close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt als pdf - Aurachtal

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt
VGem
Aurachtal
Mitgliedsgemeinden: Aurachtal / Oberreichenbach
2B
Druck: Eigenverlag
Jahrgang 32
0B
18. Dezember 2014
Verwaltungsgemeinschaft Aurachtal
Weihnachts- und Neujahrsgrüße
der Bürgermeister
Der Abreißkalender ist dünn geworden. Es sind nur noch
wenige Tage, dann feiern wir Weihnachten und stehen an
der Schwelle zu einem neuen Jahr.
Dies ist die Zeit der Besinnung, aber auch die Zeit, um
rückblickend auf das alte Jahr zu schauen und einen
Ausblick auf das neue Jahr zu wagen. Ich hoffe, dass Ihr
persönlicher Rückblick positiv ausfällt und Sie
optimistisch in das neue Jahr gehen.
Weihnachten ist für viele Menschen das wichtigste und
schönste Fest des Jahres. Wir haben Zeit für unsere
Angehörigen und Freunde oder einfach für uns selbst. Wir
haben Zeit, uns auf Dinge zu besinnen, die wirklich wichtig
sind. Gesundheit lässt sich nicht in Geschenkpapier
wickeln und unter den Christbaum legen, auch Glück kann
man nicht kaufen. Dennoch sind Gesundheit,
Zufriedenheit und ein Leben in Frieden Geschenke, für die
wir nicht dankbar genug sein können.
Im vergangenen Jahr konnte einiges auf den Weg gebracht
werden, was uns auch in Zukunft beschäftigen wird. In
Falkendorf wurde mit der Erneuerung und Anpassung an
die wasserwirtschaftlichen Vorgaben für die Regenüberlaufbecken in Aurachtal begonnen. Unter städtebaulichen
Gesichtspunkten sollen die Entwicklungsmöglichkeiten
unserer Ortskerne überplant werden, auch das Gelände
Fürther Straße 1 und 3. Der Gemeinderat hat beschlossen,
ab 2016 die gesplittete Abwassergebühr einzuführen; die
Vorarbeiten laufen, entsprechende Informationsveranstaltungen werden in 2015 stattfinden. Unsere
gemeindlichen Brücken werden wir in den kommenden
Jahren
sukzessive
sanieren
und
regelmäßig
Straßensanierungsmaßnahmen vornehmen.
Nummer 17
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Aurachtals Erfolge
und Zukunft beruhen auf Ihren Stärken, die Sie hier
wohnen und arbeiten, auf Ihrer Initiative und Kreativität,
auf Ihrer Tatkraft und Ihrem Engagement. Wir können
zuversichtlich nach vorne schauen, weil Sie, weil wir
vorhandene Probleme gemeinsam angehen, weil sich viele
Einzelne, Vereine, Verbände, Initiativen und Unternehmen
für Aurachtal verantwortlich fühlen.
Das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel möchte ich
zum Anlass nehmen, um all denen zu danken, die daran
mitgearbeitet haben, die Gemeinde Aurachtal lebens- und
liebenswert zu gestalten. Mein Dank gilt besonders den
Bürgerinnen und Bürgern, die sich auf karitativem,
sportlichem und kulturellem Gebiet in unterschiedlichsten
Einrichtungen beruflich oder ehrenamtlich engagiert
haben. Nicht zuletzt danke ich den Mitgliedern des
Gemeinderates, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
der Verwaltung und meinem Oberreichenbacher Kollegen
Klaus Hacker recht herzlich für die gute Zusammenarbeit.
Auch das kommende Jahr wird uns wieder herausfordern.
Dafür brauchen wir Flexibilität, Wagemut und
konstruktive Zusammenarbeit. Es gilt, die Attraktivität und
Zukunftsfähigkeit Aurachtals zu sichern und auch hier
neue Modelle des gesellschaftlichen Lebens zu entwickeln.
Die Zukunft beginnt zwar erst morgen, wie sie aber
aussieht, das entscheidet sich bereits heute. Werte wie
Solidarität, Verantwortungsbewusstsein und Mitmenschlichkeit sind nicht nur an Weihnachten aktuell,
sondern erfüllen unsere Zivilgesellschaft mit Leben, sie
machen Aurachtal wärmer und freundlicher.
Zu Beginn des Jahres werden wir neue Mitbürgerinnen
und Mitbürger (ich sage bewusst nicht Flüchtlinge oder
Asylanten) in Aurachtal willkommen heißen, die ihre
Heimat aufgrund von Krieg, Gewalt oder Verfolgung
verlassen mussten. Ich bin mir sicher, dass diese
Menschen -mit Ihrer Hilfe- etwas von der Wärme und
2
Freundlichkeit in Aurachtal spüren werden und sie in
unsere Ortsgemeinschaft integriert werden.
Ich wünsche Ihnen von Herzen erholsame und besinnliche
Weihnachten, einen guten Jahreswechsel und ein
friedliches, erfolgreiches neues Jahr. Bleiben Sie gesund!
Ihr
Klaus Schumann
1. Bürgermeister Aurachtal
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Weihnachten und die Zeit zwischen den Jahren bringen
uns ein paar Tage Besinnlichkeit, Innehalten und
Aufatmen. Wir haben Zeit, mit unseren Angehörigen und
Freunden ein schönes Fest zu begehen. Wir haben Zeit,
uns wieder auf uns selbst zu besinnen und auf das, was
uns wichtig ist im Leben.
Ich hoffe, das Jahr 2014 war für Sie und Ihre Familie ein
angenehmes und erfolgreiches Jahr, welches Sie gerne in
guter Erinnerung behalten werden. Für mich war es ab 1.
Mai 2014 nicht nur der Beginn einer neuen Amtszeit als
erster Bürgermeister von Oberreichenbach, sondern
insgesamt auch ein sehr bewegtes Jahr, überwiegend
voller positiver Entwicklungen.
Wir freuen uns, dass wir in unserer Gemeinde wieder
Grundstücke für eine Wohnbebauung erschließen
konnten. In relativ kurzer Zeit konnten alle Bauplätze
veräußert werden. Die ersten neuen Häuser werden
gerade bezogen. Die aktuellen Prognosen hinsichtlich der
Arbeitsplatzentwicklung in Herzogenaurach stellen für
unsere Gemeinde die große Chance dar, eine moderate
Baulandentwicklung erfolgreich weiter verfolgen zu
können. Die ersten Verhandlungen mit Grundeigentümern
wurden deshalb bereits begonnen.
Der Gemeinderat hat außerdem einstimmig beschlossen,
in diesem Jahr einen Bürgerbus anzuschaffen. Dieser soll
für eine flexiblere Mobilität von Jung und Alt in unserer
Gemeinde sorgen, und die bekannten Defizite im
öffentlichen Personennahverkehr zumindest teilweise
ausgleichen. Für die Planung und Organisation des
Bürgerbusses haben bereits einige Senioren Ihre
Hilfsbereitschaft erklärt, ein entsprechendes Konzept
befindet sich gerade im Aufbau. Ich bin zuversichtlich,
dass wir im Frühjahr 2015 mit einem ersten Fahrdienst für
unsere Senioren starten können.
Natürlich liegen uns auch unsere jungen und jüngsten
Mitbewohner am Herzen. So bekam in diesem Jahr der
Spielplatz „Am Assing“ eine komplett neue Ausstattung,
und wurde sogar mit einem kleinen Fest von engagierten
Müttern eingeweiht.
Die Gemeinde Oberreichenbach hat in diesem Jahr auch
wieder kräftig im Bereich der Kinderbetreuung investiert.
So wurde beispielsweise ein komplett neues Krippenmobiliar gekauft. Für die Mitarbeiter der Kindertagesstätte
wurden Parkplätze in der Weiherstraße geschaffen, und
damit die oft kritische Parksituation vor dem Feuerwehrgerätehaus entschärft.
Neben der Durchführung weiterer Straßenunterhaltsbaumaßnahmen haben wir auch die Bewirtschaftung des
Gemeindewaldes nachhaltig ausgerichtet. Der notwendig
gewordene Holzeinschlag wird nun umgehend durch
Neuanpflanzungen wieder ausgeglichen.
Fast tagtäglich lesen und hören wir es in den Medien: Ob
aus der Ukraine, Gaza, Syrien, Irak – in diesen Ländern
herrschen unzumutbare Zustände, deswegen fliehen viele
Menschen aus ihrer Heimat. Diese Krise geht auch an
unserer kleinen Gemeinde nicht spurlos vorbei.
In den nächsten Wochen werden in zwei freien
Wohnungen Flüchtlinge aus diesen Ländern ein Dach
über den Kopf zugeteilt bekommen. Heißen wir diese
Menschen bei uns willkommen. Beim Blick in die
Geschichte der Gemeinde Oberreichenbach erkennt man,
dass die Gemeindeentwicklung im Laufe der vergangenen
Jahrzehnte schon immer mit der Aufnahme und der
Integration von Heimatvertriebenen und Flüchtlingen
verbunden war. Ich bin sicher, dass unter der engagierten
Mithilfe von Vereinen, Kirche und Privatpersonen es auch
jetzt wieder gelingen wird, diese Menschen in unsere
Dorfgemeinschaft zu integrieren.
Die erfolgreiche Arbeit des vergangenen Jahres ist nicht
zuletzt auch auf das Engagement und die Tatkraft von
Bürgerinnen und Bürgern unseres Dorfes zurückzuführen.
Das Erreichte beruht darauf, dass man in guter und
vertrauensvoller Zusammenarbeit Probleme gemeinsam
anpackt und dass sich viele für das Geschehen in unserer
Gemeinde verantwortlich fühlen.
Meinen großen Dank richte ich deshalb an alle, die sich für
das Wohl der Menschen in unserer Gemeinde und für das
Wohl der Allgemeinheit eingesetzt haben, indem sie
haupt- oder nebenberuflich, ehrenamtlich in öffentlichen
Institutionen, in Kirchen, in gemeinnützigen Organisationen und Vereinen tätig waren oder aus eigener Initiative
öffentliche Aufgaben erfüllten und ihren Mitmenschen
geholfen haben.
Bedanken will ich mich natürlich auch bei meinen beiden
Stellvertretern, Herrn Günter Himmler und Frau Sandra
Berlacher, sowie bei den alten und neuen Mitgliedern des
Gemeinderates, für ihre tatkräftige Unterstützung und die
gute Zusammenarbeit. Selbstverständlich gilt mein Dank
auch allen Gemeindebediensteten für deren gute Arbeit.
Mein herzlicher Gruß und mein Dank für die gute kollegiale
Zusammenarbeit geht auch an meinen neuen Bürgermeisterkollegen von Aurachtal, Herrn Klaus Schumann,
sowie an alle Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft.
Das kommende Jahr 2015 wird jedem von uns wieder viel
Engagement und tatkräftiges Miteinander abverlangen. Es
liegt in unserer Verantwortung, die Lebensqualität
Oberreichenbachs zu erhalten und für kommende
Generationen ebenso erlebbar zu machen, wie wir sie
heute schon genießen dürfen.
Ich wünsche Ihnen Allen fröhliche Weihnachten, Zeit zur
Entspannung, Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge,
sowie Gesundheit, Erfolg und Glück im neuen Jahr 2015.
Ihr
Klaus Hacker
1. Bürgermeister
3
Amtliche Bekanntmachungen
Regelung des Dienstbetriebes der
Verwaltungsgemeinschaft während der
Feiertage
Am Mittwoch, dem 24.12.14 und am Mittwoch, dem
31.12.2014 sowie am Freitag, dem 02.01.15 bleibt die
Dienststelle der Verwaltungsgemeinschaft Aurachtal
geschlossen.
gez. H a c k e r
Gemeinschaftsvorsitzender
*) Für alle Ausweise ist ein biometrisches Bild nötig.
Bitte dies beim Fotografen erwähnen.
Weitere Informationen erhalten
09132/7750 – Frau Janßen.
Erscheinungstermine der Amtsblätter für das Jahr
2015
Lfd. Nr.
- Kinderreisepässe
Die neuen Kinderreisepässe sind nur bis zum 12.
Lebensjahr gültig. Danach wird entweder ein
Personalausweis oder ein Reisepass ausgestellt.
Bitte beachten Sie, dass der Kinderreisepass nur dann
verlängert werden kann (bis 12. Lebensjahr), wenn die
Gültigkeit noch nicht abgelaufen ist. Für diesen Ausweis
ist immer ein Lichtbild *) erforderlich.
Erscheinungstag
Redaktionsschluss
Sie
unter
Tel.-Nr:
Unter
www.auswaertiges-amt.de
–
Reiseund
Sicherheitshinweise, Länder A-Z können Sie nachlesen,
welches Dokument Sie und Ihre Kinder zur Einreise
benötigen.
Ihre Gemeindeverwaltung
10.00 Uhr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
15.01.2015
05.02.2015
26.02.2015
19.03.2015
09.04.2015
30.04.2015
21.05.2015
11.06.2015
02.07.2015
23.07.2015
13.08.2015
03.09.2015
24.09.2015
15.10.2015
05.11.2015
26.11.2015
17.12.2015
Di.
Do
Mi.
Mi.
09.01.2015
30.01.2015
20.02.2015
13.03.2015
31.03.2015
23.04.2015
13.05.2015
05.06.2015
26.06.2015
17.07.2015
07.08.2015
28.09.2015
18.09.2015
09.10.2015
30.10.2015
20.11.2015
09.12.2015
Änderung der Müllabfuhr
Aufgrund der Feiertage ändert sich die Bio/Hausmüllabfuhr für Falkendorf, Hessenmühle und
Lenzenmühle
statt am Mittwoch, dem 24.12.2014
wird die Abfuhr vorgefahren
am Dienstag, dem 23.12.2014
statt am Mittwoch, den 07.01.2015
wird die Abfuhr nachgefahren
am Donnerstag, den 08.01.2015
sowie
für Lenkershof, Dörflas, Münchaurach, Nankenhof,
Neundorf, Unterreichenbach und Oberreichenbach
Wie sieht es mit Ihren Ausweispapieren aus?
Überprüfen Sie bitte immer rechtzeitig, ob Ihre Ausweise
noch gültig sind.
statt am Donnerstag, dem 25.12.2014
wird die Abfuhr
vorgefahren
am Mittwoch, dem 24.12.2014
Nachstehend einige Informationen:
- Personalausweis/Reisepass
Die Herstellung bei der Bundesdruckerei in Berlin dauert
ca. 2-3 Wochen (in der Urlaubszeit ca. 3-4 Wochen). Für
eine Beantragung sind mitzubringen:
Ein Lichtbild*), Geburts- bzw. Heiratsurkunde (wenn
nicht bereits bei früherer Ausstellung vorgelegt) und
bisheriger Ausweis. Der Antragsteller (Kinder ab 6
Jahren) hat persönlich zu erscheinen.
Bitte beachten Sie, dass die Ausweise nicht verlängert
werden. In dringenden Fällen werden „vorläufige“
Ausweise ausgestellt (werden nicht in jedem Land
akzeptiert).
statt am Donnerstag, dem 08.01.2015
wird die Abfuhr
nachgefahren
am Freitag, dem 09.01.2015
Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt gibt
bekannt:
Ein Lexikon für’s Älterwerden
Neuer Ratgeber für Seniorinnen und Senioren im
Landkreis ERH erschienen
4
23.500 der im Landkreis lebenden rund 132.000 Personen
sind 65 Jahre alt oder noch älter. Für sie und weitere
Interessenten ist der neue Ratgeber für Seniorinnen und
Senioren im Landkreis Erlangen-Höchstadt erschienen.
Auf 103 Seiten haben die Seniorenbeauftragte des
Landkreises, Anna Maria Preller, und der Kreisseniorenbeirat – gemeinsam mit der Compro Agentur für
Kommunikation – Adressen und Informationen zu
Gesundheit, Sicherheit, Freizeitmöglichkeiten, Rechtshilfe
und Tipps zu barrierefreiem Wohnen zusammengestellt.
„Wir wollen den Menschen das Leben im Alter erleichtern.
Der Ratgeber ist eine Art Lexikon dafür“, kommentiert
Landrat Alexander Tritthart das Heft.
Öffentlich ausgelegt und im Internet
Die 8.000 Exemplare der mittlerweile vierten Auflage
werden nun in den Dienststellen des Landratsamtes, den
Gemeinden, den Sparkassen und Seniorenclubs sowie
bei Ärzten und Apothekern ausgelegt. Der Ratgeber für
Seniorinnen und Senioren ist ebenfalls im Internet unter
www.erlangen-hoechstadt.de herunterzuladen. Das Heft
erscheint alle zwei Jahre.
Gemeinde Aurachtal
Unsere Internet-Adresse lautet:
www.aurachtal.de
H
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.00 Uhr – 12.00 Uhr
zusätzlich: Do. 14.00 Uhr – 18.30 Uhr
Bleiben Sie auf dem Laufenden! Es interessiert Sie, was in
Aurachtal so los ist ? Dann folgen Sie uns auf Twitter:
www.twitter.com/aurachtal
Silvester
auf dem
Rathausparkplatz
Die Deutsche Rentenversicherung
informiert:
Sprechstunden in Herzogenaurach
Am Dienstag, dem 03.02.2015 von 8.30 – 12.00 Uhr und
von 13.00 - 15.30 Uhr hält die Deutsche Rentenversicherung im Rathaus in Herzogenaurach einen
Sprechtag ab.
Terminbestellung vorab unter Tel. 09132/901114.
Fachleute beantworten Fragen aus der Rentenversicherung und beraten kostenlos. Bei der Beratung können
auch Auskünfte aus dem Rentenkonto ausgedruckt werden. Ob Arbeiter oder Angestellter, jeder kann sich individuell und umfassend über seine Rentenansprüche
informieren. Daten sowohl von der LVA Oberfranken und
Mittelfranken als auch von der BfA können abgefragt
werden. Zum Termin selbst sollten Sie einen gültigen
Personalausweis oder Reisepass mitbringen.
Nächster Termin: 24.02.2015
Entleerung der Altpapiercontainer (1,1 cbm)
für die Gemeinde Aurachtal sowie der Gemeinde
Oberreichenbach
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
sollten Sie Silvester noch nichts vorhaben, lade ich Sie
recht herzlich auf den Rathausparkplatz ein.
Ab ca. 22:30 Uhr wollen wir uns dort treffen und auf den
Beginn des neuen Jahres warten. Sollten Sie zu später
Stunde Hunger verspüren, bringen Sie einfach
Bratwürste o. ä. mit; ein Grill steht bereit. Getränke sind
ebenfalls vorhanden.
Nach dem Feuerwerk wollen wir dann auf ein frohes,
gesundes und erfolgreiches Jahr anstoßen.
Ich freue mich auf Ihr Kommen.
(Bei starkem Regen
findet die Veranstaltung nicht statt.)
Klaus Schumann
1. Bürgermeister
Abholung der Weihnachtsbäume
Der nächste Abholtermin ist
Mittwoch, der 28.01.2015
Die Weihnachtsbäume werden durch die Gemeindearbeiter für die Ortsteile Falkendorf und Münchaurach
am Montag, den 12.01.2015
Allgemeine Informationen, die bei der
Verwaltungsgemeinschaft Aurachtal und bei der
Gemeindekanzlei Oberreichenbach erhältlich sind:
−
−
−
Ratgeber für Seniorinnen und Senioren
Kalender der Metropolregion Nürnberg
Landkreisbroschüre ERH
und für die Ortsteile Neundorf, Dörflas, Unterreichenbach
und Nankenhof
am Dienstag, den 13.01.2015
abgeholt.
Es wird gebeten, die Bäume bis spätestens 8.00 Uhr gut
sichtbar am Straßenrand abzulegen.
5
News der Ideengruppen
„bürgerfreundliches Aurachtal“
IG Kinder & Jugend
Event im Januar
die schaurig schöne Spieleparty
Freitag 30.01.15 18:00-21:00 Uhr (ab 12 Jahre)
Internetseite: www.ig-kinder-und-jugend-aurachtal.de
Wir freuen uns über den 1. veröffentlichten
Baybysittereintrag in der Babysitterbörse unserer
Homepage. Es dürfen gerne weitere folgen und wir
hoffen, dass sich auch die entsprechende Nachfrage
bald ergeben wird.
Last Minute im Dezember
Vorschau
•
Workshop Schreinerarbeit „Spieglein, Spieglein
an der Wand“ (ab 12 Jahre)
•
Aktion Dino Ausgrabung „Jurassic Park light“
(ab 6 Jahre)
•
Workshop Reihe – Erlebnis-Englisch
Es sind noch ein paar Plätze frei. Schnapp doch Deine(n)
Freund(in) und kommt mit!
Erlebnis-Englisch ab Januar 2015
Ein lustiger und lockerer Weg Deine Englisch - Kenntnisse
außerhalb der Schule (keine Tische, Stifte und natürlich
auch keine Bewertung!) zu verbessern bzw. die Scheu zu
verlieren und einfach drauflos zu quatschen. Du lernst
ganz nebenbei auch etwas über verschiedene Länder und
ihre
Kulturen.
Wir
wollen
in
verschiedenen
Alltagssituationen - wie z.B. kochen, spielen und feiern zusammen englisch sprechen.
Die Aktion findet 1 x im Monat statt und ist gerichtet an
Kinder u. Jugendliche von 8-12 Jahren aus Aurachtal.
Nachdem die Plätze begrenzt sind (10-12 people ;-)
/Termin), bitte rechtzeitig anmelden. Der Januar ist
bereits ausgebucht aber man kann sich für die
nächsten Monate gerne vormerken lassen.
Kontakt: Vera Morgado-Horbaschek 09132/8369293
Wir wünschen allen
Aurachtaler(inne)n ein frohes und
besinnliches Weihnachtsfest und ein
gesundes neues Jahr.
Ihre/ Eure IG Kinder & Jugend Aurachtal
Kontakt und immer auf dem Laufenden
Internetseite: www.ig-kinder-und-jugend-aurachtal.de
email: ig-kinder-und-jugend-aurachtal@web.de
Facebook: IG Kinder & Jugend Aurachtal
WhatsApp Gruppe: Kinder & Jugend Aurachtal
mobil: 0178/4828488
6
Träger der Straßenbaulast ist die Gemeinde Aurachtal.
Die Widmungsverfügung kann während der üblichen
Geschäftszeiten
in
der
Geschäftsstelle
der
Verwaltungsgemeinschaft Aurachtal, Lange Straße 2,
91086 Aurachtal (Zimmer Nr. 13) in der Zeit vom
40 Jahre Partnerschaft
Aurachtal / Reichenfels
Im Jahr 2015 begehen wir das 40-jährige Jubiläum
Gemeindepartnerschaft Aurachtal / Reichenfels.
Vorbereitung
dieses
Jubiläums
traf
sich
„Freundeskreis Gemeindepartnerschaft“ erstmalig
9. Dezember 2014.
19. Dezember 2014 bis 16. Januar 2015
der
Zur
der
am
Wir planen, in den Faschingsferien für einige Tage zum
Skilaufen nach Reichenfels (Skigebiet Klippitztörl) zu
fahren. Ins Auge gefasst haben wir den Zeitraum 17. – 21.
Februar 2015. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis
31.12.2014
bei
mir
(Tel.:
09132/77511
oder
klaus.schumann@aurachtal.de) oder Jürgen Echtner
(juergen.echtner@gmail.com) an. Für Nicht-Skifahrer
versuchen wir (in Zusammenarbeit mit den Reichenfelser
Freunden) ein attraktives Alternativprogramm zu
gestalten.
Zur besseren Planung anbei schon ein paar ca.-Kosten:
Übernachtung mit Frühstück ca. 34,-- € p. P.
Skipass/Erwachsene ca. 90,-- € für 3 Tage.
Zur Vorbereitung auf die Jubiläumsfeierlichkeiten 2015
suchen wir noch alte Fotos aus den vergangenen 40
Jahren. Sollten Sie bereit sein, diese zum Einscannen zur
Verfügung zu stellen, setzen Sie sich bitte mit Madeleine
Schopper (Tel.: 09132/7479749 oder
Madeleine.Schopper@gmx.de) in Verbindung.
Wenn Sie bereit sind, Gäste aus Reichenfels während des
Aufenthaltes in Aurachtal zu beherbergen, nehmen Sie
bitte mit Wolfgang Knobl (09132/630434 oder
knoblweb@yahoo.de) Kontakt auf.
Das nächste Vorbereitungstreffen findet am 03. Februar
2015 um 18:00 Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde statt.
Sie sind recht herzlich eingeladen.
Klaus Schumann
1. Bürgermeister
B E K A N N T M A C H U N G
eingesehen werden.
RECHTSBEHELFSBELEHRUNG
Gegen diese Verfügung kann innerhalb eines Monats nach ihrer
Bekanntgabe Klage bei dem Bayerischen Verwaltungsgericht in
Ansbach, Postfachanschrift: Postfach 6 16, 91511 Ansbach,
Hausanschrift: Promenade 24, 91522 Ansbach, schriftlich oder
zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle
dieses Gerichts erhoben werden.
Die Klage muss den Kläger, die Beklagte (Gemeinde Aurachtal)
und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll
einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung
dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, die
angefochtene Verfügung soll in Urschrift oder in Abschrift
beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen
Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden.
Hinweise zur Rechtsbehelfsbelehrung
Durch das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung
der Verwaltungsgerichtsordnung vom 22.06.2007 (GVBl S. 390)
wurde das Widerspruchsverfahren im Bereich des Bayerischen
Straßen- und Wegerechts abgeschafft. Es besteht keine
Möglichkeit gegen diesen Bescheid Widerspruch einzulegen. Die
Klageerhebung in elektronischer Form (z.B. durch E-Mail) ist
unzulässig.
Aurachtal, den 18. Dezember 2014
gez.
Schumann/1. Bürgermeister
Wir gratulieren:
Herrn Peter Heller, Am Reichenbach 6
am 18.12.2014 zum 74. Geburtstag
Herrn Dieter Klumpe, Bergstraße 8
am 18.12.2014 zum 76. Geburtstag
Die Gemeinde Aurachtal gibt die Widmungsverfügung der
folgenden Ortsstraße in Aurachtal Ortsteil Falkendorf
bekannt.
Herrn Georg Schmitt, Schulstraße 10
am 20.12.2014 zum 70. Geburtstag
Nr. des Straßenzuges: 63
Frau Theodora Richmond, Bergstraße 31
am 20.12.2014 zum 81. Geburtstag
Bezeichnung: „ T e n n i s w e g „
Fl.-Nr.:
272 Gemarkung Falkendorf
Beginn:
Abzweigung von der Kreisstraße ERH 13 zwischen
den Fl.-Nrn. 269 und 291/3 der Gemarkung
Falkendorf
Ende:
Länge:
Einmündung in die Fl.-Nr. 242/1 der Gemarkung
Falkendorf
0,791 km
Frau Elisabetha Heinze, Hirtenberg 29
am 20.12.2014 zum 82. Geburtstag
Frau Ursula Lösch, Röthenäckerstraße 38
am 21.12.2014 zum 74. Geburtstag
Frau Babette Ertlmaier, Dörflas 7
am 22.12.2014 zum 80. Geburtstag
7
Herrn Adolf Vorstoffel, Bergstraße 56
am 23.12.2014 zum 76. Geburtstag
Entleerung der Altpapiertonnen
Der nächste Abholungstermin für alle Ortsteile ist
Herrn Konrad Bayer, Im Weinberg 1
am 23.12.2014 zum 88. Geburtstag
Frau Anneliese Schnappauf, Am Reichenbach 7
am 25.12.2014 zum 75. Geburtstag
Montag, der 29.12.2014
Gemeinde Oberreichenbach
Frau Gertrud Oswald, Bergstraße 28
am 26.12.2014 zum 81. Geburtstag
Frau Stephanie Weiß, Fürther Str. 25
am 27.12.2014 zum 74. Geburtstag
Frau Martha Pangerl, Hirschberg 2
am 27.12.2014 zum 77. Geburtstag
Herrn Peter Ottich, Röthenäckerstraße 50
am 28.12.2014 zum 71. Geburtstag
Unsere Internet – Adresse lautet:
www.oberreichenbach-erh.de
unsere E-Mail-Adresse lautet:
info@oberreichenbach-erh.de
H
H
H
Amtstunden der Gemeinde Oberreichenbach
Donnerstag von 15.30 Uhr – 18.30 Uhr
Frau Renate Grumann, Fürther Straße 21
am 29.12.2014 zum 65. Geburtstag
Herrn Georg Schüller, Bergstraße 2 a
am 30.12.2014 zum 74. Geburtstag
Der REICHERBACHER
– das ideale Geschenk!
Frau Gertrud Blaßeneck, Margeritenstraße 1
am 03.01.2015 zum 80. Geburtstag
Herrn Ludwig Jordan, Hauptstraße 18
am 05.01.2015 zum 74. Geburtstag
- Die Münze ist in der Gemeindekanzlei erhältlich -
Frau Erna Schmidt, Hessenmühle 1 a
am 07.01.2015 zum 81. Geburtstag
Frau Marie Glas, Kärntner Str. 10
am 07.01.2015 zum 92. Geburtstag
Frau Angelika Flessa, Hauptstr. 4
am 08.01.2015 zum 65. Geburtstag
Frau Elfriede Koch, Ringstraße 12
am 11.01.2015 zum 65. Geburtstag
Frau Elisabet Brendel, Zweifelsheimer Weg 3
am 12.01.2015 zum 74. Geburtstag
Frau Theresia Eckert, Graf-Goswin-Weg 14
am 13.01.2015 zum 74. Geburtstag
Herrn Lorenz Weber, Michael-Kreß-Str. 1
am 14.01.2015 zum 83. Geburtstag
Frau Anna Tischler, Röthenäckerstr. 65
am 15.01.2015 zum 80. Geburtstag
Herrn Richard Ammon, Königstraße 19
am 15.01.2015 zum 86. Geburtstag
SILVESTERLAUF
Locker wollen wir das Jahr 2014 auslaufen lassen.
Zu einem Silvesterlauf rund um Oberreichenbach treffen
sich alle interessierten Läufer am 31.12. um 14.00 Uhr vor
dem Gasthaus Freyung.
Klaus Hacker
1. Bürgermeister
Oskar Schneider
Silvester am Dorfplatz
Liebe Oberreichenbacher,
traditionell wollen wir das Jahr 2015 um Mitternacht
auf dem Dorfplatz mit einem Glas Sekt begrüßen.
Sekt wird von der Gemeinde gestellt.
Solange der Vorrat reicht.
Bitte Gläser mitbringen!
Klaus Hacker
Bürgermeister
8
Abholung der Weihnachtsbäume
Die Weihnachtsbäume werden durch die Gemeindearbeiter
ab Donnerstag, den 08.01.2015
Kirchliche Nachrichten
Mitteilungen der Evang.-Luth. Kirchengemeinden
Aurachtal und Oberreichenbach
Mitteilungen
abgeholt.
Es wird gebeten, die Bäume bis spätestens 8.00 Uhr
gut sichtbar am Straßenrand abzulegen.
www.evangelisch-aurachtal.de
www.evangelisch-oberreichenbach.de
pfarramt@aurachtal-evangelisch.de
Gottesdienste in der Klosterkirche Münchaurach:
Wir gratulieren:
Frau Eva Horner, Eichenweg 12
am 21.12.2014 zum 65. Geburtstag
Frau Helga Berlacher, Hauptstraße 3
am 22.12.2014 zum 65. Geburtstag
Herrn Hanns-Joachim Helfert, Emskirchner Str. 20
am 23.12.2014 zum 72. Geburtstag
Herrn Dr. Gerhard Grenz, Talstraße 16
am 23.12.2014 zum 76. Geburtstag
Frau Wilhelmina Rupprecht, Birkenweg 4
am 24.12.2014 zum 90. Geburtstag
Frau Irene Hopfner, Talstraße 24
am 24.12.2014 zum 95. Geburtstag
Herrn Erwin Todt, Weiherstraße 11
am 30.12.2014 zum 75. Geburtstag
Herrn Erich Wirth, Hauptstraße 36
am 31.12.2014 zum 71. Geburtstag
Frau Anita Hecht, Emskirchner Str. 31
am 02.01.2015 zum 70. Geburtstag
Am Sonntag, 4. Advent (21.12.14) findet kein Gottesdienst
statt.
Heilig Abend:
Mi. 24.12. 15.00 Uhr
Familiengottesdienst mit
Krippenspiel „Von draus´ vom
Weltraum komm ich her, ich
muss euch sagen: Es
weihnachtet sehr!“
19.00 Uhr
Christvesper mit dem
Posaunenchor, dem MGV
Fidelia Münchaurach und Pfr.
Thomas Rucker.
1. Weihnachtsfeiertag:
Do. 25.12. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Peter
Söder und dem MGV
Falkendorf.
2. Weihnachtsfeiertag:
Fr. 26.12. 10.00 Uhr
Gottesdienst mit Prädikant
Heinrich Plawer.
So. 28.12.
kein Gottesdienst
Altjahrabend:
Mi. 31.12. 19.00 Uhr
Neujahr:
Do. 01.01. 17.00 Uhr
So. 04.01.
Epiphanias:
Di. 06.01. 10.00 Uhr
So. 11.01. 10.00 Uhr
Jahresschlussgottesdienst mit
Pfr. Peter Söder.
Gottesdienst
kein Gottesdienst
Gottesdienst
Gottesdienst
Frau Margareta Neupert, Hauptstr. 17
am 08.01.2015 zum 87. Geburtstag
Gottesdienste in der St. Egidienkirche
Oberreichenbach:
Frau Rosina Geyer, Flurweg 6
am 09.01.2015 zum 87. Geburtstag
Heilig Abend:
Mi. 24.12. 16.30 Uhr
Frau Kunigunda Kiehl, Weiherstr. 3
am 12.01.2015 zum 85. Geburtstag
Frau Hermine Lutz, Emskirchner Str. 14
am 13.01.2015 zum 70. Geburtstag
Entleerung der Altpapiertonnen
Der nächste Abholungstermin in Oberreichenbach
Montag, der 29.12.2014
22.00 Uhr
Familiengottesdienst mit
Krippenspiel „Von draus´ vom
Weltraum komm ich her, ich
muss euch sagen: Es
weihnachtet sehr!“
Christmette mit Pfr. Thomas
Rucker.
2. Weihnachtsfeiertag:
Fr. 26.12. 10.00 Uhr
Gottesdienst mit Pfr. Peter
Söder.
Altjahrabend:
Mi. 31.12. 17.30 Uhr
Jahresschlussgottesdienst
Pfr. Peter Söder.
Epiphanias:
Di. 06.01. 9.00 Uhr Gottesdienst
mit
9
Veranstaltungen:
Mi. 14.01.
14.00 Uhr
Mi. 28.01. 14.00 Uhr
Seniorennachmittag im
Gemeindehaus Münchaurach
Thema: Die Jahreslosung 2015
Oberreichenbacher Nachmittag
im Gemeindehaus „Alte Schule“
Thema: Die Jahreslosung 2015
Fr. 26.12. 9.30 Uhr
So. 28.12. 20.00 Uhr
Mi. 31.12. 17.00 Uhr
Do. 01.01. 18.00 Uhr
Mo. 05.01. 10.00 Uhr
Di. 06.01. 09.30 Uhr
Mitteilungen:
So. 11.01.
9.30 Uhr
Festgottesdienst
Taizé-Gebet
Jahresschlussgottesdienst in
St. Magdalena
Pfarrgottesdienst
Wortgottesfeier mit Aussendung der Sternsinger
Dankgottesdienst mit den
Sternsingern
Kindergottesdienst
Die Bücherei bleibt am 2. Weihnachtsfeiertag
geschlossen.
Spirituelle Angebote im Advent 2014
Herzliche Grüße
Gudrun Eigler
In St. Otto Frühschicht im Meditationsraum mit anschl.
Frühstück am Freitag, 19.12. um 6 Uhr
Der Seelsorgebereich Herzogenaurach
informiert:
Öffnungszeiten:
Pfarrbüro St. Otto - Tel. 78540
Montag:
10:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Donnerstag:
08:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Das Pfarrbüro St. Otto und St. Magdalena sind vom
24. - 31.12.2014 nicht besetzt.
Zentrales Pfarrbüro in St. Magdalena - Tel 836210
Montag:
09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag:
09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Mittwoch:
09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag:
09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Möglichkeit der Krankenkommunion
Wenn es Ihnen aus gesundheitlichen Gründen nicht
möglich ist an den regelmäßigen Eucharistiefeiern der
Pfarrei St. Otto teilzunehmen, Sie aber die
Hl. Kommunion empfangen möchten, so rufen Sie bitte
im Pfarrbüro St. Otto an.
Beichtgelegenheit in St. Otto
(jeden 3. Donnerstag i. Monat)
Do, 18.12.2014 ab 17.00 Uhr. Bitte melden Sie sich in
der Sakristei der Pfarrkirche St. Otto. Gerne können Sie
auch einen anderen Termin vereinbaren.
Gottesdienste in Herzogenaurach, St. Otto
So.
9.30 Uhr
Pfarrgottesdienst
Do.
17.30 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Eucharistiefeier
Sa. 20.12.
So. 21.01.
18.00 Uhr
9.30 Uhr
Mi. 24.12. 15.30 Uhr
23.30 Uhr
Harmonic Brass
Benefizkonzert
Junger Gottesdienst, anschl.
Verkauf fair gehandelter
Produkte, Frühschoppen und
Möglickeit zum Mittagessen:
Suppe, Rindfleisch und
Meerrettich.
Krippenfeier
Christmette mit Kirchenchor
Rorategottesdienst
in St. Otto am Donnerstag 18.12., 18 Uhr
Herzliche Einladung an alle, diesen besonderen
Gottesdienst mit uns zu feiern. Rorate-Gottesdienste
werden im Kerzenschein gefeiert. So wollen auch wir
viele Kerzen entzünden und uns von der feierlichen uns
sehr besonderen Atmosphäre dieses Gottesdienstes
berühren lassen. Gönnen Sie sich diese Auszeit im
Advent auf dem Weg zum Weihnachtsfest.
Fachklinik Herzogenaurach (Kapelle, 5. Stock)
So.
10.45 Uhr Eucharistiefeier
So. 21.12. 10.45 Uhr Wortgottesfeier
Do. 25.12. 10.45 Uhr Eucharistiefeier
Seniorenresidenz „Tuchmacher Gasse“
Würzburger Str. 5
Mi. 21.01. um 15.30 Uhr Eucharistiefeier
Seniorenresidenz Kursana „Haus Martin“
Würzburger Str. 17
Fr. 19.12. um 16.30 Uhr Eucharistiefeier
Gottesdienste in Hammerbach, St. Elisabeth
Di.
17.30 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Eucharistiefeier
In den Ferien findet kein Gottesdienst statt.
Vorabendmessen in Münchaurach, Klosterkirche
Do. 25.12. 17.00 Uhr Festgottesdienst
Sa. 03.01. 18.00 Uhr Eucharistiefeier
Vorabendmessen in Oberreichenbach, St. Egidien
Sa. 20.12. 18.00 Uhr Eucharistiefeier
Kirchenchor St. Otto
Mi. (jeden) 20.00 Uhr Chorprobe (Pfarrz., 1. OG)
Wir freuen uns über jede/n neue Sänger/In!
Christbaum-Schmücken am Montag, 22.12.2014 um
ca. 19.00 Uhr
Am Montag, den 22.12.2014 wird der Christbaum in der
Kirche aufgestellt. Alle, die beim Aufstellen des Baumes
gerne helfen möchten, sind herzlich eingeladen, um
18.00 Uhr in der Kirche zu sein. Das Schmücken kann
beginnen, sobald der Baum steht und die Lichter
angebracht sind, dies wird ab ca. 19.00 Uhr sein. Alle
Erwachsenen und Kinder sind herzlich willkommen mit
uns den Baum fürs Weihnachtsfest zu schmücken.
10
„Eine fränkische Weihnacht“ mit dem Hammerbacher Singkreis
am Sonntag, 21. Dezember 2014, um 16.30 Uhr „Eine
fränkische Weihnacht“ gestaltet der Hammerbacher
Singkreis am vierten Adventssonntag in der Pfarrkirche
St. Otto. Alle sind herzlich eingeladen zu einer
besinnlichen Stunde mit Mundarttexten von Hans Mehl,
die Peter Bucher lesen wird, und dazu passenden
vorweihnachtlichen Weisen und Liedern.
Der Hammerbacher Singkreis, der seit vielen Jahren in
der Region unter dem Motto „Fränkische Weihnacht“ sein
adventliches Repertoire darbietet, erfüllt sich auf diese
Weise im Jahr seines 20-jährigen Bestehens einen
Herzenswunsch: Die neun Sänger und Instrumentalisten
präsentieren ihr erfolgreiches Programm erstmals in ihrer
Heimatkirchengemeinde.
Beginn der Veranstaltung am 21.12.2014 ist 16.30 Uhr.
Der Eintritt ist frei, Spenden für die Gemeindearbeit sind
willkommen.
mitzuarbeiten. Es gingen viele Vorschläge ein. Aus
diesen und weiteren Vorschlägen hat der
Seelsorgebereichsrat am 24.11.2014 den Namen für den
Seelsorgebereich mit sehr großer Mehrheit gewählt und
festgelegt.
Ab sofort soll unser Seelsorgebereich Herzogenaurach
„Katholische Pfarreiengemeinschaft
Herzogenaurach“ heißen.
Nachhaltige Handy-Sammelaktion des Deutschen
Caritas-Verbandes:
Haben Sie ein gebrauchtes Mobiltelefon übrig? Sie
können es über den Deutschen Caritas-Verband einer
sinnvollen Weiterverwendung zuführen! Die Geräte
werden dann zerlegt, und die Rohstoffe bewahrt.
Versandtaschen an die Sammelstelle sind in den
Sakristeien erhältlich; pro Tüte können portofrei bis zu 2
Mobiltelefone verschickt werden. Löschen Sie zuvor Ihre
gespeicherten Dateien!
„Tanz mit – bleibt fit 50+“
Tänze und Gymnastik mit Frau Frey finden statt: am
Do 18.12.14 und 08.01.2015 um 14.30 Uhr im
Pfarrzentrum.
Austräger für Falkendorf und Neundorf gesucht!
Für Falkendorf und Neundorf suchen wir eine Person, die
zweimal im Jahr die Gemeindebriefe und die Überweisungsträger für die Caritassammlung verteilt. Wir
würden uns sehr freuen, wenn Sie die Pfarrei vor Ort
unterstützen würden. Bitte rufen Sie uns an, gerne
erhalten Sie weitere Informationen.
zum
Frauen–Frühstücks-Treff
Mittwoch, 07. Januar 2015
9.00 Uhr
St. Otto - Pfarrzentrum Herzogenaurach
„QiGong im Pfarrzentum St. Otto“
Mittwoch, 14.01.2015 im Raum Erwachsenenbildung.
H. Jakob verbindet in seinen Übungsstunden QiGong
und TaiChi. Diese Bewegungsmeditationen werden im
langsamen Übungstempo ausgeführt, das sich nach dem
Atmungsrhythmus orientiert. Es führt zur Tiefenentspannung und bringt Lebensenergie, Vitalität und stärkt
die Lebenskraft des Organismus. QiGong ist ein
ursprünglicher Bestandteil der Chinesischen Medizin. Die
Übungen werden synchron in der Gruppe geübt. Die
Kosten können zum Teil über die Krankenkassen
abgerechnet werden. Der Kurs ist immer am Mittwoch um
8.30 h im Raum Erwachsenenbildung.
Anmeldung und Information bei Veronika Walther, Tel.
09132/4298
Neuer Name für den Seelsorgebereich
Herzogenaurach
Im Frühjahr 2014 haben wir in den Pfarreien St.
Magdalena, St. Josef und St. Otto einen gemeinsamen
Seelsorgebereichsrat gewählt und damit die schon
bestehende Zusammenarbeit zwischen den Pfarreien
weiter intensiviert. Der Seelsorgebereichsrat übernimmt
in zentralen Fragen des gesamten Seelsorgebereichs die
Funktion der Pfarrgemeinderäte der einzelnen
Gemeinden.
Durch den engen Zusammenschluss im
Seelsorgebereich soll die gemeinsame Verantwortung
bewusst gemacht und gefördert werden. Dies sollte auch
durch einen Namen für den Seelsorgebereich in
Herzogenaurach deutlich werden.
Bei den Gemeinden- und Pfarrfesten waren die
Gemeindemitglieder aufgefordert an der Namensfindung
Vielleicht sollten wir einfach das tun, was uns glücklich
macht und nicht das, was vielleicht am Besten ist.
Thema:
07.01.2015
Lachen ist gesund
Sketsche und Lustiges
mit Rosi und Veronika
Neue Termine:
04.02.2015
Die Kraft der persönlichen
Ausstrahlung
Referentin:
Benedicta Becker-Balling
04.03.2015
Burn out
Referentin: Marion Bär
Wir wünschen Ihnen ein schönes
und besinnliches Weihnachtsfest
im Kreise Ihrer Lieben.
Wir freuen uns auf Euch im Neuen Jahr
Veronika Walther, Barbara Steiner, Gabi Schilhab
St. Otto – Frauenfrühstücks-Treff
11
DPSG Pfadfinder Aurachtal
(www.pfadfinder-aurachtal.de)
Gruppenstunden
Wölflinge ab 7 Jahre:
Dienstag 17.45 - 19.15 Uhr
Jupfi ab 10 Jahre:
Montag
18.15 - 19.45 Uhr
Pfadfinder ab 13 Jahre
Donnerstag 19.00- 20.30 Uhr
Rover ab 16 Jahre
Mittwoch 19.00- 20.30 Uhr
Leiterrunde ab 18 Jahre einmal im Monat
Die Treffen finden in den Räumen der Pfadfinder im
Pfarrzentrum St. Otto (Keller) in Herzogenaurach statt.
Aus Vereinen und Verbänden
DIE FREIWILLIGEN FEUERWEHREN
Freiwillige Feuerwehr Neundorf
Das monatliche Treffen findet am 28.12.2014 statt.
Wir wünschen unseren Mitgliedern und deren
Familien sowie allen Einwohnern von Aurachtal
ein frohes Weihnachtsfest
und ein gesundes neues Jahr 2015
gez.
Hans Heller
1. Kommandant
Rainer Kress
1. Vorstand
AUS UNSERER VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT INFORMIEREN
Freiwillige Feuerwehr Münchaurach
Die Weihnachtsfeier findet am 16. Dezember um
19.00 Uhr statt.
Weihnachtsgrüße:
Die Freiwillige Feuerwehr Münchaurach bedankt
sich für das Vertrauen im vergangenen Jahr und
wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern
sowie allen Gemeindebürgern eine ruhige
Adventszeit,
ein
frohes
und
friedvolles
Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und gesundes
Neues Jahr 2015.
Josef Schaub
1. Vorsitzender
Freiwillige Feuerwehr Oberreichenbach
Ralf Abert
1. Kommandant
gez. Heisler, 1. Kommandant
Weihnachts- und Neujahrsgruß der
Freiwilligen Feuerwehr Oberreichenbach
Die Freiwillige Feuerwehr Oberreichenbach wünscht
allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern sowie allen
Gemeindebürgern
ein recht frohes und friedvolles
Weihnachtsfest und ein gutes, zufriedenes
neues Jahr 2015.
F. Teschauer
1. Vorsitzender
Freiwillige Feuerwehr Falkendorf
Wir wünschen allen Mitgliedern und Gönnern
der Freiwilligen Feuerwehr Falkendorf,
sowie allen Bürgern der Gemeinde Aurachtal
frohe Weihnachten und ein glückliches,
zufriedenes neues Jahr.
gez./Jörg Jordan
1. Vorstand
gez./Peter Jordan
1. Kommandant
T. Heisler
1. Kommandant
12
Sport-Club 1948
Aurachtal Münchaurach e.V.
SCM-Homepage
www.sc-muenchaurach.de
Mittwoch
15.15 – 16.00 Uhr Eltern-Kind-Turnen 1 - 3 Jahre
Ansprechpartnerin: Nina Flügel 09132/745580 und
Birgit Montenegro 09132/7464416
16:00 – 17:00 Uhr:
Kinderturnen 3 und 4 Jahre:
Ansprechpartnerin: Yvonne Fell 09132/7209269
Und Daniela Held
Diese Gruppe kann leider keine Kinder mehr
aufnehmen !!!
17:00 – 18:00 Uhr:
Kinderturnen 4 – 6 Jahre
Ansprechpartnerin: Christine Sinikallio 0176/24637759
und Kadrija Besantina
19.00 – 20.00 Uhr
Damengymnastik mit Sylvia Heuberger, 09132/7380655
Der SC Aurachtal-Münchaurach e.V.
wünscht allen Mitgliedern, Freunden und
Förderern ein gesegnetes Weihnachtsfest
20:00 Uhr bis 21.00 Uhr
Powergymnastik
(Ansprechpartnerin: Astrid Hirsch, Tel.: 09132 / 796441)
Frau Hirsch ist lizenzierte Fitnesstrainerin und führt Sie
mit Step Aerobic, Bauch-Po-Bein Übungen und Pilates
durch die Stunde.
☼ ☼
und viel Glück und Gesundheit für das
☼
☼
☼
Tischtennis
neue Jahr.
Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit
und die vielfältige Unterstützung.
Sporthallenbelegungsplan 2014/15
( Turnhalle Münchaurach )
1. Mannschaft: Di. + Do. 19.00 – 20.30 Uhr
Julian King (0176/70005760)
kein Hallentraining
ALTE HERREN: Do. 19:30 20:30 Uhr
Bernd Gast (0157/76310478)
A-Junioren:
Mo. 18:30 – 20:00 Uhr
(Vincent Schlüter (0163/7424572)
C-Junioren:
Di. 16:30 – 18:00 Uhr
Tobias Geinzer (0151/17265841)
D-Junioren:
Mi. 18:00 – 19:00 Uhr
Alexander Lenz (0174/9859861)
E3-Junioren: Do. 17:30 – 18:30 Uhr
Uwe Wagner (0172/9327567)
Holger Weiland (0151/14743882)
Markus Moldan (0152/09443120)
F1-Junioren:
Mo. 17:00 – 18:30 Uhr
Mario Arnold (0177/5227221)
F3-Junioren: Fr. 16:30 – 18:00 Uhr
Jens May (0160/8843720)
G-Junioren:
Fr. 15:30 – 16:30 Uhr
Klaus Schumann (0173/9959276)
Gymnastik
Trainingszeiten (Turnhalle Münchaurach)
Jugendtraining - jetzt wieder im Angebot Dienstag 18:00 - 19.30 Uhr
Freitag 18:00 - 19:30 Uhr
Erwachsenentraining
Dienstag, 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Freitag, 19.30 Uhr bis 22:00 Uhr
Sportheim Münchaurach
Tel: 09132/5501
Öffnungszeiten:
Montag:
Di. - Fr.
Samstag:
Sonntag:
Ruhetag
ab 17:30 Uhr
ab 16:00 Uhr geöffnet, nur wenn die
AH Heimspiel hat.
ab 14: Uhr, nur wenn Heimspiel ist,
ansonsten ab 16:00 Uhr
Auf Ihren Besuch freut sich
unsere Sportheimwirtin
LINDA
Trainingszeiten (Turnhalle Münchaurach)
Montag
8:15 – 9:15 Uhr
Fitnessgymnastik:
(Ansprechpartnerin: Gerti Huber, Tel.: 09132 / 61099)
gez: Helmut Haninger, Schriftführer
13
SCO Nachrichten
Büro - Öffnungszeiten
jeden Donnerstag von 20.00 – 21.00 Uhr
Telefonnummer SCO – Büro:
09104/823026
Herzliche Einladung
zum traditionellen
Muckturnier
des SC Oberreichenbach
Montag, 05. Januar 2015 um 19.30 Uhr
im Sportheim SC Oberreichenbach
Fußball
F – Junioren (U9/U8)
Hallentraining: Mittwoch von 17.15 bis 18.30 Uhr
und Freitag von 17.00 bis 18.00 Uhr in Oberreichenbach
E3 – Junioren (U10) SG Aurachtal / Oberreichenbach
Hallentraining: Donnerstag von 17.00 bis 18.30 Uhr in
Münchaurach
D-Junioren (U13/U12) SG Oberreichenbach / Aurachtal
Hallentraining: Freitag von 18.00 bis 19.15 Uhr in
Oberreichenbach
Donnerstag von 19:00 Uhr - 20:15 Uhr
Muskeltraining, Wirbelsäulengymnastik,
Entspannungsübungen von 40 - 65 Jahren
mit Eva Horner "Sport pro Gesundheit"
Donnerstag von 20:15 Uhr - 21:15 Uhr
Damen- und Herren - Fitnessgymnastik
mit Claudia Lang
Bei Interesse an unseren Angeboten einfach an der
Turnhalle in Oberreichenbach vorbeischauen und
Probetraining absolvieren!
Die Abteilungsleitung
Laufsport/Nordic Walking
Gemeinsames Training der Laufgruppe
immer dienstags um 19.30 Uhr,
Treffpunkt Bushaltestelle
beim Gasthaus Freiung
Mittwoch, 15.00 Uhr
Nordic Walking
Treffpunkt Parkplatz
Bierkeller der
Brauerei Geyer
Richtung Tanzenhaid
„Sport pro Gesundheit“
Eva Horner (09104 / 1629)
Tennis
Abteilung Gymnastik
Trainingszeiten – Gymnastik
Montag von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Mutter - Kind Turnen ab ca. 1 - 3 Jahre
"Zappelmäuse"
Übungsleiter Tanja Techel und Doris Reiß
Montag von 18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gymnastik, Spiele, Jazz - Dance
für 7 - 13 jährige und älter
Übungsleiter Angela Bartsch, Talea Bartsch
und Simone Stumptner
Dienstag von 16:00 Uhr - 17:00 Uhr
Turnen für 3 - 4 jährige mit Mama oder Papa
Übungsleiter Yvonne Manz und Caren Rheinsberg
Mittwoch von 16:00 Uhr - 17:00
Turnen und Spiele für 5 - 7 jährige
Übungsleiter Melanie Weiland und Uschi Krome
Donnerstag von 17:30 Uhr - 18:30 Uhr
Seniorengymnastik ab 65 Jahren
mit Eva Horner "Sport pro Gesundheit"
Sommertraining für Kinder
und Jugendliche
Liebe Tenniskinder und Eltern,
die Tennisabteilung des SCO möchte für 2015
wieder ein Sommertraining für Kinder / Jugendliche
anbieten. Um die Gruppen nach Alter und
Spielstärke
einteilen zu können, bitten wir euch,
sich bei Michael Schmitz
(ramichaelschmitz@aol.com) oder Susanne Spohn
(Spohnsusanne@gmail.com ) bis spätestens
28.02.2015 anzumelden.
Wir freuen uns auf Euch !!!!
Alle Infos auch unter
www.sc-oberreichenbach.de
14
Der Sportclub Oberreichenbach
sagt Danke an alle,
die mit ihrem Einsatz
zu einem erfolgreichen Jahr 2014
beigetragen haben.
Danke auch an alle Sponsoren und Spender.
Ein besonderer Dank geht an die
Gemeinde Oberreichenbach für die sehr gute
Unterstützung und hervorragende Zusammenarbeit.
Wir wünschen allen Mitgliedern und Mitbürgern eine
geruhsame und frohe Weihnachten,
sowie einen guten Start ins Jahr 2015
8.
9.
10.
11.
12.
Grußworte des Bürgermeisters
Bericht des Chorleiters
Ehrungen
Wünsche und Anträge
Liedvortrag
Die Vorstandschaft des Gesangvereins „Fidelia
Münchaurach“ lädt Satzungsgemäß alle Mitglieder zur
Jahreshauptversammlung am 13.01.2015 um 19:30 Uhr in
die Vereinsgaststätte „Deutscher Hof“ in Münchaurach
ein.
Immer ein Lichtlein mehr
Immer ein Lichtlein mehr.
Im Kranz, den wir gewunden,
Dass er leuchtet uns so sehr
Durch die dunklen Stunden.
Zwei und drei und dann vier!
Rund um den Kranz welch ein Schimmer,
Und so leuchten auch wir,
Und so leuchtet das Zimmer.
VDK-Ortsverband
Aurachtal - Oberreichenbach
Und so leuchtet die Welt
Langsam der Weihnacht entgegen,
und der in Händen sie hält,
Weiss um den Segen!
(Matthias
Dichter
Claudius
1740-1815,
deutscher
Wir wünschen Ihnen allen ein fröhliches und
gesegnetes Weihnachtsfest, sowie für das neue
Jahr viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit.
gez.
Gudrun Müller / 1. Vorstand a. D.
Männergesangverein „Fidelia“
Münchaurach
Ab sofort finden Sie uns auch im Internet unter folgender
Adresse:
www.gv-fidelia.de
Voranzeige
• 20. Januar 2015 erste Singstunde um 20:00 Uhr
im Vereinslokal
Einladung zur Jahreshauptversammlung am 13.01.2015
in der Vereinsgaststätte „Deutscher Hof“ in Münchaurach
um 19:30 Uhr.
Tagesordnung
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Eröffnung und Begrüßung
Totenehrung
Bericht des Vorstandes
Bericht des Schriftführers
Bericht des Schatzmeisters
Bericht der Kassenprüfer
a) Entlastung des Vorstandes
b) Entlastung des Schatzmeisters
Wir wünschen allen Lesern, Mitgliedern,
Gönnern und Kindern
ein frohes Weihnachtsfest und einen guten
Rutsch ins neue Jahr!
Nimm Dir Zeit
sing mal wieder.
Singen schafft Freu(n)de
Gezeichnet Vorstandschaft
Gesangverein Fidelia Münchaurach
15
Die Vorstandschaft der Jugendkapelle und unsere
musikalischen Leiter werden auch im Jahr 2015 alles tun,
damit unsere jungen Musiker und Sie weiterhin Freude an
der Musik haben werden.
Bleiben Sie uns treu und helfen Sie mit, damit in
Aurachtal auch künftig eine qualifizierte Musikausbildung
angeboten werden kann.
MGV Falkendorf
Herzliche Einladung an alle
aktiven und passiven Mitglieder des MGV
zu unserer
Weihnachtsfeier mit Tombola
am Samstag, 20. Dez. 2014, 19:00 Uhr
im Tennisheim in Falkendorf.
(warmes Abendessen ab 18:00 Uhr)
Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gesundes
neues Jahr 2015.
Die Päckchen für die Tombola bitte am
20. Dez. 2014
in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12:00 Uhr
im Tennisheim Falkendorf abgeben.
Ein
Ski- u. Wanderclub
Falkendorf e.V.
4B
frohes
5B
Weihnachtsfest,
ein paar Tage Ruhe,
Zeit spazieren zu gehen
und die Gedanken schweifen
FA
LKE N DORF
Röthenäckerstr. 13
91086 Aurachtal
Do. ab 20.00 Uhr
0 91 32 / 73 76 65
zu lassen, Zeit für sich, für die Familie,
für Freunde. Zeit, um Kraft zu sammeln für
das neue Jahr. Ein Jahr ohne Angst und große
Wir wünschen unseren Mitgliedern
Sorgen, mit so viel Erfolg, wie man braucht, um zufrieden
zu sein, und nur so viel Stress, wie man verträgt, um gesund
und deren Familien
zu bleiben, mit so wenig Ärger wie möglich und so viel Freude wie
sowie allen Einwohnern von Aurachtal
nötig, um 365 Tage lang glücklich zu sein. Diesen Weihnachtsbaum
der guten Wünsche sendet Ihnen mit herzlichen
ein frohes Weihnachtsfest
Grüßen der MGV Falkendorf
und ein gesundes neues Jahr 2015
Jugendkapelle
Aurachtal e.V.
Dorfäcker 16; 91086 Aurachtal.
www.juka-aurachtal.de
40 Jahre Juka Aurachtal
Liebe Freunde der Jugendkapelle!
Zum Abschluss dieses Jahres möchte sich die
Jugendkapelle bei allen Freunden, Gönnern und Helfern
bedanken. Ihre Unterstützung sowie die vielen Spenden
bilden neben den Beiträgen unserer Mitglieder den
Grundstock für unsere Jugendarbeit.
Besonderer Dank gilt allen Besuchern, Helfern und
Organisatoren unserer vielfältigen Veranstaltungen zu
unserem 40-jährigen Jubiläum im abgelaufenen Jahr.
(die Vorstandschaft)
Unsere letzte Veranstaltung im Vereinsjahr:
Winterwanderung am Montag, 29. Dezember 2014,
nach Oberalbach
Die Wanderung läuft ähnlich der vor 2 Jahren ab. Wir
treffen uns um 13:00 Uhr am Spielplatz in Falkendorf
zwischen neuem und kleinem Dorf. An der Aurach entlang
geht’s nach Münchaurach, weiter bis Neundorf und dann
auf dem Fuß- und Radweg bis Oberniederndorf, wo wir
uns „aufwärmen“ werden. Die restliche Wegstrecke führt
uns dann durchs „Gründla“, vorbei an Eckenberg direkt auf
den Weg nach Ebersbach und weiter nach Oberalbach.
Dort bekommen wir Kaffee, Kuchen und Brotzeit.
Den Rückweg gestaltet jeder wieder frei für sich.
16
Das Vereinsjahr 2015 beginnt mit der Jahreshauptversammlung am 22.Januar 2015 um 20:30 Uhr in der
Schutzhütte des Vereins in Falkendorf.
Über ein reges Interesse unserer Mitglieder würden wir
uns sehr freuen.
gez.
Kuehnke/Schriftführer
Krieger-, Soldaten- u.
Kameradschaftsverein Falkendorf
Allen Mitgliedern, Freunden, Gönnern
mit ihren Familien wünschen wir ein
schönes und ruhiges Weihnachtsfest.
Für Ihre Unterstützung und Mithilfe
danken wir ganz herzlich.
Möge Ihnen das Neue Jahr Erfolg, viel Gesundheit
und Glück bringen.
gez. Vorstand
Terminhinweis:
Jahresversammlung
am Montag, 6. Januar 2015
um 14 Uhr
im Gasthaus Jordan!
Soldaten- und Kriegerverein Münchaurach
Werte Mitglieder,
die Vorstandschaft bedankt sich
für die Unterstützung 2014.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien
frohe Weihnachten, erholsame Feiertage
sowie ein glückliches und gutes Jahr 2015.
Veranstaltungshinweise
Information zum Übertritt an das Gymnasium
Herzogenaurach
Am Mittwoch, den 21.01.2015 findet um 19:00 Uhr in der
Aula des Gymnasiums ein Informationsabend zum
Übertritt statt. Vorgestellt werden die Ausbildungsrichtungen und Fremdsprachenfolgen des achtjährigen
Gymnasiums. Außerdem wird über das Schulleben am
Gymnasium
Herzogenaurach
und
über
den
organisatorischen Ablauf des Übertritts berichtet. Alle
Eltern, die sich für den Übertritt ihres Kindes an das
Gymnasium Herzogenaurach interessieren, sind zur
Informationsveranstaltung herzlich eingeladen.
Der Kinderschutzbund, Strümpellstraße 10,
Erlangen, informiert:
ADHS – wie helfen wir betroffenen Schülern?
Das Krankheitsbild von ADHS äußert sich auf vielfältige
Weise: in motorischen Störungen und leichter Ablenkbarkeit als Hauptsymptomen. Der auf diesem Gebiet
äußerst erfahrene Kinderarzt Dr. Klaus Skrodzki wird uns
sein Wissen zur Verfügung stellen und über bewährte
Behandlungsmethoden informieren. Diese umfassen
sowohl Medikamente wie psychologische Begleitmaßnahmen.
Gesprächsleitung: Dr. Klaus Skrodzki, Kinderarzt
Mittwoch, 14.01.2015, 20.00 Uhr
Mobbing – wie Kinder geschützt werden können
Mobbing - ein hartes Wort für ein Phänomen, das in
unserer Gesellschaft immer mehr um sich greift und auch
bereits die Schulen erreicht hat. Wir versuchen an diesem
Gesprächsabend Antworten auf folgende Fragen aufzuzeigen:
- Wie äußert sich dieses Phänomen?
- Wie können Eltern erkennen, dass ihr Kind davon
betroffen ist?
- Welche Maßnahmen können Eltern ergreifen, um
ihrem Kind zu helfen?
Gesprächsleitung:
Ilona Schwertner-Welker, Diplompsychologin
Kerstin Misof, Gymnasiallehrerin
Donnerstag, 29.01.2015, 20.00 Uhr
Im Feuerwehrhaus in Spardorf, Marloffsteinerstraße 2
gez./Vorstandschaft
Der Förderverein Pfiffikus e. V. gibt bekannt:
Sonstige Mitteilungen
Offizielle Bekanntmachung
Das Fundamt meldet:
Nach mehrjähriger erfolgreicher Tätigkeit löst sich der
Förderverein Pfiffikus leider auf.
Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns unterstützt
haben.
Die Vorstandschaft
Auf dem Fahrradweg in Richtung Buch wurde am
21.11.2014 ein Schlüsselanhänger mit BärenAnhänger der Marke „Nici“ gefunden.
17
Bei der Sparkasse in Münchaurach, am Überweisungsbriefkasten wurde ein Silberner Anhänger in Herzform
mit dem Schriftzug „Love“ gefunden.
Notrufe und Notdienste
Polizei
Notarzt und Rettungsdienst
Krankentransport
Feuerwehr
Tel. 110
Tel. 112
Tel. 19222
Tel. 112
Ärztlicher Notdienst
Tel. 116117
(bundesweit gebührenfrei)
Erreichbarkeit:
Mo., Di. und Do. 18.00 – 8.00 Uhr am Folgetag;
Mi. 13.00 – Do. 8.00 Uhr; Fr. 18.00 – Mo. 8.00 Uhr.
Am Vorabend eines Feiertages 18.00 Uhr bis zum
nachfolgenden Werktag 8.00 Uhr.
Zahnärztlicher Notdienst:
unter www.notdienst-zahn.de
Urlaubskalender des Ärztenetzes
HERZOgenaurach e.V.
Weihnachten 2014 – Neujahr 2015
Allgemeinmedizin
Deistler
Fuchs
Hafeneder
Hanslik
Hassler
Hübschmann
Lang-Speaight
ab 13.12.2014 bis 07.01.2015
anwesend
ab 20.12.2014 bis 01.01.2015
anwesend
ab 31.12.2014 bis 06.01.2015
ab 24.12.2014 bis 01.01.2015
1.Urlaub
2.Urlaub
ab 20.12. bis 28.12.2014
ab 06.01. bis 11.01.2015
ab 24.12.2014 bis 01.01.2015
ab 18.12.2014 bis 01.01.2015
ab 31.12.2014 bis 06.01.2015
ab 24.12.2014 bis 06.01.2015
ab 20.12.2014 bis 01.01.2015
Lange/Klöckner
Peuker/Brunotte
Steinlein
Stengel
Weidhaus
Innere Medizin
Buss
Dittrich
Hafeneder
Kuly/Hylak
Posfay
ab 24.12.2014 bis 06.01.2015
ab 24.12.2014 bis 04.01.2015
ab 20.12.2014 bis 01.01.2015
ab 24.12.2014 bis 01.01.2015
ab 24.12.2014 bis 04.01.2015
Kinder- u. Jugendmedizin
Gerlitz/Rössler/Zenger ab 24.12.2014 bis 01.01.2015
Lautenbach
ab 31.12.2014 bis 07.01.2015
Kinder- u. Jugendpsychiatrie
Nedoschill
ab 20.12.2014 bis 06.01.2015
Nervenheilkunde
Konrad
Ruschhaupt
ab
23.12.2014 bis 06.01.2015
ab 23.12.2014 bis 06.01.2015
Orthopädie
Weiß/Esper/Reinhold
anwesend
Urologie
Grunert/Henschel
ab 24.12.2014 bis 04.01.2015
Apothekennotdienst:
Die Dienstbereitschaft beginnt morgens um 8.00 Uhr und
endet am darauf folgenden Tag um 8.00 Uhr.
Sa. 20.12.: Beyschlag’sche Apotheke, H’ch, Tel.: 3012
So. 21.12.: Herz-Apotheke, H’ch, Tel.: 7415959
Mi. 24.12.: Sonnen-Apotheke, H’ch, Tel.: 5019
Do. 25.12.: Stadt-Apotheke, H’ch, Tel.: 8000
Fr. 26.12.: Sternen-Apotheke, N’dorf, Tel.: 7384083
Sa. 27.12.: Apoth. am HerzogsPark, H’ch, Tel.: 7384010
So. 28.12.: Apotheke am Markt, H’ch, Tel.: 3434
Di. 30.12.: Herz-Apotheke, H’ch, Tel.: 7415959
Do. 01.01.: Lohhof Apotheke, N’dorf, Tel.: 63283
Sa. 03.01.: Stadt-Apotheke, H’ch, Tel.: 8000
So. 04.01.: Sternen-Apotheke, N’dorf, Tel.: 7384083
Mo. 05.01.:Apoth. am HerzogsPark, H’ch, Tel.: 7384010
Di. 06.01.: Apotheke am Markt, H’ch, Tel.: 3434
Sa. 10.01.: Lohhof Apotheke, N’dorf, Tel.: 63283
So. 11.01. Sonnen-Apotheke, H’ch, Tel.: 5019
Augenheilkunde
Schreck u. Kollegen
Chirurgie
Grimm/Hingler
Melzer
ab 24.12.2014 bis 04.01.2015
anwesend
ab 20.12.2014 bis 06.01.2015
Frauenheilkunde
Ebert
Koch
Tetzel
ab 31.12.2014 bis 04.01.2015
anwesend
anwesend
Hautkrankheiten
Konrad
ab 31.12.2014 bis 06.01.2015
HNO-Heilkunde
Bucher
ab 31.12.2014 bis 06.01.2015
Neues Vorschussverfahren in der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft – Erster Abschlag
im Januar 2015 fällig
Auf die Beiträge zur Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft (LBG) müssen künftig Vorschüsse
entrichtet werden. Erstmals fällig wird die Abschlagszahlung am 15. Januar 2015.
Vorstand und Vertreterversammlung der LBG sahen sich
zur Einführung des Vorschussverfahrens gezwungen, um
die Finanzierung der Leistungen bis zur ersten Fälligkeit
18
zu gewährleisten. Diese sogenannte Anschlussfinanzierung wäre andernfalls nur über eine Zuführung zu
den Betriebsmitteln und damit über eine Beitragserhöhung
möglich gewesen.
Belief sich der letzte Beitrag auf mehr als 305 Euro und
liegt der Berufsgenossenschaft bereits eine Einzugsermächtigung vor, werden im Januar 40 Prozent des
letzten Beitrages eingezogen. Weitere 40 Prozent fallen
dann am 15. Mai 2015 an. Bei geringerer Beitragshöhe
oder fehlender Einzugsermächtigung sind bis zum 15.
Januar 80 Prozent des letzten Beitrages zu zahlen. Die
Spitzabrechnung erfolgt im August des kommenden
Jahres mit Fälligkeit am 15. September 2015.
Die Vorschussbescheide werden Anfang Dezember 2014
den Mitgliedern übersandt. Unternehmer, deren Beitrag
höher als 305 Euro liegt, haben noch die Möglichkeit,
Einzugsermächtigungen einzureichen und auf diese
Weise zwei vierzigprozentige Vorschüsse anstatt eines
achtzigprozentigen zu zahlen. Ein Formular ist unter
www.svlfg.de-Service-Formulare-Versicherung Beitrag –
Allgemein erhältlich.
Bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf hilft
Landwirten:
Betriebshilfe soll ausgeweitet werden
Erleichterungen für bäuerliche Familien bringt der
Gesetzesentwurf der Bundesregierung zur besseren
Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf, der sich
derzeit in der parlamentarischen Beratung befindet. Die
Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und
Gartenbau begrüßt, dass mit der Neuregelung die für
Landwirte so wichtige Leistung der Betriebshilfe
ausgeweitet werden soll. Positiv sei auch, dass
Beschäftigte künftig mit dem Pflegeunterstützungsgeld
von einer neuen Lohnersatzleistung profitieren sollen.
Die wichtigsten Änderungen im Überblick:
- Die meisten Leistungsbeträge der Pflegeversicherung
erhöhen sich pauschal um vier Prozent
- Die Leistungen der Kurzzeit- und Verhinderungspflege
werden ausgebaut und können besser miteinander
kombiniert werden. Tages- und Nachtpflege kann künftig
ungekürzt neben den ambulanten Geld- und
Sachleistungen in Anspruch genommen werden.
- Demenzkranke (Pflegestufe 0) haben unter anderem
erstmals
einen
Anspruch
auf
teilstationäre
Tages/Nachtpflege und Kurzzeitpflege.
- Auch Pflegebedürftige in den Pflegestufen 1 bis 3
erhalten künftig einen Betreuungsvertrag von bis zu 104
Euro pro Monat. Für Demenzkranke steigt er im Rahmen
der Dynamisierung auf 104 bzw. 208 Euro pro Monat.
- Der Zuschuss zu Umbaumaßnahmen steigt von bisher
2.557 auf bis zu 4.000 Euro pro Maßnahme.
- Für Pflegehilfsmittel des täglichen Verbrauchs steigen
die Zuschüsse von 31 auf 40 Euro pro Monat.
- Die Zahl der zusätzlichen Betreuungskräfte in
stationären Pflegeeinrichtungen kann aufgestockt
werden.
- Es wird ein Pflegevorsorgefonds aufgebaut, der sich aus
den Einnahmen von jährlich 1,2 Mrd. Euro finanziert. Der
Fonds wird am 2035 zur Stabilisierung des
Beitragssatzes genutzt, wenn die geburtenstarken
Jahrgänge ins Pflegealter kommen.
Belastungen beim Umgang mit Weihnachtsbäumen
vermeiden
Die Ernte und der Transport von Weihnachtsbäumen
bergen Unfallgefahren und belasten den Rücken. Die
Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und
Gartenbau (SVLFG) gibt Tipps, wie die Risiken minimiert
werden können.
Laut Regierungsentwurf sollen landwirtschaftliche
Unternehmer bis zu zehn Tage Betriebshilfe erhalten
können, wenn sie aufgrund einer akuten Pflegesituation
ihr Unternehmen nicht weiterführen können. Versicherte
Beschäftigte sollen mit dem neuen Gesetz neben dem
bereits bestehenden Anspruch auf eine zehntägige
Arbeitsfreistellung bei einer akuten Pflegesituation
zusätzlich ein Pflegeunterstützungsgeld erhalten.
„Schon ein Baum von 1,80 Meter kann 20 Kilo schwer
sein“, sagt Torsten Schlüter, gelernter Forstwirt und
Präventionsfachmann der SVLFG. „Das mag für manchen
nach einem Kinderspiel klingen, ist es aber nicht, wenn
man bedenkt, dass die Beschäftigten in Spitzenzeiten
zwischen 200 und 400 Bäume am Tag verladen.“ Hinzu
komme, dass die Bäume unhandlich sind und damit die
Wirbelsäule belasten.
Folgende Hinweise können helfen, die Belastungen für die
Beschäftigten zu verringern oder zu vermeiden:
Pflegestärkungsgesetz beschlossen
Mehr Geld für die Pflege zu Hause
−
Ab 1. Januar 2015 tritt das Pflegestärkungsgesetz I mit
verbesserten Leistungen für Pflegebedürftige und ihre
Angehörigen in Kraft. Das Gesetz stärkt insbesondere die
häusliche
Pflege.
Die
Sozialversicherung
für
Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) begrüßt
die Neuregelung. Das ist eine gute Nachricht für unsere
Landwirtsfamilien. Er verweist auf die große Bedeutung,
die die häusliche Pflege im ländlichen Raum habe. Hier
liege die Zahl der Menschen, die zu Hause gepflegt
werden, drei Mal so hoch wie im Durchschnitt. Der
Leistungsumfang des Pflegestärkungsgesetzes beläuft
sich auf insgesamt 2,4 Milliarden Euro pro Jahr. Davon
sind 1,4 Milliarden Euro für die häusliche Pflege
vorgesehen.
−
−
−
−
Betriebe sollten Maschinen einsetzen, um die Arbeit
zu erleichtern.
Beschäftigte sollten auf die richtige Körperhaltung bei
der Arbeit achten, zum Beispiel beim Anheben von
Gewichten in die Knie gehen.
Beschäftigte sollten regelmäßig zwischen verschiedenen Tätigkeiten wechseln.
Trotz des Zeitdrucks sollten Erholungspausen
eingelegt werden. Das hilft nicht nur dem Rücken,
sondern verringert auch die Unfallgefahr.
Am Ende des Arbeitstages sollte Ausgleichsgymnastik betrieben werden.
19
Die Kommunale Unfallversicherung Bayern
informiert:
Nabendynamo oder Akku-Beleuchtung
Licht am Fahrrad muss gerade im Winter zuverlässig
funktionieren
Wer durch Schnee und Eis radelt, braucht am Fahrrad eine
zuverlässige Lichtanlage. Ein Seitenläuferdynamo ist an neuen
Rädern kaum noch zu finden. Seitenläuferdynamos verschleißen
schnell, können bei Nässe auf dem Radmantel durchrutschen
und sind nichts für langsame Radler.
Zeitgemäß sind witterungsunabhängige Nabendynamos oder
Leuchten, die mit Akkus oder Batterie betrieben werden.
Gebrauchträder sollten mit dieser Technik nachgerüstet werden,
raten KUVB und Bayer. LUK.
Der Stromgenerator eines Nabendynamos liegt in der
Vorderradnabe. Geschützt vor Nässe und Schmutz funktioniert
er deshalb bei jedem Wetter und jeder Geschwindigkeit. Wer
sein Fahrrad umrüsten möchte, sollte in ein neues Vorderrad mit
Nabendynamo und in eine Vorderleuchte mit Ein-Aus-Schalter
investieren, mit der die Rückleuchte gekoppelt wird.
Frontscheinwerfer und Rücklicht gibt es als hell leuchtende LEDLichter-Sets und mit einer Standlichtfunktion für die Rückleuchte
– bei neuen Rädern meist schon Standard. Auch viele
Frontscheinwerfer sind als Standlichtversion erhältlich.
Unabhängig von Dynamos arbeiten Leuchten, die mit Akkus oder
Batterien betrieben werden und einfach nachzurüsten sind. Seit
2013 ist die Dynamopflicht an Fahrrädern aufgehoben; seitdem
entsprechen
Akkuund
Batterieleuchten
mit
einer
Nennspannung von sechs Volt der Straßenverkehrsordnung.
Akkus müssen regelmäßig kontrolliert werden und stets geladen
sein.
Plus: Reflektoren an Kleidung und Rad
Großzügig angebrachte Reflektoren an der Kleidung und am
Helm oder Westen aus reflektierendem Material tragen ebenfalls
zur Sicherheit bei.
Am Fahrrad selbst sind reflektierende Flächen an diesen Stellen
vorgeschrieben:
- nach vorn wirkender weißer Rückstrahler, der im vorderen
Scheinwerfer integriert sein darf,
- ein roter Rückstrahler und ein roter Großflächen-Rückstrahler
- nach vorn und hinten wirkende gelbe Rückstrahler an den
Fahrradpedalen
- mindestens zwei gelbe Rückstrahler an den Speichen beider
Räder oder ringförmig zusammenhängende reflektierende
weiße Streifen an den Reifen oder in den Speichen beider
Räder.
Bei der Kommunalen Unfallversicherung Bayern und der
Bayerischen Landesunfallkasse sind über 5,2 Millionen
Menschen gesetzlich unfallversichert, wenn sie einen Unfall in
der Arbeit, in der Schule oder auf dem Weg erleiden.
Der Arbeiter-Samariter-Bund
Regionalverband Erlangen-Höchstadt e.V.
informiert:
Kleiner Erste Hilfe Kurs (1 Tag)
Jeden Samstag in Erlangen am Hafen, Gundstr. 9
(Rettungswache am Hafen) neben Mc Donald’s findet
von 9.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr ein kleiner Erste Hilfe
Kurs für Führerscheinbewerber der Klassen A,B,L,M
und T statt. Unkostenbeitrag nur 25 €. Sehtest möglich!
Großer Erste Hilfe Kurs (2 Tage)
Jeden Samstag und Sonntag in der Rettungswache am
Hafen. Beginn 9.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr.
Unkostenbeitrag nur 40 €.
Infoline: 09193 / 5033190 oder
unter: Hwww.lsm.asb-erlangen.de
Das Bayerische Rote Kreuz Kreisverband Erlangen-Höchstadt
bietet im Monat Januar 2015 verschiedene Lehrgänge an
unterschiedlichen Orten und zu verschiedenen Terminen
an. Bei Interesse erhalten Sie nähere Auskünfte unter Tel.
09131/1200-301 von 8.00 bis 12.00 Uhr.
Das nächste Amtsblatt erscheint am Donnerstag, den 15.01.2015. Annahmeschluss für Anzeigen und dergl.
ist am Freitag, den 09.01.2015 um 10.00 Uhr. Falls Sie Ihre Anzeige faxen möchten, hier unsere Fax-Nr.
09132/775-19.
Unsere E-Mail Adresse lautet: amtsblatt@aurachtal.de
H
Wir bitten um Beachtung!
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
37
Dateigröße
1 229 KB
Tags
1/--Seiten
melden