close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DiE OFFENE TÜR - St. Marien in Winsen

EinbettenHerunterladen
Die offene Tür
Gemeindebrief
St. Marien Winsen (Luhe)
Dezember 2014 - Februar 2015
18.12. Weihnachtskonzert
mit dem NDR-Chor
Advents- und
Weihnachtstermine
auf Seite 2
50
Jahre
St. Jakobus
Advent
Termine im
chten
und Weihna
Adventsliedersingen
jeden Sonnabend im Advent
in der St.-Marien-Kirche um 11.00 Uhr am 29.11.; 06.12.;13.12., 20.12.
Die Kirche ist an den Adventswochenenden von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.
Gottesdienste im Advent
30.11. 1. Advent 10.00
07.12. 2. Advent 10.00
14.12. 3. Advent 10.00
11.30
18.00
19.12.
18.00
21.12. 4. Advent 10.00
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Familiengottesdienst mit Kinderchor –
anschließend Adventscafé
Gottesdienst
Gottesdienst mit Abendmahl
Worldwide Candle lighting
ThomasMesse mit Friedenslicht
Jugendgottesdienst
Gottesdienst mit dem kath. Kirchenchor
Konzerte im Advent
29.11.
07.12.
18.12.
21.12.
17.00
17.00
19.30
17.30
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Gospelchor
Kantoreikonzert
Weihnachtskonzert mit dem NDR-Chor
Konzert der Winsener Chöre
für Kinder und Familien
30.11.
06.12.
12.12.
13.12.
17.12.
18.12.
10.00
17.00
10.00
10.00
10.00
10.00
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Familiengottesdienst - anschließend Adventscafé
Gott & Spaghetti
Schulgottesdienst
Kinderkirche und MiMaGo
Kita-Kirche
Kita-Kirche
Weihnachtsgottesdienste
24.12. 14.30
16.00
16.00
16.00
17.30
19.00
23.00
25.12. 10.00
26.12. 10.00
Uhr Uhr
Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr St. Marien mit Krippenspiel des Kinderchores
St. Marien mit Krippenspiel
nzert
Tönnhausen mit Krippenspiel
Silvesterko
0 Uhr
.0
22
Stöckte mit Krippenspiel
31.12.14
spielt
r
le
rä
G
St. Marien mit Posaunenchor
Reinhard
n Bach und
Orgelmusik vo ßend
St. Marien
Reger anschlie
St. Marien mit Kantorei
rliner
Punsch und Be
internationaler Gottesdienst
€
8
t
rit
nt
Ei
Gottesdienst mit Taufen
Andacht
Einander annehmen
Landessuperintendent Dieter Rathing zur Jahreslosung 2015
Andere annehmen. Hört sich
schwer an. Und
dann auch noch
„wie Christus“.
Bin ich Jesus?
Nein, bin ich
nicht. Ich bin
nur ein Mensch.
Wie die anderen Menschen
sind. Zusammen
sind wir aus
einem Holz geschnitzt. Unsere
Wurzeln liegen
in der Tiefe nah
b e i e i n a n d e r.
Foto: Lehmann
Wir können einander sogar Blut spenden. Wir sind verwandt von Herkunft und Bestimmung. Andere annehmen. Hört sich vielleicht nur
schwer an. Schwerer als es ist. Mit jedem
anderen kannst du dich ergänzen. Du
hast etwas zu tauschen und weißt, was er
nicht hat und weiß. Und umgekehrt. Wir
sehen zu zweit, zu vielen, mehr, hören
mehr, wissen mehr, können mehr. Keiner
kann allein seine Stadt bauen. Keiner
kann allein seinen Glauben haben. Das
Bild aus Kindertagen ist noch frisch: Die
anderen feiern Geburtstag, und ich bin
nicht eingeladen. Die anderen spielen,
und du darfst nicht mitspielen. Die anderen haben ein Geheimnis, und du bleibst
ausgeschlossen. Oder die Eltern hielten
zusammen,
und du warst
allein mit deiner Ohnmacht.
Immer riefen wir
laut oder leise
„Nehmt
mich
an“. Bis irgendwann irgendwer
uns erhörte. Seit
dieser rufenden
Kinderangst
wissen wir, wie
böse Alleinlassen ist. Und wie
es böse macht.
Erwachsen geworden
kann
ich den Spieß
umdrehen. Und selbst annehmen, suchen, verknüpfen. Also, warte nicht auf
die anderen. Beklag nicht, dass sie so
sind, wie sie sind. Sondern du, zeig du
dein gutes Gesicht. Lade ein. Höre zu.
Fang Gespräche an. Mit Klugheit
kann man auch
Grenzen absprechen und wieder
voneinander
lassen – auf achtsame
Weise. Andere annehmen. Da steckt
viel Pulsschlag drin
für das Leben im
neuen Jahr. Zu
Gottes Lob.
Kirchenmusik
Konzerte
29.11.14, 17.00 Uhr
Adventliches Gospelkonzert mit
dem Gospelchor „Joyful Voices“
unter Leitung von Christoph Grothaus
An den Adventssamstagen wird
es jeweils um 11 Uhr eine halbe
Stunde Adventslieder zum
Mitsingen geben. Beteiligt
sind auch hier die diversen
musikalischen Gemeindegruppen.
7.12.14, 17.00 Uhr
Adventskonzert mit den Gruppen
der Gemeinde: Kantorei, Kinderchor,
KleinerChor, Posaunenchor und
Bläserschule Eintritt 10 €
Die Reihe der Marktmusiken
beginnt wieder im Februar 2015. Informationen hierzu in der Presse, im
Schaukasten oder auf der Web-Seite
www.kirchenmusik-in-winsen.de.
18.12.14, 19.30 Uhr
Weihnachtskonzert mit
dem NDR-Chor Konzert in
Zusammenarbeit mit dem
Lions-Club Winsen, Weihnachtliche
Chor- und Orgelmusik NDR-Chor,
Leitung Philipp Ahmann
Reinhard Gräler, Orgel
Eintritt 11 € bis 24 €
Chöre
Kinderchor, Eva Häger
Montag, 15.00 – 15.45 Uhr
Seniorenchor, Reinhard Gräler
Montag, 16.00 – 17.15 Uhr
Bläserschule, Michael Girnt
Montag, 17.45 – 18.45 Uhr
31.12.14 22.00 Uhr
Silvesterkonzert
Reinhard Gräler spielt Orgelmusik
von Bach und Reger anschließend
Punsch und Berliner
Eintritt 8 €
Posaunenchor, Reinhard Gräler
Dienstag, 20.00 – 21.30 Uhr
Kantorei, Reinhard Gräler
Donnerstag, 20.00 – 22.00 Uhr
Kleiner Chor, Reinhard Gräler
nach Absprache
Freunde der Kirchenmusik
in Winsen/Luhe e. V
Manfred Schukat
1. Vorsitzender
Danziger Str. 4,
21435 Stelle
Tel.: 04174/645375
Die musikalischen Aktivitäten
können Sie auch auf der Webseite
www.kirchenmusik-in-winsen.de ersehen. Nähere Informationen bekommen
Sie gern von Kantor Reinhard Gräler.
Kirchenmusik
Flügel
Der derzeitige Flügel in St. Marien ist aus den 1930er
Jahren und technisch und klanglich nicht mehr ausreichend
für die zahlreichen und anspruchsvollen Aufgaben an der
St.-Marien-Kirche. So wollen wir gemeinsam für einen
neuen Flügel sammeln. Das Spendenziel liegt bei ca.
40.000 €. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie
dieses Projekt mit Ihrer Spende unterstützen.
40.000
Finanzielle Zielmarke ist dabei die Summe von 40.000 €,
die eine gute Grundlage für den Kauf eines dauerhaft
leistungs- und strapazierfähigen Instrumentes ist.
25.000
Bitte nutzen Sie für Ihre Spende das Konto der St. Marien
Gemeinde und den wichtigen Hinweis “Marienflügel”.
Bitte nennen Sie auch Ihren Namen und Ihre Adresse
für die Zusendung einer Spendenbescheinigung.
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!
Konto 700 66 12 bei der
Sparkasse Harburg-Buxtehude
BLZ 207 500 00 oder
IBAN: DE69 075 0000 0007 0066 12
BIC: NOLADE1HAM Stichwort “Marienflügel“
35.000
30.000
20.000
15.000
10.000
5.000
Stand 1.11.2014
Termine
Theologisches Wintergepräch 2015
Am 28.01.2015 begrüßen wir Dr.
Anke Mühling aus Fliegenberg im Gemeindehaus der St.-Marien Gemeinde
um 19.30 Uhr zum theologischen Wintergespräch mit Vortrag und Austausch.
hinaus? Diesen
Fragen wird in
dem Vortrag anhand von ausgewählten Textbeispielen der
jüdisch-christlichen Tradition
nachgegangen.
Der Erzvater Abraham
als Identifikationsfigur
Bei Abraham beginnt die Geschichte
Gottes mit seinem Volk. Er ist Verheißungsträger, Vorbild im Glauben und
beispielhafter Gesetzestreuer. Doch nicht
nur im Judentum, sondern auch im
Christentum und Islam spielt die Gestalt des Abraham eine bedeutende
Rolle. Was wissen wir über den ersten
„Erzvater“? Welches Bild wird in den
biblischen Geschichten von ihm gezeichnet? Und wie entwickelte sich seine Rezeptions- und Wirkungsgeschichte
über die Texte des Alten Testaments
Dr. theol. Anke Mühling, zur Zeit Pastorin in Fliegenberg, arbeitete von 2004 –
2006 als wissenschaftliche Mitarbeiterin
am Lehrstuhl für Altes Testament an der
Universität Heidelberg und hat 2008 mit
einer Dissertation über Abraham an der
theologischen Fakultät promoviert.
Am 25.03.2015 erwarten wir Prof.
Dr. Hans-Martin Gutmann von
der Universität Hamburg zum Thema
Sühne Tod und Opfer.
Aus der Gemeinde
FrauenFrühstück machte Appetit auf mehr
Das erste FrauenFrühstück in der Kirchengemeinde St. Marien war eine gelungene Veranstaltung. Darüber waren
sich die rund 70 Besucherinnen und das
Veranstaltungsteam um Pastorin Ulrike
Koehn einig. Serviert wurden Köstlichkeiten für Leib und Seele in Form eines
üppigen Büfetts und eines Vortrags des
beliebten Autors Rainer Haak. Diese
Mischung kam an und machte Appetit
auf mehr. Das nächste FrauenFrühstück
ist für Sonnabend, 7. März, 9.30 Uhr
geplant. Nähere Informationen zum
Rahmenprogramm und dem Kartenverkauf werden in der Tagespresse und
im Aushang der Kirchengemeinde bekannt gegeben. Petra Homann
Senioren
Unser Feierabendkreis….
Am 21.12.14, gibt’s ein Neujahrskonzert unter dem Motto: „Die Kleinen
Schwächen großer Komponisten.“
Martin Teske musiziert und erzählt von
Bach, Händel, Mozart, Strauß, Brahms
und anderen Großen der Musik
Am 18.02.14, ist Günther Homann
aus Winsen zu Gast. Er erinnert sich
an seine Kindheit in Ollsen, Schätzendorf
und Egestorf. Für die vielen Dummheiten
hätte er als Kind wohl so manche Tracht
Prügel wegstecken müssen. Was seinen
Eltern einst die Zornesadern schwellen
ließ, regt heute die Zuhörer eher zum
Schmunzeln an.
…ist eine muntere Gruppe von etwa 40
Senioren, die sich unter der Leitung von
Martin Teske jeden dritten Mittwoch im
Monat um 15.00 Uhr im Gemeindezentrum trifft. Der Eintritt zu ist frei, für
die Kaffeetafel wird um eine Spende
gebeten. Die Nachmittage beginnen mit
einer Andacht. Dann folgen Kaffeetafel
und Vortrag. Gäste sind jederzeit willkommen.
Am 17.12.14, geht es um die Geschichte der Krippenspiele. Martin
Teske trägt sie humorig vor und reichert
sie um Erlebnisse aus seiner Kindheit als
Pastorensohn an.
Junge Alte
Termine Dezember und Januar 2015
10.12. um 9.50 Uhr
Besuch Ostpreußisches Landes-Museum Lüneburg und
am Bahnhof
Weihnachtsmarkt (Anmeldung unter 04171/652574)
12.1. um 17.00 Uhr
Jahresbeginn mit Abendimbiss: Jeder bringt etwas
im Gemeindezentrum
mit zum bunten Büfett.
19.1. um 16.00 Uhr
Planung
im Gemeindezentrum
sind, weiß Christine erst seit ein paar
Jahren. Mit ihrer Familie lebt sie am
Rande der Distrikthauptstadt Muhanga
in der gleichnamigen Region im Südwesten Ruandas. 2007 ist sie der dortigen Mais-Kooperative beigetreten. Als
Mitglied nimmt die schmale 50-Jährige
regelmäßig an Schulungen von CSC teil,
einer Partnerorganisation von Brot für die
Welt. „In diesen Kursen habe ich gelernt,
wie wichtig eine ausgewogene Ernährung ist“, sagt Christine. Und nicht nur
das: „Die Mitarbeitenden von CSC
haben mir gezeigt, wie ich hinter
dem Haus einen Garten anlegen, den
Boden mit Kompost und Dünger anreichern und die Pflanzen vor Schädlingen
schützen kann.“
Brot für die Welt unterstützt die Arbeit
von CSC. So können Kurse durchgeführt
und die Ernährung verbessert werden.
Das neue Projekt des Kirchenkreises
Winsen:
Ruanda: Fast jedes zweite Kind in dem
ostafrikanischen Land leidet an Mangelernährung. Die Organisation CSC hilft
armen Familien in der Region Muhanga
beim Anlegen von Hausgärten. Dort
ernten sie Papaya, Spinat, Paprika und
Bohnen – so können sich ausgewogener
ernähren.
Es sind die Farben, die Christine Mukakamalis Leben verändert haben. Das
Gelb, Rot und Grün in ihrem Garten
und ihrer Küche. Die Bohnen liefern
Proteine und Kalium, die Paprika Vitamine, der Spinat Mineralstoffe. Und die
Süßkartoffeln, gewürzt mit selbst gezogenen Kräutern, spenden Energie. Energie, die Christine und ihr Mann Jean
Bosco für die harte Arbeit auf dem
Maisfeld brauchen – ebenso wie ihre
Kinder, sechs Söhne und eine Tochter,
für Schule und Universität.
Wie wichtig die Farben auf ihrem Teller
Gemüse aus dem eigenen Garten.
Im vergangenen Jahr wurden im Kirchenkreis Winsen 40.590,92 € für „Brot für
die Welt“ und die Diakonie-Katastrophenhilfe gesammelt. Bitte unterstützen Sie
auch in diesem Jahr die 56. Aktion „Brot für die Welt“ mit ihrer Spende:
• In der Spendentüte
• in den Gottesdienstkollekten am 1. Advent, Weihnachten und Silvester
• durch Überweisung an das Kirchenkreisamt, Sparkasse Harburg-Buxtehude,
IBAN: DE69 2075 0000 0007 0066 12 Kennwort: „Brot für die Welt“
Förderer
St. Marien-Stiftung
1. Spardosenaktion
Die Spardosenaktion der St. Marien-Stiftung, die am Tulpenfest begann, hat knapp
1.000 € eingebracht. Allen fleißigen Sammlern sei hiermit ganz herzlich gedankt.
2. Lucia-Konzert fällt aus
Leider kann in diesem Jahr das Lucia-Konzert am
13.12.14 nicht stattfinden, da die Sängerinnen
aus Göteborg diese Reise aufgrund anderer
Verpflichtungen nicht durchführen können.
Wir sind sehr traurig über diese Absage, hoffen
aber auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.
3. Plattdeutscher Abend am 9. Januar 2015
Die St. Marien-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Stiftung Kirche mit Zukunft
des Kirchenkreises wird am 9.01.2015 einen launigen plattdeutschen Abend im
Gemeindehaus von St. Marien durchführen. Weitere Informationen werden zeitnah
über die Presse und auf der Homepage der Gemeinde und der des Kirchenkreises
bekannt gegeben.
4. Finanzielle Unterstützung
Auch in diesem Jahr unterstützt die St. Marien-Stiftung wieder Projekte der
Kirchengemeinde St. Marien aus den Zinserträgen des letzten Jahres. Neben den
bereits getätigten Ausgaben in 2014 gehen zusätzlich 1.500 € in den Fonds für
die Anschaffung eines neuen Flügels für die Kirchengemeinde. Mit 2.000 € wird
die Arbeit des Internationalen Cafés in Winsen unterstützt und 1.200 € werden
als Unterstützung für die Chorarbeit der ThomasMesse überwiesen.
Wir danken allen Zustiftern! Wenn auch Sie die Stiftung finanziell unterstützen
möchten, dann verwenden Sie bitte folgende Bankverbindung und geben Sie Ihren
Namen und Ihre Adresse an, damit wir Ihnen eine Zuwendungsbescheinigung
zukommen lassen können.
Die Bankverbindung lautet:
St. Marien-Stiftung, Sparkasse Harburg-Buxtehude
Konto: 704 53 54, BLZ: 207 500 00
IBAN: DE83 2075 0000 0007 0453 54, BIC: NOLADE21HAM
10
Aus der Gemeinde
Freiwilliges Kirchgeld 2014
Musik ist Balsam für die Seele und
Erholung für den Geist. (Achim Schmidtmann) Gute Musik kann Kraft geben
und ermutigen. Sie kann zum Mitsingen
einladen. Damit das passiert, müssen
die Musiker ihre Instrumente aufeinander abstimmen und die Sänger die richtigen Töne finden. Wenn die Töne nicht
stimmen, mag keiner mehr zuhören.
Doch wenn sie miteinander harmonieren, kann Musik uns beFLÜGELn.
ziert, wie Kerzenschmuck, Büromaterial,
Noten, Liederbücher oder der Druck
des Gemeindebriefes.
In unserer Kirchengemeinde spielt
Musik eine wichtige Rolle. In den
Gottesdiensten wird gesungen, Chöre
musizieren und es finden vielfältige Konzerte statt. Doch seit längerer Zeit ist
der Flügel im Gemeindehaus – musikalisch gesehen – in einem Zustand der
Gebrechlichkeit und bietet wenig Hörgenuss. Da aber weder ein Vogel noch
St. Marien ohne Flügel sein wollen,
hat der Kirchenvorstand zusammen mit
Kantor beschlossen, in naher Zukunft
einen Flügel zu erwerben, der sich
auch für Konzerte eignet. Die gute
Nachricht: die ersten 9.000 €
sind bereits gespendet worden, so
dass „nur“ noch ca. 30.000 € für
einen guten Flügel fehlen.
Zur Einstimmung auf ein neues Instrument finden Sie unter folgendem Link
Klavierstücke von Reinhard Gräler gespielt auf einem neuen Flügel.
www.st-marien-winsen.de/musik/einneuer-fluegel-fuer-st-marien
Wir möchten Ihnen an dieser Stelle
aber auch besonders DANKE sagen
für Ihre Unterstützung im vergangenen
Jahr, sei es durch Ihr aktives Mitwirken, durch Spenden oder durch Ihren
treuen Kirchensteuerbeitrag. Wir schätzen dies sehr! Nur dadurch kann die
Kirchengemeinde ihre Aufgaben in gewohnter Weise erfüllen und hoffentlich
in Zukunft erweitern.
Deshalb soll die Hälfte des diesjährigen
Freiwilligen Kirchgeldes diesen konkreten Zweck fördern. Mit der anderen
Hälfte unterstützen Sie – wie schon im
vergangenen Jahr – die allgemeine
Gemeindearbeit. Damit werden Dinge
des täglichen Kirchenlebens mitfinan-
Konto 700 66 12
bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude
BLZ 207 500 00 oder
IBAN: DE69 075 0000 0007 0066 12
BIC: NOLADE1HAM
Stichwort “Freiwilliges Kirchgeld“
11
Diakonie
Bringen Sie bitte Ihre Kleidung und Schuhe sowie Haushaltswäsche
im Plastikbeutel oder gut verpackt zu folgenden Sammelstellen:
St.
am
am
am
am
Marien-Gemeindehaus, Kirchstraße 2
Dienstag,
13. Januar 2015 von 10.00 – 12.00
Mittwoch, 14. Januar 2015 von 10.00 – 12.00
Donnerstag, 15. Januar 2015 von 16.00 – 18.00
Freitag,
16. Januar 2015 von 10.00 – 12.00
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Für Ihre Unterstützung danken Ihnen Ihre Kirchengemeinden
und die Deutsche Kleiderstiftung Spangenberg.
Die soziale Sprechstunde finden Sie im FORUM
Soziales und Kultur in der ehemaligen St. Georg Kapelle Bahnhofstr. 54, Ecke St. Georg-Straße in Winsen.
Die Sprechzeiten sind:
am 2. Mittwoch im Monat von 10.00 bis 11.00 Uhr
am 4. Mittwoch im Monat von 16.30 bis 17.30 Uhr
Das SoS-Team hilft Ihnen bei Ihren Fragen oder beim Ausfüllen von Anträgen wie
GEZ-Freistellung, Wohngeld, Arbeitslosengeld II. Außerdem vermitteln wir Ihnen
professionelle und fachbezogene Beratung. Wir behandeln Ihre Anliegen selbstverständlich vertraulich.
Ihr SoS-Team von St. Marien und St. Jakobus Winsen (Luhe)
12
Besondere Gottesdienste
Wordwide Candle Lighting
Gedenkgottesdienst für Stillgeborene am Sonntag,
den 14.12.2014 um 12.00 Uhr,
in der Friedhofskapelle auf dem Waldfriedhof in Winsen
Jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember stellen seit vielen Jahren Betroffene
rund um die ganze Welt um 19.00 Uhr
brennende Kerzen in die Fenster. Während die Kerzen in der einen Zeitzone
erlöschen, werden sie in der nächsten
entzündet, so dass eine Lichterwelle 24
Stunden die ganze Welt umringt. Jedes
Licht im Fenster steht für das Wissen,
dass diese Kinder das Leben erhellt
haben und dass sie nie vergessen werden. Das Licht steht auch für die Hoffnung, dass die Trauer das Leben der
Angehörigen nicht für immer dunkel
bleiben lässt. Das Licht schlägt Brücken
von einem betroffenen Menschen zum
anderen, von einer Familie zur anderen,
von einem Haus zum anderen, von einer
Stadt zur anderen, von einem Land zum
anderen. Es versichert Betroffenen die
Solidarität untereinander. Es wärmt ein
wenig das kalt gewordene Leben und
wird sich ausbreiten, wie es ein erster
Sonnenstrahl am Morgen tut.
Wir möchten mit Ihnen an diesem weltweiten Gedenktag einen Gottesdienst
feiern und uns an die Kinder erinnern,
die nicht ins Leben kommen konnten.
Wir möchten Gelegenheit geben in
einem kleinen, vertraulichen Kreis inne
zu halten um Gedanken und Erinnerungen zuzulassen. Wir wollen heilsame
Worte aufspüren und aufrichtende Nähe
gestalten, Raum für Trauer und Trost
ermöglichen. Im Anschluss an den
Gottesdienst gehen wir an die Grabstelle der Stillgeborenen, auch Sternenkinder genannt, und werden dort
Kerzen entzünden.
13
Besondere Gottesdienste
Der etwas andere Gottesdienst
- wo sich Himmel und Erde berühren -
Nächster Termin: Sonntag, 14.12.2014
um 18.00 Uhr St.-Marien-Kirche Winsen (Luhe)
- mit dem Friedenslicht von Bethlehem Liebe Thomasmessen-Freunde,
gerade hat die Winterzeit wieder Einzug
genommen. Fällt Ihnen die Zeitumstellung auch mit jedem Jahr schwerer? Die
Tage sind nun so schnell wieder vorbei
und die Abende lang und dunkel. Wie
schaffen wir es, trotzdem den Mut nicht
zu verlieren, fröhlich zu bleiben und
jeden Tag als ein Geschenk zu sehen?
Auch dort fällt es uns häufig schwer,
den Frieden zu bewahren und noch
schwerer, mit einem Wort der Versöhnung Frieden zu stiften.
Wir wünschen uns, dass das Friedenslicht einzieht in unsere Herzen und dass
es von dort aus weiterzieht zu unseren
Familien und zu unseren Freunden, aber
auch zu denen, über die wir uns ärgern,
die uns nicht in Ruhe lassen und die uns
das Leben schwer machen.
Etwas, das mir dabei hilft, ist Gemeinschaft. Gerade vor zwei Wochen hat
mir ein Workshop mit dem Thomasmessen-Team wieder einmal gezeigt, wie
schön und belebend es ist, gemeinsam
an einem Thema zu arbeiten und sich
untereinander auszutauschen. Ich danke
Euch allen, dass wir so miteinander
auftanken können und dabei trotzdem
so viel schaffen.
Wie schön wäre es, wenn jeder Besucher unserer nächsten Messe sein Licht
weitergibt an einen Widersacher. Frieden fängt im Kleinen an. Wir können
alle etwas dafür tun.
Wir freuen uns auf Sie und wünschen
Ihnen eine friedvolle Adventszeit!
Unsere nächste Messe dreht sich um das
Thema Frieden. Wie schaffen wir es, in
Frieden zu leben – oder warum schaffen wir es eben nicht? In vielen Ländern
gibt es Krieg und auch in Deutschland gibt es Menschen, die den Krieg
spannend finden und fortgehen, um
zu kämpfen.
Ulrike Bücher – im Auftrag des Teams.
Das Licht kann nach der
Messe auch im Gemeindebüro
zu den Öffnungszeiten
abgeholt werden.
Aber wie sieht es denn hier bei uns aus,
oder noch näher: in unseren Familien?
14
Besondere Gottesdienste
Termine für die Krabbelgottesdienste 2015
Für Kinder von 0 bis 4 Jahren in Begleitung
ihrer Eltern, Großeltern, Paten...
Immer am letzten
Sonntag im Monat um 11.30 Uhr
28.12.2014
25.01.2015
22.02.2015
29.03.2015
26.04.2015
31.05.2015
28.06.2015
26.07.2015
20.08.2015
27.09.2015
25.10.2015
Zum Krabbelgottesdienst treffen wir uns
im Altarraum der Kirche. Dort haben
die Kinder die Möglichkeit auf dem
Teppich zu sitzen und zu „krabbeln“.
Wir singen einfache Lieder, die Sie
auch mit ihren Kindern Zuhause noch
singen können. Oft werden die Liedtexte durch Bewegungen veranschaulicht.
Wir hören und spielen Geschichten aus
der Bibel, die vom Leben und vom Glau-
ben erzählen. Wir malen, basteln oder
schauen zusammen Bilder an, manchmal
tanzen wir auch. All das soll in entspannter Atmosphäre geschehen, in der ein
Kind auch mal unruhig sein darf. Nach
etwa einer halben Stunden verabschieden wir uns mit dem Lied: „Wenn wir
jetzt weitergehen, dann sind wir nicht
allein. Gott hat uns versprochen, bei
uns zu sein!“
15
Gottesdienstplan Dezember - Februar
30.11. 10.00 Familiengottesdienst zum Advent
Kalmbach /
mit Kinderchor – anschließend Adventscafé Homberg
Kalmbach
06.12. 17.00 Gott & Spaghetti
07.12. 10.00 Gottesdienst am 2. Advent
Koehn
12.12. 10.00 Schulgottesdienst Kalmbach
13.12. 10.00 Kinderkirche u. MiMaGo
Homberg
14.12. 10.00 Gottesdienst am 3. Advent mit Abendmahl Goschzik-Schmidt
11.30 Taufgottesdient
Uhlemeyer-Junghans
12.00 Gottesdienst für Stillgeborene Pommerien /
in der Friedhofskapelle
Kalmbach
18.00 ThomasMesse mit Friedenslicht Team / Uhlemeyer
Junghans
17.12. 10.00 Kita Kirche Koehn
18.12. 10.00 Kita Kirche Goschzik-Schmidt
19.12. 18.00 Jugendgottesdienst Homberg
21.12. 10.00 Gottesdienst am 4. Advent
Goschzik-Schmidt
24.12. 14.30 Heilig Abend mit Kinderchor Uhlemeyer
Junghans / Häger
16.00 Heilig Abend Stöckte
Koehn
16.00 Heilig Abend Tönnhausen
Kalmbach
16.00 Heilig Abend
Homberg
17.30 Heilig Abend
Koehn
19.00 Heilig Abend
Koehn
23.00 Heilig Abend
Berndt
25.12. 10.00 Internationaler Gottesdienst Kalmbach / am 1.Weihnachtstag
Uhlemeyer-Junghans
26.12. 10.00 Gottesdienst mit Taufen
Goschzik-Schmidt
28.12. 10.00 Gottesdienst Kalmbach
11.30 Krabbelgottesdienst Homberg
31.12. 16.00 Jahresschlussandacht Hoopte
Koehn
17.00 Gottesdienst zum Altjahrsabend Goschzik-Schmidt
01.01. 17.00 Neujahrsgottesdienst
Kalmbach
04.01. 10.00 Gottesdienst
Koehn / Homberg
Der Anker haft’ auf Erden, da ist das Schiff am Land.
Das Wort will Fleisch uns werden, der Sohn ist uns gesandt.
(adventlicher Choral um 1450)
16
Gottesdienstplan Dezember - Februar
06.01. 17.00 Gottesdienst an Epiphanias 11.01. 10.00 Gottesdienst mit anschließendem Neujahrsempfang in St. Jakobus Beginn Winterkirche Gottesdienste im Gemeindehaus Homberg
Landessuperintendent Rathing
17.00 Gottesdienst
Team
17.01. 10.00 Kinderkirche u. MiMaGo
Homberg
18.01. 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl zur Eröffnung Kalmbach / Semkat
Allianzgebetswoche 25.01. 10.00 Gottesdienst Uhlemeyer-Junghans
11.30 Krabbelgottesdienst
Uhlemeyer-Junghans
01.02. 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl Koehn
08.02. 10.00 Gottesdienst mit Taufen Kalmbach
13.02. 18.00 Jugendgottesdienst Homberg
15.02 10.00 Gottesdienst Koehn
19.02. 18.30 Passionsandacht
21.02. 10.00 Kinderkirche u. MiMaGo
Homberg
22.02. 10.00 Gottesdienst Kalmbach
11.30 Krabbelgottesdienst
Homberg
26.02. 18.30 Passionsandacht
01.03. 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl Uhlemeyer-Junghans
Telefonseelsorge zum Nulltarif.
0800-1110111 oder 0800-1110222
17
Besondere Gottesdienste
Tauftermine:
Sonntag,
14.12.2014
11.30 Uhr Taufgottesdienst
Freitag,
26.12.2014 2. Weihnachtstag – 10.00 Uhr im Gottesdienst
Sonntag,
8.02.2015 10.00 Uhr im Gottesdienst
(Winterkirche im Gemeindehaus)
Sonnabend,11.04.2015 11.00 Uhr Taufgottesdienst
Donnerstag,14.05.2015 Himmelfahrt – 10.00 Uhr im Gottesdienst
Montag,
25.05.2015 2. Pfingsttag – 10.00 Uhr im Gottesdienst
Sonntag,
21.06.2015
Blumenfest – 11.30 Uhr Taufgottesdienst
Sonntag,
12.07.2015 Elbetaufe Hoopte – 11.00 Uhr Taufgottesdienst
Konfirmationsjubiläen 2015
Sonntag,
31.05.2015 10.00 Uhr – Gottesdienst - Silberne Konfirmation
(Konfirmationen in den Jahren1989 und 1990)
Sonntag,
05.07.2015 10.00 Uhr – Gottesdienst mit Abendmahl –
Goldene Konfirmation (Konfirmation 1965)
Sonntag,
02.08.2015 10.00 Uhr – Gottesdienst mit Abendmahl –
Diamantene Konfirmation (Konfirmation 1950)
18
Aus der Nachbarschaft
Menschen denken aneinander
Unter dem Motto „Menschen denken aneinander“ laden wir auch in diesem Jahr
wieder dazu ein, Patientinnen und Patienten in der Psychiatrischen Klinik Lüneburg
eine Weihnachtsfreude zu machen.
Häufig fragen uns Patientinnen und Patienten, wer denn diese Päckchen packe, die
sie am Heiligen Abend erhalten. Wir erzählen dann von den vielen Menschen in den
Kirchenkreisen Winsen und Lüneburg, die anderen eine Freude machen möchten.
Auf diese Weise begegnen sich zwei Menschen durch ein Weihnachtspäckchen.
Auch wenn vieles anonym bleibt, so wird doch deutlich:
Menschen denken aneinander!
Patientinnen und Patienten freuen sich über:
• kleine praktische Dinge
• Kleinigkeiten zum Anziehen,
Winter-accessoires (bitte neuwertig)
• Tabakwaren,
• (alkoholfreie) Süßigkeiten (bitte kein Obst!)
• kleine einfache Spiele
• CDs, DVDs
• Schreibartikel
• Körperpflegeartikel
Bitte legen Sie Geschenke hinein, über die Sie sich
selber freuen würden. Auch eine schöne
Verpackung bringt die Augen zum Leuchten!
Bitte beschriften Sie Ihre Päckchen mit
M = nur für Männer (80 % unserer Patienten sind Männer) oder mit
MF, dieser Inhalt dürfte für Männer und Frauen eine Freude sein.
Damit alle Päckchen annähernd die gleiche Größe haben, verwenden Sie bitte einen
Schuhkarton oder einen Karton in ähnlicher Größe und kennzeichnen ihn deutlich mit M oder MF. Ihr Päckchen sollte einen Wert von 15 € nicht überschreiten.
Das erleichtert die Verteilung und hilft, Enttäuschung oder Neid zu vermeiden.
Allen Päckchen-PackerInnen schon jetzt einen herzlichen Dank!
Herzliche Grüße aus der Psychiatrischen Klinik Lüneburg,
Angelika Günther - Inge Heck - Ralf Kölling
19
Aus der Nachbarschaft
50
Veranstaltungen
zum Jubiläumsjahr in
St. Jakobus Winsen
Die St. Jakobusgemeinde wird 50 –
das soll gefeiert werden. Seit Monaten
basteln die Verantwortlichen an einem
Programm. Nun stehen schon viele
Termine im Kalender.
Abend steht der große evangelische Liederdichter im Mittelpunkt. Lieder werden
zu seinem Leben in Beziehung gesetzt.
Am 14.02.2015, am Valentinstag um
19.30 Uhr singt der Chor noch einmal
das „Hohe Lied der Liebe“. Bereits
mehr als zehn Mal wurde diese Collage aus Liebesliedern mit dem Text des
biblischen Buches vorgetragen – zum
Jubiläum soll es erneut erklingen.
Es gibt eine Reihe von besonderen
Gottesdiensten – gleich drei davon
sind im Januar:
am 11. 1. predigt der Landessuperintendent Dieter Rathing in einem
Festgottesdienst mit anschließendem
Empfang.
Am 15.03.2015 um 17.00 Uhr geben
dann die Bläser von „Windstärke
11“ ein Konzert.
Am 18. 1. feiert die Kirchengemeinde
Gottesdienst im Krankenhaus.
Dort kann die Gemeinde zeigen: Gottes
Liebe beschränkt sich nicht auf die
Kirchgebäude.
Darüber hinaus hat sich die Gemeinde
vorgenommen, die ganze Bibel vorzulesen. Vor zehn Jahren wurde solch
ein Projekt schon einmal durchgeführt –
jeden Morgen wurden zwanzig Minuten aus der Bibel gelesen – nach
knapp eineinhalb Jahren war man am
Ende angelangt. Das soll wiederholt
werde: Wer hat Interesse daran teilzunehmen? Die Details werden wir auf
der St. Jakobus Homepage und über
Handzettel bekannt geben.
Am 25.1. wird Pfarrer Christian Bernhardt aus Weisstropp predigen. Das
gesamte Wochenende sind die sächsischen Partner zu Gast. Das erinnert an das 25-jährige Jubiläum der
St. Jakobusgemeinde, das direkt auf
die Maueröffnung folgte. Mit einmal
sächselte es in St. Jakobus. Dies soll
gerne wiederholt werden.
Das Jubiläumsjahr startet furios. Weiter
warten: Jazz und Chanson, eine Mittsommernachtsmusik und ein Festival der
Jugendbands des Kirchenkreises. Freuen
Sie sich auf die vielen schönen Dinge,
die kommen und nehmen Sie teil.
Die Konzertreihe startet mit 2 Chorkonzerten: Das „Nonett Jakobi“ gibt
einen Paul-Gerhardt Abend am
16.01.2015 um 19.30 Uhr. An diesem
20
Aus der Nachbarschaft
Pendlerandachten zur Adventszeit in St. Jakobus
Um 6.55 Uhr fängt es an und eine
viertel Stunde später ist es vorbei – am
Montag und am Freitag in der Adventszeit. Warm angezogen trifft man sich in
der St. Jakobus-Kirche zu einer kleinen
Adventsandacht, genau so, dass man den
7.20 Uhr Zug nach Hamburg erreichen
kann. Aber: der Tag fühlt sich anders
an, wenn man die alten Adventstexte
gehört hat, die Lieder von der Hoffnung
gesungen und gemeinsam zu Gott gebetet hat, der in seine Welt kommt.
Pendlerandachten sind am 1.12.;
5.12.; 8.12.; 12.12.; 15.12.;
19.12. und 22.12.2014
St. Jakobus lädt herzlich dazu ein!
Vermarktung ist Vertrauenssache
Seit über 40 Jahren im Dienst unserer Kunden
Rathausstraße 24 • 21423 Winsen/Luhe
Tel. (04171) 43 43 • Fax (04171) 44 27
info@bc-oertzen.de • www.bc-oertzen.de
21
Aus der Gemeinde
Getauft wurden:
23.08. 31.08.
06.09.
Kretschmer, Luise Vera Henriette
Regge, Elisa
Drießen, Joel-Maurice
Drießen, Finja-Naemi
Finke, Alessya
Peters, Cataleya
Kowallek, Dante
Weselmann, Vivien Sophie
Kürschner, Paul Willy
Hornstra, Greta Rosa
Bartels, Nela Sofia
24.09. 12.10.
Frick, Hanna
Block, Hauke Hennig
Ruschmeyer, Erik
Piechutta, Tyler Ben
Piechutta, Sam David
Pries, Celina Marie
Taudor, Mila Jorien
Harling, Lilith
Herzlichen Glückwunsch zur kirchlichen Trauung
02.08.
23.08.
30.08.
06.09. 20.09.
04.10.
11.10.
18.10.
Florian Kaiser & Nina Kaiser, geb. Plagge
Jan Kretschmer & Sylvana Kretschmer, geb. Plaumann
Daniel Grünthal & Anna Grünthal, geb. Schmidt
Slava Schenkel & Lidia Schenkel, geb. Filimoschina
Alexander Hort & Sandra Hort, geb. Kellinghusen
Alexander Eckhoff & Karina Eckhoff, geb. Gödecke
Mike von Appen & Viktoria von Appen, geb. Post
Tobias Gebhard & Sabrina Gebhard, geb. Hanke
Simon Thering & Stena Thering, geb. Jungclas
Felix Löscher & Katrin Löscher, geb. Gleicher
Andachten zu Ehejubiläen
Goldene Hochzeit
21.08.
09.10.
Richard Schienmann & Inge Schienmann, geb. Prüser
Gerhard Petersen & Ute Petersen, geb. Neiß
Diamantene Hochzeit
04.10.
Gerhard Düring & Ilse Düring, geb. Kistenbrügger
30. Hochzeitstag
04.11.
Michael Platz & Bärbel Platz, geb. Päper 22
Kinder- und Jugendseite
„Wir kommen daher aus dem Morgenland…
… wir kommen geführt von Gottes Hand!“
So wird es im Januar wieder durch die
Straßen von Winsen und der Umgebung
schallen. Kinder werden als Könige und
Sternträger den Segen zu den Menschen
bringen. Außerdem werden sie Spenden
sammeln für Kinder in Not. In diesem
Jahr steht gesunde Ernährung für alle
Kinder auf der Welt im Vordergrund.
Wenn auch Sie von den Sternsingern am
10.01.2015 zuhause besucht werden
möchten, dann melden Sie sich bitte im
Gemeindebüro an.
Am 11.01.2015 werden die Sternsinger-
kinder im Familiengottesdienst erwartet,
um 17.00 Uhr in der Kirche und am
06.01.2015 feiern wir um 17.00 Uhr
einen Lichtergottesdienst zu Epiphanias
besonders auch für Familien.
Zu Bethlehem geboren im Stall ein Kindelein,
gibt sich für uns verloren; gelobet muß es sein.
(adventlicher Choral um 1450)
... ab zur Kinder
Kleiderkiste
Bei Kaffee und Kuchen kann
gebrauchte Kinderkleidung
und Spielzeug gekauft und
verkauft werden.
GEÖFFNET:
jeden Freitag, außer
in den Schulferien!!!
23
Termine der evangelischen Jugend
Jugendgruppe
Jugendgottesdienst
für alle nach der Konfirmation,
donnerstags ab 18.00 Uhr im Jugendkeller
am 19.12. und 13.02.2015
in der Kirche bzw. im
Gemeindezentrum um 18.00 Uhr
JuMiK- Sitzungen
Der Jugendmitarbeiterkreis (JuMiK) trifft
sich am letzten Donnerstag im Monat um
18.30 Uhr im Jugendkeller.
Sternsinger
Auch im nächsten Jahr ziehen sie
wieder durch die Straßen und von
Haus zu Haus und bringen den Segen.
Die Sternsingerkinder machen sich
auf den Weg. Die Hausbesuche finden
am 10.01.2015 statt. Wer als
Sternsingerkind mitgehen möchte,
meldet sich bitte bis Weihnachten im
Gemeindebüro. Dann gibt es
alle weiteren Informationen. Auch
für die Hausbesuche können im
Gemeindebüro die Anmeldungen
ausgefüllt und abgegeben werden
(für Jugendliche, die als MitarbeiterInnen dabei
sind z.B. Konfifreizeit und andere Aktionen
und für alle Interessierten)
Kinder- & Jugendbücherei
dienstags und donnerstags
von 16.00 bis 17.00 Uhr
(außer in den Ferien)
Kinderkirche und
MiMaGo -– jetzt gemeinsam
für Kinder ab 4 Jahren bzw. die
Großen ab Klasse 5 (wir treffen uns
in zwei Gruppen) am 13.12.14;
17.01.15 und 21.02.2015 jeweils
von 10.00 bis 11.30 Uhr in
Kirche und Gemeindezentrum
Kindergottesdienst
Herzliche Grüße,
Eure Diakonin
Tanja Homberg
für Kinder ab 4 Jahren
jeden Sonntag um 10.30 Uhr
(außer Ferien) im Sportheim Hoopte
evju.marien.winsen@web.de
24
Kinder- und Jugendbücherei
Büchereiwoche in der Kinder- und
Jugendbücherei der St. Marien Gemeinde
Vom 9.10. bis zum 16.10. fand die
diesjährige Büchereiwoche der Kinderund Jugendbücherei der St. Marien
Gemeinde statt. Neben einem großen
Bücherflohmarkt mit Kinder-, Jugend- und
Erwachsenenbüchern in diversen Interessenrichtungen über Romane, Krimis,
Bücher über Engel und Religion sowie
Handarbeit-, Geschichts- und Gesundheitsliteratur fand auch das beliebte
Bilderbuchkino statt.
Was ist eigentlich ein Bilderbuchkino?
So wie Eltern ihren auf dem Schoß sitzenden Kindern ein Bilderbuch vorlesen
und dabei zusammen die meist liebevoll
gezeichneten Bilder ansehen muss sich
man sich das Bilderbuchkino vorstellen:
Der elterliche Schoß wird durch gemütliche Kissen auf dem Fußboden ersetzt,
die vorlesende Stimme kommt von hinten
und die Bilder des Bilderbuchs werden
an die Leinwand projektiert. Sowohl am
Donnerstag, Freitag und auch am Dienstag hatten bei jeder Lesung 10 bis 20
Kinder ihre Freude an bis zu vier Bilderbüchern. So erfreuten sie sich an „Für
Hund und Katz ist auch noch Platz“ oder
an „Frederik“.
Nach dem Bilderbuchkino konnten die
Kinder noch Malen, Kneten oder bunte
Schmetterlinge basteln,
die wie Ahornsamen
zu Boden trudeln.
Die Eltern konnten
dabei entspannt in
den Flohmarktbü-
chern stöbern oder am Bilderbuchkino
teilnehmen. Nach dem Bilderbuchkino
war die Bücherei normal geöffnet. So
manche Besucher nutzen die Möglichkeit
und liehen sich erstmalig Bücher aus.
Die kleine Bücherei wird von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen organisiert
und der Erlös aus dem Flohmarkt aus
geschenkten und aussortierten Büchereibüchern wird in die Anschaffung von
neuen Büchern für die Bücherei investiert. Bei der Büchereiwoche wurde das
Büchereiteam wieder tatkräftig von vier
Konfirmand(inn)en unterstützt. Der nächste Bücherflohmarkt findet nächstes Jahr
wieder im Rahmen einer Büchereiwoche
statt.
Außerhalb der Schulferien steht das
Büchereiteam immer dienstags und
donnerstags in den Zeiten von 16.00 –
17.00 Uhr mit Rat und Tat zur Seite und
versucht alle Lesewünsche zu erfüllen.
Tanja Kürschner
25
Geburtstage
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag
01.12.
03.12.
05.12.
06.12.
07.12.
08.12.
10.12.
Ritsche, Gerhard
Schlame, Ursula
Hitzmann, Heide
Klein, Edith
Schwiegk, Dr. Herbert Rücker, Hannelore
Schernbeck, Rudolf
Nentwig, Else
Stein, Erna
Dirksen, Margret
Spitzer, Ingeborg
Oldenbüttel, Karl-Heinz
94
85
80
92
75
75
92
85
80
75
90
80
11.12.
12.12.
13.12.
15.12.
16.12.
17.12.
19.12.
20.12.
21.12.
22.12.
25.12.
26.12.
30.12.
31.12.
01.01.
Hoffmann, Ute
Keßler, Ursel
Morkel, Irma
Maack, Elsbeth
Rohwer, Elisabeth
Elle, Christel
Luhmann, Magda
Raschka, Erika
Ebel, Lieselotte
Dubber, Christa
von Deyn, Christa
Pries, Annegret
Beyersdorf, Ursula-Christa
Brose, Berta
Päpper, Liese-Lotte
Reimann, Günter
Stolte, Erich
Leitmann, Rudolf
Kümmling, Gertraud
Müller, Margret
Bömeke, Helga
Arndt, Gisela
Bauch, Irma
75
75
85
94
92
85
80
95
93
90
75
75
80
03.01. 04.01. 08.01.
09.01. 10.01.
11.01.
12.01.
13.01.
14.01.
15.01.
17.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
24.01.
25.01.
29.01.
75
90
85
93
85
80
75
80
75
91
26
Lütje, Ursel
Engel, Ruth
Hammel, Karoline
Dörnte, Christa
Jeebe, Minna
Chittka, Gisela
Zeyn, Nikolaus
Michaelis, Heinz
Busse, Rosemarie
Zühlsdorf, Frieda
Merker, Irene
Wegner, Lisa
Bäsecke, Christel
Bauer, Peter
Stopp, Erika
Weiß, Hedwig
Knupper, Ilse
Henninger, Erich
Schreier, Hans
Schmidche, Dieter
Boit, Ingeburg
Janneck, Eva
Bretter, Emilia
Sanner, Dorette
Schneemann, Lisa
Düring, Ilse
Allerding, Ingrid
Mann, Elke
Giese, Heinrich
Teich, Johanna
Petznick, Manfred
Vick, Brigitte
Döhrmann, Renate
Werner, Helmut
Ruschmeyer, Irmgard
Westermann, Wilfried
Bukowski, Thea
91
85
85
75
91
80
85
80
75
85
90
80
75
75
97
91
75
75
95
75
96
80
75
96
85
80
75
75
85
85
80
80
75
90
75
75
90
Geburtstage
30.01.
01.02.
02.02.
03.02.
04.02.
05.02.
06.02.
07.02.
08.02.
09.02.
10.02.
12.02.
Ehmsen, Elsa
Schipolowski,Renate
Busche, Ilse
Holdmann-
Ruschmeyer, Lisa
Bitterlich, Harry
Böhme, Georg
Goes, Werner
Reimers, Claus
Truckenbrodt, Ursula
Klie, Lore
Falkenthal, Erich
Peper, Ingeburg
Busch, Hella
Beuster, Hans-Peter
Ahrens, Ilse
von Salomon Lena Goes, Heinrich
Grote, Hildegard
Röhl, Gisela
Puttenat, Käthe
Rönneburg, Ida
75
75
90
75
13.02.
14.02.
16.02.
17.02. 20.02.
21.02. 24.02.
25.02.
26.02. 27.02.
28.02. 29.02. 92
85
80
75
75
80
90
90
75
75
90
95
80
90
85
95
75
Steinbrück, Gertrud
Stemmer, Ursula
Heinrich, Felix
Gerdau, Edith
Meyer, Heinrich
Knoll, Dorothea
Jäschke, Gunther
Schröder, Renate
Zahn, Margit
Hahn, Elvira
Wagner, Brigitte
Schott, Thea
Henk, Lieselot
Frank, Edgar
Niels, Rudolf
Singer, Irene
Langer, Gertrud
Lemke, Gerda
Sommer, Marianne
Riekmann, Rolf
Sulz, Antonie
75
85
80
85
85
75
85
75
75
80
80
85
80
80
75
75
85
75
75
85
99
Geburtstagsfeiern für Jubilare in St. Marien
Die Kirchengemeinde St. Marien lädt alle Geburtstagskinder,
die im Dezember, Januar oder Februar 70, 75, 80, 85, 90
Jahre oder älter wurden, am Dienstag, den 24.03.2015
von 15.00 bis 16.30 Uhr zum Geburtstagskaffee
in das Gemeindehaus ein. Um den Jubilaren, die nicht
mobil sind, die Anreise ins Gemeindehaus zu erleichtern, bietet die Gemeinde
einen Fahrdienst an. Jubilare über 90 Jahre bekommen weiterhin Besuch. Wer
darüber hinaus besucht werden möchte, kann dies im Gemeindebüro unter
Tel. 04171/ 4030 anmelden. Das Pfarrteam und das fleißige Helferteam freuen sich
auf einen fröhlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen und guter Unterhaltung.
Ein Hinweis für alle Jubilare
Auf Wunsch besucht Sie gern eine Pastorin oder ein Pastor, wenn Sie Geburtstag
haben oder ein besonderes Ehejubiläum feiern. Bitte melden Sie sich diesbezüglich
im Gemeindebüro unter Tel: 04171/4030.
27
Beerdigungen und Trauerfreiern
05.08. 08.08. 13.08. 15.08.
22.08. 27.08.
29.08. 05.09.
23.09.
26.09.
30.09.
02.10.
15.10.
16.10.
24.10.
04.11.
05.11.
Mann, Edward (76 J.)
Kruschke, Manfred (64 J.)
Ulmann, Andrea (47 J.)
Gens, Hartmut (54 J.)
Müller, Bruno (91 J.)
Wiegels, Ida, geb. Neven (86 J.)
Rieken, Renate (56 J.)
Kratzke, Hans-Jürgen (73 J.)
Kruschke, Hartmut (62 J.)
Matthies, Ilse, geb. Wedemann (83 J.)
Tebel, Lisa, geb. Eddelbüttel (79 J.)
Scheerer, Heiko, geb. Weh (46 J.)
Frick, Hanna (0 J.)
Henkes, Liesa, geb. Schmidt (90 J.)
Sander, Otto (66 J.)
Bardtke, Heinz (77 J.)
Delmes, Ursula (88 J.)
Stoef, Arthur (86 J.)
Barth, Charlotte Anne, geb. Cyba (95 J.)
Begrenzt ist das Leben,
doch unendlich die Erinnerung.
28
Wir beraten und begleiten Schwerstkranke, Sterbende und ihre Angehörigen. Die Arbeit ist ehrenamtlich,
überkonfessionell und unterliegt der
Schweigepflicht. Sprechen Sie uns an.
„Wir können dem Leben nicht mehr Tage, aber den Tagen mehr Leben geben.“
(Cicely Saunders)
Rathausstrasse 7
Sprechzeiten:
21423 Winsen (Luhe)
Di.: 10.00-12.00 Uhr
Telefon: 04171 6900602
Do.: 15.00-17.00 Uhr
Mobil 0175 8428811
oder nach Vereinbarung
Koordinatorin: Eva-Maria Pemsel
Besuchen Sie uns auch im Internet unter:
www.st-marien-winsen.de
29
Gruppen in unserer Gemeinde
Eltern-Kind-Gruppen
nach Absprache
Tanja Homberg
04171/6016976
Wilsdruff-Partnerschaftskreis
jeden 2. Montag im Monat.
18.00 - 20.00 Uhr
Heinke Lorenz
04171/652574
Andreas Neuhof
04171/68519
Kleiderkiste für Kinderkleidung
freitags 15.00 -17.00 Uhr,
außer in den Ferien
Waltraud Brinkmann
04171/61532
Kinder- und Jugendbücherei
dienstags und donnerstags
16.00 - 17.00 Uhr
Gisela Kühl
04171/61514
Gemeindenachmittage
in Laßrönne
15.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus
jeden 2. Mittwoch im Monat
Junge Alte
Jürgen Baumgarten
04171/72908
Literaturkreis für Frauen
mit Warteliste
Sigrid Huck
04171/75304
Gemeindenachmittage
in Tönnhausen
15.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus
jeden 1. Mittwoch im Monat
Klostergarten
Petra Golly
04171/4094561
Ingolf Volkmer
04171/4548
Feierabendkreis in Winsen
15.00 Uhr im Gemeindehaus
jeden 3. Mittwoch im Monat
Martin Teske
04171/668311
Gitarrengruppe
für Neubeginner oder
Wiedereinsteiger
dienstags 17.00 - 17.45 Uhr
St. Marien-Band
dienstags 18.00 - 19.30 Uhr
Paulo Goschzik-Schmidt
0152/55997604
Vorbereitungskreis der
Thomasmesse
montags 19.30 Uhr nach Vereinbarung
Hartwig Rapp
04171/61912
FÖRDERVEREIN ST.-MARIEN-KIRCHE
WINSEN (LUHE) E.V.
Dr. Jürgen Klahn, Vorsitzender, Tel.: 04171/75651
Kontonr.: 70 19 706 · Sparkasse Harburg-Buxtehude
BLZ: 207 500 00
30
Gesichter der Kirchengemeinde
Paulo GoschzikSchmidt Pastor
Marschwegel 5
21447 Handorf
0152/55997604
Petra Homann
Pfarrsekretärin
04171/4030
Fax: 04171/64703
E-Mail: kg.marien.winsen@evlka.de
Ulrike Koehn
Pastorin
Stöckter Deich 36
04171/606458
Markus Kalmbach
Pastor
Fuhlentwiete 21
04171/4787
Reinhard Gräler
Kantor
Neue Straße 47a
21435 Stelle
04174/650960
Heiko Rasch
Küster
Kirchstraße 2
0171/5807754
Tanja Homberg
Diakonin
04171/6016976
Irmtraud Albers
Herausgeber: Kirchenvorstand der
Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Marien
Winsen (Luhe) Redaktionsschluss für die
nächste Ausgabe ist der 04.02.15
Auflage: 8500 Stück
Christian Berndt
Superintendent
Rathausstraße 3
04171/4039
Friedhofsverwaltung
Viehhallenweg
04171/73957
Simone UhlemeyerJunghans
Pastorin
04171/608875
Renate Reinecke
Büro Superintendentur
Rathausstraße 3
04171/4039
Fax: 04171/64703
Evangelische Kindergärten:
Fuhlentwiete
04171/668302 • Fax: 668344
E-Mail. kita-fuhlentwiete@t-online.de
Büro der Kirchengemeinde
Rathausstr.3 , 21423 Winsen
Öffnungszeiten: Mo. – Mi.& Fr.:10.00
– 12.00 Uhr, Do.: 16.00 – 18.00 Uhr
Matthias-Claudius-Weg
04171/3113 • Fax: 690086
Email. ev_kita_mcw@t-online.de
Büro der Friedhofsverwaltung:
Mo.- Fr. 9.00 – 12.00 Uhr
Do. mit Termin auch 16.00 – 18.00 Uhr
www.st-marien-winsen.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
34
Dateigröße
11 522 KB
Tags
1/--Seiten
melden