close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter FI/LS 4-polig - Hager

EinbettenHerunterladen
Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter FI-LS
4-polig, 6 kA
Für Personen- und Sachenschutz
FI-LS-Schalter 4-polig, 6 kA
Die neue Generation der mehrpoligen Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter garantiert maximalen Personenund Sachenschutz.
In der Mitte des Gerätes ist die Fehlerstromanzeige platziert, welche die Auslösung durch einen Fehlerstrom
anzeigt. Die Ausstattung mit den benutzerfreundlichen Bi-Connect Klemmen ermöglicht den sicheren
Anschluss mit Phasenschienen. Durch die doppelten Quick-Snap Schieber lassen sich die Geräte
einfach aus dem Verbund demontieren. Die bestehenden Zusatzeinrichtungen wie beispielsweise
Hilfsschalter, Signalkontakt, Arbeitsstrom- oder Unterspannungsauslöser sind mit dem mehrpoligen
Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter kompatibel.
Dank dem integrierten Beschriftungsfeld mit schützender Klarsichtklappe können die FI-LS-Schalter
verwechslungssicher beschriftet werden.
Vorteile:
Technical data
Technische
Merkmale:
:
•Kompatibel mit bestehenden Zusatzeinrichtungen
wie z.B. Hilfsschalter, Signalkontakt
• Programme
•Norm:
EN 61009-1
cycle : Seven-day
plus Sicherheitszeichen
timer
•Bi-Connect Klemmen;
für den sicheren Anschluss mit Phasenschienen
•Quick-Snap Schieber;
für die einfache Demontage aus dem Verbund
•Integriertes Bezeichnungsfenster
•FI-Auslöseanzeige
• Bemessungsschaltvermögen:
Rated voltage : 230V, AC
6000 A
• Bemessungsstrom:
Signal output : 16A 6 bis 40 A
• Charakteristik
Switching channels
B und: C
1or2
• Bemessungsfrequenz:
Programming : By hand50orHz
using Hager PC software
• Astro
Empfindlichkeit:
mode : Individual
30 mA, entry
Typ Aof degrees of longitude and
lattitude
• 4-polig schützend und schaltend
Expert
tips
1
2
3
4
Zubehör/
Zusatzeinrichtungen
Kompatibel mit bestehenden Zusatzeinrichtungen wie unter anderem
Hilfsschalter, Signalkontakt, Arbeitsstrom- und Unterspannungsauslöser.
4-polig
Aussenleiter und Neutralleiter
geschützt und geschaltet.
Einfache Demontage
Dank den doppelten Quick-Snap
Schieber oben und unten am Gerät
lassen sich die Geräte einfach aus
dem Verbund herausnehmen.
Klare Visualisierung
Die eindeutige Visualisierung der
Schaltposition EIN/AUS garantiert
eine hohe Betriebssicherheit.
5
6
7
8
Fehlerstromanzeige
Die Auslösung eines Fehlerstromes
wird in der Mitte des Gerätes durch
eine gelbe Anzeige klar angezeigt.
Verschienung
Die FI-LS sind unten mit benutzerfreundlichen Bi-Connect Klemmen
ausgestattet. Diese ermöglichen den
sicheren Anschluss mit Phasenschienen.
Beschriftungsfeld
Das durchgehend einheitliche Gerätedesign bietet ein Beschriftungsfeld
mit schützender Klarsichtklappe. Die
Zuordnung kann so sauber und verwechslungssicher beschriftet werden.
Durchdachte Sicherheit
Die Käfigklemmen sind mit einem
Fehlsteckschutz ausgestattet. Dieser
verhindert, dass der Draht ausserhalb
der Klemme eingesteckt wird.
Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter 4-polig 6 kA
ADM4xxC
FI-LS-Schalter 4P 6 kA
Die Kombination von
Fehlerstrom- und Leitungsschutz
übernimmt in der elektrischen
Installation den Personen- und
Sachenschutz.
Eigenschaften:
•Kompatibel mit best. Zubehör
• Zusatzeinrichtungen linksbündig anreihbar
• 4-polig geschütz und schaltend
•Doppelte Quick-Snap Schieber oben und unten
• Fehlerstromanzeige in der Mitte
• Doppelstockklemmen unten mit
4
•Bemessungsfrequenz 50 Hz
• Bemessungsfehlerstrom 30 mA, Typ A
Technische Daten:
• Bemessungsschaltvermögen 6 kA
•Energiebegrenzungsklasse 3
•Bemessungsstrom 6 bis 40 A
•LS-Auslösecharakteristik B und C
•Bemessungsspannung 230/400 V AC
Normen:
•EN 61009-1
•Sicherheitszeichen
Hinweis:
•Nicht geeignet für Bereiche mit Chlor
Zusatzeinrichtungen, ab Seite 5
Zubehör, Seite 7
Verbindungstechnik, Seite 8
Technische Angaben, ab Seite 9
Breite in z
17,5 mm
Verp.
B-Charakteristik
Best. Nr. E-No
C-Charakteristik
Best. Nr. E-No
FI-LS 4-polig 6 kA 6
30 mA, Typ A
10
4
1
ADM406C 805 076 104
ADM456C 805 176 304
4
1
ADM410C 805 078 104
ADM460C 805 178 304
13
4
1
ADM413C 805 089 104
ADM463C 805 189 304
16
4
1
ADM416C 805 079 104
ADM466C 805 179 304
20
4
1
ADM420C 805 080 104
ADM470C 805 180 304
25
4
1
ADM425C 805 081 104
ADM475C 805 181 304
32
4
1
ADM432C 805 082 104
ADM482C 805 182 304
40
4
1
ADM440C 805 083 104
ADM490C 805 183 304
Bezeichnung
ADM466C
Bi-Connect zur Einspeisung und Querverschienung mit Phasenschiene
• Integriertes Bezeichnungsfenster
•Käfigklemmen mit Fehlsteck-
schutz
•Vier-Modul breit
In (A)
Technische Änderungen vorbehalten
FI-LS 4-polig
Zusatzeinrichtungen Hilfsschalter, Signalkontakt und Auslöser
Zusatzeinrichtungen:
Hilfsschalter, Signalkontakt,
Arbeitsstromauslöser,
Unterspannungsauslöser
•für LS und FI-LS
•nachträglich auf der linken Seite des Schutzschalters anbaubar
Hinweis:
• an einen Schutzschalter können maximal 3 Zusatz-
einrichtungen (MZ201, MZ221,
MZ202) und ein Auslöser (MZ203 bis MZ206) angebaut werden.
Beispiel: 3x MZ201 + 1x MZ203
Bezeichnung
Beschreibung
Breite in zVerp. Best. Nr.
17,5 mm
E-No
Hilfsschalter 1S+1Ö
für LS und FI-LS
- 6 A / 230 V AC
- min. 15 mA / 125 V DC
0,5
13
- 12 V AC/DC = 5 mA
- 48 V AC/DC = 5 bis 10 mA
0,5
14
21
MZ201
Signalkontakt 1Ö+1S
für LS und FI-LS
91
92
93
Arbeitsstromauslöser
für LS, FI-LS und FI
(FI bis 100 A, CZ001
erforderlich)
Bemessungsbetriebsspannung:
230 V bis 415 V AC
110 V bis 130 V DC
C1
MZ221
beantragt
0,5
1
24 V bis 48 V AC
12 V bis 48 V DC
MZ202
805 992 094
1
1
MZ203
531 490 040
1
1
MZ204
531 490 050
Fernauslösung des Schutzschalters
durch Ansteuerung der Magnetspule
des Arbeitsstromauslösers (auch
Impulssteuerung möglich).
C2
MZ203
Unterspannungsauslöser
für LS, FI-LS und FI
(FI bis 100 A, CZ001
erforderlich)
D2
1
Signalisierung im Fehlerfall durch
Überlast oder Kurzschluss sowie
bei Fernaus­lösung mit Arbeits-/
Unterspannunsauslöser
Bei Auslösung des Schutzschalters
kann am Signalkontakt z.B. ein
anstehendes Alarmsignal durch
den Schalter "Reset" unterbrochen
werden.
MZ202
MZ206
- 6 A / 230 V AC
94
D1
MZ201
805 992 104
Signalisierung im Fehlerfall
durch Überlast oder Kurzschluss,
bei Abschaltung von Hand sowie
bei Fernauslösung mit Arbeits-/
Unterspannunsauslöser
22
U<
1
Bemessungsbetriebsspannung:
48 V DC
230 V AC
Auslösung des Schutzschalters
bei Abfall der Netzspannung.
Auslösebereich: bei 35 - 70 % Un.
Erst nach Anlegen der Netzspannung ist das Einschalten des
Schutzschalters möglich.
Technische Änderungen vorbehalten
1
1
MZ205
531 490 060
1
1
MZ206
531 490 070
5
FI-LS 4-polig
Zusatzeinrichtungen Fernantrieb und Wiedereinschaltgerät
Fernantrieb:
Der Fernantrieb steuert
Modularschutzgeräte und
ermöglicht:
•Das Ein- und Ausschalten
der angekoppelten Geräte
durch Fernsteuerung
•Die Kontaktstellungsanzeige
der angekoppelten Geräte
Wiedereinschaltgerät :
Das Wiedereinschaltgerät bietet
als Zusatzfunktion die automatische Wiedereinschaltung nach
Fehlerauslösung
Bezeichnung
Beschreibung
Breite in z
17,5 mm
Fernantrieb
3
Mit Schieber Nr. 1
- LS P+N, 6 kA
(MKN, MLN)
- FI-LS P+N, 6 und 10 kA
- FI P+N und 3P+N (≤ 100 A)
Verp.
Best. Nr.
1
MZ905
beantragt
1
MZ915
beantragt
E-No
Mit Schieber Nr. 3
- LS 2P und 1P+N, 10 bis 25 kA
(NBN, NCN, NDN, NRN, NSN)
- FI-LS 4P, 6 kA
(ADM4)
MZ905
Schieber Nr. 1 und 3 sind im
Lieferumfang enthalten
Hinweis:
Nicht kompatibel mit LS
+ NT (MZN173/MZS173)
Wiedereinschaltgerät
MZ915
Mit Schieber Nr. 1
3
- LS P+N, 6 kA
(MKN, MLN)
- FI-LS P+N, 6 und 10 kA
- FI P+N und 3P+N (≤ 100 A)
Mit Schieber Nr. 3
- LS 2P und 1P+N, 10 bis 25 kA
(NBN, NCN, NDN, NRN, NSN)
- FI-LS 4P, 6 kA
(ADM4)
Schieber Nr. 1 und 3 sind im
Lieferumfang enthalten
Hinweis:
Nicht kompatibel mit LS
+ NT (MZN173/MZS173)
6
Technische Änderungen vorbehalten
FI-LS 4-polig
Zubehör
Bezeichnung
Breite in z
17,5 mm
Verp.
Best. Nr.
E-No
2
MZN175
805 990 304
Abschliessvorrichtung
für modulare
Schutzgeräte
LS, FI-LS und FI
Verhindert
unbefugtes Schalten
Vorhängeschloss
mit drei Schlüsseln
1
S014
807 889 104
Plombierfaden
für modulare
Schutzgeräte
LS, FI-LS und FI
Zum Plombieren des
Schaltschlosses
10
MZN176
805 994 004
Füll- und Distanzstück
Für Abstand und
Wärmeentlastung
0,5
12
LZ060
805 995 204
Bezeichnungsblätter A4 Vorperforierte Beschriftungsstreifen für modulare Schutzgeräte mit Beschriftungsfeld.
Mit Unterstützung der Software "Semiolog" beschriftbar.
Beschriftungssoftware
kostenlos downloadbar unter
www.hager.ch
10
MZN177
174 256 009
Ie A
Verp.
Best. Nr.
E-No
63
1
KN047
Lieferumfang ohne
Vorhängeschloss
MZN175
S014
MZN176
LZ060
MZN177
FI-LS 4-polig
tertio Sammelschienenadapter
Bezeichnung
Sammelschienenadapter
- LS, FI und FI-LS mit patentiertem Hager Rafix
- Kupferschienen 12 x 5 mm
Adapter 4-polig
Adapter L1-2-3-N
806 995 104
KN047
Technische Änderungen vorbehalten
7
FI-LS 4-polig
Verbindungstechnik
Gabel-Phasenschienen
•Speziell für Geräte mit Bi-Connect Klemmen;
für einen sicheren Anschluss
•Schneidbar auf gewünschte Länge
•Mit Endkappen
•Belastbarkeit bei:
Einspeisung 10 mm² Schiene:
Schienenanfang bzw. -ende = max. 63 A
Mitteleinspeisung = max. 100 A
Bezeichnung
Beschreibung
Breite in z
17,5 mm
Gabel-Phasenschienen
FI-LS, FI und LS 4-polig
4-polig, 16 mm2
12
KDN480A
804 998 214
4-polig, 16 mm2
56 (~1m)
KDN480B
804 998 224
4-polig, 10 mm2
12
KD480AC
804 998 604
4-polig, 10 mm2
57 (~1m)
KDR463B
804 998 034
10
KZN024
804 998 924
10
KZ059
804 998 364
Einspeisung 16 mm² Schiene:
Schienenanfang bzw. -ende = max. 80 A
Mitteleinspeisung = max. 125 A
Kompakt-Phasenschienen
(kompakte Ausführung)
•Kompakte Bauform, kon fektionierte einbaufertige Gabelkämme
• Variabel montierbar
• Kein Absägen, keine
Endkappen erforderlich
• Kleine Bauform
• Belastbarkeit bei:
Einspeisung am Schienenanfang
bzw. -ende = max. 70 A
Mitteleinspeisung = max.
120 A / 1-phasig max. 85 A
Verp.
Best. Nr.
E-No
✔
L1
L2
L3
N
L1
L2
L3
N
L1 L2
L3
N
L1
L2
L3
N
L1 L2
L3
N
KDN480A
L1
L2
L3
N
Kompakte Ausführung

KD480AC
Gabel-Phasenschiene
Universell
Gabeln individuell abbrechbar
(N-Kupfer wird zusammen mit
Phasenschiene geliefert)
✔
KDR463B
Endkappe
für GabelPhasenschienen
KDN4xxx
KZN024
Berührungsschutzabdeckung
für freie Anschlüsse
KZ059
8
Technische Änderungen vorbehalten
5
Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter 4-polig
Technische Daten
Serie
ADM4xxC
Typ Produkt
Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter FI-LS (RCBO)
Polzahl
4-polig, 4P (geschützt und schaltend)
Normen
EN 61009-1, Sicherheitszeichen
Auslösecharakteristik
B und C
Bemessungsstrom In
6 A, 10 A, 13 A, 16 A, 20 A, 25 A, 32 A, 40 A
Bemessungsspannung Ue
230/400 V AC
Bemessungsfrequenz f
50 Hz
Bemessungsfehlerstrom IΔn
30 mA
FI Typ
Typ A
Bemessungsschaltvermögen Icn nach EN 61009-1
6000 A
Betriebsschaltvermögen Ics nach EN 61009-1
6000 A
Bemessungsfehlerschaltvermögen I∆m nach EN 61009-1
6000 A
Bemessungsisolationsspannung Ui nach EN 61009-1
500 V
Bemessungsstossspannungsfestigkeit Uimp
4 kV
Stossstromfestigkeit (8/20ms) EN 61009-1
3 kA
Energiebegrenzungsklasse
3
Überspannungskategorie
III
Anzahl Schaltspiele mechanisch
2000
Anzahl Schaltspiele elektrisch
2000
Schutzart IP
2x
Umgebungstemperatur Tu
Betrieb:
Lagerung:
Verschmutzungsgrad (EN 61009-1)
-25 °C bis +40 °C
-55 °C bis +70 °C
2
Durchschlagsfestigkeit (EN 61009-1)
2 kV
Plombierbarkeit
Ja (MZN176)
Abschliessbarkeit
Ja (MZN175)
Kontaktstellungsanzeige
Fehlerstrom-Auslöseanzeige
AUS ("O" auf grünem Hintergrund)
EIN ("I" auf grauem Hintergrund)
Gelbe Auslöseanzeige in der Mitte vom Gerät
Höhenlage
≤ 2000 m (über 2000m siehe sep. Tabelle)
Klemmentyp oben
Käfigklemmen schraubbar (mit Fehlsteckschutz)
Klemmentyp unten
Anzugsdrehmoment oben/unten
Käfigklemme schraubbar (mit Fehlsteckschutz)
+ Bi-Connect für Gabel-Phasenschienen
2 Nm
Anschluss Leiter starr (Draht)
1 - 25 mm²
Anschluss Leiter flexibel (Litze)
1 - 16 mm²
Gehäuseabmessung (HxTxB)
84 x 69.75 x 71 mm
Gesamtverlustleistung in W bei 20° (ohne Kabel)
FI-LS 4P
6A
6.82
10 A
9.70
13 A
10.10
16 A
10.94
20 A
11.67
25 A
12.30
32 A
14.56
40 A
17.67
Technische Änderungen vorbehalten
9
Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter 4-polig
Abmessungen
Masszeichnung ADM4xxC
10
Technische Änderungen vorbehalten
Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter 4-polig
Korrekturwerte
Korrektur des Nennstromes in Abhängigkeit
der Umgebungstemperatur
FI-LS 4P
In (A)
-25°C -20°C -15°C -10°C -5°C
0°C
5°C
10°C
15°C
20°C
25°C
30°C
35°C
40°C
45°C
50°C
55°C
60°C
6A
7.3
7.2
7.1
7.0
6.9
6.8
6.6
6.5
6.4
6.3
6.1
6.0
5.9
5.7
5.6
5.4
5.3
5.1
10 A
12.3
12.1
11.9
11.7
11.5
11.3
11.1
10.9
10.7
10.5
10.2
10.0
9.8
9.5
9.2
9.0
8.7
8.4
13 A
15.5
15.3
15.1
14.9
14.7
14.4
14.2
14.0
13.7
13.5
13.2
13.0
12.7
12.5
12.2
12.0
11.7
11.4
16 A
19.4
19.1
18.8
18.6
18.3
17.9
17.6
17.3
17.0
16.7
16.3
16.0
15.6
15.2
14.8
14.4
14.0
13.6
20 A
23.8
23.5
23.2
22.8
22.5
22.2
21.8
21.5
21.1
20.7
20.4
20.0
19.6
19.1
18.6
18.2
17.7
17.2
25 A
31.7
31.1
30.6
30.0
29.4
28.8
28.2
27.6
27.0
26.3
25.7
25.0
24.3
23.6
22.8
22.0
21.2
20.4
32 A
39.9
39.2
38.6
37.9
37.2
36.5
35.8
35.1
34.3
33.6
32.8
32.0
31.2
30.3
29.4
28.5
27.5
26.5
40 A
49.8
49.0
48.2
47.4
46.5
45.6
44.7
43.8
42.9
42.0
41.0
40.0
38.9
37.7
36.5
35.2
33.9
32.6
Korrektur in Abhängigkeit der Höhenlage
Höhenlage
2000 m
3000 m
4000 m
Durchschlagfestigkeit
2.0 kV
1.8 kV
1.5 kV
Bemessungsspannung Ue
440 V
440 V
440 V
Bemessungsstrom In
In
0.96 x In
0.93 x In
Belastbarkeit bei aneinandergereihten FI-LS-Schaltern 4P
Korrekturfaktor (K) bei gegenseitiger thermischer Beeinflussung
von nebeneinander montierten FI-LS-Schaltern 4P bei
Bemessungsbelastung:
Anzahl
K
n=1
1
2≤n<4
0.8
4≤n<6
0.7
6 ≤ n < 10
0.6
10 ≤ n
0.5
Technische Änderungen vorbehalten
11
Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter 4-polig
Koordination Backup-Schutz
Backup-Schutz FI-LS 4P mit NH- und D-Sicherungseinsätze
max. Werte (kA)
ADM4xxC
Char. C
ADM4xxC
Char. B
Nachgeschaltet
(Lastseite)
VorgeSchaltNH-Sicherungseinsätze gG Hager
schaltet
vermögen
(Eingangs- IEC 61009-1
seite)
0
000, 00 + 1
In (A)
6
D-Sicherungseinsätze gG
00 + 1
DI
10 16 20 25 32 35 40 50 63 80 100 125 160 2
DII
4
6
DIII
10 16 20 25 35 50 63 80 100
6
60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 25 25 10 -
-
60 60 60 60 60 60 60 60 60 6
10
-
-
-
60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 25 25 10 -
60 60 60 60 60 60 60 60 60
13
-
-
60 60 60 60 60 60 60 60 60 25 25 10 -
-
-
-
60 60 60 60 60 60 60 60
16
-
-
60 60 60 60 60 60 60 60 60 25 25 10 -
-
-
-
60 60 60 60 60 60 60 60
20
6kA
-
-
-
60 60 60 60 60 60 60 60 25 25 10 -
-
-
-
-
60 60 60 60 60 60 60
25
-
-
-
-
60 60 60 60 60 60 60 25 25 10 -
-
-
-
-
-
60 60 60 60 60 60
32
-
-
-
-
-
60 60 60 60 60 60 25 25 25 -
-
-
-
-
-
-
60 60 60 60 60
40
-
-
-
-
-
-
60 60 60 60 25 25 25 -
-
-
-
-
-
-
-
6
60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 25 25 10 -
-
60 60 60 60 60 60 60 60 60 60
-
60 60 60 60
10
-
60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 25 25 10 -
-
-
60 60 60 60 60 60 60 60 60
13
-
-
60 60 60 60 60 60 60 60 60 25 25 10 -
-
-
-
60 60 60 60 60 60 60 60
16
-
-
60 60 60 60 60 60 60 60 60 25 25 10 -
-
-
-
60 60 60 60 60 60 60 60
20
6kA
-
-
-
60 60 60 60 60 60 60 60 25 25 10 -
-
-
-
-
25
-
-
-
-
60 60 60 60 60 60 60 25 25 10 -
-
-
-
-
-
60 60 60 60 60 60
32
-
-
-
-
-
60 60 60 60 60 60 25 25 10 -
-
-
-
-
-
-
60 60 60 60 60
40
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
60 60 60 60 25 25 25 -
60 60 60 60 60 60 60
60 60 60 60
= Kein Backup-Schutz
-
Backup-Schutz Prüfzyklus nach IEC 60947-2 (O-CO)
Backup-Schutz FI-LS 4P mit Leitungsschutzschalter 10, 15, 30 und 50 kA
max. Werte (kA)
ADM4xxC
Char. C
ADM4xxC
Char. B
Nachgeschaltet
(Lastseite)
VorgeSchaltLeitungsschutzschalter 10 kA
schaltet
vermögen
(Eingangs- IEC 61009-1
seite)
NBN
10 kA (IEC 60898-1)
In (A)
6
NCN
10 kA (IEC 60898-1)
10 13 16 20 25 32 40 50 63 0.5 1
2
6
10 13 16 20 25 32 40 50 63 0.5 1
6
10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 -
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 -
-
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 10 10 -
10 10 10 10 10 10 10 10 10 -
13
-
-
10 10 10 10 10 10 10 10 -
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 10 -
-
16
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 -
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
20
6kA
10 10 10 10 10 10 -
10 10 10 10 10 10 -
25
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 -
-
32
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
40
-
10 10 10 -
-
-
-
-
-
10 10 10 -
-
6
10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 -
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 -
-
10
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 10 10 -
10 10 10 10 10 10 10 10 10 -
13
-
-
10 10 10 10 10 10 10 10 -
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 10 -
-
16
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
20
6kA
10 10 10 10 10 10 10 -
10 10 10 10 10 10 10 -
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 -
-
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 -
-
25
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 -
-
32
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 -
-
40
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 -
Backup-Schutz Prüfzyklus nach IEC 60947-2 (O-CO)
12
4
10
= Kein Backup-Schutz
-
3
NDN
10 kA (
Technische Änderungen vorbehalten
10 10 10 -
Leitungsschutzschalter 15, 30 und 50 kA
HMC
15 kA
Char. C
(IEC 60898-1)
10 13 16 20 25 32 40 50 63 80
100
HMD
15 kA
Char. D
125
80
100
HMK
30 kA
Char. C
125
80
100
HMX
50 kA
Char. C
2
3
4
6
125
10
16
20
25
32
40
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 50
50
50
25
25
16.5 16.5 16.5
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 50
50
50
25
25
16.5 16.5 16.5
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 -
50
50
25
25
16.5 16.5 16.5
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 -
50
50
25
25
16.5 16.5 16.5
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 -
-
50
25
25
16.5 16.5 16.5
-
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 -
-
-
25
25
16.5 16.5 16.5
-
-
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 -
-
-
-
25
16.5 16.5 16.5
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
16.5 16.5 16.5
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 50
50
50
25
25
16.5 16.5 16.5
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 50
50
50
25
25
16.5 16.5 16.5
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 -
50
50
25
25
16.5 16.5 16.5
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 -
50
50
25
25
16.5 16.5 16.5
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 -
-
50
25
25
16.5 16.5 16.5
-
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 -
-
-
25
25
16.5 16.5 16.5
-
-
-
-
-
-
-
-
-
10 10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 -
-
-
-
25
16.5 16.5 16.5
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
16.5 16.5 16.5
10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 -
10 10 10 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 11.7 -
Technische Änderungen vorbehalten
50
63
13
Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter 4-polig
Koordination Backup-Schutz
Backup-Schutz FI-LS 4P mit Leitungsschutzschalter 15 bis 25 kA
max. Werte (kA) Vorgeschaltet
(Eingangsseite)
Leitungsschutzschalter 15 bis 25 kA
Schaltvermögen
IEC
NSN
NRN
61009-1
20 kA 15 kA 25 kA
25 kA
ADM4xxC
Char. C
ADM4xxC
Char. B
Nachgeschaltet In (A)
(Lastseite)
6
10
13
16
20
20 kA 15 kA
0,5 1 2 3 4 6 10 13 16 20 25 32 40 50 63 0,5 1 2 3 4 6 10 13 16 20 25 32 40 50 63
-
-
-
-
-
15
-
15
15
-
15
15
15
-
15
15
15
15
-
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
-
-
-
-
-
15
-
15
15
-
15
15
15
-
15
15
15
15
-
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
25
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
15 15 15 15 15 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
15 15 15 15 15
32
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
15 15 15 15 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
40
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
15 15 15 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
15 15 15
6
10
13
16
20
-
-
-
-
-
15
-
15
15
-
15
15
15
-
15
15
15
15
-
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
-
-
-
-
-
15
-
15
15
-
15
15
15
-
15
15
15
15
-
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
25
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
15 15 15 15 15 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
15 15 15 15 15
32
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
15 15 15 15 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
15 15 15 15
40
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
6kA
6kA
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15 15 15 -
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15 15 15 15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15
15 15 15
= Kein Backup-Schutz
-
Backup-Schutz Prüfzyklus nach IEC 60947-2 (O-CO)
Backup-Schutz FI-LS 4P mit Leistungsschalter
max. Werte
(kA)
Vorgeschaltet
(Eingangsseite)
Schaltx160 TM
vermögen 25/40kA
IEC
61009-1
HHA-25kA
ADM4xxC
Char. C
ADM4xxC
Char. B
Nachgeschaltet In (A)
(Lastseite)
HNA-40kA
16
20
25
32
40
50
63
80
100
125
160
16
20
25
32
40
50
63
6
20
20
20
20
20
20
20
20
18
18
18
25
25
25
25
25
25
20
10
20
20
20
20
20
20
20
20
18
18
18
25
25
25
25
25
25
20
13
20
20
20
20
20
20
20
20
18
18
18
25
25
25
25
25
25
20
16
20
20
20
20
20
20
20
20
18
18
18
25
25
25
25
25
25
20
-
20
20
20
20
20
20
20
18
18
18
-
25
25
25
25
25
20
25
-
-
20
20
20
20
20
20
18
18
18
-
-
25
25
25
25
20
32
-
-
-
20
20
20
20
20
18
18
18
-
-
-
25
25
25
20
40
-
-
-
-
20
20
20
20
18
18
18
-
-
-
-
25
25
20
6
20
20
20
20
20
20
20
20
18
18
18
25
25
25
25
25
25
20
10
20
20
20
20
20
20
20
20
18
18
18
25
25
25
25
25
25
20
13
20
20
20
20
20
20
20
20
18
18
18
25
25
25
25
25
25
20
16
20
20
20
20
20
20
20
20
18
18
18
25
25
25
25
25
25
20
-
20
20
20
20
20
20
20
18
18
18
-
25
25
25
25
25
20
25
-
-
20
20
20
20
20
20
18
18
18
-
-
25
25
25
25
20
32
-
-
-
20
20
20
20
20
18
18
18
-
-
-
25
25
25
20
40
-
-
-
-
20
20
20
20
18
18
18
-
-
-
-
25
25
20
20
20
6kA
6kA
= Kein Backup-Schutz
-
Backup-Schutz Prüfzyklus nach IEC 60947-2 (O-CO)
14
Technische Änderungen vorbehalten
x250 TM
40kA
h250 LSI
50/70kA
h250 LSI
50/70kA
h400 TM
25/50/70kA
h630 LSI
50/70kA
HNB
HNC
HEC
HND
HND, HED
80
100
125
160
100
20
20
18
18
20
20
18
18
20
20
18
20
20
20
125
160
200
225
250
40
125
250
40
12.9 12.9 12.9 -
-
-
-
-
-
12.9 12.9 12.9 -
-
-
-
-
-
18
12.9 12.9 12.9 12.9 -
-
-
-
18
18
12.9 12.9 12.9 12.9 -
12.9 -
20
18
18
20
20
18
20
20
18
20
20
20
125
250
250
300
350
400
250
400
500
600
630
13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
13.6 13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 -
-
-
13.6 13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
18
12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 -
-
-
13.6 13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
18
12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 -
-
-
13.6 13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
18
18
12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 -
-
-
13.6 13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
20
18
18
12.9 12.9 -
-
-
-
-
-
-
13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
20
20
18
18
12.9 12.9 12.9 -
-
-
-
-
-
13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
20
20
18
18
12.9 12.9 12.9 12.9 -
12.9 -
-
-
13.6 13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
20
20
18
18
12.9 12.9 12.9 12.9 -
12.9 -
-
-
13.6 13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
20
20
18
18
12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 -
-
-
13.6 13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
20
20
18
18
12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 -
-
-
13.6 13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
20
20
18
18
12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 -
-
-
13.6 13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
20
20
18
18
12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 12.9 -
-
-
13.6 13.6 13.6 -
-
-
-
-
-
-
-
-
Technische Änderungen vorbehalten
15
Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter 4-polig
Selektivität
Selektivitätswerte NH- und D-Sicherungseinsätze
max. Werte (kA) Vorgeschaltet
(Eingangsseite)
Char. C
ADM4xxC
Char. B
Nachgeschaltet In (A)
(Lastseite)
ADM4xxC
D-Sicherungsein
NH-Sicherungseinsätze gG Hager
Schaltvermögen
IEC
size 000
size 000, 00 + 1
61009-1
00 + 1
size 1
DI
6
10
16
20
25
32
35
40
50
63
80
100 125 160 200 225 250 2
4
6
-
0,16
-
0,22
0,21
-
0,33
0,32
0,31
-
0,49
0,48
0,47
-
1,09
1,02
0,98
0,92
0,88
1,26
1,17
1,12
1,04
1,01
1,60
1,45
1,39
1,28
1,22
2,57
2,31
2,06
1,85
1,72
3,02
2,72
2,38
2,14
1,95
5,85
5,34
4,20
3,85
3,22
T
T
T
T
5,03
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
-
-
-
25
-
-
-
-
-
0,85 0,97 1,19 1,67 1,89 3,10 4,80 T
T
T
T
T
-
-
-
32
-
-
-
-
-
-
-
-
1,54 1,74 2,85 4,41 T
T
T
T
T
-
-
-
40
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
2,73 4,24 5,96 T
T
T
T
-
-
-
6
10
13
16
20
-
-
0,30
-
0,39
-
0,50
-
1,09
1,01
0,95
-
1,25
1,16
1,09
-
1,57
1,42
1,33
1,26
-
2,54
2,23
2,00
1,80
1,71
2,99
2,62
2,33
2,05
1,96
5,82
5,05
4,36
3,52
3,36
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
-
-
-
25
-
-
-
-
-
-
-
-
1,56 1,79 3,16 5,21 T
T
T
T
T
-
-
-
32
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
2,84 4,56 T
T
T
T
T
-
-
-
40
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
3,95 5,86 T
T
T
T
-
-
-
13
16
6
10
13
16
20
6kA
6kA
-
= Keine Selektivität
T
= Totale Selektivität bis zum Bemessungsschaltvermögen Icn (EN 61009) vom FI-LS 4P
T
T
T
5,67
5,43
Selektivitätswerte Leitungsschutzschalter 10, 15, 30 und 50 kA zu FI-LS 4P
max. Werte (kA) Vorgeschaltet
(Eingangsseite)
SchaltLeitungsschutzschalter 10 kA
vermögen
IEC
61009-1
NBN
10 kA (IEC 60898-1)
ADM4xxC
Char. C
ADM4xxC
Char. B
Nachgeschaltet In (A)
(Lastseite)
6 10
13
16
20
25
NCN
10 kA (IEC 60898-1)
32
40
50
63
20
25
32
40
50
6
-
0,045 0,053 0,069 0,085 0,11 0,14 0,18 0,23 0,29 -
-
-
-
-
-
10
-
-
0,052 0,067 0,082 0,11 0,14 0,17 0,21 0,28 -
-
-
-
-
-
-
0,11 0,13 0,16 0,21 0,26 0,32 0,41
13
-
-
-
0,066 0,081 0,10 0,13 0,17 0,21 0,27 -
-
-
-
-
-
-
-
0,13 0,16 0,20 0,25 0,32 0,40
16
-
-
-
-
0,080 0,10 0,13 0,17 0,20 0,26 -
-
-
-
-
-
-
-
-
0,15 0,20 0,25 0,31 0,39
-
-
-
-
-
0,10 0,13 0,17 0,20 0,26 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,19 0,24 0,30 0,38
25
-
-
-
-
-
-
0,13 0,17 0,20 0,26 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,24 0,30 0,38
32
-
-
-
-
-
-
-
0,16 0,20 0,25 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,30 0,37
40
-
-
-
-
-
-
-
-
0,20 0,25 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
6
-
0,046 0,054 0,071 0,088 0,11 0,15 0,19 0,23 0,31 -
-
-
-
-
-
10
-
-
0,053 0,069 0,085 0,11 0,14 0,18 0,22 0,29 -
-
-
-
-
-
-
0,11 0,13 0,17 0,22 0,27 0,34 0,43
13
-
-
-
0,066 0,080 0,10 0,13 0,17 0,21 0,27 -
-
-
-
-
-
-
-
0,13 0,15 0,20 0,25 0,31 0,39
16
-
-
-
-
0,079 0,10 0,13 0,17 0,20 0,26 -
-
-
-
-
-
-
-
-
0,15 0,20 0,25 0,30 0,38
-
-
-
-
-
0,10 0,13 0,17 0,20 0,26 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,19 0,24 0,30 0,38
25
-
-
-
-
-
-
0,13 0,17 0,20 0,26 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,24 0,30 0,38
32
-
-
-
-
-
-
-
0,16 0,20 0,25 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,30 0,37
40
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
20
20
6kA
6kA
0,19 0,25 -
-
= Keine Selektivität
T
= Totale Selektivität bis zum Bemessungsschaltvermögen Icn (EN 61009) vom FI-LS 4P
16
0.5 1 2 3 4 6 10
Technische Änderungen vorbehalten
0,085 0,11 0,13 0,17 0,22 0,28 0,34 0,44
0,37
0,088 0,11 0,14 0,17 0,23 0,29 0,36 0,46
0,36
nsätze gG
DII
DIII
10
16
20
25
35
50
63
80
100
0,27
-
0,32
0,31
-
0,53
0,52
0,49
0,48
-
0,81
0,77
0,74
0,71
0,68
1,39
1,28
1,23
1,14
1,09
2,53
2,27
2,03
1,83
1,70
4,69
4,26
3,47
3,16
2,72
5,02
4,57
3,68
3,36
2,87
T
T
T
5,81
4,59
-
-
-
0,66 1,06 1,65 2,62 2,76 4,39
-
-
-
-
0,98 1,52 2,41 2,54 4,03
-
-
-
-
-
-
2,31 2,43 3,87
-
0,39
-
0,54
0,52
-
0,82
0,77
0,73
-
1,38
1,26
1,19
1,12
-
2,49
2,19
1,96
1,77
1,69
4,66
4,05
3,53
2,94
2,80
-
-
-
-
-
1,54 2,61 2,77 4,70
-
-
-
-
-
1,44 2,37 2,51 4,14
-
-
-
-
-
-
-
4,99
4,33
3,77
3,10
2,97
T
T
T
5,14
4,92
2,09 3,57
Leitungsschutzschalter 15, 30 und 50 kA
NDN
10 kA (IEC 60898-1)
63
0.5 1
HMC
15 kA
Char. C
2
3
4
6
10
13
16
20
25
32
40
50
63
80
HMD
15 kA
Char. D
100 125 80
HMK
30 kA
Char. C
100 125 80
HMX
50 kA
Char. C
100 125 10
16
20
25
32
40
50
63
0,57 -
-
-
-
-
-
0,13 0,18 0,22 0,28 0,34 0,45 0,58 0,77 1,11 0,77 1,09 1,60 1,67 2,49 3,71 0,77 1,09 1,60 0,085 0,13 0,17 0,22 0,28 0,34 0,44 0,57
0,52 -
-
-
-
-
-
-
0,17 0,21 0,26 0,32 0,42 0,53 0,69 0,95 0,69 0,93 1,33 1,38 2,04 3,05 0,69 0,93 1,33 -
0,13 0,16 0,21 0,26 0,32 0,41 0,52
0,51 -
-
-
-
-
-
-
-
0,20 0,25 0,32 0,41 0,52 0,66 0,88 0,66 0,87 1,27 1,32 1,92 2,78 0,66 0,87 1,27 -
0,13 0,16 0,20 0,25 0,32 0,40 0,51
0,49 -
-
-
-
-
-
-
-
-
0,25 0,31 0,40 0,50 0,64 0,84 0,64 0,83 1,20 1,24 1,79 2,59 0,64 0,83 1,20 -
-
0,15 0,20 0,25 0,31 0,39 0,49
0,48 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,30 0,39 0,49 0,63 0,81 0,63 0,80 1,14 1,18 1,67 2,37 0,63 0,80 1,14 -
-
-
0,19 0,24 0,30 0,38 0,48
0,48 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,39 0,49 0,61 0,78 0,61 0,77 1,08 1,12 1,57 2,24 0,61 0,77 1,08 -
-
-
-
0,24 0,30 0,38 0,48
0,47 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,48 0,61 0,77 0,61 0,77 1,05 1,08 1,49 2,10 0,61 0,77 1,05 -
-
-
-
-
0,30 0,37 0,47
0,47 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,61 -
-
-
-
-
-
0,14 0,18 0,23 0,29 0,36 0,47 0,62 0,82 1,20 0,82 1,18 1,73 1,80 2,67 3,94 0,82 1,18 1,73 0,088 0,14 0,17 0,23 0,29 0,36 0,46 0,61
0,55 -
-
-
-
-
-
-
0,17 0,22 0,27 0,34 0,44 0,56 0,71 1,00 0,71 0,98 1,51 1,57 2,31 3,38 0,71 0,98 1,51 -
0,13 0,17 0,22 0,27 0,34 0,43 0,55
0,50 -
-
-
-
-
-
-
-
0,20 0,25 0,31 0,40 0,51 0,64 0,83 0,64 0,81 1,21 1,26 1,87 2,77 0,64 0,81 1,21 -
0,13 0,15 0,20 0,25 0,31 0,39 0,50
0,49 -
-
-
-
-
-
-
-
-
0,25 0,30 0,39 0,49 0,62 0,80 0,62 0,79 1,13 1,17 1,69 2,45 0,62 0,79 1,13 -
-
0,15 0,20 0,25 0,30 0,38 0,49
0,48 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,30 0,39 0,49 0,61 0,78 0,61 0,77 1,09 1,14 1,65 2,38 0,61 0,77 1,09 -
-
-
0,19 0,24 0,30 0,38 0,48
0,48 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,39 0,49 0,61 0,76 0,61 0,75 1,05 1,09 1,58 2,26 0,61 0,75 1,05 -
-
-
-
0,24 0,30 0,38 0,48
0,47 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,48 0,59 0,74 0,59 0,73 0,99 1,02 1,43 2,04 0,59 0,73 0,99 -
-
-
-
-
0,30 0,37 0,47
0,46 -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,60 0,77 0,60 0,76 1,03 1,07 1,47 2,05 0,60 0,76 1,03 -
0,58 0,73 0,58 0,73 0,98 1,01 1,43 2,00 0,58 0,73 0,98 -
Technische Änderungen vorbehalten
0,37 0,47
0,36 0,46
17
Fehlerstrom-Leitungsschutzschalter 4-polig
Selektivität
Selektivitätswerte Leitungsschutzschalter 15 bis 50 kA zu FI-LS 4P
max. Werte (kA) Vorgeschaltet
(Eingangsseite)
Leitungsschutzschalter 15 bis 25 kA
Schaltvermögen
IEC
NRN 25 kA
61009-1
ADM4xxC
Char. C
ADM4xxC
Char. B
Nachgeschaltet In (A)
(Lastseite)
20 kA
15 kA
NSN 25 kA
0.5
1
2
3
4
6
10
13
16
20
25
32
40
50
63
0.5
1
2
3
4
6
-
-
-
-
-
-
0,085
-
0,11
0,11
-
0,13
0,13
0,13
-
0,17
0,16
0,16
0,15
-
0,22
0,21
0,20
0,20
0,19
0,28
0,26
0,25
0,25
0,24
0,34
0,32
0,32
0,31
0,30
0,44
0,41
0,40
0,39
0,38
0,57
0,52
0,51
0,49
0,48
-
-
-
-
-
-
25
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,24 0,30 0,38 0,48 -
-
-
-
-
-
32
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,30 0,37 0,47 -
-
-
-
-
-
40
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,37 0,47 -
-
-
-
-
-
6
10
13
16
20
-
-
-
-
-
-
0,088
-
0,11
0,11
-
0,14
0,13
0,13
-
0,17
0,17
0,15
0,15
-
0,23
0,22
0,20
0,20
0,19
0,29
0,27
0,25
0,25
0,24
0,36
0,34
0,31
0,30
0,30
0,46
0,43
0,39
0,38
0,38
-
-
-
-
-
-
25
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,24 0,30 0,38 0,48 -
-
-
-
-
-
32
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
0,30 0,37 0,47 -
-
-
-
-
-
40
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
6
10
13
16
20
6kA
6kA
-
= Keine Selektivität
T
= Totale Selektivität bis zum Bemessungsschaltvermögen Icn (EN 61009) vom FI-LS 4P
0,61
0,55
0,50
0,49
0,48
0,36 0,46 -
Selektivitätswerte Leistungsschalter zu FI-LS 4P
max. Werte (kA) Vorgeschaltet
(Eingangsseite)
x160 TM
Schaltvermögen 25/40kA
IEC
61009-1 HHA, HNA
ADM4xxC
Char. C
ADM4xxC
Char. B
Nachgeschaltet In (A)
(Lastseite)
x250 TM
40kA
HNB
16
20
25
32
40
50
63
80
100
125
160
100
125
160
200
225
6
1,16
1,16
1,16
1,16
1,16
1,16
2,87
2,87
5,97
5,97
T
4
5,97
T
T
T
10
0,99
0,99
0,99
0,99
0,99
0,99
2,36
2,36
4,94
4,94
5,55
3,29
4,94
T
T
T
13
0,93
0,93
0,93
0,93
0,93
0,93
2,19
2,19
4,34
4,34
4,83
2,99
4,34
T
T
T
16
-
0,88
0,88
0,88
0,88
0,88
2,05
2,05
4,02
4,02
4,46
2,77
4,02
T
T
T
-
-
0,85
0,85
0,85
0,85
1,89
1,89
3,61
3,61
3,99
2,53
3,61
5,34
T
T
25
-
-
-
0,80
0,80
0,80
1,78
1,78
3,40
3,40
3,76
2,39
3,40
5,03
T
T
32
-
-
-
-
0,80
0,80
1,68
1,68
3,19
3,19
3,53
2,25
3,19
4,71
T
T
40
-
-
-
-
-
0,79
1,66
1,66
3,07
3,07
3,38
2,19
3,07
4,47
T
T
6
1,25
1,25
1,25
1,25
1,25
1,25
3,07
3,07
T
T
T
4,24
T
T
T
T
10
1,05
1,05
1,05
1,05
1,05
1,05
2,64
2,64
5,34
5,34
5,96
3,63
5,34
T
T
T
13
0,87
0,87
0,87
0,87
0,87
0,87
2,15
2,15
4,41
4,41
4,94
2,98
4,41
T
T
T
16
-
0,83
0,83
0,83
0,83
0,83
1,93
1,93
3,81
3,81
4,24
2,62
3,81
5,76
T
T
20
20
6kA
6kA
-
-
0,80
0,80
0,80
0,80
1,88
1,88
3,70
3,70
4,11
2,55
3,70
5,57
T
T
25
-
-
-
0,78
0,78
0,78
1,79
1,79
3,47
3,47
3,84
2,41
3,47
5,17
T
T
32
-
-
-
-
0,76
0,76
1,62
1,62
3,11
3,11
3,44
2,18
3,11
4,61
T
T
40
-
-
-
-
-
0,75
1,61
1,61
2,99
2,99
3,30
2,13
2,99
4,36
T
T
-
= Keine Selektivität
T
= Totale Selektivität bis zum Bemessungsschaltvermögen Icn (EN 61009) vom FI-LS 4P
18
Technische Änderungen vorbehalten
20 kA
15 kA
10
13
16
20
25
32
40
50
63
0,13
-
0,18
0,17
-
0,22
0,21
0,20
-
0,28
0,26
0,25
0,25
-
0,34
0,32
0,32
0,31
0,30
0,45
0,42
0,41
0,40
0,39
0,58
0,53
0,52
0,50
0,49
0,77
0,69
0,66
0,64
0,63
1,11
0,95
0,88
0,84
0,81
-
-
-
-
-
0,39 0,49 0,61 0,78
-
-
-
-
-
-
0,48 0,61 0,77
-
-
-
-
-
-
-
0,60 0,77
0,14
-
0,18
0,17
-
0,23
0,22
0,20
-
0,29
0,27
0,25
0,25
-
0,36
0,34
0,31
0,30
0,30
0,47
0,44
0,40
0,39
0,39
0,62
0,56
0,51
0,49
0,49
0,82
0,71
0,64
0,62
0,61
-
-
-
-
-
0,39 0,49 0,61 0,76
-
-
-
-
-
-
0,48 0,59 0,74
-
-
-
-
-
-
-
1,20
1,00
0,83
0,80
0,78
0,58 0,73
h250 TM+
50/70kA
h250 LSI
50/70kA
h400 TM
25/50/70kA
h630 LSI
50/70kA
HNH, HEH
HNC, HEC
HND
HND, HED
250
20
32
50
63
100
125
160
250
40
125
250
250
300
350
400
250
400
500
600
630
T
0,34
0,54
1,02
1,49
3,46
5,18
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
0,31
0,50
0,88
1,25
2,85
4,28
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
0,31
0,48
0,82
1,19
2,61
3,80
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
0,30
0,47
0,79
1,13
2,43
3,52
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
-
0,46
0,77
1,07
2,23
3,18
5,34
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
-
0,46
0,74
1,02
2,10
3,00
5,03
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
-
-
0,74
0,99
1,98
2,82
4,71
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
-
-
0,73
0,98
1,94
2,72
4,47
5,91
-
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
0,35
0,57
1,11
1,61
3,68
5,46
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
0,33
0,53
0,91
1,40
3,16
4,66
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
0,30
0,48
0,78
1,13
2,59
3,84
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
0,30
0,46
0,76
1,06
2,30
3,34
5,76
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
-
0,46
0,74
1,03
2,23
3,24
5,57
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
-
0,46
0,72
0,98
2,12
3,05
5,17
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
-
-
0,71
0,93
1,92
2,74
4,61
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
-
-
0,70
0,92
1,89
2,65
4,36
5,77
-
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
T
Technische Änderungen vorbehalten
19
LS-Schalter, FI/LS-Schalter
Zusatzeinrichtungen
Nachrüstbare Zusatzeinrichtungen
Für LS-Schalter (1 bis 4P) und FI/LS-Schalter 2 und 4P können
folgende Zusatzein­richtungen angebaut werden:
Hilfsschalter MZ201, MZ221
Signalkontakt MZ202
•Im Fehlerfall (Überlast oder Kurz­schluss) sowie bei Fern­auslösung (z.B. Arbeits­strom­-
auslöser)
•Im Fehlerfall (Überlast oder Kurz­schluss) und bei Abschal­tung des LS- oder FI/LS-
Schalters von Hand oder durch Fernaus­-
lösung (z.B. Arbeits­strom­aus­löser) kann
der Schaltzustand dieser Kon­takte zur Signa­lisierung oder anderer Steuer­vorgänge ver­wendet werden.
MZ201
456001 9
CA
6 A 230 V
13
14
21
•Durch den Resetschalter kann bei ausgelös- tem LS-Schalter z.B. ein anstehendes Alarm­signal unterbrochen werden.
MZ202
456002 6
SO
6 A 230 V
91
92
93
94
22
•Die Kon­takte können für Testzwecke auch manuell betätigt werden.
Testtaste
•Die Kon­takte können für Testzwecke auch manuell betätigt werden.
reset
Testtaste
Arbeitsstromauslöser
Unterspannungsauslöser
MZ203
MZ205
MZ203
4560030
BE
230-400 V
C1
MZ204
MZ204
4560040
BE
12-48 V
C1
C2
C2
•A
uslösung des LS- oder FI/LS-Schalters
durch Ansteuerung der Magnetspule,
sowohl durch Taster (Impulssignal) als auch
durch Schalter möglich
MZ206
• Anwendung:
Fernausschaltung des LS-Schalters (z.B.
Sicherheitsaspekt)
•A
uslösung bei Spannungsausfall dauernd
und Spannungsunterbrechnung
MZ206
MZ205
4560057
BMT
48 V
BMT
230 V
D1
•A
uslösung des LS-Schalters bei
Unterspannung
D1
U<
U<
D2
D2
• Anwendung:
Sicherheitsaspekt z.B. im Falle eines
Spannungsausfalls an Motoren (Kreissäge
usw.)
Kombinationsmöglichkeiten LS- oder FI/LS-Schalter mit Zusatzeinrichtungen
Faustregel: An einen Schutzschalter können maximal 3 Zusatzeinrichtungen (MZ201, MZ202) und ein Auslöser (MZ203 bis MZ206) angebaut
werden. Beispiel: 3x MZ201 + 1x MZ203
Zusatzeinr. 4
Zusatzeinr. 3
Zusatzeinr. 2
Zusatzeinr. 1
/
/
/
/
MZ203 - MZ206
/
/
/
MZ203 - MZ206
/
/
/
MZ203
MZ201
/
/
MZ203
MZ201
/
MZ201
MZ203
MZ201
MZ201
MZ201
MZ201
MZ201
MZ201
MZ201
MZ202
MZ202
MZ202
MZ202
+
- MZ206
- MZ221
+
-
MZ221
MZ206
MZ221
MZ221
+
MZ201 - MZ221
MZ201 - MZ221
MZ201 - MZ221
- MZ206
- MZ221
-
MZ206
MZ221
MZ221
MZ221
MZ221
+
LS und FI/LS
Technische Daten
MZ201
MZ221
MZ202
MZ203/204
MZ205/206
Kontakt -
1S+1Ö
(potentialfrei)
1S+1Ö
(potentialfrei)
1S+1Ö
(potentialfrei)
-
-
Un/In
230 V~ 6 A AC 12 12 V AC/DC = 5 mA 230 V~ 6 A AC 12 (min. 125 V DC / 15 mA) 48 V AC/DC = 5 bis 10 mA
-
Un/In
-
-
-
…
MZ203: 230 V - 415 V~ 50 Hz MZ205: 48 V—
MZ206: 230 V~ 50 Hz
110 V - 130 V —
…
MZ204: 24 V - 48 V~ 50 Hz
12 V - 48 V —
…
Anzug-,
Halteverbrauch
-
-
8 VA
(Anzugsverbrauch)
3 W/3 VA
(Halteverbrauch)
Auslösebereich -
-
-
-
Un < 35 % abschalten
Un 35 - 70 % abschalten
oder halten
Un > 70 % halten
0,5 z
0,5 z
1z
1z
Spule
Abmessungen
0,5 z
Umgebungstemperatur -25 °C bis +60 °C
Lagertemperatur
-40 °C bis +80 °C
Anschluss feindrähtig
Anschluss massiv
20
1 x 0,5 bis 4 mm2 oder 2 x 0,5 bis 1,5 mm2
1 x 1 bis 6 mm2 oder 2 x 0,5 bis 2,5 mm2
Technische Änderungen vorbehalten
Verbindungstechnik
Phasenschienen
Stift- und Gabel-Phasenschienen
Vorschriften:
DIN 57 606/VDE 0606 (Verbindungsmaterial)
DIN 57 659/VDE 0659 (Installationsverteiler)
Ausführung: ein-, zwei-, drei- und vierpolig
Werkstoff der Schienen: E - Cu F25
Werkstoff der Extrusionsprofile (PVC/PVC-ABS/PC-ABS):
Kunststoff/temperaturbeständig > 80 °C
schwer entflammbar/selbstverlöschend
Werkstoff der Spritztechnik Gehäuse: (Cycoloy/2100)
Kunststoff/temperaturbeständig VST B120 (ISO) 138 °C
UL - V0/1,6 mm
Glühdrahtbeständigkeit:
PVC - h und PVC/ABS = 650 °C/3,2 mm
Cycoloy C3600 = 960 °C/3,2 mm
Durchschlagfestigkeit der Isolierung:
PVC - h
> 40 kV/mm
PVC / ABS
35 kV/mm
Cycoloy
> 32 kV/mm
PC
38 kV/mm
Stossspannungsfestigkeit: => 4,5 kV (1 kV/mm)
=> 4,5 mm
Bemessungsbetriebsspannung:
230/400 V
Klimafestigkeit: nach EN 60068
Bemessungsbetriebsstrom/Schienenquerschnitt:
Isolationskoordination:
Überspannungskategorie III
Verschmutzungsgrad 2
mm²
10
ls/Phase 63 A
CTI-Wert der Isolierungen und Endkappen EN 60947-1:
PVC
300 V
PVC/ABS
600 V extrudiert, 300 V gespritzt
Cycoloy-C3600
600 V
Cycoloy-C2100
300 V
16
80 A
Kurzschlussfestigkeit:
≤ 15 kA: 1-polige Schiene mit NH 250 A gG
≤ 50 kA: 1-, 2- und 3- polige Schiene mit NH 250 A gG
Belastbarkeit bei 35 °C Umgbungstemperatur in Abhängigkeit
vom Einspeisepunkt
Mindestkriechstrecke für Mehrphasenschienen: > 4 mm
➀
➁
Einpolig
Mehrpolig
Schienenquerschnitt
10 mm2
10 mm2
16 mm2
Einspeisung am Schienenanfang bzw. -ende
max. Schienenstrom/Polleiter
Anschlussquerschnitt
63 A
10 mm2
63 A
10 mm2
80 A
16 mm2
Mitteleinspeisung
max. Einspeisestrom/Polleiter
Anschlussquerschnitt
100 A
25 mm2
100 A
25 mm2
125 A
35 mm2
➀ Einspeisung am Schienenanfang bzw. -ende
➁ Mitteleinspeisung
IS
Schienenstrom
Einspeisestrom
sonstige Einspeisung
Bei Mitteleinspeisung ist darauf zu achten, dass die Summe der
Abgangsströme S1…Sn je Schienenzweig nicht grösser ist als der
oben genannte maximale Schienenstrom pro Phase
Kompakt-Phasenschienen
Ausführung: ein-, zwei-, drei- und vierpolig
Durchschlagfestigkeit der Isolierung: 100 kV/80 mm
Werkstoff der Schienen: E - Cu F25
Impulsspannungs-Test: 8 kV
Werkstoff der Profile:
Kunststoff/temperaturbeständig > 135 °C
schwer entflammbar/selbstverlöschend
Kriechstromfestigkeit: 600 KC
Kurzschlussfestigkeit: 30 kA mit NH 250 A gG
Isolationskoordination:
Überspannungskategorie III
Verschmutzungsgrad 2
Belastbarkeit bei 35 °C Umgbungstemperatur in Abhängigkeit
vom Einspeisepunkt
CTI-Wert der Profile EN 60947-1: 600
Mindestkriechstrecke für Mehrphasenschienen: > 4 mm
Einspeisung am Schienenanfang bzw. -ende: max. 70 A
Mitteleinspeisung: max. 120 A/1-polig max. 85 A
Technische Änderungen vorbehalten
21
Notizen
22
Modulare Ausschalter 16 bis 125 A
Kompakt – klar – betriebssicher
Die Reihe der 1- bis 4-poligen modularen Ausschalter garantiert Ihnen maximale
Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit. Die Schaltpositionen der Geräte sind klar
erkennbar. Um sämtliche Bedürfnisse abdecken zu können, sind die Ausschalter
von 16 bis 32 A mit und ohne LED-Leuchte erhältlich.
Die Geräte für Nennströme von 40 bis 125 A sind mit Bi-Connect Klemmen ausgestattet – für einen schnellen Anschluss mit Gabel-Phasenschienen. Ein weiterer
Pluspunkt: Sie können für die gesamte Ausschalter-Palette denselben Hilfsschalter
(ESC080) wie für die modularen Schütze verwenden.
hager.ch
Hauptsitz
Hager AG
Sedelstrasse 2
6020 Emmenbrücke
Tel. 041 269 90 00
Fax 041 269 94 00
Verkaufsniederlassungen
Hager AG
Glattalstrasse 521
8153 Rümlang
Tel. 044 817 71 71
Fax 044 817 71 75
Hager AG
Ey 25
3063 Ittigen-Bern
Tel. 031 925 30 00
Fax 031 925 30 05
Hager AG
Chemin du Petit-Flon 31
1052 Le Mont-sur-Lausanne
Tel. 021 644 37 00
Fax 021 644 37 05
STUDIO PAT F-67120 DORLISHEIM - RC SAVERNE 302 557 038
hager.ch
infoch@hager.com
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
75
Dateigröße
3 847 KB
Tags
1/--Seiten
melden