close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2015 - Stadt Hagenbach

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 37
(124)
Amtsblatt
Amtliches
Bekanntmachungsorgan
der Verbandsgemeinde
Hagenbach,
der Stadt Hagenbach
und der Ortsgemeinden Berg (Pfalz),
Neuburg am Rhein und Scheibenhardt
der Verbandsgemeinde
Nr. 51/52/2014
Freitag,
19. Dezember 2014
HAGENBACH
Wir an Rhein und Lauter . . .
Frohe Weihnachten
und ein gutes Jahr 2015
Kirche St. Michael, Hagenbach
Hagenbach
- 2 -
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
der Bürgermeister
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
ein erlebnisreiches und von vielen Veränderungen getragenes Jahr geht zu Ende. Bald wird die Vorweihnachtszeit vorüber sein und im Kreise der Familie dürfen gerade die Kinder das schönste Fest im Jahr
feiern. In unserer Region zwischen Rhein, Lauter und Bienwald in der Verbandsgemeinde Hagenbach ist
es wieder gelungen, eine gute kommunale Bilanz vorzulegen. Die ehrenamtlich besetzten Ratsgremien
haben mit ihren Entscheidungen und einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeindeverwaltung herausragende Projekte und Entscheidungen weiter vorangebracht. Es war für alle ein
arbeitsreiches Jahr.
Folgende Schwerpunkte haben uns in diesem Jahr beschäftigt:
• An allen Schulgebäuden wurden wieder Arbeiten im Rahmen des Sanierungsprogramms ausgeführt.
Der Erhalt der baulichen Substanz der Schulen ist uns ein Herzensanliegen.
• Die Entschlammung des Altrheins in Hagenbach wurde abgeschlossen.
• In Hagenbach wurde der neue Lebensmittelmarkt im Wooge eröffnet. Damit wird das Angebot an
Lebensmitteln für die Bevölkerung ortsnah langfristig gesichert.
• Das alte Rathaus in Hagenbach wurde grundsaniert.
• Das Industriegebiet Breitwiese ist kurz vor der Fertigstellung. Hier können viele neue Arbeitsplätze
entstehen und die finanzielle Einnahmesituation der Stadt Hagenbach wird wesentlich verbessert.
• In Berg wurde die Baumaßnahme Kinderhort in der Grundschule abgeschlossen und der Betrieb
konnte aufgenommen werden. Den Umbau des Kindergartens gilt es nun anzugehen.
• Die Planung für den Anschluss der Kläranlage Berg an die Kläranlage Hagenbach wurde weiter vorangebracht. Dies ermöglicht eine deutlich kostengünstigere Abwasserbehandlung als eine Sanierung
oder ein Neubau in Berg. Wir werden, wie in der Vergangenheit, in einer Einwohnerversammlung über
den Stand der Arbeiten berichten.
• In Neuburg wurde die Dorfmoderation begonnen und der erste Teil abgeschlossen. Nun geht es an die
Umsetzung.
• In Scheibenhardt wurde die Baumaßnahme des Regenüberlaufbeckens und des Kanals an der Lauter
abgeschlossen.
• Das Multifunktionsgebäude in Scheibenhardt für Feuerwehr, Jugend und Vereine wurde nun planerisch
und finanziell durch die Verbandsgemeinde und die Ortsgemeinde auf ein gesundes Fundament gestellt.
Erfolgreich für die gesamte Verbandsgemeinde sowie alle Ortsgemeinden war das Projekt „Gemeinsam
älter werden: Zu Hause - heute, morgen und in Zukunft“. Auf allen Ebenen der Verbandsgemeinde und
der Ortsgemeinden konnten Seniorenbeiräte oder Seniorenteams bestellt werden und diese haben ihre
Arbeit aufgenommen. Das Projekt konnte mit Hilfe vieler ehrenamtlicher Bürgerinnen und Bürger umgesetzt werden. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für ihre positive Mitarbeit.
Zu den Haushalten ist zu vermerken, dass es zwar in der Verbandsgemeinde, aber nicht in allen Orten
gelungen ist, einen Haushaltsausgleich zu ermöglichen. Die Last, die uns der Bund, das Land und der
Kreis immer wieder mit neuen Maßnahmen auferlegt, ohne eine Gegenfinanzierung auskömmlich zu
gestalten, bringt natürlich die kommunalen Haushalte in eine Schieflage. Es bleibt die Forderung, auch
im Jahre 2015, dass dies im Interesse der Kommunen und der Bürgerinnen und Bürger verändert wird.
Hagenbach
- 3 -
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Wir sprechen allen ein herzliches Dankeschön aus, die bereit waren, Verantwortung für die Gemeinschaft zu übernehmen und das Miteinander zu gestalten. In den
kirchlichen Organisationen, beim Roten Kreuz und der Arbeiterwohlfahrt erfüllen
neben den hauptamtlich vor allem auch ehrenamtlich Engagierte unschätzbare
Dienste für Hilfsbedürftige und in Not geratene Menschen.
In unseren Vereinen und Organisationen wurde wieder Vorbildliches für das kulturelle und sportliche Leben geleistet. Viele unzählige Arbeitsstunden wurden hier
in freiwilliger Leistung im Interesse der Allgemeinheit erbracht.
Unsere Feuerwehren wachen, um die Menschen vor Feuer und Hochwassergefahr zu
schützen und bei Unglücksfällen Verletzte zu bergen. Bei allen Einsätzen und Übungen konnten die Feuerwehren ihr Können wieder erfolgreich unter Beweis stellen.
Aber auch allen neu gewählten Räten und Mitgliedern in den Ausschüssen ist zu
danken, da die Entwicklung unserer Gemeinden und der Verbandsgemeinde darauf beruht, dass sich verantwortungsbewusste Bürgerinnen und Bürger in diesen Gremien engagieren
und ihre Freizeit opfern. Ihnen gilt unser besonders herzlicher Dank, ebenso wie den Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern der Verbandsgemeindeverwaltung, in den örtlichen Rathäusern, bei den Bauhöfen und
Kindergärten, bei den Wasser- und Abwasserwerken, in den Schulen und bei der Volkshochschule.
Lassen Sie uns abschließend und sehr herzlich für Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen danken, das Sie
uns im vergangenen Jahr entgegengebracht haben. Dieses Vertrauen und nicht zuletzt auch sachliche
Kritik sind die Grundlage dafür, dass wir alle gemeinsam die Aufgaben zielstrebig anpacken und akzeptable und zukunftsfähige Lösungen erarbeiten.
In unsere guten Wünsche für die bevorstehenden Feiertage schließen wir auch die Einwohner unserer
Partnergemeinden bzw. befreundeten Gemeinden Hennickendorf, Vordernberg und Wiesentheid mit ein.
Auch wollen wir an unsere Kriegsflüchtlinge und Asylsuchenden denken. Sie sind vor Krieg, Leid und
Unterdrückung geflohen. Diesen Menschen möchten wir sagen, dass wir sie positiv aufnehmen. Viele
Ehrenamtliche kümmern sich um deren Schicksal. Dafür bedanken wir uns ebenso herzlich.
Wir wünschen Ihnen allen
ein gesegnetes Weihnachtsfest
und alles erdenklich Gute für das neue Jahr.
Mit herzlichen Grüßen
Reinhard Scherrer
Bürgermeister
Verbandsgemeinde Hagenbach
sowie die Orts- und Stadtbürgermeister
Edwin Diesel, Hermann Knauß, ScheibenhardtNeuburg
Günter Roitsch, Berg
Franz Xaver Scherrer,
Hagenbach
Hagenbach
N
- 4 -
OTDIENSTE
◗◗ Notrufnummern
Polizei110
Polizei-Inspektion Wörth
Feuerwehr112
Rettungsleitstelle - Notruf
(Krankentransport, Rettungsdienst/Notarzt)
ohne Gewähr
◗◗ Augenärztlicher Bereitschaftsdienst
07271/9221-0
19222
◗◗ Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Einheitliche Telefonnummer:
116117 (ohne Verwahl)
Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale Kandel,
Asklepios-Klinik, Luitpoldstr. 14
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag von 19.00 Uhr bis
08.00 Uhr am Folgetag. Mittwoch von 14.00 Uhr bis Donnerstag
08.00 Uhr. Freitag von 15.00 Uhr bis Montag 08.00 Uhr.
◗◗ Im Notfall immer 112
Bei aktuten lebensbedrohlichen Notfällen wie starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit oder schweren Verbrennungen
muss direkt der Rettungsdienst unter der Nummer 112 angefordert werden, der innerhalb kürzester Zeit beim Patienten ist.
◗◗ DRK-Rettungs- und Notarztdienst,
Krankentransport
Rund um die Uhr erreichbar - Tel. ohne Vorwahl 19222,
Mobiltelefon mit Vorwahl 07273/
◗◗ Zahnärztlicher
Bereitschaftsdienst
20./21.12.2014:
Dr. Christian Hermann, Rheinzabern,
Rappengasse 5, Tel. 07272/4973
24./25.12.2014:
Dr. Werner Ertel, Maximiliansau,
Robert-Koch-Str. 1,Tel. 07271/42000
26.12.2014:
Dr. Holger Gehrig, Kandel, Bismarckstr. 26, Tel. 07275/1337
27./28.12.2014:
ZA Johannes Krebs, Herxheim,
Am Kleinwald 40, Tel. 07276/919333
31.12.2014/01.01.2015:
Dr. Jürgen Nitsche, Schaidt, Hauptstr. 67, Tel. 06340/8751
03./04.01.2015:
Dr. Günter Fritz, Wörth,
Hanns-Martin-Schleyer-Str. 4, Tel. 07271/8244
Samstag von 09.00 bis 12.00 Uhr;
Sonn- und Feiertag von 11.00 bis 12.00 Uhr
Der zum Notfalldienst eingeteilte Zahnarzt muss jedoch auch
außerhalb dieser Sprechzeiten jederzeit für den Patienten
erreichbar sein (auch telefonisch).
Öffnungszeiten
der Verbandsgemeindeverwaltung
Montag:
Dienstag:
Mittwoch:
Donnerstag:
Freitag:
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
08:00 - 12:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr / 14:30 - 16:30 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr / 14:30 - 18:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr / 14:30 - 16:30 Uhr
08.00 - 12:30 Uhr
Es besteht die Möglichkeit der individuellen Terminabsprache außerhalb der regulären Öffnungszeiten unter Tel. 07273 / 9410-0 (Zentrale), E-Mail: info@vg-hagenbach.de, Fax-Nr. 07273 / 9410-26
20./21.12.2014:
Dr. Pintz, Germersheim, 17er Str. 9, Tel. 07274/3049
25.-28.12.2014:
Dr. Pintz, Germersheim, 17er Str. 9, Tel. 07274/3049
31.12.2014/01.01.2015:
Dr. Pintz, Germersheim, 17er Str. 9, Tel. 07274/3049
03./04.01.2015:
Dr. Wehrle, Landau, Martin-Luther-Str. 35, Tel. 06341/20969
Samstag 11.00 bis 12.00 Uhr; Sonntag 11.00 bis 12.00 Uhr
(Dienstbereiter Augenarzt außerhalb der Sprechzeiten über
Anrufbeantworter jeder Augenarztpraxis zu erfahren).
◗◗ Apothekendienst
Die Notdienst-Apotheken sind an den genannten Tagen von 08.30
Uhr bis zum folgenden Tag 08.30 Uhr dienstbereit. Gesetzlicher
Notdienstzuschlag von 20.00 Uhr bis 06.00 Uhr, samstags ab
16.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen: 2,50 €
Der Notdienst der Apotheken wurde eingerichtet, damit jederzeit
für dringende Notfälle Arzneimittel zur Verfügung stehen.
Ansage des Apothekennotdienstes über landeseinheitliche Rufnummern:
deutsches Festnetz: 0180-5-258825-PLZ (0,14 €/Min.)
Mobilfunknetz: 0180-5-258825-PLZ (0,42 €/Min.)
Anzeige der notdienstbereiten Apotheken im Internet unter www.
lak-rlp.de. Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 08.30 Uhr.
◗◗ Beratungsstelle bei Vergiftungsunfällen
Klinische Toxikologie
Universitätsklinikum, Langenbeckstr. 1, 55131 Mainz
Tel. 06131/19240, Telefax: 06131/232469
◗◗ Wasserversorgung
Stördienst: Tel. 0621/82 46 99 (Leitstelle)
◗◗ Gasversorgung
Bereitschaftsdienst der Gasversorgung
THÜGA Erdgas-Rheinpfalz: Tel. 0800-0837111
- Betriebsstelle Rülzheim:- Tel. 07272/9292-2000
◗◗ Stromversorgung
Pfalzwerke Netz AG Kandel, Landauer Str. 28, Kandel, Tel.
07275/955410, Fax 07275/9554-21
Bei Störungen im Stromnetz: Tel. 0800/7977777
◗◗ Kabelfernsehen
PrimaCom (Stördienst), Tel. 0341/42372000
Weitere Infos, Service- und Beratungsdienste
siehe unter „Was sonst noch interessiert“
Konten der Verbandsgemeindekasse
Sparkasse Germersheim-Kandel
BLZ 548 514 40 / Kto.-Nr. 100 296 3
BIC-SWIFT: MALADE51KAD, IBAN: DE78 5485 1440 0001 0029 63
VR-Bank Südpfalz eG
BLZ 548 625 00 / Kto.-Nr. 280 132 9
BIC-SWIFT: GENODE61SUW, IBAN: DE41 5486 2500 0002 8013 29
Postbank Ludwigshafen
BLZ 545 100 67 / Kto.-Nr. 3589-675
BIC-SWIFT: PBNKDEFF, IBAN: DE35 5451 0067 0003 5896 75
Hagenbach
- 5 -
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Hagenbach
- 6 -
AMTLICHER TEIL
V
ERBANDSGEMEINDE
◗◗ Stellenausschreibung
Die Verbandsgemeinde Hagenbach bildet aus.
Zum 01.09.2015 bietet die Verbandsgemeindeverwaltung
Hagenbach
eine Ausbildungsstelle zur / zum
Verwaltungsfachangestellten
- Fachrichtung Kommunalverwaltung Im Rahmen der nach dem Berufsbildungsgesetz anerkannten
dreijährigen Berufsausbildung werden verschiedene praktische und theoretische Ausbildungsabschnitte durchlaufen.
Wenn Sie:
• über einen qualifizierten Sekundarabschluss I (
Realschulabschluss) verfügen,
• Freude am Umgang mit Menschen haben,
• sich gut in Wort und Schrift ausdrücken können,
• an Rechtsfragen, wirtschaftlichen und
sozialen Themen interessiert sind,
• gerne im Team arbeiten,
• bürger- und serviceorientiert sind,
• Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit zu Ihren
Stärken gehören,
dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.
Die Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach bietet einen
modernen Ausbildungsplatz, der einen vielseitigen und
abwechslungsreichen Einblick in viele Bereiche der Kommunalverwaltung ermöglicht. Die praxisnahe Ausbildung wird begleitet von theoretischem Unterricht an der Berufsbildenden Schule
Landau sowie am Kommunalen Studieninstitut Ludwigshafen.
Die Ausbildungsstelle ist gleichermaßen für Frauen und Männer geeignet. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen
werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 31.01.2015 an die
Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach
- Personalabteilung Ludwigstraße 20
76767 Hagenbach
oder per Mail an christiane.dinies@vg-hagenbach (bitte alle
Unterlagen in einer Datei senden).
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Dinies (07273 9410-15) oder
Herr Zander (Tel. 07273 9410-12) von der Personalabteilung
gerne zur Verfügung.
◗◗ Betriebssatzung für die
Verbandsgemeindewerke Hagenbach
vom 30.09.2014
Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund der §§ 24 und 86 Abs.
3 der Gemeindeordnung (GemO) in Verbindung mit der Eigenbetriebs- und Anstaltsverordnung (EigAnVO) die folgende Satzung
beschlossen, die hiermit bekannt gemacht wird:
§1
Gegenstand und Zweck des Eigenbetriebs
(1) Die Wasserversorgungs- und die Abwasserbeseitigungseinrichtung werden als einzelne Betriebszweige des Eigenbetriebsnach
den Bestimmungen der Eigenbetriebs- und Anstaltsverordnung
und dieser Satzung geführt.
(2) Zweck des Eigenbetriebs ist es,
Wasserversorgungseinrichtung
- die Versorgung mit Trink- und Brauchwasser sowie mit Wasser
für öffentliche Zwecke für das Gebiet des Einrichtungsträgers
sicherzustellen. Diese Aufgabe schließt die leitungsgebundene
Vorhaltung von Löschwasser unter Maßgabe von § 11 Abs. 2
Satz 3 EigAnVO mit ein; § 46 Abs. 4 Satz 3 des Landeswassergesetzes bleibt unberührt.
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Abwasserbeseitigungseinrichtung
- das Schmutz- und Niederschlagswasser von den im Gebiet
des Einrichtungsträgers gelegenen Grundstücken abzuleiten
und unschädlich zu beseitigen;
- das Einsammeln, Abfahren, Aufbereiten und Verwerten von
Schlamm aus zugelassenen Kleinkläranlagen bzw. Abwasser
aus Abwassergruben;
(3) Der Eigenbetrieb wird in Erfüllung seiner Aufgaben nach Abs. 2
ermächtigt, die zur Erhebung der kommunalen Entgelte nach dem
Kommunalabgabengesetz (Beiträge, Gebühren, Kostenerstattungen)
notwendigen Bescheide zu erlassen bzw. die notwendigen privatrechtlichen Entgelte (z.B. Baukosten- und Investitionskostenzuschüsse,
Anschluss- und Leistungsentgelte) zu erheben; er wird zudem
ermächtigt, namens der Verbandsgemeinde über den Anschluss- und
Benutzungszwang zu entscheiden und ihn geltend zu machen.
(4) Der Eigenbetrieb kann alle seinen Betriebszweck fördernden
und ihn wirtschaftlich berührenden Hilfs- und Nebengeschäfte
betreiben.
§2
Name des Eigenbetriebs
Der Eigenbetrieb führt die Bezeichnung: Verbandsgemeindewerke
Hagenbach
§3
Stammkapital
Das Stammkapital des Eigenbetriebs beträgt
Davon werden zugeordnet:
1. der Wasserversorgungseinrichtung
2. der Abwasserbeseitigungseinrichtung
1.950.000 EUR
500.000 EUR
1.450.000 EUR
§4
Aufgaben des Einrichtungsträgers
(Verbandsgemeinderat)
Der Verbandsgemeinderat beschließt über alle Angelegenheiten, die
ihm durch die Gemeindeordnung und die EigAnVO vorbehalten sind
und die nicht übertragen werden können; das sind insbesondere
1. die Feststellung und Änderung des Wirtschaftsplanes,
2. die Feststellung des geprüften Jahresabschlusses, die Bestellung des Prüfers für den Jahresabschluss und die Verwendung
des Jahresgewinnes oder die Deckung eines Verlustes,
3. die Zustimmung zur Bestellung der Werkleitung,
4. der Abschluss von Verträgen, die die Haushaltswirtschaft des
Einrichtungsträgers erheblich belasten; das sind alle Beträge
soweit sie 50.000 EUR übersteigen,
5. die Rückzahlung von Eigenkapital,
6. die Beschlüsse über Satzungen,
7. die Sätze und Tarife für privatrechtliche Entgelte sowie die allgemeinen Tarife der Versorgungsbetriebe,
8. die mittel- und langfristigen Planungen.
§5
Aufgaben des Werkausschusses
(1) Der Verbandsgemeinderat wählt einen Werkausschuss. Die Mitglieder des Werkausschusses müssen die für dieses Amt erforderliche Sachkunde und Erfahrung besitzen.
(2) Der Werkausschuss besteht zu 6 Personen aus Mitgliedern des
Verbandsgemeinderates sowie als weitere Mitglieder aus bis zu 5
sonstigen wählbaren Bürgerinnen und Bürgern.
(3) Neben den ihm durch die Hauptsatzung übertragenen Angelegenheiten entscheidet der Werkausschuss insbesondere über
1. die Zustimmung zu erfolgsgefährdenden Mehraufwendungen
nach § 16 Abs. 3 EigAnVO und zu Mehrausgaben nach § 17 Abs. 5
EigAnVO, wenn letztere im Einzelfall 10.000 EUR überschreiten,
2. die Festsetzung allgemeiner Lieferbedingungen soweit es sich
nicht um Tarife handelt,
3. die Zustimmung zum Abschluss von Verträgen, wenn der Wert
im Einzelfall den Betrag von 10.000 EUR übersteigt, soweit es
sich nicht um laufende Geschäfte handelt; ausgenommen sind
auch Lieferverträge mit Sonderabnehmern und Angelegenheiten, die nach den Bestimmungen der GemO und der EigAnVO
der Beschlussfassung des Verbandsgemeinderates vorbehalten sind,
Hagenbach
- 7 -
4. die Stundung von Zahlungsforderungen sowie den Erlass und
die Niederschlagung von Forderungen, soweit sie nicht zu den
laufenden Geschäften gehören, die Einleitung und Fortführung
von Gerichtsverfahren mit einem Streitwert im Einzelfall von
über 10.000 EUR, bei Streitigkeiten vor einem Finanzgericht in
allen Fällen.
(4) Der Werksausschuss nimmt auch die Aufgaben eines Bauausschusses der Verbandsgemeinde wahr. Er bereitet die Beschlüsse
des Verbandsgemeinderates, die Fragen des Hoch- und Tiefbaues
betreffen, vor und spricht hierzu, soweit ihm keine Entscheidungskompetenz nach der Hauptsatzung obliegt, seine Empfehlungen aus.
§6
Bügermeister
(1) Der Bürgermeister ist Dienstvorgesetzter der Bediensteten
des Eigenbetriebs sowie Dienstvorgesetzter und Vorgesetzter der
Werkleitung.
(2) Die in Absatz 1 genannte Person kann der Werkleitung nur dann
Einzelweisungen erteilen, wenn sie zur Sicherstellung der Gesetzmäßigkeit, wichtiger Belange der Verbandsgemeinde, der Einheit
der Verwaltung oder zur Wahrung der Grundsätze eines geordneten Geschäftsgangs notwendig sind.
§7
Werkleitung
(1) Es werden ein Werkleiter und sein Stellvertreter (Vertreter im
Verhinderungsfalle) bestellt.
(2) Die Werkleitung führt die laufenden Geschäfte des Eigenbetriebs, d.h. sie nimmt die selbstständige verantwortliche Leitung
einschließlich Organisation und Geschäftsleitung wahr. Laufende
Geschäfte sind insbesondere
1. der Erlass von Geschäfts- und Organisationsregelungen einschließlich aller Dienst- und Betriebsanweisungen,
2. die Aufstellung des Wirtschaftsplans, des Jahresabschlusses, des
Jahresberichts, des Beteiligungsberichts und des Lageberichts,
3. die Bewirtschaftung der im Erfolgsplan veranschlagten Aufwendungen und Erträge, einschließlich der Abwicklung des
Leistungsaustauschs,
4. der Einsatz des Personals,
5. die Beschaffung der zur Erfüllung der Aufgaben gemäß § 2 dieser Satzung erforderlichen Energiemengen,
6. der Abschluss von Verträgen mit Tarif- und Sonderkunden
sowie der Grundversorgung und Ersatzversorgung,
7. die Anordnung von Instandsetzungsarbeiten,
8. die Beschaffung von Vorräten im Rahmen einer wirtschaftlichen Lagerhaltung,
9. die Erteilung des Zwischenberichts gemäß § 21 EigAnVO zum
30. September,
10.der Abschluss von Verträgen, deren Wert im Einzelfall 10.000
EUR nicht übersteigt,
11.die Stundung von Forderungen bis zu 10.000 EUR,
12.der Erlass von Forderungen und Abschluss von außergerichtlichen Vergleichen bis zu 250 EUR,
13.die Einleitung und Fortführung von Gerichtsverfahren mit
einem Streitwert im Einzelfall von bis zu 10.000 EUR, jeweils
soweit nicht der Verbandsgemeinderat zuständig ist.
(3) In Angelegenheiten des Eigenbetriebs vertritt die Werkleitung,
soweit es sich dabei um laufende Geschäfte handelt, die Verbandsgemeinde nach außen. Einzelheiten werden in einer durch den
Bürgermeister zu erlassenden Geschäftsordnung geregelt.
§8
Wirtschaftsplan,
Beteiligungsbericht, Kassenführung
(1) Der von der Werkleitung aufgestellte Wirtschaftsplan ist rechtzeitig vor Beginn des Wirtschaftsjahres über den Bürgermeister nach
Beratung im Werkausschussdem Rat zur Feststellung vorzulegen.
(2) Der von der Werkleitung erstellte Beteiligungsbericht (§ 86 Abs.
3 Satz 3 i.V.m. § 90 Abs. 2 Satz 1, 2 Nr. 4) ist mit dem Wirtschaftsplan (Absatz 1) über den Bürgermeister nach Beratung im Werkausschuss dem Verbandsgemeinderat zur Erörterung vorzulegen.
Die Verwaltung der Verbandsgemeinde hat die Einwohner über
den Beteiligungsbericht in geeigneter Form zu unterrichten.
(3) Für den Eigenbetrieb wird eine Sonderkasse eingerichtet, die
mit der Verbandsgemeindekasse verbunden ist.
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
§9
Inkrafttreten und Übergangsregelungen
(1) Diese Betriebssatzung tritt am 01.10.2014 in Kraft.
(2) Gleichzeitig tritt die Betriebssatzung vom 24.10.1994 außer
Kraft.
Hagenbach, den 30.09.2014
gez. Reinhard Scherrer
Bürgermeister
Hinweis:
Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung (GemO) oder aufgrund dieses
Gesetzes zustande gekommen sind, gelten ein Jahr nach der
Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen.
Dies gilt nicht, wenn
1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der
Satzung verletzt worden sind,
oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde
den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der
Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der Verbandsgemeindeverwaltung, Ludwigstr. 20, 76767 Hagenbach unter
Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen
soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so
kann auch nach Ablauf der vorstehend genannten Frist jedermann
diese Verletzung geltend machen.
Hagenbach, den 30.09.2014
Verbandsgemeindeverwaltung
gez. Reinhard Scherrer
Bürgermeister
◗◗ Das Sozialamt
bittet die Bevölkerung um Mithilfe
In Deutschland sucht derzeit eine große Anzahl von Flüchtlingen
Zuflucht vor Krieg und Krisen in ihren Heimatländern. Dies betrifft
auch die Verbandsgemeinde Hagenbach. Es werden deshalb auch
unserer Kommune viele Personen zugewiesen, die in den einzelnen Orten der Verbandsgemeinde untergebracht sind oder künftig
noch untergebracht werden. Doch mit der Unterbringung alleine
ist die Integration in die Gesellschaft noch nicht gelöst. Viele alltägliche Probleme der Flüchtlinge kommen erst dann zum Vorschein,
wenn sie sich als Fremde in unserer Gesellschaft versuchen,
zurechtzufinden, da die Flüchtlinge teilweise aus ganz anderen
Kulturkreisen kommen und zudem oft schwer traumatisiert sind.
Eine wirksame Integration gelingt besser, wenn Sprachbarrieren
beseitigt werden können. Die Verbandsgemeinde wäre einzelnen
Personen aus der Bevölkerung daher dankbar, wenn sie sich mit
dem Sozialamt der Verbandsgemeinde in Verbindung setzen, um
Dolmetscherdienste in den Sprachen Somali, Arabisch, Serbisch
oder Albanisch anzubieten. Auch wäre langfristig denkbar, den
Flüchtlingen die deutsche Sprache in Unterrichtsstunden näher
zu bringen. Für Ihre Bereitschaft zur ehrenamtlichen Mithilfe im
Sinne einer besseren Integration der Flüchtlinge bedanken wir uns
ganz herzlich. Sie erreichen das Sozialamt für nähere Informationen unter der Telefonnummer: 07273/9410-25 oder -23.
Einrichtung eines Runden
Tisches zur Flüchtlingsproblematik
Auf Antrag der SPD Fraktion im Verbandsgemeinderat wurde
einstimmig beschlossen, in unserer Verbandsgemeinde einen
Runden Tisch zum Thema Flüchtlingsproblematik einzurichten.
In den kommenden Wochen werden hier gezielt Personen unserer Verbandsgemeinde angeschrieben und zur Mithilfe aufgerufen. Wer sich in diesen Arbeitskreis einbinden möchte, der kann
sich ebenfalls mit Herrn Eck vom Ordnungs- und Sozialamt der
Verbandsgemeinde unter der Telefonnummer 07273/9410-20 in
Verbindung setzen. Ziel des Arbeitskreises ist es auch hier, den
Integrationsprozess der Flüchtlinge zu begleiten und den Flüchtlingen Hilfestellungen beim Bewältigen des Alltags zu geben. Auch
hier gilt den Personen, die schon im Vorfeld hierzu ihre Bereitschaft zur ehrenamtlichen Mithilfe angeboten haben oder dies aufgrund unseres Aufrufes tun werden, unser ganz herzlicher Dank.
Hagenbach
◗◗ Sprechstunde zu den Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und
Betreuungsverfügung
- 8 -
Für Fragen und Auskünfte zu diesem Themenkomplex steht der
Bevölkerung ab sofort jeden ersten Mittwoch im Monat in der Zeit
von 15.00 bis 17.00 Uhr in Zimmer 304 im 2. OG der Verbandsgemeindeverwaltung Holger Bast von der Lebenshilfe für ein kostenloses Beratungsgespräch zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie
vorher bei Herrn Bast unter der Tel. 07271/5050341 einen Termin,
um längere Wartezeiten zu vermeiden.
◗◗ Öffnungszeiten der
Verbandsgemeindeverwaltung
über die Feiertage
Die Verbandsgemeindeverwaltung hat ihre Öffnungszeiten
über die Feiertage für ihre Bürgerinnen und Bürger wie folgt
eingerichtet:
Mittwoch, 24.12.2014 bleibt die Verwaltung geschlossen.
Mittwoch, 31.12.2014 bleibt die Verwaltung geschlossen.
Freitag, 02.01.2015 bleibt die Verwaltung geschlossen.
Sie erreichen uns im Sterbefall am Freitag, 02.01.2015 in der
Zeit von 10:00 Uhr - 12:00 Uhr unter der Telefonnummer 0171
/ 2135649. An allen anderen Tagen erreichen Sie uns zu den
üblichen Öffungszeiten.
◗◗ Hinweis in eigener Sache
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
◗◗ Amtsblatt über die Feiertage
Sehr verehrte LeserInnen,
liebe SchriftführerInnen der Vereine,
dies ist die letzte Amtsblattausgabe für dieses Jahr. Bitte
beachten Sie, dass das nächste Amtsblatt verlagstechnisch erst in der KW 02/2015 möglich ist. Der Redaktionsschluss in der zweiten Januarwoche (KW 02/15) ist
wie gewohnt am Dienstag, 06.01.2015, 10.00 Uhr.
Wir bitten alle SchriftführerInnen der Vereine, dies bei
ihrer Pressearbeit zu berücksichtigen.
Ein schönes Weihnachtsfest und alles
Gute für 2015 wünschen wir all unseren
Leserinnen und Lesern in der Verbandsgemeinde Hagenbach und darüber hinaus.
Besonders danken möchten wir auf diesem Wege den
Schriftführer/Innen der Vereine, Verbände, Parteien und
Wählergruppen für die gute Zusammenarbeit im letzten
Jahr und auch für das manchmal notwendige Verständnis für unsere nicht immer leichte Arbeit. Dank auch
dem Verlag und Druck Linus Wittich KG in Föhren und
der Anzeigenberatung Ullmer & Brüggemann in Essingen für das allwöchentliche gute Zusammenwirken.
Nicht zuletzt gebührt unser Dank den meist jugendlichen
Zusteller/Innen unseres Amtsblattes, die bei Wind und
Wetter für uns unterwegs sind.
Das Redaktionsteam des Amtsblattes
Weihnachtsferien
Sehr geehrte Leserinnen, Leser
und Zusteller der Mitteilungsblätter,
wir möchten Sie bereits jetzt darauf hinweisen, dass unsere
letzte Produktionswoche die KW 51/2014 ist.
Wie im letzten Jahr erscheint in den Produktionswochen
52/2014 und 01/2015 kein Amts- oder Mitteilungsblatt.
Wir wünschen Ihnen jetzt schon eine erholsame Zeit.
Ihr Redaktionsteam
Impressum:
Herausgeber und verantwortlich für den amtlichen Teil:
Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach, Holger Zander,
76767 Hagenbach, Ludwigstraße 20,
Telefon: 07273/9410-0, Telefax: 07273/941026.
Home: www.vg-hagenbach.de
Mail: amtsblatt@vg-hagenbach.de
Druck und Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG,
54343 Föhren, Europaallee 2 (Industriegebiet),
Tel. 06502/9147-0 oder -240
Erscheint wöchentlich freitags. Verteilung kostenlos
an jeden Haushalt der Verbandsgemeinde Hagenbach.
Die Zustellung erfolgt durch Zeitungsträger.
Einzelstücke sind beim Verlag zu beziehen.
Verantwortlich für Nachrichten und Hinweise:
Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach, Holger Zander
(Annahmeschluss: dienstags 10.00 Uhr bei der
Verbandsgemeinde); für Anzeigen Klaus Wirth, Föhren
Anzeigenannahme: Ullmer & Brüggemann OHG,
Norbert Ullmer, Alexander Brüggemann,
Spanierstr. 70, 76879 Essingen
Telefon: 06347/972080, Fax: 06347/9720810,
Mobil 0170/1862290, E-Mail: info@u-b-werbung.de
Redaktion im Verlag:
Dietmar Kaupp, unter der Anschrift des Verlages
Reklamation Zustellung bitte an: Telefon 06502/9147-335, -336
und -713, E-Mail: vertrieb@wittich-foehren.de
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die z.Zt. gültige Anzeigenpreisliste.
Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die
Meinung der Redaktion wieder. Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des
Verlags oder infolge höherer Gewalt, Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.
◗◗ VHS Volkshochschule
Sehr geehrte Damen und Herren,
geschätzte Freunde der Volkshochschule Hagenbach,
das Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir wünschen Ihnen von Herzen, dass das Jahr 2015 viel Gutes und Frohes für Sie bereithält.
Für das entgegengebrachte Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit möchten wir uns bei Ihnen ganz herzlich bedanken.
Zum Weihnachtsfest wünschen wir Ihnen besinnliche Stunden und
ein glückliches, gesundes neues Jahr.
Wir blicken so gerne in die Zukunft,
weil wir das Ungefähre,
was sich in ihr hin und her bewegt,
durch stille Wünsche
so gern zu unseren
Gunsten heran leiten möchten.
(Johann Wolfgang von Goethe)
Erni Wölfle, Vhs-Leiterin
Reinhard Scherrer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hagenbach
G
EScHENKEBÖRSE
• Kleiner Schrank, helles Holz mit Glas, auf Rollen, 50
cm x 55 cm x 60 cm, sehr guter Zustand, abzuholen in
Hagenbach unter Tel. 07273/4881
Der/die Interessent/in kann sich unter der jeweils angegebenen Telefonnummer direkt mit dem/der Anbieter/in in
Verbindung setzen. Wenn auch Sie Gegenstände haben, für
die Sie keine Verwendung mehr finden, die aber zu schade
zum Wegwerfen sind, rufen Sie kurz bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach unter der Tel. Nr. 07273 /
9410-0 an oder per E-Mail an amtsblatt@vg-hagenbach.
de, um Ihr kostenloses Inserat aufzugeben. Da Ihre Anzeige
immer zwei Wochen hintereinander veröffentlicht wird, bitten wir Sie, unter der genannten Rufnummer Bescheid zu
sagen, wenn der Gegenstand abgeholt wurde.
Hagenbach
H
- 9 -
ILFSMITTELBÖRSE
Angebote
Duschhocker - bitte melden Sie sich bei Bedarf bei Hildegard Gebhard, Tel. 07273 / 934978
Duschstuhl mit Lehne „Luna Plus“ wie neu, bitte melden Sie
sich bei Bedarf unter Tel. 07273 / 2397
Hinweis
Benötigen Sie ein Hilfsmittel?
Wir helfen Ihnen bei der Beschaffung.
Bitte wenden Sie sich an das Seniorenteam Berg, Tel. 07273
/ 1284 (AB) oder Tel. 07273 / 2815.
Der/die Interessent/in kann sich unter der jeweils angegebenen Telefonnummer direkt mit dem/der Anbieter/in
in Verbindung setzen. Wenn auch Sie Hilfsmittel haben, für
die Sie keine Verwendung mehr finden, rufen Sie kurz bei
der Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach unter der
Tel. Nr. 07273 / 9410-0 an oder per E-Mail an amtsblatt@
vg-hagenbach.de, um Ihr kostenloses Inserat aufzugeben.
◗◗ Musikalisches Feuerwerk
im Alten Rathaus Hagenbach
Einen beeindruckenden und hochkarätigen musikalischen Abend
boten die Hagenbacher Flötistin Heidrun Paulus sowie die brasilianische Pianistin Naila Alvarenga vor vollbesetzter Kulisse des
Alten Rathauses in Hagenbach - ein musikalisches Feuerwerk
der Extraklasse, das Freude und Zufriedenheit in die Herzen der
Zuhörerschar projizierte. Zu Beginn begrüßte Stadtbürgermeister Franz Xaver Scherrer die beiden Künstlerinnen sowie das
gespannt wartende Publikum.
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
In der folgenden Sonate C-Dur von Gaetano Donizetti spielen sich
die beiden erlesenen Musikerinnen in einen Rausch; kraftvoll
anpackend und mit schier diabolischer Fingerakrobatik zauberte
Naila Alvarenga einen Klangteppich, der von Heidrun Paulus mit
Bravour aufgenommen und mit ebenso exzellenter Leichtigkeit
weitergesponnen wurde. Mit Johannes Brahms‘ Intermezzo A-Dur
zeigte die Pianistin einfühlsam ihr solistisches Können an ihrem
Instrument, und als vor der Pause noch Johann Nepomuk Hummels Sonate D-Dur erklang, war die kundige Zuhörerschar vollends aus dem Häuschen. Schon nach dem ersten Satz (Allegro
con brio) wurde mit spontanem Applaus die glänzende Leistung
der Beiden gewürdigt und spätestens nach dem abschließenden
Rondo waren sich die Zuhörer einig, dass dieser Abend ein denkwürdiger sein würde. Bei Hummels Sonate stand eindeutig das
Klavier im Vordergrund, und Naila Alvarenga ließ ihrem südamerikanischen Temperament freien Lauf. Präzise und - wenn gefordert
- voller Innigkeit schwebten ihre Finger über die Tastatur, und die
Flöte tat ihr Übriges für diese brillante Vorstellung.
Nach der Pause folgten fünf kleine Stücke des französischen
Flötisten und Komponisten Louis Moyse. die die verschiedenen
Gemütslagen des Menschen zum Thema hatten; Heiterkeit, Verzagtheit, Ungewissheit, usw. alles in Töne gesetzte und wiederum
sensibel und makellos vorgetragen von den beiden bescheidenen
Musikerinnen. Auch wenn man sich nicht vorstellen konnte, dass
das bisher gehörte noch zu übertreffen sein würde, so wurde man
doch eines besseren belehrt, denn unvergesslicher Höhepunkt des
Abends war ohne Zweifel John Rutters „Suite Antique“, die hier in
einer Bearbeitung für Flöte und Klavier erklang. Das Werk des
noch lebenden englischen Komponisten wird der Postmodernen
zugeordnet, kommt aber höchst souverän und originell daher. Rutters melodischer Einfallsreichtum reicht von barock-klassischen
Elementen bis hin zu jazzigen Rhythmen.
Heidrun Paulus beherrscht hier jede Stilrichtung souverän und
besticht durch ihre Ausstrahlung und ihre atemberaubenden Fingerfertigkeit, und sie erweckt selbst bei den irrwitzigsten Läufen
nicht den Eindruck, als koste es sie viel Mühe. Hier steht pure
Freude im Vordergrund, auch Freude darüber, mit ihrer kongenialen Partnerin am Klavier ein solches epochales Werk aufführen zu
können. Es folgten als Zugaben nun noch die weihnachtlich angehauchte „Sinfonia“ aus Bachs Weihnachtsoratorium sowie noch
einmal das „Ostinato“ aus Rutters genialer Suite.
Ernie Wölfle, die Leiterin der VHS, die alles perfekt vorbereitet und
veranstaltet hat, beschloss den Abend mit der Erzählung eines
besinnlichen, zum Nachdenken aufmunternden Märchens.
Angekündigt waren Raritäten für Flöte und Klavier und mit hoher
Wahrscheinlichkeit wurde keines der dargebotenen Werke jemals in
Hagenbach gehört. Die beiden Künstlerinnen begannen den Abend
mit einem ruhigen besinnlichen Werk von Gabriel Fauré. Sein „Sicilienne“ wurde von der Flötistin mit innigen, weichem Ton vorgetragen.
Es sollte eines der wenigen ruhigen Werke des Abends bleiben.
◗◗ Grundschule Berg
Workshop zur Medienerziehung
„Recherchieren im Internet: Kindersuchmaschinen“, so hieß das
Modul, das im Rahmen des Projektes „MedientriXX“ an der Grundschule Berg durchgeführt wurde.
„MedientriXX“ ist ein Netzwerkprojekt des Südwestrundfunks mit
kompetenten Partnern, das unterstützt wird vom Ministerium für
Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, der Landeszentrale für Medien und Kommunikation, jugendschutz.net sowie der
Stiftung Medienkompetenzforum Südwest.
Die Grundschule Berg gehört zu den zehn „Gewinner-Schulen“, die
über das ganze Land verteilt sind. Die „Gewinner-Schulen“ erhalten im Schuljahr 2014/15 jeweils fünf kostenlose Angebote zur
Medienbildung. In diesem Schuljahr fand bereits das Modul „Der
rote Hörkoffer“ in der zweiten Klasse statt. Mit dem „OhrenspitzerKoffer“ kann das Zuhören im pädagogischen Alltag mit Hörmedien
und aktiver Audioarbeit gezielt gefördert werden. Zum gleichen
Thema wurde eine Fortbildung für Lehrkräfte durchgeführt.
Hagenbach
- 10 -
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
◗◗ Hainbuchenschule Hagenbach
In der Weihnachtsbäckerei
Adventszeit ist in der Grundschule immer
eine ganz besondere Zeit. Nun duftet es
täglich nach Plätzchen, Tannengrün und
Kerzenwachs - kleine Lichter erhellen das
Schulgebäude der Hainbuchenschule.
Die Medienpädagogin Michaela Brauburger steht den Kleingruppen
bei der Umsetzung der Lernschritte zur Seite.
Die Medienpädagogin und Lehrerin Michaela Brauburger führte
am 11. Dezember 2014 den Workshop „Recherchieren im Internet:
Kindersuchmaschinen“ sowohl in der dritten wie auch in der vierten Klasse jeweils zweieinhalb Stunden lang durch. Schwerpunkte
bildeten das Auffinden geeigneter Suchmaschinen an Hand konkreter Unterrichtsbeispiele und die Gefahren beim Herunterladen
von Fotos und Bildern aus dem Internet. Die Schulkinder waren mit
großem Interesse bei der Sache. Die gewonnenen Erkenntnisse
können nun in der täglichen Unterrichtsarbeit wie auch zu Hause
umgesetzt werden.
Fabienne ist ganz bei der Sache.
H. Rieger, Schulleiterin
Autorenlesung mit
Kinderbuchautor Markus Bayer
Am 5. Dezember 2014 fand in der Turnhalle der Grundschule
Berg eine Lesung mit dem Kinderbuchautor Markus Bayer statt.
Der Autor stellte sein Buch „Die Abenteuer von Eddie Erdmaus“
mit ansprechend gemalten Bildern und der Handpuppe „Eddie“
vor und erzählte den Kindern auch, wie es zur Entstehung des
Buches kam: Aus der Beschäftigung mit seinen Kindern war nach
und nach die Geschichte von Eddis Abenteuern entstanden. Die
Kinder fanden sehr schnell Kontakt zu dem Familienvater, der
nebenbei so manche Episode aus dem Familienleben mit Witz und
Dramaturgie erlebbar machte. Markus Bayer ist 36 Jahre alt und
hat drei Kinder von 13, 11 und 3 Jahren. Er lebt mit seiner Familie
in Landau und war bis zum vorletzten Schuljahr unter anderem
im Schulelternbeirat der Montessori Schule. Er ist diplomierter
Wirtschaftsinformatiker, BA und arbeitet in Karlsruhe. Die Abenteuer von Eddie Erdmaus ist sein erstes Kinderbuch. Sein größter
Antrieb beim Schreiben ist es, Kindern eine Freude zu machen und
fröhliches Lachen in ganz viele Kinderzimmer zu bringen.
Frau Leicht mit ihrem Backteam.
In den Klassenzimmern raschelt das Bastelpapier, dazu summen
die Kinder bekannte Weihnachtslieder. Jede Woche beginnt nun
mit einer kleinen gemeinsamen Feier. Die Klassen treffen sich an
jedem Montag in der Mensa sowie im Treppenhaus. Gemeinsam
werden die Kerzen am Adventskranz entzündet, gemeinsam werden Weihnachtslieder gesungen. Kinder tragen Gedichte vor und
präsentieren stolz Singspiele und Tänze ihren Mitschülern.
Klasse 1b singt und spielt im Seniorenheim.
Auch die Nachbarschaft der Hainbuchenschule, das Seniorenheim, wird in die Feierlichkeiten mit einbezogen. In diesem Jahr
übernahm es die Klasse 1b, mit ihrer Klassenlehrerin Frau Knöll,
zu Nikolaus den Senioren mit ihren Darbietungen eine Freude zu
bereiten. Eine besondere Überraschung erwartet die Kinder am
Hagenbach
- 11 -
letzten Schultag. „Nikolaus“ konnte dank Förderverein für alle lieben und fleißigen Kinder eine Puppenspielerin an die Hainbuchenschule verpflichten. Mit Anke Scholz und ihrem „Max und Moritz“
geht es dann in die Weihnachtsferien.
Das Team der Hainbuchenschule möchte sich an dieser Stelle für
das große Engagement der Eltern im Rahmen der Weihnachtsbäckereien ganz herzlich bedanken. Ohne diese Unterstützung
wären viele schöne Stunden nicht möglich gewesen.
Annette Obentheuer
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
B
ERG
Ortsbürgermeister Günter Roitsch
Sprechzeiten im Rathaus, Ludwigstr. 48 (1. OG):
Montag 18.00 bis 19.00 Uhr und Donnerstag 18.00 bis 19.00 Uhr
Telefon: 0 72 73 / 12 84 (Rathaus)
E-Mail: buergermeister@berg-pfalz.de
Weihnachtsferien
Die Weihnachtsferien liegen in der Zeit von Montag, 22.12.2014
bis Mittwoch, 07.01.2015. Lehrerkollegium und Schulleitung wünschen allen Schülerinnen und Schülern und deren Familien eine
schöne Weihnachtszeit und alles Gute für das neue Jahr.
Schulbeginn nach den Weihnachtsferien:
Donnerstag, 08.01.2015.
Offener Brief an das christkind
Liebes Christkind,
wir schreiben dir, weil wir einen großen Wunsch haben. Am
letzten Montag war unser Schulhof morgens wieder voller Scherben. Das ist deshalb so, weil nachts am Wochenende Leute auf dem Schulgelände sind, die da nicht sein
dürfen. Diese Leute trinken Bier und andere Sachen und
werfen dann die Flaschen auf den Boden, dass die kaputt
gehen. Unser Hausmeister muss dann immer die Scherben
zusammenkehren. Das dauert ziemlich lang und in dieser
Zeit kann er keine andere Arbeit machen. Wir wissen nicht,
warum diese Leute Spaß daran haben, ihre Flaschen einfach so hinzuwerfen. Wir finden das gar nicht lustig. Das
ist gefährlich. Ein Mädchen hat sich im Spielbereich in der
Pause schon an einer Scherbe verletzt, weil man die dort
nicht sehen konnte.
Liebes Christkind,
kannst du nicht mal mit den Leuten reden und ihnen sagen,
dass sie damit aufhören sollen. Wir möchten einen Schulhof und ein Spielgelände, auf dem wir gefahrlos gehen und
spielen können. Wenn Erwachsene den Leuten sagen, dass
sie das nicht tun sollen, hören sie nicht darauf. Vielleicht
hören sie ja auf dich.
Wir wünschen dir auch frohe Weihnachten.
Es grüßen dich ganz herzlich
die Schülerinnen und Schüler der Hainbuchenschule
Auftritt des Schulorchesters beim Adventssingen
Das Adventssingen, welches seit 2002 von der prot. Auferstehungskirchengemeinde organisiert wird, durfte das Schulorchester der Hainbuchenschule unter der Leitung von Rektor Christian
Eberle am 6. Dezember 2014 eröffnen.
Mit „Wir sagen euch an den lieben Advent“ wurden die Besucher
eingestimmt und zum Mitsingen animiert. Passend zum Nikolaustag spielten die Jungen und Mädchen dann „Lasst uns froh und
munter sein“, was das Erscheinen des Nikolaus‘ in Gestalt des
Bischofs von Myra nach sich zog. Dieser erzählte die Geschichte,
wie er damals die Stadt Myra vor dem Hungertod bewahrte.
Für alle Kinder, natürlich auch für die jungen Musikerinnen und
Musiker, hatte der Nikolaus auch etwas mitgebracht.
Zum Abschluss seines Auftritts ließ das Schulorchester dann noch
den „Stern über Bethlehem“ leuchten. Mit viel Applaus der zahlreichen Besucher wurden die Darbietungen belohnt.
Nachruf
Die Ortsgemeinde Berg (Pfalz) trauert um ihre Mitarbeiterin,
Frau Eva Stephany
die am 14.12.2014 im Alter von 56 Jahren verstorben ist.
Die Verstorbene war seit elf Jahren als Wirtschaftskraft in
der Kindertagesstätte Berg beschäftigt.
Wir haben Frau Stephany als fleißige und zuverlässige Mitarbeiterin geschätzt. Für ihre geleisteten treuen Dienste
danken wir der Verstorbenen und werden ihr ein ehrendes
Andenken bewahren.
Für die Ortsgemeinde Berg (Pfalz) Hagenbach
Günter Roitsch Ortsbürgermeister Für die
Verbandsgemeinde
Reinhard Scherrer
Bürgermeister
◗◗ Seniorenteam Berg
Seniorenteam Berg jetzt mit eigener Homepage unter seniorenteamberg.de im Internet. Informationen und Termine finden Sie dort.
◗◗ Winterdienstplan 2014 / 2015
Nach derzeitiger Rechtslage ist die Ortsgemeinde (nur) verpflichtet, innerhalb der geschlossenen Ortslage an verkehrswichtigen
und gefährlichen Straßenstellen (Fahrbahnen) zu räumen und zu
streuen. Deshalb sind die örtlichen Straßen zunächst in zwei Reinigungs- und Streustufen eingeteilt.
Die Ortsgemeinde hat zur Sicherstellung der Verkehrssicherheit
lediglich die Dringlichkeitsstufe I (verkehrswichtige und gefährliche Straßenstellen) tagsüber durchzuführen.
Dies sind in Berg (Pfalz) folgende Straßen:
Dringlichkeitsstufe I
Verkehrswichtige und gefährliche Straßen
1. Ludwigstraße
2. Theresienstraße
3. Lammstraße
4. Bruchbergstraße
5. Rosengartenstraße Auffahrt Haus Nr. 12 - 17
6. Kandeler Straße
7. Hagenbacher Straße
8. Kettelerstraße
Die Straßen der Dringlichkeitsstufe II (bei denen nicht beide Voraussetzungen „verkehrswichtig“ und „gefährlich“ vorliegen) werden erst geräumt und gestreut, wenn die Straßen der Stufe I in
verkehrssicherem Zustand sind.
Die Straßen der Stufe II sind folgende Straßen:
Dringlichkeitsstufe II
Sonstige Straßen mit größerer Verkehrsfrequenz
1. Römerring ab Kreuzung Bruchbergstraße
bis Kreuzung Kettelerstraße
2. Römerring ab Kreuzung Bruchbergstraße
bis Kreuzung Beethovenstraße
3. Richard-Wagner Straße
4. Reisigstraße
5. Mühläcker bis Kreuzung Kandeler Straße
Alle anderen nicht genannten Wohnstraßen und übrigen Verkehrsflächen werden nicht vom Winterdienst der Ortsgemeinde umfasst.
Anregungen über ungenügende Räum- und Streuarbeiten sind an
folgende Ansprechpartner zu richten:
Hagenbach
- 12 -
• Ortsbürgermeister Günter Roitsch
Sprechzeiten: Montag und Donnerstag 18.00 bis 19.00 Uhr,
telefonisch unter 07273/93500
oder per E-Mail an buergermeister@berg-pfalz.de
• Bauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung, Herr Vesper,
Tel. 07273/94 10 42 oder per E-Mail an bauverwaltung@vghagenbach.de entsprechend den üblichen Dienststunden.
Die Räum- und Streupflicht zum Schutze der Fußgänger für die Gehwege obliegt, entsprechend der Straßenreinigungssatzung, weiterhin dem/der Grundstückseigentümer/in und dem/der Besitzer/in.
Die Bevölkerung wird um Beachtung gebeten.
Berg, den 17.11.2014
Günter Roitsch
Ortsbürgermeister
H
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
◗◗ Einladung zum Neujahrsempfang
der Stadt Hagenbach
Es ist mir eine Ehre, Sie zum
Neujahrsempfang der Stadt Hagenbach
am Sonntag, 4. Januar 2015, 17.00 Uhr,
ins Kulturzentrum Am Stadtrand in Hagenbach, herzlich einzuladen. Ich würde mich sehr freuen, Sie und Ihre(n) Partner(in)
als meine Gäste begrüßen zu dürfen.
Ihr F.X. Scherrer, Stadtbürgermeister
Programm am Neujahrsempfang
AGENBAcH
Stadtbürgermeister F. X. Scherrer
Sprechzeiten in der Ludwigstraße 18:
Montag 18.00 bis 19.00 Uhr und Freitag 16.00 bis 18.00 Uhr
Öffnungszeiten Fr. Hellmann, Ludwigstraße 18:
Montag 17.00 - 19.30 Uhr, Dienstag - Donnerstag 09.00 - 12.00 Uhr
Freitag 16.00 - 18.00 Uhr
Telefon: 0 72 73 / 41 83, E-Mail: f.x.scherrer@hagenbach.de
◗◗ Voranzeige der Stadtratssitzung
Den Damen und Herren Ratsmitglieder der Stadt Hagenbach sowie
der interessierten Bevölkerung wird vorab mitgeteilt, dass am
Donnerstag, 15. Januar 2015 eine Sitzung des Stadtrates geplant
ist. Uhrzeit sowie Tagesordnung werden noch bekannt gegeben.
Bitte merken Sie sich diesen Termin vor.
◗◗ Bekanntmachung gemäß
§ 71 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)
Stadt Hagenbach
-UmlegungsausschussGeschäftsstelle:
Vermessungs- und Katasteramt Rheinpfalz
Pestalozzistraße 4
76829 Landau in der Pfalz
Der Vorwegregelungsbeschluss des Umlegungsausschusses der
Stadt Hagenbach vom 6. November 2014 (Vorwegnahme der Entscheidung, gem. § 76 Baugesetzbuch) ist für das Umlegungsgebiet
„Im Wooge I“ in der Gemarkung Hagenbach am 12. Dezember 2014
unanfechtbar geworden.
Mit dieser Bekanntmachung wird gemäß § 72 des Baugesetzbuchs
(BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. September
2004 (BGBl. I S. 2414) in der derzeit geltenden Fassung der bisherige Rechtszustand durch den im Vorwegregelungsbeschluss
vorgesehenen neuen Rechtszustand ersetzt. Die Bekanntmachung
schließt die Einweisung der neuen Eigentümer in den Besitz der
zugeteilten Grundstücke ein. Die Berichtigung des Grundbuches
und des Liegenschaftskatasters wird bei den zuständigen Behörden veranlasst.
Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen die Bekanntmachung kann innerhalb eines Monats nach
Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch kann
1. schriftlich oder zur Niederschrift bei dem Umlegungsausschuss der Stadt Hagenbach, Geschäftsstelle beim Vermessungs- und Katasteramt Rheinpfalz, Pestalozzistraße 4 in
76829 Landau i.d.Pf.
oder
2. durch E-Mail mit qualifizierter elektronischer Signatur nach
dem Signaturgesetz an: mailto:vermka.rpf@poststelle.rlp.
devermka.rpf@poststelle.rlp.de
erhoben werden.
Landau i. d. Pf., den 15. Dezember 2014
gez. Willi Matz
Der Vorsitzende des Umlegungsausschusses
Musikstück: Musikverein Rheingold
Begrüßung: Christian Hutter, 1. Stadtbeigeordneter
Musikstück: Musikverein Rheingold
Neujahrsansprache: Franz Xaver Scherrer, Stadtbürgermeister
Musikstück: Musikverein Rheingold
Grußworte: Reinhard Scherrer, Bürgermeister
Dr. Fritz Brechtel, Landrat
Alexander Pommerening, Pfarrer
Liedvortrag: Gesangverein Eintracht
Ehrungen
Unkostenbeitrag je alkoholisches Getränk 1,—€.
Programmänderungen vorbehalten.
◗◗ Winterdienstplan 2014 / 2015
Nach derzeitiger Rechtslage ist die Stadt Hagenbach (nur) verpflichtet, innerhalb der geschlossenen Ortslage an verkehrswichtigen und gefährlichen Straßenstellen (Fahrbahnen) zu räumen
und zu streuen.
Deshalb sind die örtlichen Straßen zunächst in zwei Reinigungsund Streustufen eingeteilt.
Die Stadt Hagenbach hat zur Sicherstellung der Verkehrssicherheit lediglich die Dringlichkeitsstufe I (verkehrswichtige und
gefährliche Straßenstellen) tagsüber durchzuführen.
Dies sind in Hagenbach folgende Straßen:
Dringlichkeitsstufe I
Verkehrswichtige und gefährliche Straßen
1. Habsburgerallee und sämtliche Straßeneinfahrten
2. Friedhofstraße
3. Friedensstraße
4. Kreisel Bahnübergang/Rheinstraße
bis Ortsausgang Richtung Neuburg
5. Zufahrt zur Grund- und Hauptschule
6. Buswendeplatz am Festplatz
7. Ortsrandstraße Ost
Die Straßen der Dringlichkeitsstufe II (bei denen nicht beide Voraussetzungen „verkehrswichtig“ und „gefährlich“ vorliegen) werden erst geräumt und bestreut, wenn die Straßen der Stufe I in
verkehrssicherem Zustand sind.
Die Straßen der Stufe II sind folgende Straßen:
Dringlichkeitsstufe II
Sonstige Straßen mit größerer Verkehrsfrequenz
1. Am Stadtrand
2. Marienstraße
3. Ludwigstraße
4. Rheinstraße ab dem Kreisel bis zur
Einmündung Friedenstraße
5. Schloßgärtenstraße
6. Raiffeisenstraße
7. Luitpoldstraße
8. Erzbergerstraße
9. Friedrich-Ebert-Straße
10.Prof.-Eichmann-Straße
11.Stixwörth- und Faureciastraße
12.Bahnhofstraße
13.Schwarzwaldstraße, Industriestraße und Am Altrhein
14.Entenseestraße
15.Radweg nach Wörth, Neuburg und Berg
16.Schulhof
17.Kindergarten Konrad-Adenauer-Ring
18.Auffahrt Bienwaldstraße vor FWG
Alle anderen nicht genannten Wohnstraßen und übrigen Verkehrsflächen werden nicht vom Winterdienst der Stadt Hagenbach umfasst.
Hagenbach
- 13 -
Anregungen über ungenügende Räum- und Streuarbeiten sind an
folgende Ansprechpartner zu richten:
• Erster Stadtbeigeordneter Christian Hutter
Sprechzeiten: Montag von 18.00 bis 19.00 Uhr, Freitag von 16.00
bis 18.00 Uhr oder per E-Mail an christian.hutter@hagenbach.de
• Bauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung, Herr Vesper,
Tel. 07273/94 10 42 oder per E-Mail an bauverwaltung@vghagenbach.de entsprechend den üblichen Dienststunden.
Die Räum- und Streupflicht zum Schutze der Fußgänger für die Gehwege obliegt, entsprechend der Straßenreinigungssatzung, weiterhin
dem/der Grundstückseigentümer/in und dem/der Besitzer/in.
Die Bevölkerung wird um Beachtung gebeten.
Hagenbach, den 17.11.2014
Christian Hutter
Erster Stadtbeigeordneter
Seniorenteam
◗◗ Seniorenteam Hagenbach
Das Seniorenteam der Stadt Hagenbach wünscht allen Seniorinnen und Senioren ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und
ein gesundes Jahr 2015.
Bedanken möchten wir uns auf diesem Wege auch bei allen, die
sich in diesem Jahr wieder für unsere Seniorinnen und Senioren
eingesetzt und unterstützend tätig waren.
Ihr Seniorenteam
Ute Lins, Kirsten Hamerski, Walter Knöll, Hans Vesper, Siegfried
Strobel und Doris Meyer
N
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
◗◗ Winterdienstplan 2014 / 2015
Nach derzeitiger Rechtslage ist die Ortsgemeinde (nur) verpflichtet, innerhalb der geschlossenen Ortslage an verkehrswichtigen
und gefährlichen Straßenstellen (Fahrbahnen) zu räumen und zu
streuen. Deshalb sind die örtlichen Straßen zunächst in zwei Reinigungs- und Streustufen eingeteilt.
Die Ortsgemeinde hat zur Sicherstellung der Verkehrssicherheit
lediglich die Dringlichkeitsstufe I (verkehrswichtige und gefährliche Straßenstellen) tagsüber durchzuführen.
Dies sind in Neuburg am Rhein folgende Straßen:
Dringlichkeitsstufe I
Verkehrswichtige und gefährliche Straßen
1. Kehlstraße
2. Rheinstraße
3. Hauptstraße
4. Bahnhofstraße
Die Straßen der Dringlichkeitsstufe II (bei denen nicht beide Voraussetzungen „verkehrswichtig“ und „gefährlich“ vorliegen) werden erst geräumt und bestreut, wenn die Straßen der Stufe I in
verkehrssicherem Zustand sind.
Die Straßen der Stufe II sind folgende Straßen:
Dringlichkeitsstufe II
Sonstige Straßen mit größerer Verkehrsfrequenz
1. Dammstraße
2. Feldstraße
3. Schulstraße
4. Im Schilf
Alle anderen nicht genannten Wohnstraßen und übrigen Verkehrsflächen werden nicht vom Winterdienst der Ortsgemeinde umfasst.
Anregungen über ungenügende Räum- und Streuarbeiten sind an
folgende Ansprechpartner zu richten:
• Ortsbürgermeister Hermann Knauß
Sprechzeiten: Dienstag und Donnerstag von 18.00 bis 19.00
Uhr oder per E-Mail an gemeinde.neuburg@t-online.de
• Bauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung, Herr Vesper,
Tel. 07273/94 10 42 oder per E-Mail an bauverwaltung@vghagenbach.de entsprechend den üblichen Dienststunden.
Die Räum- und Streupflicht zum Schutze der Fußgänger für die
Gehwege obliegt, entsprechend der Straßenreinigungssatzung,
weiterhin dem/der Grundstückseigentümer/in und dem/der
Besitzer/in. Die Bevölkerung wird um Beachtung gebeten.
Neuburg, den 17.11.2014
Hermann Knauß
Ortsbürgermeister
S
cHEIBENHARDT
Ortsbürgermeister Edwin Diesel
EUBURG
Sprechzeiten im Bürgerhaus, Hasenweg 11:
Montag von 18.00 bis 19.00 Uhr, Telefon: 0 72 77 / 3 27
E-Mail: gemeinde@scheibenhardt.de
Ortsbürgermeister Hermann Knauß
Sprechzeiten im Rathaus, Hauptstraße 50:
Dienstag 18.00 bis 19.00 Uhr und Donnerstag 18.00 bis 19.00 Uhr
Telefon: 0 72 73 / 12 26 • E-Mail: gemeinde.neuburg@t-online.de
Öffnungszeiten Rathaus:
Montag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und Dienstag 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
◗◗ Aus der öffentlichen Sitzung
des Gemeinderates der
Ortsgemeinde Scheibenhardt
vom 03.12.2014
◗◗ Neujahrsempfang
der Ortsgemeinde Neuburg
Einwendungen gegen die Niederschrift vom 29.10.2014
Die Ratsmitglieder erhoben gegen die Niederschrift der Ratssitzung vom 29.10.2014 keine Einwendungen.
Der Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Neuburg findet am
Freitag, dem 09.01.2015 um 18.00 Uhr
im Bürgerhaus, Hauptstr. 43
statt.
An diesem Abend werden Bürgerinnen und Bürger für besondere
Leistungen im abgelaufenen Jahr geehrt. Die Bevölkerung ist
hierzu recht herzlich eingeladen.
Haushaltsplan 2015/2016
Der Ortsgemeinderat Scheibenhardt beschloss einstimmig die
vorliegende Haushaltssatzung, Haushaltsplan (Ergebnis- und
Finanzhaushalt), Stellenplan und Investitionsplan mit Anlagen in
der vorliegenden Fassung ohne Änderungen.
Hermann Knauß
Ortsbürgermeister
Errichtung Multifunktionsgebäude
Der Ortsgemeinderat fasste folgenden abweichenden Beschluss:
Hagenbach
- 14 -
1. Der Ortsgemeinderat beschloss die Entwurfsplanung. Auf
der Grundlage der Entwurfsplanung soll nunmehr der Bauantrag vorbereitet und eingereicht werden. Die hierzu erforderlichen Arbeiten sollen öffentlich ausgeschrieben werden.
Der Beschluss ergeht vorbehaltlich der Zustimmung des Verbandsgemeinderates zum Finanzierungsvorschlag.
2. Der Ortsgemeinderat ermächtigt Ortsbürgermeister Edwin
Diesel im Einvernehmen mit den Ortsbeigeordneten den Planungsauftrag für die Statik an den wirtschaftlichsten Planer
vergeben zu können.
3. Die Verbandsgemeindeverwaltung und Ortsgemeinde Scheibenhardt erarbeiten zusammen eine Nutzungsvereinbarung
und legen diese den Gremien vor.
Bebauungsplan „Am Jakobspfad“ - Vorentwurf Der Ortsgemeinderat beschloss einstimmig den Vorentwurf zum
Bebauungsplan „Am Jakobspfad“. Als nächster Verfahrensschritt
soll die frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung
gemäß § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB durchgeführt werden. Sonderinteresse bestand bei Ratsmitglied Tino Schieber welcher an
der Beratung und Beschlussfassung nicht teilnahm. Damit wurden
die Ausschließungsgründe gem. § 22 GemO beachtet.
Sanierung Eichenweg/Waldstraße mit DSK-Belag
Der Ortsgemeinderat fasste einstimmig den Beschluss, die Tiefbauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung zu beauftragen,
die Ausschreibung für die Straßensanierungsmaßnahme zu erstellen. Gleichzeitig wird sie ermächtigt, in Abstimmung mit dem Ortsbürgermeister, den Beigeordneten und den Fraktionsvorsitzenden
die Bauarbeiten an den wirtschaftlichsten Bieter zu vergeben.
Prüfung der Standsicherheit der Grabmale - Grundsatzbeschluss
Friedhof Scheibenhardt
Der Gemeinderat fasste einstimmig den Grundsatzbeschluss zur
Vergabe der Grabmalkontrolle an ein Fachunternehmen. Die Verwaltung wird beauftragt, die entsprechenden Angebote auszuwerten und den Auftrag an den kostengünstigsten Anbieter zu vergeben.
Vergabe der Baumkontrollen an Fachunternehmen - Ermächtigung des Ortsbürgermeisters für Auftragsvergabe
Der Ortsgemeinderat ermächtigte einstimmig den Ortsbürgermeister Edwin Diesel im Einvernehmen mit den Ortsbeigeordneten den Auftrag für die Durchführung der Baumkontrollen an das
wirtschaftlichste Fachunternehmen vergeben zu können.
Genehmigung von Spenden; Vollzug des § 94 Abs. 3 GemO
Die Verbandsgemeinde Hagenbach zeigt entsprechend § 94
Abs. 3 GemO an, dass folgende Zuwendung von 200 € des Herrn
Hans-Joachim Dose für die KITA Sonnenschein Scheibenhardt als
Spende angeboten wurde. Der beschloss einstimmig die Annahme
der Zuwendung.
Informationen aus aktuellem Anlass
Ortsbürgermeister Diesel liegt eine Einwohneranfrage wegen Anlegen eines Rasenurnengrabfeldes auf dem Friedhof Scheibenhardt
vor. Nach einhegender Diskussion wurde dem Vorschlag von Obg.
Diesel zugestimmt, ein Rasenurnengrabfeld im hinteren Bereich
anzulegen. Die Beschlussfassung soll im Jahr 2015 erfolgen.
Hinweis: Die vollständige Niederschrift der Sitzung können Sie bei
der Verbandsgemeindeverwaltung oder auf der Website der Verbandsgemeinde Hagenbach unter: www.vg-hagenbach.de Aktuelles, Sitzungskalender, gewünschte Niederschrift sowie auf der
Website der Ortsgemeinde Scheibenhardt www.scheibenhardt.de
Rathaus, Gemeinderatsitzungen einsehen.
◗◗ Neujahrsempfang 2015
Zum gemeinsamen dt./fr. Neujahrsempfang laden wir alle Bürgerinnen und Bürger von links und rechts der Lauter recht herzlich
ein für
Dienstag, den 13.01.2015 um 19.00 Uhr
ins Bürgerhaus Scheibenhard/Elsass. An diesem Abend erfolgt
auch die Verabschiedung der ausgeschiedenen Ratsmitglieder. Musikalisch umrahmt wird der Neujahrsempfang durch den
Musikverein Scheibenhardt und dem Lauterchor Scheibenhar(t).
Edwin Diesel, Ortsbürgermeister Scheibenhardt
Francis Joerger, Maire de Scheibenhard
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
◗◗ Winterdienstplan 2014 / 2015
Nach derzeitiger Rechtslage ist die Ortsgemeinde (nur) verpflichtet, innerhalb der geschlossenen Ortslage an verkehrswichtigen
und gefährlichen Straßenstellen (Fahrbahnen) zu räumen und zu
streuen. Deshalb sind die örtlichen Straßen zunächst in zwei Reinigungs- und Streustufen eingeteilt.
Die Ortsgemeinde hat zur Sicherstellung der Verkehrssicherheit
lediglich die Dringlichkeitsstufe I (verkehrswichtige und gefährliche Straßenstellen) tagsüber durchzuführen.
Dies sind in Scheibenhardt folgende Straßen:
Dringlichkeitsstufe I
Verkehrswichtige und gefährliche Straßen
1. Hauptstraße
2. Maxstraße
3. K 16 - Jakobspfad
Die Straßen der Dringlichkeitsstufe II (bei denen nicht beide Voraussetzungen „verkehrswichtig“ und „gefährlich“ vorliegen) werden erst geräumt und gestreut, wenn die Straßen der Stufe I in
verkehrssicherem Zustand sind.
Die Straßen der Stufe II sind folgende Straßen:
Dringlichkeitsstufe II
Sonstige Straßen mit größerer Verkehrsfrequenz
1. Hasenweg
Alle anderen nicht genannten Wohnstraßen und übrigen Verkehrsflächen werden nicht vom Winterdienst der Ortsgemeinde
umfasst.
Anregungen über ungenügende Räum- und Streuarbeiten sind an
folgende Ansprechpartner zu richten:
• Ortsbürgermeister Edwin Diesel
Sprechzeiten: Montag von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr oder per
E-Mail an gemeinde.scheibenhardt@web.de
• Bauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung, Herr Vesper,
Tel. 07273/94 10 42 oder per E-Mail an bauverwaltung@vghagenbach.de entsprechend den üblichen Dienststunden.
Die Räum- und Streupflicht zum Schutze der Fußgänger für die Gehwege obliegt, entsprechend der Straßenreinigungssatzung, weiterhin dem/der Grundstückseigentümer/in und dem/der Besitzer/in.
Die Bevölkerung wird um Beachtung gebeten.
Scheibenhardt, den 17.11.2014
Edwin Diesel
Ortsbürgermeister
◗◗ Vollzug des BauGB
Bebauungsplan „Am Jakobspfad“
in der Ortsgemeinde Scheibenhardt
Der Ortsgemeinderat Scheibenhardt hat in der Sitzung am
27.11.2013 den Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 Abs. 1 BauGB
für den Bebauungsplan „Am Jakobspfad“ gefasst.
Anlass:
Die Ortsgemeinde Scheibenhardt möchte drei Außenbereichsflächen entlang des Jakobspfades (Grundstücke Pl.Nr. 559/6,
558/7, 266/4) in der Gewanne „Breiter Weg“ durch die Aufstellung
eines Bebauungsplanes in den bebauten Ortsteil einbeziehen.
Das Grundstück Pl.Nr. 266/4, auf dem sich der ortsbildprägende
Tabakschuppen befindet, soll hierbei ebenfalls in das Plangebiet
mit einbezogen werden, um den Gestaltwert zu erhalten und diesen einer anderweitigen zweckmäßigen Verwendung zu führen zu
können.
Die Grundstücke liegen derzeit im Außenbereich und grenzen
unmittelbar an die bestehende Wohnbebauung südlich und westlich des Jakobspfades an. Zur Schaffung von Baurecht und hierbei
zur Sicherung einer geordneten, städtebaulichen Entwicklung im
Hinblick auf die bereits vorhandene Bebauung soll ein Bebauungsplan aufgestellt werden.
Geltungsbereich:
Das Plangebiet ist aus dem beigefügten Planauszug ersichtlich.
Im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung gemäß § 3 Abs.
1 BauGB wird der Öffentlichkeit in der Zeit von Montag, dem
29.12.2014 bis einschließlich Mittwoch, dem 28.01.2015 Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.
Hagenbach
- 15 -
Hierzu liegen Planunterlagen bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach, Bauabteilung, Zimmer 207, Ludwigstraße 20,
76767 Hagenbach, während der Dienststunden öffentlich aus.
Als Vorstufe zur späteren öffentlichen Auslegung des konkreten
Planentwurfes geht es nunmehr um die Unterrichtung über das
generelle Plankonzept, damit die Ortsgemeinde Scheibenhardt
schon in einem frühen Planungsstadium auf private und sonstige
Betroffenheiten aufmerksam gemacht werden kann, die Einfluss
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
auf die konkrete Ausarbeitung des Planentwurfes haben können. Während der Auslegung können Anregungen von jedermann
schriftlich oder mündlich vorgebracht werden.
Für das Vorhaben wird eine Umweltprüfung durchgeführt.
Hagenbach, den 15.12.2014
Verbandsgemeindeverwaltung
Reinhard Scherrer
Bürgermeister
Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Am Jakobspfad“ der Ortsgemeinde Scheibenhardt
Der Plan ist Bestandteil der o.g. Bekanntmachung
NICHTAMTLICHER TEIL
Seniorenbeirat
◗◗ Seniorenteam Scheibenhardt
Kita trifft Ü 60 im Advent
Am Freitag, 19. Dezember 2014 um 14.30 Uhr laden Seniorenbeirat, Elternbeirat der Kita und Ortsgemeinde zum gemeinsamen
Adventsnachmittag ins Bürgerhaus ein. Bei Kaffee, Kuchen und
Weihnachtsliedern wollen wir uns gemeinsam auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. Für Scheibenhardt und Bienwaldmühle bieten wir wieder einen Fahrservice an. Bei Bedarf
bitte unter Tel. 07277 / 919178 melden.
Aus der
VG
HAGENBACH wird berichtet
◗◗ Aus der Arbeit der Polizei
Trunkenheitsfahrt
Am Donnerstag, 11.12.2014 gegen 02.55 Uhr, wurde ein 40-jähriger Fahrzeugführer in Berg durch Beamte der Bundespolizei einer
Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle konnte bei
dem Mann Alkoholgeruch festgestellt werden.
Hagenbach
- 16 -
Ein daraufhin durch Beamte der PI Wörth durchgeführter Alco-Test
ergab einen Wert von 3,05 Promille. Eine Blutentnahme wurde
auf der Dienststelle durchgeführt. Der Führerschein des Mannes
wurde sichergestellt.
Verkehrsunfall in Wörth
Am 13.12.2014 gegen 15:00 Uhr ereignete sich in Wörth, in der
Maximilianstraße auf dem Großraumparkplatz des Maximiliancenters ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 33-jährige Autofahrer stieß beim Ausparken gegen ein daneben stehendes, geparktes
Auto. Beim Unfall entstand leichter Sachschaden, der Unfallverursacher konnte durch die Streife vor Ort verwarnt werden.
Diebstahl eines Rollators
In der Zeit von Samstag auf Sonntag wurde aus einer Garage in der
Kolpingstraße in Hagenbach der Rollator einer älteren Dame entwendet. Der Rollator ist schwarz, hat einen schwarzen Gitterkorb
und schwarze Griffe. Zudem ist ein blauer Regenschirm daran
angebracht.
◗◗ Sprechtag der Rentenversicherung
Die Auskunfts- und Beratungsstelle Speyer der Deutschen Rentenversicherung (früher LVA und BfA) hält bei der Verbandsgemeindeverwaltung Hagenbach am Mittwoch, dem 11.02.2015 von
09:00 bis 15:00 Uhr einen Sprechtag ab. Die Fachberater informieren über alle Belange der gesetzlichen Rentenversicherung,
über rechtliche Neuerungen und geben allgemeine Auskünfte zur
zusätzlichen Altersvorsorge. Sie sind bei der Klärung des Versicherungskontos und bei der Antragstellung behilflich.
Terminreservierungen werden unter Angabe der Versicherungsnummer bei der Verbandsgemeinde Hagenbach, Zimmer 108,
Herr Fuhrmann, Tel. 07273/9410-25 und Frau Böringer, Tel.
07273/9410-23 entgegengenommen.
Mitzubringen sind der Personalausweis/Pass, alle Rentenversicherung betreffenden Unterlagen, wenn Zeiten der Kindererziehung geltend gemacht werden, das Familienbuch oder
Geburtsurkunden der Kinder sowie sonstige Nachweise über Heirat oder Scheidung. Auskünfte über Ansprüche anderer Personen
(z.B.Ehegatten) werden nur gegen Vorlage einer entsprechenden
Vollmacht erteilt.
Kirchliche Nachrichten
◗◗ Prot. Auferstehungskirchengemeinde
Hagenbach
Gottesdienst
Samstag, 20. Dezember 2014
18.00 Uhr Gottesdienst mit Pfr. in Guttzeit
Gottesdienstvorschau
Heilig Abend, Mittwoch, 24. Dezember 2014
15.30 Uhr Christvesper mit Pfr. Pfautsch
und Krippenspiel der Grundschulkinder
22.00 Uhr Musikalisch-besinnliche Christmette mit Henning Otte,
Gisela Buchlaub, Eberhard Reinecke, Pia Scherrer und Pfr. Pfautsch
1. Weihnachtsfeiertag - Donnerstag, 25. Dezember 2014
10.15 Uhr Gottesdienst in der Christuskirche Wörth, Pfr. Pfautsch,
mit Chor und anschließendem Abendmahl
2. Weihnachtsfeiertag - Freitag, 26. Dezember 2014
10.15 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr. Pfautsch
Sonntag, 28. Dezember 2014
10.00 Uhr Regionaler Gottesdienst in Hagenbach mit Lektorin Burgey und Prädikantin Trauth
Mittwoch, 31. Dezember 2014, Silvester
16.30 Uhr Gottesdienst mit Lektorin Kantowsky
Sonntag, 4. Januar 2015
10.15 Uhr Gottesdienst mit Dekan a. D. Lamotte
Sonntag, 11. Januar 2015
09.00 Gottesdienst mit Pfr. Pfautsch
Aktiv ab 50
Montags und donnerstags - Nordic Walking
09.00 Uhr Treffen zum „Nordic Walking“ im Rahmen
von „Aktiv ab 50“, Treffpunkt: Parkplatz Lauftreff
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Frauenfrühstück
Freitag, 9. Januar 2015 um 09.30 Uhr im Gemeindezentrum, Konrad-Adenauer-Ring 1, Voranmeldungen bei Frau Groß, Tel. 3133
Altersoffener Tanzkreis immer dienstags
Ab 18.00 Uhr - getanzt werden Kreis-, Block- Gassentänze und
Squaredance. Vorkenntnisse und Partner sind nicht erforderlich.
Ausführliche Information erhalten Sie über Frau Karin Dübon, Tel.
07273-933055.
Sprechzeiten im Pfarrbüro
Bürozeiten in Wörth, Ottstr. 16: dienstags und donnerstags von
08.15 - 12.00 Uhr, Pfarrer Andreas Pfautsch, Tel. 07271/79311
Wochenspruch für diese Woche
Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich:
Freuet euch! Der Herr ist nahe! Philipper 4,4-5
◗◗ Prot. Kirchengemeinde Neuburg,
Berg und Scheibenhardt
Sonntag, 4. Advent, 21. Dezember 2014
Berg:
08.30 Uhr Gottesdienst mit Pfr. H. Schwarz
Neuburg:
09.30 Uhr Krippenspiel-Gottesdienst
mit Pfr. H. Schwarz und Grundschulkindern
Gottesdienstvorschau
Heiligabend, Mittwoch, 24. Dezember 2014
15.30 Uhr Gottesdienst in Berg
17.00 Uhr Gottesdienst in Neuburg
1. Weihnachtstag, Donnerstag, 25. Dezember 2014
09.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in Neuburg
2. Weihnachtstag, Freitag, 26. Dezember 2014
09.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in Berg
Sonntag, 28. Dezember 2014
10.00 Uhr Regionaler Gottesdienst in Hagenbach, Konrad-Adenauer- Ring 1
17.00 Uhr Geistliche Abendmusik mit Reine Biri
Altjahresabend, Mittwoch, 31. Dezember 2014
17.00 Uhr Gottesdienst in Berg
18.00 Uhr Gottesdienst in Neuburg
Sonntag, 4. Januar 2015
09.30 Uhr Gottesdienst in Neuburg mit Pfr. i. R. Kalker
10.30 Uhr Gottesdienst in Berg mit Pfr. i. R. Kalker
Offene Kirche - Kommt zur Krippe
Noch bis zum Jahresende wird die Neuburger Kirche tagsüber offen
sein. Eine Oase der Ruhe, ein Ort des Gebets und eine Gelegenheit
zum Staunen. Denn das Christkind kommt nicht nur für die Kleinen, sondern für jeden Menschen. Daran erinnert die Krippenlandschaft, die Manfred Zimmermann nun zum zehnten Mal gestaltet.
Präparandenunterricht /
Konfirmandenunterricht
Ferien
Nächster Unterricht:
Konfirmanden: 13. bzw. 14. Januar 2015
Präparanden: 20. bzw. 21. Januar 2015
Krabbelgruppe Neuburg
Ferien
Krabbelgruppe Berg
Ferien
Diakonieverein
Bei Fragen über die Sozialstation oder den Diakonieverein wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an Frau Marliese Ertel, Tel.
07273/1361.
Öffnungszeiten und
Telefonnummern Pfarrbüro Neuburg
Das Pfarramt ist immer montags und mittwochs von 08:30 -12:30
Uhr besetzt. Außerhalb der Öffnungszeiten ist Pfarrer H. Schwarz
auch unter der Telefonnummer 07273/1200 zu erreichen. Im Internet finden Sie uns unter der Adresse: www.Kirche-Neuburg.de
Hagenbach
- 17 -
Pfr. Schwarz hat Urlaub
Vom 1. Januar bis 7. Januar 2015
Beerdigungsvertretung hat in dieser Zeit Pfr. Gilbert Greiner aus
Lauterbourg, Telefon 0033 665 313360 oder 0033 388 948261.
Wochenspruch, der uns diese Woche begleitet
4. Sonntag im Advent
Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich:
Freuet euch! Der Herr ist nahe! Philipper 4,4-5
◗◗ Kath. Pfarreiengemeinschaft
Hagenbach - Berg mit Neuburg Büchelberg - Scheibenhardt
St. Michael Hagenbach
Freitag, 19.12.2014
18.30 Uhr Roratemesse - mit Bußgottesdienst
anschließend Beichtgelegenheit
Sonntag, 21.12.2014 - 4. Adventssonntag
10.30 Uhr Eucharistiefeier Vorstellung der Erstkommunionkinder
11.30 Uhr Tauffeier
16.00 Uhr ökumenische Kinderkirche
Mittwoch, 24.12.2014 - Heiligabend
17.00 Uhr Christvesper - mit Krippenspiel
der Erstkommunionkinder
Donnerstag, 25.12.2014 - 1. Weihnachtsfeiertag
10.30 Uhr Weihnachtsamt - der Kirchenchor singt!
Freitag, 26.12.2014 - 2. Weihnachtsfeiertag - hl. Stephanus
18.00 Uhr Weihnachten auf dem Kirchenvorplatz
Sonntag, 28.12.2014 - Fest der Hl. Familie
10.30 Uhr Eucharistiefeier
Mittwoch, 31.12.2014 - Silvester
17.30 Uhr Eucharistiefeier zum Jahresschluss mit sakramentalem Segen und TeDeum
Freitag, 02.01.2015 - Herz-Jesu-Freitag
18.30 Uhr Abendmesse
Samstag, 03.01.2015 Vorabend zum 2. Sonntag nach Weihnachten
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag, 04.01.2015 - 2. Sonntag nach Weihnachten
11.45 Uhr Tauffeier
19.00 Uhr Abendgebet (Gebetskette)
Dienstag, 06.01.2015 - Hl. Drei Könige
In Scheibenhardt
18.30 Uhr Sternsinger-Gottesdienst - für alle!
Freitag, 09.01.2015
18.30 Uhr Abendmesse
Sonntag, 11.01.2015 - Taufe des Herrn
09.00 Uhr Eucharistiefeier
Kirchenchorprobe
Mittwochs, 20.00 Uhr
Rosenkranzgebet
Sonntag - Donnerstag 18.00 Uhr
Krankenkommunion
Pfarrer: Freitag, 09.01.2015 und Samstag, 10.01.2015
Kommunionhelfer
Nach Vereinbarung
Urlaub
Ursula Mühlberger: 22.12.2014 - 09.01.2015
Außerhalb dieser Zeit
Öffnungszeiten im Pfarrbüro
Montag, Dienstag + Freitag 09.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 15.00 - 18.00 Uhr
Kath. Bücherei
Dienstag 16.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 16.00 - 19.00 Uhr
St. Laurentius Büchelberg
Samstag, 20.12.2014 - Vorabend z. 4. Adventssonntag
18.30 Uhr Eucharistiefeier - Vorstellung der Erstkommunionkinder
Mittwoch, 24.12.2014 - Heiligabend
18.00 Uhr Christmette
Freitag, 26.12.2014 - 2. Weihnachtsfeiertag - hl. Stephanus
09.00 Uhr Weihnachtsamt
Sonntag, 28.12.2014 - Fest der Hl. Familie
09.00 Uhr Eucharistiefeier
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Donnertag, 01.01.2015 - Neujahr
10.30 Uhr Eucharistiefeier - zum Jahresbeginn
Sonntag, 04.01.2015 - 2. Sonntag nach Weihnachten
10.30 Uhr Eucharistiefeier
Dienstag, 06.01.2015 - Hl. Drei Könige
in Scheibenhardt
18.30 Uhr Sternsinger-Gottesdienst - für alle!
Donnerstag, 08.01.2015
18.30 Uhr Abendmesse
Sonntag, 11.01.2015 - Taufe des Herrn
10.30 Uhr Eucharistiefeier
Urlaub
Ursula Mühlberger: 22.12.2014 - 09.01.2015
Außerhalb dieser Zeit
Öffnungszeit Pfarrbüro
Dienstags 14.00 - 15.00 Uhr
Altenkreis der KFD
Monatlich mittwochs 13.30 Uhr
Pfarrbücherei
Ausleihe jeden Sonntag 10.00 - 11.30 Uhr, Hr. Ghirardini
Rosenkranz
Täglich 18.00 Uhr
St. Bartholomäus Berg
mit St. Remigius Neuburg
Sonntag, 20.12.2014 - 4. Adventssonntag
Neuburg 9.00 Uhr Eucharistiefeier
Berg 10.30 Uhr Wort-Gottes-Feier
Mittwoch, 24.12.2014 - Heiligabend
Berg 16.00 Uhr Christvesper
Berg 22.00 Uhr Christmette
Donnerstag, 25.12.2014 - 1. Weihnachtsfeiertag
Neuburg 9.00 Uhr Weihnachtsamt
Freitag, 26.12.2014 - 2. Weihnachtsfeiertag - hl. Stephanus
Berg 10.30 Uhr Weihnachtsamt
Berg 11.30 Uhr Tauffeier
Samstag, 27.12.2014 - Vorabend zum Fest der Heiligen Familie
Berg 18.30 Uhr Eucharistiefeier
Mittwoch, 31.12.2014 - Silvester
Berg 17.30 Uhr Andacht zum Jahresschluss
Sonntag, 04.01.2015 - 2. Sonntag nach Weihnachten
Berg 09.00 Uhr Eucharistiefeier
Neuburg 9.00 Uhr Eucharistiefeier
Dienstag, 06.01.2015 - Hl. Drei Könige
in Scheibenhardt
18.30 Uhr Sternsinger-Gottesdienst - für alle!
Mittwoch, 07.01.2015
18.30 Uhr Abendmesse
Sonntag, 11.01.2015 - Taufe des Herrn
Berg 10.30 Uhr Eucharistiefeier
Öffnungszeiten der kath. Bücherei
Donnerstag 16.00 - 17.00 Uhr
Sprechzeit von Pastoralreferent Joachim Schaarschmidt
Jederzeit nach Vereinbarung
St. Ludwig Scheibenhardt
Sonntag, 04.12.2014 - 4. Adventssonntag
09.00 Uhr Eucharistiefeier
Donnerstag, 25.12.2014 - 1. Weihnachtsfeiertag
10.30 Uhr Weihnachtsamt
Sonntag, 28.12.2014 - Fest der Hl. Familie
10.30 Uhr Eucharistiefeier
Donnertag, 01.01.2015 - Neujahr
18.30 Uhr Eucharistiefeier - zum Jahresbeginn
Sonntag, 04.01.2015 - 2. Sonntag nach Weihnachten
10.30 Uhr Eucharistiefeier
Dienstag, 06.01.2015 - Hl. Drei Könige
18.30 Uhr Sternsinger-Gottesdienst - für alle!
Samstag, 10.01.2015 - Vorabend zum Fest Taufe des Herrn
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Katholische Frauengemeinschaft
Dienstags 19.30 Uhr im Bürgerstübchen
Sprechstunde
Dienstags nach dem Abendgottesdienst
mit Pastoralreferent Joachim Schaarschmidt
Hagenbach
- 18 -
Ansprechpartner
Pfarrer
Fredi Bernatz, Kath. Pfarramt Mariä Himmelfahrt, Maximiliansau,
76744 Wörth, Cany- Barville-Str. 7, Tel. 07271/41732, Homepage:
www.pfarrei-maria-himmelfahrt.de, E-Mail: kath.Pfarramt.Maximiliansau@gmx.de
Kooperator
Pfarrer Alexander Pommerening, 76767 Hagenbach, Tel.
07273/9590023, Kath. Pfarramt St. Michael, 76767 Hagenbach,
Ludwigstr. 13, Tel. 07273/3099, Fax 07273/919852, E-Mail: pfarramt.hagenbach@bistum-speyer.de
Pastoralreferent
Joachim Schaarschmidt, Berg mit Neuburg und Scheibenhardt,
76768 Berg, Ludwigstr. 52, Tel. 07273/1281, Fax 07273/949220,
E-Mail: kath.pfarramt.berg@gmx.de
Gemeindereferent
Hans-Werner Schottmüller, Kath. Pfarramt St.Theodard + St. Ägidius, 76744 Wörth, Mozartstr. 19, Tel. 07271/6888, hans-werner.
schottmueller@bistum-speyer.de; St.Theodard@online.de
St.Ägidius@web.de
Elisabethenverein, Steffen Nortmann, Pfarrverband Germersheim, 76726 Germersheim, Bismarckstr. 13, Tel. 07274/ 2296, Fax:
07274/ 77215, Email: pvb.woerth@bistum-speyer.de
Sonstige Nachrichten
◗◗ Kreisverwaltung am
24. und 31. Dezember geschlossen
Am 24. und 31. Dezember hat die Kreisverwaltung Germersheim mit allen Außenstellen, auch der Zulassungsstelle in Kandel
geschlossen. Zusätzlich hat die Außenstelle der Kfz-Zulassungsstelle in Kandel am Freitag, 2. Januar 2015, geschlossen. Die
Hauptstelle der Zulassungsbehörde in Germersheim hat an diesem Tag von 08.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.
◗◗ Wertstoffhöfe am
24. und 31. Dezember geschlossen
Die Kreisverwaltung Germersheim weist darauf hin, dass sich
durch die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage Müllabfuhrtermine
verschieben können. Deshalb empfiehlt es sich nochmals in den
Abfallkalender zu schauen. Wer Abfall zu den Wertstoffhöfen bringen möchte, sollte die geänderten Öffnungstermine während der
Feiertagswochen beachten. Die drei Wertstoffhöfe des Landkreises
Germersheim haben am 24. und 31. Dezember geschlossen. Am
27., 29. und 30. Dezember sind die Wertstoffhöfe regulär geöffnet.
◗◗ Wichtige Änderungen bei den
Buslinien im Landkreis Germersheim
Ab 14. Dezember 2014 bzw. 8. Januar 2015
Linie 54 - Schülerverkehr von Hagenbach an das Schulzentrum
Wörth, gültig ab 14.12.2014
Die Fahrt 215 wird ab dem 14.12.2014 nicht mehr den Bahnhof in
Hagenbach anfahren. Er startet künftig an der Haltestelle “Hagenbach-Friedhofstraße“ um 07:46 Uhr. Alle anderen Haltepunkte auf
dieser Fahrt bleiben unverändert. Die Fahrten 209, 211 und 213
bedienen auch weiterhin die Haltestelle “Bahnhof“ in Hagenbach.
In der Gegenrichtung enden die Fahrten 231 und 433 bereits an
der Haltestelle “Hagenbach-Friedhofstraße“.
Linie 598 Fahrt 201, 203, 208, 10 - Schülerverkehr von Rülzheim
an das Schulzentrum Kandel, gültig ab 08.01.2015
Die beiden Schulfahrten 201 und 203 auf der Linie 598 von Rheinzabern/Rülzheim/Jockgrim an das Schulzentrum Kandel werden
ab dem 08.01.2015 zu einer Fahrt zusammengefasst. Auch die
Rückfahrten 208 und 210 werden ab dem o.g. Datum als eine Fahrt
durchgeführt. Die Beförderung erfolgt künftig mit einem Gelenkbus. Durch die Zusammenführung der beiden Fahrten ist es leider
nicht mehr möglich, die Haltestelle “Sparkasse“ in Rheinzabern
zu bedienen. Anstelle der Haltestelle “Sparkasse“ wird jedoch der
nahegelegene Bahnhof angefahren. Alle anderen Haltepunkte in
Rheinzabern bleiben unverändert. Die Fahrpläne werden in der
Schule veröffentlicht und an den Haltestellen ausgehängt.
Aus
B
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
ERG
wird berichtet
◗◗ Ehrentafel des Alters
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
20.12.2014 Hilde Zippilli, 72. Geburtstag
Lammstraße 3
23.12.2014 Heinrich Damrose, 80. Geburtstag
Lukasstraße 14
25.12.2014 Alice Hüttner, 83. Geburtstag
Lammstraße 7
26.12.2014 Ingo Wendt, 73. Geburtstag
Reisigstraße 23
31.12.2014 Marie Grasmehr, 80. Geburtstag
Reisigstraße 27
01.01.2015 Nikolaos Kakalios, 73. Geburtstag
Römerring 39
02.01.2015 Manfred Drexlmaier, 70. Geburtstag
Ludwigstraße 3
03.01.2015 Christel Dörrsam, 72. Geburtstag
Römerring 12
04.01.2015 Gottfried Scherrer, 77. Geburtstag
Römerring 54
Die Ortsgemeinde Berg und die Verbandsgemeinde gratulieren
recht herzlich und wünschen alles Gute, vor allem Gesundheit.
◗◗ Goldene Hochzeit
Am Freitag, 26.12.2014 feiern die
Eheleute Frau Caterina Ciani und
Herr Vincenzo Ciani, wohnhaft in
Berg, Vordernbergstraße 30, das Fest
der goldenen Hochzeit.
Die Stadt Hagenbach und die Verbandsgemeinde gratulieren recht herzlich zum 50. Hochzeitstag und wünschen für den weiteren Lebensweg alles Gute.
◗◗ Veranstaltungen
Januar 2015
01.01.2015
Wanderung, Pfälzerwald-Verein
07.01.2015
Neujahrsempfang, in der Gemeinschaftshalle
10.01.2015
Sportlerball, Christbaumsammelaktion,
in der Gemeinschaftshalle FC Jugend
17.01.2015
Aprés-Ski-Party, Musikverein
18.01.2015
Wanderung Pfälzerwald-Verein
24.01.2015
1. Prunksitzung, CVB
30.01.2015
2. Prunksitzung, CVB
31.01.2015
3. Prunksitzung, CVB
◗◗ Kindertagesstätte
St. Bartholomäus Berg
Frohe Weihnachten
wünscht das Team der Berger Kindertagesstätte. Wir wünschen
allen Familien eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit und
einen guten Start ins Jahr 2015. Wir haben ab 5. Januar wieder
geöffnet.
Erste Hilfe Kurs in der Kita Berg
Die Vorschulkinder der Kita Berg nahmen in den letzten 2 Wochen
an einem Erste Hilfe Projekt namens „Paula“ teil. Dieses wurde
über 4 Termine vom Deutschen Roten Kreuz geleitet.
Hagenbach
- 19 -
In der ersten Stunde wurde die stabile Seitenlage und die Notrufnummer kennengelernt. Außerdem lernten die Kinder wie
man sich richtig tröstet. In der zweiten
Stunde durften die Kinder mit einer echten
Telefonanlage den Notruf üben. Zudem
ging es um das Thema Gefahrenzeichen.
Hierzu wurde ein Schnellhefter mit Anmalblättern angelegt. Die dritte Stunde ging
um Pflaster und Verbände. Hier durften die
Kinder sich gegenseitig einen Fingerkuppenverband anlegen und sich den Kopf mit
einer Mullbinde verbinden. In der vierten
Stunde kam dann der Krankenwagen. Diesen durften sie ausführlich begutachten. Ihnen wurde gezeigt wie man Kranke transportiert und was benötigt wird, um diese zu versorgen. Um auch die
mittleren Kinder etwas mit dem Thema vertraut zu machen, dürfen die Vorschulkinder in der „Kinderkonferenz“ darüber berichten
und zeigen was sie gelernt haben.
Kirchliche Nachrichten
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Das Geburtstagskind
Nach einer kurzen Ansprache von Uli Steinmann folgte die Stärkung durch ein reichhaltiges kaltes Büffet vom Partyservice Fried
und zahlreichen Salaten der Vereinsmitglieder. Vor dem Nachtisch
wurde zunächst Gisela Schulte ein Präsent ihrer Yogagruppe überreicht und Günter Paepcke mit einem Weinpräsent für sein großes
Engagement als „Filmoperateur“ gedankt. Weihnachtslieder zum
Mitsingen wurden anschließend von Ulrika Wendel begleitet.
◗◗ Anmelden für Sternsingerbesuch 2015
Für die Sternsingeraktion der Pfarrei Berg muss man sich ab
diesem Jahr anmelden. Sie können sich jetzt schon in die Listen
eintragen, die in der Kirche ausliegen. Auch telefonisch oder per
email kann man sich anmelden unter Angabe von Name, Straße
+ Hausnummer. Die zurückgehende Zahl der Kinder macht diese
Umstellung erforderlich.
Vereine
◗◗ Bürgergemeinschaft
„Dorfmitte“ Berg e.V.
Stilvolle Weihnachtsfeier im
Evangelischen Gemeindezentrum
Die Bürgergemeinschaft „Dorfmitte“ Berg hatte ihre Mitglieder zur Weihnachtsfeier eingeladen - und nahezu 50 Personen waren gekommen.
Weihnachtslieder zum Mitsingen mit Ulrika Wendel
Bürgermeister Günter Roitsch würdigte die Arbeit der Seniorenbeauftragten und Vorsitzenden der Bürgergemeinschaft, Hildegard
Gebhard und Uli Steinmann und überreichte ihnen ein Präsent.
Gute Gespräche an den vielen Tischen rundeten eine gelungene
Weihnachtsfeier ab. Der Dank gilt allen Helfern, die durch Salatund Nachtischspenden zum kulinarischen Genuss beigetragen
haben und die bei Auf- und Abbau sowie der Dekoration zur Stelle
waren. Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr.
◗◗ Fc Berg 1920 e.V.
Frohe Weihnachten
Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und
Unterstützern, sowie der gesamten Bevölkerung ein
besinnliches und frohes Weihnachtsfest sowie ein
gesundes und erfolgreiches Jahr 2015.
christbaumsammlung
Hildegard Gebhard und Uli Steinmann inmitten der Gäste
Eine von Hildegard Gebhard erzählte Weihnachtsgeschichte und
die sehr schönen Liedvorträge vom Chorällchen schafften gleich
die gewünschte weihnachtliche Atmosphäre.
Bitte vormerken und weitersagen, auch den Nachbarn. Die Christbaumsammlung der Jugendabteilung findet am
Samstag, dem 10. Januar 2015 ab 09:30 Uhr statt. Die Jugendabteilung möchte sich schon jetzt bei allen Unterstützern bedanken.
Sportlerball
Der Sportlerball findet am 10. Januar 2015 in der Gemeinschaftshalle statt. Einlass ist ab 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. In diesem
Jahr wird uns die Band „Twincats Dance“ musikalisch bereichern.
Der Name ist Programm. Zu Beginn mit den schönsten und bekanntesten Tanzliedern und später mit einer Mischung aus Top 10 Hits
sowie Kultsongs aus Rock, Soul und NDW werden sie uns kräftig
einheizen. Get the party started. In den Pausen werden uns die
jungen Damen des TV Neuburg und der Tanzsportgemeinschaft
mit ihrem Auftritt verzücken und: Wer gewinnt bei der Tombola
die Hauptpreise? Die Reise nach Berlin und die Reise nach Mainz?
Kulinarisch werden unsere Gäste mit warmen und kalten Speisen
versorgt. Am späteren Abend öffnet wieder die Bar direkt neben der
Tanzfläche. Wir wünschen allen Gästen einen vergnüglichen Abend.
Tombola
Chorällchen
Ein Ständchen für das Geburtstagskind Frieda Schank war natürlich Ehrensache.
Nach Weihnachten werden wir beginnen wieder Spenden (wie in
den vergangenen Jahren bevorzugt Geldspenden) für die Tombola
einzusammeln. Vielen Dank an alle, die hierzu einen Beitrag leisten.
Hagenbach
- 20 -
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Hagenbach
- 21 -
◗◗ Freizeitsportverein 1976 Berg e.V.
Glühweinfest
Samstag, 20. Dezember - ab 17.00 Uhr
Wir laden alle herzlich ein, so kurz vor Weihnachten, der Winterkälte am offenen Feuer mit heißem
Glühwein oder Kinderpunsch zu trotzen.
Daneben haben wir wie immer auch Bratwürste
und leckere Waffeln im Angebot. Zum vorweihnachtlichen Stöbern erwarten euch verschiedene
Angebote. Lasst euch einfach überraschen. Ein Teil des Erlöses soll
dieses Jahr Karl-Heinz Stöffler aus Rheinzabern zu Gute kommen.
Dieser ist nach einer im Jahre 2009 missglückten BandscheibenOperation schwer gehandicapt, leidet unter heftigen Schmerzen,
kann nicht mehr arbeiten und die Familie wurde zum Sozialfall.
Zusätzlich belastet ein langwieriger Rechtsstreit um Entschädigung. Die Rheinpfalz hatte hiervon bereits berichtet.
Terminvorschau
Sonntag, 25. Januar 2015 - Jahreshauptversammlung, nachmittags
Samstag, 28. Februar 2015 - Kesselfleischessen
◗◗ IG-Jugendraum Berg e.V.
Silvester
Am 31.12.2014 feiert die IG ab 22:30 Uhr eine Silvesterparty. Eine Anmeldung hierzu ist nicht erforderlich. Einfach vorbeikommen und mitfeiern. Es
besteht auch die Möglichkeit sich bereits zuvor ab
18:30 Uhr zu stärken und gemütlich zusammen zu
sitzen. Hierfür wäre allerdings eine Anmeldung notwendig. Die entsprechende Liste hängt im IG aus.
Fasching
Nicht vergessen: bis zum 21.12.2014 besteht noch die Möglichkeit
sich für Fasching anzumelden. Die nächste Vorstandssitzung findet am 04.01.2015 um 18:30 Uhr statt.
Öffnungszeiten
Montag: 19:00 - 22:00 Uhr - Donnerstag: 19:00 - 22:00 Uhr
Sonntag: 19:00 - 22:00 Uhr - www.ig-jugendraum.de
◗◗ kfd - Frauengemeinschaft Berg
Allen Frauen unserer Frauengemeinschaft und
ihren Familien sowie Freunden und Helfern danken
wir zum Jahresende herzlich für alle Hilfe das Jahr
über, nur so können wir damit anderen helfen. Wir
wünschen euch friedliche gesegnete Weihnachtstage und fürs
neue Jahr Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.
◗◗ Pfälzerwald-Verein Ortsgruppe Berg
Ein erfolgreiches Wanderjahr 2014 geht zu
Ende. Wir bedanken uns bei allen die dazu beigetragen haben. Allen Wanderfreunden, allen
Mitgliedern und allen Mitbürgern wünschen wir
geruhsame und erholsame Weihnachtsfeiertage
und einen guten Rutsch ins neue Wanderjahr 2015. Zum Auftakt
des Wanderjahres 2015 laden wir alle Wanderfreunde zu einer
Wanderung durch die Gemarkung Berg recht herzlich ein.
Abmarsch um 11:00 Uhr an den „Berger Braustuben“. Wanderführer: Fam. Müller und Fam. Ansorge. Gegen 13:00 Uhr ist eine Einkehr bei unserem Hüttenwirt Hans vorgesehen. Über eine rege
Beteiligung würden wir uns freuen.
◗◗ cDU-Ortsverband Berg
Mitgliederversammlung mit Jahresrückblick
Unsere nächste Mitgliederversammlung mit Rückblick auf das
Jahr 2014, dem Rechenschaftsbericht der Vorstandschaft und
einem Ausblick in das kommende Jahr findet statt am:
Montag, 12. Januar 2015, um 20:00 Uhr in Berg, Gaststätte
„Braustuben“, Kegelbahn. Wir freuen uns bereits heute auf ein
zahlreiches Erscheinen vieler Mitglieder, Freunde sowie an unserer Arbeit interessierten Bürger/innen und wünschen frohe Weihnachtsfeiertage und einen „guten Rutsch“ ins neue Jahr.Bitte
merken Sie sich diesen wichtigen Termin für eine gemeinsame
Diskussion unbedingt vor.
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
◗◗ Freie Wählergruppe Berg e.V.
Weihnachtswünsche
Allen unseren Mitgliedern und ihren Familien wünschen wir fröhliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
◗◗ Theatergruppe Berg e.V.
Aus
H
Liebe Theaterfreunde, liebe Mitglieder,
wir wünschen euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und
erfolgreiches Jahr 2015.
AGENBACH
wird berichtet
◗◗ Ehrentafel des Alters
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
20.12.2014 Elisabetha Lang, 99. Geburtstag
Am Stadtrand 3
21.12.2014 Rozalia-Irma Rites, 86. Geburtstag
Am Stadtrand 3
22.12.2014 Else Wayand, 83. Geburtstag
Konrad-Adenauer-Ring 17
23.12.2014 Heinz Braun, 78. Geburtstag
Friedrich-Ebert-Straße 29
25.12.2014 Irmgard Eisenlöffel, 70. Geburtstag
Friedhofstraße 5
27.12.2014 Klaus Bayer, 73. Geburtstag
Raiffeisenstraße 13
27.12.2014 Brigitte Ehlert, 73. Geburtstag
Theresienstraße 11
27.12.2014 Horst Gögel, 75. Geburtstag
Ahornstraße 2
27.12.2014 Hedwig Schoppa, 84. Geburtstag
Am Stadtrand 3
30.12.2014 Berta Lang, 84. Geburtstag
Drachenfelsstraße 12
31.12.2014 Heinz Jourdan, 74. Geburtstag
Friedenstraße 13
31.12.2014 Günther König, 76. Geburtstag
Friedenstraße 27
31.12.2014 Marlene Kraus, 82. Geburtstag
Erzbergerstraße 4
31.12.2014 Georg Laqua, 72. Geburtstag
Trifelsstraße 45 b
02.01.2015 Suna Tosuncuk, 71. Geburtstag
Habsburger Allee 22 b
04.01.2015 Dr. Helmut Hermann, 75. Geburtstag
Friedenstraße 62
05.01.2015 Bodo Necke, 75. Geburtstag
Theresienstraße 2
05.01.2015 Maria Strobel, 73. Geburtstag
Raiffeisenstraße 26
08.01.2015 Karoly Nagy, 72. Geburtstag
Prof.-Eichmann-Straße 2
09.01.2015 Adolf Plakinger, 73. Geburtstag
Am Stadtrand 3 a
Die Stadt Hagenbach und die Verbandsgemeinde gratulieren
recht herzlich und wünschen alles Gute, vor allem Gesundheit.
◗◗ Goldene Hochzeit
Am Samstag, 20.12.2014 feiern die
Eheleute Frau Fetije Selimi und Herr
Sadri Selimi, wohnhaft in Hagenbach,
Drachenfelsstraße 1 a, das Fest der
goldenen Hochzeit.
Die Stadt Hagenbach und die Verbandsgemeinde gratulieren recht herzlich zum 50. Hochzeitstag und wünschen für den weiteren Lebensweg alles Gute.
Hagenbach
- 22 -
◗◗ Goldene Hochzeit
Am Donnerstag, 08.01.2015 feiern
die Eheleute Frau Roswitha Winkler und Herr Hans-Jürgen Winkler,
wohnhaft in Hagenbach, Prof.-Eichmann-Straße 25, das Fest der goldenen Hochzeit.
Die Stadt Hagenbach und die Verbandsgemeinde gratulieren
recht herzlich zum 50. Hochzeitstag und wünschen für den weiteren Lebensweg alles Gute.
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
bringen. Wir freuen uns deshalb immer, kleine und größere Leser
und Leserinnen für das Angebot der Stadtbücherei begeistern zu
können, weil wir wissen, dass Bildung die Welt verändern kann
(Malala Yousafzai bei ihrer Rede vor den Vereinten Nationen: „Ein
Kind, ein Lehrer, ein Buch und ein Stift können die Welt verändern.“)
Übrigens: Das Buch „Ich bin Malala“ von der Friedensnobelpreisträgerin 2014 liegt bei uns zur Ausleihe bereit und ist in diesem
Zusammenhang brandaktuell.
Wir machen Weihnachtsferien
vom 22.12.2014 bis einschließlich 05.01.2015 und freuen uns im
neuen Jahr wieder auf Sie.
Die Öffnungszeiten im Jahr 2015 sind:
◗◗ Veranstaltungen
Januar 2015
04.01.2015
Stadt Hagenbach. Neujahrsempfang im KUZ
07.01.2015
Pfälzerwaldverein, Seniorenwanderung
10.01.2015
Obst- und Gartenbauverein,
Kesselfleischessen, Vereinsanlage
10.01.2015
Verein für Volksmusik und Brauchtum,
Schlachtfest, Vereinsheim
11.01.2015
Volkshochschule, Jazz-Soirée im KUZ
11.01.2015
Pfälzerwaldverein, Wanderung Junger Familien
17.01.2015
Gesangverein, Eintracht, Winterwanderung im KUZ
18.01.2015
Pfälzerwaldverein, Monatswanderung
24.01.2015
Gesangverein Frohsinn, Schlachtfest im KUZ
25.01.2015
Hagenbacher Wölfe, Narrenbaumstellen am Kirchplatz
31.01.2015
Verein der Angelfreunde,
Mitgliederversammlung, Vereinsheim VfVuB
31.01.2015
Förderverein für Kultur und Brauchtumspflege,
Narrenrock im KUZ
Montag von 17.30 bis 19.30 Uhr, Mittwoch und Freitag von 16.00
bis 18.00 Uhr, Donnerstag von 09.30 bis 11.30 Uhr.
Die Ausleihzeit beträgt 4 Wochen, Verlängerungen sind unter
Tel. 07273/919607 möglich. Bitte bringen Sie die ausgeliehenen
Bücher und Medien rechtzeitig zurück. Allen unseren bisherigen
und zukünftigen Leserinnen und Lesern wünschen wir frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr 2015.
◗◗ Kindergarten Regenbogen
Hagenbacher Kinder
freuen sich über Sparkassenspende
Traditionell hat die Sparkasse GermersheimKandel in der Vorweihnachtszeit wieder Kinder verschiedener Kindergärten in Landkreis
Germersheim zum Christbaumschmücken in
ihre BeratungsCenter und Geschäftsstellen
eingeladen.
◗◗ Stadtbücherei Hagenbach
Institutionsübergreifende
Veranstaltung in der Stadtbücherei
Die Vorschulkinder aus dem Kindergarten Kinderland und die
Klasse 2 c der Hainbuchenschule trafen sich in der Stadtbücherei,
um gemeinsam die Geschichte vom „Geheimnis der Weihnachtswichtel“ zu hören. Die Kinder freuten sich, in diesem Rahmen alte
Freunde zu treffen und eine spannende Vorlesestunde zu erleben.
Unsere Hagenbacher Kindergärten, die Hainbuchenschule und die
öffentlichen Büchereien sind sehr bemüht, den Kindern Wissen
und Bildung in kindgerechter Form und mit viel Freude nahe zu
Der aufgestellte Weihnachtsbaum im BeratungsCenter Hagenbach
wurde mit großen Eifer und viel Spaß von den Kindern und Erzieherinnen des Kindergarten Regenbogen mit Selbstgebasteltem
dekoriert. Als Nikolausüberraschung erhielten alle Kindergärten
und Horte in der Verbandsgemeinde Hagenbach eine Spende.
Hiermit können sich die Kinder innerhalb der Gruppe individuelle
Wünsche, wie z. B. zusätzliche Ausflüge, Turngeräte oder neues
Spielgerät, außerhalb des regulären Haushaltsplanes erfüllen.
Die Kindergärten und Horte der Verbandgemeinde Hagenbach
erhielten insgesamt 1.400 Euro. Für die kommunalen und kirchlichen Kindergärten und Horte im Landkreis Germersheim stellte
die Sparkasse Germersheim-Kandel insgesamt 16.350 Euro zur
Verfügung. Die Leiterinnen bedankten sich auch im Namen der
Eltern und freuten sich, dass nun einige Sonderanschaffungen für
die Kinder außerhalb der begrenzten Budgets möglich sind.
Die Annahme der Spende erfolgt vorbehaltlich der Entscheidung
des Stadtrates.
Hagenbach
- 23 -
Kirchliche Nachrichten
◗◗ Neuapostolische
Gemeinde Hagenbach
Sonntag, 21. Dezember 2014
09.30 Uhr Gottesdienste mit Bezirksältester Deubel, anschließend
findet die örtliche Chorprobe statt.
Kids4africa Konzert; Fraport Arena Frankfurt
17:00 Uhr Frankfurt
Montag, 22. Dezember 2014
Keine örtliche Chorprobe
Donnerstag, 25. Dezember 2014
09.30 Uhr Weihnachtsgottesdienst durch
Bezirksevangelist A. Keller
Sonntag, 28. Dezember 2014
09.30 Uhr Gottesdienst durch Bezirksevangelist A. Keller
Mittwoch, 28. Dezember 2014
18.00 Uhr Silvestergottesdienst
Donnerstag, 1. Januar 2015
11.00 Uhr Neujahrsgottesdienst durch Bezirksevangelist A. Keller
Die Veranstaltungen finden - wenn nichts anderes bestimmt ist im Kirchengebäude Erzbergerstr. 2d, 76767 Hagenbach statt.
Weitere Informationen über die Homepage:
www.nak-rheinland-pfalz.de oder www.nak-neustadt.de
Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.
◗◗ Pfarrgemeinderat
St. Michael Hagenbach
Weihnachten
auf dem Kirchplatz
Ganz herzlich möchte der Pfarrgemeinderat St. Michael Hagenbach alle Mitchristen aus den Pfarreiengemeinschaften Hagenbach und Wörth-Maximiliansau zum gemeinsamen Ausklang der
Weihnachtsfeiertage am 26. Dezember um 18.00 Uhr auf dem
Kirchplatz nach Hagenbach einladen. Die Alphornbläser und Mitglieder des Musikvereins Rheingold werden die “Weihnacht auf
dem Kirchplatz” musikalisch bereichern. Nachdem wir mit Texten, Gebeten und Liedern eine erfüllte Zeit miteinander verbracht
haben, laden wir zum Abschluss noch zu Glühwein, Kinderpunsch,
Lebkuchen und Spekulatius ein. Machen Sie sich noch einmal mit
uns auf den Weg. Es lohnt sich. Wir freuen uns auf Sie.
◗◗ Kinderkirche Hagenbach
Liebe Kinder, liebe Eltern,
liebe Freunde der Kinderkirche,
die nächste Kinderkirche findet am 21. Dezember 2014 um 16:00 Uhr in der kath. Kirche St.
Michael in Hagenbach statt.
Thema: „Weihnachtskinderkirche“
Wir laden alle Kinder mit ihren Eltern, Großeltern, Paten und Freunden recht herzlich ein. Eine ebenso herzliche
Einladung ergeht an alle, die sich für die Kinderkirche interessieren aber vielleicht keine Kinder oder Enkel haben. Kommen Sie
einfach vorbei. Wir freuen uns auf Ihren und euren Besuch in der
Kinderkirche. Das Kinderkirchenteam.
Vereine
◗◗ Angelsportverein Hagenbach
Jugend dankt Spender
Die Anglerjugend bedankt sich recht herzlich bei Herrn Herbert
Staath für seine gespendete umfangreiche Angelausrüstung. Es
hat die Jungfischer sehr gefreut. Der Vorstand.
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
◗◗ Arbeitergesangverein 1911 e.V.
Young Voices
Singen im Advent
Unter dem Motto „Singen im Advent“ gaben
Kinder- und Jugendchöre im Kreischorverband Germersheim ein Konzert am 14.12. in
der St. Georg Kirche Jockgrim.
Unser Kinderchor, die „Very Young Voices“ waren mit vier Liedbeiträgen beteiligt. Unter der Leitung unserer Dirigentin Maren Beiner
und in Begleitung des Pianisten Peter Eck wurde unter anderem
„Und Frieden für die Welt“ von J. Heil und Rolf Zuckowski vorgetragen. Der AGV-Hagenbach wünscht allen Lesern Frieden für die
Welt, ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2015.
◗◗ Bienwald-Läufergemeinschaft e.V.
Die Bienwald-Läufer-Gemeinschaft Hagenbach
wünscht ihren Mitgliedern und Freunden ein
besinnliches Weihnachtsfest und ein friedvolles,
gesundes neues Jahr. Weitere Informationen unter
www.blg-hagenbach.de.
◗◗ Bürgerinitiative Hagenbach e.V.
Auch wenn die Landesregierung von der Hagenbach-Variante
abgerückt ist, beobachtet unsere Bürgerinitiative weiterhin mit
hoher Aufmerksamkeit die regionalen und überregionalen Verkehrs- und Straßenplanungen im heimatlichen Lebensraum.
Der verkehrssichere Ausbau der B 9, insbesondere im Bereich
Langenberg sowie die Sicherung unseres Wohnumfeldes und
der Naherholung sind dabei von großer Bedeutung. Die Vorstandschaft der BI-Hagenbach bedankt sich bei ihren Mitgliedern und
der Bevölkerung ganz herzlich für die Unterstützung im zu Ende
gehenden Jahr und wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und
alles Gute für 2015.
◗◗ DRK Ortsverein Hagenbach
Weihnachtsgrüße
Wir wünschen allen Blutspendern, Freunden und Gönnern,
sowie allen passiven und aktiven
Mitgliedern ein schönes Weihnachtsfest und ein guten Start ins Jahr 2015.
Blutspendetermine 2015
Hagenbach, Kulturzentrum 17:30 Uhr - 20:30 Uhr
Donnerstag, 26. Februar 2015
Donnerstag, 25. Juni 2015
Donnerstag, 17. September 2015
Donnerstag, 3. Dezember 2015
Neuburg, Bürgerhaus, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr
Montag, 2. März 2015
Montag, 21. September 2015
Hagenbach
- 24 -
◗◗ FCK-Fanclub Pfälzer Löwen Hagenbach
Abfahrt zum Spiel 1. FCK - SV Sandhausen am
Sonntag, dem 21.12.2014 um 10:30 Uhr gegenüber Sparkasse in Berg, 10:45 Uhr gegenüber Bushaltestelle am Kreisel Rheinstraße in Hagenbach
und um 11:00 Uhr am Bahnhof in Wörth. Karten bei
Uli Meyer, Tel. 07275/4587.
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Herrn Klaus Feldmann für 40 Jahre
Herrn Herbert Collet für 40 Jahre
Herrn Günther Böringer wurde für seine 50-jährige Tätigkeit als
Vizechorleiter der Ehrenbrief überreicht.
◗◗ Förderverein für Kultur
und Brauchtumspflege e.V.
Der Förderverein für Kultur- und Brauchtumspflege wünscht all
seinen Mitgliedern ein besinnliches Weihnachtsfest und fürs neue
Jahr Gesundheit, Glück und Zufriedenheit. Gleich am 31. Januar
2015 starten wir mit dem Narrenrock. Nachdem die Veranstaltung
bereits 2014 ein voller Erfolg war, ist die Organisation der Gemeinschaftsveranstaltung vom Sportverein Hagenbach 1920 e.V.,
Musikverein Rheingold und dem Förderverein in vollem Gange. Als
Hauptact haben wir die Coverband „All In“ engagiert. Ebenso die
Showtanzgruppe „Free Motions“ aus Martina‘s Tanzwelt. Karten
gibt es voraussichtlich ab 22. Dezember bei Toto-Lotto Scherrer
und Friseur/Kosmetik/Wellness „Sentiva“ in Hagenbach, s’ Buchlädel in Maximiliansau und in Kandel beim Struwelpeter. Vorverkaufspreis: 9,00 €.
◗◗ Gesangverein Frohsinn 1907 e.V.
Friends of Happiness
Ehrungen und Singstunde
Auf unserer alljährlichen Weihnachtsfeier wurden
für das besondere Engagement und die langjährige
Treue zum GV Frohsinn aktive Sänger geehrt.
Herr Xaver Scherrer für 65 Jahre
Herr Hermann Wiebelt für 65 Jahre
Herr Franz Winter für 65 Jahre
Herr Dieter Strack für 60 Jahre
1907
Herr Günter Böringer für 50 Jahre
Hagenbach Herr Klaus Feldmann für 40 Jahre
Herrn Herbert Collet für 40 Jahre
Frohsinn
v. li. Christoph Goll, Vorstand, Norbert Vogel, Vorstand, Dieter Starck,
Hermann Wiebelt, Franz Winter, Xaver Scherrer, Klaus Feldmann,
Günter Böringer, Herbert Collet
Herr Günther Böringer wurde für seine 50-jährige Tätigkeit als
Vizechorleiter vom GV Frohsinn geehrt.
Ein Verein braucht auch die Unterstützung durch passive Mitglieder, die auch gerne einmal bei Festen und Veranstaltung tatkräftig
unterstützen. Der GV Frohsinn bedankt sich für die langjährige Mitgliedschaft bei
Herrn Richard Feldmann für 60 Jahre
Herrn Werner Carl für 50 Jahre
Herrn Dr. Dieter Luppert für 40 Jahre
Herrn Ernst Scherrer für 40 Jahre
Herrn Wolfgang Scherrer für 40 Jahre
Herrn Roland Rosin für 25 Jahre
Herrn Thomas Winter für 25 Jahre
Herrn Albrecht Jöckle für 25 Jahre
Herrn Tibor Ganswindt für 25 Jahre
Für die langjährige Treue am Gesang ehrte der Kreis-Chor-Verband Germersheim
Herrn Dieter Starck für 60 Jahre
Herrn Günter Böringer für 50 Jahre
v. li. Hans Hofmann, 1. Vorstand v. Kreis-Chor-Verband Germersheim
und Sänger im GV Frohsinn, Norbert Vogel, Vorstand, Günther Böringer, Dieter Starck, Günter Böringer, Klaus Feldmann, Herbert Collet
Auf diesem Wege möchte der GV Frohsinn sich nochmals für die
langjährige Treue und das Engagement im GV Frohsinn herzlich
bei den Geehrten bedanken.
Ein erfolgreiches Jahr geht zu Ende. In diesem Jahr hatten wir
viele Veranstaltungen und Veränderungen. Als neue Chorleiterin
konnten wir Frau Elisabeth Fraundorfer gewinnen. Mit ihr haben
wir eine engagierte und talentierte Chorleiterin gefunden. Wir werden uns ab dem kommenden Jahr auf das bevorstehende Jubiläumskonzert vorbereiten. Der Friends of Happiness feiert 2015 sein
15-jähriges Bestehen. Hierzu findet am 07.11.2015 ein Jubiläumskonzert statt. Es wird neues, modernes Liedgut erlernt, so dass
ein Einstieg zu den Proben im Januar für jedermann möglich ist.
Ab dem 09.01.2015 werden wir mit den Proben immer freitags um
20:30 beginnen. Interessierte Sängerinnen und Sänger sind herzlich eingeladen, zu den Singstunden dazu zu kommen und mit zu
singen. Nähere Informationen erteilen Norbert Vogel, Tel. 07273 /
3780 oder Christoph Goll, 0721 / 817373. Auch sind wir per Email
unter vorstand@frohsinn-hagenbach.de erreichbar
v.li. Norbert Vogel, Christoph Goll, Elisabeth Fraundorfer
Am 19.12.2014 findet unsere letzte Singstunde für dieses Jahr
statt. Wir werden von 19:00 - 20:00 Uhr eine gemeinsame Singstunde beider Chöre abhalten. Im Anschluss werden wir bei
Gebäck, Kuchen und Glühwein das Jahr ausklingen lassen.
Kuchen- oder Gebäckspenden sind herzlich willkommen.
Im Namen vom Frohsinn möchten wir uns bei allen sichtbaren und
unsichtbaren Helferinnen und Helfern bedanken. Wir wünschen
allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten
Rutsch ins neue Jahr!
◗◗ Gesangverein
Liederkranz Hagenbach e.V.
Einladung zur Weihnachtsfeier
Der Gesangverein Liederkranz lädt alle aktiven und passiven Mitglieder mit Angehörigen zu seiner Weihnachtsfeier am Samstag,
dem 20.12.2014, um 19:30 Uhr im Kulturzentrum Am Stadtrand
herzlich ein. Mit stimmungsvollen Chorvorträgen des Frauen- und
Männerchors wollen wir Sie auf die Weihnachtszeit einstimmen.
Zur Bereicherung unserer Tombola möchten wir Sie bitten ein kleines Geschenk mitzubringen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Wir
wünschen allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern eine frohe Weihnacht und ein glückliches Jahr 2015. Die Einladung erfolgt nur auf
diesem Wege.
Hagenbach
- 25 -
◗◗ Judo-Club Hagenbach e.V. 1974
Der Judo-Club Hagenbach wünscht allen Mitgliedern und deren Familien ein frohes Weihnachtsfest
und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
◗◗ Männergesangverein Eintracht
Weihnachtsgrüße
Der MGV 1872 Eintracht Hagenbach wünscht seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern ein geruhsames und gesegnetes Weihnachtsfest.
Jahreswechsel 2014/2015
◗◗ Kaninchenzuchtverein
P89 Hagenbach e.V.
Kreisschau des Kreisverbandes Südpfalz der Kaninchenzüchter am 13. + 14. Dezember 2014
Hier beteiligten sich 4 Züchter der Senioren und 2 Jugendzüchter mit insgesamt 34 Tieren aus 7 Rassen. Aus der Jugendgruppe
zeigte Heck Sophie-Marie Sachsengold und wurde mit 385,0 Punkten Jugendkreismeister. Rohe Magdalena stellte Farbenzwerge
weißgrannenfarbig-schwarz aus und errang mit 382,0 Punkten
ebenfalls den Titel Jugendkreismeister. Die Jugendgruppe des P
89 wurde mit 10 Tieren 1. Jugendkreisvereinsmeister. Hier zeigte
auch Heck Sophie-Marie die beste Häsin und den besten Rammler
und errang den Alfred-Thomas-Gedächtnispreis. Bei den Senioren
wurde König Günther mit Holländer blau-weiß und 387,5 Punkten
sowie mit Perlfeh und 386,5 Punkten Kreismeister. Ackermann
Rudi wurde mit Castor-Rex und 386,5 Punkten mit Lohkaninchen
havannafarbig und 383,0 Punkten Kreismeister. Rohe Iris wurde
ebenfalls Kreismeister mit Russen blau-weiß und 384,0 Punkten.
Haase Monika zeigte eine hochbewerte Zuchtgruppe mit 386,0
Punkten. Auch hier wurde der Verein P 89 Hagenbach 1. Kreisvereinsmeister auf 20 vorgemeldete Tiere vor dem P 82 Kandel
und dem P 16 Germersheim. Einen Landesleistungsehrenpreis
für Tiere die mit „Vorzüglich“ bewertet wurden, errangen Heck
Sophie-Marie mit 97,0 Punkten für Sachsengold, König Günter
mit 97,0 Punkten für folgende Rassen: Perlfeh und Holländer
blau-weiß, Haase Monika mit 97,0 Punkten für Zwergwidder weiß
Blauauge, Ackermann Rudi mit 97,0 Punkten für Castor-Rex. König
Günther zeigte bei den Holländern blau-weiß einen Rammler mit
97,5 Punkten bewertet und erhielt das Herxheimer Ehrenband
für dieses Tier, das zugleich auch das beste Tier der Schau war.
Er zeigte ebenfalls die beste Zuchtgruppe der Aktiven mit 387,5
Punkten. Auch die besten 8 Tiere eines Züchters gingen ebenfalls
an König Günther für Holländer blau-weiß, 387,5 Punkte und Perlfeh, 386,5 Punkte. Auch die Auszeichung „beste Häsin“ und „bester
Rammler“ gingen an König Günther mit Holländer blau-weiß vom
P 89 Hagenbach. Allen so erfolgreichen Ausstellern gratuliert der
Verein recht herzlich und wünscht für weitere Ausstellungen und
Zucht viel Erfolg und Spaß. Der Verein möchte allen Mitgliedern
und Freunden für dieses Jahr frohe, gesegnete Weihnachten und
einen guten Start ins Jahr 2015 wünschen.
◗◗ Kleinkunstverein
Stadtmadam Hagenbach
Frohe Weihnachten
Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende
zu. In Gedanken sind wir noch bei unserem
Singspiel „Der verliebte Trommler“, das im Mai
mit einem wunderbaren Ensemble aufgeführt
wurde. Ein weiteres Highlight war der erste
Kleinkunstabend im Alten Rathaus.
Für 2015 wollen wir wieder Kleinkunst auf die Bühne bringen,
außerdem wird im September ein „Britischer Abend“ folgen, der
bereits in Vorbereitung ist. Der Kleinkunstverein wünscht ein frohes Weihnachtsfest und für 2015 alles Gute.
Weihnachtspräsent „Der verliebte Trommler“
Der Kartenvorverkauf für die Vorstellung „Der verliebte Trommler“
ist in vollem Gange. Hinter diesem Singspiel, das am 3. und 4. Mai
2014 im Kulturzentrum Hagenbach aufgeführt wird, verbirgt sich
eine moderne „Romeo- und Julia“-Geschichte, wie sie vor geraumer Zeit auf den Gemarkungen Neuburg und Hagenbach stattgefunden haben könnte, und natürlich sind auch dieses Mal wieder
Ähnlichkeiten zu lebenden Personen rein zufällig. Suchen Sie noch
ein Weihnachtsgeschenk? Karten zum Preis von 10 € sind im Vorverkauf erhältlich bei Stadt Hagenbach, Bürgerbüro der VG Hagenbach, Second-Hand Shop Tibor in Hagenbach, Toto-Lotto Scherrer
in Hagenbach sowie Bäckerei Rothhaas-Böringer in Neuburg.
Der MGV 1872 Eintracht Hagenbach wünscht
seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern ein
glückliches neues Jahr, viel Erfolg und vor allem Gesundheit und
Wohlergehen.
◗◗ Obst- und Gartenbauverein
Hagenbach e.V.
Jahresrückblick 2014
Ein ereignisreiches Jahr neigt sich nun bald dem
Ende zu. Es war wieder ein Jahr mit vielen Vereinsaktivitäten. Am Jahresanfang fand unser traditionelles Kesselfleischessen statt, gefolgt von der
Jahreshauptversammlung, das Anfertigen und
Aufstellen der Osterkrone. Ein Highlight war unser
diesjähriges Sommerfest auf dem am Samstagabend die Live-Band „Nora‘s Back“ für einen stimmungsvollen
Abend sorgte. Auch in diesem Jahr fanden wieder Baumschneidekurse auf unserer Vereinsanlage statt. Das Adventskranzbinden
und zuletzt die Weihnachtsfeier rundeten unser diesjähriges Vereinsjahr ab. Die Vorstandschaft bedankt sich bei ihren Ausschussmitgliedern, Vereinsmitgliedern, Freunden und Sponsoren für die
geleistet Arbeit und Unterstützung in diesem Jahr und wünscht
allen schöne geruhsame Weihnachtsfeiertage und einen guten
Start ins Jahr 2015.
Kesselfleischessen 2015
Am Samstag, dem 10.01.2015 ab 12.00 Uhr findet unser traditionelles Kesselfleischessen in unserer beheizten Halle auf unserem Vereinsgelände statt. Dazu sind alle Mitglieder, Freunde und
Gönner unseres Vereins herzlich eingeladen. Als Alternative zum
Kesselfleisch bieten wir auch wieder heiße Würstchen an, bitte
dies auf der Anmeldung vermerken. Die Anmeldungen können bis
spätestens 03.01.2015 bei Gerhard Piazza, Tel. 5371 oder Volker
Weiler, Tel. 1466 abgegeben werden. Wir freuen uns schon auf das
erste Highlights 2015 und hoffen auf rege Teilnahme.
◗◗ Schachclub 1948 Hagenbach
Versöhnlicher Jahresausklang Erfreuliches von unserer zweiten Mannschaft
Im letzten Spiel des Jahres, am 5. Spieltag,
gelingt es unserer 2. Mannschaft die rote Laterne
abzugeben. Das Spiel daheim gegen Rülzheim
fängt gut an. Der Gegner tritt nur mit 7 Spielern
an. So gewinnt Thorsten Dries kampflos und ein
weiterer schneller Sieg von Jan Homberg
bescheren uns erst mal eine beruhigende Führung. Daniel Scharf remisiert und die Partie von
Jan Zimmermann sieht sehr vielversprechend aus. Dann gehen 3
Partien nacheinander verloren und der Gegner führt. Für den Ausgleich sorgt Thomas Oberfrank, der mit einer Mehrzahl an Bauern
den Gegner zum Aufgeben zwingt. Den Big Point setzt Martin Dittrich der in schwieriger Stellung einen Springer opfert und damit
den Weg für eine sehenswerte Mattkombination bereitet. Mit dem
ersten Saisonsieg ist gleich ein schöner Schritt um 3 Plätze nach
vorne verbunden. Da will unsere dritte Mannschaft nicht nachstehen. In Neuburg gelingt ein 4:0 Sieg. Ioannis Vacirtzis, Sascha
Häfele, Helena Dietz und Julius Nagel tragen mit vollen Punkten
dazu bei. Das bedeutet ein Überwintern auf Platz 2. Unsere vierte
Mannschaft ist spielfrei. Unsere erste Mannschaft hat sich in der 2.
Pfalzliga Ost schon letzten Sonntag Platz 2 gesichert.
Markus Supper und Klaus-Peter Thronicke unterstützten an diesem Sonntag die Weißenburger Schachfreunde bei ihrem Sieg
gegen Dettwiller. Wissembourg ist damit alleiniger Spitzenreiter
in der französischen Liga. Auch wenn man es nach dem Wetter
nicht meint, in 5 Tagen ist Weihnachten. Um 18.30 Uhr treffen sich
diesen Freitag alle Spieler, Eltern und Kinder zum weihnachtlichen
Jahresausklang im Schachclub.
Hagenbach
- 26 -
◗◗ Sportverein Hagenbach 1920 e.V.
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
◗◗ Verein für Volksmusik
und Brauchtum e.V. Hagenbach
Der SVH wünscht
Frohe Weihnachten
Der SV Hagenbach wünscht all seinen Mitgliedern,
Freunden und Gönnern eine besinnliche Weihnachtszeit im Kreise der Familie und vor allem viel
Glück und Gesundheit. Auf diesem Weg geht der
Dank an all diejenigen, die den SVH auf verschiedenste Art und Weise im Laufe des zu Ende gehenden Jahres 2014 unterstützt haben.
Der Verein für Volksmusik und Brauchtum
e.V. wünscht allen Mitgliedern und Freunden mit ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute sowie Gesundheit,
Glück und Zufriedenheit für das Jahr 2015.
Wir laden schon jetzt alle Bürger zu unserem alljährlichen
Schlachtfest am 10. Januar 2015 ab 11.00 Uhr sowie zu unserem
traditionellen Kappeowend am 7. Februar 2015 um 19.61 Uhr ins
Vereinsheim ein.
◗◗ Turnverein Hagenbach 1902 e.V.
Abteilung Handball
Ergebnisse vom Wochenende
mA - JSG Wörth-Hagenbach :
TV Kirrweiler mB - JSG Wörth-Hagenbach :
TV Kirrweiler mC - JSG Wörth-Hagenbach :
TSG Friesenheim wC - SV Bornheim : JSG Wörth-Hagenbach wE - JSG Wörth-Hagenbach : TV Kirrweiler 35:31
40:18
39:23
15:16
22:5
Minis-Spielfest in Hagenbach
Zum Spielfest am letzten Wochenende war leider nur die Mannschaft aus Heiligenstein eingeteilt. Mit der Unterstützung von
einigen Wörther Spielern haben wir aber ein schönes Spielfest
gestalten können.
Zum Aufwärmen wurde ein Laufspiel gemacht und danach spielten zwei Mannschaften parallel Touch-Down-Ball auf zwei Kleinfeldern. Dabei musste ein Soft-Football auf einer Matte abgelegt
werden. Nachdem alle Kinder gut aufgewärmt waren wurde Handball gespielt. Die Mannschaften waren nahezu gleich stark und es
wurden alle Spieler eingesetzt, so dass es letztendlich nur Gewinner gab. Zum Abschluss des Spielfestes gab es für jedes Kind ein
kleines Geschenk.
Aus Hagenbach spielten: Nils Chrust, Fabian Hartmeyer, Max
Schütze, Alexander Tissen. Zum Abschluss der Vorrunde möchte
ich mich bei den Trainern Alexa Becker, Vanessa Schönenberg und
Selina Zimmermann ganz herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz und die Gestaltung des Trainings bedanken. Ihr seid super.
Ebenso ein Dankeschön an alle Eltern die durch ihre Mithilfe die
Spielfeste sowohl in Hagenbach als auch in Wörth erst möglich
machen und die durch Fahrdienst und Trikotwäsche bei auswärts
Spielfesten unterstützen.
Weihnachtswanderung der Handballabteilung
Am 2. Weihnachtsfeiertag führt die Handballabteilung wieder ihre
traditionelle Weihnachtswanderung durch. Treffpunkt ist um 11.00
Uhr an der Bienwaldhalle. Alle Mitglieder, Freunde und Gönner
sind hierzu herzlich eingeladen.
Spiele am Wochenende
Samstag, 20. Dezember 2014
auswärts
15.30 Uhr wC SV Bornheim : JSG Wörth-Hagenbach
◗◗ Erlebnisorientierte Reitpädagogik
Am Sonntag, 14.12.2014 fand zum vierten Mal das alljährliche
Weihnachtsfest am Stallgelände „Am Bildstöckl“ statt. Die insgesamt über 100 Besucher ließen sich nicht von dem regnerischen
Wetter abhalten und liefen tapfer, die vom Weihnachtspferd angeführte, kleine Wanderung durch den anliegenden Feldweg und die
Waldstraße mit.
Im Anschluss gab es eine Theater-Vorführung der Kinder der
erlebnisorientierten Reitpädagogik von Daniela Paul.
Herzlichen Dank an alle Besucher und Beteiligten.
Hagenbach
Aus
N
- 27 -
EUBURG
wird berichtet
◗◗ Ehrentafel des Alters
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
22.12.2014 Ingrid Dieball, 72. Geburtstag
Wörthestraße 33
22.12.2014 Waltraud Riehm, 74. Geburtstag
Bahnhofstraße 20
23.12.2014 Jürgen Arbogast, 73. Geburtstag
Lessingstraße 1
25.12.2014 Horst Pfirmann, 79. Geburtstag
Mittelgrundweg 1
31.12.2014 Herbert Rühm, 78. Geburtstag
Bahnhofstraße 3
01.01.2015 Tilla Jung, 92. Geburtstag
Hauptstraße 67
03.01.2015 Erich Weisenburger, 75. Geburtstag
Ringstraße 20
07.01.2015 Konrad Teufel, 73. Geburtstag
Im Schilf 28
Die Ortsgemeinde Neuburg und die Verbandsgemeinde gratulieren recht herzlich und wünschen alles Gute, vor allem
Gesundheit.
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Anfragen zum Fanbus des FcK Fanclub Neuburg
unter den folgenden Kontaktdaten
Mario Specht, Tel. 07273 / 9495542, ab 18:00 Uhr
karten@fck-fanclub-neuburg.de oder www.facebook.com/FCKFanclubNeuburg
◗◗ Akkordeon-Orchester e.V. Neuburg
Weihnachtsfeier
Zum Abschluss des erfolgreichen Akkordeonjahres trafen wir uns am 6. Dezember 2014 in der Vereinsturnhalle des Turnvereins. Herzlichen Dank an
dieser Stelle nochmals für die Bereitstellung der
Halle und die reibungslose Bewirtung. Wie immer
gestalteten alle aktiven Spieler, in diesem Jahr
wieder mit neuen Anfängern, das Programm. Der
Nikolaus kam auch bei uns vorbei und hatte für alle Kinder etwas
dabei. Einige Spielerinnen und Spieler haben uns mit gelungenen
Liedvorträgen im Duett oder auch Solo unterhalten. Ein Trio der
besonderen Art boten uns Johanna und Sibylle Gladis mit Maren
Tolksdorf. Sie teilten sich zu dritt ein Akkordeon - diese Art zu spielen war für uns alle neu. Wir durften einige Ehrungen vornehmen.
◗◗ Veranstaltungen
Januar 2015
09.01.2015
Neujahrsempfang, Ortsgemeinde, Bürgerhaus
10.01.2015
Knutfest, FCK-Fanclub, Grillhütte
10.01.2015
Kesselfleisch, Tennis Club, Tennis Clubhaus
14.01.2015
Bürgercafé, Bürgerverein, Bürgerhaus
17.01.2015
Kronfleischessen, Förderverein „St. Florian“,
Feuerwehrhaus
18.01.2015
Mitgliederversammlung, IG der Angler, Fußball, Clubhaus
23.01.2015
Generalversammlung, Musikverein
23.-25.01.2015
Konfirmandenfreizeit, Prot. Kirchengemeinde
24.01.2015
Kesselfleisch, GV Eintracht, Tennis, Clubhaus
28.01.2015
Mitgliederversammlung, Förderverein,
Rheinaue Museum, Bürgerhaus
30.01.2015
Generalversammlung, Förderverein „St. Florian“,
Feuerwehrhaus
30.01.2015
Generalversammlung, Turnverein,
Vereinsheim Turnverein
Anneliese Rödel und Gerd David mit Manfred Baudisch.
Peter Kremer zusammen mit dem Vorsitzenden vom Harmonikaverband, Manfred Baudisch.
Der Vorsitzende des Harmonikaverbandes ehrte Anneliese Rödel
für 50-jähriges aktives Musikzieren, Gerd David für 25-jährige
Tätigkeit in der Vorstandschaft und Peter Kremer für das 30-jährige Dirigentenjubiläum.
Vereine
◗◗ 1. FcK-Fanclub Neuburg am Rhein
Abfahrtszeiten zum Heimspiel gegen Sandhausen
Datum: 21.12.2014
Anpfiff: 13:30 Uhr
1. FCK Kaiserslautern - SV Sandhausen
10:25 Uhr - Berg / Zollhaus
10:30 Uhr - Berg / Sparkasse
10:45 Uhr - Neuburg /Schiffermast
10:50 Uhr - Hagenbach Bahnhof
11:10 Uhr - Hayna gegenüber Kirche
Doris Pfirrmann, Anneliese Rödel, Bärbel Schellung und Manuel Zoller
Hagenbach
- 28 -
Unser Vorsitzender Manuel Zoller ehrte Doris Pfirrmann, Bärbel
Schelling und Anneliese Rödel für 45-jährige aktive Mitgliedschaft
im Verein. Außerdem bedankte er sich bei Gerd David für seine
18-jährige Tätigkeit als 1. Vorsitzender und Regina Kief für mehr als
10 Jahre aktives Mitwirken in der Vorstandschaft. Allen Geehrten
nochmals ein herzliches Dankeschön für die jahrelange Treue und
das Engagement im Verein. Wir freuen uns und sind stolz darauf, als
relativ kleiner Verein so viele langjährige Mitglieder in unseren Reihen zu haben, die aktiv als Spieler und auch im Hintergrund am Vereinsleben teilhaben und so mitverantwortlich für den Erfolg sind.
Wir wünschen unseren Mitgliedern mit ihren Familien ein schönes
Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes neues Jahr.
◗◗ Bürgerverein Neuburg e.V.
Rückblick Kaffeekatsch 10. Dezember
Der weihnachtliche Kaffeeklatsch am Mittwoch, dem 10. Dezember fand bei rund 60
Gästen Anklang. Ein wunderbarer Rahmen
bot dabei der Schifferchor, der mit einigen
Weihnachtsliedern, aber auch Stücken aus
dem Seemanns-Repertoir zum Mitsingen animierte. Auf diesem
Weg ergeht nochmals herzlichen Dank an die Sänger des Schifferchors.
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
nings- bzw. Spielbetrieb über. Die ersten Spieltermine/ Trainingszeiten nach der Winterpause werden an dieser Stelle rechtzeitig
bekannt gegeben. Die Jugendabteilung des FVN bedankt sich an
dieser Stelle bei allen Besuchern, Sponsoren, den vielen Helfern
und natürlich bei allen ehrenamtlichen Trainern und Betreuern
der jeweiligen Teams für die geleistete Unterstützung und Arbeit
in der abgelaufenen Spielzeit. Vielen Dank für euer Engagement.
Besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten
Start in das neue Jahr
An dieser Stelle wünscht die Aktivität und die Vorstandschaft allen
Mitgliedern und Fans sowie der gesamten Bevölkerung, während
der fußballfreien Zeit, besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen
guten Start ins neue Jahr.
Clubhausrenovierung in der Winterpause
Clubhaus in neuem Konzept und in neuem Ambiente nach der
Winterpause
Der Verein weist bereits an dieser Stelle darauf hin, dass die Winterpause ab dem 8. Januar dazu genutzt wird, um den Gastraum
des Clubhauses neu zu renovieren und zu gestalten. Zur Wiedereröffnung Ende Januar wird das Clubhaus pünktlich zum Bundesligastart nach der Winterpause in neuem Glanze erstrahlen. Alle
passiven und aktiven Mitglieder, die sich an dieser Aktion kreativ
mit einbringen möchten, können sich mit Vorstandsmitglied Pascal
Eck in Verbindung setzen. Die Wiedereröffnung möchten wir mit
einem besonderen Eröffnungsfest feiern und laden hierzu bereits
die Bevölkerung recht herzlich ein. Der genaue Termin wird im
Amtsblatt rechtzeitig veröffentlicht. Die angemeldeten Feiern die
im Januar im Clubhaus angemeldet sind, können trotz der Renovierung stattfinden. Auch weiterhin nach der Wiedereröffnung im
Januar: Clubhaus FVN mit Sky-Sportsbar: 1. und 2. Bundesliga auf
Großbildleinwand in erstklassiger Bildqualität. Alle Top-Spiele der
DFL, Champions- und Europa-League, Mi. + das ganze Wochenende live im Clubhaus des FVN.
Geänderte Clubhaus Öffnungszeiten im Dezember/Januar aufgrund der Winterpause und der
Clubhausrenovierung:
Nach dem letzten Aktivenspieltag bleibt das Clubhaus geschlossen. Ausgenommen hiervon sind alle angemeldeten geschlossenen Versammlungen und Feiern.
Weihnachtsbesuch
für nicht mobile Mitbürger/innen
Auch in diesem Jahr ist unser Besuchsdienst wieder unterwegs,
um nicht mehr mobilen Mitbürgerinnen und Mitbürger einen kleinen Weihnachtsgruß des Bürgervereins zu überbringen. Dabei
werden die Damen des Besuchsdienstes nicht nur die im Dorf
lebenden Senioren, sondern auch die Neuburger/innen in den
Seniorenheimen der Region mit einem kleinen Gruß überraschen.
Jahreshauptversammlung
am Dienstag, 27. Januar 2015
Bitte vormerken: Unsere Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen findet am Dienstag, dem 27. Januar, 18.30 Uhr im Bürgerhaus
statt. Die Tagesordnung wird im Amtsblatt Anfang Januar veröffentlicht.
Frohe Weihnachten
und ein gesundes neues Jahr 2015
Die Vorstandschaft des Bürgervereins wünscht allen Gemeindemitgliedern ein friedliches Weihnachtsfest und ein gesundes,
glückliches neues Jahr 2015.
◗◗ Fußballverein Neuburg 1923 e.V.
Aktivenspielbetrieb
Der erste Spieltag nach der Winterpause
Sonntag, 01.03.2015, 15.00 Uhr:
FC Viktoria Neupotz I - FV Neuburg I
Sonntag, 01.03.2015, 15.00 Uhr:
SV Mörlheim I - FV Neuburg II
Donnerstag, 05.03.2015, 19:30 Uhr: Nachholpartie:
FVP Maximiliansau I - FV Neuburg II
Jugendspielbetrieb
Der Jugendspielbetrieb des FVN ruht seit den letzten Spielen und
geht erst nach der Winterpause wieder in den geregelten Trai-
Weihnachtsfeier der Aktivität
Am Freitag, dem 19.12.2014, ab 19.00 Uhr feiert die Aktivität
des Vereins seine Weihnachtsfeier. Da es sich hierbei um eine
geschlossene Veranstaltung handelt, bitten wir um Verständnis,
dass das Clubhaus an diesem Tag nur für diesen Zweck zur Verfügung steht.
Kesselfleischessen beim FVN
Das Clubhausteam lädt am 31.01.2015 zum allseits beliebten Kesselfleischessen ein. Anmeldungen können bis zum 25.01.2015,
entweder bei Familie Schöffler, Tel. 3117 oder Mario Pfirmann, Tel.
0152/56107480 vorgenommen werden.
FVN-Online
Neugierig geworden? Dann besuchen Sie uns im Internet: Unter
www.fv-neuburg.de gibt es alle Infos, Services und Berichte brandaktuell sowie weitere wichtige Themen und Termine rund um den
FV Neuburg. Der FV Neuburg ist auch auf dem Sozialen Netzwerk
Facebook mit einer eigenen Seite präsent. Hier werden Sie immer
topaktuell informiert, rund um den Aktiven- und Jugendspielbetrieb sowie mit den neuesten Vereinsnews. Besuchen Sie uns
unter: https://www.facebook.com/Fussballverein Neuburg e.v.
◗◗ Gesangverein Eintracht
Weihnachtsfeier
Unsere diesjährige Weihnachtsfeier wird
am Sonntag, dem 21.12.2014, im Gasthaus „Zum Sternen“ stattfinden. Um 18.00
Uhr möchten wir mit dem Essen beginnen.
Der Kinderchor trifft sich um 18.30 Uhr für
seinen anschließenden ersten Auftritt. Das
Programm soll ab 19.00 Uhr starten. Die Geschenke, die der Nikolaus den anwesenden Kindern überreichen soll, können noch bis
Samstagvormittag bei Stephanie Balzer, Tel. 949818 in der Schifferstr. 33 oder Katrin Pinkau, Tel. 949070 in der Rheinstr. 35 abgegeben werden.
Hagenbach
- 29 -
Kinderchor
Geänderte Zeiten und Weihnachtspause
Am Donnerstag, dem 18.12.2014, trifft sich der Kinderchor zum letzten Mal für dieses Jahr von 16.00 Uhr bis 16.45 Uhr. Danach macht
der Kinderchor Weihnachtspause. Im neuen Jahr finden die Kindersingstunden wieder donnerstags von 16.00 Uhr bis 16.45 Uhr statt.
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Mitgliederversammlung 2015
Am Freitag, dem 27.02.2015 gegen 20:00 Uhr findet die Mitgliederversammlung statt.
◗◗ Turnverein e.V. Neuburg
Vorweihnachtliche Feier
◗◗ Original Pfälzer Blasmusikanten
Musikverein Neuburg/Rhein e.V.
Rückblick Adventskonzert
Am 3. Advent veranstalteten die Musikerinnen und
Musiker in der voll besetzten evangelischen Kirche
ihr Adventskonzert. Rudolf Hüll führte die Gäste
gefühlvoll, humoristisch aber auch nachdenklich
durch das Konzert, welches unter dem Motto „Ein
wundersamer Abend“ stand. Dirigent Reiner Speigl
hatte mit den Musikerinnen und Musikern ein Programm vorbereitet, dass ganz den Geschmack des Publikums traf
und nach dem abschließenden „Ave Maria no morro“ mit lang
anhaltendem Applaus bedacht wurde.
Der Vizepräsident des Kreismusikverbandes, Hans Gehrlein,
führte stellvertretend für den Bund deutscher Blasmusik zwei
Ehrungen durch. Geehrt wurden Ralf Weisenburger für 25 Jahre
aktive Tätigkeit sowie Hans Hutzel für 40 Jahre aktive Tätigkeit,
davon 20 Jahre als Vorsitzender des Musikvereins.
Ein besonderes Dankeschön geht an alle Besucher des Konzerts
für ihre großzügigen Spenden. Auf diesem Wege wünschen die
Original Pfälzer Blasmusikanten der gesamten Bevölkerung frohe
Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
◗◗ Sängervereinigung 1921 Neuburg e.V.
Familienfeier am Samstag, dem 20. Dezember
Unsere diesjährige Familienfeier findet am Samstag, dem 20.
Dezember im Clubhaus des FVN statt. Die Vorstandschaft möchte
mit den Sängerinnen und Sängern sowie den Mitgliedern einige frohe
ungezwungene Stunden im Kreise der Sängerfamilie verbringen.
Das Programm sieht folgendes vor:
Treffpunkt ist um 15.00 Uhr beim 1. Vorstand im Mittelgrund. Von
dort wandern wir (wer gesundheitliche Probleme hat kann auch
das Fahrrad benutzen) durch den Wald nach Berg zum Wasserturm
und werden dort eine kleine Stärkung zu uns nehmen. Von dort geht
es dann gemütlich zurück zum Clubhaus um ca. 17.00 Uhr. Dort
ist dann ein gemeinsames Essen vorgesehen. Und wir werden den
Abend mit einigen Liedern beschließen. Wir hoffen auf eine rege
Beteiligung der ganzen Sängerfamilie. Um planen zu können, bitten wir die passiven Mitglieder um Anmeldung bis zum 15.12.2014
beim 1. Vorsitzenden. Die Sängervereinigung bedankt sich bei den
Sängerinnen und Sängern, den Dirigenten, Helfern und Spendern
und den Mitgliedern für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr
und wünscht allen sowie der gesamten Bevölkerung frohe, besinnliche Feiertage und alles Gute für das Jahr 2015.
◗◗ Tennisclub Neuburg e.V.
Liebe Mitglieder und Freunde
des Tennisclubs Neuburg!
Eine besinnliche Weihnacht, ein zufriedenes Nachdenken über Vergangenes, ein wenig Glaube an
das Morgen und die Hoffnung für die Zukunft, wünschen wir von ganzem Herzen. Vielen Dank für
2014 und einen guten Start in 2015.
Aprés-Schi Party beim TCN
Am Samstag, dem 27.12.2014 findet wieder
unsere Aprés-Schi Party statt. Beginn ist gegen 18:30 Uhr in winterlicher, romantischer Atmosphäre auf dem Bouleplatz. Für Glühwein, heiße Musik und Imbiss ist wie immer bestens gesorgt. Wir
freuen uns auf Ihren Besuch.
Aufbau am Montag, den 22.12.2014 gegen 09:30 Uhr
Abbau Sonntag, den 28.12.2014 gegen 13:00 Uhr
Kesselfleischessen beim TCN
Traditionell am 2. Samstag im neuen Jahr findet am 10. Januar
2015 gegen 12:00 Uhr das Kesselfleischessen statt. Es ergeht
herzliche Einladung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Clubhaus.
Zum Abschluss des turnerischen Jahres fand am
vergangenen Samstag in der adventlich
geschmückten Turnhalle die diesjährige vorweihnachtliche Feier statt. Die Besucher durften sich
auf ein bunt gemischtes Programm - von Kindertanz über turnerische Darbietungen bis hin zum
Showtanz - freuen. Dies alles ermöglichten die
Übungsleiter, die im Vorfeld mit ihren Gruppen die Auftritte zusammengestellt und eingeübt hatten.
Als kleines Zeichen des Dankes für den Einsatz der Übungsleiter während des gesamten Jahres, sei es in den Übungsstunden,
auf Wettkämpfen, Lehrgängen oder bei der oft unsichtbaren Vorbereitungszeit zu Hause, überrreichte der 1. Vorsitzende Dominik Ohmer jedem ein Präsent. Natürlich kam an diesem Abend
auch der Nikolaus zu Besuch und brachte für die Kinder kleine
Geschenke mit. Mit einem gemeinsamen Finale aller Aktiven auf
der Bühne klang schließlich der Abend aus. Für das leibliche Wohl
während der Veranstaltung sorgte hervorragend das Küchenteam
mit verschiedenen leckeren Speisen. Ein herzliches Dankeschön
an alle, die in irgendeiner Form zum Gelingen der Feier beigetragen haben. Außerdem vielen Dank für die zahlreichen Spenden
für die Verlosung. Der TV Neuburg gratuliert den Aktiven zu ihren
Wettkampferfolgen und wünscht allen Mitgliedern ein schönes
Weihnachtsfest sowie ein frohes und gesundes Jahr 2015.
Walter-Schellenberger-Cup
Zum Nikolaustag am 06.12.2014 trafen sich die Turnerinnen und
Turner des Turngaus Speyer zu ihrem traditionellen Saisonabschluss beim Walter-Schellenberger-Cup in Rheinzabern. Dort
werden immer die Ergebnisse eines Turners und einer Turnerin
gemeinsam gewertet. Einen Sonderwettkampf bildet der DoubleMix-Cup, wo Turner und Turnerin die Geräte tauschen. Diese Kategorie wurde bereits zum dritten Mal vom TV Neuburg dominiert.
Aus der Siegerliste
Mixed-Paare, vereinsgebunden, Jg. 2000-2002
5. Jana Beßler und Linus Weingärtner
7. Lea Stoll und Pascal Wagner
Family-Cup, vereins- und jahrgangsoffen
6. Hannah und Jan Schuhmacher
Double-Mix-Cup, vereins- und jahrgangsoffen
1. Luisa Weigel und Jonas Müller
2. Lisa Eisenlohr und Dominik Ohmer
4. Silke Weisenburger und Stefan Pfirrmann
Besonders erfreulich ist, dass Silke Weisenburger für diesen Wettkampf trotz eigentlich beendeter Karriere wieder den Weg in die
Halle gefunden hat - vielleicht ist dies der Anfang eines Neustarts?
Herzlichen Glückwunsch allen Turnerinnen und Turnern zu ihren
Ergebnissen und vielen Dank an die Kampfrichter Nicole Kriese
und Karl Herberger für ihren Einsatz.
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Die Mitgliederversammlung 2015 findet am Freitag, 30.01.2015
um 20.00 Uhr in der Vereinsturnhalle statt. Alle Mitglieder sind
hierzu recht herzlich eingeladen.
Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:
1. Eröffnung der Versammlung durch den 1. Vorsitzenden
2.Totenehrung
3. Jahresbericht und Ausblick
4. Bericht der Kassenwartin
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Bericht des Oberturnwartes und der Fachwarte
8.Neuwahlen
9. Bestätigung der Fachwarte und Übungsleiter
10.Haushaltsplan
11.Wünsche und Anträge
12.Sonstiges
Wünsche und Anträge zur Tagesordnung sind mindestens zwei
Tage vor der Versammlung schriftlich beim 1. Vorsitzenden Dominik Ohmer, Kaffeegasse 13 einzureichen. Wir bitten um pünktliches und zahlreiches Erscheinen.
Hagenbach
- 30 -
◗◗ Verein der Anglerfreunde e.V. Neuburg
Abgabe und Verlängerung der Angelpapiere
Am Freitag, dem 26.12.2014, zweiter Weihnachtsfeiertag, können in der Zeit von 10:00 -12:00 Uhr
die Jahresbeiträge für das kommende Jahr entrichtet und die zur Verlängerung benötigten Angelpapiere abgegeben werden. Mitzubringen sind:
Angelerlaubnisschein, Fischerpass, Fischereischein und das geführte Fangbuch. Nachzügler können nicht berücksichtigt werden und erhalten danach keine
Angelerlaubnis für das kommende Jahr. Wir bitten um euer Verständnis. Allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Vereins
wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch
ins neue Jahr.
Aus
S
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
◗◗ Kita Sonnenschein
Nikolaus besucht Kita
und Musikverein Scheibenhardt
Der Nikolaus hat sich gleich zweimal in Scheibenhardt sehen lassen.
CHEIBENHARDT wird berichtet
◗◗ Ehrentafel des Alters
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
27.12.2014 Emma Arndt, 79. Geburtstag
Hauptstraße 35 a
30.12.2014 Amalia Gabriel, 82. Geburtstag
Mühlweg 3
Die Ortsgemeinde Scheibenhardt und die Verbandsgemeinde
gratulieren recht herzlich und wünschen alles Gute, vor allem
Gesundheit.
Am Freitag spazierten die Kinder der Kita Sonnenschein in Richtung Wald um den Nikolaus abzuholen. Nachdem er die singenden Kinder gehört hatte, kam er tatsächlich zwischen den Bäumen
hervor und begleitete uns in die Kita. Dort wurde weiter gesungen
und erzählt und nach einem Gedicht verteilte er die süßen Päckchen. Dank an den SPD Ortsverein für die Spende der Päckchen.
Aber da Scheibenhardt von einem netten Nikolaus besucht wird,
kam es noch besser…..
◗◗ Veranstaltungen
Januar 2015
03.01.2015
Sternsinger unterwegs, Gemeinde Scheibenhardt,
Kath. Kirchengemeinde Scheibenhardt
06.01.2015
Versammlung 19.30 Uhr,
Ratsstube, Frauengemeinschaft Scheibenhardt
09.01.2015
Knutfest 18.00 Uhr Grillhütte, Feuerwehrverein „St. Florian“
11.01.2015
Skatturnier 14.00 Uhr Bürgerhaus (F) FC Scheibenhardt
13.01.2015
Versammlung 19.30 Uhr
Ratsstube, Frauengemeinschaft Scheibenhardt
13.01.2015
Neujahrsempfang 19.00 Uhr
Bürgerhaus (F) Ortsgemeinden Scheibenhard(t)
14.01.2015
Seniorennachmittag 14.00 Uhr
Ratsstube, AWO Scheibenhardt
20.01.2015
Versammlung 19.30 Uhr Ratsstube,
Frauengemeinschaft Scheibenhardt
24.01.2015
Helferessen 18.30 Uhr Bürgerhaus (D),
Obst- und Gartenbauverein Scheibenhardt
25.01.2015
Jahreshauptversammlung 10.00 Uhr Ratsstube,
ASV Scheibenhardt
25.01.2015
Jahreshauptversammlung 18.00 Uhr Ratsstube,
Musikverein Scheibenhardt
27.01.2015
Versammlung 19.30 Uhr Ratsstube,
Frauengemeinschaft Scheibenhardt
28.01.2015
Seniorennachmittag 14.00 Uhr Ratsstube,
AWO Scheibenhardt
31.01.2015
Winterbaumschnittkurs 14.00 Uhr Forstwiese,
Obst- und Gartenbauverein Scheibenhardt
„Beim Nikolaus, da findet heut‘ ne Party statt…“ sangen die Kinder
der Kita am Samstag, dem Nikolaustag. Der Musikverein Scheibenhardt hatte vor dem Bürgerhaus beleuchtete Pavillons gerichtet
und bewirtete alle Gäste der Veranstaltung „Nikolaus mit Musik“
mit Glühwein und Bratwurst. In schöner adventlicher Atmosphäre
sangen die Kita-Kinder ihre Nikolauslieder. Die Flötenkinder des
Musikvereins waren zu hören und der Musikverein selbst trug zur
musikalischen Unterhaltung bei. Auch der Nikolaus ließ sich noch
mal herlocken. Vielen Dank an Jochen Stahl, der mit passender
Stimme den Nikolaus spielte. Das Automobil der Krampus-Veranstaltung kam zum Einsatz und mit Feuer und Rauch fuhr der Nikolaus vor. Für Groß und Klein wurde also etwas geboten. Deshalb
beim nächsten Mal: Nicht verpassen.
Vereine
◗◗ Feuerwehrverein „St. Florian“
Der Feuerwehrverein St. Florian Scheibenhardt e.V. wünscht seinen Mitgliedern, Helfern und allen Mitbürgern eine frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein glückliches Jahr 2015.
Weihnachtsbaumverkauf
Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Käufern und Helfern, die
unseren diesjährigen Weihnachtsbaumverkauf tatkräftig unterstützt haben. Besonders erfreut waren wir über die zahlreichen
Käufer und Besucher aus den umliegenden Ortschaften. Die hohe
Resonanz war sehr erfreulich und fordert uns auf, den Verkauf
künftig weiter auszubauen. Ebenso bedanken wir uns für die zahlreichen leckeren Kuchenspenden, deren Erlös an die Jugendfeuerwehr Scheibenhardt geht.
Hagenbach
- 31 -
Knutfest
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Schlachtfest am 03.01.2015
Wir laden recht herzlich am Freitag, dem 09.01.2015 an der Grillhütte Himmelreich in Scheibenhardt zum fast schon traditionellen Knutfest ein. Ganz nach schwedischem Brauch legen Sie bitte
Ihren Baum am Freitag, dem 09.01.2015 in den Morgenstunden
vor Ihr Grundstück. Wir werden die Bäume ab 11:00 Uhr abholen und würden uns freuen, Sie ab 18:00 Uhr an der Grillhütte in
Scheibenhardt zu unserem sechsten Knutfest begrüßen zu dürfen. Neben kulinarischen Köstlichkeiten erwarten Sie Hüttengaudi
und DJ Musik auf der Himmelreichalm. Wir wollen, dass Sie ganz
gemütlich zum Knutfest gebracht werden und haben deshalb wieder einen kostenlosen Knutexpress für Sie eingerichtet.
Haltestelle und Abfahrtszeiten lauten wie folgt:
Haltestelle Linie 1 Linie 2 Linie 3
Neubaugebiet 17:30
18:30
19:30
Kindergarten 17:35
18:35
19:35
Sportplatz 17:40
18:40
19:40
Kurve Hauptstr./ Maxstr.
17:45
18:45
19:45
Busplatz 17:50
18:50
19:50
Grillhütte 17:55
18:55
19:55
Sollte der Express an Ihrer Haltestelle schon voll sein, werden
die Fahrgäste zuerst abgeliefert und dann kommen wir Sie direkt
abholen. Wir freuen uns jetzt schon Sie dort recht herzlich begrüßen zu dürfen.
Am 03.01.2015 findet ab 11:30 Uhr im Clubhaus Scheibenhardt
wieder ein Kesselfleischessen statt. Bitte meldet euch an bei Andreas Hust, Tel. 07277/8147 oder im Clubhaus-Aushang. Preis pro
Person 10,- €. Im Angebot sind Pfälzer Spezialitäten „satt“ sowie
Kaffee & Kuchen. Der Sportverein Scheibenhardt freut sich auf
euren Besuch und bedankt sich bei allen Helfern und Gästen.
◗◗ Lauterchor Scheibenhardt
◗◗ Infos, Service- und Beratungsdienste
Der Lauterchor bedankt sich bei seinen Mitgliedern für die rege
Teilnahme an der diesjährigen Weihnachtsfeier. Alle Sängerinnen und Sänger haben mit ihrem Gesang unter der Leitung von
Erna Zimmermann sehr zum Gelingen unserer Feier beigetragen
und wurden auch dieses Mal wunderschön von Christel Albiez auf
ihrem Akkordeon begleitet. Der Vorsitzende Jean-Paul Ohlmann
hat mit seiner Stellvertreterin Annie Brizi Ehrungen vorgenommen, insbesondere dem 2014 aus dem Vorstand ausgeschiedenen
stellvertretenden Vorsitzenden Karl Rihm für sein jahrelanges
Engagement mit einem kleinen Präsent gedankt.
Der Lauterchor wünscht allen Mitgliedern und Freunden, aber
auch der gesamten Bevölkerung hüben und drüben eine gesegnete Weihnachtszeit und alles Gute für das Jahr 2015.
◗◗ Musikverein Scheibenhardt e.V.
Flötenkurs
Liebe Kinder in Scheibenhard(t), wollt Ihr ein
Instrument erlernen und später im Musikverein spielen? Ein Flötenkurs bei Ann-Kristin Moulliet wäre der erste Schritt dazu.
Wenn Ihr es versuchen möchtet, meldet euch
bitte bei ihr, Tel. 07277-778. Euer Kurs wird dann im neuen Jahr
beginnen.
◗◗ Obst- und Gartenbauverein
Scheibenhardt e.V.
Weihnachtsgrüße
Wir möchten uns auf diesem Wege bei all unseren
Mitgliedern, Freunden und Gönnern recht herzlich
für die erfolgreiche Zusammenarbeit im zurückliegenden Jahr bedanken und wünschen ein frohes und
besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten
Rutsch in das neue Jahr.
◗◗ Sportverein Scheibenhardt 1949 e.V.
Nachholspiel unserer 2. Mannschaft
TSV Freckenfeld II - SVS II 6:1 (3:0)
Silvesterparty im clubhaus SVS
Wir wollen mit euch gemeinsam ins „Neue Jahr“
anstoßen und veranstalten im Clubhaus wieder
eine Silvesterparty. Weitere Details folgen. Anmeldung und weitere Infos: Scherrer Otwin, Tel. 07277
/ 364. Wir freuen uns auf eure Anmeldungen und
heißen euch herzlich willkommen.
Frohe Weihnachten
Der SV Scheibenhardt wünscht euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr.
Öffnungszeiten clubhaus SVS
Samstag, 20.12.2014, ab 15:00 Uhr: Sky Bundesliga Konferenz live
Sonntag, 21.12.2014, 10:00 Uhr: Frühschoppen
ab 13:00 Uhr 2. BL live: 1. FC Kaiserslautern - SV Sandhausen
In der Winterpause ist unser Clubhaus immer donnerstags ab 19:00
Uhr, außer an Feiertagen, sonntags und an Feiertagen ab 10:00 Uhr
zum Frühschoppen geöffnet. Änderungen zu den Öffnungszeiten
werden im Amtsblatt oder im Clubhaus bekannt gegeben.
W
AS SONST NOCH INTERESSIERT
- ohne Gewähr AIDS-Hilfe Landau e.V.
„Cafe Regenbogen“, Weisenburger Straße 2 b,
76829 Landau, Tel. 06341/88688
Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat Treffpunkt ab 18:00 Uhr.
AIDS-Beratung
im Amt für Gesundheits- und Verbraucherschutz,
Hauptstr. 25, Germersheim
Mittwochnachmittag und nach telefonischer Vereinbarung
Ansprechperson: Herr Dr. Jestrabek, Tel. 07274/53461 oder 53448
Ambulante Dienste
Mobiler Sozialer Dienst - Mobiler Mittagstisch - Fahrdienste - Personennotruf - Pflegenotdienst (24 Stunden-Bereitschaftsdienst) Behindertenbetreuung
Robert-Koch-Str. 2, Kandel, Tel. 07275/94077.
AWO-Beratungsstelle für Partnerschafts-,
Familien- und Lebensfragen
Waldstr. 38, 76870 Kandel
Telefonische Sprechzeiten Mo.-Fr. von 11.30 - 12.30 Uhr
Terminvereinbarungen unter Tel. 07275/9886850
E-Mail: Beratungsstelle@AWO-suedpfalz.de
Caritas-Zentrum Germersheim, 17er Straße 1, Tel. 07274/9491-0
Online Terminvereinbarung unter
www.caritas-zentrum-germersheim.de
Allgemeine Sozialberatung
Schwangerschaftsberatung
Ambulanter Hospiz- u. Palliativberatungsdienst
Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung
Kinderschutzdienst
Suchtberatung: Warenkorb, Waldstr 5 e, Tel. 07274/9738440
Öffnungszeiten Warenkorb:
Mo, Mi, Do 09.00 - 17.00 Uhr, Di u. Fr 10.00 - 14.00 Uhr.
Zu diesen Zeiten können auch Spenden abgegeben werden.
Außenstellen:
Suchtberatung Wörth, Mozartstr. 5, Tel. 07271/3421
Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung Wörth,
Mozartstr. 5, Tel. 07271/2539
Trauercafé: Einmal im Monat, jeweils am zweiten Dienstag, in der
Zeit von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr im Gemeindezentrum Kandel,
Waldstr. 36a
Träger: Caritasverband für die Diözese Speyer e.V.
Bei Fragen können Sie sich telefonisch unter der Nummer
07274/703467 oder per e-mail unter ahpb-germersheim@caritas-speyer.de mit uns in Verbindung setzen.
Deutscher Diabetiker Bund, Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.
Das Treffen der Diabetes-Selbsthilfegruppe findet von September
- Dezember immer am 1. Montag im Monat um 19:00 Uhr im Kath.
Pfarrheim Jockgrim statt.
Ansprechpartnerin: Frau Ursula Schlindwein,
Jockgrim, Tel. 07271/51877.
Hagenbach
- 32 -
Deutscher Psoriasis Bund e.V. Regionalgruppe Landau
Informationen für Menschen mit Schuppenflechte.
Treffen regelmäßig am 2. Mittwoch in den Monaten Januar, März,
Mai, Juli, September und November um 19:30 Uhr im Selbsthilfetreff e.V. in Edesheim
Kontakt: Peter Becker, Tel. 06344/5280,
Mail: rg-landau@psoriasis-bund.de
Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Germersheim
Hans-Graf-Sponeck-Str. 33, Germersheim, Tel. 07274/2460,
Bürozeiten: Montag - Freitag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr.
Informationen, Bildungs- und Serviceangebot
Erste Hilfe, Erste Hilfe am Kind, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Elternschule mit Spielgruppen, Babymassage, Fremdsprachenkurse für Kinder und Erwachsene, regelmäßige Vorträge zu
aktuellen Themen, Hausnotruf, Mobiler Mittagstisch, Rettungsdienst und Krankentransporte.
Bereich Aus- und Fortbildung: u.a. in Erster Hilfe, SM für den Führerschein, Betriebshelfer u.v.m.
Bereich Ambulante Dienste: Mobiler Mittagstisch, Hausnotruf,
Fahrdienste, Tel. 07274/2460
oder 07275/918122 und Tel. 07275/94077.
Diakonisches Werk: Sozialberatung
für Aussiedler und Übersiedler
Pestalozzihaus, Tullastr. 30, Wörth-Maximiliansau,
Tel. 07271/42234, dienstags von 14:00 - 16:00 Uhr.
Dow France S.A.S (ehem. Rohm & Haas)
Informationsstelle bei Geruchsbelästigungen durch die Firma Dow
France S.A.S. Lauterbourg/Frankreich, Tel. 00800/16263646 (kostenlos) / Tel. 0180/5221616, Tel. 06131/944444.
Evangelische - Katholische Telefonseelsorge
rund um die Uhr - gebührenfrei vertraulich Tel. 0800/1110111 und 0800/1110222.
Fachdienst für Hörgeschädigte
Unsere Angebote für hörgeschädigte Menschen: Berufsbegleitender Dienst und Integrationsfachdienst - wir unterstützen bei Problemen am Arbeitsplatz oder bei der Arbeitsplatzsuche.
Ambulante Erziehungshilfen wir bieten Unterstützung bei Erziehungsproblemen an.
Landes-Dolmetscherzentrale für Gebärdensprachdolmetscher - wir
vermitteln ausgebildete und kompetente Gebärdensprachdolmetscher.
Allgemeine Sozialberatung wir unterstützen bei allen persönlichen Fragen und Problemen.
Büro: Karolinenstr. 29, 67227 Frankenthal,
Tel. 06233/3458-0, Fax 06233/3458-27,
Schreibtelefon Tel. 06233/3458-25,
e-mail: frankenthal@gehoerlose-rlp.de, www.gehoerlose-rlp.de
Sprechstunde vor Ort: Westring 3a, Landau
Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat
von 17:00 bis 19:00 Uhr und nach Vereinbarung.
Fachdienst für Migration und Integration (Migrationserstberatung)
im diakonischen Werk, An Fronte Beckers 10, Germersheim, Tel.
07274/7030032 oder 1248
Sprechzeiten: Di., Mi., Do., 9:00 - 12:00 Uhr u
nd 14:00 - 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.
Familienbüro Hagenbach
- Begegnungs- und Beratungsangebote
- Gruppenangebote für Kinder und Jugendliche
- Begleitung und Unterstützung bei Behördengängen
- Angebote der Familienbildung
- Weitere individuelle Angebote und Hilfen
Kontakt: Manuel Mühl, Am Stadtrand 1,
Hagenbach, Tel. 0151-40638521
E-mail: Manuel.Muehl@cjd.de
Offene Sprechstunde: Mittwochs 14:00 – 17:30 Uhr,
weitere Termine nach Vereinbarung
Frauenhaus
Tel. 06341/89626, Aufnahme Tag und Nacht möglich.
Gelbfieberimpfstelle
Marktstr. 6, Wörth, Tel. 07271/93330, Fax 07271/933325.
Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt Südpfalz
Nordring 15 c, Landau, Tel. 06341/3819-22, Fax 06341/381929,
e-mail haeuslichegewaltld@web.de,
Sorgentelefon Tel. 06341/3819-22.
Kostenlose Information, Beratung und Hilfe bei häuslicher Gewalt,
Opferschutz und Täterarbeit, Selbsthilfegruppen; Termine nach
Vereinbarung.
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Jugend- und Drogenberatungs- und -behandlungsstelle
Trommelweg 11 b, Germersheim, Tel. 07274/919327
Sprechzeiten: montags - freitags 9:00 bis 17:00 Uhr, mittwochs bis
19:00 Uhr und nach Vereinbarung.
Kontaktcafé für Menschen mit psychischen Problemen
Unter dem Motto: „Miteinander reden ist besser, als gegeneinander
zu schweigen“ bietet das wöchentliche Kontaktcafé für Menschen
mit psychischen Problemen, deren Angehörigen sowie für alle Interessierte bei einer Tasse Kaffee die Möglichkeit des gegenseitigen
Austauschs. Begleitet wird das Treffen von Frau Guerrein-Rizakis
und Frau Lutz vom Zentrum für seelische Gesundheit Kandel.
Das Kontaktcafé findet jeden Donnerstag von 14:00 - 16:00 Uhr in
den Räumlichkeiten des Zentrums für seelische Gesundheit in der
Bismarckstraße 15 in Kandel statt.
Kontakt: Carmen Lutz, Zentrum für seelische Gesundheit, Kandel,
Bismarckstr. 15, Tel. 07275/913063, Fax 07275/913064, e-mail:
zsgkandel@stk-suedpfalz.de, www.stk-suedpfalz.de
Kreuzbund Speyer - Fachverband der Caritas
Hilfe ist möglich. gibt viele Wege aus dem Teufelskreis der Sucht.
Jeder, der es schon einmal probiert hat, weiß wie schwer es ist, ohne
Hilfe auszubrechen. Suchtgefährdet ist: wer Alkohol als Problemlöser einsetzt, um Spannungen und Krisen besser zu bewältigen, wer
Medikamente und/oder Alkohol braucht, um sein Leben zu bewältigen, wer Glücksmomente nur mit Alkohol oder Medikamenten
erfährt, wer Angst und Frust mit Alkohol oder Medikamenten abbaut.
Gesprächsgruppen:
Gruppe II: Treffen jeden Dienstag, 19:30 Uhr in Wörth im Kath.
Jugendheim St. Theodard, Mozartstr. 19, Edith Stein-Zimmer
Kontakt: Alex Cunow, Tel. 07273/800 895.
Gruppe I: (Wiedererlangung der Fahrerlaubnis)
Treffen 14-tägig donnerstags, 19:30 Uhr in Wörth im Kath. Jugendheim St. Theodard, Mozartstr. 19, Edith Stein-Zimmer.
Kontakt: Alex Cunow, Tel. 07273/800 895.
E-mail: Info@Kreuzbund-Speyer.de,
Internet: www.Kreuzbund-Speyer.de
Der Kreuzbund ist Fachverband im Deutschen Caritasverband.
Kripo-Beratungsstelle
Polizeipräsidium Rheinpfalz K 15, Informationszentrum Prävention, Tel. 0621/9632510-13, Tel. 0621/9632510-13.
Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung - Kreisvereinigung Germersheim
Geschäftsstelle Luitpoldstr. 27, 76770 Hatzenbühl
Wohn- und Förderstätte für Schwerst- und Mehrfachbehinderte /
Familienentlastende Dienste / Wohnstätten für geistig Behinderte
/ Hilfe bei gesetzlichen Betreuungen geistig behinderter oder
schwerstmehrfachbehinderter Menschen.
Tel. 07275/988-70, Fax 07275/988-720.
Luftbelastungen
Luft-Telefon Karlsruhe, Tel. 0721/133-1004
Ozon-Telefon, Tel. 06131/19725.
Malteser Pflegedienst Hatzenbühl
Luitpoldstr. 81, Hatzenbühl, Tel. 07275/913294, Fax 07275/913295,
www.pflegedienst-hatzenbuehl.de.
Rund um die Uhr erreichbar über Handy-Nr. 0170/8514575
Bürozeiten: Montag - Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr.
Ambulante Pflege, hauswirtschaftliche Versorgung, Essen auf
Rädern, 24-Std.-Betreuung, Tagespflegestätte für Senioren, Fahrdienste für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer.
Mülldeponie Berg (Annahmezeiten), Tel. 07277/433
Montag - Freitag 08:00 - 12:00 Uhr und 12:45 - 16:15 Uhr,
Samstag 08:00 -12:45 Uhr.
Nummer gegen Kummer Kinderschutzbund - Tel. 0800 111 0 333
Kostenlose telefonische Beratung beim Kinderschutzbund
Montag bis Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr und Samstag von 11:00
bis 15:00 Uhr.
Pfalzinstitut Klingenmünster
Hotline Essstörungen, Tel. 06349/9003333
montags bis donnerstags von 15:00 bis 16:00 Uhr oder Rückruf
per Anrufbeantworter. Beratungstelefon des Pfalzinstituts für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Klingenmünster für Kinder und Jugendliche mit Essstörungen
sowie deren Angehörige und Fachleute.
Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie
Drogen-Info-Telefon
Legale Drogen (Alkohol, Medikamente usw.), Tel. 06349/900 2555
Illegale Drogen (Haschisch, Heroin usw.), Tel. 06349/900 2525
Montag, Mittwoch, Freitag von 14:30 bis 16:00 Uhr oder über
Anrufbeantworter.
Hagenbach
- 33 -
Gesprächskreis „Pflegende Angehörige“
Wer einen Angehörigen zu Hause pflegt, benötigt auch einmal die
Gelegenheit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Wir,
die Sozialstation Hagenbach, Kandel, Wörth e.V. wollen Ihnen dies
bieten, in den Räumen des Mehr-GenerationenHauses, Ottstr. 54,
76744 Wörth. Der Gesprächskreis wird von examinierten Krankenschwesten begleitet, die mit fachlichem Rat den Gruppenteilnehmern zur Seite stehen und sie unterstützen. Um telefonische
Anmeldung wird gebeten. Tel. 07271/8622.
Pflegestützpunkt Wörth
Pflegstützpunkt für kranke, behinderte und ältere Menschen
und ihre Angehörigen. Im Pflegestützpunkt helfen Ihnen kompetente und unabhängige Fachleute, Ihre Situation zu meistern. Ihre
Ansprechpartnerinnen sind: Christel Schwind, Tel. 07271/13 20
335 und Elsbeth Tremmel-Kempf, Tel. 07271/13 20 336
Arthur-Nisio-Str. 23, 76744 Wörth, Fax: 07271/13 20 337
PRO FAMILIA, Landau, Xylanderstr. 21
Soziale Beratung gemäß § 219, finanzielle Beratung bei Schwangerschaft, Verhütungsberatung, psychologische Einzel- und Paarberatung, Tel. 06341/82424, Termine nach Vereinbarung
Bürozeiten:
Montag - Freitag 10:00 - 12:00 Uhr, Donnerstag 16:00 - 18:00 Uhr.
Rechtsinformationen bei Fragen von Trennung und Scheidung:
jeden 1. Donnerstag im Monat von 16:00 - 18.00 Uhr nach telefonischer Voranmeldung.
Psychologische Sprechstunde bei Trennung und Scheidung:
jeden 2. Donnerstag im Monat von 17:00 - 19:00 Uhr ohne vorherige Anmeldung.
Psychologische Beratungsstelle für
Ehe-, Familien- und Lebensfragen
der Diözese Speyer, Königstr. 42, 76829 Landau,
Terminvereinbarung, Tel. 06341/20918
Montag bis Freitag 09:00 Uhr - 11:30 Uhr,
Montag und Mittwoch 14:00 - 16:00 Uhr.
Schwangeren-Beratungsstelle
An Fronte Karl 21, Germersheim (Nähe Asklepios-Krankenhaus)
Terminvereinbarungen möglich unter Tel. 07274/1305.
Sozialdienst Kath. Frauen und Männer
Betreuungsverein für den Landkreis Germersheim e.V.
Königstraße 25 a, Germersheim, Tel. 07274/779434
Information, Beratung und Hilfe bei gesetzlichen Betreuungen.
Termine nach Vereinbarung.
Sozialpsychiatrischer Dienst
im Amt für Gesundheit und Verbraucherschutz,
Hauptstr. 25, Germersheim
Beratung und Betreuung von psychisch kranken
Menschen und deren Angehörigen
Termin nach telefonischer Vereinbarung
Ansprechperson: Frau Bockow, Tel. 07274/53459
Sozialstation Hagenbach, Wörth, Kandel e.V.
Pflegedienstleiter: Tel. 07271/76080,
Verwaltung: Fax 07271/760827.
Verbandsgemeindejugendpflege
Gunter Schröer, Tel. 0170/4838265
Zentrum für seelische Gesundheit der Stk gGmbH
Tagesstätte, Kontaktstelle, Betreutes Wohnen, Bismarckstr. 15, 76870
Kandel, Tel. 07275/913063, E-Mail: zsg.kandel@stk-suedpfalz.de
◗◗ Barbara Schleicher-Rothmund, MdL
Bürgersprechstunde
Die Landtagsabgeordnete Barbara Schleicher-Rothmund lädt alle
Bürgerinnen und Bürger, die mit ihren Anliegen zu einem Gespräch
kommen möchten, in ihr Büro nach Rheinzabern, An den Tongruben 4 ein. Anmeldung bitte unter Tel. 07272/919390 oder per Mail:
Barbara@Schleicher-Rothmund.de sowie unter www.schleicherrothmund.de.
◗◗ Martin Brandl MdL
Bürgersprechstunde in Rülzheim
Im Gespräch mit Ihrem Landtagsabgeordneten - Martin Brandl
(CDU) lädt ein zur Bürgersprechstunde. Bringen Sie Ihre Anliegen und Fragen mit. Martin Brandl freut sich auf das persönliche
Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern.
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Bürgersprechstunde am Donnerstag, dem 8. Januar 2015 ab
17.00 Uhr im Bürgerbüro Martin Brandl in der Mittleren Ortsstraße
99 in Rülzheim. Eine telefonische Voranmeldung unter 07272
- 7000 611 ist erforderlich. Weitere Informationen, auch über
weitere Sprechstunden, ebenfalls telefonisch oder unter www.
brandl-martin.de.
◗◗ Bundestagsabgeordneter
Dr. Thomas Gebhart
Bürgersprechstunde in Jockgrim
Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete der Südpfalz Dr. Thomas Gebhart (CDU) lädt zu seiner Bürgersprechstunde nach Jockgrim in die Verbandsgemeindeverwaltung in die Untere Buchstr.
22 ein. Die Bürgerinnen und Bürger der Südpfalz können sich am
Donnerstag, dem 8. Januar 2015, von 17.00 - 18.00 Uhr mit ihren
Anliegen an Thomas Gebhart wenden. Um vorherige Anmeldung
unter 06341-9346-23 wird gebeten. Weitere Informationen im
Internet unter www.thomas-gebhart.de.
◗◗ Leere Wiege
Selbsthilfegruppe, Treffen in Landau für Eltern, die ihr Kind in der
Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt verloren haben.
Kontakt: Ramona Suthues, Tel. 06341/6305862, leere-wiege@gmx.de
Beratung und Unterstützung bei Verabschiedung und Bestattung
Kontakt: Hekag Beisel, Tel. 06347 / 455, www.leere-wiege.com
Die Angebote sind kostenfrei und der Einstieg in die Gruppe jederzeit möglich.
◗◗ Kinderschutzbund Germersheim
Begleiteter Umgang bei Trennung und Scheidung
Wir bieten eine Schulung für ehrenamtliche Betreuer und suchen
hierfür geeignete Personen.
Weitere Informationen und Anmeldung unter:
Deutscher Kinderschutzbund - Kreisverband Germersheim
Waldstr. 5, 76726 Germersheim, Telefon: 07274 / 8847
Bürozeiten: Mo - Fr von 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
info@kinderschutzbund-germersheim.de
www.kinderschutzbund-germersheim.de
◗◗ Forstamt Bienwald
Das Forstamt Bienwald ist am Freitag, dem 19.12.2014, ab 11.30
Uhr aus betrieblichen Gründen geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Das Forstamt Bienwald ist in der Zeit von 29.12.2014 bis
einschließlich 02.01.2015 geschlossen. In dringenden Fällen ist ein
Mitarbeiter des Forstamtes unter Tel. 01522 8851554 zu erreichen.
◗◗ Energietipp der Verbraucherzentrale
Rheinland-Pfalz
Stromrechnung zu hoch?
Neue Haushaltsgeräte werden ständig effizienter und auch viele
Stromspartipps haben sich mittlerweile weit herumgesprochen.
Dennoch sind die Kosten der Stromrechnung für viele Haushalte
nicht gesunken. Das liegt sowohl an den gestiegenen Strompreisen als auch daran, dass viele Haushalte immer mehr elektrische
Geräte besitzen. Der Verbrauch von großen TV-Geräten, Smartphone, Tablet-PC, HiFi-Anlage, Notebook und Spielekonsole frisst
Einsparungen in anderen Bereichen manchmal wieder auf. Und bei
Kühlschränken, Fernseher und Waschmaschinen geht bei einer
Neuanschaffung der Trend hin zu größeren Geräten. Eine Großfamilie hat einen anderen Stromverbrauch als ein Einpersonenhaushalt. Unabhängig von der Haushaltsgröße können die meisten
Verbraucher nicht auf Anhieb sagen, wie viel Strom sie im Jahr
verbrauchen und ob dieser Verbrauch hoch, mittel oder niedrig ist.
Für eine erste Bewertung der Höhe des Stromverbrauchs gibt es
auf der Internetseite der Verbraucherzentrale einen online-Energiecheck: www.verbraucherzentrale-rlp.de/energiecheck.
Liegt der Verbrauch nicht im grünen Bereich, lohnt es sich genauer
hinzusehen. Ein durchschnittlicher Haushalt kann - ohne Komfortverlust - etwa ein Drittel seiner Stromkosten sparen. Der Stromverbrauch von Elektrogeräten mit Stecker kann nachgemessen
werden. Strommessgeräte verleiht die Verbraucherzentrale.
Hagenbach
- 34 -
Und bei weiteren Fragen zum Stromsparen im Haushalt und bei
allen anderen Fragen des Energiesparens helfen gerne die Energieberater der Verbraucherzentrale in einem persönlichen Beratungsgespräch nach telefonischer Anmeldung.
Die nächste Sprechstunde des Energieberaters findet in Wörth am
Donnerstag, den 08.01.2015 von 14.00 - 18.00 Uhr im Rathaus,
Am Rathausplatz 4 statt. Die Beratungsgespräche sind kostenlos.
Voranmeldung unter: 07271/131-100.
Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin
Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600, kostenlos
Montags von 09.00 bis 13.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr,
dienstags von 10.00 bis 13.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr,
donnerstags von 10.00 bis 13.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr.
Über die Verbraucherzentrale
Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist eine anbieterunabhängige, überwiegend öffentlich finanzierte, gemeinnützige Organisation. Seit mehr als 50 Jahren informiert, berät und unterstützt
sie Verbraucherinnen und Verbraucher in Fragen des privaten Konsums und vertritt Verbraucherinteressen bei Unternehmen, Politik
und Verbänden. Die Verbraucherzentrale hat 16 Mitgliedsverbände
und über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Vorstand ist Ulrike
von der Lühe. Arbeitsschwerpunkte sind Verbraucherrecht, Telekommunikation und Medien, Versicherungen und Finanzdienstleistungen, Energie und Bauen, Lebensmittel und Ernährung sowie
Gesundheit und Pflege. Anlaufstellen für persönliche Beratung
sind sechs Beratungsstellen und sechs Stützpunkte in RheinlandPfalz. Ratsuchende können sich auch telefonisch oder per E-Mail
beraten lassen. Im Internet ist die Verbraucherzentrale unter
www.vz-rlp.de zu finden.
◗◗ Förderverein der Realschule plus Kandel
Der Vorstand des Fördervereins der Realschule plus Kandel e.V.
lädt alle Mitglieder recht herzlich ein zur seiner Jahreshauptversammlung am 15. Januar 2015 um 19.00 Uhr in die Realschule
plus Kandel, Jahnstr. 18, Raum 131
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Berichte
a. Bericht des Vorsitzenden
b. Bericht des Schulleiters
c. Bericht des Kassierers
d. Bericht der Kassenprüfer
3. Entlastung des Vorstandes
4. Wahl eines Wahlleiters
5. Wahl des Vorstandes
a. Vorsitzende(r)
b. Stellvertretende(r) Vorsitzende(n)
c. Kassierer(in)
d. Organisationsleiter(in)
6. Wahl der Kassenprüfer
7. Sonstiges
◗◗ Mehrgenerationenhaus Wörth
Programmankündigungen
und Veranstaltungshinweise
Das Team des Mehrgenerationenhaus und des Kinder- und Jugendzentrum Wörth sowie dem Kinder- und Jugendtreff Maximiliansau
wünscht Ihnen eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches neues Jahr 2015.
Winterpause: In der Zeit vom 20. Dezember 2014 bis einschließlich 7. Januar 2015 hat das MGH geschlossen. Ab Donnerstag, den
8. Januar stehen wir Ihnen wieder gerne zur Verfügung.
Holzwerken für Kinder
An jedem 1., 3. und 5. Freitag von 15:30 bis 17:30 Uhr.
Wir hobeln und sägen, bohren und feilen… Wenn Du gerne mitmachen möchtest, komm zu uns in Juze. Für Kinder von 6 bis 12
Jahre. Anmeldung erforderlich. Unkostenbeitrag: 3,- € pro Termin.
Nächster Termin: 19.12.2014.
Weihnachtsfeier
Unsere diesjährige Weihnachtsfeier findet am Freitag, dem
19.12.2014 im Kindernachmittag und Jugendbereich statt.
Am Donnerstag, den 18.12. hat das Kinder- und Jugendzentrum
geschlossen.
Winterpause: In der Zeit vom 20. Dezember 2014 bis einschließlich 7. Januar 2015 hat das Juze geschlossen.
Kinder- und Jugendtreff Maximiliansau, Königsbergerstr. 2
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Donnerstag, den 18.12.2014 hat der Kinder- und Jugendtreff
geschlossen. Am Freitag, den 19.12.2014, letzter Öffnungstag in
diesem Jahr mit Weihnachtsfeier.
Winterpause: In der Zeit vom 20. Dezember 2014 bis einschließlich 7. Januar 2015 haben wir geschlossen.
Weitere Informationen im Mehrgenerationenhaus - Internationaler
Bund, Tel. 07271 / 8622, Ahornstraße 5, 76744 Wörth am Rhein.
Das aktuelle Programmheft finden Sie auch auf unserer Homepage: www.mgh-woerth.de.
◗◗ Kreisverwaltung Germersheim
- Abfallkalender für 770 L. und 1.100 L.
- Abfallbehälter im Internet abrufbar
Die gedruckten Abfallkalender 2015 für die Müllgefäße bis 240
L. Volumengröße wurden bereits an alle Haushalte im Landkreis
Germersheim verteilt. Die Termine der Container fürs kommende
Jahr sind ab sofort im Internet abrufbar.
Die Abfuhrdaten für diese großen Abfallbehälter mit einem Volumen von 770 L. bzw. 1.100 L. können aufgrund vielfältiger Kombinationsmöglichkeiten mit Abfallbehältnissen anderer Größen nicht
in der Form eines gedruckten Kalenders dargestellt werden. Sie
können aber ganz komfortabel auf der Homepage der Abfallwirtschaft abgerufen und ausgedruckt werden.
Die Internetversion des kompletten Abfallkalenders des Landkreises ist unter www.kreis-germersheim.de/abfallwirtschaft unter
der Rubrik Abfallkalender 2015 zu finden. Betroffene Eigentümer,
die über keinen Internetzugang verfügen, können einen Schwarzweiß-Ausdruck ihres Kalenders direkt bei der Kreisverwaltung
unter der Telefonnummer 07274/53342 anfordern.
Herzlichen Dank
allen, die unseren lieben Verstorbenen
Günter Bieber
* 25.2.1925
† 16.11.2014
auf seinem letzten Weg begleitet haben, sich in stiller Trauer
mit uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme auf so
vielfältige Weise zum Ausdruck brachten.
Im Namen aller Angehörigen
Erika Bieber und Kinder
Hagenbach, im Dezember 2014
Meine Zeit steht in deinen Händen.
Danksagung
Erika Kroczek
† 20.11.2014
Herzlichen Dank allen, die unsere liebe Erika auf ihrem letzten
Weg begleitet haben, sich in stiller Trauer mit uns verbunden
fühlten und ihre Anteilnahme auf so vielfältige Weise zum
Ausdruck brachten.
Besonderen Dank Herrn Pfarrer Schwarz für seine trostreichen
Worte, den Freundinnen, Nachbarn, Schulkameraden und Arbeitskollegen der Sparkasse Karlsruhe.
Im Namen aller Angehörigen
Fam. Heinz Kroczek
Fam. Liebgunde und Erich Hessert
Neuburg, Grünwettersbach, im November 2014
Bitte aufbewahren/ausschneiden
Hagenbach
- 35 -
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
RENTE FALSCH?!
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser • Professionelle Bescheidprüfung Rentenberatung Wolf
Wir sind für Sie da ...
• Prüfung Zusatz-, Sonderversorgung
• Rentenanträge
• Ehem. DDR- oder Auslandszeiten - Fremdrentengesetz
• Beratung von Selbstständigen - Statusverfahren
• Gerichtliche sowie außergerichtliche Vertretung
Kanzlei Wolf - Rentenberatung
Jahnstr. 12a • Freisbach • Tel.: 06344 / 9696869
www.rentenberatung-wolf.de
G seit
O 1993
üb
20 J er
L
D
Wir zahlen Tages-/Höchstpreise ahre
A
für Zahngold, Schmuck, Alt- und Bruchgold
N
Anund
Verkauf
von: Münzen, Gold, Silberbesteck, Kundenparkplätze
K
im Hof
Silber,
Platin,
Palladium,
Briefmarken und Papiergeld.
A
76773 Kuhardt • St.-Anna-Str. 8 • Tel. 0 72 72 / 95 59 34
U
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 11-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr
F
Münzhandlung Ring
G
O
L
D
A
N
K
A
U
F
Beruf
Beste Qualität.
Das aktuelle AOK-Gesundheitsprogramm
Buchen
t!
Sie jetz
Buchen!
Erfolg
Bildung
Exklusive Kurse.
Beste Qualität.
Exklusive
Kurse.
Zukunft
Stellen Anzeigenannahme
0 65 02/91 47-0
Für unseren Haushalt suchen wir für 2- bis 3-mal in
der Woche eine freundliche Hilfe.
Freie Zeiteinteilung. Telefon: Neuburg 24 21
Sie jetzt
Alle Infos erhalten Sie unter:
0621 95303025
www.aok-gesundheitsprogramm.de
Wer seinem persönlichen
Das aktuelle AOK-Gesundheitsprogramm
Fitnessziel
näher kommen
Wer seinem persönlichen Fitnessziel näher kommen
will,
findet
im vielseitigen
will, findet
im vielseitigen
Gesundheitsprogramm seinen
Wunschkurs – ob Fitness, Kochen oder Relaxen.
Gesundheitsprogramm
seiGesundheit in besten Händen.
nen
Wunschkurs- ob Fitness,
AOK Rheinland-Pfalz / Saarland – Die Gesundheitskasse
Kochen
oder Relaxen.
Gesundheit in besten Händen.
Alle Infos erhalten Sie unter:

0621 95303025
AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
Auch
in Zukunft
Toyota in Hördt
www.aok-gesundheitsprogramm.de
Die Gesundheitsklasse
Ihr Toyota-Autohaus
Auch in Zukunft
Toyota in Hördtin Hördt
Wir suchen Ortszusteller
für die Zustellung von Wochenblättern und
Prospekten, auch als Ferienvertretungen,
in Hagenbach.
Tel.: 0 72 75 / 9 89 64 60 oder 0 72 75 / 98 96 46 12
Zweibrücken
Pirmasens
Hördt
Autohaus Autohaus
und
Exklusive
Kurse.
Scherrer STOLTMANN
Beste Qualität.
Autohaus
chen Gemeinsam für Sie da – mit Kompetenz,
E-Mail: info-woerth@pvg-pfalz.de
GmbH
Mit Kompetenz, Zuverlässigkeit und gutem Service.
Bu
und (ehemals Autohaus Scherrer)
! Zuverlässigkeit
t
und
gutem Service.
Das aktuelle
AOK-Gesundheitsprogramm
z
t
e
j
Scherrer
Sie
Gartenstraße 34 • 76771 Hördt • Tel. 07272-929410
Wer seinem
persönlichen
Fitnessziel
näher
kommen
Gartenstraße 34
· 76771
Hördt
· Tel.
07272-8571
m.saar@autohaus-stoltmann.de
www.autohaus-stoltmann.de
will, findet im vielseitigen Gesundheitsprogramm seinen
– ob Fitness, Kochen oder Relaxen.
Gemeinsam für Sie da – Wunschkurs
mit Kompetenz,
AlleZuverlässigkeit
Infos erhalten Sie unter:
und gutem
GesundheitService.
in besten Händen.
Anzeige
0621 95303025
www.aok-gesundheitsprogramm.de
AOK ·Rheinland-Pfalz
/ Saarland – Die Gesundheitskasse
Gartenstraße
34 · 76771 Hördt
Tel. 07272-8571
Region
aus der
egion
für die R
Wir suchen Ortszusteller
für die Rheinpfalz-Tageszeitung
und Sonntagszeitung in Hagenbach.
Gute Verdienstmöglichkeiten, ab 18 Jahre.
Tel.: 0 72 75 / 9 89 64 60 oder 0 72 75 / 98 96 46 12
Rentner, Hausfrauen, Studenten, Berufstätige
E-Mail: info-woerth@pvg-pfalz.de
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme 0 65 02 / 9147-0
Lagerhalle mit Büro, ca. 290 m2,
in Kuhardt zu vermieten!
Bei Interesse Info unter Tel.: 07272/8383
Baugrundstücke gesucht!
Wir suchen dringend für vorgemerkte Kunden Bauplätze an der Südlichen
Weinstraße zwischen Landau und Neustadt sowie zwischen Landau und
Speyer, im Kreis Germersheim und Bornheim. Sie haben ein Grundstück?
Melden Sie sich im Beratungsbüro Bornheim // Tel. 0170 8012206
peter.bress@fingerhaus.com // www.fingerhaus.de
Hagenbach
- 36 -
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
aus Hagenbach
nden
s neue Jahr se
a
d
r
fü
e
h
sc
en,
n
die besten Wü
n und Freund
d
te
n
n
u
n
e
a
ß
ek
rü
B
g
,
n
ts
eihnach
t!
ngestellte
Herzliche W
sammenarbei
sfreunden, A
u
ft
Z
ä
te
ch
u
es
g
G
,
ie
d
en
d
d
un
auen un
wir unseren K
k für das Vertr
n
a
D
em
d
it
verbunden m
Montag, den 23.12.2014
haben wir geöffnet!
76767 Hagenbach • Habsburger Allee 47a
Tel.: 07273/4287 • Fax: 07273/918641
www.kantz-adamo-friseur.de
Fröhliche Weihnachten
und einen guten Rutsch
wünschen wir unserer geschätzten Kundschaft,
unseren Freunden und Bekannten
sowie deren Familien.
Wir
wünschen
ein fröhliches
Weihnachtsfest
und ein glückliches,
erfolgreiches neues Jahr.
Wir danken Ihnen herzlichst
für die gute Zusammenarbeit und
hoffen auf eine weitere erfolgreiche
Zukunft.
Raiffeisenstr. 11 · 76767 Hagenbach
Wir danken unseren Kunden
für ihre Treue im Jahr 2014.
Für das Jahr 2015 wünschen
wir alles Gute.
Ihr Friseur Team Ertel
und Beate Hofmann
Cany-Barville-Str. 18 · 76744 Maximiliansau
24.12. und 31.12.2014 geschlossen
Wenn du mir an Weihnachten oder Silvester
Blumen schenkst weiß ich, dass du an mich denkst.
Blumen und Gestecke in großer Zahl gibt’s beim Mauerblümchen allemal.
Ein frohes Weihnachtsfest
und ein gutes Neues Jahr 2015
wünschen Ihnen
Die Mauerblümchen
der etwas andere Blumenladen!!!
Friedhofstr. 11 • 76767 Hagenbach
Wir machen Urlaub vom 1.1. bis einschl. 15.1.2015.
Hagenbach
- 37 -
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
aus Hagenbach
Wir danken all unseren Gästen und Freunden
für ihr Vertrauen und wünschen allen
ein gesegnetes Weihnachtsfest und
ein gesundes neues Jahr!
Pension Estrella
Familie Nietmann
Bienwaldstr. 4b • 76767 Hagenbach
Telefon: 0 72 73 - 94 92 35
Inhaber: Christian Lauerbach
Marienstr. 2 • 76767 Hagenbach
Tel.: 0 72 73 / 12 24 • Fax: 0 72 73 / 89 98 63
info@marienapohagenbach.de
Ein frohes Weihnachtsfest
wünschen wir allen unseren Kunden,
Freunden und Bekannten
Perläckerstraße 17
76767
Hagenbach
Perläckerstraße
17
Hagenbach
Fon: 07273 9494680
Fax76767
07273
9494689
Perläckerstraße 17
76767
Hagenbach
Fon: 07273 9494680 Fon:Fax
07273
9494689
07273
9494680
www.hartmann-staplerservice.de
www.hartmann-staplerservice.de
Perläckerstraße 17
Fon: 07273 9494680
76767 Hagenbach
Fax 07273 9494689
www.hartmann-staplerservice.de
und ein glückliches Jahr 2015,
verbunden mit dem Dank für das entgegengebrachte
Vertrauen, wünscht herzlichst
Kanzlei für Arbeitsrecht Ute Lins
Rechtsanwältin / Fachanwältin für Arbeitsrecht
Arbeitsrecht - Sozialversicherungsrecht - Vertragsrecht
Friedenstr. 32, 76767 Hagenbach
07273-941429
Frohe
Weihnachten
an alle
Mob. Tierbetreuung
P. Froeschmann
Tel. 07273/
933143
Zwei- und
Vierbeiner
Ein frohes
st
Weihnachtsfe 5
und alles
Gute für
201
trieb
e
b
h
c
a
f
r
Male
eipel
r
MaredkeunsstraG
1
ße 5
Fri
h
agenbac
76767 H
19494
9
/
3
7
072
Telefon:
Ottstr. 11 • 76767 Hagenbach
Tel. 07273-919237 • schoof@t-online.de
Hagenbach
- 38 -
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
aus Hagenbach
Ein frohes Fest
und einen guten Start
ins neue Jahr
wünschen wir allen Kunden, Freunden und Bekannten.
Dachdeckerei - Baublechnerei
Meisterbetrieb
Rheinstraße 7 · 76767 Hagenbach
Tel. 0 72 73 / 93 31 80
Für Sie knacken wir jede Nuss!
Auch im nächsten Jahr stehen wir Ihnen mit unserem
Team in allen Belangen hilfreich zur Seite.
Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest
und alles Gute für 2015.
Nail-Corner
Angela Theuer
Sammy Jo Clark
Christa Schuster &
Sandra Jahnel
Bienwaldstr. 8 - 76767 Hagenbach
Tel: 07273 - 5352
Weihnachtsgrüße
Zum Weihnachtsfest
besinnliche Stunden,
zum neuen Jahr Gesundheit,
Glück, Erfolg und weitere
gute Zusammenarbeit.
Vielen Dank für Ihr Vertrauen.
Vereinigte
Lohnsteuerhilfe e.V.
Beratungsstelle Bernd Degitz
Hauptstraße 70, Neuburg
Tel.: 0 72 73 / 94 92 78
Schönheit kann man verSchenken!
Kaum ein Geschenk ist persönlicher als ein
Behandlungs-Gutschein von der Babor-Kosmetikerin.
Oder wie wäre es mit einem durch und durch
gepflegten Weihnachts-Päckchen?
Schöne Feiertage wünscht
Monika Weidemann
Kosmetik- und med. Fußpflegestudio
Robert-Koch-Straße 34 • 76870 Kandel • ✆ 07275 / 5888
P.S. Urlaub vom 24.12.2014 bis 05.01.2015
Hagenbach
- 39 -
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
aus Berg
in Berg
Bernd Bronnert
Meisterbetrieb
Wir wünschen Ihnen
ein harmonisches und glückliches
Weihnachtsfest und einen guten Rutsch
in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2015.
Ihr Team der Wieslauter Apotheke
Allen Kunden und Freunden
unseres Hauses wünschen
wir gesegnete Weihnachten
und ein glückliches neues Jahr.
Elke Wedmann
Mühläcker 5 • 76768 Berg • Tel.: 0 72 77 / 8 99 96 80
Fachapothekerin für Offizinpharmazie
•
Naturheilkunde • Homöopathie
Öffnungszeiten:
Mo.-Sa. 8-12 Uhr
Mo., Di., Do. und Fr. 14.30-18.30 Uhr
•
Ernährungsberatung
Lukasstraße 11 • 76768 Berg
Tel: 07273 / 919264
info@wieslauter-apotheke.de
„Dankeschön!“
Liebe Kundinnen und Kunden,
ich danke für Ihre Treue und wünsche Ihnen geruhsame
Weihnachtstage sowie einen guten Start ins neue Jahr!
Andreas Boudgoust
Frohe Weihnachten
und ein gutes neues Jahr
wünscht das Team von
Heidi’s
Getränkemarkt eK
Berg
Tel. 0 72 77 / 89 83 82
Jockgrim
Tel. 0 72 71 / 56 88
8†_[R_`a_N“R‘/R_T
Tel: 0 72 73/89 97 49-5
Mobil: 01 72/7 28 22 98
Hagenbach
- 40 -
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
Wir wünschen all unseren Kunden,
Freunden, Bekannten und ihren Familien
fröhliche Weihnachten,
besinnliche Feiertage und einen
guten Start ins Jahr 2015!
Türenstudio
In den Lachenäckern 7-9, Lingenfeld,
Telefon: 0 63 44 / 93 90 23
E-Mail: info@mbl-tueren.de • www.mbl-tueren.de
Fleisch vom BauernhoF
Wir wünschen allen Kunden, Freunden und
Bekannten ein frohes Weihnachtsfest
und ein gesundes neues Jahr.
Schlachtstätte und landwirtschaftliches
Lohnunternehmen Fam. Kerth
In den Rötzwiesen, 76870 Kandel-Minderslachen
Telefon: 0 72 75 / 6 13 88
Hagenbach
- 41 -
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Weihnachtsgrüße
Fröhliche Weihnachten
und guten Rutsch ins neue Jahr
wünschen wir an dieser Stelle allen unseren Kunden, Freunden und Bekannten.
Landgasthof
Groß Minfeld
Fam. Karl-Heinz Groß
Landw. Lohnunternehmen
Auch in der Zeit
vom 29.12.2014
bis 06.01.2015
sind wir für Sie da.
Frohe
Wir Wünschen ihnen und ihrer Familie
Frohe Festtage und Für das neue Jahr
gesundheit, glück und Wohlergehen
eihnachten
und alles Gute
für das neue Jahr,
verbunden mit dem Dank für Ihr Vertrauen im vergangenen Geschäftsjahr
Inh.
M. König
Einen herzlichen
Weihnachtsgruß
senden wir an dieser Stelle allen unseren Kunden.
Hagenbach
- 42 -
Geldspar-Tipp Neureifen • Montageservice
Einfach riesig ist die
Auswahl und
preiSwerT
per
Su
Reifen - Gebraucht alle Größen
Reifen HaRz
ab
10,- €
Bellheim • Gewerbegebiet • Tel.: 07272/92870
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Hagenbach
- 43 -
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
R H E I N L A N D - P F A L Z - TA K T 2 0 1 5
MEHR
NAHVERKEHR FÜR
UNSER LAND
Ab 14. Dezember 2014 in der Pfalz:
Ω
schnellere Verbindung Saarbrücken –
Kaiserslautern – Mannheim
Ω
bessere Verbindungen nach Mainz
Ω
mehr direkte Verbindungen
Pirmasens/Annweiler – Karlsruhe
Ω
direkte Pendlerverbindung aus dem
Alsenztal nach Kaiserslautern und Mainz
Ω
mehr Direktverbindungen Kaiserslautern –
Neustadt – Karlsruhe
Ω
neue Fahrzeuge mit mehr Komfort
und Service
Alle Neuerungen für die Region und
ganz Rheinland-Pfalz finden Sie jetzt
unter www.der-takt.de.
Fahrplanwechsel
am 14. Dezember
www.der-takt.de
Erstgerstermin
nuneuen Jahr
Erscheiim
n
Liebe Leserinnen und Leser, liebe Kunden,
auch im neuen Jahr sind wir für Sie da.
Beachten Sie jedoch, dass wir mit der
Kalenderwoche 51/2014
(15.12 bis 19.12.2014)
letztmalig in diesem Jahr
erscheinen.
Die erste Ausgabe
im neuen Jahr erscheint in
der Kalenderwoche 2/2015
(05.01.2015 bis 09.01.2015)
Es gelten
unsere regulären Anzeigen-Annahmeschlüsse.
Hagenbach
- 44 -
Ausgabe 51/52/2014 I 19. Dezember 2014
Wir wünschen
Ihnen und Ihren Familien
Danke
fröhliche Weihnachten,
besinnliche Feiertage
und einen guten Start
ins neue Jahr!
möchten wir unseren Kunden
und Freunden sagen für ein
gutes Miteinander im zu Ende
gehenden Jahr, ebenso für ihr
Vertrauen und die Treue
gegenüber unserem Hause.
76776 Neuburg
Kaffeegasse 16
GmbH & Co. KG
seit 1905
Ihre
Friedenstraße 51 • Hagenbach
Tel.: 0 72 73 / 12 50 • Fax: 14 20
www.schreinerei-schof.de
Telefon 0 72 73 / 93 49 44
Wir wünschen allen unseren Kunden
und denen, die es noch werden,
ein frohes Weihnachtsfest,
erholsame Feiertage und einen
guten Rutsch ins neue Jahr 2015!
Vielen Dank für Ihr Vertrauen!
Firma Barta und Mitarbeiter
Wir sind auch an den Feiertagen für Sie da!
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
121
Dateigröße
8 401 KB
Tags
1/--Seiten
melden