close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief jetzt herunterladen - Ev.-Luth. Kirchgemeinde

EinbettenHerunterladen
Gemeindebrief
Ev.-Luth. Kirchgemeinde
Annaberg-Buchholz
Dezember 2014 – Januar 2015
Zeit, die wir uns nehmen,
ist Zeit, die uns etwas gibt.
(Ernst Ferstl)
Inhaltsverzeichnis
Andacht......................................................... 3
Informationen und Angebote...............4
Gruppen und Kreise.................................. 7
Gottesdienste............................................ 10
Kirchenmusik..............................................12
Besondere Veranstaltungen..................12
Fürbitte......................................................... 13
Geburtstage............................................... 14
CVJM-Seite...................................................17
Meisterhausseite...................................... 18
Kontakt und Impressum........................ 19
Kinderseite..................................................20
Zur Titelseite
In diesem Kirchenjahr möchte ich Ihnen Gedanken von
Ernst Ferstl auf den Weg mitgeben. Ferstl, 1955 in Niederösterreich geboren, ist verheiratet und hat vier Kinder. Er arbeitet als Hauptschullehrer und hat zahlreiche
Bücher mit Gedichten und Aphorismen veröffentlicht.
Er hat erlaubt, seine Aphorismen unentgeltlich für unseren Gemeindebrief zu verwenden – ganz herzlichen
Dank dafür und viele Grüße nach Österreich! Auch im
Internet sind viele Texte von Ernst Ferstl zu finden, seine
Webseite: www.gedanken.at
Foto: Lotz/gemeindebrief.evangelisch.de
AN
2
Liebe Leserinnen und Leser,
mit einer druckfrischen Ausgabe des
Gemeindebriefes für Dezember/Januar
grüße ich Sie in der Advents- und Weihnachtszeit sehr herzlich.
Ich möchte Sie einladen zu den zahlreichen Gottesdiensten und Veranstaltungen
in dieser Zeit. Vielleicht ist es gut, sich einmal Zeit zu nehmen für Gottes Wort und
innezuhalten in dieser hektischen Zeit.
Geht es Ihnen auch so? In den Tagen
zwischen Weihnachten und Neujahr meint
man, die Zeit bleibt stehen. Halten wir also
inne an der Schwelle zu einem neuen Jahr.
Lassen wir das alte Jahr zurück mit allem,
was es an Gutem und Schwerem brachte,
und hoffen wir auf ein neues Jahr.
Ich wünsche Ihnen Gottes Segen und
mit Mut und Hoffnung unter Gottes Geleit weiterzugehen durch die Zeit.
Ihre Rebekka Freitag
Andacht
»Die Wüste und Einöde wird frohlocken,
und die Steppe wird jubeln und wird blühen wie die Lilien. « Jesaja 35,1
Die Wüste – ein unwirtlicher Ort wird
uns vor Augen gestellt. Nur wenige und
sehr gut angepasste Menschen und Tiere
können dort überleben. Viel Sand, brennend heiße Sonne und sonst viel Nichts,
so ist unser geläufiges Bild von Wüste.
Doch es gibt gewisse Stellen in der
Wüste, da geschieht einmal im Jahr ein
echtes Wunder. Der Himmel öffnet seine
Tore und Regen fällt auf das ausgedorrte
Land. Dann verwandeln sich ganze Wüstengebiete in fruchtbare und blühende
Landschaften. Von nah und fern kommen
die verschiedensten Tiere
herbei, die
auf dieses Ereignis nur gewartet haben.
Ein regelrechtes Gewimmel herrscht
dann an den
Flussläufen
und Wasserlöchern. Ein
wahres Paradies entsteht,
Frühling in der Wüste. Joshuabäume
wenn es auch
und orangefarbene Mohnblumen im
nur von kurAntilopental in Südkalifornien.
Foto: D. Carlton/freeimages.com
zer Dauer ist.
Die nächste
Trockenzeit folgt bestimmt und dann vertrocknen die Bäche und Flüsse wieder, das
Gras verdorrt, Sand und Staub legen sich
über die ehemals fruchtbaren Gebiete.
Doch unten in der Erde, unter dem Staub
der Wüste ist der Same der Gräser und
Blumen gelegt. Er ruht bis zur nächsten
Regenzeit.
Die Worte des Propheten Jesaja treffen
die Israeliten mitten ins Herz. Sie dürsten
nach frohen und Hoffnung machenden
Botschaften. Die Vertreibung aus der
Heimat und das Leben im Exil haben sie
an der Treue ihres Gottes zweifeln lassen.
Zu lange schon dauert diese geistliche
Trockenzeit an.
Jesaja weiß um diese Verzweiflung. In den
schönsten Bildern beschreibt er, wie es sein
wird, wenn sich Gott über sein Volk erbarmt.
Die jetzigen Schmerzen werden vergehen
und Freude und Wonne werden sein.
»Der Himmel steht uns wieder offen,
drum singt mein Herze Gloria. Mein
Trost, mein Jesus ist nun da. Nun kann
ich alles gut besorgen«, heißt es in einer
Weihnachtskantate.
Mit der Geburt des Kindes im Stall hat
uns Gott nicht nur den Himmel, sondern
auch sein Vaterherz aufgeschlossen. Der
von Gott schon lang gelegte Same ist zu
jenem ersten Weihnachten aufgegangen.
Das jahrtausendelange Sehnen und Hoffen der Menschen auf einen Retter hat sich
mit Jesus Christus erfüllt. Wie die Knospen
aufspringen, wenn in der Wüste der lang
erwartete Regen endlich eingesetzt hat,
so kann auch unser Herz vor Freude über
die Geburt des Heilandes der ganzen Welt
singen und springen.
Eine gesegnete Advents- und fröhliche
Weihnachtszeit wünscht Ihnen
Ihre Vikarin Katrin Seifert
3
Informationen und Angebote
Hilfe für Bibliothek/Archiv gesucht
Lebendiger Advent
Für die Bibliothek des Kirchenbezirkes
suchen wir ehrenamtliche Helfer und Helferinnen, die Lust haben, jeden Monat ein
paar Stunden an der Aufarbeitung des Bestandes mitzuarbeiten. Die vorhandenen
Bücher sind am PC in die Bibliotheksliste
aufzunehmen, Karteikarten sind zu erstellen und Bücher zu sortieren. Ähnliche
Aufgaben gibt es auch in unserem Archiv.
Wer hat Zeit und Lust, dabei mitzuhelfen?
Bitte melden Sie sich bei Frau Zinke in der
Superintendentur.
ff Telefon: 03733 25627
ff E- Mail: suptur.annaberg@evlks.de
Wir wollen die Adventszeit als Zeit der
Begegnung nutzen. Deshalb begann vor
einigen Jahren der lebendige Advent.
Jeweils an den Adventssonntagen treffen
sich 18 Uhr Menschen an verschiedenen
Orten von Kleinrückerswalde.
In dieser halben Stunde wird viel gesungen, manches erzählt, Andächtiges ins
Gedächtnis gerufen. Und wir haben viel
Grund zum Gespräch, zur Freude, wir trinken Glühwein oder Tee und essen leckere
Plätzchen, die von den Menschen aus der
Umgebung dieses Ortsteils beigesteuert
werden. Für mich ist der lebendige Advent
mittlerweile eine feste Institution und nicht
mehr wegzudenken. Deshalb lade ich Sie
ganz herzlich ein – am ersten Advent zum
Grundbauern auf die Wilischstraße, zum
zweiten Advent auf den Zechensteig zu
Familie Baier, am dritten Advent sind wir
in der Morgensonne bei Familie Roch zu
Gast. Und der Adventskreis schließt sich
am vierten Advent bei Familie Nestler an
der Ecke Jöhstädter Straße/Lönsweg im
Oberdorf von Kleinrückerswalde.
Kirchenvorstand
Nachdem die Wahl des neuen Kirchenvorstandes abgeschlossen ist, haben die
Gewählten gemeinsam mit den Pfarrern
entsprechend unserer Wahlordnung fünf
Berufungen ausgesprochen. Wir präsentieren Ihnen nun die Zusammensetzung
des Kirchenvorstandes für die Legislaturperiode 2014 bis 2020 (alphabetische
Reihenfolge):
Matthias Bittersmann, Sören Claus, Karsten Dreßler, Dr. Frank Epperlein, Pfarrer
Tobias Frauenlob, Arndt Leibelt, Gerhard
Liebscher, Ronny Lindner, Pfarrer Karsten
Loderstädt, Jörg Markert, Angelika Müller,
Anett Preißler, Superintendent Dr. Olaf
Richter, Mark Schwan, Heike Seerig, Frank
Seidel, Ralf Siegert, Katrin Spenke, Wilfried
Warnat, Karsten Wolf
4
Adventssonntage, 18 Uhr
Grundbauer, Wilischstraße
30.11.
Fam. Baier, Zechensteig
07.12.
Fam. Roch, Morgensonne
14.12.
Fam. Nestler, Ecke Jöhstädter
21.12.
Straße/Lönsweg
Schauen Sie ruhig mal vorbei und lassen
Sie sich hineinholen in den lebendigen
Advent.
Ihr Pfr. Warnat
Weihnachtsdankopfer
Zahlreiche Menschen fliehen vor Terror, Verfolgung oder unzumutbaren Lebensverhältnissen. Auch in unserer Stadt wohnen nun schon
etliche Flüchtlinge aus den Kriegs- und Krisengebieten dieser Welt. Ein durch die Stadt initiierter Unterstützerkreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, den offiziellen Stellen bei der Integration
und Betreuung von Asylbewerbern zu helfen
und die im wahrsten Sinne NOT-wendige Arbeit
aktiv zu gestalten und zu begleiten. Schön, dass
viele Gemeindeglieder dort aktiv sind! Die Neuankömmlinge wurden zunächst besucht und es
werden Sprachkurse organisiert, um zu helfen,
die deutsche Sprache zu erlernen.
Der Kirchenvorstand hat beschlossen, in allen
Gottesdiensten vom ersten Advent bis Ende Januar am Ausgang Spenden für diese Arbeit zu
sammeln. Vor allem geht es jetzt um die Finanzierung von Unterrichtsmaterial etc.
Der Kirchenvorstand bittet die
Gemeinde auch in diesem Jahr wieder um ein besonderes Weihnachtsdankopfer. Zum einen sammeln wir
für die Ebola-Hilfe der Aktion Brot
für die Welt.
Durch die internationalen Kontakte und Beziehungen ist es Brot
für die Welt möglich, direkt vor Ort
zu helfen und die Menschen nachhaltig zu unterstützen.
Zum anderen sammeln wir wieder
Spenden für unser missionarisches
Gemeindeprojekt »Hoffnungsland«.
Immer wieder zeigt sich, was für
eine wichtige Arbeit die Mitarbeiter
dort leisten. Wer sich selbst ein Bild
machen will, kann sich gern an Pfarrer Tobias Frauenlob wenden.
Foto: Almut Nitzsche
Asyl
5
Informationen und Angebote
Bildquelle: www.gesundheitsstadt-berlin.de
Lichterfahrt
Nachdem die Lichterfahrt im letzten
Jahr sehr gut angenommen wurde, laden
wir auch dieses Jahr wieder zu einer Ausfahrt ein:
Donnerstag, 11. Dezember 2014
Abfahrtsorte:
14:30 Uhr St. Katharinen/Buchholz
14:40 Uhr Zinnackerweg
14:50 Uhr Annenkirche
15:00 Uhr Haus der Hoffnung/Ärztehaus
Wir fahren über die Brettmühle – wo wir
Station einlegen – in Richtung Oberwiesenthal. Karten zu 15 € sind im Pfarramt,
bei Pfarrer Frauenlob und nach vorheriger
Anfrage in den Seniorenkreisen erhältlich.
Das Kaffeetrinken ist im Preis inbegriffen.
Heiligabend im Haus der Hoffnung
Lassen Sie uns miteinander den Heiligen Abend bei Kerzenschein verbringen.
Zwischen 18 und 20 Uhr werden wir Würst­
chen und Kartoffelsalat essen, Weihnachtsgeschichten hören und ein paar Lieder
singen.
Dienstag, 24. Dezember 2014
18:00 bis
20:00 Uhr
Haus der Hoffnung
Wir sind dankbar über eine Anmeldung
bis 17. Dezember bei Tobias Frauenlob.
Frauenfrühstück in Buchholz
Unter der Überschrift »Suche, Sucht und
was dann« berichtet Frau Helga Hecker
aus Sehma an diesem Vormittag über ihre
langjährige Arbeit im Blauen Kreuz e. V.
Dieser Verein setzt sich seit Jahrzehnten
für Suchtkranke und Suchtgefährdete ein,
zeigt ihnen Hilfe und Wege aus der Sucht
auf. Besonders bewegend ist an diesem
Tag der Bericht einer ehemals von Sucht
betroffenen Frau, die durch den christlichen Glauben wieder neue Lebensperspektiven gefunden hat.
Mittwoch, 21. Januar 2015
Haus Bethanien,
09:30 bis
11:00 Uhr Fröbelstraße 10, Buchholz
Bringen Sie Ihre Freundin oder Nachbarin mit oder jemanden, den Gott Ihnen über den Weg schickt. Wir wollen
uns Zeit nehmen zum Essen, Reden und
Zuhören. Auch Mütter mit Kindern sind
willkommen.
Es grüßt Sie herzlich das
Frauenfrühstücks-Vorbereitungsteam
6
Gruppen und Kreise
St. Annen – Haus der Kirche (HdK)1
Älterer Ehepaarkreis
Bibelgespräch
Christenlehre
CVJM-Jugendkreis
Ehekreis
Frauendienst/Seniorenkreis
Jungschar Jungen2
Jungschar Mädchen2
Kinder-Mutti-Runde3
Konfirmandenunterricht
Kreis für geistig Behinderte
Männerabend
Mütterdienst
Mi 19:30
Mi 19:00
Do 14:30
15:30
Mi 17:30
Fr 19:00
Fr 20:00
Di
10.12./nach Bekanntgabe
07.01.
Klasse 1 und 2
Klasse 3 und 4
14:30
Bergkirche
Do 17:00
Di 09:30
Mi 16:00
17:15
Sa 14:00
Di 18:30
Di 19:00
Klasse 7
Klasse 8
Bergkirche
14.12./16.01. (Ort/Zeit
steht noch nicht fest)
16.12./20.01.
nach Bekanntgabe
09.12./13.01./27.01.
09.12. (19:00 BK)/27.01.
21.01.
Haus der Hoffnung (HdH)
Alphakurs
Bibl-ich
Christenlehre
Frauenkreis
Gebetskreis
Hoffnungsland
Hüpfparty
Sa
Mi
Di
Mi
Mi
Di
Sa
17:00
19:30
15:30
19:30
18:00
14:30
09:30
Seniorenkreis
Do 14:30
19.12.
28.01.
17.12./28.01
Turnhalle
Riesenburg
06.12./20.12./10.01./24.01.
11.12. Lichterfahrt/22.01.
Martin-Luther-Pfarrhaus
1
Bibelstunde
Christenlehre
Frauenkreis
Gebetskreis
Junge Gemeinde
Konfirmandenunterricht
Seniorenkreis
Do
Mi
Mi
Mo
Mi
Do
Di
09:30
15:00
20:00
18:00
18:30
16:30
14:00
Bibelstunde
Christenlehre
Mi 18:00
Mi 15:00
Mütterdienst
Di
08.01./22.01.
Klasse 7 und 8
Frohnau
09.12./13.01.
10.12.
Pfarrhaus
Martin Luther
19:30
Soweit nicht anders vermerkt! • 2 9 – 12 Jahre • 3 0 – 6 Jahre
16.12./27.01.
7
Gemeindesaal Buchholz
Christenlehre
Feierabendkreis
Frauentreff
Junge Gemeinde
Kinderkreis
Konfirmandenunterricht
Kreis mittleren Alters
Mutter-Kind-Kreis
Schülerbibelkreis
Mi
Mo
Do
Do
Mi
Mo
Do
Do
Do
Mo
16:00
15:00
14:30
19:30
19:00
16:00
16:30
20:00
09:00
17:15
Klasse 1
Klasse 2 und 3
04.12.
12.12. (Fr)/15.01.
3 bis 6 Jahre
Klasse 7 und 8
11.12. (19:30)/22.01.
11.12./08.01./22.01.
4. bis 6. Klasse
Landeskirchliche Gemeinschaft
Chorsingestunde
Gemeinschaftsbibelstunde
Di 19:30
So 17:00
Kinderstunde
Sa
10:00
15:30
Fröbelstr. 10
Fröbelstr. 10
Kupferstr. 8
Fröbelstr. 10
Kupferstr. 8
Andachten und Gebetskreise
Gebet für unser Land
Morgenandacht
Ökumenisches Gebet
18:00
Mi 08:30
Di 19:30
HdK
HdK
St. Annen
am 13. jedes Monats
Veranstaltungen in den Seniorenheimen
Sankt Annaheim
Di
Seniorenheim Alte Poststraße Di
Haus Adam Ries
So
Di
Haus Louise Otto-Peters
Mo
Pflegeheim »Am
Fr
Schottenberg«
10:00
14:30
10:00
10:30
10:00
15:00
Kirchenvorstand
19:30
Gottesdienst
Seniorenkreis
Bibelstunde
Gottesdienst
Gottesdienst
Gottesdienst
02.12./13.01.
27.01.
01.02.
20.12./06.01.
20.12. (Sa,15:00)/05.01.
19.12.
Dienstgruppen unserer Gemeinde
Fr
05.12.
Kirchenmusik – St. Annen
Vorkurrende
Kurrende
Jugendkantorei
Kantorei
Orchester
Posaunenchor
Flötenkreis
8
Mo
Mo
Fr
Mo
16:30
17:30
18:30
19:30
Di 19:30
Do 16:00
HdK
HdK
HdK
Bergkirche
HdK
St. Annen
HdK
nach Absprache
Kirchenmusik – Martin-Luther-Kirche
Flötenkreis
Kurrende
Kirchenchor
Posaunenchor
Singekreis
Di
Di
Di
Do
17:30
16:30
19:30
19:00
Pfarrhaus
Pfarrhaus
Pfarrhaus
Kirchenmusik – Haus der Hoffnung
Do 18:00
Kirchenmusik – St. Katharinen Buchholz
Kurrende
Kantorei
Flötenkreis
Posaunenchor
Fr
Di
Fr
Do
16:00
19:30
17:00
19:00
Sonstige Gottesdienste und Veranstaltungen
Stunde für Suchtgefährdete
(Blaues Kreuz), Kupferstr. 8
Beratungsstelle im
Diakonischen Werk
Christlicher Körperbehinderten-Verein
Sa
15:00 Gesprächskreis 13.12./27.12./10.01./24.01.
16:00 Gruppenstunde
Mi 15:00- HdH
19:00
Sa 13:30
06.12. (Geyer)/17.01.
Jahreslosung 2014
Gott nahe zu sein ist mein Glück.
Psalm 73,28
Monatsspruch Dezember 2014
Die Wüste und Einöde wird frohlocken, und die Steppe
wird jubeln und wird blühen wie die Lilien.
Jesaja 35,1
Jahreslosung 2015
Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.
Römer 15,7
Monatsspruch Januar 2015
So lange die Erde besteht, sollen nicht aufhören Aussaat und
Ernte, Kälte und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.
Genesis 8,22
9
Gottesdienste
In der Regel werden zeitgleich zu allen Gottes­diensten Kindergottesdienste angeboten.
St. Annenkirche
9:00 Uhr Familiengottesdienst
So., 07. Dezember
Sup. Dr. Richter
2. Advent
16:00 Uhr Bergmannsadvent
Pf. Loderstädt
So., 14. Dezember
9:00 Uhr
3. Advent
Pf. Loderstädt
So., 21. Dezember
9:00 Uhr
4. Advent
Sup. Dr. Richter
14:00 Uhr Krippenspiel des CVJM
Mi., 24. Dezember 15:30 Uhr Christvesper • Pf. Loderstädt
Heiliger Abend
17:00 Uhr Musikalische Christvesper
Sup. Dr. Richter
Do., 25. Dezember
9:00 Uhr
1. Weihnachtstag
Sup. Dr. Richter
Katharinenkirche
Haus der Hoffnung
Martin-Luther-Kirche
10:30 Uhr
Familiengottesdienst
Sup. Dr. Richter
9:00 Uhr
Pf. Warnat
10:30 Uhr
Pf. Warnat
10:30 Uhr
Pf. Frauenlob
9:00 Uhr
Katrin Seifert
9:00 Uhr
Pf. Warnat
10:30 Uhr
Katrin Seifert
15:30 Uhr
Christvesper
Pf. Frauenlob
16:00 Uhr
Christvesper
9:00 Uhr
Pf. Frauenlob
10:30 Uhr
Sup. Dr. Richter
15:30 Uhr
Christvesper mit Krippenspiel, anschl. Krippenhausöffnung • Pf. Warnat
6:00 Uhr Christmette mit
JG-Krippenspiel • Peter Nestler
Fr., 26. Dezember
2. Weihnachtstag
9:00 Uhr
Pf. Loderstädt
9:00 Uhr
Pf. Warnat
So., 28. Dezember
1. So. n. Weihnachten
10:00 Uhr
Sup. Dr. Richter
10:00 Uhr Ev.-Method. Kirche
Mi., 31. Dezember
Silvester
17:00 Uhr
Sup. Dr. Richter
15:30 Uhr
Sup. Dr. Richter
23:00 Uhr Musik. Jahresabschluss
Do., 1. Januar
Neujahr
So., 4. Januar
2. So. n. Weihnachten
Di., 6. Januar
Epiphanias
10:00 Uhr • Sup. Dr. Richter
kein Kindergottesdienst!
9:00 Uhr
Pf. Loderstädt
10:30 Uhr
CVJM-Krippenspiel
Pf. Loderstädt
Eigene Gemeinde
Eigene Gemeinde
Eigene Gemeinde
5:30 Uhr Bergkirche
Frohnauer Christmette mit CVJMKrippenspiel
Eigene Gemeinde
Eigene Gemeinde
10:30 Uhr
Pf. Warnat
Katastrophenhilfe
und Hilfe für Kirchen
in Osteuropa
Eigene Gemeinde
16:00 Uhr
Pf. Warnat
Eigene Gemeinde
Gesamtkirchliche
Aufgaben der EKD
10:30 Uhr
9:00 Uhr
10:30 Uhr
Pf. Frauenlob
Pf. Frauenlob
Katrin Seifert
19:00 Uhr Martin-Luther-Kirche
gemeinsamer Singegottesdienst aller Gemeindeteile • Pf. Frauenlob
Eigene Gemeinde
Ev.-Luth. Missionswerk
Leipzig e.V.
16:00 Uhr Bergkirche
Berggottesdienst
9:00 Uhr
Pf. Loderstädt
9:00 Uhr
Sup. Dr. Richter
9:00 Uhr
Pf. Frauenlob
Mo., 02. Februar
Lichtmess
10
Kollekte
5:00 Uhr
Christmette
Sa., 10. Januar
So., 11. Januar
1. So. n. Epiphanias
So., 18. Januar
2. So. n. Epiphanias
So., 25. Januar
3. So. n. Epiphanias
So., 01. Februar
Septuagesimä
Sonstige
Symbole: Gottesdienst mit …
Abendmahl
10:30 Uhr Friedhofskirche
10:30 Uhr
Pf. Warnat
Pf. Loderstädt
10:00 Uhr St. Annenkirche
Abschlussgottesdienst der Allianzgebetswoche
10:30 Uhr Friedhofskirche
10:30 Uhr
Pf. Warnat
Pf. Frauenlob
10:30 Uhr Friedhofskirche
9:00 Uhr
Pf. Frauenlob
Pf. Warnat
18:00 Uhr
Krippenhausschließung/Lichtmessandacht • Peter Nestler
Taufe(n)
Taufgedächtnis
9:00 Uhr
Pf. Warnat
9:00 Uhr
Pf. Warnat
10:30 Uhr
Pf. Warnat
anschließendem Kirchenkaffee
Eigene Gemeinde
Bibelverbreitung
Weltbibelhilfe
Eigene Gemeinde
11
Kirchenmusik
Sa 06.12. 17:00 St. Annen
Adventsmusik im Kerzenschein
Kantorei, Jugendchor, Kurrende, Posaunenchor und
Collegium Musicum St. Annen;
Leitung: KMD Matthias Süß
Sa 13.12. 17:00 St. Annen
Rudolf Mauersberger: Dresdner Christvesper
Solisten, ein Orchester, Kurrenden und Kantoreien
Lößnitz und St. Annen; Leitung: KMD Matthias Süß
Sa 20.12. 17:00 St. Annen
Advents- und Weihnachtskonzert
Chöre der Evangelischen Schulgemeinschaft
Erzgebirge; Leitung: Dr. Daniel Zwiener
Mi 31.12. 23:00 St. Katharinen Orgelmusik zum Jahresabschluss mit Ihren digitalen
Fotoimpressionen des Jahres 2014. Wenn Sie möchten,
geben Sie diese Dateien bei Ralf Langer oder im
Pfarramt Buchholz ab. Rückfragen bei Raimar Hartig
Besondere Veranstaltungen
Sa 06.12. 15:00 Gemeindesaal Hutznnochmittog, anschließend
Buchholz
Besichtigung Buchholzer Krippenberg
Do 11.12. 19:00 Erzhammer
Weihnachtsfeier für alle Haupt- und
ehrenamtlichen Mitarbeiter
So 28.12. 10:00 St. Annen
Gottesdienst mit Gebetszeit für vernachlässigte, fehlgeborene und abgetriebene Kinder sowie Kinder in Not
Allianzgebetswoche
Mo 11.01. 19:30 Gemeindesaal Allianzgebetsabend
Buchholz
Di 12.01. 19:30 HdH
Allianzgebetsabend
Mi 13.01. 19:30 LKG
Kupferstraße
Allianzgebetsabend
Do 14.01. 19:30 Adventgemeinde
Allianzgebetsabend
Fr 15.01. 19:30 Pfingst­
gemeinde
Allianzgebetsabend
12
Die Junge Gemeinde packt an
Wer will fleißige Handwerker sehn…
Ja, es gibt sie noch, die Junge Gemeinde,
und sie läuft richtig gut: Jeden Mittwoch
treffen sich ca. 25-35 junge, motivierte
Menschen, die Lust auf Glauben, Gemeinschaft und lustige Aktionen haben.
Wir möchten mit diesem kleinen Text
über die Umgestaltung unseres Raumes
berichten. Da unser JG-Raum durch den
vielen Gebrauch abgenutzt war und
sehr ungemütlich wirkte, planten wir in
Eigenarbeit eine Umgestaltungs- und Renovierungsaktion in den Ferien, die in der
JG großen Zuspruch in Verbindung mit
vielen Ideen fand.
So trafen sich motivierte JG-Mitglieder
in ihrer freien Zeit, um die geplanten
Veränderungen vorzunehmen. Aber wir
waren nicht alleine an der Umgestaltung
beteiligt. Gemeindemitglieder unterstützten uns auf vielfältige Weise – sei es bei
der Renovierung oder bei der Dekoration.
16
Das Resultat ist einfach umwerfend,
wenn man bedenkt, wie viele fleißige
Hände daran beteiligt waren. Der Raum
lädt ein zu gemütlichen Abenden, zu einer Atmosphäre, in der man sich willkommen fühlt.
Um diese Freude zu teilen, luden wir die
Gemeinde nach einem Gottesdienst ein,
den Raum zu besichtigen. Sollte ein Leser
unseren Raum gerne sehen, so melde er
sich einfach bei uns.
Wir möchten uns in diesem Rahmen
noch einmal ganz herzlich für jegliche
Form der Unterstützung bedanken,
egal ob Mut machende Worte, Arbeitskraft, Material oder Geld – ein herzliches
Dankeschön!
Außerdem hoffen wir auf eine gute
Zusammenarbeit, denn wir gehören zur
Gemeinde! Wenn Gemeinde und Junge
Gemeinde zusammenarbeiten, kann etwas Wunderbares entstehen!
PS: In der Weihnachtszeit ist die Junge
Gemeinde auch wieder sehr aktiv. Wir
werden eine Adventsfeier haben, Häusersingen gehen, das Projekt »Offene Bergkirche« zu einem großen Teil ausgestalten
und wieder ein Krippenspiel einstudieren
und aufführen.
Wir sind offen für neue Ideen und
freuen uns sehr über Ihre Unterstützung.
Im Namen der JG Annaberg
Anne Haarig
(Leiterin gemeindenahe Jugendarbeit)
CVJM-Seite
CVJM-Rüstzeiten 2015
Seit dem Jugendgottesdienst am 2. November 2014 liegen die neuen Rüstzeitangebote des CVJM Annaberg e.V. vor. Erste
Anmeldungen sind bereits eingegangen.
Für alle, die noch keinen Flyer erwischt
haben, stellen wir hier die Angebote kurz
vor:
Für die Jungschar (Alter 9-13) geht es
dieses Jahr nach Grünow/Mecklenburg.
Wir werden in einem Planwagen-Camp
übernachten, reiten, baden, Fußball spielen, basteln. Außerdem ist ein Ausflug
nach Neustrelitz mit dem Besuch des
»Slawendorfes«, einem Freilandmuseum,
geplant. Die Jungs sind vom 15. bis 22. Juli
2015 mit Katrin Köhler und die Mädchen
vom 22. bis 29. Juli mit Angelika Müller
unterwegs.
ff Kosten: ab 189 €
Für alle Abenteuerlustigen ab 16 Jahren bieten wir eine Paddelboot-Rüstzeit
im Altmühltal an. Wir werden mit Booten
eine Woche lang die wunderschöne Landschaft erkunden, im Zelt übernachten und
am Lagerfeuer gemeinsam singen und die
Auszeit vom Alltag genießen.
ff Termin: 25. Juli bis 1. August 2015
ff Kosten: ab 210 €
ff Leitung: Thomas Seidel und Team
Weitere Rüstzeitangebote – insbesondere für junge Erwachsene – sowie Hinweise zur Anmeldung findet man unter
www.cvjm-annaberg.de/ruestzeiten.
Clemens Kämpf (Arbeitskreis Rüstzeiten)
Mit den bereits Konfirmierten (ab 14)
werden wir an den Balaton nach Ungarn
fahren. Zehn Tage lang wollen wir in einem Haus des CVJM Ungarn direkt am
Strand jede Menge Abenteuer erleben,
baden und Ausflüge in die reizvolle Umgebung unternehmen. Auf der Rückfahrt
ist ein Abstecher nach Wien geplant.
ff Termin: 11. bis 21. Juli 2014
ff Kosten: ab 285 €
17
Meisterhausseite
Friedensstraße 2 • Telefon 03733 66112 • Fax 64511
meisterhaus@ev-jugend-ana.de • www.meihau.de
Unsere neuen Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag
für Kids (6 – 12 Jahre) 14:00 Uhr – 18:00 Uhr
für Teens (ab 13 Jahren) 14:00 Uhr – 20:00 Uhr
einmal monatlich Sa. Brunch
10:30 Uhr – 13:30 Uhr
Dezember 2014
02.12.
03.12.
04.12.
05.12.
14:00
15:00
15:00
14:00
Spielenachmittag
Aktionstag: Plätzchen backen
Besuch des Annaberger Weihnachtsmarktes
Fußball (Turnhalle)
Adventsfeier der Mitarbeiter der Jugendarbeit
Kreativtag: weihnachtliches Basteln
Aktion: Lebkuchen backen
Weihnachtlicher Nachmittag: Geschichten, kleine Leckereien, gemütliches Beisammensitzen
12.12. 15:00 große Weihnachtsfeier: kleines Programm, Kaffeetrinken, gemeinsame Gespräche, kleine Überraschung
19:00
09.12. 14:00
10.12. 15:00
11.12. 14:00
06.01.- 14:00
09.01.
10.01. 10:30
16.01.18.01.
20.01.- 14:00
23.01.
24.01. 09:30
Januar 2015
Spiele- und Kreativnachmittag/Aktionstag/Tea Time/
Fußball spielen (Turnhalle) u.v.m.
Brunch: gemeinsames Essen, Gespräche, gemütliche
Atmosphäre und zusammen Spiele spielen, …
Mathe-Rüstzeit: An diesem Wochenende kannst
du zusammen mit Gleichgesinnten der Panik
vor dem Mathe-Abi den Krieg erklären.
Spiele- und Kreativnachmittag/Aktionstag/Tea Time/
Fußball spielen (Turnhalle) u.v.m.
Jugendleitertreff
26.01. 18:30 Treff der JG-Leiter aus der Region Annaberg
Imbiss, Andacht, Material zur Jahreslosung,
Mitarbeiterangebote & Veranstaltungen 2015
27.01.Aktion – Sport – Spiel: Kreativ-, Spiel- und Koch30.01.
angebote, Hausaufgabenhilfe, Billard, Kicker, Dart,
Tischtennis, Computer- und Internetnutzung
18
JZ Meisterhaus
JZ Meisterhaus
JZ Meisterhaus
Talstraße Turnh.
JZ Meisterhaus
JZ Meisterhaus
JZ Meisterhaus
JZ Meisterhaus
JZ Meisterhaus
JZ Meisterhaus
JZ Meisterhaus
JZ Meisterhaus
JZ Meisterhaus
JZ Meisterhaus
JZ Meisterhaus
Kontakt und Impressum
Spendenkonto
Empfänger
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz
Konto-Nr.
331 800 1022 bei der Erzgebirgssparkasse (BLZ 870 540 00)
SEPA-Überweisung
IBAN DE68 8705 4000 3318 0010 22
Bitte geben Sie den jeweiligen Zweck Ihrer Spende und Ihren Namen an – vielen Dank!
Kirchgeldkonto
Empfänger
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz
Konto-Nr.
331 800 2355 bei der Erzgebirgssparkasse (BLZ 870 540 00)
SEPA-Überweisung
IBAN DE64 8705 4000 3318 0023 55
Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Kirchgeldnummer an – vielen Dank!
Kontakt
E-Mail
Internet
kg.annaberg-buchholz@evlks.de
www.kirche-annaberg-buchholz.de und www.annenkirche.de
Pfarrer
Superintendent Dr. Richter
Haus der Kirche, Kleine Kirchgasse 23
Telefon 03733 25627
Pfarrer Loderstädt (Pfarramtsleiter)
Große Kirchgasse 26
Telefon 179361
Pfarrer Frauenlob
Haus der Hoffnung, Barb.-Uthmann-Ring 158
Telefon 542766
Pfarrer Warnat
Zinnackerweg 4
Telefon 429839
Kantoren
Kirchenmusikdirektor Süß
Telefon 679236
Kantor Hartig
Telefon 65020
Annette Claus
Telefon 23190
Gemeindepädagogen
Angelika Müller
Telefon 26296
Peter Nestler
Telefon 6735333
Projekt Hoffnungsland: Jens Pöschl
Telefon 0152 27521992
Pfarramtskanzlei der Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz
Haus der Kirche, Kleine Kirchgasse 23
Öffnungszeiten
Telefon 23190
Telefax 288577
Dienstag
8-12 und 13-18 Uhr
Donnerstag
8-12 und 13-16 Uhr
Freitag
9-12 Uhr
Außenstelle Buchholz und Friedhofsverwaltung
An der Katharinen 2
Öffnungszeiten
Telefon 66951
Telefax 60113
Dienstag, Donnerstag
Freitag
Friedhofsmeister, Herr Oettel
Impressum
Herausgeber
Verantwortlich für den Inhalt
Ansprechpartner der Redaktion
E-Mail-Adresse der Redaktion
Signet und Symbole • Kinderseite
Druck
Redaktionsschluss
9-12 und 15-17 Uhr
9-12 Uhr
Telefon 01525 4204603
64053 (privat)
Ev.-Luth. Kirchenvorstand Annaberg-Buchholz
Pfarrer Karsten Loderstädt (Pfarramtsleiter)
Rebekka Freitag (Inhalt)
Telefon 66951
Almut Nitzsche (Satz, Layout, Titelgestaltung)
Telefon 289418
Julia Lorenz (Satz, Layout, Gestaltung)
gemeindebrief@kirche-annaberg-buchholz.de
Peter Franke • Carola Säuberlich
S-Print Annaberg-Buchholz
Ende der geraden Monate (Februar/April/Juni/August/Oktober/Dezember)
19
e
t
i
e
s
r
e
Kind
Krippenspiel
Liebe Kinder und
alle, die sich dafür interessieren:
mit Hindernis
sen
Wir laden Euch zu vier Adventsnachmittagen mit einer fortlaufenden spannenden
Detektivgeschichte um Lena und das verschwundene Christkind ein. Wir treffen uns
jeden Donnerstag in der Adventszeit (27. November, 4., 11. und 18. Dezember 2014)
von 15 bis 16.15 Uhr in unserer schönen Bergkirche.
Ich freue mich auf Euch! Eure Angelika Müller
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
24
Dateigröße
334 KB
Tags
1/--Seiten
melden