close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe Dezember - Stadtgemeinde Frohnleiten

EinbettenHerunterladen
Aktuelles aus Frohnleiten
12 / 2014
Die Lichter
gingen an
Eine Bläsergruppe der
Musikschule begleitete die
Feier zum Einschalten der
Weihnachtsbeleuchtung vor
dem Christbaum am Hauptplatz mit Adventsmusik.
Seite
2
Seite
Fusion mit Schrems &
Röthelstein: Was sich
ab 1. Jänner ändert.
Österreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt
RM 08A037713K
3
Umbau ist im Gange:
Gemeindebetriebe
siedeln in das Rathaus.
Verlagsort 8130 Frohnleiten
Seiten
4/5
Gemeindebetriebe:
Neuer Chef muss Leichen aus Keller holen.
frohnleiten.at
Dezember 2014
Auf ein Wort
Fusion auf
Augenhöhe
D
ass die Zusammenführung der Gemeinden Frohnleiten, Schrems
und Röthelstein ohne
Friktionen vor sich geht,
ist keine Selbstverständlichkeit. In so mancher
steirischen Gemeinde
haben leider auch verantwortliche Funktionäre
dazu beigetragen, dass
es Widerstand gab und
da oder dort ein bitterer
Nachgeschmack bleibt.
Auch in unserm Fall war
die Fusion keineswegs eine
„g’mahte Wiesn“. Schrems
wie Röthelstein haben in
jüngerer Zeit Wohnungen
gebaut, Betriebe angesiedelt, die Infrastruktur
verbessert und ihre Kassen
in Ordnung gehalten. Da
kann es schon schwer fallen, die Selbstständigkeit
aufzugeben.
Ich habe mich aber bemüht, in den Verhandlungen nicht als „der Große“
aufzutreten, sondern wir
haben auf Augenhöhe
gesprochen. Und so soll es
auch unter dem gemeinsamen Dach bleiben.
Ihr
Bürgermeister
Jörg Kurasch
2
Aktuelles aus Frohnleiten
Ab 1. Jänner führt der
Regierungskommissär
die Geschäfte
Am 1. Jänner 2015 tritt die Zusammenlegung der Gemeinden
Frohnleiten, Schrems und Röthelstein in Kraft. Ab diesem
Zeitpunkt sind die politischen Gremien (Gemeinderat, Gemeindevorstand, Bürgermeister) bis zur Konstituierung des neuen
Gemeinderates ihrer Funktionen enthoben, die Geschäfte der
Großgemeinde werden durch Regierungskommissär Heinz Jörg
Kurasch geführt.
M
it Bescheid vom 5. November 2014 hat das
Amt der Steiermärkischen
Landesregierung, Abteilung 7
(Landes- und Gemeindeentwicklung) Heinz Jörg Kurasch
als Regierungskommissär mit
Wirksamkeit vom 1. Jänner
2015 bestellt. Die Aufgabe
des Regierungskommissärs
ist laut Bescheid die Führung
der laufenden und unaufschiebbaren Geschäfte in der
vereinigten Gemeinde.
Zugleich wurde zur Beratung des Regierungskommissärs ein Beirat bestellt,
dem Andreas Heuberger auf
Vorschlag der Stadtgemein-
Was wird anders?
Für die Bürgerinnen und
Bürger in den drei von der
Fusion betroffenen Gemeinden ändert sich nicht
allzu viel.
Die Gemeindeämter in
Schrems und Röthelstein
bleiben zu den gewohnten
Zeiten geöffnet, die Servicedienste einschließlich
de Frohnleiten, Harald Reiter
auf Vorschlag der Gemeinde
Röthelstein und Peter Schlegl
auf Vorschlag der Gemeinde
Winterdienst bleiben wie
gehabt. Sprechtage werden in der Übergangszeit
bis zur Neuwahl durch Regierungskommissär Jörg
Kurasch abgehalten (siehe
„Service“ Seite 20); auch
fixe Zeiten für die Beratung
Wohnungssuchender wird
es geben.
Schrems angehören.
Die Neuwahl des Gemeinderates soll voraussichtlich
am 22. März 2015 stattfinden.
Ein frohes Fest
und ein glückliches neues Jahr
wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern
sowie unseren Gästen
namens des Gemeinderates und der Verwaltung
Bgm. Jörg Kurasch
#12 / 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Dezember 2014
Die Gemeindebetriebe
siedeln in das Rathaus
Im Rathaus sind die Bauleute am Werk. Die Räumlichkeiten werden so adaptiert,
dass dort auch die Büros der Gemeindebetriebe (GFG) untergebracht werden können.
D
urch die Neuaufteilung
der Büroflächen und
die Einbeziehung der
ehemaligen Wohnräume der
mittlerweile ausgezogenen
Familie Arbesleitner wird es
möglich,
Stadtverwaltung,
die Frohnleiten KG und die
GFG in einem Haus zu konzentrieren und zugleich optimale Voraussetzungen für die
einzelnen Arbeitsabläufe zu
schaffen sowie Synergieeffekte zu nutzen. So braucht man
zum Beispiel nur noch eine
gemeinsame Kopieranlage,
und so manche Überschneidung kann vermieden werden. Ein klimatisierter Serverraum und eine gemeinsame
Telefonzentrale bringen weiteres Einsparungspotenzial.
Dass auch Bürgerinnen und
Bürger, die Serviceleistungen
in Anspruch nehmen wollen,
die Zusammenfassung in einem Haus Vorteile bringt, versteht sich von selbst.
Dank einer ausgeklügelten
Raumaufteilung kann man
im Rathaus zudem die zusätzlichen Mitarbeiterinnen unterbringen, die im Zuge der
Gemeindefusion zu übernehmen sind. Es bleibt sogar Platz
für zwei zusätzliche Räume in
Reserve.
Zahnärztin bleibt
Hatte es ursprünglich geheißen, die Zahnarztordination
von Dr. Rafaela Argyropoulos, die nur einen befristeten
Mietvertrag besitzt, müsse
ebenfalls abgesiedelt werden,
so hat man nun eine Möglich#12 / 2014
keit gefunden, dass
die Ordination bleiben
kann.
Die Gesamtkosten für den Zahnärztin
Umbau be- Rafaela Artragen übri- gyropoulos
gens nicht, behält ihre
wie in der Ordination
Ö V P - Z e i - im Rathaus
tung „Impulse“ irrtümlich berichtet,
370.000 Euro, sondern – wie
sich aus der Übersicht der
vergebenen Arbeiten ablesen
lässt, fast auf den Euro genau
200.000 Euro. Das ist genau
jener Betrag, den das Land zu
den Kosten für notwendige
Adaptierungen anlässlich der
Gemeindefusion zuschießt.
Offensive im TMC
Im Technologie- und Marketingcenter (TMC), wo die
GFG-Büros bisher untergebracht waren, werden durch
die Übersiedlung Räumlichkeiten frei und können in der
Folge ihrem eigentlichen Bestimmungszweck zugeführt
werden: der Ansiedlung junger Unternehmen. „Die Vermietung werden wir anders
als bisher offensiv betreiben“
erklärt Bgm. Jörg Kurasch,
der das Projekt Zusammenführung seit seinem Amtsantritt forciert. „So können
wir Mieterlöse lukrieren, statt
dort selbst Miete zahlen zu
müssen“, erläutert er das wirtschaftliche Kalkül.
Im Rathaus sind künftig alle Büros von Verwaltung und Wirtschaftsbetrieben der Stadt konzentriert
Im Technologie- und Marketingcenter (TMC) sollen weitere
Jungunternehmen angesiedelt werden
3
Dezember 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Neuer Geschäftsführer g
Dass eine Neuordnung bei den Gemeindebetrieben (GFG) dringend nötig war, zeigte
die Übernahmebilanz, die der neue Geschäftsführer Mag. Michael Überbacher dieser
Tage dem Gemeinderat vorlegte. Fehlentscheidungen in der jüngsten Vergangenheit
hätten einen Millionenbetrag an Schäden und Einnahmeentfällen bewirkt. Sanierungsschritte wurden bereits eingeleitet.
I
n der Diskussion über
den Bericht brachte es
FP-Gemeinderat Andreas
Heuberger, selbst jahrelang Mitglied des GFG-Aufsichtsrates, auf den Punkt:
„Da wurde das Desaster
sichtbar, das die Führung
der letzten Jahre verursacht
hat“. Heuberger hatte sich
bereits 2012 aus dem Aufsichtsrat
zurückgezogen,
weil er „wegen mangelnder
Information keine Verantwortung mehr übernehmen“ wollte.
Kostspielige
Fehlentscheidungen
Ausreichende Informationen durch die Geschäftsführung vermisste, wie er sagte, auch Bgm. Jörg Kurasch.
Als er in den Aufsichtsrat
kam und SP-Gemeinderat
Mag. Wolfgang Erlitz dort
den Vorsitz übernahm, begann man unverzüglich mit
der Sichtung aller verfügbaren Unterlagen – mit dem
oben angeführten Ergebnis.
Einige Beispiele für aufgedeckte Mängel und Fehlent-
scheidungen:
• Der notwendige Ausbau
der Deponie wurde so
weit
hinausgeschoben,
dass man mit angelieferten Mülltranchen auf
andere Deponien ausweichen (und dafür bezahlen)
musste.
• Die zunächst hochgejubelte Torrefizierungsanlage (ABL) auf der Deponie wurde mit Verlusten
betrieben, obwohl ein
Gutachten der Montanuniversität zum Schluss
gekommen war, dass
dieses Unternehmen keinesfalls wirtschaftlich zu
führen sei. Ein Gutachten,
das den Kontrollgremien
niemals zur Kenntnis gebracht worden war.
• Das von der GFG betreute
Technologie- und Marketingcenter steht zu einem
guten Teil leer, nachdem
man einen namhaften Betrieb ziehen hatte lassen
und keine ausreichenden
Initiativen für neue Mieter
setzte.
Warten auf die stille Nacht
S
4
Bläser in der Georgskirche
Kinder verstärkten den Chor der Adriacher Sängerrunde
Weihnachtsbeleuchtung in
Frohnleiten auskommen –
aber schön war es doch.
Bleibt abzuwarten, ob Petrus zu diesem Wochenende
dem Christkindlmarkt auf
dem Hauptplatz ein paar
weiße Flocken gönnt. Aber
das zauberhafte Ambiente
im Lichterglanz und die geschmackvollen Standln werden dort wohl auf alle Fälle
für leuchtende Augen sorgen.
Reize für alle Sinne im ehemaligen Pfarrhof Adriach
Fotos: Ullrich (4), Rubelli (1)
chon zu Beginn der Adventszeit versetzten in
Frohnleiten mehrere Veranstaltungen Jung und Alt
in vorweihnachtliche Stimmung, und noch steht uns
einiges bevor.
Bei einem Rundgang in
Adriach ließen wir uns vom
„Sinnreiz“ verzaubern, den
Claude Olynetz mit unterschiedlichen Akteuren in den
Gemäuern des alten Pfarrhofes ansprach, ehe wir in der
St. Georgs-Kirche traditionellen Volksmusik-Klängen
lauschten, die die Adriacher
Sängerrunde mit Freunden
anstimmten. In der Hinterschrems mussten sich die Organisatoren damit abfinden,
dass ihr Adventmarkt im
Grünen in Szene ging. Ohne
die weiße Pracht musste man
auch beim Einschalten der
Ein stolzer Weihnachtsbaum
auf dem Marktplatz
Grün statt weiß auch in der
Hinterschrems
#12 / 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Dezember 2014
eht ans Aufräumen
Neo-Geschäftsführer
Michael Überbacher: „Viele
Baustellen vorgefunden“
Abweichungen vom
Wirtschaftsplan
Anlässlich der Bilanzerstellung im April dieses
Jahres wurde auch für die
Wirtschaftsprüfer von BDO
klar, dass es erhebliche
Abweichungen vom Wirtschaftsplan gab – mit dem
Ergebnis, dass den Gemeindebetrieben – laut Dr. Klaus
Rabel (BDO) zuvor „bestens
aufgestellt“ – plötzlich das
Geld ausging.
Alles in allem also eine
ziemlich ernüchternde Bilanz, aber, so der Bürgermeister: „Ich habe die Fakten
jetzt auf den Tisch gelegt
und diese bittere Mitteilung
nicht bis nach der Wahl verschoben“.
Wie es nun
weitergeht
Der neue Geschäftsführer
Mag. Michael Überbacher ist
sich im Klaren darüber, dass
er noch ziemlich schwieri-
Ex-Aufsichtsrat
Heuberger:
„Der Neue
weiß wenigstens,
wovon er
spricht“
ge Zeiten vor sich hat: „Ich
habe zwar geahnt, dass da
einiges nicht stimmt. Aber
dass es dann so viele Baustellen werden, das hätte ich
mir nicht gedacht“. Die Aufräumarbeiten sind bereits
im Gange, erste Sanierungsschritte erfolgt. Der erwähnte Ex-Aufsichtsrat Andreas
Heuberger gönnt dem „Aufräumer“ Vorschusslorbeeren: „Der weiß wenigstens,
wovon er spricht und zeigt
Kompetenz“.
Nächste Schritte zum
neuen Bahnhof
Wieder einen Schritt weiter ist man bei dem Projekt Bahnhof-Umbau, wie sich im Informationsgespräch vor zwei Wochen
mit den zuständigen Verantwortlichen der Bahn zeigte.
B
gm. Jörg Kurasch hatte auf die Besprechung
gedrängt: „Ich
möchte,
dass Druck hinter der Sache bleibt, und ich möchte
frühzeitig wissen, was da an
Kosten auf die Gemeinde zukommen kann“.
Tatsächlich wurde der angepeilte Zeitrahmen – Vorarbeiten ab 2016, Hauptbaumaßnahmen 2017 bis 2019
– bestätigt.
In der Zeit seit dem vorigen Gespräch wurden die
zur Planung erforderlichen
#12 / 2014
Vermessungen und Erkundungen durchgeführt; für
die Objektplanungen gibt
es nun bereits Entwürfe.
Die Bauphasen werden mit
der Baubetriebsplanung de
Gesamtabschnittes Bruck –
Graz abgestimmt.
Neu angedacht ist ein
Kreisverkehr anstelle der
„schlampigen“
Kreuzung
an der Bahnhofszufahrt.
Dieser soll eine funktionale Anbindung der Park &
Ride-Anlage, die ja ausgebaut werden soll, ermögli-
chen. Die Baumaßnahmen
würden, so heißt es, in den
Jahren 2018/2019 eine Unterbrechung der südlichen
Radwegverbindung
zum
Freizeitpark
erforderlich
machen, Ersatzmaßnahmen
würden ausgearbeitet.
Zur umfassenden Information der Bevölkerung ist eine
Veranstaltung voraussichtlich im April kommenden
Jahres vor-gesehen. Bis dahin wollen die ÖBB Projektunterlagen in anschaulicher
Form bereit haben.
LEDBeleuchtung
ist nun im
Regelbetrieb
Mit der formellen Übergabe des ortsweiten LED-Straßenbeleuchtungs-Netzes
durch die Energie Steiermark an die Stadtgemeinde
Frohnleiten ist das Projekt
abgeschlossen.
Die Übergabe entspricht
genau dem Zeitplan der
Arbeiten. In den letzten
Wochen wurden die letzten Feinarbeiten wie das
Geradestellen
einzelner
Leuchten erledigt, auch das
Ausschneiden von Ästen
für Freiräume rund um die
Leuchten ist praktisch abgeschlossen.
In Betrieb ist nun auch
die elektronische Steueranlage zur Lokalisierung von
Störungen. Falls Störungen
auftreten, braucht man
diese nur ans Bauamt unter Angabe der auf der defekten Säule ersichtlichen
Nummer zu melden. Dort
kann man auf dem Bildschirm feststellen, welcher
Verteiler betroffen ist und
sofort eine Reparatur veranlassen.
Im Falle eines Defektes
bitte die Nummer vom
Transponder ablesen
5
Dezember.
Ein guter Monat an andere zu denken.
Gisela Fedl, Thomas Doppelreiter, Natalie Ziermann
Weihnachten steht vor der Tür und unsere Jugendlichen designen schon fleißig unsere neuen Baumwolltaschen. Bisher sind
schon tolle Schultertaschen entstanden, die am Weihnachtsmarkt zu erstehen sind :-) Mit dem eingenommen Geld möchten
wir benachteiligte Kinder aus der Steiermark unterstützen.
Wir freuen uns über zahlreiche Spenden :-)
Weihnachtsbrunch am 20.12.2014 ab 10 Uhr im Jugendzentrum
Aktuelles aus Frohnleiten
Dezember 2014
Vorläufig
keine guten
Aussichten für
das „MüllerHaus“
Interessenten für das
Gerichtsgebäude
Neue Nutzer könnten
schon bald
ins ehemalige
Bezirksgericht
einziehen
Für das derzeit noch leer stehende Gerichtsgebäude zeichnet sich eine Lösung ab.
Mit ernsthaften Interessenten wird verhandelt.
E
s handle sich um private und seriöse Interessenten, berichtete
Bgm. Jörg Kurasch jüngst im
Gemeinderat. Die intensive
Phase der Verhandlungen
sei im Gange, er rechne damit, diese noch im ersten
Halbjahr 2015 finalisieren
zu können.
Keine Chance für das
„Müller-Haus“?
Weniger zuversichtlich zeigt
sich der Bürgermeister, was
das sogenannte Müller-Haus
am Hauptplatz betrifft, wo
zuletzt das Computerhaus
untergebracht war. Seither
steht es leer. Da der Eigentümer offenbar nicht in der
Lage oder nicht willens ist,
das Gebäude für eine neue
Nutzung zu adaptieren und
zu vermieten, hatte Bgm.
Jörg Kurasch noch im Sommer die Initiative ergriffen
und ein Gespräch mit dem
Hausherrn Mag. Edmund
Müller geführt. Dabei kam
die Möglichkeit eines An#12 / 2014
kaufs durch die Stadtgemeinde zur Sprache.
In der Folge veranlasste
der Bürgermeister die Erstellung eines Schätzgutachtens über den Verkehrswert der Liegenschaft, das
Ergebnis liegt mittlerweile
vor. Dabei zeigt sich allerdings, dass der vom Gutachter ermittelte Wert und
die Preisvorstellungen von
Herrn Mag. Müller weit auseinander liegen. Eine Einigung sei unter diesen Voraussetzungen nicht in Sicht,
erklärte Kurasch im Gemeinderat.
Weitere Schritte zur
Belebung
Der Bürgermeister will aber
bei seinen Bemühungen um
eine Belebung der leerstehenden Lokale am Hauptplatz nicht nachgeben. „Ich
will alle Hausbesitzer kontaktieren, erklärt er, und mit
ihnen die Möglichkeiten
ausloten, diese Räume einer
Nutzung zuzuführen
7
Dezember 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Weg auf den Haneggkogel gesperrt
Wer heuer wie gewohnt zu
Silvester eine Wanderung auf
den Haneggkogel unternehmen will, wird zurückstecken
müssen: Der markierte Weg
ist gesperrt.
Die Witterung der jüngsten
Vergangenheit hat in einer
Seehöhe über etwa 850 Meter so viele Bäume unter der
Eislast
zusammenbrechen
lassen, dass der beliebte
Wanderweg zwischen Jöllersattel und Haneggkogl bzw.
Haneggruber völlig blockiert
ist, wie Waldbesitzer Franz
Jantscher berichtet. Die Aufräumarbeiten werden voraussichtlich bis ins Frühjahr
hinein dauern.
Parkplatz-Schlupfloch
wurde geschlossen
Wer bisher die freien Flächen
beim Feuerwehr-Rüsthaus als
Geheimtipp zum Parken genützt hat, muss nun umdenken: Für diese Flächen wurde
im Gemeinderat ein Halteverbot erlassen.
Konkret geht es um eine
rund 3 x 6 Meter große Fläche
nördlich des alten Feuerwehrgebäudes sowie um Flächen
vor dem Gebäude Parkweg 1.
Diese Flächen liegen außerhalb der markierten Kurzparkzonen und wurden von „Insidern“ gerne als Schlupfloch
genützt. Damit ist es mit der
Anbringung der entsprechenden Verkehrszeichen bzw. Bodenmarkierungen vorbei.
Halteverbot gilt nunmehr
für diesen „Parkplatz“…
…sowie für
die Flächen
beim Feuerwehrgebäude, die als
Manipulationsflächen
dienen
8
#12 / 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Dezember 2014
Neue Philharmonische
Klangspiele mit
Überraschungspotenzial
Jene Philharmoniker, die zusammen mit ihrem Kollegen Johann Hindler alljährlich
in Frohnleiten musizieren, sind offenbar richtige Frohnleiten-Freaks geworden. Anders ist nicht zu erklären, dass sie für ihr Publikum ein derart ambitioniertes musikalisches Paket wie in ihrem diesjährigen Konzert schnüren.
E
s ist müßig, von der
exzellenten Perfektion
und der Hingabe zu
schwärmen, mit der die in
Frohnleiten auftretenden
Philharmoniker musizieren.
Heuer wurde jedoch ganz
besonders spürbar, dass
sie ihrem treuen Publikum
in der „Provinz“ eine Botschaft vermitteln. Am Anfang des Programms mit einem Werk der Moderne, das
auch Ängstliche mit neuen,
unbekannten Werken vertraut macht („Drei kurze
Stücke“ von Jacques Ibert),
dann mit Pjotr Iljitsch
Tschaikowsky und einem
mitreißenden Cellisten aus
dem Kreise des Orchesters:
dem fantastischen Sebastian Bru. Und dann folgte
noch Wolfgang Amadeus
Mozarts Hornkonzert Nr. 2
mit dem souveränen phil-
harmonischen Hornisten
Wolfgang Tomböck.
Atemlose Spannung
Das Ereignis des Abends
schlechthin war jedoch
eine Komposition des Brasilianers Ney Rosauru für
Marimba (ein Instrument
aus der Familie der Xylophone) und Ensemble. Wie
der junge Thomas Lechner aus diesem Instrument
eine Fülle an Klängen zauberte und das Publikum
in nahezu atemlose Spannung versetzte, war einfach
unvergleichlich.
Ein meditatives Klang­
stück als Zugabe war ein
Schlusspunkt, auf den
einfach nichts mehr drauf
passte – wie schließlich
auch ein stürmisch akklamierendes Publikum einsehen musste…
Prof. Adolf Winkler verstorben
D
er am 10. April 1938 in Graz
geborene Winkler war ein
herausragendes musikalisches
Talent. Bereits als 16-Jähriger
hatte er die Lehramtsprüfung
für Akkordeon abgelegt, anschließend studierte er Cello
an der Wiener Musikakademie
und betrieb Kapellmeisterstudien am Konservatorium
in Graz. Mit diesen Qualitäten
war er die ideale Besetzung
als Musikschuldirektor ab 1970
(bis 1981) und als Dirigent des
Schweizerorchesters, das er in
#12 / 2014
der Folge zu viel bewunderten
Höhen führte. Große Werke
großer Komponisten von Beethoven bis Bruckner standen
damals auf den Programmzetteln der alljährlichen Orchesterkonzerte. Auch nach seinem
Wechsel an die renommierte
Musikschule Perchtoldsdorf
blieb er „seinem“ Orchester in
Frohnleiten treu, nahm unter
schwierigen Bedingungen die
Probenarbeit auf sich.
Leider nicht ganz konfliktfrei
verlief der Abgang Winklers
vom Orchester – bald, nachdem er zu seinem 70. Geburtstag ein phänomenales Konzert
im Volkshaus geleitet hatte.
Die Folgen eines Schlaganfalls
hatten es ihm in den letzten
Jahren schwer und schließlich
unmöglich gemacht, an seine
Tätigkeit als Orchesterdirigent
anzuknüpfen.
Die Philharmoniker – Johann Hindler hatte ja seine
„Grundausbildung“ auch an
der Musikschule Frohnleiten
absolviert – nahmen von dem
Foto: Ullrich
Just am Tag des Konzertes mit Wiener Philharmonikern wurde
bekannt, dass einer, der das Musikleben Frohnleitens maßgeblich geprägt hat, verstorben ist: Prof. Adolf Winkler, Träger des
Ehrenrings der Stadtgemeinde Frohnleiten.
So kannte man Adolf
Winkler in Frohnleiten: Als
souveränen Dirigenten des
Schweizerorchesters – hier
beim Festkonzert zu seinem
Siebziger mit Beethovens 7.
Symphonie
leidenschaftlichen Musikerkollegen im Rahmen ihres
Konzertes in würdiger Weise
Abschied: mit dem berühmten
Air aus Bachs Suite Nr. 3.
Quelle: Walter Latzko: Beiträge zur
Musikgeschichte von Frohnleiten
9
Dezember 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Kurz berichtet
Grundkauf
Im Zuge der Planungsstudien
zum Bildungszentrum kam
auch zur Sprache, dass es sinnvoll wäre, sich um den Erwerb
des rund 1.800 Quadratmeter
großen unbebauten Areals vis
a vis der Hauptschule aus dem
Besitz von Gaulhofer zu bemühen. Seitens Gaulhofer wurde
grundsätzliche
Bereitschaft
signalisiert, die Preisvorstellungen von 135 Euro pro Quadratmeter sind laut Gutachten
akzeptabel. Unabhängig von
der schließlichen Nutzung erscheint es als sinnvoll im Sinne
einer gedeihlichen Ortsentwicklung, dieses Grundstück
zu erwerben. Man werde also
die Verhandlungen fortführen,
kündigte Bgm. Jörg Kurasch
im Gemeinderat an, eine Beschlussfassung werde aber
wohl erst im neuen Gemeinderat im Frühjahr möglich sein.
Abwasserverband.
Eine neue Satzung erhält
der Abwasserverband im
Gefolge der Fusionierung.
Darin ist unter anderem
eine Verringerung der Anzahl der Vorstands- und Ausschussmitglieder vorgesehen – ein kleines, aber gutes
Beispiel für Verwaltungsvereinfachung und Kosteneinsparung, wie sie durch die
Gemeindestrukturreform ermöglicht werden.
Essen auf
Rädern
Der Essenszustelldienst in
unserer Gemeinde, der bisher von der „Volkshilfe“ abgewickelt wird, muss auf neue
Beine gestellt werden, da die
Volkshilfe generell diesen Tätigkeitsbereich aufgibt. Die
kürzlich im ISGS beschlossene
Neuregelung stellt aber sicher,
dass der Essenszustelldienst
in bewährter Weise weitergeführt wird, die Wertschöpfung
in Frohnleiten bleibt und die
bisherigen Mitarbeiterinnen
weiter beschäftigt werden. Die
Essensportionen werden künftig vom Theresienhof geliefert.
Winterdienst
Auch innerhalb der neuen
Großgemeinde
Frohnleiten
ist für einen funktionierenden
Winterdienst vorgesorgt. Zusätzlich zum Räumungs- und
Streudienst des Wirtschaftshofes werden dazu insgesamt
neun Landwirte sowie die
Firmen Berger und Hollerer
im Einsatz sein, sodass auch
Schrems und Röthelstein abgedeckt sind und der Winterdienst in der bereits bewährten Form abgewickelt werden
kann.
Leser am Wort
Über das Vertrauen in ein anderes
Kinderbetreuungskonzept
Zur 20-jährigen Erfolgsgeschichte des Kindergarten Pinocchio in Frohnleiten.
I
n den Medien werden aktuell
vermehrt Vernachlässigungen
in Kinderkrippen dargestellt.
Im Gegensatz dazu wird in
Frohnleiten seit über 20 Jahren
ein völlig anderes Betreuungskonzept gelebt und umgesetzt. Als zufriedene Eltern ist
es uns ein großes Anliegen, mit
unserem Kindergarten Pinocchio eine andere Möglichkeit,
wie Kinderbetreuung gestaltet
sein kann, aufzuzeigen.
1993 wurde der Pinocchio Kindergarten als Eltern-Kind-Kindergarten
gegründet. Die Dreiecksbeziehung zwischen Kindern, Eltern
und PädagogInnen wird seit
damals gelebt. Wesentlich ist,
10
dass alle Eltern Vereinsmitglieder und somit Träger des Kindergartens sind!
Die Eltern sind Teil des Systems, das ermöglicht den direkten Bezug zum Kindergarten, den ständigen Austausch
mit den PädagogInnen sowie
ein optimales Vertretungsprinzip. Nicht nur im Falle eines
Engpasses, sondern auch zusätzlich zu den rechtlich vorgesehenen Betreuungspersonen,
können Eltern einbezogen
werden – egal ob es sich ums
Mitbasteln, Kuchen backen
oder die Ermöglichung eines
Ausflugs handelt, bei dem
mehrere Betreuungspersonen
notwendig sind.
Bei uns kommen keine kindergartenfremden Personen
zum Einsatz, nein es sind die
Eltern, die die Kinder und den
Ablauf im Kindergarten kennen und wenn nötig unterstützen können. Dazu ermöglicht
die Einbeziehung der Eltern
ein optimales Kontrollsystem,
wodurch
Schwierigkeiten
schnellstmöglich aufgedeckt
und gelöst werden können.
Der Kindergarten ist für die Kinder und Eltern transparent, einschätzbar und (mit)gestaltbar!
Möglich gemacht wird der
Kindergarten Pinocchio und
der Pfarrkindergarten durch
die Stadtgemeinde Frohnleiten, der es seit über 20 Jahren
wichtig ist, zwei Konzepte zu
leben und den BürgerInnen
anzubieten. Ohne die Ausgleichszahlung der Gemeinde
wäre ein kleiner, unabhängiger
Kindergarten nicht zu gleichen
finanziellen Konditionen für
die Eltern verwirklichbar!
Wir appellieren an Eltern,
PädagogInnen und PolitikerInnen, mutig Vertrauen auch in
kleine private Initiativen zu setzen, oftmals sind diese wandlungsfähiger und flexibler als
angenommen wird – was auch
unsere Geschichte bestätigt.
Nachzulesen ist das Konzept
auf: www.kiga-frohnleiten.at
Anette Glössl, Obfrau des
Kindergartens Pinocchio
#12 / 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Dezember 2014
Bei MM-Forsttechnik ist man
stolz auf den Jubiläumsfalken
Wenn man von einem einzigartigen High-Tech-Gerät wie dem „Syncrofalken“ das 100.
Exemplar ausliefert, dann ist das auch Baron Franz Mayr Melnhof Saurau eine feierliche Übergabe wert.
D
ie
MM-Forsttechnik,
die (unter anderem)
dieses in der Fachwelt
bestaunte Produkt entwickelt und hergestellt hat,
übt außerhalb der Fachwelt
sonst eher Zurückhaltung
mit Propaganda-Auftritten.
Doch den 100. Forstseilkran
des Typs Syncrofalke in der
Drei-Tonnen-Ausführung
übergab der Firmeneigentümer auf dem Firmengelände
höchstpersönlich an den Käufer, die oberösterreichische
Firma Martin Prenninger.
Es handelt sich dabei um
ein Kombigerät, aufgebaut
auf einen MAN-Lkw, der die
strenge Abgasnorm Euro6
erfüllt.
Anlässlich der Übergabe
stellte Geschäftsführer Ing.
Das neue
Firmenlogo vermittelt das
Selbstbewusstsein
des HighTechUnternehmens
Thomas Pusch zwei Neuheiten vor: eine Seilkrankabine
mit integrierter Klimaanlage
und außerdem einen Ladekran mit einer Reichweite von
Russell Hobbs 17880-56 Steam Glide
Dampfbügelstation
•
•
•
•
•
5,0 Bar Dampfdruckleistung
Keramik-Bügelsohle mit Dampflöchern
Schnellaufheizend, bügelbereit in nur 3 Min.
Vertikaldampf
Herausnehmbare
Anti-Kalk-Kassette
• Extra großer,
abnehmbarer
1,0 l-Wassertank
• 3 Meter langes
Stromkabel
Aktion: 99,90
Baron
Franz Mayr
Melnhof und
Ing. Thomas Pusch
übergeben
den 100sten
Syncrofalken
insgesamt 9,40 Meter, an dessen Spitze ein vielseitiger Prozessorkopf montiert ist.
Nicht zuletzt soll ein neu
gestaltetes Firmenlogo ab so-
Remington R 3150 Rasierapparat
Dual Rotary
• 3 einzeln aufgehängte,
freibewegliche Scherköpfe
passen sich optimal der
Gesichtskontur an
• Voll flexible Schereinheit
– erreicht selbst schwer
zugängliche Stellen
• Detail- / Langhaarschneider
• Stahlklingen – für ein exzellentes Rasurergebnis
• Netzbetrieb
Aktion: 29,90
fort auch im äußeren Erscheinungsbild jene Kompetenz
vermitteln, auf die das Unternehmen mit Stolz verweisen
kann.
Philips 40PFK4309 LED-TV
HD-TV
vorprogrammiert
für Kabel-TV
Frohnleiten
• Bildschirmdiagonale
40 Zoll /102 cm
• 100 Hz PMR für
flüssige Bilder
• Integrierter DVB-T /
DVB-C /DVB-S2 Tuner
• FullHD Bildschirmauf­
lösung 1920 x 1080
• Zwei HDMI-Eingänge
und EasyLink für inte­
grierte Konnektivität
• USB zur MultimediaWiedergabe
Aktion: 429,00
(Angebote gültig so lange Vorrat reicht, jedoch längstens bis 24. 12. 2014, alle Preise inkl. 20% Mwst., Irrtümer sowie Satz- und Druckfehler vorbehalten)
#12 / 2014
11
Dezember 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
,Grazer des Jahres‘
aus Frohnleiten?
Bgm. Kurasch bei der „Ideenfindung“ mit Mitgliedern der
Landjugend
Landjugend-Ideen werden öffentlich
Über den Ideen-Workshop
der Landjugend für Frohnleiten, der im September
stattgefunden hatte, liegt
nun ein Bericht vor, der zur
bevorstehenden Gemeinderatssitzung am 11. Dezember präsentiert werden soll.
„Die Ideen sind es wert, dass
wir uns damit eingehender
beschäftigen“, meint Bgm.
Jörg Kurasch, der selbst an
dem Workshop teilgenommen hatte. Das Stadtjournal
wird dazu noch näher berichten.
Die Kleine Zeitung sucht die
„Grazer des Jahres 2014“ –
und ein Trio aus Frohnleiten
ist mit im Rennen. Ob sie es
schaffen, können unsere Leser mit Ihrer Stimme mit entscheiden!
Eine der Kategorien, in denen Kandidaten nominiert
sind, erfasst die „GU-Ideengeber“. In dieser wurde ist das
Trio Edda Engelke, Eduard
Hejl und Hans Hindler nominiert. Begründung: „Sie holten die Serenaden zurück auf
Burg Rabenstein“.
Schon die Nominierung
selbst ist eine großartige
Auszeichnung für die Engelke und Hejl, die es mithilfe
von Johann Hindler schafften, die Serenaden wiederzubeleben. Die Spitze wäre
freilich, wenn es das Trio
zum Sieger in der Kategorie
brächte. Auch Sie könnten
dazu beitragen, indem Sie
im Internet ihre Stimme abgeben – unter: www.
kleine.at/grazerdesjahres
Als „Team
Rabenstein“
für den Titel
„Grazer des
Jahres 2014“
nominiert: Johann Hindler,
Edda Engelke,
Eduard Hejl
Ausdauer & Technik
David Höden, ein ehemaliger Leistungsschwimmer und
professioneller Trainer, zeigt die richtige Technik beim
Schwimmen. Ein Training fürs Leben in Hinblick auf
Haltung, Bewegung, Muskulatur und Ausdauer.
Anmeldung: office@rrt-frohnleiten.at
Jeweils mittwochs und freitags
von 16 bis 17 Uhr im Bad zur Sonne
Kursbeginn: 21./23. Jänner 2015
10 Einheiten, Preis € 110,00 (Mitgl. 90,00)
Freier Eintritt für 1 Begleitperson.
12
Die Frohnleitener Blumendamen betreuen nicht nur
in der warmen Jahreszeit die
heimischen Blumenfreundinnen und –freunde, sie sorgen
auch in der Vorweihnachtszeit für Schmuckes und Adventstimmung. Zum Beispiel
mit dem hübsch dekorierten
Brunnen im Ortszentrum,
aber auch mit einem prachtvollen Adventkranz, den sie
heuer wie gewohnt im Foyer
des Rathauses im Rahmen einer kleinen Feier aufstellten.
Foto: Rubelli
Schwimmtraining für Kids
Adventkranz fürs Rathaus
Blumendamen zauberten
Adventstimmung ins Rathaus
#12 / 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Dezember 2014
Murbrücke wächst zügig
Mit dem Baulos Schnellstraßensanierung samt Bau der neuen Murbrücke ist die
Asfinag dem Zeitplan sogar ein wenig voraus.
I
m Oktober vorigen Jahres
hat man mit den Arbeiten
begonnen,
mittlerweile sind mehr als sieben der
zehn Sanierungskilometer
wieder frei befahrbar. Verkehrsbeschränkungen gibt
es nur noch für den Bereich
der Ab- und Auffahrten im
Raum Frohnleiten.
Von der großen Brücke
über die Mur und die Bahnlinie ist das Rohtragwerk
praktisch fertig, allerdings
sind im Jänner nochmals
Gleissperren
erforderlich,
die wiederum auf die Nachtstunden verlegt werden
müssen.
Die neue
Brücke
überspannt
bereits
die Mur
Für die Stadtgemeinde hat DI
Roland Sticker dickes Lob parat:
„Die Zusammenarbeit klappt
bestens“. Umgekehrt freut sich
Bgm. Jörg Kurasch: „Wie es aussieht, werden wir Mitte Septem-
ber nächsten Jahres den Mursteg unter der Brücke wieder
montieren können“.
Unser Geschenk für SIE:
10€ Gutschein
bei jedem Einkauf im Dezember
mode
ZOTTLER
Hauptplatz 36, 8130 Frohnleiten
Gönnen Sie sich das
WEIHNACHTS - WOHLFÜHL - SHOPPING - ERLEBNIS
mit freundlicher & qualizierter Beratung und prominenten Marken wie
TOM TAILOR, S.OLIVER, CECIL, VERO MODA,
CHILLI, SMASH, ANGELS JEANS,...
TRENDSHOP
Hauptplatz 28, 8130 Frohnleiten
Geschenktipp
Gutscheine
von
Mode Zottler &
Z2 Trendshop
#12 / 2014
An den Weihnachts-Samstagen haben wir
auch Nachmittags für Sie geöffnet!
13
Aktuelles aus Frohnleiten
Dezember 2014
Faschingsnarren raubten die
Schlüssel für das Rathaus
Bgm. Kurasch und Amtsdirektorin Mag. Hildegard Hammer übergaben den Rathausschlüssel
Die Schuhplattler der
Oberlandler können’s
Die Schuhplattler-Gruppe
der Oberlandler hat es geschafft: Beim erstmalig vom
Steirischen
Landestrachten-Verband in Zettling or-
ganisierten Bewerb erreichten sie unter den strengen
Augen der Wertungsrichter
die Qualifikation für das Leistungsabzeichen in Bronze.
Die erfolgreiche Gruppe: Vortänzer Michael Schlegl
(Hocholma), EM-Vortänzer Peter Grundner, Jakob Pircher,
Fanz Affenberger (Musiker), Markus Herbst, Georg Schinnerl, Josef Pircher und Obmann Johann Hofer (v.l.n.r.)
#12 / 2014
Es gehört ganz einfach zum
Brauchtum, dass am 11. 11.
das Rathaus gestürmt und
die Schlüssel ans närrische
Volk übergeben werden. So
„überfiel“ auch zu diesem
Faschingsbeginn eine Abordnung des Faschingsclubs
Frohnleiten die Amtsräume
des Bürgermeisters. Wie es
sich gehört, „ergab“ sich die
Rathausbesatzung den Narren, und aus alledem wurde,
was es sein soll: ein friedlich-fröhliches Einläuten des
Faschings.
Ungewöhnliches
Dankeschön
Einfach so – mit einem Bild
unterm Arm – kam der bekannte Frohnleitener Hobbykünstler Harald Zöchling
dieser Tage ins Büro des Bürgermeisters. Zöchling hatte
Jörg Kurasch’ Konterfei in
einer Bleistiftzeichnung festgehalten und wollte diese
als Geschenk überreichen.
Ohne besonderen Anlass,
aber mit guten Wünschen
für die Zukunft. „Das sind die
schönen Momente im Leben
eines Bürgermeisters“, freute
sich Kurasch, „wenn die eigene Arbeit auf solche Weise
Anerkennung erfährt…“
Harald Zöchling (rechts) überraschte den Bürgermeister
mit einer selbst gefertigten Bleistiftzeichnung
15
Dezember 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Inklusionsschulsport: Höhepunkt
bei Fußballmeisterschaft
Das war ein Höhepunkt für die Idee des Inklusionsschulsports: Bereits zum elften
Mal fand heuer die Hallenfußball Landesmeisterschaft statt. Die Meisterschaft, die in
der Sporthalle Frohnleiten abgewickelt wurde, war die größte je durchgeführte Unified Hallenfußball-Schulmeisterschaft.
E
rstmals nahmen mehr
als 160 Schülerinnen
und Schüler sowie 25 Lehrerinnen und Lehrer als Betreuer der 16 Teams aus 12
verschiedenen Schulen an
dieser Veranstaltung teil. Sie
spielten in vier Levels zu je
vier Teams und kamen aus
folgenden Schulen: BG/NMS
Klusemann Graz, NMS Albert
Schweizer Graz, NMS Engelsdorf Graz, NMS Feldbach 2,
NMS Kalsdorf , NMS II Leibnitz, NMS Mooskirchen, NMS
Pestalozzi Leoben, NMS St.
Andrä Graz, PTS Graz, SPZ
Ellen Key Graz, SS Rosenhain
Graz.
Teilnahmeberechtigt waren Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 10.
Schulstufe. Alle Teams spielten mit sechs Spielern – fünf
Feldspielern und einem Tormann. Während eines Spieles mussten zumindest drei
Schüler mit SPF (sonderpädagogischer Förderbedarf )
immer auf dem Spielfeld
sein. Bei mehreren Teams
spielten auch teilweise stark
gehbehinderte Schüler, im
Team der BG/NMS Klusemann auch zwei Rollstuhlfahrer.
Besonders
erwähnenswert, so Organisator Dipl.
Päd. Oliver Leick, war der
respektvolle Umgang aller
Schülerinnen und Schüler
der verschiedenen Mannschaften miteinander und
die Fairness im Spiel.
Weihnachtsaktion
Ideal als Geschenk zu Weihnachten:
Jetzt als Angebot:
Gutscheine im Wert von € 10 und € 50!
10er Block Massage
€ 252
10er Block Hydrojet
€ 45
Beim Kauf eines 10er Block
Massage erhalten sie
5x Hydrojet gratis dazu!
Nähere Informationen und
Terminvereinbarungen:
Therapiezentrum Frohnleiten
Parkweg 6, 8130 Frohnleiten
16
Tel.: +43(0)3126/4700-800
Fax: +43(0)3126/4700-858
Web: www.therapiezentrum-frohnleiten.at
Mail: info@therapiezentrum-frohnleiten.at
Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
von 07.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Freitag von 07.30 bis 16.00 Uhr
#12 / 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Dezember 2014
Gigl und Gogl
Wenn die heimischen Pensionisten zu einem Wettkampf im Kegeln antreten, dann wird erbittert gekämpft. Besonders, wenn
einander die Ortsgruppen Frohnleiten und Rothleiten gegenüberstehen.
D
enn diese beiden Vereine marschieren – bei
aller
gegenseitigen
Verbundenheit – nach wie
vor getrennt, und da lässt sich
eine gewisse Rivalität nicht
vermeiden. „Beide Ortsgruppen haben so viele Mitglieder,
da macht ein Zusammenle-
gen keinen Sinn“, begründet
der Rothleitener Obmann
Vzbgm. Herbert Fasser die Eigenständigkeit.
Wenn dann die Rothleitener und die Frohnleitener zu
einem Vergleichskampf im
Kegeln
zusammentreffen,
geht es demgemäß auch um
Ehre und Lokalstolz. Diesmal
hatte Rothleiten die Nase
vorn, Obmann Karl Reiter
nahm es mit Fassung: „Einmal
der Gigl, einmal der Gogl…“
Als beste weibliche Keglerin
qualifizierte sich Steffi Überleitner, als bester männlicher
Franz Eibisberger.
Frohnleitens
PV-Obmann
Karl Reiter
musste sich
diesmal mit
seiner Truppe geschlagen geben
Der Siegespokal wird genau
begutachtet
Was es geschlagen hat
In der Turbulenz der Ereignisse in diesem Jubiläumsjahr
war beinahe untergegangen,
dass nicht nur der Turnverein
seinen 120. Geburtstag feierte, sondern dass zugleich
Langzeit-Obmann
Rainer
Gollesch nach 30 (!) Jahren als
Obmann ausschied.
In einer Feier mit dem Vereinsvorstand, zu der Bgm.
Jörg Kurasch eingeladen
hatte, holte man Würdigung
und Dankesgeschenk nach:
Kurasch überreichte Gollesch
eine elegante Standuhr mit
dem Wunsch, diese möge ihn
„an die vielen schönen Stunden erinnern, die er im Laufe
von dreißig Jahren im Verein
erlebt hat“.
MM-Karton:
FeuerwehrGroßübung
Eine Großübung auf dem
Areal der Kartonfabrik
Mayr-Melnhof stellte die Betriebsfeuerwehr unter OBI
Johann Harrer vor schwierige Aufgaben, die aber
hervorragend gemeistert
wurden. Übungs­annahme
war ein Brand in der Verpackungsanlage mit mehreren
Verletzten. Eingeschlossene
Personen mussten gerettet,
Verletzte versorgt werden.
13 Feuerwehren des Abschnittes 1, das Rote Kreuz
mit 14 Einsatzfahrzeugen
und Mitarbeitern des Kriseninterventionsteams sowie
die Exekutive waren im Einsatz.
Unter den Beobachtern:
Dir. Mag. Gernot Schleiss
und Vzbgm. Herbert Fasser.
Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Gerhard Samt
von der Feuerwehr und
ÖRK-Bezirksstellenleiter LRR
Günter Pichlbauer betonten
die Notwendigkeit solcher
Großübungen und bedankten sich bei den eingesetzten Kräften für ihr Engagement, das wesentlich zum
Gelingen der Übung beigetragen habe.
Der abgetretene (und doch weiterhin aktive) Turnvereinsobmann Rainer Gollesch (mit Uhr) bei der Feier mit Bgm. Jörg
Kurasch und Vereinsvorstand
#12 / 2014
17
Dezember 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Willkommen
Wir gratulieren
Maria
Affenberger,
90
Herta
Ainödhofer,
85
Engelbert
Barth,
75
Andrea Lenz
mit Theresa und
Geschwistern
Noah Magerl
mit Mama und
Schwester
Barbara Pichler mit Tochter
Andrea
Willkommen,
Christian
Zarnhofer
Franz
Grabmayer,
80
Hubert
Handl,
85
Herta
Kraschitzer,
85
Christiane Benko mit Antonia
und Isabella
Familie Fülep
mit Töchterchen
Livia
Ines Chlestil
mit ihrem Sohn
Jakob
Ingrid Feldgrill
mit Sohn Theodor
David
Zechner,
85
Erika
Palzer,
75
Adolf
Dulzky,
75
Lukas Thaller
und seine glücklichen Eltern
Papa Ebenberger, Baby Michael, Christoph
Maximilian Vogt
und sein Brüderchen Florian
Melanie Koller
und ihr Sohn
Lorenz
Rat & Hilfe
Sigrid und Richard Simmerl
feierten ihre Goldene
Hochzeit
Volkshilfe
Beratungszentrum Frohnleiten
Mobile Sozial- und Gesundheitsdienste,
Hauskrankenpflege - Essenszustelldienst
Büro: Hauptplatz 27 – Tel. (03126) 59201
Sprechstunden im Büro: Montag bis Freitag von
12 bis 13 Uhr
oder nach Vereinbarung
Tel. (03126) 4225 I Montag 8 – 15 Uhr,
Dienstag 8 – 17 Uhr, Mittwoch 15 -19 Uhr,
Donnerstag 8 - 15 Uhr, Freitag 8 – 14 Uhr
Hospizgruppe GU-Nord
Tel. 0664 / 5993880
Sozialer Besuchsdienst
Kontakt: Maria Mitterer,
Tel. 0664 / 5387754
oder (03126) 3832
Barbara Wallner mit
Jakob und seinen
Geschwistern
24 Stunden Pflegekräfte Vermittlung
für Senioren- und Krankenbetreuung
individuelle, professionelle Pflege
bei Ihnen zuhause im gewohnten Umfeld
Leistbare 24h Betreuung garantiert sowie eigene
Qualitätssicherung und Kundenservice vor Ort.
18
Tel+43(0)660 37 000 35
office.graz@pflegeaktiv24.at
www.pflegeaktiv24.at
#12 / 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Dezember 2014
Kleinanzeigen
IMMOBILIEN/WOHNEN
Zu vermieten: Wohnungen am
Vormarkt. Möblierte Wohnung
45 m² - Wohnung 100 m². Tel.
03126 / 4288.
Mixnitz: Sonnige Erdgeschosswohnung 75 m² mit Grünfläche. 4
Zimmer, Küche, Bad/WC + Garage.
Miete € 380,- exkl. BK Heizung. Tel.
0664 / 73652378.
Zu verkaufen: Moderne Eigentumswohnung am Weingartenweg, 72
m², Balkon, großer Keller, 2. (letzter)
Stock, BK inkl. Hzg. € 176,-, Landesdarlehen-Übernahme möglich, sofort
beziehbar. Tel. 0664 / 1040777.
ZU VERKAUFEN
Felgen (4 Stk) mit Winterreifen,
6%, 205/60 R 16, € 400,-. Tel.
03126 / 6238 oder 0664 / 5912333.
Rasenmähertraktor mit Fangkorb,
Partner, 107 cm, € 1.500,- sowie
Nokia Handy C7, C2, neuw., Tel.
0664 / 1840277.
Kinderwagen Maxi Cosi, Schlafwagen, Sitzwagen, Wippe und
Autositz (NP € 1.200,-) Angebot €
300,-. Tel. 0660 / 1640800.
Tourenskischuhe, neuwertig, Gr.
39, € 20,-. Tel. 0680 / 1264577.
Funktionsbett, Kiefer massiv,
ausziehbare Liegefläche, 2 x 90/200
cm mit 2 Matratzen. Tel. 0680 /
3033552.
#12 / 2014
Bett mit Matratze 140/200 cm,
neuwertig. Bettrahmen aus Holz mit
Metallgestell. Tel. 0660 / 5480232.
Playmobil Ferientraumhaus plus
Pkw mit Pferdeanhänger (NP
€ 73,-) um € 45,-. Tel. 0680 /
2076855.
Kupon für Ihr Gratisinserat
Absender (wird nicht veröffentlicht):
Telefon
Name & Adresse
Text:
Erdäpfel, festkochend und mehlig.
Fam. Günther, Ungersdorf 13,
Tel. 03126 / 3623.
Christbäume, frische heimische
Blaufichten und Tannen: Vom 12.
bis 23. Dezember ab 13 Uhr bei
der Hütte von Helmut Unger in
der Schrems (Vor Rechberg rechts
wegfahren, danach Hinweistafeln).
Tel. 0664 / 2530804.
VERSCHIEDENES
Büroreinigungskraft, Basis geringfügige Beschäftigung, gesucht.
Tel. 0664 / 8515100.
Suche Nachhilfelehrer in Mathematik für 1. Klasse der Oberstufe
Gymnasium. Tel. 0676 / 82582428.
Autoentsorgung gratis. Wir holen
Ihr Kfz, das nicht mehr zugelassen
ist oder welches Sie nicht mehr
brauchen (auch mit Unfall- oder
Motorschaden) kostenlos schnell
und zuverlässig, auch ohne Typenschein, Karossen günstig. Tel. 0676
/ 9430544.
19
Dezember 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Service
in der Stadtgemeinde Frohnleiten
www.frohnleiten.com
Tel. (03126) 5043-0 - E-Mail: gemeinde@frohnleiten.com
Für Sie da:
Die nächsten Gesprächstermine mit
Bgm. Jörg Kurasch
Dienstag, 9. Dezember, 10 – 11 Uhr
Dienstag, 16. Dezember, 10 – 11 Uhr
Termine mit
Regierungskommissär Jörg Kurasch
Donnerstag, 8. Jänner:
11 – 12 Uhr: Schrems
15 – 16 Uhr: Röthelstein
17 – 18 Uhr: Frohnleiten
Donnerstag, 15. Jänner:
9 – 10 Uhr: Frohnleiten
11 – 12 Uhr: Schrems
15 – 16 Uhr: Röthelstein
Bürozeiten im Rathaus, Bruckerstraße 2:
Montag, Mittwoch, Freitag: 8 bis 12 Uhr
Dienstag 8 bis 14 Uhr durchgehend
Donnerstag: 8 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten bitte telefonische Terminvereinbarung!
Notdienste außerhalb der Bürozeiten
Wasser, Kanal: Tel. 5043-510
Fernwärme: 51050-651 - Kabel-TV: 51050-655
Sprechen Sie bitte Ihre Nachricht sowie Ihren Namen und ihre Tel. Nr.
auf Band, sodass Sie der Diensthabende zurückrufen kann!
Frohnleiten KG, Rathaus, 2. Stock - Tel. 5043-304
E-Mail: office@frohnleiten-kg.at
Ihr Ansprechpartner für den Veranstaltungskalender
Gemeindebetriebe Frohnleiten GmbH, Grazer Straße 10
Tel. 51050-0 - E-Mail: gemeindebetriebe@frohnleiten.at
Kabel TV – Hi-Way Internet
Stadtwerke Kapfenberg – Tel. 03862 / 23516-100
Büro Frohnleiten, Grazer Straße 10 – Tel. 03126 / 32444
Mo 11.30 – 14.30 Uhr, Mi 7.30 – 10.30 Uhr; Fr 11.30 – 14.30 Uhr
Gemeinde Schrems – Tel. 03126 / 8255 - Bürozeiten
Mo – Fr 8 -12 Uhr; Mo und Mi 14 – 16 Uhr
Sprechtag Bgm. Peter Schlegl im Dezember: Do 10 – 12 Uhr
Die nächste Ausgabe des Stadtjournals erscheint
am Freitag, 9. Jänner
Annahmeschluss: Montag, 29. Dezember
20
Liebe Publikumsläufer/innen!
In den Weihnachtsferien
können Kinder unter der
Woche (Mo, Di, Fr – aufgrund
der Feiertage) vormittags
während der
Publikumslaufzeiten von
09:00 – 11:00 Uhr
gratis eislaufen.
Das Team der Stadtgemeinde
Frohnleiten KG wünscht frohe
Weihnachten und viel Erfolg
fürs neue Jahr!
#12 / 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Dezember 2014
Eine „Zugabe“ zum Advent
Nach der „ortsansässigen“
Sängerrunde Adriach gibt
am 12. Dezember um 19 Uhr,
noch eine Runde prominenter
Chorsänger ein Adventkonzert in der St. Georgs-Kirche.
Die reiferen Herren – darunter
der früher für Chorbelange im
ORF-Steiermark zuständige
Sendungsgestalter Günther
Frischenschlager und einige
Hochschul- und Gymnasialpädagogen – haben einen
Chor mit Namen „Die Artlanten“ gegründet und singen
nach eigener Aussage besonders gern in den schönsten
Gotteshäusern der Steiermark. Adriach steht auf ihrer
Wunschliste ganz oben.
Diesen Wunsch wollen sie
sich heute Abend zusammen
mit einem Streicherensemble
erfüllen und laden zu einem
heiter-besinnlichen Adventkonzert ein.
Eisdisco mit
Schwung und
Gewinnspiel
Es wird ein „fideles“ Wunschkonzert
Für Freitag, den 19. Dezember, laden die Frohnleiten
Panthers zur fröhlichen Eisdisco bei freiem Eintritt in
die Eishalle ein. Musik soll
bei Kindern, Jugendlichen
und ihren Eltern und Verwandten Schwung in das
Eislaufen bringen, für Verpflegung ist natürlich auch
gesorgt.
Außerdem kann man
am Puckspiel teilnehmen
und dabei mit etwas Glück
Skikarten gewinnen, auch
eine Tombola wird veranstaltet.
Der Beginn der Eisdisco
ist für 16.45 Uhr angesetzt,
Dauer bis 19 Uhr.
Das
vorweihnachtliche
Wunschkonzert des Musikvereins – dieses Mal am
13. Dezember um 19 Uhr
im Volkshaus – ist längst zu
einer lieb gewordenen Tradition geworden, doch die
Veranstalter sorgen dafür,
dass es immer wieder etwas
Neues gibt.
So hat Kapellmeister Johann Hirzberger für das
Blasorchester einen bun-
Noch ein Adventkonzert in
der St. Georgs-Kirche Adriach: mit den „Artlanten“
ten Melodienreigen von
Waldteufel über Fucik bis zu
Brahms und Wagner zusammengestellt. Ganz andere
Töne steuert das Ensemble „Fidelika“ unter Leitung
von Angelika Schwab-Orel
bei. Von einem Louis Armstrong-Medley bis zu zauberhaften Melodien von Henry
Mancini reicht die Palette. Es
wird also ein wahrhaft fideles
Konzert werden.
Im Narrenkastl
Mit einer Ausstellung von
fotografischen Arbeiten der
in Bruck an der Mur gebürtigen Ulla Sladek im Dezember
endet die Zusammenarbeit
der kleinen Galerie „Narren-
kastl“ mit den Stipendiaten
des Künstlerateliers Rondo.
Sie absolviert ein „Überwachungsprojekt“ in Frohnleiten
mittels selbst hergestellter
Dosenkameras.
Höhere Weihen für Flötistin
Die öffentliche Abschlussprüfung am 15. Dezember
um 15 Uhr im Rathaussaal
ist der bisherige Höhepunkt
im musikalischen Leben der
Frohnleitener Musikschülerin
Carina Liebisch.
Nach musikalischer Früherziehung und Blockflötenunterricht und Chorauftritten
#12 / 2014
bei den Frohnleitner Spatzen
begann sie den Blockflötenunterricht bei Herta Finster,
stieß zum Musikverein und
spielte im Schweizerorchester. In der Abschlussprüfung
der Musikschule ist sie in einem recht bunten Programm
auch auf der Pikkoloflöte zu
hören.
Carina
Liebisch hat
bereits ein
reiches musikalischen
Vorleben
21
Dezember 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Ärztedienst
ÄRZTEDIENST
An Wochenenden und Feiertagen:
Sa., 13. / So., 14. Dezember: Dr. Wieser, Tel. 3545
Sa., 20. Dez. / So., 21. Dezember: Dr. Hitziger, Tel. 4461
Mi., 24. / Do., 25. / Fr., 26. Dezember: Dr. Babo, Tel. 2426
Sa., 27. / So., 28. Dezember: OMR Dr. Olynetz, Tel. 3100
Mi., 31. Dez. / Do., 1. Jänner: Dr. Hitziger, Tel. 4461
Sa., 3. / So., 4. Jänner: Dr. Wieser, Tel. 3545
Di., 6. Jänner: OMR Dr. Olynetz, Tel. 3100
Sa., 10. / So., 11. Jänner: Dr. Babo, Tel. 2426
Ordinationszeiten an Dienst-Wochenenden:
OMR Dr. Olynetz: Sa 8 – 10 Uhr, So 9 – 10 Uhr
Dr. Wieser / Dr. Hitziger / Dr. Babo: Sa 9 – 11 Uhr, So 10 – 11 Uhr
Ärztenotdienst Montag – Freitag
(bis 20 Uhr) über die Tel. Nr. Ihres Hausarztes
Keine Ordination
OMR Dr. Olynetz: 15. – 20. Dezember
Dr. Babo: 29. Dezember – 2. Jänner
Dr. Hitziger: 2. – 6. Jänner
Internist Dr. Heinz Sternad: am 5. Dezember
sowie vom 24. Dezember bis 6. Jänner
Frauenfacharzt Dr. Peter Kohl: 24. Dezember – 2. Jänner
HNO-Facharzt Dr. Wolfgang Luxenberger: 24. Dezember – 6. Jänner
FA f. Neurologie und Psychiatrie Dr. Rudolf Hirsch: 23. Dez. – 6. Jan.
Augenfacharzt Dr. Jörg Steffen: 23. Dezember – 6. Jänner
Zahnfachärztin Dr. Rafaela Argyropoulos: 23. Dezember – 6. Jänner
ROTES KREUZ
Graz-Umgebung: Notruf 144
Krankentransport: Tel. 14844
APOTHEKENDIENST
8. – 12. Dezember: Deutschfeistritz
13. – 14. Dezember: Judendorf-Straßengel
15. – 19. Dezember: Murapotheke Frohnleiten
20. – 21. Dezember: Gratkorn
22. – 28. Dezember: Engel-Apotheke Frohnleiten
29. Dezember – 4. Jänner: Deutschfeistritz
5. – 11. Jänner: Murapotheke Frohnleiten
12. – 16. Jänner: Engel-Apotheke Frohnleiten
Zusätzliche Dienste:
Engel-Apotheke Frohnleiten, Hauptplatz:
Sonn- und feiertags von 10 – 12 Uhr
Murapotheke Frohnleiten, Römerstraße: Donnerstags 18 – 20 Uhr
DONNERSTAG – 11. DEZEMBER
Hauptplatz
Christkindlmarkt
BEGINN: 12 UHR
Sport- und Freizeitpark
Eishockey-Meisterschaft
Stadtliga
EC Rubber Ducks gegen EC Vamps
BEGINN: 17.15 UHR
FREITAG – 12. DEZEMBER
Hauptplatz
Christkindlmarkt
BEGINN: 9 UHR
Sport- und Freizeitpark
Eishockey-Meisterschaft
Stadtliga
EC Ice Hawks gegen EC Blug Points Ice
Pirates
BEGINN: 15 UHR
Volkshaus
Wunschkonzert des Musikvereins
BEGINN: 19 UHR
Sport- und Freizeitpark
Eishockey-Meisterschaft
ÖHL Division II
Styrian Flyers DF gegen EC B&B
Murkanadier
BEGINN: 20.45 UHR
SONNTAG – 14. DEZEMBER
Hauptplatz
Christkindlmarkt
BEGINN: 9 UHR
Sport- und Freizeitpark
Eishockey-Meisterschaft
NHL-Meisterschaftsspiele
BEGINN: 9.30 UHR
Sporthalle
Fußball-Jugendturnier
Veranstalter: SV MM-Karton
BEGINN: 8 UHR
Sporthalle
Faustball-Meisterschaft
Landesliga, 3. Runde
SV MM I gegen Union Graz I und gegen
Union Graz II
SV MM II gegen Union Graz II und gegen
Union Graz I
BEGINN: 9.30 UHR
Hauptplatz
Christkindlmarkt
BEGINN: 9 UHR
Vereinsheim Hocholma
Weihnachtsfeier
BEGINN: 15 UHR
Sport- und Freizeitpark
Eishockey-Meisterschaft
Eliteliga
EC Panthers Frohnleiten gegen EV
Zeltweg 2010
BEGINN: 18 UHR
FREITAG – 19. DEZEMBER
SAMSTAG – 13. DEZEMBER
Hauptplatz
Glühweinstand der Togtrama
Glühwein, Glühmost, Beerenpunsch
BEGINN: 12 UHR
TAXI
Besuchen Sie unseren aktuellen
Veranstaltungskalender
auf www.frohnleiten-kg.at
Terminankündigungen
bei Fr. Thir,
Tel. 03126 / 5043-304 oder
julia.thir@frohnleiten-kg.at
Fa. Eibisberger
Tel. (03126) 2071
Montag bis Freitag 6 bis 24 Uhr
Samstag 0 bis 24 Uhr
Sonntag 0 bis 22 Uhr
Feiertag 6 bis 22 Uhr
Vor Feiertagen durchgehend
Nachtdienst
Außerhalb der angegebenen
Betriebszeiten auf Vorbestellung
IMPRESSUM: Stadtjournal Frohnleiten | Medieninhaber und Verleger: Stadtgemeinde Frohnleiten | Redaktion: Franz Köhldorfer | Produktion: dieTexter.at |
Hersteller: Universal Druckerei GesmbH. 8700 Leoben, Tel. 03842 / 44776-0 | Verwaltung: Stadtgemeinde Frohnleiten, Bruckerstraße 2, 8130 Frohnleiten,
Tel. 5043-0 – Fax 5043-470 E-Mail: stadtjournal@frohnleiten.at | Verteilt durch: post.at | Fotos (wenn nicht anders angegeben): Stadtjournal bzw. KK
22
#12 / 2014
Aktuelles aus Frohnleiten
Dezember 2014
Veranstaltungskalender
Auch am Samstag, 20. Dez., und Sonntag, 21. Dezember
Sport- und Freizeitpark
Eisdisco des EC Panthers Frohnleiten
Freies Eislaufen bei Musik, Spielen und
Tombola
Eintritt frei
BEGINN: 16.45 UHR
SAMSTAG – 20. DEZEMBER
Sporthalle
Jugend-Fußballturnier
Veranstalter: SV MM-Karton
BEGINN: 8 UHR
Sport- und Freizeitpark
Eishockey-Meisterschaft
Stadtliga
EC Styrian Wild Boars gegen EC
Eislutscher
BEGINN: 10.30 UHR
Landesliga
Ruffnecks Gratwein gegen EC Weiz
BEGINN: 18 UHR
SONNTAG – 21. DEZEMBER
Sporthalle
Jugend-Fußballturnier
Veranstalter: SV MM-Karton
BEGINN: 8 UHR
Sport- und Freizeitpark
Eishockey-Meisterschaft
Stadtliga
EC Nöst gegen EC Mur Piranhas
BEGINN: 10.30 UHR
Volkshaus
Weihnachtsfeier der Kinderfreunde
BEGINN: 14.30 UHR
Sport- und Freizeitpark
Eishockey-Meisterschaft
Landesliga
Eisbären Peggau gegen RedDevils Weiz
BEGINN: 17.10 UHR
KARTENVORVERKAUF
im Büro des
Tourismusverbands,
Hauptplatz 2
Tel. 03126 / 2374, Fax 4174,
email: tourismus@
frohnleiten.at
Mo – Fr: 9 – 12 Uhr
und 14 – 18.30 Uhr
Sa: 9 – 12 Uhr
Ö-TICKETS auch in der Trafik
Müller in der Bahnhofstraße
#12 / 2014
Bulls
BEGINN: 18 UHR
ÖHL Division II Styrian Flyers DF gegen
EC Crazy Legs
BEGINN: 20.45 UHR
MITTWOCH – 24. DEZEMBER
FREITAG – 9. JÄNNER
Pfarrkirche
Christmette
Ignaz Reimann: Pastoralmesse
BEGINN: 22 UHR
Sporthalle
Futsal-Turnier
Veranstalter: Schremser Minis
BEGINN: 9 UHR
DONNERSTAG – 25. DEZEMBER
Pfarrkirche
Hl. Messe zum Christtag
Karl Kempter: Pastoralmesse in G
BEGINN: 10 UHR
Sport- und Freizeitpark
Eishockey-Meisterschaft
Landesliga
Ruffnecks Gratwein gegen RedDevils
Weiz
BEGINN: 21 UHR
Volkshaus
Rosenball
Veranstalter: ÖVP Frohnleiten
BEGINN: 20 UHR
SAMSTAG – 27. DEZEMBER
SAMSTAG – 10. JÄNNER
Sporthalle
Futsal-Turnier
Veranstalter: Schremser Minis
BEGINN: 9 UHR
Sporthalle
Fußballturnier
Veranstalter: STT Meran
BEGINN: 11 UHR
Gh. Dorfwirt
Landjugend-Ball
BEGINN: 20 UHR
FREITAG – 2. JÄNNER
Sporthalle
Futsal-Turnier
Veranstalter: Schremser Minis
BEGINN: 9 UHR
Sport- und Freizeitpark
Eishockey-Meisterschaft
Eliteliga
EC Panthers Frohnleiten gegen EC Weiz
SONNTAG – 11. JÄNNER
Sport- und Freizeitpark
4. Crosslauf Frohnleiten
Anmeldung: Robert Percht, Tel. 0664 /
7992894
BEGINN: 10.30 UHR
Sport- und Freizeitpark
Eishockey-Meisterschaft
Landesliga
Ruffnecks Gratwein gegen Rattlesnakes
BEGINN: 21 UHR
SAMSTAG – 3. JÄNNER
Sport- und Freizeitpark
Stocksportturnier
Veranstalter: ESV Semriach
BEGINN: 6 UHR
Sport- und Freizeitpark
Eishockey-Meisterschaft
Eliteliga
EC Panthers Frohnleiten gegen ATSE
Graz
BEGINN: 18 UHR
SONNTAG – 4. JÄNNER
Sport- und Freizeitpark
Eishockey-Meisterschaft
Landesliga
Eisbären Peggau gegen LEV Leoben
BEGINN: 17.10 UHR
DIENSTAG – 6. JÄNNER
Sporthalle
5. Hallen-Modellflugshow
BEGINN: 10 UHR
DONNERSTAG – 8. JÄNNER
Sport- und Freizeitpark
Eishockey-Meisterschaft
Stadtliga
EC Rubber Ducks gegen EC Ice Hawks
BEGINN: 17.15 UHR
23
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
26
Dateigröße
4 783 KB
Tags
1/--Seiten
melden