close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Biermer, Anton pdf free

EinbettenHerunterladen
Köln, 13. Oktober 2014 Newsletter der ifs internationale filmschule köln
________________________________________________________________________________________________________________
*** ifs trauert um ihren Kollegen Bernd Schaarmann
*** Verlängerung Bewerbungsphase für Kreativ Produzieren, Visual Arts und Editing Bild & Ton
*** Noch anmelden für Workshops Story Design und Pitchtraining
*** Jetzt bewerben für Masterstudiengang "Serial Storytelling"
*** Nächster Jahrgang der "Masterclass Non-Fiction"
*** Schauspiel-Workout "Die Arbeit vor der Kamera"
*** 15.10.: ifs-Begegnung Serie mit "Gomorrha"
*** 25.10.: Alumni-Tag
*** 14.10.: Preisverleihung dPV Charity Video Award
*** Essemble – Trainingsprogramm europäischer Hochschulen an der ifs
*** 09.11.: ifs-Begegnung zum NRW Kinotag
*** Neues von den Profs
*** ifs-Filme unterwegs
*** Neues von ifs-Alumni
________________________________________________________________________________________________________________
*** ifs trauert um ihren Kollegen Bernd Schaarmann
Freunde, Kollegen, Absolventen und Studierende der ifs trauern um Bernd Schaarmann, einen engagierten
Regisseur, inspirierenden Lehrer, Kollegen und Freund. Seine Begeisterungsfähigkeit für neue Ideen, seine
Leidenschaft fürs Filmemachen, seine Fähigkeit, Geschichten aufzuspüren und lebendig zu erzählen und nicht
zuletzt seine offene und humorvolle Art werden uns sehr fehlen.
Seit 2009 war Bernd Schaarmann an der ifs für die Masterclass Non-Fiction verantwortlich. Er hinterlässt eine
große Lücke. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten seiner Familie und besonders seiner Frau und
seinem kleinen Sohn. Danke für alles, Bernd. Wir werden dich vermissen!
ifs-Projekt "Burg ist Burg"
Setfoto "Ein Stein" © Kristin Trüb
© iStockphoto.com/PinkTag
*** Verlängerung Bewerbungsphase für Kreativ Produzieren, Visual Arts und Editing Bild & Ton
Die Bewerbungsphase für den Fachschwerpunkt Kreativ Produzieren des Studiengangs Film wurde verlängert
bis zum 31. Oktober 2014. Für die Fachschwerpunkte Editing Bild & Ton und Visual Arts kann man sich noch bis
zum 17. November bewerben. Am 16. Oktober findet um 17.30 Uhr ein Infoabend zum Studiengang Kreativ
Produzieren an der ifs statt. Am 21. Oktober gibt es um 17 Uhr einen Infotermin zu den Studiengängen Editing
Bild & Ton und Visual Arts. Hier können noch offene Fragen zu den Studiengängen und zur Bewerbung geklärt
werden. Formale Zulassungsvoraussetzung ist die Fachhochschulreife. Das Bewerbungsverfahren besteht aus
einer Online-Bewerbung mit Bewerbungsaufgaben sowie Arbeitsproben und einer Aufnahmeprüfung in der ifs.
Das Studium startet zum Sommersemester 2015 und dauert 7 Semester. Mehr Infos und
Bewerbungsunterlagen unter www.filmschule.de
*** Noch anmelden für Workshops Story Design und Pitchtraining
Vom 24. bis 31.10. bietet die ifs mit ihrem Herbstcamp vertiefende mehrtägige Workshops für Medienschaffende
mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Für die Workshops Story Design ("21st Century Story Design –
Systemdenken in der Stoffentwicklung" mit Marianne Connor) vom 27. bis 28.10. und Pitchtraining
("Pitchtraining mit Charles Harris") vom 30. bis 31.10. sind noch Plätze frei. Alle Workshopteilnehmer haben die
Möglichkeit, am 27.10. die Veranstaltung "Eine Begegnung mit ‚2001: A Space Odyssey‘" sowie das Screening
des Films am 26.10. kostenfrei zu besuchen. Interessierte können sich unter screenwriting@filmschule.de
anmelden. Mehr Infos unter www.filmschule.de/herbstcamp
*** Jetzt bewerben für Masterstudiengang "Serial Storytelling"
Mit dem "MA Serial Storytelling" präsentiert die ifs seit September 2013 einen einzigartigen Masterstudiengang
für talentierte Drehbuchautoren, Produzenten und Regisseure. Das zweijährige, deutsch-internationale
Programm ermöglicht jungen Film- und Serienschaffenden eine intensive Auseinandersetzung mit der Theorie
und Praxis des seriellen Erzählens für TV und digitale Plattformen und unterstützt die Studierenden bei der
Erforschung und Konzeption innovativer Erzählungen, Formate und Vertriebswege. Während der theoretische
Unterricht in der Regel gemeinsam und in englischer Sprache stattfindet, haben die Studierenden bei den
praktischen Studienanteilen die Wahl zwischen einem deutschen Zweig mit Blick auf deutschsprachige Märkte,
Formate und Plattformen oder einem internationalen Zweig, in dem die Projekte in englischer Sprache für
internationale Serienmärkte entwickelt werden. Die Bewerbungsphase endet am 28.02.2015, Studienbeginn ist
im September 2015. Die ausführliche Ausschreibung sowie Bewerbungsunterlagen finden Sie unter
www.filmschule.de/serialstorytelling
"5 Women, 5 Oceans", B/R: Alexandra
Sorgenicht, P: Gruppe5 © M. Vogt
*** Nächster Jahrgang der "Masterclass Non-Fiction"
In Kürze beginnt die Bewerbungsphase für den 4. Jahrgang des Weiterbildungsprogramms Masterclass NonFiction an der ifs. Bis Mitte Dezember können sich interessierte Autoren, Regisseure, Producer und Journalisten
mit ihren Filmideen bewerben. Die berufsbegleitende Weiterbildung im Bereich Dokumentation/Dokumentarfilm
bietet Filmemachern professionelles Training und Beratung bei der Entwicklung hochwertiger dokumentarischer
Formate. Als Programmpate und Initiator der "Masterclass Non-Fiction" wird der neue Honorarprofessor der ifs,
Uwe Kersken, die Teilnehmer intensiv betreuen. Unterstützt durch ein hochkarätiges Dozententeam aus
einflussreichen Sendervertretern, international erfolgreichen Produzenten und Regisseuren soll auch im vierten
Durchgang an die Erfolge der vorangegangenen drei Jahrgänge der "Masterclass Non-Fiction" angeknüpft
werden: Viele der hier entwickelten Stoffe sind verkauft, in Produktion und zum Teil schon realisiert und
ausgestrahlt worden oder haben Preise gewonnen. Das Programm startet im Februar 2015 und findet über
einen Zeitraum von 12 Monaten in 11 Wochenend-Modulen statt. Infos und Anmeldeunterlagen finden Sie
kurzfristig unter www.filmschule.de
*** Schauspiel-Workout "Die Arbeit vor der Kamera"
Vom 18.11.2014 bis 17.02.2015 haben hauptberufliche Schauspieler wieder die Möglichkeit, ihr Spiel vor der
Kamera in der Zeit zwischen zwei Engagements kontinuierlich zu trainieren oder projektbegleitend zu
verbessern: Die ifs bietet das wöchentliche Workout "Die Arbeit vor der Kamera" mit Schauspieler Mark Zak und
Caster Marc Schötteldreier als Gastdozent an. Interessierte Schauspieler können sich bis zum 06.11. bewerben.
Mehr Infos und Anmeldeunterlagen unter www.filmschule.de
Schauspiel-Workout © N. Grützmacher
TV-Serie "Gomorrha" © Beta Film
*** 15.10.: ifs-Begegnung Serie mit "Gomorrha"
Am 15.10. um 19 Uhr zeigt die ifs in Kooperation mit SKY Deutschland im Filmforum NRW / Kino im Museum
Ludwig im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe "ifs-Begegnung" die ersten beiden Episoden der TV-Serie
"Gomorrha" (I 2014, Regie: Stefano Sollima, 110 Min., ital. Original mit eng. UT). Die Serie basiert auf dem
gleichnamigen Sachbuchbestseller von Roberto Saviano und erzählt in 12 Episoden vom Savastano-Clan: Don
Pietro landet im Gefängnis und beauftragt den jungen Camorra-Soldaten Ciro, seinen verweichlichten Sohn zum
Anführer zu erziehen, während sich der Savastano-Clan in einer blutigen Fehde mit einem verfeindeten Clan
befindet. "Gomorrah", eine Koproduktion von Sky Italia, Cattleya, Fandango, La 7 und Beta Film, wurde bereits
in 60 Länder verkauft. In Italien wurde das Format für den italienischen Ableger von Sky zum Zuschauererfolg.
Sky Deutschland startete am 10.10. mit der ersten Staffel. Im Free-TV plant arte die Ausstrahlung für das
kommende Frühjahr. Im Anschluss an das Screening findet ein Gespräch mit dem verantwortlichen Redakteur
Roberto Amoroso (Creative Director, Sky Italia) statt, moderiert von Sylke Rene Meyer, Professorin für
Drehbuch/Dramaturgie an der ifs. Der Eintritt ist frei.
Als Gastdozent gibt Amoroso am 15.10. an der ifs im Masterstudiengang Serial Storytelling eine Case Study zur
Serie "Gomorrha". Mehr Infos unter www.filmschule.de
*** 25.10.: Alumni-Tag
Am 25.10. findet von 14 bis 19 Uhr der nächste Alumni-Tag der ifs statt. Unter dem Motto "Wer suchet, der
findet" stellen zunächst die Studierenden des ersten Master Serial Storytelling sich und ihre Arbeit vor. Danach
gibt es ein Speed-Dating, bei dem zunächst Stoffe und Ideen gepitcht werden und im Anschluss Filmschaffende
mit ifs-Wurzeln darüber in Kontakt treten. Interessierte ifs-Alumni melden sich bitte unter loh@filmschule.de an.
Abschlusspräsentation © Antonia Nahas
*** 14.10.: Preisverleihung dPV Charity Video Award
Die Deutsche Parkinson Vereinigung verleiht in diesem Jahr erstmalig den dPV Charity Video Award.
Im Sommer hatte die dPV Studierende und Alumni der ifs aufgefordert, ein dreiminütiges Video zum Thema
Parkinson zu drehen. Ziel sollte sein, Menschen für die Krankheit Parkinson zu sensibilisieren und sie als
relevantes Thema in der Öffentlichkeit zu platzieren. Die feierliche Preisverleihung an die Gewinner des
Wettbewerbs mit Screening der Spots findet am 14.10. um 18.30 Uhr im Filmforum/Kino im Museum Ludwig
statt. Nur auf Einladung!
*** Essemble – Trainingsprogramm europäischer Hochschulen an der ifs
An der ifs findet vom 20. bis 24.10. das vierte Modul des MEDIA-geförderten europäischen Trainings- und
Entwicklungsprojekts ESSEMBLE statt. ESSEMBLE wird von vier europäischen Film- und Medienhochschulen
aus Lissabon, Budapest, Brüssel und Köln getragen. Das Programm vermittelt Filmstudierenden die Grundlagen
und Möglichkeiten der digitalen Bildgestaltung. Der Fokus liegt auf der Entwicklung innovativer Ästhetiken, die
aus der Kombination computergenerierter Bilder und Realaufnahmen entstehen. Im Laufe eines Semesters
produzieren die Studierenden der Partnerhochschulen vier Kurzfilme. Im Kölner Modul erarbeiten die
Studierenden die Drehbücher zu diesen Filmen unter dramaturgischer Begleitung und flankiert von Seminaren
zum Thema Stoffentwicklung. Unter der Leitung von ifs-Professorin Sylke Rene Meyer und begleitet von
Drehbuch-Dozenten aus Portugal und den USA werden an der ifs vier Stoffe ausgewählt und weiterentwickelt.
Das Programm findet bereits zum vierten Mal in Folge statt.
"Schnee von gestern" © Andreas Köhler
*** 09.11.: ifs-Begegnung zum NRW Kinotag
In der Reihe "ifs-Begegnung" Junger deutscher Film sind am NRW Kinotag am 09.11. um 17 Uhr im Filmforum /
Kino im Museum Ludwig die Produzentin und ifs-Absolventin Melanie Andernach und die Regisseurin Yael
Reuveny mit ihrem Dokumentarfilm "Schnee von gestern" (D/Israel 2013, Buch/Regie: Yael Reuveny,
Produktion: Made in Germany Filmproduktion in Kooperation mit Black Sheep Filmproductions, Channel 8 und
WDR) zu Gast. Ihr Debütfilm "Schnee von gestern" wurde bereits mit zahlreichen int. Preisen ausgezeichnet,
darunter der Preis für den besten Dokumentarfilm auf dem Haifa Filmfestival, der DEFA Preis für den besten
Dokumentarfilm bei Dok Leipzig und der Hauptpreis beim Filmfestival Schleswig-Holstein. Gefördert wurde der
Film u. a. von der Film- und Medienstiftung NRW. Melanie Andernach und Yael Reuveny haben sich an der ifs
im Rahmen des internationalen Kooperationsprojekts "A Triangle Dialogue" kennengelernt. "Schnee von
gestern" erzählt die Geschichte der Geschwister Michla und Feiv'ke, einzige Überlebende der jüdischen Familie
Schwarz aus Wilna. Die Regisseurin, Enkelin von Michla, begibt sich auf Spurensuche einer Familientragödie,
die bis in die Generation der Enkel nachwirkt. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos unter www.filmschule.de
*** Neues von den Profs
In der Reihe Film-Konzepte des et+k-Verlags ist das aktuelle Heft zum französischen Regisseur Jean Renoir
erschienen – herausgegeben von Dr. Lisa Gotto (Prof. für Filmgeschichte/Filmanalyse an der ifs). Die Filme
Jean Renoirs übten großen Einfluss auf die Regisseure der Nouvelle Vague aus. Für sein Lebenswerk wurde er
1975 mit einem Ehren-"Oscar" ausgezeichnet. Mehr Informationen unter www.etk-muenchen.de
Am 12.10. (14 bis 18 Uhr), findet im Rahmen des Publikations- und Ausstellungsprojekts Glasmoog "The Piracy
Project" ein Workshop statt, bei dem mit der Drehbuchautorin und Filmemacherin Sylke Rene Meyer (Prof. für
Drehbuch/Dramaturgie an der ifs) deren Essay "Politics of Narrative" diskutiert wird. Thema ist u. a. die
Beziehung zwischen zeitgenössischen Konzepten von Gaming, seriellem Erzählen und Autorschaft. Mehr Infos
unter glasmoog.khm.de
"Kriegerstock" © Benjamin Stöß
"Los Ángeles" © Yvette Cruz / Weydemann
Bros.
*** ifs-Filme unterwegs
"Kriegerstock", ifs-Abschlussfilm von 2009, (R: J. Lippok, B: N. Raimann, P: T. Leveringhaus, K: R. Stuprich, S:
M. Dombrink) wird am 15.10.14 um 23.25 Uhr im Rahmen der Kurzfilmnacht "Leben im Augenblick" im
Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt. Auf dem Kinofest Lünen laufen die ifs-Filme "Bosteri unterm Rad" (R/B: L.
Hübner, P: L. Rettinger) und "Das Gewehr" (R: F. Ross, B: F. Stroeks, P: A. Kreuels, K: F. Pley, S/SD: F. Meyer)
im Wettbewerb "Erster Gang". "Bosteri unterm Rad" wird auch auf dem Northern Wave Film Festival in
Grundarfjörður (Island), beim Uppsala Int. Short Film Festival in Schweden, bei Konstanzer kurz.film.spiele
sowie im Rahmen des Family Fiction Film Project in Porto (Portugal) gezeigt. "Nirwana" (R/B: S. Dolensky, P: C.
Vizi, K: F. Klein, S/SD: L. Lokai) ist bei den Int. Hofer Filmtagen zu sehen. "Bruder" (R/B: J. Duda, P: D. Schüller,
K: F. Tonnat, S/SD: E. Geisen) wird bei den Nordischen Filmtagen Lübeck und auf dem Colchester Film Festival
in Großbritannien gezeigt. In Peking läuft "Ein Märchen von einer unmöglichen Stelle im Universum" (R: M. Wulf,
B: M. Wulf, D. Hochwald, P: S.-J. Song, K: J. Götze, S/SD: H. Buff) auf dem Int. Student Film and Video
Festival. "Asami" (R/B/P: D. Farkas, K: F. Michaelsen, S/SD: Y. Höhnerbach) läuft auf dem Festival de
Curtmetratges de Manlleu in Spanien, dem Filmstock Film Festival in Salt Lake City (USA) und dem Early Bird
Students Film Festival in Sofia (Bulgarien). Auf dem Costa Rica Festival Int. de Cine ist "Rückkehr zum Garten
meiner Mutter" (R: F. Calvo-Montero, P: N. Housseyn, B: F. Calvo-Montero u. Z. von Ammon, K: T. Vielrose,
S/SD: Y. Höhnerbach) zu Gast. Der Oscar-Preisträger "Die Schaukel des Sargmachers" (R/B: E. Imánov, P: E.
Blondiau, S: B. Bothe) wird auf dem West Nordic Int. Film Festival in Alesund (Norwegen) gezeigt. "Haut" (R: C.
Zipfel, B: S. Schröder, P: D. Pennekamp, K: C. Poulles, S: M. Unterburger, SD: M. Unterburger, O. Molchanova)
läuft in Spanien auf dem San Sebastián Horror and Fantasy Film Festival in der Int. Short Film Competition,
außerdem auf dem Zinema Zombie Fest in Bogotá (Kolumbien) und dem TOHorror Film Fest in Turin (Italien).
*** Neues von ifs-Alumni
Der Spielfilm "Fair Play" von Regisseurin Andrea Sedlackova über staatliches Doping im Sozialismus geht als
tschechischer Kandidat ins Rennen um den Oscar 2015 in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film".
Der Film entstand als deutsch-slowakisch-tschechische Koproduktion. Christine Haupt, eine der Produzentinnen
des Films, ist Absolventin der Weiterbildung "International Producing" der ifs.
Ebenfalls Absolvent der Weiterbildung "International Producing" der ifs ist Jakob Weydemann, der gemeinsam
mit seinem Bruder Jonas den Film "Los Ángeles" (Regie: Damian John Harper) produziert hat. Die
Migrationsgeschichte "Los Ángeles" ist Gewinner des diesjährigen First Steps Award.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
7
Dateigröße
176 KB
Tags
1/--Seiten
melden