-freiburg.de
2. Das Studium im Integrierten Studiengang
2.1. Fächer
Studierende des Integrierten Studiengangs können sich zwischen dem Studium für das
Lehramt an Grundschulen und dem Europalehramt mit Schwerpunkt Grundschule entscheiden.
Lehramt an Grundschulen: Als Hauptfächer werden Deutsch und Französisch gewählt.
Dadurch wird Mathematik automatisch zu Kompetenzbereich 3, für Kompetenzbereich 4
kommen in Frage: Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften und Technik, Kunst und
Musik oder Sport und Gesundheit.
Europalehramt: Französisch wird als Hauptfach gewählt, als weiteres Hauptfach wird
ein bilinguales Sachfach gewählt (z.B. Geographie, Geschichte, Kunst oder Musik).
Deutsch und Mathematik sind dann die Kompetenzbereiche 3 und 4, die nicht vertieft
studiert werden (Nebenfächer).
2.2. Verlauf des Integrierten Studiengangs
Im ersten Studienjahr studieren alle Teilnehmer an ihrer Heimathochschule, d.h. entweder an der Pädagogischen Hochschule oder an der Université de Haute-Alsace. Im
zweiten Jahr sind alle Studierenden gemeinsam an der PH, im dritten Jahr an der UHA.
Die Vorbereitung auf das Staatsexamen findet im Laufe des vierten Studienjahres an
der PH statt.
Auch während der zweiten Phase setzen die Lehramtsanwärter ihre Ausbildung teilweise in Frankreich (an der ESPE in Colmar) und teilweise in Deutschland (an einem Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung) fort. Die zweite Phase wird dadurch nicht
wesentlich verlängert. Eine schematische Darstellung des Studiengangs befindet sich
im Anhang.
4
Der Integrierte Studiengang an der Pädagogischen Hochschule Freiburg
Vor dem Studium im Ausland nehmen die Studierenden an Sprachkursen und an Einführungskursen in das studentische und kulturelle Leben an der Partneruniversität teil.
2.3. Abschlüsse
Licence
erworben an der UHA Mulhouse
Erstes Staatsexamen für das Europa- erworben an der PH Freiburg
lehramt bzw. das Lehramt an Grundschulen
Zweites Staatsexamen für das Europalehramt bzw. das Lehramt an Grundschulen
Master
Concours Externe de Recrutement des
Professeurs des Ecoles
erworben am Seminar für Didaktik und
Lehrerbildung in Lörrach oder Offenburg
Erworben an der ESPE Colmar
Vorbereitet an der ESPE Colmar
Certificat d´Aptitude au Professorat Erworben nach dem Vorbereitungsdienst,
vergeben durch die académie de Strasdes Ecoles (CAPE)
bourg
2.4. Schulpraktische Ausbildung
Die für das Studium an der PH obligatorischen Praktika werden von allen Studierenden
sowohl an deutschen als auch an französischen Schulen absolviert.
Vom zweiten Semester an nehmen die Studierenden an mehreren Schulpraktika teil.
Die schulpraktischen Studien dienen der Einführung in die Unterrichtstätigkeit und beziehen sich auf pädagogische, fachliche, didaktische, soziokulturelle und methodische
Fragen des Unterrichts.
Ein Orientierungspraktikum findet im ersten Studienjahr statt. Dieses müssen auch die
Studierenden absolvieren, die von der UHA ausgewählt werden. Dazu machen sie im
Mai oder Juni des ersten Studienjahres ein dreiwöchiges Praktikum an einer Grundschule. Die convention de stage für dieses Praktikum erhalten sie an der UHA (FLSH)
bei Laurence Muller. An der PH Freiburg findet jeweils eine Sitzung zur Vor- und Nachbereitung statt.
Im vierten Semester wird das integrierte Semesterpraktikum an einer Grundschule im
Raum Freiburg absolviert. Der Praktikumsplatz wird vom Zentrum für schulpraktische
Studien (PH Freiburg) zugewiesen. Eine Anmeldung ist dennoch erforderlich.
Im dritten Studienjahr ist ein Praktikum von insgesamt 40 Stunden an einer bilingualen
Schule im Raum Mulhouse vorgesehen. Dieses Praktikum wird von den Studierenden
selbst organisiert.
Am Ende des Studiums folgt ein vierwöchiges Professionalisierungspraktikum, das an
einer deutschen oder französischen Schule absolviert werden kann und dessen Ergebnisse in die Wissenschaftliche Arbeit einbezogen werden können.
5
Der Integrierte Studiengang an der Pädagogischen Hochschule Freiburg
2.5. Bewerbung
2.5.1. Bewerbung an der Pädagogischen Hochschule Freiburg
Voraussetzung für die Zulassung zu diesem Studiengang ist die bereits erfolgte Einschreibung an der PH Freiburg im Studiengang Lehramt für Grundschulen oder Europalehramt für Grundschulen.
Die Bewerbung erfolgt über ein Online-Formular. Der Zeitraum für die Bewerbung ist
jedes Jahr vom 01.12. bis zum 15.01. für das Sommersemester bzw. vom 01.06. bis
zum 15.07. für das Wintersemester.
Alle Unterlagen und Informationen finden Sie hier:
https://www.ph-freiburg.de/studium-lehre/bewerben-und-einschreiben/bewerbung.html
Bewerbungen sind direkt an die Pädagogische Hochschule zu richten.
Fügen Sie Ihrem Zulassungsantrag ordentlich beglaubigte Kopien (keine Originale) bei.
2.5.2. Bewerbung für den Integrierten Studiengang
Nach erfolgter Einschreibung im Studiengang Lehramt an Grundschulen oder Europalehramt können Sie sich für den Integrierten Studiengang bewerben.
Informieren Sie sich dazu gleich zu Beginn ihres Studiums im Büro des Integrierten Studiengangs. Die Bewerbungsfrist endet im Januar/Februar. Sie können sich daher im
Laufe des Wintersemesters bewerben.
Unterlagen für die Bewerbung:
 Bewerbungs-/Motivationsschreiben
 tabellarischer Lebenslauf mit Foto
 Zeugnis der Hochschulberechtigung
Voraussetzungen für die Zulassung ist das Bestehen des Eignungstests (Auswahlgespräch). Das Gespräch findet vor einer deutsch-französischen Jury statt, die aus Vertretern der beteiligten Institutionen besteht und wird hauptsächlich in der jeweiligen Fremdsprache geführt.
6
Der Integrierte Studiengang an der Pädagogischen Hochschule Freiburg
3. Europalehramt an Grund- und Hauptschulen
3.1. Erläuterungen zum Europalehramt
In Baden-Württemberg wird seit dem Schuljahr 2003/2004 fremdsprachlicher Unterricht
bereits in der ersten Klasse angeboten. Dazu werden Lehrerinnen und Lehrer mit einer
bilingualen Kompetenz gebraucht, die in der Lage sind, Sachfächer in einer Fremdsprache (Englisch oder Französisch) zu unterrichten. Hierfür sind an der PH Freiburg und an
der PH Karlsruhe die Studiengänge Europalehramt an Grundschulen und Europalehramt an Werkreal-, Haupt- und Realschulen eingerichtet worden.
3.2. Umfang, inhaltliche Besonderheiten und Ablauf des Studiums
Die Regelstudienzeit beträgt einschließlich der Prüfung acht Semester.
Die Europalehrämter erweitern die herkömmlichen Studiengänge um den Bereich europaorientierte Studien sowie bilinguales Lehren und Lernen. Dadurch werden Sprachund Sachkompetenz gezielt gefördert.
Die spezifisch pädagogisch-didaktischen Kompetenzen und die interkulturellen Fähigkeiten werden durch Angebote in den Erziehungswissenschaften, Grundlagenfächern
und Fachdidaktiken erworben.
Unterschiede des Studiums für Europalehramt gegenüber dem normalen Lehramt:
- Spracheingangsprüfung (im Juli, schriftlich und mündlich in Französisch oder Englisch);
- ein Semester ist im Ausland zu verbringen;
- Projektprüfung nach dem Auslandssemester/-jahr
3.3. Kontaktadressen
Apl. Prof. Dr. Hans-Peter Burth
Fakultät 2, Institut für Politik- und Geschichtswissenschaft
Adresse: KG 4, 016a
E-Mail: burth(atnospam)ph-freiburg.de
Tel.: +49 761 682-228
Sprechstunde: Im Semester: Do 10-12 Uhr
Prof. Dr. Matthias Hutz
Fakultät 2, Institut für Anglistik
Adresse: KG 4, 220 B
E-Mail: hutz(atnospam)ph-freiburg.de
Tel.: +49 761 682-511
Sprechstunde: Mi 14-15
Fachschaft Europalehramt: eulafachschaft « @ » web.de
Fachschaft Französisch: franzschaft « @ » ph-freiburg.de
https://www.ph-freiburg.de/studiumlehre/studiengaenge/lehramtsstudiengaenge/europabuero
7
Der Integrierte Studiengang an der Pädagogischen Hochschule Freiburg
4. Schema des Integrierten Studiengangs – 1. Phase
Verlauf der ersten Phase
UHA Mulhouse
1. Jahr
F Gruppe
PH Freiburg
Eingangstest
1. Jahr
D Gruppe
2. Jahr
D-F Gruppe
3. Jahr
D-F Gruppe
Licence
4. Jahr
D-F Gruppe
1. Staatsexamen
8
Der Integrierte Studiengang an der Pädagogischen Hochschule Freiburg
5. Aufgaben und Termine im ersten Studienjahr
21. Januar
-
Februar/März
März
14. März
-
Mai
-
Mai-August
-
Mitte Juni
-
-
Ende Juni
-
Juli
-
September
-
9
Bewerbungsschluss für die Teilnahme am Integrierten Studiengang
Auswahlgespräche
Mitteilung der Ergebnisse
Tag der offenen Tür an der UHA: Kennenlerntreffen, Studierende
des Licence-Jahres berichten, Campusführung, Studio ansehen,
Stadtrundgang, Infos zum Sommerkurs an der PH, Information
zur Zimmersuche
Kennenlerntreffen an der PH: Campusführung, Wohnheimbesichtigung, Informationen zur Zimmersuche
Französische Studierende: Begleitveranstaltung zum OEP in
Freiburg, übernachten bei Studierenden im zweiten Jahr
Einschreibung der Studierenden bei der DFH
Französische Studierende belegen DUO-Kurs (Deutsch-UniOnline, wird von der DFH bezahlt)
Vorlesungsverzeichnis: Erarbeitung der Stundenpläne für das
zweite Jahr (deutsche Studierende zunächst selbst, dann Absprache mit der Koordinatorin)
französische Studierende entscheiden sich für ein Wohnheim oder eine private Wohnung:
http://www.swfr.de/wohnen/wohnheime/wohnheime-imueberblick/
Wohnheimplätze für das Studienjahr in Freiburg können von der
Koordinatorin reserviert werden. Bitte bis Mitte Juni anmelden.
französische Studierende müssen Kopien der relevé de notes der
beiden ersten Semester (L1 Allemand) an die Koordinatorin schicken
französische Studierende: Information an die Koordinatorin: Haben Sie ein Zimmer für September/für das Studienjahr?
Sprachkurse für französische Studierende im September
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
131 KB
Tags
1/--Seiten
melden