close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Amtsvorsteherin, die Mitglieder des - Amt Crivitz

EinbettenHerunterladen
CRIVITZER
Amtsbote
Banzkow - Barnin - Bülow - Cambs - Demen - Dobin am See - Friedrichsruhe - Gneven - Langen Brütz
Leezen - Pinnow - Plate - Raben Steinfeld - Stadt Crivitz - Sukow - Tramm - Zapel
Jahrgang 1
Samstag,
den 20.12.2014
Nummer 12
Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Crivitz
Foto: ARochau - Fotolia
Die Amtsvorsteherin, die Mitglieder des Amtsausschusses und die
Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Amtes Crivitz wünschen frohe
Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Crivitzer Amtsbote
Liebe Bürgerinnen und Bürger
des Amtes Crivitz,
die Stimmung auf den Weihnachtsund Adventsmärkten, die offenen Türchen unserer Adventskalender, die
Wunschzettel unserer Kinder und die
von Jahr zu Jahr schöneren vorweihnachtlichen Lichtinstallationen in unseren Dörfern und der Stadt Crivitz
lassen in uns die Freude auf das Weihnachtsfest aufkommen.
Die bevorstehenden festlichen Tage
und die Zeit über den Jahreswechsel
sollten wir nutzen, ein wenig inne zu
halten und auf das vergehende Jahr
2014 zurück zu blicken. Für alle von uns wird 2014, wie es der
natürliche Lauf ist, Höhen und Tiefen bereit gehalten haben.
Für Ihren persönlichen Rückblick wünsche ich Ihnen, dass Ihre glücklichen Momente überwogen und die weniger schönen
Augenblicke durch Sie gemeistert und mit Optimismus für das
kommende Jahr getragen werden konnten.
Mit Beginn des Jahres wurde die Fusion der drei Ämter Banzkow, Crivitz und Ostufer Schweriner See zum unserem neuen Amt Crivitz vollzogen. Die aus freier Entscheidung der drei
vorgehenden Ämter nunmehr entstandene Amtsverwaltung
für fast 25.000 Einwohner mit der hauptamtlichen Amtsvorsteherin Frau Heike Isbarn, die nach langem Prozedere im Mai
2014 endlich ihre Arbeit aufnehmen konnte, hat in unserem
Land einen einmaligen Charakter. Daher sind viele Augen auf
uns gerichtet und wir tun gut daran, den Fusionsvertrag weiter konsequent umzusetzen, damit eine effiziente Verwaltung
für unsere Bürgerinnen und Bürger entstehen kann, ohne dass
Bürgernähe dabei auf der Strecke bleibt. Auf dem Weg zum
„Amt der Zukunft“ haben wir noch Einiges zu tun und für die
Ungeduldigen unter uns mag zum Jahresende zu wenig auf
der Habenseite stehen. Die mit der Fusion angestrebte Stellenund Aufgabenstruktur an den zurzeit drei Standorten unserer
Verwaltung ist noch nicht vollständig umgesetzt. Es gab und
gibt technische und Kommunikationsprobleme, die es abzustellen gilt. Gerade deswegen sollten wir auch darauf schauen,
dass es wesentliche Fortschritte gab.
Mit den Beschlüssen zum Doppelhaushalt 2014/15, die nach
intensiven Diskussionen einstimmig gefallen sind, wurde ein
Zeichen dafür gesetzt, dass sich ein Miteinander unserer Kommunen entwickelt.
Seit September lassen am Standort Crivitz geänderte Öffnungszeiten jeden ersten Sonnabend im Monat für Sie Behördengänge zu und bieten somit einen weiteren Bürgerservice an.
Optimistisch lässt uns der Stand an der Planung und Finanzierung des Amtsanbau werden, zum Einen gab es im Amtsausschuss das klare Votum für den Anbau an das bestehende Gebäude, zum Anderen wurde uns durch das Innenministerium
eine maßgebliche Förderung in Aussicht gestellt. Jetzt gilt es
weiter seriös und bedarfsgerecht zu planen und den Baubeginn vorzubereiten, denn erst mit der Zusammenführung der
Verwaltung in einen gemeinsamen Sitz wird die Fusion zur
Vollendung gebracht werden können. Mit dem Neubau bzw.
der Umrüstung der Straßenbeleuchtung mit LED-Technik in
der Stadt Crivitz mit allen Ortsteilen, den Gemeinden Tramm,
Nr. 12 | 20.12.2014
2
Cambs, Pinnow und in Liessow konnte unter Verwendung
von Fördermitteln zukunftsorientiert in unsere Infrastruktur
investiert werden. Mit der Einweihung des Kunstrasenplatzes
in Crivitz, gefördert aus Mitteln der Sportstättenförderung des
Innen- und Sportministeriums, ging ein von der SG Einheit
Crivitz und der Stadt lang gehegter Wunsch in Erfüllung. An
der Kreisstraße in Prestin wurde der Gehweg ausgebaut, an
der Kreisstraße zwischen Langen Brütz und Kritzow entstand
ein Radweg, die Erschließungen in den Wohngebieten „Lewitzblick“ in Sukow und im 1. Bauabschnitt „Am Mühlensee“
in Godern konnten abgeschlossen werden. Kleinere Hochbaumaßnahmen waren in 2014 z. B. der Ausbau des Dachgeschosses in der Kita Sukow, die Sockelsanierung der Sporthalle
und die Giebelsanierung an der Regionalen Schule in Banzkow, die Gestaltung der Außenanlage am Gemeindezentrum
Friedrichsruhe und dem Neubau der Feuerwehrhalle in Pinnow.
Veränderungen in unseren Gemeinden nur an Bauvorhaben
fest zu machen, greift sicherlich zu kurz, es bleibt jedoch festzuhalten, dass der Umfang der Investitionen geringer ausgefallen ist als manche Jahre zuvor. Das ist ein Zeichen dafür, dass
die Akquise von Förderungen schwieriger geworden ist, aber
auch, dass rein aus Eigenmitteln finanzierte Bauvorhaben für
unsere Gemeinden immer weniger möglich werden.
Mit dem 9. November jährte es sich zum 25. Mal, dass in
Berlin die Mauer fiel und wir können seit einem Vierteljahrhundert lang mit dem guten Wissen leben, dass wir die Geschicke unserer Gesellschaft selbst lenken können. Der Drang
nach Freiheit - der Freiheit des Reisens, aber vor allem der
Freiheit, seine Meinung zu sagen und die Forderungen nach
freien Wahlen - waren die Triebkraft dieser Entwicklung die
schlussendlich zur Einheit Deutschlands führte. Vor diesem
Hintergrund ist die geringe Wahlbeteiligung bei den Kommunalwahlen im Mai des Jahres schwer zu verstehen. Eine allgemeine Politikverdrossenheit als Thema bei der Wahl der
Gemeindevertretungen und der Stadtvertretung oder bei der
Wahl der Bürgermeisterin/des Bürgermeisters? Näher dran als
an den Kommunalpolitikern in den Gemeindevertretungen
kann man als Bürger in unserem Amt kaum sein, gleichzeitig kommt das Handeln der Gemeinde- und Stadtvertreter und
der Bürgermeister sehr direkt beim Bürger an. Wir hatten in
unserem Amt für alle zu wählenden Vertretungen in den Gemeinden und der Stadt Crivitz deutlich mehr Bewerber als zu
vergebende Mandate und so ist allen zu danken, dass sie sich
der Wahl stellten und sich damit sehr persönlich engagiert für
die Belange der Bürgerinnen und Bürger einsetzen wollen
und - so gewählt - es nunmehr auch können.
Unser herzlicher Dank gebührt allen in unserem Amtsbereich,
die in den letzten zwölf Monaten an der Gestaltung unserer
Kommunen mitgewirkt haben, den Kolleginnen und Kollegen
im Amtsausschuss, in den sechszehn Gemeindevertretungen
und der Stadtvertretung in Crivitz, den Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern der Amtsverwaltung sowie allen Bürgerinnen und
Bürgern, die sich ehrenamtlich engagieren, die in Vereinen aktiv sind und sich konstruktiv in unsere Gesellschaft einbringen.
Auf jeden Fall gibt es auch im Neuen Jahr wieder viel zu tun!
Ich darf Sie daher alle weiter um Ihr haupt- und ehrenamtliches Engagement, um Ihre aktive Mitarbeit und konstruktive
Kritik bitten.
Ich wünsche uns allen ruhige und besinnliche Feiertage im
Kreise unserer Lieben und dass wir alle zusammen gut ins
Neue Jahr kommen!
Ronald Radscheidt
Amtsausschussvorsitzender
Nr. 12 | 20.12.2014
Crivitzer Amtsbote
3
Öffnungszeiten des Amtes Crivitz
Montag und Freitag: 08:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag u. Donnerstag: 08:00 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch:geschlossen
Jeden 1. Sonnabend im Monat hat das Bürgerbüro in Crivitz von 9:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
Termine außerhalb der Öffnungszeiten nach vorheriger
Absprache!
Am 24.12. und 31.12. ist das Amt geschlossen.
Samstag, 03.01.2015 ist das Bürgerbüro in Crivitz geöffnet.
Kontakt
Ansässige Fachbereiche
Amt Crivitz
Amtsvorsteherin
Amtsstraße 5, 19089 Crivitz Amt für Finanzen
Tel.: 03863 5454-0 Bürgeramt
Fax: 03863 333577
E-Mail: info@amt-crivitz.de
Außenstelle Banzkow
Schulsteig 4,
19079 Banzkow
Tel.: 03861 5502-0
Fax: 03861 550255
Amt für Stadt- und
Gemeindeentwicklung
Bürgerbüro
Außenstelle Rampe
Dorfplatz 4
19067 Leezen, OT Rampe
Tel.: 03866 63-217
Fax: 03866 63-133
Amt für Zentrale Dienste
Bürgerbüro
Zweigstelle des Polizeireviers Sternberg
in Banzkow
Telefon:
03861 7960
Sprechzeit:
dienstags, 13:00 - 18:00 Uhr
Anschrift:
Schulsteig 4, 19079 Banzkow
in Crivitz
Telefon:
03863 5500
Sprechzeit:
donnerstags, 13:00 - 18:00 Uhr
Anschrift:
Am Güterbahnhof 2, 19089 Crivitz
Beratung und Unterstützung für Familien durch das
Jugendamt des Landkreises Ludwigslust-Parchim
Sprechzeit in Banzkow:
donnerstags von 9:00 - 16:00 Uhr oder nach Vereinbarung
Frau Thürk
Tel.: 03871 722-5171
E-Mail: sthuerk@kreis-lup.de
Sprechzeit in Crivitz:
nach Vereinbarung
Tel. 03871 722-5171
Sprechzeit in Rampe:
dienstags, 9:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr nur nach
Vereinbarung
Frau Winter
Tel. 03871 722-5171
lysan.winter@kreis-lup.de
Schuldnerberatung
in Banzkow
Berater:
Herr Dr. jur. Heiko Hahnel
Öffnungszeiten:12.01.2015
in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr und
nach Vereinbarung unter Telefon:
038731 24609 oder 56532
Beratungsstelle: 19079 Banzkow
Schulsteig 4 (Bürgermeisterbüro)
in Crivitz
Beratung durch: Diakoniewerk Kloster Dobbertin
gGmbH
Termin
montags von 13:00 bis 16:00 Uhr und
nach Vereinbarung
Telefon außerhalb der Sprechzeit
03847 451399 oder 03871 441958
Stadt Crivitz
Die Bürgermeisterin
Bekanntmachung der Stadt Crivitz
für die Ortsteilvertretung Wessin
Nachwahl von Mitgliedern für
die Ortsteilvertretung Wessin aus
den Ortsteilen Wessin, Radepohl
und Badegow
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Ortsteile Wessin,
Radepohl und Badegow,
für die Ortsteilvertretung Wessin der Stadtvertretung Crivitz ist eine Nachwahl von drei weiteren Ortsteilvertretern
notwendig, da sie nur noch aus zwei Mitgliedern besteht
und damit nicht mehr arbeitsfähig ist.
Zur Unterstützung der Arbeit der Stadtvertretung Crivitz und
ihrer Ausschüsse ist die Ortsteilvertretung Wessin ein wichtiges Bindeglied zwischen den Einwohnern der Ortsteile und
der Stadt Crivitz. Es wäre schön, wenn jeder Ortsteil mindestens einmal vertreten ist. Wenn Sie sich für die Belange
Ihres Wohnortes einsetzen möchten, dann schreiben Sie uns.
Ihre Kurzbewerbung mit Tel.-Nr. und ggf. E-Mail-Adresse
senden Sie bitte bis zum
15.01.2015
an das Amt Crivitz z. Hd. Zentrale Dienste.
Selbstverständlich nehme auch ich Ihre Bewerbung gern
entgegen.
Mit freundlichen Grüßen
Britta Brusch-Gamm
Bürgermeisterin
Hauptsatzung der Stadt Crivitz
Präambel
Auf der Grundlage des § 5 der Kommunalverfassung für
das Land Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) in der Fassung der Bekanntmachung vom 13.07.2011 (GVOBl. M-V
S. 777), wird nach Beschluss der Stadtvertretung Crivitz
vom 13.10.2014 und nach Anzeige bei der unteren Rechtsaufsichtsbehörde nachfolgende Hauptsatzung erlassen:
Crivitzer Amtsbote
§1
Name/Wappen/Flagge/Dienstsiegel
(1) Die Gemeinde Crivitz führt ein Wappen, eine Flagge
und ein Dienstsiegel.
(2) Die Gemeinde führt die Bezeichnung „Stadt“ vor ihrem
Namen „Crivitz“.
(3) Das Wappen zeigt: „In Silber ein roter Kleeblattbogen,
darauf drei rote Kuppeltürme, der mittlere stärker und mit
einem Tatzenkreuz besteckt, die äußeren mit Knauf, unten
ein von Rot über Gold geteilter Schild, beseitet von je einer roten Rose.“
(4) Die Flagge der Stadt ist gleichmäßig längsgestreift von
Rot und Gelb; in der Mitte des Flaggentuches liegt, auf
jeweils zwei Drittel der Höhe des roten und des gelben
Streifens übergreifend, das Stadtwappen. Die Höhe des
Flaggentuches verhält sich zur Länge wie 3 zu 5.
(5) Die Stadt Crivitz führt ein Dienstsiegel mit dem Stadtwappen und der Umschrift „STADT CRIVITZ“.
(6) Die Verwendung des Wappens durch Dritte bedarf der
Genehmigung der Bürgermeisterin.
§2
Ortsteile
(1) Die Stadt Crivitz besteht aus den Ortsteilen
- Crivitz - Wessin
- Basthorst
- Gädebehn - Badegow
- Muchelwitz
- Kladow - Radepohl
- Augustenhof
(2) Für die Ortsteile Gädebehn, Kladow, Basthorst, Augustenhof und Muchelwitz wird eine Ortsteilvertretung Gädebehn gewählt. Sie besteht aus 5 Mitgliedern; je Ortsteil
ein Vertreter. Wenn kein Vertreter aus den einzelnen Ortsteilen wählbar ist, können entsprechend weitere Vertreter
aus den anderen Ortsteilen gewählt werden. Die Wahl erfolgt nach den Grundsätzen der Verhältniswahl, wählbar
sind Einwohner vorgenannter Ortsteile und Stadtvertreter.
Der Vorsitzende der Ortsteilvertretung wird aus der Mitte
der Mitglieder gewählt.
(3) Für die Ortsteile Wessin, Badegow und Radepohl wird
eine Ortsteilvertretung Wessin gewählt. Sie besteht aus
5 Mitgliedern, je einem Vertreter der Ortsteile Badegow
und Radepohl und drei Vertretern des Ortsteiles Wessin.
Wenn kein Vertreter aus den einzelnen Ortsteilen wählbar
ist, können entsprechend weitere Vertreter aus den anderen Ortsteilen gewählt werden. Die Wahl erfolgt nach den
Grundsätzen der Verhältniswahl, wählbar sind Einwohner
vorgenannter Ortsteile und Stadtvertreter. Der Vorsitzende
der Ortsteilvertretung wird durch die Mitglieder der Ortsteilvertretung aus der Mitte der Mitglieder gewählt.
(4) Die Ortsteilvertretungen haben in allen wichtigen Angelegenheiten für das Gebiet der Ortsteile ein Vorschlagsrecht, ein Informationsrecht, ein Recht zur Stellungnahme
sowie einen Anspruch auf Anhörung durch die Bürgermeisterin und die Stadtvertretung. Wichtige Angelegenheiten
in diesem Sinne sind insbesondere:
1.Aufstellung des Haushaltsplanes unter Berücksichtigung der in § 6 der Gebietsänderungsverträge bezeichneten Vorhaben und Maßnahmen;
2. Planung und Durchführung von Investitionsvorhaben;
3. Aufstellung, Änderung, Ergänzung und Aufhebung des Flächennutzungsplanes sowie von Satzungen nach dem BauGB;
4. die Einrichtung, Übernahme, wesentliche Änderungen
und Aufhebung von öffentlichen Einrichtungen;
5.der Ausbau und Umbau sowie die Benennung und
Umbenennung von Straßen, Wegen und Plätzen;
6. die Veräußerung, Vermietung und Verpachtung von Grundvermögen bzw. deren Erwerb, Anmietung und Pachtung;
4
Nr. 12 | 20.12.2014
7. Änderung von Grenzen des Ortes.
Die oder der Vorsitzende der Ortsteilvertretung hat in der
Stadtvertretung und in den Ausschüssen das Rede- und
Antragsrecht, soweit Angelegenheiten des Ortsteiles betroffen sind.
(5) Die Ortsteilvertretungen haben darüber hinaus insbesondere folgende Aufgaben:
1. die Identität der Ortsteile durch Förderung des sozialen
und kulturellen Zusammenlebens zu wahren und die
heimatlichen Traditionen zu pflegen;
2. sich mit Wünschen, Anregungen und Beschwerden der
Einwohner zu befassen.
3. die in den Ortsteilen tätigen Investoren, Vereine, Initiativen, Parteien und sonstigen demokratischen Vereinigungen im Sinne eines Interessenausgleichs anzuhören.
(6) Die Sitzungen der Ortsteilvertretungen sind öffentlich.
§3
Rechte der Einwohner
(1) Die Bürgermeisterin beruft aufgrund von wichtigen
Vorhaben oder Vorkommnissen mindestens einmal im
Jahr eine Einwohnerversammlung ein. In dieser wird über
bedeutsame Angelegenheiten in der Stadt Crivitz informiert. Eine Einwohnerversammlung kann auch zusätzlich
begrenzt auf Ortsteile durchgeführt werden.
(2) Anregungen und Vorschläge der Einwohnerversammlung
in Selbstverwaltungsangelegenheiten, die in der Stadtvertretung behandelt werden müssen, sollen dieser in einer angemessenen Frist zur Beratung vorgelegt werden.
(3) Die Einwohner sowie natürliche und juristische Personen
und Personenvereinigungen, die in der Stadt Grundstücke
besitzen oder nutzen oder ein Gewerbe betreiben, erhalten
die Möglichkeit, in einer Fragestunde vor Beginn des öffentlichen Teils der Stadtvertretersitzung, Fragen an die Stadtvertreter sowie die Bürgermeisterin zu stellen und Vorschläge
oder Anregungen zu unterbreiten. Die Fragen, Vorschläge
und Anregungen dürfen sich dabei auch auf Beratungsgegenstände der nachfolgenden Sitzung der Stadtvertretung beziehen. Die Stadtvertretung kann mit der Mehrheit der anwesenden Stadtvertreter beschließen, dass von der Regelung
nach Satz 2 in besonderen Fällen Abstand genommen wird.
Für die Fragestunde ist eine Zeit von 60 Minuten vorzusehen.
§4
Stadtvertretung
(1) Die Vertretung der Bürger führt den Namen Stadtvertretung Crivitz, die Mitglieder der Stadtvertretung führen
die Bezeichnung Stadtvertreter. Die in der Hauptsatzung
verwendeten Personen- und Funktionsbezeichnungen gelten für Frauen in der weiblichen Form.
(2) Die Stadtvertretersitzungen sind öffentlich.
(3) Die Öffentlichkeit ist grundsätzlich in folgenden Fällen
ausgeschlossen:
1. Personalangelegenheiten Einzelner, außer Wahlen,
2. Steuer- und Abgabeangelegenheiten Einzelner,
3.Grundstücksgeschäfte,
4. Vergabe von Aufträgen.
Die Stadtvertretung kann im Einzelfall, sofern rechtliche
Gründe nicht entgegenstehen, Angelegenheiten der Ziffern
1 - 4 in öffentlicher Sitzung behandeln.
(4) Anfragen von Stadtvertretern sollen spätestens 5 Arbeitstage vor der Sitzung bei der Bürgermeisterin eingereicht werden. Mündliche Anfragen während der Sitzung
sollen, soweit sie nicht in der Sitzung selbst beantwortet
werden, spätestens innerhalb von zwei Wochen schriftlich
beantwortet werden.
Nr. 12 | 20.12.2014
§5
Haupt- und Finanzausschuss
(1) Dem Haupt- und Finanzausschuss gehören neben der
Bürgermeisterin sechs Mitglieder der Stadtvertretung an.
Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses ist die
Bürgermeisterin. Stellvertretender Ausschussvorsitzender
ist der 1. Stellvertreter der Bürgermeisterin bzw. der 2.
Stellvertreter der Bürgermeisterin. Es werden keine Stellvertreter der Ausschussmitglieder gewählt.
(2) Das Aufgabengebiet umfasst das Finanz- und Haushaltswesen sowie Steuern, Gebühren, Beiträge und sonstige Abgaben. Der Haupt- und Finanzausschuss koordiniert die Arbeit aller Ausschüsse der Stadtvertretung. Er
berät zu den Themen der Haushaltsführung, den empfohlenen Beschlussvorlagen der beratenden Ausschüsse sowie
der Verwaltung und bereitet die Stadtvertretersitzungen
vor. Er entscheidet in Angelegenheiten, die ihm durch Beschluss der Stadtvertretung übertragen sind. Der Hauptund Finanzausschuss entscheidet auch in dringenden
Angelegenheiten, die keinen Aufschub bis zur nächsten
Stadtvertretersitzung erlauben. Diese Entscheidungen bedürfen der Genehmigung durch die Stadtvertretung.
(3) Außer den ihm gesetzlich übertragenen Aufgaben obliegen dem Haupt- und Finanzausschuss alle Entscheidungen, die nicht nach § 22 Abs. 3 KV M-V als wichtige
Angelegenheiten der Stadtvertretung vorbehalten sind
bzw. durch die Regelungen des § 7 der Bürgermeisterin
übertragen werden.
(4) Der Haupt- und Finanzausschuss trifft Entscheidungen
nach § 22 Abs. 4 KV M-V
1. über Verträge, die auf einmalige Leistungen gerichtet sind,
innerhalb der Wertgrenze von 5.000 EUR bis 30.000 EUR
sowie bei wiederkehrenden Leistungen innerhalb einer
Wertgrenze von 250 EUR bis 2.500 EUR pro Monat;
2. über überplanmäßige Aufwendungen/Auszahlungen innerhalb einer Wertgrenze von 30 % des betreffenden
Produktsachkontos mindestens jedoch 3.000 EUR und
höchstens 30.000 EUR sowie bei außerplanmäßigen
Aufwendungen/Auszahlungen innerhalb der Wertgrenze von 3.000 EUR bis 10.000 EUR je Aufwendungsfall/
Auszahlungsfall;
3. bei Veräußerung oder Belastung von Grundstücken innerhalb der Wertgrenze von 1.000 EUR bis 30.000 EUR.
4.Der Haupt- und Finanzausschuss entscheidet über
die Vergabe von Aufträgen nach VOL innerhalb einer
Wertgrenze von 5.000 EUR bis 25.000 EUR und nach
der VOB innerhalb einer Wertgrenze von 10.000 EUR
bis 50.000 EUR.
(5) Die Stadtvertretung ist laufend über die Entscheidungen im Sinne des Absatzes 4 zu unterrichten.
(6) Der Haupt- und Finanzausschuss trifft Entscheidungen
über die Annahme oder Vermittlung von Spenden, Schenkungen und ähnlichen Zuwendungen im Sinne von § 44
Abs. 4 KV M-V in Höhe von 100,00 EUR bis 1.000,00 EUR.
(7) Der Haupt- und Finanzausschuss tagt nicht öffentlich.
§6
Beratende Ausschüsse und weitere Ausschüsse
(1) Es werden folgende beratende Ausschüsse gebildet:
Ausschuss für Bau, Planung und Stadtentwicklung
Ausschussmitglieder: 4 Stadtvertreter und 3 sachkundige
Einwohner
Aufgabengebiet:
Flächennutzungsplanung, Bauleitplanung, Wirtschaftsförderung und
Stadtentwicklung, Hoch-, Tief- und
5
Crivitzer Amtsbote
Straßenbauangelegenheiten, Stadtsanierung und Stadtwirtschaft, Feuerschutz, Baulast und Wegerecht,
Grundstücksangelegenheiten
wie
Kauf, Verkauf und Verpachtung
Ausschuss für Bildung, Gesundheits- und Sozialwesen
Ausschussmitglieder: 4 Stadtvertreter und 3 sachkundige
Einwohner
Aufgabengebiet: Betreuung der Schul- und Kindereinrichtungen,
Jugendförderung
und Sozialwesen, Altenbetreuung,
Behinderten- und Seniorenförderung, Zusammenarbeit mit den Trägern sozialer Dienste, Vereinen und
Verbänden des Sozialbereichs
Ausschuss für Kultur, Sport und Zukunft
Ausschussmitglieder: 4 Stadtvertreter und 3 sachkundige
Einwohner
Aufgabengebiet:
Kulturförderung und Sportentwicklung, Vereinszusammenarbeit, Jugendentwicklung, Kirchenfragen
Ausschuss für Umwelt, Landeskultur und Touristik
Ausschussmitglieder: 4 Stadtvertreter und 3 sachkundige
Einwohner
Aufgabengebiet:
Umwelt- und Naturschutzangelegenheiten,
Landschaftspflege,
Abfallkonzeptionen,
Zusammenarbeit mit dem Boden- und Wasserverband, dem Zweckverband
Schweriner Umland und Naturpark,
Land- und Forstwirtschaft
Die Ausschüsse beraten zu den Sachproblemen und leiten
ihre Beschlussempfehlungen an den Haupt- und Finanzausschuss bzw. an die Stadtvertretung als Beschlussvorlagen weiter. Es werden keine Stellvertreter der Ausschussmitglieder gewählt.
(2) Die Sitzungen der Ausschüsse sind öffentlich. § 4 Abs.
3 gilt entsprechend.
(3) In den beratenden Ausschüssen ist eine Einwohnerfragestunde von maximal 15 Minuten vorzusehen.
(4) Gemäß § 36 Abs. 2 Satz 5 KV M-V wird ein Rechnungsprüfungsausschuss gebildet. Er setzt sich aus 4 Stadtvertretern und 3 sachkundigen Einwohnern zusammen. Der
Rechnungsprüfungsausschuss begleitet die Haushaltsführung und prüft die Jahresrechnung. Er tagt nicht öffentlich.
Es werden keine Stellvertreter der Ausschussmitglieder gewählt.
§7
Bürgermeisterin/Stellvertreter
(1) Die Bürgermeisterin trifft Entscheidungen nach § 22
Abs. 4 KV unterhalb der folgenden Wertgrenzen:
1. über Verträge, die auf einmalige Leistungen gerichtet
sind, unterhalb der Wertgrenze von 5.000,00 EUR sowie bei wiederkehrenden Leistungen unterhalb der
Wertgrenze von 250,00 EUR pro Monat.
2. über überplanmäßige Aufwendungen/Auszahlungen
unterhalb der Wertgrenze von 15 % des betreffenden
Produktsachkontos höchstens jedoch 3.000,00 EUR sowie bei außerplanmäßigen Aufwendungen/Auszahlungen unterhalb der Wertgrenze von 3.000,00 EUR je
Aufwendungsfall/Auszahlungsfall.
3. bei Veräußerungen oder Belastungen von Grundstücken unterhalb der Wertgrenze von 1.000,00 EUR.
Crivitzer Amtsbote
4. Die Bürgermeisterin entscheidet über die Vergabe von
Aufträgen nach VOL unterhalb der Wertgrenze von
5.000,00 EUR und nach VOB unterhalb der Wertgrenze
von 10.000,00 EUR.
(2) Die Stadtvertretung ist laufend über die Entscheidungen im Sinne des Abs. 1 zu unterrichten.
(3) Verpflichtungserklärungen der Stadt bis zu einer Wertgrenze von 2.000,00 EUR bzw. bei wiederkehrenden Verpflichtungen bis zu einer Wertgrenze von 1.000,00 EUR
pro Monat können von der Bürgermeisterin allein bzw.
durch einen von ihm beauftragten Bediensteten des Amtes
in einfacher Schriftform ausgefertigt werden. Bei Erklärungen gegenüber einem Gericht liegt diese Wertgrenze
bei 5.000,00 EUR.
(4) Die Bürgermeisterin entscheidet über die Annahme
oder Vermittlung von Spenden, Schenkungen oder ähnliche Zuwendungen bis zur Höhe von unter 100,00 EUR.
(5) Die Bürgermeisterin ist verpflichtet, im öffentlichen
Teil der Sitzung der Stadtvertretung über wichtige Angelegenheiten zu berichten.
§8
Entschädigungen
(1) Die Bürgermeisterin erhält eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 1.600,00 EUR. Im Krankheitsfall wird diese Entschädigung sechs Wochen weiter
gezahlt. Eine Weiterzahlung erfolgt auch bei urlaubsbedingter Abwesenheit, soweit diese zu vertretenden Zeiten
nicht über sechs Wochen hinausgehen.
(2) Die Stellvertreter der Bürgermeisterin erhalten eine
monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von
300,00 EUR für den 1. Stellvertreter der Bürgermeisterin
150,00 EUR für den 2. Stellvertreter der Bürgermeisterin.
Die stellvertretende Person erhält die volle Aufwandsentschädigung im Fall einer längerfristigen Erkrankung oder
urlaubsbedingten Abwesenheit der Bürgermeisterin nach
Ablauf der sechs Wochen. Damit entfallen Aufwandsentschädigungen für die Stellvertretung und das Sitzungsgeld.
(3) Die Fraktionsvorsitzenden und die Vorsitzenden der
Ortsteilvertretungen erhalten eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 100,00 EUR.
(4) Mitglieder der Stadtvertretung, der Ortsteilvertretungen,
der Ausschüsse, die stellvertretenden Bürgermeister, die
Fraktionsvorsitzenden sowie die Vorsitzenden der Ortsteilvertretungen erhalten eine sitzungsbezogene Aufwandsentschädigung wie folgt für die:
- Teilnahme an der Stadtvertretersitzung
als Stadtvertreter
40,00 EUR
- Teilnahme an der Ausschusssitzung
als Vorsitzender
60,00 EUR
- Teilnahme an der Ausschusssitzung
als Ausschussmitglied
40,00 EUR
- Teilnahme an Fraktionssitzungen als
Fraktionsmitglied
40,00 EUR
- Teilnahme an Sitzungen der Ortsteil vertretung als Mitglied der OTV
20,00 EUR
Für mehrere Sitzungen an einem Tag wird nur ein Sitzungsgeld gezahlt.
(5) Die sachkundigen Einwohner erhalten eine sitzungsbezogene Aufwandsentschädigung in Höhe von 40,00 EUR
für die Teilnahme an den Ausschusssitzungen und bei
Teilnahme an Fraktionssitzungen, die der Vorbereitung
von Sitzungen dienen sowie für die Teilnahme an Sitzungen als Ausschussvorsitzender 60,00 EUR.
6
Nr. 12 | 20.12.2014
(6) Die sitzungsbezogenen Aufwandsentschädigungen
werden auf der Basis der Sitzungsprotokolle der Stadtvertretung, der Ausschüsse und Ortsteilvertretungen vierteljährlich gezahlt.
(7) Reisekosten können pauschaliert gezahlt werden,
wenn über einen repräsentativen Zeitraum die Höhe begründet wird.
§9
Öffentliche Bekanntmachung
(1) Satzungen der Stadt Crivitz, soweit es sich nicht um
Satzungen nach dem Baugesetzbuch (BauGB) handelt,
sowie sonstige öffentliche Bekanntmachungen, die durch
Rechtsvorschriften vorgegeben sind, mit Ausnahme der
in den Absätzen 4 und 5 genannten Bekanntmachungen
werden im Internet auf der Homepage des Amtes Crivitz
unter der Adresse www.amt-crivitz.de öffentlich bekannt
gemacht. Daneben kann sich jedermann die Satzungen der
Stadt Crivitz unter der Bezugsadresse: Amt Crivitz, Amtsstraße 5, 19089 Crivitz gegen Entgelt zusenden lassen.
Textfassungen der Satzungen werden am Verwaltungssitz
in Crivitz bereitgehalten oder liegen zur Mitnahme aus.
(2) Satzungen sowie sonstige öffentliche Bekanntmachungen aufgrund von Vorschriften des BauGB werden
durch Abdruck im amtlichen Bekanntmachungsblatt des
Amtes Crivitz, der „Crivitzer Amtsbote“, bekannt gemacht.
Der „Crivitzer Amtsbote erscheint monatlich und wird kostenlos an alle Haushalte verteilt. Daneben ist er einzeln
oder im Abonnement beim Amt Crivitz zu beziehen. Die
Bekanntmachung und Verkündigung ist mit Ablauf des Erscheinungstages bewirkt.
(3) Auf die gesetzlich vorgeschriebene Auslegung von Plänen und Verzeichnissen, soweit sie nicht nach den Vorschriften des BauGB erfolgen ist im Internet wie im Abs.
1 hinzuweisen. Die Auslegungsfrist beträgt einen Monat,
soweit nicht gesetzlich etwas anderes bestimmt ist. Beginn
und Ende der Auslegung sind auf dem ausgelegten Exemplar mit Unterschrift und Dienstsiegel zu vermerken.
(4) Einladungen zu den Sitzungen der Ortsteilvertretung
Gädebehn werden durch Aushang in den Bekanntmachungskästen
Ortsteil Gädebehn in Kladow/Bushaltestelle
Ortsteil Augustenhof Augustenhofer Weg Bushaltestelle
Ortsteil Basthorst Schlossstraße 11
Ortsteil Muchelwitz Muchelwitzer Weg 2
bekannt gemacht.
(5) Einladungen zu den Sitzungen der Ortsteilvertretung
Wessin werden durch Aushang in den Aushang in den Bekanntmachungskästen
Ortsteil Badegow Bülower Straße 5
Ortsteil Radepohl Dorfstraße 7
Ortsteil Wessin Crivitzer Straße 15
bekannt gemacht.
(6) Ist die öffentliche Bekanntmachung in der Form der
Absätze 1 bis 3 in Folge höherer Gewalt oder sonstiger
unabwendbarer Ereignisse nicht möglich, so erfolgt die
Bekanntmachung ersatzweise nur durch Aushang in dem
Bekanntmachungskasten am Bürgerhaus, Rathausstraße 1,
19089 Crivitz. Die Aushängefrist beträgt 14 Tage. In diesen
Fällen ist die Bekanntmachung in der Form nach den Absätzen 1 bis 3 unverzüglich nachzuholen, sofern sie nicht
durch Zeitablauf gegenstandslos geworden ist.
Nr. 12 | 20.12.2014
Crivitzer Amtsbote
7
§ 10
Inkrafttreten
Die Hauptsatzung tritt am Tag nach der öffentlichen Bekanntmachung in Kraft, gleichzeitig tritt die Hauptsatzung
vom 20.12.2013 außer Kraft.
Straßennamensschildern an ihren Gebäuden oder Einfriedungen sowie das Aufstellen hierzu erforderlicher besonderer Vorrichtungen auf ihren Grundstücken ohne
Entschädigung zu dulden. Berechtigte Interessen der Eigentümer sind zu berücksichtigen.
Crivitz, 03.12.2014
§2
Hausnummernschilder
(1) Neben dem Straßenverzeichnis ist ein Hausnummernplan in vereinfachter Form zu führen. In dem Hausnummernplan ist für alle bebauten oder bebaubaren Grundstücke oder Grundstücksteile eine Grundstücksnummer
(Hausnummer) festzulegen.
(2) Die Grundstückseigentümer sind verpflichtet, die
Hausnummernschilder auf ihre Kosten zu beschaffen, anzubringen und zu unterhalten. Sie sind von einer Neufestlegung oder Änderung der Grundstücks- und Hausnummerierung durch die Stadt Crivitz bzw. Verwaltung des
Amtes Crivitz zu unterrichten.
Bei Umnummerierungen darf die alte Hausnummer während der Übergangszeit von einem Jahr nicht entfernt werden. Sie ist mit roter Farbe so zu durchstreichen, dass die
Nummer noch lesbar ist.
(3) Hausnummernschilder sind in den Eingangsbereichen
von der öffentlichen Straße gut einsehbar anzubringen. Die
Lesbarkeit muss auf Dauer erhalten bleiben. Bei Hinterund Seitengebäuden sowie bei Häusergruppen und Zeilenbauten kann die Anbringung zusätzlicher Hausnummernschilder (Einzel- oder Sammelschilder) gefordert werden.
(4) Für die Hausnummernschilder sind gut erkennbare
arabische Ziffern zu verwenden.Die Schilder sollen mindestens 7 cm hoch sein.
Verfahrensvermerk:
Die Hauptsatzung der Stadt Crivitz wurde dem Landrat des
Landkreises Ludwigslust-Parchim als untere Rechtsaufsichtsbehörde gemäß § 5, Abs. 4 Kommunalverfassung Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) angezeigt. Der Landrat machte
mit Schreiben vom 02.12.2014 keine Rechtverstöße geltend.
In § 8 Abs. 5 der Hauptsatzung ist zu beachten, dass sachkundige Einwohner eine sitzungsbezogene Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an Ausschusssitzungen erhalten, in die sie gewählt sind.
Hiermit wird die Hauptsatzung der Stadt Crivitz öffentlich
bekannt gemacht. Soweit beim Erlass dieser Hauptsatzung
gegen Verfahrens- und Formvorschriften verstoßen wurde,
können diese Verstöße entsprechend § 5 Abs. 5 der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern
nur innerhalb eines Jahres geltend gemacht werden. Die
Frist gilt nicht gegen Verletzung von Anzeige-, Genehmigungs- oder Bekanntmachungsvorschriften.
Satzung über Straßennamenund Hausnummern in der Stadt
Crivitz einschließlich ihrer Ortsteile
§3
Ausnahmeregelung
Auf Antrag kann die Stadt Crivitz in begründeten Fällen
von den Bestimmungen der §§ 1 und 2 dieser Satzung Ausnahmen erlassen.
Auf Grund § 5 der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) vom 13. Juli 2011, verkündet
als Artikel 1 des Gesetzes über die Kommunalverfassung und
zur Änderung weiterer kommunalrechtlicher Vorschriften
vom 13. Juli 2011 (GVOBl. M-V. S. 777) und § 51 des Straßen- und Wegegesetzes des Landes Mecklenburg-Vorpommern (StrWG M-V) vom 13. Januar 1993 (GVOBl. M-V S. 42;
GS Meckl.-Vorp. Gl. Nr. 90-1), zuletzt geändert durch Artikel
4 des Gesetzes vom 20. Mai 2011 (GVOBl. M-V S. 323) wird
gemäß Beschluss vom 13.10.2014 der Stadtvertretung der
Stadt Crivitz folgende Satzung erlassen.
§4
Geldbußen und Ersatzvornahme
(1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig gegen eine Bestimmung dieser Satzung handelt. Geldbußen können nach § 17 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten in der Neufassung der Bekanntmachung vom 19.
Februar 1987 (BGBl. I S. 602), das zuletzt durch Artikel
18 des Gesetzes vom 10. Oktober 2013 (BGBl. I S. 3786)
geändert worden ist, bis zu einer Höhe von 1.000,00 EUR
erhoben werden.
(2) Außerdem können nach schriftlicher Androhung die
vorgeschriebenen Handlungen anstelle und auf Kosten
des Pflichtigen durch die Stadt Crivitz oder durch einen
Beauftragten ausgeführt werden.
§1
Straßenverzeichnis und Hausnummernschilder
(1) Für alle öffentlichen Straßen, Wege und Plätze in der
Stadt Crivitz einschließlich ihrer Ortsteile wird ein Straßenverzeichnis (Bestandsverzeichnis) geführt. Sie sind mit
dem Namen einzutragen, den sie bei Inkrafttreten dieser
Satzung hatten oder ihnen durch Beschluss der Stadtvertretersitzung der Stadt Crivitz gegeben wird. Für öffentliche Feld- und Waldwege sowie beschränkt öffentliche
Straßen kann auf einen Namen verzichtet werden.
(2) Öffentliche Straßen, Wege und Plätze, die einen Namen haben, werden durch Namensschilder mit Beschriftung gekennzeichnet. Die Schilder werden von der Stadt
Crivitz beschafft, angebracht und unterhalten.
(3) Die Eigentümer von Grundstücken oder baulichen
Anlagen aller Art sind verpflichtet, das Anbringen von
§5
Inkrafttreten
Diese Satzung tritt am Tag nach der Bekanntmachung in
Kraft.
Mit dem Inkrafttreten dieser Satzung tritt die Satzung über
das Anbringen von Straßen- und Hausnummernschilder
der Stadt Crivitz vom 29.06.1995 außer Kraft.
Crivitz, den 01.12.2014
Crivitzer Amtsbote
8
Nr. 12 | 20.12.2014
Geschäftsordnung
der Stadtvertretung Crivitz
(4) Beschlussvorlagen, die abschließend beraten werden
sollen, müssen allen Stadtvertretern spätestens vier Stunden vor Beginn der Sitzung vorliegen.
§1
Sitzungen der Stadtvertretung
(1) Die Stadtvertretung wird von der Bürgermeisterin eingeladen, so oft es die Geschäftslage erfordert, mindestens
jedoch einmal im Vierteljahr.
(2) Die Ladungsfrist für die ordentliche Sitzung beträgt
sieben Tage, für Dringlichkeitssitzungen drei Tage. Die
Dringlichkeit ist in der Einladung zu begründen.
(3) Die Ladung erfolgt elektronisch unter Mitteilung der
Tagesordnung und der Sitzungsunterlagen. Das Verlangen
von einzelnen Stadtvertretern nach schriftlicher Einladung
ist schriftlich an die Bürgermeisterin zu richten.
§5
Tagesordnung
(1) Die Beratung erfolgt in der durch die Tagesordnung
festgesetzten Reihenfolge. Die Stadtvertretung kann bis zur
Beschlussfassung über die Tagesordnung die Reihenfolge
ändern sowie einzelne Angelegenheiten von der Tagesordnung nehmen.
(2) Über Angelegenheiten, die nicht auf der Tagesordnung
stehen oder nicht in der vorgeschriebenen Form als Tagesordnungspunkt veröffentlicht werden konnten, kann nur
entschieden werden, wenn die Mehrheit aller Mitglieder
der Stadtvertretung vor Beschlussfassung über die Tagesordnung damit einverstanden ist und es sich um eine Angelegenheit handelt, die wegen besonderer Dringlichkeit
keinen Aufschub bis zur nächsten Sitzung duldet.
(3) Die Tagesordnung muss über die anstehenden Beratungspunkte hinreichend Aufschluss geben, personenbezogene Daten dürfen grundsätzlich nicht enthalten sein.
Soweit diese nach der Hauptsatzung in nicht öffentlicher
Sitzung behandelt werden sollen, sind sie in der Tagesordnung als nichtöffentliche Tagesordnungspunkte zu bezeichnen. Die Beratungspunkte sind so zu umschreiben,
dass dadurch die Nichtöffentlichkeit gewahrt bleibt.
(4) Tagesordnungspunkte, die von einem Stadtvertreter,
einem Ortsteilvertreter oder der Bürgermeisterin beantragt
worden sind, dürfen nur dann durch Mehrheitsbeschluss
von der Tagesordnung abgesetzt werden, wenn dem Antragsteller zuvor ausreichend Gelegenheit gegeben wurde,
seinen Antrag zu begründen.
§2
Teilnahme
(1) Wer aus wichtigen Gründen an einer Sitzung nicht teilnehmen kann, verspätet kommt oder eine Sitzung vorzeitig
verlassen muss, hat dies der Bürgermeisterin mitzuteilen.
(2) Verwaltungsangehörige nehmen auf Weisung der
Amtsvorsteherin an den Sitzungen teil. Der Amtsvorsteherin ist auf Antrag das Wort zu erteilen. Den übrigen Mitarbeitern der Verwaltung kann die Bürgermeisterin das Wort
erteilen.
(3) Sachverständige können mit Zustimmung der Stadtvertretung beratend teilnehmen.
§3
Medien, Bild- und Tonaufzeichnungen
(1) Die Vertreter der Medien sind zu den öffentlichen Sitzungen der Stadtvertretung einzuladen. Die Einladung
enthält Ort, Tag und Stunde der Sitzung und die Tagesordnung. Vertreter der Medien können Beschlussvorlagen
und Anträge für die Beratungspunkte erhalten, die in öffentlicher Sitzung behandelt werden.
(2) Vertretern der Medien sind besondere Plätze zuzuweisen.
(3) Bild- und Tonaufzeichnungen der öffentlichen Sitzungen
der Stadtvertretung durch Presse, Rundfunk und andere Medien sind zulässig, soweit dem nicht ein Viertel aller Mitglieder der Stadtvertretung dem in geheimer Abstimmung widerspricht. Bild und Tonübertragungen von Sitzungen und
Medien nach Satz 1 sind nur zulässig, wenn kein Stadtvertreter widerspricht. Verwaltungsbeschäftigte und geladene
Gäste können ihrer Aufnahme widersprechen. Anwesende
Einwohner und sonstige Zuschauer dürfen nur nach ihrer
vorherigen Einwilligung aufgenommen werden.
(4) Zur Erleichterung der Fertigung der Sitzungsniederschrift sind Tonaufzeichnungen der vollständigen Sitzung
zulässig. Sie sind nach der Bestätigung des Protokolls zu
löschen.
§4
Beschlussvorlagen und Anträge
(1) Angelegenheiten, die auf die Tagesordnung gesetzt werden sollen, sollen möglichst der Bürgermeisterin spätestens
zwei Wochen vor der Sitzung der Stadtvertretung in schriftlicher Form eingereicht werden. Dies gilt nicht für Angelegenheiten, die sich in der Ausschussberatung befinden.
(2) Die Anträge sind schriftlich in kurzer und klarer Form
abzufassen. Sie sind zu begründen.
(3) ln den Beschlussvorlagen und deren Erläuterungen
sind personenbezogene Angaben nur dann aufzunehmen,
wenn sie für die Vorbereitung der Sitzung und die Entscheidung erforderlich sind.
§6
Sitzungsablauf
(1) Der Sitzungsablauf ist durch die festgelegte Tagesordnung geregelt.
(2) Die Sitzungen sollen spätestens um 22:00 Uhr beendet
werden, sofern keine dringenden oder nur noch einzelne
Angelegenheiten auf der Tagesordnung stehen.
§7
Worterteilung
(1) Mitglieder der Stadtvertretung, die zur Sache sprechen
wollen, haben sich durch Handzeichen zu Wort zu melden.
(2) Die Bürgermeisterin erteilt das Wort nach der Reihenfolge der Wortmeldungen, soweit nicht mit Zustimmung
der Redeberechtigten hiervon abgewichen wird.
(3) Das Wort zur Geschäftsordnung ist jederzeit zu erteilen und darf sich nur auf den in der Beratung befindlichen
Tagesordnungspunkt beziehen. Diese Wortmeldung hat
durch Anheben beider Hände zu erfolgen. Es darf dadurch
kein Sprecher unterbrochen werden.
(4) Das Wort zur persönlichen Bemerkung ist erst nach
Schluss der Beratung zum Tagesordnungspunkt zu erteilen. Persönliche Bemerkungen dürfen nur eigene Ausführungen richtig stellen und persönliche Angriffe abwehren,
die während der Beratung gegen den Sprecher erfolgen.
Die Redezeit beträgt höchstens 3 Minuten.
(5) Bei der Behandlung von Anträgen oder Beschlussvorlagen ist auf Verlangen erst dem Antragsteller das Wort zu
erteilen.
Nr. 12 | 20.12.2014
§8
Ablauf der Abstimmung
(1) Über Anträge und Beschlussvorlagen sowie Satzungen
und Wahlen wird durch Handzeichen abgestimmt. Auf
Verlangen ist vor der Abstimmung der Antrag bzw. die Beschlussvorlage zu verlesen.
(2) Die Bürgermeisterin stellt die Anzahl der
a)Ja-Stimmen
b)Nein-Stimmen
c)Stimmenthaltungen
fest und gibt das Ergebnis der Abstimmung bekannt.
Wird das Abstimmungsergebnis angezweifelt, so muss
die Abstimmung vor Behandlung des nächsten Tagesordnungspunktes wiederholt werden.
(3) Liegen zu den Tagesordnungspunkten Änderungs- und
Ergänzungsanträge vor, wird zuerst über den abgestimmt,
der von der Vorlage bzw. einem Antrag am weitesten abweicht. Bei Änderungs- und Ergänzungsanträgen mit finanziellen Auswirkungen haben diese den Vorrang. ln
Zweifelsfällen entscheidet über die Einordnung dieser Anträge die Bürgermeisterin.
(4) Auf Antrag ist über einzelne Teile der Beschlussvorlage
bzw. des Antrages gesondert abzustimmen. Ein solcher Antrag bedarf der einfachen Mehrheit. Über die Beschlussvorlage bzw. den Antrag ist anschließend insgesamt abzustimmen.
§9
Wahlen
(1) Bei geheimen Wahlen ist eine Wahlkommission zu bilden.
(2) Für Stimmzettel sind gleiche Zettel zu verwenden.
(3) Sind mehrere Personen zu wählen, so kann die Stadtvertretung diese in einem Wahlgang wählen, falls kein
Stadtvertreter widerspricht.
(4) Soweit eine Wahl nach den Grundsätzen der Verhältniswahl erfolgt, wird das Verhältnis zwischen den Fraktionen bzw. Zählgemeinschaften dadurch ermittelt, dass die
Anzahl der Stimmen für den Wahlvorschlag der jeweiligen
Fraktion oder Zählgemeinschaft nacheinander durch 0,5;
1,5; 2,5; 3,5; 4,5 usw. geteilt wird und die Sitzverteilung
nach den so ermittelten Höchstzahlen erfolgt. Bei gleichen
Höchstzahlen entscheidet das Los.
§ 10
Ordnungsmaßnahmen
(1) Die Bürgermeisterin kann Redner, die vom Beratungsgegenstand abweichen, zur Sache rufen.
(2) Stadtvertreter, die die Ordnung verletzen oder gegen
Gesetz oder die Geschäftsordnung verstoßen, sind von der
Bürgermeisterin zur Ordnung zu rufen. Nach dreimaligem
Ordnungsruf kann die Bürgermeisterin einen Sitzungsausschluss verhängen.
(3) Stadtvertreter, die zur Ordnung gerufen werden oder
gegen die ein Sitzungsausschluss verhängt wird, können
binnen einer Woche einen schriftlich begründeten Einspruch erheben. Der Einspruch ist auf die Tagesordnung
der nächsten Sitzung zu setzen.
§ 11
Ordnungsmaßnahmen gegen Zuhörer
(1) Wer im Zuhörerraum Beifall oder Missbilligung äußert
oder Ordnung und Anstand verletzt oder versucht, die Beratung und Entscheidung der Stadtvertretung auf sonstige
Weise zu beeinflussen, kann von der Bürgermeisterin nach
vorheriger Ermahnung aus dem Sitzungssaal verwiesen
werden.
9
Crivitzer Amtsbote
(2) Die Bürgermeisterin kann nach vorheriger Ermahnung
den Zuhörerraum bei störender Unruhe räumen lassen,
wenn die störende Unruhe auf andere Weise nicht zu beseitigen ist.
§ 12
Fraktionen und Zählgemeinschaften
(1) Die Bildung von Fraktionen ist unverzüglich der Bürgermeisterin anzuzeigen. Jegliche Veränderungen in der
Fraktionsmitgliedschaft sind von dem jeweiligen Stadtvertreter ebenfalls der Bürgermeisterin anzuzeigen.
(2) Die Bildung von Zählgemeinschaften zwischen Fraktionen und Einzelbewerbern sind ebenfalls unverzüglich
der Bürgermeisterin anzuzeigen. Zählgemeinschaften zwischen verschiedenen Fraktionen sind nur zulässig, wenn
dadurch andere Fraktionen oder Zählgemeinschaften nicht
benachteiligt werden.
§ 13
Niederschrift
(1) Über jede Sitzung der Stadtvertretung ist eine Niederschrift anzufertigen. Die Sitzungsniederschrift muss enthalten:
a) Ort, Tag, Beginn und Ende der Sitzung
b) Namen der anwesenden Mitglieder der Stadtvertretung
c) Name der anwesenden Verwaltungsvertreter, der geladenen Sachverständigen und Gäste
d) Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung
e) Feststellung der Beschlussfähigkeit
f) die Tagesordnung
g)Billigung der Sitzungsniederschrift der vorangegangenen Sitzung
h) den Wortlaut der Anträge mit Namen der Antragsteller,
die Beschlüsse und Ergebnisse der Abstimmungen
k) sonstige wesentliche Inhalte der Sitzung
l) Ausschluss und Wiederherstellung der Öffentlichkeit
m)vom Mitwirkungsverbot betroffene Stadtvertreter.
Über die Beratung und Beschlussfassung zu nichtöffentlichen Tagesordnungspunkten ist eine gesonderte Anlage
zu fertigen, die der Niederschrift beizufügen ist. Personenbezogene Angaben sind nur aufzunehmen, wenn sie für
die Durchführung des Beschlusses erforderlich sind.
(2) Die Sitzungsniederschrift ist von der Bürgermeisterin
und vom Protokollant zu unterzeichnen und soll innerhalb
von vierzehn Tagen, spätestens zur nächsten Sitzung den
Mitgliedern der Stadtvertretung vorliegen.
(3) Die Niederschriften über den öffentlichen Teil der Sitzungen der Stadtvertretung sind über die Homepage des
Amtes Crivitz unter www.amt-crivitz.de der Öffentlichkeit
zugänglich zu machen.
(4) Die Sitzungsniederschrift ist in der darauf folgenden
Sitzung der Stadtvertretung zu billigen, über Einwendungen und Änderungen ist abzustimmen.
§ 14
Anträge zur Geschäftsordnung
(1) Ausführungen zur Geschäftsordnung dürfen sich nur
auf das Verfahren der Behandlung des Beratungsgegenstandes, nicht auf die Sache beziehen.
(2) Zu den Anträgen zur Geschäftsordnung gehören insbesondere:
a)Antrag auf Änderung der Reihenfolge der Tagesordnungspunkte
b) Antrag auf Absetzen eines Tagesordnungspunktes
c) Antrag auf Vertagung
d) Antrag auf Ausschussüberweisung
e) Antrag auf Übergang zur Tagesordnung
f) Antrag auf Redezeitbegrenzung
Crivitzer Amtsbote
g) Antrag auf Schluss der Aussprache
h) Antrag auf Unterbrechung oder Aufhebung der Sitzung
i) Antrag auf namentliche Abstimmung
j) sonstige Anträge zum Abstimmungsablauf
k) Antrag auf geheime Wahl
(3) Anträge zur Geschäftsordnung gehen Sachanträgen
vor. Sind mehrere Anträge zur Geschäftsordnung gestellt,
so wird zuerst über den Antrag abgestimmt, welcher der
Weiterbehandlung am weitesten widerspricht. Bei einem
Antrag auf Redezeitbegrenzung hat die Bürgermeisterin
vor der Abstimmung die bereits vorliegenden Wortmeldungen bekannt zu geben.
§ 15
Ausschusssitzungen
(1) Die Geschäftsordnung der Stadtvertretung gilt sinngemäß für die Sitzungen der Ausschüsse der Stadtvertretung.
(2) Den nicht den Ausschüssen angehörenden Mitgliedern
der Stadtvertretung ist eine Abschrift der Einladung zu
übersenden.
(3) Die Protokolle der Ausschüsse werden den Mitgliedern
des jeweiligen Ausschusses und allen übrigen Mitgliedern
der Stadtvertretung zugesandt.
(4) Alle Angelegenheiten, die zum Aufgabengebiet eines
beratenden Fachausschusses gehören, sollen im Haupt- und
Finanzausschuss und in der Stadtvertretung erst beraten und
beschlossen werden, wenn hierzu eine Empfehlung des
Fachausschusses vorliegt. Bei besonders dringenden Angelegenheiten entscheidet die Stadtvertretung.
(5) Wenn ein Gegenstand mehreren Ausschüssen zur Beratung zugewiesen ist, können diese eine gemeinsame Beratung durchführen. Über den Vorsitz entscheidet, wenn es zu
keiner Verständigung zwischen den Ausschussvorsitzenden
kommt, die Bürgermeisterin. Die Abstimmungen haben getrennt nach Ausschüssen zu erfolgen. Die Ausschüsse können auch gemeinsam mit den Ortsteilvertretungen tagen.
§ 16
Datenschutz
(1) Die Mitglieder der Stadtvertretung und der Ausschüsse,
die im Rahmen der Ausübung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit
Zugang zu vertraulichen Unterlagen, die personenbezogenen
Daten enthalten, haben bzw. von ihnen Kenntnis erlangen, dürfen solche Daten nur zu dem jeweiligen der rechtmäßigen Aufgabenerfüllung dienenden Zweck verarbeiten
oder offenbaren. Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer natürlichen Person. Hierzu zählen auch Daten, die alleine oder
in Kombination mit anderen Daten eine Zuordnung zu einer
bestimmbaren natürlichen Person ermöglichen. Vertrauliche
Unterlagen sind alle Schriftstücke, automatisierte Dateien und
sonstige Datenträger, die als solche gekennzeichnet sind oder
personenbezogene Daten enthalten. Hierzu zählen auch mit
vertraulichen Unterlagen in Zusammenhang stehende handschriftliche oder andere Notizen.
(2) Eine Weitergabe von vertraulichen Unterlagen oder
Mitteilung über den Inhalt an Dritte ausgenommen im erforderlichen Umfang bei Verhinderung an den Stellvertreter, ist nicht zulässig. Dieses gilt auch gegenüber Mitgliedern der eigenen Partei bzw. Fraktion, die nicht aufgrund
ihrer Mitgliedschaft in der Stadtvertretung oder dem jeweiligen zuständigen Ausschuss Zugang zu den vertraulichen
Unterlagen erhalten.
(3) Vertrauliche Unterlagen sind zu vernichten bzw. zu löschen, wenn diese für die Aufgabenerfüllung nicht mehr
benötigt werden. Bei vertraulichen Beschlussunterlagen
Nr. 12 | 20.12.2014
10
einschließlich aller damit in Zusammenhang stehenden
Unterlagen ist dieses regelmäßig anzunehmen, wenn die
Niederschrift über die Sitzung, in der der jeweilige Tagesordnungspunkt abschließend behandelt wurde, genehmigt
ist. Alle weiteren vertraulichen Unterlagen sind spätestens
fünf Jahre nach Abschluss der Beratungen, bei einem Ausscheiden aus der Stadtvertretung oder einem Ausschuss
sofort, dauerhaft zu vernichten bzw. zu löschen.
§ 17
Auslegung/Abweichung und Änderung der
Geschäftsordnung
(1) Zweifelhafte Fragen über die Geschäftsordnung im
Einzelfall entscheidet die Bürgermeisterin. Sie kann sich
mit ihren Stellvertretern beraten.
(2) Von der Geschäftsordnung kann im Einzelnen abgewichen werden, wenn kein Stadtvertreter widerspricht und keine anderen rechtlichen Bestimmungen dem entgegenstehen.
(3) Änderungen dieser Geschäftsordnung sind mit einfacher Mehrheit möglich.
§ 18
lnkrafttreten
(1) Diese Geschäftsordnung tritt aufgrund des Beschlusses
Nr. 14-03-2014 vom 13.10.2014 der Stadtvertretung Crivitz
mit Ausfertigung in Kraft.
(2) Gleichzeitig tritt die Geschäftsordnung vom 16.12.2004
außer Kraft.
Crivitz, den 03.12.2014
Verfahrensvermerk
Hiermit wird die Geschäftsordnung der Stadt Crivitz öffentlich bekannt gemacht. Soweit beim Erlass dieser Geschäftsordnung gegen Verfahrens- und Formvorschriften verstoßen
wurde, können diese Verstöße entsprechend § 5 Abs. 5 der
Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern nur innerhalb eines Jahres geltend gemacht werden.
Die Frist gilt nicht gegen die Verletzung von Anzeige-, Genehmigungs- oder Bekanntmachungsvorschriften.
Geschäftsordnung
der Gemeindevertretung Barnin
§1
Sitzungen der Gemeindevertretung
(1) Die Gemeindevertretung wird von dem Bürgermeister
eingeladen, so oft es die Geschäftslage erfordert, in der
Regel monatlich, mindestens jedoch einmal im Vierteljahr.
(2) Die Ladungsfrist für die ordentliche Sitzung beträgt
sieben Tage, für Dringlichkeitssitzungen drei Tage. Die
Dringlichkeit ist in der Einladung zu begründen.
(3) Die Ladung erfolgt elektronisch unter Mitteilung der
Tagesordnung und der Sitzungsunterlagen. Das Verlangen
von einzelnen Gemeindevertretern nach schriftlicher Einladung ist schriftlich an den Bürgermeister zu richten.
Nr. 12 | 20.12.2014
§2
Teilnahme
(1) Wer aus wichtigen Gründen an einer Sitzung nicht teilnehmen kann, verspätet kommt oder eine Sitzung vorzeitig
verlassen muss, hat dies dem Bürgermeister mitzuteilen.
(2) Verwaltungsangehörige nehmen auf Weisung des Amtsvorstehers an den Sitzungen teil. Dem Amtsvorsteher ist auf
Antrag das Wort zu erteilen. Den übrigen Mitarbeitern der
Verwaltung kann der Bürgermeister das Wort erteilen.
(3) Sachverständige können mit Zustimmung der Gemeindevertretung beratend teilnehmen.
§3
Medien, Bild- und Tonaufzeichnungen
(1) Die Vertreter der Medien sind zu den öffentlichen
Sitzungen der Gemeindevertretung einzuladen. Die Einladung enthält Ort, Tag und Stunde der Sitzung und die
Tagesordnung. Vertreter der Medien können Beschlussvorlagen und Anträge für die Beratungspunkte erhalten, die
in öffentlicher Sitzung behandelt werden.
(2) Vertretern der Medien sind besondere Plätze zuzuweisen.
(3) Bild- und Tonaufzeichnungen der öffentlichen Sitzungen der Gemeindevertretung durch Presse, Rundfunk und andere Medien sind zulässig, soweit dem nicht
ein Viertel aller Mitglieder der Gemeindevertretung in
geheimer Abstimmung widerspricht. Bild und Tonübertragungen von Sitzungen und Medien nach Satz 1, wenn
kein Gemeindevertreter widerspricht. Verwaltungsbeschäftigte und geladene Gäste können ihrer Aufnahme widersprechen. Anwesende Einwohner und sonstige Zuschauer
dürfen nur nach ihrer vorherigen Einwilligung aufgenommen werden.
(4) Zur Erleichterung der Fertigung der Sitzungsniederschrift
sind Tonaufzeichnungen der vollständigen Sitzung zulässig.
Sie sind nach der darauf folgenden Sitzung zu löschen.
§4
Beschlussvorlagen und Anträge
(1) Angelegenheiten, die auf die Tagesordnung gesetzt
werden sollen, sollen möglichst dem Bürgermeister spätestens 14 Tage vor der Sitzung der Gemeindevertretung in
schriftlicher Form eingereicht werden oder zur Protokollniederschrift gegeben werden.
(2) Die Anträge sind schriftlich in kurzer und klarer Form
abzufassen. Sie sind zu begründen.
(3) In den Beschlussvorlagen und deren Erläuterungen
sind personenbezogene Angaben nur dann aufzunehmen,
wenn sie für die Vorbereitung der Sitzung und die Entscheidung erforderlich sind.
(4) Beschlussvorlagen und Anträge, die abschließend beraten werden sollen, müssen allen Gemeindevertretern spätestens mit der Einladung zur Sitzung vorliegen.
§5
Tagesordnung
(1) Die Tagesordnung muss über die anstehenden Beratungspunkte hinreichend Aufschluss geben, personenbezogene Daten dürfen grundsätzlich nicht enthalten sein.
Soweit diese nach der Hauptsatzung in nicht öffentlicher
Sitzung behandelt werden sollen, sind sie in der Tagesordnung als nicht öffentliche Tagesordnungspunkte zu bezeichnen. Die Beratungspunkte sind so zu umschreiben,
dass dadurch die Nichtöffentlichkeit gewahrt bleibt.
(2) Die Gemeindevertretung kann vor Abwicklung der Tagesordnung mit Zustimmung der Mehrheit aller Gemein-
11
Crivitzer Amtsbote
devertreter die Tagesordnung um besonders dringende
Angelegenheiten erweitern, die keinen Aufschub bis zur
nächsten Sitzung dulden. Mit einfacher Mehrheit können
Angelegenheiten, die noch nicht beschlussreif sind, von
der Tagesordnung abgesetzt oder es kann die Reihenfolge
der Tagesordnungspunkte geändert werden.
Tagesordnungspunkte, die von einem Gemeindevertreter,
dem Bürgermeister beantragt worden sind, dürfen nur dann
durch Mehrheitsbeschluss von der Tagesordnung abgesetzt
werden, wenn dem Antragsteller zuvor ausreichend Gelegenheit gegeben wurde, seinen Antrag zu begründen.
§6
Sitzungsablauf
(1) Die Sitzungen der Gemeindevertretungen sind grundsätzlich in folgender Reihenfolge durchzuführen:
1. Eröffnung der Sitzung, Feststellen der Ordnungsmäßigkeit der Einladungen, der Anwesenheit und der
Beschlussfähigkeit
2. Einwohnerfragestunde
3. Änderungsanträge zur Tagesordnung
4. Billigung der Sitzungsniederschrift der vorangegangenen Sitzung der Gemeindevertretung
5. Bericht des Bürgermeisters über Beschlüsse und
wichtige Angelegenheiten der Gemeinde Barnin
6. Abwicklung der Tagesordnungspunkte
7. Anfragen und Mitteilungen
8. Schließen der öffentlichen Sitzung
Nichtöffentlicher Teil
9. Billigung der Sitzungsniederschrift der vorangegangenen
nicht öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung
10. Abwicklung der Tagungsordnung
11. Anfragen und Mitteilungen nicht öffentlicher Informationen
12. Schließung der Sitzung
(2) Die Sitzungen sollen spätestens um 22:00 Uhr beendet
werden, sofern keine dringenden oder nur einzelnen Angelegenheiten noch auf der Tagesordnung stehen.
§7
Worterteilung
(1) Mitglieder der Gemeindevertretung, die zur Sache
sprechen wollen, haben sich bei dem Bürgermeister durch
Handzeichen zu Wort zu melden.
(2) Der Bürgermeister erteilt das Wort nach der Reihenfolge der Wortmeldungen, soweit nicht mit Zustimmung der
Redeberechtigten hiervon abgewichen wird.
(3) Das Wort zur Geschäftsordnung ist jederzeit zu erteilen und darf sich nur auf den in der Beratung befindlichen
Tagesordnungspunkt beziehen. Diese Wortmeldung hat
durch Anheben beider Hände zu erfolgen. Es darf dadurch
kein Sprecher unterbrochen werden.
(4) Das Wort zur persönlichen Bemerkung ist erst nach
Schluss der Beratung zum Tagungsordnungspunkt zu erteilen. Persönliche Bemerkungen dürfen nur eigene Ausführungen richtig stellen und persönliche Angriffe abwehren, die während der Beratung gegen den Sprecher
erfolgen. Die Redezeit beträgt höchstens 3 Minuten.
(5) Bei der Behandlung von Anträgen oder Beschussvorlagen
ist auf Verlangen erst dem Antragsteller das Wort zu erteilen.
Crivitzer Amtsbote
§8
Ablauf der Abstimmung
(1) Über Anträge wird durch Handzeichen abgestimmt.
Auf Verlangen sind vor der Abstimmung die Anträge zu
verlesen. Der Bürgermeister stellt fest, ob die Mehrheit erreicht ist. Bei Satzungen und Wahlen stellt er die Anzahl
der Mitglieder fest, die
a) dem Antrag zustimmen
b) den Antrag ablehnen oder
c) sich der Stimme enthalten
und gibt das Ergebnis der Abstimmung bekannt.
Wird das Abstimmungsergebnis angezweifelt, so muss
die Abstimmung vor Behandlung des nächsten Tagesordnungspunktes wiederholt werden.
(2) Liegen zu den Tagesordnungspunkten Änderungs- und
Ergänzungs-anträge vor, wird zuerst über den abgestimmt,
der von dem Antrag am weitesten abweicht. Bei Änderungsund Ergänzungsanträgen mit finanziellen Auswirkungen haben diese den Vorrang. In Zweifelsfällen entscheidet über die
Einordnung dieser Anträge der Bürgermeister.
(3) Auf Antrag ist über einzelne Teile der Vorlage bzw.
des Antrages gesondert abzustimmen. Ein solcher Antrag
bedarf der einfachen Mehrheit. Über die Vorlage bzw. den
Antrag ist anschließend insgesamt zu beschließen.
(4) Anträge einzelner Mitglieder der Gemeindevertretung
auf Mitwirkungsverbot richten sich nach § 24 der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern.
§9
Wahlen
(1) Bei geheimen Wahlen werden aus der Mitte der Gemeindevertretung mehrere Stimmzähler bestimmt.
(2) Für Stimmzettel sind gleiche Zettel zu verwenden.
(3) Sind mehrere Personen zu wählen, so kann die Gemeindevertretung diese in einem Wahlgang wählen, falls
kein Gemeindevertreter widerspricht.
(4) Soweit eine Wahl nach den Grundsätzen der Verhältniswahl erfolgt, wird das Verhältnis zwischen den Fraktionen bzw. Zählgemeinschaften dadurch ermittelt, dass die
Anzahl der Stimmen für den Wahlvorschlag der jeweiligen
Fraktion oder Zählgemeinschaft nacheinander durch 1; 2;
3; 4; 5 usw. geteilt wird und die Sitzverteilung nach den
so ermittelten Höchstzahlen erfolgt. Bei gleichen Höchstzahlen entscheidet das Los.
§ 10
Ordnungsmaßnahmen
(1) Der Bürgermeister kann Redner, die vom Verhandlungsgegenstand abweichen, zur Sache rufen.
(2) Gemeindevertreter, die die Ordnung verletzen oder
gegen Gesetz oder die Geschäftsordnung verstoßen, sind
vom Bürgermeister zur Ordnung zu rufen. Nach dreimaligem Ordnungsruf kann der Bürgermeister einen Sitzungsausschluss verhängen.
(3) Gemeindevertreter, die zur Ordnung gerufen werden
oder gegen die ein Sitzungsausschluss verhängt wird, können binnen einer Woche einen schriftlich begründeten
Einspruch erheben. Der Einspruch ist auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung zu setzen.
§ 11
Ordnungsmaßnahmen gegen Zuhörer
(1) Wer im Zuhörerraum Beifall oder Missbilligung äußert oder
Ordnung und Anstand verletzt oder versucht, die Beratung
und Entscheidung der Gemeindevertretung auf sonstige Weise
zu beeinflussen, kann von dem Bürgermeister nach vorheriger
Ermahnung aus dem Sitzungssaal verwiesen werden.
12
Nr. 12 | 20.12.2014
(2) Der Bürgermeister kann nach vorheriger Ermahnung
den Zuhörerraum bei störender Unruhe räumen lassen,
wenn die störende Unruhe auf andere Weise nicht zu beseitigen ist.
§ 12
Fraktionen und Zählgemeinschaften
(1) Die Bildung von Fraktionen ist unverzüglich dem Bürgermeister anzuzeigen. Jegliche Veränderungen in der
Fraktionsmitgliedschaft sind von dem jeweiligen Gemeindevertreter ebenfalls dem Bürgermeister anzuzeigen.
(2) Die Bildung von Zählgemeinschaften zwischen Fraktionen und Einzelbewerbern sind ebenfalls unverzüglich
dem Bürgermeister anzuzeigen. Zählgemeinschaften zwischen verschiedenen Fraktionen sind nur zulässig, wenn
dadurch andere Fraktionen oder Zählgemeinschaften nicht
benachteiligt werden.
§ 13
Niederschrift
(1) Über jede Sitzung der Gemeindevertretung ist eine
Niederschrift anzufertigen.
Die Sitzungsniederschrift muss enthalten:
a) Ort, Tag, Beginn und Ende der Sitzung
b) Name der anwesenden und fehlenden Mitglieder der
Gemeindevertretung
c) Name der anwesenden Verwaltungsvertreter, der geladenen Sachverständigen und Gäste
d) Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung
e) Feststellung der Beschlussfähigkeit
f) Anfragen der Gemeindevertreter
g) die Tagesordnung
h) Billigung der Sitzungsniederschrift der vorangegangenen Sitzung
i) den Wortlaut der Anträge mit Namen der Antragsteller,
die Beschlüsse und Ergebnisse der Abstimmungen
j) sonstige wesentliche Inhalte der Sitzung
k) Ausschluss und Wiederherstellung der Öffentlichkeit
l)vom Mitwirkungsverbot betroffene Gemeindevertretungsmitglieder.
Über die Beratung und Beschlussfassung zu nichtöffentlichen Tagesordnungspunkten ist eine gesonderte Anlage
zu fertigen, die der Niederschrift beizufügen ist. Personenbezogene Angaben sind nur aufzunehmen, wenn sie für
die Durchführung des Beschlusses erforderlich sind.
(2) Die Sitzungsniederschrift ist spätestens zur nächsten
Sitzung mit der Einladung den Mitgliedern der Gemeindevertretung vorzulegen. Die Sitzungsniederschrift ist in der
darauf folgenden Sitzung der Gemeindevertretung zu billigen, über Einwendungen und Änderungen ist abzustimmen. Die Niederschrift ist vom Bürgermeister und vom
Schriftführer zu unterzeichnen.
(3) Die Niederschriften über den öffentlichen Teil der Sitzungen der Gemeindevertretung sind über die Homepage
des Amtes Crivitz unter www.amt-crivitz.de der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
§ 14
Anträge zur Geschäftsordnung
(1) Ausführungen zur Geschäftsordnung dürfen sich nur
auf das Verfahren der Behandlung des Beratungsgegenstandes, nicht auf die Sache beziehen.
(2) Zu den Anträgen zur Geschäftsordnung gehören insbesondere:
a) Antrag auf Änderung der Reihenfolge der Tagesordnungspunkte
b) Antrag auf Absetzen eines Tagesordnungspunktes
Nr. 12 | 20.12.2014
c) Antrag auf Vertagung
d) Antrag auf Ausschussüberweisung
e) Antrag auf Übergang zur Tagesordnung
f) Antrag auf Redezeitbegrenzung
g) Antrag auf Schluss der Aussprache
h) Antrag auf Unterbrechung oder Aufhebung der Sitzung
i) Antrag auf namentliche Abstimmung
j) sonstige Anträge zum Abstimmungsablauf
k) Antrag auf geheime Wahl
l) Antrag auf ein Mitwirkungsverbot nach § 24 der Kommunalverfassung M-V
(3) Anträge zur Geschäftsordnung gehen Sachanträgen
vor. Sind mehrere Anträge zur Geschäftsordnung gestellt,
so wird zuerst über den Antrag abgestimmt, welcher der
Weiterbehandlung am weitesten widerspricht. Bei einem
Antrag auf Redezeitbegrenzung hat der Bürgermeister vor
der Abstimmung die bereits vorliegenden Wortmeldungen
bekannt zu geben.
(4) Anträge zur Geschäftsordnung dürfen nur von Gemeindevertretern gestellt werden, die sich nicht bereits zur
Sache geäußert haben.
Crivitzer Amtsbote
13
§ 17
Auslegung/Abweichung und Änderung der
Geschäftsordnung
(1) Nicht in der Geschäftsordnung geregelte Einzelfragen
entscheidet der Bürgermeister. Er kann sich mit seinen
Stellvertretern beraten.
(2) Von der Geschäftsordnung kann im Einzelnen abgewichen werden, wenn kein Gemeindevertreter widerspricht
und keine anderen rechtlichen Bestimmungen dem entgegenstehen.
(3) Änderungen dieser Geschäftsordnung sind mit einfacher Mehrheit möglich.
(4) Alle personenbezogenen Bezeichnungen gelten für
Frauen und Männer gleichermaßen.
Inkrafttreten
(1) Diese Geschäftsordnung tritt mit Beschluss Nr.5/14
nach Veröffentlichung am 20.12.2014 in Kraft.
(2) Gleichzeitig tritt die Geschäftsordnung vom 26.07.1994
(Beschluss Nr. 6/94) außer Kraft.
Barnin, den 24. November 2014
§ 15
Ausschusssitzungen
(1) Die Geschäftsordnung der Gemeindevertretung gilt
sinngemäß für die Sitzungen der Ausschüsse der Gemeindevertretung.
§ 16
Datenschutz
(1) Die Mitglieder der Gemeindevertretung und der Ausschüsse, die im Rahmen der Ausübung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit Zugang zu vertraulichen Unterlagen, die
personenbezogenen Daten enthalten, haben bzw. von ihnen Kenntnis erlangen, dürfen solche Daten nur zu dem
jeweiligen der rechtmäßigen Aufgabenerfüllung dienenden Zweck verarbeiten oder offenbaren. Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder
sachliche Verhältnisse einer natürlichen Person. Hierzu
zählen auch Daten, die alleine oder in Kombination mit
anderen Daten eine Zuordnung zu einer bestimmbaren
natürlichen Person ermöglichen. Vertrauliche Unterlagen
sind alle Schriftstücke, automatisierte Dateien und sonstige Datenträger, die als solche gekennzeichnet sind oder
personenbezogene Daten enthalten. Hierzu zählen auch
mit vertraulichen Unterlagen in Zusammenhang stehende
handschriftliche oder andere Notizen.
(2) Eine Weitergabe von vertraulichen Unterlagen oder
Mitteilung über den Inhalt an Dritte, ausgenommen im erforderlichen Umfang bei Verhinderung an den Stellvertreter, ist nicht zulässig. Dieses gilt auch gegenüber Mitgliedern der eigenen Partei bzw. Fraktion, die nicht aufgrund
ihrer Mitgliedschaft in der Gemeindevertretung oder dem
jeweiligen zuständigen Ausschuss Zugang zu den vertraulichen Unterlagen erhalten.
(3) Vertrauliche Unterlagen sind zu vernichten bzw. zu löschen, wenn diese für die Aufgabenerfüllung nicht mehr
benötigt werden. Bei vertraulichen Beschlussunterlagen
einschließlich aller damit in Zusammenhang stehenden
Unterlagen ist dieses regelmäßig anzunehmen, wenn die
Niederschrift über die Sitzung, in der der jeweilige Tagesordnungspunkt abschließend behandelt wurde, genehmigt
ist. Alle weiteren vertraulichen Unterlagen sind spätestens
fünf Jahre nach Abschluss der Beratungen, bei einem Ausscheiden aus der Gemeindevertretung oder einem Ausschuss sofort, dauerhaft zu vernichten bzw. zu löschen.
Verfahrensvermerk:
Die Geschäftsordnung der Gemeinde Barnin wurde dem
Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim als untere
Rechtsaufsichtsbehörde gemäß § 5, Abs. 4 Kommunalverfassung Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) angezeigt.
Der Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim hat
mit Schreiben vom 24.10.2014 erklärt, dass sie diese Geschäftsordnung geprüft und zur Kenntnis genommen hat.
Hiermit wird die Geschäftsordnung der Gemeinde Barnin
öffentlich bekannt gemacht. Soweit beim Erlass dieser Geschäftsordnung gegen Verfahrens- und Formvorschriften
verstoßen wurde, können diese Verstöße entsprechend § 5
Abs. 5 der Kommunalverfassung des Landes MecklenburgVorpommern nur innerhalb eines Jahres geltend gemacht
werden. Die Frist gilt nicht gegen Verletzung von Anzeige-, Genehmigungs- oder Bekanntmachungsvorschriften.
Bekanntmachung der Gemeinde
Dobin am See
Satzung über die 3. Änderung
des Bebauungsplans Nr. 2 Retgendorf
der Gemeinde Dobin am See
Die Gemeindevertretung der Gemeinde Dobin am See hat
am 24.09.2014 die Satzung über die 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 2 Retgendorf der Gemeinde Dobin am
See bestehend aus der Planzeichnung (Teil A) und dem
Text (Teil B) beschlossen.
Das Bebauungsplanverfahren wurde nach § 13a BauGB
im beschleunigten Verfahren durchgeführt. Eine Genehmigung der höheren Verwaltungsbehörde ist gemäß § 8 Bau-
Crivitzer Amtsbote
14
Nr. 12 | 20.12.2014
gesetzbuch (BauGB) nicht erforderlich. Der Flächennutzungsplan der Gemeinde Dobin am See wurde gemäß §
13a Abs. 2 Nr. 2 BauGB im Wege der Berichtigung an die
Festsetzungen des o. g. Bebauungsplanes angepasst.
Das Plangebiet umfasst eine Fläche von ca. 1,3 ha und
wird wie folgt begrenzt:
- im Norden durch den Hohlweg und die KITA
- im Osten durch den Sperberweg und Wohnbebauung
- im Süden durch Wohnbebauung
- im Westen durch Wohnbebauung und die Seestraße
Der Satzungsbeschluss wird hiermit gem. § 10 Abs. 3
BauGB bekannt gemacht.
Mit Ablauf des 20.12.2014 tritt die Satzung über die 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 2 Retgendorf der Gemeinde Dobin am See in Kraft.
Jedermann kann die Satzung über die 3. Änderung des
Bebauungsplans Nr. 2 und die Begründung dazu ab diesem Tag im Amt für Stadt- und Gemeindeentwicklung des
Amtes Crivitz, Amtsstraße 5 in 19089 Crivitz während der
Öffnungszeiten einsehen und über den Inhalt Auskunft
verlangen.
Eine Verletzung der im § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3
BauGB und § 5 Abs. 5 der Kommunalverfassung M-V bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften ist unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser
Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist.
Eine Verletzung der in § 214 Abs. 2 BauGB bezeichneten
Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und
des Flächennutzungsplans ist unbeachtlich, wenn sie nicht
innerhalb von einem Jahr seit dieser Bekanntmachung
schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist.
Beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs nach § 214
Abs. 3 Satz 2 werden unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb von einem Jahr seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden
sind. Dabei ist der Sachverhalt, der die Verletzung oder
den Mangel begründen soll, darzulegen (§ 215 Abs. 1
BauGB).
Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB
über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige
Nutzung durch diese Satzung und über das Erlöschen von
Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.
Dobin am See, 25.11.2014
Verfahrensvermerk:
Diese Bekanntmachung wird am 20.12.2014 im Crivitzer
Amtsboten veröffentlicht.
Dobin am See, 25.11.2014
1. Berichtigung des wirksamen
Flächennutzungsplans der Gemeinde
Dobin am See im Bereich der
3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 2
Retgendorf der Gemeinde Dobin am See
Die Gemeindevertretung der Gemeinde Dobin am See
hat am 24.09.2014 die Änderung des Bebauungsplans Nr.
2 Retgendorf der Gemeinde Dobin am See als Satzung
und die dazugehörige Begründung beschlossen. Das Bebauungsplanverfahren wurde nach § 13 a BauGB im beschleunigten Verfahren durchgeführt. Der Satzungsbeschluss wird ebenfalls in diesem Crivitzer Amtsboten vom
20.12.2014 bekannt gemacht. Mit Ablauf des 20.12.2014
tritt die Satzung über die 3. Änderung des Bebauungsplans
Nr. 2 Retgendorf der Gemeinde Dobin am See in Kraft.
Der Flächennutzungsplan wird gemäß § 13 a Abs. 2 Nr.
2 BauGB im Wege der Berichtigung an die Festsetzungen
des o. g. Bebauungsplanes angepasst.
Die Darstellungen des wirksamen Flächennutzungsplanes
der Gemeinde Dobin am See vom 06.05.2004 werden in
dem von der 1. Berichtigung überdeckten Bereich aufgehoben. Anstelle des Mischgebietes wird zukünftig ein
Allgemeines Wohngebiet dargestellt. Die Berichtigung
stellt einen redaktionellen Vorgang dar, auf den die Vorschriften über die Aufstellung von Bauleitplänen keine
Anwendung finden. Sie erfolgt ohne Öffentlichkeits- und
Behördenbeteiligung, beinhaltet keinen Umweltbericht
und bedarf nicht der Genehmigung. Die 1. Berichtigung
des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Dobin am See
wird hiermit bekannt gemacht. Mit Ablauf des 20.12.2014
wird die 1. Berichtigung des Flächennutzungsplanes der
Gemeinde Dobin am See wirksam. Jedermann kann die
1. Berichtigung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Dobin am See ab diesem Tag im Amt für Stadt- und
Gemeindeentwicklung des Amtes Crivitz, Amtsstraße 5 in
19089 Crivitz während der Öffnungszeiten einsehen und
über den Inhalt Auskunft verlangen.
Eine Verletzung der im § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3
BauGB und § 5 Abs. 5 der Kommunalverfassung M-V bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften ist unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser
Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist.
Nr. 12 | 20.12.2014
Eine Verletzung der in § 214 Abs. 2 BauGB bezeichneten
Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und
des Flächennutzungsplans ist unbeachtlich, wenn sie nicht
innerhalb von einem Jahr seit dieser Bekanntmachung
schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist.
Beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs nach § 214
Abs. 3 Satz 2 werden unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb von einem Jahren seit dieser Bekanntmachung
schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Dabei ist der Sachverhalt, der die Verletzung
oder den Mangel begründen soll, darzulegen (§ 215 Abs.
1 BauGB).
Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB
über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige
Nutzung durch diese Satzung und über das Erlöschen von
Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.
Crivitzer Amtsbote
15
Darstellung aus der 1. Berichtigung des Flächennutzungsplanes
Dobin am See, 25.11.2014
Verfahrensvermerk:
Diese Bekanntmachung wird am 20.12.2014 im Crivitzer
Amtsboten veröffentlicht.
Dobin am See, 25.11.2014
Ausschnitt aus dem wirksamen Flächennutzungsplan
Bekanntmachung
der Gemeinde Pinnow
über die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bebauungsplan Nr. 15
der Gemeinde Pinnow „Siedlung am
Pinnower See“ gemäß § 3 Abs. 1 BauGB
Die Gemeinde Pinnow hat auf der Sitzung der Gemeindevertretung Pinnow am 26.03.2012 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 15 „Siedlung am Pinnower See“ gefasst.
Gem. § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) ist die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und
Zwecke der
Planung frühzeitig zu unterrichten.
Das Plangebiet der Satzung umfasst eine Fläche von ca. 13
ha und befindet sich östlich des Pinnower Sees im Uferbereich des Pinnower Sees innerhalb des Ortes Pinnow. Der
Geltungsbereich des Plangebietes ist im Übersichtsplan
dargestellt und wird wie folgt begrenzt:
- nördlich durch den Pinnower See, Waldflächen und
landwirtschaftliche Flächen;
- östlich durch Waldflächen, Ackerflächen und Erholungsflächen;
- südlich durch Wald- und Ackerflächen und
- westlich durch den Pinnower See.
Die frühzeitige Unterrichtung zum B-Plan Nr. 15 erfolgt
durch eine öffentliche Auslegung
- des Vorentwurfs mit Begründung
- des Umweltberichts
- des Artenschutzfachbeitrags
- der FFH-Vorprüfung
Crivitzer Amtsbote
-
der wesentlichen bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen
in der Zeit vom
05.01.2015 bis 05.02.2015
zu folgenden Öffnungszeiten:
Montag
8:00 - 12:00 Uhr
Dienstag
8:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag
8:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag
8:00 - 12:00 Uhr
im Amt für Stadt- und Gemeindeentwicklung des Amtes
Crivitz, Außenstelle Banzkow, Schulsteig 4 in 19079 Banzkow (Zimmer 105).
Während dieser Auslegungsfrist können von jedermann
Anregungen und Hinweise zum Vorentwurf schriftlich
oder während der Öffnungszeiten zur Niederschrift vorgebracht werden.
Pinnow, 25.11.2014
Nr. 12 | 20.12.2014
16
men dienen. Der städtebauliche Missstand, der durch die
ehemaligen Stallanlagen und Lagerflächen der landwirtschaftlichen Genossenschaft entstanden ist, soll behoben
werden.
Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst die
Gemarkung Plate, Flur 2, Flurstücke
379,441/1, 441/2; 443/1; 444/12; 445/1; 446/2; 446/4;
447/1; 448/2; 449/1; 450/1 und 451/2
und Teile der Straße Büdnerecke mit einer Gesamtfläche
von ca. 2,5 ha. Das Gebiet wird im Südwesten begrenzt
vom Störkanal und in den anderen Bereichen von Wohnbebauung der Straßen Am Radelsberg, Zu den Scheperstücken und Büdnerecke. Die Aufstellung soll im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB für Bebauungspläne
der Innenentwicklung durchgeführt werden. Von einer
frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 4 Abs. 1
und von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 des Baugesetzbuches (BauGB) wird abgesehen. Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit bekannt gemacht.
Plate, 14.11.2014
Zapf
Bürgermeister
Bekanntmachung
der Gemeinde Plate
Bebauungsplan Nr. 20 „Am Störkanal“
Aufstellungsbeschluss
Die Gemeindevertretung der Gemeinde Plate hat auf ihrer
Sitzung am 10.11.2014 beschlossen, dass für das Gebiet „Am
Störkanal“ der Bebauungsplan Nr. 20 aufgestellt werden soll.
Die Planung soll eine geordnete städtebauliche Entwicklung gewährleisten und dem Bau von Familieneigenhei-
Bebauungsplan Nr. 20 „Am Störkanal“
Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung
EINLADUNG
Die Gemeindevertretung der Gemeinde Plate hat auf ihrer Sitzung am 10.11.2014 beschlossen, dass für das Gebiet „Am Störkanal“ der Bebauungsplan Nr. 20 aufgestellt
werden soll. Der Aufstellungsbeschluss ist ebenfalls in diesem Amtsboten veröffentlicht. Gem. § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) ist die Öffentlichkeit über die allgemeinen
Ziele und Zwecke der Planung frühzeitig zu unterrichten. Die öffentliche Unterrichtung zum B-Plan Nr. 20 er-
Nr. 12 | 20.12.2014
folgt auf der Einwohnerversammlung der Gemeinde Plate
am 29.01.2015 um 19:00 Uhr im Störkrug Plate, Störstraße
12 in 19086 Plate, wobei gleichzeitig Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben wird. Alle interessierten
Bürger der Gemeinde Plate sind herzlich eingeladen.
Plate, 05.12.2014
Crivitzer Amtsbote
17
12-03-14
13-03-14
14-03-14
Vergabe
Baugrundstück
Baugebiet
Lewitzblick und Genehmigung Belastungsvollmacht zur Grundschuldbestellung Bauplatz 4
Erwerb einer Teilfläche Gem. Sukow,
Flur 2, FS 747/18 (Teilfläche von ca. 50
qm)
Stellungnahme der Gem. Sukow zum BPlan Nr.15 „Siedl. am Schweriner See“
der Gemeinde Pinnow
am 28.10.2014
15-04-14
Beschlussbekanntmachungen
Gemeindevertretersitzung Barnin
am 29.09.2014
05-02-2014
am 24.11.2014
06-04-2014
07-04-2014
08-04-2014
Zustimmung zur Gemeindegrenzänderung
Doppelhaushalt der Gemeinde Barnin
2014/2015
Geschäftsordnung der Gemeinde Barnin
Sanierung Badesteganlage
Hauptausschusssitzung Plate am 28.10.2014
HA-28-04-2014 Dringlichkeitsbeschluss - Malerarbeiten
in der Grundschule Plate
Gemeindevertretersitzung Plate am 10.11.2014
30-04-2014
Umnutzung einer Praxis zu Wohneinheiten; Neubau Carportanlage
31-04-2014
Städtebaulicher Vertrag B-Plan Nr. 20
32-04-2014
Änderung Hauptsatzung
33-04-2014
Ernennung des stellv. Wehrführers
34-04-2014
Wahl des Seniorenbeirates
35-04-2014
Festsetzung Grenzbeträge für das Schuljahr 2014/2015 - Naturgrund-schule Plate
Gemeindevertretersitzung
Raben
Steinfeld
am
17.11.2014
20-05-2014
Außerplanmäßige Ausgabe Bürgerentscheid
21-05-2014
Auftragsvergabe Baggerarm für MultiOne
22-05-2014
Wahl eines Abstimmungsausschusses
für den Bürgerentscheid am 07.12.2014
Gemeindevertretersitzung Sukow am 22.07.2014
06-01-14
Vergabe Straßenbauleistung 2. BA
Wohngebiet Lewitzblick
07-01-14
Vergabe Baugrundstück Baugebiet Lewitzblick und Genehmigung Belastungsvollmacht zur Grundschuldbestellung
08-01-14
Zuwendung an die Kirchgemeinde
09-01-14
Energieausschreibung für die Jahre
2015/2016
10-01-14
Pachtvertrag für eine Teilfläche aus den
Flurstücken 689/151 und 689/164, Flur
2, Gemarkung Sukow
am 19.08.2014
04-02-14
Gemeindliches
Einvernehmen
BA
140797 Abriss eines vorhandenen Nebengebäudes und Neubau
05-02-14
Finanzielle Unterstützung des Feuerwehrvereins Sukow
am 23.09.2014
11-03-14
Vergabe
Baugrundstück
Baugebiet
Lewitzblick und Genehmigung Belastungsvollmacht zur Grundschuldbestellung Bauplatz 11
Teilung Grundstück Bahnhofstr. 15 zur
Errichtung eines EFH mit Garage
16-04-14
Antrag auf Ausweisung einer Baufläche,
Am Kamp
17-04-14
Änderung der Nutzungsvereinbarung
zwischen der Gemeinde Sukow und
dem SV Sukow e. V. über die Nutzung
des Reitplatzes
18-04-14
Beschluss 1. Nachtragshaushaltssatzung 2014
19-04-14
Auftragserteilung für den Kauf eines Anhängers
20-04-14
Beitritserklärung Bürgersolarpark
Gemeindevertretersitzung Zapel am 18.11.2014
02-02-2014
Errichtung von Lager und Abstell-räumen (Gemarkung Zapel Dorf, Flur 1/
Flurstück 182/0)
03-02-2014
Verpachtung Dorfteich in Zapel
Haushaltssatzung der
Gemeinde Zapel für die
Haushaltsjahre 2014 und 2015
Aufgrund der §§ 45 ff. Kommunalverfassung des Landes
Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung vom 18.11.2014 und mit Genehmigung
der Rechtsaufsichtsbehörde des Landkreises LudwigslustParchim folgende Haushaltssatzung erlassen:
§1
Ergebnis- und Finanzhaushalt
Der Haushaltsplan für die Haushaltsjahre 2014 und 2015
wird
2014
2015
1. im Ergebnishaushalt
a) der Gesamtbetrag der
ordentlichen Erträge auf
der Gesamtbetrag der
ordentlichen
Aufwendungen auf
der Saldo der ordentlichen
Erträge und
Aufwendungen auf
b) der Gesamtbetrag der
außerordentlichen
Erträge auf
der Gesamtbetrag der
außerordentlichen
Aufwendungen auf
der Saldo der außer ordentlichen Erträge und
Aufwendungen auf
EUR
358.400 EUR 397.600 EUR
376.000 EUR 391.700 EUR
- 17.600 EUR
5.900 EUR
0 EUR
0 EUR
0 EUR
0 EUR
0 EUR
0
Crivitzer Amtsbote
c) das Jahresergebnis vor
Veränderung der
Rücklagen auf
die Einstellung in
Rücklagen auf
die Entnahmen aus
Rücklagen auf
das Jahresergebnis nach
Veränderung der
Rücklagen auf
2. im Finanzhaushalt
a) die ordentlichen
Einzahlungen auf
die ordentlichen
Auszahlungen auf
der Saldo der ordentlichen
Ein- und Auszahlungen
auf
b) die außerordentlichen
Einzahlungen auf
die außerordentlichen
Auszahlungen auf
der Saldo der außer ordentlichen Ein- und
Auszahlungen auf
c) die Einzahlungen aus
Investitionstätigkeit auf
die Auszahlungen aus
Investitionstätigkeit auf
der Saldo der Ein- und
Auszahlungen aus
Investitionstätigkeit auf
d) die Einzahlungen aus
Finanzierungstätigkeit auf
die Auszahlungen aus
Finanzierungstätigkeit auf
der Saldo der Ein- und
Auszahlungen aus
Finanzierungstätigkeit auf
Nr. 12 | 20.12.2014
18
2014
2015
- 17.600 EUR
5.900 EUR
0 EUR
0 EUR
0 EUR
0 EUR
- 17.600 EUR
5.900 EUR
329.100 EUR 368.700 EUR
336.300 EUR 353.000 EUR
- 7.200 EUR
15.700 EUR
0 EUR
0 EUR
0 EUR
0 EUR
0 EUR
0 EUR
12.900 EUR
47.500 EUR
24.000 EUR
55.600 EUR
- 11.100 EUR
- 8.100 EUR
18.300 EUR
0 EUR
0 EUR
7.600 EUR
18.300 EUR
- 7.600 EUR
festgesetzt.
§2
Kredite für Investitionen und
Investitionsförderungsmaßnahmen
20142015
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen
Kreditaufnahmen ohne Umschuldungen
(Kreditermächtigung)
wird festgesetzt auf
0 EUR
0 EUR
§3
Verpflichtungsermächtigungen
Der Gesamtbetrag der
Verpflichtungsermächtigungen
wird festgesetzt auf
20142015
0 EUR
0 EUR
§4
Kredite zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit
20142015
Der Höchstbetrag der Kredite zur
Sicherung der Zahlungsfähigkeit
wird festgesetzt auf
0 EUR
0 EUR
§5
Hebesätze
Die Hebesätze für die Realsteuern werden wie folgt festgesetzt:
20142015
1.Grundsteuer
a) land- und forstwirtschaftliche
Betriebe (Grundsteuer A)
325 v. H. 340 v. H.
b) für Grundstücke
(Grundsteuer B)
325 v. H. 340 v. H.
2.Gewerbesteuer
325 v. H. 325 v. H.
§6
Stellen gemäß Stellenplan
Die Gesamtzahl der im Stellenplan ausgewiesenen Stellen
beträgt für 2014 und 2015 0,25 Vollzeitäquivalente (VzÄ).
§7
Eigenkapital
Der Stand des Eigenkapitales zum
31.12. des Haushaltsvorvorjahres
betrug Der voraussichtliche Stand des
Eigenkapitales zum 31.12. des
Haushaltsvorjahres beträgt und zum 31.12. des
Haushaltsjahres 2014 voraussichtlich und zum 31.12. des
Haushaltsjahres 2015 voraussichtlich ca. 840.000 EUR
ca. 790.000 EUR
ca. 765.000 EUR
ca. 765.000 EUR
§8
Weitere Vorschriften
Die Wertgrenze nach § 13 GemHVO-Doppik für die Darstellung von Investitionen wird auf 1.000 EUR festgesetzt.
Zapel 18.11.2014
Nr. 12 | 20.12.2014
Crivitzer Amtsbote
19
Impressum
Informationsblatt des Amtes Crivitz und amtliches Bekanntmachungsblatt
der Gemeinden Banzkow, Barnin, Bülow, Cambs, Demen, Dobin am See,
Friedrichsruhe, Gneven, Langen Brütz Leezen, Pinnow, Plate, Raben
Steinfeld, Stadt Crivitz, Sukow, Tramm, Zapel
Verlag + Satz:
Druck:
Telefon und Fax:
Anzeigenannahme:
Redaktion:
Internet und E-Mail:
12.200 Exemplare
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG
Röbeler Straße 9, 17209 Sietow
Druckhaus WITTICH
An den Steinenden 10, 04916 Herzberg/Elster
Tel. 03535/489-0
Tel.: 039931/57 90
Fax: 039931/5 79-30
Tel.: 039931/57 9-16
Fax: 039931/57 9-45
www.wittich.de, E-Mail: info@wittich-sietow.de
Amtsvorsteherin bzw. Beitragsverfasser
Mike Groß (V. i. S. d. P.)
Jan Gohlke
monatlich, wird kostenlos an alle erreichbaren
Haushalte im Amtsbereich verteilt
Verantwortlich für den Anzeigenteil: Der Verlagsleiter unter der Anschrift des Verlages. Die Verteilung erfolgt kostenlos in alle erreichbaren Haushalte des Amtsbereiches. Bezug im Abonnement gegen Berechnung des Portos beim Herausgeber
möglich. Verbreitungsgebiet: Amtsbereich Crivitz. Für unaufgefordert eingesandte
Manuskripte, Bilder und Zeichnungen wird keine Gewähr übernommen. Die Redaktion behält sich die auszugsweise Wiedergabe von Zuschriften vor. Nachdruck
nur mit Quellenangabe. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt
die Meinung der Redaktion wieder. Für Anzeigenveröffentlichungen, Textveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen
und unsere zz. gültige Anzeigenpreisliste. Vom Kunden vorgebene HKS-Farben
bzw. Sonderfarben werden von uns aus 4C-Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen auftreten, genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit.
Deshalb können wir für eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie übernehmen.
Diesbezügliche Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung. Die Vervielfältigungs- und Nutzungsrechte der hier veröffentlichten Fotos, Bilder, Grafiken,
Texte und auch Gestaltung liegen beim Verlag. Vervielfältigung nur mit schriftlicher
Genehmigung des Urhebers.
VERLAG + DRUCK LINUS
WITTICH KG
Heimat- und Bürgerzeitungen
Crivitzer Amtsbote
Die Bürgermeisterin der Gemeinde Demen informiert:
Die Sprechstunden der Bürgermeisterin finden ab
Dezember in der „Alten Schule“ - in der Bibliothek
jeden 1., 2. und 3. Dienstag des Monats von 18:00 19:00 Uhr statt.
Die Festwoche zur „750-Jahr-Feier“ der Gemeinde
Demen findet vom 26.05. bis zum 31.05.2015 statt.
Der nächste „Crivitzer Amtsbote“
(Heft 01/15) erscheint am
DONNERSTAG, d. 22. Januar 2015.
Bitte senden Sie Ihre Beiträge bis 12. Januar 2015 an EMail: monika.ditloff@amt-crivitz.de
oder
Amt Crivitz, Öffentlichkeitsarbeit - Amtsbote Amtsstraße 5, 19089 Crivitz.
Später eingereichte Beiträge können nicht mehr berücksichtigt werden.
Wichtige Information
aus der Finanzbuchhaltung
des Amtes Crivitz!
Aus technischen Gründen ist in der Zeit vom 02.01.2015
bis zum 20.01.2015 das Buchhaltungsprogramm des
Amtes Crivitz gesperrt. Es können daher bis einschließlich 20.01.2015 keine Rechnungen überwiesen sowie
auch keine Lastschriften u.a. für Betreuungskosten und
Essengeld gezogen werden. Weiterhin möchten wir die
Steuerzahler bitten, nicht vor dem 01.02.2015 ihre Abgaben in der Amtskasse einzuzahlen. Wir bitten hiermit
alle Auftragnehmer, Lieferanten und Bürger des Amtes
Crivitz um ihr Verständnis.
Öffentliche Bekanntmachung
des Bürgeramtes
des Amtes Crivitz
Änderung der Öffnungszeiten der Außenstellen des Bürgerbüros:
Montag, den 22.12.2014
Außenstelle Banzkow: 08.00-12.00 Uhr und
14.00-15.30 Uhr
Außenstelle Rampe:
geschlossen
Dienstag, den 23.12.2014
Außenstelle Banzkow: geschlossen
Außenstelle Rampe:
08.00-12.00 Uhr und
14.00-18.00 Uhr
Das Bürgerbüro in Crivitz steht Ihnen zu den üblichen Öffnungszeiten zur Verfügung.
Nr. 12 | 20.12.2014
20
Regelungen zur
Sperrmüllentsorgung
für die Stadt Crivitz
Im Crivitzer Amtsboten, Nr. 10 vom 25. Oktober 2014, hatte ich für die Stadt Crivitz eine neue Regelung zur Sperrmüllentsorgung ab 01.01.2015 angekündigt. Diese neue
Regelung sah das Meldesystem des einzelnen Bürgers an
den Landkreis Ludwigslust-Parchim zur Abholung seines Sperrmülls vor. Dieses Meldesystem wird für das
kommende Jahr 2015 zurückgestellt! Die Sperrmüllentsorgung wird zu zwei festgesetzten Terminen, einmal
im Frühjahr und einmal im Herbst, nach dem vom Landkreis vorgelegten Abfallkatalog durchgeführt. Das Ziel für
die Stadt Crivitz und seinen Ortsteilen bleibt jedoch, die
Müllentsorgung zu verbessern. Nachfolgend haben wir
weitere Möglichkeiten der Entsorgung von Sperrmüll, der
Entsorgung von Schadstoffen u.a. Abfallprodukten für Sie
komprimiert zusammengestellt.
Sperrmüll: Die Fa. Gollan Recycling GmbH in Crivitz,
Ziegeleiweg 4 nimmt täglich von 8.00 Uhr - 16.00 Uhr,
Donnerstags von 8.00Uhr - 18.00 Uhr Sperrmüll aus dem
Privathaushalten an. Darüber hinaus kann auch ElektroSchrott, PC (komplett mit Stecker) angeliefert werden. Für
die Annahme zuständig ist Herr Matthias Schubak, Telefon
03863 / 222151.
Schadstoffe: Zu ihnen gehören Reste von Lackfarben,
mineralische Öle und Fette, Pflanzenschutzmittel u.a. Die
Entsorgung der Schadstoffe erfolgt wie bisher durch das
Schadstoffmobil. Der Termin, den Ort und die Uhrzeit für
das Schadstoffmobil ist in dem Abfallkalender nachzulesen.
Andere Abfallprodukte (Sondermüll): Andere Abfallprodukte, wie teerhaltige Dacheindeckungen, gummierte
Fahrzeugreifen, Asbest u.a. sind bei ALBA Nord GmbH in
Schwerin Lankow, Ziegeleiweg 12 zu entsorgen. Die erforderlichen Big Bag;s für die Verpackung von Sondermüll
erhalten sie bei der Anlieferung. Die Annahmestelle ist
von Montag - Freitag von 6.00 Uhr - 16.00 Uhr geöffnet.
Ansprechpartner bei der Fa. ALBA Nord GmbH ist Frau
Grabner, Telefon 0385 4811317.
Die illegale Entsorgung von Sperrmüll, Sondermüll und
Schadstoffen an den Abfallcontainerstellplätzen u.a. Stellen muss der Vergangenheit angehören. Der Sperrmüll für
die beiden festgesetzten Abfuhrtermine im Frühjahr und
Herbst ist neben den Hauseingängen abzustellen. In Mehrfamilienhäusern einigen sich die (Ver-) Mieter auf einen
gemeinsamen Abstellplatz an ihrem Wohngebäude. Das
Ablagern Von Sperrmüll auf zentralen Plätzen ist nicht zulässig.
Helfen Sie mit, unsere Stadt sauber zu halten und die Umwelt von schädigenden Belastungen frei zu halten!
Ihre Bürgermeisterin
Britta Brusch-Gamm
Ihr Umweltausschussvorsitzender
Hans-Jürgen Heine
Nr. 12 | 20.12.2014
Geänderte Öffnungszeiten
der Stadtbibliothek Crivitz
ab Januar 2015
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag
Freitag Kontakt: geschlossen
geschlossen
12.00 - 17.00 Uhr
08.00 - 12.00 Uhr
08.00 - 12.00 Uhr
Tel. 03863 222322
An alle Vereine, Schulen
und Feuerwehren!
Nutzen Sie die Möglichkeit, noch mehr Besucher auf Ihre
Veranstaltungen zu locken, auf Ihre Vereins-, Schul- oder
Feuerwehrtätigkeiten aufmerksam zu machen und dadurch vielleicht auch neue Mitglieder zu gewinnen. Helfen Sie mit, unseren Amtsbereich vielfältig, kulturell und
für jede Altersgruppe attraktiv zu gestalten. Das geht ganz
einfach: melden Sie Ihre öffentlichen Veranstaltungen, so
dass diese auf unserer Homepage www.amt-crivitz.de im
Menüpunkt „Veranstaltungen“ und monatlich im Veranstaltungskalender des „Crivitzer Amtsboten“ erscheinen. Die
Meldung richten Sie bitte mit Angabe von Datum, Uhrzeit,
Veranstaltungsbezeichnung und Veranstaltungsort immer
bis spätestens zum Einsendeschluss des „Crivitzer Amtsboten“ an das Amt Crivitz SG Öffentlichkeitsarbeit, Amtsstraße 5, 19089 Crivitz, oder per E-Mail an monika.ditloff@
amt-crivitz.de.
Aber beachten Sie: unvollständige Angaben können
nicht veröffentlicht werden.
Wir wünschen eine gute Zusammenarbeit.
Der Kultur- und Partnerschaftsausschuss des Amtsausschusses Crivitz
Termine des Amtsausschusses
und der Gemeindevertretungen
bzw. der Stadtvertretung
Amt Crivitz
Hauptausschusssitzung07.01.2015
Amtsausschusssitzung21.01.2015
Gemeinde Banzkow
Sozialausschusssitzung06.01.2015
Bauausschusssitzung08.01.2015
Gemeinde Gneven
Gemeindevertretersitzung05.01.2015
Gemeinde Pinnow
Gemeindevertretersitzung30.12.2014
Zukunftsausschuss Pinnow 2025
14.01.2015
Gemeinde Plate
Sozialausschusssitzung12.01.2015
Gemeinde Raben Steinfeld
Gemeindevertretersitzung19.01.2015
Änderungen vorbehalten!
21
Crivitzer Amtsbote
Crivitzer Amtsbote
Wir gratulieren
im Monat Januar 2015
Gemeinde Banzkow
Frau Margarete Wall
Herrn Kurt Weber
Frau Marlenchen Hinzpeter
Frau Christa Wienert
Herrn Franz Renger Frau Brigitte Beglau
zum
zum
zum
zum
zum
zum
95.
88.
86.
80.
80.
70.
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Ortsteil Jamel
Herrn Wolfgang Lemm
zum 80. Geburtstag
Ortsteil Mirow
Frau Magda Menck
zum 86. Geburtstag
Gemeinde Barnin
Frau Agnes Koch
zum 80. Geburtstag
Gemeinde Cambs
Frau Margarete Lorenzkowski
zum 70. Geburtstag
Ortsteil Kleefeld
Frau Elisabeth Wermter
Stadt Crivitz
Frau Edith Hermann
Herrn Fritz Menzel
Herrn Helmut Buls
Frau Herta Gill
Nr. 12 | 20.12.2014
22
zum 80. Geburtstag
zum
zum
zum
zum
92.
91.
89.
87.
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Frau Holdine Niemann
Frau Waltraut Rehberg
Herrn Walter Burß
Frau Eva Müller
Herrn Günter Glück
Herrn Hans Ehrhardt
Frau Brigitte Zabel
Herrn Heinz Wiebring
Herrn Hartmut Gerner
Herrn Hans-Jürgen Prosch
Herrn Albert Peters
zum
zum
zum
zum
zum
zum
zum
zum
zum
zum
zum
Ortsteil Badegow
Frau Waltraud Froese
zum 80. Geburtstag
Ortsteil Muchelwitz
Frau Maria Pfannkuchen
zum 80. Geburtstag
Ortsteil Wessin
Herrn Werner Bessert
Herrn Herbert Schönborn
zum 87. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
Gemeinde Demen
Frau Grete Mügge
Frau Leni Eltermann
Frau Irmgard Scheel
zum 91. Geburtstag
zum 89. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
Gemeinde Dobin am See
Ortsteil Buchholz
Herrn Gustav Bähr
zum 87. Geburtstag
Ortsteil Liessow
Frau Ursula Frindt
zum 70. Geburtstag
Ortsteil Retgendorf
Herrn Josef Kubisch
zum 70. Geburtstag
Gemeinde Friedrichsruhe
Ortsteil Friedrichsruhe Dorf
Frau Margarete Rohde
zum 86. Geburtstag
Ortsteil Friedrichsruhe Hof
Frau Christine Sanftleben
zum 70. Geburtstag
Ortsteil Goldenbow
Frau Karin Labunski
zum 70. Geburtstag
Ortsteil Ruthenbeck
Herrn Klaus Schümann
zum 80. Geburtstag
Gemeinde Gneven
Frau Annemarie Groth
zum 80. Geburtstag
Gemeinde Langen Brütz
Herrn Dr. Michael Bolck
zum 70. Geburtstag
Gemeinde Leezen
Frau Irmgard Soldat
Herrn Oltmann Reck
zum 91. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
Ortsteil Rampe
Frau Margarete Mai
Frau Annelise Lemke
Herrn Ernst Jürgensmeyer
Frau Sigrid Edelgard Albrecht
86.
85.
80.
80.
80.
80.
80.
80.
70.
70.
70.
zum 101.
zum 95.
zum 90.
zum 80.
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Ortsteil Zittow
Frau Ingeborg Schmidt
Herrn Joachim Giesenhagen
zum 90. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
Gemeinde Pinnow
Frau Käte Quandt
Herrn Bernd Groschka
zum 91. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
Ortsteil Godern
Frau Erika Müller zum 92. Geburtstag
Nr. 12 | 20.12.2014
Crivitzer Amtsbote
23
Gemeinde Plate
Frau Herta Buschbaum
Frau Erika Warncke
Frau Luzia Tetz
Frau Auguste Schott
Frau Waltraut Pommerenk
Frau Anni Niemann
zum
zum
zum
zum
zum
zum
95.
91.
90.
90.
86.
85.
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Ortsteil Consrade
Herrn Horst Geyer
Frau Erika Fiegelski
Herrn Egon Köpke
Frau Renate Niemann
Herrn Paul-Friedrich Jürgens
zum
zum
zum
zum
zum
89.
85.
70.
70.
70.
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Geburtstag
Ortsteil Peckatel
Herrn Reinhard Köpcke
Herrn Wilfried Ulbrich
zum 85. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
Gemeinde Raben Steinfeld
Frau Elsbeth Koß
zum 88. Geburtstag
Gemeinde Sukow
Frau Christa Nitschke
zum 70. Geburtstag
Gemeinde Tramm
Herrn Hans Beresowski
Herrn Walter Schwartz
Frau Angela Dittberner
zum 91. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
Gemeinde Zapel
Frau Helga Feist
zum 88. Geburtstag
Auch allen hier nicht genannten Jubilaren sprechen wir
herzliche Glückwünsche zu Ihrem Ehrentag aus und wünschen weiterhin beste Gesundheit sowie persönliches
Wohlergehen.
2. Großes Tannenbaum verbrennen
Liebe Plater,
auch im Jahr 2015 möchten wir, die Freiwillige Feuerwehr
Plate, euch zu unserem Tannenbaum verbrennen auf der
Festwiese Plate am 10. Januar ab 16 Uhr herzlich einladen.
Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt. Für jeden
Haushalt der einen Tannenbaum mitbringt, gibt es auch in
diesem Jahr ein kostenloses Heißgetränk. Wir hoffen auf
ein zahlreiches Erscheinen und viele mitgebrachte Tannenbäume damit wir gemütlich bei Feuer und heißen Getränken mit Euch gemeinsam in das neue Jahr 2015 Starten
können.
„Wies’n, Hits und Sause der CCC macht keine Pause“
Bayrisch, zünftig, in Dirndlkleid und Lederhose - so möchte der CCC’84 seine 31. Saison im Februar 2015 feiern.
Bekanntgegeben wurde dieses Thema auf der Eröffnungsveranstaltung am 15. November 2014. Der Kartenvorverkauf für die Veranstaltungen am 14.02.15 - Großer Kostümball und am 16.02.15 - Rosenmontagsball findet
in den Crivitzer Vorverkaufstellen Ritas Cafe-Bar, Reisebüro Blohm, R&B Moden und dem Getränkemarkt Bött-
cher statt. Karten für den Karnevalistischen Tanztee am
15.02.15 erhalten Sie nur in Ritas Cafe-Bar und im Getränkehandel Böttcher. Beginn des Vorverkaufs ist am
14. Januar 2015. Die Karten für den Kinderkarneval erhalten Sie wie immer ausschließlich an der Tageskasse am
08.02.15 in der Mehrzweckhalle des Gymnasiums „Am
Sonnenberg“.
Wir, Crivitzer Karnevalisten, wünschen unseren Gästen,
Sponsoren und Freunden ein frohes und besinnliches
Weihnachtsfest und ein gesundes sowie erfolgreiches Jahr
2015. Wir bedanken uns für Ihre Treue und Unterstützung
und freuen uns auf ein Wiedersehen im neuen Jahr!
„Crivitz- Man tau!“
Der Elferrat
Crivitzer Amtsbote
Ihre Lebensmittel kaufen Sie
doch auch gern frisch?
Das Forstamt Gädebehn gibt Ihnen in diesem Jahr die
Gelegenheit den Weihnachtsbaum so frisch wie möglich zu erwerben.
Wann?: Am Sonntag, den 21. Dezember 2014 in der Zeit
von 10 bis 15 Uhr auf dem Forstamtsgelände. Der Einkaufstress liegt hinter Ihnen und Sie haben Zeit in einer geselligen Runde bei Glühwein und Leckereien
dem Scherenschleifer über die Schulter zu schauen.
Bringen Sie das gute Besteck sowie auch Gartengeräte
und Motorsägenketten einfach mit. Das Mittagkochen
wird Ihnen an diesem Tag abgenommen. Es gibt lecker
Wild- und Hausschwein am Spieß, Bratwurst und Kuchen. Und für den Festtagsbraten hat der Fleischer ein
besonderes Angebot. „Ein Fleischpaket vom Jungbullen mit Rouladen, Gulasch, Braten und Suppenfleisch“.
Wild-Schinken, Wurst und Braten werden auch angeboten. Für die Spätentschlossenen gibt es die Gelegenheit
kleine Geschenke für die Lieben zu erwerben.
Die Mitarbeiter des Forstamtes freuen sich auf Ihren Besuch!
Einladung zum
Sportlerball 2015 des
SV Plate e. V.
Der Vorstand des SV Plate lädt seine Mitglieder, Freunde
und Förderer zum Sportlerball in den Plater Störkrug ein.
Termin: Sonnabend, 31.01.2015
Beginn 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)
Nach einem reichhaltigen Buffet legt DJ Thomas Möller
zum Tanz auf. Außerdem wird es wieder einige Überraschungen geben. Für Spaß und Spannung ist also gesorgt.
Eintrittskarten für 25,- EUR pro Person können im Vorverkauf bei Sportfreundin Anja Schumacher bestellt werden
(Tel. 0172 3946739).
SV Plate, der Vorstand
24
Nr. 12 | 20.12.2014
gangenen Jahr und um den Blick auf Vorhaben im neuen
Jahr. Termin diesmal:
Dienstag, 13. Januar 2015 14.00 Uhr im „Störkrug“
Plate
Und diesmal geht es auch schon um Ideen für ein Ereignis, das der Gemeinde 2016 bevorsteht: Die Jubiläumsfeier
zu „825 Jahre Plate“. Für alle, die nach dem Forum noch
Lust haben zu bleiben, gibt es dann auch noch Gelegenheit, den Nachmittag unterhaltsam ausklingen zu lassen.
Bei der Auszeichnungsveranstaltung zum Landeswettbewerb „Seniorenfreundliche Kommune“ am 24. November in Schwerin erfolgte die Würdigung von Plate
mit folgender Laudatio:
„Zur Gemeinde Plate gehören die Ortsteile Plate, Peckatel und Consrade. Die Gemeinde Plate hat sich zum zweiten Mal am Wettbewerb „Seniorenfreundliche Kommune“
beteiligt. Die Jury konnte sich vor Ort davon überzeugen,
dass Plate in seniorenpolitischer Hinsicht eine starke Weiterentwicklung erfahren hat. So wurde gemeinsam mit
dem Seniorenbeirat ein Leitbild „Wir sind Plate“ entwickelt und durch die Gemeindevertretung beschlossen, so
dass neben spontanen Aktionen nach einem strategischen
Konzept Angebote in der Gemeinde gemeinsam von, für
und mit Senioren geplant und durchgeführt werden. Zielgerichtet und mit besonderem Augenmerk auf die Verbesserung der Lebensbedingungen insbesondere für älteren
Bürger hat die Gemeinde
• auf die Ansiedlung eines Seniorenwohnparks mit Tagespflege und Betreutem Wohnen,
• auf das Zusammenrücken zuvor verstreuter medizinischer Einrichtungen in einem „Ärztehaus“ im Zentrum von Plate und
• aufdieSchaffungneuerKommunikations-undBegegnungstätten durch den Neubau eines Bürgertreffs im
Ortsteil Consrade und das Herrichten der Plater Pfarrscheune zu einem generationenübergreifenden kulturellem Treffpunkt hingewirkt.
Beeindruckt hat die Jury auch der direkt neben der Kita
eingerichtete „Vital-Parcours“, die Vielzahl der generationsübergreifenden Projekte, die in der Kita und auch in
der Schule durchgeführt werden sowie das Zusammenwirken der Vereine und Verbände bei der Organisation und
Durchführung von Veranstaltungen.“
Seniorenfreundliches Plate Forum mit dem Bürgermeister
Im Landeswettbewerb um das Prädikat „Seniorenfreundliche
Kommune“ hat die Gemeinde Plate jüngst in ihrer Wertungsgruppe (2.000 - 8.000 Einwohner) hinter Krakow am See den
2. Platz belegt. Dabei hat sie Städte wie Kühlungsborn und
Sternberg und manch anderen Bewerber hinter sich gelassen.
Es ging um eine Reihe von Kriterien, die der Jury wichtig waren. Eines davon: wie sehr nimmt die ältere Generation im
Ort am Leben der Gemeinde teil und wie erfährt sie, was die
Gemeinde plant, beschäftigt und bewegt.
Im seniorenfreundlichen Plate gehört dazu, dass die erste
Senioren-Veranstaltung im neuen Jahr stets ein Forum mit
dem Bürgermeister ist. Dazu sind auch andere Sympathieträger in der Gemeinde wie Pastor, Pflegedienst, Vereine
oder Feuerwehr als Gesprächspartner herzlich willkommen. Und da geht es um Rückschau auf Erreichtes im ver-
Nach Entgegennahme der Auszeichnung: Bürgermeister
Ronald Radscheidt, Ausschussvorsitzende Ellen Dirschauer (links) und Clara Krull vom Seniorenbeirat
Nr. 12 | 20.12.2014
25
Einladung zum
Neujahrsempfang
in Demen
Liebe Demener,
nach einem ereignisreichen Jahr 2014 möchten wir mit
Ihnen den Jahresbeginn 2015 in gemütlicher Runde einläuten und laden Sie dazu herzlich ein am Samstag,
den 10.01.2015 ab 15.00 Uhr im Gerätehaus der
Feuerwehr Demen.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Die Bürgermeisterin
H. Sprenger
Der Förderverein
Feuerwehr Demen e. V.
H. Döscher
Hallenturnier wirft seine
Schatten voraus - Pokalauslosung
und Ermittlung „Tor des Jahres“
mit Spannung erwartet
Gleich zu Beginn des neuen Jahres, am 03.Januar, findet in der Sporthalle Neustadt das traditonelle
Bürgermeister(in)-Turnier im Hallenfußball statt.
Folgende Mannschaften haben zugesagt:
MSV Pampow II (Pokalverteidiger):
Landesklasse V
SV Plate
Landesklasse V
SG Marnitz/Suckow
Landesklasse V
Neumühler SV
Landesliga West
MSV Lübstorf
Landesklasse VI
Schweriner SC
Landesklasse VI
HSG Warnemünde
Kreisoberliga
SG Einheit Crivitz (Gastgeber)
Landesklasse VI
Nach dem mäßigen Abschneiden in den letzten Jahren
und der durchwachsenen Hinrunde (z.Z. Platz 5) will unser Team möglichst den dritten Platz vom Vorjahr verbessern. Im Pokalwettbewerb lief es dagegen besser und so
hofft man bei der Auslosung des Halbfinales, die vor dem
Turnier in der Halle durchgeführt wird, auf ein Heimspiel
am 1.Mai 2015. Außerdem wird das schönste Tor 2014
eines Crivitzers präsentiert. Beginn der Veranstaltung ist
um 19.30 Uhr. Gespielt werden soll in zwei Vierergruppen, so dass kurz vor Mitternacht der neue Turniersieger
feststehen sollte. Wir erwarten zahlreiche Zuschauer, auch
für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Fred Meyberg
Der Kulturverein Barnin e. V.
informiert
Was war los in Barnin?
Am 29.11.2014 wurde es im Landgasthaus »Kiek In« ganz
rätselhaft - wie nur hieß der Kerl, der das Kind der jungen Königin entführen wollte? Ein Glück, dass sie sich ein
Herz fasste und selbst in den dunklen Wald ging, zu dem
Crivitzer Amtsbote
geheimnisvollen Platz, wo des Nachts der Kobold um das
Feuer tanzt! Zum diesjährigen Weihnachtspuppentheater kamen über 70 kleine und große Gäste, die ein mit zauberhaft
schönen Dresdener Handspielpuppen liebevoll in Szene
gesetztes Puppenspiel mit Frau Wischnewski vom gleichnamigen Puppentheater erlebten. Das altbekannte Märchen
„Rumpelstilzchen“ der Gebrüder Grimm bot Spannung und
ein garantiert gutes Ende. Das Erlebnis wurde abgerundet
durch weihnachtliche Zimtwaffeln und heiße Schokolade.
Was erwartet uns im Januar in Barnin?
Das neue Jahr beginnt zwar offiziell schon an Silvester, in
Barnin geht es richtig los mit dem Neujahrsempfang des
Bürgermeisters am 04.01.2015. Ab 11:00 Uhr wird er in
bewährter Weise von Erreichtem und Zukünftigem berichten und die Einwohner werden die Gelegenheit haben,
das eine oder andere Thema anzusprechen.
Am folgenden Wochenende ist es dann Zeit, dem Weihnachtsbaum endgültig Ade zu sagen. Um 15:00 Uhr beginnt das 10. Barniner Weihnachtsbaumbrennen. Wie
immer sammelt die Feuerwehr die Bäume von denen, die
nicht selbst an den See kommen können, bis 13:00 Uhr
ein. Und den Glühwein hat der Wirt schon längst besorgt!
Im Januar erwartet uns dann noch ein ganz besonderes
Highlight. Am 23.01.2015 freuen wir uns schon auf ein
weiteres Gastspiel der Fritz-Reuter-Bühne. Zum Gedenken an den 200. Geburtstag des Heimatdichters John
Brinkmann werden Ausschnitte aus seinen hoch- und niederdeutschen Werken präsentiert. Die Vorstellung beginnt
um 19:30 Uhr im Landgasthaus »Kiek In«, Karten zum Preis
von 10,00 EUR gibt es dort zu kaufen oder unter der Nummer 03863/222929 zu bestellen.
Veranstaltungen im Amtsbereich
So., 21.12.2014
16:30 Uhr
Weihnachtsfeier des Hof Barniner Landvereins e.V. in der alten Feuerwehr in Hof
Barnin. Mit Weihnachtsmann und Aufführung der Kinder. Bitte eigene Getränke
und Weihnachtsschmaus mitbringen!
Do., 1. Januar 2015
14.00 Uhr
16. Anbaden an der Störbrücke in Banzkow
Sa., 03.01.2015
19:30 Uhr
Offene Mitgliederversammlung des Hof
Barniner Landvereins e. V.
Ort: Hof Barnin, Alte Feuerwehr
Sa., 10.01.2015
Ab 15:00 Uhr Weihnachtsbaumverbrennen auf dem Reitplatz in Sukow
Stand: 10.12.2014 - Änderungen vorbehalten -
Crivitzer Amtsbote
26
Nr. 12 | 20.12.2014
Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen im Amt Crivitz
Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Crivitz:
Gottesdienste im Saal des Christlichen Altenheims „Elim“
in Crivitz:
21. Dezember 2014
10:30 Uhr Gottesdienst und Kinderprogramm
24. Dezember 2014
14:30 Uhr Weihnachtsgottesdienst
28. Dezember 2014
10:30 Uhr Gottesdienst und Kinderprogramm
31. Dezember 2014
14:30 Uhr Silvestergottesdienst
04. Januar 2015
10:00 Uhr Abendmahls-Gottesdienst und Kinderprogramm
11. Januar 2015
10:30 Uhr Gottesdienst und Kinderprogramm
18. Januar 2015
10:30 Uhr Gottesdienst und Kinderprogramm
Treffen der Begegnungsgruppe Blaues Kreuz:
09. Januar, 16. Januar, 23. Januar, 30. Januar 2015, jeweils um
19:30 Uhr im Clubraum im Christlichen Altenheim „Elim“
Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Crivitz
21. Dezember 2014
09:30 Uhr Andacht in Kladow
10:00 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst, anschließend Kirchenkaffee in der Stadtkirche Crivitz
17:00 Uhr Krippenspiel in der Stadtkirche Crivitz
24. Dezember 2014
14:00 Uhr Christvesper in Kladow
15:30 Uhr Christvesper in Barnin
17:00 Uhr Christvesper in der Stadtkirche Crivitz
25. Dezember 2014
10:00 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst, anschließend Kirchenkaffee in der Stadtkirche Crivitz
26. Dezember 2014
10:15 Uhr Gottesdienst in Pinnow
28. Dezember 2014
1. Sonntag nach Weihnachten: Kein Gottesdienst
31. Dezember 2014
17:00 Uhr Andacht zum Jahresschluss in der Stadtkirche
Crivitz
01. Januar 2015
14:00 Uhr Turmblasen des Posaunenchors in der Stadtkirche Crivitz
15:00 Uhr Neujahrsgottesdienst zur Jahreslosung, anschließend Kirchenkaffee in der Stadtkirche
Crivitz
04. Januar 2015
09:30 Uhr Andacht in Kladow
10:00 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst, anschließend Kirchenkaffee in der Stadtkirche Crivitz
11. Januar 2015
09:30 Uhr Andacht in Kladow
10:00 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst, anschließend Kirchenkaffee in der Stadtkirche Crivitz
18. Januar 2015
09:30 Uhr Andacht in Kladow
10:00 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst, anschließend Kirchenkaffee in der Stadtkirche Crivitz
Termine aus den Kirchengemeinden Mestlin, Techentin und Kladrum
20. Dezember 2014
14:00 Uhr Adventspiel in der Kirche Kladrum zum Beginn des 6. Weihnachtsmarktes, anschließend
buntes Treiben rings um und in der Kirche
21. Dezember 2014
17:00 Uhr Adventsmusik zum Hören und Mitsingen in
der Kirche Bülow
Nr. 12 | 20.12.2014
24. Dezember 2014
14:00 Uhr Christvesper in Groß Niendorf
15:30 Uhr Christvesper in Wessin
16:30 Uhr Christvesper in Kladrum
25. Dezember 2014
14:00 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst im Pfarrhaus in
Mestlin
Weitere Termine und Veranstaltungen unter
www.mestlin.de/kirche.htm
Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Pinnow
21. Dezember 2014
10:15 Uhr Gottesdienst in Pinnow
24. Dezember 2014
15:00 Uhr Christvesper mit Krippenspiel in Pinnow
16:30 Uhr Christvesper mit Krippenspiel in Pinnow
16:30 Uhr Christvesper in Sukow
17:00 Uhr Christvesper in Vorbeck
18:00 Uhr Christvesper in Görslow
18:00 Uhr Christvesper in Pinnow
22:00 Uhr Christvesper in Pinnow
25. Dezember 2014
10:00 Uhr Gottesdienst im Plate, Pfarrhaus
26. Dezember 2014
10:15 Uhr Musikalischer Gottesdienst in Pinnow
28. Dezember 2014
10:00 Uhr Gottesdienst mit Wunschliedersingen in
Consrade
31. Dezember 2014
17:00 Uhr Jahresschlussandacht mit Abendmahl in Pinnow
01. Januar 2015
15:00 Uhr Neujahrsgottesdienst in Pinnow
04. Januar 2015
10:15 Uhr Gottesdienst in Pinnow
09. Januar 2015
19:30 Uhr Neujahrskonzert in der Pinnower Kirche
11. Januar 2015
10:15 Uhr Gottesdienst in Vorbeck
18. Januar 2015
10:15 Uhr Gottesdienst in Pinnow
20. bis 22. Januar 2015: Bibelwoche
Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Plate
21. Dezember 2014
10:00 Uhr Gottesdienst zum Vierten Advent in Peckatel
24. Dezember 2014
14:00 Uhr Christvesper mit Krippenspiel in Consrade
15:30 Uhr Christvesper in Consrade
16:00 Uhr Christvesper mit Krippenspiel in Banzkow
17:30 Uhr Christvesper mit Krippenspiel in Plate
23:00 Uhr Christmette mit dem Gospelchor in Plate
25. Dezember 2014
10:00 Uhr Gottesdienst zum 1. Weihnachtstag in Plate
(Pfarrhaus)
26. Dezember 2014
10:15 Uhr Gottesdienst zum 2. Weihnachtstag in Pinnow
28. Dezember 2014
10:00 Uhr Mitsingegottesdienst in Consrade
Freitagabendgottesdienst
Jeden 1. Freitag im Monat zur gewohnten Zeit am gewohnten Ort: 19 Uhr in der Kirche Plate. (Die genauen
Termine entnehmen Sie bitte dem Gottesdienstplan.)
27
Crivitzer Amtsbote
Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Uelitz
24. Dezember 2014
10:00 Uhr Gottesdienst in Achterfeld
14:00 Uhr Gottesdienst in Goldenstädt
15:30 Uhr Gottesdienst in Kraak mit Krippenspiel
17:00 Uhr Gottesdienst in Uelitz mit Krippenspiel
19:00 Uhr Gottesdienst in Mirow
23:00 Uhr Gottesdienst in Uelitz
26. Dezember 2014
17:00 Uhr Weihnachtsliedergottesdienst in Uelitz mit Erwachsenenkrippenspiel
31. Dezember 2014
15:00 Uhr Zentraler Gottesdienst zum Jahresausklang in
Kraak mit Abendmahl
05. Januar 2015
10:00 Uhr Gottesdienst in Achterfeld
09. Januar 2015
17:30 19:30 Uhr Konfirmandenabend im Pfarrhaus Uelitz
11. Januar 2015
10:00 Uhr Gottesdienst in Kraak (Winterkirche)
13. Januar 2015
09:30 11:00 Uhr Krabbelgruppe im Pfarrhaus Uelitz
14. Januar 2015
16:30 17:30 Uhr Kirchenmäuse im Pfarrhaus Uelitz
18. Januar 2015
10:00 Uhr Familienkirche für Groß und Klein zur Jahreslosung 2015 im Pfarrhaus Uelitz
Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Zapel und
Demen
21. Dezember 2014
16:00 Uhr Adventssingen mit dem Demener Chor, Kirche Ruthenbeck
24. Dezember 2014
14:00 Uhr Christvesper, Kirche Tramm
14:00 Uhr Christvesper, Kirche Wamckow
15:30 Uhr Christvesper, Kapelle Göhren
15:30 Uhr Christvesper, Kirche Prestin
17:00 Uhr Christvesper, Kirche Zapel
17:00 Uhr Christvesper, Kirche Demen
25. Dezember 2014
09:30 Uhr Andacht an der Krippe, Kirche Zapel
26. Dezember 2014
09:30 Uhr Andacht an der Krippe, Kirche Demen
28. Dezember 2014
09:30 Uhr Gottesdienst, Kirche Prestin
31. Dezember 2014
17:00 Uhr Jahresschlussandacht, Kirche Zapel
01. Januar 2015
14:00 Uhr Andacht zum Jahresbeginn, Zapel Pfarrhaus
17:00 Uhr Neujahrskonzert, Kirche Wamckow
03. Januar 2015
15:00 Uhr Gottesdienst, Kapelle Göhren
04. Januar 2015
09:30 Uhr Gottesdienst, Kirche Tramm
06. Januar 2015
17:00 Uhr Andacht für Kinder „Heiligen 3 Könige“, Kirche Zapel
11. Januar 2015
09:30 Uhr Gottesdienst, Prestin Dorfgemeinschafts-haus
18. Januar 2015
09:30 Uhr Gottesdienst, Zapel Pfarrhaus
Crivitzer Amtsbote
Das neue Motto und
die Termine des
Banzkower Carneval-Clubs
Motto: “Es muht die Sau, die Kuh fliegt durch den Stall,
beim BCC ist Bauernball.“
Termine:
24.01.2015
07.02.2015
07.02.2015
14.02.2015
15.02.2015
16.02.2015
Kartenvorverkauf in der APG (Richtung Plate)
Seniorenkarneval
1. Hauptveranstaltung
2. Hauptveranstaltung
Kinderkarneval
Rosenmontagsball
Einladung zum
Tag der offenen Tür
der Regionalen Schule
„Schule am Mühlenberg“ Cambs
am 13.01.2015, 17.00 - 19.30 Uhr
Es ist wieder soweit, die Regionale Schule Cambs lädt alle interessierten Eltern, Schüler und zukünftigen Schüler
sowie natürlich auch alle Neugierigen recht herzlich zum
Tag der offenen Tür ein. Ab 17.00 Uhr haben alle Besucher die Möglichkeit unser Schulhaus bei einem Rundgang kennenzulernen und sich über einzelne Fächer, Unterrichtsmaterialien, -methoden, Arbeitsgemeinschaften,
Lernzeiten und vieles mehr zu informieren. Frau Grimm,
unsere Schulleiterin, und das gesamte Lehrerteam werden Ihre Fragen gern beantworten. Auch die engagierte
Elternvertretung erwartet Sie, um mit Ihnen ins Gespräch
zu kommen. Weiterhin wird auch der Förderverein der
Schule vertreten sein. Die kleinen Besucher können in der
Zwischenzeit in den Fachbereichen experimentieren, knobeln und mit der Lösung eines Puzzles einen kleinen Preis
gewinnen. Wir freuen uns auf einen abwechslungsreichen
Tag mit Ihnen und Ihren Kindern.
Nr. 12 | 20.12.2014
28
Saisonabschluss
der Jugendfeuerwehr Mirow
Alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr Mirow trafen sich
am 01.11.14 am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr
Mirow. Ein Wochenende zusammen verbringen mit feuerwehrtechnischer Ausbildung, Spiel und Spaß stand auf
dem Programm. Das Übernachtungsgepäck wurde abgestellt und alle zogen ihre JFW-Schutzbekleidung an. Die
„Großen“ von uns haben im September in Moraas die Leistungsspange, die höchste Auszeichnung in der Deutschen
Jugendfeuerwehr, erfolgreich absolviert. Zur Abnahme der
Leistungsspange musste unter anderem der Löschangriff
nach Feuerwehrdienstvorschrift 3 durchgeführt werden.
Diese Art des Einsatzes zum Löschen eines Brandes wird
bereits auf Amt-, Kreis- und Landesebene bei Wettkämpfen durchgeführt und bewertet... allerdings ohne Wasser.
Endlich sollte aus den Strahlrohen auch mal Wasser fließen. Mit Unterstützung der Kameradinnen und Kameraden
der FFW Mirow wurde der Löschangriff „nass“ an einem
Graben in der Lewitz durchgeführt. Ziel war es, dass die
Jugendfeuerwehr die komplette Löschstrecke, inklusive
Tragkraftspritze weitgehend selbständig aufbaut. Löschziel war es, einen Ball mit dem Wasserstrahl taktisch durch
zwei Pfähle zu jonglieren. Da wir nur ein kleines Feuerwehrauto haben und nicht für alle 15 Jugendfeuerwehrmitglieder Platz war, durften nur die „Kleinen“ mitfahren.
Alle anderen fuhren mit dem Kremserwagen mit unserem
Traktorfahrer Heino Behring durch die Lewitz zurück zum
Feuerwehrhaus. Dann gab es Kaffee, Kuchen und Kinderbowle. Nachdem jeder seinen Schlafplatz gebaut hat, wurde gespielt, zur Musik getanzt und geplaudert. Das Abendessen wurde von den Kindern und Jugendlichen selbst
zubereitet. Einige rollten den Pizzateig, andere raspelten
Käse und schnippelten Wurst, Tomaten und Paprika.
Anschließend begaben wir uns auf die Nachtwanderung,
Geister von Halloween waren auch diese Nacht noch unterwegs und auf einem dunklen Pfad mußte jeder seine
„Mutprobe“ leisten. Nach dem Kino war Zapfenstreich. Am
nächsten Morgen wurde nach dem Frühstück aufgeräumt
und sich verabschiedet.
Für alle war es ein schönes Erlebnis und hat gezeigt, dass
Kameradschaft, Spaß und Freude zum Zusammenhalt der
Jugendfeuerwehr-Gruppe beitragen.
Ein großes Dankeschön an die Kameradinnen und Kameraden, die uns tatkräftig unterstützt haben.
Doreen Karnatz
Nr. 12 | 20.12.2014
Ausschreibung zur Vergabe
des Preises des Jugendhilfeausschusses des Landkreises
Ludwigslust-Parchim für
beispielhafte Leistungen in der
Jugendarbeit für das Jahr 2014
Zielstellung des Wettbewerbs:
Ziel ist es, Träger, Vereine und Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen zu würdigen, die besondere Leistungen in der Kinder- und Jugendarbeit und im Kinder- und Jugendsport erbracht haben.
Der Preis des Jugendhilfeausschusses kann vergeben
werden an:
- Projekte
- Einrichtungen
- Träger von Jugendarbeit
- Gruppen
- Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (haupt- oder ehrenamtlich), die in den Bereichen Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit, Jugendsozialarbeit oder des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes und des
Kinder- und Jugendsports tätig sind.
Vergabekriterien:
Die Vorschläge sollen beispielhaft für die Jugendarbeit im
Landkreis Ludwigslust-Parchim sein.
Weiterhin sind folgende Kriterien bei der Vergabe zu beachten:
- Grundlage §§ 11 - 14 SGB VIII
- Förderung junger Menschen zu eigenverantwortlichen
und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten
- Engagement im Beruf und im Ehrenamt
- Neuheitscharakter
- Kontinuität
- Multiplikatorenwirkung
- Gemeinwesenorientierung
- Beteiligung bzw. Mitwirkungsintensität von Kindern
und Jugendlichen
Vorschlagsrecht haben:
- Gemeinden des Landkreises Ludwigslust-Parchim
- Städte und Ämter des Landkreises Ludwigslust-Parchim
- der Kreistag des Landkreises Ludwigslust-Parchim
- der Jugendhilfeausschuss des Landkreises LudwigslustParchim
- der Kreisjugendring des Landkreises Ludwigslust-Parchim e.V.
- die Sparkasse Parchim-Lübz
- die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
Ausschreibungszeitraum:
Durch den Landkreis Ludwigslust-Parchim erfolgt jährlich
die Vergabe der Auszeichnung „Preis des Jugendhilfeausschusses“. Der Ausschreibungszeitraum beginnt mit der
Veröffentlichung des Landkreisboten am 12.12.2014 und
endet am 15.02.2015.
Die Bewerbungsunterlagen sind in schriftlicher Form bis
spätestens 16.02.2015 an den Landkreis Ludwigslust Parchim, Dienstgebäude Ludwigslust, Fachdienst Jugend,
Garnisonsstraße 1, 19822 Ludwigslust einzureichen.
Crivitzer Amtsbote
29
Bekanntmachung:
Die Bekanntmachung der Ausschreibung mit dem Bewerbungsbogen erfolgt über das Informationsblatt des Landkreises „Der Landkreisbote“ und den Amtsblättern.
Bewertung der Bewerbungsunterlagen:
Die Bewertung der Bewerbungsunterlagen erfolgt durch
den Jugendhilfeausschuss. Hilfreich zur Bewertung wären
inhaltliche Darstellungen, Stellungnahmen oder Bildmaterial, die die Einreichung näher beschreiben.
Der Jugendhilfeausschuss behält sich vor, im Rahmen örtlicher Bereisung die eigene Auswahl der preisverdächtigen
Wettbewerbsteilnehmer vor Ort in Augenschein zu nehmen.
Preise und Auszeichnungen:
Die Auszeichnung erfolgt jährlich und besteht aus einer
Urkunde und einem Preisgeld.
Einreichung der Bewerbungsunterlagen:
Die Bewerbungsunterlagen sind an den
Landkreis Ludwigslust-Parchim
Dienstgebäude Ludwigslust
Fachdienst Jugend
Garnisonsstraße 1
19288 Ludwigslust
zu richten.
Ansprechpartner für Rückfragen sind:
Frau Bernhardt, Ausschussvorsitzende des Jugendhilfeausschusses
Tel.: 0162 9859718
Frau Gnadke, Fachdienst Jugend, Tel.: 03871 722-5148
Gestalterteam gestaltete
Spiel- und Spaßraum
Zum Schuljahresanfang haben wir, die Kinder des Hortes
Crivitz, unser Gestalterteam ins Leben gerufen mit dem
Ziel unseren Spiel- und Spaßraum neu zu gestalten. Wir
sammelten Ideen und malten Bilder wie unser Raum später aussehen könnte.
Danach wurden die Entwürfe ausgestellt und eine öffentliche Abstimmung der Kinder, Eltern und Erzieher fand
statt. Die drei Gewinnerentwürfe wurden dann in die Tat
umgesetzt. Mit Hilfe der Farben und Malutensilien, die uns
die Familien Lepsien und Fronk gespendet haben, gingen
wir in den Herbstferien an die Arbeit. Für die gesponserten Materialien möchten wir uns herzlichst bedanken.
Die Kinder des Hortes Crivitz
Crivitzer Amtsbote
30
Herbstputz in der Kita „Uns Lütten“
Am 24.10.2014 und 15.11.2014 fand in der Kita „Uns Lütten“
der diesjährige Herbstputz statt. Mehr als 50 freiwillige Helfer haben sich auf dem Naturspielplatz zusammengefunden.
Damit sich die Kinder weiterhin wohlfühlen und um das
Gelände noch attraktiver zu gestalten, haben die fleißigen
Eltern und Erzieherinnen das Laub zusammengeharkt und
neue Bäume und Sträucher gepflanzt. Die Kita bedankt sich
bei Frau Springer von der Forstbaumschule in Gädebehn,
die die Kartoffelrosen sponserte. Ein besonderes Dankeschön gilt dem Elternrat, der den Arbeitseinsatz organisierte
und die aktiven Teilnehmer mit Speis und Trank versorgte.
Für die große Unterstützung und Bereitschaft möchte sich
die Kita recht herzlich bedanken.
Nr. 12 | 20.12.2014
Oliver Hardtstock und Andy Bartholomäus einiges vorgenommen. Mit dem neuen Outfit sind dafür gute Voraussetzungen geschaffen worden. Kürzlich überreichte die
Chefin der Crivitzer Dachdeckerei, Dachdeckermeisterin
Ulrike Schätzchen, dem Team neue Trikots. Physiotherapeutin Katharina Kröger, Inhaberin der Physiotherapie am
See in Crivitz, unsere Sportärztin Silke Glasemann-Ohl und
das Crivitzer Sanitär- und Heizungsbauunternehmen Paul
Freitag spendierten neue Trainingsanzüge. Die Mannschaft
und der Vorstand der SG Einheit Crivitz bedanken sich
herzlich für die großzügige und willkommene Spende und
die Unterstützung des Vereins.
Ulrike Schätzchen und Katharina Kröger überreichten
den jüngsten Kickern neue Trikots und Trainingsanzüge
Das Erzieherteam
des Hortes Crivitz
Crivitzer Fußballer mit den meisten Likes
Anna Schade, Inhaberin des „ Vodafone-Crivitz“ Shops setzt
voll auf Kommunikation. Sie verkauft nicht nur die erforderliche Hardware sondern kommuniziert gern mit ihren
Kunden und hat ein Herz für die sozialen Einrichtungen der
Stadt. „Aus einer witzigen Idee wurde ein spannender Wettbewerb unter den Crivitzer Vereinen“, freut sich die engagierte Unternehmerin über ihre Weihnachtsaktion: “Like us
on Facebook“. 500 EUR sollte der Verein gewinnen, der die
meisten Likes an den Crivitzer Vodafone Shop schickt. Andy Bartholomäus rührte unter den Crivitzer Kickern kräftig
die Werbetrommel. Mit großem Erfolg. Denn mit 129 Likes
hatten die Crivitzer Fußballer der SG Einheit Crivitz die Nase vorn und konnten kürzlich mit 500 EUR die Vereinskasse aufstocken. Der Vorstand der SG Einheit Crivitz bedankt
sich herzlich bei Anna Schade für die tolle Idee und die Unterstützung der Crivitzer Fußballer.
bedankt sich hiermit bei allen fleißigen Helfern, die
uns bei Festen, Projekten und vielen anderen Veranstaltungen mit Sachspenden oder persönlich unterstützt haben. In diesem Sinne wünschen wir allen
ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch
ins Neue Jahr.
Neues von der
SG Einheit Crivitz e. V.
Mit neuem Outfit in die Rückrunde
Seit dem Sommer kämpfen unsere jüngsten Kicker fast
jedes Wochenende um Tore und Punkte. Mit gutem Erfolg. Für die Rückrunde hat sich die Mannschaft um
Anna Schade und Janett Augustin überreichen Andy
Bartholomäus die „wertvolle Wundertüte“.
Nr. 12 | 20.12.2014
Autohaus Dähn fördert Fußballer
Mit der Inbetriebnahme des neuen Kunstrasenplatzes haben
die Fußballer in Crivitz jetzt hervorragende Trainingsbedingungen in der Stadt. Mit acht Mannschaften nimmt die SG
Einheit Crivitz am Spielbetrieb teil. Allein aus den Mitgliedsbeiträgen kann der Spielbetrieb nach den Worten von Vereinschef Johannes Lack nicht finanziert werden Deshalb
freuen sich die Fußballer über jede Unterstützung. Auch das
Autohaus Dähn fördert den Fußballsport in Crivitz. Firmenchef Eckhard Dähn und Vereinschef Johannes Lack besiegelten kürzlich die neue Partnerschaft zwischen Sport und
Wirtschaft, die sofort praktiziert wurde. Eckhard Dähn überraschte die Fußballer mit einer Spende über 500 EUR. Der
Vorstand der SG Einheit bedankt sich herzlich für die willkommende Unterstützung und Stärkung der Vereinsfinanzen.
Autohauschef Eckhard Dähn und Vereinschef Johannes
Lack freuen sich über die neue Partnerschaft.
1. Männer schließen Hinrunde ab - Nachwuchs stark
wie lange nicht
Nach dem Abschluss der 1. Halbserie belegt die 1. Männermannschaft den 5. Platz in ihrer Landesklassenstaffel.
Nach dem diesjährigen Abstieg aus der Landesliga ist damit der heimliche Traum vom sofortigen Wiederaufstieg
bei acht Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter erst einmal in weite Ferne gerückt.
Die Mannschaft von Trainer Henry Ströh holte in 13 Spielen 21 Punkte bei einem Torverhältnis von 37:29.
Auswärts stehen 4 Siege und 2 Niederlagen zu Buche, doch
nur 3 Siege bei 4 Pleiten zu Hause verhinderten neben den
zu vielen Gegentoren ein besseres Abschneiden. Insgesamt
setzten die Trainer 21 Spieler ein, von denen Frank Schmidt, Tino Dobbertin und Arman Harojan in keinem Spiel
fehlten. 12 von ihnen trugen sich in die Torschützenliste
ein, am meisten traf Ralf Mierendorf (7mal) ins Schwarze.
Im
Landesklassen-Pokalwettbewerb
wurden
alle vier Spiele ausnahmslos auswärts gewonnen, das
Halbfinale´wird am 1.Mai nächsten Jahres ausgetragen.
Erfolgreich wie schon lange nicht mehr waren auch die vier
Nachwuchsmannschaften des Vereins. Während die D-Junioren die Herbstmeisterschaft in der Kreisliga errangen, ist
der 2. Platz in der Landesliga bei unseren A-Junioren noch
höher zu bewerten. Auch in der Landesliga spielen die CJunioren in einer Spielgemeinschaft mit Cambs-Leezen und
mit Platz 5 rangieren diese ebenfalls in der oberen Tabellenhälfte. Besonders viel Freude haben uns auch unsere
jüngsten Kicker der F-Junioren bereitet. sie belegen zurzeit
Platz 2 und wollen im nächsten Jahr daran anknüpfen.
Fred Meyberg
31
Crivitzer Amtsbote
Aus dem Tagebuch des
Seniorenclubs e. V. Demen
Mit dem Familienschwank „Männer sünd wat Wunnerbores“ gastierte das Laienensemble der „Speeldäl“ vom
Pingelhof in Alt Damerow am Sonnabend, den 22. November, um 16.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Winkelkrug“
in Demen. Parchims Original Frau Lotti Jenßen ist wiederum die Autorin des Stückes, welches wie immer mitten aus dem Leben gegriffen ist. Es ist bereits das zehnte plattdeutsche Theaterstück, das die „Speeldäl“ aufführt
und all diese Alltagsgeschichten stammen aus der Feder
von Lotti Jenßen, der offenbar die Ideen für neue Stücke
nicht ausgehen. In diesem Jahr begeht das Laienensemble ein rundes Jubiläum. Zehn Jahre touren Darsteller und
Techniker als Botschafter der plattdeutschen Sprache zwischen Schwerin, Güstrow und der Elbe. Doch jetzt waren
die Plattsnackers aus Alt Damerow zum fünften Mal in Demen. Bei diesem Familienschwank sprang der Funke sofort auf das Publikum über. Besonders spaßig wurde die
Dessous-Modenschau präsentiert. 70 Mitglieder und Gäste
des Seniorenclubs e. V. Demen hatten viel Spaß an diesem
plattdeutschen Nachmittag.
Roswitha Schramm
Crivitzer Amtsbote
Ein Rückblick vom
Garten- und Dorfpflegeverein
Retgendorf e. V.
Der Adventsmarkt war ein schöner Abschluss für ein veranstaltungsreiches Jahr in Retgendorf. Das einleitende Adventssingen mit den spontan angestimmten Adventsliedern,
dem gekonnten Orgelspiel und den gefühlvollen Melodien
des Waldhorns hätten mehr Zuhörer verdient gehabt. Auf
dem anschließenden Markt wurden ausschließlich selbstgefertigte Dinge angeboten. Ob Weihnachtsdekoration,
Patchwork-Arbeiten, Puppen und Teddys, Marmeladen und
Rumtopf, Honig undselbstgebackene Plätzchen. Glasdekoration für Wohnung und Garten. Natürlich die unverzichtbaren Bratwürste, Glühwein und heißer Apfelsaft. Auch der
NABU nutze die Gelegenheit, sich vorzustellen und gab viel
Informatives an die Besucher weiter. Eine zusätzliche Bereicherung für den Markt war zweifelsohne die Ausstellung
der Malgruppe Retgendorf. Die anwesenden Künstlerinnen
um Kirsten Beims gaben bereitwillig Auskunft über Motive
und Maltechniken.
Den Abschluss des Marktes und Höhepunkt für die Kinder
bildete die Preisvergabe für den Luftballon-Weitflugwettbewerb, den der Garten- und Dorfpflegeverein zusammen mit
dem Tourismusverein im Sommer durchgeführt hatte. Dabei hatte es der Siegerballon bis nach Dänemark geschafft.
Dank der Großzügigkeit der Raiffeisenbankfiliale Leezen
und der Itzehoer Versicherung konnte jedes Kind, das teilgenommen hatte, einen Preis entgegennehmen.
Auch für das nächste Jahr hat der Garten- und Dorfpflegeverein Retgendorf eine Reihe von Veranstaltungen geplant.
Ein ausführlicher Veranstaltungsplan wird in der Januarausgabe veröffentlicht.
Die Vorstandschaft des Garten- und Dorfpflegevereins Retgendorf wünscht den Vereinsmitgliedern, den Unterstützern
des Vereins und allen Einwohnern ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.
Mancher Wunsch für das neue Jahr lässt sich vielleicht eher
verwirklichen, wenn Sie folgendes beherzigen:
Schaue nicht durch das Schlüsselloch, sondern durch das
Fernrohr!
Nr. 12 | 20.12.2014
32
Weihnachtsmarkt
im Haus Seeblick in Crivitz
Die Unternehmerinnen in Crivitz und Maik Hortig haben zum 5. Mal zum Weihnachtsmarkt im Haus Seeblick
eingeladen. Am 1. Advent wurden die Lichter am Baum
im großen Saal angezündet. Es gab ein vielfältiges Programm. 14 erfolgreiche Unternehmerinnen aus Crivitz und
Umgebung boten Weihnachtsüberraschungen an - viele
schöne und verschiedene Möglichkeiten für das Weihnachtsfest. Karin Pyrek und Rita Schulz organisierten den
Weihnachtsmarkt. Sie waren alle gekommen: Karin Pyrek,
Blumen-Cindy vom Markt, Frau Renker vom Lädchen, die
Apotheke Crivitz mit Janina Torentz, Aussteller wie Dr.
Frank Löser mit Frau, der Schokoladier aus Schwerin, junge Frauen mit schönen Textilien und viele andere.
Beim Strickmarathon -mit Bürgermeisterin Britta Brusch-Gamm
waren 10 bis 12 Strickerinnen beteiligt: Sie boten Mützen,
Schals und Socken an. Alles für den guten Zweck, den Preis
konnte der Kunde selbst bestimmen. Für den Gewinn wird in
der Umgebung um Crivitz ein Räuber Röpke-Pfad angelegt.
Am Nachmittag begann der Ansturm natürlich mit der Modenschau. Es gab eine Tombola für Groß und Klein. Fotostudio Jörß aus Sternberg hielt die ganze Festlichkeit in Bildern fest und bot außerdem individuelle Familienfotos an.
Das war ein rundes Programm, dem nur noch ein paar
Crivitzer Gäste fehlten. Vielleicht werden im nächsten Jahr
zu Weihnachten ein paar mehr Frauen und Männer hinter
dem Ofen vorgelockt - das wäre schön.
Crivitzer Unternehmerinnen und Aussteller auf dem
Weihnachtsmarkt
Advent, Advent
ein Lichtlein brennt
-Vorfreude für die Senioren
der BegegnungsstätteViele Senioren nahmen an der Vorweihnachtsfeier am 04.
Dezember im „Haus Seeblick“ teil. Wie geplant hatte Frau
Bothe alles gut organisiert und für jeden Teilnehmer eine Überraschung vorbereitet. Bekannte Weihnachtsliederund Gedichte wurden von Frau Bothe und Dj „Ecki“ vor-
Nr. 12 | 20.12.2014
getragen. Einige Senioren erinnerten sich an Werke von
Theodor Storm und Hermann Löns in Ihrer Jugendzeit.
Nach dem Kaffeetrinken wurde fleißig das Tanzbein geschwungen. Auch unsere ältesten Teilnehmer, die nicht
das Tanzbein schwingen konnten, hatten ihre Freude an
der Veranstaltung. Die Bürgermeisterin, eine Mitarbeiterin der Diakonie und besonders die Senioren bedankten
sich bei Frau Bothe für die gute Organisation zu allen
verschiedenen Veranstaltungen im Jahresablauf, z.B. Kartenspielen, Handarbeiten, gemeinsames Grillen im Freien,
Fahrten zur Therme nach Bad Wilsnack, Schwerin und
zum Kegeln usw. Auch den Kameraden der FF Crivitz, den
Mitarbeitern der Diakonie ein Dankeschön für die An- und
Abfahrten, sowie den Mitarbeitern im „Haus Seeblick“.
Frau Bothe wünschen wir besinnliche Weihnachtstage und
weiterhin viel Erfolg mit den Crivitzer Senioren.
Ch. Lienshöft
Gelungenes Ostpreußenfest
am 22.11.2014 in Barnin
Die Resonanz auf das erste kulinarische Ostpreußenfest in Mecklenburg-Vorpommern war für alle Beteiligten
überwältigend. Es konnten Gäste aus allen Teilen Mecklenburg-Vorpommerns aber auch Thüringens, Hamburg
und Bremen begrüßt werden. Vor ausverkauftem Haus
präsentierte Aldor von Wolfframsdorff, der Inhaber des
Landgasthauses Barnin, seinen Gästen echte kulinarische
Spezialitäten aus Ostpreußen. So wurden Beetenbartsch,
Königsberger Klopse und Apfelkeilchen serviert. Auch
die Getränkekarte war mit Pillkaller, Bärenfang, Danziger
Goldwasser und Grogche auf Ostpreußen zugeschnitten.
Unter der Leitung von Förster Andreas Gossel spielten die
Bahlenhüschener Jagdhornbläser Stücke aus ihrem reichhaltigem Repertoire. Andreas Gossel selbst rezitiert das
Gedicht „Auf Anstand“ von Dr. Alfred Lau.
Höhepunkt des Abend war der Auftritt des Duo‘s „Die
Ostpreußenbrüder“. Gustav Kaludrichkeit alias Frank Neumann aus Schwerin und Otto Kaluweit alias Rainer-Joachim Janenz aus Pinnow verzauberten die Gäste in die Zeit
des alten Ostpreußen. In perfektem ostpreußischem Dialekt plachanderten sie bis spät in den Abend. Gedichte
wie „de Brautschau“, „das Flohche“ oder „Hasenjagd“ gehörten ebenso wie die Anekdote um den „Hilfsschrankenwärter Koschorrek“, „was giebt Neies in Insterburg“ oder
„am Schalter“ zu ihrem Programm.
Die Musiklehrerin Dana Joswig aus Plate stimmte mit ihrer Gitarre immer wieder Volkslieder wie „Hoch auf dem
Gelben Wagen“ oder „wenn alle Brünnlein fließen“ an, so
dass sich der vollbesetzt Saal dem Gesang anschloss. In
den Pausen wurden einzigartige Wochenschauaufnahmen
aus der Zeit zwischen 1920 und 1945 gezeigt. Das ostpreußisch Original Klaus Böttcher aus Crivitz bereichert den
Abend durch seine Einlagen auf unnachahmliche Weise.
Als die Jagdhornbläser dann zum Ostpreußenlied anhoben wurde es feierlich und der gesamte Saal stimmte ein.
So manchem älteren Ostpreußen kam die Erinnerung an
Flucht und Vertreibung vor genau 70 Jahren. Nicht wenigen rollten die Tränen über die Wangen.
Das letzte von den Jagdhornbläsern gespielte Stück hieß
„auf Wiedersehen“. Aldor von Wolfframsdorff versprach seinen Gästen im Oktober 2015 ein Ostpreußisches Erntefest.
Dosdall/Janenz
33
Crivitzer Amtsbote
Dankeschön für das 9. Crivitzer
Adventssingen in und um die
Kirche am 7. Dezember 2014
Pünktlich um 13.45 Uhr wurde durch die Bürgermeisterin
der Stadt Crivitz, Frau Brusch Gamm, Herrn Pastor Krämer
und natürlich dem Weihnachtsmann mit seinen Engeln die
Veranstaltung eröffnet.
In der Kirche erklang ein bezauberndes weihnachtliches
Programm. Eine Geschichte der kleinen Stadt erzählte uns
Jana Nützmann und begleitete die Musiker damit durch
das Programm. Es begann mit dem Streichorchester der
Regionalen Schule Crivitz, die 12 Schüler spielten hier unter der Leitung von Frau Mesek und den künstlerischen
Leitern Frau Vogler-Georgi und Herrn Juch. Im Anschluss
sang der Chor der Regionalen Schule Crivitz wunderschöne Weihnachtslieder. Darauf folgte das „Duett“ der 2
Chöre - es fanden sich die Kinder der Grundschule und
die Sänger vom Chor der ev.-luth. Kirchengemeinde zusammen und so musizierten die Kleinen mit den Großen.
Frau Danielsen leitet beide Chöre mit viel Freude und Leidenschaft. Nun kamen die ganz „Großen“ - Herr Jahnke
und die ca. 50 Jungen und Mädchen sangen mit und nach
seiner Gitarre wunderschöne weihnachtliche Klänge. Die
Musikschule Fröhlich hat das Schülerprogramm beendet.
Frau Obenauf hat mit den Akkordeonspielern und Melodikaspielern weihnachtliche Klänge präsentiert. Die Spieler und Spielerinnen kommen aus Bruel, Sternberg, Crivitz,
Sukow, Banzkow, Plate und Schwerin.
Die Klänge in der Kirche und rund um die Kirche kommen nicht von irgendwoher, die 3 jungen Herren der
Technikmannschaft sorgen dafür, dass es noch schöner
klingt. Ein großes Dankeschön an Basti Raettig, Alexander
Pirl und Sven Böttcher.
Was gab es noch? Die Kirchenstraße verwandelte sich in
eine kleine Gasse voller Stände mit vielen schönen Sachen. Es duftete nach frischen Waffeln, es lockte das frische Leberwurstschnittchen, hier muss einfach auch einmal erwähnt werden, wie wichtig es ist, Leib und Seele
durch diese Köstlichkeiten am Leben zu erhalten… und
alles schmeckte soooo gut. Die Schokoladenbananen,
die Bratwürste, der Punsch und der Glühwein dürfen
nicht fehlen. An den Ständen eine Tombola, Weihnachtsschmuck, die selbstgestrickten Mützen und die einzigartigen Nußlöffel. Die Märchentanten Babett und Bettina
und die Bastelstube betreut von den Lehrern der Grundschule, hier fühlten sich die kleinen Besucher wohl. Die
Stände wurden liebevoll vorbereitet und betreut von den
KITA´S der Stadt „Uns Lütten“ und „Miteinander“, von der
Jungen Gemeinde, vom Förderverein der Grundschule zusammen mit den Strickmarathon-Damen, vom Förderverein der Regionalen Schule in Crivitz und von den Schülern, Eltern und Lehrern des Gymnasium in Crivitz und
von Rita Cafe-Stübchen. Für die mollige Wärme entlang
der Kirche standen Feuerschalen, unter der Obhut der Familie Schätzchen.
„Krippentiere“ waren zu Gast - 2 Schafe und ein Esel hatten sich zur Kirche aufgemacht. Dankeschön Frau Barkenhagen und Frau Dobberstein.
Den Abschluss der Veranstaltung oder auch der Höhepunkt…es ist beides …die Bläsermusik im Kerzenschein
und in diesem Jahr schon zum 7. Mal mit den Bläsern des
Posaunenwerkes Mecklenburg - Vorpommern und den
Bläsern des Posaunenchores der ev.-luth. Kirchengemein-
Crivitzer Amtsbote
de versetzen die Besucher der Kirche mit ihren Klängen in
eine weihnachtliche Stimmung. Der Leiter des Posaunenwerkes Herr Huss strahlt dabei eine solche Begeisterung
aus, die den Besucher einfach mit in seinen Bann zieht. Das
Besondere sind natürlich die Kerzen, welche in der gesamten Kirche die vorweihnachtliche Atmosphäre schaffen.
Wir möchten Ihnen allen herzlich Danke sagen. Den Bläsern und den Helfern in der Kirche, den Schülern, Lehrern, Eltern und Erzieherinnen, dem Weihnachtsmann
und seinen Engeln, sowie den vielen Mitwirkenden für
die Vorbereitung und die Umsetzung der musikalischen
Darbietung und der ausgefallenen Ideen. Danke für die
Teilnahme an der Veranstaltung und wir würden uns sehr
freuen, wenn wir Sie im nächsten Jahr wieder alle dabei
haben dürfen und Sie diese Veranstaltung zu dem machen was sie ist. Ein Dankeschön an unsere vielen Besucher, wir hoffen es hat Ihnen gefallen. Die 3 Fördervereine
der Crivitzer Schulen, die ev.-luth. Kirchengemeinde und
die Stadt Crivitz wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit.
Ein schöner Nachmittag, an dem man Leute trifft, man mit Ihnen erzählt, man mit Ihnen genießt, man Ihnen zuhört, man
sich mit Ihnen freut, man geht in sich und besinnt sich...
Sabine Raettig/ Britta Kutschenreuter
Nr. 12 | 20.12.2014
34
ten. Natürlich gehört ein guter Kaffee und selbstgebackener Kuchen dazu. Jedes Jahr gehört auch die Kürbis-Party
dazu. Kürbis-Uschi sagen wir zu der guten Köchin Uschi
Becker. Sie zauberte ein 3-Gänge-Menü: Kürbissuppe vom
Feinsten, danach Kürbis-Zwiebelkuchen, bzw. Pizza und
leuchtend gelbes Kürbis-Brot. Dazu gehören natürlich die
so kleinen, aber feinen Gelees sowie Dips und Aufstriche.
Uschi hat ein wunderbares Gespür für Gewürze und Kräuter. Satt und glücklich bedanken wir uns für Ihre Mühe
und freuen uns immer auf das nächste Mal.
Else Bös
Stellenausschreibung
Der „Störtal“ e. V. Banzkow schreibt eine Stelle in Vollzeitbeschäftigung als
Schulsozialarbeiter/in
aus.
Möglicher Beginn:
01.01.2015
Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVöD.
Befristet vom 01.01.2015 - 31.12.2015, Weiterbeschäftigung
möglich
Zu den Aufgaben gehören u. a.:
- Unterstützung der Erziehungs- und Beratungsarbeit der
Lehrer/innen
- sonderpädagogische Arbeiten
- sozialpädagogische Intervention in akuten Krisensituationen
- Elternarbeit
Einsatzorte sind die Naturgrundschule in Plate und Regionale Schule in Banzkow.
Kaffee -und Spielenachmittag…
Erwartet wird u. a.:
- Sozialpädagogischer Hochschulabschluss oder gleichgestellte pädagogische Ausbildung
- ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
- eine gute Kommunikationsfähigkeit und ein sensibles
Einfühlungsvermögen sowie Belastbarkeit und Stresstoleranz
- Bereitschaft zur flexiblen Gestaltung der Arbeitszeit
- Führerschein der Klasse B
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum
31.12.2014 an den „Störtal“ e. V. Banzkow, z. Hd. des
Vorstandsvorsitzenden - persönlich, Straße des Friedens
12, 19079 Banzkow zu richten.
Online-Bewerbungen senden Sie bitte an nachstehende EMail Adresse: verein@stoertal-banzkow.de
Kürbis-Uschi bekommt eine Blume als Dankeschön
Banzkow, 05.12.2014
... steht auf dem Programm des Kultur-und Sportvereins
Wessin. Das bedeutet für den Frauen-Club: Alle 14 Tage
treffen wir uns im Klubraum, würfeln und spielen Kar-
Dirk Appelhagen
Vorstandsvorsitzender Störtal e. V. Banzkow
Nr. 12 | 20.12.2014
35
Crivitzer Amtsbote
Crivitzer Amtsbote
Verstärkung gesucht
Wir bestehen aus 14 aktiven Musikern - der Jüngste ist 12 Jahre und der
Älteste 80 Jahre alt. Unser Repertoire
reicht von traditioneller Blasmusik,
über Tanz- und Kirchenmusik, bis hin zu modernen Bläserstücken. Wir erfreuen unsere Zuhörer auf Volksfesten,
Geburtstagen, Familienfeiern, Gottesdiensten und anderen
festlichen Veranstaltungen. Schaut uns doch einfach mal
unverbindlich während einer Probe über die Schulter! Jeden Montag um 19:30 Uhr proben wir im 1. OG des Gebäudes der Agrargenossenschaft Banzkow in der Plater
Straße in Banzkow. Selbstverständlich sind wir auch telefonisch zu erreichen oder per E-Mail!
Ansprechpartner:
Vorsitzender: Nico Adam
Tel. 0172-7839300
E-Mail: blasorchester.banzkow@mail.de
Adventsfeier im „Haus Elim“
in Crivitz
Gerade noch rechtzeitig zur Adventsfeier bekamen die
„Grünen Damen“ Nachwuchs und Hilfe für ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Haus Elim, Ursula Focke wird sie in Zukunft versuchen kräftig zu unterstützen. Nun sind es wieder
mit Bärbel Klein, Bärbel Baustian und Christa Braun, beide schon seit mehr als 16 Jahren ehrenamtlich tätig, genau
wie Käte Lau und Ingrid Vente, 6 Damen, die das Personal zweimal im Monat etwas zu entlasten versuchen. Diesmal hatte Joachim Laufer für seine feierlichen Worte zur
Eröffnung des geselligen Nachmittages aus Johannes 8 den
Vers 12 gewählt. „Ich bin das Licht der Welt“. Gerade in
den grauen Novembertagen ist es für viele Menschen, wenn
sie dann auch noch gesundheitlich Probleme haben oder
schon sehr betagt sind ein Trost, zu wissen Weihnachten,
also die Geburt Jesu steht bevor und es wird durch ihn wieder Licht werden. Es wurde gesungen, vorgelesen und der
erste Christstollen probiert. Selbstverständlich waren auch
dabei die grünen Damen behilflich. Auch wenn es jetzt wieder sechs grüne Damen im Haus Elim gibt, es sind noch
viel zu wenige, da die Jüngste inzwischen 70 Jahre als ist,
sind sie immer auf der Suche nach noch mehr Unterstüt-
36
Nr. 12 | 20.12.2014
zung. Es ist eine ehrenamtliche Tätigkeit, dafür gibt es keine finanzielle Entschädigung. Auch wenn das Personal sein
Bestes gibt, manchmal fehlt doch ein bisschen mehr Zeit
für den Einzelnen. Es ist ein viel schönerer Dank, zu sehen
und zu fühlen wie gern die Bewohner die Hilfe annehmen,
wie glücklich sie sind, wenn sich Jemand liebevoll mit ihnen beschäftigt, sich Zeit nehmen kann für den Menschen.
Wenn Sie also auch dieses Glück spüren möchten, das Gefühl gebraucht zu werden, wieder zu begreifen wie kostbar unsere eigene Gesundheit ist, es werden immer noch
helfende Hände gebraucht! Egal wie alt Sie sind, wenn Sie
zweimal im Monat einen Nachmittag Zeit haben, werden
Sie mit offenen Armen empfangen, alle Fragen dazu beantwortet Susann Fuchs gern. Sie ist unter der Nummer: 0386353 51 00 zu erreichen.
Ursula Focke
Neues TSF für die Ortswehr Zittow
Am 22.11.2014 wurde durch die Firma Brandschutztechnik
Frank Lampe, Parchim ein neues (gebrauchtes) Tragkraftspitzen-fahrzeug an die Feuerwehr Zittow, Ortswehr in
der Gemeinde Leezen, übergeben. Das TSF wurde auf ein
aus dem Jahr 2010 stammenden Fahrgestell vom Typ VW
Crafter mit einem Gesamtgewicht von 5.000 kg aufgebaut.
Neben der Normbeladung verfügt das neue Fahrzeug über
zusätzliches Schlauchmaterial und einen ausfahrbaren Lichtmast mit LED Scheinwerfern zur Ausleuchtung der Einsatzstelle. Durch das neue Fahrzeug ist die Einsatzbereitschaft
der Feuerwehr Zittow wieder hergestellt. Der Vorgänger
(ein TSF aus dem Jahre 1981) musste auf Grund von technischen Mängeln außer Dienst gestellt werden.
Freudige Nachrichten
für die Feuerwehr Pinnow
Am 04.12.2014 empfing die Ortswehr Pinnow der Freiwilligen Feuerwehr Pinnow in Ihrem Gerätehaus einen ganz
besonderen Besucher. Herr Innenminister Lorenz Caffier
übergab den Bewilligungsbescheid zur Förderung eines
neuen Löschfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr Pinnow. Als Ersatz für das nunmehr über 30 Jahre alte LF
16/12 (Löschgruppenfahrzeug) soll im nächsten Jahr ein
neues LF 10 beschafft werden. Das neue Fahrzeug wird
speziell auf das Einsatzgebiet der Feuerwehr Pinnow ausgestattet werden. Ausnahmegenehmigungen wie ein größerer Löschwasserbehälter sind bereits erteilt.
Nach der Übergabe des Fördermittelbescheides, hatte der
Pinnower Bürgermeister Andreas Zapf, für den Gemeinde-
Nr. 12 | 20.12.2014
wehrführer Benjamin Kliefoth und den anwesenden Kameraden noch eine weitere Überraschung im Gepäck. So
konnte er Ihnen mitteilen, dass die Gemeindevertretung,
das Amt Crivitz mit der Beschaffung eines neuen MTW
(Mannschaftstransportfahrzeuges) beauftragt hat. Gemeinsam mit dem zukünftigen LF 10, ist die Feuerwehr Pinnow
somit für die Zukunft gut ausgestattet.
Crivitzer Amtsbote
37
Immobilienobjekt im
der Pfalz
Einstige Gartenvilla mit prachtvollem Festsaal, Seminarzimmer, großzügiges Außengelände mit Terrasse, WaldBiergarten, Waldgrundstück, Parkmöglichkeiten, angegliedertes Wohnhaus mit Garten, Baugrundstücke, 5000
qm Gesamtfläche.
15 Fußminuten zu historisch reizvoller Kleinstadt, 10 km
zur nächsten Stadt, 1 Stunde Frankfurt/Flughafen.
Kein Renovierungsstau, 2009/11 umfassend renoviert,
laufender Gastronomiebetrieb.
Sofort bezugs- und übergabebereit. Großartige Möglichkeiten in Alleinlage mit Anbindung an Naturbad, Sportund Freizeitzentrum und riesigem Waldgebiet: Seminarbetrieb, Erlebnispädagogik, Kulturstätte, Ausflugsziel ...
Tel: 0049 151 15777785
Foto: H. Isbarn
Neues aus der
Wirtschaftsvereinigung
Die Wirtschaftsvereinigung Schweriner
Seenland e. V. wünscht allen Mitgliedern
und Unternehmen im Verwaltungsbereich des neuen Amtes Crivitz ein frohes
Weihnachtsfest und einen guten Rutsch
ins Neue Jahr.
Mit einer ansprechenden Jahresabschlussveranstaltung beim
Mitgliedsunternehmen „Gasthaus Petersberg“ in Pinnow bei
leckerem Enterbraten wurde der erfolgreiche Jahresverlauf
durch den Vorsitzenden Volker Helms nochmal kurz dargelegt. Gemeinsam mit dem Tourismusverein Schweriner
Seenland e.V. werden wir unser Territorium ähnlich „Die
Müritzregion“ oder das „Sternberger Seenland“ zu einer attraktiven Wirtschafts-und Tourismusregion „Schweriner
Seenland“ gestalten. Unsere Partnerschaft zu Schwerin und
die zentrale Lage unserer Region zu Ludwigslust sowie bis
zur Müritzregion und mit der Autobahnanbindung an die
neue A 14 sollte genügend Aufgabe sein, die Wirtschaft und
den Tourismus zentraler zu organisieren. Unbedingt muss
eine Koordinierungsstelle geschaffen werden, die diese vom
Ehrenamt wie „Wirtschafts-und Tourismusausschuss“ angeschobenen Aufgaben mit den anderen Ämtern bündelt und
Entscheidungsvorlagen vorbereitet. Im März 2015 ist ein erster Stammtisch mit Persönlichkeiten aus der Wirtschaftsministerium und/oder dem Landesförderinstitut geplant, zum
dem all dies Fragen beraten und beschlossen werden sollen.
Lothar Rackwitz
Stellv.Vorsitzender
Crivitzer Amtsbote
38
Nr. 12 | 20.12.2014
Familienanzeigen
Ein herzliches
Dankeschön
allen Gratulanten, die uns mit Glückwünschen,
Blumen und Geschenken zu unserer
diamantenen Hochzeit
eine große Freude bereitet haben.
Ein besonderer Dank gilt unseren Kindern,
Enkeln und Urenkeln, dem Ministerpräsidenten
Erwin Sellering, dem Landrat Rolf Christiansen,
Pastor Bernd Klaas, dem Bürgermeister
Herrn Radscheidt und dem Seniorenbeirat Plate.
Lieselotte und
Ernst-Heino Kempcke
Foto: bilderbox
Plate, im November 2014
Herzlichen Dank
für die vielen Glückwünsche zu meinem
90. Geburtstag
Ein ganz besonderer Dank an meine Kinder,
Enkel, Urenkel, Freunde, Nachbarn, dem
APG Banzkow, dem Amt Banzkow, dem
Ministerpräsidenten Sellering und der Lewitz
Mühle Banzkow.
Käte Pötter
Banzkow, im November 2014
Ein freudiges Ereignis wird noch schöner, wenn sich alle mitfreuen können. Mit einer Familienanzeige in Ihrem
Amts- bzw. Mitteilungsblatt informieren Sie alle, die es wissen wollen und voller Vorfreude auf den neuen Erdenbürger gewartet haben.
Auch Ihr persönliches „Dankeschön“ in Form einer farbenfrohen Anzeige wird als liebe Geste verstanden und keiner
wird’s vergessen!
Mit Liebe selbst gestalten.
Familienanzeigen ONLINE BUCHEN:
www.wittich.de
Nr. 12 | 20.12.2014
Crivitzer Amtsbote
39
n
e
t
h
c
a
n
h
i
e
W
e
h
c
und ein gutes
Fröhli
neues Jahr
Beilage zum festlichen Braten
spp-o Zu großen Anlässen wie
Weihnachten wünschen sich viele Deutsche nach wie vor einen
Braten oder die traditionelleWeihnachtsgans mit Kartoffelknödel.
Damit das Hauptaugenmerk auf
die Zubereitung des Fleisches gerichtet werden kann, empfiehlt es
sich, in Sachen Kartoffelklöße auf
Nummer sicher zu gehen. Mit dem
Kloßteig halb & halb von Burgi’s
z. B., hergestellt aus frisch geriebenen Kartoffeln, machen schon die
Zubereitung und das Knödelformen richtig Spaß. Die so gekochten
Klöße werden wahre Klassiker und
eignen sich hervorragend als Beilage zu den bekannten Soßengerichten wie Schweinebraten,Wild, Geflügel und Sauerbraten. Spannende
Anregungen und Tipps finden Sie
unter www.burgis.de. Das Beste
aber ist die Gelingsicherheit, denn
die Knödel oder Klöße, je nach
Landstrich anders genannt, werden
genauso, wie sie sein sollen: fest
und doch zart, mit einem perfekt
abgerundeten Kartoffelgeschmack.
Großer Fischverkauf
Echter Naturkarpfen
Frischfisch und Räucherwaren
Weihnachten und Silvester 2014
Auf unserem Fischereihöfen Wismar Gröningsgarten, Frauenmark,
Fischerei Godern
Öffnungszeiten im Dezember
Di. - Fr., 8 - 16 Uhr und Sa., 8 - 12 Uhr
Mo., 22./29.12, Di., 23./30.12., 8 - 16 Uhr
Mi., 24./31.12., 8 - 12 Uhr
Auf unserem Fischereihof Dümmer
und an der Tankstelle Leezen
Öffnungszeiten zu den Festtagen
Di., 23.12., 8.00 - 16.00 Uhr
Mi., 24.12., 8.00 - 12.00 Uhr
Foto: Burgi’s/spp-o
BiMES
Binnenfischerei GmbH
Tel.: 03 87 23/88 97 90
info@bimes.de
Allen ein frohes Fest und alles Gute fürs neue Jahr!
Wir wünschen unseren
Kunden und Geschäftspartnern
von Herzen fröhliche Weihnachten,
Zeit zur Entspannung, Besinnung
auf die wirklich wichtigen Dinge
und viele Lichtblicke im
kommenden Jahr.
Janina Thorentz und die Teams der
Fritz Reuter
Apotheke
Große Straße 49, 19089 Crivitz
Gewerbeallee 7
19089 Crivitz
Tel. 0 38 63/22 28 03
Fax 0 38 63/33 42 75
Fahrzeuglackierung GbR
Wir wünschen
allen Kunden, Geschäftspartnern
und Bekannten ein
frohes Weihnachtsfest
und ein gesundes
neues Jahr.
Zum
Weihnachtsfeste
besinnliche
Stunden
Blutstraße 14, 19370 Parchim
Zum
Jahresende
Dank für
Ihre Treue
Zum
neuen
Jahr
Gesundheit,
und Glück
Hebammenpraxis
Marita Schulz
Am Sonnenberg 8 · 19089 Crivitz
Telefon: 0172/836 5831 · Internet: www.hebamme-crivitz.de
Schwangerenbetreuung und -beratung · Geburtsvorbereitungskurse
Yoga Kurs „fitdankbaby“ · Akupunktur
Individuelle Geburtsbegleitung (Beleghebamme in Crivitz)
Wochenbettbetreuung, Babymassage, Mütter (Väter)-Kind-Treffen
Rückbildungsgymnastik, Babyschwimmen
Crivitzer Amtsbote
40
Nr. 12 | 20.12.2014
Nr. 12 | 20.12.2014
Crivitzer Amtsbote
41
frohe Weihnachten
Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen, das Sie mir auch in diesem Jahr entgegengebracht haben.
Von Herzen wünsche ich Ihnen ein zauberhaftes Weihnachtsfest und
ein gesundes sowie glückliches Jahr 2015.
Kosmetik
Karin Babenihr
Große Str. 21 · 19089 Crivitz · Tel. 03863/22 23 87
Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues
Jahr all meinen Kunden, Geschäftspartnern,
Freunden und Bekannten
Garten
5
Forsttechnik
Uwe Goy
Ausleih • Verkauf • Service
19067 Leezen
Tel.: 03866/47 07 50
Schloßstraße 4a Fax: 03866/47 07 51
✺
✮
❅
✺✮
✭❆ ✺
✺✮
ein frohes Weihnachtsfest ✺✮✭❄
und ein gutes neues Jahr! ✮ ✭ ✽
❅
Wir danken all unseren
Kunden und Freunden
für ihr Vertrauen und wünschen allen
✺
✺
❆
❅❄
✮❆
✺
✺
✺✺
✺
✺
✺
✺
✺
✺
✭
✺
❅
✮✺
HOLGER WUNDEROW ✮
ELEKTROMEISTER
✭ ❅ ✺✭✺
Elektroinstallation & Reparaturen
❄❅
Elektrofachgeschäft & Kundendienst
✭
19089 Crivitz · Zapeler Weg 8a
❅
ELEKTRO & KÜCHEN
✺
✽❅
✺
✺
✺
✺
❄❆
❄ ✽
✺
✺
✺
✺
Fon 0 38 63/55 58 88
holgerwunderow@t-online.de
✺
✺
✺
❄
❈
❅
❆ ✺ ✮
✮✭✮✺❄❅✮
✭
✺
✺
✺
✺
✺
✽❆
✺
✺
✺
✺
Allen Kunden
und Freunden
wünschen wir
ein gesegnetes
Weihnachtsfest
und ein gutes
gemeinsames
neues Jahr.
Crivitzer Amtsbote
42
Nr. 12 | 20.12.2014
G
I
T
S
N
Ü
G
FLYER
setzen,druckenundverteilen!
Alles
aus einer
Hand!
VERLAG + DRUCK
LINUS WITTICH KG
Röbeler Straße 9 · 17209 Sietow
Tel. 03 99 31/5 79-31 · e-mail: ag@wittich-sietow.de
Treffpunkt
Deutschland.de
Reisemagazine
Aktive Freizeit
2014
& Sehen
-schweiz.com
www.fraenkische
erleben
Geheimnisvolle
Unterwelt
ACHTUNG!
Wir verteilen über die Deutsche Post!
Auch Ihre Prospekte und Beilagen!
Fragen Sie unverbindlich an und
nutzen Sie den hohen Qualitätsstandard
der Deutschen Post!
VERLAG + DRUCK
LINUS WITTICH KG
Ansprechpartner: Herr Grzibek · Röbeler Straße 9 · 17209 Sietow
Tel. 03 99 31/5 79-31 · Fax 03 99 31/5 79-30
e-mail: ag@wittich-sietow.de · www.wittich.de
genießen
Kulinarische
Jahreszeiten
bewegen
Neu:
Online und
als ePaper
Dem Himmel
entgegen
FRÄNKISCHE SCHWEIZ
Heimat entdecken. Ahorntal. Burg Rabenstein
Die neuen Reisemagazine von LINUS WITTICH.
Weitere Reiseziele unter www.TreffpunktDeutschland.de
Foto: Burg Rabenstein Event GmbH
Gästejournal
SCHWEIZ
FRÄNKISCHEswürdigkeiten
Nr. 12 | 20.12.2014
Crivitzer Amtsbote
43
Zeit sparen –
Familienanzeigen
ONLINE BUCHEN:
www.wittich.de
Außendienst
für den Bereich Ludwigslust-Parchim
Stellen Sie jetzt die Weichen für Ihre Zukunft …
Wir sind ein erfolgreiches und expandierendes Unternehmen
im Verlagswesen und geben ca. 75 Mitteilungsblätter für Städte
und Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern und SchleswigHolstein sowie verschiedene Sonderpublikationen heraus.
Wir suchen für unseren Verlag in Sietow
eine/n Mitarbeiter/in im
Außendienst
Ihr Aufgabengebiet umfasst die Akquisition von
Neukunden sowie die Betreuung unseres vorhandenen Kundenstammes. Sie arbeiten in einem dynamischen Team an einem
sicheren Arbeitsplatz bei
leistungsorientiertem Verdienst.
Anforderungen/Voraussetzungen:
· sicherer Umgang mit EDV
· Zuverlässigkeit
· möglichst kaufmännische Ausbildung oder Erfahrung
im Außendienst
· Führerschein
Wir bieten:
· sichere Perspektive für die Zukunft
· übertarifliche Sozialleistungen
· leistungsorientierten Verdienst
· Bereitstellung der Arbeitsmittel (Dienstwagen/EDV)
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an:
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG
z. H. der Geschäftsleitung, Röbeler Straße 9
17209 Sietow, info@wittich-sietow.de
www.wittich.de
Foto: LW-Archiv
Ihr Helfer in
\
schweren Stunden
BESTATTUNGEN
WESTPHAL
zuverlässig und preiswert
Tag & Nacht
Crivitz, Parchimer Straße 5
Tel.: 0 38 63 / 2 19 00 55
Crivitzer Amtsbote
Nr. 12 | 20.12.2014
44
e
h
c
i
l
n
n
i
s
e
B
n
e
t
h
c
a
n
h
Wei
Ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest
sowie Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg für das neue Jahr.
Ihr kompetenter Partner für Systemtechnik:
Ihr kompetenter Partner für Systemtechnik:
Wir sagen „Dankeschön”!
Im zurückliegenden Jahr haben Sie durch
Ihr Vertrauen zum erfolgreichen Bestehen
unseres Unternehmens beigetragen. In der
heutigen Zeit wissen wir Ihr Vertrauen und
Ihre Kundentreue sehr zu schätzen. Wir
wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen
eine besinnliche Weihnachtszeit und
ein gesundes, glückliches neues
Jahr.
5
Regionaldirektion für
Allfinanz
Deutsche Vermögensberatung
seit 1991
Holger Lüth
Bad Sülze
Stadtrandsiedlung 9a
Telefon: 038229 89300
www.allfinanz-dvag.de/holger.lueth
Leckere Weihnachtsfeiertage
und herzlichst die allerbesten Wünsche für das neue Jahr
TRAMMER BÄCKEREI
Uwe Badel
Hauptstraße 21 · 19089 Tramm
Telefon: 03 87 22 - 20 010 • Telefax: 03 87 22/20 049
Nr. 12 | 20.12.2014
Crivitzer Amtsbote
45
n
e
t
u
g
n
e
n
& ei
s
n
i
h
c
s
t
u
R
neue Jahr!
Wir haben am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag
von 11 bis 14 Uhr geöffnet.
Wir haben am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag
Silvester
können
uns feiern –
von 11
bis 14Sie
Uhrbeigeöffnet.
es sind noch Karten zu erhalten.
Silvester können Sie bei uns feiern –
(3-Gang-Menü
inkl.Karten
aller Getränke
für 60 E).
es sind noch
zu erhalten.
Gerne nehmen
wir aller
Ihre Tischreservierungen
(3-Gang-Menü
inkl.
Getränke für 60 E).
undnehmen
Kartenbestellungen
entgegen.
Gerne
wir Ihre Tischreservierungen
und Kartenbestellungen entgegen.
www.heikowunderow-elektro.de
Wir wünschen unseren Gästen ein frohes
Wir wünschen unseren Gästen ein frohes
Weihnachtsfest
und ein gesundes neues Jahr.
Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.
Weinbergstraße
Weinbergstraße 39
39 •• 19089
19089 Crivitz
Crivitz
Tel.
Tel. 03863/222375
03863/222375 •• Fax
Fax 03863/555840
03863/555840 •• www.gasthausseeblick.de
www.gasthausseeblick.de
Reisebüro
Parchimer Straße 54 • 19089 Crivitz • Telefon 03863 222547
E-Mail: info@reisebuero-karin-blohm.de • www.reisebuero-karin-blohm.de
Tagesfahrten 2015 ab Crivitz und Sternberg (weitere Orte auf Anfrage)
17.01.2015
Grüne Woche Berlin mit Eintritt (Crivitz, Pinnow, Leezen) 35,- €
21./24.01.2015
Grüne Woche Berlin mit Eintritt
35,- €
03.02.2015
Einkaufsfahrt Polenmarkt, dann jeden 1. Di. im Monat
25,- €
25.04.2015
Tulipan im Britzer Garten Berlin mit Eintritt
30,- €
10.05.2015
Fischmarkt und Hafengeburtstag Hamburg
25,- €
16.05.2015
Helgoland mit Halund Jet, ab/bis Hamburg
85,- €
13.06.2015
Matjestage in Glücksstadt, Mittag, Fabrikführung
49,- €
20.06.2015
Sylt, Hindenburgdamm, Inselrundfahrt, Freizeit
56,- €
Begleitete Gruppenreisen 2015
11. - 18.04.2015 Flugreise Sizilien - Schatzkammer der Geschichte
22. - 31.05.2015 Schiffsreise von St. Petersburg nach Moskau
20. - 30.09.2015 Flugreise Kanada - Metropolenzauber
und Naturschauspiel
Wir bedanken uns bei unseren Kunden für
ihre Treue und wünschen ein
frohes Weihnachtsfest und
ein gesundes neues Jahr!
ab 1.088,- €
ab 1.595,- €
Ein frohes
Weihnachtsfest
und einen guten Rutsch ins neue Jahr, verbunden mit dem
Dank für ihr Vertrauen, wünsche ich herzlichst allen meinen
Kunden, Freunden und Bekannten.
Hofsalon
Ihr Friseur
Kathrin Hacker
ab 2.405,- €
Hauptstraße 56
19079 Sukow
Tel. 03861/7350
Crivitzer Amtsbote
Nr. 12 | 20.12.2014
46
Das famil
freund ienTheaters liche
p
an der M ektakel
üritz!
WIR SIND UMGEZOGEN!
Freilichtbühne Waren (Müritz)
11. Juli bis 5. September
Mittwoch bis Samstag 19.30 Uhr und Sonntag 17.00 Uhr
Karten an vielen VVK, unter 0177-700 60 13 und unter www.mueritz-saga.de
Jetzt Frühbucher-Tickets bestellen und sparen!
Wir bedanken uns für das in diesem Jahr
entgegengebrachte Vertrauen und wünschen
allen Lesern, Kunden, Inserenten,
Zustellern und Geschäftspartnern ein
schönes Weihnachtsfest
und ein gesundes neues Jahr.
PC Service Seemann
19089 Crivitz · Mühlenbergstraße 3
Tel.: 03863-5593162 · Fax: 03863-5593163
Internet: www.pc-service-seemann.de
E-Mail: info@pc-service-seemann.de
Wir wünschen all unseren Kunden ein frohes Fest und einen guten Rutsch
ins neue Jahr verbunden mit dem Dank für die gute Zusammenarbeit.
FERIENPARK LENZ
AM PLAUER SEE
Neues vom Ferienpark
LENZ am Plauer See
Ihre persönliche Ansprechpartner
MARIO WINTER
Telefon: 0171/97157-38, m.winter@wittich-sietow.de
MARLIES WEGENER
Telefon: 039931/579-25, m.wegener@wittich-sietow.de
MANUELA WOLFINGER
Telefon: 039931/579-47m.wolfinger@wittich-sietow.de
VERLAG + DRUCK
LINUS WITTICH KG
Röbeler Straße 9 · 17209 Sietow · Tel. 03 99 31/5 79-0
Fax 03 99 31/5 79-30 · www.wittich.de
Wohnen und Ferien bilden am Lenz eine unverwechselbare Einheit. Ideal für Familien kann
so ein Urlaub gestaltet werden. Wichtig ist
es, dass man sich wohl fühlt. Ein großzügiges
Ambiente bietet Licht und Raum, die eine Einheit
bilden. Vor allem das Erleben und Wohnen in einer Natur
belassenen Umgebung ist kein Traum, sondern Wirklichkeit.
Über das Wachsen des FERIENPARKS LENZ AM PLAUER SEE wollen wir Sie
umfassend informieren. Insgesamt 43 Grundstücke werden bebaut. Regionale Firmen
setzen die planerischen Vorgaben um.
Kontaktdaten:
Ferienpark LENZ am Plauer See
Ansprechpartner: Andreas Grzibek, Hans Joachim Groß
Telefon: 039931 / 579-31
E-Mail: info@ferienpark-lenz.de
Nr. 12 | 20.12.2014
Crivitzer Amtsbote
47
Frohe Weihnachten
autoreparatur
HÖFER
Alles rund
ums Auto
Unseren Kunden und Freunden
ein schönes Weihnachtsfest
und einen guten Rutsch
ins Jahr 2015!
Unser Geschäft bleibt vom 24.12.2014 bis
zum 02.01.2015 geschlossen.
Unser Service:
• 3-D Achsvermessung
• Bremsencenter
• Unfallschäden
• Inspektionen
• Reifenservice
• TÜV- AU- tägl.
• u.v.m.
Am Consrader Berg 5
19086 Consrade
Tel.: 0385/2 01 38 72
Fax: 0385/ 207 20 67
Unseren Kunden die besten Wünsche
zum neuen Jahr, verbunden mit dem Dank für das bisher
entgegengebrachte Vertrauen. Auch 2015 bleiben wir Ihr
zuverlässiger Partner für feste Brennstoffe, Heizöl,
Kläranlagen, Transporte u. v. a. m.
Agro-Service und Handels GmbH Parchim
19370 Parchim · Möderitzer Weg 53 – 55 · Tel.: 0 38 71/63 21-0
www.autoteile-hoefer.de
Merry
Christmas…
…and a happy
new Year
Mit den besten Weihnachtsgrüßen verbinden wir
unseren Dank für die angenehme Zusammenarbeit
und wünschen für das Neue Jahr Gesundheit,
Glück und Erfolg.
Mohn Zimmereri GmbH
Friedensstraße 2 • 19089 Crivitz
Tel. 0 38 63/22 22 17
Mohn-Crivitz@t-online.de • www.mohn-holz.de
Crivitzer Amtsbote
Nr. 12 | 20.12.2014
48
Frohe Weihnachten
Ich wünsche Ihnen ein
frohes Weihnachtsfest und sage
Dankeschön für das
entgegengebrachte Vertrauen
in diesem Jahr.
Für das Jahr viel Gesundheit,
Glück und Erfolg.
llen Kunden, reunden und
Geschäftspartnern ein frohes Weihnachtsfest
und ein gesundes Jahr
.
Marion Kluth
Bergstr. 7 · 19089 Crivitz
Tel.: 0 38 63/33 41 85
Dachdeckermeisterin Ulrike Schätzchen
19089 Crivitz · Schulstraße 13 · Tel.: 0 38 63/334 365
Fax: 0 38 63/555 861 · Funk: 0173/7663527
www.dachdeckereikrueger.de
bin ha
h
Ein frohes
Weihnachtsfest
y
Sie hatten einen Platz in dem Haus,
schliefen dort und erhielten Essen
und erlernten einen Beruf. Da die
Kinder während der Adventszeit
immer fragten, wann denn endlich
Weihnachten sei, baute er 1839
aus einem alten Wagenrad einen
Holzkranz mit 20 kleinen roten
und vier großen weißen Kerzen.
Jeden Tag der Adventszeit wurde
nun eine weitere Kerze angezündet, an den Adventssonntagen eine
große Kerze mehr, sodass die die
Tage bis Weihnachten abgezählt
werden konnten. Weil den Jungen
dieser Holzreif mit den 24 Kerzen
so gefiel, schmückten sie ihn noch
mit Tannenzweigen, als Zeichen für
das Leben. Aus dem traditionellen
Wichernschen Adventskranz entwickelte sich dann der Adventskranz mit vier Kerzen.
pp
Jetzt sieht man ihn in der Kirche, in
Kindergärten, in Schulen und ganz
oft auch im eigenen Heim: den Adventskranz. Er läutet die Vorweihnachtszeit ein. Dabei gibt es den
Adventskranz noch gar nicht so
lange. Angefangen hat es vor über
hundert Jahren in Hamburg. Damals
gab es viele Kinder, die keine Eltern
hatten. Sie hatten kein Zuhause und
bettelten auf der Straße. Aus Not
wurden manche zu Verbrechern
und landeten im Gefängnis. Aber
vor zirka 150 Jahren wohnte der
evangelisch-lutherische Theologe
und Erzieher Johann Hinrich Wichern (1808–1881) in Hamburg. Er
kümmerte sich um die Kinder und
Jugendlichen und besonders um die
Jungen. Er baute ein großes Haus in
Hamburg so um, dass er viele von
der Straße dort hin holen konnte.
DACHDECKEREI
Ic
… ein Lichtlein brennt
und guten Rutsch ins neue Jahr, verbunden mit dem
Dank für Ihr Vertrauen, wünschen wir herzlichst allen
unseren Kunden, Freunden und Bekannten.
Ihre freundliche
Physiotherapie
Annett Huhn
Foto: Heindl_pixelio.de
Parchimer Straße 63a · 19089 Crivitz
Tel.: 03863-555825
Nr. 12 | 20.12.2014
49
Crivitzer Amtsbote
und ein gutes neues Jahr
Wir bedanken uns für das in diesem Jahr entgegengebrachte
Vertrauen und wünschen allen Kunden, Freunden und Bekannten
ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.
Diakonie Sozialstation gGmbH
Ambulanter Pflegedienst
Betreutes Wohnen für Senioren in
Crivitz und unserer Begegnungsstätte
19089 Crivitz · Parchimer Str. 64 A
Telefon (03863) 222505
Telefax (03863) 222105
Crivitzer Amtsbote
Nr. 12 | 20.12.2014
50
Weihnachts- &
herzliche
Besinnliche
Weihnachten
Für das Vertrauen im vergangenen Jahr möchten
wir uns auf diesem Wege bei unseren Kunden,
Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Freunden
herzlich bedanken. Wir wünschen allen besinnliche
Weihnachten und ein gesundes, erfolgreiches und
glückliches neues Jahr.
Fritz-Reuter-Str. 3 · 19089 Demen
Tel. 038488/50853 · Funk 0172/3071917
E-Mail: malerbetriebrenemueller@web.de
Allen Kunden, Freunden
und Bekannten ein frohes
Weihnachtsfest und ein
gesundes neues Jahr!
Nr. 12 | 20.12.2014
Crivitzer Amtsbote
51
Neujahrsgrüße
Frohe Weihnachten
★
und für das neue Jahr Gesundheit,
Glück und Erfolg! Verbunden mit einem
Dank an unsere Kunden, Geschäftspartner,
Freunde und Bekannten.
★
★
★
Frohe
★
★
Weihnachten
★
und ein gesundes neues Jahr
wünscht
Dachdeckerei
Inhaber
Bastian Brosowski
Versicherungen und Finanzen
Dachdeckermeister
Ilona Thiede
Versicherungsfachfrau (BWV)
Straße der Befreiung 28
19079 Banzkow
e-mail: dachdecker-kowitz@t-online.de
Tel.
0 38 61 / 72 25
Fax: 0 38 61 / 30 13 22
Funk: 01 71 / 4 47 44 13
19089 Crivitz · Taubenweg 1 A
Funk: (0173) 2 14 03 99
e-mail: ilona.thiede@signal-iduna.net
Dekoration mit Tradition
spp-o Kerzen begleiten die Menschen seit
mehr als 2.000 Jahren. Ob als Lichtspender,
als Bestandteil von Feierlichkeiten oder als
stimmungsvolle Dekoration – auch in Zeiten
von moderner Beleuchtung haben Kerzen ihren festen Platz und sind in der Bundesrepublik sehr beliebt: Rund 2,5 Kilogramm Kerzen
verbraucht jeder Deutsche laut der European
Candle Association im Jahr durchschnittlich.
Und das besonders zur Weihnachtszeit: 35
Prozent der Kerzenkäufe werden zum Jahresende hin getätigt. „Im Advent und an den
Feiertagen gehören Kerzen einfach dazu“, weiß
auch Alexandra Dörschmann, Marketingleiterin der Eika Kerzen GmbH (www.eika.de).
Das Traditionsunternehmen stellt 40 Prozent
seiner Kollektion für die zweite Jahreshälfte
her, Trendsetter sind etwa Laternenkerzen
oder Wachswindlichte. Damit die Momente
im Lichterschein nicht nur von kurzer (Brenn-)
Dauer sind oder von lästigen Ruß und Wachsflecken getrübt werden, ist die Qualität der
Kerzen ausschlaggebend. „Wenn Kerzen rußen, stark tropfen und ungleichmäßig abbrennen, sind das Zeichen für eine minderwertige
Qualität“, erklärt die Eika-Expertin. „Hochwertige Kerzen sind durchgefärbt, brennen
gleichmäßig nach innen ab und entwickeln nach
dem Anzünden keinen Rauch.“ Wer beim Kerzenkauf ganz sichergehen will, sollte nach dem
RAL-Gütezeichen Ausschau halten, mit dem
auch Eika Kerzen versehen sind: Es bescheinigt, dass die Kerzen einer Qualitätsprüfung
unterzogen wurden.
✶
✶
Foto: Eika GmbH/spp-o
✶
Crivitzer Amtsbote
Nr. 12 | 20.12.2014
52
Frohe Weihnachten
und ein gesundes
neues Jahr 2015
Karin Pyrek
Beratungsstelle
Fritz-Reuter-Str. 21
19089 Crivitz
Lotto - Tabak Zeitschriften - Geschenke
Lothar Pyrek
Parchimer Str. 64
19089 Crivitz
Fanny Reschka
Tagesmutti
Trammer Str. 12
19089 Crivitz
Ein schönes
Weihnachtsfest
und ein
gutes neues
Jahr!
Mit dem Dank
an unsere Kunden
für das in diesem Jahr
entgegengebrachte Vertrauen
verbinden wir den Wunsch für
ein frohes Weihnachtsfest
und ein gesundes,
erfolgreiches neues Jahr.
Malermeister Axel Moll, Schulstraße 14 - 16,
19089 Crivitz, Telefon: 0 38 63-50 21 71,
Fax: 0 38 63-50 21 72, Mobil: 01 72-3 81 19 78,
E-Mail: axel-moll@t-online.de
Nr. 12 | 20.12.2014
53
Crivitzer Amtsbote
Crivitzer Amtsbote
Nr. 12 | 20.12.2014
KW 50/monatl.
54
Bundesliga-Fanbox
wird Ihnen präsentiert von
bundesligabarometer.de
bundesligabarometer.de ist Deutschlands größtes
repräsentatives Sport-Umfrageportal. Fussball-Fans
bewerten den aktuellen Spieltag.
Machen auch Sie mit!
Das Meinungsbarometer und weitere Ergebnisse
zu aktuellen Themen rund um Fußball und der Bundesliga.
Allgemeine Ergebnisse
Welche Vereine können dem FC Bayern diese Saison noch gefährlich werden? (Mehrfachantworten möglich)
Wie beurteilst du die aktuelle allgemeine
Stimmung rund um und bei deinem Verein?
Wie beurteilst du den Stadionsprecher
deines Vereins?
Vereine
Gefahr für den FC Bayern
Werte in %
Beste Stimmung rund um den Verein
Vereine (Top 3)
Note
Vereine (Top 3)
Note
Kein Verein
72,1 %
FC Bayern München
1,28
FC Bayern München
1,35
VfL Wolfsburg
19,1 %
VfL Wolfsburg
1,29
Borussia Dortmund
1,44
Borussia Mönchengladbach
12,5 %
SC Paderborn 07
1,43
Werder Bremen
1,50
Bayer 04 Leverkusen
11,1 %
Die FIFA hat die drei Finalisten
für die Weltfußballer-Wahl
bekanntgegeben.
Wer ist für dich Weltfußballer
des Jahres?
Manuel Neuer
81,9 %
Christiano Ronaldo
14,9 %
Lionel Messi
3,2 %
Beste Trainer der 2. Bundesliga
Wie es funktioniert:
Diese Seite wird wöchentlich von unserer Redaktion in Zusammenarbeit mit der SLC Management GmbH Nürnberg und
www.bundesligabarometer.de mit aktuellen Ergebnissen
und Meinungen erstellt.
Alle machen mit und geben ihre Meinung zur Fußball Bundesliga
und zum aktuellen Sportgeschehen ab, seien es Beamte, Angestellte, Arbeiter, Selbständige Unternehmer, Rentner, Schüler und
Studenten, egal ob Mann oder Frau und durch alle Altersschichten.
Einfach registrieren, mitmachen, dabei sein!
DFB-Präsident Niersbach wird für das Exekutivkomitee des FußballWeltverbandes FIFA kandidieren. Wie ist deine Meinung zu seiner
Kandidatur? (Mehrfachantworten möglich)
Niersbach - Kandidatur FIFA Exekutivkomitee
Gerade in schwierigen Zeiten ist es erforderlich, dass der größte Einzelverband der Welt mit seinem Präsidenten im FIFA-Exekutivkomitee vertreten ist.
Der deutsche Fußball darf nach dem Ausscheiden von Theo Zwanziger
seinen Platz und seine Stimme in den wichtigen Entscheidungsgremien
nicht verlieren.
97,1 %
97,0 %
Es ist gut, wenn er für die europäischen Posititionen im Weltverband
eintritt
92,8 %
Ich finde seine Kandidatur gut.
92,2 %
Er ist der richtige Mann, um dort für Transparenz und Aufklärung einzutreten.
84,1 %
Diese Seite ist ein Service von
Was hältst du von dem Vorschlag
eines WM-Boykotts von DFLGeschäftsführer Seiferts
angesichts der erneuten
Korruptionsvorwürfe gegen die
WM-Gastgeber Russland und
Katar?
31,7 %
Finde ich
nicht gut
Die FIFA hat die drei Finalisten
für die Weltfußballer-Wahl
bekanntgegeben.
Wer wird deiner Meinung nach
zum Weltfußballer gewählt?
Christiano Ronaldo
69,0 %
Manuel Neuer
18,0 %
Lionel Messi
13,0 %
Die Clubs der 1. Bundesliga
haben auf der DFLMitgliederversammlung
die Einführung der
Torlinientechnik zur Saison
2015/2016 beschlossen. Was
ist deine Meinung zu dieser
Entscheidung?
Ich finde die Einführung gut
68,3 %
Finde ich gut
LINUS WITTICH
87,9 %
Die Torlinientechnik sollte auch 79,4 %
in der 2. Bundesliga eingeführt
werden
.
Nr. 12 | 20.12.2014
Crivitzer Amtsbote
55
IN ZUKU
N
MIT UNSFT
IN ZUKU
N
MIT UNSFT
Denken
jetzt
Wir
wünschenSieIhnen
undan
Ihrendie
Fensterkontrolle,
denn der
Familien
fröhliche
Weihnachten,
nächste
Winter
kommt
bestimmt.
Denken Feiertage
Sie jetzt
besinnliche
undan
einendie
Felix-Stillfried-Straße denn
39 • 19079
Fensterkontrolle,
der Klein Rogahn
guten
Start
ins
neue
Jahr!
Tel.
03
85/6
47
03
75
•
www.glasbau-schwerin.de
nächste Winter kommt bestimmt.
e-mail: info@glasbau-schwerin.de
19073 Klein
Felix-Stillfried-Straße 39
Glas-Notdienst:
01• 19079
71/7
23 Rogahn
47 79
Tel. 03 85/6 47 03 75 • www.glasbau-schwerin.de
e-mail: info@glasbau-schwerin.de
Glas-Notdienst: 01 71/7 23 47 79
Kopierer
p
Drucker
Scanner
Fax
TA S Ka l fa
2551ci
FarbkopiersysteM
79.00€
79
9.
Mtl. Leasingrate
Le
60 Monate
zzgl. Mwst
Büromaschinen Center
ter
Brade & Ewerss OHG
Ostorfer Ufer 6
19053 Schwerin
0385 56 30 07
www.bueromaschinencenter.de
inkl.
limitiert!
Support Center
Merry Christmas
Mit Milka
Weihnachtstraditionen
neu entdecken
Was wäre Weihnachten ohne
das Weihnachtsgedicht oder
das gemeinsame Singen von
Weihnachtsliedern? Auf zehn der
schönsten Weihnachtsmärkte
Deutschlands, z. B. in Leipzig,
Trier, Koblenz, Hamburg oder
Rostock, lädt Milka zum Gedichteaufsagen und Adventssingen
ein und sorgt dafür, dass geliebte
Traditionen nicht verloren gehen.
Unter www.milka.de erfährt man
ab Ende November in welchen
anderen Städten die Milka Weihnachtstour Station macht. Mit
dem virtuellen Milka Weihnachtskalender – lecker gefüllt mit kleinen Geschenken – kann man sich
ab dem 1. Dezember das Warten
auf das Christkind verkürzen.
Crivitzer00692983_Weihnachten
Amtsbote
C
M
Y
CM
MY
CY
CMY
K
im_OB_Seehotel Sternberg_PSO.pdf
1
05.12.14
5610:36
Nr. 12 | 20.12.2014
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
10
Dateigröße
17 028 KB
Tags
1/--Seiten
melden