close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Loueler Bott - Lauwil

EinbettenHerunterladen
L OUELER B OTT
Amtliches Mitteilungsblatt der Einwohnergemeinde Lauwil
Ausgabe Dezember 2014/Januar 2015
Foto: Karin Schneider
Wir wünschen Ihnen schöne Festtage
und ein gutes neues Jahr.
Der Gemeinderat und die Gemeindeangestellten
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Öffnungszeiten der Verwaltung
Montag
Donnerstag
17.00 – 19.00 Uhr
09.00 – 11.00 Uhr
Sprechstunden Gemeindepräsident
Sprechstunden mit Gemeindepräsident Andy Mohr nach Vereinbarung.
(Mobile Nr. 079 429 82 50)
Regionaler Sozialdienst
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
08.00 – 11.30 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr
08.00 – 11.30 Uhr
geschlossen 14.00 – 16.00 Uhr
08.00 – 11.30 Uhr
Telefon: 061 945 90 17, Mail: sozialdienst@reigoldswil.bl.ch
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung.
Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde KESB Frenkentäler
Telefon: 061 599 85 50 / Fax: 061 599 85 51
Adresse: Hauptstrasse 22, Postfach 262, 4416 Bubendorf
Mail: frenkentaeler@kesb-bl.ch
Polizei Basel-Landschaft Notruf Tel. 117 oder 112
Medizinische Notfallversorgung Oberes Baselbiet
Seite - 2 -
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 3 -
Allgemeines
Redaktion:
Karin Schneider, Gemeindeverwaltung, Lammetstrasse 3, 4426 Lauwil
Tel: 061 941 21 21, E-Mail: gemeinde@lauwil.ch
Erscheint monatlich (ausser Januar und August).
Redaktionsschluss für Publikationen jeweils am 20. des Monats.
Inseratenpreise :
Ganze Seite
Halbe Seite
Viertelseite
CHF 120.00
CHF 60.00
CHF 30.00
Unsere Ortsvereine können ihre Inserate (Vereinsanlass etc.) gratis im Loueler Bott publizieren.
Die Vorlagen der Inserate sollten uns per Mail in Word zur Verfügung gestellt werden.
Sind Sie interessiert?
Unsere Gemeindeverwaltung steht Ihnen für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.
Fotos für den Bott
Haben Sie schöne Fotos von Lauwil, die Sie gerne auf der Titelseite des Botts zeigen möchten?
Nach Möglichkeit publizieren wir diese gerne.
Die Fotos können Sie gerne vorbeibringen oder mailen. Selbstverständlich erhalten Sie die Fotos wieder zurück.
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 4 -
Die Gemeindeverwaltung teilt mit…
Zuzüge
Gisin Patrick
Galliker Georg und Gabriela
Stoltenweg 8
Vogelberg 75
Herzlich willkommen in Lauwil!
Todesfälle
02.10.2014 Frieda Nefzger-Schweizer 1925-2014
16.11.2014 Maria (Maya) Dettwiler-Fehr 1923-2014
Wir entbieten den Trauerfamilien unsere herzliche Anteilnahme und
wünschen ihnen allen viel Kraft und Trost.
Einwohnerzahl per 20.11.2014
328 Einwohner
Wir gratulieren
Der Jubilarin gratulieren wir im Voraus herzlich zum Geburtstag und wünschen Ihr gute
Gesundheit und frohe Stunden.
15. Dezember
Heidi Schweizer
86. Geburtstag
Der Gemeinderat und die Gemeindeangestellten

Gemäss Datenschutzgesetz ist die Gemeinde verpflichtet, die Zustimmung zur Publikation einzuholen. Bitte
beachten Sie deshalb, dass wir die Wünsche zur Nichtpublikation entsprechend berücksichtigen.
WEIHNACHTSFERIEN
Die Gemeindeverwaltung bleibt vom 24. Dezember 2014 bis zum 2. Januar 2015
geschlossen. Ab Montag 5. Januar 2015 sind wir wieder für Sie da.
In dringenden Fällen kontaktieren Sie bitte Gemeinde-Vizepräsident Simon Griner
unter Tel. 079 642 41 62.
Wir wünschen Ihnen erholsame Festtage.
Der Gemeinderat und die Verwaltung
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 5 -
Winterdienst
Mit der kalten Jahreszeit beginnt der Winterdienst auf den Gemeindestrassen. Wir machen Sie
darauf aufmerksam, dass Autos und andere Fahrzeuge nicht auf öffentlichen Strassen und
Plätzen parkiert werden dürfen. Für Schäden übernimmt die Gemeinde keine Haftung.
Falls an exponierten Stellen gesalzen oder gesplittet werden muss, melden Sie dies bitte auf
der Verwaltung Tel. 061 941 21 21 oder bei Gemeinderat Peter Erni (Tel. 079 252 41 47).
Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen einen angenehmen und unfallfreien Winter!
Der Winterdienst wird wiederum vom Team Kurt Vogt und Christian Degen ausgeführt.
Herzlichen Dank für die Bereitschaft bei klirrender Kälte und zu Unzeiten die Strassen für uns
alle zu räumen.
Verkauf von Tannästen/Deckästen
Beim oberen Brunnen in der Dorfstrasse hat es wieder Tannäste/Deckäste zum Kaufen:
Tannäste gross
CHF 4.00
Tannäste klein
CHF 2.00
Bezahlen können Sie diese:
- vis à vis im Milchkasten bei Käthy Probst Wipf
- auf der Gemeindeverwaltung
- oder direkt bei Kurt Vogt
Entsorgung Weihnachtsbäume beim Bachacker
Für die Entsorgung der Weihnachtsbäume ist keine Gebühr erforderlich. Der Weihnachtsbaum
kann von Lauwiler Einwohnerinnen und Einwohnern gratis beim Bachacker (neben der Grünmulde) entsorgt werden. Bitte entfernen Sie den gesamten Weihnachtsschmuck, Lametta und
Engelshaar gehören in den Abfall.
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 6 -
Räbeliechtliumzug
Am traditionellen Räbeliechtliumzug in Lauwil erhellten auch in diesem Jahr wieder wunderschöne gebastelte Laternen und helle Kinderstimmen den Novemberabend.
Wir danken den Kindern und Lehrkräften für die Durchführung des traditionellen Anlasses.
Gesuche zur Benützung von Gemeindeanlagen
Folgende Gesuche für die Benützung von Gemeindeanlagen wurden genehmigt:






Frauenverein, Adventsfenster, Gemeindesaal, 09.12.14
Schule Lauwil, Probewoche Dorfschulweihnachtsfest, Turnhalle, 15.-19.12.14
Schule Lauwil, Dorfschulweihnachtsfest, Turnhalle und Küche, 21.12.2014
Solveig Jakobitz, Pilates Training, Turnhalle, ab 05.01.2015 jeweils 18:45-19:45 Uhr
Wanderwege beider Basel, Kartenkundekurs für Frauen, Gemeindesaal, 14.02.15
Delta-/Para-Club Hohwacht, Notschirmwerfen/-falten, Turnhalle, 27.+28.03.15
Frisch eingetroffen…
Der neue Regio Fahrplan und die Broschüre können gratis auf der Gemeindeverwaltung bezogen werden.
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 7 -
Aus den Gemeinderatssitzungen...
Mobilfunknetzplanung
Der Mobilfunknetzbetreiber Swisscom AG hat uns mitgeteilt, dass in den nächsten 12 Monaten
kein Neubau einer Mobilfunkanlage oder ein Ausbau der bestehenden Anlage geplant ist.
Sanierung Strassenentwässerung Bereich Verzweigung Hof Hausmatt/Ulmetstrasse
Die Leitung im Bereich Abzweigung Lauwilberg/Hausmatt wurde erneuert. Wir haben von Hans
Wenger-Wagner AG die Rechnung über CHF 6‘165.90 erhalten.
Sturmschaden beim Dach, Liegenschaft Dorfstrasse 4
Am 21. Oktober 2014 sind vom Sturm Ziegel verschoben und vom Dach runter gekommen. Gisin Holzbau AG hat den Schaden behoben, dies wird von der Basellandschaftlichen Gebäudeversicherung bezahlt.
Statistisches Jahrbuch
Das Statistische Jahrbuch erhalten wir nicht mehr automatisch als gedruckte Ausgabe. Dies
kann auf www.statistik.bl.ch unter Publikationen abgefragt werden.
Neues Polizeigesetz - Wahrung der öffentlichen Ordnung per 01.01.2015
Am 1. Januar 2015 tritt das neue Polizeigesetz in Kraft. Die Wahrung der öffentlichen Ordnung
muss neu durch die Gemeinden geregelt werden. Für Gemeinden ohne Gemeindepolizei besteht die Möglichkeit einer Leistungsvereinbarung, gemäss der die Polizei BL von Montag bis
Freitag von 17.00 - 08.00 Uhr sowie an den Wochenenden und Feiertagen Einsätze für Ruhe
und Ordnung übernimmt (mit dem Hinweis, dies beinhalte keine Garantie für Einsätze zu jeder
Zeit, da Sicherheit und Strafverfolgung vor Ruhe und Ordnung kommen). Lauwil hat sehr wenig
Einsätze/Fälle, die Ruhe und Ordnung betreffen. Aufgrund dieser Erfahrungswerte verzichtet
der Gemeinderat im Moment darauf, die spezielle Leistung der Polizei in Anspruch zu nehmen.
Wir regeln dies, wie bisher, selber durch den Gemeinderat. Bei einem Einsatz der Polizei, welche Ruhe und Ordnung betrifft, müssen wir pro Einsatz CHF 600.00 bezahlen.
Windparks
Die Landratsvorlage zur Anpassung des kantonalen Richtplans betreffend Potenzialgebiete für
Windparks und Vorranggebiet Landschaft sieht in unserer Gemeinde keinen Windpark vor.
Finanzausgleich tiefer
Der Finanzausgleich wird bis ins Jahr 2020 CHF 61‘850.00 tiefer ausfallen als bisher und wird
ab 2016 stufenweise angepasst. Eine Vernehmlassung dazu läuft bis März 2015.
Neues Schutzzonenreglement und Schutzzonenplan Aumatt und Rappenloch der Gemeinde Bretzwil
Die Gemeinde Bretzwil hat das Schutzzonenreglement und den Schutzzonenplan Aumatt und
Rappenloch überarbeitet und den aktuellen gesetzlichen Grundlagen angepasst. Die Schutzzonen wurden teilweise erweitert und liegen neu in einem gewissen Bereich auf dem Gebiet der
Gemeinde Lauwil. Der Gemeinderat hat das neue Schutzzonenreglement und den Schutzzonenplan Aumatt und Rappenloch zur Kenntnis genommen und hat keine Einwände dazu.
Wanderschafherde
Der Kantonstierarzt hat eine Bewilligung zum Treiben einer Wanderschafherde im Winter
2014/2015 erteilt. In der Wanderroute ist auch das Gebiet von Lauwil enthalten.
Anhänger auf dem Gemeindeareal Bachacker abgestellt
Beim Bachacker unten steht seit längerer Zeit ein Lastwagenanhänger. Wir haben den Besitzer
ausfindig gemacht und ihn schriftlich darauf hingewiesen, dass es nicht gestattet ist Fahrzeuge
ohne Bewilligung auf dem Gemeindeareal abzustellen.
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 8 -
9 Rekruten im 2015 beim Feuerwehrverbund Wasserfallen
Der Feuerwehrverbund Wasserfallen hat zur Zeit 35 Feuerwehrangehörige, 9 Rekruten werden
das Team nächstes Jahr verstärken.
Neuer Stabschef ARGUS
Didier Vögelin wurde als neuer Stabschef der Zivilschutzorganisation ARGUS gewählt.
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 9 -
Die Gemeinderäte berichten
Rücktritt per 31.12.2014
Liebe Louelerinnen, liebe Loueler
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
seit nun vier Jahren durfte ich das Amt als Gemeinderat ausüben und auf Ihr Vertrauen zählen.
Aus beruflichen und familiären Gründen ist es mir aber nun nicht mehr möglich das Amt weiterhin auszuüben.
Ich bedanke mich schon jetzt bei Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen, aber auch bei
meinen Gemeinderatskollegen für die jederzeit tolle Zusammenarbeit.
Sollten Sie Interesse an dieser interessanten und vielfältigen Aufgabe haben, dann zögern Sie
bitte nicht, mich oder Gemeinderatspräsident Andy Mohr zu kontaktieren.
Gemeinderat
Marcial Blasutto
Stammtisch 2014
Am 24. Oktober 2014 lud der Gemeinderat traditionell die Bevölkerung zum jährlichen Stammtisch ein. Dieser Abend soll dazu dienen Ideen, Fragen oder auch Kritik mit uns zu diskutieren.
Leider konnten wir nur zwei Personen an diesem Abend begrüssen. Doch schon bald hatten wir
drei Gemeinderäte mit unseren Gästen interessante Gespräche und Diskussionen. Unteranderem kam der Wunsch, dass wir Gemeinden uns nicht immer hinter dem Kanton „verstecken“,
sondern auch einmal den Mut haben, sich gegen den Kanton zu stellen. Wir praktizieren dies
schon und merken immer wieder, dass dies sehr schwierig ist.
Zum Schluss möchte ich mich für das aktive Mitmachen bei allen bedanken. Wir nehmen an,
dass wir mit unserer Politik auf dem richtigen Weg sind, ansonsten hätten wir sicher mehr Personen begrüssen dürfen. Wir haben uns deshalb auch entschieden, den Stammtisch frühestens
wieder im 2017 durchzuführen.
Für den Gemeinderat
Barbara Ziegler
Adventsfenster
Seit 20 Jahren organisiert Regina Fischer die Adventsfenster in unserem Dorf. Ein riesen grosses DANKESCHÖN für die langjährige Organisation, dank ihrem Einsatz können wir in Lauwil
diese schöne Tradition leben. Was wäre der Advent ohne die bunten, originellen und besinnlichen Adventsfenster die uns die Zeit bis Weihnachten verkürzen?
Geniessen Sie bei einem Abendspaziergang die besondere Stimmung im „Weihnachtsdorf“.
Für den Gemeinderat
Barbara Ziegler
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 10 -
Jubilarenanlass 2014
Auch in diesem Jahr, an einem regnerischen und kühlen Novembertag, öffneten sich wieder die
Türen der Mehrzweckhalle Lauwil für unsere Jubilarinnen und Jubilare mit ihren Gästen. In diesem Jahr durften wir drei Jubilarinnen und einen Jubilar begrüssen. Frau Elsa Schweizer feierte
ihren 91. Geburtstag, Frau Elisa Dürrenberger den 85. Geburtstag, Frau Irmgard Weidig und
Herr Ernst Vogt den 80. Geburtstag.
Nach musikalischen und gesanglichen Vorträgen durch die Musikgemeinschaft Bretzwil – Lauwil und dem Jodlerklub Hohwacht, durften Gemeinderätin Barbara Ziegler und ich den Jubilaren
interessantes aus Chroniken von ihren Geburtstagen erzählen: Wie war das Wetter, was war
weltweit oder auch in der näheren Umgebung geschehen? Wie teuer war vor 80 Jahre ein Hotelzimmer oder welche berühmte Persönlichkeit kam am gleichen Tag zur Welt?
Nach dem guten Essen mit Dessert blieb genug Zeit um gemütlich zusammen zu sitzen und
von früheren Zeiten reden zu können.
Ich möchte mich im Namen des Gemeinderates bei der Musikgemeinschaft Bretzwil – Lauwil für
die gute Organisation des Anlasses bedanken. Ebenfalls herzlichen Dank für die sehr schönen
Vorträge des Jodlerklub und der Musikgemeinschaft, welche wie immer ein Genuss waren!
Allen Jubilaren möchten wir noch einmal herzlich gratulieren und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute, viel Gesundheit und eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit.
Für den Gemeinderat
Andy Mohr
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 11 -
…..und schon wieder ist ein Jahr vorbei!
Liebe Louelerinnen, liebe Loueler, werte Leserinnen und Leser,
die Zeit vergeht wie im Flug und schon wieder steht Weihnachten vor der Türe. Bereits mehr als
die Hälfte der aktuellen Legislaturperiode ist vorbei und wieder konnten diverse Projekte beendet werden. Der Bündtenweg ist in diesem Jahr in den Besitz der Gemeinde übergegangen und
unserem Dorf wurden dadurch die Möglichkeiten gegeben, weiter erschlossen und ausgebaut
zu werden. Ebenso steht das Projekt “Waldteil Stoltenweg“ kurz vor seinem Abschluss.
Auf politischer Ebene wurde verstärkt an der regionalen Raumplanung gearbeitet, bei welcher
vermehrt die Zusammenarbeit der Gemeinden innerhalb der Regionen gefördert wird. Der Gemeinderat von Lauwil wird sich hier intensiv mit den mittel- und langfristigen Zielen für unsere
Gemeinde auseinandersetzen, da hier grosser Handlungsbedarf besteht und der horizontale
Finanzausgleich vom Kanton in den kommenden Jahren immer mehr reduziert wird. Wir müssen unsere Kosten senken und Prozesse effizienter gestalten, so dass wir hier bestehen können. Selbstverständlich werden auch Möglichkeiten einer eventuellen Fusion mit anderen Gemeinden geprüft. Wir werden Sie diesbezüglich periodisch im „Bott“ über den Stand der Dinge
informieren und bei Bedarf auch Informationsveranstaltungen durchführen, damit auch Sie Ihre
Meinungen und Bedenken kundgeben können. Gemeinsam werden wird die Zukunft unseres
Dorfs gestalten.
Es gab auch wieder erfreuliche Anlässe wie zum Beispiel das 40-jährige Bestehen unserer
Turnhalle und das dazugehörige Jubiläumsfest mit der Bevölkerung, der Schule und dem Kindergarten von Lauwil. Ebenso fanden weitere kulturelle Anlässe in unserem schönen Dorf statt,
welche stets eine grosse Bereicherung für das Dorfleben sind – besonders in diesem Jahr, in
welchem leider ein wichtiger sozialer Treffpunkt in unserer Mitte verschwunden ist: der Dorfladen! Trotz Bemühungen an den Informationsveranstaltungen und der Schaffung von diversen
Arbeitsgruppen konnte unser Dorfladen leider nicht „gerettet“ werden. Lauwil hat nun nicht nur
kein Restaurant, sondern auch keinen Dorfladen mehr. Ich persönlich hoffe sehr, dass sich Interessenten finden werden, welche diese beiden Orte wieder beleben werden. Ich möchte aber
auch hier nochmals allen Teilnehmern und Mitwirkenden der Veranstaltungen zum Erhalt des
Dorfladens für ihren Einsatz bestens danken.
Auch möchte ich mich an dieser Stelle bei meinen Ratskollegen, den Gemeindeangestellten
sowie allen Behörden- und Kommissionsmitgliedern und der gesamten Lehrerschaft für die gute
und angenehme Zusammenarbeit ganz herzlich bedanken. Ebenfalls ein grosses Dankeschön
an alle Vereine und all jene Personen, welche sich in irgendeiner Form für die Gemeinde eingesetzt haben.
Zum Schluss möchte ich mich noch ganz besonders bei meinem Gemeinderatskollegen und
Freund Marcial Blasutto bedanken, welcher leider seinen Rücktritt aus dem Gemeinderat bekannt gegeben hat. Ich wünsche ihm auf seinem neuen beruflichen Weg und mit seiner Familie
nur das Beste und viel Erfolg. Marcials Austritt hinterlässt eine grosse Lücke im Gemeinderat
und wir suchen nun einen oder eine Nachfolger/-in. Möchten Sie gerne an der Zukunft von
Lauwil mitarbeiten? Können Sie einen Teil Ihrer Freizeit zum Wohle des Dorfes einsetzen? Zögern Sie nicht und melden Sie sich bitte bei mir.
Ihnen, liebe Louelerinnen und Loueler und werte Leserinnen und Leser, wünsche ich nun eine
ruhige und besinnliche Advents- und Weihnachtszeit. Rutschen Sie gut ins Jahr 2015, für welches ich Ihnen jetzt schon viel Glück, Erfolg und vor allem viel Gesundheit wünsche.
Mit besten Grüssen
Ihr Gemeindepräsident
Andy Mohr
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 12 -
ARGUS - Regionaler Führungsstab
Einsatzübung SVU14
20.11.2014 / Andy Mohr / Didier Voegelin
Im Winter ohne Strom
Der Schmorbraten verbreitet seinen wundervollen Duft in der Küche, das Licht brennt
im Treppenhaus, die neusten Nachrichten im Internet werden abgerufen und plötzlich
ist der Strom weg. Draussen ist es kalt und dunkel.
So oder so ähnlich sah es in vielen Haushalten Ende Oktober 2014 aus, als das Szenario vom Bund „Sicherheitsverbundübung 2014“ stattfand. Die Übung sah folgendes vor:
- Mitte Juni ist eine erneute Vogelgrippe (HxNy) in Asien ausgebrochen, welche auf
dem Vormarsch nach Europa ist und ihren Höhepunkt im November 2014 erreicht.
Man geht von einer Million erkrankter Menschen in der Schweiz aus.
- Ausgelöst durch einen Anschlag auf diverse Stromkraftwerke und wichtige Strominfrastrukturen ist seit Mitte September die Stromversorgung in der Schweiz gestört.
Ende Oktober fällt während 48 Stunden der komplette Strom aus (sogenanntes
Black-Out). Danach ist die Stromversorgung nur während einigen Stunden pro Tag
gewährleistet.
Am 4. November 2014 wurde der gesamte Regionale Führungsstab ARGUS aufgeboten, um die simulierte Krisenlage zu beurteilen und Lösungen zu erarbeiten. Die Übung
fand sowohl in den diversen Gemeinden, als auch beim Kanton und auf Bundesebene
statt.
Die Ausgangslage erwies sich dabei als sehr komplex. Einige der Fragestellungen mit
welchen sich der Stab auseinandersetzt, lauten:
-
Wo wird der Abfall entsorgt?
Wie stellen wir die Wasserversorgung sicher?
Wie wird das öffentliche Leben aufrechterhalten?
Wie wird die Kommunikation aufrechterhalten? Telefonieren, Mobiltelefone, Internet,
Radio, TV
- Woher bekommt die Bevölkerung ihre Lebensmittel?
- Wie wird die medizinische Grundversorgung gewährleistet?
- Was für Auswirkungen hat die Pandemie?
Zu diesen Themen hat der Stab Lösungen erarbeitet. Einige Konzepte hatten weitreichende Auswirkungen auf das bisherige öffentliche Leben und benötigten Gesetzesanpassungen. Diese Entscheidungen überstiegen die Kompetenzen des Regionalen Führungsstabes ARGUS und mussten durch die politische Kommission ARGUS, den Kantonalen Krisenstab, den Regierungsrat Basel-Landschaft sowie diverse Bundesbehörden geprüft und genehmigt werden.
Mit Erschrecken haben alle Beteiligten festgestellt, wie abhängig unsere heutige Gesellschaft von einer gut funktionierenden Strominfrastruktur ist. Als eine der Konsequenzen haben sich der Bund, die Kantone als auch der Regionale Führungsstab eine
stufengerechte Erarbeitung von Lösungskonzepten für den Krisenfall vorgenommen.
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 13 -
Nach der Absolvierung dieser Sicherheitsverbundübung wurden die von den Stäben
erarbeiteten Konzepte auf Bundesebene analysiert und bewertet. Dabei lag die Qualität
der eingereichten Anträge und Konzepte des Kantons Basel-Landschaft weit über dem
Durchschnitt anderer Kantone. Der RFS ARGUS hat hier einen grossen und wertvollen
Beitrag geleistet.
Möchten Sie im Regionalen Führungsstab ARGUS mitwirken und
in Krisensituationen Ihre Ideen
und Konzepte einbringen? Zögern
Sie nicht und melden Sie sich
beim Sekretariat RFS - ARGUS,
Postfach 248, 4416 Bubendorf,
Tel: 061 935 90 83.
Kommandoposten Sappeten, Bubendorf: Rapport des
Regionalen Führungsstabes ARGUS im Führungsraum
Mobility Carsharing – ganz in Ihrer Nähe – in Reigoldswil
So finden Sie Mobility in Reigoldswil:
Bus BLT 70, 71 und 91 bis Haltestelle Reigoldswil. Der Mobility-Standort
befindet sich 50 m südlich der Haltestelle, am Rande des Dorfplatzes
Wie funktioniert Mobility
Antworten auf Ihre Fragen finden Sie im Kurzvideo unter
www.mobility.ch/so_funktionierts
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 14 -
Medienmitteilung
Holzschlag im Schutzwald: Verkehrsbehinderungen an der Kantonsstrasse zwischen Bretzwil und Seewen
Am Montag, 1. Dezember 2014, beginnt im Gebiet “Säge“ an der Kantonsstrasse zwischen Bretzwil BL und Seewen SO ein Holzschlag im Schutzwald am Ortsausgang von
Bretzwil. Vom 1. bis 12. Dezember 2014 muss deshalb mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, da der Verkehr während dieser Zeit einspurig und mit einer Lichtsignalanlage geführt werden muss.
Durch den Eingriff werden die Stabilität und die Verjüngung im Schutzwald oberhalb der Kantonsstrasse zwischen Bretzwil BL und Seewen SO verbessert. Die schwierigen Arbeiten am
steilen Hang und die Steinschlaggefahr lassen nur eine einspurige Verkehrsführung mit Lichtsignalanlage zu. Zeitweise muss die Kantonsstrasse zum Schutz der Verkehrsteilnehmer komplett gesperrt werden. Während der Sperrungen muss mit längeren Wartezeiten gerechnet werden. Die Behinderungen dauern von Montag, 1. Dezember, bis Freitag, 12. Dezember 2014,
jeweils wochentags von 7.30 bis 17.00 Uhr. Ausserhalb dieser Zeiten und an Wochenenden ist
die Kantonsstrasse in diesem Abschnitt normal befahrbar. Als mögliche Ausweichroute bleibt
während dieser Zeit die Holzenbergstrasse trotz begonnener Sanierungsarbeiten offen.. Die
Verkehrsteilnehmerinnen und –teilnehmer werden gebeten, die Geschwindigkeit im Baustellenbereich anzupassen. Der Postautokurs verkehrt während den Sperrzeiten fahrplanmässig, also
im Normalbetrieb. Bei Schneefall müssten die Forstarbeiten aus Sicherheitsgründen eingestellt
und später abgeschlossen werden.
Die Holzhauereiarbeiten werden unter der Leitung der Forstequipe des Forstreviers Hohwacht
(Reigoldswil) ausgeführt. Die Arbeiten erhöhen die Sicherheit der Strassenbenützer. Daher bitten wir alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.
Liestal, 19. November 2014
Amt für Wald beider Basel
Auskünfte:
Amt für Wald beider Basel
Beat Feigenwinter
Telefon 061 552 56 55
Mail: beat.feigenwinter@bl.ch
Tiefbauamt Kanton Basel-Landschaft
Regina Wenk
Telefon 061 552 44 00
Mail: regina.wenk@bl.ch
Revierförster Forstrevier Hohwacht
André Minnig
Tel. 079 411 29 55
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 15 -
Weihnachtsläuten in Lauwil
Die Zwölfichlingler von Lauwil heissen Sie herzlich willkommen in unserem schönen Dorf!
Wir möchten Ihnen auf diesem Weg etwas über den Brauch vom Weihnachtseinläuten erzählen. Wie alt dieser Brauch ist, wissen wir nicht so genau. Der Inhalt dieses Brauches ist, dass die
Junggesellen vom Dorf am Heiligabend um Schlag 24:00 mit Kuhglocken durch das abgedunkelte Dorf laufen und die Weihnacht einläuten. Da es aber immer weniger Junggesellen gibt haben
wir den Brauch der heutigen Zeit angepasst und es darf jeder ab 14 Jahren mit uns zusammen
klingeln. Sollten sie Interesse haben an diesem schönen alten Brauch teilzunehmen möchten
wir sie einladen am Heiligabend um 23:30 in die Turnhalle zu kommen. Wenn sie selber eine
Glocke haben nehmen Sie diese mit, andernfalls können sie bei Martin Gisin Tel Nr. 079 644 81
39 eine Glocke bestellen. Natürlich kostenlos.
Etwas Wichtiges haben wir an unserem Brauch jedoch nicht geändert:
Die Dorfbeleuchtung wird abgelöscht, denn wir wollen nicht erkannt werden beim Klingeln.
Daher möchten wir sie bitten Ihre Bewegungsmelder abzustellen und die Lichter im Haus von
23:45 – 0:30 zu löschen damit das Dorf dunkel ist.
Wenn sie zuschauen möchten dann bitte so, dass sie nicht gesehen werden können, denn auch
das gehört zum Brauch. In diesem Sinne hoffe ich auf Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung
damit dieser alte schöne Brauch nicht ausstirbt.
Herzlichen Dank im Voraus, Martin Gisin
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 16 -
WIE EIN SECHSER IM LOTTO
In diesem Schuljahr unterrichtet Marianne Heckendorn einen Teilbereich im Fach NMG.
Das aktuelle Thema „Vogelzug“, zog die 5. Klasse mit ihrer Lehrerin in der ersten Novemberwoche zur Ulmethöhe. Ein Supererlebnis, wie der nachfolgende Text der Schülerinnen
und Schüler beweist:
Wir 5. Klässler wanderten am Dienstagmorgen mit unserer Lehrerin auf die Ulmethöchi. Dort haben wir einiges
über Zugvögel gelernt. Wir haben einen Vogel gesehen,
der auf der Ulmethöchi noch nie gefangen worden ist.
Diese Vogelart heisst ZAUNAMMER. Die Art ist sehr
selten und wir durften dabei sein, JUHUI!!!
Die anwesenden Vogelexperten meinten, so ein Fang sei wie ein Sechser im Lotto!
Sonst konnten wir dem Beringer Viktor Roth über die Schultern schauen, wie er die Vögel
beringt und misst, die Fettreserven kontrolliert, die Muskelmasse untersucht und das Gewicht bestimmt.
Etwas ganz tolles war auch, dass wir alle eine Meise hatten (die wir freilassen durften!!!)
Gegen Mittag ging der eindrückliche Morgen dem Ende zu. Wir wanderten wieder zurück
ins Dorf. Entlang von wunderschönen, bunten Bäumen.
von Joel, Christoph, Céline, Andrina, Kim und Stephanie
Zitat
Vielleicht haben die Vögel erst fliegen gelernt, als
der Mensch
auf die Welt kam!?
(Art van Rheyn)
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 17 -
WENN DER FLUGDRACHE ZUM FLUGZEUG WIRD
Während sich die 5. Klässler Richtung Ulmethöhe bewegten, sassen die 1.-4. Klässler mit
„rauchenden Köpfen“ vor der Faltvorlage zum Bau eines Flugdrachens. Muss nun dieser Teil
nach hinten oder nach vorne gebogen werden. Wie viele Zentimeter sind es schon wieder in
der Mitte!? Ou, da habe ich falsch eingeschnitten....... Die älteren Schüler halfen den jüngeren und so hatten bald alle ein Grundmodell. Das Lernziel war, dass man dieses Grundmodell auch zu Hause alleine nachbauen konnte. Zudem ging es darum *flugtechnische“ Überlegungen anzustellen, die das Fliegen verbessern konnten. Einige Schüler packte das Thema
derart, dass sie begannen neuartige und sehr originelle Prototypen herzustellen. Dabei
wurden massenweise Klebbandrollen und Schaschlikspiesse verwendet. Die nachfolgenden
Bilder zeigen einen Querschnitt durch die kreativen und funktional gut überlegten Fluggeräte.
Willi Rudin /KLP
SINGEN TUT GUT
Wenn Spielgruppenkinder und singfreudige Erwachsene mit den
Schülerinnen und Schülern gemeinsam im Schulzimmer sitzen, dann
ist wieder „Laternenumzug-Singvorbereitungs-Workshop-Zeit“.
Unter der Leitung von Andi Grossmann wurden gemeinsam alle Umzugslieder gesungen und parallel dazu ein Lichterschloss geschaffen.
Herzlichen Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben diese
stimmungsvolle Tradition zu unterstützen.
Schulleitung Schule Lauwil
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 18 -
THIS LITTLE LIGHT OF MINE
Das Wetter verschonte uns mit Regen und Schnee, so dass der Durchführung des Laternenumzuges am 11. November nichts im Weg stand. Die Kinder konnten es kaum erwarten
ihre selbstgestalteten Laternen stolz durch die Strassen zu tragen und allen zu zeigen.
Kurz nach dem Eindunkeln um 18.00 Uhr ging es dann auch endlich los. Begleitet von vielen
Eltern, Verwandten und Bekannten marschierten wir durch das dunkle Dorf. Die Strassenbeleuchtung wurde für uns abgeschaltet, so dass die Laternen der Kinder besser zur Geltung kommen konnten. Immer wieder hielten wir an und sangen gemeinsam die wunderschönen Lieder, die Andi Grossmann ausgewählt, einstudiert und begleitet hat. Selbstverständlich durfte auch das traditionelle Lied „i gang mit miner Latärne und der Ohrwurm „this
little light of mine“ nicht fehlen. Hinter der Gemeindeverwaltung beendeten wir den Laternenumzug mit einem Medley. Zum Abschluss gab es ein absolut hammermässiges Büffet.
Dafür gebührt allen Bäckerinnen und Bäckern, sowie den beiden Gastwirtinnen Daniela Griner und Barbara Mosimann ein herzliches Dankeschön!
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. Da haben die 5./6. Klässler eine Überraschung
geplant..........???!!!
stimmungsvoll
mystisch
friedlich
fröhlich
farbenprächtig
WERKAUSSTELLUNG
Die Werkausstellung der Schule Lauwil gehört bereits wieder der Vergangenheit an. Wie
hat sie Ihnen gefallen? Wie ist Ihre Meinung dazu? Hier können sie es notieren? Ohne eine
App downzuloaden? Einfach so! Viel Spass beim Ankreuzen!
sensationell
*gäng wie gäng“
mmhh..leckerer Kuchen
interessant
was die alles machen!
übersichtlich aufgebaut
möchte ich nicht missen
eine tolle Sache
vielfältig
Aha, das war
eine Werkausstellung!
Ich komme wieder
super Sache mit dem
Suppentag zusammen
Schulleitung Schule Lauwil
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 19 -
Arboldswil, Bretzwil, Lauwil, Lupsingen,
Reigoldswil, Seltisberg, Titterten, Ziefen
Ursula Albertini, Pflegefachfrau HF, dipl. Mütterberaterin HFD und Triple P-Beraterin, berät Sie
gerne in Fragen über: Entwicklung, Ernährung, Gesundheit, Pflege und Erziehung Ihres Kindes
bis zum Eintritt in den Kindergarten.




Für Sie ist diese Beratung ein freiwilliges und kostenloses Angebot.
Selbstverständlich stehe ich unter beruflicher Schweigepflicht.
Nach Absprache sind je nach Situation auch Hausbesuche möglich.
Bitte bringen Sie in die Beratung das Gesundheitsbüchlein ihres Kindes, eine Wickelunterlage und eine Windel mit.
Ich freue mich darauf, Sie und Ihre Kinder kennen zu lernen!
Beratungszeiten 2015:
Bitte jeweils vorgängig telefonisch die Beratungszeit vereinbaren
(alle Daten und Orte sind wählbar)
Ort
Raum
Zeit
Tag
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Lupsingen
Gemeindehaus
2. Stock
14:00-16:00
Montag
5
2
2(morgens)
9(Donnerst
ag)
4
1
6
3
7
5
2
7
Bretzwil
Gemeindezentrum
1. Stock
14:00-16:00
Montag
12
9
9
13
11
8
13
10
7
12
9
14
Reigoldswil
Schulhaus
Alte Abwartswohnung
14:00-16:00
Dienstag
6
20
3
17
3
24
7
21
5
2
7
4
1
6
3
8
19
23
21
18
22
20
17
22
Seltisberg
Gemeindeverwaltung
09.30-11.30
Donnerstag
22
19
26
23
21
25
23
20
24
22
19
17
Ziefen
Primarschulhaus
2. Stock
Eienstrasse 23
09:30-11:30 14:00-16:00
Freitag
Freitag
9
23
6
20
13
27
10
24
8
5
10
7
4
9
6
4
22
26
24
21
25
23
20
18
Telefonische Beratungsstunde und Terminvereinbarungen:
Montag/Mittwoch/Freitag jeweils 08:00-09:00 Uhr - Tel: 061/ 933’95’83
E-Mail: uareigoldswil@gmail.com
Weitere Infos unter: www.muetterberatung-bl-bs.ch
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 20 -
FRAUENverein LAUWIL
Vom Bowling zum Adventsfenster…
Am Donnerstag, 13. November 2014 trafen sich 8 Frauenvereinsdamen zum Bowling. Auf der Hinfahrt entstand die Idee, wieder einmal bei den Adventsfenstern
mitzumachen. Bereits in Bubendorf war klar, dass wir wieder ein Fenster machen
werden und bis zum Ziel in Pratteln waren auch alle Details geklärt.
Wir freuen uns, Sie alle zum Adventsfenster des Frauenvereins am
Dienstag, 9. Dezember 2014 ab 18:30 – 21:30 Uhr im Gemeindesaal einzuladen.
Hier noch einige Bilder vom Bowling. Die Resultate bleiben selbstverständlich
streng Geheim .
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 21 -
FRAUENverein LAUWIL
Wir möchten uns bei allen Louelerinnen und Loueler recht herzlich für die
zahlreichen Besuche am Suppentag bedanken. Ein spezieller, grosser Dank
möchten wir der Schule aussprechen, die Tischdekoration und die Werkausstellung waren wieder einmal spitzenklassesupermässig. Wir freuen uns auf
viele, weitere gemeinsame Suppentage und Werkausstellungen.
Der Frauenverein wünscht allen eine schöne Adventszeit und alles Gute im
neuen Jahr. Wir freuen uns auf hoffentlich viele Begegnungen mit Ihnen sei
es an einem Kaffistübli, Mittagstisch, Suppentag oder einfach so.
FRAUENverein LAUWIL
Lauwil, im November 2014
Herzlichen Dank
Liebe „Loueler“, liebe Freunde und Gönner
Unser am 01. November 2014 durchgeführter Heimatabend gehört bereits der Vergangenheit an. Ein erfolgreicher, gelungener Anlass, zudem Sie mit Geld oder Naturalgaben wesentlich beigetragen haben.
Wir möchten uns für Ihre grosszügige Spende recht herzlich bedanken.
Für Ihr Wohlergehen wünschen wir Ihnen alles Gute!
Jodlerklub Hohwacht Lauwil
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 22 -
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 23 -
Liestal, im November 2014
Neue Broschüre
Hilfsmittel Shop + Service von Pro Senectute beider Basel
Unabhängig bleiben, so lange wie möglich. Wer wünscht sich das nicht?
Pro Senectute beider Basel engagiert sich seit vielen Jahren dafür, dass alle, die älter
werden, möglichst lange unabhängig und in den eigenen vier Wänden leben können.
Im Hilfsmittel Shop + Service bietet Pro Senectute beider Basel fundierte Beratung durch kompetente Mitarbeitende. Eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen steht zur Verfügung, um die Mobilität und Selbstständigkeit wieder zu gewinnen und zu erhalten. Das Sortiment umfasst Artikel aus den Bereichen Mobilität, Pflege, Hygiene, Inkontinenzmaterial,
Bad/Dusche und Alltagshilfen. Einen guten Überblick bietet die neu gestaltete Broschüre.
Im Shop sind die Hilfsmittel ausgestellt und können ausprobiert werden. Die Instruktion zur
Handhabung der einzelnen Hilfsmittel und Anpassungen gehören ebenfalls zum Angebot. Wartungen und Reparaturen werden in der Werkstatt ausgeführt. Ergänzt wird das Angebot durch
die Beratung zu Fragen der Finanzierung und Hilfe bei der Erledigung von Formalitäten.
Die neue Hilfsmittel-Broschüre von Pro Senectute beider Basel kann kostenlos bestellt werden
unter 061 206 44 33 oder hilfsmittel@bb.pro-senectute.ch
Hilfsmittel Shop + Service
Im Schild
Eichenweg 5
4410 Liestal
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag, 08.00 – 11.30 Uhr (Tel. bis 12.00 Uhr)
14.00 – 17.00 Uhr
Telefon 061 206 44 33
hilfsmittel@bb.pro-senectute.ch
www.bb.pro-senectute.ch
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 24 -
Dezember 2014
Jetzt die Skibindungen einstellen lassen
Der menschliche Körper verändert sich von Jahr zu Jahr, zum
Beispiel punkto Gewicht oder Körpergrösse. Dies beeinflusst
das Auslöseverhalten einer Skibindung. Nur wenn diese jährlich
neu auf die Skifahrerin oder den Skifahrer eingestellt wird, löst
sie im richtigen Moment aus. Und kann so Verletzungen an
Unterschenkel und Knie verhindern.
Wer seine Bindung prüfen und einstellen lässt, erhält die bfuSkivignette. Sie bestätigt, dass die Skibindung von einer Fachperson aufgrund der gemachten Angaben korrekt eingestellt
und mit einem Prüfgerät kontrolliert wurde. Sie erinnert auch an die nächste Kontrolle.
So fahren Sie mit der richtigen Einstellung talabwärts:
•
Lassen Sie Ihre Skibindung vor jeder Saison von einer Fachperson einstellen.
•
Wählen Sie dazu ein Sportgeschäft mit Bindungseinstell-Prüfgerät.
•
Nehmen Sie Ihre Skischuhe für die Bindungskontrolle mit.
•
Geben Sie Ihre persönlichen Daten korrekt an (Grösse, Gewicht, Alter, Skifahrertyp).
•
Verlangen Sie die Quittung aus dem Bindungseinstell-Prüfgerät und die bfu-Skivignette.
Wir wünschen Ihnen eine schöne und unfallfreie Skisaison!
Mehr zum Schneesport finden Sie auf www.bfu.ch
bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung
Hodlerstrasse 5a
CH-3011 Bern
Tel. +41 31 390 22 22
Fax +41 31 390 22 30
info@bfu.ch
www.bfu.ch
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Pilates in Lauwil !
Machen Sie sich mit mir auf den
Weg
zu einer besseren Gesundheit,
zu einer besseren Haltung und
zu körperlichem und geistigem
Wohlbefinden !
Solveig Jakobitz
Pilates und Yoga Instructor,
Beckenbodentrainerin
061 961 12 09
www.pilates-solveig.ch
Der Kurs wird Montags von
18.45- 19.45 Uhr in der
Mehrzweckhalle Lauwil stattfinden.
Start ist der 05. Januar 2015!
Ich freue mich auf Sie!
Seite - 25 -
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 26 -
Behördenmitglieder 2015
Funktionen/Stellen
Name
Vorname
Strasse
Nr. PLZ
Ort
Gemeindepräsident
Vize-Gemeindepräsident
Gemeinderat
Gemeinderat
Gemeinderätin
Gemeindeangestellter
Finanzverwalter
Gemeindeschreiberin
Gemeindeschreiberin Stv.
Raumpflegerin
GRPK
GRPK
GRPK
Bauko Präsident
Baukommission
Baukommission
Baukommission
Baukommission
Wahlbüro Präsident
Wahlbüro
Wahlbüro
Wahlbüro
Wahlbüro
Wahlbüro
Wahlbüro
Sozialhilfebehörde
Schulrat Präsident
Schulrat
Schulrat
Schulrat
Schulrat
Schule / Schulleitung
Schule
Schule
Schule
Schule
Schule
Schule
Ackerbaustellenleiter
Jagdaufseher
Jagdaufseher
Geschirrverwalterin
Revierförster
Mohr
Griner
Blasutto
Erni
Ziegler
Vogt
Hofer
Schneider
Mohr
Fankhauser
Hurni
Ulmann
Vogt
Haering
Blasutto
Schweizer
Wenger
Ziegler
Bader
Dürrenberger
Fischer
Gisin
Gisin
Graf
Probst Wipf
Crameri
Knaus
Brechbühl
Heid
Moser
Ziegler
Rudin
Grossmann
Grünenfelder
Heckendorn
Lieberherr
Recher
Rudin
Schneider
Moritz
Roth
Brechbühl
Minnig
Andy
Simon
Marcial
Peter
Barbara
Kurt
Urban
Karin
Bea
Caroline
Alexandra
Peter
Samuel
Thomas
Marcial
Hansrudolf
René
Stefan
Urs
Edith
Fredy
Erika
Ernst
Ernst
Käthy
Eric
Andreas
Karoline
Hans Peter
Simone
Barbara
Willi
Andreas
Sibylle
Marianne
Doris
Jaquelin
Cornelia
Urs
Urs
Max
Vreni
André
Dorfmatt
Dorfmatt
Rüchigasse
Stoltenweg
Deixweg
Mühlemattstrasse
Sonnenfeldstrasse
Dorfmatt
Dorfmatt
Dorfmatt
Dorfstrasse
Mattenweg
Mattenweg
Eggweg
Rüchigasse
Schulweg
Deixweg
Deixweg
Mattenweg
Vorstatt
Rüchigasse
Gartenweg
In der Lammet
Rüchigasse
Dorfstrasse
Dorfstrasse
Deixweg
Dorfmatt
Deixweg
Lammetstrasse
Deixweg
In der Lammet
Rohrbachweg
Dorfmatt
Dorfstrasse
Hauptstrasse
Burenweg
In der Lammet
Hof Ulmet
Mittlere Chläberen
Baselweg
Gartenweg
Obere Chläberen
9
7
12
5
4
15
319
4
9
12
13
9
13
6
12
3
9
4
7
15
13
6
2
4
7
5
10
6
6
2
4
4
16
18
20
59
3
4
68
5
1
4
2
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Bretzwil
Zullwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Lauwil
Gelterkinden
Lauwil
Lauwil
Bretzwil
Ziefen
Lauwil
Lauwil
Reigoldswil
Reigoldswil
Lauwil
Reigoldswil
4426
4426
4426
4426
4426
4207
4234
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4426
4460
4426
4426
4207
4417
4426
4426
4418
4418
4426
4418
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 27 -
Veranstaltungskalender 2014
Dezember
Sonntag
07.12.
Gottesdienst in Lauwil, 9:30 Uhr im Gemeindesaal
Dienstag
09.12.
Feuerwehr Verbund Wasserfallen, 19:30 Uhr Stab/Kader-Rapport
Dienstag
09.12.
Adventsfenster, Frauenverein, im Gemeindesaal, 18:30 - 21:30 Uhr
Donnerstag
11.12.
Mittagstisch für alle EinwohnerInnen ab 60 Jahren, Frauenverein
Sonntag
21.12.
Dorfschulweihnachtsfest, 19:00 Uhr in der Turnhalle
Mittwoch
24.12.
12fi Chlingler
Sonntag
28.12.
Gottesdienst in Lauwil, 9:30 Uhr im Gemeindesaal
Veranstaltungskalender 2015
montags
ab 05.01.
Pilates Training in der Turnhalle, 18:45-19:45 Uhr, Solveig Jakobitz
mittwochs
ab 07.01.
Singstunde im Gemeindesaal, 20:00-22:00 Uhr, Jodlerklub Hohwacht
22.01.
Mittagstisch für alle EinwohnerInnen ab 60 Jahren, Frauenverein
Freitag
06.02.
Jahresversammlung, Frauenverein
Sonntag
08.02.
Wahl- und Abstimmungssonntag, Wahlbüro geöffnet von 9:30 - 10:30 Uhr
Samstag
14.02.
Kartenkundekurs für Frauen im Gemeindesaal, Wanderwege beider Basel
Sonntag
08.03.
Wahl- und Abstimmungssonntag, Wahlbüro geöffnet von 9:30 - 10:30 Uhr
Freitag
13.03.
Konzert und Theater der Musikgemeinschaft Bretzwil-Lauwil, in Bretzwil
Samstag
14.03.
Konzert und Theater der Musikgemeinschaft Bretzwil-Lauwil, in Bretzwil
Sonntag
15.03.
73. Jahresversammlung in Ziefen, Verein d. Senioren Reigoldswil + Umg.
Freitag
20.03.
Ü25-Oldies-Disco, Sekundarschule Reigoldswil, ab 19:30 Uhr
Dienstag
24.03.
Einwohnergemeindeversammlung 20:00 Uhr im Gemeindesaal
Freitag
27.03.
Notschirmwerfen/-falten in der MZH, Delta-/Para-Club Hohwacht
Samstag
28.03.
Notschirmwerfen/-falten in der MZH, Delta-/Para-Club Hohwacht
17.04.
Behördenessen
Sonntag
14.06.
Wahl- und Abstimmungssonntag, Wahlbüro geöffnet von 9:30 - 10:30 Uhr
Mittwoch
17.06.
Einwohnergemeindeversammlung 20:00 Uhr im Gemeindesaal
Donnerstag
25.06.
Seniorenausflug
24.09.
Einwohnergemeindeversammlung 20:00 Uhr im Gemeindesaal
18.10.
Wahl- und Abstimmungssonntag, Wahlbüro geöffnet von 9:30 - 10:30 Uhr
Samstag
28.11.
Jubilarenanlass
Sonntag
29.11.
Wahl- und Abstimmungssonntag, Wahlbüro geöffnet von 9:30 - 10:30 Uhr
Dienstag
01.12.
Adventsfenster, Gemeinderat und Kurt Vogt, ab 18:00 Uhr, in der Deix
Dienstag
08.12.
Einwohnergemeindeversammlung 20:00 Uhr im Gemeindesaal
Mittwoch
24.12.
12fi Chlingler
Januar
Donnerstag
Februar
März
April
Freitag
Juni
September
Donnerstag
Oktober
Sonntag
November
Dezember
Loueler – Bott
Dezember 2014/Januar 2015
Seite - 28 -
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
15
Dateigröße
3 474 KB
Tags
1/--Seiten
melden