close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Diagramm % (pdf)

EinbettenHerunterladen
3M Telecommunications
Solutions for Networks
White
Paper
Sicherheit mit System
Welche Anschlusskomponenten garantieren eine
zukunftsfähige Verkabelung?
Zusammenfassung
Inhalt
Seite
Glasfaser- und Kupfertechnologie wachsen mit der 10-GigabitEthernet-Technologie immer weiter zusammen.
1. Markttreiber
3
Aufeinander abgestimmte Anschlusskomponenten unterstützen
das Zusammenspiel. Entscheidende Parameter für die Beurteilung
von zukunftsfähigen Komponenten sind die beiden Dimensionen:
technische Leistungsfähigkeit und geringer Installationsaufwand.
2. Lichtwellenleiter
3-6
2.1. Spleißen
2.2. Von der Ferrule zum Stecker
2.3. Sichere und schnelle Montagetechnik:
Hot Melt von 3M
2.4. Komplettlösung Volition VF-45 von 3M
3. Kupfertechnologie
3.1. Anschlussmodule für Klasse E A Systeme
3.2. Systemlösung reduziert Komplexität
Sicherheit
mit System
2
7
1. Markttreiber
2. Lichtwellenleiter
Die Festlegung der Normen für 10-Gigabit-Ethernet Netzwerke
Die LWL-Technologie rückt durch die steigenden Bandbreiten immer
entwickelt eine zunehmende Dynamik. Bei einer durchschnittlichen
näher an die Endgeräte heran. Damit steigt die Zahl der Glasfaser-
Lebensdauer von bis zu 20 Jahren für installierte Netzwerke müssen
Anschlüsse in Netzwerken erheblich. Vorkonfektionierte Patchkabel
Planer schon jetzt die zukünftigen Bandbreiten berücksichtigen.
reduzieren zwar den Aufwand, können aber die Vor-Ort-Montage
Dabei gewinnt neben der technischen Leistungsfähigkeit der
nicht komplett ersetzen. Deutliche Einsparungen versprechen
Anschlusskomponenten der wirtschaftliche Aspekt der einfachen
Systemlösungen, die keine Spezialkenntnisse von den Monteuren
und schnellen Installation vor Ort eine immer höhere Bedeutung.
und nur geringe Investitionskosten erfordern.
Gerade beim Anschluss von Lichtwellenleitern können Planer durch
die Auswahl der richtigen Anschlusskomponenten Einsparungen von
bis zu 50 Prozent in der Installationsphase erzielen.
2.1. Spleißen
Die klassische, permanente Glasfaserverbindung, der Fusionsspleiß,
verschmilzt die Glasfaserenden im Plasma-Lichtbogen. Diese sehr
teure und aufwändige Verbindungstechnik eignet sich nur bedingt
für Vor-Ort-Arbeiten, noch ist sie in der Regel wirtschaftlich. Die
Investition in die entsprechende Technik ist sehr hoch und der
technische Vorteil dieser Spleißtechnik für In-house-Verkabelungen
mit kurzen Strecken nicht notwendig. Sie erfordert darüber hinaus
einen hohen Schulungsaufwand für die Installateure. Für die schnelle
und kostengünstige Vor-Ort-Montage eignen sich mechanische
Spleiße besser.
Mit der Spleißtechnik Fibrlok™ von 3M beträgt die Montagezeit
nach Vorbereitung der Glasfaserenden lediglich 30 Sekunden.
Fibrlok stellt keine besonderen Anforderungen an die Umgebung.
Auch angelernte Kräfte können damit sach- und fachgerecht
spleißen. Im ersten Arbeitsschritt ritzt der Installateur mit einer
einfachen Vorrichtung beide Glasfaserenden und bricht sie auf
Länge. Anschließend führt er die beiden Enden in den Fibrlok
Spleißverbinder ein und verbindet sie per Knopfdruck mechanisch,
ohne externe Stromquelle.
3
2.2. Von der Ferrule zum Stecker
Die meisten Steckertypen für die LWL-Technik basieren auf teuren
LC-Stecker:
keramischen Ferrulen (engl. für Hülse). Diese Führungsröhrchen
Er entspricht im Prinzip der SC-Technik ist aber kompakter.
nehmen in einem LWL-Stecker die Faser auf. Die Ferrulen müssen
präzise gefertigt sein, da eine minimale Toleranzabweichung
eine Qualitätseinbuße an der Verbindungsstelle der beiden Lichtwellenleiter zur Folge hat.
Die am meisten genutzten Steckertypen auf dieser Basis sind:
ST-Stecker:
Geeignet ist dieser Stecker für Singlemode- und MultimodeGlasfaserkabel, wobei er hauptsächlich bei Multimode Anwendungen verwendet wird. Die geringe Einfügungsdämpfung
prädestiniert diesen Steckertyp für den Einsatz in Patchkabeln.
Weitere Steckertypen sind E2000 und FC MU und MT-RJ.
PC-Stecker (Physical Contact):
Mittlerweile nutzen nahezu alle in der Kommunikationstechnik
üblichen Steckertypen die PC-Endgeometrie der Ferrulen. Hierbei
wird die Ferrule auf der Stirnfläche (optische Kontaktfläche) mit
einem 60mm Radius versehen. Durch die Federkraft der Stecker
werden die Ferrulen inkl. der Glasfaser im gesteckten Zustand in
einem Bereich von 200-230μm komprimiert. Hierdurch bleibt die
optische Verbindung insbesondere bei Biegung und Seitenzug der
Stecker jederzeit stabil.
SC-Stecker:
APC (Angled Physical Contact):
Sein rechteckiges Design kann für Singlemode- und Monomode-
Diese Technik nutzt für Stecker und Spleiße einen Schrägschliff von
Glasfaser verwendet werden. Der Vorteil gegenüber dem ST
8° und hat zusätzlich eine leicht runde Politur. Die polierten Stirn-
Stecker liegt in der Push-Pull-Technik: Der Stecker verriegelt
flächen haben physikalischen Kontakt. Damit erreichen mit APC
sich automatisch beim Einstecken und entriegelt sich beim
geschliffene Steckern neben geringen Übergangsdämpfungswerten
Abziehen. Dadurch lassen sich Duplexstecker erstellen und Duplex-
auch sehr hohe Rückflussdämpfungswerte >60dB, d. h. sehr
Verbindungen gleichzeitig stecken und abziehen. Die dadurch erzielte
geringe Reflexionen.
Steckerdichte und seine Robustheit prädestinieren ihn für den
Einsatz in Patchpanels und Anschlussdosen.
4
2.3. Sichere und schnelle Montagetechnik: Hot Melt von 3M
Die innovative Hot Melt Technologie senkt den Aufwand bei der
Montage dieser Stecker erheblich. Die bereits mit einem speziellen
Kleber vorgefüllten 3M Hot Melt Stecker ersetzen das umständliche
Anmischen von begrenzt haltbarem Epoxy Kleber.
Durch die chemische Stabilität des Hot Melt Klebers entstehen bei
der Verarbeitung, anders als bei Zwei-Komponenten Epoxy Klebern,
keine Gase oder Dämpfe, für die die Einschränkungen der maximalen Arbeitsplatz-Konzentration (MAK-Werte) gelten. Für eine sichere
Verbindung der Glasfaser mit dem Stecker benötigen die Monteure
weniger als drei Minuten.
Der "Universal Hot Melt Montagekoffer" enthält das komplette
Werkzeug zur Direktmontage der 3M Hot Melt ST, SC und FC
Stecker. Er umfasst einen kleinen 230V Ofen, Steckerhalter, ein
Mikroskop mit Schrägprojektion und koaxialer Beleuchtung der
Poliergüte sowie weiteres Zubehör. Zur Installation der neuen Hot
Melt LC Stecker wird der Hot Melt Montagekoffer ergänzt durch ein
Erweiterungs-Kit mit speziellen LC-Steckerhaltern und Polierhalter
für eine reproduzierbare Poliergüte. Im Falle einer nicht zufrieden
stellenden Konfektionierung lässt sich der Stecker erneut erwärmen
und ermöglicht die Repositionierung und Neupolitur des Faserendes.
Die Eingangsdämpfung liegt unter 0,2dB und die Reflexion bei
feldkonfektionierten Single-mode Steckern bei -55dB. 3M bietet
darüber hinaus fertig konfektionierte Patchkabel in verschiedenen
Längen und mit verschiedenen Steckertypen.
5
2.4. Komplettlösung
Volition™ VF-45™ von 3M
Eine kostengünstige Lösung für die Verbindung von Lichtwellen-
Bei diesem Stecker wird bereits werkseitig ein Faserstück in der
leitern zum Arbeitsplatz hat 3M mit dem Volition Glasfaserver-
Ferrule verklebt und mit 3M Polierfolie präzise poliert. Die Poliergüte
kabelungssystem entwickelt. Es enthält alle Komponenten, die für
ist hierbei abgestimmt auf den aktuellen Stand der Lasertechnologie.
eine durchgängige Verbindung vom Backbone bis zum einzelnen
Die vorkonfektionierte Faser endet in einem Aluminium-Verbindungs-
PC notwendig sind. Das Herzstück ist der Volition VF-45 Verbinder.
element, das sich bereits in der Fibrlok-Technologie seit über 15
Er lässt sich wesentlich schneller und leichter installieren als her-
Jahren bewährt hat. Zur Montage des Steckers muss lediglich die
kömmliche Glasfasersteckverbinder.
anzuschließende Faser abgesetzt und gebrochen werden. Mit Hilfe
Der Stecker ähnelt dem 8-poligen RJ45-Verbinder in Größe, Form
eines einfachen Montagewerkzeugs lässt sich der NPC-Stecker in
und Montagefreundlichkeit. Er ist mit allen Singlemode und Multi-
weniger als 3 Minuten vor Ort installieren. Auch ersetzt er somit das
mode-Installationskabeln kompatibel und übertrifft dabei die
Pigtail und den Fusionsspleiß.
aktuellen internationalen Normen für die Gebäudeverkabelung.
Bei allen Anschlusskomponenten hat 3M die Zahl der filigranen
Einzelteile – und damit der möglichen Fehlerquellen – erheblich reduziert. Die Anschlusskomponenten nutzen die V-Nut-Technologie.
Sie vereinfacht die hochpräzise Ausrichtung der Glasfasern in
Steckern, Sockets und Duplexverbindern.
VF-45 Sockets lassen sich innerhalb von 2 Minuten montieren.
Durch die mechanische Klemmung der Glasfaser können die
Sockets sofort in Anschlussdosen, Bodentanks oder 19" Patchpanels montiert und beschaltet werden. Ein dazu passender
Stecker eignet sich ebenfalls für die schnelle Vor-Ort-Montage. Es
sind für den Anschluss der Endgeräte Patchkabel verschiedener
Längen mit dem VF-45-Verbinder verfügbar. Zusätzlich bietet 3M
Hybridanschlusskabel von VF-45 Steckern zu SC, ST, LC oder MTRJ-Anschlüssen.
3M gibt eine erweiterte Systemgarantie von 20 Jahren und sorgt
so für eine hohe Investitionssicherheit. Da alle notwendigen
passiven Systemkomponenten aus einer Hand kommen, sind sie
100% kompatibel. Die innovativen Technologien reduzieren die
Kosten für Schulung und hochqualifiziertes Personal und sparen
Installationszeit.
Die Systemlösung nutzt alle Vorteile der oben beschriebenen 3M
Montagesysteme für Lichtwellenleiter. Innovative Verbindungstechnologien wie der Non-Polish Connector NPC für ferrulenbasierte
Steckverbinder runden das Programm ab. Der 3M NPC (Non Polish
Connector) wurde speziell für FTTH Anwendungen entwickelt. Hier
vereinen sich hochpräzise Werks-Vorkonfektionierung mit einfachster
Montagetechnik des Steckers im Feld.
6
Erfahrungen aus dem weltweit größten LWL-Verkabelungsprojekt in
Japan zeigen Kostenreduktionen beim Anschluss von Haushalten
von bis zu 50 Prozent durch den Einsatz von 3M NPC-Verbindungstechnik im Vergleich zu anderen Anschlusskomponenten.
3. Kupfertechnologie
3.2. Systemlösung reduziert Komplexität
Auch beim 10-Gigabit-Ethernet behält die Kupfertechnologie als
Kupfer- und Lichtwellenleiter-Verkabelung wachsen auch in Zukunft
wirtschaftliche Punkt-zu-Punkt Verkabelung und zum Anschluss
immer enger zusammen. Systemlösungen wie das Volition-System
von Endgeräten ihre Bedeutung. Allerdings muss gerade die
von 3M, die beide Technologien abdecken, eröffnen deutliche
Anschlusstechnik hohe Anforderungen erfüllen.
Vorteile bei der wirtschaftlichen Installation von Netzwerken. Die
Lieferung aller passiven Komponenten aus einer Hand gewährleistet
eine 100prozentige Kompatibilität. Die 20jährige Systemgarantie von
3.1. Anschlussmodule für Klasse EA
Systeme
Um die Anforderungen des 10-Gigabit-Ethernet zu erfüllen, müssen
Kupferverkabelungen nach Klasse E A zum Einsatz kommen.
Dabei bleibt der RJ45-Steckverbinder weiterhin der am weitesten
verbreitete Verbindertyp. Stecker und Buchse müssen bei hohen
3M gibt eine hohe Investitionssicherheit auch bei schnell steigenden
Bandbreiten. Die konsequent auf einfache Handhabung optimierten
Anschlusskomponenten reduzieren den Schulungsaufwand für die
Monteure erheblich bei gleichzeitig schnellerer Montage. Damit
verbindet das Volition-System von 3M zukunftssichere technische
Eigenschaften mit hoher Wirtschaftlichkeit.
Bandbreiten optimal aufeinander abgestimmt sein, um ein Übersprechen zwischen benachbarten Kabeln, das Alien Cross Talking,
AXTLK, zuverlässig zu verhindern. 3M Volition K6 und K10 RJ45
Steckverbinder verfügen über ein erdungsfreies 360° Metallgeflecht
zur Schirmung. Dieses wirkt wie ein Farraday’scher Käfig und
verhindert AXTLK zuverlässig.
Auch bei den Kupferanschlussmodulen Volition RJ45 K6 und K10
reduziert der einfache Aufbau ohne filigrane Einzelteile mögliche
Anschlussfehler. Der Kabelanschluss erfolgt sehr schnell und ohne
Spezialwerkzeug über einen integrierten Farbcode nach EIA/TIA 568
und eine intelligente Aderführung. Das System garantiert konstante
Beschaltungskräfte und vermeidet Fehlkontaktierungen. Die Module
sind wiederbeschaltbar und bieten damit eine hohe Flexibilität. Die
integrierte Staubschutzklappe schützt die Anschlüsse während der
Installation und im Betrieb, auch unter widrigen Bedingungen. Die
Volition Anschlussdosen und Patchpanels von 3M sind ebenfalls
einzelgeschirmt und dank des Moduls auch mit einem Staubschutz
ausgerüstet.
7
3M Deutschland GmbH
Telecommunications
Carl-Schurz-Straße 1
41453 Neuss
Deutschland
Tel.:
++(0)2131/14-5999
Fax:
++(0)2131/14-5998
Email:
3MTelecommunications.de@mmm.com
Internet: www.3MTelecommunications.de
Achten Sie bitte selbst vor Verwendung unserer Produkte darauf, ob sie sich für den
von Ihnen vorgesehenen Verwendungzweck eignen. Ansprüche wegen Fehlens einer
zugesicherten Eigenschaft können nur geltend gemacht werden, wenn im Einzelfall eine
bestimmte Eigenschaft ausdrücklich und schriftlich von der Verkaufsleitung der liefernden
3M Gesellschaft zugesichert worden ist.
3M, Hot Melt, Fibrlok und Volition sind eingetragene Marken der 3M Company.
Printed in Germany.
© 3M 2007. All rights reserved.
Dr.-Nr. 07-404-93000/08.2007
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
685 KB
Tags
1/--Seiten
melden