close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Drei-Franken-Aktuell - Markt Burghaslach

EinbettenHerunterladen
AMTS- UND MITTEILUNGSBLATT
JAHRGANG 11 • AUSGABE 24 • 19. DEZEMBER 2014
DREIFRANKENAKTUELL
Stadt Schlüsselfeld
Markt Burghaslach
Markt Geiselwind
n
e
n
o
i
t
a
Inform
r
e
g
r
ü
B
e
r
e
s
n
u
r
fü
!
e
t
s
ä
G
und
STADT SCHLÜSSELFELD • MARKT BURGHASLACH • MARKT GEISELWIND
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Kommunalen Allianz 24/2014
3
Wohnungs- und Immobilienbörse
Jobbörse
5 ZW (140 m² WFl + 40 m² NFl) in Burghaslach (Bj. 1998) ab 02/2015 zu vermieten. EBK, Bad/Du, Gäste-WC, DG/Spitzboden ausgebaut, Balkon, 1 Carport, 1
Stellplatz, Kelleranteil, Geräteraumanteil, ÖLZ.H. Tel. 09552/9306262
Verantwortungsvolle Putzhilfe 1 x Woche ca. 4h nach Geiselwind OT für Haushalt mit Tieren gesucht. Tel. 0170/1875320.
EG-Wohnung, 120 m², in Burghaslach, mit Küche, Bad, Kinderzimmer, Wohn- u
Esszimmer, Schlafzimmer, Garage, Balkon u. Garten, zentrale Holzheizung, ab
31.3.2015 oder eher zu vermieten. Tel. 0151/52652021.
Kontakt
Neu renovierte 2-3 ZW (teilmöbliert) mit EBK und Waschmaschine ab sofort in
Geiselwind zu vermieten. Pkw-Stellplatz vorhanden. Tel. 09556/1035.
1 ZW mit Dusche und WC ab sofort in Geiselwind zu vermieten. Tel. 09556/1035.
3 ½ ZW, EG, 90 m², mit Terrasse, Gartennutzung, Keller u. Garage in Schlüsselfeld ab 1.1.2015 zu vermieten: Tel. 0170/4696238.
Kommunale Allianz Drei-Franken-Eck - Geschäftsstelle, Marktplatz 1, 96160
Geiselwind, Tel.: 09556/921 888, Fax: 09556/92 10 47, Email: info@drei-frankeninfo.de, Internet: www.drei-franken-info.de.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag jeweils von 9 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 16 Uhr.
Die Geschäftsstelle ist vom 29.12.014 bis einschließlich 05.01.2015 geschlossen.
WICHTIGE TELEFONNUMMERN
Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst: 112
Giftinformationszentrale:
Polizei:
Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern: 116 117
110 (Ortsteil u. Landkreis angeben)
Zahnärztl. Bereitschaftsdienst:
0911/398 24 51
0800/66 49 289
(ZAHN-)ÄRZTLICHER BEREITSCHAFTSDIENST
Ärztl. Bereitschaftsdienst für Burghaslach und Schlüsselfeld
Bereitschaftsdienstpraxis an der Steigerwaldklinik Burgebrach
Mi.: 17.00-19.00 Uhr; Fr.: 18.00-20.00 Uhr; Sa., So. und Feiertage: 9.00-12.00
Uhr und 16.00-19.00 Uhr. Die Praxis ist unter Tel. 09546/88 88 8 zu den
Sprechstunden direkt erreichbar.
Ärztlicher Bereitschaftsdienst für Geiselwind
Bereitschaftsdienstpraxis an der Klinik Kitzinger Land
Mi.: und Fr.: 16.00-20.00 Uhr; Sa., So. und Feiertage: 9.00-13.00 Uhr und
16.00-20.00 Uhr. Die zentrale Aufnahme (Notfallambulanz) ist unter der
Tel. 09321/704-190 erreichbar.
Zahnärztl. Notdienst LKR Neustadt a.d.Aisch/Bad Windsheim
20./21. Dez. 2014
24./25. Dez. 2014
26./27. Dez. 2014
28./29. Dez. 2014
30./31. Dez. 2014
01./02. Jan. 2015
03./04. Jan. 2015
05./06. Jan. 2015
10./11. Jan. 2015
17./18. Jan. 2015
Dr. Peter Schneider, Paracelsusstr. 34,
91413 Neustadt a. d. Aisch, Tel. 09161 / 662798
Marko Jakopec, Nürnberger Str. 21,
91477 Markt Bibart, Tel. 09162 / 983313
Dr. Marc-Achim Töpert, Ansbacher Str. 24,
91413 Neustadt, Tel. 09161 / 1617
Dr. Dr. Günter Martens, Demantsfürth 4 1/2,
91486 Uehlfeld, Tel. 09163 / 8356
Svetla Kazarow, Schlüsselmarkt 4a,
91438 Bad Windsheim, Tel. 09841 / 3037
Dr. Thomas Meyer, Neumühlenweg 9,
91438 Bad Windsheim, Tel. 09841 / 3467
Dr. Walther Würth, Ansbacher Str. 1,
91452 Wilhermsdorf, Tel. 09102 / 2324
Dr. Dieter Schweickert, Wiesenweg 8,
91448 Emskirchen, Tel. 09104 / 1300
Nicole Limpert, Uferstr. 2, 91452 Wilhermsdorf
Tel. 09102 / 994993
Susanne Richter,Neue Str. 7, 91459 Markt Erlbach
Tel. 09106 / 6287
Zahnärztlicher Notdienst LKR Kitzingen
20./21. Dez. 2014
Thomas Schneider, Paul-Eber-Str. 6, 97318 Kitzingen
Tel. 09321 / 9291856
24./25./26./27./28./29./30. Dez. 2014 Wolfram Beha, Herrnstr. 8,
97318 Kitzingen, Tel. 09321 / 4483
DIENSTBEREITSCHAFT DER APOTHEKEN
31. Dez. 2014/01./02./03./04./05./06. Jan. 2015 Karl-Heinz Bolte,
Marktplatz 21, 97346 Iphofen, Tel. 09323 / 3365
10./11. Jan. 2015
Heinrich Weisensee, Falterstr. 1, 97318 Kitzingen,
Tel. 09321 / 4751
17./18. Jan. 2015
Dr. med. dent. Sabine Wettengel-Lindner, Herrnstr. 41,
97350 Mainbernheim, Tel. 09323 / 875797
Zahnärztlicher Notdienst LKR Bamberg
20./21. Dez. 2014 Dr. Thomas Christiansen, Luitpoldstr. 43, 96052 Bamberg
Christiane Dittmann, Kaulberg 3, 96158 Frensdorf
24. Dez. 2014
Dr. Helmut Dorsch, Am Mahd 2, 96149 Breitengüßbach
Dr. med. dent. U. David-Neundorfer, Hainstr. 18, Bamberg
25. Dez. 2014
Dr. Werner Doepke , Schützenstr. 32, 96047 Bamberg
Dr. Ulrike Eisentraut , Lerchenweg 57, 96135 Stegaurach
26. Dez. 2014
Dr. Peter Dörfler, Wilhelmsplatz 6, 96047 Bamberg
Susanne Zech, Försdorfer Str. 7, 96138 Burgebrach
27./28. Dez. 2014 Dr. Georg Fleischmann, Zum Wasserschloß 8,
96132 Schlüsselfeld / OT Thüngfeld
Thomas Dörfler, Untere Königstr. 1, 96052 Bamberg
29./30. Dez. 2014 Dr. Stefan Frisch, Karlstr. 4, 96173 Oberhaid
Dr. Ralph Bemmann, Willy-Lessing-Str. 9, 96047 Bamberg
31. Dez. 2014
I. Bieberbach-Goebel, Bamberger Str. 16, Schlüsselfeld
Dr. Janne Emmert-Felix, Laubanger 17a, 96052 Bamberg
01. Jan. 2015
Dr. Thomas Flassig, Helmholtzstr. 26, 96049 Bamberg
Dr. med. dent. W. Geitz, Hauptstr. 20, Buttenheim
02./03. Jan. 2015 Dr. Christoph Geus, Rathausstr. 4a, 96114 Hirschaid
Klaus Peter Frank, Generalsgasse 15, 96047 Bamberg
04./05. Jan. 2015 Dr. Christian Grau, Beethovenstr. 5, 96129 Strullendorf
Dr. Sebastian Fuß, Würzburger Str. 31, 96049 Bamberg
06. Jan. 2015
Dr. Juliane Dinse, Hauptstr. 15, 91332 Heiligenstadt
Dr. Stefan Gallenz, Herzog-Max-Str. 9, 96047 Bamberg
10./11. Jan. 2015 Dr. Thomas Grell, Regnitzstr. 3, 96120 Bischberg
Dr.med.dent.drs. M. Geus MSc, Promenadestr. 9, Bamberg
17./18. Jan. 2015 Dr. Heinz-Michael Günther, Debringer Str. 22b, Stegaurach
Dr. Claudia Grohmann, Ottostr. 18, 96047 Bamberg
Der zahnärztliche Notdienst erstreckt sich auf die Behandlungszeit in der Praxis von 10 bis 12 Uhr
und von 18 bis 19 Uhr, die Rufbereitschaft des notdiensthabenden Zahnarztes von 0.00-24.00 Uhr.
Die Tonbandansage für den Notdienst ist unter der Tel. 0921/761647 oder 0800/6649289 zu hören. Ebenso kann der Notdienst für alle Bereiche im Internet unter www.zbv-oberfranken.de oder
www.notdienst-zahn.de nachgelesen werden.
WWW.APOTHEKEN.DE ODER WWW.NOTDIENSTE-BAYERN.DE
Die Dienstbereitschaft beginnt um 8 Uhr und endet am darauf folgenden Tag um 8 Uhr. In der Zeit von 20-7 Uhr wird ein gesetzlicher Aufschlag (2,50€) erhoben.
19. Dez. 2014
20. Dez. 2014
21. Dez. 2014
22. Dez. 2014
23. Dez. 2014
24. Dez. 2014
25. Dez. 2014
26. Dez. 2014
27. Dez. 2014
28. Dez. 2014
Traut’sche Apotheke Sugenheim /
Kronen-Apotheke Gerolzhofen
Vitalo-Apotheke Schlüsselfeld
St. Michaels Apotheke Gerolzh. /
Apotheke am Rathaus Burgebrach
Steigerwald-Apotheke Geiselwind
Stadt-Apotheke Scheinfeld
Stadt-Apotheke Prichsenstadt
St. Elisabeth-Apotheke Scheinfeld
Marien-Apotheke Wiesentheid
Apotheke Ebrach
Stadt-Apotheke Gerolzhofen /
Rats-Apotheke Markt Bibart
29. Dez. 2014
30. Dez. 2014
31. Dez. 2014
1. Jan. 2015
2. Jan. 2015
3. Jan. 2015
4. Jan. 2015
5. Jan. 2015
6. Jan. 2015
7. Jan. 2015
8. Jan. 2015
Markt-Apotheke Burghaslach
Traut’sche Apotheke Sugenheim /
Kronen-Apotheke Gerolzhofen
Vitalo-Apotheke Schlüsselfeld
St. Michaels Apotheke Gerolzhofen
Steigerwald-Apotheke Geiselwind
Stadt-Apotheke Scheinfeld
Stadt-Apotheke Prichsenstadt
St. Elisabeth-Apotheke Scheinfeld
Marien-Apotheke Wiesentheid
Apotheke Ebrach
Stadt-Apotheke Gerolzhofen /
Rats-Apotheke Markt Bibart
9. Jan. 2015
10. Jan. 2015
11. Jan. 2015
12. Jan. 2015
13. Jan. 2015
14. Jan. 2015
15. Jan. 2015
16. Jan. 2015
17. Jan. 2015
18. Jan. 2015
Markt-Apotheke Burghaslach
Traut’sche Apotheke Sugenheim /
Kronen-Apotheke Gerolzhofen
Vitalo-Apotheke Schlüsselfeld
St. Michaels Apotheke Gerolzhofen
Steigerwald-Apotheke Geiselwind
Stadt-Apotheke Scheinfeld
Stadt-Apotheke Prichsenstadt
St. Elisabeth-Apotheke Scheinfeld
Marien-Apotheke Wiesentheid
Apotheke Ebrach
Alle Angaben ohne Gewähr
Mitteilungen der
STADT SCHLÜSSELFELD
mit den Ortsteilen Thüngbach, Aschbach, Hohn am Berg, Ziegelsambach, Wüstenbuch, Heuchelheim, Rambach,
Debersdorf, Eckersbach, Thüngfeld, Attelsdorf, Elsendorf, Possenfelden, Lach, Güntersdorf, Obermelsendorf,
Untermelsendorf, Bernroth, Reichmannsdorf, Fallmeisterei, Hopfenmühle
Öffnungszeiten der Gemeinde: Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Montag 13 - 18 Uhr
Telefon: (0 95 52) 9 22 20, Telefax: (0 95 52) 92 22 30, E-Mail: stadt@schluesselfeld.de, Internet: www.schluesselfeld.de
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
allerorts strahlen bereits wieder Kinderaugen in Erwartung fröhlicher Festtage und einer reichen Bescherung. Doch auch unsere Einheitsgemeinde kann sich freuen: Erneut haben wir
ein friedliches und wirtschaftlich erfolgreiches Jahr erleben dürfen. Trotz hoher Investitionen
haben wir eine gute Finanzlage, die Arbeitslosigkeit ist in einem kaum messbaren Bereich.
Deshalb möchte ich mich bei allen Arbeitgebern recht herzlich bedanken – auch dafür, dass
sehr viele von Ihnen ausbilden und somit dafür sorgen, dass unsere Jugendlichen vor Ort eine
solide Berufsausbildung erhalten können.
Dank Ihres Engagements und Ihres Könnens war es der Stadt möglich, in vielen Bereichen und
in allen Teilen der Einheitsgemeinde weiter voranzukommen.
So werden zum Beispiel in Eckersbach die Anschlussarbeiten an die städtische Abwasserbeseitigung vorangetrieben, die Planungen für Hohn am Berg stehen bereits. Die Kinderkrippen in
Schlüsselfeld und Reichmannsdorf wurden bezogen. In Elsendorf entsteht eine neue Dorfmitte, die Sanierung der Kirchstraße in Thüngfeld ist beendet und die Arbeiten zum Umbau der
historischen Zehntscheune in einen Bürgersaal haben begonnen.
Besonders freut es mich, dass der Stadtrat so investitionsfreudig in das Förderprogramm zum
Breitbandausbau eingestiegen ist, damit wir die höchstmögliche Förderung für unsere Einheitsgemeinde erhalten werden und damit Glasfaser in (fast) alle Ortsteile bringen können.
Doch nicht nur wegen des guten Infrastrukturangebotes lebt es sich ausgezeichnet in Schlüsselfeld. Ganz entscheidend ist das bürgerschaftliche Engagement für- und miteinander. Dies
ist nicht zuletzt der jahrzehntelangen Arbeit vieler Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Amt
zu verdanken.
Allen, die sich in diesem Jahr in irgendeiner Form für die Allgemeinheit eingesetzt haben, ehrenamtlich für andere tätig waren, danke ich vielmals.
2014 haben Sie einen neuen Bürgermeister und einen neuen Stadtrat gewählt, in den viele neue
Mitglieder eingezogen sind.
Für das uns entgegengebrachte Vertrauen darf ich mich ganz herzlich bedanken und Ihnen
versprechen, dass wir unsere Kraft nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl unserer
Einheitsgemeinde einsetzen werden.
Bedanken möchte ich mich persönlich bei den Stadtratsmitgliedern,
der Verwaltung, dem Bauhof, den Mitarbeitern der Kläranlage und
des Wasserwerks und allen städtischen Angestellten für die herzliche Aufnahme und die sehr offene und konstruktive Zusammenarbeit.
Ich wünsche Ihnen allen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, auch im Namen des Stadtrates und der Stadtverwaltung,
ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie alles Gute,
besonders aber Gesundheit und Gottes Segen für ein chancenreiches und hoffentlich friedvolles neues Jahr.
Johannes Krapp, 1. Bürgermeister
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 24/2014
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Bekanntmachung der Außenbereichssatzung
„Obermelsendorf“
Der Stadtrat der Stadt Schlüsselfeld hat am 20. November 2014 den Erlass der
Außenbereichssatzung „Obermelsendorf“ gemäß § 35 Abs. 6 des Baugesetzbuches beschlossen.
Der Erlass der Satzung wird hiermit in entsprechender Anwendung des § 10
Abs. 3 des Baugesetzbuches ortsüblich bekanntgemacht.
7
Ehrung von Fritz Schmidt
für besondere ehrenamtliche Verdienste im Bereich Sport
durch den Landkreis Bamberg
Wegen seines sportlichen Engagements wurde auch Herr Fritz Schmidt aus
Weisendorf bzw. Thüngfeld geehrt. Von 1968 – 2002 war er in der Vorstandschaft des FC Thüngfeld vertreten. 1979 gründete er die Damengymnastikgruppe, welche bis heute besteht und 1985 eine Damenfußballmannschaft.
Seit 1980 ist er beim FC das „Mädchen für alles“ und bis heute vielfältig engagiert. Auch er wurde für seine langjährige Funktionärstätigkeit von Landrat
Johann Kalb ausgezeichnet und erhielt eine Urkunde, sowie ein Präsent von
der Stadt Schlüsselfeld.
Mit dieser Bekanntmachung tritt die Satzung in Kraft. Jedermann kann die
Satzung im Rathaus Schlüsselfeld (Zimmer 14) einsehen und über den Inhalt
Auskunft verlangen.
Schlüsselfeld, den 08. Dezember 2014
STADT SCHLÜSSELFELD
Fotograf Rudolf Mader
Namens der Stadt Schlüsselfeld
bedankte sich Erster Bürgermeister
Johannes Krapp bei Herrn Schmidt.
Johannes Krapp, 1. Bürgermeister
SONSTIGE BEKANNTMACHUNGEN
Schlüsselfelder Krippenweg
Die Stadtverwaltung und alle anderen städtischen Einrichtungen sind
am
Heiligen Abend, 24. Dezember 2014, sowie an Silvester,
31. Dezember 2014,
aus tarifrechtlichen Gründen
geschlossen.
Ebenso ist die Stadtverwaltung am Freitag, 2. Januar 2015,
geschlossen.
Dankeschön!
Auch in diesem Jahr wurden der Stadt
Schlüsselfeld wieder mehrere Christbäume aus Privatgrundstücken, auch aus
Nachbargemeinden, zur Verfügung gestellt.
Die Stadt Schlüsselfeld bedankt sich hierfür herzlich bei den betreffenden Bürgerinnen und Bürgern!
Hinweis: Sofern Nadelbäume auf Privatgrundstücken zu groß werden und das
Abholzen beabsichtigt ist, können diese –
wenn sie geeignet sind – der Stadt für den
genannten Zweck überlassen werden. In
diesem Fall übernimmt die Stadt die Fällung und den Abtransport der Bäume.
Ehrung von Wilfried Auer
für besondere ehrenamtliche Verdienste im Bereich Kultur
durch den Landkreis Bamberg
Das Ehrenamt ist eine der tragenden Säulen unseres Gemeinwesens. Deshalb
hat es sich der Landkreis Bamberg zur Aufgabe gemacht, jährlich Personen
oder Gruppen zu ehren, die sich in sportlicher, sozialer, kultureller oder in gesellschaftspolitischer Hinsicht hervorgetan haben. In einer kleinen Feierstunde
im Landratsam Bamberg wurde Herr Wilfried Auer aus Elsendorf geehrt. Er ist
seit 1991 ehrenamtlicher Leiter des Stadtmuseums Schlüsselfeld und engagiert
sich seitdem mit einem kleinen Team für das Kulturgeschehen im Steigerwald.
Er war von Anfang an am Sammlungsaufbau beteiligt und richtete über die
Jahre hinweg eine besucherfreundliche und lehrreiche Dauerausstellung ein.
Viele Hinweise und Informationen zum Krippenweg, insbesondere zu den
doch recht unterschiedlichen Öffnungszeiten, finden Sie im Internet auf der
Homepage der Stadt unter www.schluesselfelder-krippenweg.de.
Verkündigungsszene in der Marienkirche / Gräbnerskrippe / Porzellanbaum
Für die Krippensaison wird die „Winterpause“ der Marienkirche unterbrochen
und dort zunächst die Verkündigungsszene mit der Josefswerkstatt gezeigt.
Auch der Krippenraum im Vortor mit der Gräbners-Krippe öffnet pünktlich
seine Pforten, und außerhalb der Öffnungszeiten kann die Krippe durch ein
Glasfenster in der Eingangstür und mittels einer Beleuchtungsmöglichkeit bewundert werden.
Der Porzellan-Christbaum im Eingangsbereich des Rathauses neben der großen Landschaftskrippe wird in diesem Jahr mit Salz- und Pfefferstreuern aus der
reichhaltigen Sammlung des Stadtmuseums zum Thema „Schneller-WeiterHöher“ gestaltet.
Szenenwechsel und Veranstaltungen an der Marktplatzkrippe
Ab dem 22.12. wird die „Geburt Jesu“ gezeigt. Am Hl. Abend singt der Gesangverein Schlüsselfeld nach der Kindermette Weihnachtslieder an der Krippe.
Am 6. Januar 2015 werden die Sternsinger der Pfarrei St. Johannes d. T. an der
Krippe, in der dann die „Anbetung der Könige“ dargestellt ist, ausgesandt,
und die letzte Darstellung „Flucht nach Ägypten“ steht dann vom 14. bis
20.01.2015.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am dritten Adventswochenende fand unser zweiter Adventszauber statt. Obwohl es natürlich immer noch Dinge zu verbessern gilt, denke ich, dass wir
eine sehr gelungene, stimmungsvolle und würdige Vorweihnachtsfeier erleben durften. Deshalb darf ich mich bereits jetzt, auch wenn noch keine Endabrechnung über den Erlös zugunsten der Bürgerstiftung vorliegt, bei allen
Besuchern für ihr Kommen bedanken. Und vor allem möchte ich den Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Gruppen ganz herzlich danken, die durch ihren unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatz dazu beigetragen haben, dass der
Adventszauber zu Gunsten unserer Bürgerstiftung stattfinden konnte. Auch
den Mitarbeitern/-innen in der Verwaltung und im Bauhof sowie den Verantwortlichen für Licht, Wasser, Strom und Beschallung sei herzlich gedankt. Ein
weiteres „Vergelt’s Gott“ allen Gruppen und Kindergärten, die durch ihre Auftritte dem Adventszauber einen festlichen Rahmen gegeben haben. Das Leitmotiv „Bürger helfen Bürgern“ wurde so absolut in die Tat umgesetzt.
Ihnen allen möchte ich im Namen des Stadtrates, des Stiftungsrates und der
gesamten Bevölkerung der Einheitsgemeinde unseren Dank und unsere Anerkennung aussprechen.
Ich hoffe, dass auch weiterhin das solidarische und ehrenamtliche Engagement, welches auf vielen Ebenen gelebt wird, in unserer Einheitsgemeinde
Bestand haben wird.
Fotograf Rudolf Mader
Namens der Stadt Schlüsselfeld bedankte sich Erster Bürgermeister
Johannes Krapp bei Herrn Auer und
überreichte ein Präsent.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen eine friedvolle und gnadenreiche
Weihnachtszeit sowie Gottes Segen für das kommende Jahr.
Im Namen des Stadtrates grüßt Sie herzlichst
Johannes Krapp, 1.Bürgermeister
8
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 24/2014
Was schenke ich Weihnachten ??
Diese Frage stellen sich nun wieder viele Mitmenschen.
Damit Sie dieses Jahr nicht wieder in letzter Sekunde am 24. Dezember
einkaufen müssen, haben wir das ideale Weihnachtsgeschenk für alle,
denen Sie eine Freude machen wollen.
Kabarettkarten für „Edgar und Irmi“ am 21. März 2015 im Pfarrsaal
in Schlüsselfeld. Kartenvorverkauf ab sofort im Rathaus, Marktplatz 5,
Schlüsselfeld, Zimmer 01
Eintrittspreis VVK 10 € / Ermäßigt 6 € / Abendkasse 12 €
Die fränkische Rhön, liebliches Land im Herzen
Deutschlands. Grüne Wälder, sanfte Berge,
schwarze Wähler. Von dort, einem kleinen, beschaulichen und liebenswerten Dorf namens
Stockheim, wo die Welt scheinbar noch in Ordnung ist, berichten Edgar und Irmi, ein fränkisches Durchschnittsehepaar über die Ereignisse in Politik und Gesellschaft.
In gnadenloser Offenheit kommen menschliche, gesellschaftliche und
politische Abgründe in Deutschland auf den Tisch. In ihrem aktuellen
Programm: „Deutschland Achtung Baustelle“ wird der Besucher mit vielen harten Fakten konfrontiert.
Hintergründiges, tiefsinniges, polemisch provokantes Kabarett für politisch noch nicht Genervte und Ehepaare, die auch eine gehörige Portion
schwarzer Humor nicht umwirft.
Das Landratsamt informiert!!!!!!
Silvester – so kommen Sie sicher ins neue Jahr!
Damit der Start ins neue Jahr nicht durch Unfälle getrübt wird, empfiehlt das
LRA im Umgang mit Feuerwerks- und Knallkörper einige Punkte zu beachten:
• Gebrauchsanweisung, besonders bei Raketen, unbedingt sorgfältig lesen
• Nicht auf Menschen oder Tiere zielen
• Großen Sicherheitsabstand zu Gebäuden, Schuppen, Scheunen, Ställen
usw. halten
• Nicht durch Fenster, Türen oder andere Öffnungen werfen
• Nicht unter oder auf stehende oder fahrende Fahrzeuge werfen
• Glühende Reste ablöschen und sicher beseitigen
• Kinder und Jugendliche nur ungefährliche Artikel (Feuerwerkskörper der
Klasse 1) abbrennen lassen und dabei ständig beaufsichtigen
Vor Billigprodukten ohne Zulassungszeichen, bei denen es aufgrund einer wesentlich höheren Sprengkraft zu Verletzungen kommen kann, wird besonders
gewarnt. Auf Balkonen und Terrassen sollten in der Silvesternacht keine Möbel
oder Gegenstände stehen, die Feuer fangen können. So kann die Brandgefahr
erheblich verringert werden. Außerdem ist es empfehlenswert, Fenster und
Türen während des Feuerwerkes geschlossen zu halten.
„LED-Leuchtmittel-Koffer stehen zum Test bereit“
Mit der voranschreitenden Entwicklung der LED-Technologie steht eine
höchst energieeffiziente Beleuchtungstechnologie zur Verfügung, bei der es
sich lohnt, sie auszuprobieren. Daher hat die Klima- und Energieagentur Bamberg mit Unterstützung des Media Marktes Bamberg-Hallstadt Testkoffer mit
verschiedenen LED-Lampen zusammengestellt.
Alle Städte, Märkte und Gemeinden des Landkreises Bamberg erhalten je einen
LED-Testkoffer. Ab sofort haben unsere Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, den LED-Muster-Koffer bei der Stadtverwaltung Schlüsselfeld, Zi 01, auszuleihen, um diese im heimischen Haushalt ausprobieren und testen zu können.
Verschenken Sie ein Stück Heimat!
Passend zur Weihnachtszeit bietet die Regionalkampagne „Region Bamberg weil’s mich überzeugt!“ ein Schlemmerkistla mit ausgewählten regionalen
Produkten für die Weihnachtszeit an. Das „Weihnachtskistla“ beinhaltet einen
„Wintertraum-Likör“, Bamberger Lebkuchen, ein Glas Kürbis-Chutney, einen
Honig mit weihnachtlichem Gewürz, diverse Wurstspezialitäten sowie Bamberger Bier aus Stadt und Land. Diese Produkte sind nun in der Tourist Information der Stadt Bamberg zu kaufen.
Weitere Informationen über die Regionalkampagne von Stadt und Landkreis
Bamberg (Tel. 0951 87-1718 / 0951 85-521) oder über die Webseiten www.region.bamberg.de und www.nachhaltiger-landkreis-bamberg.de. Dort sind auch
sämtliche Verkaufsstellen für das Schlemmerkistla aufgelistet.
Auskünfte zum Wohngeld nur bedingt möglich
Am Donnerstag, 18. Dezember 2014 und am Freitag, 19. Dezember 2014 sind
Auskünfte und Berechnungen zum Wohngeld am Landratsamt Bamberg nur
bedingt möglich. Der Grund sind Umstellungen der Soft- und Hardware.
Am Montag, 22. Dezember 2014 steht die Wohngeldbehörde des Landratsamtes Bamberg wieder uneingeschränkt zur Verfügung.
Landratsamt Bamberg geschlossen
Am Freitag, 2. Januar 2014 bleibt das Landratsamt Bamberg ganztägig geschlossen. Dies betrifft auch die Kraftfahrzeugzulassungsstelle, die Infothek, den
Fachbereich Gesundheitswesen und die Volkshochschule Bamberg-Land. Am
Montag, 5. Januar 2014 ist das Landratsamt zu den gewohnten Zeiten geöffnet.
Neuerungen bei Kraftfahrzeugzulassungen
Änderungen bei Außerbetriebsetzung online und Verzicht auf Kennzeichenwechsel bei einem Umzug innerhalb Deutschlands
Stadt und Landkreis Bamberg informieren über zwei Änderungen im Bereich
der Kraftfahrzeugzulassungen, die ab dem 1. Januar 2015 gelten:
Außerbetriebsetzung online
Ab dem 1.1.2015 werden bei der Zulassung von Fahrzeugen neue Stempelplaketten und Zulassungsbescheinigungen Teil I (Fahrzeugscheine) ausgegeben,
welche mit einem Sicherheitscode hinterlegt sind. Hierdurch wurde dem Bürger die Möglichkeit geschaffen, das Fahrzeug von zu Hause aus online außer
Betrieb zu setzen. Voraussetzung ist, dass das Kraftfahrzeug nach dem 1.1.2015
zugelassen wurde und ein elektronischer Personalausweises mit Lesegerät
vorhanden ist. Die Bezahlung erfolgt über ePayBL unter Verwendung einer
Kreditkarte. Erst mit Eingang der Gebühren wird die Außerbetriebsetzung
durch die Zulassungsbehörde bestätigt.
Verzicht auf Kennzeichenwechsel
Bereits seit August 2009 verzichten Stadt und Landkreis Bamberg bei einem
Umzug von Stadt aufs Land und umgekehrt bei zugelassenen Fahrzeugen auf
den Wechsel des Kennzeichens. Ab dem 1.1.2015 ist diese Verfahrensweise in
ganz Deutschland möglich.
Nähere Erläuterung finden Sie ab Januar 2015 auf den Internetseiten des Landkreises und der Stadt Bamberg.
Manöver und andere Übungen
der Bundeswehr und der Streitkräfte der Entsendestaaten
In der Zeit bis 31.März 2015 finden wieder Manöver der Bundeswehr, der USStreitkräfte und Entsendestaaten statt, die sich auch auf das Gebiet der Einheitsgemeinde Schlüsselfeld erstrecken können. Die Bevölkerung wird gebeten, sich von Einrichtungen der übenden Truppe fernzuhalten.
Achtung!!!!
Verschiebung bei der Leerung der versch. Abfalltonnen!!!
Wie in jedem Jahr, kommt es aufgrund der Weihnachtsfeiertage und Jahreswechsel zu Verschiebungen bei der Leerung der verschiedenen Abfalltonnen.
Wir bitten Sie, die genauen Dezember- und Januartermine aus dem Abfallkalender zu beachten!
Öffnungszeiten des Wertstoffhofes Schlüsselfeld
(Debersdorfer Str.)
Sommerzeit (ab Uhrenumstellung)
Dienstag 15.00 – 18.00 Uhr
Samstag 9.00 – 14.00 Uhr
Winterzeit (ab Uhrenumstellung)
Dienstag 15.00 – 17.00 Uhr
Samstag 9.00 – 13.00 Uhr
NACHRICHTEN AUS DEM STADTMUSEUM
Stadtmuseum Schlüsselfeld
Geöffnet von Ostern bis November
Sonntag 10 - 16 Uhr
(Zusätzliche Termine für Gruppen und Führungen nach Vereinbarung mit der
Stadtverwaltung, Tel. 09552/9222-10 oder Herrn Auer, Tel. 09552/1763)
SCHULNACHRICHTEN
VS Schlüsselfeld
„Gemeinsam sind wir stark!“
So lautete das Motto des TeamTrainings am 3. Dezember 2014,
an dem die Klassen 6a und 6b
unter der Leitung von Jugendsozialarbeiterin Tabea Kühn teilnahmen. Im Laufe des Trainings
lernten die Schülerinnen und
Schüler einander zu vertrauen
und Problem- bzw. Aufgabenstellungen gemeinsam zu lösen. Dabei schulten sie nicht nur ihre sozialen Kompetenzen im Umgang mit- und untereinander, sondern erkannten auch, dass
bestimmte Konflikte und Herausforderungen nur von ihnen als Klasse - als Einheit - gelöst bzw. bewältigt werden können. Anhand verschiedener Spiele und
Übungen zeigte Tabea Kühn den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erfolgreich,
welche Bedeutung gegenseitiges Vertrauen und ein sich aufeinander Verlassen
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 24/2014
können haben. Mit großem Engagement, Ehrgeiz und der notwendigen Ernsthaftigkeit einerseits, aber auch mit viel Spaß und Freude andererseits, bewiesen
die Klassen 6a und 6b, dass sie in der Lage sind, gemeinschaftlich einen überragenden Teamgeist zu entwickeln, der es ihnen ermöglicht, als Gruppe auch
hohe Ziele zu erreichen. Nach verschiedenen Spielen wie „Evolution“, dem
„Atomspiel“, dem „Jurtenkreis“ und dem „Rettungsfloß“, in denen die Kinder
sich gegenseitig besser kennenlernten, Gruppenbildungen übten und lernten,
sich gegenseitig zu stützen und zu vertrauen, stellte das letzte Spiel die größte
Herausforderung des Tages dar: das „Spinnennetz“. Die Aufgabe dieses besonders schwierigen Spieles bestand darin, die gesamte Klasse von einer Seite eines
Spielfeldes auf die andere Seite zu lotsen, ohne das Spinnennetz, das die beiden
Spielfelder trennte und dessen Waben jeweils nur zweimal benutzt werden
durften, zu berühren. Hochmotiviert erarbeiteten die Schüler zunächst gemeinsam einen Plan, wer wie und wo und in welcher Reihenfolge das Spinnennetz zu
überqueren hatte, damit bei Einhaltung aller Regeln das Spielziel erreicht werden konnte. Mit viel Geschicklichkeit und Gemeinschaftssinn setzten die Kinder
ihren Plan in die Tat um und schafften es nach wenigen Anläufen und Plankorrekturen schließlich, das Hindernis zu überwinden. Die Aufgabe wurde erfolgreich bewältigt. Die Seite war gewechselt und niemand wurde von der Spinne
„gefressen“. Dieses Erfolgserlebnis ist nicht zuletzt zwei wichtigen Faktoren zu
verdanken. Zum einen trug unsere Jugendsozialarbeiterin Tabea Kühn mit ihren
gut durchdachten Spielen und ihrer präzisen Anleitung zum Erfolg des TeamTrainings entscheidend bei, zum anderen ließen der Wille der einzelnen Teilnehmer, deren Bereitschaft, sich in Gruppen auch einmal unterzuordnen und das
entstandene Mannschaftsgefühl diesen Tag zu einem besonderen Erlebnis voller positiver Erkenntnisse und Aha-Effekte werden. Zweifelsohne den größten
und wichtigsten Anteil am Erfolg der Veranstaltung haben die Schüler jedoch
selbst geliefert - die Beherzigung des Mottos: „Gemeinsam sind wir stark!“
9
dazu, dass die Bescheidenheit, die der Heilige Konrad von Passam ausstrahlte,
auch ein Wesensmerkmal des bisherigen Kindergartenverwalters ist.
Dem Nachfolger von Konrad Giehl, Altbürgermeister Georg Zipfel, der ab 1.
September 2014 die Aufgaben übernommen hat, dankte Pfarrer Schupp für
seine Bereitschaft, die Kirchenstiftungen zu unterstützen.
Multivisionsshow über den Jakobsweg
Am 27.01.2015 um 19:30 Uhr findet im Pfarrsaal St. Johannes, in Schlüsselfeld
ein Live-Vortrag mit Herrn Helmut Schuller über den Jakobsweg statt.
Herrn Schuller wurde mit einer schweren Diagnose konfrontiert und er fasste
den Entschluss, sein Leben zu ändern. Der 67-jährige pilgerte mit dem Fahrrad
von Weiden nach Santiago de Compostela und Fisterra bis ans „Ende der Welt“.
Mit seinem Live-Vortrag erzählt er seine Geschichte.
Kartenvorverkauf bei der Stadt Schlüsselfeld – Info Tel. 09552-92220
Familiengottesdienst
„Kehrt um und glaubt“
Fachoberschule Fränk. Schweiz Ebermannstadt
Am Samstag, den 24.01.2015 lädt die staatlich anerkannte Fachoberschule
„Fränkische Schweiz“ in Ebermannstadt von 10-14 Uhr zu einem „Tag der offenen Tür“ ein. Hinweis: Informationsabende finden am 29.01.2015 um 19.30 Uhr
und am 09.02.2015 um 18.30 statt. Weitere Infos unter www.senivita-schulen.de
oder unter 09194/722279-10.
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Ökumenischer Landfrauentag
Am Dienstag, 20. Januar 2015 um 13:30 Uhr findet in Aschbach, Gasthaus
Fränkischer Hof der Vortrag „Gefühle – wo ist die Gebrauchsanleitung?“
statt. Herzliche Einladung an ALLE!!
Referentin: Cornelia von Aufseß (Trauerbegleiterin u. Trauerrednerin)
Freuen Sie sich mit uns auf einen interessanten Nachmittag und gute Begegnungen.
Frieda Pflaum
KLB Bamberg / Ziegelsambach
Verabschiedung von Konrad Giehl
als Kindergarten-Beauftragter
Konrad Giehl aus Thüngfeld war 22 Jahre
lang ehrenamtlich tätig als KindergartenBeauftragter der Kirchenverwaltungen
Schlüsselfeld und Thüngfeld, die gemeinsam Träger der Kindertagesstätte St. Johannes d. T. in Schlüsselfeld sind. Die Einrichtung betreut drei Kindergarten- und
zwei Krippengruppen und ist als Familienstützpunkt anerkannt.
Weitere 27 Jahre war Herr Giehl Mitglied
der Kirchenverwaltung Thüngfeld.
Pfarrer Erhard Schupp betonte in seiner Laudatio besonders die Verantwortungsbereitschaft, die der Kindergarten-Beauftragte übernommen hatte.
Denn in Zeiten stets knapper Mittel war er unermüdlich dabei, die Einrichtung
kostensparend zu verwalten, in Zusammenarbeit mit der Kindergartenleiterin
immer wieder Projekte auf die Beine zu stellen, die zwar weitere Arbeit, aber
letztendlich auch öffentliche Gelder einbrachten, und zum Wohl der anvertrauten Kinder eingesetzt werden konnten. Unzählige Stunden hat Konrad
Giehl am Computer und über den Akten verbracht.
Pfarrer Schupp zitierte aus dem II. Vatikanischen Konzil zum Begriff des „Volkes
Gottes“ und leitete daraus ab, dass die „neue“ kirchliche Gemeinde ihr Leben
im gemeinsamen Dienst Aller und in unübertragbarer Eigenverantwortung
jedes Einzelnen gestalten muss. Aus dieser Situation übernahm Konrad Giehl
seine Aufgabe.
Im Namen der Kirchenstiftungen Schlüsselfeld und Thüngfeld bedankte sich
der Vorsitzende mit einem Bronzebild des Heiligen Konrad und erläuterte
Wann: Sonntag, 18. Januar 2015 um 18:00 Uhr
mit der Pfarrband
Wo: Pfarrkirche St. Johannes d. T. Schlüsselfeld
Kath. öffentliche
Bücherei Schlüsselfeld
Unsere Öffnungszeiten
Di. 17.30 - 19.00 Uhr, Do. 16.00 – 18.00 Uhr, So. 10.00 – 11.30 Uhr
Pfarrer-Weißenberger Str. 3, Tel. 09552/930 99 11 (während den Öffnungszeiten)
Weitere News auch direkt unter:
www.st-johannes-schluesselfeld.de/wir_ueber_uns/buecherei/Newsletter.html
Evangelische Kirchengemeinden Aschbach
und Hohn am Berg
Krabbelgruppe
jeden Mittwoch von 9:30 bis 11:00 Uhr, in der Pfarrscheune in Aschbach (außer
in den Ferien)
Musikgarten für Kleinkinder
jeden Donnerstag von 9:30 bis 10:15 Uhr, im Martin-Luther-Haus in Aschbach
(außer in den Ferien
Die Band v•i•m hören Sie...
• Sonntag, 21.12.2014, 9:30 Uhr, in der St.-Gallus-Kirche in Hohn am Berg: Gottesdienst mit Vorstellung der Präparanden
• Mittwoch, 24.12.2014, 16:00 Uhr, in der St.-Laurentius-Kirche in Aschbach: Familienchristvesper
Auftritt des Kirchenchores
Mittwoch, 24.12.2014, 18:00 Uhr, in der St.-Laurentius-Kirche in Aschbach:
Christvesper
Der Posaunenchor spielt
• Donnerstag, 25.12.2014, 9:30 Uhr, in der St.-Gallus-Kirche in Hohn am Berg:
Weihnachtsgottesdienst
• Mittwoch, 31.12.2014, 18:00 Uhr, in der St.-Laurentius-Kirche in Aschbach:
Jahresabschlussgottesdienst
Gebet für die Gemeinde
Donnerstag, 08.01.2015, 19:00 Uhr, in der Pfarrscheune in Aschbach
Kindergottesdienst
Sonntag, 11.01.2015, 9:30 – 11:15 Uhr, Beginn in der St.-Laurentius-Kirche, danach im Martin-Luther-Haus
Kirchenkaffee
Sonntag, 11.01.2015, nach dem Gottesdienst
10
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 24/2014
Ökumenischer Frauentreff
zur Frühstückszeit in Schlüsselfeld
Dienstag, 13.01.2015, 9:00 Uhr, im Pfarrzentrum in Schlüsselfeld: Was sagt uns
die Jahreslosung 2015?
Frauenkreis
Dienstag, 13.01.2015: Was s, 19:00 Uhr, in der Pfarrscheune : Was sagt uns die
Jahreslosung?
Gebetswoche der evangelischen Allianz
• Dienstag, 13.01.2015, 19:00 Uhr: Andacht und Beisammensein in den Räumen
der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Wasserberndorf
• Donnerstag, 15.01.2015, 19:00 Uhr: Andacht und Beisammensein im MartinLuther-Haus in Aschbach
Demenzcafé im Seniorenzentrum Hephata
Montag, 19.01.2015, 15:00 Uhr
Männertreff
Montag, 19.01.2015, 18:30 Uhr, im Martin-Luther-Haus in Aschbach: Film “The
Straight Story” von David Lynch
Ev. Öffentl. Gemeindebücherei Aschbach-Hohn
Martin-Luther-Haus, 96132 Aschbach
Heuchelheimer Str. 9
Unsere Öffnungszeiten:
Mittwoch 16–18 Uhr, Freitag 17-19 Uhr.
FC Thüngfeld 1930 e.V.
Herzliche Einladung zur Weihnachtsfeier, Samstag, 20. Dez. 2014,
Beginn 19:00 Uhr, im Vereinsheim in Thüngfeld ergeht an alle
Freunde, Gönner, aktiven Sportler mit Partner, Mitglieder, freiwilligen Helfer, Abteilungen und Sparten.
Programmablauf:
- gemeinsames Abendessen
- Tombola, bei der jedes Los gewinnt!
- traditionelle Baumversteigerung
- Ziehung der Hauptpreise
Es warten viele attraktive Preise auf Sie.
Wir freuen uns auf einen gemeinsamen vorweihnachtlichen Abend.
Herzliche Einladung zur traditionellen Fischpartie
im Vereinsheim des FC Thüngfeld an „Dreikönig“, Dienstag, 6. Januar 2015,
ergeht an die Gesamtbevölkerung.
Beginn: ab 10.30 Uhr und ab 17.00 Uhr
Alle Speisen können auch nach Hause geholt werden.
Fischspezialitäten:
Karpfen, Karpfenfilet, (Alternativ: Schnitzel) mit frischem Salat
Vorbestellung unter Tel. 09552/1584 (Dennert Hans) und am 06.01.14 ab 10.00
Uhr, Tel. 09552/7300 (Sportheim)
In allen Schulferien ist die Bücherei nur mittwochs geöffnet!
VEREINE UND VERBÄNDE
An alle Vereine!!!!!!
BLSV übernimmt Sportversicherung für Flüchtlinge
Vereine haben keine zusätzlichen Kosten
Die Flüchtlingswelle betrifft immer mehr Regionen. Auch den organisierten Sport
in Bayern stellt diese Entwicklung vor neue Herausforderungen. Viele Vereine bieten bereits spezielle Sportangebote für Flüchtlinge und Asylbewerber an.
„Vor allem für Kinder und Jugendliche ist es eine schwierige Situation“, so
Günther Lommer, Präsident des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV).
„Sport und Bewegung können für oft traumatisierte Menschen letztlich nur
eine kleine Abwechslung bieten, dennoch ist das Engagement unserer Vereine
nicht hoch genug einzuschätzen.“
Damit durch dieses Engagement nicht auch noch zusätzliche finanzielle Belastungen auf die Vereine zukommen, übernimmt der BLSV die kompletten Kosten für eine pauschale Sportversicherung aller Flüchtlinge und Asylbewerber,
die an Angeboten der BLSV-Mitgliedsvereine teilnehmen.
Die Versicherung ist gültig für alle BLSV-Mitgliedsvereine. Abgedeckt sind Unfall- und Haftpflichtschäden im Rahmen der aktuellen Sportversicherung, die
der BLSV für seine Vereine mit der ARAG abgeschlossen hat. Wichtigstes Gebot ist dabei die unbürokratische Abwicklung. „Die teilnehmenden Personen
müssen dem BLSV nicht gemeldet werden. Die Flüchtlinge und Asylbewerber
benötigen keinen Mitgliedsstatus für diese Versicherung. Die Vereine sollen
nicht mit zusätzlichem bürokratischem Aufwand belastet werden“, so BLSVPräsident Günther Lommer.
Sollten die Flüchtlinge und Asylbewerber allerdings länger im Verein bleiben
und am Spiel- oder Mannschaftsbetrieb teilnehmen, müssen sie als Mitglieder
gemeldet werden. Sonst könnte für sie keine Startberechtigung oder ein Spielerpass beantragt werden.
Über diese Anmeldung sind sie dann ohnehin in der standardmäßigen Sportversicherung des BLSV versorgt.
Der traditionelle Senioren-Nachmittag ist in der Zwischenzeit ein fester Bestandteil beim FC Thüngfeld e.V. 1930 geworden. Das beweist, dass das Vereinsheim bis auf dem letzten Platz gefüllt war. Mädi Zahn, Leiterin der DamenGymnastik-Gruppe, die diesen Senioren-Nachmittag ins Leben gerufen hat,
begrüßte mit ihren Helferdamen alle Gäste aufs herzlichste und dankte für das
zahlreiche Erscheinen. Ihr besonderer Gruß galt Padre Gabriel sowie 1. Bürgermeister der Stadt Schlüsselfeld, Herrn Johannes Krapp.
Danach sprach Ehrenvorstand Fritz Schmidt einige Begrüßungsworte und
hieß ebenfalls alle Gäste im Namen vom FC Thüngfeld herzlich willkommen
und wünschte einige frohe und gemütliche Stunden. Nach Kaffee u. Kuchen
wurden Weihnachtslieder, musikalisch begleitet durch H. Fritz Dennert, gesungen und besinnliche, aber auch lustige Gedichte vorgetragen. Anschl. sprach
1. Bürgermeister Johannes Krapp zu den Gästen einige nachdenkliche Worte
und wünschte zum Schluss ein frohes Weihnachtsfest.
Danach kam der Nikolaus und verschenkte an allen Gästen Weihnachtsgeschenke. Auch das Kirchliche wurde nicht vergessen, es wurde gebetet und
zum Schluss gab Padre Gabriel den Segen.
Nach einigen gemütlichen Stunden traten die Senioren ihren Heimweg an und
waren sich sicher nächstes Jahr wieder zu kommen.
Musikverein Blaskapelle Elsendorf e.V.
Pferdefreunde Schlüsselfeld u. Umgebung
Der Kirchenchor Elsendorf, und das Hauptorchester der Blaskapelle Elsendorf
lädt zum Weihnachtskonzert ein am Sonntag, den 21 Dezember 2014 um 14
Uhr in der Laurentius-Kirche Elsendorf.
Es ergeht herzliche Einladung an die Bevölkerung.
Der Eintritt ist frei.
Die Pferdefreunde Schlüsselfeld u. Umgebung laden am 10.01.2015 zum PSUBall in der Stadthalle Schlüsselfeld ein. Es spielen: „Die lustigen Reichmannsdorfer“. Einlass 19.00 Uhr. Beginn 20.00 Uhr.
FF Ziegelsambach / Wüstenbuch
FF Schlüsselfeld
Adventsfeier der Freiwilligen Feuerwehr Schlüsselfeld
Die FF der Stadt Schlüsselfeld lädt alle aktiven und passiven Mitglieder mit Angehörigen sowie alle Freunde und Gönner der Feuerwehr zur traditionellen
adventlichen Feier am 4. Adventssonntag, 21. Dezember 2014 um 14.00
Uhr in den Pfarrsaal Schlüsselfeld ein.
Blaskapelle Schlüsselfeld – Jugend musiziert!!!!!!!!
Herzliche Einladung an alle Musikfreunde und Gönner zum Weihnachtskonzert am 22.12.2014 um 19:30 Uhr in der Aula der Volksschule Schlüsselfeld.
Es wirken mit: der Gesangsverein Schlüsselfeld (Leitung Frau Rosi Emrich) und
der Kirchenchor Elsendorf (Leitung Herr Josef Krapp). Die musikalische Leitung hat Herr Georg Sturm.
Eintritt frei!!!!!
Die FF Ziegelsambach/Wüstenbuch lädt am 05.01.15 zum Schafkopfrennen
nach Wüstenbuch ein.
Einschreibung ab 18.00 Uhr, Beginn 19.00 Uhr.
1 Preis Gutschein 150 €, 2. Preis 100 €, 3. Preis 50 €.
Startgeld: 7 €
5. Heuchelheimer Winterzauber
Die „Heuchlemer Kerwasburschen & -madli“ laden zum 5. Heuchelheimer Winterzauber ein.
Dieser findet am Sonntag, 21. Dezember von 14:30 – 20:00 Uhr am Spielplatz in Heuchelheim statt.
(Bei schlechtem Wetter im Hof der Fam. Rückel / neben Spielplatz)
Mit selbstgemachten Glühweinen, süßen und deftigen Speisen uvm. können
Sie bei weihnachtlicher Musik die Adventsstimmung so richtig genießen.
Traditionell wird der Erlös zu 100 % gemeinnützig verwendet bzw. gespendet.
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 24/2014
KKV Heuchelheim
Der KKV Heuchelheim lädt alle Vereinsmitglieder und Freunde zur Jahreshauptversammlung am 6. Januar 2014 um 14.00 Uhr ins Dorfgemeinschaftshaus Heuchelheim ein.
Die Tagesordnung wollen Sie dem Schaukasten entnehmen. Jedes Mitglied
erhält eine Brotzeit.
Die Deutsche Rentenversicherung in Bayern
Riesterzulage 2012
Noch bis Ende des Jahres die Zulage für 2012 sichern.
Wer die staatliche Riester-Zulage für 2012 noch erhalten will, muss diese spätestens bis Ende dieses Jahres beantragen. Darauf weisen die Regionalträger der
Deutschen Rentenversicherung in Bayern hin.
Die Riester-Zulage erhält nur, wer sie beantragt. Den dafür erforderlichen Zulagenantrag erhält man vom Anbieter seines Riester-Vertrages. Der Antrag muss
bis Ende 2014 beim Anbieter vorliegen, um die Förderung für 2012 noch zu
bekommen.
11
Wer die Zulage nicht jedes Jahr gesondert beantragen will, kann über seinen
Anbieter einen Dauerzulagenantrag stellen. Der Antrag auf Zahlung der Zulage
verlängert sich dann automatisch von Jahr zu Jahr. Die Angaben im Dauerzulagenantrag sollten allerdings regelmäßig überprüft werden. Ändern sich die
persönlichen Lebensverhältnisse, wie zum Beispiel bei einer Heirat oder bei der
Geburt eines Kindes, müssen die Angaben im Antrag angepasst werden.
Die volle staatliche Riester-Grundzulage beträgt 154 Euro pro Jahr.
Zusätzlich wird eine Kinderzulage in Höhe von 185 Euro jährlich je Kind gezahlt.
Für Kinder, die ab 2008 geboren wurden, fließen sogar 300 Euro pro Jahr an Zulage.
Bayer. Bauernverband
Das Bildungswerk des bayer. Bauernverbandes bietet versch. Seminare, Kochund Backkurse an. Veranstaltungen des Bildungswerkes sind grundsätzlich für
jedermann zugänglich. Auch Nichtlandwirte und Privatpersonen sind herzlich
willkommen!
Anmeldung und weitere Veranstaltungen finden Sie unter:
www.bildung-beratung-bayern.de, www.BayerischerBauernVerband.de
E-Mail: bamberg@BayerischerBauernverband.de
Herzlichen Dank für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Wir wünschen allen
unseren Kunden ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr 2014.
IMPRESSUM
Drei-Franken-Aktuell, das Mitteilungsblatt der Stadt Schlüsselfeld und der Gemeinden Markt Burghaslach und Markt Geiselwind, erscheint alle 14 Tage in einer Gesamtauflage von 5.500 Exemplaren.
Verantwortlich für den redaktionellen Teil:
Stadt Schlüsselfeld: 1. Bgm. Johannes Krapp Markt Burghaslach: 1. Bgm. Armin Luther
Markt Geiselwind: 1. Bürgermeister Ernst Nickel
Herausgeber und Anzeigenverwaltung: Laufer Medien, Große Bauergasse 98, 91315
Höchstadt, Tel.: 09193 - 50813-10, Fax: 09193 - 50813-11
Redaktion: Drei-Franken@Laufer-Medien.de, Anzeigen: dfa@Laufer-Medien.de
Druck: Schneider Druck GmbH, Erlbacher Str. 102, 91541 Rothenburg
Die nächste Ausgabe erscheint am 16. Januar 2015.
Redaktions- & Anzeigenschluss ist der 9. Januar 2015.
VERANSTALTUNGSKALENDER
VERANSTALTUNG
5. Heuchelheimer Winterzauber
Kesselfleischessen
Jahreshauptversamlung
DATUM
21.12., 14:30 - 20 Uhr
30.12.
06.01.2015, 14.00 Uhr
ORT
Spielplatz Heuchelheim
Hundeplatz Reichmannsdorf
Dorfgemeinschaftshaus Heuchelheim
PSU-Ball
Spielenachmittag
10.01.2015
11.01.2015, 14.00 Uhr
Stadthalle Schlüsselfeld
Dorfgemeinschaftshaus Heuchelheim
VERANSTALTER
Heuchlemer Kerwasburschen & -madli
Schäferhundeverein Reichmannsdorf
Krieger- und Kameradschaftsverein
Heuchelheim
Pferdefreunde Schlüsselfeld u. Umgebung
Dorfgemeinschaft Heuchelheim e.V
SPRECHTAGE
Verband/Institution
Ort
Zeit
Deutsche Rentenversich., Bbg. (vorm. LVA)
(Ausk.– u. Beratungsstelle)
Schlüsselfeld, Rathaus, Sitzungssaal
Mittwoch, 14.1.2015, 8.30 bis 12.00 Uhr
Bitte Termin vereinbaren unter Tel. 0 95 52/92 22 15
VdK-Ortsverband Schlüsselfeld
Schlüsselfeld, Rathaus, Sitzungssaal
Mittwoch, 21.1.2015, 8.30 bis 10.15 Uhr
VdK-Ortsverband Aschbach
Aschbach, Bergstr. 8, Gasth. „Fränkischer Hof“
Mittwoch, 21.1.2015, 11.00 bis 12.15 Uhr
AOK Bamberg
Schlüsselfeld, Rathaus, Sitzungssaal
Montag, 22.12.2014,
Forstdienststelle Schlüsselfeld
Schlüsselfeld, Dotzlerstr. 2
Amt f. Ernährung, Landwirtschaft u. Forsten Bamberg
16.00 bis 18.00 Uhr
jeden Donnerstag, 15.00 bis 17.00 Uhr, Tel. 09552/284
Caritasberatungsstelle für Suchtkranke u. Angehörige
Burgebrach, Steigerwaldklinik
jeden Montag, 14.00 bis 18.00 Uhr u. Tel. 09 51/2 99 57 40
Burgebracher Tafel
Burgebrach, Grasmannsdorfer Str. 2B
Mittwoch u. Samstag, 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Energieberatung Stadt/Landkreis Bamberg
Rathaus der Stadt Bamberg
Maximiliansplatz 3
Mittwoch, 7./14.1.2015; 12.00 bis 17.45 Uhr
Voranmeldung: LRA Bamberg, Tel. 09 51/85 - 5 54
oder Stadt Bamberg 09 51/87 - 17 24
Sprechtage mit Aktivsenioren
Landratsamt Bamberg
alle 2 Monate i. Wechsel m. LRA u. Stadt Bbg.
Tel. 09 51/5 09 00 05 o. www.aktivsenioren.de
Mitteilungen des
MARKTES BURGHASLACH
mit den Ortsteilen Breitenlohe, Burghöchstadt, Freihaslach, Fürstenforst, Gleißenberg, Kirchrimbach,
Münchhof, Niederndorf, Oberrimbach, Rosenbirkach, Seitenbuch, Unterrimbach
Öffnungszeiten der Gemeinde: Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Donnerstag 13 - 18 Uhr
Telefon: (0 95 52) 9 32 00, Telefax: (0 95 52) 93 20 20, E-Mail: gemeinde@burghaslach.de, Internet: www.burghaslach.de
Weihnachtsgrüße
des Ersten Bürgermeisters
Der Engel möge auch dich in die Stille führen, damit alle deine
Überlegungen, mit denen du dein Leben kommentierst, verstummen.
Nur dann kannst du die leisen Impulse hören, die in deinem Herzen auftauchen und dir
verheißen, dass auch in dir etwas Neues entstehen kann. (Anselm Grün)
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
das Jahr 2014 neigt sich dem Ende entgegen und wir dürfen kurz innehalten und zurückschauen. Es war ein bewegtes Jahr 2014. Viele Veränderungen wurden durch die Kommunalwahl im März hervorgerufen. Ich bin nun seit Anfang Mai im Amt und habe mich gut in
der Gemeinde eingearbeitet. Die Aufgaben des Bürgermeisters sind sehr vielseitig und interessant und nehmen auch wesentlich mehr Zeit in Anspruch, als ich mir vorstellen konnte.
Ich führe die Amtsgeschäfte sehr gerne aus, nehme mir die nötige Zeit für die Anliegen und
Sorgen der Bürger und versuche stets aktiv die Gemeinde weiter zu entwickeln. Wir haben
viele Projekte in Angriff nehmen können und bereits schon realisiert.
Hier bedanke ich mich sehr für die angenehme Zusammenarbeit in unserer Verwaltung.
Ich wurde im Rathaus gut aufgenommen und bei meiner Arbeit hatte ich immer die vollste
Unterstützung.
Mein Dank gilt auch besonders meinen Stellvertretern Hans-Peter Rost und Ruth Finster,
sowie dem gesamten Marktgemeinderat. Es freut mich, dass wir über Parteigrenzen hinweg,
sachlich über Lösungsmöglichkeiten diskutieren und beraten können und somit gute Beschlüsse für Burghaslach herbeiführen.
Wir haben in Burghaslach viele Vereine, Feuerwehren, Verbände und Beiräte, die durch
ihr Engagement unsere Marktgemeinde sehr attraktiv gestalten. Mein
herzlicher Dank gilt allen Vorständen, Chorleitern und Vereinsmitgliedern die durch ihren ehrenamtlichen Einsatz unsere Gemeinde sehr leben- und liebenswert machen.
Einschließen möchte ich unsere Partner der kommunalen Allianz,
Schlüsselfeld und Geiselwind. Es freut mich, dass wir durch die
gute Zusammenarbeit immer weiter zusammen wachsen.
Ich darf Ihnen nun allen eine fröhliche und gesegnete Weihnachtszeit wünschen.
Für das kommende Jahr 2015 viel Erfolg, Gesundheit und
Glück.
Ihr Armin Luther
14
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 24/2014
AUS DER GEMEINDERATSSITZUNG
Der Marktgemeinderat Burghaslach hat in
seiner Sitzung vom 01.12.2014 beschlossen,
1.
2.
gegen die immissionsschutzrechtlichen Genehmigungen der Windkraftanlagen WKA 1 und WKA 5 in der Gemarkung Kleinweisach vom
07.11.2014 Klage beim Verwaltungsgericht Ansbach zu erheben.
Mit der Vertretung des Marktes Burghaslach wurde das Rechtsanwaltsbüro Bohl & Coll., Würzburg, beauftragt.
Die Erfolgsaussichten einer Klage (hier als sog. "Nachbargemeinde")
gegen Windkraftanlagen sind generell schwierig. Für den Markt Burghaslach wird vermutlich letztlich allein die Nähe zum Wohnbaugebiet
Düllberg, Breitenlohe relevant sein. Hier ist der Markt Burghaslach auch
noch Eigentümer von Baugrundstücken. Sollte sich die Lärmimmissionsprognose als falsch erweisen, könnte daraus auch eine Rechtsverletzung
des Marktes Burghaslach folgen. Das ist aber nicht mit Verlässlichkeit vorherzusagen.
einer Erweiterung der Gehwege in Münchhof unter der Voraussetzung
zuzustimmen, dass eine vertragliche Vereinbarung zur Übernahme von
50 % der Herstellungskosten durch die Grundstückseigentümer von
Münchhof zustande kommt. Der Straßenausbaubeitrag für die Maßnahme wäre damit abgelöst.
Es handelt sich dabei, zusätzlich zum bestehenden Gehweg an der Staatsstraße, um die Neuerstellung eines Gehwegs von der Ortslage nach der
Einmündung der Ortsverbindungsstraße zum Drei-Franken-Stein bis zur
Siedlung mit den beiden Anwesen Gleixner und Schlick und um den Ausbau des Gehwegs im Bereich des Anwesens Linz.
Im Rahmen der geplanten Deckensanierung der Staatsstraße 2256 wäre
am westlichen Ortseingang eine Verbreiterung der Staatsstraße mit Verrohrung des Grabens und Anlage eines neuen Gehweges mit Bordstein
möglich, des Weiteren der Ausbau des bestehenden Gehweges mit Bordstein (bislang wassergebundene Decke) im östlichen Ortseingangsbereich.
Die Dorfbevölkerung von Münchhof hat im Rahmen einer Bürgerversammlung am 29.10.2014 signalisiert, einen Kostenanteil von 50 % der
Gehwegerstellung in Münchhof gemeinschaftlich übernehmen zu wollen.
GEMEINDLICHE MITTEILUNGEN
Gemeindeverwaltung geschlossen!
Am Freitag, den 2. Januar 2015 bleibt die Gemeindeverwaltung
geschlossen.
Wir bitten um Beachtung!
Dienstzeiten des Bürgermeisters
Montag – Freitag
Donnerstag zusätzlich
9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
17.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Bei dringenden Fällen bitte ich aber trotzdem vorher nach einen Termin zu
fragen. Durch die Arbeit im Kreistag oder bei behördlichen Terminen bin ich
auch während der Geschäftszeiten des Öfteren abwesend.
Mit freundlichen Grüßen
Armin Luther, 1. Bürgermeister
Sitzungstermine des Marktgemeinderates
1. Halbjahr 2015:
12. Januar, 2. Februar, 2. März, 13. April
4. Mai, 8. Juni
Die Gemeinderatsitzungen finden in der Regel jeden 1. Montag des Monats statt.
Bei Bedarf werden zusätzliche Sitzungstermine eingeschoben.
Bürgerversammlungen
Da ich bei den Wahlveranstaltungen im Frühjahr festgestellt habe, dass in den
umliegenden Dörfern genügend Gesprächsbedarf vorhanden ist, möchte ich
dieses Jahr mehrere Bürgerversammlungen abhalten. Es soll neben der Bürgerversammlung in Burghaslach auch im Rimbachgrund, Schwarzbachgrund,
Niederndorf/Gleißenberg und Breitenlohe eine stattfinden. Es wird bei allen
Bürgerversammlungen das gleiche Konzept stattfinden. Die jeweiligen Tagesordnungspunkte können in den Bekanntmachungskästen eingesehen
werden. Die Bürger haben somit eine bessere Gelegenheit über örtliche Angelegenheiten mit mir zu diskutieren. Wenn allerdings der Besuch bei den Bürgerversammlungen sehr schwach ist, werde ich nächstes Jahr wieder nur eine
Versammlung anbieten.
Termine:
Freitag, 16.01.2015 Breitenlohe im Jugendheim
Beginn ist 19.30 Uhr
3.
den vorliegenden Entwurf der Satzung zur 2. Änderung der Beitrags- und
Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung des Marktes Burghaslach
(BGS/EWS) als Satzung zu erlassen.
Aufgrund der Änderungssatzung erhöht sich die Einleitungsgebühr für
die Entwässerungsanlagen Burghaslach, Breitenlohe, Fürstenforst, Gleißenberg, Kirchrimbach, Niederndorf, Oberrimbach und Seitenbuch auf
2,15 € / m³.
4.
das Ingenieurbüro Arz, Würzburg mit der Erstellung eines digitalen Kanal- und Wasserleitungskatasters einschließlich hydraulischer Kanalnetzberechnung entsprechend dem Angebot vom 17.10.2014 mit einer Honorarsumme von 17.674,48 € (brutto) für den Kanalbereich und 4.920 €
(netto) für den Wasserbereich zu beauftragen.
Vor dem Hintergrund erforderlicher Verlängerungen von Einleitungsgenehmigungen fordert das Wasserwirtschaftsamt Ansbach eine digitale
Bestandsaufnahme der Kanäle von Burghaslach und eine hydraulische
Berechnung, ob die Kanalquerschnitte noch ausreichend sind. Des Weiteren ist eine Aufnahme für Planung und Ausführung späterer Sanierungen
erforderlich. Nachdem der Vermessungstrupp bereits vor Ort ist, empfiehlt sich ebenfalls eine Vermessung der oberirdisch sichtbaren Objekte
der Wasserleitung nach Lage und Höhe.
Unser langjähriges Busunternehmen Otto Amtmann hat seinen Beförderungsvertrag zum 30.11.2014 gekündigt.
Die Beförderung unserer Schüler hat die Firma Busunternehmen Schilk GmbH
& Co.KG ab dem 01.12.2014 übernommen.
Wir bitten um Beachtung!
5.
eine Benutzungsregelung für das neue Dorfgemeinschaftshaus Seitenbuch zu erlassen.
Hundekot
6.
die anfallenden Kosten der Freiwilligen Feuerwehr Burghaslach für den
Fackellauf 2014 in Höhe von 832,-- € als Zuschuss an den TSV Burghaslach
1893 e. V. zu gewähren.
7.
die Lieferung und Montage von LED-Strahlern und Bewegungsmeldern
am Sportgelände Burghaslach entsprechend dem Angebot der Fa. Wehr
Elektro GmbH vom 14.11.2014 zu beauftragen.
8.
der unentgeltlichen Überlassung eines ausgesonderten Bundeswehrfahrzeuges (Unimog 435) durch das Landratsamt Neustadt a. d. Aisch –
Bad Windsheim zuzustimmen.
9.
eine behindertengerechte Toilette am Sportgelände Burghaslach vorzusehen.
Möglichkeiten und Kosten sind noch zu ermitteln.
10. dass eine weitergehende Befestigung (Aufschotterung) der Zufahrt zum
bzw. am Weiher auf dem Grundstück Flur-Nr. 85/7, Gemarkung Breitenlohe nicht erfolgen soll.
Es besteht natürlich die Möglichkeit für jeden Bürger den Ort zu wählen, den
er gerne möchte.
Armin Luther
Erster Bürgermeister
Schülerbeförderung Burghaslach/Schlüsselfeld
In letzter Zeit häufen sich die Beschwerden, dass Gehsteige und Plätze im
Ortskern und in Wohngebieten von Burghaslach und gepflegten Gärten und
Anlagen durch „Hundehaufen“ verschmutzt werden. Dies ist nicht gerade appetitlich und auch nicht zulässig!
Auch als Hundehalter steigt man sicher nicht gerne in einen Hundehaufen, um
hier Probleme mit seinen Mitbürgern zu vermeiden sollte man in jedem Fall
den Hundekot entfernen. Eine Tüte zum Hundekot entfernen sollte man immer griffbereit dabei haben und diesen einer ordnungsgemäßen Entsorgung
zuführen.
Die entsprechenden Hundehalter werden gebeten, im Sinne der Allgemeinheit etwas mehr auf Ihre Tiere zu achten und das „Gassi“ – gehen an geeigneten Stellen zu vollziehen.
So steht einem harmonischen Miteinander zwischen Hundehaltern und Menschen ohne Hund nichts im Wege.
Direkte Beobachtungen bitte sofort ansprechen oder bei der Gemeindeverwaltung melden.
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 24/2014
Hundekotbeutel kostenlos
im Rathaus erhältlich!
15
* Burghaslach, Breitenlohe, Gleißenberg, Niederndorf, Freihaslach,
Burghöchstadt, Münchhof, Buchbach, Fürstenforst, Am Steinbruch
Hundekot auf Straßen, Gehwegen, Kinderspielplätzen und in Grünanlagen
ist nicht nur ärgerlich, sondern gefährdet vor allem die Gesundheit von Kindern, wenn sie beim Spielen den Hundekot anfassen. Um Hundebesitzern
beim „Gassi gehen“ das Beseitigen der Hinterlassenschaften ihrer vierbeinigen
Freunde so einfach wie möglich zu machen, erhalten Hundebesitzer im Rathaus geeignete Hundekotbeutel. Die Hundekotbeutel lassen sich leicht in der
Tasche unterbringen und können - nach Gebrauch - im Hausmüll (Restmülltonne) entsorgt werden. Die Gemeinde appelliert daher an die Hundebesitzer,
ihren Beitrag zur Hygiene zu leisten.
** Restliche Ortsteile
Bitte stellen Sie Ihre Tonnen am Abfuhrtag ab spätestens 6.00 Uhr bereit
Kostenlose Rücknahme leerer Pflanzenschutzmittelund Flüssigdüngerverpackungen
Termine PAMIRA 2015 sind online!
Sehr geehrte Damen und Herren,
Neustadt/Aisch
Wir beraten und unterstützen Sie in persönlichen und
sozialen Fragen!
Gerade in besonderen Lebenslagen ist es manchmal schwierig, ganz alleine
zurechtzukommen: Probleme am Arbeitsplatz, mit dem Vermieter, den Behörden, der Familie, dem Geld, können zu einer großen Belastung im Alltag
werden.
Die Diakonie bietet zahlreiche Beratungsangebote für Hilfesuchende. Eines
davon stellt die Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit (KASA) dar.
KASA bietet – allen Menschen – kostenfrei
· Beratung und Unterstützung in schwierigen persönlichen Lebenslagen
· Beratung bei sozialhilferechtlichen Problemen und Unterstützung bei Anträgen (z.B. Arbeitslosengeld II, Wohngeldantrag)
· Hilfestellung im Umgang mit Ämtern und Behörden
· Vermittlung weitere Hilfsangebote und Einrichtungen bei Bedarf
Offene Sprechstunden ab 23. September in Ihrer Nähe!
Burghaslach:
Freitag 10:30 - 12:30 Uhr
im Gemeindehaus (1. Stock), Würzburger Str. 18
Vestenbergsgreuth:
Dienstag 11.30 - 12.30 Uhr
im Rathaus (EG), Dutendorferstr. 22
Uehlfeld:
Donnerstag 14:00 - 16:00 Uhr
im Rathaus (Besprechungszimmer), Rosenhofstr. 6
Oder vereinbaren Sie einen Termin
Ansprechpartnerin: Katja Kreuz, Pädagogin B.A. (Univ.)
Mobil: 0160-96638607, E-Mail: kreuz@dw-nea.de
Wenn Sie nicht zu mir kommen können, komme ich gerne zu Ihnen.
ABFALLWIRTSCHAFT
Abfallberatung
Telefon 09161/92 – 461
Wertstoffhof – Öffnungszeiten
Burghaslach, Nürnberger Straße
Di. u. Do.
Freitag
Samstag
14.00 – 16.30 Uhr
13.00 – 16.30 Uhr
9.00 – 13.00 Uhr
Verkauf von Zusatzsäcken für den Hausmüll/Restmüll
Die Zusatzsäcke für die Hausmüllabfuhr erhalten Sie bei der
Fa. Zobel, Landtechnik + Sanitär, Marktplatz 8, 96152 Burghaslach.
Abfuhrtermine Markt Burghaslach
DEZEMBER
Dienstag, 30.
Bio
JANUAR
Freitag, 02.
Mittwoch, 07.
Donnerstag. 08.
Dienstag, 13.
Donnerstag,15.
Dienstag, 27.
Donnerstag, 29.
Restmüll
Papier 1
Papier 2
Bio
Restmüll
Bio
Restmüll
wir möchten Sie darüber informieren, dass die Termine für PAMIRA 2015
ab sofort unter www.pamira.de verfügbar sind.
Mit umweltfreundlichen Grüßen
RIGK GmbH
Sabine Kühhirt
Tel.: +49 611 308600-18, Fax: +49 611 308600-30 , www.rigk.de
MITTEILUNGEN ANDERER BEHÖRDEN
Familienpaten gesucht!
Familien an die Hand nehmen
Gesucht werden laufend neue Familienpaten –
gerade auch bei Ihnen in der Umgebung.
Die ersten Jahre mit einem Kind sind etwas ganz Besonderes. Dennoch können auch junge Familien mit kleinen Kindern in belastende Lebenssituationen
gelangen, in der Unterstützung und Hilfe benötigt werden. Oft fehlt gerade
jungen Familien oder Familien die sich durch schwierige Phasen, wie Trennung, Arbeitslosigkeit oder Krankheit belastet fühlen, ein Ansprechpartner,
der sich etwas Zeit für sie nimmt. Hier kann ein Familienpate eine Familie auf
sinnvolle Weise im Alltag Unterstützen und Entlasten. Oft wird den Familien
ganz toll geholfen, wenn sie jemanden für kurze Zeit bei der Betreuung der
Kinder zur Seite haben.
WAS ist ein Familienpate?
Familienpaten sind Ehrenamtliche, die in ihrer Freizeit, in der nachberuflichen
Phase oder nach der Familienpause eine sinnvolle Tätigkeit suchen. Familienpaten werden für ihren Einsatz in den Familien geschult und kontinuierlich
fachlich durch die KoKi Stelle begleitet. DENN: von den Familienpatenschaften
sollen alle profitieren: Familien und Paten.
Haben Sie Interesse, Kontakt zu jungen Familien mit Baby oder kleinen Kindern
aufzunehmen und diese ein Stück zu begleiten? - Dann rufen Sie doch einfach
an! Wir freuen uns schon auf Sie.
Ansprechpartner:
Manuela Stern, Dipl. Soz.-Päd. (FH) (Mo. – Mi.)
Sylvia Fichtelmann, Dipl Soz-Päd. (FH) (Mi. – Fr.), Telefon: 09161/ 92- 282
Landratsamt Neustadt Aisch - Bad Windsheim
KoKi – Koordinierungsstelle „Frühe Hilfen“
Konrad-Adenauer-Straße 1, 91413 Neustadt a. d. Aisch
Beratungstag
für Unternehmer und Existenzgründer
(Beratung der Aktivsenioren in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises)
Dienstag, 13. Januar 2015 von 14.00 - 17.00 Uhr im
Landratsamt Neustadt a. d. Aisch, Zimmer A 100
Die Aktivsenioren, die freiwillig, ehrenamtlich und honorarfrei arbeiten und als
gemeinnützig anerkannt sind, helfen bei:
 Außenhandelsangelegenheiten
 Planungs- und Finanzierungsfragen
 Problemen im Rechnungswesen und Organisation
 den Gebieten Produktion und Vertrieb, Absatz, Marketing und Design
 Existenzgründung, Existenzerhaltung und Existenzschwierigkeiten.
Mehr Informationen und Anmeldung: Tel. 09161/92-142
AUS DEM STANDESAMT
Das Standesamt Burghaslach hat beurkundet,
den Tod von
Kern Johann Georg, Hardhof 2
16
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 24/2014
SCHULNACHRICHTEN
Informationsabend Fachoberschule
Schloss Schwarzenberg
Schuleintritt September 2015
Fachrichtungen: Technik, Wirtschaft & Verwaltung, Sozialwesen
Die private, staatlich anerkannte Fachoberschule Schloss Schwarzenberg führt
am Dienstag, dem 27.01.15 um 19.00 Uhr einen Informationsabend im Brauereitrakt der Schule für interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler durch. Es
werden Kurzreferate über Wesen und Aufgabe der FOS allgemein und insbesondere über unsere Fachoberschule mit den drei Fachrichtungen auf Schloss
Schwarzenberg gehalten. Im Anschluss daran stehen Ihnen Lehrkräfte für Fragen zur Verfügung.
Anmeldezeitraum für das Schuljahr 2015/16: 23. Februar – 6. März 2015
Weitere Auskünfte: Fachoberschule Schloss Schwarzenberg, Schwarzenberg
1, 91443 Scheinfeld, T: 09162 9288-0, F: 09162 9288-27, Internet: www.schlossschwarzenberg.de, eMail: info@schloss-schwarzenberg.de
Am Mittwoch, 28. Januar 2015 um 19.30 Uhr
findet im bsz-[scheinfeld],Goethestraße 6, ein
Informationsabend
für Schüler und Eltern statt.
Die Lehrkräfte informieren über die Berufsausbildung in den Fachbereichen
- Kinderpflege
- Sozialpflege
- Ernährung u. Versorgung
- Agrarwirtschaft
An der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung besteht die Möglichkeit der Ausbildungsverkürzung für Schüler mit mittlerem Schulabschluss.
Die Wahl des richtigen Berufes ist für Eltern und Jugendliche keine leichte Aufgabe. Der Informationsabend ist sicher eine gute Entscheidungshilfe bei der
Suche nach einem geeigneten Beruf für die jungen Menschen.
Kornprobst, OStDin, Schulleiterin
Staatl. Wirtschaftsschule Bad Windsheim
Galgenbuckweg 3, 91438 Bad Windsheim
Tel. 09841 1613, Fax 09841 7085
Wirtschaftsschule@ws-bw.de, www.ws-bw.de
INFORMATIONSABENDE
zum Schuleintritt 2015
Schulabschluss: Mittlere Reife
Übertritt an die 4-stufige Wirtschaftsschule aus den Klassen 6 bzw. 7
Übertritt an die 3-stufige Wirtschaftsschule aus den Klassen 7 bzw. 8
Übertritt an die 2-stufige Wirtschaftsschule aus den Klassen 9 bzw. 10 am
Montag, 26.01.2015 in Neustadt a. d. Aisch,
an der Staatliche Berufsschule, Ansbacher Str. 28 – 36
Mittwoch, 28.01.2015 in Bad Windsheim,
an der Staatliche Wirtschaftsschule, Galgenbuckweg 3
jeweils um 19:00 Uhr
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Evang. – Luth. Pfarramt Burghaslach
Pfr. Daniel Lischewski, Würzburger Str. 2, 96152 Burghaslach
Tel.: +49 (9552) 324, Fax: +49 (9552) 7058, mailto: daniel.lischewski@elkb.de
Freitag, 19. Dezember – Zippel-Zappel-Gottesdienst für die Kleinsten
17.00 Uhr Ägidiuskirche
Sonntag, 21. Dezember – 4. Sonntag im Advent
9.30 Uhr Gottesdienst, Lektorin Ruth Finster
Mittwoch, 24. Dezember – Heilig Abend
15.00 Uhr Familiengottesdienst mit Krippenspiel, Pfr. Daniel Lischewski
18.00 Uhr Christvesper mit Chorgemeinschaft, Pfr. Daniel Lischewski
Donnerstag, 25. Dezember – 1. Weihnachtsfeiertag
9.30 Uhr Festgottesdienst mit Posaunenchor, Pfr. Daniel Lischewski
Freitag, 26. Dezember – 2. Weihnachtsfeiertag
9.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Ulrich Bauer-Marks
Sonntag, 28. Dezember – 1. Sonntag nach Weihnachten
9.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Daniel Lischewski
Mittwoch, 31. Dezember – Altjahresabend
18.00 Uhr Gottesdienst, Pfr. Daniel Lischewski
Donnerstag, 1. Januar – Neujahr
9.30 Uhr Gottesdienst, Lektor Robert Sterner
Sonntag, 4. Januar – 2. Sonntag nach Weihnachten
kein Gottesdienst
Dienstag, 6. Januar – Epiphanias
9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr. Gerhard Wagner
Sonntag, 11. Januar – 1. Sonntag nach Epiphanias
9.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Daniel Lischewski
Sonntag, 18. Januar – 2. Sonntag nach Epiphanias
9.30 Uhr Gottesdienst, Lektor Friedhelm Schlierf
Kath. Pfarrei Kreuzerhöhung Breitenlohe
Tel. 09556-92 19 030 (in Geiselwind), Fax. 09556-92 19 031 (in Geiselwind)
Öffnungszeiten Pfarrbüro: Montag 8.45 - 10.45 Uhr (in Geiselwind)
Mittwoch 15.00 - 18.00 Uhr (in Geiselwind)
zwischen 24.12. und 06.01. ist das Pfarrbüro geschlossen.
Samstag, 13.12.2014
17.30 Uhr Beichtgelegenheit
18.00 Uhr Vorabendmesse
Mittwoch, 17.12.2014
18.00 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag, 21.12.2014
8.30 Uhr Eucharistiefeier
Mittwoch, 24.12.2014 - Heiliger Abend
18.00 Uhr Christmette
Freitag, 26.12.2014 - 2. Weihnachtfeiertag
8.30 Uhr Eucharistiefeier mit Kindersegnung
Sonntag, 28.12.2014
8.30 Uhr Wort-Gottes-Feier
Donnerstag, 01.01.2014
8.30 Uhr Festgottesdienst
Sonntag, 04.01.2014
8.30 Uhr Eucharistiefeier mit Aussendung der Sternsinger
Kirchengemeinde Kirchrimbach
Musikalischer Gottesdienst am So., 21.122014 ( 4. Advent) in der Christuskirche in Kirchrimbach um 9.30 Uhr mit dem Jugendorchester der Blaskapelle Drei-Franken-Eck (Leitung Norbert Folk). Im Anschluss findet ein ca.
halbstündiges Konzert statt.
Mi 24.12 Heiliger Abend
18.00 Uhr Gottesdienst mit Krippenspiel in der Christuskirche Kirchrimbach
22.30 Uhr Christmette in der Mauritiuskirche in Kirchrimbach
Do., 25.12, 1. Weihnachtsfeiertag
10.15 Uhr in der Christuskirche in Kirchrimbach mit dem Kirchenchor
Fr., 26.12, 2. Weihnachtsfeiertag
9.00 Uhr in der Christuskirche in Kirchrimbach mit dem Posaunenchor
Mi. 31.12, Silvester
17.30 Uhr in der Christuskirche in Kirchrimbach mit Abendmahl
Di., 06.01.2015
10.15 Uhr in der Christuskirche in Kirchrimbach
So., 11.01.2015
9.00 Uhr in der Christuskirche in Kirchrimbach
So., 18.01.2015
10.15 Uhr in der Christuskirche in Kirchrimbach
So., 25.01.2015
9.00 Uhr in der Christuskirche in Kirchrimbach
So., 01.02.2015
10.15 Uhr in der Christuskirche in Kirchrimbach
VEREINSMITTEILUNGEN
Einladung zum TSV - Vereinsausflug
nach Lam im Bayerischen Wald, Skiregion am „Großen Arber“
Ski - Langlauf - Wander - Wochenende
Freitag, 23.1.15 - Sonntag, 25.1.15
Von Freitag, 23.1.15 bis Sonntag, 25.1.15 lädt der TSV Burghaslach zu seinem
Ski- und Wanderwochenende im Bayerischen Wald ein.
Geplant ist am Freitag um 13:30 Uhr mit Fahrgemeinschaften abzufahren. Die
Unterkunft ist im Hotel „Bayerwald“ in Lam.
Der Preis per Person beträgt incl. Frühstücksbuffet und Halbpension (4-Gänge-Menü) und Benutzung Hallenbad und Wellnessbereich im Hotel 59,- € per
Person/Tag.
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 24/2014
Das genaue geplante Programm, welches auch für Kinder geeignet ist und die
Anmeldeformulare sind unter www.tsv-burghaslach.de abzurufen.
Anmeldungen nehmen Friedrich und Wolfgang Hofmann ab sofort entgegen.
Anmeldeschluss ist der 24.12.14.
17
Am Sonntag, 11. Januar 2015, 13.00 Uhr, Treffpunkt am Kirchplatz in Burghaslach. Ziel der Neujahrswanderung ist Kirchrimbach, mit Besichtigung der
Mauritiuskirche (oder auch Schiest’l Kirche genannt).
Auf zahlreiche Teilnahme freuen wir uns.
Der Steigerwalklub startet ins neue Jahr mit einer ca. 10 km langen Tour unter
Leitung von Wanderführer Robert Hofmann.
TSV Burghaslach, Vorstandschaft
Wir freuen uns auf eine zahlreiche Beteiligung.
Der Reservistenverein Rimbachgrund/Burghaslach
Freiwillige Feuerwehr
Freiwillige Feuerwehr Burghaslach
trifft sich jeden letzten Dienstag im Monat zum Informationsabend im Vereinslokal „Melber’s Schoppeneck“ in Burghaslach, Beginn 20.00 Uhr
Würzburger Straße 23 · 96152 Burghaslach
Der FCN Fan Club Burghaslach-Rimbachgrund
M
ar
h
www.feuerwehr-burghaslach.de
kt
B urg h a s
l
ac
Die Freiwillige Feuerwehr Burghaslach wünscht allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern sowie allen Freunden und
Gönnern friedvolle Weihnachtstage und die besten Wünsche für das kommende Jahr 2015.
Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns im Laufe des
vergangenen Jahres finanziell oder durch Rat und Tat unterstützt und damit unsere Arbeit gewürdigt haben.
Ein ganz besonderes Dankeschön gilt unseren Familien für
ihr Verständnis und ihren Beistand bei unserer wichtigen
und nicht immer leichten Arbeit.
Unser Dank gilt auch allen Arbeitgebern, die unsere Feuerwehrarbeit respektieren, schätzen und verständnisvoll mittragen.
Ferner möchten wir uns bei allen Feuerwehrkameradinnen
und -kameraden, den Jugendfeuerwehren, den aktiven
und passiven Mitgliedern aus den Feuerwehren der Marktgemeinde Burghaslach, der Gemeindeverwaltung sowie
den Nachbarwehren der Kommunalen Allianz für ihre wichtige Mitarbeit bei unseren Übungen und Einsätzen danken.
Zusammenkunft ist ein Anfang.
Zusammenhalt ist ein Fortschritt.
Zusammenarbeit ist ein Erfolg.
(Henry Ford)
Ihre Freiwillige Feuerwehr Burghaslach
Georg Kronester
(1. Kommandant)
Angelika Frank-Büttner
(1. Vorstand)
Steigerwaldklub, Zweigverein Burghaslach
Neustädter Str. 23, 96152 Burghaslach, 1. Vorstand Michael Kreuzer Tel. 1744
Einladung zur „Geselligen Runde“
Es ist uns ein Anliegen, altes abendländisches Kräuterwissen wieder zu beleben. „Räuchern - uraltes Wissen neu belebt“ - zu diesem Thema wird Förster u.
Heilpraktiker G. Lehrieder am Mittwoch, 7. Januar 2015, 19.00 Uhr, Gasthaus
„Krone“ Fam. Kleinlein, Marktplatz 1, 96152 Burghaslach einen Vortrag halten.
Auch bei uns hat das Räuchern eine lange Tradition. Im gesamten Jahreskreis
gibt es Tage, die für das Räuchern besonders wichtig sind. Vor allem die sogenannten Raunächte zwischen Weihnachten und Dreikönig sind Zeiten, in
denen die "Tore zwischen den Welten offen stehen" und der Rauch als Gruß
zum Himmel wichtig sind.
In früheren Zeiten gehörte das Ausräuchern zum Alltag. Die Menschen verbrannten Kräuter und Harze zu wichtigen Gelegenheiten ihres Lebens und zu
bestimmten Anlässen das ganze Jahr über – besonders in den Rauhnächten…..
Wir freuen uns auf eine zahlreiche Beteiligung, Gäste und Freunde sind wie
immer herzlich willkommen!
Eine Mitgliedschaft im Steigerwaldklub ist dazu nicht notwendig – „Jeder ist
herzlich eingeladen, das Angebot auszuprobieren“.
Wanderung in den Rimbachgrund
trifft sich jeden 3. Do. im Monat um 19.00 Uhr in Melber`s Schoppeneck.
SONSTIGES
Orgelmenü
Irische Musik (The ClanMakeNoise) und Fränkisches Vier–Gänge-Menü
mit Begrüßungssekt
Freitag, 30. Januar 2015, 19 Uhr
Tannenhof Schorr Markt Taschendorf, Eintritt: 35.- €
Karten bei Lore Heunisch, Tel. 09552/6398 oder
Tannenhof Schorr, Tel. 09552/518
Wer noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk ist, hat
hier die einmalige Gelegenheit, einen besonderen Abend zu verbringen.
AOK erweitert Hautkrebsvorsorge
Jedes Jahr erkranken nach Angaben der Deutschen Krebshilfe etwa 250.000
Menschen in Deutschland an Hautkrebs, zirka 3.000 sterben daran. Krebsvorsorgeuntersuchungen helfen, die Krankheit frühzeitig zu erkennen und zu
behandeln. Vorgesehen sind sie ab dem 35. Lebensjahr. Die AOK-Direktion
Mittelfranken erweitert die Hautkrebsvorsorgeleistung. „Versicherte können
jetzt schon ab 18 Jahre alle zwei Jahre beim Facharzt ein Hautscreening in Anspruch nehmen. Die AOK beteiligt sich an den Kosten“, so AOK-Regionalleiter
Manfred Beuke.
Beim Hautscreening untersucht der Arzt den Patienten mit einem Auflichtmikroskop von Kopf bis Fuß nach auffälligen Muttermalen, Leberflecken und
krankhaften Veränderungen. Außerdem befragt er ihn nach Hautveränderungen, bestimmt den Hauttyp und gibt Tipps zum Schutz vor UV-Strahlen.
Wird Hautkrebs früh erkannt, bestehen grundsätzlich bei allen Arten gute
Heilungschancen. Beim aggressiven schwarzen Hautkrebs ist eine frühzeitige
Entdeckung besonders wichtig, da er oft bereits nach kurzer Zeit Streuherde,
so genannte Metastasen, ausbildet.
Weitere Informationen zur Vorsorge bei Hautkrebs gibt es in den AOK-Geschäftsstelle in Fürth und Zirndorf oder unter der Rufnummer 0911 7434 0.
Kinderzähne: AOK zahlt Versiegelung
Backenzähne von Kindern sind für Karies besonders anfällig. Bakterielle Zahnbeläge lassen sich aus den so genannten Fissuren auf den Kauflächen der
Backenzähne oft nur schwer entfernen. Um die Zähne vor Karies besser zu
schützen, kann der Zahnarzt eine Versiegelung vornehmen. Dabei werden die
engen Spalten mit Kunststoff ausgefüllt. Damit soll die Ansiedlung von Zahnbelägen verhindert werden. „Die AOK-Direktion Mittelfranken übernimmt
jetzt für Kinder im Alter zwischen 10 und 14 Jahren einmalig die Kosten für die
Versiegelung der vorderen acht Backenzähne, den sogenannten Prämolaren“,
so AOK-Regionalleiter Manfred Beuke. Die Versorgung der Molaren ist eine
schon jetzt angewandte und vergütete Behandlung. Studienergebnisse belegen, dass bis zu 90 Prozent aller versiegelten Backenzähne vor einem kariösen
Befall geschützt sind.
AOK-Zuschuss für homöopathische Arzneimittel
Viele Menschen vertrauen auf die Homöopathie. Vor allem bei leichteren Beschwerden greifen sie auf homöopathische Mittel zurück. „Die AOK-Direktion
Mittelfranken bezuschusst jetzt homöopathischen Arzneimittel“, so AOKRegionalleiter Manfred Beuke. Die Kostenbeteiligung liegt bei 80 Prozent bis
maximal 30 Euro pro Kalenderjahr. Voraussetzung: Die Medikamente müssen
von einem Arzt mit homöopathischer Zusatzqualifikation verordnet werden.
Wer bei der AOK das Privatrezept und die Originalrechnung einreicht, erhält
den entsprechenden Kostenzuschuss.
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 24/2014
Lust auf Regionales –
Weihnachtsgeschenke aus der Region
19
ARBEITSKREIS
Sie suchen ein Weihnachtsgeschenk für einen lieben Verwandten oder für
Freunde? Haben Sie schon an die Angebote der Direktvermarkter im Landkreis
gedacht? Eine bunte Palette von regionalen Köstlichkeiten lockt und wartet
darauf probiert zu werden: Geräuchertes und Hausmacher Wurstwaren, Käse,
Marmeladen, Gebäck, Säfte, Wein, Likör und Schnaps, Nudeln, Honig und
vieles mehr.
In der Broschüre „Lust auf Regionales“ finden Sie die Angebote der Direktvermarkter. Auch auf der homepage des Landkreises können Sie sich informieren:
http://www.kreis-nea.de/freizeit-tourismus/geniessen/lust-auf-regionales.
html.
Regionale Produkte sind Produkte der kurzen Wege, klimafreundlich und mit
wenig CO²-Verbrauch belastet. Sie kommen von Landwirten aus dem Landkreis, die sich in den letzten Jahren mit der Direktvermarktung und eigenen
Hofläden ein zweites Standbein aufgebaut haben. Mit dem Kauf dieser Produkte wird die bäuerliche Landwirtschaft unterstützt und ihre Arbeit anerkannt. Dies gilt auch für die Imkerei und die Schafhaltung, denn damit wird das
kleinräumige Landschaftsbild mit Hecken, Streuobst und extensiven Wiesen
erhalten und in Wert gesetzt.
Darum: Denken Sie bei Ihren Weihnachtsgeschenken und Ihrem wöchentlichen Einkauf an regionale Produkte. Sie sind der Geschmack und Genuss unserer Landschaft.
Olles Reise zu König Winter
Figurentheater nach Elsa Beskow – ab 4 Jahren
100
1
00 Jah
Jahre
öfffen
ö
fentl
fe
ntliche Sttromversorgung
in Burghasllach
EEiine
ne Aussstelllun
ng derr N -ERGIE Aktiengesellschaft
in Zussam
ammenaarbei
eit mit der Gemeinde Burghaslach
Bilder und Text: www.kuckucksheim.de
Au
Au
usss
ssttelllu
ung
gso
or t :
Kultturta
Ku
anksttellle Bu
urgh
r haslach, Kirchplatz 9
Au
A
usst
sstellun
ngssdau
dauerr:
12. biss 22. De
ezembeer 2014
Offi
fizie
ellle Erö
öffnu
ung
g:
12. Dezem
mber 20
014
4,
4,
18:0
00 Uh
hr
Öfffnungsszeite
ten
te
n:
Sam
msta
ag und Son
ag
nntag
13
3:0
00 biss 17:0
00 Uhr
un
nd na
ach
h Abssprrache
VERANSTALTUNGEN
Endlich ist der Schnee da und Olle kann seine neuen Skier
ausprobieren! Er schnallt sie rasch an und fährt in den Wald.
Noch nie war es dort so prächtig, alles glitzert und schneit
wie verzaubert. Da steht plötzlich Väterchen Raureif vor ihm,
und Mütterchen Tau schlurft eilig vorbei. Olle macht sich auf
den Weg zum Schloss von König Winter und erlebt dabei
allerlei wundersame Begegnungen. Ob er wohl auch den
Schlossherrn persönlich treffen kann?
Kulturtankstelle Burghaslach,
10. Januar 2015, 15:00 Uhr
Einlass ab 14:45 Uhr
Kartenvorverkauf: Wachenröther BÄCK im REWE-Markt
Robert Hofmann,Telefon: (0 95 52) 18 54
Wilhelm Hofmann, Telefon: (0 95 52) 15 38
Preis pro Karte: 5,00 €
Viel Vergnügen wünschen der Arbeitskreis Kulturtankstelle und Helmut Wiesinger, Jugendbeauftragter.
Der Besu
uch
uch
deerr Aussste
tellu
ung
g
isst ko
osttenfre
ei.
Offener Treff in Burghaslach
Immer dienstags 14.00 – 16.00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus, Würzburger Str. 18, Burghaslach (Jugendheim)
VERANSTALTUNGSKALENDER
VERANSTALTUNG
Königsschießen
Gesellige Runde „Räuchern“
Halbtageswanderung
Auszeichnung für Blumenschmuck Bilder
Dresden
Jahreshauptversammlung
Gottesdienst – Gebetswoche für die Einheit
der Christen
TSV Vereinsausflug - Ski- u. Wanderausflug
Lam/Bayer. Wald
Feuerwehrball
Jahreshauptversammlung
Jahreshauptversammlung
Sport und Spielzeugbasar
DATUM
06.01.15, 14.00-17.00 Uhr
07.01.15, 19.00 Uhr
11.01.15, 13.00 Uhr
18.01.15, 19.00 Uhr
ORT
Burghaslach, Schießhaus
Burghaslach, Gasthaus Krone
Burghaslach, Kirchplatz
Fürstenforst, Gasthaus Fam. Kreß
23.01.15
23.01.15, 19.00 Uhr
Burghaslach
Burghaslach
VERANSTALTER
SG Burghaslach 1875 e.V.
Steigerwaldklub, Förster Lehrieder
Steigerwaldklub, Robert Hofmann
Verein der Blumen- und Gartenfreunde
Burghaslach
FFW Burghaslach
Ev. Kirchengemeinde Burghaslach
23.-25.01.15
Burghaslach
TSV Burghaslach 1893 e.V.
24.01.15
24.01.15, 14.00 Uhr
31.01.15, 19.30 Uhr
31.01.15, 13.30-15.30 Uhr
Münchhof
Münchhof, Gasthaus Dreifrankeneck
Burghaslach, Gasthaus Rotes Roß
Burghaslach, Schule
FFW Schwarzbachgrund
VDK Burghaslach
Steigerwaldklub Burghaslach
Elternbeirat Schule
Herzlichen Dank allen, welche
Georg Kern, Hardhof
im Leben ihre Zuneigung und Freundschaft schenkten,
ihm Achtung und Wertschätzung entgegenbrachten,
ihm auch am Ende seines Lebensweges zur Seite standen,
ihm im Tode auf vielfältige Weise die Ehre erwiesen
und uns ihre Anteilnahme und Verbundenheit erfahren ließen.
Lore Kern und Angehörige
Mitteilungen des
MARKTES GEISELWIND
mit den Ortsteilen Burggrub, Dürrnbuch, Ebersbrunn, Füttersee, Gräfenneuses, Haag, Hohnsberg,
Holzberndorf, Ilmenau, Langenberg, Neugrub, Rehweiler, Röhrensee, Sixtenberg, Wasserberndorf
Öffnungszeiten der Gemeinde: Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Donnerstag 13 - 18 Uhr
Telefon: (0 95 56) 92 22-0, Telefax: (0 95 56) 92 22-29, E-Mail: Markt@Geiselwind.de, Internet: www.Geiselwind.de
Weihnachtsgrusswort
DES 1. BÜRGERMEISTERS
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
sicher nicht nur meinem Empfinden nach sind die Monate dieses Jahres wieder einmal in Windeseile an uns vorbeigezogen. Der Weihnachtsmarkt am ersten Advent auf dem Geiselwinder
Marktplatz und die festlich geschmückten Häuser sind die Vorboten:
Ein arbeits- und ereignisreiches Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu und die Weihnachtsfeiertage
sind nicht mehr fern.
Zugleich hat es viele Veränderungen und Weichenstellungen gegeben. Viele Themen wurden
im neukonstituierten Marktgemeinderat, in der Verwaltung und zahlreichen Bürgerversammlungen diskutiert und abgewogen. Zukunftsweisende Investitionen wie z.B. die Erschließung
des Gewerbegebietes „Inno-Park“, der Hochwasserschutz im OT Langenberg und die Erweiterung der Kinderkrippe wurden begonnen und fertiggestellt.
Dies waren die Themenschwerpunkte des Jahres 2014 und über allem Stand das Ziel solider
Haushaltswirtschaft. Wandel bleibt unsere einzige Konstante in unserer Entwicklung.
Weitere Überlegungen zu umfassender Zukunftsgestaltung unserer Marktgemeinde werden im
kommenden Jahr konkretisiert und vorbereitet. Ziel unserer Arbeit ist die Weiterentwicklung
unserer Marktgemeinde zur Sicherung der Lebensqualität der Bevölkerung.
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
an dieser Stelle bedanke ich mich sehr herzlich bei allen ehrenamtlich Tätigen, sei es im Vorder- oder Hintergrund. Ich weiß, dass viele von Ihnen für das Ehrenamt private Interessen oder
Familie zurückstellen. Dies ist keine Selbstverständlichkeit. Ihrem unermüdlichen Engagement
verdanken wir eine funktionierende Gemeinschaft.
Zum Schluss danke ich den amtierenden Marktgemeinderätinnen und Marktgemeinderäten,
der Verwaltung und unseren Angestellten für die konstruktive und faire Zusammenarbeit zum
Wohle unserer Marktgemeinde.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen nach einer geschäftigen Adventszeit besinnliche Weihnachtsfeiertage im Kreise Ihrer Familien oder mit Freunden und Bekannten, frohe Weihnachten,
ruhige Tage zwischen den Jahren und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Möge Ihnen im Jahr 2015
weiterhin Erfolg, Glück, Gesundheit und Zufriedenheit bescheiden sein.
Ihr
Ernst Nickel
Erster Bürgermeister
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 24/2014
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Beginn:
Ende:
Abzweig bei Fl. Nr. 132/0, Gkg. Füttersee (Straße D)
Einmündung in Fl. Nr. 130/0, Gkg. Füttersee (0,087 km)
Begründung:
Räum- und Streudienst
Wir erinnern an folgende wichtige Punkte:
Für einen geordneten Winterdienst ist es Voraussetzung, dass keine unnötigen
Hindernisse den Ablauf beeinträchtigen. Insbesondere bitten die Mitarbeiter
des Bauhofes darum, dass Äste von Bäumen, Sträuchern und Hecken entsprechend zurück geschnitten werden. Ebenfalls ergeht ein Aufruf an die Fahrzeughalter, ihre Kraftfahrzeuge so zu parken, dass die Winterdienstfahrzeuge
ungehindert ihre Arbeit verrichten können. Nur mit Ihrer Mithilfe ist es möglich, die anstehenden Aufgaben bewältigen zu können. Sofern diesbezüglich
kein Verständnis entgegengebracht wird, verbleibt nur die einzige Möglichkeit, bei gewissen Straßenzügen den Winterdienst einzustellen. Dazu soll es
jedoch nicht kommen!
Im Übrigen erinnern wir daran, dass die Gemeinde ein Straßennetz von über
80 km (bei 16 Gemeindeteilen) zu betreuen hat. Dies bedeutet, dass gewisse
von der Verkehrsbedeutung herausragende Verkehrswege, wie z.B. Schulbusstrecken, Hauptstraßen, gefährliche und extreme Steigungen, Straßen mit
großem Verkehrsaufkommen usw., in der Rangfolge vorgehen. Die Bauhofmitarbeiter sind jedoch bemüht, auch in diesem Winter ihren Dienst zur Zufriedenheit der Bürger zu verrichten.
Gemeindeverbindungsstraßen und Ortsstraßen mit untergeordneter Verkehrsbelastung, die im Winter kaum benutzt werden, werden nur von Fall zu
Fall geräumt.
Betroffene Anwohner werden um Verständnis gebeten, wenn bestimmte Straßenstrecken erst zu einem späteren Zeitpunkt geräumt und gestreut werden!
Wichtiger Hinweis:
Die Mitarbeiter des Gemeindebauhofes führen den Winterdienst entsprechend dem festgelegten Räum- und Streuplan durch. Ansprechpartner bei
Beschwerden oder bei Kritik am Winterdienst ist deshalb die Gemeindeverwaltung und nicht die Mitarbeiter des Bauhofes!
Räum- und Streupflicht
21
Straßenbaulastträger:
Straßenart:
Im Zusammenhang der Erschließung des Gewerbegebietes Inno-Park Geiselwind wurden die Erschließungsstraßen als Ortsstraßen neu errichtet und
sind gem. Art. 6 ff. Bay. Straßen- und Wegegesetz
(BayStrWG) zu widmen.
Markt Geiselwind
Ortsstraße
Wirksamwerden der Verfügung: 22.12.2014
Hinweis:
Die Verkehrsübergabe findet ab sofort statt. Die vollständige Verfügung liegt
ab dem Tag der Bekanntmachung für 2 Wochen im Rathaus Geiselwind, 1.
Stock, Zi. Nr. 106, während der üblichen Öffnungszeiten zu jedermanns Einsicht bereit. Über Ihren Inhalt wird auf Verlangen Auskunft erteilt.
Geiselwind, 19.12.2014
gez. Nickel, 1. Bürgermeister
Widmung der erstmalig neu errichteten Ortsstrassen im
Gewerbegebiet „Inno-Park Geiselwind“ - mit der Straßenbezeichnung „Am Weingarten“ (Länge insgesamt 479 m)
Die Grundstücksanlieger werden darauf hingewiesen, dass laut „Gemeindeverordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und
die Sicherung der Gehbahnen im Winter“, die Räum- und Streupflicht für den
Fußgängerverkehr ihnen obliegt.
Bei gemeindlichem Haus- und Grundbesitz obliegt die Räum- und Streupflicht dem Mieter.
Eigentümer von unbebauten Grundstücken in Wohngebieten sind verpflichtet, den Gehweg zur räumen und zu streuen.
Wo kein Gehweg vorhanden ist, muss ein 1 m breiter Weg zu den Anliegern
geräumt und gestreut werden. Abflussrinnen, Hydranten und Kanaleinlaufschächte sind freizuhalten.
Der Markt Geiselwind, Landkreis Kitzingen, Regierungsbezirk Unterfranken
widmet folgende Straßenflächen:
Dorferneuerung Geiselwind
Straße C: Am Weingarten, Fl. Nr. 134 und 135, Gemarkung Füttersee, erstmalige Widmung nach Herstellung
Beginn: Abzweig bei Fl. Nr. 134/0, Gkg. Füttersee (Straße A),
Ende:
Einmündung in Fl. Nr. 135, Gkg. Füttersee (0,218 km)
Förderung privater Maßnahmen
Wir weisen darauf hin, dass private Maßnahmen im Fördergebiet der Dorferneuerung Geiselwind noch beantragt werden können. Die Maßnahmen müssen aber im Laufe des Jahres 2015 durchgeführt werden. Die Vorlage des
Verwendungsnachweises muss bis 01.12.2015 beim Amt für ländliche
Entwicklung erfolgen.
Wer noch private Maßnahmen durchführen möchte, wird gebeten umgehend
den erforderlichen Förderantrag zu stellen. Die Anträge sind beim Markt Geiselwind – Frau Mauer – bzw. über das Internet unter
erhältlich.
Flyer mit näheren Informationen liegen ebenfalls im Rathaus aus
Widmungen von Straßen
Den Widmungsverfügungen kann folgendes entnommen werden:
Widmung der erstmalig neu errichteten Ortsstrassen im
Gewerbegebiet „Inno-Park Geiselwind“ - mit der Straßenbezeichnung „Am Sandholz“ (Länge insgesamt 262 m)
Straße A: Am Weingarten, Fl. Nr. 134, Gemarkung Füttersee, erstmalige Widmung nach Herstellung
Beginn: Abzweig bei Fl. Nr. 132/0, Gkg. Füttersee (St 2258, ab dem Kreisverkehr)
Ende:
Einmündung in Fl. Nr. 136, Gkg. Füttersee (0,139 km)
Straße B: Am Weingarten, Fl. Nr. 134, Gemarkung Füttersee, erstmalige Widmung nach Herstellung
Beginn: Abzweig bei Fl. Nr. 134/0, Gkg. Füttersee (Straße A)
Ende:
Einmündung in Fl. Nr. 134, Gkg. Füttersee (0,122 km)
Begründung:
Straßenbaulastträger:
Straßenart:
Im Zusammenhang der Erschließung des Gewerbegebietes Inno-Park Geiselwind wurden die Erschließungsstraßen als Ortsstraßen neu errichtet
und sind gem. Art. 6 ff. Bay. Straßen- und Wegegesetz (BayStrWG) zu widmen.
Markt Geiselwind
Ortsstraße
Wirksamwerden der Verfügung: 22.12.2014
Hinweis:
Die Verkehrsübergabe findet ab sofort statt. Die vollständige Verfügung liegt
ab dem Tag der Bekanntmachung für 2 Wochen im Rathaus Geiselwind, 1.
Stock, Zi. Nr. 106, während der üblichen Öffnungszeiten zu jedermanns Einsicht bereit. Über Ihren Inhalt wird auf Verlangen Auskunft erteilt.
Der Markt Geiselwind, Landkreis Kitzingen, Regierungsbezirk Unterfranken
widmet folgende Straßenflächen:
Straße D: Am Sandholz, Fl. Nr. 130, Gemarkung Füttersee, erstmalige Widmung nach Herstellung
Beginn: Abzweig bei Fl. Nr. 132/0, Gkg. Füttersee (St 2258, ab dem Kreisverkehr)
Ende:
Einmündung in Fl. Nr. 130/0, Gkg. Füttersee (0,175 km)
Straße E : Am Sandholz, Fl. Nr. 130, Gemarkung Füttersee, erstmalige Widmung nach Herstellung
Geiselwind, 19.12.2014
gez. Nickel, 1. Bürgermeister
22
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 24/2014
Halbzeit bei neuer Veranstaltungsreihe zu
Energiewende und Klimaschutz
Mit dem Jahreswechsel hat die Reihe ‚Energiewende und Klimaschutz im Kitzinger Land‘, die gemeinsam von der Volkshochschule Kitzingen und dem
Konversionsmanagement Kitzinger Land organisiert wird, Halbzeit. Dies ist für
die Organisatoren Grund genug, für die anstehenden Termine im neuen Jahr
zu werben: Im Januar wird Energieberater Jürgen Ramming von der Energieagentur Oberfranken Wege der energetischen Sanierung vorstellen. Im Vortrag
werden praxisnah die bauphysikalischen Hintergründe erklärt, die es bei einer Sanierung zu beachten gilt. Neben mehreren kleineren Maßnahmen, die
sich teilweise auch selbst umsetzen lassen, geht es auch um den Weg zu einer
Komplettsanierung eines Altbaus. Zudem werden die aktuellen Zuschuss- und
Fördermöglichkeiten angesprochen. Im Februar beantwortet Nikolai Gajewski
die Frage, warum Photovoltaik in Unterfranken Sinn macht und unter welchen
Voraussetzungen eine Installation lohnend ist. Der Vortrag richtet sich an alle,
die sich allgemein für den Bereich Erneuerbare Energien interessieren oder mit
dem Gedanken spielen, eine PV-A
Die Organisatoren laden hierzu an folgenden Terminen ein:
Dienstag, 13. Januar 2015
Vortrag mit Diskussion ‚Energetisches Sanieren – Der Weg zum ener-gieeffizienten Wohngebäude‘
Dienstag, 10. Februar 2015 Vortrag mit Diskussion ‚Photovoltaik – (M)ein
Schritt in Richtung Unabhängigkeit?‘
Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19 Uhr und finden im großen Saal
der Alten Synagoge in Kitzingen (Landwehrstraße 1, 97318 Kitzingen) statt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. VHS und Konversionsmanagement
freuen sich, wenn die Reihe weiterhin einen guten Zuspruch erfährt. Weitere
Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen erhalten Sie im Internet unter www.vhs.kitzingen.info, im aktuellen Programmheft und unter der Hotline
09321/920898 der Volkshochschule Kitzingen.
Kontakt: Konversionsmanagement Kitzinger Land, Felix Frost, Kaiserstr. 13/15,
97318 Kitzingen, Tel.: 09321 201060, E-Mail: frost.konversion@kitzingen.info
Gemeindeverwaltung
Die Gemeindeverwaltung bleibt am 24. und 31. Dezember 2014 sowie am
02. Januar 2015 ganztägig geschlossen.
Die Mitarbeiter im Rathaus wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern ein friedvolles Weihnachtsfest und für das Neue Jahr 2015 viel Glück, Gesundheit und
Erfolg.
Stephanie Ehrmann – Wilfried Hack – Doris Hofrichter – Karin Lehrieder – Annemarie Mauer – Ute Schäfer – Elke Schorr
Notarsprechtag
Am Dienstag, 13. Januar 2015 findet von 14 – 17 Uhr der Sprechtag des Notariats Kitzingen im Rathaus, Zimmer 002, statt. Telefonische Terminvereinbarungen unter Tel. 09321/22 000.
Reisepässe
Alle Reisepässe, die bis einschließlich 03.12.2014 beantragt waren, können
in der Gemeindeverwaltung, Zimmer 103, abgeholt werden. Bitte bringen Sie
dazu Ihre abgelaufenen Ausweispapiere mit.
REDAKTIONSSCHLUSS
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe (Erscheinungstag: 16.01.2015):
Freitag, 09.01.2015, 9:00 Uhr!
Redaktionsschluss für die übernächste Ausgabe ist der 23.01.2015.
AUS DEM MARKTGEMEINDERAT
Der Marktgemeinderat hat in seiner Sitzung
vom 08.12.2014 folgende Tagesordnungspunkte beschlossen:
> Rekultivierungsplanung ehem. Sandabbauflächen in der
Gem. Wasserberndorf
Die Fa. Transporte Dotterweich GmbH, Gräfenneuses 27, 96160 Geiselwind stellt
Antrag auf Rekultivierung der ehem. Sandabbaufläche auf dem Grundstücken
Flur Nrn. 369 bis 372, Gem. Füttersee (südl. des Anwesens Hammermühle).
Mit Bescheid des Landratsamtes Kitzingen v. 01.04.1993 wurde der Sandabbau
auf den Grundstücken Flur Nrn. 369 mit 372, Gem. Füttersee genehmigt. Die
Rekultivierungsplanung beinhaltet nach Angabe der Fa. Transporte Dotterweich die aktuellen Forderungen der Fachbehörden. Die Zu- und Abfahrt zu
den Rekultivierungsgrundstücken soll über die gemeindlichen Wege Flur Nr.
342 u. 349, Gem. Füttersee und über Teilflächen Flur Nr. 334, Gem. Wasserberndorf erfolgen und stellt eine Sondernutzung dar. Die vorherige Abnahme mit
Bestandsaufnahme der Wege u. Brückenbauwerke soll durchgeführt werden.
Seitens der Verwaltung wird vorgeschlagen Auflagen zu Planvorhaben zum
Schutz des unmittelbar nördlich des Rekultivierungsgebietes liegenden Anwesens Hammermühle und hinsichtlich der Sondernutzung der gemeindlichen Wege mitzuteilen.
- Die vorhandene Zufahrt über die Ackerflächen im Bereich des Anwesens
Hammermühle soll bis zum Abschluss der Rekultivierung benutzt werden.
- Der Lärm- und Sichtschutzwall zum Schutz des Anwesens Hammermühle
soll während der Rekultivierungsarbeiten erhalten und erst bei Abschluss der
Rekultivierungsarbeiten in die Rekultivierung mit einfließen und abgebaut
werden.
- Vereinbarung über Sondernutzung gemeindlicher Straßen u. Wege
- Rekultivierungsarbeiten von max. 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr werktägig
Der Marktgemeinderat Geiselwind hatte Kenntnis vom Antrag der Firma Transporte Dotterweich GmbH, 96160 Geiselwind auf Rekultivierung der ehemaligen
Sandabbauflächen Flur Nrn. 369 bis 372, Gem. Füttersee und stimmte der geplanten Rekultivierung entsprechend den Planunterlagen zu.
Hinsichtlich der Sondernutzung von gemeindlichen Straßen und Wegen soll eine
entsprechende Vereinbarung mit der Transporte Dotterweich GmbH, welche auch
den laufenden Unterhalt während der Ausführungsarbeiten regelt, abgeschlossen
werden.
Zum Schutz des Anwesens Hammermühle sind entsprechende Auflagen mitzuteilen.
> Örtliche Rechnungsprüfung / Feststellung der Jahresrechnung 2013 des Marktes Geiselwind – Haushaltsabschluss 2013 und Entlastung
Feststellung der Jahresrechnung 2013 des Marktes Geiselwind und Entlastung
Der Bericht der örtlichen Rechnungsprüfung v.21.07.2014 sowie die Stellungnahme der Verwaltung v. 02.10.2014 wurden in der Reihenfolge der jeweiligen
Punkte dem Marktgemeinderat bekannt gegeben und in der nichtöffentlichen Sitzung am 10.11.2014 abgehandelt. Eine gesonderte Beschlussfassung
zu den jeweiligen Punkten war nicht erforderlich. Die Jahresrechnung 2013 ist
gem. Art. 102 Abs. 3 GO festzustellen. Im Weiteren ist über die Entlastung zu
beschließen.
Feststellung der Ergebnisse (§ 79 Komm HV):
Die Jahresrechnung 2013 wurde festgestellt:
im Verwaltungshaushalt mit 4.586.493 € und
im Vermögenshaushalt mit 2.434.931 €.
und ist nicht zu beanstanden.
Die Jahresrechnung wurde örtlich geprüft. Zu den jeweiligen Feststellungen wurde
seitens der Verwaltung Stellung genommen. Der Marktgemeinderat hat die Feststellungen und die Stellungnahme am 10.11.2014 behandelt und abgeklärt.
Alle außerplanmäßigen und überplanmäßigen Einnahmen und Ausgaben wurden, soweit nicht schon geschehen, beschlossen bzw. gebilligt. Evtl. im Jahr 2013
vorliegende Haushaltsüberschreitungen wurden, soweit noch nicht geschehen,
nachträglich genehmigt.
Der Marktgemeinderat Geiselwind stellte gem. Art. 102 Abs. 3 GO den Jahresabschluss bzw. die Jahresrechnung 2013 des Marktes Geiselwind
im Verwaltungshaushalt mit 4.586.493 € und
im Vermögenshaushalt mit 2.434.931 €.
fest.
- Entlastungen der Verwaltung und des Bürgermeisters
Der Marktgemeinderat Geiselwind beschloss gem. Art. 102 Abs. 3 Satz 1 Halbsatz 2 GO die Entlastung der Verwaltung und des Bürgermeisters für den Vollzug der Haushaltsführung 2013.
(Abstimmung ohne 1. Bürgermeister Nickel, 49 GO)
> Trinkwasserversorgung – Zone II – Neuerrichtung HB Dürrnbuch – Auftragsvergabe
Für die geplante Neuerrichtung des Hochbehälters (HB) Dürrnbuch wurde die
erste Ausschreibung v. Frühjahr 2014 wegen überteuertem Angebot aufgehoben.
(Bei der ersten Ausschreibung im Frühjahr 2014 lag die Angebotssumme des
wirtschaftlichsten Anbieters Firma Bietergemeinschaft Ochs/Raab bei Brutto
1.118.225,70 € und somit rd. 318.000 € brutto rd. 40 % über der Kostenberechnung)
Die erneute Ausschreibung wurde im Oktober 2014 durchgeführt.
Am Donnerstag, 20. November 2014 fand die Eröffnung der Angebote im Rathaus statt.
Die gemäß der Kostenberechnung zum LV ermittelten Nettokosten setzen sich
wie folgt zusammen:
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 24/2014
BE und Räumung
Baulicher Teil
RL-Arbeiten, Kabelarbeiten
Sonstige Leistungen, z. B. Stundenlohnarbeiten ff
Landschaftspfl. Maßnahmen und Außenanlagen
Zusätzliche, hinzugekommene Leistungen, geschätzt
Nettokosten für baul. Teil = rd.
55.000,00 €
440.000,00 €
60.000,00 €
8.000,00 €
59.000,00 €
50.000,00 €
672.000,00 €
Bruttokosten baulicher Teil = rd.
800.000,00 €
Von insgesamt 11 zur Angebotsabgabe eingeladenen Firmen haben sechs
Firmen termingerecht ein Angebot abgegeben. Nach Prüfung und Wertung
der Angebote ist wirtschaftlichster Anbieter die Fa. Steinbrenner GmbH & Co.
KG, 74572 Blaufelden-Wiesenbach zum Angebotspreis von Brutto 797.973,- €
abzgl. 5 % Nachlass somit bei 758.075,-- €. Unter Berücksichtigung der Nebenangebote wurde das nächstfolgende Angebot der Fa. Markgraf GmbH mit
brutto rd. 915.000,-- € ermittelt. Das höchste Gebot lag bei rd. 1.189.750,-- €.
Nach Prüfung der Angebote wird vorgeschlagen dem wirtschaftlichsten Anbieter den Auftrag für die Errichtung des Hochbehälters Dürrnbuch (Bauausführung 2015) zu vergeben.
Der Marktgemeinderat Geiselwind beschloss den Auftrag für die Errichtung des
neuen Hochbehälters Dürrnbuch auf Grundlage des Angebotes v. 20.11.2014 an
die wirtschaftlichst bietende Firma Steinbrenner, Gammersfelder Str. 23, 74572
Blaufelden-Wiesenbach zum Angebotspreis von brutto 758.075,-- € zu vergeben.
> Breitbandausbau im Marktgemeindegebiet Geiselwind
Nach Durchführung der Bedarfserhebung, Markterkundung haben sich 2 Firmen für den Teilnahmewettbewerb gemeldet, diese wurden an der Ausschreibung beteiligt. Letztendlich hat nur die deutsche Telekom GmbH ein Angebot
abgegeben. Das Ausbaugebiet und der Ausbauumfang wurden nach technischen Indikatoren auf Grundlage der Bedarfserhebung unter Berücksichtigung der Fördervoraussetzungen in Zusammenarbeit mit der Breitbandberatung Bayern erstellt.
Die grds. Leistung Verbindungsrate beträgt 30 Mbit/sec. bzw. 50 Mbit/sec. – je
nach Entfernung vom Kabelverzweiger (VDSL). Die Vertragslaufzeit mit dem
Markt Geiselwind beträgt 7 Jahre.
In Anbindung an die Nachbargemeinde Ebrach (Großbirkach u. Kleinbirkach)
soll die Erschließung durch die Telekom erfolgen. Soweit diese Erschließung
durchgeführt wird, betragen die Gesamtkosten (Wirtschaftlichkeitslücke)
1.081.649,00 €.
Soweit diese Bauausführung in dieser Variante nicht zur Ausführung kommt,
erhöhen sich die Kosten des Marktes Geiselwind auf 1.101.083,-- .
Die Fördersätze der Gemeinden sind abhängig von bestimmten Strukturindikatoren und betragen 70 % oder 80 %. In Härtefällen wird ein Fördersatz von
90 % gewährt.
Der Marktgemeinderat Geiselwind hatte Kenntnis vom Umfang des Ausbaugebietes und stimmte der vorgesehenen Ausbaumaßnahme in vollem Umfang zu.
Der Auftrag zur weiteren Breitbanderschließung im Markt Geiselwind wird vorbehaltlich der Genehmigung durch die Regierung von Unterfranken an die Telekom
Deutschland GmbH, vertreten durch die Deutsche Telekom Technik GmbH, Zentralbetrieb Technik,
Landgrabenweg 151, 53227 Bonn gemäß vorliegendem Angebot v. 29.10.2014 zum
Preis –der sich errechneten Wirtschaftlichkeitslücke von 1.101.083,00 € erteilt.
Der Marktgemeinderat hat Kenntnis, dass im Falle der Ausbauvariante mit den
angrenzenden Ortsteilen Großbirkach u. Kleinbirkach eine Kostenreduzierung auf
1.081.649,-- € (Wirtschaftlichkeitslücke) möglich ist.
Im Weiteren stimmte der Marktgemeinderat Geiselwind dem Abschluss eines entsprechenden Kooperationsvertrages mit einer Laufzeit von 7 Jahren zu. Die Maßnahme ist im Haushaltsjahr 2015 vorgesehen.
Bürgermeister Nickel wurde ermächtigt die weiteren Verhandlungen zu führen, den
Kooperationsvertrag zu unterschreiben und den entsprechenden Förderantrag zu
stellen.
> Widmung der erstmalig neu errichteten
Ortsstrassen im Gewerbegebiet
„Inno-Park Geiselwind“
- mit der Straßenbezeichnung „Am Weingarten“ (Länge insgesamt 479 m)
Der Markt Geiselwind, Landkreis Kitzingen, Regierungsbezirk Unterfranken
widmet folgende Straßenflächen:
Straße A: Am Weingarten, Fl. Nr. 134, Gemarkung Füttersee, erstmalige Widmung nach Herstellung
Beginn: Abzweig bei Fl. Nr. 132/0, Gkg. Füttersee (St 2258, ab dem Kreisverkehr)
Ende:
Einmündung in Fl. Nr. 136, Gkg. Füttersee (0,139 km)
Straße B: Am Weingarten, Fl. Nr. 134, Gemarkung Füttersee, erstmalige Widmung nach Herstellung
Beginn: Abzweig bei Fl. Nr. 134/0, Gkg. Füttersee (Straße A)
Ende:
Einmündung in Fl. Nr. 134, Gkg. Füttersee (0,122 km)
23
Straße C: Am Weingarten, Fl. Nr. 134 und 135, Gemarkung Füttersee, erstmalige Widmung nach Herstellung
Beginn: Abzweig bei Fl. Nr. 134/0, Gkg. Füttersee (Straße A),
Ende:
Einmündung in Fl. Nr. 135, Gkg. Füttersee (0,218 km)
Straßenbaulastträger:
Markt Geiselwind
Straßenart:
Ortsstraße
Wirksamwerden der Verfügung: 22.12.2014
Hinweis:
Die Verfügung kann während der üblichen Öffnungszeiten im Rathaus Geiselwind, 1. Stock, Zi. Nr. 106 eingesehen werden. Die Bekanntmachung erfolgt im
Amts- und Mitteilungsblatt Nr.24/2014 v. 19.12.2014.
- mit der Straßenbezeichnung „Am Sandholz“ (Länge insgesamt 262 m)
Der Markt Geiselwind, Landkreis Kitzingen, Regierungsbezirk Unterfranken
widmet folgende Straßenflächen:
Straße D: Am Sandholz, Fl. Nr. 130, Gemarkung Füttersee, erstmalige Widmung nach Herstellung
Beginn: Abzweig bei Fl. Nr. 132/0, Gkg. Füttersee (St 2258, ab dem Kreisverkehr)
Ende:
Einmündung in Fl. Nr. 130/0, Gkg. Füttersee (0,175 km)
Straße E : Am Sandholz, Fl. Nr. 130, Gemarkung Füttersee, erstmalige Widmung nach Herstellung
Beginn: Abzweig bei Fl. Nr. 132/0, Gkg. Füttersee (Straße D)
Ende:
Einmündung in Fl. Nr. 130/0, Gkg. Füttersee (0,087 km)
Straßenbaulastträger:
Markt Geiselwind
Straßenart:
Ortsstraße
Wirksamwerden der Verfügung: 22.12.2014
Hinweis:
Die Verfügung kann während der üblichen Öffnungszeiten im Rathaus Geiselwind, 1. Stock, Zi. Nr. 106 eingesehen werden. Die Bekanntmachung erfolgt im
Amts- und Mitteilungsblatt Nr.24/2014 v. 19.12.2014
> Sitzungstermine 2015
Der Marktgemeinderat Geiselwind legte die Sitzungstermine für 2015, jeweils
Montag wie folgt fest:
26.01.2015, Beginn 19.00 h
02.03.2015 19.00 h
13.04.2015, 19.00 h
18.05.2015, 19.30 h
22.06.2015, 19.30 h
27.07.2015, 19.30 h
21.09.2015, 19.30 h
26.10.2015, 19.00 h
23.11.2015, 19.00 h
14.12.2015, 19.00 h
Änderungen bleiben bei Bedarf vorbehalten.
SONSTIGE BEKANNTMACHUNGEN
Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger unserer Großgemeinde.
Der CSU-Ortsverband möchte Sie zum
* Neujahrsempfang *
am Sonntag, den 11. Januar 2015 ab 19.00 Uhr nach Geiselwind,
Hotel Krone (Saal) einladen.
Unser Ehrengast ist der Landtagsabgeordnete
Hans H e r o l d
Er spricht zum Thema:
„Stabile Finanzen – Grundlage für ein florierendes Bayern“
Sie haben auch die Gelegenheit bei einem Glas Wein mit Mandatsträgern zu sprechen.
Musikalische Umrahmung: Singkreis Geiselwind
Wir wünschen Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches Neues Jahr
Die Vorstandschaft
Weihnachtlicher Abend
Weihnachtlicher Abend mit Mundartdichter Wilhelm Wolpert am Freitag, 19.
Dezember 2014 um 19 Uhr im Pfarrzentrum Geiselwind.
24
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 24/2014
TSV Geiselwind
FRAUENBUND GEISELWIND
Das Führungsteam des Frauenbundes Geiselwind wünscht allen seinen Mitgliedern und ihren Familien eine besinnliche Zeit, frohe, gesegnete Weihnachten und vor allem Gesundheit und Glück für das Jahr 2015.
Herzlichen Dank Allen, die durch ihre Hilfe und ihr Dabei sein unsere Veranstaltungen bereichert haben.
Weihnachtsfeier und Jahreshauptversammlung
Der Frauenbund von Geiselwind lädt ein zur weihnachtlichen Feier mit Jahresrückblick am Dienstag, den 30.12.2014 um 14 Uhr im
Pfarrheim Geiselwind.
Alle Mitglieder und Senioren sind herzlich eingeladen.
Krieger- und Soldatenkameradschaft Geiselwind
Einladung zur Generalversammlung am 6. Januar 2015 um 14 Uhr im Gasthof
Stern.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des Schriftführers
4. Kassenbericht
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Bericht des Vorstands
7. Ehrungen
8. Neuwahl des Kassiers
9. Wünsche und Anträge
Mit kameradschaftlichem Gruß
Die Vorstandschaft
Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des TSV ein frohes
Weihnachtsfest und viel Glück im Neuen Jahr. Herzlichen Dank an alle, die
während des vergangenen Jahres unseren Verein in vielfältiger Weise unterstützt haben.
Vorstandschaft und Vereinsausschuss
Steigerwaldkapelle Geiselwind
Herzliche Einladung zum von uns musikalisch ausgestalteten Gottesdienst am
2. Weihnachtstag (26.12.2014) um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Burkard.
Zusammen mit Pfarrer Barnickel haben wir wieder ein stimmungsvolles und
attraktives Musikprogramm zusammengestellt.
Weiterhin bedanken wir uns bei allen Musikfreunden für die vielfältigen Unterstützungen und finanziellen Zuwendungen, die vor allem unsere Bemühungen in der Nachwuchsarbeit (Bläserklasse, WIM-Projekt und Musikunterricht) ermöglichen.
Hinweisen möchten wir noch auf die empfehlenswerten Einstiegsmöglichkeiten zum Einzelinstrumentalunterricht in Blechblasinstrumenten. Dieser findet immer Dienstag am Nachmittag in Geiselwind statt.
Wir wünschen ein frohes Fest und alles Gute für 2015.
Toni Müller
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kitzingen
Am Dienstag, 13. Januar 2015 findet am Amt für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten Kitzingen, Mainbernheimer Straße 103 folgende Veranstaltung
des Verbandes für landwirtschaftliche Fachbildung VLF statt:
„Alle lieben schnelle Küche“ mit Frau Renate Ixmeier, Referentin für Ernährung
und Hauswirtschaft Teilnehmerbeitrag 10 €/Person.
Eine Veranstaltung findet um 14 Uhr und eine weitere um 19 Uhr statt.
Anmeldungen zu der Veranstaltung sind am AELF Kitzingen möglich.
Telefon 09321 3009-0, FAX 09321 3009-135, E-Mail poststelle@aelf-kt.bayern.de
Verein für Rehabilitationssport e.V. (VfR) bietet an:
Rehabilitationssport durch ausgebildete Fachübungsleiter. Geesdorf, Vogelschutzstraße 10 (ehemals Holzbau Knauer). Montags, 18:00h bis 19:30h, Freitags,
17:30 bis 18:30h (Zugelassen bei allen Krankenkassen) Anmeldung: 09325 – 1890
Kreisjugendring Kitzingen
Das Ferien- und Freizeitprogramm für Kinder und Jugendliche für 2015 liegt
im Rathaus Geiselwind, vor Zimmer 103, für Interessierte zur Abholung bereit.
FEUERWEHR GEISELWIND
Alle Jahre wieder ...
brennt ein Weihnachtsbaum
Obwohl die meisten wohl wissen, dass es in der besonders festlichen Zeit des Jahres auch besonders
gefährlich wird, passiert es immer wieder, dass der
Weihnachtsbaum tatsächlich Feuer fängt und die
Feuerwehr ausrücken muss. Oft genügt schon ein
Funke, und der Baum brennt lichterloh. Trockene
Äste, leicht entzündlicher Baumschmuck wie künstlicher Schnee, unsachgemäßer Umgang mit Kerzen
und elektrischem Baumschmuck sind Auslöser vieler
Wohnungsbrände. Die Ausbreitung des Feuers kann verschiedene Gründe haben: Viele wissen generell nicht, was zu tun ist, oder sie greifen zu den falschen
Mitteln, um zu löschen. Die brennbare Umgebung fällt schnell dem Feuer zum
Opfer.
Busabfahrtszeiten Kinder- und Seniorenvorstellung:
Haag 13.25 Uhr, Dürrnbuch 13.30 Uhr, Rehweiler 13.33 Uhr,
Langenberg 13.35 Uhr
Gräfenneuses 13.00 Uhr, Ebersbrunn 13.05 Uhr,
Füttersee 13.10 Uhr, Neugrub 13.15 Uhr, Ilmenau 13.18 Uhr,
Burggrub 13.20 Uhr, Holzberndorf 13.22 Uhr,
Wasserberndorf 13.25 Uhr, Hutzelmühle 13.28 Uhr, Hohnsberg 13.30 Uhr
Ein Weihnachtsbaumbrand kann leicht vermieden werden.
Hier ein paar Tipps:
 Trockene Bäume und Gestecke sind extrem leicht entflammbar. Kaufen Sie
den Baum deshalb so spät wie möglich und lagern Sie ihn im Freien (z.B. auf
dem Balkon).
 Verzichten Sie darauf, das frische Aussehen des Baumes (aber auch des Adventskranzes) mit Haarspray zu verlängern. Das macht Ihren Weihnachtsschmuck noch viel brennbarer.
 Verwenden Sie nur Kerzenhalter aus Metall und mit Gelenk.
 Ein standfester Christbaumständer ist selbstverständlich. Ein Ständer mit
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 24/2014





Wasserfüllung mindert die Brandgefahr, denn der Baum bleibt so länger
frisch.
Kleine Brände lassen sich noch mit Wassereimer, Feuerlöscher und Löschdecke bekämpfen. Wichtig ist: Halten Sie bei der Nutzung echter Kerzen
immer einen gefüllten Wassereimer und sonstiges Löschwerkzeug griffbereit. Wenn der Baum erst einmal Feuer gefangen hat, geht es um Sekunden.
Auch elektrische Kerzen können bei unsachgemäßem Umgang gefährlich
werden. Elektrischer Baumschmuck sollte das VDE-Prüfzeichen tragen und
darf nur bestimmungsgemäß eingesetzt werden. Elektrische Lichterketten
für den Innenraum dürfen nicht im Freien verwendet werden.
Die Feuerwehr weist darauf hin, dass der Baum keinen Fluchtweg versperren darf.
Leicht brennbarer Baumschmuck und künstliche Schnee sollte vermieden
werden.
Hat nicht nur der Weihnachtsbaum, sondern auch die Umgebung bereits
Feuer gefangen, gilt es, die Feuerwehr unter Notruf 112 zu rufen und sofort die Wohnung zu verlassen. Ein Weihnachtsbaumbrand kann durch das
Harz im Inneren des Baumes sogar zu Explosionen führen. Auch die Hitzeentwicklung darf nicht unterschätzt werden. Bis zu 1000 Grad Hitze können
entstehen.
Die Freiwillige Feuerwehr Geiselwind wünscht Ihnen ein fröhliches Weihnachtsfest
und für das Jahr 2015 viel Glück und Gesundheit.
SCHULNACHRICHTEN
Mittagsbetreuung Grundschule Geiselwind
Das Team der Mittagsbetreuung wünscht allen Kindern und Eltern sowie den
Lehrkräften der Drei-Franken-Grundschule Geiselwind ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2015.
Birgit Seitz, Andrea Kunkel und Birgit Gegner
KINDERGARTENNACHRICHTEN
Kindergarten St. Burkhard Geiselwind
Familienstützpunkt
Am Dienstag, den 9. Dezember fand zum vierten Mal ein Generationentreff im
Pfarrheim statt.
Zu einem gemütlichen, vorweihnachtlichen Nachmittag luden die Kinder, das
Kindergartenteam samt Elternbeirat, die Senioren der Großgemeinde ein.
Mit einer kleinen Aufführung, in der sich Lieder, Gedichte und Geschichten abwechselten, begeisterten die Kinder die älteren Bürger der Gemeinde.
Nach einem gemeinsamen Tanz mit der Seniorentanzgruppe Geiselwind, bedienten die Kindergartenkinder Ihre Gäste mit Kaffee und Kuchen und setzten
sich zur lebhaften Unterhaltung mit an die Tische. Nach einigen zusammen
gesungenen Weihnachtliedern überreichten die Kinder den Senioren noch ein
kleines Präsent mit Weihnachtsgruß. Zum Schluss verabschiedeten sie sich mit
dem Lied: „Tragt in die Welt nun ein Licht“.
Nochmals ein herzliches Dankeschön und Frohe Weihnachten an all „unsere“
älteren Mitbürger, die mit Ihrem Kommen unseren Kindern wichtige soziale
Erfahrungen ermöglichten.
Weihnachtsmarkt
All unseren Spendern, Gönnern, Helfern sowie all unseren Eltern, die zum Gelingen unserer Tombola und unseres Verkaufsstandes, am Geiselwinder Weihnachtsmarkt, beigetragen haben ein „Herzliches Dankeschön“! Und natürlich
auch ein großes Dankeschön an unsere Kinder die mit ihren weihnachtlichen
Gesang für einem gelungen Auftritt gesorgt haben.
Das Kindergartenteam
- Der Elternbeirat
- Die Trägerschaft
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Kath. Pfarrei St. Burkhard, Geiselwind und
Kuratie St. Michael, Appenfelden
Tel. 09556-92 19 030 Pfarramt Geiselwind, Fax. 09556-92 19 031
Bürozeiten Pfarrbüro Geiselwind:
Montag von 8.45 - 10.45 Uhr, Mittwoch von 15.00 - 18.00 Uhr (zwischen Weihnachten und Fest der Erscheinung des Herrn ist das Pfarrbüro geschlossen)
Freitag, 19.12.2014
18.00 Uhr Hl. Messe in Gräfenneuses
Samstag, 20.12.2014
17.30 Uhr Beichtgelegenheit in St. Michael, Appenfelden
25
18.00 Uhr Vorabendmesse in St. Michael, Appenfelden
Sonntag, 21.12.2014
10.00 Uhr Eucharistiefeier in der Pfarrkirche St. Burkhard
Mittwoch, 24.12.2014 - Heiligabend
15.30 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Krippenspiel in der Pfarrkirche St. Burkhard
22.00 Uhr Christmette in der Pfarrkirche St. Burkhard
Donnerstag, 25.12.2014 - 1. Weihnachtsfeiertag
10.00 Uhr Eucharistiefeier zur Weihnacht in St. Michael, Appenfelden
15.00 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunionausteilung in der Autobahnkirche mit Manuela
Freitag, 26.12.2014 - 2. Weihnachtsfeiertag
10.00 Uhr Eucharistiefeier mit Kindersegnung in der Pfarrkirche
18.00 Uhr Ökumenische musikalische Andacht zur Weihnacht in Ilmenau
Samstag, 27.12.2014
18.00 Uhr Vorabendmesse in St. Michael, Appenfelden
Sonntag, 28.12.2014
8.30 Uhr Eucharistiefeier in Ilmenau
10.00 Uhr Eucharistiefeier in lateinischer Sprache in der Pfarrkirche St.
Burkhard
14.00 Uhr Evang. Gottesdienst in der Autobahnkirche
Mittwoch, 31.12.2014 - Silvester
18.00 Uhr Eucharistiefeier in St. Michael, Appenfelden
18.00 Uhr Jahresschlussandacht (R. Kräck) in der Pfarrkirche St. Burkhard
Donnerstag, 01.01.2015 - Neujahr
10.00 Uhr Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Burkhard
Samstag, 03.01.2015
18.00 Uhr Vorabendmesse mit Aussendung der Sternsinger in St. Michael,
Appenfelden
Sonntag, 04.01.2015
10.00 Uhr Wort-Gottes-Feier in der Pfarrkirche St. Burkhard mit Diakon
Kornacker
14.00 Uhr Hl. Messe in der Autobahnkirche
Dienstag, 06.01.2015 - Fest Erscheinung des Herrn
10.00 Uhr Eucharistiefeier mit Aussendung der Sternsinger in der Pfarrkirche St. Burkhard
Die Ev. - Luth. Kirchengemeinden Rehweiler –
Füttersee laden herzlich ein:
So., 21.12.2014, 4. Advent
9.00 Uhr Füttersee: Gottesdienst
14.00 UhrAutobahnkirche: Evang. Gottesdienst
Mi., 24.12.2014, Hl. Abend
15.00 Uhr Füttersee: Christvesper
16.30 Uhr Rehweiler: Familiengottesdienst
18.00 Uhr Rehweiler: Christvesper
Do., 25.12.2014, 1. Weihn.-Tag
10.00 Uhr Rehweiler: Gottesdienst mit Abendmahl
15.00 Uhr Autobahnkirche: Wortgottesdienst
Fr., 26.12.2014, 2. Weihn.-Tag
9.30 Uhr Füttersee: Gottesdienst und Kigo
9.30 Uhr Haag: Gottesdienst und Kigo
So., 28.12.2014, 1. Sonntag n. d. Christfest
10.00 Uhr Rehweiler: Gottesdienst
14.00 Uhr Autobahnkirche: Evang. Gottesdienst
Mi., 31.12.2014, Altjahresabend
15.00 Uhr Füttersee: Gottesdienst
18.00 Uhr Rehweiler: Gottesdienst
Do., 01.01.2015, Neujahr
10.00 Uhr Rehweiler: Gottesdienst mit Beichte und Abendmahl
So., 04.01.2015, 2. Sonntag n. d. Christfest
9.00 Uhr Wasserberndorf: Gottesdienst
11.00 Uhr Haag: Mittendrin-Gottesdienst
14.00 Uhr Autobahnkirche: Hl. Messe
Di., 06.01.2015, Epiphanias
9.30 Uhr Füttersee: Kigo
10.00 Uhr Haag: Gottesdienst
So., 11.01.2015, 1. Sonntag nach Epiphanias
9.00 Uhr Füttersee: Gottesdienst mit Abendmahl
9.30 Uhr Haag: Kigo
14.00 Uhr Autobahnkirche: Evang. Gottesdienst
Di., 13.01.2015
19.00 Uhr Wasserberndorf: Allianz-Gebetsabend der LKG
Mi., 14.01.2015
14.00 Uhr Rehweiler: Gesell. Nachmittag im Zinzendorfhaus
26
Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 24/2014
Erzählkaffee: Konfirmation früher
Do., 15.01.2015
19.00 Uhr Aschbach Martin-Luther-Haus: Allianz-Gebetsabend
der Evangelischen Kirchengemeinde
REHWEILER
Bringen Sie bitte Ihre Kleidung und Schuhe sowie
Haushaltswäsche
im Plastikbeutel oder gut verpackt
von Dienstag, 06. Januar 2015
bis Samstag, 10. Januar 2015
zu folgenden Sammelstellen:
Rehweiler:
Garage unterhalb der Kirche
Geiselwind: Fam. Haubenreich, Ringstr. 23
Gräfenneuses:Fam. Rost
Dürrnbuch:
Fam. Hans Mahr
Füttersee:
Fam. Georg Hartmann
Haag:
Fam. Müller
Langenberg: Fam.Hartmann-Hammerbacher
Wasserberndorf: Fam. Jeworrek
Sixtenberg und Hutzelmühle bitte nach Wasserberndorf
bringen.
Für Ihre Unterstützung danken Ihnen Ihr Pfarrer Peter Schramm
d di D t h Kl id tift
S
b
Bitte geben Sie nur Spenden in guter Qualität ab.
17.00 Uhr Christvesper in Ebrach
19.00 Uhr Christvesper in Großbirkach
Donnerstag, 25.12.2014 – 1. Weihnachtsfeiertag – Kollekte: ev. Schulen
in Bayern
10.00 Uhr Gottesdienst in Großbirkach mit Abendmahl
Freitag, 26.12.2014 – 2. Weihnachtsfeiertag – Kollekte: eigene Gemeinde
9.00 Uhr Gottesdienst in Ebrach
10.00 Uhr Gottesdienst in Ebersbrunn mit Abendmahl
Mittwoch, 31.12.2014 – Silvester – Kollekte: anteilig Brot für die Welt und
eigene Gemeinde
15.00 Uhr Gottesdienst in Ebersbrunn
17.00 Uhr Gottesdienst in Ebrach
19.00 Uhr Gottesdienst in Großbirkach
Donnerstag, 01.01.2015 – Neujahr – Kollekte: eigene Gemeinde
10.00 Uhr Gottesdienst in Großbirkach
Sonntag, 04.01.2015 – 1. So.n.d.Christfest – Kollekte: eigene Gemeinde
10.00 Uhr Gottesdienst in Ebersbrunn
Sonntag, 11.01.2015 – 1. So.n.Epiphanias – Kollekte: eigene Gemeinde
9.00 Uhr Gottesdienst in Ebrach
10.00 Uhr Gottesdienst in Großbirkach
Dienstag, 13.01.2015
19.30 Uhr Frauenkreis in Ebrach, Terminplanung 2015 mit anschl. Heringsessen
Mittwoch, 14.01.2015
19.30 Uhr Bibelstunde mit Bruder Michael bei Fam. Hümmer in Ebersbrunn
VERANSTALTUNGSKALENDER
19.12.
19.12.
21.12.
21.12.
23.12.
24.12.
25.12.
26.12.
26.12.
Frauenwochenende
27.Februar - 1.März 2015
Hof Birkensee (Offenhausen/Frankenalb)
Thema: Wenn dein Herz nach Hause kommt
Kosten: 90 Euro Einzelzimmer – 80 Euro Doppelzimmer
Es werden Fahrgemeinschaften gebildet.
Anmeldung wird erbeten bis spätestens 23. Januar 2015 an Edeltraud
Schramm Tel.Nr. 09556/921321, Mail: edeltraud.schramm@web.de
Christl. Buchhandlung im CVJM-Haus Haag
Unsere Bücherstube hat an allen Samstagen (auch zwischen den Feiertagen)
von 14 – 16 Uhr geöffnet, sowie bei Veranstaltungen im Haus, z.B. nach dem
Mittendrin-Gottesdienst am 4.Jan. (Beginn 11 Uhr). Wir führen eine große Auswahl an Weihnachtsartikeln, Büchern, Losungen, Andachtsbüchern für das
neue Jahr und vielen Geschenkartikeln für Groß und Klein. Gerne stellen wir
Ihnen auch einen Gutschein zum verschenken aus. Wir freuen uns auf Ihren
Besuch.
Wir wünschen Ihnen frohe und gesegnete Weihnachten und Gottes Schutz
und Segen für das Neue Jahr 2015.
Ihr CVJM Haag u. Umgebung e.V. Weitere Infos bei Irene Link (Tel. 09556/1416)
Evang.-Luth. Kirchengemeinde
Großbirkach-Ebersbrunn
Sonntag, 21.12.2014 – 4. Advent – Kollekte: eigene Gemeinde
10.00 Uhr Gottesdienst in Ebersbrunn
10.00 Uhr Kindergottesdienst in Ebrach
Mittwoch, 24.12.2014 – Heiliger Abend – Kollekte: eigene Gemeinde
15.00 Uhr Christvesper in Ebersbrunn
26.12.
27.12.
27.12.
30.12.
31.12.
31.12.
31.12.
31.12.
2015
02.01.
02.01.
03.01.
03.01.
04.01.
05.01.
5.-31.1.
06.01.
6.-10.01.
09.01.
10.01.
11.01.
13.01.
14.01.
16.-25.01.
23.01.
23.01.
23./24.01.
Weihnachtlicher Abend mit Wilhelm Wolpert, 19 Uhr, Pfarrzentrum
TSV: Jahresabschlussfeier, 19 Uhr, Sportheim
Landhotel: Adventsfrühstücksbuffet ab 9.30 Uhr
Hotel Krone: Weihnachts-Lunch ab 11:30 Uhr
MusicHall Strohofer: Justice
Gemeindeverwaltung ganztägig geschlossen
Eventhalle Strohofer: Troglauer Buam
Steigerwaldkapelle: 10 Uhr musikalische Umrahmung Gottesdienst Kirche Geiselwind
Steigerwaldbühne: Theatervorstellungen, 14 Uhr und 19.30 Uhr,
Pfarrsaal
MusicHall Strohofer: First Generation
Steigerwaldbühne: Theatervorstellung, 19.30 Uhr, Pfarrsaal
MusicHall Strohofer: Barbed Wire
Frauenbund: Weihnachtsfeier, 14 Uhr, Pfarrzentrum
Gemeindeverwaltung ganztägig geschlossen
Hotel Krone: Silvester-Ball mit festlichen Menüs
Hotel Stern: ab 19 Uhr Silvester-Bufett
Landhotel: Silvesterfeier mit 5-Gang-Menü und Tanz
Gemeindeverwaltung ganztägig geschlossen!
Steigerwaldbühne: Theatervorstellung, 19.30 Uhr, Pfarrsaal
Steigerwaldbühne: Theatervorstellung, 19.30 Uhr, Pfarrsaal
Music-Hall Strohofer: Motion Sound
Landhotel: Erweitertes Frühstücksbuffet
Music-Hall Strohofer: XTREME
Hotel Krone: Schnitzel-Aktionswochen
Kriegerverein Geiselwind: 14 Uhr Jahreshauptversammlung,
Hotel Stern
Evang. Kirchengemeinde: Altkleidersammlung für Spangenberg-Sozialwerk
Redaktionsschluss Drei-Franken-Aktuell, 9 Uhr
Eventhalle Strohofer: Sabaton
CSU-Ortsverband: Neujahrsempfang, 19 Uhr, Krone-Saal
Notarsprechtag, 14 Uhr, Rathaus, Zimmer 002
Evang. Kirchengemeinde: Geselliger Nachmittag, 14 Uhr, Zinzendorfhaus Rehweiler
Hotel Stern: Steakwoche
Redaktionsschluss Drei-Franken-Aktuell, 9 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst, 19 Uhr, Kirche Rehweiler
Jagdgenossenschaft Ebersbrunn/Forstbetriebsgemeinschaft:
Motorsägenkurs
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
26
Dateigröße
1 916 KB
Tags
1/--Seiten
melden