close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

30 33 30 33 opel jahreswagen - Fröhlich PrintShop und Verlag OHG

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 36 - Woche 51/2014 - Mittwoch, 17. Dezember 2014
Wir wünschen unseren verehrten Kunden,
Freunden und Bekannten ein
gesegnetes Weihnachtsfest
und ein gesundes und erfolgreiches
Jahr 2015
Bauelemente
Wochenmarkt Grünstadt
Am 24. und 27. Dezember
auf dem Carrières-surSeine-Platz
Grünstadt. „Es ist sehr erfreulich, dass an Heiligabend, 24.
Dezember, der Wochenmarkt
Wir wünschen allen Kunden ein
frohes Weihnachtsfest
und eine gutes neues Jahr.
KURZ
Innen-Außenputz
Trockenausbau
Wärmedämmung
Gerüstbau
Fassadenrenovierung
Moorstraße 99 . 66879 Steinwenden . Tel. 0 63 71 / 5 05 49
auf dem Carrières-sur-SeinePlatz seine Türen öffnet“, freut
sich Grünstadts emsiger Marktmeister Hans Wolf. So werden
an diesem Mittwoch insgesamt
zwölf Markthändler ihre Frischwaren und Artikel von 7 bis 14
Uhr anbieten. Vertreten sind
Bernhard Berger (Obst- und Gemüsehandel), Ralph Schneider
(Dampfnudeln), Metin Ucar
(Exotische Früchte, Obst und
Gemüse), Inge Kessler (Käsespezialitäten Wissmann), Luise
Kühling (Obst und Gemüse aus
heimischem Anbau), Andreas
Mireau (Honigspezialitäten aus
eigener Imkerei), Mark Micol
(Bio-Fleisch-Spezialitäten), Andreas Krill (Blumenverkauf),
Gabriele Forster (Äpfel aus
biologischem Anbau), Charlotte
Reeb (Blumenatelier), Johannes
Goyert (Bio-Obst- und Gemüsehandel) sowie Reinhard Appel
(Metzgerei). „Auch am Samstag,
27. Dezember, bieten mit Metin
Ucar, Charlotte Reeb, Bernhard
Berger und Marc Micon immerhin noch vier Händler auf dem
Marktplatz ihre Waren an“, so
der Marktmeister. Der Verkaufsoffene Sonntag am Sonntag, 28.
Dezember, lädt von 13 bis 18 Uhr
Kunden und Besucher ein.
Sausenheimer
Advent 2014
67269 Grünstadt
Von-Ketteler-Ring 5
Tel. 0 63 59/8 19 45
Fax 0 63 59/20 65
Betriebsferien vom
22.12.2014 bis einschl. 12.01.2015
eMail: wageck-service@t-online.de
www.wageck-service.de
Personen-, Kranken-, Bestrahlungsfahrten.
Chemo-, Kur u. Rehafahrten. Flughafentransfer.
NEU: Rollstuhlbeförderung - auch festsitzend
Minicar - Service Korn
06359 - 943557
Inh. Monika Korn
Hintergasse 29
67281 Kirchheim
Grünstadter Sonntags-Spiegel Gute Werbung zum
wöchentlich 30.300 Exemplare günstigsten Preis!
Nähere Informationen in unserer Anzeigenberatung
Tel. 06359-961040 / eMail: info@froehlichdruck.de
TAXI
- KURKOWSKI
Wir beraten Sie gerne bei Chemo-,
Taxi Kurkowski
Bestrahlungs- und Krankenfahrten Inh. Beate Kurkowski
Kreuzerweg 55
Flughafen-Transfer
67269
Grünstadt
Dialyse-,
Personen-,
Bestrahlungsfahrten
Kranken-,
(0 63 59)
Kur- u.
Rehafahrten
3 Großraumtaxis 6+1-Sitzer
30 33
21.12.2014, 16.00-18.00
Uhr Kirchgasse (vor der
prot.Peterskirche )
16.00 h Einläuten; 16.05 h Begrüßung Gerd Walther, Ortsvorsteher; 16.10 h Musikalische
Eröffnung MGV Liederkranz;
16.40 h Grundschule Sausenheim; 17.05 h Kita Sausenheim
17.20 h Chorgesang zum Advent
MGV Liederkranz; 17.35 h Weihnachtslieder zum Mitsingen - Posaunenchor Weisenheim / Berg
17.50 h Der Nikolaus kommt
18.00 h Ausläuten
Der Reinerlös des „Sausenheimer Advents“ wird in diesem
Jahr für eine Erneuerung der
Verstärkeranlage im Dorfgemeinschaftshaus des TuS Sausenheim verwendet.
Gerd Walther, Ortsvorsteher
OPEL JAHRESWAGEN
Opel Corsa “Edition“
Opel Adam „Slam“
EZ 06/2013, 17.500 km,
1.4l, 64 kW, 87 PS, Ozeanblau, Klimaanlage, Elektr.
Fensterheber, Sitzheizung,
Lenkradheizung, Radio
CD30 MP3, Funkzentralverriegelung, Bordcomputer, Tagfahrlicht,
Heizbare Aussenspiegel
u.v.m.
EZ 12/2013, 11.500 km, 1.4l
74 kW, 100 PS, Phantomgrey,
Sport-Design-Paket, CarbonDesign, Dachpaket
„Midnight Black“, Aluräder
18 Zoll „Twister“, TeillederAusstattung, Sicht-Paket,
Sportfahrwerk, Klimaautomatik, Bluetooth, LED u.v.m.
UPE inkl. Fracht 18.838,- EUR
UPE inkl. Fracht 16.950,- EUR
Unser Preis 13.950,- EUR
Unser Preis 9.950,- EUR
Sie sparen
4.888,- EUR !!!
Sie sparen
Tel.: 0 63 59 / 93 78 - 42
7.000,- EUR !!!
Kraftstoffverbrauch (in l/100km) nach VO (EG) Nr. 715/2007 der in dieser Anzeige vorgestellten Fahrzeuge: Kraftstoffverbrauch (kombiniert) maximal: 5,7 - 5,5 l/ 100 km - CO2-Emissionen (kombiniert) maximal: 134 - 129 g/km
Seite 2
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Blumenschmuck für
Trauerfeier
in Grünstadt
& Umgebung
Musik im Alten Bahnhof
Kirchheim
Kirchheim. Volker Riegler und
Markus Lauer in Kirchheim!
Am Mittwoch, 24.12., 10 Uhr Uhr
gastieren der Grünstadter Gitarrist Volker Riegler und der Pianist Markus Lauer im Bistro
"Alter Bahnhof" in Kirchheim.
Die beiden Profimusiker spielen
an diesem ganz besonderen Tag
ein Akustik-Programm mit Piano,
Blues-Harp und Westerngitarre.
Schwerpunkt des Konzerts werden Balladen und Pop-Klassiker
aus den 60er-80er Jahren sein.
Aber auch der ein oder andere
67269 Grünstadt
Jakobstraße 44
Tel. 06359-3160 . Fax 961316
www.blumen-starck.de
aktuelle Song aus den Charts,
sowie Weihnachtsklassiker werden in ganz eigener Version zum
Erklingen gebracht. "Mrs. Robinson, Wild world, American pie,
Hey Jude, wonderful tonite oder
wonderwall" sind nur eine kleine
Auswahl der Stücke, die die
Beiden "live" spielen und singen
werden.
Um Reservierung wird gebeten.
Bistro Alter Bahnhof, Bahnhofstr.1, 67281 Kirchheim, Tel:
06359-83024
Urlaub der
Stadtwerke
Kirchennachrichten
(ohne Gewähr)
Katholische Kirche
Boßweiler
So. 09.00 Uhr Amt
Dirmstein
So. 09.00 Uhr Sonntagsmesse
Dirmstein
So. 19.00 Uhr Taizé-Gebet
Eisenberg
So. 10.30 Uhr Heilige Messe
Großkarlbach So. 10.30 Uhr Sonntagsmesse
Grünstadt
So. 10.30 Uhr Amt
Hertlingshausen Sa. 17.30 Uhr Roratemesse
Hettenleidelheim So. 10.30 Uhr Fam.messe
Kirchheim So. 10.30 Uhr Familiengottesdienst
Mertesheim
So. 18.00 Uhr
offenes Adventsfenster, Eistalstr. 92C
Obrigheim
So. 10.30 Uhr Amt
Sausenheim
Sa. 18.00 Uhr Rorate-Messe
Ramsen
So. 09.00 Uhr Heilige Messe
Tiefenthal
Sa. 17.30 Uhr Roratemesse
Wattenheim
So. 09.00 Uhr Heilige Messe
Evangelische Kirche
Grünstadt
Grünstadt
Asselheim
GD Sa., 18.00 Uhr
GD So., 10.00 Uhr
GD So., 10.10 Uhr
Sausenheim
Neuleiningen
4. Advent GD So., 10.00 Uhr
Ökum. KGD So., 10.00 Uhr
Neuapostolische Kirche - Grünstadt
So., 21.12., 9.30 Uhr GD; 25.12., 9.30 Uhr Weihnachts-GD; 28.12., 9.30 Uhr GD; 31.12., 18 Uhr
Silvester-GD; 01.01.2015, 11.00 Uhr Neujahrs-GD, 04.01., 9.30 Uhr: GD, 07.01., 20.00 Uhr GD
Stadtmission Grünstadt
So., 18.00 Uhr Gottesdienst zum 4. Advent; Heiligabend, 16.00 Uhr: Familiengottesdienst zum
Heiligabend; 25.12., 18.00 Uhr: Weihnachtsgottesdienst; Sonntag,28.12., 18.00 Uhr Gottesdienst
Jehovas Zeugen Grünstadt, Uhlandstr. 36, Königreichssaal
Fr., 19.30-21.15 Uhr: Bibelstudium und Schulkurs für Evangeliumsverkündiger;
So. 10.00 Uhr-11.45 Uhr: Biblischer Vortrag und Bibel- u. Wachtturmstudium
Infos: Grünstadt-www.jehovaszeugen.de, Tel. 06359/85243
Calvary Chapel Grünstadt Evang.-freikirchl. Gemeinde
So. 10.30 Uhr Gottesdienst + Kindergottesdienst; Di. 19 Uhr Bibelstunde; Mi. 20 Uhr Frauengebet;
unsere Fernsehsendungen „Durch die Bibel“ im Offenen Kanal Ludwigshafen, Neustadt/W., Worms,
Kaiserslautern/Eisenberg: die aktuellen Sendezeiten finden Sie in unserer Homepage unter
www.ccgruenstadt.de/termine.
Grünstadt, Bahnhofstr. 10; Tel. 06359-961506
Treffpunkt Leben Freie christl. Gemeinde Carlsberg
So., 21.12.2014: 10:00 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst; Mi., 24.12.2014: 16:00 Uhr
Weihnachtsgottesdienst; So., 28.12.2014: 19:00 Uhr Anbetungsabend; Mi., 31.12.2014: 18:00 Uhr
Jahresabschlussandacht; So., 04.01.2015: 10:00 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl und
Kindergottesdienst. Während der Weihnachtsferien findet kein Mini-Club sowie keine Teamtreffen
der Royal-Rangers statt!
67316 Carlsberg-Hertlingshausen, Hauptstr. 24, www.treffpunkt-leben.net/ Veranstaltungsort:
Gemeindezentrum Carlsberg-Hertlingshausen, Hauptstr. 24
Betriebsferien von 24.12.
2014 bis 02.01.2015
Grünstadt. Das Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Grünstadt GmbH in der Max-PlanckStraße 12 hat von 24.12.2014
bis einschließlich 02.01.2014
wegen Betriebsferien geschlossen. Das SWEN-Kundencenter in
der Poststraße hat von 24.12. bis
einschließlich 31.12.2014 ebenfalls wegen Betriebsferien geschlossen. Jedoch ist das SWENKundencenter wieder am 02.01.
2015 für Sie geöffnet.
Selbstverständlich steht der
Bereitschaftsdienst bei technischen Störungen unter Tel.:
85563 zur Verfügung.
Kopien
bis DIN A0
Offset- und
Digitaldruck
Schilder - Folien
Textildrucke
u.v.m.
Fröhlich
PrintShop & Verlag
Grünstadt - Industriestr. 4
Tel. (06359) 961040
NOTRUF ....................................................................................................110
FEUERWEHR ............................................................................................ 112
POLIZEI Grünstadt.............................................................. 06359 - 9 31 20
POLIZEI Bad Dürkheim ...................................................... 06322 - 96 30
RETTUNGSDIENST ASB / DRK ..........................................06359 - 1 92 22
ARZT Notfalldienstzentrale .......................................... Tel. 06359 / 19292
Fr. ab 19 Uhr bis Mo. 7 Uhr durchgehend an Feiertagen ab 8 Uhr bis
zum Folgetag 7 Uhr, Mi 13 Uhr Do.7 Uhr für die oben genannten
Ortschaften
AUGENARZT NOTDIENST ..................................................... 06232 / 1330
TIERARZT zu erfragen beim Haustierarzt
Zahnärztlicher Notdienst für Kreis Grünstadt/Frankenthal 06359 - 1231
Zahnärztlicher Notdienst für Kreis Donnersberg .............. 06351 - 399543
Privatärztl. und zahnärztl. Notdienst Rhein-Neckar ........ 0621 - 5490042
KRANKENHAUS Grünstadt ................................................ 06359 - 80 90
Donnersberger Krankenhaus Kirchheimbolanden ........ 06352 - 4050
Donnersberger Krankenhaus Rockenhausen ................. 06361 - 45 50
AHZ Ökumenische Sozialstation ..................................... 01522- 2900101
AHZ Ökumenische Sozialstation/Essen auf Rädern ....... 06359-93 59 12
ASB Sozialdienst / Essen auf Rädern ................................06359 - 50 32
ASB Sozialstation .............................................. Handy 0172 - 7114562
DRK Sozialdienst ................................................................. 06359 - 31 34
DRK Essen auf Rädern ....................................................... 06322 - 944620
APOTHEKENDIENST: 0800 - 00 228 33 kostenlose Apotheken-Hotline.
Ökumenische Sozialstation Donnersberg-Ost e. V.
(Ambulante Hilfe Zentrum) Ambulante Alten- und Krankenpflege
Dannenfelserstr. 40b, 67292 Kirchheimbolanden ............... 063 52- 705970
Hauptstraße 42, 67307 Göllheim, ........................................ 06352 - 705970
Friedrich-Ebert-Str. 14 (Gemeindehaus), 67304 Eisenberg..06 352 - 705970
24 Stunden erreichbar
CARITAS-Sekretariat, Eichstr. 2a, 67098 Bad Dürkheim, Tel. 0632265625, Fax 1495. Sprechstunden: Mo., 9-11 Uhr Sozialberatung für
Schuldner, sonst nach Vereinbarung; Di., 14-15 Uhr Beratung für
schwangere Frauen und Familien in Not, sowie allg. Sozialberatung.
Ansprechp.: Frau Höhle-Faiz.
STADTWERKE Grünstadt Bereitschaftsdienst......................06359 - 8 55 63
VERB: GEM.: Eisenberg Bereitschaftsdienst ..................... 06351 - 407107
Pfalzwerke Stromentstörung ........................................ Tel. 0800-7977777
Pfalzwerke Gasenststörung .......................................... Tel. 0800-7977777
Umweltnotruf ................................................................... 0700 881 882 883
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Grünstadt u. d.
Verbandsgemeinde Grünstadt-Land Andrea Breßler, Stadtverwaltung
Grünstadt, Stadthaus Kreuzerweg 2, 67269 Grünstadt Sprechstunden n.
Vereinb....................................................................................06359 - 805-205
Diak. Werk Sozial- u. Lebensberatung, Schwangeren- u. Schwangerschaftskonfliktberatung, 67269 Grünstadt, Fr.-Ebert-Str. 2, Tel. 06359 /
6262, Büroz.: Mo. 13.30-15.30, Mi u. Fr. 9-11 Uhr. Termine n. Vereinb.
AIDS-Beratung: Abtlg. Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bad Dürkheim
in Neustadt (Neumayerstr. 10); montags v. 14-16 Uhr, mittwochs v. 8-12 Uhr
Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Beratungs- und Kontaktstelle:
W. Oberfrank-Paul 06236-398068 (8-9) sowie K. van der Heijden 063596887 und Dr. B. Müller 06359-5154. Gruppentreffen jeden 2. Mittwoch im
Monat ab 18.30 Uhr im Maxi-Autohof
CJD-Projektbüro Tandem Eisenberg Hauptstr. 81, 67304 Eisenberg, Tel.
06351-125280, 06352-400319, email: cjd.tandem@gmx.de. Öffnungsz.:
Mo, Di u. Do 15.30-17.30 Uhr u.n. Vereinb. - Ansprechp.: Frau Lilic
Frauenhaus in Kirchheimbolanden: Aufnahme rund um die Uhr, Telefon:
06352/4187; Beratung Mo - Fr 9 - 16.30 Uhr unter 06352/401164
Frauenhaus in Bad Dürkheim: Aufnahme rund um die Uhr. Telefon 06322 /
8588. Beratung Mo-Fr 9-12 Uhr und Mi 16-18 Uhr unter 06322 / 620720
Beratungsstelle für Alleinerziehende + Frauen, Bahnhofstr. 13,
Grünstadt, Sprechzeiten: Mo, Mi, Do 9.00-11.00 Uhr .......06359 - 8 47 40
Verein Geistchristl. Kirche (e.V.) Kindenheim, Geistl. (Sterbe-)betreuung,
alle Konfessionen ............................................................... 0 63 59 - 40022
Betreuungsverein kath. Männer u. Frauen ........................06322 - 6 87 84
Betreuungsverein d. Lebenshilfe .......................................06322 - 938159
Suchtkranke (Erwachsenen-Drogenberatung) ..................... 06322 - 94180
Suchtkranke (Jugend-Drogenberatung) ............................... 06322 - 94180
Ansprechp. Bundeswehr/Wehrd.ber. ................ 06321 - 83024 od. 80029
Kinder- u. Jugendtel d. Dtsch. Kinderschutzbundes . Freecall 08001110333
Telefonseelsorge rund um die Uhr - vertraulich - Freecall 0800-1110111
KINDERSCHUTZDIENST des Diakonischen Werkes für den Landkreis
Bad Dürkheim ...................................................................... 06359 / 877-00
Poststr. 14, 67269 Grünstadt. Termin u. Sprechstunde nach tel.
Vereinbar.
DVMB Therapiegruppe Grünstadt Barbara Laubscher Schillerstr. 28,
67307 Göllheim.................................................................... 06351 - 4 11 44
Therapiezentrum für Entwicklungsgestörte u. Behinderte Kinderzentrum; ambulante u. teilstationäre Frühförderung; Tagesstätte
f. schwerbehinderte Menschen. Jahnstr. 2, 67307 Göllheim, Tel. 06351 /
6400 od. 44600
Deutsche Rheuma-Liga e.V., AG Grünstadt: Wassergymnastik jd. Fr. ab
16.00 Uhr im Bewegungsbad des Kreiskrankenhauses,
Trockengymnastik jd. Di. ab 18 Uhr AmWehrhaus 18 in Grünstadt.
Auskunft: Tel. 06356 / 1238
lauterjungs und -mädels e.V., Schwul-Lesbische Initiative und Selbsthilfegruppe, www.lauterjungs.de - Infos u. Beratung: ....... 0631/6264074
Pflegestützpunkt Grünstadt, Vorstadt 3, 67269 Grünstadt.
Mitarbeiterinnen nebst Tel.-Nr.: Doris Hoyer-Willy - 06359 / 8726 765;
Silvia Meng - 06359 / 8726 766; Klaus Lorenz - 06359 / 8726 767.
Erreichbarkeit unsere Pflegestützpunktes: Mo - Fr 8.00-14.00 Uhr,
Termine nach Vereinbarung.
Hoffnungsland e.V.: Angebote zur seelischen Unterstützung in Zeiten von
Krankheit, Trauer, Einsamkeit u. a. Krisen. Kirchheim, Am Grünborn 2:
mittwochs 15-18 Uhr, sowie nach tel. Vereinbarung 06359 / 81622, M.
Süntzenich; Christl. Therap. Seelsorgezentr. Heidelberg, Berat.-Angebot
ebenfalls in Kirchheim. Termin unter: 06221/9147080
Tierschutzverein Grünstadt-Leiningerland www.tierschutzvereingruenstadt-leiningerland.de .......................... Kontakt-Tel. 06359/960129
IMPRESSUM: Der "Grünstadter Sonntags-Spiegel" - Amtliche Mitteilungen der Stadt Grünstadt und der Kreisverwaltung Bad Dürkheim, der Verbandsgemeinden Eisenberg, Freinsheim, Göllheim,
Grünstadt-Land, Hettenleidelheim und Monsheim, ist ein freies, unabhängiges Werbe- und Informationsblat.t, welches wöchentlich mittwochs/donnerstags an die erreichbaren Haushaltungen der Stadt
Eisenberg, Freinsheim, Grünstadt, sowie an die vorgenannten Verbandsgemeinden (teilw.) in einer Auflage von 30.300 Exemplaren kostenlos verteilt wird. Herausgeber: Fröhlich PrintShop & Verlag OHG,
Verlag: Fröhlich PrintShop & Verlag OHG, 67269 Grünstadt, Industriestraße 4. Postanschrift: Postfach 1519, 67266 Grünstadt. Tel.: 06359 / 961040, Fax 06359 / 961041. Beiträge, die mit dem Namen des
Verfassers gekennzeichnet sind, stellen nicht immer die Meinung des Herausgebers dar. Verantwortlich für die Inserate: Der Auftraggeber. Die derzeitig gültige Preisliste ist vom 01.01.2002.
Verantwortlich für die Sonderseiten: Sabine Lederle, Fotojournalistin, Tel. 0172 / 6232348, email: sabinelederle@selundi.de Anzeigenschluß: montags, 13.00 Uhr. Redaktionsschluß: freitags 17.00 Uhr.
Satzerstellung und Gestaltung: Fröhlich PrintShop & Verlag OHG. Druck: Druckerei & Verlag "Die Rheinpfalz", Ludwigshafen. Verteilung durch Presse-Vertriebs-GmbH Ludwigshafen, 0621/57249889.
Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Internetadresse: http://www.froehlichdruck.de - Email: info@froehlichdruck.de
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Drei Bands beim 1.
X-Mas-Rock im Hinterland
Deutschlands bekannteste
Ska Band „The Busters“
spielt ihre Generalprobe im
Obrigheimer Rosengarten
Obrigheim . Nachdem das
diesjährige Rock im Hinterland
Festival ein voller Erfolg war,
wird Obrigheim ab jetzt auch im
Winter gerockt. Am 20. Dezem-
Seite 3
Grünstadter Sonntags-Spiegel
ber läutet der X-Mas Rock im
Hinterland die Weihnachtszeit
mit einem Konzert von „The
Busters“ ein.
Das Besondere: Vor dem Start
ihrer „Supersonic Eskalator“
Tour durch die großen Musikclubs Deutschlands stellt die
Band hier zum ersten Mal live ihr
neues Programm vor.
Auch im 27. Jahr ihrer Bandgründung versorgen The Busters immer wieder, mal herrlich
aufgeregt, mal groovig entspannt, den beweglichen Teil
der Bevölkerung mit packenden
Rhythmen, messerscharfen
Bläsersätzen und Unmengen an
Spaß.
Weltweit, zuletzt nach Japan
und Venezuela wurden sie eingeladen. Farin Urlaub, Sänger
der Die Ärzte leiht sich die Bläser
für sein Soloprojekt aus und
selbst Genre-fremde Top Acts
wie Laith al Deen, No Angels
oder Helene Fischer griffen
schon auf die Musiker der Band
zurück.
Außerdem sind The Busters mit
Richie Alexander alias Dr. RingDing, der seit 2013 als zweiter
Sänger fest zu der elf-köpfigen
Band gehört, um ein weiteres
Talent reicher.
Den Opener des Abends übernehmen die vier jungen Nachwuchs-Musiker von „Tom's Radio“, die sich vor 1,5 Jahren als
Schülerband des Tom Hapke
Musikinstitutes zusammenschloss. Die Jungs im Alter von
17 bis 18 Jahren überzeugen
seitdem ihre Zuhörer mit Covern
aus den Bereichen Pop und
Rock.
Anschließend bleibt es beim
Auftritt von „Silva Diva“ bei einem rockigen Sound. Die alternative Deutschrock-Band, welche vor bereits zwei Jahren gegründet wurde, hat soeben die
Aufnahmen zu ihrem ersten Album abgeschlossen, das 2015
erscheinen wird. Getreu ihrem
Motto „Welt aus - Musik an“
schaffen es die vier Jungs um
Sängerin Lizz immer wieder, ihr
Publikum zu begeistern.
Tickets im Vorverkauf gibt es bei
allen Reservix-Verkaufsstellen
sowie im Europa-Kino Grünstadt. VVK: 10€, AK: 12€!
Einlass: 18:00 Uhr, Beginn 19:00
Uhr.
Bauplan-Kopien bis DIN A0
bei Fröhlich PrintShop & Verlag
Grünstadt - Industriestr. 4 - Tel. (06359) 961040
"Atempause"
kein Treffen
Grünstadt. Im Dezember
findet kein Treffen des Angehörigenkreis für Angehörige von
Demenzkranken in der ökumenischen Sozialstation statt.Das
nächste Treffen ist für den 16.
Januar 2015 geplant. Wir wünschen allen Teilnehmern und
deren Familien schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten
Start ins Neue Jahr.
Stammtisch
Kindenheim. Der nächste
Stammtisch des Natur- und
Vogelschutzvereins Bockenheim
- Kindenheim e.V. findet am
Dienstag, den 06.01.2015 um
19:30 Uhr im Weingut Schur,
Hauptstraße 81a in Kindenheim
statt. Mitglieder und Freunde
des Vereins sind herzlich willkommen.
Die Vorstandschaft
Wir wünschen unseren Kunden, Lesern,
Freunden und Bekannten ein
gesegnetes Weihnachtsfest
und ein
glückliches Neues Jahr.
Wir machen vom
24.12.2014 bis einschl. 04.01.2015 Urlaub.
Der Grünstadter Sonntags-Spiegel
erscheint wieder am Mittwoch, 07.01.2015.
Anzeigenschluss hierfür ist Montag, der 05.01.2015!
Wir bitten unsere Kunden, ihre Weihnachtsaufträge
bis Dienstag, den 23.12.2014, 18 Uhr abzuholen.
F röhlich
Werbung
Fröhlich PrintShop & Verlag
67269 Grünstadt . Industriestr. 4 . Tel. (06359) 961040 . Fax 961041
email: info@froehlichdruck.de - web: www.froehlichdruck.de
Seite 4
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Grünstadter Sonntags-Spiegel
TOP-Internetseiten
Wenn Sie auch hier Ihre Internetseite bekannt geben möchten, dann mailen (info@froehlichdruck.eu) oder faxen (06359-961041) Sie uns oder geben Ihren
Auftrag im Verlag Grünstadter Sonntags-Spiegel, Industriestr. 4, 67269 Grünstadt ab. Eine wöchentliche Erscheinung kostet 4,95 Euro inkl. MwSt.
www.kolkata-help.de
www.selundi.de
www.michai.de
www.nebenjobnebenarbeit.de
www.fliesen-ab-werk.de
www.tennis-powersport.de
www.fit-beim-sport.de
www.messe-und-montage.de
http://www.vegascosmetics.de/
DE11924
http://www.aqua-masterwasserfilter.de
www.fit-im-tag.de
www.fit-beim-sport.de
SPORTSEITE
SPORTSEITE
Ebener-Zwillinge gewinnen
Leichtathletik der TSG
Eisenberg informiert
Eisenberg. Im Rahmen des
Adventslauf in Mainz-Ebersheim
fand am So den 14.12.2014
auch ein Schülerlauf statt. Die
2,5 km lange Strecke führte die
Schüler der Jahrgänge 1999
2006 über Wirtschaftswege
rund um MZ-Ebersheim. Hannes
Ebener Jahrgang 2006, setzte
sich von Anfang an die Spitze
des 16- köpfigen Feldes und
konnte den Lauf souverän und
mit großem Vorsprung gewinnen. Am Ende benötigte er eine
C1-Jugend-Herbstmeister
Zeit von 10:20 min. Seine
Zwillingsschwester Paula Ebener
tat es ihm gleich. Sie beherrschte die weibliche Konkurrenz
und lief als Gesamterstes Mädchen ein. Ihre Zeit im Ziel 11:24
min.
TSG-Läufer in Rheinzabern
Eisenberg/Rheinzabern.
Acht Läufer/innen der TSG Eisenberg gingen im südpfälzischen Läufermekka Rheinzabern an den Start des ersten
Wettkampfes der Winterlaufserie 2014/2015, einem 10 Kilometerlauf.
Eine amtlich vermessene Laufstrecke und große Konkurrenz in
allen Leistungsklassen lockten
auch diesmal weit mehr als tausend Läufer an den Start. Leichter
Regen und mit 6 Grad im einstelligen Temperaturbereich,
boten sich den Läufern gute
Bedingungen auf der bekannt
schnellen Strecke.
Leonhard Mayer kam als schnellster TSG'ler mit einer Zeit von
37:20 Min ins Ziel (9.M45, Ges.
112). Bernd Ulrich benötigte
38:32 Min (10. M50, Ges. 138).
Einen Podiumsplatz konnte Josefa Matheis als Dritte mit 39:45
Min in der W45 erringen (Ges.
202). Claus-Werner Burkard
überquerte nach 41:36 Min die
Ziellinie (6. M60, Ges. 290).
Markus Heinz kam nach 43:54
Min zum Zeitnehmer (66. M45,
Ges. 415). Eine neue persön-
liche Bestleistung und eine Verbesserung um großartige 2 1/2
Minuten gelang Beatrix Rösel.
Mit ihrer Zeit von 47:33 Min (13.
W45, Ges. 622) sorgte sie für die
relativ beste Leistung aller Eisenberger Läufer. Begleitet
wurde sie von Matthias Raasch
(47:34 Min) der eine Sekunde
nach ihr die Ziellinie passierte
(83. M50, Ges. 623). Nach
langer Wettkampfpause erreichte Volker Raasch nach
51:27 Min das Ziel (128. M45,
Ges. 806).
SC Eisenberg 1923 informiert
Schach: Letzte Runde der
Ver-bandsgemeindemeisterschaft
Eisenberg. In der letzten
Runde der diesjährigen Eisenberger Verbandsgemeindemeisterschaft konnte Johannes
Denzer seinen Spitzenplatz behaupten und holte sich mit
einem halben Punkt Vorsprung
zum zweiten Mal den Titel.
Die siebte Runde begann sehr
spannend: Alle drei Spieler mit
Titelchancen hatten schwer zu
kämpfen und wurden von ihren
Gegnern stark unter Druck
gesetzt. Stefan Herzog drückte
mit seinen Figuren gegen den
König von David Musiolik, der
sich mit Mühe verteidigen
konnte. Auch Sebastian Dittrich,
der gegen den Tabellenführer
Denzer die weißen Figuren führte, erspielte sich eine angenehme Stellung und einen deutlichen Zeitvorteil. In der dritten
Partie war Michael Penkhues in
Front, doch sein König stand zu
frei, was Ivan Eremeev nutzte
und mit der Dame einen Bauern
nach dem anderen mit
Schachgeboten fraß. Er gewann
in der Folge und setzte damit
seine beiden Kontrahenten
unter Druck.
Nach einem Fehler von Herzog
ging der U10-Pfalzmeister in die
Offensive und brachte eine
schöne Kombination auf das
Brett, das ihm ein Matt in vier
Zügen ermöglichte, worauf Herzog aufgab. Damit lag David
Musiolik zumindest virtuell auf
dem ersten Platz. Denzer benötigte noch über zwei Stunden
um seine Stellung langsam zu
verbessern. Nachdem er drei
Bauern gewinnen und die Da-
men abtauschen konnte, war
der Rest nur noch Technik: Mit
dem Sieg holte er sich nach 2012
zum zweiten Mal den Titel des
Verbandsgemeindemeisters!
Die Siegerehrung findet am
kommenden Freitag im Rahmen
der Weihnachtsfeier statt.
Schach: Eisenberger Nachwuchs sichert der Zweiten den
Sieg
Am letzten Hinrundenspieltag
der Kreisliga Kaiserslautern
konnte der Schachclub Eisenberg 1923, Abteilung der TSG
Eisenberg, mit einem Sieg in
Otterberg seine Spitzenposition
festigen. Wieder einmal war der
Nachwuchs tatkräftig beteiligt.
Zwei Stammkräfte waren nicht
mit von der Partie, so wurde es
am Ende zwar etwas enger als
gedacht, aber Hagen Lommel,
David Musiolik und Benjamin
Groskurt sorgten mit eindeutigen Siegen für drei Punkte.
Lommel und Groskurt haben in
dieser Saison bisher alle ihre
Spiele in der Kreisliga gewonnen!
David Schumacher und Michael
Penkhues verloren ihre Partien,
das Remis von Robert Schwarzkopf sorgte letztendlich für den
3,5-2,5 Sieg.
Nach Abschluss der Hinrunde
liegen die Eisenberger auf Platz
2, punktgleich mit dem
Tabellenersten. Im Januar folgt
mit Enkenbach II eine Pflichtaufgabe, bevor die entscheidenden Titelduelle gegen Fischbach II und Bann IV anstehen.
Keiner wird es wagen...
Beim Westpfalz-Grand-Prix in
Pirmasens sicherten sich die
Nachwuchstalente des Schachclub Eisenberg 1923, Abteilung
der TSG Eisenberg, einmal wieder die vorderen Plätze. Auch in
der Gesamtwertung liegt ein
Eisenberger vorne. Im Pirmasenser Dynamikum fand die
fünfte Runde des diesjährigen
Westpfalz-Grand-Prix statt.
David Musiolik und Hagen Lommel zeigten in der U12 eine
hervorragende Leistung. Lediglich im direkten Duell, das Remis
ausging, gaben die beiden einen
halben Punkt ab. Trotz der starken Konkurrenz konnten sie in
allen Partien Siege einfahren
und teilten sich mit 6,5 Punkten
den ersten Platz! Aufgrund der
minimal besseren Feinwertung
nahm neunjährige David den
Pokal für den Turniersieg mit
nach Hause. Damit erhöhte er
sein Gesamtpunktekonto auf 26
Punkte - von 28 möglichen - und
wurde damit Erster in der Gesamtwertung. Hagen reichten
drei Turniere um 18 Punkte zu
erreichen, das brachte ihm Platz
3.
Den Eisenberger Erfolg komplettierte Sophia Semukhin, die
den ersten Preis in der Kategorie
der Mädchen unter zehn Jahren
gewann. Bei ihrem dritten Turnier erzielte sie drei Punkte und
schaffte es so sogar unter die
besten fünf der U10.
Hagen Lommel, Sophia
Semukhin und David Musiolik
nach der Siegerehrung
Die drei Talente werden - gemeinsam mit fünf weiteren
Eisenbergern - im Januar bei
den Pfälzischen Jugendmeisterschaften antreten. Hoffen wir,
dass es für den Nachwuchs so
weiter geht, getreu dem Motto
Keiner wird es wagen den Eisenberger Nachwuchs zu schlagen!
SG Freinsheim/Weisenheim
- Neue Spielgemeinschaft
trägt erste Früchte
Nach einer Hinrunde ohne
Niederlage überwintert die C1Jugend der SG Freinsheim/Weisenheim auf dem ersten Tabellenplatz. „Wir arbeiten schon
seit letzter Saison an der Entwicklung der Mannschaft und
freuen uns riesig über den
derzeitigen Lauf“ sagen die
beiden Trainer Daniel Liebenspacher und Christian Eitelmann. Ungefähr hälftig ist der
Anteil der Spieler aus den beiden
Stammvereinen, „wobei sich die
Spieler und Eltern nach anfänglichen Berührungsschwierigkeiten mittlerweile als eine
Mannschaft und nicht mehr als
SG identifizieren“. Die Trainer
sehen die Mannschaft derzeit
sogar über Plan. „Wir hatten als
Ziel für die Winterpause einen
Platz unter den ersten Drei
ausgegeben. Dass es nun so gut
gelaufen ist, haben sich die
Jungs mit viel Einsatz und Leidenschaft und dem manchmal
dann auch notwendigen Glück
verdient!“
Anfängerkurs Aikdo
Grünstadt. Aikido - eine moderne Kampfkunst, die bewußt
auf den Einsatz von Gewalt
verzichtet und betont defensiv
ist. Nicht nur Selbstverteidigung, sondern auch Gefühl für
die Einheit von Körper und Geist
werden hier gelehrt. Neue Beweglichkeit kennen lernen und
gleichzeitig ein Fitnessprogramm von Kopf bis Fuß absolvieren. Dies und mehr bietet
Aikido.
Die Abteilung Aikido der TSG
Grünstadt startet zwei neue
Anfängerkurse.Aikido Jugend
(ab 12 Jahre): Start Donnerstag,
15. Januar 2015, 19:00 Uhr
Aikido Erwachsene: Start Dienstag, 13. Januar 2015, 20:00
Uhr. Dauer: jeweils 4 Wochen
Kosten: für die Jugend kostenlos, Erwachsene 15 €, der Kurs
setzt keine Mitgliedschaft in der
TSG voraus bzw. zieht keine automatische Mitgliedschaft nach
sich.
Ort: kleine Turnhalle der TSG
(Eingang bei Vito)
Wir trainieren barfuss auf Judomatten. Bitte bequeme und
möglichst lange Kleidung tragen
(z.B. Jogginganzug) sowie
Wechselschuhe (Badelatschen
o. ähnl.) mitbringen, da die Halle
nicht mit Straßenschuhen betreten werden soll.
Jeder ist herzlich willkommen,
Voraussetzung für die Teilnahme
ist lediglich Freude an Bewegung und eine gesunde körperliche Verfassung.
Information und Anmeldung
www.tsg-gruenstadt.de/aikido
oder über Trainer Norbert
Nutsch, Tel 06359 4052723, Mail
norbert.nutsch@gmx.de
1. FC Rheinpfalz informiert
Grünstadt. Der 1. FC Rheinpfalz wünscht allen Trainern, Betreuern, Mitgliedern, Sponsoren
sowie Freunden erholsame und
geruhsame Weihnachtsfeiertage.
Vom 05.01. bis 07.01.15 veranstaltet der 1.FC Rheinpfalz ein
Hallen-Fußball-Camp in der
Sporthalle des ASV Hessheim in
Hessheim. Für 75.-€ werden 3
Tage Spaß mit und um den Fußball für Kinder der Jahrgänge
2003 bis 2008 geboten. Neben
Getränken und Obst gibt es ein
Mittagessen. Täglich geht das
Camp von 10.00 - 16.00 Uhr, Betreuung gibt es von 09.00 17.00
Uhr. Mitglieder der Stammvereine zahlen 65.-€.
Informationen gibt es bei Gunter
Tresch unter der Rufnummer
06359/85332, Email g.tresch@
gmx.de oder auf der Hompage
www.FC-Rheinpfalz.de
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Seite 5
Mitteilungen der Stadt Grünstadt
5) die Ortsgemeinde Kirchheim /Wstr.
6) die Ortsgemeinde Kleinkarlbach
7) die Ortsgemeinde Lambsheim
8) die Ortsgemeinde Neuleiningen
9) die Ortsgemeinde Wattenheim
§2
Erweiterung des Zweckverbandes
1) Weitere waldbesitzende Körperschaften des
öffentlichen Rechts können als Mitglieder dem
Verband beitreten, wenn ihre Forstbetriebe im räumlichen Zusammenhang mit solchen der in § 1 genannten Mitglieder liegen ( § 22 Bundeswaldgesetzes vom 02.05.1975 (BGBl. I S. 1037); zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 31.07.2010
(BGBl. I S. 1050).
2) Privatforstbetriebe können sich nach § 2 Abs. 2
KomZG dem Forstzweckverband anschließen, wenn
die Betriebe im räumlichen Zusammenhang mit
solchen der Mitglieder liegen.
3) Der Beitritt nach Abs. 1 und der Anschluss nach
Abs. 2 bedürfen der Zustimmung der Verbandsversammlung.
§3
Name und Sitz des Zweckverbandes
Der Zweckverband führt die Bezeichnung "Forstzweckverband Jerusalemsberg-Leiningerwald". Er
hat seinen Sitz in Grünstadt, Verbandsgemeindeverwaltung Grünstadt-Land. Die Verwaltungsgeschäfte
des Zweckverbandes führt die Verbandsgemeindeverwaltung Grünstadt-Land.
Er ist ein forstwirtschaftlicher Zusammenschluss im
Sinne des § 21 des Bundeswaldgesetzes vom 02.05.
1975 (BGBl. I S. 1037); zuletzt geändert durch Artikel
1 des Gesetzes vom 31.07.2010 (BGBl. I S. 1050).
§4
Zweck und Aufgaben des Zweckverbandes
1) Der Zweckverband hat die Aufgabe, die gemeinsame Bewirtschaftung der Forstbetriebe der Verbandsmitglieder zu fördern. Rechte und Pflichten der
Verbandsmitglieder aufgrund des LWaldG und der
hierzu ergangenen Durchführungsverordnungen
bleiben hiervon unberührt, soweit diese nicht auf den
Forstzweckverband übergegangen sind.
2) Dem Zweckverband obliegen folgende Aufgaben:
a) Die Ernennung, Anstellung und Entlassung der Revierbeamten nach den hierfür maßgebenden beamtenrechtlichen und sonstigen Vorschriften,
b) die Abstimmung der gesamten Planung und der
Durchführung der Forstbetriebsarbeiten einschließlich der Walderschließung in den Forstbetrieben der
Mitglieder,
c) die Anschaffung und Unterhaltung der zur gemeinsamen Waldbewirtschaftung erforderlichen Maschinen und Geräte,
d) die Anstellung und Verlohnung der Beschäftigten,
e) die Regelung des Einsatzes von Unternehmern für
Forstarbeiten.
3) Für die Zusammenarbeit zwischen Zweckverband
und dem Forstamt gelten die §§ 26 ff LWaldG sowie
die zum LWaldG ergangenen Durchführungsbestimmungen entsprechend.
Bekanntmachung
Die Kreisverwaltung Bad Dürkheim gibt hiermit
gemäß § 6 Absatz 2 und 4 i.V.m. § 4 Absatz 5 des Landesgesetzes über die kommunale Zusammenarbeit
(KomZG) folgendes bekannt:
VERBANDSORDNUNG
des Forstzweckverbandes Jerusalemsberg-Leiningerwald
Die Kreisverwaltung Bad Dürkheim hat mit Schreiben
vom 11.12.2014 als zuständige Behörde gem. § 5
Absatz 3 KomZG aufgrund der Beschlussfassung der
Verbandsversammlung und von übereinstimmenden
Beschlüssen der in § 2 der nachfolgenden Verbandsordnung genannten Mitglieder des Zweckverbandes folgende Verbandsordnung mit Wirkung
vom 01.01.2015 festgestellt:
VERBANDSORDNUNG
des Forstzweckverbandes Jerusalemsberg-Leiningerwald
Sitz Grünstadt, Verbandsgemeindeverwaltung
Grün-stadt-Land
vom 11. Dezember 2014
Die Verbandsversammlung des Forstzweckverbandes Jerusalemsberg-Leiningerwald hat in ihrer
Sitzung am 11.04.2014 gem. § 6 Abs. 2 des Landesgesetzes über kommunale Zusammenarbeit (Kom
ZG) vom 22.12.1982 (GVBl. S. 476), zuletzt geändert
durch Artikel 14 des Zweiten Landesgesetzes zur
Kommunal- und Verwaltungsreform vom 28.09.2010
(GVBl. S. 280) die Neufassung der Verbandsordnung
des Forstzweckverbandes Jerusalemsberg-Leiningerwald beschlossen.
Die Kreisverwaltung Bad Dürkheim als die nach § 5
Abs. 3 Konz zuständige Behörde stellt gem. § 6 Abs. 2
KomZG die Neufassung der Verbandsordnung, die
am 01.01.2015 in Kraft tritt, fest.
§1
Verbandsmitglieder
Verbandsmitglieder sind:
1) die Ortsgemeinde Altleiningen
2) die Ortsgemeinde Battenberg
3) die Ortsgemeinde Gerolsheim
4) die Stadt Grünstadt
§5
Organe des Verbandes
1) Organe des Zweckverbandes sind der Verbandsvorsteher und die Verbandsversammlung.
2) Der Verbandsvorsteher leitet den Verband und
vertritt ihn nach innen und außen.
3) Für die Tätigkeit der Verbandsorgane und deren Zuständigkeiten gelten, soweit in dieser Verbandsordnung keine abweichenden Regelungen getroffen
worden sind, die Vorschriften der Gemeindeordnung
für Rheinland-Pfalz sinngemäß.
§6
Verbandsversammlung
1) Der Verbandsversammlung gehören die zur Vertretung der Verbandsmitglieder befugten oder bestellten Personen an.
2) Jedes Verbandsmitglied hat eine der Flächengröße
des vertretenen Waldbesitzes entsprechende Stimmenzahl. Auf je angefangene 100 ha reduzierter Holzbodenfläche entfällt eine Stimme. Die Stimmen eines
Verbandsmitgliedes können nur einheitlich abgegeben werden.
3) Nach dem Waldbesitz der Verbandsmitglieder zum
31. Dezember 2014 entfallen auf
a) die Ortsgemeinde Altleiningen
3 Stimmen
b) die Ortsgemeinde Battenberg
2 Stimmen
www.gruenstadt.de www.gruenstadt.de www.gruenstadt.de www.gruenstadt.de www.gruenstadt.de
Seite 6
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Bekanntmachung
Die Kreisverwaltung Bad Dürkheim gibt hiermit
gemäß § 6 Absatz 2 und 4 i.V.m. § 4 Absatz 5 des Landesgesetzes über die kommunale Zusammenarbeit
(KomZG) folgendes bekannt:
VERBANDSORDNUNG
des Forstzweckverbandes Jerusalemsberg-Leiningerwald
Die Kreisverwaltung Bad Dürkheim hat mit Schreiben
vom 11.12.2014 als zuständige Behörde gem. § 5
Absatz 3 KomZG aufgrund der Beschlussfassung der
Verbandsversammlung und von übereinstimmenden
Beschlüssen der in § 2 der nachfolgenden Verbandsordnung genannten Mitglieder des Zweckverbandes folgende Verbandsordnung mit Wirkung
vom 01.01.2015 festgestellt:
VERBANDSORDNUNG
des Forstzweckverbandes Jerusalemsberg-Leiningerwald
Sitz Grünstadt, Verbandsgemeindeverwaltung
Grün-stadt-Land
vom 11. Dezember 2014
Die Verbandsversammlung des Forstzweckverbandes Jerusalemsberg-Leiningerwald hat in ihrer
Sitzung am 11.04.2014 gem. § 6 Abs. 2 des Landesgesetzes über kommunale Zusammenarbeit (Kom
ZG) vom 22.12.1982 (GVBl. S. 476), zuletzt geändert
durch Artikel 14 des Zweiten Landesgesetzes zur
Kommunal- und Verwaltungsreform vom 28.09.2010
(GVBl. S. 280) die Neufassung der Verbandsordnung
des Forstzweckverbandes Jerusalemsberg-Leiningerwald beschlossen.
Die Kreisverwaltung Bad Dürkheim als die nach § 5
Abs. 3 Konz zuständige Behörde stellt gem. § 6 Abs. 2
KomZG die Neufassung der Verbandsordnung, die
am 01.01.2015 in Kraft tritt, fest.
§1
Verbandsmitglieder
Verbandsmitglieder sind:
1) die Ortsgemeinde Altleiningen
2) die Ortsgemeinde Battenberg
3) die Ortsgemeinde Gerolsheim
4) die Stadt Grünstadt
5) die Ortsgemeinde Kirchheim /Wstr.
6) die Ortsgemeinde Kleinkarlbach
7) die Ortsgemeinde Lambsheim
8) die Ortsgemeinde Neuleiningen
9) die Ortsgemeinde Wattenheim
§2
Erweiterung des Zweckverbandes
1) Weitere waldbesitzende Körperschaften des
öffentlichen Rechts können als Mitglieder dem
Verband beitreten, wenn ihre Forstbetriebe im räumlichen Zusammenhang mit solchen der in § 1 genannten Mitglieder liegen ( § 22 Bundeswaldgesetzes vom 02.05.1975 (BGBl. I S. 1037); zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 31.07.2010
(BGBl. I S. 1050).
2) Privatforstbetriebe können sich nach § 2 Abs. 2
KomZG dem Forstzweckverband anschließen, wenn
die Betriebe im räumlichen Zusammenhang mit
solchen der Mitglieder liegen.
3) Der Beitritt nach Abs. 1 und der Anschluss nach
Abs. 2 bedürfen der Zustimmung der Verbandsversammlung.
§3
Name und Sitz des Zweckverbandes
Der Zweckverband führt die Bezeichnung "Forstzweckverband Jerusalemsberg-Leiningerwald". Er
hat seinen Sitz in Grünstadt, Verbandsgemeindeverwaltung Grünstadt-Land. Die Verwaltungsgeschäfte
des Zweckverbandes führt die Verbandsgemeindeverwaltung Grünstadt-Land.
Er ist ein forstwirtschaftlicher Zusammenschluss im
Sinne des § 21 des Bundeswaldgesetzes vom 02.05.
1975 (BGBl. I S. 1037); zuletzt geändert durch Artikel
1 des Gesetzes vom 31.07.2010 (BGBl. I S. 1050).
§4
Zweck und Aufgaben des Zweckverbandes
1) Der Zweckverband hat die Aufgabe, die gemeinsame Bewirtschaftung der Forstbetriebe der Verbandsmitglieder zu fördern. Rechte und Pflichten der
Verbandsmitglieder aufgrund des LWaldG und der
hierzu ergangenen Durchführungsverordnungen
bleiben hiervon unberührt, soweit diese nicht auf den
Forstzweckverband übergegangen sind.
2) Dem Zweckverband obliegen folgende Aufgaben:
a) Die Ernennung, Anstellung und Entlassung der Revierbeamten nach den hierfür maßgebenden beamtenrechtlichen und sonstigen Vorschriften,
b) die Abstimmung der gesamten Planung und der
Durchführung der Forstbetriebsarbeiten einschließlich der Walderschließung in den Forstbetrieben der
Mitglieder,
c) die Anschaffung und Unterhaltung der zur gemeinsamen Waldbewirtschaftung erforderlichen Maschinen und Geräte,
d) die Anstellung und Verlohnung der Beschäftigten,
Mittwoch, 17. Dezember 2014
e) die Regelung des Einsatzes von Unternehmern für
Forstarbeiten.
3) Für die Zusammenarbeit zwischen Zweckverband
und dem Forstamt gelten die §§ 26 ff LWaldG sowie
die zum LWaldG ergangenen Durchführungsbestimmungen entsprechend.
§5
Organe des Verbandes
1) Organe des Zweckverbandes sind der Verbandsvorsteher und die Verbandsversammlung.
2) Der Verbandsvorsteher leitet den Verband und
vertritt ihn nach innen und außen.
3) Für die Tätigkeit der Verbandsorgane und deren Zuständigkeiten gelten, soweit in dieser Verbandsordnung keine abweichenden Regelungen getroffen
worden sind, die Vorschriften der Gemeindeordnung
für Rheinland-Pfalz sinngemäß.
§6
Verbandsversammlung
1) Der Verbandsversammlung gehören die zur Vertretung der Verbandsmitglieder befugten oder bestellten Personen an.
2) Jedes Verbandsmitglied hat eine der Flächengröße
des vertretenen Waldbesitzes entsprechende Stimmenzahl. Auf je angefangene 100 ha reduzierter Holzbodenfläche entfällt eine Stimme. Die Stimmen eines
Verbandsmitgliedes können nur einheitlich abgegeben werden.
3) Nach dem Waldbesitz der Verbandsmitglieder zum
31. Dezember 2014 entfallen auf
a) die Ortsgemeinde Altleiningen
3 Stimmen
b) die Ortsgemeinde Battenberg
2 Stimmen
c) die Ortsgemeinde Gerolsheim
1 Stimmen
d) die Stadt Grünstadt
1 Stimmen
e) die Ortsgemeinde Kirchheim/Wstr. 2 Stimmen
f) die Ortsgemeinde Kleinkarlbach
2 Stimmen
g) die Ortsgemeinde Lambsheim
2 Stimmen
g) die Ortsgemeinde Neuleiningen
2 Stimmen
h) die Ortsgemeinde Wattenheim
7 Stimmen
=========
22 Stimmen
4) Die Ortsbürgermeister/Bürgermeister sind kraft
Amtes Mitglieder der Verbandsversammlung. Die Mitgliedschaft der Verbandsmitglieder wird auf die jeweilige Wahlperiode des Gemeinderates beschränkt.
§8
Aufgaben der Verbandsversammlung
Die Verbandsversammlung beschließt über
Spielplatz Bordolloring
Ein weiterer Baustein unseres Spielplatzkonzeptes ist
umgesetzt. Der Neubau des Kleinkinderspielplatzes
Bordolloring Ecke Kreuzerweg wurde Mitte Dezember
abgeschlossen.
Angebot der vhs Grünstadt
1. Halbjahr 2015
Nachfolgend die Kurzdarstellung unseres Angebotes;
detaillierte Beschreibungen der Kursinhalte
entnehmen Sie bitte unserem Kursprogramm 2015,
ab sofort kostenlos erhältlich im Historischen
Rathaus, im Stadthaus, bei der Stadtbücherei,
Banken, Apotheken und Buchhandlungen
Beginnende Kurse ab Januar 2015:
Elementarbildung
Lesen und Schreiben (Alphabetisierung)
I6072001GR
Doris Best
18 x, mo ab 12.1., 18.30 - 20 h, € 29
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 2.02
Stressbewältigung/Selbsterfahrung
Achtsamkeit zu Leben lernen
1070101GR
Annette Schäfer
4 x, mo ab 23.2., 10 - 11.30 h, € 28
Grünstadt, Praxis Schäfer, Schillerplatz 1
"Neu"
Meine Biografie
I1070102GR
Annette Schäfer
4 x, di ab 21.4., 18 - 19.30 h, € 28
Grünstadt, Praxis Schäfer, Schillerplatz 1
Raus aus Stress und Burnout
I1070103GR
Annette Schäfer
4 x, di ab 19.5., 10 - 11.30 h, € 28
Grünstadt, Praxis Schäfer, Schillerplatz 1
Das 470 m² große Gelände wurde innerhalb von nur 6
Wochen zu einem naturnahen Treffpunkt für Kinder
bis 6 Jahren umgestaltet. Es wurden eine Kletterspielanlage, eine Schaukelkombination mit Nestschaukel und Kleinstkindersitz, mehrere Wipptiere,
ein Sandkasten sowie eine Sitzgruppe aufgestellt.
Die Freifläche wurde mit mehreren Bäumen und
Sträuchern angelegt. Der Spielrasen wird noch im
Frühjahr gesät.
Die Eröffnung ist im Frühjahr 2015, sowie die Witterung es zulässt, geplant und wird rechtzeitig in der
Presse bekanntgegeben.
Meine Biografie
I1070104GR
Annette Schäfer
4 x, mo ab 8.6., 10 - 11.30 h, € 28
Grünstadt, Praxis Schäfer, Schillerplatz 1
Literatur/Heimatkunde
Literaturkreis: GOETHE, SCHILLER und CO Dichtung und Wahrheiten über die Weimarer
Klassiker
I2011001GR
Bernd Schenk
10 x, di ab 10.2., 18.30 - 20 h, € 44
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.02
Kunst/Gestalten/Töpfern
Geänderte Öffnungszeiten der
städtischen Dienststellen
Die Stadtverwaltung Grünstadt (Rathaus im Kreuzerweg, Büros im Weinstraßencenter, Tourist-Info, sowie
die Volkshochschule) ist wegen einer internen Veranstaltung am
Freitag, 19.12.2014 ab 12:00 Uhr,
geschlossen.
Wir danken für Ihr Verständnis.
"Lust auf Farbe" Wochenendworkshop Acrylmalerei
- für Anfänger und Fortgeschrittene I2053101GR
Ingrid Merz
2 x, Sa 9.5., 9 - 16 h, + So 10.5., 9 - 16 h, € 50
Grünstadt, Atelier im Wintergarten
I2053103GR
Ingrid Merz
2 x, Sa 16.5., 9 - 16 h, + So 17.5., 9 - 16 h, € 50
Grünstadt, Atelier im Wintergarten
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Seite 7
Grünstadter Sonntags-Spiegel
I2142101GR
Magdalena Matheis-Kissler
5 x, Mo 27.7., 10 - 13 h, + Di 28.7., 10 - 13 h, + Mi 29.7.,
10 - 13 h, + Do 30.7., 10 - 13 h, + Fr 31.7., 10 - 13 h, €
69
Grünstadt, Das Stoffatelier, Hauptstr. 56
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 2.06
Entspannung
Englisch
Wohlbefinden mit Yoga, für Anfänger und
Fortgeschrittene
I3013301GR
Silke Brüggen-Grünewald
10 x, mo ab 12.1., 18 - 19.30 h, € 44
Grünstadt, Dekan-Ernst-Schule
Englisch (A1.1)
- für reine Anfänger I4061101GR
Elizabeth Walter-Echols
15 x, do ab 22.1., 17.30 - 19 h, € 66
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.04
Lesen und Schreiben (Alphabetisierung)
I6072001GR
Doris Best
18 x, mo ab 12.1., 18.30 - 20 h, € 29
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 2.02
I3013302GR
Silke Brüggen-Grünewald
10 x, mo ab 12.1., 19.30 - 21 h, € 44
Grünstadt, Dekan-Ernst-Schule
Englisch (A1.2)
I4061201GR
Elizabeth Walter-Echols
15 x, mi ab 21.1., 17.30 - 19 h, € 66
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.04
Stressbewältigung/Selbsterfahrung
I3013303GR
Miriam Haas-Schneider
10 x, di ab 13.1., 19.30 - 21 h, € 44
Grünstadt, Dekan-Ernst-Schule
Angebot der vhs Grünstadt
1. Halbjahr 2015
Nachfolgend die Kurzdarstellung unseres Angebotes;
detaillierte Beschreibungen der Kursinhalte
entnehmen Sie bitte unserem Kursprogramm 2015,
ab sofort kostenlos erhältlich im Historischen
Rathaus, im Stadthaus, bei der Stadtbücherei,
Banken, Apotheken und Buchhandlungen
Beginnende Kurse ab Januar 2015:
Elementarbildung
Achtsamkeit zu Leben lernen
1070101GR
Annette Schäfer
4 x, mo ab 23.2., 10 - 11.30 h, € 28
Grünstadt, Praxis Schäfer, Schillerplatz 1
"Neu"
Meine Biografie
I1070102GR
Annette Schäfer
4 x, di ab 21.4., 18 - 19.30 h, € 28
Grünstadt, Praxis Schäfer, Schillerplatz 1
I3013305GR
Silke Brüggen-Grünewald
10 x, mo ab 20.4., 18 - 19.30 h, € 44
Grünstadt, Dekan-Ernst-Schule
I3013306GR
Silke Brüggen-Grünewald
10 x, mo ab 20.4., 19.30 - 21 h, € 44
Grünstadt, Dekan-Ernst-Schule
I4041402GR
Ewa Tracz-Bresseau
15 x, di ab 14.4., 19.45 - 21.15 h, € 66
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 2.06
Englisch (A1.3)
I4061301GR
Claudia Rompf
10 x, do ab 15.1., 19.15 - 20.45 h, € 44
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.04
I4061302GR
Claudia Rompf
9 x, do ab 16.4., 19.15 - 20.45 h, € 44
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.04
Englisch (B1)
I4061701GR
Doris Deil
21 x, mo ab 19.1., 19.30 - 21 h, € 106
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.04
Raus aus Stress und Burnout
I1070103GR
Annette Schäfer
4 x, di ab 19.5., 10 - 11.30 h, € 28
Grünstadt, Praxis Schäfer, Schillerplatz 1
I3013304GR
Miriam Haas-Schneider
10 x, di ab 21.4., 19.30 - 21 h, € 44
Grünstadt, Dekan-Ernst-Schule
Meine Biografie
I1070104GR
Annette Schäfer
4 x, mo ab 8.6., 10 - 11.30 h, € 28
Grünstadt, Praxis Schäfer, Schillerplatz 1
Qi-Gong
I3015301GR
Frau Dr. Barbara Freier
9 x, di ab 20.01. , 18 19:30 h, €40,-- €
Grünstadt, Kursort wird noch bekannt gegeben
Literatur/Heimatkunde
Literaturkreis: GOETHE, SCHILLER und CO Dichtung und Wahrheiten über die Weimarer
Klassiker
I2011001GR
Bernd Schenk
10 x, di ab 10.2., 18.30 - 20 h, € 44
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.02
I3015302GR
Frau Dr. Barbara Freier
10 x, di ab 21.04. , 18 19:30 h, €44,-- €
Grünstadt, Kursort wird noch bekannt gegeben
Französische Konversation (C1)
I4086901GR
Annick Rath
8 x, do ab 15.1., 18.30 - 20 h, € 35
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.02
Meditative Körperreisen
I3018301GR
Jutta Kramme
10 x, mi ab 21.1., 18 - 19.30 h, € 44
Kursort wird noch bekannt gegeben
I4086902GR
Annick Rath
10 x, do ab 16.4., 18.30 - 20 h, € 44
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.02
Kunst/Gestalten/Töpfern
"Lust auf Farbe" Wochenendworkshop Acrylmalerei
- für Anfänger und Fortgeschrittene I2053101GR
Ingrid Merz
2 x, Sa 9.5., 9 - 16 h, + So 10.5., 9 - 16 h, € 50
Grünstadt, Atelier im Wintergarten
I2053103GR
Ingrid Merz
2 x, Sa 16.5., 9 - 16 h, + So 17.5., 9 - 16 h, € 50
Grünstadt, Atelier im Wintergarten
"Lust auf Farbe"
Schnuppertag Acrylmalerei für Einsteiger und
Fortgeschrittene
I2053102GR
Ingrid Merz
1 x, Mi 13.5., 9 - 16 h, € 25
Grünstadt, Atelier im Wintergarten
Edelsteinketten - selbst gestaltet
I2061101GR
Marlene Schäfer
1 x, Mo 9.2., 18 - 21.30 h, € 15 (zzgl. Materialkosten,
an die Kursleitung)
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 2.04
Gestalten mit Ton
- für Anfänger und Fortgeschrittene I2063301GR
Eva Müller
6 x, di ab 13.1., 9 - 12 h, € 90 (zzgl. Material- und
Brennkosten, an die Kursleitung.)
Grünstadt
I2063302GR
Eva Müller
6 x, do ab 15.1., 9 - 12 h, € 90 (zzgl. Material- und
Brennkosten, an die Kursleitung.)
Grünstadt
Ferienkurs
"Kinderkurs und Ferienkurs
Sommerferienkurs "Nähen für Teenager": eigene
Mode machen
- ab 12 Jahren -
Einengende Glaubenssätze erkennen
und transformieren
I3018302GR
Jutta Kramme
4 x, mi ab 15.4., 18 - 19.30 h, € 18
Kursort wird noch bekannt gegeben
Aura- und Chakrenarbeit
I3018303GR
Jutta Kramme
10 x, mi ab 20.5., 18 - 19.30 h, € 44
Kursort wird noch bekannt gegeben
Kochen
Pizza selbst gemacht
I3074101GR
Luigina Menoni
1 x, Di 19.5., 18 - 21 h, € 10 (zzgl. Lebensmittelkosten,
an die Kursleitung.)
Grünstadt, Küche der IGS, Pfortmüllerstraße 33
Thailändisch kochen
I3074102GR
Chaba Georg
1 x, So 17.5., 11 - 13.15 h, € 20 (inkl.Tafelwasser und
Zutaten)
Grünstadt, Restaurant Thai-Corner, Hauptstr. 109
Sprachen
Deutsch als Fremdsprache (A1.2)
I4041201GR
Ewa Tracz-Bresseau
10 x, di ab 20.1., 18 - 19.30 h, € 44
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 2.06
I4041202GR
Ewa Tracz-Bresseau
15 x, di ab 14.4., 18 - 19.30 h, € 66
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 2.06
Deutsch als Fremdsprache (A2)
I4041401GR
Ewa Tracz-Bresseau
10 x, di ab 20.1., 19.45 - 21.15 h, € 44
Englisch (B2/C1)
I4061801GR
Doris Deil
21 x, mo ab 19.1., 18 - 19.30 h, € 106
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.04
Französisch
Spanisch
Spanisch für Urlauber (A1.2) - Teil 2
Teil 2 unseres im letzten Halbjahr begonnenen Kurses
für Urlauber. (Vorkenntnisse aus Teil 1 erforderlich.)
I4221101GR
Margrit Vogel
10 x, di ab 13.1., 18.30 - 20 h, € 44
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.03
Spanisch für Urlauber (A1.1) AnfängerIntensivkurs - für reine Anfänger I4221102GR
Margrit Vogel
14 x, di ab 14.4., 18 - 20.15 h, € 92
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.03
Spanisch Anfängerkurs - Fortsetzung III (A1/A2)
I4221103GR
Margrit Vogel
21 x, mo ab 19.1., 18.30 - 20 h, € 92
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.03
Spanisch (A2/B1)
I4221601GR
Elisa Nacke de Bayona
10 x, mi ab 14.1., 18 - 19.30 h, € 44
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.06
I4221602GR
Elisa Nacke de Bayona
12 x, mi ab 15.4., 18 - 19.30 h, € 53
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.06
Spanisch (B1)
I4221703GR
Elisa Nacke de Bayona
10 x, di ab 13.1., 19.45 - 21.15 h, € 44
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.06
I4221704GR
Elisa Nacke de Bayona
12 x, di ab 14.4., 19.45 - 21.15 h, € 53
Grünstadt, Leininger Gymnasium, Raum 1.06
Spanisch (B1/B2)
Seite 8
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Haargalerie CRE-HAAR-TIVHair & Beauty
Inh. Reh Angelika und Pfister Karina
Marktstr. 19 - 67246 Dirmstein, Tel. 06238/929841
Lichter heller Kerzen
und der Kinder Seligkeit!
Und so wünschen wir von ganzem Herzen,
eine strahlend, schöne, besinnliche Zeit!
Ihr Haargalerie Cre-Haar-Tiv Team
unseren
Wir wünschen all
ein
en
nd
Ku
est
frohes Weihnachtsf
ein
und
Jahr.
glückliches Neues
Hundesalon cherie
Inh. Drogatz
67269 Grünstadt
Richard-Wagner-Str. 19
Tel. 06359-960129
- Hausbesuche -
Stromrechnung zu hoch?
Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
VZ-RLP. Neue Haushaltsgeräte
werden ständig effizienter und
auch viele Stromspartipps
haben sich mittlerweile weit herumgesprochen. Dennoch sind
die Kosten der Stromrechnung
für viele Haushalte nicht gesunken. Das liegt sowohl an den
gestiegenen Strompreisen als
auch daran, dass viele Haushalte immer mehr elektrische
Geräte besitzen. Der Verbrauch
von großen TV-Geräten, Smartphone, Tablet-PC, HiFi-Anlage,
Notebook und Spielekonsole
frisst Einsparungen in anderen
Bereichen manchmal wieder auf.
Und bei Kühlschränken, Fernseher und Waschmaschinen
geht bei einer Neuanschaffung
der Trend hin zu größeren Geräten.
Eine Großfamilie hat einen anderen Stromverbrauch als ein
Einpersonenhaushalt. Unabhängig von der Haushaltsgröße
können die meisten Verbraucher
nicht auf Anhieb sagen, wie viel
Strom sie im Jahr verbrauchen
und ob dieser Verbrauch hoch,
mittel oder niedrig ist. Für eine
erste Bewertung der Höhe des
Stromverbrauchs gibt es auf der
Internetseite der Verbraucherzentrale einen online-Energiecheck: www.verbraucherzent
rale-rlp.de/energiecheck. Liegt
der Verbrauch nicht im grünen
Bereich, lohnt es sich genauer
hinzusehen. Ein durchschnittlicher Haushalt kann ohne Komfortverlust etwa ein Drittel seiner Stromkosten sparen. Der
Stromverbrauch von Elektrogeräten mit Stecker kann nachgemessen werden. Strommessgeräte verleiht die Verbraucherzentrale. Und bei weiteren Fragen zum Stromsparen im
Haushalt und bei allen anderen
Fragen des Energiesparens
helfen gerne die Energieberater
der Verbraucherzentrale in
einem persönlichen Beratungsgespräch nach telefonischer Anmeldung.
Die Energieberaterin hat in Bad
Dürkheim am Donnerstag, den
22.01.15 von 14 bis 18 Uhr
Sprechstunde in der Kreisverwaltung, Philipp-FauthStraße 11. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter 0 63 22/9615009.
ERWIN WALTHER
Chevrolet-Service-Partner - Kfz.-Meister
67246 Dirmstein . Affenstein 32 . Tel. 06238/4300 . Fax 1431
Kfz.-Reparaturwerkstatt für alle Fabrikate . Kfz.-Elektrik . Unfall-Instandsetzung . DEKRA-Abnahme - AU
Stress
unterm Baum
Jeder Vierte plant weniger
Besuche
Landau. Weihnachten, das Fest
der Liebe? Ganz so einfach ist es
nicht: Laut einer aktuellen forsaUmfrage für die KKH fühlt sich
jeder sechste Deutsche von der
Erwartungshaltung an ein perfektes Fest und Familienbesuch
regelrecht gestresst. Und sogar
jeder vierte Bundesbürger plant
weniger Besuche zu den
Festtagen, um seinen Stress zu
reduzieren. Die KKH hatte im
November repräsentativ durch
forsa 1.004 Bundesbürger zum
Weihnachtsstress befragen lassen.
„Es ist typisch für unsere Leistungsgesellschaft, dass selbst ein
besinnliches Fest wie Weihnachten viele Menschen zusehends stresst“, sagt Thomas Merz
von der KKH-Servicestelle in
Landau. Hinzu kommt: Seit
jeher steigt an Feiertagen das
Streit-Risiko, da Familien anders
als im Alltag oft viele Stunden
oder sogar Tage gemeinsam auf
engem Raum verbringen.
Die gute Nachricht: „Wer einige
wenige Ratschläge befolgt,
erhöht seine Chancen auf ein
friedfertiges, erholsames Weihnachtsfest“, so Merz.
Frische Luft: Nach dem gemeinsamen Festtagsschmaus ruhig
mal eine Stunde abseilen und
spazieren gehen.
Freiräume lassen: Wenn die
Familie am Heiligabend gemeinsam ein straffes Programm mit
Kirchenbesuch, Bescherung und
Menü absolviert hat, müssen
nicht unbedingt auch die folgenden Tage streng durchgeplant
sein: Eltern und Kinder können
am 25. Dezember auch einfach
mal ausschlafen, lesen, Musikhören oder mit den Geschenken
spielen.
Grundsatzdiskussionen mit Angehörigen vermeiden: Nicht
ausgerechnet unter dem Baum
ein heißes Eisen ansprechen.
Falls es sich nicht vermeiden
lässt: Dem anderen seine
Sichtweise lassen und mitteilen
„Ich sehe das anders.“
Alle in Essensvorbereitungen
einbeziehen: So kann jeder
seinen Teil zum Feiertagsmenü
beitragen. Und: Auch ein kaltes
Buffet kann lecker sein, zu dem
jeder etwas mitbringt.
Im Vorfeld kleine Beschäftigungen überlegen: musizieren,
spielen, etwas vorlesen. Langeweile fördert Unzufriedenheit.
Wer partout nicht will, den sollte
man auch nicht zwingen, am
Familienfest teilzunehmen.
Stress nicht überbewerten: Wer
sich gestresst fühlt, sollte
einfach mal kurz den Raum verlassen und innehalten. Weihnachtsstress sollte man auch
nicht höher bewerten als den
alltäglichen Stress.
67304 Eisenberg
Hauptstr. 71
Tel. 06351 / 5540
S
E
B
O
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-12 u. 14-17 Uhr
oder Termine nach Vereinbarung
Wir wünschen all unseren Kunden,
Freunden und Bekannten ein
frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.
VORWERK
Keine Werksvertretung - Ersatzteile und geeignetes Zubehör
Neu- u. Gebrauchtgeräte - Reparaturen aller Marken
ELECTROLUX
B
O
S
C
H
Energietipp
Wie lässt sich der eigene
Heizenergieverbrauch bewerten?
VZ-RLP. Der Energieverbrauch
für Heizung und Warmwasser ist
häufig ein großer Kostenfaktor.
Wie viel Energie ein Haus oder
eine Wohnung verbraucht,
hängt von der Qualität der Dämmung und der Heizungsanlage,
von den Klimabedingungen am
Wohnort sowie vom Verhalten
der Bewohner ab. Erfahrungswerte zeigen, dass der Heizenergieverbrauch eines nicht
modernisierten Altbaus um bis
zu fünf Mal größer sein kann als
der eines neuen Energiesparhauses. Wie lässt sich nun der
eigene Verbrauch bewerten?
Einen ersten Anhaltspunkt liefert der so genannte Energieverbrauchskennwert. Diesen errechnet man, indem man den
Brennstoffverbrauch im Jahr
durch die beheizte Wohn- und
Nutzfläche teilt. Um Gebäude
unabhängig von ihrer Brenn-
stoffart miteinander vergleichen
zu können, muss man den Verbrauch zunächst in eine Energiemenge umrechnen. Dies ist
jedoch einfach, da der Energiegehalt von einem Liter Heizöl bei
etwa 10 Kilowattstunden liegt.
Bei Erdgas als Brennstoff kann
man den Gesamtverbrauch in
Kilowattstunden der letzten
Jahresrechnung entnehmen.
Verbraucht also ein Einfamilienhaus 2500 Liter Heizöl
im Jahr, entspricht dies 25.000
Kilowattstunden. Der Energiekennwert von bisher nicht modernisierten Altbauten liegt
meist über 200 Kilowattstunden
pro Quadratmeter im Jahr. Ziel
einer umfassenden wärmetechnischen Modernisierung sollte
ein Wert von deutlich unter 100
Kilowattstunden pro Quadratmeter im Jahr sein. Damit werden auch die Heizkosten mehr
als halbiert.
AUTOHAUS
STRASSER
Erpolzheimer Str. . 67251 Freinsheim
Tel. (06353) 93430 . Fax 4361
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Zehn Bezirksschornsteinfeger bestellt
Zwei Kehrbezirke neu besetzt, acht behalten „ihren“
Schornsteinfeger
DÜW (kvw). Acht Schornsteinfeger bleiben in ihrem Bezirk,
zwei Bezirke werden neu besetzt: So der Stand für die zehn
der 18 Kehrbezirke im Landkreis
Bad Dürkheim, die zum 1. Januar 2015 neu ausgeschrieben
worden sind. Laut Schornsteinfeger-Handwerksgesetz vom 1.
Januar 2013 müssen Kehrbezirke alle sieben Jahre neu ausgeschrieben und besetzt werden
- für zehn der 18 Bezirke im
Landkreis stand dies zum neuen
Jahr an. Das Bewerbungsverfahren sowie die Ausschreibung
liegen bei der Aufsichts- und
Dienstleistungsdirektion (ADD),
die Bestellungen sind auf die
Landkreise delegiert. Am 4. und
10. Dezember überreichte Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld im
Rahmen einer kleinen Feierstunde die Urkunden an die
Schornsteinfeger.
Ein Kehrbezirksinhaber hatte
sich nicht mehr beworben, ein
anderer hatte die schlechteren
Voraussetzungen und somit
seinen Bezirk nicht wieder bekommen. Damit wurden zwei
Schornsteinfeger neu bestellt,
die zuvor noch keinen eigenen
Kehrbezirk hatten. Diese beiden
sind Steffen Grasmück aus
Deidesheim, der zum 1. Januar
den Kehrbezirk I (Teile von
Deidesheim und Wachenheim)
übernimmt, und Kay Hauck aus
Clausen. Er kehrt künftig im
Bezirk IV (Esthal, Lindenberg,
Neidenfels, Frankeneck, Teile
von Elmstein). Grasmück begann 1992 seine Ausbildung bei
seinem Vorgänger in Kehrbezirk
I und legte 1999 seine Meisterprüfung ab. Er war ununterbrochen im jetzigen Bezirk tätig und
kennt ihn damit ganz genau.
Auch für Kay Hauck ist es der
erste Kehrbezirk, er machte
2012 seinen Meister.
Wiederbestellt für die nächsten
sieben Jahre werden: Thomas
Becker aus Kindenheim für den
Kehrbezirk V (Bockenheim, Obrigheim, Asselheim und Kerzenheim), Peter Borner aus Bad
Dürkheim für den Kehrbezirk
VIII (Teile von Kirchheim und
Bad Dürkheim, Leistadt, Freinsheim, Dackenheim, Kallstadt),
Lutz Wagner aus Freinsheim für
den Kehrbezirk IX (Grünstadt,
Dirmstein), Manfred Weitzel aus
Haßloch für den Kehrbezirk X
(Haßloch), Reinhold Leist aus
Bobenheim für den Kehrbezirk
XIV (Kirchheim, Bissersheim,
Laumersheim, Gerolsheim,
Kleinkarlbach, Großkarlbach),
Gunter Mayer aus Gönnheim für
den Kehrbezirk XV (Wachenheim, Gönnheim, Ellerstadt,
Teile von Neustadt), Jürgen Debus aus Bad Dürkheim für den
Kehrbezirk XVII (Altleiningen,
Hardenburg, Grethen, Hausen,
Ungstein, Teile von Bad Dürkheim) und Michael Kühner aus
Rodenbach für den Kehrbezirk
XVIII (Neuleiningen, Weisenheim am Berg, Bobenheim,
Battenberg, Sausenheim).
„Sie sind uns seit langen Jahren
vertraut und gute Partner“, sagte Landrat Ihlenfeld zu den
Wiederbestellten. Er lobte auch
im Namen der Fachabteilung das
sehr gute kollegiale Verhältnis.
„Sie sind immer Ansprechpartner, wenn es fachliche Probleme
mit der doch manchmal sehr
kniffligen Bundeskehr- und
Überprüfungsordnung gibt.“
Ihlenfeld ist sich sicher, dass sich
dieses gute Verhältnis auch auf
die neuen Kehrbezirksinhaber
übertrage. „Wir danken Ihnen
für Ihre bisherige Tätigkeit und
hoffen auch Weiterhin auf gute
Zusammenarbeit. Auch in Zukunft werden Sie für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger
tätig sein. Sie übernehmen eine
wichtige Kontrollfunktion und
tragen eine große Verantwortung.“
Wir möchten uns für das bisher entgegengebrachte Vertrauen
recht herzlich bedanken und wünschen unseren Kunden
und ihren Familien eine frohe, besinnliche Weihnachtszeit
und einen guten Start ins neue Jahr.
Ihre Fam. Armbrust
Schloßstr. 1 . 67269 Grünstadt
(0 63 59) 8 44 17
(0 63 59) 96 01 65
Seite 9
Seite 10
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Informationen der Verbandsgemeinde Eisenberg
Paul Schmitz: Rückzug
aus der Kommunalpolitik
Eisenberg-Steinborn. Paul
Schmitz (SPD) erklärte am Ende
der letzten Sitzung des Ortsbeirates Steinborn, er werde Ende
des Jahres nach 40-jährigem
kommunalpolitischen Engagement sein Mandat niederlegen.
Er führte dafür gesundheitliche
Gründe an, die er in einem Brief
an Ortsvorsteher Haas näher erläuterte.
Schmitz gehörte diesem Gremium von 1974-1979 und von
1996-2014 an; er war 1979-
1996 Ortsvorsteher von Steinborn und zwischen 1984 und
1999 Mitglied des Stadtrates
Eisenberg.
Für seine „ehrenamtliche Tätigkeit für das Allgemeinwohl“ wurde er 2001 mit dem Ehrenring
und der Ehrennadel der Stadt
Eisenberg ausgezeichnet.
Sein Nachrücker, Norbert Woitkowski, sei mit seiner sachlichen
und ruhigen Art eine Bereicherung für das Ratsgremium, so
Schmitz.
Große Geschenkaktion
Für Eisenberger Flüchtlingskinder und die Kinder der
Eisenberger Brücke
Eisenberg. „Geschenke im
Schuhkarton“ ist eine Geschenkaktion für Kinder in Not. Jedes
Jahr packen fast eine halbe
Millionen Menschen zu Weihnachten Schuhkartons, um sie
Mädchen und Jungen zwischen
zwei und 14 Jahren zu schenken.
Diese Idee möchte die Fraktionsvorsitzende im Ortsbeirat in
Steinborn, Corinna Piégsa aufgreifen um den Kindern, denen
es nicht so gut geht, eine Freude
zu Weihnachten zu machen.
Machen Sie mit, unterstützen
Sie die Aktion vor Ort.
Die mit Geschenken gefüllten
Schuhkartons können im Servicebüro der Verbandsgemeinde
Eisenberg abgegeben werden.
Corinna Piégsa, Robert Schumann Str 35 in Steinborn nimmt
die Schuhkartons ebenfalls bis
zum 19. Dezember gern entgegen (Telefonnummer 0 6351/
438 45).
Die Größe des Schuhkartons
sollte 30 x 20 x 10 cm sein und
der Wert des Inhalts bei maximal
ca. 10,-/12,- EUR liegen.
Bei der Wahl der Geschenke ist
die Aufteilung nach den Altersgruppen 24, 59 und 1014 Jahre
sinnvoll. Die Spender werden
ferner darum gebeten auf dem
Karton zu markieren, ob es für
ein Mädchen oder Junge ist und
für welches Alter.
Es empfiehlt sich die Schuhkartons aus einer Mischung mit
folgenden Dingen zu füllen:
Kleidung (Mütze, Schal, Handschuhe, T-Shirt,Socken, Pullover), Süßigkeiten (Vollmilchschokolade, Bonbons, Lutscher), Kuscheltiere, Spielzeug
(Auto, Ball, Jojo, Puzzle,Puppe),
Schulsachen (Hefte, Bunt-/Bleistifte mit Spitzer und Radiergummi), Sonstiges (Mundharmonika, Blockflöte, Malbuch,
Taschenlampe, Kinderbuch,
Accessoires wie Haarspange/gummi).
Gebrauchte Gegenstände jeder
Art und Zerbrechliches bitte
nicht dazugeben.
Neujahrsempfang
MdL Jaqueline Rauschkolb
beim Neujahrsempfang der
Eisenberger SPD
Eisenberg. Zum Neujahrsempfang am Sonntag, dem 4.
Januar 2015 sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger
vom SPD-Ortsverein Eisenberg
(Pfalz) herzlich eingeladen. Die
Veranstaltung beginnt um 18
Uhr im Saal vom Hotel und Gasthaus "Zum Engel" in Eisenberg,
tionspartnern aufwartete.
Gegen neun Uhr gab es denn
auch die ersten Engpässe; man
nahm es mit Humor.
Alle teilnehmenden Vereine und
Einrichtungen zeigten sich
höchst zufrieden mit dem Besuch und den Umsatzzahlen;
man war sich aber auch darüber
im Klaren, dass die Grenze des
Wachstums jetzt erreicht ist.
Gegen halb elf die Reihen hatten
sich schon merklich gelichtet setzte dann sanfter Regen ein
und die letzten Gäste traten den
Weg nach Hause an; jetzt
kommt die Zeit, in der man sich
gerne in die Geborgenheit seiner
Wohnung zurückzieht. Aber
halt: An den kommenden beiden
Freitagen (1.und 18. Dezember)
lädt der LWS jeweils ab 17:30
Uhr ein zum Feierabendtreff auf
dem Platz im Zentrum, wo man
bei Glühwein und kleinen Snacks
unter dem großen Weihnachtsbaum den Arbeitstag ausklingen
lassen kann.
P.S. Gerne hätte man gewusst,
wer sich hinter der imposanten
und Ehrfurcht einflößenden
Figur des Nikolaus verbarg;
leider konnte der 1. Vorsitzende
des LWS, Horst Kaiser, dazu
nicht befragt werden; er war just
zu diesem Zeitpunkt unauffindbar. (Paul Schmitz, LWS)
Waldadvent der Kolping
Die Kolpingfamilie Ramsen
lädt ein:
Ramsen. Am 4. Adventsonntag veranstaltet die Kolpingfamilie wieder einen Waldadvent. Um 17 Uhr treffen sich
alle am Kolpingheim zu einer
besinnlichen Wanderung rund
um den“ Ramser Schwarzwald“.
Die Kolpingkapelle begleitet die
Adventswanderer und spielt an
verschiedenen Plätzen, vorweihnachtliche Lieder. Am Kolpingheim wieder angekommen
können sich die Teilnehmer mit
Glühwein aufwärmen und mit
selbstgebackenen Waffeln, am
Lagerfeuer stärken.
Dieser 4. Adventsabend wird
wieder vom Kreis der jungen
Familie organisiert und durchgeführt.
Die Kolpingfamilie würde sich
freuen, wenn viele Eltern mit
Kindern an dieser Adventsfeier
inmitten der Natur teilnehmen.
Die Vorstandschaft
Abendwanderung
MGV Liederkranz Eisenberg
lädt ein
Eisenberg. Am Montag, den
29.12.2014 lädt der MGV Liedereine interessante, Jahrtausende kranz Eisenberg seine Mitglieder
alte Kultur und Geschichte mit
umfangreichen Tempelanlagen,
buddhistischen und hinduistischen Statuen und historischen Königsstädten. HansValentin Bastian taucht mit
Ihnen mit einem abwechslungsreichen und bilderreichen Vortrag ein in eine Reise zu den
verschiedenen Lebensräumen Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
dieser fantastischen Insel.
Anschließend wird natürlich VZ-RLP. Wenn Heizöl oder Erdnoch genügend Zeit sein, um ge- gas im Heizkessel verbrennt,
mütlich zusammenzusitzen und wird im Abgas neben Stickandere Informationen und Er- oxiden und Kohlenstoffdioxid
fahrungen auszutauschen. unter anderem auch warmer
Gäste und Mitglieder sind herz- Wasserdampf freigesetzt. Der
Brennwertkessel nutzt im Abgas
lich willkommen.
verborgene Kondensationswärme und ist gegenüber den
klassischen Niedertemperaturkesseln deutlich effizienter.
Die Kondensationswärme wird
Hauptstraße 114. Die Neujahrs- folgendermaßen freigesetzt:
ansprache wird unsere Land- Das kühlere Wasser aus dem
tagsabgeordnete Jaqueline Rücklauf der Heizkörper wird so
Rauschkolb, Vorsitzende der durch den Kessel geführt, dass
Jungsozialisten Rheinland-Pfalz dadurch das Abgas abgekühlt
und Mitglied des Präsidiums der wird. Dadurch beginnt der Wasrheinland-pfälzischen SPD, hal- serdampf zu flüssigem Wasser
ten. Anlässlich des Empfanges zu kondensieren. Die dabei frei
werden Mitglieder für lang- werdende Wärme nimmt das
jährige Treue zur SPD geehrt Heizungswasser über den Wärund den ausgeschiedenen Rats- metauscher auf. Dieser Vorgang
mitgliedern gedankt.
wird Brennwerteffekt genannt.
NABU - Treff
Eisenberg. Die Gruppe Eisenberg/Leiningerland des Naturschutzbundes Deutschland
(NABU) trifft sich am Mittwoch,
den 14. Januar, 19.00 Uhr zu
ihrem regelmäßigen Monatstreffen (jeden 2. Mittwoch im Monat) im Nebenzimmer der TSG
Jahnstuben in Eisenberg, Friedrich-Ebert-Straße 11.
Vortrag: Sri Lanka: „Buddhismus, Tuk-Tuks und tropischer
Naturreichtum“
Sri Lanka, ein tropischer Inselstaat im Indischen Ozean bietet
eine beeindruckende artenreiche Natur mit Regenwald,
Bergen, großen Nationalparks,
aber auch mit Palmen bedeckten
Stränden. Zudem bietet die Insel
Ein echter Zuschauermagnet
Nikolausmarkt in Steinborn
Eisenberg-Steinborn . Der
traditionelle Nikolausmarkt in
Steinborn verzeichnete dieses
Jahr einen Rekordbesuch; zeitweilig war auf dem Platz im
Zentrum kein Durchkommen
mehr. Gut ein Viertel mehr Besucher, viele davon aus Eisenberg und Umgebung, ließen sich
von der besonders dichten Atmosphäre verzaubern.
Zu der besonderen Atmosphäre
trug auch das Konzert des Posaunenchors und eines eigens
für diese Veranstaltung zusammengestellten Kinderchors
(Leitung: Hans-Jürgen Furchtmann) bei; ebenso der Auftritt
des Nikolaus mit seiner KITAEngelschar (Holly T., Laura M.,
Melissa M. und Viktoria R.).
Ein Hingucker war auch die zauberhafte Lichtinstallation, die
über Beamer auf die umliegenden Hauswände projiziert wurde.
Die verschiedenen Holzbuden
und der alles überragende Weihnachtsbaum waren liebevoll dekoriert.
Die Gäste schätzten auch das
außergewöhnlich vielfältige Angebot an Speisen und Getränken, mit dem der federführende
Verein Leben und Wohnen in
Eisenberg-Steinborn e.V. (LWS)
zusammen mit seinen Koopera-
und Freunde zu einer Abendwanderung ein. Treffpunkt und
Abmarsch ist um 17.00 Uhr am
ev. Gemeindehaus. Nach der
Wanderung ist gegen 18.30 Uhr
ein gemütliches Beisammensein
im Gästehaus Mielke vorgesehen.
Offsetdrucke . Kopien . T-Shirtdruck . Wochenzeitung . Stempel . Schilder . Folienbeschriftung uvm.
Fröhlich PrintShop & Verlag . Industriestr. 4 . 67269 Grünstadt . Tel. (06359) 961040 . info@froehlichdruck.de
Was bedeutet Brennwerttechnik?
Heizkessel und Abgasrohr sind
so konstruiert, dass das frei werd e n d e Ko n d e n s a t ke i n e n
Schaden anrichtet und abgeführt wird.
Der Brennwerteffekt wird nur
erzielt, wenn die Rücklauftemperatur im Heizsystem kühl
genug ist. Wichtige Voraussetzung für die Nutzung dieses Effekts ist eine Optimierung der
Wärmeverteilung im Haus.
Dabei wird unter anderem der
maximale Durchfluss jedes
einzelnen Heizkörpers berechnet und eingestellt. Durch diese
Optimierung
auch hydraulischer Abgleich genannt kann
zusätzlich Energie eingespart
werden.
Wer bereits ein Brennwertgerät
besitzt, kann mit einem Brennwert-Check der Verbraucherzentrale ermitteln, wie effizient
der eigene Kessel arbeitet und
mit welchen Maßnahmen die
Anlage optimiert werden kann.
Dank der Förderung durch das
Bundeswirtschaftsministerium
fällt nur eine Kostenbeteiligung
von 30 Euro an. Die Terminvereinbarung ist kostenfrei möglich
unter 0800 60 75 600.
Bei Fragen zur Heizungserneuerung und allen anderen
Fragen des Energiesparens im
Privathaushalt hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Damit die Gespräche ungestört und ohne lange Wartezeit erfolgen können, ist eine
telefonische Terminvereinbarung erforderlich.
Die Energieberaterin hat in Bad
Dürkheim am Donnerstag, den
08.01.15 von 14 bis 18 Uhr
Sprechstunde in der Kreisverwaltung, Philipp-Fauth-Straße
11. Die Beratungsgespräche
sind kostenlos. Voranmeldung
unter 0 63 22/961-5009.
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Wir wünschen
all unseren Kunden, Freunden und Bekannten
ein geruhsamens und
friedvolles Weihnachtsfest
im Kreise Ihrer Familie
und wünschen einen
guten Start in`s Neue Jahr.
Ihr Grünstadter Sonntags-Spiegel
Fröhlich PrintShop und Verlag OHG
Seite 11
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Seite 21
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Unseren Kunden, Freunden und Bekannten
ein "Frohes Weihnachtsfest"
und alles Gute im neuen Jahr.
Das Passivhaus - ein Haus
ohne "normale" Heizung
Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
VZ-RLP. Das so genannte
Passivhaus ist eine Weiterentwicklung des Niedrigenergiehauses aus den achtziger Jahren
und hat einen so geringen Energiebedarf, dass man ohne
normale Heizungsanlage mit
Heizkörpern in jedem Raum
auskommt. Die Wärmedämmung der Gebäudehülle ist so
gut, dass auch im Winter die
Sonnenstrahlung durch die
Fenster und die Abwärme der
Haushaltsgeräte und der Bewohner für ein angenehmes
Raumklima ausreichen. Zusätzlich muss aber bei der Lüftung
des Hauses die Wärme der
Abluft zurück gewonnen und auf
die kühle Frischluft übertragen
werden. Dies erledigt eine Lüftungsanlage mit einem eingebauten Wärmetauscher. Eine
solche Anlage verbessert nicht
nur die Energiebilanz sondern
auch den Lüftungskomfort. Die
Wärmedämmung der massiven
Bauteile von Außenwand, Dach
und Keller muss eine Dicke von
25 bis 40 Zentimeter aufweisen.
Die Fenster müssen eine
Dreifachverglasung und einen
besonders gedämmten Rahmen
haben. Diese hohe Wärmedämmung lässt sich auch mit einer
modernen und ansprechenden
Architektur gut verbinden. In
Deutschland wurden in den
letzten 15 Jahren mehrere
Tausend Passivhäuser gebaut,
Autohaus Lick
die ihre Praxistauglichkeit bewiesen haben.
Auch Sanierungen von Bestandsgebäuden auf Niveau
eines Passivhauses sind möglich, allerdings muss dann ein
sehr hoher Aufwand betrieben
werden um Wärmebrücken
weitgehend zu reduzieren und
Lüftungsanlagen unterzubringen.
Fragen zum Passivhaus sowie zu
allen anderen Details des Energiesparens im Alt- und Neubau
erläutern die Energieberater der
Verbraucherzentrale RheinlandPfalz in einem Beratungsgespräch nach telefonischer Voranmeldung.
All unseren Kunden, Freunden
und Bekannten wünschen wir
ein frohes Weihnachtsfest
und ein glückliches Neues Jahr.
Ihr Friseursalon Schmitt
Annette Studenski und
Hans-Jürgen Schmitt und Familie
Kirchheimer Str. 15 . Grünstadt
Grünstadter Sonntags-Spiegel Gute Werbung zum
wöchentlich 30.300 Exemplare günstigsten Preis!
Nähere Informationen in unserer Anzeigenberatung
Tel. 06359-961040 / eMail: info@froehlichdruck.de
und Tankstelle
wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten
ein frohes Weihnachtsfest
und alles Gute im neuen Jahr.
Besuchen Sie auch unsere neue Ausstellung (ehem. Penny Markt)
Autohaus Lick Ihr VW-Skoda-Partner
in Hettenleidelheim, Telefon 0 63 51 12240
Service
www.autohaus-lick.de - Fax 0 63 51 / 122 410
Saison beginnt: Schimmel im Haus?
VZ-RLP. Schwarze Schimmelflecken oder weiße Beläge
sorgen regelmäßig für Streit
zwischen Mietern und Vermietern sowie Frust bei Eigentümern. Wurde zu wenig gelüftet? Besteht ein Baumangel?
Oder Beides? Der Nachweis ist
oft schwierig.
Schimmelpilze brauchen Feuchtigkeit. Bei unzureichender
Raumlüftung aber auch bei ungünstiger Bauweise und falscher
Möblierung können insbesondere kalte Bauteile an den
Innenoberflächen feucht werden. Bereits ab einer relativen
Luftfeuchte von 80% kann
Schimmel wachsen. Dieser Wert
kann an kühlen Wänden auch
dann erreicht werden, wenn die
Luft in der Raummitte noch relativ trocken ist. In jeden Haushalt
gehört daher ein Hygrometer,
mit dem die Luftfeuchtigkeit
kontrolliert werden kann.
Wie trocken die Raumluft sein
muss, ist unterschiedlich und
hängt vom Dämmstandard des
Gebäudes und der vorherrschenden Außentemperaturen
ab. Ein gut gedämmtes Haus toleriert in der Regel auch bei
kalten Außentemperaturen eine
Luftfeuchtigkeit zwischen 40 bis
60 %, während z.B. 55 % für
eine ungedämmte Wand in einem Altbau schon zu hoch sein
können.
Regelmäßiges Lüften ist die
wichtigste Schimmelprävention.
Fensterlüftung bedeutet in der
Heizperiode immer auch Energieverlust, aber eine trockene
und schimmelfreie Wohnung hat
klaren Vorrang vor dem Energiesparen. Wie lange und wie viel
gelüftet werden muss, hängt
von der Jahreszeit, der Außentemperatur und den Windverhältnissen ab. Je kälter die
Außenluft ist, umso schneller
funktioniert der Luftaustausch:
Im Winter reichen meist bereits
wenige Minuten, während man
in den Übergangszeiten das Fenster länger öffnen muss.
67269 Grünstadt . Daimlerstraße 19 . Tel. 06359 / 3248 + 81500
www.autohaus-klabunde.com
Seite 22
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Sind Sie mit Ihrem
Kundenstamm zufrieden?
Erweitern Sie Ihren Kundenstamm.
Das ist ganz einfach mit unseren Werbemedien.
eim
rwaltung Bad Dürkh
ünstadt, der Kreisve
Gr
dt
,
Sta
r
eim
de
llh
en
Gö
,
ng
insheim
tliche Mitteilu
einden Eisenberg, Fre
29. Jahrgang - Am
s den Verbandsgem
.
im
lhe
ide
nle
und Mitteilungen au
tte
Grünstadt-Land, He
OHG
zeigenannahme:
Redaktion und An .
Industriestraße 4
67269 Grünstadt
41
10 40 . Fax 96 10
96
)
59
63
Tel. (0
.de
ck
ru
hd
lic
eh
www.fro
ehlichdruck.de
E-Mail: info@fro
F röhlic h
Werbung
Auflage: 30.300 Exemplare
(Erscheinung: mittwochs)
Werben Sie in Kombination mit dem
Grünstadter Sonntags-Spiegel und
dem NibelungenKurier Worms!
Auflage:
e
r
a
l
p
m
e
x
E
62.585
stags)
s + sam
h
c
o
w
t
t
i
m
:
g
(Erscheinun
werben mit 92.885
Gesamt-Exemplaren
Fragen Sie uns - wir beraten Sie gerne!
F röhlich
Werbung
Fröhlich PrintShop & Verlag
67269 Grünstadt . Industriestr. 4 . Tel. (06359) 961040
email: info@froehlichdruck.de - web: www.froehlichdruck.de
Jeder Dritte
informiert sich
vor dem
Arztbesuch
KKH: Jüngere Generation
am ehesten vorbereitet
Neustadt/Wst. Auch wenn die
Mehrzahl der Menschen unvorbereitet zum Arzt geht: Immerhin bereiten sich 29 Prozent auf
den Besuch in der Praxis vor. Das
ergab eine forsa-Umfrage unter
1008 Personen im Auftrag der
KKH Kaufmännische Krankenkasse.
Vor allem der jüngeren Generation ist es wichtig, die eigenen
Krankheitsanzeichen einordnen
zu können, bevor es zum Arzt
geht. So informiert sich jeder
Dritte der 18- bis 29-Jährigen,
während dies bei den über 60Jährigen nur jeder Vierte tut.
Demnach gehen junge Menschen aufgeklärter in die Praxis
als beispielsweise ihre Großeltern.
In einem Punkt war sich ein
Großteil der Befragten einig:
Wenn vor dem Arztbesuch recherchiert wird, dann zumeist im
Internet. Egal ob Mann oder
Frau, jung oder alt – das Internet ist das Informationsmedium schlechthin. Mit 84
Prozent wird es vom überwiegenden Teil der Befragten genutzt, die sich informieren.
Sogar rund 70 Prozent der über
60-Jährigen greifen auf das
Internet zurück. Ebenfalls bemerkenswert: Bücher wie das
Gesundheitslexikon zählen zu
den Top drei der beliebtesten
Recherchequellen wenn ein
Arztbesuch ansteht. Hierüber informiert sich jeder Dritte. Hoch
im Kurs sind auch Gespräche mit
Angehörigen, Freunden oder
Bekannten. So haben 65 Prozent
ihren Arzt schon einmal mit
einem Tipp aus dem Familienoder Freundeskreis aufgesucht.
Während Soziale Netzwerke in
nahezu allen Lebensbereichen
auf Erfolgskurs sind, bilden sie
bei der Informationssuche im
Internet das Schlusslicht. Noch
nicht einmal jeder Zehnte greift
auf Facebook, Twitter und Co.
zurück, um sich schlau zu
machen.
Bleibt offen, wie eigentlich
deutsche Ärzte zu einem informierten Patienten stehen. Hier
ergab die Umfrage, dass immerhin jeder dritte Mediziner
freundlich auf seinen aufgeklärten Patienten reagiert. Nur jeder
Zehnte wirkte ablehnend.
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Tango Transit - Engelrausch
Ebertsheim. Am Samstag, den
20.12.14 um 20:00 Uhr tritt das
Trio Tango Transit in der Alten
Papierfabrik in Ebertsheim auf.
Auf ungewöhnlich eigenständige Art interpretiert Tango
Transit Weihnachtslieder. Nicht à
la "swinging christmas" - Martin
Wagner, Hanns Höhn und Andreas Neubauer spielen ein originelles, jazziges und grooviges
Spiel mit der Tradition und
treffen damit die Emotionen auf
fast magische Weise.
Seit 2004 begeistern Hanns
Höhn und Martin Wagner als
Duo mit dem Winterjazz-Programm 'Engelrausch' alle Jahre
wieder im Dezember die Zuschauer: Engelrausch played by
Tango Transit. Nach über 100
Seite 23
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Tango-Transit Konzerten machen sie ab 2012 den konsequenten Schritt und erweitern
das Duo durch Schlagzeuger
Andreas Neubauer zum Trio.
Zusammen zaubern sie eine
wunderbare Weihnachtswelt
und geben den Liedern ihren ursprünglichen Charakter zurück,
ohne Nelken und Zimt, aber mit
urwüchsigem Groove, höchster
Sensibilität, musikalischer Vielfalt und Frische in der Improvisation, virtuos und mitreißend.
Einfach berauschend.
Der Kabarettist und Musikliterat
Konrad Beikircher hat es so
formuliert: "Weihnachten - gegengebürstet in der Form aber
das Gefühl bleibt, nein, es ist
dadurch sauberer, intensiver ge-
worden. Da ist eine Musik
herausgekommen, die bisher
unerhört ungehört war und die
Sie nicht mehr verlassen wird.
Ein Engelrausch für Rauschengel."
Besetzung: Martin Wagner Akkordeon, Hanns Höhn Kontrabass, Andreas Neubauer
Schlagzeug. Weitere Infos unter: www.tango-transit.de
Eintritt: 15,- €, ermäßigt 10,- €
Veranstalter ist der „neue
landweg“ Verein zur Förderung
der Kleinkunst e.V., Eisenberg.
Karten gibt's bei der Buchhandlung Garamond in Eisenberg und
Grünstadt, Buchhandlung Sattler in Kirchheimbolanden, reservieren kann man per E-Mail an
info@neuer-landweg.de
Landgasthaus
"Zur Traube"
Rathausstr. 3 - 67269 Grünstadt-Sausenheim
Tel. 06359 / 946 42 95 - www.landgasthauszurtraube.de
PARTYSERVICE und Catering
Wir wünschen unseren Gästen
ein frohes Weihnachtsfest
und ein gutes neues Jahr!
Sonntagsmenü 21.12.2014 Blumenkohlcremesuppe/Schweinerückensteak mit Portweinsoße, Nußkartoffeln u. Wintergemüse/
Lebkuchentiramisu
Vom 22.12.-25.12.2014 und am 31.12.2014 & 1.1.2015
ist unsere Gaststätte geschlossen
Advent, Advent, ein
Lichtlein brennt...
Unserer verehrten Kundschaft
wünschen wir ein
gesegnetes
Weihnachtsfest und
viel Glück im neuen Jahr.
Das
Kloss-Steiber Team
Uhren, Gold- und Silberwaren
Hauptstr. 54 - Tel. 06359-2493 - 67269 Grünstadt/Pfalz
Grünstadter Sternstunden 2015:
Liederabend zur Eröffnung
Eröffnungskonzert 2015 am
Samstag, 17. Januar 2015 Beginn: 20:00 Uhr | Einlass:
19:30 Uhr, Friedenskirche,
Neugasse 28, 67269 Grünstadt
Kirchheim. Zur Eröffnung der
„Grünstadter Sternstunden
2015“ am Samstag, den 17.1.15
kommen erneut zwei erfolgreiche Musiker in die Friedenskirche. Unter dem Titel: „Durch
Feld und Wald zu schweifen Von fahrenden Gesellen und
rastlosen Wanderern“ präsentieren der Bariton Georg Gädker
und der Pianist Nicholas Rimmer
ein romantisches Programm.
Wandern, Reiselust und Naturverbundenheit, Fern-Sein als
Suche nach Sinn und Identität
im Leben, aber auch als Zeichen
von Lustbarkeit, Verlockung und
Lebensfreude - immer wiederkehrende Themen in der deutschen Romantik und Inspiration
für viele Vertonungen nicht nur
von Schubert, Brahms, Schumann oder Mahler, die allesamt
im Programm vertreten sind.
Doch nicht nur hierzulande: Der
schottische Autor Robert Louis
Stevenson, bekannt durch seinen Abenteuerroman „Die
Schatzinsel“, griff das Reisen in
seinen „songs of travel“ auf, die
der englische Romantiker Ralph
Vaughan Williams zur Zeit der
Jahrhundertwende in seinem
gleichnamigen Liederzyklus vertonte, der unter Kennern des
Kunstlieds in einer Reihe mit
Schuberts „Winterreise“ oder
Mahlers „Lieder eines fahrenden
Gesellen“ genannt wird. In
seiner Klangschönheit zeigt
dieser Liederzyklus, wie wenig
wir uns auch im 21. Jahrhundert
von dieser Gefühlswelt entfernt
haben. Und der sich ebenfalls im
Programm des Liederabends
von Georg Gädker und Nicholas
Rimmer findet.
Georg Gädker studierte in Freiburg, Mannheim und London
und war Meisterschüler von
Thomas Hampson und Thomas
Quasthoff. Er wurde vielfach mit
Preisen und Stipendien internationaler Gesangswettbewerbe
ausgezeichnet.
Gastengagements führten ihn
an die Bühnen von Braunschweig, Leipzig, Mannheim,
Frankfurt und Rheinsberg. 2013
gastierte er in der Titelpartie von
Schostakowitschs Oper „Das
Märchen vom Popen und seinem
Knecht Balda“ in einer Produktion des Konzerthauses Berlin
und 2014 in Purcells „The Tempest“ (Regie: Calixto Bieito) erneut am Nationaltheater Mannheim. Er ist regelmäßiger Gast
großer Konzert- und Liedpodien
wie Philharmonie und Konzerthaus Berlin, Philharmonie Köln,
Gewandhaus Leipzig, Liederhalle Stuttgart, Beethovenhalle
Bonn oder Wigmore Hall London, wo er mit Dirigenten wie
Masaaki Suzuki, Helmuth Rilling,
Christoph Wyneken, Wolfram
Christ oder Howard Arman zusammenarbeitete. Zahlreiche
Rundfunkmitschnitte und Tonträger entstanden, u.a. für NDR,
SWR, Deutschlandfunk und
Radio France. 2014 führte ihn
eine Tournee mit Bachs Johannespassion unter Leitung von
Helmuth Rilling nach Südamerika.
Der in England geborene Pianist
Nicholas Rimmer studierte
Klavier in Hannover bei Christopher Oakden und Musikwissenschaft an der Cambridge University. Er rundete seine kammermusikalische Ausbildung bei
Wolfram Rieger und dem Alban
Berg Quartett ab. Er erhielt den
Preis den Deutschen Musikwettbewerbs gleich zweimal: 2006
als Klavierpartner und 2010 mit
dem Leibniz Trio. 2009 gewann
er zusammen mit Nils Mönkemeyer den Parkhouse Award in
London. Rimmer ist Gast bei renommierten Festivals und konzertiert als Solist mit der NDR
Radiophilharmonie, den Hamburger Symphonikern und der
Manchester Camerata. Zu seinen Einspielungen zählen drei
erfolgreiche Alben mit Nils
Mönkemeyer sowie zwei SoloCDs, die u.a. die Auszeichnung
„CD der Woche“ beim Kulturradio RBB bekamen. Seine Einspielung der kompletten Werke
für Violine und Klavier von Wolfgang Rihm mit der Violinistin
Tianwa Yang bekam drei Preise:
den Diapason d'Or, den Pizzicato
Supersonic Award und beim
International Record Review
den 'Outstanding' Award. 2011
wurde Nicholas Rimmer in der
Kritikerrubrik des Fachmagazins
Fonoforum als einer der 'Nachwuchskünstler des Jahres' nominiert. Seit 2013 unterrichtet er
Liedgestaltung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt.
Georg Gädker und Nicholas Rimmer sind die Gründer der
Liederabendreihe klangwerk
LIED in Freiburg.
Karten: Buchhandlungen Garamond, auch Eisenberg, Optik
Neumann, Papeterie Breuer,
Bilder u. Rahmen Haaß, TouristInformation, Musicant, Frankenthal und bei allen Verkaufsstellen des Rheinpfalz-Ticket-Service und allen Reservix-Verkaufsstellen. Jugendliche bis 19
Jahre Freikontingent, Behinderte mit Ausweis Begleitperson frei.
Die Goldkehlchen begeistern die Bewohner des Leininger Unterhofes
Grünstadt. Pünktlich zum 1.
Dezember war es mal wieder
soweit, das beinahe traditionelle
Weihnachtssingen der Goldkehlchen im Seniorenheim Leininger
Unterhof! Die Goldkehlchen, das
ist die Sing AG der Integrativen
Kindertagesstätte der Lebenshilfe Grünstadt-Eisenberg e.V.
Derzeit singen und musizieren
dort 8 Kinder im Alter von 4-6
Jahren, die alle viel Freude an
Musik haben. Und genau diese
Freude, wollten sie an jenem
Tag mit den Senioren teilen.
Treffpunkt war für groß und klein
und alt und jung im Foyer des
Hauses wo die Goldkehlchen
sich mit einem Begrüßungslied
einstimmten. „Guten Morgen in
diesem Haus“ lädt durch die
eingängige Melodie und immer
wiederkehrenden Liedzeilen
zum mitsingen ein und so konnten sich alle an der Begrüßung
beteiligen. Danach folgten mit
Liedern wie „ Advent Advent ein
Lichtlein brennt“ und „Lasst uns
froh und munter sein“ alt bekannte und auch ein paar aktuelle Weihnachtslieder. Begleitet wurden die kleinen Sänger-
innen und Sänger, von AG
Leiterin Rita Risch-Kretschmer
auf ihrer Gitarre. Doch auch die
Kinder untermalten mit fröhlichem Gerassel und selbstgebastelten Nusskastagnetten ihren
Gesang.
Strahlende Augen bei den
Bewohnern und natürlich auch
bei den Kindern, die stolz waren
ihre eingeübten Lieder, vor
einem so aufgeschlossenem
Publikum vorstellen zu dürfen.
Der Applaus war ehrlich gemeint
und so hatte man wieder das
Gefühl, dass sich das alljährliche
Üben und Vorbereiten für diesen
„kleinen“ Auftritt auf jeden Fall
gelohnt hat!!
Im Anschluss, stimmte Frau
Risch-Kretschmer noch ein paar
traditionelle Weihnachtslieder
an und so kamen auch die begeisterten Senioren zum Einsatz. Die Texte zu „Oh Tannenbaum“ und „kling Glöckchen“, sind nach wie vor aktuell
und so wurde gemeinsam gesungen und geklatscht.
Als Dankeschön ernteten die
Goldkehlchen nicht nur Applaus,
sondern auch einen großen
Obstkorb, über den sie sich,
zurück im Kindergarten, freudig
her machten.
Fotodruck auf
T-Shirt / Sweater
erhält man bei
Fröhlich PrintShop & Verlag
Grünstadt - Industriestr. 4
Tel. (06359) 961040
e-mail: info@froehlichdruck.de
Hier st
e
Ihr Texht
oder Fo t
to!
Seite 24
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Stellenmarkt
Grünstadter Sonntags-Spiegel Gute Werbung zum
wöchentlich 30.300 Exemplare günstigsten Preis!
Nähere Informationen in unserer Anzeigenberatung
Tel. 06359-961040 / eMail: info@froehlichdruck.de
UPS Christmas Truck bringt
Kinderaugen zum Leuchten
Sichtschutzwände steigern
den Immobilienwert
Privatsphäre auf Balkon und
Terrasse ist gefragter denn je
Balkone und Terrassen sind als
erweitertes Wohnzimmer vor
der Haustür immer beliebter. So
kann die schöne Jahreszeit
ausgiebig genossen werden. Je
nach individueller Lage können
allerdings manchmal fremde
Blicke diesen persönlichen und
idyllischen Ruheplatz stören.
Sichtschutzwände sind eine
effektive und attraktive Möglichkeit, die Privatsphäre zu schützen. Sie steigern deshalb auch
den Wert einer Immobilie.
„Funktionelle und optische Vorstellungen lassen sich dabei
hervorragend vereinen, weil
moderne Sichtschutzwände
beides bieten und sich individuell an die Architektur anpassen lassen“, so Thomas Buchholz vom Marktführer Gerhardt
Braun.
Eine klare Abtrennung von
Nachbarzonen ist gerade in
Außenbereichen von Mehrparteienhäusern, Reihenhäusern
und Doppelhäusern unerlässlich. Aus funktioneller und
ästhetischer Sicht sind moderne
System-Lösungen aus Stahl gefragt. Sie eigenen sich gleichermaßen für den privaten, gewerblichen und den öffentlichen
Bereich und lassen sich auf
jeden verfügbaren Raum bedarfsgerecht anpassen. Das
Grundgerüst bilden dabei beim
Marktführer Gerhardt Braun
verzinkte und pulverbeschichtete Stahlunterkonstruktionen, die eine stabile Basis für
Füllungen bieten und gleichzeitig ein Garant für Qualität und
Langlebigkeit sind. Diese flexiblen und funktionalen Systeme
lassen sich in jedes Architekturkonzept einbeziehen. Materialfüllungen und Farben können
frei gewählt werden. Das Ergebnis sind multifunktionale
sowie ästhetisch anspruchsvolle Sichtschutzwände. Für
individuellen Gestaltungsspielraum stehen Harzkompositplatten, Holzprofile, Lochblech
in Rund- und Quadratlochung
oder Vollblech zur Wahl. Die
Montage der Sichtschutzwände
erfolgt deutschlandweit durch
ein eigenes Montageteam. Das
sorgt für Termingenauigkeit und
Auch in diesem Jahr sammelt UPS wieder ehrenamtlich Spielzeug für Kinder in
der Region
Ab sofort nehmen UPS Paketzusteller in Kaiserslautern gerne
Spenden entgegen. Die Spielzeugspenden verwandeln das
braune UPS Paketfahrzeug in
einen Christmas Truck für
Kinder. Die Spenden sind für die
Lern- und Spielstube Rappelkiste vorgesehen.
Präzision und es gibt nur einen
Ansprechpartner.
Eine Sichtschutzwand schafft
eine Oase der Ruhe und der
Entspannung, völlig frei von den
neugierigen Blicken der Nachbarn und das steigert den Wert
einer Immobilie. Viele Beispiele
rund um das Thema Sichtschutzwände auf Balkonen und Neuss, Dezember 2014: UPS
Terassen gibt es auf www. unterstützt im Rahmen der UPS
Christmas Truck Aktion den
gerhardtbraun.com.
Weihnachtmann. Bereits zum
sechsten Mal in Folge sammeln
UPS Mitarbeiter ehrenamtlich
Spielzeug für lokale Einrichtungen, die sich im Servicegebiet
der jeweiligen UPS Niederlassungen befinden. In diesem Jahr
beteiligen sich mehr als 70 UPS
Niederlassungen an der Aktion.
Für alle, die etwas spenden
möchten, gibt es verschiedene
Möglichkeiten sich an der
Sammlung zu beteiligen. In
einigen Städten parkt jeweils
eines der typischen braunen
UPS Zustellfahrzeuge an einem
der Adventsamstage auf einem
zentralen Platz und dient dort als
Abgabestelle für Spielzeug,
Spiele, Sportgeräte sowie Büch-
er (aus hygienischen Gründen
keine Stofftiere). In anderen
Städten nehmen die Zusteller
während ihrer Tour Spenden
entgegen. Insbesondere für
Abholkunden von UPS ist dies
eine gute Gelegenheit, im Haus
Spielzeug zu sammeln und es
bei der Paketabholung dem UPS
Zusteller mitzugeben. Zudem
besteht die Möglichkeit, die
Spielsachen bis Weihnachten bei
UPS in Kaiserslautern (Von-Miller-Straße 11a) abzugeben.
Die in Kaiserslautern und Umgebung gesammelten Spielzeuge übergibt UPS anschliessend an die Lern- und Spielstube
Rappelkiste. Durch die Spielzeugspenden verwandeln sich
die bekannten braunen Zustellfahrzeuge in einen Christmas
Truck für Kinder.
Bereits in den vergangenen fünf
Jahren hatte UPS in Deutschland
Spielzeugsammelaktionen für
Kinder organisiert. „Gesellschaftliche Verantwortung ist für
UPS mehr als nur einen Scheck
auszufüllen. Unser Unternehmen und vor allem unsere
Mitarbeiter scheuen beim Anpacken weder Zeit noch Mühen.
Durch das ehrenamtliche Engagement unserer Mitarbeiter entstehen enge und langfristige
Beziehungen zu sozialen Einrichtungen und Organisationen.
Es gehört zur Philosophie von
UPS, sich dort sozial zu engagieren, wo das Unternehmen
ansässig ist“, so Frank Sportolari, Generalbevollmächtigter
von UPS Deutschland.
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Seite 25
Grünstadter Sonntags-Spiegel
´
M
Mayerhof
Weingut
67269 Grünstadt-Asselheim - Weinstr. 22 - Tel. 06359 / 31 68
www.weingut-mayerhof.de - info@weingut-mayerhof.de
Frohe
Weihnachten
und ein
glückliches neues Jahr
Arbeiter-Samariter-Bund
wünschen wir allen Kunden,
Freunden und Bekannten.
Kreisverband Grünstadt-Eisenberg-Carlsberg
Grünstadter Reise- und Verkehrsbüro
mit Innovationspreis BRItty ausgezeichnet
Grünstadt/Filderstadt. Für
das Projekt „Wir unterstützen
die Musikschule!“ wurde das
Grünstadter Reise- und Verkehrsbüro in der Kirchheimer
Straße 1 in Grünstadt von der
Reisebürokooperation BESTRMG Reisen Management AG
mit dem Innovationspreis BRItty
ausgezeichnet: Es erreichte den
3. Platz. BEST-RMG hat den Innovationspreis bereits zum
neunten Mal vergeben. Der
Verbund mit über 540 Mitgliedern im ganzen Bundesgebiet zeichnet Ideen, frische
Konzepte und neuartige Aktionen rund um das Thema Qualität
und Kundenservice im Reisebüro
aus. Die Reisebüros der BESTRMG konnten bei der Zentrale in
Filderstadt ein Konzept einreichen mit detaillierten Angaben
zur Aktion, zu Zielen und persönlichen Erfahrungen. Eine
unabhängige Jury u.a. mit dem
Reiseveranstalter Studiosus
ermittelte aus allen Einsendungen die Preisträger für das
Jahr 2014.
„Wir unterstützen die
Musikschule!“
Reisebüro-Inhaber Michael
Wiegand erläutert: „Ziel des
Projekts war es, unser Reisebüro
mit einer neuen Aktion verstärkt
von den restlichen Vertriebswegen (Internet, TV, Discounter,
Direktvertrieb) abzuheben, Vertrauen aufzubauen und einem
guten Zweck zu dienen. Die
Aktion führten wir gemeinsam
mit unserem Reisebüro und
unserer zweiten Firma „Lotto
Wiegand“ durch. Die Musikschule Leiningerland leistet
einen wertvollen musik-pädagogischen Beitrag zur persönlichen
Entwicklung der Kinder und
Weinb
s
r
e
i
ay
stro
Frohe Weihnachten und ein
glückliches, zufriedenes, neues Jahr,
wünschen wir all unseren Kunden,
Mitgliedern, Freunden und Mitarbeitern
des
Mayer´s
Mayerhof Weinbistro
Ihr Weingut
und
mit Team
Betriebsferien: Weingut: 24.12.2014-28.12.2014 und 17.01.2015-31.01.2015 - Bistro: 22.12.2014-31.12.2014
Mit vereinten Kräften
Vereinsküche saniert
Jugendlichen unserer Stadt und
der Umgebung. In Zeiten knapper Kassen sind die Mittel der
Einrichtung begrenzt. Deshalb
unterstützten das Grünstadter
Reise- und Verkehrsbüro und
Lotto Wiegand die Musikschule.
Im Aktions-Zeitraum spendeten
wir je Reisebuchung 1 Euro und
je Lottoschein 1 Cent an die Musikschule. In beiden Ladengeschäften konnten zudem die
Kunden durch eigene Spenden
zur Aktion beitragen. Das Highlight: Live-Musik der Musikschule mit mehreren Ensembles
aus Klassik sowie Pop/Rock vor
unseren Ladenlokalen in der
Fussgängerzone am verkaufsoffenen Sonntag. Das Ergebnis:
Eine Spende in Höhe von 1.200
Euro an die Musikschule. Unterstützt wurden wir vom Reiseveranstalter TUI und Lotto Rheinland Pfalz. Wir freuen uns sehr
über die Auszeichnung mit dem
BRItty 2014“. Das Grünstadter
Reise- und Verkehrsbüro wurde
damit bereits zum zweiten Mal
beim BRItty ausgezeichnet:
2012 errang das Reisebüro den
1. Platz für das Projekt „Reisebüro-Service: persönlich und
emotional“.
Das Grünstadter Reise- und
Verkehrsbüro ist seit 1966 in der
Reisevermittlung tätig und
konzentriert sich vor allem auf
die Beratung zu individuellen
Hotelmarken wie z.B. RIU,
MAGIC LIFE, PURAVIDA, ROBINSON und SENSIMAR sowie
zu Familienurlaub, Studienreisen und Schiffsreisen.
Das 3-köpfige Team setzt auf
maßgeschneiderten Service. Die
Reiseexperten geben ihr profundes Fachwissen an die
Kunden weiter vor, während
und auch nach der Reise. Die
Kunden des Grünstadter Reiseund Verkehrsbüros können sich
so besonders bei beratungsintensiven Reisen und bei der
Zusammenstellung einzelner
Reisebausteine auf das Fachwissen des Teams verlassen. „Das
sind die Besonderheiten und die
Stärken, die unsere Mitarbeiter
auszeichnen“, sagt Michael Wiegand.
Freinsheim. „Wir können als
FV Freinsheim stolz sein, so
engagierte und fleißige Helfer
unter unseren Mitgliedern zu
haben“, so der 1. Vorsitzende
Thomas Schmidt. Nach der
Schaffung eines neuen Kunstrasenplatzes, der ökologischen
Modernisierung des Vereinsgebäudes, war es an der Zeit auch
nach den „inneren Werten“ des
Vereinslokals „Harmonie“ zu
schauen. „Unsere Mitglieder
wurden bei der letzten Versammlung informiert, dass es
notwendig ist die Vereinsküche
zu sanieren und zu modernisieren“, so Schmidt weiter.
Gabi Bär, 3. Vorsitzende beim FV
Freinsheim und zuständig für
den Wirtschaftsbetrieb, freut
sich jetzt eine neue und moderne Küche für die Gäste des FV
Freinsheim vorhalten zu können. „Es macht uns das Arbeiten
in der Küche leichter, gerade bei
Ein fröhliches Weihnachtsfest und
einen guten Rutsch ins neue Jahr
wünschen wir allen unseren Kunden,
Freunden und Bekannten.
größeren Veranstaltungen das
Essen zuzubereiten“, erläuterte
Chefin vom Wirtschaftsbetrieb.
Mit den Firmeneigentümern Andreas Lantz (Heizung und
Sanitär), Arnold Wiegand (Gipser- und Stuckateurgeschäft)
und Bernhard Behrendt (Bauelemente) aus Herxheim am
Berg und Freinsheim, alles Mitglieder beim FV Freinsheim,
haben diese dazu beigetragen,
dass das Projekt „Küche“ auch
finanzielle im Rahmen der
Kalkulation blieb. Ohne diese
Unterstützung in Form von
Material und Arbeitszeit wäre
der Umbau nicht möglich gewesen. „An dieser Stelle möchte
ich mich bei allen bedanken die
sich so tatkräftig bei der Verwirklichung und Umsetzung dieser
Maßnahme eingebracht haben“,
so der Vereinschef bei der Vorstellung der neuen „FV Küche“.
Busfahrten
an Feiertagen
An Heiligabend und Silvester / Es gilt auf allen Linien
der Samstagsfahrplan
DÜW (kvw). Die Nahverkehrsreferentin der Kreisverwaltung
Bad Dürkheim weist darauf hin,
dass an Heiligabend und Silvester für alle Regionalbuslinien
im Landkreis der Samstagsfahrplan gilt. Teilweise gibt es weitere Einschränkungen, die den
jeweiligen Fahrplänen zu entnehmen sind. Betroffene Verke h r s u n t e r n e h m e n : Pa l a tinaBus, BRN, Firma Imfeld, VLL.
Seite 26
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Wort- & BILDANZEIGEN-FLOHMARKT
Private Kleinanzeigen. Nutzen Sie unseren Anzeigencoupon auf der gegenüberliegenden Seite
Anzeigenschluss: Montag, 13.00 Uhr für Ausgabe Mittwoch
POSTKARTEN, BÜCHER,
FOTOALBEN + Bierkrüge aus
der "guten alten Zeit" gesucht.
Kaufe auch altes Spielzeug
(Figuren, Eisenbahn, Motorräder usw), sowie alles von Soldaten im 1. + 2. Weltkrieg
(Orden, Uniformen, Urkunden
usw). Freue mich auf Ihren Anruf.
Tel. 06356 / 8206
Wohnung zu vermieten: Ab
28.2.2015, Grünstadt-Zentrum,
3 ZKB, 86 qm, Kaltmiete 490,- € +
NK + 3 MMK. Tel. 06359 /
9296106 oder 0176 / 74711770
Neuleiningen: 3 ZKB, 82 qm, mit
Küche, Kirchen-/Mittelgasse,
480,- € + NK. Tel. 0172 / 6872969
Zu vermieten: in Grünstadt,
Neubauwohnung 3,5 ZKB, ab
sofort frei, 82 qm + Terrasse,
gehobene Ausstattung. Kaltmiete 650,- € + NK, 3 MM
Kaution. Tel. 0152 / 05606795
Kindenheim, Haus mit Scheune
für Handwerker, 93 qm Wfl., 147
qm Grundstück, 5 ZKB, sanierungsbed., 68.000,- € VHB, kein
Energieausweis vorh., Tel. 0172
/ 6872969
Ehepaar mittl. Alters sucht 3
oder 4 ZKB, Terrasse od. großen
Balkon, Garten o. Mitbenutzung.
Bis 500,- € kalt + NK in Hettenleidelheim, Wattenheim, Eisenberg. Tel. 06351 / 127419
Lagerhalle in Grünstadt, parzellenweise, zu vermieten. Tel.
06359 / 1361
Mit Kosmetik - Schmuck - Eau
de Parfum und Nahrungsergänzung Geld nebenbei verdienenim Nebenjob: www.
vegascosmetics.de/DE11924
Fremdsprachenunterricht
(durch Lehrerin). Englisch,
französisch, spanisch. Anfänger
+ Fortgeschrittene. Alle Altersstufen (auch Senioren). Flexible
Termine. Keine Vertragsbindung.
Individuell. Abiturvorbereitung.
Einzelunterricht/Kleinstgruppen.
Tel. 06359 / 840409
Obrigheim -
Sie möchten Ihre
Immobilie verkaufen?
Legasthenie? Dyskalkulie?
Sie wollen Ihr Haus verkaufen?
Hilfe und Beratung bei
EDS-Lerntherapie - Grünstadt
Kalkerde 10, Tel 06359 919663
Wir suchen dringend in Grünstadt + Stadtteilen, Kleinkarlbach,
Kirchheim, Weisenheim/Berg, Bockenheim, Obersülzen und
Dirmstein Einfamilienhäuser, DHH und Reihenhäuser.
Selbstverständlich sind auch andere Standorte immer gewünscht.
Gepflegtes EFH mit schönem Garten,
2
7 ZKB, Wfl. 184 m , 2 Gge., Öl, Kl.: H
339,7 kWh, B., Bj. 1965,
2
Grdst. 527 m , KP: 259.000 €
Für jeden abgeschlossenen Vertrag
in unseren Geschäftsräumen, erhalten
Sie eine kulinarische
Weihnachtsüberraschung.
Umstrukturierungsanträge
für Rebpflanzungen im Jahr
2015
DÜW (kvw). Ab Freitag, 2. Januar 2015 können Anträge für
die Teilnahme am EU-Umstrukturierungsprogramm für Rebpflanzungen im Jahr 2015 gestellt werden. Dies teilt das
Weinbau-Ministerium (Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft,
Ernährung, Weinbau und Forsten) des Landes Rheinland-Pfalz
mit.
Die Pflanzung kann in diesem
Programm mit allen in Rheinland-Pfalz klassifizierten Rebsorten erfolgen. Wie bereits im
Jahr 2014 werden auch nicht
klassifizierte Rebsorten im
Rahmen von genehmigten Anbaueignungsversuchen gefördert.
Gegenüber dem Vorjahr haben
sich keine Änderungen ergeben.
Die Fördersätze in 2015 lauten
wie folgt:
Maßnahmen 31 und 41: 9.000
€/ha (Flachlagen)
Maßnahmen 33 und 43: 8.000
€/ha (Extensive Anlagen)
Die Kreisverwaltung hält die entsprechenden Antragsunterlagen
vorrätig. Die Antragsfrist endet
am Montag, 2. Februar 2015.
Für Flächen in Flurbereinigungsverfahren gilt im Jahr der Besitzeinweisung eine gesonderte Antragsfrist. Sie endet am 30. April
2015.
Kaufe alle PKW´s
Geländewagen und Busse,
ohne TÜV,
Mobile Fußpflege
hat noch Termine frei!
Tel. 0172/6579898
KS-Autoglas Zentrum Grünstadt
- Reparaturen und Austausch -
Tel. 06359 / 8 15 41
Tel. 06356 962726 . Handy 0163 6811303
Kreishaus
eihnachten geschlossen
W
u
z
in
e
h
c
ts
u
g
k
n
sche
Ge
verschenken!
...geöffnet bis 23.12.14
MiChai Thaimassage Praxis
67269 Grünstadt - Jakobstr. 5 - Tel. 06359 - 929 60 19
SV Obersülzen informiert
Weihnachtsputz beim S.V. Obersülzen: Am kommenden Samstag, den 20.12.2014, ab 9.00
Uhr wird die Sportanlage des
S.V. Obersülzen grundgereinigt.
Freiwillige Helfer sind gerne willkommen.
Hot Men gastieren an Sylvester
beim SVO: Mit den Hot Men geht
es am 31.12.2014 im SÜLZER
TOR in das neue Jahr. Karten
und Anmeldung sind über
06359/1251 möglich.
Die Vereinsgaststätte ist am 24
und 25.12.2014 geschlossen.
Weihnachtsstammtisch: Der
letzte Dienstagsstammtisch vor
den Weihnachtsfeiertagen findet am 23.12.2014 ab 18.00 Uhr
im SÜLZER TOR statt.
Suche zuverlässige Person
oder Firma für Winterdienst in
Grünstadt. Grundfl.-Länge 35
qm. Tel. 06359 / 86694
Meerschweinchen abzugeben!
Auf Wunsch mit Zubehör. Tel.
0176 / 24980366
Neuleiningen: Single-Maisonettenwohnung, 52 qm, sep. Eingang, Autostellplatz und Gartenteil, frei ab 01.03.2015, auch
früher. Miete 350,- € + NK, 2 MM
Kaution. Tel. 0176 / 32465369
Weidezelt, 400x380 cm, mit
Windschutznetzen, 3 Jahre alt,
für 900,- € abzugeben. Tel. 0151
/ 25660939
Immobilienbüro Benninghoff, Tel. 06359 / 94212
Bahnhofstr. 16
67269 Grünstadt
www.immotas.de
06359-801690
Anträge bis Ende
Januar stellen
Suche Soldatenfotos sowie
Messer, Dolche und Säbel von
Militär und Jagd (1. + 2. Weltkrieg). Tel. 06356 / 8206
Verkaufe wegen Fahrzeugwechsel 4 Winterreifen 225/55 R
16H auf Alufelgen 7x16 H2 ET 38
für Audi A4 Avant S-Line. 300,- €
VHS. Tel. 06359 / 4585
Auto bis 200 Euro gesucht.
Zustand, Marke, TÜV u. Baujahr
ist egal. Hole es ab. Tel. 0151 /
10003824
Hausflohmarkt, Haushaltsauflösung, 10-14 Uhr, 21.12.
2014, Grünstadt, Schwalbenweg
45
Am 2. Januar bleibt die
Kreisverwaltung geschlossen
DÜW (kvw). Am Freitag, 2. Januar 2015, bleibt die Kreisverwaltung Bad Dürkheim geschlossen. Sie ist mit allen Abteilungen ab Montag, 5. Januar
2015, wieder zu den regulären
Öffnungszeiten zugänglich.
Wie schon in den vergangenen
Jahren bleibt das Kreishaus
außerdem an Heiligabend, 24.
Dezember und an Silvester, 31.
Dezember geschlossen.
T-Shirt- k
Fotodrliuchc
Fröh
op
PrintSh dt
ta
Grüns 040
61
06359/9
auch mit Motorschaden.
Zahle direkt Bar.
Tel. 06359 / 2099944
Mobil 0162 / 5124879
Die Firma Gerd Hausmann Heizungsservice
Der kompetente Partner Ihrer Heiztechnik
Sicher bietet Ihre Heiztechnik auch noch
Einsparungspotential. Senken Sie jetzt Ihre
Kosten und denken Sie an die Zukunft!
Sind Ihre Heizkosten auch zu hoch?
Dieselstr. 2, 67269 Grünstadt, Tel. 06359/85826
Ich berate Sie umfangreich, kostenfrei und unverbindlich.
Fällt uns der Himmel auf den Kopf?
Bad Dürkheim. Lange Zeit waren vor allem die Planeten im
Fokus der Sonnensystemforschung, während den kleineren
Asteroiden oder Kometen weniger Beachtung geschenkt
wurde.
Dies hat sich aber mit der Diskussion über mögliche Einschläge auf der Erde und ihre
Folgen (etwa für die Dinosaurier) sowie dem von uns live
erlebten „Crash“ des Kometen
Shoemaker-Levy 9 auf dem
Jupiter stark verändert. Die
Menschheit hat plötzlich die
Frage, ob uns der Himmel auf
den Kopf fällt, als eine durchaus
ernstzunehmende Frage erkannt. In diesem Vortrag wird
der Referent Herr Dr. Theis
(Leiter des Planetariums Mannheim) auf die uns bedrohenden
Himmelskörper eingehen.
Dabei wird Herr Dr. Theis u.a. die
Bedeutung kosmischer Kollisionen für die Entwicklung der Erde
ebenso besprechen wie die realen Gefahren, die für uns von
ihnen ausgehen, sowie auch
eventuelle Abwehrmöglichkeiten ansprechen. Veranstaltet
wird der Abend vom PollichiaAstronomie-Arbeitskreis Bad
Dürkheim und findet bei dem
monatlichen Treffen am Donnerstag 08.Januar um 19.30 Uhr
im Pfalzmuseum für Naturkunde
(Vortragssaal) statt. Der Eintritt
ist frei.
Kontakte
Kontaktanzeigen
bringen Erfolg!
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Seite 27
Private Kleinanzeigen ab 5 Euro - Formular ausfüllen, abgeben oder einsenden
Bitte gewünschte
Zahlungsart
ankreuzen
Wie oft möchten
Sie Ihre Kleinanzeige
erscheinen lassen?
Betrag liegt bar bei
Betrag liegt als Scheck bei
Ich bezahle im Verlag
vor Erscheinen der Anzeige
Ihre Kleinanzeige erscheint
in Verbindung mit diesem
Auftrag auch KOSTENLOS
auf unserer Internetseite
www.froehlichdruck.eu/zeitungonline
Geben Sie am Ende Ihren Anzeigentextes Ihre Telefonnummer an oder vermerken Sie "Chiffre", falls Sie das wünschen.
Coupon ausschneiden, im Briefumschlag senden an Verlag Grünstadter Sonntags-Spiegel, Industriestr. 4, 67269 Grünstadt oder direkt im Verlag abgeben. Online unter www.froehlichdruck.de
Holiday on Ice-Starläuferin
mit Passion on Ice
Annette Dytrt live auf Kufen
auf der Eislaufbahn Wintertraum in Mannheim /
Fünffache Deutsche Meisterin im Eiskunstlauf Annette
Dytrt präsentiert einen exklusiven Vorgeschmack auf
ihre PASSION-Performance
Giovanni Zarrella sorgt mit
Vintage Vegas a cappella für
Ohrwurmgarantie
PASSION vom 05. bis 08. Februar 2015 in der SAP Arena
Tickets jetzt sichern
Hamburg/Mannheim. „Ich
bin gespannt auf Mannheim. Die
vorweihnachtliche Atmosphäre
in der Universitätsstadt gefällt
mir sehr und freue mich mit
HOLIDAY ON ICE im Februar
wieder hier zu sein“, schwärmt
Annette Dytrt, Eiskunstlauf-Star
der Show, bei ihrem Kurzbesuch
in Mannheim. Für die neue Show
PASSION reist die gebürtige
Tschechin schon vor der Premiere für einen Pressetermin auf
die Eislaufbahn Wintertraum.
Unterstützung bekommt die
fünffache Deutsche Meisterin im
Eiskunstlauf von den musikalischen Stargästen von PASSION, Vintage Vegas, der neuen
Band um Giovanni Zarrella, Tom
Marks und Inan Lima. Mit ihrer
heutigen A Cappella-Einlage
haben sie Presse und Publikum
mit ihrem einzigartigen SwopSound angesteckt und für
Ohrwurmgarantie am Eis gesorgt. Giovanni Zarrella prophezeit: „Diese Show wird ein
Feuerwerk der Gefühle! Sie trifft
genau ins Herz.“
Die neue HOLIDAY ON ICE-
Show PASSION gewährt dem
Zuschauer einen noch nie dagewesenen Einblick in die Welt der
Eiskunstläufer und kombiniert
atemberaubenden Eiskunstlauf
mit mitreißender Musik und
modernsten Technikelementen.
Die Idee hinter der Show
stammt aus der Feder von
keinem Geringeren als Bart
Doerfler, der schon mit der Show
SPEED die meistbesuchte Eisshow der Welt in eine neue
Dimension katapultierte: „Mit
PASSION möchten wir erstmalig
den Vorhang öffnen und den
unermüdlichen Weg der Ausnahmetalente, der geprägt ist
von Höhen und Tiefen, Ehrgeiz,
hartem Training, zeigen und was
es bedeutet an seine Träume,
seine Passion, zu glauben.“
Michael Duwe, Geschäftsführer
Stage Entertainment Touring
Productions Germany, fügt hinzu: „Mit Vintage Vegas und
Annette Dytrt präsentieren wir
live in jeder PASSION-Vorstellung vier Ausnahmetalente,
die Jung und Alt gleichermaßen
verzaubern mit ihrer Leidenschaft zur Musik und ihrer Liebe
zum Eiskunstlauf.“
Ab sofort können sich alle, die
jetzt neugierig geworden sind,
ab sofort die besten Plätze sichern. Tickets für PASSION mit
Vintage Vegas und Annette Dytrt
in der SAP Arena vom 05. bis 08.
Februar 2015 gibt es ab 29,90€
an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.holiday
onice.de oder unter 0 18 05 / 44
14*.
Traditionelle Thaimassage- Öl-/Aroma Massage
Hot Stone Massage - Kräuterstempelmassage
Ihnen
Wir wünschen
hten
c
a
n
h
i
e
W
e
h
o
Fr
n Rutsch!
und einen gute
Wir haben Urlaub vom
24.12.14 bis 03.01.15
67269 Grünstadt - Jakobstraße 5 - Tel. 06359 / 929 60 19 - www.michai.de
Seite 28
Mittwoch, 17. Dezember 2014
Grünstadter Sonntags-Spiegel
Bahnhofstr. 2 - Freinsheim - Tel. 06353 9329020
Winterschnäppchen!
50% auf
- Tücher, Schals und Mützen
- Bis zu 50% auf Pullover und Jacken
- Jeans und Stretchhosen ab 29,95 Euro - und vieles mehr!
Stadtwerke
geschlossen
Kundenbefragung der
Stadtwerke beendet
Grünstadt. Die telefonische
Befragung, die das Mannheimer
Unternehmen Dr. Eisele & Dr.
Noll bei den Kunden der Stadtwerke in Grünstadt, Neuleiningen und Obrigheim durchgeführt hat, ist beendet.
Wenn Kunden der Stadtwerke
trotzdem noch von fremden Unternehmen angerufen werden,
die sich im Auftrag der Stadtwerke melden und Ihnen Energieberatung, neue Verträge
oder andere Energie-
dienstleistungen anbieten, sind
diese Anrufer nicht von den
Werken beauftragt.
Um Missverständnisse auszuschließen, empfehlen die Stadtwerke in solchen Fällen, das
SWEN-Kunden-Center in der
Poststraße in Grünstadt, Tel.
06359 954-252 über die Anrufe
zu informieren.
Wir wünschen
all unseren
Kunden,
Freunden und
Bekannten
ein
Frohes Weihnachtsfest
und ein
glückliches Neues Jahr.
E l e k t r o
PRENGER
Installationen - Alarmanlagen - Elektro - HiFi/TV Geräte
67280 Ebertsheim . Eisenberger Str. 25
Tel. (06359) 85061- 62 . Fax 8 50 63
Betriebliche Veranstaltung
am Freitag, 19.12.2014
Grünstadt. Wegen einer betrieblichen Veranstaltung ist die
Stadtwerke Grünstadt GmbH in
der Max-Planck-Straße am Freitag, 19.12.2014 ab 10:00 Uhr
geschlossen. Das SWEN-Kundencenter in der Poststraße
schließt an diesem Tag ab 09:30
Uhr.
Die Sauna im Allwetterbad
Grünstadt öffnet am Freitag,
19.12.2014 erst um 13:30 Uhr.
Selbstverständlich steht Ihnen
der Bereitschaftsdienst bei technischen Störungen unter Tel.:
85563 zur Verfügung.
All unseren Kunden,
Freunden und Bekannten
wünschen wir ein
frohes Weihnachtsfest
und viel Glück im neuen Jahr.
aran,
n Sie d
r,
Denke kann jede
n
fe
u
t.
a
h
verk
ren nic
reparie
E l e k t r o
PRENGER
Installationen . Alarmanlagen . Elektro . Hifi/TV Geräte
67280 Ebertsheim . Eisenberger Straße 25
Telefon 0 63 59 / 8 50 61-62 . Fax 0 63 59 / 8 50 63
www.sprenger-elektro.de
Der Spezialist für alles was Elektro ist.
450 Euro Spende
www.froehlichdruck.de
Kunst
für Kinder
Schneewittchen und die
sieben Zwerge
Grünstadt. Warum wohnt
Schneewittchen nicht in einem
Schloss, sondern bei den sieben
Zwergen im Wald? Wenn du die
Antwort wissen möchtest, höre
dir das Märchen an. Auf deiner
Leinwand wird die Geschichte
lebendig und die Zwerge tanzen
fröhlich mit Schneewittchen
über Stock und Stein.
Samstag, den 20. Dezember
2014 von 10.00 bis 12.15 Uhr in
Grünstadt, Berggasse 6.
Information und Anmeldung:
Isolde Hesse, Tel. 06238 2472
Museum
zwischen
den Jahren
Öffnungszeiten des Pfalzmuseums in der
Weihnachtszeit und am Jahresende
Das Pfalzmuseum für Naturkunde - POLLICHIA-Museum ist
geschlossen:
am Heiligabend, Mittwoch
24.12., am 1. Weihnachtsfeiertag, Donnerstag 25.12., an
Silvester Mittwoch, 31.12., am
Neujahrstag Donnerstag, 01.01.
Das Pfalzmuseum für Naturkunde - POLLICHIA-Museum ist
geöffnet:
am 2. Weihnachtsfeiertag, Freitag, 26.12.2010, 10 - 17 Uhr,
sonstige Öffnungszeiten: Di - So
10 - 17 Uhr, Mi 10 - 20 Uhr.
Vorne vlnr: Anita Hosinger und Maria Burgmaier-Danner.
Zweite Reihe vlnr. : Antje Mehmel, Richard Danner, Leon Bauer, Markus
Krizan, Dr. Hedwig Grundhöfer-Heil. Hinten links: Richard Danner
Kfd Kirchheim/Bissersheim
spendet 450,00 Euro für
Kleinsägmühlerhof
DÜW. Jedes Jahr werden die
Einnahmen beim Kirchheimer
Weihnachtsmarkt von der kfd an
ein soziales Projekt gespendet.
Als in der Zeitung ein Spendenaufruf des Kleinsägmühlerhofes,
ein Teilbereich der Lebenshilfe
Bad Dürkheim, zu lesen war,
dass der Betrieb durch neue Verordnungen gezwungen ist, Umbaumaßnahmen durchzuführen,
um seine Biozulassung nicht zu
verlieren, stand fest, die Einnahmen hierfür zu spenden.
Durch den Waffelverkauf und
mit einigen Spenden konnte ein
Erlös von 450,00€ erzielt werden. Allen, die zu diesem tollen
Ergebnis beigetragen haben, ein
herzliches Dankeschön.
Das kfd-Leitungsteam Anita
Hosinger und Dr. Hedwig Grundhöfer-Heil überreichten den
symbolischen Scheck auf dem
Kleinsägmühlerhof dem Betriebsleiter Richard Danner,
seiner Frau Maria BurgmaierDanner und einigen Mitarbeitern, die gerade vor Ort waren.
Ab heute alle
Weihnachtsartikel
10% reduziert!
huthmacher
5
Das Möbel Haus hoch fünf
Mo-Fr: 9.30 - 19.00 Uhr
Sa: 9.00 - 18.00 Uhr
Fussgängerzone
67269 Grünstadt
Tel.: 06359 / 9374-0 . Fax -44
www.moebel-huthmacher.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
23
Dateigröße
6 820 KB
Tags
1/--Seiten
melden