close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

15. bis 21. Dezember 2014 (PDF) - SWR

EinbettenHerunterladen
SWR2 PROGRAMM
- Seite 1 Lambert Orkis (Klavier)
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Ouvertüre zu “Ruy Blas”
Bamberger Symphoniker
Leitung: Claus Peter Flor
Julián Arcas:
Fantasie über Themen aus Verdis “La
Traviata”
David Russell (Gitarre)
Georg Philipp Telemann:
Konzert e-Moll
Rachel Brown (Flöte)
Collegium Musicum 90
Violine und Leitung: Simon Standage
Franz Schubert:
Rondo D-Dur D 608
Klavierduo Tal & Groethuysen
Hector Berlioz:
Rêverie et Caprice op. 8
Itzhak Perlman (Violine)
Orchestre de Paris
Leitung: Daniel Barenboim
Montag, 15. Dezember
0.05
ARD-Nachtkonzert
Antonín Dvorák:
”Karneval”, Konzertouvertüre op. 92
MDR Sinfonieorchester
Leitung: Charles Olivieri-Munroe
César Franck:
Sonate A-Dur
Valentin Radutiu (Violoncello)
Per Rundberg (Klavier)
Carl Philipp Emanuel Bach:
Konzert c-Moll Wq 43 Nr. 4
Michael Rische (Klavier)
Ludwig van Beethoven:
Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125
Katerina Beranova (Sopran)
Lilli Paasikivi (Mezzosopran)
Robert Dean Smith (Tenor)
Hanno Müller-Brachmann (Bass)
Gewandhauschor Leipzig
Kinderchor Leipzig
MDR Rundfunkchor Leipzig
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Riccardo Chailly
2.00
Nachrichten, Wetter
2.03
ARD-Nachtkonzert
Miklos Rozsa:
”The Thief of Bagdad”, Suite aus der
Filmmusik
BBC Philharmonic
Leitung: Rumon Gamba
George Enescu:
Sonate a-Moll op. 25
Lorenzo Gatto (Violine)
Milos Popovic (Klavier)
Johann Sebastian Bach:
Sonate g-Moll BWV 1001
Xuefei Yang (Gitarre)
Joseph Haydn:
Violoncellokonzert D-Dur Hob. VIIb Nr.
2
Thomas Demenga (Violoncello)
MDR Sinfonieorchester
Leitung: Dennis Russell Davies
Anton Reicha:
Oboenkonzert B-Dur
Orchestra della Svizzera Italiana
Lugano
Oboe und Leitung: Hansjörg
Schellenberger
Georgij Catoire:
Six morceaux op. 6
Marc-André Hamelin (Klavier)
4.00
Nachrichten, Wetter
4.03
ARD-Nachtkonzert
Johannes Brahms:
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68
Philharmoniker Hamburg
Leitung: Simone Young
Antonio Vivaldi:
Streichkonzert D-Dur RV 121
Venice Baroque Orchestra
Leitung: Andrea Marcon
5.00
Nachrichten, Wetter
5.03
ARD-Nachtkonzert
Wolfgang Amadeus Mozart:
Sonate Es-Dur KV 302
Anne-Sophie Mutter (Violine)
6.00
SWR2 am Morgen
darin bis 8.00 Uhr:
6.00
Aktuell
6.30
Kurznachrichten
6.36
SWR2 Zeitwort
15.12.1944: Glenn Millers Flugzeug
verschwindet über dem Ärmelkanal
Von Xaver Frühbeis
6.44
SWR2 Globales Tagebuch
6.52
Pressestimmen
7.00
Aktuell
7.07
SWR2 Tagesgespräch
7.17
SWR2 Meinung
7.29
SWR2 Programmtipps
7.30
Kurznachrichten
7.32
Heute in den Feuilletons
7.45
SWR2 Kulturgespräch
7.57
Wort zum Tag
8.00
Aktuell
8.10
SWR2 Journal am Morgen
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
8.30
SWR2 Wissen
Der Berg ruft (7)
Tunnelwahn
Von Helmut Frei
Der Countdown für die Eröffnung des
Gotthard-Basistunnel läuft. Demnächst
beginnen Testfahrten. Fertiggestellt
sind die Tunnels der Neubaustrecke
durch den Thüringer Wald, auf der bald
ICE-Züge zwischen München und
Berlin unterwegs sein werden. In
Istanbul
verbindet
der
neue
Marmara-Tunnel Europa und Asien.
KW 51 / 15. - 21.12.2014
Auch zwischen Stuttgart und Ulm
geht‟s mit neuen Tunnels voran, trotz
aller Proteste gegen Stuttgart 21. Die
Eisenbahn ist mit Tunnels groß
geworden. Aber wem nützen diese
Superlöcher, was kostet ihr Betrieb,
sind sie überhaupt sicher – oder gar
ein Millionengrab?
8.58
SWR2 Programmtipps
9.00
Nachrichten, Wetter
9.05
SWR2 Musikstunde
mit Sabine Weber
O Tannenbaum!
Bäume und Baumgeschichten (1)
Alle Jahre wieder steht er im
Wohnzimmer
und
sorgt
für
weihnachtliche
Stimmung:
der
Tannenbaum. Mit seinem immergrünen
Nadelkleid ist er ein Sinnbild für die
Beständigkeit
und
liefert
einen
willkommenen Anlass, über Bäume
einmal anders nachzudenken. Bäume
sind nämlich nicht nur biologischer
Lebensraum,
sie
sind
Sehnsuchtsträger, Metaphern, ihr Holz
ist heilig, sie lindern Einsamkeit, sind
Zeugen von Liebeskenntnissen und
nicht
zuletzt
märchenhafte
Wohnstätten von Waldgeistern. Seit
Jahrtausenden werden sie verehrt, bis
auf den heutigen Tag besungen und in
der SWR2 Musikstunde diese Woche
musikalisch vielfältig beschworen.
10.00 Nachrichten, Wetter
10.05 SWR2 Tandem
Amis go home
Der US-Stützpunkt Heidelberg wird
nach fast 70 Jahren aufgelöst
Von Christine Werner
Die “Campbell Barracks” in Heidelberg
waren das europäische Hauptquartier
der
US-Armee.
Im
“Mark-Twain-Village” lebten GIs und
ihre Familien. Sie kamen als Besatzer,
brachten Schokolade, Kaugummi und
Rock „n‟ Roll mit und hatten den
Auftrag,
Deutschland
zu
demokratisieren. Später protestierte
die Studentenbewegung gegen die hier
stationierten US-Truppen. Jetzt stehen
die Kasernen in Heidelberg leer – John
Provan aber bewahrt ihre Geschichte.
Er
ist
als
Kind
eines
US-Luftwaffenoffiziers auf Militärbasen
in Deutschland aufgewachsen und hat
gut 300.000 Erinnerungsstücke aus
den verlassenen Kasernen gesammelt.
10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik
Am Mikrofon: Thomas Rübenacker
11.57 SWR2 Kulturservice
12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
anschließend:
SWR2 Programmtipps
12.30 Kurznachrichten
SWR2 PROGRAMM
12.33 SWR2 Journal am Mittag
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
13.00 Nachrichten, Wetter
13.05 SWR2 Mittagskonzert
Johann Samuel Endler:
Sinfonie Nr. 24 D-Dur
Otto Sauter (Piccolo-Trompete)
Claude Rippas (Trompete)
Philharmonisches Staatsorchester
Halle
Leitung: Marcus B. Bosch
Tomaso Antonio Vitali:
Chaconne g-Moll
Ida Händel (Violine)
Geoffrey Parsons (Klavier)
SWR2 Musikstück der Woche:
Zum kostenlosen Download unter
www.swr2.de
Robert Schumann:
Impromptus über ein Thema von Clara
Wieck op. 5
Ragna Schirmer (Klavier)
Peteris Vasks:
Musica adventus
Sinfonietta Riga
Leitung: Normunds Sne
Nikolaj Rimskij-Korsakow:
Tanz der Narren aus der Oper
“Schneeflöckchen”
Maria Lettberg (Klavier)
John Williams:
Thema aus “Schindlers Liste”
Daniel Hope (Violine)
Royal Stockholm Philharmonic
Orchestra
Leitung: Alexander Shelley
14.28 SWR2 Programmtipps
14.30 SWR2 Fortsetzung folgt
Der Kramladen des Glücks (11/17)
Roman von Franz Hessel
Gelesen von Frank Arnold
(Produktion 2006)
14.55 SWR2 Die Buchkritik
Nicholas Carr: Abgehängt
Wo bleibt der Mensch, wenn Computer
entscheiden?
Aus dem Amerikanischen von Karin
Miedler und Sigrid Schmid.
Hanser Verlag
19.90 Euro
2010 analysierte der amerikanische
Wissenschaftsjournalist Nicholas Carr
in seinem Bestseller “Wer bin ich,
wenn ich online bin ...” die
Auswirkungen des Internetzeitalters
auf unser Denken. Nun fragt Carr in
seinem Folgeband “Wo bleibt der
Mensch,
wenn
Computer
entscheiden?” Seine Antwort: Er wird
abgehängt von seinen ehemals
selbstverständlichen Fähigkeiten und
abhängig von denen der Rechner. Eine
Buchkritik von Stefan Berkholz.
15.00 Nachrichten, Wetter
15.05 SWR2 Cluster
- Seite 2 Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel
Musikthema des Tages – Berichte
und Reportagen aus dem Musikleben
Musikmacher
–
Porträts
von
Musikinitiativen,
Festivals,
Instrumentenbauern und Musikern im
SWR-Sendegebiet
Serie: Musikwissen Kompakt
KW 51 / 15. - 21.12.2014
22.00 Nachrichten, Wetter
22.03 SWR2 Essay
Der Befehl von außen
Die Sehnsucht nach dem Absoluten
Von Norbert Bolz
Erst befahlen dem Menschen die
Stimmen der Götter, dann die Orakel,
dann die heiligen Schriften, dann die
Natur – und zuletzt muss er sich selbst
befehlen. In der Selbstbehauptung der
Neuzeit geht es darum, ob der Mensch
sich aus sich selbst heraus autorisieren
kann.
Doch
die
neuzeitliche
Selbstbehauptung, die an die Stelle
des
göttlichen
Befehls
den
Selbstbefehl setzt, überfordert uns.
Deshalb gibt es ein Heimweh nach
dem Absoluten oder eine Sehnsucht
nach dem Befehl von außen. Das
erklärt nicht nur die weltweite
Attraktivität
des
religiösen
Fundamentalismus, sondern auch den
riesigen Markt für Religionsersatz und
Ersatzreligionen.
16.00 Nachrichten, Wetter
16.05 SWR2 Impuls
Das Wissensmagazin
16.55 Lesung zum Advent
17.00 Nachrichten, Wetter
17.05 SWR2 Forum
17.50 SWR2 Weihnachtslieder
Zu Bethlehem geboren
Lords of the Chords
Kalenderblatt von Gaby Beinhorn
18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
18.30 SWR2 Aktuell - Wirtschaft
23.00 Nachrichten, Wetter
23.03 SWR2 JetztMusik
”Wenn ich Dich nicht gefunden
hätte”
Helmut Lachenmanns wechselvolle
Begegnungen mit Luigi Nono
Von Rainer Nonnenmann
18.40 SWR2 Kultur aktuell
19.00 Nachrichten, Wetter
19.05 SWR2 Kontext
Die Begegnung dieser Komponisten
zählt zu den außergewöhnlichsten
Lehrer-Schüler-Beziehungen
der
Musikgeschichte. 1957 lernte der
21-jährige Helmut Lachenmann bei
den Darmstädter Ferienkursen den
damals bereits international bekannten
Avantgardisten Luigi Nono kennen und
schätzen. Anschließend ging er zu
diesem
als
Privatschüler
nach
Venedig. Bis zu Nonos Tod 1990
verband beide eine von Lachenmann
als “Gang durch die Klippen”
charakterisierte
Beziehung,
mit
intensivem künstlerischen Austausch,
persönlichem
Zuspruch,
Meinungsverschiedenheiten,
Zerwürfnissen,
langjährigem
Stillschweigen,
zaghafter
Wiederannäherung und endlich einer
von
gegenseitigem
Respekt
getragenen Freundschaft. Der vom
Autor dieser Sendung 2013 publizierte
Briefwechsel beider Komponisten –
hier in Auszügen vorgestellt – gibt
privates Zeugnis von musikalischen
Versuchen, Plänen, Errungenschaften,
Krisen und Selbstzweifeln dieser
Künstlerpersönlichkeiten. Zudem ist
diese Korrespondenz von allgemein
musikhistorischer Bedeutung, denn sie
wirft erhellende Schlaglichter auf
zentrale ästhetische und politische
Debatten der 1950er- bis 80er-Jahre.
Die Hintergrundsendung
19.20 SWR2 Tandem
Kinder reisen aus
Von Sarah Krüger
Julias Vater kam von einer Westreise
nicht zurück; Felicitas‟ Familie musste
die DDR innerhalb von 48 Stunden
verlassen; Sarahs Mutter ging eine
Scheinehe mit einem Westdeutschen
ein. Wenn es um Flucht und Ausreise
aus der DDR in den Westen geht,
spielt die Perspektive der Kinder meist
keine Rolle. “Es ging nicht um mich,
sondern um meine Eltern”, erinnert
sich Felicitas. Doch auch die Kinder
mussten mit den Konsequenzen aus
den Entscheidungen der Eltern leben.
Wie haben sie die Ausreise, die Zeit
davor in der DDR und ihre Ankunft in
West-Berlin erlebt?
(Produktion: rbb/SWR 2014)
20.00 Nachrichten, Wetter
20.03 SWR2 Abendkonzert
San Francisco Symphony Orchestra
Leitung: Charles Dutoit
Maurice Ravel:
”Rapsodie espagnole”
Edouard Lalo:
”Symphonie espagnole”
James Ehnes (Violine)
Edward Elgar:
”Enigma-Variationen”
(Konzert vom 30. Januar in der Davies
Symphonie Hall in San Francisco)
Dienstag, 16. Dezember
0.00
Nachrichten, Wetter
SWR2 PROGRAMM
0.05
ARD-Nachtkonzert
Georg Friedrich Händel:
”Feuerwerksmusik” HWV 351
Deutsches Symphonie-Orchester
Berlin
Leitung: Ton Koopman
Ralph Vaughan Williams:
Sinfonie Nr. 5 D-Dur
Brandenburgisches Staatsorchester
Frankfurt
Leitung: Walter Hilgers
Franz Schubert:
Fantasie f-Moll D 940
Martin Helmchen, Julia Fischer
(Klavier)
Dmitrij Schostakowitsch:
Fragmente der Filmmusik “Der Fall von
Berlin”
RIAS Kammerchor
Deutsches Symphonie-Orchester
Berlin
Leitung: Michail Jurowski
Henry Purcell:
Klagelied der Fairy Queen aus “The
Fairy Queen”
Dorothee Mields (Sopran)
Lautten Compagney Berlin
Leitung: Wolfgang Katschner
2.00
2.03
- Seite 3 -
Nachrichten, Wetter
ARD-Nachtkonzert
Antonio Vivaldi:
Konzert C-Dur RV 808
Anna Fontana (Orgel)
Gli Incogniti
Violine und Leitung: Amandine Beyer
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56
“Schottische”
Deutsches Symphonie-Orchester
Berlin
Leitung: Vladimir Ashkenazy
Ludwig van Beethoven:
33 Variationen über einen Walzer von
Anton Diabelli C-Dur op. 120
András Schiff (Klavier)
Manuel de Falla:
”Der Dreispitz”, 3 Tänze
London Symphony Orchestra
Leitung: Rafael Frühbeck de Burgos
4.00
Nachrichten, Wetter
4.03
ARD-Nachtkonzert
Heinrich Ignaz Franz Biber:
”Die fünf freudenhaften Mysterien”
Daniel Sepec (Violine)
Hille Perl (Viola da gamba)
Lee Santana (Erzlaute, Theorbe)
Michael Behringer (Cembalo,
Truhenorgel)
Joseph Haydn:
Sinfonie Nr. 102 B-Dur
Mozarteum Orchester Salzburg
Leitung: Ivor Bolton
5.00
Nachrichten, Wetter
5.03
ARD-Nachtkonzert
Johann Sebastian Bach:
Capriccio E-Dur BWV 993
Angela Hewitt (Klavier)
Michael Haydn:
Sinfonie Nr. 36 B-Dur
Deutsche Kammerakademie Neuss
Leitung: Johannes Goritzki
Christian Sinding:
Romanze D-Dur op. 100
Andrej Bielow (Violine)
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Frank Beermann
Wolfgang Amadeus Mozart:
Hornkonzert Es-Dur KV 417
Johannes Ritzkowsky (Horn)
Mozarteum Orchester Salzburg
Leitung: Ivor Bolton
Engelbert Humperdinck:
Menuett Es-Dur
Diogenes Quartett
Patrick Doyle:
”My father‟s favorite” aus ”Sense and
Sensibility”
Ein Orchester
Leitung: Robert Ziegler
Domenico Cimarosa:
”La vergine del sole”, Ouvertüre
Nicolaus Esterházy Sinfonia
Leitung: Alessandro Amorettii
6.00
SWR2 am Morgen
darin bis 8.00 Uhr:
6.00
Aktuell
6.30
Kurznachrichten
6.36
SWR2 Zeitwort
16.12.1949: Der Deutsche Bundestag
debattiert über die Wiederbewaffnung
Von Wolfgang Niess
6.44
SWR2 Globales Tagebuch
6.52
Pressestimmen
7.00
Aktuell
7.07
SWR2 Tagesgespräch
7.17
SWR2 Meinung
7.29
SWR2 Programmtipps
7.30
Kurznachrichten
7.32
Heute in den Feuilletons
7.45
SWR2 Kulturgespräch
7.57
Wort zum Tag
8.00
Aktuell
8.10
SWR2 Journal am Morgen
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
8.30
SWR2 Wissen
Leute machen Kleider
Streit um ein neues Textilsiegel
Von Caspar Dohmen
Entwicklungsminister Gerd Müller hat
eine Vision: Künftig sollen die
Beschäftigten in den Nähstuben
Bangladeschs,
Vietnams
oder
Kambodschas fair bezahlt werden. Er
will bis Jahresende ein neues
Textilsiegel auf den Weg bringen. Der
Handel läuft bereits Sturm dagegen
KW 51 / 15. - 21.12.2014
und bezeichnet den Plan als “praktisch
undurchführbar”. Er warnt, dass
Textilien knapper und teurer würden,
wenn ein solches Siegel gesetzlich
vorgeschrieben würde. Genau das
halten Aktivisten aber für notwendig,
damit sich die oft miserablen
Arbeitsbedingungen
in
den
Nähfabriken
verbessern.
Neuen
Studien
zufolge
versuchen
Regierungen von Entwicklungs- und
Schwellenländern
im
globalen
Wettbewerb mit dem Verbot von
Gewerkschaften und mit fragwürdigen
Arbeitsbedingungen zu punkten. Sie
schildern
eine
regelrechte
Abwärtsspirale.
8.58
SWR2 Programmtipps
9.00
Nachrichten, Wetter
9.05
SWR2 Musikstunde
mit Sabine Weber
O Tannenbaum!
Bäume und Baumgeschichten (2)
10.00 Nachrichten, Wetter
Klappstuhllesung
10.05 SWR2 Tandem
Muammars letzter Tag
Von Maruan Paschen
Said Maruan kommt als Deutschlehrer
ans Kröte-Institut in Libyen. Im Land
herrscht Bürgerkrieg. Der Diktator
Muammar al-Gaddafi hat noch genau
56 Tage zu leben. Jede Stunde fällt der
Strom einmal aus, nachts gibt es
Ausgangssperren, am Tag liegt die
Stadt im Fieber und es gibt kaum Luft
zum Atmen. Das Obst an den
Marktständen
ist
schwarz
vom
Dieselruß, der Strand übersät mit
Müllsäcken. Das Kröte-Institut spart am
Papier und die Araber interessieren
sich nicht für den Deutschunterricht.
“Die Wirklichkeit ist zu einem zarten
Spinnennetz
geworden,
gespannt
zwischen zwei schwarze Löcher im
Weltall”, sagt Said Maruan. Die
Wahrheit ist konkreter: die zischenden
Tomahawkraketen und das Schrapnell,
das seinen Mitbewohner zerfetzt.
(Wdh. heute um 19.20 Uhr)
10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik
Am Mikrofon: Thomas Rübenacker
11.57 SWR2 Kulturservice
12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
anschließend:
SWR2 Programmtipps
12.30 Kurznachrichten
12.33 SWR2 Journal am Mittag
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
13.00 Nachrichten, Wetter
13.05 SWR2 Mittagskonzert
SWR2 PROGRAMM
Chick Corea:
Addendum
Christian Scholl (Violine)
Eduard Kutrowatz (Klavier)
Yu Lui (Marimba)
Giovanni Battista Sammartini:
Sonate G-Dur
Orchestra da Camera Milano Classica
Leitung: Roberto Gini
Edward Elgar:
Chanson de matin op. 15 Nr. 1
English Chamber Orchestra
Leitung: José Luis Garcia
Leopold Godowsky:
Walzermasken
Marc-André Hamelin (Klavier)
Wolfgang Amadeus Mozart:
Sinfonia concertante Es-Dur KV 297b
Stephen Taylor (Oboe)
David Singer (Klarinette)
William Purvis (Horn)
Steven Dibner (Fagott)
Orpheus Chamber Orchestra
Peter Heidrich:
Happy birthday
Kremerata Baltica
Leitung: Gidon Kremer
14.28 SWR2 Programmtipps
14.30 SWR2 Fortsetzung folgt
Der Kramladen des Glücks (12/17)
Roman von Franz Hessel
Gelesen von Frank Arnold
(Produktion 2006)
14.55 SWR2 Die Buchkritik
Tuomas Kyrö: Kunkku
Hoffmann und Campe Verlag
von Stefan Moster ins Deutsche
übersetzt
576 Seiten
25,-- Euro
Der 1974 geborene Tuomas Kyrö ist in
Finnland einer der bekanntesten
Vertreter
der
jüngeren
Autorengeneration. Bei uns wurde er
vor allem durch sein viel gelobtes
skurriles Märchen-Roadmovie “Bettler
und Hase” bekannt. Einen ähnlich
schrägen Humor beweist Kyrö mit
seinem neuen Roman “Kunkku”, in
dem er die fiktive Geschichte des
letzten finnischen Königs beschreibt.
Pascal Fischer hat den Autor getroffen
und mit ihm gesprochen.
15.00 Nachrichten, Wetter
15.05 SWR2 Cluster
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel
Musikthema des Tages – Berichte
und Reportagen aus dem Musikleben
Musikgespräch
–
SWR-Künstler
hautnah
Musikmarktdie
aktuelle
CD-Rezension
16.00 Nachrichten, Wetter
16.05 SWR2 Impuls
Das Wissensmagazin
- Seite 4 16.55 Lesung zum Advent
17.00 Nachrichten, Wetter
17.05 SWR2 Forum
17.50 SWR2 Weihnachtslieder
Nun komm, der Heiden Heiland
Franz Vitzthum (Countertenor)
Les Escapades
Kalenderblatt von Bettina Müller-Hesse
18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
18.30 SWR2 Aktuell - Wirtschaft
18.40 SWR2 Kultur aktuell
19.00 Nachrichten, Wetter
19.05 SWR2 Kontext
Die Hintergrundsendung
Klappstuhllesung
19.20 SWR2 Tandem
Muammars letzter Tag
Von Maruan Paschen
(Wdh. vom Vormittag, 10.05 Uhr)
20.00 Nachrichten, Wetter
20.03 SWR2 Musik
Aus unseren Archiven
Les Pages & Les Chantres
Leitung: Oliver Schneebeli
Benedetto Marcello:
”Psalm 10” aus “Estro
poetico-armonico”
Marc-Antoine Charpentier:
”Transfige dulcissime Jesu” für
5-stimmigen Chor und Basso continuo
H 251
Joan Cererols:
”Ay qué dolor!” Nr. 16
”Al altar, cortesanos discretos” Nr. 26
”Fuera, que va de invenciòn” Nr. 18
aus ViIlancicos für Chor und
Instrumentalensemble
(Konzert vom 3. Juli 2011 in der
Abteikirche Maria Laach)
21.00 Nachrichten, Wetter
21.03 SWR2 Jazz Session: Aus dem
Archiv
Duett im Schwarzwald
Anthony Braxton und George Lewis bei
den Donaueschinger Musiktagen 1976
Am Mikrofon: Harry Lachner
Duo-Aufnahmen
markieren
im
mittlerweile fast unüberschaubaren
Œuvre
des
Saxofonisten
und
Komponisten Anthony Braxton einen
zentralen
Punkt.
Immer
wieder
erkundet er im Zwiegespräch mit
verschiedenen
Musikern
die
Grenzzone zwischen Komposition und
freier Improvisation. Besonders die
70er-Jahre waren reich an diesen
Duo-Projekten,
aus
denen
die
Zusammenarbeit mit dem Posaunisten
George Lewis herausragt. In dem Duo
mit Lewis, das 1976 bei den
Donaueschinger
Musiktagen
KW 51 / 15. - 21.12.2014
aufgezeichnet wurde, stehen die
Kompositionsmodelle
und
ihre
Erweiterung im Vordergrund, an denen
beide zu jener Zeit arbeiteten.
Zwischen Anthony Braxton und George
Lewis entspann sich bei diesem Auftritt
ein traumsicheres Zusammenspiel, das
auf
einem
tiefen
gegenseitigen
Verständnis der Kunst des jeweils
anderen basierte – und das über die
Jahre hinweg erprobt war: Schließlich
war Lewis als langjähriges Mitglied in
Braxtons
Quartett
mit
den
Vertracktheiten der Kompositionen des
Saxofonisten wohlvertraut.
22.00 Nachrichten, Wetter
22.03 SWR2 Literatur
Michael Köhlmeier: Zwei Herren am
Strand
Michael Köhlmeier im Gespräch mit
Katharina Borchardt
(Aufzeichnung vom 26. November im
Literaturhaus Stuttgart)
Beide hatten sie den “schwarzen
Hund”: So nannten Charlie Chaplin und
Winston
Churchill
die
dunklen
Depressionen, die sie immer wieder
überfielen. Die beiden großen Männer
freundeten sich 1927 auf einer Party in
Santa Monica an. Sie verabredeten,
einander zur Hilfe zu holen, sollte der
schwarze
Hund
einmal
allzu
übermächtig werden. Und tatsächlich
kommen Momente, in denen sie sich
um Beistand bitten müssen. Der Autor
Michael
Köhlmeier
hat
die
Freundschaftgeschichte der beiden
großen Männer recherchiert und
erzählt davon in seinem neuen Roman
“Zwei Herren am Strand”. Er legt damit
nicht
nur
eine
erzählerisch-essayistische Studie über
zwei historische Persönlichkeiten vor,
sondern auch eine philosophische
Reflexion über die Kraft des Humors.
Denn nur das Lachen kann – so der
tiefernste Komiker Chaplin – den
schwarzen Hund auf Abstand halten.
Über Chaplin, Churchill und den Humor
spricht
SWR2-Literaturredakteurin
Katharina Borchardt mit dem Autor
Michael Köhlmeier.
23.00 Nachrichten, Wetter
23.03 SWR2 Musik der Welt
Die Dame und die singende Gitarre
Trallalero-Gesänge aus Genua
Von Clair Lüdenbach
Jeden Samstag trifft sich in einer
kleinen Taverne in den engen Gassen
von Genua eine Männergruppe. Nach
ein paar Gläsern Wein klettern die
Freunde eine Stiege hinauf, umringen
den Tisch in der Mitte des Zimmers
und beginnen zu singen. Anführer ist
der Countertenor, ein Mann, der auch
die “Dame” genannt wird. Es gibt
Baritone, einer singt den Gitarrenpart,
und beliebig viele Tenöre und Bässe.
Diese alte Gesangstradition begann
vermutlich im 17. Jahrhundert. Es
SWR2 PROGRAMM
- Seite 5 -
ranken sich viele Geschichten um den
großartigen Gesang, der vor allem von
den Hafenarbeitern überliefert wurde.
Oder nahm er vielleicht doch in der
Kirchenmusik seinen Anfang? Clair
Lüdenbach hat in Genua die Trallalero
getroffen und eine sehr muntere
Sängertruppe vorgefunden.
Mittwoch, 17. Dezember
0.00
Nachrichten, Wetter
0.05
ARD-Nachtkonzert
Luca Guglielmi (Cembalo)
Xavier Diaz, Rolf Lislevand (Theorbe,
Gitarre)
Michèle Claude, Pedro Estevan
(Perkussion, Zimbeln)
Andrew Lawrence-King (Harfe)
Le Concert des Nations
Gambe und Leitung: Jordi Savall
5.00
Nachrichten, Wetter
5.03
ARD-Nachtkonzert
Georg Friedrich Händel:
Harfenkonzert B-Dur HWV 294
Valérie Milot (Harfe)
Les Violons du Roy
Leitung: Bernard Labadie
Camille Saint-Saëns:
”Samson et Dalila”, Arie der Dalila (2.
Akt)
Tine Thing Helseth (Trompete)
Royal Liverpool Philharmonic
Orchestra
Leitung: Eivind Aadland
Jacques de Saint-Luc:
Allemande aus der Suite D-Dur
David Russell (Gitarre)
Joseph Haydn:
Sinfonie Nr. 70 D-Dur
City of Birmingham Symphony
Orchestra
Leitung: Simon Rattle
Friedrich Smetana:
3 poetische Polkas op. 8
András Schiff (Klavier)
Nino Rota:
”The godfather”, Suite
Massimo Colombo (Keyboard)
Filarmonica Della Scala
Leitung: Riccardo Muti
Eduardo Angulo:
Gitarrenkonzert Nr. 2 “El Alvin”
Michael Troester (Gitarre)
WDR Rundfunkorchester Köln
Leitung: Arthur Fagen
Franz Schubert:
Sonate a-Moll D 845
Michael Endres (Klavier)
Arcangelo Corelli:
Concerto grosso D-Dur op. 6 Nr. 1
Johannes Berger (Violoncello)
Sören Leupold (Theorbe)
Johanna Seitz (Harfe)
Harmonie Universelle
Violine und Leitung: Mónica Waisman,
Florian Deuter
Arnold Schönberg:
”Pelleas und Melisande”, sinfonische
Dichtung op. 5
Gürzenich-Orchester
Leitung: Markus Stenz
2.00
Nachrichten, Wetter
2.03
ARD-Nachtkonzert
Claude Debussy:
Sonate g-Moll
Lisa Batiashvili (Violine)
Milana Chernjawska (Klavier)
Jean Sibelius:
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43
London Symphony Orchestra
Leitung: Colin Davis
Benjamin Britten:
Suite op. 72
Daniel Müller-Schott (Violoncello)
Johann Pachelbel:
Suite Nr. 6 B-Dur
Orchestre de Chambre Jean-François
Paillard
Aaron Copland:
Klavierkonzert
Michael Rische (Klavier)
WDR Sinfonieorchester Köln
Leitung: Steven Sloane
6.00
SWR2 am Morgen
darin bis 8.00 Uhr:
6.00
Aktuell
6.30
Kurznachrichten
6.36
SWR2 Zeitwort
17.12.1938: Die Saturday Evening
Post bringt Eric Knights
Kurzgeschichte “Lassie”
Von Christiane Renyé
6.44
SWR2 Globales Tagebuch
6.52
Pressestimmen
7.00
Aktuell
4.00
Nachrichten, Wetter
7.07
SWR2 Tagesgespräch
4.03
ARD-Nachtkonzert
7.17
SWR2 Meinung
7.29
SWR2 Programmtipps
7.30
Kurznachrichten
7.32
Heute in den Feuilletons
7.45
SWR2 Kulturgespräch
7.57
Wort zum Tag
8.00
Aktuell
Frédéric Chopin:
3 Walzer op. 34
Alice Sara Ott (Klavier)
Louis Spohr:
Violinkonzert Nr. 8 a-Moll op. 47
Hilary Hahn (Violine)
Schwedisches Radio-Sinfonieorchester
Leitung: Eiji Oue
Jean-Baptiste Lully:
”Le mariage forcé”, Deuxième Suite Le
Divertissement Royale
Michael Behringer, Fabio Bonizzoni,
KW 51 / 15. - 21.12.2014
8.10
SWR2 Journal am Morgen
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
8.30
SWR2 Wissen
Kleben - was das Zeug hält
Eine unglaublich vielseitige
Verbindungstechnik
Von Martina Preiner
Geklebt haben schon die Neandertaler.
Mit Pech aus Birkenrinden fügten sie
Holz und Stein zu Werkzeugen und
Waffen zusammen. Heute stehen uns
hunderte
verschiedener
Spezialklebstoffe zur Verfügung, zum
Basteln, Reparieren, vor allem aber
auch in der industriellen Fertigung. Von
leichten Blusen bis zu Autokarosserien
– fast alles lässt sich kleben – schnell,
preiswert und dauerhaft. Die deutsche
Klebstoffindustrie ist mit einem Anteil
von rund 16 Prozent Weltmarktführer
und setzt pro Jahr etwa neun Milliarden
Euro um. Weltweit werden mit
Klebstoffen mehr als 55 Milliarden Euro
Umsatz gemacht.
8.58
SWR2 Programmtipps
9.00
Nachrichten, Wetter
9.05
SWR2 Musikstunde
mit Sabine Weber
O Tannenbaum!
Bäume und Baumgeschichten (3)
10.00 Nachrichten, Wetter
10.05 SWR2 Tandem
Überleben im Wald
Die Wolfskinder und ihre heutigen
Kontakte nach Litauen
Von Otto Langels
Sieglinde Kenzler, 1935 in der Nähe
von Königsberg geboren, war zwölf
Jahre alt, als ihre Mutter starb und sie
mit ihren vier Geschwistern alleine war.
Um nicht zu verhungern, fuhren die
Kinder nach Litauen, streiften durch die
Wälder, bettelten bei Bauern und
schliefen in Straßengräben. Mehrere
tausend
deutsche
Waisenkinder
vagabundierten
in
den
Nachkriegsjahren
als
sogenannte
Wolfskinder durch Litauen. Seit 1991
besucht Sieglinde Kenzler mit ihrem
Mann – auch er ein Wolfskind –
regelmäßig ihre frühere Heimat und
unterstützt Kinderheime und Schulen.
10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik - Ihre
Wünsche
Am Mikrofon: Bettina Müller-Hesse
Louis Spohr:
Potpourri aus der Oper Jessonda op.
64
Susanne Lautenbacher (Violine)
Thomas Blees (Violoncello)
Hamburger Symphoniker
Leitung: Alois Springer
Johann Sebastian Bach:
”Bereite dich Zion” aus dem
Weihnachts-Oratorium BWV 248
SWR2 PROGRAMM
Bernarda Fink (Alt)
Concentus musicus Wien
Leitung: Nikolaus Harnoncourt
Johann Christian Schickhardt:
1. satz aus dem Flötenkonzert g-Moll
Michael Schneider (Blockflöte)
Das Rundfunkorchester des
Südwestfunks
Leitung: Emmerich Smola
Keith Jarrett:
Part IIc aus dem Köln-Concert
Keith Jarrett (p)
Sergej Prokofjew:
Peter und der Wolf
Victor von Bülow Sprecher)
English Chamber Orchestra
Leitung: Daniel Barenboim
Umberto Giordano:
Duett André Chénier – Madeleine aus
der Oper “André Chénier”
Edzard Bruns
Martha Musial
Peter Anders (Tenor)
RIAS-Unterhaltungsorchester
Leitung: Kurt Gaebel
Franz Schubert:
Agnus Dei aus der Messe Es-Dur D
950
Immortal Bach Ensemble
Leipziger Kammerorchester
Leitung: Morten Schuldt-Jensen
11.57 SWR2 Kulturservice
12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
anschließend:
SWR2 Programmtipps
12.30 Kurznachrichten
12.33 SWR2 Journal am Mittag
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
13.00 Nachrichten, Wetter
13.05 SWR2 Mittagskonzert
Nino Rota:
”Il Ballabili”, Musik zum Film “Der
Leopard”
Orquesta Ciudad de Granada
Leitung: Josep Pons
Sidney Bechet:
”Petite fleur”
Quadro Nuevo
Jacques Offenbach:
”Au mont Ida trois déesses” aus “Die
schöne Helena”
Roberto Alagna (Tenor)
Orchestra Covent Garden London
Leitung: Richard Armstrong
Léon Boëllmann:
Klaviertrio G-Dur op. 19
Trio Parnassus
14.00 SWR2 Mittagskonzert: Vokal
Leonhard Lechner:
”Missa prima super Domine, Dominus
Noster” für 6 Stimmen
ensemble officium
Leitung: Wilfried Rombach
Charles Ives:
Psalm 135, Anthem-Processional für
gemischten Chor, Trompete, Posaune,
Pauke, Schlagzeug und Orgel
SWR Vokalensemble Stuttgart
- Seite 6 Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des
SWR
Leitung: Marcus Creed
Max Reger:
”Es kommt ein Schiff geladen” aus 12
deutsche geistliche Gesänge
SWR Vokalensemble Stuttgart
Leitung: Marcus Creed
14.28 SWR2 Programmtipps
14.30 SWR2 Fortsetzung folgt
Der Kramladen des Glücks (13/17)
Roman von Franz Hessel
Gelesen von Frank Arnold
(Produktion 2006)
14.55 SWR2 Die Buchkritik
Giuseppe Catozzella: Sag nicht,
dass Du Angst hast
Knaus Verlag, München 2014
Aus dem Italienischen von Myriam
Alfano
251 Seiten
11,99 Euro
Immer
wieder
schockieren
uns
Meldungen über Flüchtlinge, die im
Mittelmeer sterben. Doch selten
bekommen diese Schicksale Namen
und Gesichter. In seinem Buch “Sag
nicht, dass du Angst hast” beschreibt
der italienische Journalist Giuseppe
Catozella
das
Schicksal
der
somalischen Läuferin Samia Yusuf
Omar, die 2008 bei den olympischen
Spielen in Peking antrat, und die im
Sommer 2012 im Mittelmeer ertrunken
ist. Ein berührendes Buch, findet Karl
Wilhelm Macke.
15.00 Nachrichten, Wetter
15.05 SWR2 Cluster
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel
Musikthema des Tages – Berichte
und Reportagen aus dem Musikleben
Musikmarkt extra- Themen rund um
Musikbuch und -Film, CD und DVD
16.00 Nachrichten, Wetter
16.05 SWR2 Impuls
Das Wissensmagazin
16.55 Lesung zum Advent
17.00 Nachrichten, Wetter
17.05 SWR2 Forum
17.50 SWR2 Weihnachtslieder
In dulci jubilo
Ruth Sandhoff (Mezzosopran)
Les Escapades
Kalenderblatt von Ines Pasz
18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
18.30 SWR2 Aktuell - Wirtschaft
18.40 Israelitische Feier zum
Chanukka-Fest
KW 51 / 15. - 21.12.2014
Rabbiner Joel Berger, Stuttgart
19.00 Nachrichten, Wetter
19.05 SWR2 Kontext
Die Hintergrundsendung
19.20 SWR2 Tandem
Rakete
Junge Leute im Gespräch
20.00 Nachrichten, Wetter
20.03 SWR2 Musik kommentiert
”Das musikalische Quartett”
Raterunde
Franz Schubert:
Klaviersonate B-Dur D 960
Moderation: Lotte Thaler
Gäste: Peter Hagmann (NZZ),
Christian Wildhagen (FAZ) und Stefan
Litwin (Pianist und Komponist)
Spätwerke haben per se einen
besonderen Nimbus. Sie gelten als
Zusammenfassung
eines
Lebenswerks oder gar einer Epoche
und gleichzeitig als Vermächtnis an die
Nachwelt. Vergangenheit und Zukunft,
Tradition und Moderne fallen in
Spätwerken oft zusammen. Doch nicht
jeder Komponist wurde mit seinem
Spätwerk gleich so berühmt wie
Beethoven etwa mit seinen späten
Streichquartetten und Klaviersonaten.
Bei Schubert dauerte es fast hundert
Jahre, bis die Pianisten sich seiner drei
letzten Klaviersonaten annahmen.
Mittlerweile ist seine allerletzte, die
Sonate in B-Dur D.960, zum Kultstück
avanciert, und wer als Pianist auf sich
hält, spielt sie zumindest ein Mal auf
CD ein. Aus dieser diskografischen
Fülle nimmt sich das “Musikalische
Quartett” fünf Aufnahmen vor. Peter
Hagmann (NZZ), Christian Wildhagen
(FAZ) und Lotte Thaler (SWR) haben
als Experten den Pianisten und
Hochschullehrer
Stefan
Litwin
eingeladen.
22.00 Nachrichten, Wetter
22.03 SWR2 Feature
Timbuktu Blues
Eine Stadt kämpft für ihre Kultur und
gegen die Islamisten
Von Bettina Rühl
(Produktion: SWR/BR)
Die historische Kulturstadt Timbuktu in
Mali wird weiterhin von radikalen
Islamisten bedroht. Im Frühjahr 2012
hatten islamistische Gruppen den
gesamten Norden des Landes erobert,
und auch Timbuktu besetzt, die Oase
am südlichen Rand der Sahara. Die
zum al-Qaida-Netzwerk gehörenden
Kämpfer zerstörten die meisten
historischen
Mausoleen
und
verbrannten Teile einer berühmten
Manuskript-Sammlung, deren älteste
Handschriften aus dem frühen 13.
Jahrhundert stammen. Die meisten
Manuskripte hatten die Bewohner
allerdings heimlich gerettet. Seit einer
SWR2 PROGRAMM
- Seite 7 Robert Schumann:
Studien für den Pedal-Flügel op. 56
Tzimon Barto, Christoph Eschenbach
(Klavier)
Joaquin Turina:
”Canto a Sevilla” op. 37
Lucia Duchonová (Mezzosopran)
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Celso Antunes
Maurice Ravel:
Klaviertrio a-Moll
Saguaro Piano Trio
Joseph Haydn:
”Orfeo ed Euridice”, Arie der Euridice
(1. Akt)
Simona Saturová (Sopran)
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Alessandro de Marchi
Johan Wagenaar:
”Cyrano de Bergerac”,
Konzertouvertüre
NDR Sinfonieorchester
Leitung: Yoav Talmi
französischen Militärintervention im
Frühjahr 2013 sind die Islamisten
geschwächt, aber nicht geschlagen. In
der Region Timbuktu nimmt die Zahl
der Anschläge auf UN-Soldaten und
andere Ziele wieder zu. Aus den
internationalen Schlagzeilen bleibt
Timbuktu verschwunden. Vor Ort
kämpfen die Menschen weiter um ihre
Kultur, und gegen den radikalen Islam.
23.00 Nachrichten, Wetter
23.03 SWR2 JetztMusik
attacca - Eine Archäologie der
Medien (3/3)
SWR Vokalensemble Stuttgart
Thomas Meadowcroft (Sprecher,
Hammondorgel)
Seth Josel (E-Gitarre)
Colette Broeckaert, Martin Lorenz,
Sebastian Berweck (Synthesizer)
Pascal Pons (Schlagzeug)
Leitung: Grete Pedersen
Bernard Parmegiani:
”Stries” (1980) für 3 Synthesizer und
Tonband (DE)
Thomas Meadowcroft:
”Eremozoic Age Lovers” (2014) für
Sprecher, Hammondorgel und Chor
(UA/AW)
Kirsten Reese:
”Neues Werk” (2014) für E-Gitarre,
Fairlight-Computer und Elektronik
(UA/AW)
(Konzert vom 15. November im
Theaterhaus Stuttgart)
Das
Schmatzen
eines
Diskettenlaufwerks und das käsige
Vibrato einer Hammondorgel – das
sind Klänge, die einmal Modernität und
Fortschritt verhießen und sich heute
nur noch als nostalgische Erinnerung
hören lassen. Was aber geschieht,
wenn Komponisten heute mit solchen
Klängen
komponieren?
Thomas
Meadowcroft
und
das
SWR
Vokalensemble Stuttgart stellen nicht
nur den Hammond-Sound und die Idee
vom Gospel-Chor auf innovative Weise
infrage. Mit Texten des Soziobiologen
Edward O. Wilson wird auch die
Bedrohung für die Natur, die vom
technischen
Fortschritt
ausgeht,
musikalisch virulent. Kirsten Reese
reanimiert
eines
der
ersten
musikalischen Computersysteme, den
legendären
Fairlight.
Sebastian
Berweck
wiederum
hat
ein
verschollenes Werk des französischen
Elektropioniers Bernard Parmegiani
restauriert.
2.00
Nachrichten, Wetter
2.03
ARD-Nachtkonzert
Antonio Rosetti:
Requiem Es-Dur
Marcia Porter (Sopran)
Anna Havlikova (Alt)
Ondrej Socha (Tenor)
Matthew Markham (Bass)
The Prague Singers
La Gioia
Camerata Filarmonica Bohemia
Leitung: Johannes Moesus
Arvo Pärt:
”Fratres”
Daniel Hope (Violine)
Deutsches Kammerorchester Berlin
Leitung: Simon Halsey
Nino Rota:
Klavierkonzert E-Dur
Giorgia Tomassi (Klavier)
Filarmonica della Scala
Leitung: Riccardo Muti
Nicola Matteis:
”Arie diverse und Ayres”, Suite
Gli Incognito
Leitung: Amandine Beyer
Nikolaj Medtner:
Sonate g-Moll op. 22
Jura Margulis (Klavier)
Alfred Schnittke:
”Suite im alten Stil”
Tapiola Sinfonietta
Leitung: Ralf Gothóni
Nachrichten, Wetter
0.05
ARD-Nachtkonzert
Wolfgang Amadeus Mozart:
”Mitridate, Ré di Ponto”, Ouvertüre KV
74a
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Bernhard Klee
5.03
ARD-Nachtkonzert
Georg Philipp Telemann:
Konzert G-Dur TWV 52
Wolfram und Tanja Christ (Viola)
Berliner Barock Solisten
Leitung: Rainer Kussmaul
Johannes Brahms:
5 Walzer op. 39 Nr. 1-5
Susanne und Dinis Schemann (Klavier)
Franz Schubert:
Rondo A-Dur D 438
Gidon Kremer (Violine)
Chamber Orchestra of Europe
Camille Saint-Saëns:
”Odelette” op. 162
Clara Novakova (Flöte)
Ensemble Orchestral de Paris
Leitung: Jean-Jacques Kantorow
Wilhelm Fitzenhagen:
Capriccio op. 40
Jens Peter Maintz (Violoncello)
Paul Rivinius (Klavier)
Johann Stamitz:
Sinfonia a quattro A-Dur
Chamber Orchestra of the New Dutch
Academy
Leitung: Simon Murphy
6.00
SWR2 am Morgen
darin bis 8.00 Uhr:
6.00
Aktuell
6.30
Kurznachrichten
6.36
SWR2 Zeitwort
18.12.1912: Im englischen Dorf
Piltdown wird ein Frühmensch
gefunden
Von Rainer Hannes
6.44
SWR2 Globales Tagebuch
6.52
Pressestimmen
7.00
Aktuell
7.07
SWR2 Tagesgespräch
7.17
SWR2 Meinung
7.29
SWR2 Programmtipps
7.30
Kurznachrichten
7.32
Heute in den Feuilletons
4.00
Nachrichten, Wetter
7.45
SWR2 Kulturgespräch
4.03
ARD-Nachtkonzert
7.57
Wort zum Tag
8.00
Aktuell
8.10
SWR2 Journal am Morgen
Alexandre Guilmant:
Sinfonie A-Dur op. 91 Nr. 2
Edgar Krapp (Orgel)
Bamberger Symphoniker
Leitung: Sebastian Weigle
Johann Sebastian Bach:
Sonate a-Moll BWV 1003
Nicola Hall (Gitarre)
Carlo Gesualdo da Venosa:
”Luci serene e chiare”
Chor des BR
Leitung: Michael Gläser
Donnerstag, 18.
Dezember
0.00
KW 51 / 15. - 21.12.2014
5.00
Nachrichten, Wetter
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
8.30
SWR2 Wissen
Gelassenheit
Erkundungen zur inneren Ruhe
Von Ingrid Strobl
Schon in der Antike befassten sich
SWR2 PROGRAMM
Philosophen mit der “Seelenruhe”;
Dichter und Mystiker erkundeten
jahrhundertelang das Wesen der
Gelassenheit. Meister Eckart predigte
im späten 13. Jahrhundert: Du musst
dich selbst lassen, dann wirst du
gelassen.
Heute
bieten
Wellness-Kurse
und
Ratgeber
gestressten Menschen Rezepte zur
inneren Ruhe an. Doch so einfach ist
das nicht. Neuropsychologen weisen
darauf hin, dass Gelassenheit von der
Natur nicht vorgesehen ist. Doch man
kann sie erlernen, indem man die
Plastizität des Gehirns nutzt. Und die
Altersforschung kann belegen, dass
die
seelische
Ruhe
mit
dem
Älterwerden
zunimmt
–
unter
bestimmten Voraussetzungen. Wie
gelangen
wir
zu
einer
tiefen
Gelassenheit, die uns auch in
ausweglosen
Situationen
stützen
kann?
8.58
SWR2 Programmtipps
9.00
Nachrichten, Wetter
9.05
SWR2 Musikstunde
mit Sabine Weber
O Tannenbaum!
Bäume und Baumgeschichten (4)
10.00 Nachrichten, Wetter
10.05 SWR2 Tandem
Die Cyborgs kommen
Berliner Maschinen-Menschen
Von Rilo Chmielorz
Ende 2013 gründete sich in Berlin der
Cyborg e.V. Der Name ist ein
Kunstwort,
das schon
in den
60er-Jahren entstand und sich aus den
englischen Begriffen Cybernetic und
Organism zusammensetzt. Der Cyborg
e.V. will eine “Gesellschaft zur
Förderung und kritischen Begleitung
der Verschmelzung von Mensch und
Technik” sein. Enno, der Gründervater,
war
fast
gehörlos,
bis
ein
Cochlea-Implantat in sein Innenohr
eingesetzt wurde. Seine Freunde und
Vereinskollegen Stefan, Rin und
Wischi haben sich Magnete oder Chips
implantieren lassen. Rilo Chmielorz will
wissen, was junge Leute dazu bewegt,
freiwillig etwas zu tun, was für viele
ihrer
älteren
Zeitgenossen
ein
Alptraum ist.
10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik
Am Mikrofon: Ines Pasz
Antonio Vandini:
Violoncellokonzert D-Dur
Jan Vogler (Violoncello)
La Folia Barockorchester
Leitung: Robin Peter Müller
Anton Arenskij:
Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 32
atostrio
David Orlowsky:
Auladidae
David Orlowsky Trio
Kammerakademie Potsdam
Fanny Hensel:
KW 51 / 15. - 21.12.2014
- Seite 8 ”Abschied”
Vocal Concert Dresden
Leitung: Peter Kopp
Felix Mendelssohn:
”Abschied vom Walde”
Vocal Concert Dresden
Leitung: Peter Kopp
Antonio Soler:
Sonate d-Moll, SR 15, bearbeitet
Godelieve Schrama (Harfe)
Jean Sibelius:
Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 105
Lahti Symphony Orchestra Sinfonia
Lahti
Leitung: Osmo Vänskä
11.57 SWR2 Kulturservice
12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
anschließend:
SWR2 Programmtipps
12.30 Kurznachrichten
jüdischen Mafia, die zu Beginn des 20.
Jahrhunderts in Argentinien und
Brasilien aktiv war. Sie liefert den
realen Hintergrund zu María Inés
Krimers leichtfüßigem Kriminalroman
“Sangre Kosher”. Der spielt im
heutigen Buenos Aires und fasziniert
mit einer ungewöhnlichen Ermittlerin.
Eine Leseempfehlung von Frank
Rumpel.
15.00 Nachrichten, Wetter
15.05 SWR2 Cluster
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel
Musikthema des Tages – Berichte
und Reportagen aus dem Musikleben
Musikgespräch
–
SWR-Künstler
hautnah
Musikmarktdie
aktuelle
CD-Rezension
16.00 Nachrichten, Wetter
12.33 SWR2 Journal am Mittag
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
16.05 SWR2 Impuls
Das Wissensmagazin
13.00 Nachrichten, Wetter
16.55 Lesung zum Advent
13.05 SWR2 Mittagskonzert
17.00 Nachrichten, Wetter
Tomaso Albinoni:
Sinfonia A-Dur
L‟Orfeo Ensemble
Frédéric Chopin:
Klavierkonzert Nr. 1 e-Moll op. 11
Rafal Blechacz (Klavier)
Royal Concertgebouw Orchestra
Leitung: Jerzy Semkow
Ernest Bloch:
”Prayer”
Antonio Meneses (Violoncello)
Gérard Wyss (Klavier)
Joseph Haydn:
Sinfonie Nr. 4 D-Dur
Heidelberger Sinfoniker
Leitung: Thomas Fey
Georg Friedrich Händel:
Orgelkonzert F-Dur op. 4 Nr. 4,
Bearbeitung
Ragna Schirmer (Hammerklavier)
Gergely Bodoky ( Barockflöte)
Eduard Wesly (Traversflöte)
Adrian Rovatkay (Barockfagott)
Anne Well (Barockvioloncello)
Händelfestspielorchester Halle
Leitung: Bernhard Forck
17.05 SWR2 Forum
17.50 SWR2 Weihnachtslieder
Als ich bei meinen Schafen wacht
Andreas Weller (Tenor)
Kay Johannsen (Orgel)
Kalenderblatt von Doris Blaich
18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
18.30 SWR2 Aktuell - Wirtschaft
18.40 SWR2 Kultur aktuell
19.00 Nachrichten, Wetter
19.05 SWR2 Kontext
Die Hintergrundsendung
19.20 SWR2 Tandem
Hörer live
Diskutieren Sie mit!
20.00 Nachrichten, Wetter
14.28 SWR2 Programmtipps
20.03 SWR2 Alte Musik
14.30 SWR2 Fortsetzung folgt
Der Kramladen des Glücks (14/17)
Roman von Franz Hessel
Gelesen von Frank Arnold
(Produktion 2006)
14.55 SWR2 Die Buchkritik
María Inés Krimer: Sangre Kosher
Ruth Epelbaum und die Zwi Migdal.
Aus dem argentinischen Spanisch von
Peter Kultzen.
Diaphanes-Verlag
198 Seiten
17,95 Euro
Zwi
Migdal
ist
der
Name
einer
”Der Regente bey der
Instrumental-Musik”
Über die Rolle des Konzertmeisters in
der historischen Aufführungspraxis
Von Dagmar Munck
Der Dirigent, wie wir ihn heute kennen,
ist
eine
Erfindung
des
19.
Jahrhunderts. Bis zur Klassik war es
üblich, dass der “Meister” des
Konzertes selbst mitspielte und vom
Geigenpult aus die Aufführung leitete,
wie Vivaldi, Corelli, und gelegentlich
Bach, Haydn und Mozart, oder vom
Cembalo aus. Die Anforderungen an
diesen Konzertmeister waren hoch.
SWR2 PROGRAMM
Nach Quantz sollte er etwas von
Satzkunst und Harmonien verstehen,
mehr über Musik wissen, als ein
Komponist, Tempo und Ausdruck
vorgeben,
die
Orchestermusiker
platzieren und die Tuttisten ausbilden.
Die
heutige
historische
Aufführungspraxis ist bemüht diesen
Vorgaben
zu
entsprechen,
con
variazioni ...
(Produktion 2009)
21.00 Nachrichten, Wetter
21.03 SWR2 Radiophon
Musikcollagen
Von Gaby Beinhorn
22.00 Nachrichten, Wetter
22.03 SWR2 Hörspiel-Studio
Theogonie (2/2)
Hörstück von Raoul Schrott als
Nachdichtung des gleichnamigen
Werks von Hesiod und ergänzt um
syro-anatolisch und hethitische Quellen
Einrichtung, Musik und Regie: Klaus
Buhlert
(Produktion: SWR/NDR 2014 –
Ursendung)
Die Musen haben eine lange und
wechselvolle Entwicklungsgeschichte.
Heute stellt man sich unter einer Muse
eine Art künstlerisches Pin-up-Girl,
eine Inspirationsquelle für das Eigene
vor. Sie gelangten über die Dichter des
augusteischen
Zeitalters
(Horaz,
Vergil, Properz, Ovid) zu uns. Vorbilder
waren ihnen wiederum die Griechen:
Sie sahen die Musen als etwas, das
durch den Dichter spricht, den sie zu
ihrem Sprachrohr machen. Von einer
Ausdifferenzierung der Künste durch
die einzelnen Musen, davon war auch
keine Rede. Die Musen hauchen
Hesiod am Gipfel des Berges Helikon,
unweit Thebens gelegen in einer
malerischen Szenerie mit weitem Blick
über den Golf von Korinth und Euböia,
ihre Stimme ein. Sie weihen ihn als
Verkünder einer neuen Götterlehre. So
schildert Hesiod das Entstehen der
Welt
und
der
einzelnen
Göttergenerationen, erzählt von ihren
Kämpfen untereinander und von
Prometheus
und
Pandora,
von
Dämonen und Monstern, von Zeus‟
Machtergreifung am Olymp und den
Liebschaften der Götter. Nach seiner
viel diskutierten Nachdichtung der
“Ilias” von Homer legt Raoul Schrott
2014 eine neue Fassung des ersten
„Stücks griechischer Literatur‟ vor:
Hesiods
Götterlehre,
seine
“Theogonie”. Für das Hörspiel hat er
seine Nachdichtung um weitere
historische Quellen ergänzt und zu
einem Stimmenspiel erweitert.
23.00 Nachrichten, Wetter
23.03 SWR2 NOWJazz
Dunkle Träume
Die Musikprojekte des Poeten Mike
Ladd mit dem Pianisten Vijay Iyer
KW 51 / 15. - 21.12.2014
- Seite 9 Von Günther Huesmann
Der in Paris lebende amerikanische
Poet und MC Michael Ladd wurde
zunächst mit Underground-Rappern
wie El-P‟s Company Flow and Saul
Williams bekannt, machte sich aber
auch
als
Librettist
für
Theaterproduktionen einen Namen.
Seit über 10 Jahren arbeitet er mit dem
indisch-amerikanischen Jazzpianisten
und Keyboarder Vijay Iyer zusammen.
Ihre crossmedialen Projekte zwischen
Jazz, Theater und Hip-Hop bringen
eine ambitionierte Verbindung von
Spoken Poetry und improvisierter
Musik. Dabei werden Ladds und Iyers
Soundkonzepte von einer zentralen
Frage geleitet: Welche Erfahrungen
machen farbige Menschen in der Welt
von
Globalisierung
und
dem
post-9/11-Amerika?
Vijay Iyer/Mike Ladd:
Here/CD: Holding It Down
Veteran’s Dream Project)
Vijay Iyer & Mike Ladd
Vijay Iyer/Maurice Decaul:
Requiem For An Insomaniac/CD:
Holding It Down (The Veteran’s
Dream Project)
Vijay Iyer & Mike Ladd
Freitag, 19. Dezember
0.00
Nachrichten, Wetter
0.05
ARD-Nachtkonzert
Joseph Haydn:
Oktett F-Dur Hob. II
Linos Ensemble
Anton Bruckner:
Sinfonie Nr. 7 E-Dur
Symphonieorchester des BR
Leitung: Bernard Haitink
Bohuslav Martinu:
Huit Préludes H 181
Paul Kaspar (Klavier)
Richard Wagner:
”Der Fliegende Holländer”, Chor der
Matrosen (3. Akt)
Roland Kandlbinder (Tenor)
Chor des BR
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Roberto Abbado
(The
Vijay Iyer/Maurice Decaul:
Derelict Poetry/CD: Holding It Down
(The Veteran’s Dream Project)
Vijay Iyer & Mike Ladd
Vijay Iyer/Lynn Hill:
Capacity/CD: Holding It Down (The
Veteran’s Dream Project)
Vijay Iyer & Mike Ladd
2.00
Nachrichten, Wetter
2.03
ARD-Nachtkonzert
François-Adrien Boieldieu:
Harfenkonzert C-Dur
Valérie Milot (Harfe)
Les Violons du Roy
Leitung: Bernard Labadie
Max Richter:
”The Four Seasons”
Daniel Hope (Violine)
Konzerthaus Kammerorchester Berlin
Leitung: André de Ridder
Maurice Ravel:
”Miroirs”
Pierre-Laurent Aimard (Klavier)
Felix Mendelssohn Bartholdy:
3 Motetten op. 69
RIAS Kammerchor
Leitung: Marcus Creed
Vijay Iyer/Mike Ladd:
Walking With
The
Duppy/CD:
Holding It Down (The Veteran’s
Dream Project)
Vijay Iyer & Mike Ladd
Vijay Iyer/Mike Ladd:
DeGaulle/CD: In What Language
Vijay Iyer & Mike Ladd
Vijay Iyer/Mike Ladd:
TLC/CD: In What Language
Vijay Iyer & Mike Ladd
Vijay Iyer/Mike Ladd:
Plastic Bag/CD: In What Language
Vijay Iyer & Mike Ladd
4.00
Nachrichten, Wetter
4.03
ARD-Nachtkonzert
Wolfgang Amadeus Mozart:
Klavierkonzert Es-Dur KV 482
Daniel Barenboim (Klavier)
Symphonieorchester des BR
Leitung: Rafael Kubelik
Peteris Vasks:
”Musica dolorosa”
Marc Francoux (Violoncello)
Deutsche Kammerphilharmonie
Johann Pachelbel:
Musikalische Ergötzung Nr. 5 C-Dur
Harmonie Universelle
Leitung: Florian Deuter
Mike Ladd/Vijay Iyer:
Fox N’Friends/CD: Still Life With
Commentator
Vijay Iyer & Mike Ladd
Mike Ladd/Vijay Iyer/G. Brown:
Sherp’s Brook/CD: Still Life With
Commentator
Vijay Iyer & Mike Ladd
Mike Ladd/Vijay Iyer/Pamela Z.:
Cleaning Up The Mess/CD: Still Life
With Commentator
Vijay Iyer & Mike Ladd
Vijay Iyer/Mike Ladd:
Dream Of An Ex-Ranger/CD: Holding
It Down (The Veteran’s Dream
Project)
Vijay Iyer & Mike Ladd
5.00
Nachrichten, Wetter
5.03
ARD-Nachtkonzert
Jean Sibelius:
Vorspiel
Brass Partout
Leitung: Hermann Bäumer
Johann Sebastian Bach:
SWR2 PROGRAMM
Klavierkonzert g-Moll BWV 1058
Konstantin Lifschitz (Klavier)
Stuttgarter Kammerorchester
Manuel de Falla:
Danza española Nr. 1 aus “La vida
breve”
Brodsky Quartet
Johann Gottlieb Janitsch:
Trio F-Dur
Il Gardellino
Wilhelm Stenhammar:
Romanze f-Moll op. 28 Nr. 2
Arve Tellefsen (Violine)
Schwedisches Radio-Sinfonieorchester
Leitung: Stig Westerberg
Georg Friedrich Händel:
Allemande aus der Suite A-Dur HWV
426
Danny Driver (Klavier)
Howard Shore:
Main theme aus “The Lord of the
Rings”
Royal Philharmonic Orchestra
Leitung: David Arnold
6.00
SWR2 am Morgen
darin bis 8.00 Uhr:
6.00
Aktuell
6.30
Kurznachrichten
6.36
SWR2 Zeitwort
19.12.1932: Schon die Probefahrt
beschert dem Fliegenden Hamburger
Rekordzeit
Von Ursula Wegener
- Seite 10 Rat gefragt. Jedes Jahr erscheinen
neue Bücher, die helfen sollen, Kontakt
zu
Engeln
aufzunehmen.
Religionssoziologen beschäftigen sich
mit
dem
neuen
Engelglauben
außerhalb
der
Kirchen.
Auch
Theologen
und
Theologinnen
interessieren sich wieder für Engel. Sie
setzen
sich
kritisch mit
einer
entmythologisierenden
Sicht
auseinander und stellen fest, dass im
Neuen Testament und in der Theologie
des Mittelalters immer von Wesen mit
“niedriger
Transzendenz”
ausgegangen wurde. Es ist theologisch
also nicht abwegig, an die Existenz von
Engeln zu glauben. (Produktion 2012)
8.58
SWR2 Programmtipps
9.00
Nachrichten, Wetter
9.05
SWR2 Musikstunde
mit Sabine Weber
O Tannenbaum!
Bäume und Baumgeschichten (5)
10.00 Nachrichten, Wetter
10.05 SWR2 Tandem
Renata zapft fürs Leben
Eine Stammkneipe und ihre Wirtin
Von Inka Bach
Am Marktplatz von Baden-Baden,
oberhalb der Fußgängerzone, ist
tagsüber nicht viel los. Ab 18 Uhr aber
regt sich hier ein seltsames Treiben.
Dann öffnet die “Kleine Kneipe” und
wird
zur
sozialen
Instanz
für
Einheimische,
Zugereiste
und
Durchreisende.
Hier
stoßen
Deutschtümler auf Linke, Machos auf
Feministinnen, Alte auf Junge, Beamte
auf Lebenskünstler. Manchmal setzt
sich jemand ans Klavier. An der Theke
steht Renata, von der man meinen
könnte, sie sei ihr Leben lang Wirtin
gewesen. Doch sie hat erst vor ein
paar Jahren damit angefangen,
zusammen mit ihrem Lebensgefährten.
Seit dessen Tod führt sie, inzwischen
Rentnerin, den Laden weiter. Tandem
porträtiert eine Gastgeberin aus
Leidenschaft – und einen dichten,
sozialen Raum.
6.44
SWR2 Globales Tagebuch
6.52
Pressestimmen
7.00
Aktuell
7.07
SWR2 Tagesgespräch
7.17
SWR2 Meinung
7.29
SWR2 Programmtipps
7.30
Kurznachrichten
7.32
Heute in den Feuilletons
7.45
SWR2 Kulturgespräch
7.57
Wort zum Tag
8.00
Aktuell
8.10
SWR2 Journal am Morgen
11.57 SWR2 Kulturservice
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
8.30
SWR2 Wissen
Himmlische Heerscharen
Eine kleine Engelkunde
Von Rolf Cantzen
Nicht nur, aber vor allem zur
Weihnachtszeit erfreuen Engel sich
großer
Beliebtheit.
In
der
Esoterik-Szene gehören sie zu den
liebsten Helfern und Tröstern: Engel
werden gechannelt, angebetet und um
10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik - Neue
CDs
Am Mikrofon: Norbert Meurs
anschließend:
SWR2 Programmtipps
12.30 Kurznachrichten
12.33 SWR2 Journal am Mittag
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
13.00 Nachrichten, Wetter
KW 51 / 15. - 21.12.2014
13.05 SWR2 Mittagskonzert
Johann Sebastian Bach:
”Schmück dich, o liebe Seele”, Choral
für Orgel BWV 654, bearbeitet für
Klavier
Kit Armstrong (Klavier)
John Dowland:
”Flow my tears”
Henry Purcell:
”Music for a while”
Andreas Scholl (Countertenor)
Tamar Halperin (Klavier)
Heitor Villa-Lobos:
Aria aus “Bachianas Brasilieras” Nr. 5,
bearbeitet für Violoncello und Bajan
Nicolas Altstaedt (Violoncello)
Elsbeth Moser (Bajan)
Michail Glinka:
”Trio pathétique” für Klarinette, Fagott
und Klavier d-Moll
Rheingold Trio
Marina Baranova:
”Feuervogel”
Marina Baranova (Klavier)
Peter Tschaikowsky / Jun Nagao:
3 Nussknacker-Fantasiestücke für 4
Saxofone und Klavier
Alliage Quintett
Anatolij Ljadow:
8 Russische Volksweisen op. 58
Deutsche Radio Philharmonie
Saarbrücken Kaiserslautern
Leitung: Constantin Trinks
14.28 SWR2 Programmtipps
14.30 SWR2 Fortsetzung folgt
Der Kramladen des Glücks (15/17)
Roman von Franz Hessel
Gelesen von Frank Arnold
(Produktion 2006)
14.55 SWR2 Die Buchkritik
Thomas Wagner: Demokratie im
Zangengriff
Welche Zukunft hat die Europäische
Union?
Papyrossa Verlag 2014
120 Seite
11,90 Euro
Sind alle Kritiker der Europäischen
Union und des Euro notwendigerweise
aus dem rechten Lager? Mitnichten,
sagt der Soziologe Thomas Wagner. In
seinem aktuellen Buch zeigt er, wie die
europäische Politik im Zangengriff von
antiund
postdemokratischen
Bestrebungen
einen
zunehmend
autoritären Charakter annimmt. Dabei
findet er auch Schnittmengen zwischen
Rechtspopulisten und Ultraliberalen.
Gerhard Klas hat sein Buch gelesen.
15.00 Nachrichten, Wetter
15.05 SWR2 Cluster
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel
Musikthema des Tages- Berichte und
Reportagen aus dem Musikleben
16.00 Nachrichten, Wetter
16.05 SWR2 Impuls
SWR2 PROGRAMM
- Seite 11 -
Das Wissensmagazin
aufscheinen und Francis Poulencs
Weihnachtsmotetten versetzen die
lateinischen Texte in einen poetischen
und
sehr
französischen
Schwebezustand.
16.55 Lesung zum Advent
17.00 Nachrichten, Wetter
17.05 SWR2 Forum
22.00 Nachrichten, Wetter
17.50 SWR2 Weihnachtslieder
22.03 SWR2 Krimi
18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
18.30 SWR2 Aktuell - Wirtschaft
Lilly Fein fühlt sich von ihrem Mann
vernachlässigt und bittet Dieter Freund,
einen
Rechtsanwalt
und
guten
Bekannten,
sie
im
Scheidungsverfahren zu vertreten.
Dieser ist aber auch ein Freund des
Ehemannes Rudi, und so versucht er
zu vermitteln. Frau Fein hält sich in
Italien auf, ihr Mann macht Geschäfte
in den USA. Man schreibt sich
Telegramme, Briefe oder Postkarten.
Theo Lingen selbst sorgt als Erzähler
für Orientierung, indem er Absender
und Empfänger nennt. Wie man es von
seinen beliebten Butler-Darstellungen
in Film und Fernsehen gewohnt ist,
bleibt er natürlich diskret.
18.40 SWR2 Kultur aktuell
19.00 Nachrichten, Wetter
19.05 SWR2 Kontext
Die Hintergrundsendung
19.20 SWR2 Tandem
Musik
Unerhörtes aus Pop, Jazz und
Weltmusik
20.00 Nachrichten, Wetter
Dolby Digital 5.1
Himmelslieder
SWR Vokalensemble Stuttgart
Maria Stange (Harfe)
Leitung: Marcus Creed
Sven-David Sandström:
”Laudamus te”
Benjamin Britten:
”A ceremony of carols” für Frauenchor
und Harfe
Heinrich Kaminski:
3 weihnachtliche Liedsätze
Arvo Pärt:
7 Magnificat-Antiphonen
Francis Poulenc:
”Quatre motets pour le temps de Noël”
(Konzert vom 16. Dezember in der ev.
Kirche Stuttgart-Gaisburg)
Engelschöre,
Wiegenlieder,
Marienhymnen – die Themen der
Weihnachtslieder sind in allen Ländern
Europas ähnlich und doch klingt
Weihnachten überall anders. Marcus
Creed und das SWR Vokalensemble
Stuttgart
haben
für
ihr
Weihnachtsprogramm weihnachtliche
Chormusik aus Schweden, England,
Frankreich, Deutschland, Russland
und dem Baltikum ausgewählt. Sven
David Sandström lässt sein “Laudamus
Te” in allen Farben eines polaren
Nordlichts leuchten, Benjamin Brittens
“Ceremony of Carols” mischt britische
Weihnachtslieder
mit
temperamentvoller
Musik
des
Mittelalters, russische Chormusik für
Männerstimmen aus dem orthodoxen
Festgottesdienst und Arvo Pärts
Magnificat-Antiphonen
lassen
jahrhundertealte
Gesänge
neu
Sinfonie g-Moll KV 550
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des
SWR
Leitung: Roger Norrington
Hector Berlioz:
”Tristia” op. 18
SWR Vokalensemble Stuttgart
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden
und Freiburg
Leitung: Sylvain Cambreling
Friedrich Kuhlau:
Sonate f-Moll op. 33
Dora Bratchkova (Violine)
Andreas Meyer-Hermann (Klavier)
Carl Heinrich Graun / Johann
Gottlieb Graun:
Trio A-Dur
Concert Royal Köln
Gabriel Fauré:
”Pelléas et Mélisande”, Suite op. 80
Sarah Wegener (Sopran)
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des
SWR
Leitung: Heinz Holliger
Jean Françaix:
Concertino
Florian Uhlig (Klavier)
Deutsche Radiophilharmonie
Saarbrücken Kaiserslautern
Leitung: Pablo González
Fein gegen Fein
Kriminalkomödie von Theo Lingen
Mit: Theo Lingen, Andrea Jonasson,
Günther Ungeheuer, Peter Pasetti,
Hans Korte, Rolf Didczuhn und
Qualtiero Guidi
Regie: Heinz-Günter Stamm
(Produktion: BR 1974)
Kommet ihr Hirten
Knabenchor collegium iuvenum
Stuttgart
Leitung: Friedemann Keck
Kalenderblatt von Gaby Beinhorn
20.03 SWR2 Abendkonzert
KW 51 / 15. - 21.12.2014
2.00
Nachrichten, Wetter
2.03
ARD-Nachtkonzert
Agostino Steffani:
”Sperate in Deo”
Nuria Rial, Yetzabel Arias Fernández,
Elena Carzaniga (Sopran)
Julian Prégardien (Tenor)
Salvo Vitale (Bass)
Coro della Radiotelevisione Svizzera
I Barocchisti
Leitung: Diego Fasolis
Heinz Karl Gruber:
Violinkonzert Nr. 1
Katarina Andreasson (Violine)
Swedish Chamber Orchestra
Leitung: Heinz Karl Gruber
Robert Schumann:
”Waldszenen” op. 82
Mitsuko Uchida (Klavier)
Jean Sibelius:
”Tapiola” op. 112
Royal Stockholm Philharmonic
Orchestra
Leitung: Vladimir Ashkenazy
Johann Sebastian Bach:
Partita d-Moll BWV 1004
Gidon Kremer (Violine)
23.00 Nachrichten, Wetter
23.03 SWR2 NOWJazz Session
Underground Improvising
Das Trio Trigger im Hohle Fels in
Schelklingen
Am Mikrofon: Julia Neupert
Tiefenhöhle
Laichingen,
Schertelshöhle, Sontheimer Höhle und
Hohle Fels: Das waren die vier
Untergrund-Stationen des Berliner
Improvisationstrios “Trigger” (Chris
Heenan
–
Kontrabassklarinette,
Matthias Müller – Posaune, Nils
Ostendorf – Trompete) auf der
Schwäbischen Alb. Mehrere Tage lang
erkundeten sie im Juli zusammen mit
dem französischen Künstlerkollektiv
“Ouïe/Dire” die akustischen und
visuellen Besonderheiten dieser Orte,
die als Schauhöhlen im Sommer vor
allem Touristenattraktionen sind – für
das Projekt “Going Underground” aber
auch zu offenen und spannenden
Kommunikations- und Kunst-Räumen
wurden.
Das
“Going
Underground”-Konzert von Trigger am
26. Juli 2014 im Schelklinger “Hohle
Fels”
wurde
von
der
SWR2
Jazzredaktion aufgezeichnet und wird
in dieser Sendung präsentiert.
Samstag, 20. Dezember
0.00
Nachrichten, Wetter
0.05
ARD-Nachtkonzert
Wolfgang Amadeus Mozart:
4.00
Nachrichten, Wetter
4.03
ARD-Nachtkonzert
Gustav Mahler:
Sinfonie Nr. 1 D-Dur “Der Titan”
San Francisco Symphony
Leitung: Michael Tilson Thomas
5.00
Nachrichten, Wetter
5.03
ARD-Nachtkonzert
Franz Schubert:
Ouvertüre im italienischen Stil C-Dur D
591
Royal Concertgebouw Orchestra
Amsterdam
SWR2 PROGRAMM
- Seite 12 -
Leitung: Nikolaus Harnoncourt
Enrique Granados:
”Valses poeticos”
Christian Gruber, Peter Maklar
(Gitarre)
Jérome Lemonnier:
”Le miroir des choses” aus “La
tourneuse de pages”
Bulgarian Symphony Orchestra
Leitung: Deyan Pavlov
Leonardo Leo:
Violoncellokonzert Nr. 2 D-Dur
Sol Gabetta (Violoncello)
Cappella Gabetta
Leitung: Andres Gabetta
Cécile Chaminade:
Concertino op. 107
James Galway (Flöte)
Phillip Moll (Klavier)
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Streichersinfonie Nr. 10 h-Moll
Deutsche Streicherphilharmonie
Leitung: Michael Sanderling
6.00
Nachrichten, Wetter
6.05
SWR2 Musik am Morgen
Antonio Salieri:
Ouvertüre zum Singspiel “Die Neger”
Mannheimer Mozartorchester
Leitung: Thomas Fey
Franz Wilhelm Tausch:
1. Satz aus dem Klarinettenkonzert Nr.
1 B-Dur
Thea King, Nicholas Bucknall
(Klarinette)
English Chamber Orchestra
Leitung: Leopold Hager
Bernhard Henrik Crusell:
Divertimento für Oboe, 2 Violinen,
Viola und Violoncello op. 9
Jouko Teikari (Oboe)
Olavi Pälli, Hannele Segerstam
(Violine)
Pentti Mikkonen (Viola)
Risto Poutanen (Violoncello)
François-Joseph Gossec:
Suite aus der Oper “Sabinus”
Les Agrémens
Leitung: Guy van Waas
Jean-Philippe Rameau:
7. Satz aus der Suite für Klavier e-Moll
Céline Frisch (Clavichord)
Nach dem Zeitwort:
Salvador Bacarisse:
1. Satz aus dem Gitarrenkonzert a-Moll
op. 72
Narciso Yepes (Gitarre)
Orquesta Sinfónica R.T.V. Española
Leitung: Odón Alonso
6.45
SWR2 Zeitwort
20.12.1961: Die Stuttgarter
Staatsgalerie kauft ein umstrittenes
Selbstporträt Rembrandts
Von Uwe Kossack
6.58
SWR2 Programmtipps
7.00
Aktuell
mit Pressestimmen
7.15
SWR2 Musik am Morgen
Joseph Haydn:
Ouvertüre zu “La fedeltà premiata”
Österreichisch-Ungarische
Haydn-Philharmonie
Leitung: Adam Fischer
Friedrich Kuhlau:
Sonate für Violine und Klavier F-Dur
op. 79 Nr. 1
Dora Bratchkova (Violine)
Andreas Meyer-Hermann (Klavier)
Ludwig van Beethoven:
Rondino für 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2
Hörner und 2 Fagotte Es-Dur WoO 25
Zefiro
Leitung: Alfredo Bernardini
Franz Schubert:
Sonate für Klavier fis-Moll D 571
András Schiff (Klavier)
Julius Klengel:
1. Satz aus dem Violoncellokonzert Nr.
4 h-Moll op. 37
Xenia Jancovic (Violoncello)
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Bjarte Engeset
7.57
Wort zum Tag
8.00
Aktuell
8.10
SWR2 Journal am Morgen
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
8.30
SWR2 Wissen
Frühkindliche Bindung: Die Kraft
des Urvertrauens
Von Silvia Plahl
Die Wissenschaft ist sich inzwischen
einig: Erlebt ein Säugling nach der
Geburt Urvertrauen und Sicherheit,
stabilisieren ihn diese Gefühle sein
Leben lang. Die sogenannte sichere
Bindung an Eltern und andere
Bezugspersonen gilt als emotionale
Nahrung, denn das Bedürfnis nach
Geborgenheit muss genauso gestillt
werden wie Hunger und Durst oder das
Verlangen nach Luft, Schlaf oder
Bewegung. Oft sind Eltern nicht in der
Lage, ihrem Neugeborenen diesen
emotionalen Halt zu geben – vielleicht
weil
ihnen
selbst
eine
Bindungserfahrung fehlt. Sie lernen in
Kursen, auf die Signale ihres Babys
einzugehen. Solche Seminare beugen
auch Kindesmisshandlungen vor.
8.58
SWR2 Programmtipps
9.00
Nachrichten, Wetter
9.05
SWR2 Musikstunde
mit Konrad Beikircher
Pasticcio musicale
Jeden dritten Samstag im Monat
präsentiert der Kabarettist Konrad
Beikircher in der SWR2 Musikstunde
ein kleines Sammelsurium aus Musik
und Geschichten, Selbsterlebtem und
Nacherzähltem, Aktuellem und ewig
Gültigem.
Lassen
Sie
sich
überraschen!
10.00 Nachrichten, Wetter
10.05 SWR2 Campus
KW 51 / 15. - 21.12.2014
Aus Forschung und
Wissenschaftspolitik
10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik extra
Musik, Gespräche, Gäste
Am Mikrofon: Bernd Künzig
12.00 Aktuell mit Nachrichten
12.15 SWR2 Geld, Markt, Meinung
12.40 SWR2 Journal am Mittag
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
12.59 SWR2 Programmtipps
13.00 Nachrichten, Wetter
13.05 SWR2 Mittagskonzert
Gioacchino Rossini:
Ouvertüre zur Oper “La scala di seta”
The Chamber Orchestra of Europe
Leitung: Claudio Abbado
Gioacchino Rossini:
”La scala di seta”, Rezitativ und Arie
der Giulia
Eva Mei (Sopran)
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: János Kovács
Erich Wolfgang Korngold:
”Die tote Stadt”, Mariettas Lied (3. Akt)
Manuela Uhl (Sopran)
Orchester der Deutschen Oper Berlin
Leitung: Peter Schneider
Wolfgang Amadeus Mozart:
”Die Zauberflöte”, Arie “Dies Bildnis ist
bezaubernd schön”, Bearbeitung
Camerata Salzburg
Oboe und Leitung: François Leleux
Antonio Salieri:
”La scuola de‟ gelosi”, Rezitativ und
Arie der Contessa (2. Akt)
Cecilia Bartoli (Mezzosopran)
Orchestra of the Age of Enlightenment
Leitung: Adam Fischer
Giovanni Paisiello:
”La Molinara”, Arie “Nel cor più non mi
sento”
Ramón Vargas (Tenor)
Ensemble
Leonardo Vinci:
Arie “Teco, si vengo anch‟io”
Ramón Vargas (Tenor)
Ensemble
Georg Friedrich Händel:
”Alcina”, Arie der Alcina (2. Akt)
Magdalena Kozena (Mezzosopran)
Venice Baroque Orchestra
Leitung: Andrea Marcon
13.58 SWR2 Programmtipps
14.00 Nachrichten, Wetter
14.05 SWR2 am Samstagnachmittag
Kultur und Lebensart
Moderation: Jörg Armbrüster
ca. 16.05 Uhr Erklär mir Pop
ca. 16.48 Uhr Wort der Woche
15.00 Nachrichten, Wetter
16.00 Nachrichten, Wetter
SWR2 PROGRAMM
16.55 Lesung zum Advent
17.00 Nachrichten, Wetter
- Seite 13 20.00 Nachrichten, Wetter
Rätselgeschichten zur
Weihnachtszeit
Drei Stunden für Rätselfreunde,
Vielwisser und “Um-die-Ecke-Denker”
– natürlich mit attraktiven Preisen.
Einschalten, mitraten, anrufen,
gewinnen!
(Rätseltelefon: 07221 / 2000)
Moderation: Cornelia Bach
Erika Pluhar, Schauspielerin,
Sängerin und Schriftstellerin,
im Gespräch mit Herbert Spaich
Seit Jahrzehnten gehört Erika Pluhar
zu den besten und vielseitigsten
deutschsprachigen Schauspielern. Sie
ist auf der Theaterbühne, bei Film und
Fernsehen ebenso zu Hause, wie im
Konzertsaal. Seit 30 Jahren zeigt Erika
Pluhar
auch,
dass
sie
als
Schriftstellerin eine gute Figur macht.
Welche Persönlichkeit verbirgt sich
hinter dieser Geschichte? Wer schrieb
folgendes Gedicht? Wer singt hier? Wo
hängt dieses Bild? Auch in diesem
Jahr
lädt
der
große
SWR2
Rätselabend die Hörerinnen und Hörer
ein, ihr Wissen zu prüfen und
mitzuraten.
Ein
unterhaltsamer,
interaktiver
Radioabend
mit
spannenden Geschichten, falschen
Fährten, musikalischen Kniffeleien und
verblüffenden Einsichten.
17.50 SWR2 Lesezeichen
Menschen und Bücher aus der Region
18.00 Aktuell mit Nachrichten
18.30 SWR2 Interview der Woche
Nachrichten, Wetter
4.03
ARD-Nachtkonzert
Wolfgang Amadeus Mozart:
Sinfonie D-Dur KV 385
Wiener Philharmoniker
Leitung: Riccardo Muti
Johann Sebastian Bach:
Sonate A-Dur BWV 1015
Michelle Makarski (Violine)
Keith Jarrett (Klavier)
Johann Nepomuk Hummel:
Arie und Variationen über ein
Tirolerlied op. 118
Cecilia Bartoli (Mezzosopran)
Orchestra la Scintilla
Leitung: Adam Fischer
Antonín Dvorák:
Romanze f-Moll op. 11
Malcolm Stewart (Violine)
Royal Liverpool Philharmonic
Orchestra
Leitung: Libor Pesek
22.00 Nachrichten, Wetter
23.00 Nachrichten, Wetter
23.03 SWR2 Spätvorstellung
Zungenschlag
Von Axel Naumer
(Aufnahme vom 19. Oktober in
Heidelberg)
Das
Zungenschlag-Team:
mit
Thomas
C.
Breuer,
Bernhard
Bentgens, Rosemie Warth, Jean
Michel Räber, Triologie Plus, Nina
Wurman, die Band “Schlag auf Schlag”
und Axel Naumer als Gastgeber.
Sonntag, 21. Dezember
0.00
Nachrichten, Wetter
0.05
ARD-Nachtkonzert
Christoph Graupner:
Suite B-Dur
Accademia Daniel
Leitung: Shalev Ad-El
Johannes Brahms:
Serenade D-Dur op. 11
hr-Sinfonieorchester
Leitung: Peter Rundel
Sergej Prokofjew:
Sonate c-Moll op. 29
Jewgenij Koroliow (Klavier)
Max Bruch:
Fantasie unter freier Benutzung
schottischer Volksmelodien Es-Dur op.
46
Guy Braunstein (Violine)
hr-Sinfonieorchester
Leitung: Gilbert Varga
19.00 Nachrichten, Wetter
19.05 SWR2 Weihnachtslieder
O Tannenbaum
Jakob Zimmermann (Knabensopran)
Antal Váradi (Klavier)
Miriam Risch (Violine)
Kalenderblatt von Hendrikje Mautner
19.15 SWR2 Geistliche Musik
Adventliche Musik aus Mittelalter und
Renaissance
Freiburger Spielleyt
(Konzert vom 14. Dezember im
Schwarzacher Münster)
4.00
21.00 Nachrichten, Wetter
18.40 SWR2 Spielraum - Die
Geschichte
Es ist immer wieder ein großer
Nervenkitzel, schon lange vor dem
Heiligen Abend heimlich in allen
Winkeln, Schubladen und Schränken
nach
versteckten
Weihnachtsgeschenken zu suchen.
Und wenn man tatsächlich irgendwo
ein Geschenk entdeckt, klopft einem
bis zum Hals das Herz. Aber wehe,
wenn
der
lang
ersehnte
Weihnachtsabend endlich da ist. Das
kann dann äußerst unangenehm
werden!
Lena Hach, geboren 1982 in
Seeheim-Jugenheim
und
Autorin
zahlreicher
Kindertheaterstücke,
-hörspiele und Kindergeschichten, hat
für
den
Spielraum
eine
Weihnachtsgeschichte
vom
Verstecken, Suchen und Überraschen
geschrieben, die Ilja Richter so richtig
schön vorweihnachtlich rüberbringt.
Thomas Hampson (Bariton)
BBC Symphony Chorus and Orchestra
Leitung: Andrew Davis
John Dowland:
9 Lieder
Christoph Genz (Tenor)
Michael Freimuth (Laute, Theorbe)
Georg Friedrich Händel:
”Wassermusik”, Suite Nr. 2 D-Dur
London Classical Players
Leitung: Roger Norrington
20.03 SWR2 Der große Rätselabend
17.05 SWR2 Zeitgenossen
Das beste Geschenk der Welt
Von Lena Hach
Gelesen von Ilja Richter
Moderation: Christoph König
Die Geschichte steht nach der
Sendung zum Download bereit unter:
www.kindernetz.de/spielraum
KW 51 / 15. - 21.12.2014
2.00
Nachrichten, Wetter
2.03
ARD-Nachtkonzert
Ralph Vaughan Williams:
”A Sea Symphony”
Amanda Roocroft (Sopran)
5.00
Nachrichten, Wetter
5.03
ARD-Nachtkonzert
Nicola Matteis:
Diverse bizzarie sopra la vecchia
Sarabanda ò par Ciaconna
Gli Incogniti
Violine und Leitung: Amandine Beyer
Carl Maria von Weber:
”Aufforderung zum Tanz” op. 65
Herbert Schuch (Klavier)
Richard Strauss:
”Der Rosenkavalier”, Walzerfolge aus
dem 2. Akt
Wiener Symphoniker
Leitung: Willi Boskovsky
Joseph Haydn:
Sinfonie Nr. 4 D-Dur
Heidelberger Sinfoniker
Leitung: Thomas Fey
Göran Fröst:
Klezmer Dances
Martin Fröst (Klarinette)
Australian Chamber Orchestra
Leitung: Richard Tognetti
Joan Ambrosio Dalza:
Saltarello und Piva
Rolf Lislevand (Laute, Vihuela de
Mano)
Giovanna Pessi (Tripelharfe)
Marco Ambrosini (Nyckelharpa)
Thor-Harald Johnsen (Chitarra
battente, Vihuela de Mano, Laute)
Michael Behringer (Truhenorgel)
Bjorn Kjellemyr (Colascione)
David Mayoral (Perkussion)
Clint Eastwood:
”End title” aus “Changeling”
Ein Ensemble
Hollywood Studio Symphony
SWR2 PROGRAMM
- Seite 14 -
Leitung: Lennie Niehaus
6.00
Nachrichten, Wetter
6.03
SWR2 Musik am Morgen
Johann Adolf Scheibe:
Konzert für Blockflöte, 2 Violinen und
Basso continuo B-Dur
Michael Schneider (Blockflöte)
Petra Müllejans, Hongxia Cui (Violine)
Cappella Academia Frankfurt
Leitung: Michael Schneider
Johann Sebastian Bach:
3 Sätze aus der Englischen Suite Nr. 3
g-Moll BWV 808
Richard Egarr (Cembalo)
Luigi Boccherini:
Violoncellokonzert Nr. 3 D-Dur
Anner Bylsma (Violoncello)
Tafelmusik
Leitung: Jeanne Lamon
Wolfgang Amadeus Mozart:
Divertimento für 2 Oboen, 2
Klarinetten, 2 Englisch-Hörner, 2
Hörner und 2 Fagotte Es-Dur KV 166
Zefiro
Johann Joseph Fux:
Rondeau à 7 für Violino piccolo,
konzertantes Fagott, Violine, 3 Violen
und Basso continuo
Concentus Musicus Wien
Leitung: Nikolaus Harnoncourt
6.58
SWR2 Programmtipps
7.00
Nachrichten, Wetter
7.03
SWR2 Musik am Morgen
Niels Wilhelm Gade, Johan Peter
Emilius Hartmann:
2 Sätze aus dem Ballett “Et Folkesagn”
Danish Radio Sinfonietta
Leitung: Harry Damgaard
Robert Schumann:
4 Stücke aus “Album für die Jugend”
op. 68
Florian Uhlig (Klavier)
Johannes Brahms:
Scherzo und Rondo aus der Serenade
für Orchester Nr. 1 D-Dur op. 11
Mitglieder der Deutschen Radio
Philharmonie Saarbrücken
Kaiserslautern
Johann Gottlieb Graun:
Ouvertüre und Allegro für
Kammerorchester und Basso continuo
d-Moll
Akademie für Alte Musik
Charles Dieupart:
Suite Nr. 1 A-Dur
Ensemble Per Flauto
Maurice Ravel:
Toccata aus “Le tombeau de
Couperin”, bearbeitet für 4 Saxofone
Ellipsos Quartet
7.55
SWR2 Weihnachtslieder
Lied zum 4. Adventssonntag
Die Nacht ist vorgedrungen
Kalenderblatt von Wolf-Dieter
Steinmann
8.00
Nachrichten, Wetter
8.03
SWR2 Kantate
Johann Sebastian Bach:
”Bereitet die Wege, bereitet die Bahn”
BWV 132
solistenensemble stimmkunst
Leitung: Kay Johannsen
Johann Sebastian Bach:
”Ertöt‟ uns durch dein Güte” BWV 22
Angela Hewitt (Klavier)
Georg Philipp Telemann:
”Lauter Wonne, lauter Freude”
Collegium Quodlibet
8.30
SWR2 Wissen: Aula
Wohlgeordnete Hierarchien!
Der Ameisenstaat als Projektionsfläche
Von Niels Werber
Immer wieder greift die Gesellschaft
beim Versuch, sich selbst zu
beschreiben und zu verstehen, auf
Projektionen zurück, das heißt, sie
spiegelt eigene Ideale, Utopien und
Kritik mit Hilfe von Strukturen aus ganz
anderen Bereichen. In diesem Sinne
diente der Ameisenstaat immer wieder
als Projektionsfläche. Mal stilisierte
man ihn zum Vorbild hierarchischer
Strukturen,
mal
zum
Vorbild
arbeitsteiliger Gesellschaften, dann
wieder – wie in den letzten Jahren –
als
Vorbild
kreativer
Schwarmintelligenz. Professor Niels
Werber, Literaturwissenschaftler an der
Universität
Siegen,
zeigt
den
Modellcharakter
dieser
tierischen
Gemeinschaft.
9.00
Nachrichten, Wetter
9.03
SWR2 Matinee
”Von Mo bis So” – Kalender
Sonntagsfeuilleton mit Stefanie Junker
Immer wenn ein Jahr zu Ende geht,
schlägt die Stunde des Kalenders.
Kinder und Erwachsene öffnen 24
Tage
ein
Türchen
an
ihrem
Adventskalender,
betrachten
das
Bildchen und erfreuen sich an den
süßen Beigaben. Und wem partout
kein anderes Weihnachtsgeschenk für
seine Lieben einfällt, kauft im größten
Buchladen der Stadt noch schnell
einen Kalender. Dabei leben wir erst
seit
428
Jahren
mit
dem
gregorianischen Kalender, der sich
mittlerweile auf der ganzen Welt
durchgesetzt hat. Früher dienten
Kalender nicht nur als Terminplaner,
sondern auch als eine Art Tagebuch.
Der digitale, von vielen einsehbare
Kalender hebt dagegen das Private in
einer “community” auf.
Musik und Redaktion: Lotte Thaler
10.00 Nachrichten, Wetter
11.00 Nachrichten, Wetter
12.00 Nachrichten, Wetter
12.05 SWR2 Glauben
Terror gegen Christen
Der “Islamische Staat” will das
Christentum im Irak auslöschen
Von Martin Durm
KW 51 / 15. - 21.12.2014
Seit zwei Monaten erlebt der Nordirak
eine Christenverfolgung, wie es sie seit
Jahrhunderten
nicht
mehr
gab:
150.000
Christen
wurden
vom
sogenannten Islamischen Staat IS aus
ihren Dörfern und Städten nahe Mossul
vertrieben, Priester wurden ermordet,
Frauen verschleppt. Mossul, einst eine
Metropole
des
orientalischen
Christentums, ist nun zur irakischen
Metropole
der
Dschihadisten
geworden. Der IS setzt alles daran,
2000 Jahre christliche Geschichte im
Irak auszulöschen. Bis vor zehn Jahren
lebten noch 1,5 Millionen Christen im
Irak. Heute sind es gerade noch
300.000. Und die meisten von ihnen
wollen nur noch weg nach Europa.
12.30 SWR2 Sonntagskonzert
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des
SWR
Leitung: Roger Norrington
Johann Sebastian Bach:
Ouvertüre für Orchester Nr. 3 D-Dur
BWV 1068
Wolfgang Amadeus Mozart:
Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Sabine Meyer (Klarinette)
Benjamin Britten:
”Matinées musicales”, Suite nach
Rossini Nr. 2 op. 24
Peter Tschaikowsky:
Variationen über ein Rokoko-Thema
für Violoncello und Orchester A-Dur op.
33
Truls Mørk (Violoncello)
13.58 SWR2 Programmtipps
14.00 Nachrichten, Wetter
14.05 SWR2 Feature am Sonntag
”Sei selber die Laterne”
Das schillernde, konsequente Leben
und Werk des Widerstandskünstlers
Fred Denger
Von Hannelore Hippe
Niemand kennt Fred Denger, dabei hat
er ein umfangreiches Lebenswerk
hinterlassen. Als junger Mann kämpfte
er in einer skurrilen Widerstandsgruppe
gegen die Nazis, verfasste danach
engagierte Dramen und schrieb
zahlreiche Romane. Sein bekanntestes
Theaterstück ist “Langusten”, das mit
der großen Durieux Erfolge feierte.
Dann
machte
er
Karriere
als
Drehbuchautor: “Der Ölprinz” und “Der
unheimliche Mönch”, Filme nach Karl
May und Edgar Wallace. Bis er
schließlich ins Wendland zog und zu
einer
Lichtgestalt
der
Anti-Atommüllbewegung wurde. Da
hatte er bereits das Alte Testament in
den
Jargon
des
späten
20.
Jahrhunderts übertragen. Den Erfolg
seines “Großen Boss” erlebte er nicht
mehr. Denn er fiel vorher besoffen die
Treppe runter. Der Tod erlöste ihn
auch von der Suche nach der richtigen
Frau – nach zwölf Ehen. Hannelore
Hippe
erinnert
mit
Hilfe
von
Weggefährten Dengers an einen
SWR2 PROGRAMM
außergewöhnlichen Menschen.
15.00 Nachrichten, Wetter
15.05 SWR2 Zur Person
Die Glinka-Kapelle St. Petersburg
Hildburg Heider im Gespräch mit ihrem
Leiter Wladislaw Tschernuschenko
Am Petersburger Mojka-Kanal steht
das Palais der Glinka-Kapelle, der
ältesten Musikinstitution Russlands.
Schon Peter der Große verstärkte mit
seinem Bass diese Hofsängerkapelle.
Später erhielt sie den Namen des
russischen
Nationalkomponisten
Michail Glinka, der sie Mitte des 18.
Jahrhunderts
leitete.
Im
19.
Jahrhundert entwickelte sich die
Kapelle zu einer der weltweit größten
Musikinstitutionen: Neben einem Chor
und Sinfonieorchester unterhielt sie
eine Musikschule, eine Theaterschule
und einen Studiengang für Chorleiter.
Sie umfasste den Hofsängerchor und
das erste Sinfonieorchester Russlands.
Zahlreiche namhafte Musiker wurden
hier ausgebildet, z.B. der Dirigent
Dmitri Kitajenko. Seit 1974 ist
Wladislaw Tschernuschenko Leiter der
Kapelle, auch langjähriger Rektor des
Petersburger Konservatoriums. Ihm ist
zu
verdanken,
dass
russische
Sakralmusik,
die
während
der
Sowjetzeit praktisch verboten war,
wieder in den Konzertsaal der Kapelle
heimgefunden hat, und dass die
Institution der Kapelle eine erfolgreiche
Renaissance erlebt hat.
17.00 Nachrichten, Wetter
17.05 SWR2 Forum Buch
17.55 Lesung zum Advent
18.00 Aktuell mit Nachrichten
18.20 SWR2 Weihnachtshörspiel
Jugend und Vollendung des Königs
Henri Quatre (1/6)
Nach den Romanen von Heinrich
Mann
Mit: Gerry Wolff, Peter Reusse, Inge
Keller u.v.a.
Hörspielbearbeitungen:
Alfred Schrader (Teil 1, 3, 5), Wolfgang
Beck (Teil 2, 4, 6)
Komposition: Tilo Medek
Regie: Fritz Göhler
(Produktion: Rundfunk der DDR 1971)
Heinrich Mann stieß 1893 während
seiner ersten Frankreichreise auf die
Biografie des Königs Henri IV., ab
1933
schrieb
er
einen
Roman-Zweiteiler über diesen ebenso
menschenfreundlichen
wie
machtbewussten
Herrscher,
der
Frankreich von 1589 bis 1610 regierte,
das von den Bürgerkriegen zerrüttete
Land wieder aufbaute und mit dem
Edikt von Nantes den französischen
Protestanten freie Religionsausübung
zusicherte.
Der erste Teil der sechsteiligen
- Seite 15 Hörspielreihe zeigt den jungen Henri
im
Spannungsfeld
politischer
Machtkämpfe
zwischen
den
Hugenotten und Katholiken. Diese
gipfeln in seiner Hochzeit mit der
katholischen Prinzessin Marguerite von
Valois, die als “Bluthochzeit” bzw.
“Bartholomäusnacht” in die Geschichte
einging.
(Teil 2, Donnerstag, 25. Dezember,
18.20 Uhr)
19.30 SWR2 Mehrspur
Radio reflektiert
Mit Wolfram Wessels
KW 51 / 15. - 21.12.2014
schöne Synthese nur ein Mal
gelungen. Anders gesagt: “Hänsel und
Gretel” ist ein Ausnahmewerk, das in
die Geschichte eingegangen ist und im
Repertoire noch immer seinen festen
Platz hat. SWR2 sendet eine
klassische Referenzaufnahme der
Plattenindustrie in einer grandiosen
Besetzung.
23.00 Nachrichten, Wetter
23.03 SWR2 Musikpassagen
”Haindling, des bin I”
Hans-Jürgen Buchner alias Haindling
zum Siebzigsten
Von Monika Gratz
Es gibt eine Hörspiel-Spur, es gibt eine
Feature-Spur, eine Internet-Spur, eine
Diskurs-, Musik- und Soundspur und
alle Spuren führen zum Radio, ins
world wide web und wieder zurück.
Mehrspur entwickelt das Internetprojekt
DOKUBLOG weiter, reflektiert den
Stand aktueller Mediendebatten und
das laufende Programm, mischt die
Spuren
und
stellt
neue
Zusammenhänge her. Hörspiel- und
Feature-Kritiken treffen auf Debatten
über die Bedeutung des Radios, auf
Berichte
über
nationale
und
internationale
Trends
und
auf
DOKUBLOG-Features und -Hörspiele.
Prominente Autoren diskutieren und
arbeiten mit weniger bekannten
zusammen: Jeder ist nicht nur
Radio-Reporter und Audiokünstler,
sondern
auch
Kommentator,
Rezensent, Essayist und kann sich
über die Seite www.swr2.de/dokublog
beteiligen. Sie ist Archiv und
Produktionsplattform zugleich.
www.swr2.de/dokublog
ist
bereits
online, “MEHRSPUR. Radio reflektiert”
einmal monatlich.
20.00 Nachrichten, Wetter
20.03 SWR2 Oper
Engelbert Humperdinck:
”Hänsel und Gretel”, Märchenspiel in 3
Bildern
Hänsel: Brigitte Fassbaender
Gretel: Lucia Popp
Peter, Vater, Besenbinder: Walter
Berry
Mutter: Julia Hamari
Knusperhexe: Anny Schlemm
Sandmännchen: Norma Burrowes
Taumännchen: Edita Gruberova
Kuchenkinder: Wiener Sängerknaben
Wiener Philharmoniker
Leitung: Georg Solti
Engelbert Humperdincks Oper ist mehr
als ein Weihnachtsmärchen für Kinder
und Erwachsene. 1893 im Weimar
uraufgeführt (am Pult stand Richard
Strauss), handelt es sich hier um ein
Schlüsselstück der Zeit. Vor dem
Hintergrund
der
seinerzeit
hochaktuellen Neuromantik haben ein
Musikdrama in der Wagnernachfolge
und ein opernhafter Naturalismus
(nicht zu verwechseln mit dem
Verismus)
zusammen
gefunden.
Engelbert Humperdinck selbst ist diese
Hans-Jürgen ist 12 Jahre alt, als ihm
das Klavier spielen keinen wirklichen
Spaß mehr macht. Nachdem er aus
dem Internat geflogen ist, darf er eine
künstlerische Ausbildung machen, er
wird
Keramikmeister.
Die
Töpferscheibe
dreht
er
derart
erfolgreich, dass er sich bald darauf
verschiedene
Instrumente
kaufen
kann, von denen er vorher nur träumte.
Seine Sammelleidenschaft wird er nie
wieder los. Er sammelt aber nicht nur,
sondern spielt auch. Egal ob Saxofon,
Gong, Ukulele oder afrikanische
Trommeln: Töne suchen, Klänge
erforschen,
Melodien
zusammenbasteln, das macht er auch
noch heute. Und mit 70 ist
Hans-Jürgen Buchner alias Haindling
längst ein Musiker mit eigener
Handschrift. Um Trends kümmert sich
der Niederbayer allerdings nicht, die
kommen und gehen. Seine Sprache ist
und bleibt Bayrisch, so klingt eben
Haindling.
0.00
Nachrichten, Wetter
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
32
Dateigröße
519 KB
Tags
1/--Seiten
melden