close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

dolphin aid News Dezember 2014

EinbettenHerunterladen
AUSGABE | DEZEMBER 2014
NEWS
"dolphin aid wünscht frohe Weihnachten und einen
guten Rutsch ins neue Jahr!“
INHALT
// WEIHNACHTSGRUSS
Matthias Heimer
Vorstand dolphin aid
02
// AKTIONEN & EVENTS
Gala „Dolphin´s Night“
03
// DOLPHIN AID INFORMIERT
Sozialgerichtsurteil zur Kostenerstattung einer dolphin aid Therapie 06
Sitzung des Elternbeirats
07
// DOLPHIN AID BUCHTIP
„Ich fliege mit zerissenen Flügeln“ 08
// DOLPHIN POST &
RESONANZEN
08
Impressum
Fördermitgliedsantrag
12
13
WEIHNACHTSGRUSS
Delphine und Weihnachten,
passt das überhaupt zusammen?
Beim Stichwort Weihnachten denken wir doch eher
an Rentiere und einen alten bärtigen Mann mit rotem
Mantel, der „Ho,Ho,Ho!“ ruft und Geschenke verteilt.
Gerne darf Schnee liegen, kalt soll es sein, damit der
Glühwein gut schmeckt und überhaupt soll alles schön
romantisch sein. Ja, warum auch nicht?
Beim Gedanken an Delphine fällt uns, und erst recht all
denen, die schon an einer Therapie mit diesen wunderbaren Tieren teilgenommen haben, eher blauer Himmel
und ebensolches Meer bei warmen Temperaturen ein.
Kein „Ho,Ho,Ho“ ist zu hören, sondern das fröhlich
wirkende „Geschnatter“ der Delphine im Wasser. Das
alles wirkt weniger romantisch bis auf die wunderschönen Sonnenuntergänge bei einem möglichst kühlen
Cocktail vielleicht. Also alles in allem zwei sehr unterschiedliche Stimmungen und Bilder tauchen in uns auf
bei den Stichworten „Weihnachten“ und „Delphine“.
Das ist aber auch kein Schade, dass es so ist; denn der
Kern, der Sinn der Botschaft von Weihnachten ist ja universell und gilt allen Geschöpfen, gilt uns Menschen
ganz gleich, wo wir gerade leben und uns befinden.
Sie gilt sogar dort, wo es überhaupt nicht romantisch
zugeht, sondern der Kampf ums nackte Überleben
tobt, wie an viel zu vielen Orten auf dieser Welt an
diesem Weihnachtsfest. Aber das liegt nicht an dem
Fest, sondern an Menschen mit fehlgeleiteten Machtansprüchen und eifersüchtiger Konkurrenz mit all den
schrecklichen Folgen gerade auch für Kinder.
Weihnachten, vielmehr die Botschaft von der
Menschwerdung Gottes in einem Kind, hat so gar
nichts von einem gewaltbereiten Herrschaftsanspruch zu tun. Vielmehr will er mit seinen Geschöpfen gemeinsam diese Welt zum Guten hin gestalten.
So tun es die Delphine unterstützt von ihren Therapeuten. Sie helfen unseren Kindern, die manches Leid tragen, leichter und fröhlicher zu leben. So haben sie sogar Erwachsenen geholfen, die durch Gewalterfahrung
traumatisiert worden sind, aus ihrer Angst und Enge
befreit zu werden. Zumindest Schritte in diese Richtung
tun zu können.
Alle, die daran mitwirken, dass Menschen in Not geholfen wird, dass das Leben für alle lebbarer wird, das
Gewalt immer weniger wird und der Friede immer stärker im Äußeren und in der Seele immer größer wird, die
sind im Geist von Weihnachten unterwegs. Da spielen
der Ort und die Zeit gar keine Rolle.
Solche „Engel“-Dienste kann jeder von uns tun und
diese können jedem von uns widerfahren. Möge Ihnen,
liebe Freunde von „dolphin aid“, beides reichlich gelingen und begegnen.
Ach ja, Weihnachten kann so schön sein!
Möge diese Schönheit und die Freude darüber ganz
weit ins neue Jahr reichen.
Frohe Weihnachten und ein
glückliches neues Jahr wünscht Ihnen,
Ihr Matthias Heimer
PAGE 02
AKTIONEN & EVENTS
„So grossartig
war die Dolphin´s Night am
29. November 2014...“
PAGE 03
AKTIONEN & EVENTS
PAGE 04
AKTIONEN & EVENTS
Wenn Sie den schönen
Gala-Abend Revue passieren
lassen möchten, finden Sie auf
der Startseite unserer
Homepage www.dolphin-aid.de
unter „Aktuelles“
Film- und Fotomaterial.
PAGE 05
DOLPHIN AID INFORMIERT
SENSATIONS
URTEIL
// Sozialgericht verurteilt Krankenkasse zur Kostenerstattung
einer dolphin aid Therapie im CDTC
Über dieses Verfahren haben wir
bereits in der Dolphin Aid News im
August berichtet. Nun ist das Urteil ergangen und das Sozialgericht
Köln hat die Barmer GEK verurteilt
die Kosten einer Behandlung im
Curacao Dolphin Therapy Center
(CDTC) zu erstatten.
Der Kläger ist seit einem Behandlungsfehler körperlich und geistig
schwerstbehindert und leidet an
entsprechenden Folgeerkrankungen
wie einer schweren Zerebralparese
mit einhergehenderTetraspastik, usw.
Das Gericht hat nun auf einer 19seitigen Begründung festgestellt,
dass ein Anspruch auf Kostenerstattung durch die Krankenkasse gegeben ist:
Die Begründung beruht auf Basis
des sog. Nikolausurteils (Bundesverfassungsgericht AZ: 1 BvR 347/98),
welches eine Leistungsverweigerung der Krankenkasse unter Berufung darauf, dass eine bestimmte
neue ärztliche Behandlungsmethode im Rahmen der Gesetzlichen
Krankenkasse ausgeschlossen sei,
weil der zuständige Gemeinsame
Bundesausschuss für Gesundheit
(GBA) diese noch nicht anerkannt
hat oder sie sich zumindest in der
Praxis und in der medizinischen
Fachdiskussion noch nicht durchgesetzt hat, gegen das Grundgesetz
verstößt, wenn folgende drei Voraussetzungen kumulativ erfüllt sind:
• es liegt eine lebensbedrohliche
oder regelmäßig tödlich verlaufende Erkrankung vor
• bezüglich dieser Krankheit steht
eine allgemein anerkannte, medizinischem Standard entsprechende Behandlung nicht zur
Verfügung
• bezüglich der beim Kläger ärztlich angewandten (neuen, nicht
allgemein anerkannten) Behandlungsmethode besteht eine
„auf Indizien gestützte“ nicht
ganz fernliegende Aussicht auf
Heilung oder wenigstens auf
eine spürbar positive Einwirkung auf den Krankheitsverlauf
Gemäß dem Beschluss des Bundessozialgerichts vom 07.05.2013
(BSG AZ: B 1 KR 26-12 R) wurden
Formen der infantilen Zerebralparese mit Bewegungsstörungen den
Anforderungen des Nikolausurteils
gleichgesetzt.
Das Gericht ist den „überzeugenden
Ausführungen“ des Sachverständigen gefolgt, dass es keine Einrichtung gibt, die eine therapieintensivierte Rehabilitation nach Art und
Weise der dolphin aid Therapie
wie im CDTC angewandt, anbietet;
somit also keine Behandlungsalternativen ersichtlich sind insbesondere zur (Wieder)Herstellung einer
dauerhaften Motivationslage und
Selbstsicherheit des Patienten.
Das Gericht folgte auch den Sachverständigen, dass Therapie nach
dem Konzept der dolphin aid Therapie wie im CDTC praktiziert, zur Erhaltung und Förderung des Gesamtsystems „Familie“ einen riesigen
Faktor für den Heilungserfolg beim
beeinträchtigten Kind darstellt.
Das Gericht hat ebenfalls im Abgleich der Studien von Herrn Prof.
Rolf Oerter mit den Behandlungsberichten des Klägers festgestellt,
dass die in den Berichten dokumentierten Erfolge der Behandlung im
CDTC exakt den Studienergebnissen der Wissenschaft entsprechen.
Erstattet werden müssen die Kosten
für eine stationäre Rehabilitation,
d.b. inkl. der Beschaffungskosten
für die gesamte Familie (Anreise,
Unterkunft) wie natürlich auch der
Therapie.
Eltern, die ebenfalls eine Kostenerstattung bei der Krankenkasse für die genannten oder
andere
Therapien
beantragen
wollen, sollten einige wichtige
PAGE 06
DOLPHIN AID INFORMIERT
Voraussetzungen für eine erfolgreiche Antragstellung beachten:
Es muss ein Antrag auf eine stationäre Rehabilitationsmaßnahme (Formular „Muster 61“ bei der Krankenkasse abfordern) durch den Arzt
ausgefüllt werden. Es ist wichtig,
dass die gewünschte Maßnahme,
z. B. dolphin aid Therapie im CDTC,
explizit durch den Arzt verordnet
und begründet wird, z.B. durch
mangelnde Alternative von intensivtherapeutischen Maßnahmen in
Deutschland, Familiäre Aspekte wie
beschrieben, usw.
Dieser Antrag muss der Krankenkasse rechtzeitig eingereicht werden und von dieser vor Antritt der
Maßnahme entschieden sein (Kostenübernahmeerklärung oder Widerspruchsbescheid). Bei Erteilung
einer Ablehnung in Form eines Widerspruchsbescheides muss Klage
erhoben werden, um seinen Anspruch zu erhalten. Jedem Antragsteller muss natürlich bewusst sein,
dass eine gerichtliche Klärung mit
der Krankenkasse wahrscheinlich
unvermeidbar ist.
Zum Verständnis ist wichtig, dass
diese Urteilsbegründung zur Kostenerstattung einer Delfintherapie
nur als ein Ausnahmetatbestand
für Schwersterkrankte zu verstehen ist, die den Anforderungen der
beschriebenen höchstrichterlichen
Urteile entsprechen. Bitte klären
Sie die Erfolgsaussichten eines Gerichtsverfahrens mit einem Fachanwalt für Medizinrecht.
Das vorgenannte Urteil in Sachen
Delfintherapie ist beim Sozialgericht Köln unter dem Aktenzeichen
S 23 KR 438/13 ergangen. Die
Krankenkasse hat gegen das Urteil
Berufung beim Landessozialgericht
Essen eingelegt; dies allerdings bisher nur fristwahrend und ohne Begründung. Es bleibt abzuwarten, ob
die Berufung aufrechtgehalten wird.
// Elternbeiratssitzung dolphin aid
Am 6. September 2014 tagte der Elternbeirat dolphin
aid. Dieses Gremium gibt seine Erfahrungen von der
Delphintherapie in von dolphin aid zertifizierten
Therapiezentren an Interessierte weiter, berät und gibt
Auskunft zu vielen Fragen. Und manchmal ist er auch
einfach nur Zuhörer.
Es zeigt sich immer wieder, wie wichtig der Elternbeirat
als Unterstützung des Teams in der Geschäftsstelle ist.
Persönliche Erfahrungen und sich viel Zeit nehmen für
Menschen, die über das verwaltungstechnische hinaus
Fragen haben, machen dieses besondere Ehrenamt aus.
DANKE DAFÜR!
Die Anwesenden Anette Gutschke, Arndt Scheffler,
Herr und Frau Freiburg, Marven Bill, Ramona Haag,
Heidi Bakala, Heike Fregin und Horst Geiger wurden
von dolphin aid Geschäftsführer Kay Evers und von Roswitha Rauh herzlich begrüsst.
Die samstägliche 8 Stunden-Sitzung war angefüllt mit
Informationen seitens dolphin aid, um den Elternbeirat
auf den neuesten Stand zu bringen, aber auch, um die
vielen Resonanzen aus dem Kreise dieses Gremiums zu
besprechen.
PAGE 07
DOLPHIN AID BUCHTIP
Auszug aus der Pressemitteilung:
Raphael Müller ist stumm, autistisch und hochbegabt. Jetzt hat er
seine Geschichte im fontis-Verlag
veröffentlicht.
Dass Raphael Müller ein Genie ist,
blieb viele Jahre unentdeckt. Die
Ärzte gingen in seinen ersten
Lebensjahren sogar vom glatten
Gegenteil aus. Der Junge war unfähig zur Kommunikation, IQ gegen
null, gefesselt an den Rollstuhl,
regelmäßig von epileptischen Anfällen geplagt – für die Fachleute
ein hoffungsloser Fall.
Doch nur meintlich. Mittels „Gestütztem Schreiben“ konnte sich
Raphael mit sechs Jahren zum
ersten Mal verständlich mitteilen.
Was dabei herauskam, verschlug
Ärzten und Angehörigen den Atem:
Ohne jeden Unterricht konnte er
lesen, schreiben und rechnen.
Roswitha Rauh, Vorstandsassistentin dolphin aid:
„Dieses Buch ist unglaublich berührend, beeindruckend, es macht
traurig, zornig, fordernd, aber auch
froh, weil es uns aufzeigt, was in
Menschen wie Raphael steckt und
weil wir daraus so richtig viel lernen
können. Familien, die Kinder mit
einer ähnlichen Diagnose haben,
wird dieses Buch bereichern und es
sollte Pflichtlektüre in allen therapeutischen, klinischen Einrichtungen sein“.
Wenn Sie gerne erst einmal hineinschnuppern möchten, dann können
wir Ihnen eine Leseprobe des Verlags zuschicken. Dazu senden Sie
uns einfach einen mit 60 Cent
frankierten Rückumschlag zu.
DOLPHIN POST / RESONANZEN VON FAMILIEN NACH DER THERAPIE
Hallo Frau Wenzel,
als erstes möchten wir uns alle bei Euch bedanken.
Es war einfach traumhaft schön auf Curacao und die
Leute waren alle sehr nett. Nico hat am Pool zum ersten
Mal Mama gerufen leider ist es bis jetzt bei dem einen
mal geblieben aber warten wir’s ab. Schön ist auch zu
sehen, dass er sich alleine aufs Klo setzt, für uns sind
das mega Fortschritte.
Jetzt warten wir Nicos Weiterentwicklung ab und freuen uns über jeden kleinen Sonnenstrahl den uns Nico
schenkt.
Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag,
liebe Grüße Dietmar und Christine Kenner
Nico würde am liebsten wieder nach Curacao und weiterhin täglich mit Nubia schwimmen. Es ist schön zu
sehen, wie Nicos Augen leuchten, wenn wir von Nubia
reden :)
PAGE 08
DOLPHIN POST / RESONANZEN VON FAMILIEN NACH DER THERAPIE
Zum mittlerweile 8. mal hatten
wir die Möglichkeit mit Tim zu
den Delphinen nach Curacao
zu fliegen und es hat sich wieder mehr als gelohnt!!! Die
Therapie im CDTC war wie immer wunderschön und Tim
hatte ganz viel Spaß und Freude bei der Arbeit mit Kanoa und
Astrid, seiner Therapeutin. Lisa,
unsere Praktikantin, vervollständigte unser Team und alle
zusammen waren eine tolle
Gemeinschaft! Die Zeit verging
leider viel zu schnell!
Tim zeigte sehr viel Einsatz,
Mut und Spaß im Wasser, so
dass wir uns des Öfteren eine
Träne wegwischen mussten!
Kein Vergleich mehr zu den
Anfängen vor nunmehr 10 Jahren, als wir die Therapie das
erste Mal gemacht haben.
Anbei ein Photo von Tim und
Kanao. Wie man sieht, ein
strahlender Junge, der viel Spaß
hatte sowie völlig entspannt
und ausgeglichen war.
Tim hat wieder viel an Selbstbewusstsein und Selbstständigkeit dazugelernt. Auch sprachlich versucht er ganz viel und
es ist einfach toll und unglaublich zu sehen, wenn man weiß,
wie alles 2004 angefangen hat!
Alle uns bekannten Therapeuten, Praktikanten, Delphintrainer, Photografen und die
Personen, die im CDTC
dazu beitragen, dass die
Therapie dort immer so
emotional und persönlich für uns wird, danken
wir von ganzem Herzen!!
Es ist immer sehr schön
bei Euch zu sein!!
Wir hoffen sehr, dass wir
irgendwann nochmal zu Euch
und den Delphinen fliegen
können. Ein riesiges DankeSchön an alle, die uns immer
dabei unterstützt haben, sodass
wir diese Reise so oft machen
konnten!!
Liebe Grüße aus Krefeld,
Anja, Uwe & Tim Dessau
Save the Date
// 7. MALLORCA GOLF CHALLENGE AM 6. JUNI 2015
AUF DEM GOLFPLATZ „SON GUAL“
Wir freuen uns auf die Mallorca Golf Challenge zugunsten von dolphin aid am
6. Juni 2015 auf Son Gual nahe Palma de Mallorca, für die im nächsten Jahr
der Markenbotschafter der Schweitzer Uhrenmanufaktur Vulcain, HEINER
LAUTERBACH, gewonnen werden konnte. Der Schauspieler ist passionierter Golfer
und wird zur 7. Ausgabe der Mallorca Golf Challenge unter den Gästen sein.
Danke an Deluxe Magazin Mallorca für die Kontaktherstellung.
Die aktuelle Ausgabe des Deluxe Mallorca Magazins steht online unter
http://issuu.com/deluxemallorca/docs/deluxe_winter_2014_no._52
PAGE 09
DOLPHIN POST / RESONANZEN VON FAMILIEN NACH DER THERAPIE
Liebes Dolphin Aid Team,
gerne möchte ich heute von unsere Delphintherapie,
die über Pfingsten 2014 stattfand berichten.
Unser Sohn Finn ist vom frühkindlichen Autismus und
einer geistigen Behinderung betroffen. Da er auf Tiere
und Wasser sehr positive Reaktionen zeigt wollten wir
unbedingt eine Delphintherapie für ihn ermöglichen.
Leider sind unsere finanziellen Mittel dazu alleine nicht
in der Lage doch mit großer Unterstützung der Radio7
Drachenkinder und der organisatorischen Leitung
sowie das zur Verfügung gestellte Spendenkonto von
Dolphin Aid war es uns möglich diese Reise am
07.06.2014 anzutreten.
Es gab mehrere Faktoren die für einen Aufenthalt auf
Curacao sprachen. Zum einen die ganzeinheitliche
Therapie in der alle Familienmitglieder eingebunden
sind, das Geschwisterprogramm und natürlich die Haltung der Delphine.
Unser Bestreben ist eine Möglichkeit zu finden, wie unser Sohn Finn lernen kann, ihm ein besseres Körpergefühl zu vermitteln und seine sehr ausgeprägte Unruhe zu mindern.
Finn bekam gegen
eine Unruhe Medikamente die wir
aber nach Absprache
mit
Finns Therapeuten Paul
am 3. Therapietag weggelassen haben.
Zudem kam das
Paul, die Assistentin
Anni und sein Delphin
Kanoa nach kurzer Zeit zu
einem Team zusammengewachsen sind.
Obgleich die erste Therapieeinheit im Zimmer oder das
darauffolgende schwimmen und das erledigen einzelner Aufgaben mit Kanoa, Finn war motiviert wie nie zuvor! Die Gespräche mit dem Therapeuten nach jeder
Therapieeinheit sowie die angebotenen Workshops waren für uns Eltern eine Bereicherung. Finns Therapieerfolge sahen wir darin das wir seine Aufmerksamkeit
steigern konnten, er seinen Sprachgebrauch angemessen erweitern konnte, er bis zum jetzigen Zeitpunkt
ohne Medikamente auskommt und ihm eine Tür in unsere Welt geöffnet wurde. Zudem schläft er seit der Therapie in der Nacht durch, was uns allen sehr gut tut.
Seine Sprache und den Gebrauch dieser erweitert er bis
heute stetig.
Für seinen Bruder waren die Ergebnisse die sich durch
das Geschwisterprogramm ergaben ebenso wertvoll.
Allein schon die Möglichkeit sich mit anderen betroffenen Kindern auszutauschen und verschiedene Aufgaben gemeinsam zu meistern taten Finns Bruder unglaublich gut. Zudem kommt das man das Verhältnis
zwischen unseren Kindern durch diese unglaubliche
Erfahrung verbessern konnte.
Nicht zu vergessen ist das Zusammentreffen mit anderen Eltern und der Austausch der somit stattfindet. Auch
dies empfanden wir als sehr wohltuend.
Da wir durch diese Therapie solche Erfolge erzielen
konnten prüfen wir nun Möglichkeiten wie wir dieses
bis 2016 nochmals auf die Beine stellen können. Für
Unterstützung sind wir dankbar.
Finn hat bis heute verschiedene Therapien doch auf keine bisherige Therapie hat er in solch einem Ausmaß
und Schnelligkeit positiv reagiert.
WIR DANKEN ALLEN DIE UNS DIES ERMÖGLICHT
HABEN!
Auch wenn die Reise dorthin sehr anstrengend ist würden wir dies jederzeit wieder machen.
Mit freundlichen Grüßen
Monika Knüp
PAGE 10
DOLPHIN POST / RESONANZEN VON FAMILIEN NACH DER THERAPIE
Hallo liebe Frau Wenzel
wir sind am Sonntag wieder gut Zuhause angekommen.
Wir vermissen jetzt schon die Insel und
seine Leute... :-)
Es war eine wunderschöne Zeit. Jordan
hat es sehr genossen das schwimmen
mit Bonnie fand er einfach toll! :-)
Er hat gut mit gearbeitet und seine
Therapeutin Merel war sehr zufrieden
wie gut und schnell Jordan lernt. Es war
jeden Tag eine Freude dabei zuschauen
zu können.
Wir konnten uns auch einiges von der
Insel anschauen und haben viele neue
und schöne Eindrücke mit genommen.
Alle haben uns herzlich emfangen und
wir haben uns auch ebenfalls in den
Dolphin Suites sehr wohl gefühlt.
Ich danke Ihnen und dem ganzen Team
für die Unterstüzung, macht weiter so.
Ich hoffe wir bekommen nochmal die
Möglichkeit nach Curacao und den
Delphinen zu reisen!
Ganz liebe Grüße
Diana Welzbacher
PAGE 11
DOLPHIN POST / RESONANZEN VON FAMILIEN NACH DER THERAPIE
Liebe Frau Wenzel,
liebes dolphin-aid Team,
nun möchten wir auch wieder einmal Danke schön
sagen – Bei Ihnen für die Organisation, bei Frau Schürmann für die Buchung, bei Air-Berlin für den Flug, beim
Hotelteam für das Verwöhnen, bei Sebastian und Anne
für die tolle Therapie und bei Frau Kuhnert, dass es das
alles überhaupt gibt.
Nach 10 Jahren Pause haben wir das Abenteuer Delfintherapie nochmal gewagt. Und zwar sollte diese Auszeit für Philipp die Schulzeit beenden und einen neuen
Lebensabschnitt eröffnen (nämlich Werkstatt, Wohnheim, Erwachsen werden).
Ich denke dies ist voll gelungen. Da Philipp es toll
findet mit den Delfinen zu schwimmen, fiel es ihm
nicht sonderlich schwer sich motivieren zu lassen und
gut mitzuarbeiten. Er hatte diesmal das Glück mit zwei
Delfine zu schwimmen, was er auch doppelt genossen
hat. Diesmal war die Delfintherapie auch Familientherapie. Wir sind uns als Familie wieder ein Stück näher
gekommen.
Dafür an alle menschlichen Helfer und besonders an
Bonnie und Papito Danke!!!
Liebe Grüße
Familie Fugmann
Und noch ein grosses
DANKESCHÖN ...
“Von Herzen bedanken wir uns bei Daniela Gunkel,
BeerTec GmbH, für das Layouten unserer News,
das sie seit ganz langer Zeit immer ganz wunderbar
macht. Danke für Ihre Zeit, Ihre Geduld und für
das Umsetzen auch in Zeiten ganz ganz enger
Zeitfenster.”
Liebe Grüße
Roswitha Rauh
dolphin aid e.V.
Angermunder Straße 9
40489 Düsseldorf
Telefon 0203 | 74 62 80
Fax
0203 | 74 81 063
Verantwortlich für Text und Inhalt
Kay Evers | Roswitha Rauh
info@dolphin-aid.net
www.dolphin-aid.de
Konzeption & Gestaltung
Daniela Gunkel | BeerTec GmbH
PAGE 12
Zu Weihnachten einem behinderten Kind ein Geschenk machen
mit einer dolphin aid Fördermitgliedschaft
Ja, ich möchte dolphin aid Fördermitglied werden und erteile hiermit die Einzugsermächtigung für mein Konto in Höhe des Mitgliedsbeitrags von jährlich 100 Euro.
Ja, ich möchte eine Weihnachtspende in Höhe von
Euro
machen und erteile hiermit die Einzugsermächtigung für mein Konto.
Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.
VornameName
Straße
PLZ, Ort
Telefonemail
Kreditinstitut
Konto-Nr.BLZ
IBAN BIC
Ort, Datum und Unterschrift
SPENDENKONTEN:
Stadtsparkasse Düsseldorf, BLZ: 300 501 10 Konto: 2000 22 00 (IBAN: DE86 3005 0110 0020 0022 00; BIC: DUSSDEDDXXX)
Donner & Reuschel, BLZ: 200 303 00 Konto: 2000 22 00 (IBAN: DE51 2003 0300 0020 0022 00, BIC: CHDBDEHHXXX)
dolphin aid e.V.
Angermunder Straße 9, 40489 Düsseldorf
Tel: 0203 74 62 80 • Fax: 0203 74 81 063
e-mail: info@dolphin-aid.net
Homepage: www.dolphin-aid.de
Gründerin: Kirsten Kuhnert
Vorstand: Dr. Jürgen Lindemann | Matthias Heimer
Barbara Schweitzer | Thorsten von der Heyde
Geschäftsführer: Kay Evers
Schirmherr: Seine Königliche Hoheit Prinz Leopold von Bayern
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
4
Dateigröße
9 901 KB
Tags
1/--Seiten
melden