close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Getrübte Tage - Vogel Gryff

EinbettenHerunterladen
Die Zeitung für das Kleinbasel
Die
neue Tramlinie
Tramlinie 88
Die
neue
63.
Jahrgang,
Offizielles
braucht
mehrere
neue
braucht mehrere neue
Organ der
Brücken.
Seite 55
Brücken.
Seite
IG
Kleinbasel
Kolumne
Kolumne
Theater Arlecchino
Arlecchino
Theater
Klatsch
Klatsch
Martina Piasevoli
Piasevoli fragt
fragt Till
Till Eulenspiegel
Eulenspiegel macht
macht
Martina
sich,
ob
sie
eine
echte
einen
Besuch
in
der
sich, ob sie eine echte
einen Besuch in der
Baslerin ist.
ist.
Grün 80.
80.
Seite 12
12 Grün
Seite 13
13
Baslerin
Seite
Seite
Italia del Vino
Die Zeitung
Zeitung für
für das
das Kleinbasel
Kleinbasel
Die
Donnerstag, 18. Dezember 2014
Nr. 26
St.Alban-Vorstadt 35 · Tel. 061 691 55 40
www.donativini.ch · info@donativini.ch
www.facebook.com/donativini
NIKON WEEK
WEEK oocchhbbisis1010..JJuulili
NIKON
N
N
60.Jahrgang,
Jahrgang,
60.
Offizielles
Offizielles
LEUCHT TUR M
Organder
der
Organ
IGKleinbasel
Kleinbasel
IG
Der 125 Meter hohe Leuchtturm,
den Louis Conzett im Kleinhüninger Hafen plant, verzögert
sich. Die Baubewilligung ist imDonnerstag, 7.
7. Juli
Juli 2011
2011
Donnerstag,
mer noch nicht da: Schuld daran
sei die Basler Regierung, kritisiert
Conzett. Nun will er sein Projekt
Inhalt
anInhalt
einem anderen Standort realisieren. Wer die Investoren des
Bundesrätin äussert
äussert
Bundesrätin
110-Millionen-Projekts
sind, verrät
er
weiterhin
nicht.
Seite 5
sich
zur
Osttangente
sich zur Osttangente
ImKleinbasel
Kleinbaselerklärte
erklärteBundesrätin
Bundesrätin
Im
Doris Leuthard,
Leuthard, eine
eine UntertunneUntertunneDoris
lung
derOsttange
OsttangeGIULIANO
seizwar
zwarmöglich
möglich
COIFFEUR
lung
der
sei
aber nur
nur mit
mit erheblichen
erheblichen städtestädte–– aber
Ende
MärzEingriffen
2015 muss
Giuliano
baulichen
Eingriffen
und
Mehrbaulichen
und
MehrTramacere
seinen Coiffeur
salon
kosten.
Seite
kosten.
Seite
44
schliessen. Das Haus an der Rebgasse 23, in dem er seit 1977 arFilm über
über einen
einen Toten
Toten
Film
beitet, wird abgerissen. Doch der
im Kleinbasler
KleinbaslerSüditaliener,
Hotel
im
Hotel
temperamentvolle
der
bald
65-jährig
wird, geht
Eine
Equipe
ausÖsterreich
Österreich
hatnoch
das
Eine
Equipe
aus
hat
das
nicht
Rente.Plaza
An als
derSchauplatz
Rebgasse
Hotelin
Ramada
Plaza
als
Schauplatz
Hotel
Ramada
44
erFilm
einen
kleinen Salon
gefürhat
einen
Film
ausgewählt.
Erhanhanfür
einen
ausgewählt.
Er
delt von
vonanverwechselten
verwechselten
Gepäckfunden,
dem er noch drei,
vier
delt
Gepäckstücken
undeinem
einemToten.
Toten.
Seite66
Jahre
weiterarbeiten
will. Seite
7
stücken
und
Tante Clara
Clara geht
geht ans
ans
Tante
Grympeli
und
zum
Grympeli und zum
Summerblues. Seite
Seite 14
14
Summerblues.
Nr. 14
14
Nr.
P.P.
P.P. A
A 4002
4002 BS
BS
Tramverlängerung
Tramverlängerung
Getrübte
Tage
auf das
das Nikon-Sortiment!
Nikon-Sortiment!
auf
MehrInfos
InfosininIhrer
IhrerInterdiscount-Filiale
Interdiscount-Filiale
Mehr
René Didden feiert mit dem
Rhytaxi den 10. Geburtstag
Verhaltene Weihnachtsfreude. Als
wären die Tage nicht schon dunkel
genug, fehlt es im Kleinbasel dieses Jahr
auch an schönen Weihnachtsangeboten. Viele trauern dem «Yyspalascht»
vor der Clarakirche nach.
Seite 3
Foto: zen.
KLEINHÜNINGEN
Zitat
der Woche
Woche
Zitat
der
Die
Kirche Fetz
St.
Christophorus
«Anita
Fetz
hält sich
sich in
«Anita
hält
Kleinhüningen steht vor dem AbanAuch
einen
klaren
an
einen
riss.
dasklaren
zugehörige PfarAuftrag.
Politik
setzt
Auftrag.
Politik
reiheim sowie das Pfarr-setzt
und Sakristanenhaus
sollen
rückgebaut
der Wirtschaft
Wirtschaft und
und
der
werden. An deren Stelle plant
dem Markt
Markt zwei
zwei
dem
die Römisch-katholische Kirche
Rahmen
–
einen
Rahmen
– einenZentrum
ein
neues kirchliches
mit
Wohnraum
für Familien.
sozialen
und
einen Im
sozialen
und
einen
Zentrum
soll es auch Platz haben
ökologischen.»
ökologischen.»
für eine Kapelle und für einen
Helmut
Hubacher,
Helmut
Hubacher,
neuen
Kindergarten,
der den heuEin Wasser-Gen
Wasser-Gen zu
zu viel.
viel. René
René Didden
Didden lebt
lebt am
am liebsten
liebsten auf
auf oder
oder am
am Wasser.
Wasser. So
So gesehen
gesehen ist
ist sein
sein Rhytaxi
Rhytaxi der
der
Ein
Seite
10 12
Politiker
und Publizist
Publizist
10
Politiker
und
tigen
ersetzen
wird. Seite
Seite
absolute Traumberuf
Traumberuf für
für den
den 48-Jährigen.
48-Jährigen. Angefangen
Angefangen hat
hat er
er vor
vor zehn
zehn Jahren
Jahren mit
mit einem
einem einzigen
einzigen Schiff.
Schiff.
absolute
Inzwischenist
istseine
seineFlotte
Flotteauf
aufdrei
dreiSchiffe
Schiffeangewachsen.
angewachsen.Seite
Seite33
Foto:zen.
zen.
Inzwischen
Foto:
Malen,
Zeichnen,
Malen,
Zeichnen,
Malen,
Zeichnen,
Rucotrend:
Rucotrend:
Einrahmen:
Einrahmen:
Einrahmen:
Für jede
jede Wand
Wand den
den passenden
passenden Farbton.
Farbton.
Für
vom
Bleistiftbis
bis
zur Staffelei,
Staffelei,
vom
Bleistift
bis
zur
vom
Bleistift
zur
Staffelei,
Natürlich
lösemittelfrei!
Natürlich
lösemittelfrei!
alles
füralle
alle
Künstlertechniken.
alles
für
alle
Künstlertechniken.
Naturfarben
für
gesundesWohnen
Wohnen
Naturfarben
für
gesundes
alles
für
Künstlertechniken.
4057 Kleinbasel:
Kleinbasel:
Clarastrasse
48,
Tel 061
061 681
681 00
00 36
36 und
und
4057
Clarastrasse
Tel
Basel,
Bern,48,
Zürich
4051
Grossbasel:
Auf
der
Lyss,
Tel
061
261
67
44
4051
Grossbasel:
derBasel,
Lyss, Tel
Clarastrasse
48,Auf
4058
061061
681261
0067
3644
8005 Zürich:
Zürich:
Josefstrasse 29,
29, Tel
Tel 01
01 272
272 45
45 45
45
8005
Josefstrasse
www.lachenmeierfarben.ch
www.lachenmeierfarben.ch
www.lachenmeierfarben.ch
࿴࿴
Im clarashopping
Gold- und
Silberschmuck bis 50%
er
Ankauf Altgold und Silb
Ankauf Marken-Uhren
7>ÃV…“>ÃV…ˆ˜i˜ÊUÊi
ÃV…ˆÀÀë؏iÀ
؅‡Ê՘`ÊivÀˆiÀÃV…ÀB˜
Ži
*ÀiˆÃÛiÀ}iˆV…ʏœ…˜ÌÊÃ
ˆV…t
,Ê,,Ê*,/ ,
AG
Schachenmann + Co.
60 B
e
ass
rstr
rge
hbe
Hoc
401 9 Bas el
33
Tele fon 061 699 22
.ch
ann
nm
che
www.scha
NLAGEN,
TIONEN, TELEFONA
ELEKTROINSTALLA
IONEN,
LAT
EDV-INSTAL
ADSL-/VDSL- UND
VICE
SER
D
UN
NG
NU
BERATUNG, PLA
7iÌÌÃÌiˆ˜«>ÌâÊn]Ê{äxnÊ
>Ãi
/i°ÊäÈ£ÊșÎÊääÊ£ä]ʅˆÃ
̜J…ˆÃ̜°V…
ÜÜÜ°…ˆÃ̜°V…Êœ`iÀÊÜÜ
Ü°…ˆÃ̜>}°V…
*-,‡Ê1 Ê,--
/Ê-Ê
1‡Ê1 Ê11/
Foto: M.E./pixelio.de
/…iÀ“ˆÃV…iÊ՘`Ê>ŽÕÃ̈ÃV…iÊiVŽi˜‡Ê՘`Ê7>˜`ˆÃœ>̈œ˜i˜
UÊiˆV…ÌL>ÕÌÀi˜˜ÜB˜`iÊUÊ>iÀ‡Ê՘`Ê/>«iâˆiÀiÀ>ÀLiˆÌi˜ÊUÊ-«ÀˆÌâiÀiˆ
-Ø`µÕ>ˆÃÌÀ>ÃÃiÊ£Ó]Ê{äxÇÊ>ÃiÊUÊ/iivœ˜ÊäÈ£ÊÈΣÊ{xÊää
gima.basel@bluewin.ch – www.gima-basel.ch
Vogel Gryff
Die Zeitung für das Kleinbasel
www.vogelgryff.ch, verlag@vogelgryff.ch
63. Jahrgang des offiziellen Organs der Interessengemeinschaft Kleinbasel. Erscheint 14-täglich. Auflage 23 000. Verteilgebiet: Kleinbasel / Riehen-Niederholz. Herausgeberin: NKM
Verlag AG (in Gründung); Redaktion, Inserateverwaltung: Postfach, 4005 Basel, Tel. 061 691 06 66, Fax 061 691 36 35. Chefredaktor: Rolf Zenklusen (zen.). Ständige Mitarbeiter:
Werner Blatter (ter), Markus
Knöpfli, Patrick
Straub
(Fotograf). Layout: Sabine Fischer. Korrektorat:
GIPSERUND
MALERGESELLSCHAFT
BASELMarkus
AG Knöpfli. Druck: DZZ Druckzentrum Zürich AG. Inserate: Robert
Schlosser. Inseratepreis: s/w Fr. 1.27/mm, 2-farbig Fr. 1.67/mm, 4-farbig Fr. 1.87/mm, Reklamen (Textteil) Fr. 3.80/mm, alle Preise zuzüglich 8 % MwSt., Abonnementspreis: Fr. 54.– /
Jahr. Vogel Gryff
nicht erhalten?
Bitte melden bei der Distriba AG, Tel. 061 639 10 51.
NEUUND UMBAUTEN
Eine Publikation der NKM Verlag AG (in Gründung)
Thermische und akustische Decken- und Wandisolationen
• Leichtbautrennwände • Maler- und Tapeziererarbeiten • Spritzerei
Foto: Stumm/pixelio.de
Südquaistrasse 12, 4057 Basel • Telefon 061 631 45 00
gima.basel@bluewin.ch – www.gima-basel.ch
Vogel Gryff
Die Zeitung für das Kleinbasel
www.vogelgryff.ch, verlag@vogelgryff.ch
63. Jahrgang des offiziellen Organs der Interessengemeinschaft Kleinbasel. Erscheint 14-täglich. Auflage 23 000. Verteilgebiet: Kleinbasel / Riehen-Niederholz. Herausgeberin:
NKM Verlag AG, Christian Kern; Redaktion, Inserateverwaltung: Postfach, 4005 Basel, Tel. 061 691 06 66, Fax 061 691 36 35. Chefredaktor: Rolf Zenklusen (zen.). Ständige
Mitarbeiter: Werner Blatter (ter), Markus Knöpfli, Patrick Straub (Fotograf). Korrektorat: Markus Knöpfli. Druck: DZZ Druckzentrum Zürich AG. Inserate: Daniel
Gubler. Inseratepreis: s/w Fr. 1.27/mm, 2-farbig Fr. 1.67/mm, 4-farbig Fr. 1.87/mm, Reklamen (Textteil) Fr. 3.80/mm, alle Preise zuzüglich 8 % MwSt., Abonnementspreis:
Fr. 54.– / Jahr. Vogel Gryff nicht erhalten? Bitte melden bei der Distriba AG, Tel. 061 639 10 51.
Eine Publikation der NKM Verlag AG
Vogel Gryff
KLEINBASEL AK TUELL
18. Dezember 2014 – Nr. 26
Der Glühwein im Karussell
lässt viele Kleinbasler kalt
3
NACHRICHTEN
Coiffeuse wird bei
Überfall leicht verletzt
Ein Unbekannter hat am
Dienstag, 9. Dezember, um 17
Uhr einen Coiffeursalon in der
Feldbergstrasse, gegenüber der
Efringerstrasse, überfallen. Die
49-jährige Geschäftsführerin wurde dabei leicht verletzt. Der Unbekannte, der deutsch sprach, hatte
das Coiffeurgeschäft betreten und
das Gespräch mit der Besitzerin
gesucht. Plötzlich versuchte der
Unbekannte, die Geldkassette hinter dem Ladentisch zu rauben. Die
Geschäftsführerin hielt diese jedoch fest, weshalb der Unbekannte
die Frau schlug, verletzte und ohne
Beute flüchtete. Eine Nachbarin hat
vor dem Coiffeursalon drei Verdächtige beobachtet. Sie sah, wie
diese mit dem mutmasslichen Täter
in Richtung Riehenring flüchteten,
und verständigte sofort die Polizei.
VG.
FDP fordert Gewerbeflächen im Hafenareal
«Das grösste Problem für die
klassischen Handwerksbetriebe
stellt der Mangel an Gewerbeflächen dar», schreibt die FDP
Kleinbasel. Dies sei am letzten
«kleinStadtgespräch» zum Thema
Gewerbe und Wohnen im Kleinbasel (der «Vogel Gryff» berichtete) rasch klar geworden. Die
FDP meint, ein idealer Ort für
die Bedürfnisse der Gewerbebetriebe stelle das Hafenareal dar.
Dort gebe es Möglichkeiten, entsprechende Gewerbeflächen auszuscheiden, sei das im Rahmen
von längerfristigen Zwischennutzungen bis zur Realisierung des
neuen Hafenbeckens oder durch
klar definierte Gewerbezonen.
«Obwohl heute alle nach mehr
Wohnungen rufen, kann es nicht
sein, dass dabei klassische Handwerksbetriebe auf der Stecke bleiben und aus der Stadt vertrieben
werden», erklärt Daniel Seiler,
Präsident der FDP Kleinbasel. Die
FDP fordert daher die Prüfung
von Gewerbeflächen im Hafenareal. Die Grossratsfraktion hat
dazu einen entsprechenden Anzug
eingereicht.
VG.
Wenig Weihnachtsangebote. Im Vergleich zu den Weihnachtsmärkten im Grossbasel kommt das Glüh-
weinkarussell (Bild) und der Verpflegungsstand vor der Clarakirche bescheiden daher.
Richtige Weihnachtsstimmung will im Kleinbasler
Zentrum nicht aufkommen.
Das Glühweinkarusell ist
wenig besucht.
Von Rolf Zenklusen
lichem Einsatz hat Guido Buchmüller sein Zelt am 23. Dezember
2013 aber für immer geschlossen.
Zwar erhellen immer mehr
leuchtende Baslerstäbe die dunkle
Nacht im Kleinbasler Zentrum,
doch seit der «Yspalascht» fehlt,
ist die Weihnachtsstimmung – so
hört man oft sagen – ziemlich
getrübt. Vor allem im Gegensatz
zum Grossbasel, wo auf dem Barfüsser- und dem Münsterplatz
je ein schöner Weihnachtsmarkt
viele Besucherinnen und Besucher
anlocken.
Wenige Leute haben sich am frühen Abend im Glühweinkarusell
vor der Clarakirche eingefunden.
Sie schlürfen die süsse Flüssigkeit,
lauschen der Hintergrundmusik und schauen zu, wie sich die
Bar langsam um die eigene Achse
dreht. «Viel los ist hier nicht ge- Kleinbasler stärker integrieren
rade», meint ein Mann zu seinem «Die Beleuchtung der Innenstadt
Kollegen. Mit dieser Meinung ist trägt die Weihnachtsstimmung
er nicht allein.
durch die freie Strasse über die
Etwas wehmütig erinnern sich Rheinbrücke bis zum Claraplatz.
viele Kleinbaslerinnen und Klein- Mit einem neuen Angebot auf
basler an die vergangenen Jahre, dem Claraplatz soll das Kleinbaals der «Yyspalascht» vor der Cla- sel in diesem Jahr noch stärker in
rakirche jeweils eine wunderbare die Basler Weihnacht integriert
Weihnachtsstimmung herbeizau- werden. Ein Glühweinkarussell
1.1
dr Möbellade
Basel.
berte. Nach 15 Jahren unermüdund einfoweihnachtliches
VerpfleAnzeige
1.2
Fr. 1000.– zahlt
1.3
(Exklusive Abhol- und Nettopreis)
Foto: zen.
gungsangebot werden den Platz
während der Adventszeit beleben
und die Gäste zum Verweilen einladen», hat das Präsidialdepartement am 25. November angekündigt.
Genügen ein bayrisches Glühweinkarussell und ein Verpflegungsstand, um im Kleinbasel
weihnachtliche Stimmung aufkommen zu lassen? «Wir haben
versucht, ein Ersatzangebot für
den Yyspalascht bereitzustellen»,
sagt Daniel Arni, Chef Messen
und Märkte im Präsididaldepartement. Die Fachstelle, die
er leitet, sei nur für die Märkte
zuständig, der Rest sei Sache des
Vereins Basler Weihnacht, sagt
Arni.
Immerhin zeichnet sich für das
nächste Jahr eine bessere Lösung
ab. Wie der «Vogel Gryff» weiss,
arbeitet eine Gruppe von initiativen Kleinbaslern daran, wieder
einen «Yyspalascht» oder etwas
Ähnliches auf die Beine zu stellen.
dr Möbellade fo Basel.
dr Möbellade fo
f Basel
B
dr Möbellade fo Basel
für Ihre alte Garnitur beim Kauf einer neuen Polstergruppe.
Anatomisch sitzen, gut liegen, prima aufstehen?
2.1
dr Möbellade fo
f Basel.
B
2.2
dr Möbellade fo Basel.
2.3
dr Möbellade fo Basel.
3.1
dr Möbellade fo
f Basel.
3.2
Spalenring 138, 4055 Basel
Telefon 061 305 95 85
www.trachtner.ch
Telefax 061 305 95 89
Tram/Bus: 1, 6, 50 bis Brausebad od. 8, 33, 34 bis Schützenhaus
4
Vogel Gryff
KLEINBASEL AK TUELL
18. Dezember 2014 – Nr. 26
F REIRAUM FÜRS K LYBECK
Sa. 20. Dezember 2014; 11-18 Uhr
Der Weihnachtsmarkt im Klybeck
H
T
Marktstände Geschenkartikel, Bastelartikel,
Strickwaren, Lederwaren, Kerzen, Konditoreiprodukte,
Weine und vieles mehr F REIRAUM FÜRS K LYBECK
Verpflegung Café-Bar, Chäschüchli, Suppe, Glühwein,
Marroni, Kuchen
Kinder Kerzenziehen, Spielboden
Teilnehmerliste und weitere Infos:
H
T
www.aktienmuehle.ch
Werden Sie Mitglied!
Aktienmühle, Gärtnerstrasse 46, 4057 Basel
Tel: 061 554 99 36, Tram 8 Wiesenplatz
Unterstützen auch Sie den “Vogel Gryff”. Werden Sie
Genossenschafter und zeichnen Sie Anteile. Sie sichern damit
die Unabhängigkeit eines Stücks Kleinbasler Tradition.
www.vogelgryff.ch
www.gnkm.ch - info@gnkm.ch - 061 691 06 66
Höchstleistungen liegen
bei uns in der Familie.
Bau-und Verkehrsdepartement
Bau-und
Verkehrsdepartement
des Kantons
Basel-Stadt
des Kantons Basel-Stadt
Bau-und Verkehrsdepartement
des Kantons Basel-Stadt
DIE NEUE TRANSIT FAMILIE
Wenn es auf die Grösse ankommt, überzeugt die neue Transit Familie in jeder Klasse. Mit Ladevolumen von 2.3 m3 bis
15.1 m3 sowie Nutzlasten von bis zu 2.7 t nehmen es die Transit Modelle mit jeder Ladung auf. Dank fortschrittlichster
Technologien sind Sie mit der neuen Transit Familie variabler, effizienter und sicherer unterwegs – und auf Wunsch
auch mit 4×4-Antrieb auf dem neuen Transit. Alle Mitglieder der Transit Familie mit 3 Jahren Ford Protect Garantie
bis 100’000 km und 12 Jahren Garantie gegen Korrosion. Jetzt bei Ihrem Ford Händler.
Tiefbauamt/Stadtreinigung
Tiefbauamt/Stadtreinigung
Tiefbauamt/Stadtreinigung
Weihnachten
Weihnachten und
und
Silvester
2014
Weihnachten
Silvester 2014und
Silvester 2014
Stadtreinigung/Abfallentsorgung
Stadtreinigung/Abfallentsorgung
Stadtreinigung/Abfallentsorgung
Weihnachten
Donnerstag
25. Dezember 2014
geschlossen
TRANSIT COURIER
TRANSIT CONNECT
TRANSIT CUSTOM
TRANSIT
AB FR.
AB FR.
AB FR.
AB FR.
11’990.-
1
13’990.-
2
19’990.-
Wiesenplatz Garage AG
Gärtnerstrasse 45, 4057 Basel, Tel. 061 631 37 24
info@wiesenplatzgarage.ch
3
21’490.-
4
ford.ch
Ford Transit Courier Ambiente 1.0 EcoBoost 100 PS/74 kW, Listenpreis Fr. 12’600.-, abzüglich Rabatt Fr. 610.-. Abgebildetes Modell: Transit Courier Trend 1.0
EcoBoost 100 PS/74 kW, Listenpreis Fr. 14’600.-, Optionen: Dachreling Fr. 200.-, Metallic-Lackierung Fr. 500.-. 2 Ford Transit Connect Ambiente L1 1.0 EcoBoost
100 PS/74 kW, Listenpreis Fr. 14’900.-, abzüglich Rabatt Fr. 910.-. Abgebildetes Modell: Transit Connect Trend 1.0 EcoBoost 100 PS/74 kW, Listenpreis Fr. 18’700.-,
Optionen: Metallic-Lackierung Fr. 600.-. 3 Ford Transit Custom Start-up L1H1, 2.2 TDCi 100 PS/74 kW, Listenpreis Fr. 26’400.-, abzüglich Rabatt Fr. 6410.-.
Abgebildetes Modell: Transit Custom Limited 2.2 TDCi 125 PS/92 kW, Listenpreis Fr. 37’900.-, Optionen: Metallic-Lackierung Fr. 950.-. 4 Ford Transit Start-up
L2H2, 2.2 TDCi 100 PS/74 kW, Listenpreis Fr. 29’900.-, abzüglich Rabatt Fr. 8410.-. Abgebildetes Modell: Transit 350 L3H2 Trend, FWD oder RWD, 2.2 TDCI
155 PS/114 kW, Listenpreis Fr. 42’900.-, Optionen: Metallic-Lackierung Fr. 950.-. Angebote nur für gewerbliche Kunden mit Handelsregistereintrag, gültig bis
31.12.2014, bei teilnehmenden Ford Händlern. Alle Preise ohne MWST.
1
Weihnachten
Donnerstag
25. Dezember 2014
Weihnachten
Stephanstag
Stephanstag
Donnerstag
Freitag
Freitag
25. Dezember 2014
26. Dezember 2014
26. Dezember 2014
Stephanstag
Neujahrstag
Neujahrstag
Freitag
Donnerstag
Donnerstag
26. Dezember 2014
01. Januar 2015
01. Januar 2015
Neujahrstag
Donnerstag
01. Januar 2015
geschlossen
Keine KehrichtKeine
Kehrichtabfuhr!
geschlossen
abfuhr!
geschlossen
Keine
Kehrichtgeschlossen
Keine
Kehrichtabfuhr!
Keine
Kehrichtabfuhr!
geschlossen
abfuhr!
geschlossen
Keine Kehrichtgeschlossen
Keine
abfuhr!KehrichtKeine
Kehrichtabfuhr!
geschlossen
abfuhr!
Keine Kehricht-
Helfen Sie mit, unsere Strassen abfuhr!
Helfen
mit, unsere Strassen
sauber Sie
zu halten!
sauber
zu halten!
Helfen Sie
mit, unsere Strassen
sauber
halten! und andere Abfälle über die
Bitte
keinezu
Bebbi-Säcke
Bitte
keine Bebbi-Säcke
und andere
Abfälle über
die
Weihnachtsund Neujahrstage
auf Allmend
deponieren.
Weihnachtsund
Neujahrstage
auf
Allmend
deponieren.
Bitte
keine
Bebbi-Säcke
und
andere
Abfälle
über
die
Wir danken Ihnen dafür.
Wir
danken
Ihnen
Weihnachtsund dafür.
Neujahrstage
Schöne
Festtage
wünscht Ihnenauf
dieAllmend deponieren.
Schöne
Festtage
wünscht Ihnen die Tel. 061 385 15 15
Wir danken
Ihnen dafür.
Sauberkeitshotline
Sauberkeitshotline
Schöne Festtage wünscht Ihnen die Tel. 061 385 15 15
Sauberkeitshotline
Tel. 061 385 15 15
Vogel Gryff
KLEINBASEL AK TUELL
Der
Leuchtturm soll
ins
Verkehrskonzept
braucht
Wasser
gestellt werden
einige Anpassungen
Louis Conzett hält an
Politiker diverser Couleur
seinem Traum von einem
fordern, das VerkehrsLeuchtturm im Hafen fest.
konzept Innenstadt im
Aber er hat einen neuen
Sinne des Gewerbes
Standort im Visier.
anzupassen.
Von Rolf Zenklusen
Von Rolf Zenklusen
Louis Conzett plant seinen
Die
Umsetzung
geplanten
Leuchtturm
im des
Kleinhüninger
Verkehrskonzepts
Hafen an einem neuenInnenstadt
Standort.
stellt
eineBasler
Vielzahl
von BetrieWie die
Zeitung
(BaZ)
ben
vor schlägt
sehr grosse
Herausforschreibt,
Conzett
in einem
derungen.
Die Unsicherheit,
wer
Brief an Regierungsrat
Hans-Pekünftig
welche
für
ter Wessels
vor, Bewilligung
den Leuchtturm
das
Pakieren
und Befahren
der
auf dem
Nassgrundstück
9060B
Innenstadt
erhalten
sei gebei
zu bauen. Der
neu wird,
ins Spiel
den
Firmen
gross,
erklärt
brachte
Standort
gehört
demBenny
KanZeuggin,
Geschäftsführer der Inton Basel-Stadt.
teressengemeinschaft Kleinbasel
Eine Brücke
für den
Turm
(IGK).
Zeuggin
ist Mitglied
in
einer
Begleitgruppe,
welche
die
Das Grundstück
liegt in
der Nähe
Umsetzung
des Verkehrskonzepts
der Wiese-Mündung,
ungefähr
Innenstadt
400 Meterdiskutiert.
vom Dreiländereck
entfernt. Conzett will seinen
Keine
Lösung
für Härtefälle
Leuchtturm
anscheinend
ins WasAus
der Begleitgruppe
heraus
sind
ser stellen
und eine Brücke
bauen,
fünf
politische
Vorstösse
um das
Bauwerk
vom Uferentstanaus zu
den,
die der Gewerbeverband Baerschliessen.
sel-Stadt
amStandort
Mittwoch
Der neue
seivorgestellt
auch deshat.
seien
halb Die
ideal,Vorstösse
weil es sich
hiernötig,
«etweil
der Begleitgruppe
für
was in
grosszügiger»
bauennur
liesse,
einen
kleinen Teil
der «BaZ»
Härtefälle
wird Conzett
in der
zibefriedigende
tiert. Und: «DerLösungen
Leuchtturmhätten
würgefunden
werden
können, sonicht
der
de das Projekt
Rheinhattan
Gewerbeverband.
stark tangieren, zumal es sich um
BalmellieinGrossrätin
schlankesPasqualine
Gebäude handelt.»
Gallacchi
(CVP) hatdes
eineSchattenMotion
Auch hinsichtlich
betreffend
wurfes gäbe esgewerbefreundliche
kaum Probleme.
Güterumschlagzeiten in der In«Eine Aufwertung»
nenstadt
eingereicht. Sie fordert,
dass
der Güterumschlag
in der
Unterschrieben
hat das SchreiInnenstadt
von MontagHans-Peter
bis Samsben an Regierungsrat
tag
einheitlich
5 bis Conzett
11 Uhr
Wessels
nebenvon
Louis
möglich
sein soll.
Damit
werde
auch Georges
Böhler,
Präsident
den
BedürfnissenPro
zahlreicher
Indes Dorfvereins
Kleinhüninnenstadtbetriebe
und ihrer
gen. «Der Leuchtturm
istLiefeeine
ranten
entsprochen,
argumentiert
Aufwertung.
Und dies
nicht nur
Balmelli-Gallachi.
Der Kanton
für Kleinhüningen, sondern
auch
hatte
für den
Samstag
Güterumfür Basel»,
steht
unter anderem
in
schlagszeiten
von 6 bis 9 Uhr vordem Schreiben.
Kühnes Projekt. Louis Conzett
plant im Hafen den zweithöchsten Leuchtturm der Welt.
Visualsierung: Archiv VG.
Handwerker. Die Frage, wo sie ihre Servicewagen parkieren können
und welche Bewilligung sie brauchen, um in die Innenstadt zu fahren,
Foto: zen.
beschäftigt viele Handwerksbetriebe.
gesehen. Eine Motion betreffend
Zufahrt in die Kernzone der Innenstadt für ansässige Gewerbebetriebe kommt von Grossrätin
Martina Bernasconi (GLP). Sie
verlangt, den Betrieben mit Sitz
oder Verkaufsfi liale in der Innenstadt freie Fahrt für die Zu- und
Auslieferung zu gewähren – unter
der Voraussetzung, dass sie dazu
nach19.
einer
ökoloAm
MaiÜbergangsfrist
2014 hatte Conzett,
gische
Fahrzeuge
einsetzen.
ein
früherer
Kapitän
zur See, den
Medien anlässlich einer SchiffWennmit
möglich
Öko-Fahrzeuge
fahrt
der MS
Christoph MeDen
dritten
Vorstoss
die grüne
rian verkündet, sein hat
Leuchtturm
Grossrätin
Ballmer
eingewerde
125 Mirjam
Meter hoch,
dazu
eine
reicht.
Ihre
Motion
betrifft
den
30
Meter
lange
Antenne.
Im Jahr
Aufbau
privatwirtschaftli2018
solleines
das Bauwerk
stehen. In
chen26City-Logistik-Modells
und
den
Stöcken sollen ein Hotel,
fordert,
dass für diesowie
Erbringung
zwei
Restaurants
Bürovon Kurierdienstleistungen
der
und
SitzungsräumlichkeiteninPlatz
Innenstadt Konzessionen ausgefinden.
stellt werden.
Grösstes
Leuchtfeuer
Europas
Dies unter
der Voraussetzung,
dass
die Kurierdienste
Im
Mai
hatte
Conzett auch ihre
erDienstleistungen
nach Möglichklärt,
die Baubewilligung
werde
keit wenigen
mit dem Wochen
Velo erbringen
und
in
vorliegen.
für andere
Dies
sei bisTransporte
heute nichtnach
der einer
Fall,
Übergangsfrist
sagte
Conzett ökologische
diese WocheFahrder
zeuge einsetzen.
Damit
soll allem
auch
«BaZ».
Schuld daran
sei vor
eineBasler
Umstellung
auf «Wir
ökologische
die
Regierung:
wären
Fahrzeugfl
vorangetrieben
parat,
aberotten
die Regierung
tut sich
werden.
schwer.»
NACHRICHT
42 von 218 Velos waren technisch mangelhaft
Falscher
Polizist
VG.
Die Verkehrsprävention
der Jugendlichen auf die gesetzlich
zen. In der Hiltalingerstrasse
Kantonspolizei
Basel-Stadt wurhat
de eine 91-jährige
Frau von
einem
aufgrund
der dunklen
Jahreszeit
Unbekannten
angesprochen,
welin
den letzten zwei
Wochen Velocher sich als
Polizist
ausgab
und
kontrollen
rund
um die
Riehener
einen AusweisBurgstrasse,
zeigte.
Schulhäuser
Hinter
Er erklärte,
dass es in der
LieGärten
und Wasserstelzen
durchgenschaft zu Diebstählen gekomgeführt.
men
und er abklären
müsse,
Diesei
Kontrollen
fanden jeweils
ob Schulbeginn
auch bei ihrzwischen
eingebrochen
vor
7 und
Zudem
erfah8wurde.
Uhr statt.
Vorhabe
Orterwurden
ren,
dass
von
ihrem
Bankkonto
die Fahrräder der Kinder und
Geld abgehoben worden
sei. Er
vorgeschriebenen
Sicherheitsananerbot ihr, geprüft.
das Konto sofort zu
forderungen
sperren
eine 218
neue geprüften
Bankkar42 derundtotal
te zu besorgen,
worauf
ihm die
Fahrräder
wiesen
technische
Frau diese
den waren
Pin-Code
Mängel
auf. und
37 Velos
mit
aushändigte.
defekter
oder fehlender BeleuchErst
als der vermeintliche
Politung
unterwegs,
29 mit fehlenden
zist
gegangen
war,
stellte
sie
fest,
Rückstrahlern. Weiter wurden
dass mehrereBremsen,
tausend fehlende
Franken
mangelhafte
von ihrem Konto abgehoben
worPedal-Rückstrahler
oder Veloden
waren.
glocken beanstandet.
Der Anzug betreffend ein neues
Gebührensystem für die Innenstadt-Zufahrt von Andreas Zappalà (FDP) fordert für die Erteilung der Kurzbewilligung für
die Zufahrt zur Innenstadt ein
unbürokratisches Onlinetool, bei
welchen nach einmaliger Registrierung nur noch geringfügige Bewilligungskosten anfallen.
Würde der Leuchtturm gebaut,
Poller-System
gefordert
wäre er der zweithöchste
der
Der
in grösste
Sachen
Welt. letzte
Und Vorstoss
würde das
Verkehrskonzept
kommterzeugen,
in Form
Leuchtfeuer Europas
eines
Anzugs
und stammt
das bis
zu 40 daher
Kilometer
weit zu
von
sehenHeiner
wäre. Vischer. Der LDPGrossrat
verlangt diesollten
Einrichtung
Im Leuchtturm
auch
eines
Poller-Systems
in der Kern60 bis
100 neue Arbeitsplätze
zone
der Innenstadt.
Damit
wäre
geschaffen
werden. Die
Investitieine
klare110
undMillionen
unbürokratische
on werde
Franken
Durchsetzung
dervon
verkehrsfreien
kosten, finanziert
einer in der
Innenstadt
möglich. PersönlichSchweiz bekannten
IGK-Geschäftsführer
Zeugkeit.
gin stellt sich voll hinter die fünf
Anfrage bleibt
unbeantwortet
politischen
Vorstösse.
«Wenn sie
durchkommen,
könnte
das ConGeWer der Investor
ist, will
werbe
aufschnaufen.»
Nach
der
zett aber
partout nicht
verraFasnacht
sollen
Umsignalisieten – auch
nichtdie
gegenüber
dem
rungen
undAnfrage
mindestens
«Vogel beginnen
Gryff». Die
der
sechs
Monate
dauern.bei
«Bis
dahin
Kleinbasler
Zeitung
Conzett
herrscht
einebei
Art der
Vakuum
und«Pro
leiselber und
Firma
der
viel Unmut
auf allen
Leuchtturm
Basel»
bliebSeiten»,
unbesagt
Zeuggin.
antwortet.
23. Januar2014
2014– –Nr.
Nr.26
2
18. Dezember
5
NACHRICHTEN
LESERBRIEF
Zum Interview mit Urs Joerg
Basler
Bevölkerung
im «Vogel
Gryff» vom
27.
November
wächst weiter
Letztes Jahr ist die baselStilloser
Landhof-Park
städtische Wohnbevölkerung um
2
000von
auf 195
Einwohner geDer
der 459
Stadtgärtnerei
wachsen,
was einer Zunahme
um
plante «Landhof-Park»
entspricht
ein
Prozent
entspricht. noch
Ein Jahr
weder
dem Volkswillen
dem
zuvor
der Anstiegerarbeitemit 0,6
von derwar
Begleitgruppe
Prozent
noch niedriger
ausgefalten Zielbaum.
Mit der Annahme
len,
wie das
Amt mitder (von
derStatistische
CVP unterstützten)
teilte.
2013 verringerte
sichVolk
die
Landhof-Initiative
hat das
Zahl
Schweizer
um 25 Personicht der
einem
Park, sondern
einer
nen
auf 127Freizeit907, jeneund
derSportanAuslänvielfältigen
der
um und
2 025
auf
lage stieg
für Jung
AltPersonen
zugestimmt.
67
Ausländeranteil
lag
Um552.
demDer
Volkswillen
Nachachbei
Prozent. Nach
Gemeintung34,6
zu verschaffen,
unterstützt
den
betrachtet,
wuchs
die Wohndie CVP
Kleinbasel
ausdrücklich
bevölkerung
der Vereins
Stadt Basel
um
die Petition indes
Land1,1
auf 173Kellergeschoss
330 Personen
hof.Prozent
Im fehlenden
und
in Riehen
um 0,5 Prozent
könnte
beispielsweise
neben
auf
20 939 Personen.
In Bettingen
Garderoben
und WCs
auch der
ging
die Einwohnerzahl
um 0,8
versprochene
Schwinger-Keller
Prozent
auf 1190
zurück.
Letztes
untergebracht
werden.
Dass
der
Jahr
kamen
Basel-Stadt 1 981
Präsident
desin StadtteilsekretariKinder
zur Welt,
089 mehreren
Personen
ates Kleinbasel
die2 von
starben.
Bei den Schweizern
gab
Mitgliederorganisationen
unteres
mehrPetition
Todesfälle
Geburten,
stützte
zumals
Landhof
mit
bei
denpersönlichen
Ausländern verhielt
es sich
einer
«Gegenpetigenau
tion» umgekehrt.
bekämpft, ist zumindest
stillos.
VG.
Wehrle, CVP Kleinbasel
«GribiStefan
Metzgete»
war
ein voller Erfolg
NACHRICHTEN
Bereits zum 33. Mal wurde
Ende
2013
traditionsreiche
Brand
in die
einem
Keller
«Gribi Metzgete» durchgeführt.
an der
Nun
wurdeErlenstrasse
das Sammelergebnis
bekannt
gegeben.
Danknahe
BeiträVG. An der
Erlenstrasse
der
gen
und Sachleistungen,
die Kelvon
Schwarzwaldallee
hat es im
Privatpersonen
und Firmen gestifler eines Mehrfamilienhauses
getet
wurden,
stattliche
brannt.
Eine konnte
Person die
wurde
dabei
Summe
Franken der
geverletzt. von
Wie 190
die 000
Ermittlungen
sammelt
werden.ergaben,
300 PersönlichKriminalpolizei
hat eine
keiten
aus Wirtschaft,
und
27-jährige
Mieterin imPolitik
TreppenGesellschaft
haben im festlichen
haus der Liegenschaft
RauchgeAmbiente
der Reithalle
im sofort
Wenruch festgestellt
und darauf
kenhof
Riehen eine
hervorragendie Notfalldienste
verständigt.
Die
de
Metzgete
genossen.
Das grosse
Feuerwehr
konnte
den Brand
innert
Interesse
zeigt,
dass die
kurzer Zeit
löschen.
DieKombinaMieterin
tion
vondurch
gutem
und
musste
dieEssen
Sanität
mitbester
VerUnterhaltung
verbunden mit dem
dacht auf Rauchgasvergiftung
zur
Ziel,
möglichst gebracht
viele Spenden
für
Notfallstation
werden.
wohltätige
Organisationen
und
Die Erlenstrasse
wurde kurzfristig
Vereine
im Raume
undDer
in
für jeglichen
Verkehr Basel
gesperrt.
der
Dritten
Welt
zuam
erhalten,
atBrand
ereignete
sich
9. Dezemtraktiv
– undist
sehr
erfolgreich.
ber, die ist
Ursache
unbekannt.
VG.
Anzeige
Anzeige
Sind die Schweizer
die besseren Küchenliebhaber?
Zimber AG
Hauptstr. 26, 4302 Augst
061 815 90 10, info@zimber.ch
Rosentalstr. 24, 4058 Basel
061 692 20 80, basel@zimber.ch
www.zimber.ch
Vogel Gryff
KLEINBASEL AK TUELL
18. Dezember 2014 – Nr. 26
Italienisches Temperament
beim Haareschneiden
7
NACHRICHTEN
Im Joggeli kann man
weiter Bier trinken
Anfangs Jahr hat Sicherheitsdirektor Baschi Dürr das Alkoholverbot bei fast allen nationalen
Spielen im St. Jakob-Park versuchsweise aufgehoben. Wie hat
sich das nun auf das Verhalten
der Besucherinnen und Besucher
sowie auf die Entwicklung von
Gewalt- und weiteren Ereignissen
rund um das Stadion ausgewirkt?
Das Institut für Soziale Arbeit und
Gesundheit an der Fachhochschule Nordwestschweiz hat die neue
Situation untersucht. Die Studie
wurde vom FC Basel 1893 und
vom Justiz- und Sicherheitsdepartement in Auftrag gegeben und
finanziert.
VG.
Sicherheitslage nicht tangiert
Wie in Süditalien. Ende März muss Giuliano Tramacere seinen Coiffeursalon an der Rebgasse 23
schliessen. Der bald 65-jährige Süditaliener macht an der Rebgasse 44 weiter.
Giuliano Tramacere ist
ein Süditaliener, wie er im
Buche steht. Ende März
2015 muss er seinen
Coiffeursalon schliessen.
Von Rolf Zenklusen
1968, als 19-Jähriger, ist Giuliano Tramacere nach Basel eingewandert – nur mit einem Koffer
und mit vielleicht 100 Franken in
der Tasche. Der gelernte Coiffeur
stammt aus dem Dorf Aradeo in
der Provinz Lecce in Süditalien.
«2000 Leute aus meinem Dorf
sind damals in die Region Basel
ausgewandert. Alle haben hier
Arbeit gefunden», berichtet er.
Tramacere bewohnte zuerst ein
Zimmer an der Clarastrasse – für
50 Franken pro Monat.
Coiffeur aus Tradition
Tramacere konnte sofort als Coiffeur anfangen – bei «Cavaliere»
Enzo Cuzzucoli an der Erlenstrasse. «Enzo war mein Maestro.»
Später arbeitete Tramacere bei
Domenico Cerrullo an der Haltingerstrasse, bevor er 1977 zu
Rocco Bronesti an die Rebgasse
23 kam. 1984 hat er an gleicher
Stelle seinen eigenen Salon eröffnet.
Coiffeur ist er geworden, weil
auch sein Vater Coiffeur war
– und weil dieser Beruf in Süditalien eine grosse Tradition hat.
«Süditalienische Coiffeure gibt
es auf der ganzen Welt», sagt er
mit einem Anflug von Stolz. Dass
sein Sohn Antonio die Familiendynastie fortsetzt und ebenfalls
einen Coiffeursalon hat, macht
ihn besonders stolz. Aus seiner
Ehe mit einer Südspanierin ging
ein zweiter Sohn hervor. «Er ist
nicht Coiffeur, sondern Lichtspezialist.»
«Mehr Ferien als andere»
Täglich steht Giuliano Tramacere in seinem Coiffeursalon an der
Rebgasse 23. «Ich arbeite sechs
Tage pro Woche, andere nur fünf»,
sagt Giuliano Tramacere, während
ein Schmunzeln über sein Gesicht
huscht. «Vielleicht mache ich aber
ein wenig mehr Ferien als andere.»
Er empfängt den «Vogel Gryff»,
während er gerade einen Kunden
bedient. «Kein Problem, ist ein
guter Kollege von mir, ein Portugiese», sagt der Coiffeur.
Sein Salon versprüht ein Gefühl
von italienischer Gemütlichkeit,
gepaart mit südländischem Temperament. Tramacere wuselt unermüdlich herum, serviert feinen
Espresso und diskutiert laut und
gestikulierend mit einem Kollegen, der zur Türe hereinkommt,
auf italienisch. Die Stühle, auf
denen die Kunden Platz nehmen,
sehen nicht nur alt aus, sie sind
es auch. «Ich habe sie vor fast 40
Jahren in Italien gekauft – Occasion», erzählt er lachend.
Foto: zen.
Was ihm am meisten fehlt? «Mein
Dorf natürlich und mein kleines
Haus», sagt Giuliano Tramacere,
ohne lange zu überlegen. Sonst
sei er aber sehr zufrieden in Basel. «Wenn es mir nicht gefallen
würde, wäre ich ja nicht hier geblieben. Die Schweiz ist eine paradiesische Nation – etwas Besseres gibt es nicht. Schreiben Sie
das bitte so!», sagt der Coiffeur
mit Nachdruck. Ebenso betont er
aber, ohne harte Arbeit komme
man nicht vorwärts, auch in der
Schweiz nicht.
Der Salon zieht um
Im März 2015, fast pünktlich
zu seinem 65. Geburtstag, muss
Giuliano Tramacere seinen Salon
schliessen. «Leider wird das Haus
abgerissen. Das tut mir weh.» Die
frühere Hausbesitzerin habe die
Liegenschaft dem Zoologischen
Garten geschenkt, dieser habe es
an zwei Architekten verkauft, die
dort einen Neubau planen.
Giuliano Tramacere zieht mit
seinem Salon an die Rebgasse 44.
«Der Salon wird sehr klein. Ich
habe nur 15 Quadratmeter, bin
aber sehr froh, überhaupt etwas
gefunden zu haben.» Ob er denn
nicht aufhören wolle mit arbeiten, möchte der Journalist wissen.
«Ein bisschen arbeite ich schon
noch – vielleicht so drei oder vier
Jahre», gibt er zur Antwort. Danach erwägt er, zurück in seine
Heimat zu gehen.
In der Studie kommen die Fachpersonen zum Schluss, dass sich
die angepasste Alkoholregelung
nicht negativ auf die Sicherheitslage rund um die Fussballspiele im
St. Jakob-Park ausgewirkt hat. Im
Rahmen der Studie wurden neben
Besuchern der Fussballspiele im
St. Jakob Park auch Vertreter involvierter Partner wie der Polizei,
Rettungskräfte und Mitarbeiter
des öffentlichen Verkehrs sowie
weitere Beteiligte befragt.
Detaillierte Erkenntnisse aus
der wissenschaftlichen Studie
finden sich in der Zusammenfassung. Auch die Kantonspolizei
Basel-Stadt selbst stellte während
der Versuchsphase keine Zunahme von alkoholbedingten Zwischenfällen fest.
Definitive Einführung
Der Beschluss von Baschi Dürr
wird nun per 1. Januar 2015 definitiv eingeführt. Konkret werden
die folgenden Bestimmungen betreffend dem Alkoholausschank
analog zur Versuchsphase übernommen:
• Für alle Spiele der Risikoeinschätzung «grün» bis «orange»
(Low Risk, Middle Risk, Middle
Risk Plus) wird die Beschränkung
der Volumenprozente beim Getränkeverkauf aufgehoben.
• Für alle sogenannten Hochrisiko-Spiele («rot») gilt ausserhalb
von einzeln abgegrenzten und
kontrollierten Bereichen («VIPBereich») ein absolutes Alkoholverkaufsverbot. Dies gilt gegenüber der ursprünglichen Regelung
auch im Umfeld des Stadions.
Als Hochrisiko-Spiel stuft die
Kantonspolizei nur ganz wenige
Spiele ein – im Jahr 2014 war dies
lediglich ein Länderspiel (Schweiz
– England).
Wir danken unserer Ku
ndschaft
für das Vertrauen und
wünschen
allen frohe Festtage un
d
e guete Rutsch ins 2015
Schš ne Weihnachten
und ein erfolgreiches
Moritz Hunziker AG
Elektro - Telefon – TV
– EDV
Kleinhüningerstrasse
183 – Tel. 061 631 35
35
ww w.elektro-hunziker
.ch
2015.
Brandheisse
S VOGEL GRYFF TEAM WYNSCHT E ERFOLGRIECHS JOOR 2015
NKM Verlag AG - Ochsengasse 16 - 4058 Basel - verlag@vogelgryff.ch
Der nächste Vogel Gryff
erscheint am
Kern Consulting
Communication at work
8. Januar 2015
Tipps
zum Weihnachtsfest
Kaufen Sie den Weihnachtsbaum
erst kurz vor dem Fest.
Die besten Wünsche zum
Jahreswechsel
entbieten Ihnen
die Kleinbasler
Apotheken
St. Clara Apotheke
Coop Vitality AG
Herr Daniel Meier
Clarastrasse 22
Sorgen Sie beim Aufstellen für einen
sicheren Stand des Baumes.
Achten Sie auf genügend Abstand
der Kerzen zu brennbaren Materialien.
Verwenden Sie nichtbrennbares
Dekorationsmaterial.
Halten Sie Löschmittel bereit.
Zünden Sie nach Silvester die Kerzen am
Weihnachtsbaum oder Adventskranz
nicht mehr an.
Wenn's trotzdem brennt:
Tel. 118 !
alarmieren - retten - löschen
Bläsi Apotheke Andenmatten
Löwen Apotheke
Wir wünschen ein schönes Weihnachtsfest!
Greifen-Apotheke
Frau Dr. P. Gallacchi
Untere Rebgasse 6
Rhein-Apotheke
Gebäudeversicherung des Kantons Basel-Stadt
Dr. Cyril Andenmatten
Klybeckstrasse 65
Frau D. Brügger
Greifengasse 14
Karin Strub-Hiltbrand
Kleinhüningeranlage 10
Aeschenvorstadt 55, 4010 Basel, Tel 061 205 30 00, Fax 061 205 30 10
Baudepartement des Kantons Basel-Stadt
18
Vogel Gryff äxtra
Donnerstag, 13. Januar 2011
Glaibasler Klatsch
Seit Jahren guter Tradition folgend
baten Charivari- und Basel TattooProduzent Erik Julliard mit seinem
Gschnääder I
Gastro-Kumpel Christian Sidler
zum feinsten Lääberli-Zmoorge ins
Am Lääberli-Zmorge
originelle Baizli an der Riehentorstrasse. Unsere Stadtbasler RegieSeit Jahren guter Tradition folgend
rung folgte dem Ruf – beschlussbaten Charivari- und Basel TattooProduzent Erik Julliard mit seinem
fähig – gar Guy Morin wagte den
Gastro-Kumpel Christian Sidler
kühnen Hupf über den Bach, um
zum feinsten Lääberli-Zmoorge ins
sich
mit seinen Kumpels, Sicheroriginelle Baizli an der Riehentorstrasse. Unsere Stadtbasler Regieheitsdirektor Hanspeter Gass
rung folgte dem Ruf – beschlussund Gesundheitsminister Carlo
fähig – gar Guy Morin wagte den
Conti, an den Tisch zu setzen. Drei Chefs: (von links) Gerry Lips, Sämi Holzach und Gastgeber mit Regierung. Christian Sidler, Hansp
kühnen Hupf über den Bach, um
sich mit seinen Kumpels, SicherGass, Guy Morin, Carlo Conti, Erik Julliard.
Hans-Peter Wessels sowie alt Re- Niggi Walliser.
heitsdirektor Hanspeter Gass
Altersgierer Jörg Schild sorgten aus geegedheim Marienhau
Alund
ters-Pflun
und Gesundheitsminister Carlo
Pfl
s
eg
- Ho
eh
eim
rgsha
trasse 54
40
M
arrbu
Basel -Blick
ien
klarem
auf061 69
Distanz
fürHolzach
den geordhen inmitBasels
allerschönstem
(von links) Gerry
Lips, Sämi
und Gastgeber
Regierung.
Christian Sidler, StadtHanspeter57
Conti, an den Tisch zu setzen. Drei Chefs:bührender
Telefon
Ho
0 62 62 us
rb phstr
ashau
wwGruppe
se s.ch
Guymit
Morin,
Carlo Conti,
Erik Julliard.
Hans-Peter Wessels sowie alt Re- Niggi Walliser.
w.aurg
54
die
der
neten Ablauf. Höchstwahrschein-Gass,teil
riesigem
Interesse.
So
Polima
rien
40
57
BaseLöschmeister
gierer Jörg Schild sorgten aus gel - Telefon 061 69
lich dampft gar die Börse am Vogel- zeikommandant Gerry
Lips, alt
0 62 62
bührender Distanz für den geord- hen in Basels allerschönstem Stadt- klarem Blick auf
Ein heund
rzlichmit
Gryff-Tag
mit die
halber
Oberretter Dominik Walliser
BanGruppeKraft,
der
neten Ablauf. Höchstwahrschein- teil mit riesigem
Interesse.nur
So Polies Dieter
Dankes
chön unseren treue
alt Löschmeister
lich dampft gar die Börse am Vogel- zeikommandant
Gerry
Lips,hiesigen
Gäste
denn die
Elite der
Bankgu- der Garant für «meh Schluch»
gerter,
Peter
Ron
n
und allen Leseri
Gryff-Tag nur mit halber Kraft, Oberretter Dominik Walliser und mit Dieter Banmit
denRo-UBS-lern
Sämi land Bopp. Da soll noch einer sa- und Jörg Has- nnen und Lesern
denn die Elite der hiesigen Bankgu- der Garantrus,
für «meh
Schluch»
gerter, Peter
Holzach
(Region
undHasSämi gen, es fehle rund um den Clara- ler. Und allerus, mit den UBS-lern Sämi land Bopp.
Da soll noch
einer sa- Nord)
und Jörg
rund um
den ClaraalleHolzach (Region Nord) und Sämi gen, es fehle
ler. Und genoss
platz an Sicherheit! Dass sie nicht samt strömten –
(Region
Claraplatz),
Meyer
Meyer (Region Claraplatz), genoss platz an Sicherheit! Dass sie nicht samt strömten –
rnegeverwals
auch
der
den sondern
Kleinbasler
Ehrentag
vollen nur trommeln, sondernGe
öhne
n wierste
auch geals derin erste
den Kleinbasler Ehrentag in vollen nur trommeln,
r Sie in unserem
en
all
n
he
gensceinmal
tlichen Böllerknall
wüfür
Zügen,
Euroverund niessen könne, bewiesenmüeinmal
bewiesen
einmal
Böllerknall
Zügen, um für einmal Euro und niessen könne,
ir um
W
Café-Restaverura
nommen
wurde
Dollar sich alleine zu überlassen. mehr die Herren
Urs
Panosetti,
M
mehr die Herren Urs Panosetti,
nommen
wurde nt Marienhaus
Dollar sich alleinend
zuen
überlassen.
us
täg
ik,
lic
d
Kl
h
un
eid
vo
n
er
08
bö
Ku
.0rse
Mächtig war auch der «Christian- Marcel Stämmli
und en
die Nach- – in Richtung
0 bis
, Tis
ser
unPatrick
18
ch.0za
0 ub
Uher
– in Richtung
Mächtig
war
auch. der
«Christian
Marcel Stämmli und dieHe
Nachr. er
se
Rheinufer,
um Club» mit den Herren Vultier, wuchshoffnung
Stalder
nengeTel
imrva
fütio
un
sern wuchshoffnung Patrick (Re
06
f-Le
1au
n,.:Ve
69fss
l-G
Rheinufer,
umrk
Club»
mitCarlsberg,
den
Herren
Vultier,
Stalder. hr
demryf
einzigen
Nicht
0 tä
ge
63nd
Vo
07
allen
e)
Kü
KiCarlsberg,
ch
sondern «Unser e c h t e n W i l d
nd
en
ch
er
ef
pr
Ra
og
dem
einzigen
Nicht
lf
ra
Lo
mm, Ge
rensu
z un
M a a un
z u zd
u j u ein
sei
derstta
best ge
nddheseits
in-STea
Fe
m
Lei
he
ta
ter
froBier»
in
e
c
h
t
e
n
W
i
l
d
sondern
«Unser
Ha
us
To
wi
mb
zischenste Ger- b e l n . Ä n d - Familienbande: (von links) Gilbert, Simon
und
Esti, Ni
rtser
ola
chaft Nicole Hirt nd.
erklärte
aete
ad nv
zihr
u z u jlos
u - ung 16.00 h
Bier» sei der best Mun
r. be- Thiriet.
JahUnd
uesstraich
tes ne
gutensaft,
Tea
m
Ku
Beat Sidler der reits am spätelin
b e he
l n . Üb
Ä n dra
- scFamilienbande:
zischenste Ger-arisc
(von links) Gilbert, Simon und
hungen
g e s t a n d e n e n ren Abend ist im Baizli der Rie- die sich mit dem Erfinder der
www.marieer
am «der Bär weltweit erfolgreichsten
betensaft, erklärte
Thiriet.
nh
aus.c
in & Tewiederum
cklhentorstrase
Tischrunde,
mit
Metzge- straich Und
h
Stö
us
Kla
i m m e r n o c h los»; traditionell «spiezlet» die te, UrsHe
Gribi
senior,
dender
fein reits am späteBeat
Sidler
rzlic
h wi
llk
Grossrat Gio- burschikose Gastgeberin Lotti grün-weissggedeckten
meAbend
n! Wist
im ue
Baizli
der
Rie- die sich mit dem Erfinder
e s t a n dTisch
e n efriedn omren
ir fre
l
n un
4058
nachBa
dem se
Rundgang, die lich teilten.
vanni
s au
– Weber,
50
f Siweltweit
sse Nanni,
e
ClarastraBauhirsch
hentorstrase wiederum «der Bär
Tischrunde,
mit
erfolgreichsten Met
Theo komplette Fasund n a c h t g e s e l l Meyer
i m m e r n o c h los»; traditionell «spiezlet» die te, Urs Gribi senior, den
60
f l a n68
z e r 1schaft
Drei Gastgeber: (v.l. ) Theo Meyer, Lotti Weber und C h e f p 1
58Olympia
Grossrat Gio- burschikose Gastgeberin Lotti grün-weiss gedeckten Tisch fr
06Stauffer.
Tel.Thomi
zur heiss
Thomi Stauffer.
vanni Nanni, Weber, nach dem Rundgang, die lich teilten.
dampfenden
Gulasch-Suppe
Senn und Kern am «Glessli Wys- Am Zaanstocherdisch
Bauhirsch Theo komplette Fassamt einem,
se» präsent. Die Elite der rasenden
und n a c h t g e s e l l Meyer
Reporter wurde von René Häfli- Ebenso traditionell genossen am zwei, drei «RuGastgeber:
) Theo
Meyer, Lotti Weber und C h e f p f l a n z e r schaft Olympia
ugeli»
… Vordie Repräsentanten
des (v.l.
ger und Herr -minu repräsentiert, Tisch Drei Drei
Helfers,Stauffer.
eben dem bildlich meindie Gastronomie hatte ihr Urge- Hölzernen Thomi
heiss
Thomi Stauffer. z u r
stein Urs Hitz delegiert. Die immer Zaanstocher, ihr z'Moorge. Alt ten die Ratsdadampfenden
grösser werdende Garde der alt Scharfrichter Gilbert Thiriet hatte, men Christine
Gulasch-Suppe
Senn
und
Kern
am
«Glessli
WysObersten führte Hans Peter Barth nebst Mami Ester auch Filius Si- Wirz von PlanAm Zaanstocherdisch
te der
undrasenden
an. Doch auch die aktiven «Nud- mon, Basels
lieblichster
Sonja Drei alt Löschmeister: (v.l.) Dieter Bangerter, Peter s amt
ein e m ,
se»
präsent.RadioguDie Elite
lenträger» verfolgten das Gesche- ru, neben sich platziert. Dies mit Kaiser-Tosin, und Jörg Hasler.
Reporter wurde von René Häfli- Ebenso traditionell genossen am zwei, drei «RuAlters- und Pfldes
… Vorger und Herr -minu repräsentiert, Tisch Drei die Repräsentanten
egeheiugeli»
m Marienhaus - Ho
mein- rburgstrasse 54
dem
die Gastronomie hatte ihr Urge- Hölzernen Helfers, eben4057
Baselbildlich
- Telefon 06
1 690 62 62
ten
Ratsdastein Urs Hitz delegiert. Die immer Zaanstocher, ihr z'Moorge. Alt
www.a
ph-die
marien
haus.ch
grösser werdende Garde der alt Scharfrichter Gilbert Thiriet hatte, men Christine
Obersten führte Hans Peter Barth nebst Mami Ester auch Filius Si- Wirz von PlanBlumenrain
12,RadioguBasel
te und
an. Doch auch die aktiven «Nud- mon, Basels
lieblichster
Drei alt Löschmeister: (v.l.) Dieter Bangerter, P
EinlSonja
adun
061 261Dies
30 44mit Kaiser-Tosin,
gJörg Hasler.
lenträger» verfolgten das Gesche- ru, nebenTelefon
sich platziert.
und
Dante Cläärli loost sich ume ...
Elektrohaus
Wir wünschen
unseren Kunden
frohe Festtage
Untere Rebgasse 25
4058 Basel
Telefon 061 681 13 33
Fax 061 681 13 32
Tag der offene
n Türe
Sonntag, 22. A
ein glücklichepsril 2012
11.00 bis 17.0 2015
0 Uh3
r
Wir wünschen alle
n
unseren Kunden
Restaurant
frohe Festtage und
Frohe Weihnachten und
ein gutes neues Ja
hr
Clarastrasse 1alles
•I t a
4058
imRNeuen
l iGute
e n Basel
am
h e i n . DJahr!
as ist picobello.
Telefon 061 681 12 54
HOLZSCHOPF
Wir bedienen
PIZZERIA VINERIA
Sie
gerne
jeden Tag!
TERRAZZA
Mo–Do: 7.00–1.00
Freitag: 7.00–2.00
Samstag: 8.00–2.00
Sonntag: 9.00–1.00
Die IGK wünscht Ihnen fro
he Festtage
und freut sich auf einen bes
onderen
Neujahrsapéro am Mi., 28.
Januar 2015.
Einladung folgt!
Italien
PIZZ
Blumenrain 12, Basel
Telefon 061 261 30 44
zur Vernissage
«Textile
es.siD
ona
a m R hImepri n
ens i s t p i c o b e l l o
intra
Feldbergs
3-sse
D» 76, 4057 Ba
se
l
Donnerstag, 19 Telefon
. April 2012, 06
1 69
2.00
41 41 Blumenrain 12,
16.00
– 20
Uh
Die Ausstellung Ha
r
rd
str
zeigt textil beas
13
9,dsc40
Telefon
061 261
arbse
52ildeBase
eitete
Lan
l
Ausstellungsdauer
haftsb
r.
vom
Tel.
19.04
06.1– 30
31
1. 69
.06
Täglich von 08.00
15
20
12
+ 13T
E R I A Freitag
V Is ist
N –E11
R.30
IA
Ente
R.00A
ZrhZ A
.00
ww
–R18ra
w.
Uh
g.c
die Ausstellunwi
g betreut.
Die Bilder sind in
der Cafeteria und
im Saal ausgeste
llt.
Wir freuen un
s auf Ihren Be
such.
7 Tage geöffnet
Unseren Kunden,
Öffnungszeiten über
Freunden
die Feiertage
und Bekannten24.12.2007 8.00–17.00
31.12.2007 8.00–17.00
wünschen wir 01.01.2008 ab 10.00
Flammeküeche-Festival
Restaurant – Bar
recht
Original-Flammeküeche
ab Fr. 12.80
schöne
Festtage
14 verschiedene pikante und süsse
Bankette und Partyservice 7 Tage
Telefon 061 686 38 20 – Fax 061 686 38 22
4016 Basel, am Messeplatz
E-Mail: info@escale.ch – www.escale.ch
Restaurant Spitzwald
Herrenweg 130a · 4123 Allschwil
Tel. 061 301 68 60
Adimmo vermietet per sofort am
Riehenring 167 in Basel
Autoeinstellplätze
Mietzins CHF 135.– mtl./zzgl. MWST
• Pflästerungen
Im Heimatland 50
Wir wünschen
allen Leserinnen und Lesern
ein gesegnetes Fest und einen
• Betonbohrungen
4058 Basel
Interessiert?
Adimmo AG, Engelgasse 12
4002 Basel, 061 378 77 27
corinne.henz@adimmo.ch
www.adimmo.ch
Adimmo
betreut, analysiert
• Strassenbau
Tel. 061 681 42 40
• Werkleitungsbau
www.pensa-ag.ch
Basel
30 44
10
Vogel Gryff
KLEINBASEL AK TUELL
18. Dezember 2014 – Nr. 26
Ein Weihnachtspark zum Nachdenken
Der Weihnachtspark des
Claraspitals widmet sich
dieses Jahr dem Thema
«Schenken» – mit über­
dimensionalen Paketen.
Jahr für Jahr stellt sich den
meisten von uns die gleiche Frage:
Was schenke ich zu Weihnachten?
Einige sammeln das ganze Jahr
über Ideen und Geschenke, andere stürmen im letzten Moment
durch die Geschäfte. Für die einen ist es ein wohliges Ritual, für
die anderen ein wiederkehrender
Stress.
VG.
Macht schenken glücklich?
Bereits zum neunten Mal verwandelt das Claraspital seinen Park in
der Adventszeit zu einem ganz besonderen, thematisch inszenierten
Weihnachtspark, der der ganzen
Bevölkerung offen steht. Dieses Jahr ist er ganz dem Thema
«Schenken» gewidmet: Warum
schenken wir?
Warum zu Weihnachten? Wie
hat man früher geschenkt? Macht
schenken glücklich? Diese und
viele weitere Aspekte zum Schenken werden in dem von Stephan
Primus (Gestaltung) und Trix
DEMOKR ATIE
Abstimmen im Netz
wird gefördert
Der Regierungsrat von BaselStadt hat am 9. Dezember den
strategischen Fahrplan für das
E-Voting festgelegt. Ab dem
1. Januar 2016 sollen in BaselStadt Stimmberechtigte mit einer
(Seh-)Behinderung ihre Stimme in
eidgenössischen, kantonalen und
kommunalen Sachen elektronisch
abgeben können.
Ab 2017 soll die Möglichkeit
der elektronischen Stimmabgabe auf die Stimmberechtigten
der Wahlkreise Grossbasel-Ost
und Kleinbasel und ab 2019 auf
sämtliche Stimmberechtigte im
Kanton ausgedehnt werden. Das
E-Voting wird also schrittweise
und kontrolliert eingeführt – und
nach dem Prinzip «Sicherheit vor
Tempo» ausgetestet und optimiert. Auslandschweizer können
in Basel-Stadt in eidgenössischen
Angelegenheiten bereits seit 2009
elektronisch abstimmen und wählen. Nach Angaben der Regierung
verlief dieser Testbetrieb an bisher
17 Abstimmungen und anlässlich
der Nationalratswahlen 2011 erfolgreich und störungsfrei.
VG.
Gedanken über das Schenken. Die riesigen Geschenkpakete im Park des Claraspitals regen die Besucher
zum Nachdenken an. Sonderegger (Texte) konzipierten Weihnachtspark im wahrsten
Sinn des Wortes beleuchtet.
Überdimensional grosse Geschenke lassen sich durchschreiten und laden zum Lesen und
Verweilen ein. Im Park verstreute
Zitate machen auf die Vielschichtigkeit des Schenkens und Beschenktwerdens aufmerksam und
Foto: zvg St. Claraspital.
soll die Besucher dazu bringen,
über ihr eigenes Verhältnis zum
Schenken nachzudenken: Was
bedeutet schenken für Sie? Wem
würden Sie gerne etwas schenken? Und welches Geschenk wäre
für Sie das Schönste?
Mit diesen Gedanken stimmt
die besondere Atmosphäre des
festlich illuminierten Parks die
Neue Pächter
für Tierpark-Beiz
1,5 Millionen Franken
kostet die Sanierung des
Parkrestaurants Lange
Erlen. Im April 2015
fangen neue Pächter an.
Mit einem Variété-Dinner hat
Andreas Cavegn Ende November
seinen Abschied vom Parkrestaurant Lange Erlen gefeiert. Nach
16 Jahren hört er Ende Jahr auf.
Neu übernimmt die Comitor AG
mit den Herren Bernard, Alexandre und Lionel Schmitt das
Restaurant im Tierpark. Doch bevor das neue Team loslegen kann,
wird das Restaurant wegen Sanierungsarbeiten geschlossen.
zen.
Restaurant zum Jubiläum
Das Parkrestaurant, das 1971
zum 100-Jahr-Jubiläum des Erlen-Vereins eröffnet worden war,
sei zwar immer wieder umgebaut
und erneuert worden, schreibt
der Verein in der neuesten «ErleZytig». Vor 20 Jahren wurden
etwa ein Selbstbedienungsteil eingebaut und die Toiletten erneuert.
Nach der Brandstiftung von 2002
hat der Erlen-Verein zudem in einen Gourmetteil mit zusätzlichem
Säli und in einen separaten Garten investiert. Auch das Mobiliar,
die Storen und die Heizung wurden erneuert.
Bis zum 31. März geschlossen
Nun seien aber einige Teile wie
Lüftung, Wasser- und Abwasserleitungen sowie die elektrischen
Anlagen ebenso in die Jahre gekommen wie die Küche. «Wir
können uns zwar nicht alles leisten, dank unserer Stiftung Tierpark Lange Erlen dürfen wir rund
1,5 Millionen ins Nötigste investieren», schreibt der Verein in der
«Erle-Zytig» weiter.
Die neuen Pächter werden die
neue Kücheneinrichtung finanzieren sowie im Restaurant- und Terrassenbereich einiges anpassen.
Die Wiederöffnung ist für den
1. April 2015 geplant.
Besucherinnen und Besucher
auf die Weihnachtszeit ein. Der
Weihnachtspark ist am Freitag,
28. November, im Beisein der Quartierbevölkerung eröffnet worden.
Bis zum 6. Januar 2015 ist der Weihnachtspark jeweils von 10 bis 20 Uhr
für die Öffentlichkeit zugänglich. Alle
sind herzlich eingeladen.
GEWERBE
Nur eine Parkkarte
für zwei Kantone
Frohe Kunde für Gewerbetreibende in der Region Basel: Die
Regierungen der Kantone BaselStadt und Baselland haben am
16. Dezember eine Vereinbarung
getroffen, die den Erwerb einer
bikantonalen Gewerbeparkkarte
ermöglicht.
VG.
Finanzielle Entlastung
Damit kann ab dem 1. Januar
2015 für beide Kantone eine bikantonal gültige Gewerbeparkkarte gekauft werden. Diese Lösung bringt für Gewerbebetriebe
eine wesentliche administrative
und finanzielle Entlastung. Denn
für eine geringe Jahresgebühr von
250 Franken können in beiden
Kantonen Parkierungserleichterungen in Anspruch genommen
werden, wie die beiden Kantone
in einer Mitteilung an die Medien
betonen.
Die gemeinsame Gewerbeparkkarte kann wahlweise bei der Motorfahrzeugkontrolle Basel-Stadt
oder bei der Motorfahrzeugkontrolle Basel-Landschaft bezogen
werden.
Vogel Gryff
SPORT
18. Dezember 2014 – Nr. 26
11
Zwei Riehenerinnen tanzen sich in
Deutschland zum Weltmeister-Titel
Zwei der besten Stepptänzerinnen kommen aus
Riehen: Fatima N'Gom
und Alice Burckhardt wurden Weltmeisterinnen.
Von Rolf Zenklusen
Fatima N'Gom und Alice Burckhardt aus Riehen erreichten im
Teamwettkampf den Weltmeistertitel im Stepptanz. Den Titel gewannen die beiden im Schweizer
National Tap Team mit der Länderproduktion. Die so genannte Adult-Formation, bei der die
beiden Riehenerinnen ebenfalls
mittanzten, erreichte an der WM
in Riesa (D) den 5. Rang. Zudem
gewann Alice Burckhardt den 3.
Platz im Solo der Elite Damen.
Muskelzerrung nicht ausgeheilt
Fatima N'Gom ist auch für die
Kategorie Junioren Solo Damen
und Duo Junioren angetreten.
«Leider konnte sie am ersten
Tag nicht in Hochform starten,
sondern war noch etwas belastet
durch eine nicht ganz ausgeheilte
Muskelzerrung, die sie sich bei
den letzten intensiven Proben in
Lausanne zugezogen hatte», meldete ihre Mutter.
Die physisch wie auch technisch
und rhythmisch sehr anspruchsvolle Choreographie ihres Solos
sei unter diesen Umständen eine
extreme Herausforderung gewe-
sen. So ist Fatima N'Gom leider
in der zweiten Runde ausgeschieden und hat knapp den Halbfinal
verpasst.
Zum Klavierstück «Scherzo»
Der 11-jährige Noë Zimmermann
aus Basel wurde neuer Vizeweltmeister im Solo Kinder der Knaben. Noë steppt seit fünf Jahren in
der Stepptanzschule «tanzwerk»
am Schorenweg und hat schon
mehrere Male erfolgreich an der
Stepptanz Schweizermeisterschaft
teilgenommen. In Riesa steppte er
zum Klavierstück «Scherzo» von
Scott D. Davis.
Die Tänzerinnen und Tänzer,
des «tanzwerks» haben an der
WM weitere Erfolge verbucht.
Nina Niklaus (11) aus Reinach
erreichte im Kindersolo der Mädchen den 17. Platz. Und die Kindergruppe mit Federica Barbieri,
Nora Feurer, Simona Gallacchi,
Luria Hampe, Noemi Henry und
Linda Stefanutti kam bis in den
Halbfinal und ertanzte sich den
12. Platz.
Erfolgreiches Kinderduo
Dem Kinderduo mit Nora Feurer
und Linda Stefanutti gelang ebenfalls der Einzug in den Halbfinal;
zum Schluss reichte es für den 14.
Platz. Und Céline Mathys, die
15-jährige Tänzerin aus Basel,
erreichte mit ihrem Solo bei den
Junioren ebenfalls den Halbfinal
und den 13. Platz.
Alice Burckhardt
Foto Tony Maher
NACHRICHTEN
Die Bären mit erster
Niederlage
Muss der EHC in die
Qualifikation?
Der Basketball-Club Bären
Kleinbasel musste sich im fünften Spiel der laufenden 1. Ligameisterschaft zum ersten Mal
geschlagen geben. Der Aufsteiger
aus dem Kleinbasel verlor gegen
Opfikon Basket mit 67:83. Die
Bären boten dem klaren Favoriten lange die Stirn, und in einem
stets intensiven Spiel verloren
die Basler erst Mitte des dritten
Viertels den Faden.
Die Bären werden am kommenden Samstag ihr letztes Spiel in
diesem Jahr austragen (18.30
Uhr, Halle des Dreirosenschulhauses). Gegner in der heimischen Bärenhöhle wird Phönix
Basket Regensdorf sein.
VG. Am vergangenen Wochenende schlug der EHC Basel
KLH den Tabellendritten EHC
Zuchwil Regio in dessen Halle
deutlich mit 5:1 und am vergangenen Dienstagabend in der St.
Jakob-Arena den SC Lyss mit
3:0. Das ist die gute Nachricht.
Die schlechte: Die Basler konnten sich wohl trotzdem nicht
direkt für die Playoffs der 1. Ligagruppe Zentral qualifizieren,
obwohl noch ein Spiel aussteht
(auswärts in Adelboden am kommenden Samstag).
Die direkte Konkurrenz um den
fünften Tabellenrang, der das
Ticket für die Direktqualifikation bedeutet, ist den Salmik-
VG.
Boys zwar nicht punktemässig
enteilt, aber die Direktbegegnungen sprechen für Zuchwil
und Lyss. So wird es sein, dass
sich der EHC Basel KLH in der
Qualifikations-Masterround der
Plätze 6 – 11 in einer Doppelrunde (Hin- und Rückspiel) für die
Playoffs qualifizieren müssen.
Wer sich danach auf den Plätzen 1 – 3 befindet, nimmt an
den Playoffs teil. Und da sollte
nun einmal der EHC Basel KLH
dazu gehören, will man von einer
sportlich erfolgreichen Saison
sprechen.
Dass sie das Potential dazu haben, bewiesen die Basler in den
letzten Wochen mit meist guten
Leistungen. Trotzdem: Es muss
konstatiert werden, dass bei
mehr Konstanz eine Direktquali-
fikation durchaus im Bereich des
Möglichen gewesen wäre.
Ein dominanter RTV
im Derby
Das viel versprechende Handballderby zwischen dem TV
Birsfelden und dem RTV 1879
Basel wurde zu einer einseitigen
Veranstaltung. Die Stadtbasler
dominierten die Hafenstädter
nach Belieben und gewannen
mit 33:25 (15:11). Der RTV steht
mit diesem Sieg auf Tabellenrang
zwei (zwei Punkte Rückstand
auf den TV Endingen), der TV
Birsfelden nach wie vor, mit
sechs Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz, auf dem
letzten Platz der NLB-Tabelle.
KLEINHÜNINGEN
Kirche
St.kleinen
Christophorus
Im
früheren
Fischerdorf
hat
die Zukunft
begonnen
steht
vor dem
Abriss
Hat das ehemalige Fischerdorf den Reiz ei- müdlicher Kämpfer und konnte sich zusamnes Dorfes verloren? Stirbt die typische men mit seinem Neutralen Quartierverein
Kleinhüninger Kultur? Killt die Industriali- «Pro Kleinhüningen» überall – bis in die
sierung den Wohnwert
Dorfes?
– Gehör
verschaffen.
Die ErfolgsAbendstimmung
im des
Hafenbecken
2. DieRegierung
Firma Rhenus
spielt
im Kleinhüninger
Ist die
Sicherheit
der
Kleinhüninger durch bilanz ist dementsprechendFoto
umfangreich
und
Hafen
eine
wichtige
Rolle.
zvg Rhenus-Gruppe
den grossen Ausländeranteil gefährdet? Ver- respektabel. Heute ist Josy Meier-Löliger (82)
kommt
der Hafen zur feiert
Eventhochburg?
Ehrenbürger von Kleinhüningen
undihren
EhrenDie
Rhenus-Gruppe
dieses sonennahverkehr
bietet Rhenus
Armin
Faes100-jähriges
hat sich währendBestehen.
eines persön- Kunden
präsident
von
«Pro Spektrum
Kleinhüningen»,
ist nach
ein
breites
an LeistunJahr ihr
lichen Rundgangs seine Gedanken gemacht. gen.
wie vor
jour,sehr
wasstolz
«sein»
und
«Ichà bin
aufDorf
das,angeht
was die
Eine auf langfristigen Erfolg
bedauert, dass
die Kultur
in Kleinhüningen
Mitarbeiter
in der
100-jährigen
Firmenam «Serbeln»
sei.
Der Empfang ist nicht
pompös.istKein
roter geschichte
gemeinsam
aufgebaut haben.
ausgerichtete
Strategie
dem
Teppich und keine Blasmusik in glänzenden Unser neuer Unternehmensslogan "ToFamilienunternehmen
wichtig.
Musiker
von
auswärts
mieten dieses
Uniformen. Hingegen Baustaub, lautes Ge- gether
with
Passion"
unterstreicht
knirsche
von mächtigen
«Kleinhüningen
ist kulturell von
ausgehöhlt»,
Die Entwicklung
Rhenus
VG.
Die Geburtsstunde
vonBaggerschaufeln,
Rhenus – latei- Engagement.
überallfür
gelbe
Grosscontainer.
sagt
Josy Meier-Löliger.
Ich frage nach einem
einem
der grössten Logistikdienstleisnisch
Rhein
– schlägt amDie
13.BauarbeiNovem- zu
ten an
der neuen
Brücke,Actiengesellschaft
die später das 8er- ter
Beispiel.
«Wenn
der von
Liederkranz
ein Konzert
in Europa
zeugt
der Anerkennung
ber
1912:
Die Badische
TramRheinschiffahrt
via Kleinhüningeranlage
nach Weil unserer
geben will,
müssen
sich von
auswärts
Produkte
im sie
Markt»,
bilanziert
für
und Seetransport
Hat das
ehemalige
Fischerdorf
den Reiz ei- Peter
müdlicher
Kämpfer
und
konnte
sich zusamführen
soll,
ist voll im
Gang. ActiengesellMusiker
mieten.»
Trotz
aller
negativen
PunkWidmer,
CEO
Rhenus
Alpina
AG
und
die
Rheinschiffahrts
nesNebenbei
Dorfes
verloren?
Stirbt
typische
men
mit
seinem
Quartierverein
wurde
auch
eine
neueRhenus
Betonte,
die
er sieht,
freut
erAbbruchhammer
sich,
die BemühunBaujahr
1935.
Die
kleine
Kirche
St.
Christophorus
soll
demNeutralen
zum
und
Vorstandsmitglied
vondass
Rhenus.
schaft
gründen
gemeinsam
die
Kleinhüninger
die
Industriali«Prorund
Kleinhüningen»
überall –Kirche
bis
inenddie
treppe
an
die Kultur?
Gestade Killt
der
Wiese
gebaut.
um die
(Osttangente)
nun
Opfer
gefallen.
Foto: A2
zvg Römisch-Katholische
Basel-Stadt.
Transport-Gesellschaft
m.b.H.
mit
Sitz gen
demverschaffen.
Internet
sierung
den
Dorfes?
Regierung
–auf
Gehör
Die ErfolgsWofür?
Die Wohnwert
Wiese,
siedes
fliesst
mässig Die
und Pinnwand
lich
Früchte
tragen.
«Zwar
kommt
die unin
Frankfurt
am Main.
Ihre
Aufgabe:
die Sicherheit
der
Kleinhüninger
bilanz
ist dementsprechend
umfangreich
und
AnIstder
Kleinhüningeranlage
soll «Gesundes
ladet
eigentlich
nicht
zum
Bade, auch durch
wenn
terirdische
Variante
vielEinrichtung
teurer,
es gibt
siert sich
auch
für die
von
AlVermarktung
von
Schifffahrtsleistungen,
Wachstum
zählt
zuaber
unseren
den
grossen
Ausländeranteil
gefährdet?
Verrespektabel.
Heute
ist
Josy
Meier-Löliger
(82)
vereinzelt
Enten
auf
den
grossen
Steinen
ihr
wegen
den
Anwohnern
im
Wettsteinquartier
terswohnungen
auf
dem
Gelände.
Bevor
der
Spedition
und
Lagerei.
wichtigsten
Zielen»,
fährt
der
CEO
Peter
ein neues kirchliches Zentrum
kommt
der Hafen
zur erste
Eventhochburg?
Ehrenbürger
Kleinhüningen
und
EhrenGefieder
putzen.
Vielleicht
entsteht
dereinst Widmer
keine
andere
Lösung.»
Josy
Meier-Löliger
Architekturwettbewerb
fürund
die
NeuüberIn der Folgezeit
werden
Niederlasfort. von
«Die
Märkte
Anfordeentstehen.
Dafür
wird
die
Armin
Faes
hat
sich– während
eines
persönpräsident
von
«Pro
Kleinhüningen»,
istsich
nach
ein
hübscher
Uferweg.
Oder
findet
eine rungen
wird
«sein»
Kleinhüningen
stets
nicht
nur
in
bauung
ausgeschrieben
wird,
muss
das
Prosungen
gegründet
1928
sind
esKirche
bereits
unserer
Kunden
verändern
lichen
Rundgangs
seine
Gedanken
wie
vor
à jour,
was
«sein»
Dorf
angeht
und
Renaturierung
statt,
wie
sie weiter gemacht.
oben
be- stetig.
der
tragen,
sondern
Kopf,
und
vor
jektMappe
im
Frühjahr
2015
der
Pfarreiversamm21
allein
in abgerissen.
Deutschland
– die
Daran
wollen
wir
unsim
anpassen,
um
St.Standorte
Christophorus
bedauert,
dass
diezuKultur
inund
Kleinhüningen
reits umgesetztdes
worden
ist?
allem
auch
im Herzen.
lung St.
Clara
und
der
Synode
der
RKK
Entwicklung
Unternehmens
ist eng wettbewerbsfähig
bleiben
uns
auchzur
«Serbeln»
sei.
Der grossen
Empfang
ist nichtder
pompös.
KeinWirtroter
zen.
Die Römisch-katholische
Kirche
Ba- inam
Genehmigung
unterbreitet wie
werden.
mit
Namen
deutschen
neuen
Geschäftsfeldern
der HighDer
ehemalige
Das Tor zurzuweiten
Welt?Als FamilienTeppich
und
keineKönig
Blasmusik
in glänzenden
sel-Stadt
(RKK)
plant
den Abriss
der Kir- techlogistik
schaftsgeschichte
verbunden.
etablieren.
Musiker
von
auswärts
mieten
Getrennt
und
wieder
zusammengelegt
Uniformen.
Hingegen Baustaub,
lautes besGe- unternehmen
An
die
schon
Zusammengefasst:
stets fasziniert,
cheder
St.Tramhaltestelle,
Christophorus
in auch
Kleinhüningen.
ist unsWas
einemich
auf
langfristigen
13
Standorte
in
der
Schweiz
knirsche
von
mächtigen
Baggerschaufeln,
«Kleinhüningen
ist
kulturell
ausgehöhlt»,
sere
Zeiten
hat, betrachte
ich mir
die Erfolg
ist
Weg
zwischen
Heckenrosen
und 1935
BenAuch
das gesehen
zugehörige
Pfarreiheim
sowie
Dieder
Kirche
St. Christophorus
wurde
ausgelegte
Unternehmensstrategie
überall
gelbe
Grosscontainer.
Die
sagt
JosyKleinhüningeranlage
Meier-Löliger.
Ich frage
nachHoluneinem
Aushänge
imund
Informationskasten
ansollen
der besonders
zintanks,
unter Kirschbäumen
und
das PfarrSakristanenhaus
an der
gebaut.
Erst
wichtig.»
Innerhalb
eines
Jahrhunderts
hatBauarbeisich
die
ten
an der neuen
Brücke,
später
das von
8erBeispiel.
«Wenn
der
Liederkranz
einzu
Konzert
Tramhaltestelle.
«Lärm,
Gewalt,
Drogen,
bis
zu
den
Öltanks.
Kleinhüninrückgebaut
werden.
Andie
deren
Stelle
will derbüschen
1960
St.
Christophorus
einer
Eine wurde
zum
Jubiläumsjahr
eingerichtete
familiengeführte
Rhenus-Gruppe
Tram
via Kleinhüningeranlage
nach
Weil virtuelle
geben
will,
müssen
sie000
sich
auswärts
Sachbeschädigungen,
Littering,
Übergriffe,
gen
wird
demnächst
10
Einwohnerinnen
die RKK
ein neues
kirchliches
Zentrum
eigenständigen
Pfarrei,
bevor
sie
2004
Pinnwand
bietet
dievon
Möglicheiner
regionalen
Gesellschaft
für
Schiffführen
soll,Melden
ist vollfür
im Familien
Gang.
Musiker
mieten.»
TrotzEin
aller
negativen
PunkDiebstahl:
bei
Rudolf und
Koehlin,
061 keit,
und
Einwohner
haben.
Entwickmit Wohnraum
und
einem
wieder
mit
derFirmengeschichte
Pfarrei
St.riesiges
Joseph
zusam100
Jahre
auch
infahrtsleistungen,
Spedition
Lagerei
Nebenbei
wurde
auch
eineKindergarten
neue LogisBeton- teraktiv
te,
die erzu
sieht,
freut
er
dass
Bemühun267
79 für
75.»weltweit
lungspotenzial
schlummert
imdie
ehemaligen
Ersatz
den
bestehenden
mengelegt
wurde.
Seit
Anfang
2009
gehört
erleben
– sich,
beispielsweise
Textzu
einem
operierenden
treppe
anzuständig
die Gestade
gebaut.
gen
rund
diezur
A2
(Osttangente)
nun
endEr ist
für der
das Wiese
«Community
Fischerdorf.
Ich
bin
überzeugt,
dass
Kleinerrichten.
Klein
hüningen
Pfarrei
St. Clara.
zuum
posten
oder
zu kommentieren.
tikdienstleister
entwickelt.
Auch
in der beiträge
Wofür?
Wiese,
sie
fliesst
mässig
und
lich
«Zwar
kommt
dieWelt
unPolicing»
Kleinbasel,
dasneue
heisst,
er hört sich
dastragen.
TorSt.zur
grossen
weiten
ZudemDie
sollen
Kapelle
und
InFrüchte
der Kirche
Christophorus
wird
jeSchweiz
zählt
dieeine
Firma
inzwischen
13 hüningen
ladet
eigentlich
nicht
zum
Bade,
auchan,
wenn
terirdische
teurer,
aber
esfiAmgibt
die
Sorgen
und
Nöte
der
um Unter
wird
Idylle
unddes
seine
Räumlichkeiten
für
dieBevölkerung
kirchliche
Sozialweils und
am dabei
2.Variante
undseine
4. viel
Mittwoch
Monats
Standorte
– einer
davon
am
Wiesendamm
www.rhenus.com/100years
nvereinzelt
Enten
aufinden
Steinen
ihr den
wegen
Anwohnern
im Wettsteinquartier
gemeinsame
Lösungen
zugrossen
finden.
Ähnliche
biance
nicht
verlieren
– allerdings
müsund
Jugendarbeit
die
GesamtüberbauEucharistie
gefeiert. wird
Jeden
Sonntag
trifft
4
in Kleinhüningen.
sichden
Erinnerungsstücke,
historisches
Gefieder
putzen.
Vielleicht
entsteht
dereinst
keine
Lösung.»
Meier-Löliger
Tätigkeiten
hatte
seinerzeit
Josy
Meier- Bildmaterial
sen
engagierte
junge
Kleinhüninger
das
ung
werden.
Das
benachbarte
sichnun
inandere
dieser
Kirche
dieJosy
eritreisch-orthoVonintegriert
Spezialtransporten
über
Hafenlound
persönliche
Anekdoten
ein
hübscher
Uferweg.
Oder
eine von
wird
«sein»
stets
nicht
nur in
Löliger
wahrgenommen,
der
ehemalige
Zepter
in dieKleinhüningen
Hand
nehmen.
Pflegewohnheim
St. Christphorus
interesdoxe
Gemeinde
zur
Feier der
gistik
und
Warehousing
bis
hinfindet
zu
DatenMitarbeitern,
Kunden
undLiturgie.
Partnern
Renaturierung
statt,und
wie öffentlichem
sie weiter
oben
be- von
der Rhenus.
Mappe tragen, sondern im Kopf,
undFaes
vor
König
von Kleinhüningen.
Er war
unerArmin
trägervernichtung
Perreits umgesetzt worden ist?
allem auch im Herzen.
Gartenbau GmbH
ROGER DUSSLING
Wir empfehlen uns für
Unterhalt und
Sanitär-Anlagen
Umänderung Ihres
Gartens
Heizungen
Renovationen – Umbauten
nhüningerstrasse Reparatur-Service
198 • 4057 Basel
Klei#
!
Tel. 061 631 36 50 • Tel.
Fax
061
36 59
!
061
631631
24 19
Gärtnerstrasse 69
mail@thomigartenbau.ch
4057 Basel
www.thomigartenbau.ch
Die Mitglieder des
Die Mitglieder des
Verbands
Basler ElektroGartenbau GmbH
Installationsfirmen
Wir empfehlen uns für Unterhalt und
Umänderung
Ihres
Gartens
garantieren
Ihnen
eine
garantieren Ihnen eine
Kleinhüningerstrasse
198 • 4057 Basel
fachgerechte
Ausführung.
fachgerechte Ausführung.
Tel. 061 631 36 50 •
Fax 061 631 36 59
Ein
kannüber
über
mail@thomigartenbau.ch
Ein Mitgliederverzeichnis
Mitgliederverzeichnis
kann
Telefon
061
639
91
50
angefordert
werden.
www.thomigartenbau.ch
Telefon 061
639 91 50 angefordert werden.
Die Mitglieder des
Verbands
Basler ElektroInstallationsfirmen
garantieren Ihnen eine
fachgerechte Ausführung.
Ein Mitgliederverzeichnis kann über
Telefon 061 639 91 50 angefordert werden.
S I LV E S T E R I M S C H I F F E R H A U S
Geniessen Sie unser exklusives Menü
Wir servieren Ihnen zum Jahresende
ein 6-Gänge-Menü und offerieren Ihnen
zum Apéro ein Glas Champagner.
Wir empfangen Sie am 31. Dezember 2014
ab 19.00 Uhr
Preis pro Person: CHF 135.–
Wir freuen uns auf
Ihre Reservation.
Tel. +41 61 631 14 00
Fax. +41 61 631 12 60
schifferhaus - bonergasse 75 - ch-4057 basel - info@schifferhaus.ch - www.schifferhaus.ch
Anzeige
Der ehemalige König
3
Das Tor zur weiten Welt?
HUNZIKER
AG SEIT
GENERATIONEN
An der Tramhaltestelle, MORITZ
die auch schon
bes- Zusammengefasst:
Was mich stets fasziniert,
sere Zeiten gesehen hat, betrachte ich mir die ist der Weg zwischen Heckenrosen und BenAushänge im Informationskasten an der zintanks, unter Kirschbäumen und HolunTramhaltestelle. «Lärm, Gewalt, Drogen, derbüschen bis zu den Öltanks. KleinhüninSachbeschädigungen, Littering, Übergriffe, gen wird demnächst 10 000 Einwohnerinnen
Diebstahl: Melden bei Rudolf Koehlin, 061 und Einwohner haben. Ein riesiges EntwickMORITZ HUNZIKER lungspotenzial
AG SEIT
GENERATIONEN
267 79 75.»
schlummert
im ehemaligen
Er ist zuständig für das «Community Fischerdorf. Ich bin überzeugt, dass KleinPolicing» Kleinbasel, das heisst, er hört sich hüningen das Tor zur grossen weiten Welt
die Sorgen und Nöte der Bevölkerung an, um wird und dabei seine Idylle und seine Amgemeinsame Lösungen zu finden. Ähnliche biance nicht verlieren wird – allerdings müsTel. engagierte
+41 61 631junge
35 35Kleinhüninger
Fax +41 61 631
Tätigkeiten hatte seinerzeit Josy Meier- sen nun
das 36 66
info@elektro-hunziker.ch
Löliger wahrgenommen, der ehemalige Zepter
in die Hand nehmen. www.elektro-hunziker.ch
CH - 4019 Basel
Kleinhüningerstrasse
183
König von Kleinhüningen. Er war unerArmin Faes
3
Ihr ElektroTeam
für jede Elektro-Installation
Ihr ElektroTeam
für jede Telefon-Installation
Ihr ElektroTeam
EletroTeam
für jede Elektro-Installation
TV-Installation
Ihr ElektroTeam
für jede Telefon-Installation
EDV-Installation
Ihr EletroTeam
ElektroTeam
für jede TV-Installation
Elektro-Spezialaufgabe
Ihr ElektroTeam
für jede EDV-Installation
Tel. +41 61 631 35 35 Fax +41 61 631 36 66
Ihr ElektroTeam
Vogel Gryff
THEATER ARLECCHINO
Fasnachtsbändeli am
neuen Standort
Das Theater Arlecchino ist
aus dem Kulturkalender von Basler Kindern seit Jahren nicht mehr
wegzudenken. Nun müssen sich
die Eltern aber bald eine neue Adresse merken, denn das Theater
für die ganze Familie zieht um.
Nach zehn Jahren am jetzigen
Standort an der Amerbachstrasse
in der ehemaligen Kegelbahn des
Restaurants Pusterla hat die Truppe rund um Theaterleiter Peter
Keller einen neuen Standort beim
St. Jakob gefunden.
Bis Anfang 2015 ensteht am
Walkeweg 122 (vis-­à-­vis St.Jakobs-­
Kirchlein) das neue Theaterlokal. Nach einem umfangreichen
Umbau wird das Theater am Wochenende vom 3. und 4. Januar
2015 mit Konzerten der bekannten Kinderband «Schtärneföifi»
wiedereröffnet. Am 10. Januar
2015 startet im neuen Theater das
«Fasnachtsbändeli», die Vorfasnachtsveranstaltung am Theater
Arlecchino. Die neuste Ausgabe
steht unter dem Thema «Viva Las
Vegas – Viva Maria».
VG.
Fasnachtsbändeli 2015
Premiere: Samstag, 10.1., 14.30 Uhr
Weitere Vorstellungen:
So 11.1.; Sa 17.1.; So 18.1.; Sa 24.1.; So 25.1.;
Sa 31.1.; So 1.2.; Sa 7.2.; So 8.2., jeweils
14.30h (Türöffnung 14 Uhr)
Familienpass-­Matinée: So, 11.1. und 18.1.,
jeweils 11h (Türöffnung 10.30 Uhr)
Abendvorstellungen für Erwachsene:
Fr 30.1.; Sa 31.1.; Do 5.2.; Fr 6.2.; Sa 7.2.,
jeweils 20 Uhr (Türöffnung 19 Uhr)
Vorverkauf:
www.theater-­arlecchino.ch oder 061 331 68 56
VER ANSTALTUNGEN
Sie bedanken sich
mit einem Klopfen
Hirtensammlung. Die Hirten der Drei Ehrengesellschaften Kleinbasels sammeln bis und mit Mittwoch, 24. Dezember (immer am Freitag und Samstag, zusätzlich am letzten Sonntag vor Weihnachten plus
Heiligabend) auf dem Clara­platz für einen guten Zweck. Jede noch so
kleine Spende wird mit einem lauten Klopfen verdankt. Dieses Jahr
kommt die Hirtensammlung drei Kleinbasler Institutionen zugute:
• Der Pfadfinderabteilung St. Heinrich spenden die Hirten zwei
neue 8-er Zelte, weil die alten von einem Unwetter zerstört wurden.
18. Dezember 2014 – Nr. 26
13
AK TIENMÜHLE
Adventsmarkt mitten
im Klybeckquartier
VG. Am Samstag, 20. Dezember, lädt das Team der Aktien-
mühle zum 3. Mühlen-Markt
auf dem Areal der ehemaligen
Getreidemühle ein. Rund 25
Standbetreiber – mehrheitlich aus
dem unmittelbaren Quartier –
bieten von 11 bis 18 Uhr im Hof
des Mühlenareals Bastelartikel,
Leder­waren, Kerzen, Accessoires
und vieles mehr an.
Wein und Chäschüechli
Zudem gibt’s kulinarische Angebote zu entdecken; Wein und
Glühwein, Konditoreiprodukte
und Chäschüechli, Kaffeeprodukte sowie natürlich das reichhaltige Angebot der Café-Bar mit
allerlei Getränken, Kuchen und
Fruchtwähen.
Neben dem üblichen Marktgeschehen, bietet die Aktienmühle
an diesem Tag auch spezielle Kinderaktivitäten an, der Spielboden hat wie gewohnt offen, dazu
kommt die Möglichkeit, eine eigene Kerze zu ziehen.
• Den jugendlichen Bewohnerinnen und Bewohnern des Schulheims
Gute Herberge ermöglichen die Drei Ehrengesellschaften Kleinbasels
mit der Hirtensammlung ein externes Ferienlager.
3. Mühlen-Markt in der Aktienmühle –
der Weihnachtsmarkt im Klybeck
Samstag, 20. Dezember, 11 bis 18 Uhr
Teilnehmerliste und weitere Infos:
www.aktienmuehle.ch
• Bei der Anlauf- und Beratungsstelle «frauenOase» an der Haltingerstrasse sind die Räumlichkeiten und das Inventar in die Jahre
gekommen. Deshalb wird die Institution beim Einbau einer neuen
Küche unterstützt.
Festtagspause in der Aktienmühle:
Mo 22. Dezember 2014 bis Fr 2. Januar 2015
Hirtensammlung auf dem Claraplatz
Freitag, 19. bis Sonntag, 21. Dezember und Heiligabend, 24. Dezember
Ab Samstag, 3. Januar hat die Aktienmühle
wie gewohnt geöffnet.
Der Spielboden Klybeck ist ab
Mittwoch, 7. Januar 2015 wieder
offen.
KLEINBASLER K ALENDER
• Ausstellungen
Galerie Hammer
Hammerstrasse 86
bis
Peter Baer
Sa 20.12. autor du monde
Öffnungszeiten:
Do + Fr: 14 – 19 Uhr
Sa: 14 – 17 Uhr
Museum Kleines Klingental
Klingental 11
bis
25.1.15
Industriekultur in
der Region Basel
Sonderausstellung
Öffnungszeiten:
Mi + Sa: 14 – 17 Uhr,
So: 10 – 17 Uhr
• Theater
Gare du Nord
Schwarzwaldallee 200
Sa 20.12. Schöne Räume
verblassen – Lutz &
Guggisberg
Ein Theaterabend für
zwei Darsteller und
einen Gast,
20 Uhr
Häbse Theater
Klingentalstrasse 79
bis«Der Butzdeufel»
Mi 31.12.Neue Dialektkomödie
mit Häbse&Ensemble,
Aufführungsdaten:
www.haebse-theater.ch
Förnbacher Theater
Im Badischen Bahnhof
Sa 20.12.Die Kuh Rosmarie
Preisgekröntes Stück
für Junge und jung
Gebliebene, 14.30 Uhr
• Quartiertreffpunkte
Treffpunkt Kleinhüningen
Kleinhüningerstrasse 205
Do 18.12. Buchstart und
Gschichtetaxi im
Offenen Treff
Für Eltern mit Kleinkindern, ab 15.30 Uhr
Mi 31.12. Silvesterparty
Tropical
ab 19 Uhr
Treffpunkt Burg
Burgweg 7
Sa 20.12. 5 Rhythmen Mouvement Meditation
Tanzmeditation für
alle, 19. 30 Uhr
Eltern Centrum Hirzbrunnen
Allmendstrasse 36
So 21.12. Julfest zum kürzesten
Tag des Jahres,
Treffpunkt:
2-er Tramstation
Eglisee, 17.25 Uhr
• Diverses
Planet 13
Klybeckstrasse 60
Fr 19.12.Filmabend:
Miss Potter (Drama),
20 Uhr
Mo 22.12. 47. «Armutssitzung
von unten»
Diskussion, Austausch, Aktionen und
Projekte, 19 Uhr
Aktienmühle
Gärtnerstrasse 46
Fr 19.12.Barkonzert:
Sacred Cow
Pop, Pop-Rock oder
Power Pop,
20.30 Uhr
Hinterhof 165, SRK Basel
Kleinhüningerstrasse 165
Fr 19.12. Kleine Weihnachtsfeier
mit Dias und gemütlichem Beisammensein,
ab 14.30 Uhr
• Für Kids
Mädchentreff Mädona
Untere Rebgasse 27
Für Mädchen und
junge Frauen von
10 bis 18 Jahren
Mo + Di 15 bis 18.30 Uhr
Mi
14 bis 19 Uhr
Do + Fr 15 bis 18.30 Uhr
www.maedona.ch
14
Vogel Gryff
KL ATSCH
18. Dezember 2014 – Nr. 26
Tante Clara meint ...
Metzgete in Riehen
Tue Gutes und sprich darüber.
Bereits zum 34. Mal traf sich
eine illustre Gesellschaft zur
Jahresschluss-Metzgete. Die noble Reithalle im noch noblerem
Wenkenpark in der allernobelsten Basler Gemeinde Riehen war
auf top Chic getrimmt. Mimi
Wyss bürgte assistiert von Koordinatorin Christine Wirz-von
Planta und Assi Daniel Pfirter
für Noblesse pur. Von der edelsten «Chlöpfmoschtguttere» bis
zum Eptingerfläschli – danke
Jörg Buchenhorner – stand alles
neben dem richtigen Kristallglas.
Urs G. Gribi, der Vater der legendären Gribi Metzgete, heimste
viele Lobesworte ein.
Wie ein Popstar wurde der FCBPräsident Bernhard Heusler
gefeiert. Verdient hat er es wie
kein anderer, nickten der braungebrannte Carlo Conti, ein alt
Regierungsrat, und «Schutter»Anwalt Marco Balmelli in die
erlauchte Runde.
Neid, nicht nur aus der öden
Restschweiz, muss man sich erkämpfen! Gar Sabine Pegoraro,
eine Dame aus Pfeffingen, fühlt
sich mit Gatte Peter im Nachbarkanton immer sehr wohl. Ganz
im Sinne der beiden Topreferenten Guy Morin (Grüne BS) und
Claude Janiak (SP Baselbiet).
Zusammen sind wir gut!
Dann Fanfare: René Häfliger,
als rotblauer Cornerflankenmo-
Kopf der Woche
Georg Vischer. Er hatte schon
vor 22 Jahren – damals noch
als Direktionsmitglied – die
Idee eingebracht, den damaligen 14er nach Weil am Rhein
zu verlängern. Was nun mit
dem 8er endlich geschehen ist.
Für soviel Weitsicht und Beharrlichkeit ist klar: Der heutige Hobby-Drämmlipilot ist
unser Kopf der Woche.
derator bis nach Weil am Rhein
bekannt, kitzelte aus dem eingeflogenen Ehrengast Thomas
Borer, ein einstiger Botschafter
im fernen Berlin, einige News
heraus. Ein Talkmaster der TopKlasse, waren sich alle einig. Warum immer Leutschbach-Clowns
heran karren? Basel hat auch hier
Spitzenklasse zu bieten.
Der Gewinner des Abends war
alt
Gewerbeverbandspräsident
Werni Schmid , er hatte die
Ferrariwochenend-Tour – eine
zweitägige gar – gewonnen. Bravo, rief Madame Sutter-Begg,
Katharina
Barmettler-Sutter.
Trotz Wurst geht doch nichts
über ein feines Büürli.
Tram nach Weil
Bevor das Volk am Sonntag sich
in die mehr als nur überfüllten
Drämmli, darunter gar zwei
schicke Oldtimer mit Tramclubvizechef Urs Weber am Hebel,
Richtung Weil drängten, war
Festtag im Depot Wiesenplatz.
321 geladene Gäste lauschten
den Worten unseres Baudirektors Hans-Peter Wessels und
dem freudenstrahlenden Weiler
Oberbürgermeister Wolfgang
Dietz. Tramfahren ist «in», monierte Grossratspräsident Christian Egeler. Trotzdem karrte alt
Löschmeister Dieter Bangerter
mit einem Feuerwehrfourgon
sieben Engel plus Niggi Näggi
samt Schmutzli ins Depot. Eben,
ohne Strasse geht doch nichts
waren sich auch die DrämmliFans einig.
Zwei Organisatoren. Carlo Conti und Mimi Wyss.
Geburtstagsfeier
Zwei Tage waren die flotten
Mannen der Basler MittwuchsBand im Kleinbasel On Tour.
Als
Streetband
marschierten die flotten Musikanten,
dicht hinter Festorganisator
Felix Eymann von Haus zu
Haus. Namentlich vom Waisenhaus ins Volkshaus.
Tags darauf musizierten sie königlich im Kaffeehaus des Clara-Shopping, direkt vor den Ladentür Roland Vögtli s. Warum
eigentlich erst der 5. Geburtstag, erkundigte sich «Sir Francis» Schmidt. «Anfangs dieses
Jahrtausends haben wir uns eine
schöpferische Pause gegönnt, um
exakt 2009 neu durchzustarten»,
erklärte der Obmann Franz Bohrer. Und wie sie von der Bühne zu
Bühne hüpften! Der musikalische
Leiter Gille Glaser, Trompeter
Lorenz Grollimund, Posaunist
Jonny Etter, Waschbrettler Roland Reichen und die beiden
Pauker Rolf Diethelm und Paul
Gutjahr. Das Motto der frohen
Musikanten passt bestens in
die Vorweihnachtszeit: «Blybet
gsund und zwääg – mr wynsche
Euch nur scheeni und freeligi
Dääg!»
Vier Musikanten. (von links) Rolf Diethelm, Franz Bohrer, Jonny Etter und Gille Glaser. Fotos: ter.
nanni ag
Bauuntern
ehmung
Umbaute
n, Kunde
n
arb
Fassade
nrenovati eiten
onen
✆ 061 69
2 11
Unt. Rhe
inwe
10
g 38, 405
7 Basel
Foto: Stumm/pixelio.de
en, Schliessanlagen,
Schlosserei, Reparatur
n
Drahtgeflecht-Arbeite
Postfach, 4007 Basel
–26
Markgräflerstrasse 24
40
25
1
69
1
06
on
Telef
ewin.ch
schaeuble.metall@blu
Werden Sie Mitglied!
Unterstützen auch Sie den “Vogel Gryff” und die Genossenschaft Neue Kleinbasler Medien.
Werden Sie Genossenschafter und zeichnen Sie Anteile.
Sie sichern damit die Unabhängigkeit eines Stücks Kleinbasler Tradition.
Mehr Informationen unter www.gnkm.ch - info@gnkm.ch - 061 691 06 66.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
52
Dateigröße
6 765 KB
Tags
1/--Seiten
melden