close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Sonntag - Online Verlag GmbH Freiburg :: Image-Server

EinbettenHerunterladen
13 – 17
Uhr
KÜCHEN
Emmendingen
Zum Übergang 1 (direkt an der B3)
Fit für den Winter?
21. Dezember 2014
Leserservice 08 00/222 42 24 02 · www.der-sonntag.de
Autowäsche!
Der Sonntag
im nördlichen Breisgau
Frohe Weihnachten!
Ein Sieg soll her
Der Sonntagwünscht allen Leserinnen und Lesern ein frohes und
friedliches Weihnachtsfest und
schöne Feiertage.
Zum Abschluss der BundesligaHinrundewill der Sportclub mit
Jonathan Schmid (Foto) heute
gegen Hannover 96 unbedingt
gewinnen.
SEITE 13
Platin- 20,Wäsche nur
10,-
Winter69,LackschutzPolitur
nur
Gültig bis 27. 12. 2014
e
49,-
e
Am 24. 12. 2014 von 8.00 – 14.00 geöffnet
Einlösbar: CleanCar Freiburg · Lembergallee 1
(Ecke Tullastraße/Mooswaldallee)
Heiligabend in der Turnhalle
BADENOVA
Gasstreit
beigelegt
FLÜCHTLINGE
Der jahrelange Streit um die Gasnetze in Staufen und Müllheim
ist offenbar einvernehmlich beigelegt worden. Der Freiburger
Energieversorger Badenova und
die Stadtwerke Müllheim-Staufen haben sich nach eigener Darstellung nach mehrjährigen Verhandlungen geeinigt. Die Stadtwerke werden die insgesamt
rund 110 Kilometer langen Leitungen übernehmen. Der Kaufvertrag soll morgen in Staufen
unterzeichnet werden. Die 2010
angestrengten Klagen auf Ankauf beziehungsweise Herausgabe der Gasnetze werden zurückgezogen.
Nach bislang unbestätigten
Informationen des Sonntag wurde ein Kaufpreis von rund acht
Millionen Euro vereinbart. Die
Leitungen sollen nach dem Erwerb an Badenova zurückverpachtet werden – für zunächst
zehn Jahre. Zudem sollen die bisherigen Konkurrenten ein umfangreiches Kooperationskonzept entwickelt haben, wonach
sogar eine Beteiligung der Badenova an den Stadtwerken Müllheim-Staufen im Gespräch ist.
Weder Stadtwerke noch Badenova wollten diese Woche dazu
offiziell Stellung nehmen. Sie haben stattdessen auf eine Pressekonferenz am Montag verwiesen.
ANZEIGE
Cabaret • Nightclub
Bei Vorlage dieses Gutscheins
erhalten Sie:
!
HEUTE
SCHAU-SONNTAG
www.k1kuechen.de
Tägl. 21– 5 Uhr
Breisach
Gerberstraße 6
07667 /1070
e ngel �
BluA
- Klimatisiert
LED
Erotic-Live-Stripshows! -- Großbild
Raucherwww.blue-angel.de
Clubraum
Der Energieversorger Badenova hatte 2010 eine Klage gegen
Staufen angestrengt, um die
Stadt zu zwingen, ihr rund 30 Kilometer langes Gasnetz für ungefähr drei Millionen Euro zu
übernehmen. Staufen wollte damals nur eine Million bezahlen
und klagte wiederum auf Herausgabe des Netzes zu einem
niedrigeren Preis. Nun wird es
zusammen mit dem Müllheimer Netz von den gemeinsamen
Stadtwerken übernommen.
KARL-HEINZ ZURBONSEN
in Südbaden: Ein Gambianer freut sich auf den Kirchenchor, eine Familie erinnert sich an Syrien
Asylbewerber waren dieses
Jahr häufig in den Schlagzeilen. Allerdings meist als
bürokratisches Problem,
selten als Menschen.
Der Sonntag besuchte
deshalb Flüchtlingsheime
in Müllheim und Freiburg
und fragte, wie es den Menschen dort geht.
DANIEL GRÄBER
OTTO SCHNEKENBURGER
G
aspar Mendy schraubt an
einem Fahrrad herum.
Das haben ihm Leute aus
dem Kirchenchor vorbeigebracht, dazu Werkzeug, um es
wieder fahrtüchtig zu machen.
Am Abend zuvor war er bei der
Chorprobe im katholischen Gemeindehaus, hat mitgesungen.
„I love music“, sagt er und erzählt, dass ihm jemand aus dem
Chor das Gitarrespielen beibringen will.
Der 20-jährige ist Christ. Auch
deshalb ist er aus seiner Heimat
Gambia geflohen. „Sie wollten,
dass ich mich zum Islam bekenne, damit ich meine Frau heiraten darf“, sagt er auf Englisch.
„Aber ich bin Katholik, ich bekenne mich zu keiner anderen
Religion.“ Die Flucht dauerte elf
Monate, eine gefährliche Reise
durch sieben Länder. Vor wenigen Wochen endete sie in Müllheim – in einer Turnhalle.
„Die Leute in dieser Stadt sind
sehr nett, sie kümmern sich um
uns“, sagt Mendy. „Aber die Halle
ist ein Problem. Wir haben keine
Privatsphäre.“ Er will zeigen, von
was er redet: sein Metallbett inmitten der 59 anderen Metallbetten, ohne Trennwände, ohne
Vorhänge dazwischen. Der
Brandschutz erlaube leider keine „Heimeligkeit“, erklärte die
Landrätin Mitte November, als
sie der Presse die als Notunterkunft für Asylbewerber hergerichtete Schulsporthalle zeigte.
Damals war sie noch leer.
Jetzt steht eine junge Mitarbeiterin des Landratsamts im
Eingangsbereich. Sie verhindert,
dass Mendy seinen Besuch mit
Gaspar Mendy zeigt in Müllheim das Foto seiner Tochter, Familie Alshami hat in Freiburg Nachwuchs bekommen. FOTOS: GRÄBER/SCHNEKENBURGER
nach unten nimmt. „Das geht
nicht“, sagt sie. „Wegen der Privatsphäre.“
Gaspar Mendy klappt seinen
Geldbeutel auf. Zwei Fotos hat er
darin, eines seiner vierjährigen
Tochter, eines seines jüngsten
Bruders. Weihnachten wird er
ohne sie feiern.
25 Euro sind noch in seinem
Geldbeutel. „Mehr habe ich nicht
mehr“, sagt er. Nächster Zahltag
ist der 29. Dezember, fünf Tage
zu spät. „Ich würde mir gerne einen Anzug kaufen“, sagt er. „In
Gambia ziehen wir uns an Weihnachten immer festlich an.“
Am Samstag hat der Helferkreis in Müllheim eine Weihnachtsfeier für die Flüchtlinge
organisiert. Heiligabend werden
sie in der Turnhalle verbringen.
Außer der ein oder andere wird
noch privat eingeladen. Den
Müllheimern wäre es zuzutrauen.
A
benteuerliche Wochen hat
die aus Syrien geflüchtete
Familie Alshami hinter
sich. Jetzt teilen sich Wael Alshami, seine Frau Hasna, die elf Mo-
OSCHWALD
nate alte Majida und der gerade
wenige Wochen alte Nader im
Freiburger
Flüchtlingsheim
St. Christoph ein Zimmer. Ein
doppelstöckiges Bett, ein großes
Sofa, ein Schrank, ein Tisch und
eine Waschmaschine stehen im
quadratischen, rund 15 Quadratmeter großen Raum. Küche und
Flur teilen sich die Alshamis mit
einer anderen Familie. Gerade
bekamen sie einen gebrauchten
Fernseher geschenkt. Es ist ein
bisschen Ruhe eingekehrt in das
Leben der Familie, nachdem sie
sehr schwere Wochen hinter sich
gebracht hat: Mit gefälschtem
Pass flohen sie im Flugzeug nach
Algerien, auf engstem Raum
ging es dann im Auto durch die
Wüste ins vom Bürgerkrieg geplagte Libyen, schließlich saß
man mit 300 anderen Flüchtlingen in einem Boot nach Sizilien.
Seine Familie stamme aus der
Stadt Hama, in der schon seit
Jahrzehnten gegen das Regime
der syrischen Baath-Partei gekämpft werde, sagt Wael Alshami. Er erzählt vom wenig bekannten Massaker, das dort syrische Streitkräfte 1982 verübt ha-
ben. Und davon, dass seine
Schwestervon Helfern des Diktators ermordet wurde, weil sich
ihr Mann der gegen Assad kämpfenden Freien Syrischen Armee
angeschlossen hatte. Wael Alshami selbst saß schon zwei Mal im
Gefängnis, für eine Verhaftung
reichte allein seine Teilnahme an
einer Demonstration. „Wir wurden wie Tiere behandelt, standen
immer unter Druck“, sagt Waels
Frau Hasna.
In der Freiburger Uniklinik hat
die junge Frau bald nach der Ankunft ihren Sohn Nader auf die
Welt gebracht, das Kind kam
deutlich zu früh. Auf der strapaziösen Flucht war Hasna hochschwanger. „Aber wir hätten
nicht mehr warten können, alle
haben uns gewarnt, dass mein
Mann in Gefahr ist.“
Wael Ashami macht die Zurückhaltung der USA und ihrer
Verbündeten gegenüber dem
diktatorischen
Assad-Regime
für die jetzige Lage in Syrien mitverantwortlich. Er erzählt, dass
vormals lockere Zeitgenossen,
die gerne Partys feierten, sich
plötzlich Bärte wachsen ließen
und sich radikalisiert haben.
Jetzt werde immer über den IS
geredet, über die Schandtaten
des Regimes der Familie Assad
gegenüber der eigenen Bevölkerung sei im Ausland in der Vergangenheit aber viel zu wenig
geredet worden.
Traumatisiert und von der beschwerlichen Reise gezeichnet
ist die Familie angekommen,
mittlerweile blickt sie wieder
zaghaft nach vorne. Wael Alshami, der in seiner Heimat ein sehr
erfolgreicher Boxer war, will in
Freiburg wieder seinem Sport
nachgehen. Er und Hasna haben
begonnen, Deutsch zu lernen.
Weihnachten hat die Familie
in der syrischen Heimat meist
mit den Christen in der Nachbarschaft gefeiert. Etwa 20 Prozent
der Bevölkerung von Hama seien Christen. Da die Alshamis
derzeit die einzige syrische Familie im Wohnheim sind, richtet
sich ihr Blick zurzeit aber mehr
in Richtung Silvester. Das ist ein
Tag, den sie auch in Syrien immer kräftig gefeiert haben. Zumal es auch der Geburtstag von
Hasna Alshami ist.
Schöner feiern.
Jetzt ist alles schön und festlich eingerichtet – überall spürt man Vorfreude aufs große Fest. Das Team
von OSCHWALD wünscht Ihnen natürlich schönes Feiern: im Kreis der Lieben, ganz entspannt und fernab von den Aufgaben des Alltags. Lassen Sie sich inspirieren und genießen Sie die freie Zeit – und wenn
Sie zwischen den Jahren Lust auf einen Spaziergang im OSCHWALD haben: unsere Türen sind offen!
OSCHWALD • Natürlich schöner wohnen – mit Wohnideen aus Waldkirch • Rudolf-Blessing-Str. 7 • Tel. 07681 47 44 80 • www.oschwaldkirch.de
2 LOKALES
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
Druck auf die Telekom
KURZ GEFASST
LANDKREIS
Etat mit 18 Gegenstimmen beschlossen
Der Kreistag des Landeskreises Emmendingen hat am Montag
den Haushalt für das kommenden Jahr mit 28 zu 18 Stimmen
genehmigt. Die Kreisräte von Grünen und SPD (mit Ausnahme
des Waldkircher Oberbürgermeisters Richard Leibinger) stimmten dagegen,weil sie die durch die Reduzierung der Kreisumlage
nötig gewordene Kreditaufnahme ablehnen, die beiden FDP-Räte
enthielten sich. Der Hebesatz der Kreisumlage war bereits
Anfang des Monats auf Antrag von CDU und Freien Wählern
gegen den Willen der Kreisverwaltung um 1,5 auf 29,5 Punkte
gesenkt worden, was Mindereinnahmen von 2,7 Millionen
Euro nach sich zieht. So startet der Kreistag nun mit einem
noch offenen Finanzierungsbedarf von 1,6 Millionen Euro
ins neue Jahr. Er soll durch einen Kassenkredit gedeckt werden,
DS
der höchstens 12 Millionen Euro betragen darf.
WALDSHUT
Belohnung für Hinweise ausgesetzt
Im Fall der am 7. Dezember in Waldshut
aufgefundenen getöteten Frau sucht die
Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen weiter
nach dem Täter. Für Hinweise, die zu seiner
Ergreifung führen, hat sie eine Belohnung
von 3 000 Euro ausgesetzt. Entsprechende
Flugblätter hat die Polizei in Waldshut und
in der Nähe des Wohnortes der 36-jährigen
Frau aus der ehemaligen Sowjetunion, deren
Torso in einem Plastiksack gefunden worden war, verteilt. „Die
Reaktionen aus der Bevölkerung auf die Veröffentlichung
des Fotos waren verhalten“, berichtet Polizeisprecher Paul
Wißler. Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 0 77 41/83 16-0
entgegen, anonyme Hinweise unter 0 77 41/8 31 62 22.
NIL
H
H
H
Auch mit einem
Wir H GUTSCHEIN
schenken Sie
einen Hauch
laden Sie
Glückseligkeit.
herzlich ein
in unsere
Weihnachtswelt! BECK
H
H
H
H
H
SEIT
1932
Lange Straße 53
PARFÜMERIE & KOSMETIK 79183 Waldkirch
Tel. 0 76 81/65 70
Inh. Claudia Natus
WEIHNACHTSBAUMVERKAUF
Umstandsmode,
Fritz Waßmer Weihnachtsbaumkulturen | Tel. 07633 - 3965
Braut- und Festmode
für Schwangere in Freiburg
Friedrichring 13, Tel. 07 61 / 5 56 51 66
www.bella-mama.de
täglich 9 bis 18 Uhr
in
Teningen
L114, Autobahnzubringer
Ecke Lehmgrubenweg
frisch geschlagene
Nordmanntannen
BEILAGEN
schon ab
7,90 �
Teile dieser Ausgabe unserer
Zeitung enthalten Beilagen
der Firmen real,-, ALDI Süd,
Thomas Philipps, Saturn und
Küchen Helde.
Hans Kölblin vom Bürgerforum Breitband über den INTERNET-AUSBAU in Emmendingen
Die Telekom will bis Oktober 2015 ganz Emmendingen mit schnellem Internet
versorgen. Dadurch spart
die Stadt, die den Ausbau
selbst übernehmen wollte,
1,3 Millionen Euro. Hans
Kölblin, Initiator der Bürgerinitiative Breitband, aus
der das gleichnamige Bürgerforum hervorging, erklärt die plötzliche Zusage.
Die Telekom will nun doch für
den Breitbandausbau in Emmendingen sorgen. Waren Sie
erfreut, als Sie das hörten oder
erstmal skeptisch, Herr Kölblin?
Natürlich sind wir sehr erfreut,
wenn die Telekom ihre verbindlich gegenüber der Stadt und der
Bundesnetzagentur gegebenen
Zusagen wahr macht und das
Breitbandnetz ausbaut, denn
dann spart die Stadt eine Menge
Geld. Doch Skepsis ist sicher
auch am Platz, denn die Telekom
ist ja schon bekannt dafür, nicht
immer alles so umzusetzen, wie
sie es versprochen hat.
Hätten Sie und ihre Mitstreiter
sich also Ihr jahrelanges Engagement sparen können? Oder
hat Ihr Druck bewirkt, dass die
Telekom nun tätig wird?
Wenn es nicht zu vermessen
klingt, möchte ich schon behaupten, dass die Telekom immer da tätig wird, wo der Druck
am größten ist. Insofern sind die
180 000 Euro, die die Stadt in die
Ausbauplanung investiert hat,
letztendlich gut angelegt gewesen. Damit hat sie den nötigen
Druck erzeugt.
Mit Druck aus der Bevölkerung
können Kommunen der Telekom
also Beine machen?
Das glaube ich schon – auch
wenn wir das nicht beweisen
können und die Telekom immer
etwas anderes behaupten wird.
Das zeigt sich derzeit auch in
Barsinghausen bei Hannover,
wohin wir gute Kontakte haben.
Dort war die Kommune gerade
dabei, mit dem Ausbau zu beginnen, als die Telekom plötzlich ei-
Noch kein Weihnachts-Geschenk?
nen flächendeckenden Ausbau
vom Feinsten anbot. In Barsinghausen kann man sich das auch
nicht erklären, führt es aber auf
das Engagement der Bürger zurück, die gemurrt und sich organisiert haben. Die Telekom hat
zwar angekündigt, im Zuge ihrer
„Integrierten Netzstrategie“ bis
Ende 2018 die Breitbandnetze in
Deutschland auszubauen, aber
ich denke, sie wird das bevorzugt
dort tun, wo der Druck groß ist.
Weil sie hofft, so ihre Kunden zu
halten?
zum Einsatz kommen?
Der Ausbau der Telekom ist weitreichender, als der, den die Stadt
vorhatte. Die Vectoring-Technik
ist verhältnismäßig neu, und sie
sorgt – das ist ein Vorteil gegenüber den Plänen der Stadt – für
die doppelte Übertragungsgeschwindigkeit. Bisher wurden
wir vom Fernmeldegebäude in
Emmendingen bis ins Haus über
Kupferkabel versorgt, nun aber
wird die Telekom bis zu den 53
Kabelverzweigern (KVZ) – das
sind einige dieser grauen Kästen
Ja. Man muss sich klar machen,
was passiert wäre, wenn die Stadt
Emmendingen wie geplant das
Breitbandnetz selbst ausgebaut
hätte: Dann hätte die Telekom sicherlich Kunden verloren. Es wäre ja ein offenes Verfahren gewesen, bei dem sich jeder hätte bewerben können. Ob die Telekom
am Ende das Netz betrieben hätte oder ein anderer, war völlig offen. Durch den Einsatz der Vectoring-Technik kann sie nun alle
Kunden in Emmendingen behalten, die schnelles Internet wollen. Denn laut Vertrag mit der
Bundesnetzagentur darf diese
Technik bis 2018 allein von der
Telekom verwendet werden, was
ihr die Monopolstellung sichert. „Wenn die Arbeit der Telekom
stockt oder aus dem Ruder läuft,
Stichwort Vectoring-Technik und können wir unsere Anhänger mobilisieren“, sagt Hans Kölblin vom
Kupferkabel: Wie bewerten Sie
Bürgerforum Breitband.
die technischen Details, die nun
am Straßenrand – Glasfaserkabel verlegen. Nur die sogenannte
„letzte Meile“ vom KVZ bis zum
Haus wird noch über Kupferkabel versorgt – doch das ist dann
nicht mehr auschlaggebend.
Was bedeutet der Ausbau durch
die Telekom für das Bürgerforum
Breitband: Lösen Sie sich auf?
Nein, wir haben mit unserer Patin, der Emmendinger Stadt-Justiziarin Julia Sennekamp, diese
Woche besprochen, dass wir uns
noch nicht auflösen. Wir wollen
die Arbeit der Telekom beobachten, und wenn wir das Gefühl bekommen, dass hier etwas stockt,
können wir unsere Anhänger
mobilisieren. Und das sind viele:
Wir haben 855 Unterstützer, 87
davon sind Firmen, und zahlreiche Sympathisanten, insgesamt
sicher um die 1 000 Menschen.
Halten Sie es für realistisch, dass
das schnelle Internet im Oktober
2015 in allen Emmendinger
Ortsteilen zur Verfügung steht?
Die Telekom hat sich gegenüber
der Bundesnetzagentur verpflichtet, bis dahin fertig zu sein.
Außerdem sind die KVZ nur ein
Jahr für sie geschützt, danach haben auch andere Anbieter wieder Zugriff. Und das will die Telekom sicher vermeiden.
DAS GESPRÄCH FÜHRTE
SIGRUN REHM
WAR NOCH WAS?
Die Woche vom 15. bis 20. Dezember
ne von
Gutschei
Elzstraße 10-12
79261 Gutach | Tel. 07681 - 88 44
Bis Oktober 2015 will die Telekom ganz Emmendingen mit schnellem Internet versorgen. Dadurch spart die
Stadt 1,3 Millionen Euro.
FOTOS: DPA/ZVG
Montag
Schuhmode für die ganze Familie
Wir wünschen unseren Kunden u. Freunden
Wir wünschen unseren Kunden und Freunden
ein frohes Weihnachtsfest
ein frohes Weihnachtsfest
und für das Jahr 2013
und für das Jahr 2015
Glück und Zufriedenheit
Glück und Zufriedenheit
--------------------------------------------Betriebsferien 21. bis 31.Dez. 2012
Betriebsferien 22. bis 31. Dezember 2014
Am
02.
Jan. 2015
2013sind
sindwirwir
wieder
für da!
Sie da!
Am 2.
Januar
wieder
für Sie
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 9.00 - 12.30 u. 14.00 - 18.00
Mo.-Fr. 9.00 - 12.30 u. 14.00 - 18.00
Köndringen,Tscheulinstr. 32 Tel.: 07641/2001 Samstag 9.00 - 13.00 Uhr
Köndringen · Tscheulinstr. 32 · Tel.: 0 76 41 / 20 01 Samstag 9.00 - 13.00
!
chten
a
Weihn
Frohe
Kosmetik
Alicja Krüger
79098 Freiburg · Rempartstr. 9 · 1. OG
Telefon 07 61 / 28 53 600
Mobil 0171 / 3 19 98 13
www.alicjakrueger.de
Am Morgen verlässt ein Mann
seine Wohnung in Stuttgart und
wird festgenommen. Er, vermutet die Polizei, ist derjenige, der
im Oktober telefonisch eine
BOMBENDROHUNG ausgesprochen hat, worauf der Freiburger
Hauptbahnhof geräumt werden
musste und der Zugverkehr lange stilllstand. Bei dem 32-Jährigen, der bis vor kurzem noch in
Freiburg gewohnt haben soll, sei
unter anderem das Handy gefunden worden, von dem die
Drohung abgesetzt worden war.
Es ist kurz vor 15.15 Uhr, als eine Autofahrerin auf der B 3 zwischen Kenzingen und dem Ortsteil Hecklingen unterwegs ist.
Bei einer Brücke touchiert sie eine Betonabgrenzung und verliert die Kontrolle über ihren Wagen, der AUF DEM DACH zu liegen kommt. Die Frau wird zum
Glück nur leicht verletzt.
ger CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Weiß nimmt MONIKA
GREULICH aus Elzach am Empfang zum „Internationalen Tag
der Migranten“ in Berlin teil. Die
Gemeinderätin, die beim Caritasverband Emmendingen den
Arbeitskreis Asyl geleitet hat, ist
seit vielen Jahren in diesem Bereich aktiv: Sie gibt Deutschkurse für ausländische Frauen, initiiert INTEGRATIONSPROJEKTE
wie Koch- und Tanzkurse und organsiert Altkleidersammlungen
für Flüchtlinge. „Monika Greulich ist ein herausragendes Beispiel für ehrenamtliches Engagement“, sagte Peter Weiß.
„Monika Greulich ist ein herausragendes Beispiel für ehrenamtliches
Samstag
Engagement“, sagte Peter Weiß über die Elzacher Gemeinderätin diese
Woche beim „Internationalen Tag der Migranten“ in Berlin. FOTO: ZVG Um 5.10 Uhr meldet ein Anrufer
der Polizei, dass ein Zimmer in
zeichnung – Sie bekommt einen rern der SWEG, die dieses Jahr für der FLÜCHTLINGSUNTERKUNFT
Ehrenplatz bei uns im Betrieb für fünf Jahre sicheres und un- in der Freiburger Bissierstraße
und zeigt allen, dass ich schon fallfreies Fahren ausgezeichnet brennt. Die Feuerwehr kann den
seit vielen Jahren unfallfrei mei- werden.
Brand rasch löschen, verletzt
nen Bus fahre“, sagt Waldemar
wurde offenbar niemand. Die
Kugele,
BUSFAHRER
beim
VerBrandursache ist noch unklar,
Dienstag
Donnerstag
kehrsbetrieb Lahr Mittelbaden.
doch gibt es keinen Hinweis auf
„Ich bin sehr stolz auf die Aus- Er gehört zu den zwölf Busfah- Auf Einladung des Emmendin- eine fremdenfeindliche Tat. SIR
DIE DRITTE SEITE 3
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
Freundliche Begegnung
im Vatikan: Der Freiburger Erzbischof Stephan
Burger (rechts) bei seiner
ersten Audienz bei Papst
Franziskus.
FOTO: KNA
Der Mann ohne Regierungsprogramm
Seit einem halben Jahr ist Stephan Burger ERZBISCHOF in Freiburg – Ob er die Reformbemühungen im Erzbistum unterstützt, ist offen
D
ie Wahl Stephan Burgers
zum Freiburger Erzbischof gehört zu den unerwartetsten Ereignissen des sich
zu Ende neigenden Jahres. Den
52-jährigen Sohn eines Schmiedes aus dem Löffinger Ortsteil
Seppenhofen im Schwarzwald
hatte im Frühjahr nur Papst
Franziskus auf dem Zettel. Doch
selbst der Heilige Vater soll vor
exakt drei Wochen sehr verwundert darüber gewesen sein, welch
jungen kräftigen Mann er auf
den Chefsessel des Freiburger
Erzbistums hat setzen lassen.
Stephan Burger absolvierte zu
Monatsbeginn seine erste päpstliche Audienz im Vatikan, „lustig“ sei die Stimmung zwischen
ihm und dem Oberhaupt der katholischen Kirche gewesen, berichtet der Pressesprecher der
Erzdiözese Robert Eberle.
Die Irritationen um die Wahl
und Ernennung des nicht promovierten
Kirchenrechtlers
Burger zum Erzbischof haben
sich im zweitgrößten Bistum
Deutschlands inzwischen zwar
verflüchtigt. Dabei war während
des vergangenen Halbjahres viel
darüber spekuliert worden, welche Kreise mit welchen Absichten den bis dato unbekannten,
aber als konservativ eingeschätzten Leiter des Freiburger
Kirchengerichts „gepusht“ hätten. Denn in Freiburg galten davor der hiesige Theologe Klaus
Baumann sowie der Leiter des
Exerzitienzentrums St. Peter, Arno Zahlauer, als Favoriten für die
Zollitsch-Nachfolge. Doch auf
der Dreier-Wahlliste, die aus
Rom dem Freiburger Domkapitel im Frühjahr zugesandt worden war, stand überraschend
Stephan Burgers Name neben
denen zweier weiterer Kandidaten, die aus hiesiger Sicht jedoch
nicht in Frage kamen. Möglicherweise, so wird hinter vorgehaltener Hand über streng Geheimes geflüstert, weil dies
Weihbischöfe aus Köln oder –
was in Baden noch schlimmer ist
– aus dem Schwabenland waren.
Wer eins und eins zusammenzuzählen vermochte, kam nicht
umhin, hinter den Kulissen des
päpstlichen Vorschlags das Werk
eines anderen Schwarzwälders,
des päpstlichen Sekretärs im Vatikan, Georg Gänswein, zu vermuten.
Dies alles ist aber nun mehr
oder weniger Schnee von gestern, die Frage der Stunde indes
lautet: Wohin wird Erzbischof
Burger das Erzbistum in den
nächsten Jahren führen? Seine
Amtszeit könnte ein Vierteljahrhundert dauern, eine Prognose
ist nahezu unmöglich: Sogar der
Erzbischof soll noch unentschlossen sein, sagt er doch
selbst gern, dass seine Wahl ihn
ohne fertiges Regierungsprogramm überrumpelt hätte.
–
Erste Pluspunkte
–
Sicher ist bisher nur: Einige Pluspunkte konnte Stephan Burger
bereits sammeln. Seine ersten
Stellungnahmen zum Verhältnis
zwischen Katholiken und Protestanten in Baden und Deutschland lassen den Schluss zu, dass
der Erzbischof in puncto Ökumene mit Sicherheit nicht die
Rolle eines Bremsers einnehmen
wird. Gesellschaftspolitisch hat
sich Burger während der ersten
Monate rasch einem Thema gewidmet, bei dem er auch öffentlichkeitswirksam kundtun kann,
dass sein Wahlspruch „Christus
im Herzen“ mehr ist als nur ein
frommer Spruch. Der Erzbischof
zeigt Flagge in der Asyldebatte,
am heutigen Sonntag zelebriert
er zusammen mit dem ebenfalls
frisch gekürten evangelischen
Landesbischof Jochen CorneliusBundschuh und einem orthodoxen Priester aus Syrien einen
Gottesdienst, der Flüchtlingen
sowie ehrenamtlichen Helfern
gewidmet ist. Der Ort ist wohlgewählt: Die Karlsruher Lutherkirche steht nur unweit entfernt
vom Erstaufnahmelager des
Landes für Flüchtlinge. Unter
Burgers Ägide stehen die nächsten drei Jahre jeweils 930 000
Euro für neue Stellen in der
kirchlichen Flüchtlingsarbeit bereit, eine Million Euro gibt das
Erzbistum für die Linderung der
Flüchtlingsnot im Nahen Osten
aus.
Für ein gewisses Aufsehen
sorgte Burger, als er bei einer seiner ersten Amtshandlungen
Frauen mit Führungspositionen
in der Erzdiözese bedachte: Der
44-jährigen Susanne Orth übergab er im Ordinariat die Leitung
der Abteilung Schulen und
Hochschulen, Maria Katharina
Jakobs ernannte er zur Direktorin des Freiburger Instituts für
Religionspädagogik. Die wohl
wichtigste Entscheidung, die
Burger bisher gefällt hat, ist jedoch die Wahl seines Generalvikars: Axel Mehlmann, 68, hat in
den nächsten Jahren die Aufgabe, das als nicht besonders gut
strukturiert geltende Ordinariat
– die Regierungszentrale des Erzbistums – zu modernisieren und
zu einer „Dienstleistungsbehörde“ umzugestalten. Der gebürtige Heidelberger und ehemalige
Theologiedozent an der Uni
Mannheim gilt als ein überaus
fähiger Kirchenmann, unisono
wird Burger attestiert, mit dieser
Personalie ein positives und zukunftsträchtiges Zeichen gesetzt
zu haben.
Der Freiburger Historiker, Professor Hugo Ott, der mit dem
Erzbischof wegen der angestrebten Seligsprechung des aus
Schopfheim stammenden und
von den Nazis hingerichteten
Priesters Max Josef Metzger engen Umgang zu pflegen hatte,
beschreibt Burger als sehr
freundlichen und bodenständigen Menschen, dem man stets
geradeheraus kommen kann.
Ohne jegliche kirchenfürstliche
Allüren auftretend, hat der junge Erzbischof bereits so manche
Sympathien gewonnen. Doch
seit einem halben Jahr ist Stephan Burger nicht mehr Offizial
des Erzbistums oder der beliebte
Seelsorger von Burkheim bei
Breisach, sondern einer der
wichtigsten Kirchenoberen in
der Republik, an den sich viele
Erwartungen richten.
Von seinem Vorgänger Robert
Zollitsch erbt er den im Erzbistum angestoßenen sogenannten „Dialogprozess“, an dessen
Ende wesentliche Reformen ersichtlich sein müssten. Dabei
geht es beispielsweise nicht nur
um einen zeitgemäßen Umgang
mit Homosexualität oder der
Frage, ob wiederverheiratet Geschiedene zu den Sakramenten
der Kirche wieder zugelassen
werden. Die Rolle der Frauen in
der katholischen Kirche, modernere Gottesdienste und besserer
Religionsunterricht überall in
der Erzdiözese sind nur exemplarischer Ausdruck dessen, was
der Freiburger Professor für Fundamentaltheologie,
Magnus
Striet, als die zentrale Aufgabe
des neuen Erzbischofs umschreibt: Burger sei gefordert,
entschieden Führung zu übernehmen, beim anspruchsvollen,
aber unerlässlichen Versuch, die
christliche Botschaft in die Kultur der Gegenwart zu übersetzen. Was akademisch-abstrakt
klingen mag, bedeutet nicht weniger als dies: Der Erzbischof
muss alles dafür tun, damit sich
die Kirche so verhält, dass man
sie in der Welt versteht.
–
Der Erzbischof
kam inkognito
–
Folgende Begebenheit ist mehr
als eine pikante Anekdote, denn
sie erzählt, wie es der Erzbischof
geschafft hat, Zweifel an seinem
Reformwillen zu säen. Als sich
im Frühjahr in Karlsruhe die von
Robert Zollitsch ins Leben gerufene Diözesanversammlung in
Karlsruhe traf, um über Neuerungen in der Kirche zu diskutieren, trat Stephan Burger inkognito auf. Für die Teilnehmer war er
nur der Leiter des Offizialats, dabei stand er als designierter Zollitsch-Nachfolger schon fest.
Und so manchem Teilnehmer
wäre Burger nur in Erinnerung
geblieben mit seinem Statement
der Verwunderung darüber,
man wünsche sich in der Kirche
zunehmend mehr Sensibilität
der Oberen für Wünsche der Basis. Wieso, soll Burger konternd
gefragt haben, gebe es an der Basis nicht die gleiche Offenheit
für Verlautbarungen der Kirchenführung? Die Verblüffung
war Tage später groß, als feststand, diese Äußerung hatte in
Karlsruhe nicht ein Domkapitular, sondern der neue Erzbischof
getätigt.
Anfang Februar will sich Stephan Burger mit Vertretern der
Diözesanversammlung zusammensetzen, um den Dialogprozess fortzusetzen. Wie ist jedoch
sein Hinweis zu deuten, dabei
dürfe man nicht in Aktionismus
verfallen? Sollen den Reformern
der Elan oder falsche Hoffnungen genommen werden? Der Direktor der Freiburger Katholischen Akademie, Thomas Herkert, warnt davor, zu befürchten,
der als konservativ eingeschätzte Erzbischof könnte den Reformprozess nur mit halbem
Herzen verfolgen: „Dass er sagt,
er habe kein fertiges Regierungsprogramm, finde ich sehr sympathisch und positiv. Der Erzbischof kommt nicht mit fertigen,
plakativen Antworten, sondern
will erst einmal den Menschen
zuhören. Das ist auch der Weg,
den die Kirche gehen muss, um
mit der Welt in einen Dialog zu
treten. Sie muss vor allem eine
hörende Kirche werden.“
Die erste Priorität besitzen für
den Erzbischof nun die seelsorgerlichen Strukturen des Erzbistums. Zur Unzufriedenheit vieler Gläubigen gibt es seit Jahren
nicht mehr die traditionellen
Pfarreien, sondern Seelsorgeeinheiten. Aufgrund des Personal-
qu-int.com
TONI NACHBAR
mangels bei Priestern und Pastoralreferenten wurde das Erzbistum in 327 Seelsorgeeinheiten
eingeteilt, die zu Beginn des
nächsten Jahres auf 224 reduziert werden. Die Zahl der Dekanate ist ebenfalls längst von 39
auf 26 reduziert worden.
–
Das Tabu
„Priestertum der Frau“
–
Der Hälfte dieser Dekanate will
Burger 2015 einen Besuch abstatten – eine Premiere für einen
Erzbischof –, um zu erfahren, wo
der Schuh drückt. In ländlichen
Gegenden beispielsweise gibt es
Menschen, die mittlerweile 20
bis 30 Kilometer fahren müssen,
um einen Gottesdienst zu besuchen. So gesehen kann man aber
die Strukturveränderungen im
Erzbistum nicht vom Reformprozess trennen. Ohne einen Zugang zum Priestertum für Frauen und Verheiratete wird die katholische Kirche ihr Problem
nicht lösen können. In einem Artikel in Christ & Welt unter dem
Titel „Bischof, tu was!“ fordert
der Theologe Striet Stephan Burger indirekt auf, an die Spitze der
Reform zu treten.
Die
Ge
sc
he
nk
ide
e!
20. Dezember bis 5. Januar
Täglich 15 und 19 Uhr, Messe Freiburg
Spielfrei am 22., 23. und 24.12.2014 sowie am 1.1.2015
www.circolo-freiburg.de
Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen
4 LOKALES
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
Wo die Not riesig ist
GESICHT DER WOCHE
GERNOT ERLER
Gefragter Osteuropaexperte
D
er Freiburger SPD-Bundestagsabgeordnete Gernot Erler hat in dieser
Woche eine weitere wichtige
Aufgabe für die Bundesregierung übernommen: Ab Januar ist
er der Sonderbeauftragte für den
deutschen OSZEVorsitz 2016. „Außenminister
Frank-Walter
Steinmeier hat
mich nachdrücklich darum gebeten“, sagt Erler, der Gernot Erler
sich sogar als Fan
der Organisation für Sicherheit
und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) bezeichnet. Die OSZE
ist eine verstetigte Konferenz
von mittlerweile 57 Mitgliedsstaaten zur Friedenssicherung,
die unter anderem beim Prozess der Deutschen Einheit eine
entscheidende Rolle gespielt
hat. In diesem Jahr war die OSZE
nach Jahren des Dornröschenschlafs als Vermittler im Ukraine-Konflikt plötzlich wieder gefragt. Erler attestiert der jetzt zu
Ende gehenden Schweizer Präsidentschaft mit dem Waffenstillstandsabkommen von
Minsk eine erfolgreiche Arbeit
– auch wenn die Waffen erst
durch Nachverhandlungen Anfang Dezember wirklich zum
Schweigen kamen. Erler erinnert daran, dass sich die russische Seite anfangs geweigert
hatte, mit den „Faschisten in
Kiew“ zu verhandeln, während
die Ukraine mit den „Terroristen der Separatisten“ nichts zu
tun haben wollte.
Eine ähnlich konstruktive Rolle
erwartet der Osteuropaexperte
der SPD von der serbischen Präsidentschaft 2015. Die Verbundenheit mit Russland einerseits, die EU-Beitrittsverhandlungen andererseits
könnten Serbien
zum effektiven
Verhandlungsführer machen. Die
Schweiz, Serbien
und Deutschland
stellen 2015 die
OSZE-VerhandFOTO: BECK lungstroika.
Angesichts der
schweren Wirtschaftskrise in
Russland will Erler bei Präsident Wladimir Putin ein vorsichtigeres Agieren festgestellt
haben: „Er vermeidet eindeutig
alles, was als Eskalationverstanden werden könnte. Und ihm
wird von seinem eigenen Wirtschaftsminister widersprochen.“ Das größte Problem
stellt für ihn aber weiter Putins
Unberechenbarkeit dar.
Erler dürften zwei weitere arbeitsreiche Jahre bevorstehen.
Als Russlandbeauftragter der
Bundesregierung ist er schon
einer der gefragtesten Berliner
Politiker. In den vergangenen
drei Monaten kam er deutschlandweit auf 44 Vortrags- und
Diskussionsveranstaltungen
zur Ukraine-Krise. „Das war
schon sehr stressig“, sagt Erler.
Über einen Abschied aus der
Politik will der 70-Jährige dennoch frühestens „tief im Jahr
2016“ entscheiden – wenn sich
die Blicke schon wieder auf den
Wahlkampf richten.
RIX
KURZ GEFASST
GUTACH
48-jähriger Mann in der Elz ertrunken
Ein 48-jähriger Mann ist am Mittwoch in Gutach im Bereich
„Stollen“ an einer Böschung in die Elz gefallen und ertrunken.
Wie die Feuerwehr nach ihrem Großeinsatz gegen Mitternacht
mitteilte, war der Wasserstand aufgrund der Regenfälle angestiegen, so dass der Mann von der Strömung mitgerissen
wurde. Die Reanimation blieb erfolglos, in der Klinik konnte
nur noch der Tod festgestellt werden. Die Polizei geht von einem
Unglück aus, ermittelt aber in alle Richtungen.
DS
WALDKIRCH
Kein technischer Defekt im Nitzhof
Der Gutachter, der die Ursache des Nitzhof-Brandes in Waldkirch-Buchholz am 6. Dezember untersucht, hat keine Anhaltspunkte für einen technischen Defekt gefunden. ErmittDS
lungen, ob Brandstiftung in Betracht kommt, dauern an.
Zeynep Akay sammelt HILFSGÜTER für Jesiden und Christen im NORDIRAK
Als „Aufgabe der Menschlichkeit“ beschreibt Zeynep
Akay ihr Engagement, den
Menschen zu helfen, die in
ihrer Heimat verfolgt, versklavt oder ermordet werden. Die Freiburger Übersetzerin hat Hilfsgüter gesammelt – und begleitet
den Transport in ein Flüchtlingslager im Nordirak.
SINA GESELL
Ein Laster steht vor dem Beruflichen Schulzentrum in Waldkirch, die Ladeklappe ist geöffnet. Dahinter reihen sich eine
Handvoll Schüler, die Kisten und
Säcke in den Lkw laden. Zeynep
Akay steht im Laderaum und
nimmt die Sachen entgegen. Die
36-Jährige wirkt glücklich. „Die
Hilfsbereitschaft ist enorm“, sagt
sie. Nach den Weihnachtsfeiertagen soll der Lkw im Nordirak angekommen sein, sein Inhalt den
Minderheiten in einem Flüchtlingslager nahe der syrischen
Grenze zugutekommen.
In der Zeltstadt haben rund
30 000 Menschen Zuflucht gefunden – vor allem kurdische Jesiden und Christen, die von der
Terrormiliz Islamischer Staat (IS)
verfolgt, versklavt oder ermordet werden. „Dort leben die Menschen, die vergessen werden“,
sagt Akay. In größeren Lagern
komme mehr Hilfe an.
Dass das nun alles so schnell
klappt, scheint auch ein kleines
Weihnachtswunder zu sein.
Denn erst vor zwei Wochen –
nachdem sie keine vergleichbare
Aktion in Freiburg gefunden hat
– hat Zeynep Akay beschlossen,
ihren eigenen Transport in den
Nordirak zu schicken. Die Zeit
drängt: Der Winter ist da, es wird
von Tag zu Tag kälter.
Deshalb ist in den Kisten und
Säcken vor allem warme Kleidung: Mäntel, Hosen, Schuhe,
Decken und Kindersachen. Um
sicherzugehen, dass die Hilfe
auch ankommt, reist Zeynep
Akay selbst in das Lager: Am 29.
Dezember fliegt sie in die Türkei,
nach Sirnak, nahe der irakischen
Grenze. Die restlichen Kilometer
fährt sie mit einem der Lkw mit.
Insgesamt werden drei 20Tonner Hilfsgüter in den Irak
bringen. Gemeinsam mit einem
Freund ist Akay gestern nach
Frankfurt gefahren. Dort wur-
Zeynep Akay (links) freut sich über die Unterstützung – besonders die Schülerin Sultan Atay hat sich dafür
eingesetzt, dass sich ihre Schule an der Aktion beteiligt.
FOTO: SINA GESELL
den die Sachen sortiert und um- Kisten haben die Schüler gesamgeladen. Der Solidaritätsverein melt – in gerade mal zwei Tagen.
Syrischer Kurden in Frankfurt, in
Große Anstrengungen hat
dem Akay Mitglied ist, schickt auch Zeynep Akay, deren Eltern
ebenfalls Hilfsgüter in das Ge- aus der Türkei stammen, in den
biet. Die Transportkosten müs- vergangenen beiden Wochen auf
sen die Helfer laut Akay vorerst sich genommen. „Ich habe kaum
selbst bezahlen. Als Privatperson geschlafen und wenig gegessen“,
stoße man schnell an seine sagt sie. Akay arbeitet in FreiGrenzen, sagt Akay. „Hätten wir burg als Simultan-Dolmetscheauf die Spenden gewartet, wäre rin für Türkisch und übersetzt
der Winter vorbei und die Men- zum Beispiel in Gerichtsverschen erfroren.“
handlungen. „Der
An der FreiburBeruf muss gerade
„In den Lagern
ger Sammlung haetwas leiden“, sagt
ben sich einige Orsie, „aber das lohnt
leben die Ärmsten
ganisationen und
sich.“
der Armen.“
Einrichtungen beZeynep
Akay
Zeynep Akay
teiligt – wie das Bewirkt aufgekratzt,
rufliche
Schulsie kommt nicht
zentrum Waldkirch. Die Schüle- zur Ruhe. Wenn sie über das
rin Sultan Atay wurde auf die Ak- Elend der Menschen in den
tion durch einen Aufruf auf nordirakischen Lagern spricht,
Facebook und eine E-Mail ihrer kommen ihr die Tränen. „Da
Fraktion – sie sitzt für die Offene spielen sich menschliche DraListe im Waldkircher Gemeinde- men ab“, sagt sie. Ein Bekannter
rat – aufmerksam. Die Lehrer habe ihr Fotos aus einem Lager
hatte sie dann schnell über- gezeigt. Die, die es nicht mehr
zeugt, erzählt sie. „Die Menschen über die Grenze geschafft haben,
dort haben unglaubliches Leid bevor die Türkei diese sperrte,
erfahren“, sagt die 20-Jährige, sind zurückgeblieben – beson„uns tut es nicht weh, etwas ab- ders Frauen und Kinder. Denn
zugeben.“ Mehr als 50 Säcke und viele Männer kämpfen gegen
>> damenwelt Kcity OG
Winter-
Räumung
nochmals
20 %
den IS in der Region um Kobane.
„In den Lagern leben die Ärmsten der Armen“, sagt Akay, die
mit ihrer 15-jährigen Tochter in
Teningen lebt und voller Sorgen
in das Krisengebiet reist: „Ich
weiß nicht, ob ich das Elend
emotional verkrafte.“
Vier bis fünf Tage will Akay
dort bleiben, vor Ort zum Beispiel Babynahrung kaufen und
dabei sein, wenn die Hilfsgüter
verteilt werden. Sie rechnet damit, dass die Menschen ihr mit
Misstrauen begegnen, denn sie
ist Muslima, spricht zwar Kurdisch, aber eine andere Form als
die Jesiden. Dafür ist ein Dolmetscher dabei. Und dann hofft sie,
dass die Menschen Vertrauen
fassen. „Unsere Hilfe ist nicht
mal ein Tropfen auf dem heißen
Stein, sondern eher auf einem
Fels.“ Aus einem der Säcke zieht
Zeynep Akay einen Plüschteddy,
drückt ihn einmal und lächelt.
> KONTAKT: Wer Zeynep Akay
unterstützen möchte, kann eine EMail schicken an info@zeynepakay.de oder unter der Telefonnummer 0761/21175867 oder
0179/9062296 anrufen.
Allen Mitgliedern und
Geschäftsfreunden
wünschen wir friedvolle
Weihnachten und ein
glückliches, erfolgreiches
neues Jahr!
Die Weihnachtsengel vom
Beauty Team haben tolle
KOSMETIKBEHANDLUNGSGUTSCHEINE!
auf den rotpre
is
viele
Für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit
in 2014 möchten wir uns
herzlich bedanken.
Vorstand, Aufsichtsrat,
Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter der Bauverein
Breisgau eG
dessouswäsche-/ik
art el
uziert
radikal red
>> styled for women
studioK | waldkirch
www.studiok-online.com
Private Kleinanzeigen
ganz bequem schalten!
Bauverein Breisgau eG
Zähringer Straße 48
D-79108 Freiburg
Kleinanzeigen im Internet aufgeben:
Die Kasse ist bis 7. Januar 2015
geschlossen.
www.der-sonntag.de
LOKALES 5
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
„Ein grandioses Geschenk“
Judentum, Christentum und Islam in der EVANGELISCHEN STADTKIRCHE Emmendingen
de Emmendingen tätig war, ihr
Kommen angekündigt.
Für Pfarrer Georg Metzger ist
die gemeinsame Andacht von
katholischen und evangelischen
Pfarrern, dem Rabbiner und
dem Imam, die im Juni 2013 aus
Anlass des 150-jährigen Bestehens der Gemeinde Sankt Bonifatius stattfand, ein gelungenes
Beispiel dafür, wie das Miteinander auf spiritueller Ebene mög- Die Szene erinnert an die handauflegenden Engel in Wim Wenders
lich sein kann. Er selbst ist noch „Himmel über Berlin“: Madhuda Brünjes macht im Waldkircher Fribewegt davon, dass er beim Fas- seursalon Holz die Verkürzung der Brustmuskulatur spürbar. FOTO: TJA
tenbrechen zum Abschluss des
Ramadan bei der islamischen
Gemeinde eingeladen war und
dabei aufgefordert wurde, ein
Gebet zu sprechen. Auch beim
Chanukka-Ball der jüdischen Gemeinde sei er schon Gast gewesen.
Madhuda R. Brünjes bringt YOGA in Unternehmen
Es ist eine besondere Tradition, die an Heiligabend
in der evangelischen Stadtkirche Emmendingen stattfindet: Vertreter von Judentum und Islam sprechen
Grußworte im Gottesdienst.
Dieses Jahr haben der Imam
Ahmet Akkus und der Rabbiner Moshe Navon ihr
Kommen angekündigt.
MARKUS ZIMMERMANN
Der evangelische Stadtpfarrer
Georg Metzger hat den Besuch
und die Grußworte von Imam
und Rabbiner im Gottesdienst
schon vor Jahren „als grandioses
Weihnachtsgeschenk für uns alle“ gewürdigt. Für ihn ist es bedeutend, „auch gegenseitig an
den geistlichen Dingen zu partizipieren“: Den von Respekt für
einander geprägten interreligiösen Dialog in den spirituellen Bereich zu öffnen, könne helfen,
gemeinsam Vorurteile und Ignoranz zu vertreiben, sagt Metzger.
Die Anwesenheit von Imam und
Rabbiner in einem Weihnachtsgottesdienst sei sicher etwas Ungewöhnliches und selten, ist er
sich der Besonderheit dieser Begegnung bewusst. Wahrgenommen werde dies überwiegend
positiv, was ihm auch immer
wieder der Applaus zeige, mit
dem den Grußworten der Gäste
gedankt werde. Kritische Reaktionen seien aber auch schon
vorgekommen. Für Georg Metzger ist der Besuch seiner beiden
Kollegen im Heiligabend-Gottesdienst ein Geschenk und „ein
wichtiger sichtbarer Schritt der
Religionen auf dem von Respekt
getragenen Weg zueinander“.
Der gegenseitige Besuch zu
den Festtagen geht auf das Jahr
2003 zurück. Damals hatte der
Imam der türkisch-islamischen
Gemeinde an der Feier zum Re-
Brustöffnung
in der Pause
–
Ein Licht für Chanukka
und Weihnachten
–
Ort des interreligiösen Gottesdienstes an Heiligabend ist traditionell
die Emmendinger Stadtkirche, die derzeit statt rein christlicher Symbole eine Friedenstaube ziert.
FOTO: MZD
formationstag teilgenommen.
Den Besuch im Weihnachtsgottesdienst 2007 nutzte Hasan Kavakli, Vorgänger des jetzigen
Imams Ahmet Akkus, dann zu
einem Grußwort. „Wir sind doch
alle Menschen, verschieden
zwar, die aber alle in Frieden leben wollen“, betonte der Imam
und erinnerte daran, dass außerhalb der religiösen Feiern schon
länger ein intensiver Austausch
zwischen Christen, Juden und
Hatte Rabbiner Moshe Navon in
den zurückliegenden Jahren von
der Weihnachtsfeier schon das
„Licht aus Bethlehem“ mitgenommen, um eine Kerze des
Chanukka-Leuchters zu entzünden, will er in diesem Jahr symbolisch das Chanukka-Licht zum
Weihnachtsgottesdienst bringen. Das jüdische Fest endet in
diesem Jahr am 24. Dezember.
„Religiöses Leben bedeutet, Licht
zu sein für ein gutes, friedliches
Zusammenleben“, sagt Moshe
Navon. Gerade angesichts der
Welle der von religiösem Hass
getragenen Gewalt ist es für ihn
wichtig, „gegenseitig gesegnet
zu sein“. Imam Ahmet Akkus betont, wie wichtig es sei, die gemeinsamen Wertvorstellungen
und auch die Unterschiede in
den Religionen als Reichtum anzusehen.
Muslimen gepflegt wird. Als die
jüdische Gemeinde in Emmendingen dann erstmals in ihrer
bis ins 18. Jahrhundert zurückreichenden Geschichte einen
Rabbiner hatte, nahm er an diesen Gesprächen teil und 2011 die
Einladung zum Besuch im Weihnachtsgottesdienst an. Für Mittwoch haben nun Imam Ahmet > CHRISTVESPER in der evangeliAkkus und Rabbiner Moshe Na- schen Stadtkirche Emmendingen
von, der bis November 2013 als an der Kirchstraße am Mittwoch,
Rabbiner der jüdischen Gemein- 24. Dezember, ab 17.30 Uhr.
Bewegende
Kaufhausgeschichte
FÜHRUNG
Am Emmendinger Marktplatz, rechts neben dem Kaufhaus BlumJundt, stand das Warenhaus S. Knopf. FOTO: STADTARCHIV EMMENDINGEN
mit Ausstellungsmacher Bernd Serger
Unter dem Titel „Waren.Haus.Geschichte.“ zeigt die Sparkasse
Freiburg-Nördlicher Breisgau in
ihrer Hauptgeschäftsstelle in
Emmendingen noch bis Dienstag, 13. Januar, eine Ausstellung
über die Freiburger Knopf-Dynastie und ihr Warenhaus in Emmendingen. Der Ausstellungsautor Bernd Serger, Historiker
und früherer Heimatchef der
Badischen Zeitung, zeigt dabei
anhand von Fotos, Postkarten
und Dokumenten die Geschichte der jüdischen Kaufmannsfa-
Yoga im Friseursalon? Der Waldkircher Madhuda Reinhold
Brünjes bietet Einsätze als Yogalehrer in Betrieben. Dabei geht es
weniger um Meditation und Nirwana als um Linderung und Vorbeugung körperlicher Beschwerden.
Herr Brünjes, was machen Sie
da gerade mit Herrn Holz?
Fehlhaltungen am Arbeitsplatz
entstehen. Auslöser können
falsch eingestelltes Mobiliar sein
oder eine Arbeitshaltung, die
teilweise sogar in der Ausbildung vermittelt wurde. Manchmal ist es auch besser, bestimmte Arbeitsabläufe im Sitzen statt
im Stehen auszuführen. So kann
man freier atmen.
Ist es in der Hektik des Alltags
überhaupt möglich, dauerhaft
auf eine korrekte Haltung zu
achten?
Ich drücke gegen seine Schultern, um ihn spüren zu lassen,
dass seine Brustmuskulatur sich
verkürzt hat.
Was vermuten Sie als Ursache?
Eine langjährige einseitige Arbeitshaltung, denn Friseure beugen sich stehend über den Kunden. Dabei bewegen sie die
Schultern mit nach vorn, und es
kann ein Rundrücken entstehen.
Durch die Verkürzung der Brustmuskulatur verkürzt sich auch
die Atemmuskulatur, also die
kleinen Muskeln zwischen den
Rippen. Das bleibt nicht ohne
Folgen, denn der Schlüssel zum
körperlichen Wohlbefinden ist
die Tiefenatmung.
Wann hatten Sie die Idee, berufstätige Menschen bei der Arbeit zu besuchen?
Ich bin seit 1975 als Yogalehrer
tätig. Viele meiner Teilnehmer
in Kursen haben körperliche Beschwerden durch Steh- und Sitzberufe. Oft erreichen mich auch
Hilferufe von Firmenchefs, die
unter Burnout leiden und nicht
mehr weiter wissen. Einen Yogakurs zu besuchen, ist wesentlich
zeitaufwendiger als einen Termin vor Ort zu vereinbaren. Dort
kann ich die Ursachen meist
sehr schnell aufspüren.
Es tut einfach gut, sich selbst
in der Aufrichtung mit Brustöffnung wahrzunehmen. Wer es
einmal gespürt hat, macht es
ganz von selbst immer wieder.
Ich zeige meinen Kunden auch,
wie man mit kleinen Gegenbewegungen während der Arbeit
und selbst in ganz kurzen Pausen für Entspannung sorgen
kann. Nach meinen Erfahrungen
gewöhnt man sich daran so
schnell wie ans tägliche Zähneputzen.
Sie beraten einzelne Personen,
aber auch ganze Firmenbelegschaften, nachdem Sie sich den
Arbeitsplatz angesehen haben.
Jeder Mensch hat eine andere
Physiognomie, und Übungen,
die dem einen gut tun, müssen
nicht unbedingt zu einem anderen passen. Mitarbeiter reagieren auch ganz unterschiedlich
auf die gleiche Situation am Arbeitsplatz. Das macht meine Arbeit sehr spannend. Manchmal
haben selbst kleine Veränderungen eine große Wirkung auf das
gesamte Unternehmen, und
auch die Atmosphäre verändert
sich spürbar.
milie Knopf und ihrer Warenhäuser. Darüber hinaus gibt die
Ausstellung Einblicke in die Warenhausgeschichte weltweit und
geht auf einigen Tafeln auch auf
die ehemalige Emmendinger
Knopf-Filiale „Knopfe-Eck“ am
Marktplatz ein.
Am Montag, 12. Januar, führt
DAS GESPRÄCH FÜHRTE
Bernd Serger ab 19 Uhr interesKATJA RUSSHARDT
sierte Besucher durch die Ausstellung und referiert über seine
Können Sie dafür Beispiele nenArbeit. Die Teilnahme ist kostennen?
> Infos zum Business-Yoga und zu
los. Eine Anmeldung ist nicht erMadhuda Reinhold Brünjes unter
forderlich.
DS Stress und Schmerzen, die durch www.yoga-zentrum-waldkirch.de.
Frohe Weihnachten
Liebe Kunden und Mitarbeiter, wir danken Ihnen sehr
für Ihre Treue und wünschen viel Glück und Gesundheit
für das Jahr 2015.
6 LOKALES
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
Faust in der Cinemaja
Beifuß und Wacholder
Rosa Maria Beham aus Elzach-Oberprechtal lehrt die Kunst des
ALS MODERNES PUPPENSPIEL mit vielen Figuren, energiegeladener Musik, Lightshow, Projektionen und Schattenspiel zeigt Johannes
Peter Minuth von der Freiburger Puppenbühne unter der Regie von
Bernd Lafrenz am Samstag, 3. Januar, Goethes „Faust“ in der Emmendinger Cinemaja, Steinstraße 2/2. Die Aufführung des berühmten
Stücks vom Wissenschaftler, der der Forschung entsagen und das
Leben suchen will, wozu er sich sogar mit dem Teufel einlässt, beginnt
um 20.30 Uhr. Durch die spannende und actionreiche Inszenierung
führt der Kasper, der das Publikum humorvoll unterhält und auch
mal dazwischen geht, wenn es ihm zu bunt wird. Johannes Peter
Minuth schlüpft dabei in alle Rollen und spielt mit betörenden Hexen,
höllischen Geistern und himmlischen Wesen.
FOTO: ZVG
> FAUST – DIE PUPPENSHOW am Samstag, 3. Januar, 20.30 Uhr,
Cinemaja, Steinstraße 2/2, Emmendingen. Karten für 13 Euro im Internet
unter www.maja-emmendingen.de/Maja-Buehne und an der Abendkasse für 15 Euro.
KURZ GEFASST
Alpenländische Bergmesse am Sonntag
Mit „Melodien, die das Herz berühren...“ kommt am Sonntag,
28. Dezember, 10.30 Uhr, in der Pfarrkirche St. Georg in Gutach-Bleibach wieder eine „Alpenländische Bergmesse“ zur
Aufführung. Mit Beharrlichkeit hat Projektleiter Fritz Schätzle
traditionelle Weihnachtsmusik aus dem Alpenraum gesammelt
und eine Weihnachtsmesse arrangiert: Strahlende Kinderstimmen, festliche Bläser, Zither und Gitarre sowie eine Stubenmusik, die an Tirols Berge erinnert, verkünden die frohe
Botschaft. Mit dabei sind der Männer-Dreigesang Elztal, das
Silberwaldecho, das Blechbläser-Quartett Bleibach, die Kindersinggruppe Zweitälerland und die Elztäler Stubenmusik.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
DS
In Rosa Maria Behams Räucherkursen kann jeder Teilnehmer die für
ihn wirkungsvollste Kräutermischung finden.
FOTO: TJA
auf das glühende Holz eine
Handvoll Kräuter werfen – das
ist eines der ältesten wohltuenden Rituale der Menschheit. Gesegneter Weihrauch aus der Kirche, mit wenigen Wacholderbeeren direkt auf die Herdplatte gelegt, ist ein frühes, luftreinigendes Dufterlebnis, das
Rosa Maria Beham unvergesslich geblieben ist. Ihr allererstes
Räucherbehältnis war ein mit Vogelsand gefüllter Blumentopf, in
den sie Räucherkohle legte. Der
Nachfolger, ein gusseiserner
Topf, steht ganzjährig auf ihrem
Tisch in der Stube.
Dass das Räuchern in den
zwölf sogenannten Rauch-Nächten, auch Rauhnächte genannt,
„zwischen den Jahren“ besonders effektiv ist, davon war man
in Rosa Maria Behams Familie
überzeugt. „Doch keiner kann
genau sagen, woher dieser
Brauch kommt, der beispielsweise in Oberbayern immer noch
weit verbreitet ist“, sagt sie. Uneinigkeit herrscht auch über den
Zeitpunkt, der entweder mit der
Wintersonnwende am 21. Dezember oder am 24. Dezember
beginnt und in der Nacht auf den
6. Januar endet. Fest steht, dass
schon vor mehr als 300 Jahren
Häuser, Ställe und Schöpfe in
den Rauhnächten von Priestern
und Hofbauern mit Kräutern
oder Weihrauch von Osten nach
Westen beräuchert wurden.
FAKTEN
SEMINAR „Die Kraft der Bäume kennenlernen und Räuchern zum keltischen Frühlingsanfang“ am 25. Januar,
14 bis 18 Uhr. Zum Programm
gehört das Sammeln von
Räuchermaterialien, die
Handhabung der Räuchergerätschaften und das Zusammenstellen einer eigenen Räuchermischung, die
mit nach Hause genommen
werden darf. Treffpunkt: Im
Hederle 1, Oberprechtal Wittenbach. Kosten: 25 Euro plus
Material. Anmeldung bei Rosa Maria Beham, Telefon
0 76 82/92 54 11, E-Mail rosis_
kraeuterwelt@yahoo.de
Ja, ich möchte die BZ 3 Monate zum Preis von 89 e verschenken.
Ja, ich möchte die BZ 6 Monate zum Preis von 169 e verschenken.
Ja, ich möchte die BZ 12 Monate zum Preis von 329 e verschenken.
Zum Überreichen erhalte ich einen Geschenkgutschein.
Meine Adresse lautet:
Name, Vorname
Straße, Hausnummer
PLZ, Ort
Telefon für Rückfragen
E-Mail-Adresse
Die Lieferanschrift lautet:
Name, Vorname
Straße, Hausnummer
PLZ, Ort
Telefon für Rückfragen
E-Mail-Adresse
Bitte liefern Sie das BZ-Geschenk-Abo ab:
Die Lieferung endet automatisch. Ich oder der Beschenkte gehen keine längere Verpflichtung ein. Der betreffende Haushalt
bezog in den letzten drei Monaten kein Abonnement der Badischen Zeitung. Das Angebot ist befristet bis 31. 12. 2014.
Die besondere Geschenkidee
Diese nette Geste kommt an – als Weihnachtsgeschenk,
wenn ein Dankeschön fällig ist, als Glückwunsch, Willkommensgruß oder ganz einfach als pfiffige Überraschung!
Verschenken Sie die Badischen Zeitung:
für 3, 6 oder 12 Monate – ganz wie Sie möchten.
SEPA Lastschriftmandat
Ich ermächtige die Badischer Verlag GmbH & Co. KG (Gläubiger-Identifikationsnummer: DE28ZZZ00000054367) Zahlungen von
meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der Badischer Verlag GmbH & Co. KG
auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Meine Mandatsreferenznummer entnehme ich meinem Kontoauszug.
IBAN / Kontonummer
BIC / Bankleitzahl
!
GUTACH
KATJA RUSSHARDT
„Wenn man auf seinen biologischen Rhythmus hört, stellt man
fest, dass es guttut, ab Ende Oktober einen Schritt langsamer zu
gehen“, sagt Rosa Maria Beham.
Wenn die Tage kürzer werden, sei
auch die Kraft der Pflanzen reduziert, und wer einen Gang zurückschalte, brauche in dieser
lichtarmen Zeit letztlich auch
weniger Energie. Seit 15 Jahren
wohnt die Mutter zweier Kinder
mit ihrem Mann im Schwarzwald, 2008 zog sie in ein Bauernhaus in Elzach-Oberprechtal. Auf
einem kleinen Bauernhof in Niederbayern ist sie aufgewachsen
und erinnert sich gern an die
Vorweihnachtszeit in ihrer Kindheit. Es sei eine „andere Zeit“ gewesen, erzählt sie: „Alles war ruhig, gelassen und irgendwie auf
eine besondere Art still.“
Mit dem Winter verbunden
sind für sie Traditionen wie das
Räuchern. Für sie eine Möglichkeit, Pflanzenenergie zu nutzen.
In ihren Räucherkursen, die sie
seit fast einem Jahrzehnt für Interessierte veranstaltet, gibt sie
überliefertes Wissen weiter. Gemeinsam am Feuer sitzen und
RÄUCHERNS
Räume nach einem Streit mit
Salbei ausräuchern, sich mit Rose und Lavendel auf etwas Schönes vorbereiten: Ausprobieren
können Neugierige viel und
schließlich „ihre“ wirkungsvollen Kräutermischungen finden.
Auf sich selbst und „das innere
Licht“ zu schauen, gelinge in den
Rauhnächten tatsächlich besonders gut, und wer seine Mitte finden wolle, solle es einmal mit
Schafgarbe als Räuchergut versuchen, vor dem Zubettgehen einen Tee vom gleichen Kraut trinken und die nächtlichen Träume
aufschreiben, rät die Räucherexpertin und lächelt. „Besonders
stark entwickelt sich Rauch bei
Beifuß, Salbei und Wacholder.“
Rosa Maria Beham fächelt mit einer Reiherfeder über dem Räuchergut und verschwindet fast
vollständig in einer Duftwolke.
Der inneren Sehnsucht
nach Ruhe zu folgen und
zu sich zu finden, das gelinge in den Rauhnächten
ab dem 21. Dezember besonders gut, sagt Rosa Maria Beham. Die Heilpraktikerin und Phytotherapeutin aus Oberprechtal unterrichtet Interessierte in der
Kunst des Räucherns.
Bank
Bitte schicken Sie mir eine Rechnung.
Ja, ich bin damit einverstanden, dass Sie mir auch telefonisch oder per E-Mail
weitere interessante Angebote der Firmengruppe Badisches Pressehaus
GmbH & Co. KG unterbreiten.
Datum, Unterschrift
Per Telefon:
0800/22 24 22 0
A1492BX-DS
Per Fax:
07 61/4 96-7 43 59
Per Internet:
badische-zeitung.de/geschenkabo
LOKALES 7
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
Zum Besseren gewendet
Caritas-Präsident Peter Neher über die TSUNAMI-KATASTROPHE vor zehn Jahren
Wo sich Menschen
begegnen
CLUB 55
Es war der zweite Weihnachtstag 2004, als die Welle kam, nächste Woche nun
jährt sich zum zehnten Mal
die Tsunami-Katastrophe
in Südostasien. Ein Gespräch mit Caritas-Präsident Peter Neher über den
Abschluss der Aufbauhilfe
und ihre Wirkung.
Herr Neher, Sie waren kürzlich
anlässlich einer Gedenkfeier von
Caritas Asien wieder in der Krisenregion. Welche Eindrücke haben Sie von dort mitgenommen?
Ich glaube, dass die Zeit nach
der Katastrophe vielen Betroffenen eine Chance geboten hat, das Leben zum Besseren zu wenden. Nicht nur,
weil einige eine bessere Behausung bekommen haben:
Durch neue Ausbildungsmöglichkeiten haben junge
Menschen jetzt mehr Berufsperspektiven, während
früher feststand, dass sie Fischer
würden wie schon der Vater. Und
wir hatten die Chance, nicht nur
in den betroffenen Küstenstreifen zu helfen, sondern auch in
den angrenzenden Regionen, wo
vorher schon Not geherrscht hat.
So konnten wir eine größere gesellschaftliche Entwicklung voranbringen.
Oben: Das indonesische Banda Aceh, zertrümmert von der Riesenwelle. Peter Neher,
(links) Präsident von Caritas Deutschland mit Zentrale in Freiburg, hat im zehnten
Jahr nach dem Tsunami das einstige Katastrophengebiet besucht.
FOTOS: DPA, ZVG
lich. Weil wir mit einheimischen
Kollegen dort arbeiten, haben
wir einen nachhaltigen Ansatz
verfolgt und darauf geachtet, die
Dinge mit den Betroffenen
selbst voranzubringen. Nicht
umsonst haben wir erst vor wenigen Jahren die letzten Hilfsmaßnahmen abgeschlossen.
Welche Veränderungsvorschläge
Die Kehrseite der Medaille ist,
würden Sie daraus für die nächsdass die massive und teilweise
te Katastrophe ableiten?
unkoordinierte Wiederaufbauhilfe, die damals auf einen Schlag Ich kann natürlich jedem naheeintraf, die bestehenden Verhält- legen, nach den zuvor genannnisse auf den Kopf gestellt hat.
ten Prinzipien zu handeln. Und
vielleicht könnte es künftig eine
Unser Ziel war es von Beginn an, noch bessere Koordination, beidie Menschen mit in die Projekte spielsweise von Seiten der Vereinzubeziehen. Wo das nicht ge- einten Nationen, geben. Letztlungen ist – möglicherweise, weil endlich wird es aber nicht mögmanche Hilfsorganisationen das lich sein, ein Schema zu entwigar nicht erst als Ziel hatten –, ckeln, nach dem man eine
sind dann natürlich auch große Großkatastrophe künftig bearFehler gemacht worden.
beitet. Jede Katastrophe hat ihre
eigene Dynamik.
Aber für die Caritas weisen Sie
diese Kritik zurück?
Seit wann ist das ProjektTsunami
2004 für die Caritas beendet?
Ja. Wir sind eben nicht dorthin
geflogen und haben dann über- Die Caritas hatte für diese Kataall Netze und Fischerboote ver- strophe insgesamt ein Budget
teilt. Schnell in der Region mit von rund 60 Millionen Euro an
viel Geld präsent zu sein und ge- Spendengeldern – mehr als das
nauso schnell wieder zu gehen, Dreifache des Normalen. Diese
das halte ich für unverantwort- Summe haben wir in 160 Hilfs-
projekte investiert, von Hausbau
über das Fischereiwesen bis hin
zu Traumaberatung und Ausbildungsmöglichkeiten. Das Geld
haben wir so über die Jahre verteilt, dass 2011 bis 2012 die letzten Aufbaumaßnahmen abgeschlossen werden konnten.
Mit einem Großaufgebot ist die
Polizei gegen die rockerähnliche
Vereinigung United Tribuns im
Dreiländereck
vorgegangen.
Zwei Führungsmitglieder wurden wegen Schutzgelderpressung verhaftet.
Einen „Schlag gegen die organisierte Kriminalität“ gab die
Staatsanwaltschaft Lörrach am
Donnerstag bekannt: 70 Beamte
durchsuchten im Dreiländereck
sieben Objekte, gegen zwei Männer wurden Haftbefehle erteilt.
Sie gehören wie weitere Verdächtige der expandierenden rockerähnlichen Vereinigung United
Tribuns an. Vorgeworfen wird ihnen Schutzgelderpressung: Von
Barbetreibern sollen monatlich
jeweils vierstellige Beträge erpresst worden sein. Die Gruppe
steht auch im Verdacht, Menschenhandel und Zwangsprostitution zu betreiben.
Die United Tribuns (UT) wurden 2004 vom ehemaligen Bo-
und mehr: Festnahmen nach Razzia gegen die United Tribuns
xer und Bordellbetreiber Almir
Culum alias Boki im Raum Villingen-Schwenningen gegründet
und rekrutieren sich vor allem
im Türsteher- und Bodybuildermilieu. Viele Mitglieder stammen vom Balkan („egal ob Serbe
oder Bosnier“, heißt es in einem
UT-Song). Nach eigenen Angaben gibt es europaweit bereits
80 Chapters – so heißen die
Gruppen nach dem Vorbild der
Hell’s Angels. Das Landeskriminalamt schätzt ihre Zahl in Baden-Württemberg auf elf, mit
rund 160 aktiven Mitglieder. Als
sie im November in einer Breisacher Disko ihr zehnjähriges Bestehen feierten, war die Polizei
mit einem Großaufgebot vor
Ort. Es kam bei 100 Kontrollen
zu einer Festnahme. TribunsChef Boki ist seit 2009 flüchtig
und wird per internationalem
Haftbefehl gesucht. Er hält sich
in Bosnien auf und soll von dort
weiter die Strippen ziehen.
Es ist zwölf Uhr mittags, da belebt sich das Haus des Clubs 55
nahe der Freiburger Schwabentorbrücke. Menschen trudeln
ein, appetitlich duftet der Mittagstisch. „Hier schmeckt es einfach“, sagt ein Gast. Die Stimmung ist lebendig und entspannt. Im Clubzimmer lädt eine große Couchecke zum
Plaudern ein. Wer lesen möchte,
findet Bücher und Zeitungen.
Psychisch stabil oder belastet?
Seit 1970 arbeitet die Freiburger
Hilfsgemeinschaft gegen gesellschaftliche Ausgrenzung psychisch erkrankter Menschen
und möchte deshalb mit Club 55
auch Begegnungsstätte sein.
„Wir haben hier den Anspruch,
uns als Menschen zu begegnen,
so dass sich jeder mit seinen
Stärken einbinden kann“, sagt
die Sozialarbeiterin und Geschäftsführerin des Vereins,
Friedhilde Rißmann-Schleip.
Die 32-jährige Christine Steffen erarbeitet sich in der kleinen
Zuverdienstgruppe mit Versandaufträgen oder Kleinteilmontage ihr eigenes Geld und schätzt
dabei auch die Mittagsküche
sehr. Verantwortlich für den guten Essensduft ist der Technische Assistent Abdul Fattah Böttcher, der nach einem Burnout
auch als ehrenamtlicher Helfer
in der Tagesstätte arbeitet. Vielfältig engagiert ist auch Günter
Walz, der sich wie Böttcher als
„Betroffener“ bezeichnet. Seit
1998 lebe er ohne Medikamente
und Psychiatrie, sagt der 69-jährige ehemalige Elektromonteur.
Sein persönliches Ziel: die eigene
Entwicklung noch weiter voran
zu bringen. Die Vernetzung im
Club 55 spiele hierbei eine wichtige Rolle, sagt Walz, der gerne
Musik, Theater und Skat spielt.
Elena Korotine macht ihr Praxissemester bei der Freiburger
Hilfsgemeinschaft. Wer den
Club 55 besucht, finde echte Gesprächspartner, meint die Studentin der Sozialen Arbeit. Das
offene Miteinander von Gästen,
ehrenamtlichen Helfern und
Leitung schätzt auch Anke
Schulz-Stübner, Internistin im
Ruhestand, die durch die Freiwilligenagentur herfand. Liane
Graßl, früher Krankenschwester
im psychiatrischen Bereich,
führt mit einer jungen ehemaligen Praktikantin den U-30-Gesprächskreis. Wer unter Problemen in Studium, Beruf oder Beziehungen leidet, kann diese
dort in kleiner Runde besprechen. Die „Jungen Clubber“ leitet
Amelie Schlawinsky zusammen
mit anderen Studentinnen.
Die vielfältigen Freizeitangebote im Club reichen von Musik,
Malen und Theater bis hin zu
Wanderungen und Computerkursen. Wer zum Jahreswechsel
nicht allein sein möchte, darf
sich an Weihnachten oder zur
Silvesterparty willkommen fühlen. „Anmelden wär’ gut“, bittet
Friedhilde
Rißmann-Schleip.
„Und, wenn möglich, etwas für
den Krabbelsack mitbringen.“
Ganz klar. Ein paar Jahre vorher
hatten wir eine große Flutkatastrophe in Bangladesch, die hat
bei weitem nicht die Wirkung gehabt. Ich denke, neben dem Ausmaß an sich hatten wir zwei Faktoren, die diese Aufmerksamkeit
UTE SCHÖLER
erzeugten. Das eine war die
Weihnachtszeit, in der die Men> CLUB 55 der Freiburger HilfsgeHat die Katastrophe die Arbeit
schen berührbarer sind. Und es
meinschaft, Schwarzwaldstraße 9,
der Caritas verändert?
waren eben Urlaubsregionen, in
Freiburg, Telefon 07 61/7 04 81 19,
denen viele deutsche Touristen
www.fhgev.de. Am 24. Dezember
Natürlich, beispielsweise weil ums Leben kamen. Damit war
ist von 17 bis 22 Uhr Weihnachtssie eine Weile lang so auf eine Re- die Katastrophe plötzlich im eifeier, am 25. Dezember ab 15 Uhr
gion orientiert ist. Und es war ei- genen Wohnzimmer.
Weihnachtskaffee, am 30. Dezemne Herausforderung angesichts
ber ab 17.30 Uhr Käsefondue für
der großen medialen Präsenz
Wissen Sie noch, wo Sie waren,
junge Leute und am 31. Dezember
dieser Katastrophe, auch wieder
als Sie 2004 die Nachricht aus
findet von 20 bis 0.30 Uhr die Silan Orten zu helfen, die nicht in
Südostasien erreichte?
vesterparty statt.
den Schlagzeilen sind. Es gab damals auch Katastrophen, die es Ja. Ich war in meiner Heimat im
kaum in die Medien schafften, Allgäu und hatte an diesem
beispielsweise im Kongo oder in zweiten Weihnachtsfeiertag GotDarfur. Wir haben dann rund tesdienst. In der Sakristei habe
15 000 Tsunami-Spender ange- ich zum ersten Mal von jemanrufen und gefragt, ob sie bereit dem gehört, dass etwas Schreckwären, ihre Spenden umzuwid- liches passiert sei. Und kurze Zeit
men und so rund sechs Millio- später hatte ich dann bereits
nen Euro für sogenannte verges- Nachrichten von unseren Fachsene Katastrophen verwenden leuten hier aus Freiburg. Ich hakönnen.
be dann meinen Urlaub sofort
abgebrochen, um mit den KolleEs war unter anderem die Idengen in Freiburg die ersten Hilfs- Skatrunde im Clubzimmer: Amelie Schlawinsky, Christine Steffen, GünFOTO: USK
tifikation mit den beliebten und maßnahmen zu beraten und zu ter Walz, Anke Schulz-Stübner (von links).
bekannten Urlaubsregionen dort planen.
DAS GESPRÄCH FÜHRTE
in Südostasien, die für die große
JENS KITZLER
Anteilnahme sorgte.
Ärger im Milieu
SCHUTZGELDERPRESSUNG
ist auch an Weihnachten und Silvester offen
Ihm und weiteren Mitgliedern
wird unter anderem Zwangsprositution vorgeworfen. Anfang
Dezember diesen Jahres wurden
in Stuttgart im Rahmen einer internationalen Razzia mit mehreren hundert Beamten auch 15
Mitglieder der United Tribuns
des „Menschenhandels zum
Zweck der sexuellen Ausbeutung“ beschuldigt.
–
„Den Finger am Abzug“
–
Auf einem in Weil am Rhein gedrehten Video des Rappers Kaanybal präsentiert sich eine Gruppe in schwarzen Jacken mit dem
Zeichen der United Tribuns:
zwei verschränkte BodybuilderOberarme, die Zusammenhalt
und Stärke symbolisieren sollen.
Auf ihren Shirts prangt der Zusatz „Lörrach“. Zu sehen sind
zwei Dutzend Männer – mit ein
wenig Hilfe ihrer Brüder, wie der
Rocker Blog berichtet: aus Zü-
rich, Basel, Ludwigsburg. Wie
klassischen Rockergruppen sind
den UT Begriffe wie Ehre, Respekt und Loyalität wichtig.
Auch wenn sie oft als Straßengang auftreten, verstehen sie
sich als „Bruderschaft“. Im Weiler
Video zeigt sich das ausgestellte
Selbstbewusstsein der Gruppe:
„Wir sind anti-Polizei, anti-Presse, anti-Staat“, „geladen und entsichert, den Finger schon am Abzug“. Auch Aufrufe zur Gewalt
tauchen auf.
Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei äußern sich unter
Hinweis auf die laufenden Ermittlungen derzeit nicht weiter.
Klar ist aber, dass die Behörden
einen Bandenkrieg im Milieu
verhindern wollen: Die Tribuns
wollen mittelfristig auch Motorrad fahren. Im April hat sich das
erste Chapter zum MC erklärt.
Gruppen wie den Hell’s Angels
wird das nicht gefallen.
RENÉ ZIPPERLEN
8 MENSCHEN UND MÄRKTE
BÖRSE REGIONAL
Energiedienst 1
Kurs heute
(EUR)
Vorwoche
(EUR)
Änderung
(in Prozent)
52-Wochen
Hoch
52-Wochen
Tief
25,95
25,92
0,12%
27,55
22,60
Laufenburg
Kofax 3
5,52
5,26
4,94%
6,80
4,43
4,80
4,90
-2,04%
6,71
4,75
0,03
0,05 -40,00%
0,68
0,02
Freiburg
Micronas
Freiburg
SAG
Freiburg
Solar-Fabrik
2,14
0,88
126,50
0,95
123,75
1,11 -14,41%
2,22%
156,15
117,05
93,05
91,18
2,05%
94,45
69,85
Freiburg
Sto AG
Stühlingen
Novartis 2
Basel
Peugeot S. A.
10,34
9,92
4,23%
12,03
7,71
270,40
287,00
-5,78%
295,80
233,60
318,00
301,90
5,33%
364,40
273,20
Mulhouse
Roche GS 2
Basel
Syngenta 2
Basel
1
2
3
Alle Werte Xetra. Ausnahmen: Berlin, Zürich (in CHF), Frankfurt − Stand KW 51
SYNGENTA
Lohnsumme steigt um ein Prozent
Der Basler Agrochemiekonzern Syngenta erhöht an seinen
Schweizer Standorten die Lohnsumme für 2015 um ein Prozent.
Die Verteilung erfolge auf individueller Basis, teilte Syngenta
in dieser Woche nach Ende der Verhandlungen mit. Die Erhöhung
sei mit den Personalvertretungen vereinbart worden.
DS
KURZ GEFASST
HÜTTINGER
Millioneninvestition und Umsatzplus
Der Freiburger Maschinenhersteller Trumpf-Hüttinger hat
zwei Millionen Euro in eine Bestückungsmaschine investiert.
Damit sei langfristig die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts
Freiburg gesichert, teilt Geschäftsführer Dieter Pauschinger
mit. Hüttinger stellt Generatoren zur Plasmabeschichtung
her. Nachdem im Geschäftsjahr 2012/2013 der Umsatz bei
Hüttinger um 16 Prozent auf 109 Millionen eingebrochen
war, konnte das Tochterunternehmen von Trumpf zuletzt
auf 113 Millionen Euro Umsatz zulegen. Hüttinger beschäftigt
im Industriegebiet auf der Haid 700 Mitarbeiter.
DS
RUST
Europapark knackt die fünf Millionen-Grenze
Als erster deutscher Freizeitpark in der
Geschichte hat der Europa-Park in Rust 2014
mehr als fünf Millionen Gäste in einem Jahr
gezählt. Dass der Rekord in einem Jahr
gebrochen wurde, in dem eine Fußballweltmeisterschaft ausgetragen wurde, macht
ihn noch bemerkenswerter. Erfahrungsgemäß gehen die Besucherzahlen während
der großen Fußballturniere zurück. Bundesweit, teil der Europapark mit, liege der Park als Tourismusziel
DS
vor Sehenswürdigkeiten wie dem Kölner Dom.
„Wir sind sehr
zufrieden“
Brauerei GANTER legt starke Bilanz vor
Für die Freiburger Privatbrauerei Ganter war das durch die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien stark beeinflusste Geschäftsjahr 2014 (1. Oktober bis 30. September) ein trinkfreudiges
Ereignis. Das fast 150 Jahre alte
Unternehmen konnte seinen
Umsatz um 3,7 Prozent und damit deutlich über dem Branchenschnitt steigern (Bund plus
0,4 Prozent, Land plus 2,1 Prozent). Insgesamt erzielte die
Brauerei einen Umsatz von 17,3
Millionen Euro. „Mit diesem
Wachstum sind wir sehr zufrieden“, sagt Geschäftsführer Detlef
Frankenberger.
Besonders gut ließen sich Spezialbiere vermarkten, darunter
der „Urtrunk“ und „Magisch
Dunkel“. Als Renner im Angebot
hat sich das alkoholfreie Weizenbier (plus 12 Prozent) entwickelt.
Auch die Marke „Freiburger“
fand viele Abnehmer.
Der Aufwärtstrend bei Ganter
sei ein klarer Beleg dafür, dass
die Strategie von Ganter aufgehe, sich am Markt als die traditionelle und moderne Brauerei
der Stadt und der Region zu positionieren, urteilte die Geschäftsführerin Katharina Ganter-Fraschetti. Die Privatbrauerei war
nach Jahren der Defizite deutlich
verkleinert und technisch modern aufgestellt worden. Sie setzt
seither ganz bewusst auf Regionalität und nur die besten Rohstoffe aus Südbaden. Diese Rückbesinnung auf die Heimat sei
der richtige Weg, so die Geschäftsführung.
Die Freiburger Brauerei ist
mittlerweile wieder fest verwurzelt in der Region. Das zeigt der
Erfolg der Brauerlebniswelt:
12 000 Besucher begaben sich
im vergangenen Geschäftsjahr
auf die informative Tour durch
die Brauerei.
KAZ
Bei Ganter geht’s wieder aufwärts.
FOTO: INGO SCHNEIDER
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
Werkzeug zum Anknabbern
Die Breisacher WEBER GROUP baut aus feinherber Schokolade Metallgegenstände nach
kolade, die manvon dort bezieht,
wo auch Konditoren einkaufen,
dem Fachgroßhandel.
Die Firma ist klein. Außer den
Brüdern gibt es noch zwei Festangestellte sowie ein Dutzend
Saisonkräfte. Schokomell ist auf
mehreren Weihnachtsmärkten
in Deutschland – Düsseldorf,
Berlin, Rust – vertreten und beliefert auch andere Weihnachtsstände. Die Lieferungen laufen
über Speditionen, weil der Betrieb so groß noch nicht ist, dass
man einen eigenen Fuhrpark
unterhalten könnte. Bei der aktuellen Größe wäre es auch
schwierig, eine Bio-Linie zu fahren, erläutert Hans Weber, da
man die Mehrkosten auch an
den Kunden weitergeben muss.
Aber geplant ist sie schon.
Die Breisacher Firma Weber
Group (Schokomell) hat
sich auf die Produktion von
Hämmern, Schraubenziehern und Beißzangen spezialisiert. Garantiert rostfrei: Die Werkzeuge sind aus
Schokolade gegossen. In
diesen Wochen ist der Kleinbetrieb voll ausgelastet.
Weihnachtszeit ist Hochsaison.
PASCAL CAMES
Werkzeug, das in Gebrauch ist,
trägt seine Spuren. Das Holz verfärbt sich, ebenso das Metall, das
nun silbergrau schillert. Manche
Stellen glänzen, andere bleiben
matt. Die Werkzeuge bei Schokomell sieht nach „verdammt viel
Arbeit“ aus.
Wie viele Schrauben hat der
Schlüssel schon fest gemacht?
Wie viele Nägel hat der Hammer
schon ins Holz gehauen? Wie
viele Flaschen Bordeaux wurden
vom Korkenzieher schon geöffnet. Die Antwort ist: null. Das
Werkzeug taugt nichts, es ist aus
Schokolade. Wer es in die Hände
nimmt, wird über die Leichtigkeit überrascht sein. Zwischen
150 und 250 Gramm wiegen
Hammer, Zollstock und Rebschere, die zwischen 7 und 17 Euro kosten.
Die Idee, täuschend echtes
Naschwerk herzustellen, kam
Hans Weber (62) vor über vier
Jahren. Als Beruf gibt er Designer
und Ideengeber an, von Haus
aus ist er Maschinenbau-Ingenieur – und Werkzeugsammler.
Die Firma Weber Group betreibt
er seit über 30 Jahren gemeinsam mit seinem Bruder Hubert
Weber (61), der Geschäftsführer
ist. Zuletzt machte man in Seifen
und Aromatherapien, da hatte
man also schon das Know-how
für die Herstellung von Silikonformen gesammelt. Mit diesen
wird täuschend echtes Werkzeug
aus Schokolade hergestellt. 65
Objekte werden gelistet, vom
einfachen Hammer über einen
–
Werkzeuge für den
Weihnachtsfrieden
–
Hans Weber schwingt den Schoko-Hammer. Sieht zwar hart aus, lässt
sich dennoch gut beißen.
FOTOS: PC
Farbpinsel bis zur Rebschere. Mit
Absicht bedient man verschiedene Gewerke und Hobbys.
In nächtelanger Recherche
sucht sich Hans
Weber
die
Originale,
für
Flohmärkte bleibt
keine Zeit. Die
Originale werden in Form gebracht, das heißt nach vielen Arbeitsschritten haben die Webers
fertige Silikonformen, in die heiße Schokolade gegossen wird.
Das übernimmt ein Konditor
aus Buggingen, das Aufpeppen
mit
Lebensmittelfarbe
geschieht in Breisach. Die Schokolade ist der Knackpunkt im Arbeitsablauf. Die Temperatur
muss stimmen. „Einfach heiß
machen und gießen
geht nicht“, erklärt Hans Weber. Schließlich
muss die Schokolade hart werden und am Ende
glänzen.
Das
funktioniert
nicht mit Milchschokolade, wohl
aber mit feinherber Schokolade,
die aber nicht zu herb sein darf,
da sie sonst von den Kunden
nicht angenommen wird. 60
Prozent Kakao enthält die Scho-
Zurzeit machen die süßen Werkzeugmacher um die 200 000
Euro Umsatz. Diese Zahl bleibt
seit Jahren ungefähr gleich. Da
man die Weihnachtszeit nicht
ausdehnen kann, möchten die
Webers ihre Geschäftsfelder ausweiten. So gibt es die Schokohämmer bereits auf Weihnachtsmärkten in England und in der
Schweiz. Dort wie auch auf weiteren Märkten in Deutschland
will man in Zukunft präsent sein.
Eine weiterer Markt ist das Internet. Hier werden das ganze Jahr
über Bestellungen gemacht, obwohl Schokolade nur ein Saisongeschäft von zwei Monaten ist.
Auch Firmen – meist aus der Metallbranche – ordern Fake-Tools,
dann aber vom eigenen Werkstück. Und im privaten Rahmen
könnten die wohlschmeckenden
Werkzeuge „zum Weihnachtsfrieden beitragen“, sagt Weber:
„Die Männer wollen das Werkzeug und die Frauen die Schokolade.“ Außerdem ist es leicht zu
entsorgen. Das geht mit Kerzenständern, Blumenvasen, Rasierwasser und Krawatten nicht
ganz so charmant.
> www.schokomell.de
„Das sind idealeVoraussetzungen“
Der Karstadt-Manager
„Er hat riesige Erfahrung im Einzelhandel, er kennt die Strukturen großer Konzerne ebenso und
die Gefühlslage des Mittelstands
– das sind ideale Voraussetzungen“, sagt Utz Geiselhart über seinen Nachfolger Olaf Kather. Der
langjährige Karstadt-Manager
wird zum neuen Jahr Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Südbaden mit Sitz in Freiburg. Geiselhart kehrt auf eigenen Wunsch aus persönlichen
Gründen in seine Heimat am Bodensee zurück und übernimmt
den neu geschaffenen Posten als
Kathers Stellvertreter. Zusammen mit Präsident Philipp Frese
werden sie das Führungsteam
des Verbands bilden.
„Es ist mehr als ein Wechsel, es
ist ein Wandel“, erklärt Frese. Der
Handelsverband mit 2 700 Mitgliedsunternehmen zwischen
Rastatt und Lörrach, Breisach am
Rhein und Immenstaad am Bodensee wolle sich künftig mehr
an der Führungsstruktur von
Banken und Konzernen mit unterschiedlichen Ressorts orientieren. Wie die Zuständigkeiten
zwischen Kather und Geiselhart
verteilt werden, werde in den
nächsten Wochen entschieden,
so Frese. Für Geiselharts Rück-
OLAF KATHER
wird Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Südbaden
Stabwechsel beim Handelsverband Südbaden: Utz Geiselhart (rechts)
FOTO: DOMINIC ROCK
und Olaf Kather 2012 im Gespräch.
kehrwunsch habe er Verständnis, froh sei er, dass er dem Verband erhalten bleibt.
Dass Olaf Kather als Hauptgeschäftsführer gewonnen werden
konnte, bezeichnet Frese als
„sehr gute Lösung“. Der 55-jährige Kather war Chef der KarstadtFiliale in Nürnberg, wechselte
dann vor sieben Jahren in gleicher Position nach Freiburg, ehe
er im Februar dieses Jahres das
Offenburger Haus der Kette
übernahm. „Er ist viel herum gekommen, hat sich immer auch
in den örtlichen Werbegemeinschaften engagiert und kennt
die Handelslandschaft und -politik sehr gut“, sagt Frese. Persönlich schätze er Kather als offenen
und integren Menschen, der gut
vernetzt ist und gern im Team
arbeitet. Der aus sechs Mitgliedern und ihm selbst bestehende
Personalrat habe sich einstimmig für Kather ausgesprochen.
„Ich habe Olaf Kather immer
als jemanden erlebt, mit dem
man reden kann und der bereit
ist, sich die Meinung der anderen anzuhören“, sagt Doris Below-Kowal, bei der Gewerkschaft
Verdi für die Beschäftigten des
Einzelhandels in Südbaden zu-
ständig. Da im März der Tarifvertrag im Einzelhandel ausläuft,
freue sie sich auf baldige konstruktive Verhandlungen. Was
die Zukunft von Kathers bisherigem Arbeitgeber, dem angeschlagenen Karstadt-Konzern,
angeht, so gebe es derzeit keine
Anzeichen für eine Schließung
der Häuser in Freiburg, Lörrach
und Offenburg, so Below-Kowal.
Neben dem ab 1. Januar geltenden Mindestlohn und der Pflicht
der Händler, auch für die korrekte Lohnzahlung ihrer Subunternehmer Sorge zu tragen, wird die
Zukunft des Freiburger Einzelhandels laut Frese im neuen Jahr
ein großes Thema sein. Zu wenige und zu teure Parkplätze, mangelnde Sauberkeit und der
Wunsch nach einem verkaufsoffenen Sonntag: Die Themen der
während der Baustelle am Bertoldsbrunnen im Sommer gegründeten Initiative „Wir – Die
Freiburger Innenstadt“ seien
dem Verband seit langem ein
Anliegen. „Der Initiative ist es gelungen, der Stadt und dem Gemeinderat zu zeigen, dass es
Handlungsbedarf gibt“, sagt Frese. „Diesen Schwung wollen wir
nutzen, um Veränderungen anzustoßen.“
SIGRUN REHM
NACHRICHTEN 9
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
Vor der großen Aufrüstung? Frohe Weihnachten
Nordkorea plant, Atomprogramm auszubauen – Obama will auf Hackerattacke reagieren Wir wünschen
Washington (AFP). Nordkorea will nach eigenen Angaben sein Atomprogramm
massiv ausbauen. Derweil
hat US-Präsident Barack
Obama dem Staat wegen
der Hackerattacke auf den
Filmkonzern Sony mit Konsequenzen gedroht.
Nordkorea wies die Anschuldigungen Washingtons gestern zurück und forderte die USA zu gemeinsamen Ermittlungen auf.
„Wir können bestätigen, dass
Nordkorea in diese Attacke verwickelt ist“, sagte Obama. Sony
habe mit der Absage der Premiere „einen Fehler gemacht“. Es
dürfe nicht sein, dass „irgendein
Diktator an irgendeinem Ort“ in
den USA eine Zensur durchsetzen könne. Nach Erkenntnissen
des FBI ist die Regierung in
Pjöngjang direkt für den Cyberangriff und die Terrordrohungen verantwortlich. Mit der „Einschüchterung“ bewege sich
Nordkorea „außerhalb der Grenzen des akzeptablen Verhaltens
von Staaten“, erklärte die USBundespolizei.
Im Zentrum der Affäre steht
eine Gruppe mit dem Namen
Guardians of Peace (GOP), die
Ende November einen Cyberan-
griff auf Sony gestartet und interne Dokumente und E-Mails
veröffentlicht hatte. Vor einigen
Tagen sprach die Gruppe wegen
der Satire „The Interview“, in der
es um ein Mordkomplott gegen
Nordkoreas Machthaber Kim
Jong Un geht, ominöse Drohungen aus und erinnerte an die Terroranschläge vom 11. September
2001 in den USA. Mehrere Kinoketten entschieden daraufhin,
den Film aus dem Programm zu
nehmen – woraufhin Sony den
für Weihnachten geplanten Kinostart komplett absagte.
Nordkorea selbst wies die Anschuldigungen aus den USA zurück. „Unser Land hat keine Beziehung zu dem Hacker“, erklärte
die UN-Vertretung des kommunistischen Landes. Zuvor hatte
Pjöngjang die Attacke aber als
„gerechte Tat“ gutgeheißen. Sony habe mit dem Film die „Würde“ der Staatsführung verletzt.
Springer waren zunächst keine
Stellungnahmen zu erhalten.
Dem Bericht zufolge steht bereits fest, dass T-Online verkauft
werden soll. Das Portal ist der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (Agof) zufolge das reichweitenstärkste Online-Medium
in Deutschland. Weil auch die zu
Axel Springer gehörende Internetseite der Bild-Zeitung, bild.de,
eine der meistgenutzten Nachrichtenseiten ist, müsste der
Kauf von T-Online durch den
Medienkonzern laut Wirtschaftswoche vom Bundeskartellamt
geprüft werden. Ungewiss ist
dem Bericht zufolge noch, ob neben dem Portal weitere zu T-Online gehörende Aktivitäten veräußert werden, zum Beispiel der
E-Mail-Dienst.
Axel Springer ist mit einem
Umsatz von 2,8 Milliarden Euro
im Jahr 2013 der zweitgrößte
deutsche Medienkonzern hinter
Ettenheim
Rhe
in
isam
Dre
9°
5°
Elzach
Bertelsmann. Das Unternehmen
hat das Ziel ausgegeben, zum
weltweit führenden „digitalen
Verlag“ zu werden. Im vergangenen Jahr wurde bereits die Hälfte
des Umsatzes im Online-Bereich
erwirtschaftet. Zu Axel Springer
gehören neben NachrichtenPortalen unter anderem auch
das Karrierenetzwerk „Stepstone“, die Immobiliensuchseite
„Immonet“ und die Autovermittlungsseite „Autohaus24“.
Elz
Furtwangen
Freiburg
Titisee
F ELDBERG
ELDBERG
Müllheim
Im Norden Tiefdruckeinfluss und dichte Wolken.
Dort stellenweise Regen und sehr windig, teils
stürmisch. Im Süden überwiegend trocken und ab
und zu etwas Sonne. Dazu 6 bis 10 Grad.
heute
9°
morgen
12°
2
Neustadt
0 l/m²
Niederschlag
übermorgen
13°
3
3
0 l/m²
Niederschlag
0 l/m²
Niederschlag
1493
1493 m
m
-1°
Schluchsee
-3°
Bonndorf
4°
St. Blasien
0°
8° Schopfheim
WaldshutWeil a. Rh. 2°
Tiengen
Lörrach
Basel
DEUTSCHLANDWETTER
Durch stärker werdenden Hochdruckeinfluss erwartet uns heute ruhiges Wetter. Die Wolken
sind noch recht dicht, sodass die Sonne nur abschnittsweise oder kaum hervorkommt. Regen
oder Niesel fällt nur noch vereinzelt. Im Bergland
schneit es ein wenig. Bei mäßigem Westwind
steigen die Temperaturen bis auf 9 Grad. In der
neuen Woche nimmt der Hochdruckeinfluss
weiter zu. Es wechseln sich Sonne und Wolken
bei ausgesprochen milden Temperaturen ab.
4°
0°
9°
5°
Bad Krozingen
REGIONALWETTER
Rheinfelden
Bad Säckingen
6°
1°
10°
Kiel
10°
7°
Bremen
Rostock
9°
6°
Hamburg
8°
6°
Hannover
Essen
9°
7°
7°
6°
Köln
Frankfurt
Berlin
Dresden
8°
6°
Nürnberg
5°
6 12 18 0
6 12 18 0
6 12 18 Uhr
1 Windstärken in den Kreisen in Beaufort
08:15 / 16:38 Uhr
07:10 /16:34 Uhr
Auf- und Untergangszeiten gelten für Freiburg
Saarbrücken
Stuttgart
9°
5°
Freiburg
Die-Suchthilfestiftung.com
Stiftung Hilfe zur Selbsthilfe
NOTDIENSTE
DA S W E T T E R
9°
5° Lahr
AlkoholProbleme?
·
gen entsenden. Hintergrund der
Resolution ist ein UN-Bericht,
der detailliert das System von
Gefangenenlagern mit Folter,
standrechtlichen Hinrichtungen und Vergewaltigungen in
Nordkorea beschreibt. Die Regierung in Pjöngjang hatte wegen
der UN-Kritik an der Menschenrechtslage in Nordkorea im November mit einem neuen Atomwaffentest gedroht. Der dritte
und bislang letzte Test fand im
Februar 2013 statt.
„Wir werden reagieren“, drohte
US-Präsident Barack Obama in
Washington derweil Nordkorea
wegen der Hackerattacke auf
den Filmkonzern Sony mit Konsequenzen. Er bezeichnete es zugleich als „Fehler“, dass Sony die
Nordkorea-Satire „The Interview“ nach ominösen Terrordrohungen zurückzog. Sony erklärte, den Film nun auf anderem
Wege veröffentlichen zu wollen.
Die Deutsche Telekom erwägt den VERKAUF VON T-ONLINE an den Springer-Konzern
Waldkirch
reduziert!
6°
4°
6°
4° München
Notdienste aus Freiburg
THW Freiburg: erreichbar über Feuerwehrleitstelle Freiburg 112
Polizei Notruf: 110
Feuerwehr: 112
Freiburger Notfallpraxis:
(Erwachsene) durchgehend geöffnet,
Hugstetter Straße 55, 0761/8 09 98 00
für Kinder von 9 bis 6 Uhr,
Sautierstr. 1, 0761/80 99 80 99
Notarzt/Rettungsdienst: 1 92 22
Faxnotruf für Hörgeschädigte:
Freiburg: 0761/88 50 88 78
Informationszentrale für Vergiftungen:
Mathildenstraße 1, 0761/1 92 40
Zahnärzte:
Notfalldienst Praxis-Sprechstunden 10 bis 11
und 17 bis 18 Uhr: 0761/8 85 08-2 31
Zahnärztlicher Notdienst:
Freiburg-Stadt: 01 80/3 222 555 - 42
Freiburg-Land: 01 80/3 222 555 - 41
Augen-Notfallpraxis:
Universitäts-Augenklinik, Killianstr. 5
0761 / 270 400 10
Apotheken-Notdienst-Infotelefon:
Festnetz: 0800/00 22 8 33 (kostenfrei);
Mobilfunk: 22833 (max. 0,69 €/Minute);
Im Internet: mehr.bz/apotheken
Badenova: 0 18 02/767767
Privatärztl. Notdienst: 01 80/3 83 00 00
Privater Orthopädischer Notdienst:
0 18 03/26 36 36
Frauenhorizonte – gegen sexuelle Gewalt:
durchgehend erreichbar; Basler Straße 8,
0761/2 85 85 85
Frauen- und Kinderschutzhaus:
0761/3 10 72
Rechtsanwalt Notdienst:
Bereitschaftsdienst täglich von 18 bis 8 Uhr,
am Wochenende und an Feiertagen rund
um die Uhr, 01 72/745 19 40
Bundeswehr Standortarzt:
Müllheim, 0 76 31/90 17 15
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst:
0761/7 22 66
Bereitschaftsdienst der Tierschutzvereine:
Tierschutzverein Freiburg, 0761/8 44 44
Tierbestattungen:
Tierfriedhof Eschaton Frbg., 0172/7416002
DRK-Staffel „Freiburger Rettungshunde“:
19222
Pannendienst:
ADAC-Service (rund um die Uhr).
01802/22 22 22
Elektro-Innung: 0761/806806
Innung Sanitär-Heizung-Klima:
0761/790921-0
Bergwacht: 0761/493333
Bestattungsinstitute:
Stadt Freiburg, Friedhofstraße 8, 273044
K. B. Müller, Tennenbacher Straße 46,
282930
L. Schneider, Tennenbacher Straße 51,
273344
Horizonte, Haierweg 23 a, 4014896
Horizonte Dreisamtal, Kunzenweg 5,
4014898
Telefonseelsorge:
0800/1 11 01 11 und 0800/1 11 02 22
Vertrauliche Geburt: 0800/4 04 00 20,
www.geburt-vertraulich.de
Notdienste aus Emmendingen
Polizei: 110
Feuerwehr/Notarzt/Rettungsdienst: 112
DRK-Rettungsdienste: 19222
Örtlicher Notfalldienst und Zahnärzte:
01805/19292 320
Notruf-Fax:
Rettungs- und Feuerwehrleitstelle:
07641/460177
THW Emmendingen: 07641/2181
Apotheken-Notdienst-Infotelefon:
Festnetz: 0800/00 22 8 33 (kostenfrei);
Mobilfunk: 22833 (max. 0,69 €/Minute);
Im Internet: mehr.bz/apotheken
Tierärzte-Notdienst:
07643/934040 (Großtiere),
07641/416888 (Kleintiere)
Kreiskrankenhaus Emmendingen:
Gartenstr. 44, 07641/4540
Rettungshundestaffel Breisgau-Ortenau
(BRH): 07641/19222
·
Nordkoreas Führer Kim Jong Un im Kreis von Soldaten. Das Außenministerium des Landes kündigte jetzt
an, man wolle „die Fähigkeit zur Selbstverteidigung in allen Bereichen stärken“.
FOTO: DPA
DÜSSELDORF (AFP). Die Deutsche Telekom verhandelt einem
Bericht zufolge mit dem Konzern Axel Springer über einen
Verkauf des Portals T-Online. Es
gebe bereits Gespräche zwischen Spitzenmanagern beider
Unternehmen, berichtete die
Wirtschaftswoche gestern vorab.
Die Gespräche befänden sich
aber noch „in einem sehr frühen
Stadium“. Von der Deutschen Telekom und vom Konzern Axel
Emmendingen
30%
Lange Str. 71–73 · 79183 Waldkirch · Tel. 0 76 81/60 40 · www.woerner-einrichten.de
„In einem sehr frühen Stadium“
Breisach a. Rh.
Weihnachtsartikel
Wohnen
Das Außenministerium in
Pjöngjang erklärte gestern Nachmittag laut der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA, Nordkorea werde seine Fähigkeit zur
Selbstverteidigung in allen Bereichen stärken. Dies gelte auch
für die nukleare Bewaffnung.
Das Ministerium verurteilte zugleich eine Abstimmung in der
UN-Vollversammlung, die am
Donnerstag mit breiter Mehrheit die Menschenrechtsverletzungen in Nordkorea verurteilt
hatte. Das Außenministerium
kritisierte die UN-Abstimmung
als „Höhepunkt der hässlichen
US-Politik der Feindseligkeiten“.
In New York hatten am Donnerstag 116 Staaten für eine Resolution gestimmt, in der der
UN-Sicherheitsrat aufgefordert
wird, die Regierung Nordkoreas
vor den Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag zu
stellen. Die Resolution, in der
auch gezielte Sanktionen gegen
ranghohe Funktionäre des kommunistischen Landes gefordert
werden, ist allerdings nicht bindend. Ob der UN-Sicherheitsrat
der Aufforderung nachkommen
wird, ist ungewiss. Nordkoreas
Verbündeter China hat in dem
mächtigsten UN-Gremium ein
Vetorecht.
Der Sicherheitsrat befasst sich
morgen mit dem Thema, eine
Entscheidung über eine Anrufung des Haager Tribunals wird
nicht erwartet. Nordkorea wird
keinen Vertreter zu den Beratun-
9°
5°
hten und
Vor Weihnac n Jahren
zwischen de geöffnet!
d
durchgehen
Ihnen ein
schönes
Weihnachtsfest
und einen
guten Rutsch
in ein
glückliches
und gesundes
neues Jahr!
www.rewe.de
52. Woche 2014.
Gültig vom 22.12. bis 24.12.2014
79098 Freiburg
Kaiser-Joseph-Str. 165
im UG des Karstadt
79539 Lörrach
Am Alten Markt 4
Fischkauf bei den Besten!
Deutschlands »Fischtheke des Jahres 2014!« steht im
REWE CENTER Freiburg.
Der Markt in der Kaiser-Joseph-Straße „angelte“ sich den
ersten Platz in der Kategorie Supermärkte bis 2.500 m2. Der
begehrte Branchenpreis der Fachzeitschrift LEBENS-MITTEL
PRAXIS wurde bereits zum 11. Mal in Kooperation mit der
Fischmanufaktur Deutsche See verliehen.
Thunfisch-Loin
festes dunkelrotes
Fleisch
100 g
34. 9
AKTIONSPREIS
Jakobsmuschelfleisch
100 g
39. 9
AKTIONSPREIS
AKTIONSPREIS
59. 5
AKTIONSPREIS
14. 9
Kalbsschnitzel oder
Braten
aus der Keule
100 g
Steakhüfte
vom Jungbullen, am
Stück oder als Steak
geschnitten
100 g
14. 9
AKTIONSPREIS
große Früchte
ECHTES
BÄCKERHANDWERK
JEDEN TAG
FRISCH FÜR
SIE GEBACKEN!
1€
1€!
54. 9
Ihr Preisvortei
l:
269. 9
79539 Lörrach, Tel: 07621 - 1692524,
für Sie geöffnet: Mo bis Sa von 8 bis 22 Uhr
AKTIONSPREIS
itä
l:
49. 9
AKTIONSPREIS
l:
Ihr Preisvortei
Ihr Preisvortei
23%!
Matterhorn
Käse Fondue Duo
(1 kg = 6.24)
2 x 400-g-Pckg.
ei ech
ze t
rQ e
ua
l
itä
ei ech
ze t
rQ e
ua
l
sc
l:
Ihr Preisvortei
20%!
AKTIONSPREIS
hw
ei ech
ze t
rQ e
ua
l
itä
Sie sparen:
Glenmorangie
Original Scotch
Whisky, 10 Jahre,
40% Vol.,
(1 l = 38.56)
0,7-l-Fl.
hw
Baden:
Mauchener
Spätburgunder
halbtrocken oder
trocken, QbA,
(1 l = 7.32)
0,75-l-Fl.
t
AKTIONSPREIS
9.99 €
hw
AKTIONSPREIS
11. 1
12.90
SchwarzwälderKirschtorte
(1 kg = 10.52)
950-g-St.
sc
AKTIONSPREIS
15. 9
Ghana/Costa Rica/
Panama:
Ananas
Kl. I, extra sweet
St.
t
12. 9
Belgien/Niederlande:
Rispentomaten
Kl. I
1 kg
t
Schweizer
Appenzeller
Hartkäse,
mind. 48% Fett i.Tr.
100 g
33%!
Schwiizer Gastronom
ganze Bohnen
1000-g-Btl.
79098 Freiburg, Tel: 0761-21700035,
für Sie geöffnet: Mo bis Sa von 9.30 bis 20 Uhr
79. 9
AKTIONSPREIS
Strähl
Schweizer Raclette
Käse
45% Fett i.Tr.,
(1 kg = 9.98)
500-g-Pckg.
23%!
49. 9
AKTIONSPREIS
Bei uns erhalten Sie alle Artikel
aus dem REWE Handzettel zum
Aktionspreis!
REWE Markt GmbH, Domstr. 20 in 50668 Köln, Namen und Anschrift der Partnermärkte finden Sie unter www.rewe.de oder der Telefonnummer 0221 - 177 397 77.
Orig. Bündner Fleisch
100 g
39. 9
Fondue
Chinoise Pute oder
Schwein
tiefgefroren,
(1 kg = 11.90)
500-g-Schale
sc
Druckfehler vorbehalten. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Aktionspreise sind zeitlich begrenzt. Verkauf nur solange der Vorrat reicht.
luftgetrocknet
Der Sonntag
Sport
Hören & Verstehen
schaffen Gesundheit.
Wir sind seit über 25 Jahren in
der Regio für Sie da:
Emmendingen Denzlingen
Herbolzheim Waldkirch Umkirch
Telefon: (07641) 6840
www.hoergeraete-enderle.de
Mit Pathos und Stars
Bildgewaltig,voller Pathos und mit
Starswie Christian Bale (Foto) knüpft
„Exodus: Götter und Könige“ an die
Bibelverfilmungen des klassischen
SEITE 14
Hollywoods an.
21.Dezember2014
Gewinnen – egal wie
STANDPUNKT
DIE FIFA IN DER KRISE
Nirgends ein
Hoffnungsschimmer
Als Tabellenletzter empfängt der SC FREIBURG unter Zugzwang Hannover 96
als ein gutes Vorzeichen. Und
auch in Hannover war das Gesetz der Serie vor der Abreise
nach Freiburg ein Thema, denn
seit zwölf Jahren gelang Hannover 96 noch kein einziger Sieg
vor Weihnachten. Das 1:2 in Freiburg vom Vorjahr hatte den
Rausschmiss des 96er-Coaches
Mirko Slomka zur Folge sowie
den Beginn des Engagements
des jetzigen Trainers Tayfun
Korkut.
Mehr unter Zugzwang kann
man kaum stehen als der
SC Freiburg vor dem letzten
Hinrundenspiel gegen Hannover 96. SC-Trainer Christian Streich versucht nun,
den Druck von seiner
Mannschaft zu nehmen,
und bittet die Zuschauer
um Hilfe.
–
TONI NACHBAR
Kann man dank einer Niederlage
Selbstvertrauen tanken? Einiges
spricht dafür, dass die SportclubProfis mit breiter Brust vom Auswärtsspiel in München am
Dienstag nach Freiburg zurückkehrten. Denn vor dem Auftritt
in der bajuwarischen Landeshauptstadt war die Befürchtung
groß, dort gewaltig unter die
Räder zu geraten und mit einem
Horror-Ergebnis im Gepäck im
Breisgau wieder anzukommen.
Der Klassenunterschied zu einer
der besten Mannschaften in der
europäischen Fußballgeschichte
ist beträchtlich, hinzu kam, dass
der Außenseiter in den angeschlagenen Vladimir Darida und
Jonathan Schmid zwei wichtige
Leistungsträger im Kreativbereich ersetzen musste.
Die letztendlich doch recht
knappe 0:2-Niederlage gegen
Robben und Co. dank vor allem
einer begeisternden Leistung
des Freiburger Torhüters Roman
Bürki wertete Routinier Sascha
Riether im kicker als „ordentliches“ Resultat. „Wir sind nicht
untergegangen“, sagte Trainer
Christian Streich, um gleichzeitig anzudeuten, dass er nicht
gänzlich an einer Sensation in
München gezweifelt hatte:
„Wenn Günter bei seiner großen
Chance die 1:0-Führung für uns
gemacht hätte, wäre vielleicht
sogar die Riesenüberraschung
drin gewesen.“ Sogar beim Stand
von 0:2 will er noch eine Chance
gewittert haben: „Hätten wir den
Anschlusstreffer erzielt, hätte
ich Christopher Jullien wegen
seiner Kopfballstärke ganz nach
vorne reingestellt.“
Was dies alles für das heutige
Heimspiel gegen Hannover 96
im Schwarzwaldstadion, 17.30
Uhr, live auf Sky, für eine Aussa-
Dufner und das
Weihnachtsgeschenk
–
Sein Einsatz wäre gegen Hannover 96 enorm wichtig für den Sportclub:
Mittelfeldspieler Vladimir Darida.
FOTO: HEUBERGER
gekraft besitzt, ist schwer einzuschätzen. Von der Tabellensituation her gesehen steht dem
Schlusslicht aus Freiburg das
Wasser bis zum Hals. Mensur
Mujdza, derzeit nur Dauerreservist, sagte vor dem Training am
Freitagnachmittag nur: „Wir
ANZEIGE
on gefunden?
rzeug sch
schfah
Wun
www.bullert-automobile.de
79350 Sexau · Tel. 0 76 41/ 933 660-0
müssen dieses Spiel unbedingt
gewinnen – egal wie.“
Sein Trainer hingegen warnt
davor, gegen die in dieser Saison
überraschend starken Niedersachsen zu viel Druck aufzubauen: „Ich will den sogar von der
Mannschaft nehmen. Wir müssen ihr Vertrauen geben und an
einer Taktik arbeiten, die sie
stark macht. Wir möchten dem
Publikum zeigen, dass wir bis zur
letzten Sekunde fighten, und die
Symbiose mit ihm herstellen.“
Hoffnung weckt auch die Verletztensituation: Nur Oliver Sorg
fällt wegen eines Muskelfaserrisses sicher aus. Die in München
fehlenden Darida und Schmid
hingegen sind für den SC-Trainerstab ebenso Alternativen wie
der nach einer längeren Verletzung wiedergenesene Maximilian Philipp und der zuletzt kränkelnde Sebastian Freis.
Dass Hannover 96 auch in der
vergangenen Saison am letzten
Spieltag in Freiburg gastierte
und hier verlor, wertete Streich
Der ist zuversichtlich, diesmal in
Freiburg gewinnen zu können:
„Es wäre das i-Tüpfelchen unter
einer guten Hinrunde“, sagt
Korkut. Sportdirektor Dirk Dufner zeigt selbstverständlich
auch nicht viel Mitgefühl angesichts der prekären Situation, in
der sich der Sportclub befindet:
„Wir wollen den Freiburgern keine verfrühten Weihnachtsgeschenke machen.“
Einen Ausfall beklagen allerdings auch die Niedersachsen:
Innenverteidiger
Christian
Schulz (Rückenprobleme) steht
nicht im Kader. Ihn könnte Salif
Sané ersetzen, dem beim 2:0 gegen den FC Augsburg eine starke
Leistung bescheinigt wurde.
Den letzten Tabellenplatz
kann der SC Freiburg nur im Falle eines Sieges verlassen. Sollte
der ausbleiben, wollen Streich
und Co. ab dem Beginn der Vorbereitung für die Rückrunde am
7. Januar alles in die Waagschale
werfen, um dem drohenden Abstieg zu entgehen. Dazu gehört
auch, dass sich der SC Freiburg
während der Transferperiode intensiv um mindestens zwei Neuzugänge für den Offensivbereich bemüht. „Wir sind nah
dran“, sagt SC-Präsident Fritz Keller, „aber wir holen nur Spieler,
bei denen der Preis passt.“
Im Gegenzug kündigte Trainer Christian Streich an, dass in
der Transferperiode der eine
oder andere Spieler den Sportclub – auch auf Leihbasis – verlassen darf oder soll. Christopher
Jullien, der erst in München sein
Bundesliga-Debüt feierte, sei
aber nicht gemeint. Ein Kandidat
dafür dürfte möglicherweise
Philipp Zulechner sein.
N
ichts deutet
Was das Ansehen
darauf hin,
des Verbandes bedass dem
trifft, ist die GarciaFußball-WeltverAffäre eine Katastroband (Fifa) bald ein
phe. Vor aller Welt
Befreiungsschlag
steht nun die Fifa als
gelingen könnte –
ein korrupter Maugegen die Vorwürfe,
schel-Verband da,
TONI NACHBAR
die Vergabe der WMder nicht die Kraft
Turniere in Russzur Selbstreinigung
land (2018) und Katar (2022)
besitzt. Blatter kommt uneinseien eng mit Korruptionsfäl- sichtig und machtversessen
len verquickt, und gegen die
daher.
weltweit geführten Attacken,
Dies schadet dem Fußball geihr Präsident und seine Gewaltig – der lange Zeit ein Anfolgschaft scheuten nichts so
sehen pflegte, die gewaltigen
sehr wie die Transparenz.
Probleme, die beispielsweise
Die zweitägige Sitzung der
Sportarten wie den Radsport
Exekutive des Verbandes im
oder die Leichtathletik plagmarokkanischen Marrakesch
ten, nicht zu kennen. Doch
erweckt eher den Eindruck,
nun haben ihn seine Oberen
die Fifa-Oberen, allen voran
endgültig an den Pranger geJoseph S. Blatter, erfüllt die
bracht.
Hoffnung, sie könnten mit
Nichts deutet auf eine Umkehr
halbherzigen Kompromissen
hin. Auch ist innerhalb der Fifa
den seit Wochen schwelenden keine Fraktion oder eine
Krisenbrandherd löschen (sie- Machtgruppierung erkennbar,
he auch Artikel auf der folgen- die den Verband auf einen
den Seite).
Selbstreinigungskurs steuern
Was daraus folgt, ist nicht abkönnte. Blatter hat mit seiner
zusehen. Die Weltmeisterseit Jahren verfolgten Globaschaft in Katar dem arabischen lisierungspolitik anscheinend
Staat wegzunehmen, scheint
weltweit noch immer eine
aus juristischen und nicht zu- Hausmacht, die ihn stützt. Ob
letzt politischen Gründen der- ein Aufstand der Europäer,
zeit ausgeschlossen. Mit dem
zusammen geschlossen in der
Turnier in Russland ist es noch Uefa, einen Befreiungsschlag
komplizierter. Schon wegen
bringen könnte, ist mehr als
der Ukraine-Krise werden die
fraglich. Möglicherweise gibt
Diskussionen darüber nicht
es dazu zwischen Ost und
abreißen, Ruhe an dieser Front West, Süd und Nord gar kein
wird die Fifa lange nicht begemeinsames Interesse. Die
kommen.
Sache ist mehr als vertrackt.
KURZ GEFASST
FUSSBALL
ManCity schließt zu Chelsea auf
Englands Fußballmeister Manchester City hat dank eines
Doppelpacks von David Silva zu Spitzenreiter FC Chelsea
aufgeschlossen. Der Spanier erzielte zwei Treffer zum 3:0-Sieg
gegen Crystal Palace, durch den die Citizens nun wie Chelsea
39 Punkte auf dem Konto haben.
DPA
FUSSBALL
Premiere-Tor für Suarez
Barcelonas 81-Millionen-Euro-Stürmer Luis Suárez hat seine
Tor-Premiere in der Primera Division gefeiert. Der Uruguayer
traf bei Barcas 5:0-Pflichtsieg gegen Aufsteiger FC Cordoba
DPA
in der 53. Minute.
Guardiola: „Ich bin sehr, sehr zufrieden“
Mit dem größten Vorsprung aller Zeiten geht BAYERN MÜNCHEN in die Winterpause
Am Ende einer historischen
Bundesliga-Vorrunde war selbst
Chefkritiker Matthias Sammer
zufrieden. „Die Spieler sollen
jetzt machen, was sie wollen“,
sagte Sammer nach dem 2:1 (1:1)Sieg des FC Bayern München
beim FSV Mainz 05 am Freitagabend. Faulenzen, relaxen, abschalten, das waren die letzten
Forderungen, die der Sportvorstand den Profis des deutschen
Fußball-Rekordmeisters mit auf
den Weg gab. „Es ist jetzt auch
gut“, meinte Sammer.
„Es ist okay, dass jetzt Pause Hohe Ansprüche erfüllt: Pep Guarist“, pflichtete ihm Weltmeister diola streckt den Daumen mit GeBastian Schweinsteiger nach ei- nugtuung nach oben. FOTO: DPA
nem strapaziösen Jahr bei, in
dem ein Großteil der Münchner
Akteure „das Maximum an Spielen“, absolviert hat, wie Siegtorschütze Arjen Robben anmerkte.
„Es ist traumhaft, dass wir auch
das letzte Spiel noch gewonnen
haben“, sagte der Niederländer.
„Jetzt freuen wir uns alle auf den
Urlaub.“
Ein Teil der Mannschaft machte die Rückreise in die bayerische
Landeshauptstadt gar nicht
mehr mit. Die Südamerika-Fraktion düste direkt in die Heimat,
der Rest machte sich wegen des
Nachtflugverbotes ausnahmsweise mit dem Bus auf den Weg
nach München. Doch mit 45
Punkten und dem größten Vorsprung nach einer Vorrunde in
der Geschichte der Bundesliga
im Gepäck ließen sich auch diese
letzten Strapazen gut verkraften.
„Wir steigen gut gelaunt in den
Bus“, versicherte Robben.
Die gelöste Stimmung mussten sich die Münchner im letzten Spiel des Jahres so hart erarbeiten wie schon lange nicht
mehr. Gegen aufopferungsvoll
kämpfende Mainzer taten sich
die Über-Bayern ohne zahlreiche
Stammspieler wie Robert Lewandowski und Xabi Alonso sehr
schwer. „Sie haben grandios ge-
spielt“, lobte Sammer die Gastgeber, die durch Elkin Soto in der
21. Minute sogar in Führung gegangen waren.
In der Rückrunde soll nun so
schnell wie möglich die Meisterschaft eingetütet werden, um
sich dann dem wirklich wichtigen Ziel Champions-League-Titel widmen zu können. Doch
auch national müsse man Wochenende für Wochenende weiter an die eigenen Grenzen gehen, mahnte Sammer. „Das war
ein Vorgeschmack auf das, was
uns im nächsten Jahr erwarten
wird“, sagte auch Robben. „Jeder
wird gegen uns alles reinhauen,
um uns zu schlagen.“ Deshalb
werden sich die Münchner vom
7. Januar 2015 an gewohnt akribisch vorbereiten.
Die harte Arbeit sei auch in der
ersten Halbserie der Schlüssel
für die beeindruckende Dominanz gewesen. Bestmarken bei
den Gegentoren (4), bei der Tordifferenz (+37) und dem Vorsprung auf Rang zwei (mehr als
zehn) kämen nicht von ungefähr. „Wir sind heute nicht dafür
belohnt worden, dass wir überragend gespielt haben. Sondern
dafür, dass die Spieler und der
Trainer jeden Tag hart arbeiten“,
DPA
sagte Sammer.
12 SPORT
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
FUSSBALL
1. Bundesliga – 17. Spieltag
FSV Mainz 05 - Bayern München
1:2
(1:1)
Tore: 1:0 Soto (21.), 1:1 Schweinsteiger (24.), 1:2 Robben (90.) – Zuschauer:
34 000 (ausv.)
FC Schalke 04 - Hamburger SV
0:0
(0:0)
1:1
(0:1)
Zuschauer: 61 973 (ausv.)
Bayer Leverkusen - Eintr. Frankfurt
Tore: 0:1 Meier (37., FE), 1:1 Bellarabi (83.) – Zuschauer: 30 210 (ausv.)
FC Augsburg - Mönchengladbach
2:1
(1:1)
Tore: 0:1 Kruse (2., HE), 1:1 Feulner (20.), 2:1 Bobadilla (51.) – Zuschauer:
30 660 (ausv.)
Werder Bremen - Bor. Dortmund
2:1
(1:0)
Tore: 1:0 Selke (3.), 2:0 Bartels (62.), 2:1 Hummels – Zuschauer: 41 100 (ausv.)
VfB Stuttgart - SC Paderborn
0:0
(0:0)
Zuschauer: 55 000
VfL Wolfsburg - 1. FC Köln
Sa. 18.30 Uhr
Hertha BSC Berlin - 1899 Hoffenheim
So. 15.30 Uhr
SC Freiburg - Hannover 96
So. 17.30 Uhr
●
●
●
●
●
●
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
● 16.
● 17.
● 18.
Bayern München
VfL Wolfsburg
Bayer Leverkusen
Mönchengladbach
FC Schalke 04
FC Augsburg
Eintr. Frankfurt
1899 Hoffenheim
Hannover 96
SC Paderborn
1. FC Köln
FSV Mainz 05
Hertha BSC Berlin
Hamburger SV
VfB Stuttgart
Werder Bremen
Bor. Dortmund
SC Freiburg
17
16
17
17
17
17
17
16
16
17
16
17
16
17
17
17
17
16
14
9
7
7
8
9
6
6
7
4
5
3
5
4
4
4
4
2
3
4
7
6
3
0
5
5
2
7
4
9
3
5
5
5
3
8
0
3
3
4
6
8
6
5
7
6
7
5
8
8
8
8
10
6
41:4
31:16
28:20
25:16
28:21
22:21
34:34
24:25
19:24
21:26
16:21
19:23
24:30
9:19
20:32
26:39
18:26
15:23
Spielplan/1. Liga
Spielplan/2. Liga
FREITAG, 30. JANUAR
FREITAG, 6. FEBRUAR
VfL Wolfsburg – Bayern München
Greuther Fürth – FC Ingolstadt
VfR Aalen – Darmstadt 98
Erzgebirge Aue – RB Leipzig
SAMSTAG, 31. JANUAR
FC Schalke 04 – Hannover 96
FSV Mainz 05 – SC Paderborn
SC Freiburg – Eintr. Frankfurt
VfB Stuttgart – Mönchengladbach
Hamburger SV – 1. FC Köln
Bayer Leverkusen – Bor. Dortmund
SONNTAG, 1. FEBRUAR
Werder Bremen – Hertha BSC Berlin
FC Augsburg – 1899 Hoffenheim
45
31
28
27
27
27
23
23
23
19
19
18
18
17
17
17
15
14
SAMSTAG, 7. FEBRUAR
Union Berlin – VfL Bochum
SV Sandhausen – FC St. Pauli
SONNTAG, 8. FEBRUAR
Braunschweig – FC Kaiserslautern
Karlsruher SC – Fort. Düsseldorf
FSV Frankfurt – 1. FC Nürnberg
MONTAG, 9. FEBRUAR
TSV 1860 München – FC Heidenheim
2. Bundesliga – 19. Spieltag
Karlsruher SC - FSV Frankfurt
4:1
Fort. Düsseldorf - Union Berlin
1:0
FC Heidenheim - Braunschweig
0:1
1. FC Nürnberg - Greuther Fürth
0:0
FC St. Pauli - VfR Aalen
3:1
Jürgen Klopp, was nun?
BORUSSIA DORTMUND
überwintert auf einem Abstiegsplatz
mit 1:2. Der FC Schalke 04 kam
gegen den Hamburger SV ebenso nicht über ein 0:0 hinaus wie
der enttäuschende VfB Stuttgart
gegen den SC Paderborn.
Borussia Dortmund muss
in der Fußball-Bundesliga
auf einem Abstiegsrang
überwintern. Der ehemalige deutsche Meister und
Champions-League-Finalist
verlor gestern das Kellerduell bei Werder Bremen
mit 1:2. Der BVB rutschte
durch die zehnte Saisonniederlage (15 Punkte) auf
den 17. Platz ab, Werder verließ das Tabellenende und
kletterte auf Rang 16.
Den ersten Sieg der Hanseaten
nach sechs Pleiten in Serie gegen
den BVB leitete schon in der dritten Minute Nachwuchsstürmer
Davie Selke ein. Der Junioren-Europameister ließ nach Pass von
Santiago Garcia Dortmunds Torhüter Mitchell Langerak mit einem platzierten Schlenzer keine
Abwehrchance. Für das 2:0 sorgte Fin Bartels (62.) aus kurzer Distanz, mustergültig bedient
durch Selke. Per Kopfball konnte
Weltmeister Mats Hummels
(69.) nur noch verkürzen.
Nach dem schnellen Rückstand fanden die Gäste in der
ersten Halbzeit trotz unübersehbarer Feldvorteile überhaupt
nicht in die Partie. Die 42 000
Zuschauer im ausverkauften Wesersadion
staunten
nicht
schlecht über die zahlreichen
Fehlpässe und oft unverständlichen Abstimmungsprobleme
bei den Westfalen. Zudem wirkten die Platzherren bei nahezu
jedem Zweikampf griffiger und
entschlossener.
Bis zum Pausenpfiff von
Schiedsrichter Manuel Gräfe aus
Berlin erarbeiteten sich die Gäste nicht eine einzige klare Einschussmöglichkeit. Die sonst so
wackelige
Hintermannschaft
der Norddeutschen stand zunächst gut, selbst Pierre-Emerick
Aubamayeng konnte ungeachtet
seiner Schnelligkeit nur ansatzweise für Gefahr sorgen.
Das Team von Coach Viktor
Skripnik verlegte sich auf gelegentliche Konter und war damit
gefährlicher als der Champions-
–
Huntelaar verlängert
–
Bedient und ratlos: BVB-Coach Jürgen Klopp.
League-Achtelfinalist. Zweimal
hätte Melvyn Lorenzen in der 26.
und 43. Minute die Bremer Führung sogar ausbauen können.
Jürgen Klopp reagierte schon
nach knapp 40 Minuten und forderte die Reservisten auf, sich
für eine Einwechslung aufzuwärmen.
Ex-Kapitän Sebastian Kehl
blieb zu Beginn der zweiten
Halbzeit in der Kabine. Der Routinier wurde durch Shinji Kagawa ersetzt. Auf Vorarbeit des Japaners kam der BVB immerhin
zu seiner ersten Torchance, ein
abgefälschter Schuss von Lukasz
Piszczek (51.) strich knapp am
linken Torpfosten vorbei. Kagawa selbst hatte das 2:2 (78.) auf
FOTO: DPA
dem Fuß, jagte den Ball jedoch
freistehend weit über das Tor.
Der zweikampfstarke Kapitän
Clemens Fritz sowie Torschütze
und Vorbereiter Davie Selke waren die herausragenden Akteure.
Beim BVB war Torwart Langerak
immer auf dem Posten, wenn er
gefordert war. Hummels steigerte sich im zweiten Durchgang
nach schwacher erster Halbzeit.
In der Verfolger-Gruppe von
Herbstmeister Bayern München
und dem VfL Wolfsburg verdrängte Bayer Leverkusen (28)
Borussia Mönchengladbach (27)
vom dritten Platz. Bayer holte
gegen Eintracht Frankfurt zumindest einen Punkt durch ein
1:1, Gladbach verlor in Augsburg
Der ebenfalls vom Abstieg bedrohte Hamburger SV macht es
zumindest ein bisschen besser.
Ohne den verletzten Stürmer
Pierre-Michel Lasogga und den
gesperrten Rafael van der Vaart
erkämpften sich die Hanseaten
in Gelsenkirchen immerhin einen Punkt. Auch Schalkes Topstürmer Klaas-Jan Huntelaar
konnte unmittelbar nach der Bekanntgabe seiner Vertragsverlängerung bis 2017 gegen die
Hamburger kein Tor erzielen.
Der HSV rehabilitierte sich nach
der 0:1-Heimniederlage zuvor
gegen den VfB Stuttgart etwas,
Schalke verharrt in der Tabelle
auf dem fünften Platz (27).
Neben den Schalkern ließen
aus der Gruppe mit ChampionsLeague-Ambitionen auch die Leverkusener Punkte liegen. In der
37. Minute geriet die BayerMannschaft durch den Treffer
von Eintracht Frankfurts Alexander Meier per Foulelfmeter
ins Hintertreffen. Nachdem er
schon unter der Woche beim
spektakulären 4:4 gegen Hertha
BSC zwei Treffer erzielt hatte,
führt er die Bundesliga-Torschützenliste nun mit 13 Toren
an. Erst in der 83. Minute gelang
Bayer durch Nationalspieler Karim Bellarabi der Ausgleich.
Das war vor allem auch
schlecht für die Gladbacher, die
ihren dritten Tabellenplatz an
Leverkusen abgeben mussten.
Dabei lief es gegen zuvor zweimal nacheinander punktlose
Augsburger vorerst nach Plan: In
der dritten Minute erzielte Max
Kruse per Foulelfmeter die Führung für die Mannschaft von
Trainer Lucien Favre. Kollege
Markus Weinzierl durfte danach
zweimal jubeln. Zuerst glich
Markus Feulner (21.) aus, dann
brachte der ehemalige Gladbacher Raul Bobadilla (51.) die Gastgeber in Führung und wahrte
DPA
den Heimnimbus.
FC Kaiserslautern - SV Sandhausen
So. 13.30 Uhr
VfL Bochum - Erzgebirge Aue
So. 13.30 Uhr
BlattererklärtdenSkandalfürbeendet
So. 13.30 Uhr
Der FUSSBALL-WELTVERBAND gibt sich transparenter – aber nur ein kleines bisschen
Darmstadt 98 - FC Ingolstadt
RB Leipzig - TSV 1860 München
● 1. FC Ingolstadt
● 2. Karlsruher SC
● 3. Braunschweig
4. Darmstadt 98
5. Fort. Düsseldorf
6. FC Kaiserslautern
7. RB Leipzig
8. 1. FC Nürnberg
9. FC Heidenheim
10. Union Berlin
11. Greuther Fürth
12. VfL Bochum
13. FSV Frankfurt
14. SV Sandhausen
15. VfR Aalen
● 16. TSV 1860 München
● 17. FC St. Pauli
● 18. Erzgebirge Aue
Mo. 20.15 Uhr
18
19
19
18
19
18
18
19
19
19
19
18
19
18
19
18
19
18
11
9
10
8
8
7
7
8
6
6
5
4
6
5
4
4
4
3
6
6
3
8
7
8
7
3
7
6
8
10
3
5
5
4
4
4
1
4
6
2
4
3
4
8
6
7
6
4
10
8
10
10
11
11
30:12
28:16
28:20
23:13
29:22
26:19
21:11
21:28
28:20
22:29
22:23
27:27
24:33
15:24
15:25
23:30
22:39
15:28
39
33
33
32
31
29
28
27
25
24
23
22
21
20
17
16
16
13
www.villa-freiburg.de
Die Top-Adresse im Breisgau
7 internationale erotische Topgirls (ab 18)
erwarten dich exklusiv, stilvoll und sehr diskret
Haslacherstr. 21 A • Tel. 07 61-4 59 97 57
Notgedrungen hat sich der Fußball-Weltverband (Fifa) zu ein
wenig mehr Transparenz entschlossen, der Freifahrtschein
für die WM-Gastgeber Russland
und Katar wird aber nicht angetastet. Das stellte Joseph Blatter,
Präsident der Fifa, nach der mit
Spannung erwarteten Sitzung
des Exekutivkomitees (Exko) in
Marrakesch und einer erneut
turbulenten Woche klar. „Wir
werden die Abstimmung für
2018 und 2022 nicht revidieren“,
sagte Blatter und ergänzte: „Bis
heute gibt es keine Gründe, zu
dem Schluss zu kommen, dass
unsere Entscheidungen falsch
waren. Da müsste sich schon eine Katastrophe ereignen, damit
die Entscheidung revidiert wird.“
Allerdings will die Fifa den
vieldiskutierten
Untersuchungsbericht des zurückgetretenen Chefermittlers Michael
Garcia nun „in angemessener
Form“ veröffentlichen. Das habe
das Exko einstimmig beschlossen. Was „in angemessener
Form“ bedeutet, bleibt indes (zumindest vorerst) das Geheimnis
der Fifa-Funktionäre. Werden die
brisantesten Stellen in dem Re-
port geschwärzt sein? Werden
nur vergleichbar unbrisante Passagen für die Allgemeinheit zugänglich gemacht? Und werden
in dem Report Namen von Funktionären genannt – oder geschieht genau dies nicht?
Zugleich spielt die Fifa weiter
auf Zeit. Wie ihr Chef erklärte,
könne erst eine Publizierung der
hochbrisanten Akten erfolgen,
wenn alle Verfahren der Ethikkommission gegen Einzelpersonen abgeschlossen sind. Das
kann sich aber noch hinziehen,
da die beschuldigten Personen,
die im Zuge der WM-Vergabe gegen den Ethikcode verstoßen haben sollen, bei einer möglichen
Strafe noch vor den Internationalen Sportgerichtshof (CAS)
ziehen können.
–
Zahlreiche Fragen
bleiben unbeantwortet
–
Wann der Untersuchungsbericht vorliegen wird, ist also noch
völlig unklar. In diesem Jahr wird
es nichts mehr. Auch das kommende Jahr – so schätzen Experten – könnevorüberziehen, ohne
veröffentlichten Abschlussbe-
richt. Und je näher die nächste
WM (2018 in Russland) kommt,
desto geringer wird das Interesse
der Fifa sein, belastendes Material zu veröffentlichen. Klar ist
schon jetzt, dass die Juristen das
Sagen haben. Da die Fifa Auftraggeber des Untersuchungsberichts ist, werden Juristen, die
vom Fußball-Weltverband beauftragt sind, wohl schon dafür
sorgen, dass ein Teil der brisanten Stellen geschwärzt bleibt.
Auch sonst verzichtete die Fifa
in Marrakesch auf einschneidende Maßnahmen. Blatter und der
ehemalige Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, Theo
Zwanziger, sollen Gespräche mit
den politischen Entscheidungsträgern in Katar wegen der Einhaltung der Menschenrechte
führen. Dabei geht es um eine
unabhängige Kommission, die
regelmäßig auf den WM-Baustellen die Menschenrechtssituation und die Fortschritte kontrollieren soll. Von einer Art Ultimatum, wie es Zwanziger angeregt
hatte, war keine Rede mehr.
Für Blatter waren die Ergebnisse Grund genug, die Skandalzeit beim Fußball-Weltverband
für beendet zu erklären. „Wir
sind in einer Krise gewesen“, sagte der 78 Jahre alte Schweizer.
„Die Krise ist gestoppt, weil wir
wieder die Einigkeit in unsere
Führung haben“, behauptete er
ziemlich unverfroren. Vor allem
aber hat Blatter Zeit gewonnen,
was ihm mit Blick auf seine mögliche Wiederwahl im Mai 2015 in
die Karten spielen könnte.
–
Borbély wird
Garcia-Nachfolger
–
In den vergangenen Tagen war
die Fifa schwer unter Druck geraten, nachdem Chefermittler Michael Garcia frustriert zurückgetreten war. Der frühere USStaatsanwalt wähnte seinen 430Seiten-Report falsch interpretiert. So hatte der deutsche Richter Hans-Joachim Eckert als Vorsitzender der rechtssprechenden Kammer nach Durchsicht
der Akten „keine gravierenden
Verstöße“ bei den WM-Vergaben
festgestellt, was weltweit Verwunderung ausgelöst hatte.
Zum Nachfolger von Garcia wurde der Schweizer Anwalt Cornel
DPA/GG
Borbély benannt.
SPORT 13
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
Ohne Druck nach oben
Der FV LÖRRACH-BROMBACH überwintert mit einem jungen Team als Spitzenreiter
Der FV Lörrach-Brombach
führt die Fußball-Landesliga nach einer fulminanten
Hinrunde an. Seit dem 21.
September hat das Team
von Trainer Ralf Moser
nicht mehr verloren, zuletzt
gewannen die Rot-weißen
achtmal hintereinander.
Klappt es dieses Mal mit
dem Aufstieg?
MORITZ NEUFELD
Eines kann Ralf Moser gar nicht
leiden: „Wenn ein Gegner sich
vor einem Spiel gegen uns hinstellt und sagt ,Das ist wie Sankt
Pauli gegen Bayern München' –
so etwas wurmt mich.“ Mit dem
FC Bayern habe der FV LörrachBrombach nichts gemeinsam,
schließlich investiere der Verein
in den Nachwuchs und nicht in
teure Neuzugänge. „Bei uns verdienen viele Spieler weniger als
woanders in der Landesliga“, so
der Trainer der Lörracher.
Im Sommer verpasste die
Mannschaft aus dem Grütt den
Aufstieg in die Verbandsliga
denkbar knapp: Das entscheidende Relegationsspiel gegen
den SC Offenburg ging im heimischen Stadion mit 1:2 verloren.
Der FV belohnte sich nicht für eine starke Landesligasaison. Es
folgte, dem Vereinskonzept getreu, ein Umbruch und die weitere Verjüngung der Mannschaft. Vier Spieler aus der A-Jugend rückten nach, einige erfahrene Akteure verließen das
Team.
Der Start in die neue Spielzeit
war schwierig, nicht sofort konnte der FV Lörrach die Abgänge
tragender Säulen ersetzen. „In einer so jungen Mannschaft ist es
mit den Führungsspielern natürlich so eine Sache. Frank Malzacher und Sergej Triller kamen
erst später wieder dazu – die beiden sind mit ihrer Erfahrung
ganz wichtig für das Team, das
hat man sofort bemerkt“, sagt
Ralf Moser.
Bernd Schleith, Vizepräsident
des Vereins, verfolgt alle Spiele
der ersten Mannschaft. Er konnte die Fortschritte des Teams beobachten: „Von Woche zu Woche
hat sich immer mehr ein richti-
Wichtige Stütze im jungen Team des FV Lörrach-Brombach: Frank Malzacher, hier am Ball, beim Auswärtssieg in Herbolzheim
FOTO: FLEIG
ges Gerüst entwickelt, einer trägt
den anderen.“ Der Zusammenhalt im Team ist Ralf Moserwichtig, in der Vorbereitung legte er
Wert auf teambildende Maßnahmen. „Die Jungs sollen sich auch
neben dem Platz verstehen, deshalb haben wir zum Beispiel eine
Übernachtung mit Grillabend
gemacht. So etwas zahlt sich später auch auf dem Platz aus“, so
der Coach. Die im Schnitt 23 Jahre alte Mannschaft tritt als geschlossene Einheit auf und kann
inzwischen auch Ausfälle problemlos verkraften.
–
Tolle Entwicklung bei
Glaser und Mayer
–
Bernd Schleith hebt die Entwicklung der jungen Eigengewächse
aus der A-Jugend hervor, die erst
im Sommer zur Landesligamannschaft stießen. „Patrice
Glaser hat sich zu einem richtigen Spielgestalter entwickelt,
auch die anderen Jungs haben einen riesigen Schritt gemacht.
Das zu verfolgen, macht Spaß
und gibt uns mit unserem Ausbildungskonzept recht“, so der
Vizepräsident. Der 19-jährige
Stürmer Nils Mayer kam ebenfalls aus der A-Jugend – in seinem ersten Landesligajahr
konnte er bereits acht Tore erzie-
len. Fast jede Position bei den
Lörrachern ist doppelt besetzt –
einziger Nachteil: „Manche Spieler sind enttäuscht, dass sie nicht
häufiger eingesetzt werden. Daniel Mundinger verlässt uns deshalb leider – das ist bitter, aber
wir müssen es respektieren“, so
Ralf Moser.
Der breite Kader war für den
FV bisher die Lebensversicherung in einer stark besetzten Liga. Die Konkurrenz ist groß: Der
SV Weil hat einen mit vielen Verbandsligaspielern besetzten Kader, auch der FC Auggen hat sich
verstärkt. An der Spitze der Landesliga hat sich mittlerweile ein
Dreikampf entwickelt. Der FV
Lörrach-Brombach kam erst
nach einigen Wochen richtig in
Fahrt, seitdem scheint er nicht
aufzuhalten zu sein: Den Tabellenzweiten aus Auggen fertigte
das Team aus dem Grütt mit 6:1
ab. „Auggen war nicht so gut
drauf, und wir hatten einen Sahnetag. Das hohe Ergebnis ist
auch ein bisschen dem Spielverlauf geschuldet“, sagt Vizepräsident Bernd Schleith. Die Offensivspieler der Lörracher zeigten
ihre Qualität, allen voran Nils
Mayer mit drei Toren gegen die
bis dahin beste Defensive der Liga. In der Woche darauf ging es
nach Herbolzheim, wo vor allem
Die Deutsche wird nur von
Viktoria Rebensburg fasste sich
ungläubig an den Helm, schaute
in den Himmel, ballte überwältigt die Faust. Das beste Abfahrts-Ergebnis ihrer gesamten
Weltcup-Karriere konnte die 25Jährige im ersten Augenblick
selbst nicht richtig begreifen.
„Dass es so super funktioniert,
hätte ich nicht wirklich erwartet
oder erträumt“, kommentierte
Alpin-Ass Rebensburg nach ihrem zweiten Platz im französischen Val d’Isère.
Geschlagen wurde sie gestern
nur von US-Starrennläuferin
Lindsey Vonn, die ihren 61. Weltcupsieg einfuhr und am heutigen Sonntag mit einem weiteren
Erfolg sogar mit der österreichischen Rekordhalterin Annemarie Moser-Pröll gleichziehen
könnte. „Das ist ein super Weihnachtsgeschenk“,
bemerkte
Vonn freudestrahlend.
Auch Riesenslalom-Spezialistin Rebensburg präsentiert sich
inzwischen im Geschwindigkeitsbereich immer konstanter.
Schon auf einer ihrer Lieblingsstrecken im kanadischen Lake
Louise überzeugte sie vor zwei
Wochen mit den Rängenvier (Super-G) und fünf (Abfahrt). „Ich
habe schon gewusst, dass ich
durchaus Chancen habe, vorn
mitzufahren“, sagte sie selbstbewusst. Für die Frauen im Deutschen Skiverband war es der
erste Weltcup-Podestrang in einer Abfahrt seit dem 24. Januar
2014, als die inzwischen zurückgetretene Maria Höfl-Riesch in
Cortina d’Ampezzo gewann.
die mentale Stärke der Lörracher
geprüft wurde. „Da haben wir eine richtig schlechte erste Halbzeit gespielt und zurückgelegen.
Das zeigt, dass wir in dieser Liga
gegen keinen Gegner nur 80 Prozent geben dürfen“, mahnt
Schleith. Am Ende gewann der
FV Lörrach mit 3:1 und verabschiedete sich als Tabellenprimus in die Winterpause.
Ralf Moser bilanziert: „Das war
ein toller Abschluss eines ziemlich heftigen Jahres. Wenn man
zurückblickt auf das bittere Aufstiegsspiel und die vielen Abgänge, sieht man: 2014 war alles andere als ein Spaziergang.“
Ob der Aufstieg diesmal gelingt, bleibt abzuwarten. Trotz
Siegesserie beträgt der Lörracher
Vorsprung auf den zweitplatzierten FC Auggen nur einen
Punkt. Dass der FV LörrachBrombach in den nächsten Jahren nach oben will, ist kein Geheimnis. „Wir machen den Spielern keinen Druck – wenn es in
diesem Jahr nichts wird, dann
greifen wir im nächsten Jahr wieder an“, betont Bernd Schleith.
Die Aufstiegschance sei nun
aber größer denn je: „Die Jungs
sind spielerisch und menschlich
reifer geworden. Wir werden sehen, wie weit sie es noch bringen
Freut sich: Viktoria Rebensburg
können.“
Eine Fußspitze zu spät dran
Fabian Rießle führt deutsche KOMBINATIONSSTAFFEL auf Rang zwei – Im Spezialspringen siegt Richard Freitag
Die deutschen Nordischen Kombinierer haben im Weltcup den
Sieg bei der ersten Staffel-Entscheidung dieser Saison knapp
verpasst. Nach dem Springen
und dem 4x5-Kilometer-Lauf lagen Tino Edelmann, Eric Frenzel,
Johannes Rydzek und Fabian
Rießle in der Ramsau lediglich
0,3 Sekunden hinter Olympiasieger Norwegen, der auf derZielgeraden vom zweimaligen Sotschi-Sieger JörgenGraabak zum
Erfolg geführt wurde. Graabak
setzte sich auf den letzten Metern mit einer Skispitze Vorsprung gegen den St. Märgener
Rießle durch – so war es auch im
Februar bei den Olympischen
Spielen im russischen Sotschi.
Rang drei ging an Frankreich,
das 8,5 Sekunden Rückstand hatte. Deutschland hatte nach dem
Springen noch knapp vor Österreich und Norwegen geführt.
Skispringer Richard Freitag
hat seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Beim Weltcup im schweizerischen Engelberg kam der
Sachse aus Aue gestern auf 128,5
Rebensburg rast in der
Abfahrt auf Platz zwei
LINDSEY VONN
besiegt
Neben der langjährigen DSVTopfahrerin kam in Gina Stechert zuletzt eine Deutsche in einer Weltcup-Schussfahrt unter
die ersten drei – im Februar
2009 im italienischen Tarvisio.
Nach einem Wechsel des Skiausrüsters habe sie schon im
Frühjahr deutliche Verbesserungen in den schnellen Disziplinen
wahrgenommen, sagte Rebensburg. „Ich hab’ vom ersten
Schwung weg gespürt, speziell in
der Abfahrt, dass es super gut
funktioniert hat“, berichtete die
Vancouver-Olympiasiegerin im
Riesenslalom und zeigte sich
selbst überrascht ob des MiniAbstands von nur 19 Hundertstelsekunden auf Vonn. Exakt
denselben Rückstand hatte im
Ziel die Österreicherin Elisabeth
Görgl zu Buche stehen, mit der
sich Rebensburg deshalb den
zweiten Rang teilte.
–
Jansrud gewinnt
Super-G der Männer
–
Der norwegische Skirennfahrer
Kjetil Jansrud hat sich seinen
vierten Sieg in der neuen Weltcup-Saison gesichert. Der 29-Jährige gewann den Super-G von
Gröden vor dem Italiener Dominik Paris und dem Österreicher
Hannes Reichelt, nachdem er am
Vortag in der Abfahrt noch Zweiter geworden war. Jansrud baute
damit seine Führung im Gesamtweltcup aus. Klaus Brandner war in seinem zwölften Weltcup-Rennen auf Rang 18 bester
Deutscher.
DPA
FOTO: DPA
KURZ GEFASST
SKELETON
Tina Hermann auf Rang drei
Neuling Tina Hermann aus Königssee ist beim Skeleton-Weltcup
in Calgary auf Rang drei gefahren und hat somit für den ersten
deutschen Podestplatz im nacholympischen Winter gesorgt.
Die Junioren-Weltmeisterin von 2010 hatte nach zwei Durchgängen 0,33 Sekunden Rückstand auf die siegreiche Kanadierin
Elisabeth Vathje. Platz zwei ging an die Britin Laura Deas. Sophia
Griebel aus Suhl landete zeitgleich mit der Österreicherin
Janine Flock auf Rang vier. Die Olympia-Dritte von 2010, Anja
Huber-Selbach aus Berchtesgaden, kam auf Rang acht.
DPA
SKILANGLAUF
Fessel wird Zweite, Böhler 38.
Die deutschen Skilangläuferinnen haben das Wettkampfjahr
im Weltcup -Distanzbereich mit einem großen Erfolg beendet.
Beim 10-Kilometer-Freistil-Rennen in Davos belegte Nicole
Fessel aus Oberstdorf Rang zwei. Sie musste sich lediglich der
Norwegerin Marit Björgen geschlagen geben, die 19,9 Sekunden
schneller war als die Allgäuerin. Claudia Nystad wurde Fünfte,
Denise Herrmann (beide Oberwiesenthal) 15., Klassisch-Spezialistin Stefanie Böhler aus Ibach im Hotzenwald 38.
DPA/GG
Schnell, aber nicht schnell genug: Fabian Rießle (links) verliert das Sprintduell im Staffelwettbewerb gegen
FOTO: DPA
den Norweger Jörgen Graabak um eine Skispitze – so wie bei Olympia.
und 135,5 Meter. Mit der Note
277,7 verwies er den Tschechen
Roman Koudelka um 0,6 Punkte
auf Rang zwei. Dritter wurden
punktgleich Michael Hayböck
aus Österreich und Jernej Damjan aus Slowenien. Freitag war
nach einem überstandenen
grippalen Infekt erst in Engelberg wieder ins Aufgebot gerückt.
Severin Freund (Rastbüchl) belegte Rang sieben vor Markus Eisenbichler (Siegsdorf). Stephan
Leyhe (Willingen) kam bei seinem Saisondebüt im WeltcupTeam Rang 13. Team-Olympiasieger Andreas Wank vom SC Hinterzarten wurde 25. mit 239,2
Punkten und Sprüngen von 127,5
DPA/GG
und 126,0 Metern.
FUSSBALL
SC-Frauen spielen heute im Pokal
Zweimal in Folge standen die Erstliga-Fußballerinnen des SC
Freiburg im Halbfinale des DFB-Pokals. Den Hattrick möchte
das Teamvon Trainer Dietmar Sehrig heute (11 Uhr, Möslestadion)
perfekt machen. Hierzu bedarf es eines Sieges gegen den
Zweitligisten FSV Gütersloh. In der dritten Pokalrunde schaltete
Gütersloh die SGS Essen aus. Und gegen eben jene Essener
platzte im Frühjahr der Finaltraum der SC-Frauen mit einer
DS/GG
0:1-Niederlage.
Der Sonntag
BZ Karten-Service
Kultur
badische-zeitung.de/events
Oder Sie buchen Ihre Karten
unter 0761 / 496-88 88.
21.Dezember2014
BZ Karten-Service
badische-zeitung.de/events
Drei mal drei Gerichte
Seit Jahrhunderten essen die Menschen im Erzgebirge an Heiligabend
das Neunerlei: Die Mahlzeit aus
neun Gerichten folgt einervielSEITE 16
schichtigen Symbolik.
Oder Sie wählen Ihren
Lieblingsplatz gleich vor Ort
in allen BZ-Geschäftsstellen.
NEUE TONTRÄGER
SCHUBERT UND HEBEL
Nachtlieder und Liebesklagen
A
ch, immer diese Weiber.
Da fischt der Fischer fleißig vor sich hin, und
schon lockt es von unten: „Halb
zog sie ihn, halb sank er hin“,
grad egal, verloren ist er sowieso. Was aber passiert mit solch einer Männerfantasie, wie sie sich
Goethe und
Schubert vorgenommen haben,
wenn sie von einer Frau gesungen wird? Silke Marchfeld
nimmt sich den „Fischer“ ohne
erkennbare Häme zur Brust,
aber auch ohne romantische
Dramatik, eher distanziert sich
ihr dunkler Alt. Für ihr neues
CD-Projekt mit Schubert-Liedern und Hebel-Vertonungen
hat sich die Weiler Sängerin
nun zum dritten Mal mit dem
Freiburger Gitarristen Sebastian Röhl zusammengetan, dessen artikulatorische Bandbreite
erneut schnell vergessen lässt,
dass Schubert kein Lied für Gitarre komponiert hat. Eigentlich haben sie nach der „Winterreise“ erneut eine Schubert-CD
beigelegt (mit Gedichten von
Goethe, Claudius,Uhland oder
Mayrhofer), denn nur drei Hebel-Texte sind eingestreut, zwei
in den volkstümlichen Vertonungen von Johann Christian
Haag, mit denen
Marchfeld das
Markgräflerland
entzücken wird.
Überhaupt ist „Ich
denke dein“ eine
schöne, atmosphärisch dichte CD mit
vielen Liedern über
die Nacht und die
romantische Weltentfremdung – mit dem dramatischen, jubilierenden, erkaltenden „Wanderer“ – die
nicht immer verhehlt, dass
Marchfeld von der Großbühne
kommt. Manche Forcierung
des Vibratos will den Liedern
nicht nur gut tun, und in ganz
zarten Stücken wie der „Meeresstille“ und „Wandrers Nachtlied“ wirkt ihre Stimme bisweilen etwas zu groß.
RAZ
> ICH DENKE DEIN Lieder von
Franz Schubert und Johann Peter
Hebel. Silke Marchfeld/Sebastian
Röhl. Bezug: www.marchfeldroehl.de oder Alpha-Buchhandlung, Fischerau 36, Freiburg.
KURZ GEFASST
ZMF
John Hiatt und Rea Garvey im Zirkuszelt
Der US-amerikanische Gitarrist, Pianist, Sänger und Songwriter
John Hiatt (Donnerstag, 9. Juli) und Rea Garvey, der ehemalige
Sänger von Reamonn (Sonntag, 19. Juli), spielen 2015 im Zirkuszelt
beim Zeltmusikfestival in Freiburg. Hiatt, der mit The Combo
auftritt, kann auf eine über 40-jährige Karriere zurückblicken,
Garvey hat 2014 mit „Pride“ ein Solo-Album herausgebracht.
Karteninfos gibt es unter 0761/496 88 88.
DS
STIMMEN
Lionel Richie auf dem Marktplatz
Das Lörracher Stimmen-Festival hat das erste Marktplatz-Konzert
2015 bekanntgegeben: Soul-Sänger Lionel Richie, der in den
80ern große Erfolge feierte. Tickets unter 0761/496 88 88.
DS
jazzhaus
VORSCHAU
FAST BEAT INC.
Familien- und Abendkonzert
So 21.12. 16.00 h / 20.00 h
Cécile Verny Quartet Jazz
uft!
No Plastic Band Beatles Cover
Fr 26.12. 20.00 h
The Refrigerators Ska
23.00 h
Connected die 90er Party
feat. Maggie Bell & Miller Anderson
Blues Rock
Fr 09.01. 20.00 h
AC/DC Coverband
Mi 21.01. 20.00 h
Cara Irish Folk
Di 27.01. 20.00 h
Flavia Coelho
Bossa/Reggae/Raggamuffin/Pop
23.00 h
Sa 31.01. 20.00 h
Summer Of Love die 60er/70er Party
Mo 29.12. 20.00 h
The Brothers
Zoot Woman Electro Pop
Support: Le Very
Mi 25.02. 20.00 h
Vdelli Blues Rock
Di 24.03. 20.00 h
NEU im
VVK!
NEU im
VVK!
Rock & More Rock/Pop
Fred Wesley & the new J.B.‘s Funk
Mi 31.12. 22.00 h
Sa 25.04. 20.00 h
Silvesterparty
von Rock'n'Roll bis Modern Beats
Nur Abendkasse!
Einlass ab 18 Jahre!
NEUER
Termin!
Funny van Dannen Liedermacher
Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit!
tickets & info:
Bildgewaltig, monumental
und voller Pathos. Starregisseur Ridley Scott knüpft
mit „Exodus: Götter und
Könige“ an die pompösen
Bibelverfilmungen des klassischen Hollywoods an.
Bloß von der Bibel selbst
bleibt am Ende kaum noch
etwas übrig.
STEFAN VOLK
Weil „Herr der Ringe“ und „Harry
Potter“ schon weg waren, hat
sich Sir Ridley Scott eben die Bibel geschnappt. Mit „Exodus:
Götter und Könige“ verpasst die
lebende britische Regielegende
(„Alien“, „Blade Runner“) dem angestaubten Sandalengenre nicht
zum ersten Mal einen modernen
Look. Während er sich bei „Gladiator“ dem Actionfilm zuwandte, hüllt er nun das 2. Buch Mose
in ein technisch brillantes 3DFantasygewand. Das gelingt ihm
derart gut, dass man die Vorlage
kaum noch erkennt.
oberflächlich. Da war selbst Mel
Gibsons „Passion Christi“ kontemplativer.
Für Gott, die alttestamentarische Botschaft, religiöse Auslegungen interessiert sich Ridley
Scotts Inszenierung so gut wie
gar nicht. Dramaturgisch rückt
die sehr freie Adaption stattdessen den „Bruderkonflikt“ zwischen Moses (Christian Bale)
und dem ägyptischen Pharao
Ramses (Joel Edgerton) in den
Mittelpunkt.
Die beiden vermeintlichen
Cousins wachsen gemeinsam im
Palast des Pharaos Seti auf. Doch
obwohl Ramses der Thronfolger
ist, stehen sich Seti und Moses
näher. Nach dem Tode Setis kursiert das Gerücht, Moses sei in
Wahrheit ein Hebräer, der als Baby zum Schutz vor den von Seti
veranlassten
Kindesmorden
ausgerechnet in dessen Palast
geschmuggelt wurde. Obwohl
Moses davon zunächst selbst
nichts wissen will, stellt sich
schließlich heraus, dass die Prophezeiung wahr ist, und es sich
bei ihm um den geweissagten
Anführer der hebräischen Sklaven handelt.
Ramses lässt Moses in der
Wüste aussetzen, wo dieser dank
der Hilfe einer armen Hirtenfamilie überlebt. Moses verliebt
sich, heiratet, lebt jahrelang ein
glückliches, bescheidenes Leben,
bis ihm Gott erscheint und die
Mission auferlegt, das geknechtete Volk der Israeliten nach Kanaan zu führen. Vor dem Aufbruch in das Gelobte Land muss
Moses jedoch von Ramses die
Freilassung der Sklaven erzwingen. Der göttliche Auftrag spitzt
sich zu einem Bruderkampf zu;
mit
opulent-sinnbildlichem
Showdown im geteilten Meer.
Trotz der immensen Starpower, die Scott mit Ben Kingsley, Sigourney Weaver, John Turturro
oder auch „Breaking Bad“-Star
Aaron Paul auffährt, werden
letztlich alle, die zwischen die
Fronten dieses Bruderduells geraten, zu Statisten zerrieben.
Dass Sigourney Weaver unter
der Maske der Pharaonenmutter
ohnehin fast nicht wiederzuerkennen ist, wäre da nicht weiter
–
Che Sudaka Latin Ska
Fast Beat Inc. – F.B.I. Ska-y-Rock
Große Unterhaltung, aber nicht mehr viel Bibel: Scotts EXODUS: GÖTTER UND KÖNIGE
aber ohne Vision
Fr 16.01. 20.00 h
www.reservix.de www.jazzhaus.de
FOTO:ZVG
Harry Potter war schon weg
–
Visuell virtuos,
Hole Full Of Love
Sa 27.12. 20.00 h
Soundedge Cover Rock
sichern!
Hamburg Blues Band
AB EN
KO NZ ERD
T
ausverka
Do 25.12. 20.00 h
So 28.12. 20.00 h
tickets
Mo 05.01. 20.00 h
Seitenscheitel-Moses: Das Casting von Christian Bale sorgte in den sozialen Netzwerken für reichlich Unmut.
Wer überwältigt von den grandiosen Panoramen und berauschenden Effekten das „Buch
zum Film“ aufschlägt, wird also
enttäuscht sein. Umgekehrt ist
das nicht anders. Ridley Scott
und sein vierköpfiges Autorenteam plündern den Stoff vom
Auszug der Israeliten aus Ägypten wie ein Schatzkästchen für
Schauwerte.
Den brennenden Dornbusch,
die zehn Plagen, die Teilung des
Meeres: Ridley Scott inszeniert
all das als gigantisches Leinwandspektakel. Visuell virtuos,
aber weit entfernt von einer
theologischen Vision. Auch die
atmosphärisch intensiven Auftritte Jahwes in grimmiger Kin- Die unheilige Familie: Der tyrannische Pharao Ramses (Joel Edgerton,
dergestalt bleiben inhaltlich hier mit Golshifteh Farahani) wird grausam von Gott gestraft.
bemerkenswert, hätte die prominente Besetzungsliste dem
Streifen nicht den Vorwurf des
Rassismus eingehandelt. Vor allem, dass Moses und Ramses von
weißen Darstellern verkörpert
wurden, sorgte für heftige Kritik.
–
Stars für das Marketing
–
In einer frühen Stellungnahme
rechtfertigte Scott das Casting
mit der kulturellen Vielfalt
Ägyptens. Bewusst habe man
Schauspieler aus verschiedenen
Ethnien gecastet. Zuletzt hörte
sich das undiplomatischer an,
als er lospolterte: „Ich kann einen Film mit diesem Budget, bei
dem ich auch auf die Steuervergünstigungen in Spanien angewiesen bin, nicht stemmen,
wenn ich sage, dass mein Hauptdarsteller Mohammad Irgendwasvon Irgendwo ist. Ich bekomme den Film dann einfach nicht
finanziert.“ Die Außenaufnahmen entstanden auf Fuerteventura und in Andalusien, wo an
die 5 000 Komparsen gecastet
wurden. Die Starpower von Bale
spielte im Marketingkonzept
des Films eine zentrale Rolle.
Losgelöst von all den historischen, politischen und religiösen Kontexten bietet „Exodus“
vor allem eines: großartiges Unterhaltungskino! Mit einer knackigen Handlung, einer wohldosierten Montage aus fulminanter Action, visueller Wucht und
emotionalen Atempausen und
mit Schauspielern, die den –
nicht sonderlich hohen – Anforderungen ihrer stereotypen Rollen jederzeit gewachsen sind.
Das Problem ist nur: Ein Film
über den Exodus der Israeliten
lässt sich aus solchen Kontexten
nicht lösen. Jedenfalls nicht länger als zweieinhalb packende Kinostunden lang.
> EXODUS: GÖTTER UND KÖNIGE, Bundesstart am Donnerstag.
KULTUR 15
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
„Wir fahren nach Gefühl“
KURZ GEFASST
WALDSEE
Die MOTORRADARTISTEN „Infernal Varanne“ beim Freiburger Weihnachtszirkus „Circolo“
ihre Söhne zum ersten Mal mit
dem Motorrad auf der „Wall of
Death“ fahren, einer fast senkrechten Steilwand. Die drei Brüder reisten zusammen durch Europa und traten etwa beim
Münchner Oktoberfest auf. Im
Jahr 2000 gingen sie getrennte
Wege, Danny Varanne gründete
seine Gruppe „Infernal Varanne“,
zu der später wieder sein Bruder
Jesse stieß. Die Besetzung des
Teams ist international, die Fahrer kommen aus mehreren Kontinenten. „Herkunft und Religion sind mir egal, solange es tipptopp Fahrer sind. Mir geht es nur
um die Kugel – ich lebe für die
Kugel“, sagt Varanne.
Mit ihren Maschinen fahren sie Loopings und Achter
in einer meterhohen Stahlkugel: Die vier Motorradartisten von „Infernal Varanne“ sind eine der Hauptattraktionen beim Freiburger „Circolo“, der bis zum
5. Januar auf der Messe in
Freiburg gastiert.
MORITZ NEUFELD
„Schutzkleidung? Ich brauche
nur Helm, Handschuhe und Stiefel. Alles andere engt mich ein,
da fühle ich mich nicht mehr
frei“, erzählt Danny Varanne,
Gründer und Kopf von „Infernal
Varanne“. Ohne Brustpanzer
oder andere Protektoren fährt
der Franzose mit seinem Motorrad in die „Globe of Death“, eine
knapp viereinhalb Meter hohe
Kugel aus Stahlgittern, die in der
Mitte der Zirkusmanege steht.
Einer nach dem anderen folgen
ihm die Artisten Marcelo Silva
und die Brüder Amando und
Patrick Nock mit ihren Motorrädern in die Kugel. Die Motorräder knattern und röhren, die
Kugel wackelt unter ihren Kräften. Haarscharf fahren die Artisten aneinander vorbei, schlagen
Loopings, kreuzen sich und halten doch immer gerade den nötigen Abstand zum anderen.
–
Das Wichtigste ist die
richtige Geschwindigkeit
–
Nach einiger Zeit soll dann die
obere Hälfte der Kugel angehoben werden, so dass in der Mitte
eine Lücke von einem Meter
klafft. „Hier werden es zwei Meter, Amando wollte es so. Er ist in
Freiburg geboren, da soll es was
Besonderes sein“, sagt Danny Varanne grinsend. In der „Globe of
Death“ sei die richtige Geschwindigkeit das Wichtigste. Im Augenwinkel müsse jeder die anderen im Blick haben und sich ihrem Tempo anpassen. „Wir haben keinen Tacho, sondern
fahren nach Gefühl“, so Varanne.
–
Ein Weltrekord
im Winter 2011
–
Im Augenwinkel immer die anderen im Blick: die Fahrer von „Infernal
Varanne“ in ihrer – hier zudem geöffneten – Stahlkugel.
FOTO: ZVG
Er schätzt seine Geschwindigkeit
in der Kugel auf etwa 55 Kilometer pro Stunde.
Ein kleiner Fehler kann gefährlich sein, es kommt auf Präzision und Zusammenspiel an.
Amando Nock beschreibt es so:
„Es ist ein bisschen wie Positionen beim Fußball. Alles hat ein
System, und das muss perfekt
funktionieren.“
Und
wenn
nicht? Nock deutet auf zwei Narben in seinem Gesicht. „Hier –
das ist bei einer Show vor laufender Fernsehkamera passiert. Ich
war zu langsam und bin abgerutscht, dann ist mir einer mit
seiner 200-Kilo-Maschine reingefahren. Ich hab’ noch Glück gehabt.“
Findet eine Gruppe wie „Infernal Varanne“ überhaupt eine
Versicherung? Danny Varanne
lacht. „Ja, aber die ist sehr teuer.
Früher war es noch cool, keine
Versicherung zu haben, aber
heute darf man ohne nirgendwo
mehr auftreten.“ Er verbringe
viel mehr Zeit am Schreibtisch
und am Telefon als auf dem Motorrad. „Wir haben auf der ganzen Welt verteilt fünf Kugeln und
20 Fahrer. Ich organisiere alles
und suche immer nach Shows.“
Teilweise treten Fahrer von „Infernal Varanne“ zeitgleich auf
unterschiedlichen Bühnen in
unterschiedlichen Ländern auf,
der Franzose koordiniert ihre
Wege.
Sein ganzes Leben hat Varanne nichts anderes gemacht.
Sein Vater, selbst Artist, führte
ihn und seine beiden Brüder
schon früh ins Geschäft ein: Als
Danny 14 war, ließen die Eltern
Im Winter 2011 stellte „Infernal
Varanne“ einen Weltrekord auf:
sieben Motorräder auf einmal in
der „Todeskugel“. Danny Varanne
erklärt: „Das hat bisher noch
kein anderer geschafft. Dazu
brauchst du die Besten der Welt,
und solche Fahrer sind selten
und teuer. Das war damals nur
mit Geld von dem italienischen
Fernsehsender möglich, für den
wir aufgetreten sind.“
Danny Varanne lebt für die
Show und reist dafür fast ohne
Pause um die Welt – zwei Tage
nach dem letzten Auftritt beim
Circolo beginnt seine nächste
Show in Dubai. Das deutsche Publikum sei etwas Besonderes,
findet der Franzose: „Bei den
Deutschen muss immer alles
perfekt sein – ganz oder gar
nicht. Die sind zwar manchmal
nicht so flexibel wie andere, aber
wenn die Deutschen Party machen, dann richtig. Das Zirkuspublikum hier ist sehr gut: einerseits kritisch, aber man kann
sie begeistern.“
karib.
Inselgruppe
Getränkeschrank
österr.:
Kasse
Körperbaulehrer
weibl.
Schwein
Abk.:
Inhaber
fort,
weg
Nebenbewohner,
Nebenmann
Zeichen
für
Gallium
Fragewort
Sichtvermerk Stäbchenim Pass spiel
(Mz.)
allgemeiner
Grundsatz
Zeltlager
persönl.
Fürwort,
1. Person
Plural
!
vorführbe
!
immergrüne
Kletterpflanze
FR-West · Mülhauser Straße 10 · Tel. 885 885
o n l i n e s h o p :
www.musikzentrum-freiburg.de
gekeimte
Gerste
fest,
stabil,
nicht
weich
Ausruf
des Erstaunens
Abk.: Ge- Kanton
meinde der
Schweiz
Ältester
2
10
®
5
3
4
5
6
7
8
engl.,
franz.:
Null
Laut der
Katze
9
10
Liebe: Ohne gegenseitiges Vertrauen lässt sich nichts Neues
aufbauen. Beruf: Es kommen
einige unerwartet schwierige Momente
auf Sie zu. Allgemein: Setzen Sie sich
energisch für Ihre Interessen ein.
LÖWE
8
Verdruss
BindeBrenn- mittel
(Baustoff
gewerbe)
Liebe: Singles sollten auf den
guten Rat aus dem Freundeskreis hören. Beruf: Heben Sie
nicht gleich beim ersten Anschein von Erfolg ab. Allgemein: Bald schon dürften
sich Missverständnisse auflösen.
KREBS
Strom
zur
Ostsee
Edelpelz
Schluss
Verlies
ZWILLINGE
Stierkämpfer
3
Riemen
2
Liebe: Sie erkennen, was für Ihre Zukunft wirklich von Bedeutung ist. Beruf: Es zeigt sich,
dass Ihre Vorgehensweise genau richtig
ist. Allgemein: Ein kleiner Erfolg wird Sie
zusätzlich aufmuntern.
Abk.: Int.
Automobil-Ausstellung
alkoh. Mischgetränk (engl.)
europ.
Strom
wohlVerschme- kehrsckend
stockung
WIDDER
STIER
starkes
Seil
Teil des
Messers
Das Musikhaus mit besonderer Note
Buckelrind
chimsen schon Auszüge aus seiner „Jahresendlese“, die er dann
an den Folgetagen mit prominenten Gästen, mit Musik, Texten und mit Dias zelebriert. Die
gewonnene Weltmeisterschaft
wird thematisiert werden; dem
aus seiner Sicht oft nur klischeehaften Bild, das in Deutschland
über „die Russen“ herrscht, hat
Jochimsen mit „Russlandlied“ einen Song gewidmet.
Überhaupt die Musik: Der Pianist und Komponist Alexander
Paeffgen, der als Dozent an der
Mannheimer Popakademie arbeitet, wird mal die anderen begleiten, mal selbst im Mittelpunkt stehen. Tokunbo dürften
viele durch die Band tok tok tok
kennen, sie wird Titel ihres Soloalbums vorstellen. Zudem tritt
mit dem „Ruhrgebietspoeten“
Torsten Sträter ein Mann auf, der
sich mit seiner eigenen sehr unterhaltsamen Art, Geschichten
zu erzählen, längst einen großen
Namen gemacht hat.
OSC
> JESS JOCHIMSEN, Für die Jahreszeit zu laut, Samstag, 27. Dezember, 20.30 Uhr und Sonntag,
28. Dezember, 19 Uhr, Jahresendlese, Montag, 29. Dezember, und
Dienstag, 30. Dezember, 20.30
Uhr. Karteninfos unter 0761 / 496
88 88.
DER SONNTAG verlost dreimal
zwei Karten für die Vorstellung von
„Für die Jahreszeit zu laut“ am
Sonntag, 28. Dezember, um 19
Uhr. Einfach heute die Nummer
0137 / 808 01 30 anrufen (50 Cent
pro Anruf).
IHR HOROSKOP VOM 21. BIS 27. DEZEMBER
Liebe: Den Bedenken des Partners sollten Sie mehr Beachtung schenken. Beruf: Voller
Einsatz ist gefragt, wenn Sie jetzt punkten
wollen. Allgemein: Eine Sache nicht mit
blindem Ehrgeiz vorantreiben.
9
Klettertier
in den
Tropen
Wange
russ.
Holz-,
Sommerhaus
1
über
30 Modelreitle
kleine
Abteilung,
Gruppe
kaufm.:
tatsächlicher
Bestand
Ausruf
des
Ekels
S
DIGITAL-PIANO
7
französisch:
Freund
schädlicher
Stoff
ein
kehren
anerkennende
Worte
Saugwarze
beim
Säugetier
Regel,
Richtschnur
Abk.:
Self-Extracting
Archive
schwerfallende
Spende
1
Radio
und TV:
direkt
(engl.)
mit Soloprogramm und „Jahresendlese“
Freiburgs Weihnachts-Circus, zahlreiche Vorstellungen bis zum 5. Januar 2015,
Messe Freiburg. Weitere Informa- Gesang und Wort spielen bei Jess
tionen unter www.circolo-frei- Jochimsens „Jahresendlese“ eine
burg.de, Karteninfos auch unter Rolle. FOTO: ZVG/STEFAN DERSCHUM
0761 / 496 88 88.
6
4
JOCHIMSEN
Gleich an vier Abenden hintereinander ist der Freiburger Kabarettist, Fotograf und Autor Jess
Jochimsen zum Jahresende im
Freiburger Vorderhaus zu erleben. Zuerst zweimal mit seinem
aktuellen Programm „Für die
Jahreszeit zu laut“ und dann
zweimal mit seiner „Jahresendlese", zu der er auch den Pianisten
Alexander Paeffgen, den Autor
Torsten Sträter und die Sängerin
Tokunbo eingeladen hat.
„Es gibt auf dieser Welt wunderschönen Lärm, der niemanden stört. Und es gibt eigentlich
leises, aber wichtigtuerisches
oder tendenziöses Geklapper,
das nervt.“ Diese Erfahrungen
hat Jochimsen im Programm
„Für die Jahreszeit zu laut“ verarbeitet. Viel positive Resonanz habe er auf seinen auch leise angelegten Abend bekommen, den er
nun erneut in Freiburg vorstellt.
Auch hier präsentiert Jess Jo-
WENN STERNE REDEN KÖNNTEN
mit
Nägeln
befestigen
span.
Mehrzahlartikel
konstruktive
Erweiterung
Zwei Abende für leise
Töne, zwei mit viel Musik
> CIRCOLO,
KREUZWORTRÄTSEL
Randgebirge
des
Pamir
Magnetband mit neuem Songmaterial
Die „Magnetband“ um den Freiburger Schlagzeuger Frederik
Heisler tritt übermorgen, Dienstag, 23. Dezember, um 21 Uhr
in einem Weihnachtsspecial der Reihe Jazz ohne Stress sowie
der Reihe Discovery im „Waldsee“ in Freiburg auf. Neues
Songmaterial der Magnetband soll „uraufgeführt“ werden,
danach gibt es noch eine Afterparty mit DJ TBA (HipHop/Funk).
DS
Der Eintritt kostet fünf Euro.
s1813.25-786
Lösung vom vergangenen Sonntag:
KUEHLERHAUBE
Liebe: Lassen Sie Amors Pfeile
auf gar keinen Fall ins Leere
fliegen. Beruf: Vor grundlegenden Entscheidungen unbedingt beraten
lassen. Allgemein: Ein kleiner Engpass ist
von vorübergehender Natur.
JUNGFRAU
Liebe: Die Komplimente, die
Sie jetzt hören, tun Ihnen besonders gut. Beruf: Ihre Erfolgskurve im Beruf zeigt weiterhin steil
aufwärts. Allgemein: Ein Spontanurlaub
wäre genau das Richtige für Sie.
WAAGE
Liebe: Beziehen Sie Stellung,
wenn Ihnen etwas gegen den
Strich geht. Beruf: Guter Zeitpunkt, um sich an ein neues Projekt heranzuwagen Allgemein: Eine Entscheidung sollten Sie gründlich überlegen.
SKORPION
Liebe: Ein Gefühlsdefizit kann
nur mit Offenheit ausgeglichen werden. Beruf: Ihre Zurückhaltung bewahrt Sie vor einer Fehlentscheidung. Allgemein: Schon bald
wird man Ihre Hilfe zu schätzen wissen.
SCHÜTZE
Liebe: Jemand erwartet mehr
von Ihnen, als Sie zu geben gewillt sind. Beruf: Ihre derzeitigen Argumente sind ausgesprochen
überzeugend. Allgemein: Im Freundeskreis dürfte mancherlei zu klären sein.
STEINBOCK
Liebe: Es ist nur eine Kleinigkeit, doch die Sache bedrückt
Sie sehr. Beruf: Die Zeit ist gut
für solidarisches Handeln in Ihrer Firma.
Allgemein: Leider gibt es zwischendurch
wieder kleinen Ärger.
WASSERMANN
Liebe: Ihr Lächeln wird erwidert und sorgt für Schmetterlingsgefühle. Beruf: Hören Sie
ausnahmsweise einmal auf einen älteren
Kollegen. Allgemein: Mit Vernunft wird
Ihre Zukunft ganz exakt planbar.
FISCHE
Liebe: Überstürzen Sie nichts.
Die Dinge regeln Sie fastvon alleine. Beruf: Mutig sein - neue
Möglichkeiten für Sie, gut zu verdienen.
Allgemein: Nicht so stur auf dem eigenen
Standpunkt beharren.
16 DREI GÄNGE
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
NACHSCHLAG
KÜCHE IM KIRCHENJAHR
Apfelbrot und Himbeertraum
D
ie Erzdiözese Freiburg ist
unter die Kochbuch-Herausgeber gegangen. Entstanden ist ein badisches Kochbuch, das durchs katholische
Kirchenjahr
führt, entwickelt und zusammengetragen vom Referat Kirche und
Ländlicher
Raum. Das
Buch beginnt in
der Adventszeit
mit einem Rezept für Apfelbrot und endet
mit einem Gansrezept zu Martini am 11. November. Dazwischen gibt es Weihnachts- und
Winterrezepte, Gerichte für die
österliche Bußzeit und Aschermittwoch wie die geröstete
Grünkernsuppe aus Nordbaden und Fischrezepte für die
Freitage. Christliche Traditionen und landwirtschaftliche
Notwendigkeiten haben sich zu
Bräuchen entwickelt, die selten
hinterfragt wurden und deren
Ursprung viele nicht mehr kennen. So wird beispielsweise erklärt, warum nach christlicher
Tradition freitags Fisch gegessen wird und weshalb der Johannistag am 24. Juni nicht nur
mit der Sommersonnwende
verbunden ist, sondern auch
zum Gedenktag Johannes’ des
Täufers wurde. Schade, dass die
im Text erwähnten Johannesnüsse, die in dieser Zeit unreif
geerntet und eingelegt oder zu
Nusslikör verarbeitet wurden,
nicht von einem Rezept begleitet werden. Dafür machen die
Sommer-Rezepte mit liebevoll
gestalteten Bildern so richtig
Lust: Man
schmeckt beim
Betrachten der
Bilder die Himbeeren im
Nachtisch
„Margaretes
Traum mit
Himbeersoße“
oder die Kirschen im
„Himmlischen
Kirschtiramisu“ auf der Zunge. Prominente
wie Erzbischof Stephan Burger
und Natalie Lumpp, eine von
Deutschlands führenden
Sommelièren, steuern Lieblingsrezepte bei und erzählen
eine kleine Geschichte dazu.
Einkaufs- und Lagerungstipps,
ein Saisonkalender für Obst
und Gemüse und ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis runden das gelungene Kochbuch
ab. Was Dambedei und Dinnede
sind, erfährt man natürlich
auch.
GABRIELE HENNICKE
> DAMBEDEI UND DINNEDE –
Badische Genüsse zwischen Kochtopf und Kirchturm, herausgegeben vom Erzbischöflichen Seelsorgeamt Freiburg, Bauer-Verlag,
192 Seiten, 16,50 Euro. Das Buch
kann über die Homepage der Katholischen Landvolkbewegung
www.klb-freiburg.de und im
Buchhandel erworben werden.
Den armen Gast mitbedacht
Seit Jahrhunderten essen die Menschen im Erzgebirge an Heiligabend das NEINERLAA
Das Erzgebirge gehört zu
den Gegenden Deutschlands, in denen die Pflege
des Brauchtums besonders
hochgehalten wird. So verzehren die Menschen im
Grenzgebiet zu Tschechien
seit Jahrhunderten an Heiligabend ihr geliebtes „Neinerlaa“. Die Mahlzeit aus
neun Gerichten folgt einer
vielschichtigen Symbolik.
TONI NACHBAR
Auf den Tisch kommen im Hause Franke Semmelmilch mit
Nüssen und eine Linsensuppe,
Bratwurst und Klöße in Pilzsauce, Schweinebraten, Sauerkraut,
Selleriesalat und Rote Beete sowie als Dessert Bratapfel in Vanillesauce. Fertig ist ein Neunerlei
aus dem Erzgebirge für das Familienessen an Heiligabend. Bei
den Ulrichs nebenan kann sich
das „Neinerlaa“, wie die Einheimischen es nennen, aus Nudeleintopf mit Geflügelklein, Hirsebrei, Ölhering, Saure-Linsen-Salat, grüne Frotzen mit Pilzsauce,
Gänse- und Kaninchenbraten,
Rotkraut und Kirschkompott zusammensetzen. Die Gerichte
dürfen variieren – entscheidend
ist die Zahl Neun. Denn diese
entsteht aus drei mal drei. Und
drei ist wohl die Glückszahl –
südlich von Chemnitz.
–
Heute steht der
Flüchtling vor der Tür
–
QUERBEET
CHRISTMETTSPIEL
Engel auf dem Lorettoberg
Das Christmettspiel auf dem Freiburger Lorettoberg am vierten
Adventssonntag hat Tradition. Heute, 21. Dezember, kommt
das von Wilhelm Fladt nach einer alten Schwarzwälder Überlieferung geschriebene und von einer Laiengruppe des Denzlinger Bundes „Heimat und Volksleben“ gespielte Weihnachtsstück erneut zur Aufführung. Treffpunkt für das Publikum
ist um 17 Uhr an der Ecke Loretto-/Mercystraße. Der Sternträger
führt dann zum Lagerfeuer der Hirten und in den Wald, wo
der Engel erscheint und zum Stall der heiligen Familie weist.
DS
Bei Regen findet die Aufführung nicht statt.
Als Mundart-Autor und Brauchtum-Kenner hat sich Manfred
Blechschmidt schon zu DDR-Zeiten einen Namen im Osten gemacht. Er sagt: „Das typische
Neinerlaa oder das Original gibt
es nicht. Was im Erzgebirge an
Heiligohmd aufgetischt wird,
geht auf eine lange Tradition in
den Familien zurück.“ Bis weit in
die Zeit vor der Reformation in
der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, als das Neunerlei noch ein
Fastenessen war. Im Zuge des
Aufbäumens gegen den Katholizismus ist aber aus dem „Neiner-
Das Jahr 1989 brachte auch die Kommerzialisierung: Ein „Neinerlaa“, wie es nicht privat an Heiligabend,
sondern in den Restaurants im Erzgebirge das ganze Jahr über serviert wird.
FOTO THIEME
laa“ allmählich ein Festmahl geworden, für das man in den armen Bergmannsfamilien der
Gegend längere Zeit im Jahr geflissentlich sparen musste.
Die vielen Gerichte, die beim
Neunerlei aufgetischt werden,
besitzen, jedes für sich genommen, Bedeutungen, die sich über
die Jahrhunderte gehalten haben. So steht beispielsweise die
Bratwurst für die Kraft, die man
das ganze Jahr über zur Meisterung des Alltags braucht. Wer auf
Nüsse beim „Neinerlaa“ nicht
verzichtet, erwartet, dass das
Jahr, das auf Weihnachten folgt,
ihm Glück bringt: „Doß dr
Labnswogn gut geölt dorchs neie
Gahr fährt“, sagen die Erzgebirger. Mit dem Verzehr von Buttermilch an Heiligabend erhofft
man sich Gesundheit, wer zu
Karpfen oder Hering greift, setzt
darauf, dass ihm im folgenden
Jahr das „große Geld“ nicht ausgeht.
Man sollte daraus nicht schließen, die Menschen aus dieser Region seien abergläubischer als
anderswo, meint der Leiter des
Erzgebirgs-Ensembles aus Aue,
Steffen Kindt. Obwohl es dort zudem Brauch sei und sorgfältig
eingehalten werde, während des
Neunerlei-Essens ja nicht vom
Tisch aufzustehen oder etwas
auf dem Teller zurückzulassen.
Denn dann müsse man befürchten, dass einen das Glück verlässt. Die erhabenste Geste beim
„Neinerlaa“ ist aber das eine
überzählige Gedeck, das keine
Familie im Erzgebirge vergisst.
Es steht auf dem Tisch für den
„armen Gast“, der jederzeit an die
Tür klopfen könnte. „In Zeiten, in
denen sich bei uns Widerstände
gegen Flüchtlinge regen, sollte
diese schöne weihnachtliche Ge-
sinnung auch im Alltag mit Leben gefüllt werden“, sagt Steffen
Kindt.
Die verordnete sozialistische
Kultur in der DDR-Ära konnte
dem „Neinerlaa“ im privaten
Raum keineswegs den Garaus
machen, die Tradition hat den
Arbeiter-und-Bauern-Staat souverän überlebt: „Wir haben denen in Berlin die Bergmannsbräuche sogar als etwas Spezifisches für die Arbeiterklasse verkauft, obwohl das eine nichts
mit dem anderen zu tun hat“, berichtet Kindt. Nach der Wende
und der Wiedervereinigung allerdings kehrte das Neunerlei
auch auf die Speisekarten der
nun privatisierten Lokale und
Hotels im Erzgebirge zurück. „So
hat das Neinerlaa seine Kommerzialisierung erfahren. Jetzt
gibt es Restaurants, die es das
ganze Jahr über anbieten.“
Hausgemachte Spätzle und Apfelkuchen
Ausflugstipp: Über die Feiertage haben viele HÜTTEN im Schwarzwald geöffnet
Mit oder ohne Schnee –
fen. „Der ist dann quasi direkt
Schwarzwaldhütten haben als
verkauft“, meint Jens Brüstle,
Ausflugsziel im Winter ihren
Sohn von Seniorchef Axel
besonderen Reiz. Ein Besuch
Brüstle. Denn unter Stadtlässt sich auch mit einer kleiflüchtern, Tourengehern und
nen Wanderung kombinieren.
Familien hat sich diese LeckeViele Hütten haben sogar an
rei längst rumgesprochen.
Weihnachten und Neujahr geGeht’s mal lebhaft zu, packen
öffnet.
alle mit an. Familie wird also
Das Skigebiet Feldberg ist etgroß geschrieben. Daher hat
was mühsam in die Wintersaidie Erlenbacher Hütte auch am
son 2014/15 gestartet. Bisher
24. und 25. Dezember geschlosblieb der große Schnee aus.
sen. An Silvester ist bis 17 Uhr
Doch das entmutigt die Menund an Neujahr ab 13 Uhr geschen, die von den Winteruröffnet. Zum Familienbetrieb
laubern leben, nicht. „Die Gäsam Stollenbach gehört nicht
te kommen so oder so“, meint
nur die Hüttenwirtschaft, sonVera Kreuzer, Hüttenwirtin
dern auch die Arbeit mit der
der Menzenschwander Hütte An Weihnachten offen: die Menzenschwander Hütte.
FOTO: BARTHMES Herde. Jeden Sommer kom(1 220 Meter). „Bis Februar ist
men aus dem Tal zwischen 120
hier oben alles ausgebucht. Die Clemens Beckert bereitet beides läuft, wenn alle frei haben, ist die und 140 Stück Jungvieh auf die
Leute müssen ja irgendwohin.“ am Vormittag frisch vor. Aus et- Menzenschwander Hütte am Erlenbacher Weide. „Die meisten
Das bedeutet für sie und ihren was mehr als 35 Tieren besteht Donnerstag, 25., und Freitag, 26. gehören der Erlenbacher WeidePartner Clemens Beckert (60) das Hühnervolk da oben auf Dezember, zu den normalen Zei- genossenschaft“, sagt Senior
Dauereinsatz an den Feiertagen dem Berg. Wenn’s draußen fros- ten geöffnet, an Silvester bis 22 Brüstle. Diese besteht seit dem
und an den Tagen zwischen den tig zugeht, spendet drinnen in Uhr und an Neujahr schon wie- 16. Jahrhundert ebenso wie die
Jahren. Der 50-jährigen macht der Gaststube der 90 Jahre alten der ab 10 Uhr. „Gastronomie Hütte. Dort lebt der Chef seit
ihr Job Spaß: „Man ist’s gewöhnt, Schwarzwaldhütte ein Kachel- kennt keine Ruhezeiten“, sagt Ve- zwölf Jahren mit seiner Familie.
und es ist immer lustig.“ Sie ofen heimelige Wärme. Eigent- ra Kreuzer und lacht.
Vielleicht weiß er, wie der Winter
kenntviele der Gäste. Diese kom- lich ist mittwochs und donnersDas ist auch so bei Familie wird? Brüstle zuckt mit den
men immer wieder, wegen des tags Ruhetag. Heilig Abend fei- Brüstlevon der Erlenbacher Hüt- Schultern. „Ich glaube nicht, dass
selbstgebackenen Brots oder der ern die Hüttenwirte noch mit te (1 100 Meter). Spezialität des es viel Schnee geben wird. Es
hausgemachten Spätzle mit Ei- der Familie. Doch weil das Hauses sind Brägele und warmer wird eher mild.“
JACQUELINE LÜRKEN
ern von den eigenen Hühnern. Hauptgeschäft genau dann Apfelkuchen frisch aus dem Of-
FAKTEN
SCHWARZWALDHÜTTEN vom
24. Dezember bis 7. Januar:
AUERHAHN FELDBERG, an der
Grafenmattskipiste, Skigebiet
Feldberg, täglich 11.30 bis 15
Uhr und ab 18 Uhr.
BALDENWEGER HÜTTE, rund
2,5 Kilometer ab Wanderparkplatz Rinken bei Hinterzarten,
täglich ab 10 Uhr.
BERGGASTHOF STÜBENWASEN, rund 4 Kilometer ab Todtnauberg, täglich 10 bis 20 Uhr,
Donnerstag Ruhetag außer
an Feiertagen.
BERGGASTHAUS EMMENDINGER HÜTTE, rund 300 Meter
ab Parkplatz Wintersportzentrum Feldberg, täglich 10 bis
17 Uhr, 24.12. geschlossen.
ERLENBACHER HÜTTE, Zufahrt über Oberried Richtung
Zastler, dann nach 50 Metern
rechts ab, etwa 8 Kilometer
bis zur Hütte, täglich 10 bis 22
Uhr, Montag Ruhetag, 24.12.
und 25.12. geschlossen, 31.12.
bis 17 Uhr und 1.1. ab 13 Uhr.
HINTERWALDKOPF HÜTTE,
rund 7 Kilometer ab Bahnhof
Hinterzarten, täglich 10 bis 17
Uhr, 24. 12. zu, 31.12. bis 18 Uhr
geöffnet, Montag und Dienstag Ruhetag außer feiertags.
MENZENSCHWANDER HÜTTE, etwa 400 Meter ab Parkplatz Wintersportzentrum
Feldberg, täglich 10 bis 23 Uhr,
24.12. geschlossen, 31.12. 10 bis
22 Uhr und 1.1. 10 bis 23 Uhr,
Mittwoch und Donnerstag Ruhetag außer an Feiertagen.
RAIMARTIHOF, 4 Kilometer
ab Wanderparkplatz Kunzenweg Feldberg-Bärental, täglich
9 bis 19 Uhr, ab Januar: Dienstag Ruhetag.
SCHWARZWALD BERGHÄUSLE, rund 4 Kilometer ab Bahnhof Titisee-Neustadt, täglich
11 bis 21 Uhr, 24.12. bis 16 Uhr
offen und 31.12. bis 16 Uhr, 1.1.
12 bis 19 Uhr, Donnerstag Ruhetag außer an Feiertagen.
BERGGASTHOF TODTNAUER
HÜTTE, am Feldberggipfel, 10
bis 17 Uhr, Montag Ruhetag
> Hüttenöffnungszeiten auf
www.hochschwarzwald.de
ANZEIGEN 17
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
STELLENANGEBOTE
Wir sind Deutschlands größter Freizeitpark mit über 100 Attraktionen
und Shows sowie fünf eigenen 4-Sterne Erlebnishotels mit einem erstklassigen Tagungs- und Entertainment-Bereich. Seit über 230 Jahren sind
wir ein Familienunternehmen.
Zur Verstärkung unseres Teams in der
Gärtnerei suchen wir
Teilzeitkräfte
(m/w)
im Bereich der Gartenpflege
Die landesweite Konflikthotline Baden-Württemberg e.V. (Träger sind die DRV
Baden-Württemberg, Gewerkschaften, Kirchen, Kranken- und Unfallkassen
sowie das Sozialministerium Baden-Württemberg) bietet neben einer professionellen telefonischen Beratung von Menschen in Arbeitsplatzkonflikt-Situationen
auch Vorträge, Seminare und Weiterbildungen zu den Themen Arbeitsplatzkonflikte / Mediation an. Zudem stellt sie ihr breites Know-how Betrieben und
Organisationen zur Verfügung, in dem Wissen, dass präventive Ansätze zur
Konfliktlösung und zum Konfliktmanagement die beste Methoden sind, um
längerfristigen Erkrankungen und Arbeitsausfällen vorzubeugen. Die Konflikthotline hat ihren Sitz auf dem Gelände der Rehaklinik Glotterbad in 79286
Glottertal, einer Fachklinik für Psychosomatische Erkrankungen.
In diesem Rahmen ist zum 01.02.2015 eine Stelle als
Projekt-Assistenz (w/m)
in Teilzeit (40%) zu besetzen.
Voraussetzungen:
- Abgeschlossene Ausbildung zum Dokumentationsassistent (w/m) oder
abgeschlossenes BA-Studium der Sozialwissenschaften
Aufgaben:
- Leitung des Sekretariats der Konflikthotline
- Organisation von Seminaren, Konferenzen und Fortbildungsveranstaltungen
- Überwachung und Koordination des Einsatzplanes der Berater/innen an
der Konflikthotline
- Technische Betreuung und Überwachung des Call-Center-Systems der
Konflikthotline
Ihr Aufgabenbereich:
• für die Jahreszeiten typische Bepflanzung der Beete
• Pflege von Kübelpflanzen
• allgemeine Pflege der gesamten Park- und Hotelanlagen
Ihr Profil:
• Sie haben Freude an der Arbeit mit Pflanzen.
• Sie sind begeisterungs- und teamfähig.
• Flexibilität und die Freude am Umgang mit Menschen runden
Ihr Profil ab.
Wir bieten Ihnen:
• ein interessantes und „buntes“ Aufgabengebiet in einem
engagierten Team.
• einen zukunftssicheren saisonalen Arbeitsplatz.
• vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten in der Europa-Park Akademie.
• zahlreiche Vergünstigungen im Europa-Park und bei vielen
Kooperationspartnern.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
Europa-Park GmbH & Co Mack KG
Personalabteilung
Europa-Park-Straße 2
77977 Rust
Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den Tarifvertrag des Öffentlichen
Dienstes. Die Stelle ist zunächst für die Dauer von einem Jahr befristet.
Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 15.01.2015 an
RehaZentren der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg gGmbH,
Frau Dr. Schaal, Geschäftführerin, Wilhelmsplatz 11, 70182 Stuttgart.
Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. med. Werner Geigges gerne unter
07684 809-121 oder w.geigges@rehaklinik-glotterbad.de zur Verfügung.
www.europapark.de
Kinder haben
Rechte.
Überall.
Kaufm. Mitarbeiter (w/m)
in Vollzeit gesucht
Ihre Aufgaben:
· Lohnabrechung / Fakturierung
· Führung und Pflege der Personalakten
www.tdh.de / kinderrechte
· Korrespondenz mit SV-Trägern
· allgem. Bürotätigkeiten
Ihr Profil:
· gute steuer- u. sozialversicherungsrechtliche Kenntnisse
· abgeschl. kaufm. Ausbildung und Erfahrung im Personalwesen
· gute MS-Office-Kenntnisse (Excel / Word)
· Kenntnisse in Lexware von Vorteil
Schriftliche Bewerbung bitte an: Grieger Gebäudereinigung GmbH
Langestr. 2 in 79341 Kenzingen · Tel. 0 76 44 / 9 22 99 20 · hepp@jens-grieger.de
Wir sind Deutschlands größter Freizeitpark mit über 100 Attraktionen
und Shows sowie fünf eigenen 4-Sterne Erlebnishotels mit einem erstklassigen Tagungs- und Entertainment-Bereich. Seit über 230 Jahren sind
wir ein Familienunternehmen.
Für unser Team in der Elektroabteilung
suchen wir einen
Elektriker
(m/w)
Ihre Aufgaben:
• Instandhaltung und Wartung von Fahrgeschäften
• Instandhaltung von Beleuchtungsanlagen, Elektromotoren und Pumpen
• Elektroinstallation
Profil:
• Abgeschlossene Berufsausbildung zum Elektroniker Fachrichtung
Betriebstechnik oder Elektriker/Elektroinstallateur
• Sie besitzen eine schnelle Auffassungsgabe und sind selbständiges
Arbeiten gewohnt.
• Sie haben Organisationstalent und verlieren auch in hektischen
Zeiten nicht den Überblick.
• Sie sind flexibel und teamfähig.
Wir bieten Ihnen:
• vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten in der Europa-Park Akademie.
• einen interessanten Arbeitsplatz in einem einzigartigen Unternehmen.
• einen spannenden Einblick hinter die Kulissen eines der
erfolgreichsten Freizeitparks Europas.
• eine Vielzahl von Mitarbeitervergünstigungen im Europa-Park
und bei unseren Kooperationspartnern.
Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung.
Die landesweite Konflikthotline Baden-Württemberg e.V. (Träger sind die DRV
Baden-Württemberg, Gewerkschaften, Kirchen, Kranken- und Unfallkassen
sowie das Sozialministerium Baden-Württemberg) bietet neben einer professionellen telefonischen Beratung von Menschen in Arbeitsplatzkonflikt-Situationen
auch Vorträge, Seminare und Weiterbildungen zu den Themen Arbeitsplatzkonflikte / Mediation an. Zudem stellt sie ihr breites Know-how Betrieben und
Organisationen zur Verfügung, in dem Wissen, dass präventive Ansätze zur
Konfliktlösung und zum Konfliktmanagement die beste Methoden sind, um
längerfristigen Erkrankungen und Arbeitsausfällen vorzubeugen. Die Konflikthotline hat ihren Sitz auf dem Gelände der Rehaklinik Glotterbad in 79286
Glottertal, einer Fachklinik für Psychosomatische Erkrankungen.
In diesem Rahmen ist zum 01.02.2015 eine Stelle als
wissenschaftlicher/pädagogischer
Mitarbeiter (w/m)
in Teilzeit (70%) zu besetzen.
German Doctors e.V. | Löbestr. 1a | 53173 Bonn
Spendenkonto
IBAN DE12 5206 0410 0004 8888 80
BIC GENODEF1EK1
www.german-doctors.de | info@german-doctors.de
Voraussetzungen:
- Abgeschlossenes Studium der Psychologie oder der Sozialwissenschaften
- Mehrjährige Erfahrung im Bereich Konfliktberatung, Coaching, Training oder
Mediation
- Wissenschafliches Interesse
Aufgaben:
- Telefonische Beratung an der Konflikthotline
- Leitung von Intervisionsgruppen ehrenamtlicher Konfliktberater
- Mitwirkung an Fortbildungen
- Wissenschaftliche Dokumentation
Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den Tarifvertrag des Öffentlichen
Dienstes. Die Stelle ist zunächst für die Dauer von einem Jahr befristet.
Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 15.01.2015 an
RehaZentren der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg gGmbH,
Frau Dr. Schaal, Geschäftführerin, Wilhelmsplatz 11, 70182 Stuttgart.
Bewerben Sie sich direkt über unser s
k.de/job
Online Job Portal: www.europapar
Werden auch Sie zum Helfer.
Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. med. Werner Geigges gerne unter
07684 809-121 oder w.geigges@rehaklinik-glotterbad.de zur Verfügung.
Beim Landkreis Lörrach, Fachbereich Jugend & Familie, ist zum 01.03.2015 eine
Vollzeitstelle als
Sachbearbeiter/-in
Beistandschaft
zu besetzen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter
www.loerrach-landkreis.de / Aktuelles / Stellenangebote.
Interesse ?
n Wenn Sie die Aufgabenstellung anspricht und Sie über die notwendigen
Kompetenzen verfügen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.
Ihre Unterlagen senden Sie bitte bis zum 07.01.2015 an:
Landratsamt Lörrach, Fachbereich Personal & Organisation
Palmstraße 3, 79539 Lörrach
Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Joos, Telefon: 0 76 21 / 410 - 52 60,
E-Mail: julia.joos@loerrach-landkreis.de gerne zur Verfügung.
Leben + Arbeiten im Südwesten:
www.sw-plus.de
www.europapark.de
www.loerrach-landkreis.de
18 ANZEIGEN
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
STELLENANGEBOTE
Aktuelle Tagesreisen!
Musical Stuttgart
04.01./18.01./22.02./*15.03./*25.04./*13.05./*27.05.15
TARZAN & *CHICAGO (mit OPEN BAR Kat. I/II) ............. inkl. Kat. III ab t 99,–
27./30.12. Triberg inkl. Eintritt ���������������������������������������������������������������������������������� 13:00 33,31.12. Silvester-Alpenrundflug ab/bis Basel ................................................................... ab 119,04.01.15 Rust „Grandioso“������������������������������������������������������������������������������������� 11:00 82,04.01.15 Royal Palace Kirrwiller inkl. Show + Mittagessen������������������������������������� 09:30 87,06.01.15 Monatskaffeefahrt������������������������������������������������������������������������������������ 14:00 16,Alle Abfahrtszeiten gelten ab Freiburg/Zentraler Omnibusbahnhof/Haltestelle 9
17. – 25.07.2015
Carpaccio von Thunfisch & Lachs
mit Gurke, Limonenöl, Feldsalat
Service inklusive
Hamburg „Musical-Reise“, 3 Tage 13.02. – 15.02.2015,
4*Hotel inkl. „König der Löwen“ Kat. III + Stadtrundfahrt..........(ohne Taxi) ÜF
Zustellerinnen/Zusteller
14.02. 4 Tg. Karneval Venedig 4*Hotel.. ab 398,19.03. 4 Tg. Trentino-Schnupperreise... ab 279,20.03. 3 Tg. Eventreise ins Blaue........ ab 249,20.03. 4 Tg. Kamelienblüte Toskana... ab 299,24.03. 5 Tg. Gardasee-Schnupperreise.ab 395,25.03. 7 Tg. Sorrent-Capri 4*Hotel...... ab 699,-
für die Verteilung unserer Wochenzeitung „Der Sonntag“
in Ihrem Wohnort. Mindestalter 18 Jahre. Verteilung in
den frühen Sonntag-Morgenstunden.
Höhepunkte Südfloridas
Sie sind interessiert? Dann informieren Sie sich online
unter: www.der-sonntag.de/zusteller
oder bei unserer Zustellfirma badenkurier
Ruster Straße 8 in 77975 Ringsheim
Telefon: 0 78 22 / 44 62-28 (Mo – Fr., 9 – 17 Uhr)
inkl. HP/Flug
Wir stellen ein: Bäcker/in
Voll/Teilz./Aushilfe. Bewerbung an .
Bäckerei-Conditorei, Cafe Lang, Karl-Friedrich Str. 4 77977 Rust Tel. 07822-7893078
Für unsere pflegebedürft.
Mutter in Rheinfelden suchen wir eine
Kollegin für bestehendes nettes Team
von 7-19 h. Tel.: 07623/3743 v. 9-18h
STELLENGESUCHE
Maler mit Erfahrung hilft
beim Malen und bei Renovierungsarbeiten
Tel. 07622 / 2673 od. 0162 / 71 88 745
Online unter: schnapp.de/0063410
Gelern. sorgf. Maler
sucht Nebenverdienst, Tel. 0162 9578747
im Raum WT, Lö und FR.,
Online unter: schnapp.de/0064233
Welcher ältere Mensch
möchte sich ganztags, evtl. nachts u.
Wochenende von mir (weibl., 58 J., langj.
Erfahrung) begleiten lassen; Tel. FR 800702
AB bitte Rufnr. hinterlassen, rufe zurück,
VERMIETUNGEN
in Wyhlen zu verpachten, Tel. 07624 /
209707, Mobil: 0151 / 22211854
Online unter: schnapp.de/0064149
Vereinsgaststätte
zu verpachten. Mai bis September 2015,
komplett eingerichtet, schöne Terrasse.
TC-Herten e. V. am Rhein 3,
79618 Rheinfelden, Tel. 07762 / 8885
Online unter: schnapp.de/0063644
MIETGESUCHE
Wohnung gesucht!
Beamter sucht nette 1-2 Zimmer Wohnung
in Lörrach, Schopfheim und Umgebung.
Tel.: 0163-7198285, 07053-9684133. Kein
Makler
Online unter: schnapp.de/0064339
IMMOBILIENVERKÄUFE
PFliCHtAnGABEn
nACH EnEV 2014
BA
Bedarfsausweis
VA
Verbrauchsausweis
z.B. 180 Endenergiebedarf oder
Endverbrauchskennwert,
Angabe in kWh/(m2 × a)
z.B. 1985 Baujahr
Wesentliche Energieträger
der Heizung
(1)
Öl
(2)
Gas
(3)
Strom
(4)
Nah-oder Fernwärme
(5)
Pellets
(6)
Kohle
Energieeffizienzklassen
A+ | A | B | C | D | E | F | G | H
NK TIPPy am
GESCHE
die Küchenpart
Service inklusive
Rast Reisebüro GmbH
Bahnhofstraße 15
79189 Bad Krozingen
0 76 33 . 33 33
Mit uns die Welt
... entdecke
www.rast-reisen.de
Gutschein für
Rock
15 im Hotel Bell
10.01. & 06.0 3.20
tionen unter:
Weitere Informa
echenparty
e/ku
rk.d
apa
ww w.europ
FERIENWOHNUNGEN
Weihnachten/Silvester
in Berlin, Tel. 0160-4408577,
www.berlin-ferienwohnung-privat.com
Online unter: schnapp.de/0057739
Reisekatalog &
Flusskreuzfahrten
2015
Italien-Ligurien Dorfhaus
Cote d' Azur , komf. FeWo
An Wohnungseigentümer!
TECHNIK & BÜRO
PC, Monitor, Notebooks
Markengeräte wie Dell, IBM, Siemens,
Generalüberholt aus Firmenauflösung in
Freiburg zu verkaufen, Tel: FR-50312931,
Online unter: schnapp.de/0063043
07623-797340 od. 0172-7100801,
Online unter: schnapp.de/0063404
HAUS & GARTEN
Nerzmantel (Nerzklaue)
Gr. 42-44, 250,-€;
Wendemantel Leder/Nerz Gr. 44 € 250,-;
Persianermantel braun, Gr. 42 €100,-€
Tel. 07629 / 388 oder 07629 / 9088459
Online unter: schnapp.de/0063726
Persianermantel, Gr. 44
billig abzug., Tel. 07642-1474,
Online unter: schnapp.de/0063600
BOMANN Kleinbackofen
35 E, Bücherregal weiß, 80 b / 2 m h + ca.
120 gute Bücher, Tel. 07633 / 9888611
Online unter: schnapp.de/0063891
Einbau Geschirrsp. Siemens
Edelstahl, Standherd Ceran 50 br., Heimtrainer, He.-Trekkingrad, 28", 24 Gg.,
Tel. 0173-6591375
Online unter: schnapp.de/0064292
FACHMÄNNISCHE
BAUMFÄLLUNG/BAUMSCHNITT
Baumpflege, Obstbaumschnitt, Rodungsarbeiten,
Hecken- und Gehölzschnitt, Hebebühne vorhanden,
Pflege der Garten- bzw. Außenanlage, Entsorgung von
Schnittgut und Gartenabfällen, Wurzelfräsarbeiten
Fa. Scherer
07 61 / 45 95 20
anforde
rn!
Holzpellets DINplus Zertifik.
TIERWELT
Verschiedene Katzen
ab 4 Mon. suchen ein neues Zuhause. TSV
Schopfheim Tel. 07629-447,
Online unter: schnapp.de/0063418
Private Kleinanzeigen
ganz bequem schalten!
Kleinanzeigen im Internet aufgeben:
www.der-sonntag.de
Tierhilfs- u. Rettungsorganisation
sucht für süße Katzenbabies entwurmt,
entfloht, gechipt, geimpft, einen neuen
Abenteuerspielplatz mit Schmuseeinheiten,Tel. 07807-949181
Online unter: schnapp.de/0060687
FÜRS KIND
Einbauküche
mit E- Herd, Geschirrspüler, Mikrowelle,
OHNE Kühlschrank an Selbstabholer und
Abbauer günstig abzugeben, Preis VHS, Tel.
07761-92195916,
Online unter: schnapp.de/0064402
Jetzt kostenlos
1 Palette für 215 € zu verk. in Albbruck,
Mobil: 0152 / 24477061
Online unter: schnapp.de/0062669
Fabrikat dringend von Junglandwirt
gesucht. T. 07643-9489973
Online unter: schnapp.de/0063945
Kindersachen bei d. Second
and Börse, Kleidung für Gr. u. Kl. am So.,
01.02., 10-18h, Messe FR. Tel.: FR-473424
Online unter: schnapp.de/0061066
Rast Busreisen
07633 92620
info@rast.de
Rast Reiseland
07633 3333
urlaub@rast-reiseland.de
Mit uns die Wel
t
... entdecke
n!
www.rast-reisen.de
Badens Lexikon des Schnappens
schnappfsäule.de
<f.> Ziel aller
› homo-schnappiens.de ;
auf der ~ liegt donnerstags
druckfrisch die aktuelle
schnapp.de -Ausgabe (und
wird sofort an Ort und Stelle
verschlungen)
alles einfach – einfach alles
Probleme mit Rechnen?!
Dante Alighieri-Ges.e.V.
Italienisch für Anfänger/ Fortgeschr./ Konv.
Infostunde am 22.01. 10:00 - 11:30 Uhr T:
0761-1561427 + info@rodante.de,
Online unter: schnapp.de/0064129
Gitarrenunterricht für Jung
und Alt, Akustik- o. E-Gitarre, von Privat in
Weil a.R. T. 0172 8154089, 07621 5602980
www.gitarrenuntericht-weilamrhein.com,
Online unter: schnapp.de/0057769
HOBBY & FREIZEIT
Roland HD-3V-drums
Light set PM-03 E-drum Monitor, T. 016097853019,
Online unter: schnapp.de/0062547
(Stereo Power ED-Mixer) + 2 gr. Lautsprecher, VHB € 250,-; T. 07623-30213,
Online unter: schnapp.de/0060681
Ihre Meinung
interessiert uns!
Leserbrief im Internet schreiben:
www.der-sonntag.de
Franz. Atl. Nähe Insel Oleron
FH mit 2 FeWo, 200 m. z. Meer. Info: Tel.
0761-4309626
Online unter: schnapp.de/0063934
Toskanische Küste
Wander- u. Erlebnisreisen 15
mit dem Int. Wanderstammtisch FR v. 9.5.16.5.15 Menorca + Mallorca, v. 30.5.10.6.15 Serbien,Albanien, Kosovo + Mazedonien, v. 28.7.-12.8.15 Baltikum +
Skandinavien Rundfahrt m. Riga, Tallinn,
Helsinki, Vaasa usw. und etwas Besonderes
v. 4.9.-3.10.15 mit dem Bus auf der Seidenstraße von Europa nach China. Unterwegs
Besichtigungen, Stadtrundfahrten, Wanderungen und deutsche Reiseleitung. Infos
zu unseren Reisen unter Tel. 07666-6856
www.koala-wanderers.de,
Online unter: schnapp.de/0063458
UNTERRICHT
Rasche Hilfe ist möglich! Info:
www.LRS-visuell.de Tel. 0761-555171
Online unter: schnapp.de/0029402
Coaching für Singles. Tel. 07641-9537645,
Termin immer Freitag. Ich rufe zurück.
Online unter: schnapp.de/0063757
Mischpult Inkel PC 1200A
LANDWIRTSCHAFT
Schmalspurtraktor Holder,
Goldoni, Krieger o.a.
Die Prostata als Lustorgan
schätzen u. vital erhalten. Die altchinesische Energiemassage unterstützt dabei
wirksam. In FR: Tel.: 0162-8970605, Infos:
www.becken-balance-massage.de
Online unter: schnapp.de/0048447
Bist du noch allein?
Herrl. Ferien in den Vogesen
www.eberhardt-vogesenlandhaus.com,
Tel.: 0160-4408577 od. 02151-7807430,
Online unter: schnapp.de/0057738
2 Pers., in Villa v. Priv., Meerblick, ruh. Lage,
Strandnähe, frei ab sof. 0033-494827464
Online unter: schnapp.de/0061182
IMMOBILIENGESUCHE
Suche 1-4Zimmer Wohnung zum Kaufen!,
ab bj 1960, in Lörrach. tel.01779252723
Online unter: schnapp.de/0064340
Reservierung und
Information unter:
Tel. 07822 860-5922
n!
REISE & URLAUB
mit Garten, liebev. renov., sofort bezugsfähig, VK: 80.000€. T.: 0039-349 46 42 402
Online unter: schnapp.de/0063936
59,� €
Restaurant Captain’s Finest im Bell Rock
26. - 28.12. | jeweils 11.30 – 14.30 Uhr
ab t 4.645,–
3 Zi.-Whg. Bad Säckingen
2 Zi Wh. Schopfheim Zentrum Plattenspieler, Boxen, Verstärker usw. Tel.
Bistro, zentrale Lage
inkl. ÜF/Flug
nach...Marienbad & Karlsbad – Heviz/Ungarn
Bad Füssing, Bad Griesbach & Bad Birnbach
ca. 87m², 2. OG, Küche, Bad, sep. WC,
Keller, 2 Balk., Garage, zentrumsnah,
165.000€. Tel. 016097853019
Online unter: schnapp.de/0064222
Su. hochwer. Aktivlautspr.
EBK, Bad m. DU. u. Fenster, 70 qm, Einzelpers. o. Paar ab 40 Jah. Mail bitte m. Foto.
475,00 € KM, 260,00 € NK, rmjaguarxj6@googlemail.com
Online unter: schnapp.de/0063076
Pecan Pie
mit Käsekuchen-Eiscreme
22 Tage 16.08.-06.09.2015
Wöchentliche
Abreise!
2-ZW, FR-zentrumsnah
Filet vom Black Angus Rind
mit Café de Paris Sauce, Bratkartoffeln, Speckbohnen
Coast to Coast
ab t 2.595,–
54m², Balk., € 69.0000,-;
Email: heikeallweil@gmx.de,
Online unter: schnapp.de/0063872
Passionsfruchtsorbet
mit Champagner aufgegossen
New York – San Francisco
13 Tage 08.02.-20.02.2015
Rast Reisen GmbH
Ährenweg 1
79258 Hartheim
0 76 33 . 9 26 20
Schaumige Hummersuppe
mit pochiertem Hummer aus Maine
ab t 278,–
27.03. 5 Tg. Saisoneröffnung Insel Lošinj.ab 398,30.03. 5 Tg. Blumenriviera-Diano Marina.ab 359,01.04. 9 Tg. Sizilien-Rundreise..........ab 1145,02.04. 5 Tg. Rom im 4*Hotel................ ab 629,02.04. 5 Tg. Holland-Tulpenblüte........ ab 539,07.04. 4 Tg. Venedig/Sottomarina 4*Hotel.ab 389,-
inkl. Kreuzfahrt zu den Bahamas
Kurreisen
Neben seinen klassischen à la carte Gerichten
kocht unser Küchenchef Holger Strütt
sein exklusives Weihnachtsmenü für Sie.
Basel TATTOO inkl. Bus + Programmheft ... ab t 110,–
Kurz-, Erlebnis- & Rundreisen 2015
Wir suchen Sie, engagierte und zuverlässige
EXKLUSIV ZUR
WEIHNACHTSZEIT:
FeHs., www.toskana-privatferienhaus.de
toska-vt@gmx.de Tel. 07641-51907
Online unter: schnapp.de/0051998
Pfingsten-Sommer-Herbst
an der Costa Blanca(Alicante), FeWo bis
5P., 3 Schalfzi., direkt am Meer u. Sandstrand von Guardamar-Pinomar, preiswert,
Frühbucherrabatt, Tel.06483-7394,
www.urlaub-pinomar.de,
Online unter: schnapp.de/0047214
Achtung! Achtung!
Bessern Sie ihre Weihnachtskasse auf!
Möbel jeder Art, Teppiche u. Bilder, Musikinstrumente, Porzellan, Pelz, Trachten,
Tafelsilber. Bevorzuge Kunden mit
Schmuck. Tel. 0781-20550763
Online unter: schnapp.de/0060761
EVENTS
Silvester Tanz mit Buffet
Reservierung 01 51/15 21 11 88
Tanzlokal Beach-Club · Kenzingen · Breitenfeldstr. 51
www.beachclub-kenzingen.de
John Amann + The Legends
GESUND & FIT
Das neue Buch
„NUR TRÄUMER WERDEN DIE
STERNE ERREICHEN“
Eine Anleitung zur inneren Einkehr
und Meditation von
Jörg Allenbacher, Fischingen
Tu dir was Gutes mit Warmölmassage, T. 0160-2964059. Frohe Weihnachten, in den Jahren bin ich für euch da!
Online unter: schnapp.de/0063898
Es weihnachtet sehr . . .
schnapp.de
TouchLife-Massage
Liebe Italienfreunde
Bei Buchung einer 90-Min.Massage schenken wir Ihnen
einen Gutschein über eine 45-Min.-Massage.
Info: C. Durand · Westend 12 · 79312 Emmendingen
Telefon 0 76 41 - 9 62 21 84
www.lebeliebelachejetzt.info
Vom 3.9. -17.9.2015 (=14 Nä.) fahren wir
mit Reiseb. wieder nach Cesenatico/Adria!
Sie können mich gerne anrufen und ich
schicke Ihnen sofort das Angebot!Wünsche
Ihnen bei Tanneduft + Kerzenschein, ein
fröhliches Weihnachtsfest und ein
gesund.+ erfolgr. Neues Jahr
Auskünfte: Täglich von 14 bis 20 Uhr,
Telefon: 07627/2757, B. Möbius
Online unter: schnapp.de/0057690
Privat kauft von Privat
Ganze Münzsammlungen, Silbermünzen
aus der ganzen Welt, alte Militärorden bis
1945+ Taschen-/Armbanduhren, alte Postkarten, Ölbilder+ alte Holzfiguren+ Silberwaren, alter Schmuck, auch sonntags. T.
0761-283499,0170 4725264 kein Handel.
Online unter: schnapp.de/0051791
Gutschein-Aktion
Medium stellt Kontakte
zu Seelen in der Jenseitswelt her um Fragen
oder Probleme aufzugreifen, die zu
Lebzeiten nicht mehr geklärt oder beantwortet werden konnten.
Tel.: 0162-4887474 (auch Sa. u. So.)
Online unter: schnapp.de/0059389
trad. 3-Königskonzert, Sa. 03.01.15,
Galerie Herbolzheim, 20:30Uhr,
Online unter: schnapp.de/0062613
Elsäß. Theater v. Feinsten
Artzenheim ( 10 min v. Sasb.), Jan.-Feb. Info
+ Res. (dt.) 0033389-716436,
Online unter: schnapp.de/0062612
Second Handbörse, Kleid.Groß u. Klein mit groß. Fahrradmarkt:
01.02.15.10-18h, Messe FR. T. FR-473424
Online unter: schnapp.de/0061035
Riesen-Flohmarkt
Fr. 2.1. von 14-20 Uhr, Sa. 3.1. von 9-17
Uhr, Messehalle Freiburg, Info: SüMa Maier
GmbH, Tel. 07623 741920
Flohmarkt, Müllheim
Bürgerhaus, Sa. 27. 12., 9-16 Uhr. Sekt für
Besucher + Aussteller. Mit Auslosung der
Tombola zum 20j. Jubiläum ab 14 Uhr.
Anm. erf. A. Hempel, Tel. 07631-749542
!Fröhlicher Zauberer!
Mitmachen - Mitlachen - Staunen
Tel. 07824-1659 od. www.trickobelli.de
Online unter: schnapp.de/0057101
Sehr guter Alleinunterhalter
günstige Konditionen, spielt zu Ihren
Festen/Anlässen. Tel.: 07641- 571477
Online unter: schnapp.de/0057688
ANZEIGEN 19
Wir wün
Der Sonntag · 21. Dezember 2014
Traumzeit!
Schenken Sie die perfekte
Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest
und ein glückliches Neues Jahr!
Briefmarkennachlaß
auch Briefe, Münzen und Notgeld kauft
Sammler von Privat! Tel. 07665 / 2862
Online unter: schnapp.de/0061239
Tiffany GS: Wer lötet
den gesprungenen Lampenschirm
Zuschr. unt. 0170107308Z an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0062511
˾ Führerschein-Problem?
GmbH
Sie rufen an + Verkehrspsychologe kommt.
Tel.: 0 76 33- 92 40 80
Was wäre Ihr
letztes Geschenk
an die Welt?
sin
n
Din
er-
w
ho
a
„C
Mehr Informationen unter: (030 ) 29 77 24 36
n
he
oc
hlw
lfü
www.mein-erbe-tut-gutes.de
www.europapark.de/geschenkidee
Europa-Park – Freizeitpark & Erlebnis-Resort in Rust bei Freiburg
Info-Line 07822 77-6688 · www.europapark.de
TREFFPUNKT
Aussergewöhnliche Sie
gesucht, gern reif, mit av-Faible, ns, kvgebend, für ausgedehnte frivole Spiele.
Von ihm, Single, 43, absolut diskret, seriös,
um Fantasien mit dir zu leben, trau dich...
Zuschr. unt. 0040150482Z an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0064350
Akademiker aus WT
Mitte 50, attraktiv, sportlich, finanz. unabhängig sucht nette Sie mit Charme + Esprit
zum Träumen, Erleben, Lieben u. mehr.
Zuschr. B.m.B. an: steinbock_50@gmx.de
Online unter: schnapp.de/0063883
Sympath. blonder Mann
mit blauen Augen, 27, schlank su. nette
Frau zw. 18-28 Jahren, zum Kennenlernen.
cena2703@web.de bitte mit Bild.,
Online unter: schnapp.de/0063088
Welche schlanke Frau
zw. 25 bis 39 Jahre ist noch zu haben ?
Gerne NRin ! Bin m.! Kreis Lörrach/Müllheim ! SMS an Tel. Nr. 0152 / 59603830
Online unter: schnapp.de/0064358
IMPRESSUM
Redaktionsleitung (verantwortlich):
Klaus Riexinger (rix), Telefon: 0761/496-8011
Stellvertretung:
Sigrun Rehm (sir), Telefon: 0761/496-8013
Redaktion:
Toni Nachbar (tn), Telefon: 0761/496-8014
Otto Schnekenburger (osc),
Telefon: 0761/496-8016
Jens Kitzler (jki), Telefon: 0761/496-8015
Redaktionsanschrift:
Der Sonntag Verlags GmbH,
Bertoldstraße 7, 79098 Freiburg
Telefon Sekretariat: 0761/496-8000,
Fax: 496-8008
e-Mail: redaktion-breisgau@der-sonntag.de
Geschäftsführer:
Wolfgang Poppen
Hans-Otto Holz
Anzeigenleiter:
Ralph Strickler
Telefon: 0761/496-4101
Telefax: 0761/496-4109
e-mail: anzeigen@badische-zeitung.de
Kleinanzeigenannahme:
Telefon: 0800/222422401
Fax: 0800/2224229
Vertrieb:
badenkurier GmbH
Leserservice:
Telefon: 0800/222422402
e-mail: redaktion@der-sonntag.de
Herstellung/Druck:
Druckvorstufe Badischer Verlag
Freiburger Druck GmbH & Co. KG
Internet: www.der-sonntag.de
Der Nachdruck ist nur mit schriftlicher Genehmigung
des Verlages gestattet. Für unverlangt eingesandtes
Text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen.
Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 17 vom 1. 1. 2014
Frauenrunde sucht
Partnerschaft o. Erotik Vtl. 01525-4027237
Er sucht schlanke Sie
Sammler/Frühstücksteller 21 cm, Serie 1-6,
mit urigen Jagdszenen u. bayr. Sprüchen
(NP 25.- €/Teller), zus. für 60.- €; V & B
Burgenland rot, Einzelteile (Tassen . Teller,
Kaffeekanne etc.) günstig. Großer
Drachenbaum, 1,80 m, schön gewachsen,
3 Triebe, 25.- €. Tel. 0761-471026
Online unter: schnapp.de/0063601
NEU!
FUNDGRUBE
Besuchen Sie unser großes
Elektriker kann Elektro-
MPU-Beratung/-Vorber.
Erf. Psychologie-Student bietet kostenlose
Beratung und individuelleVorbereitung auf
die Medizinisch-Psychologische Untersuchung. Tel. 0177 / 2626888
Online unter: schnapp.de/0062298
*SUPER 8 FILME auf DVD*
alle Videoformate,,Dias, LPs, Tonband
0761/47977-0 · www.color-light.de
Zeiten: Postkarten, Glas, Porzellan,
Figuren, Silberwaren, Schmuck, Münzen,
Kameras, Spielzeug, Bilder, Uhren, Militär
bis 1945, altes Leinen, Musikinstrumente,
Skuriles, alles anbieten, kein Handel von
privat. Tel. : 0761/492956 / 015201782742
Online unter: schnapp.de/0056003
neusten
5 Jahres* Garantie auf
alle Elektrogeräte
Hoher Finderlohn! Ringe
(* ab einem Auftragswert von mind. 8.000 e)
Durchgehend bis 19 Uhr geöffnet!
Über 2.000 m2 Ausstellungsfläche
• mehr als 100 Bodenbeläge · Fenster
• neue Haustürenausstellung · Zimmertüren
• Essplätze · Sonnen- und Insektenschutz
Probleme als Chance!
Psych.,
spirituelle
Lebensberatung,
www.eva-greiner.eu, Tel. 0173/6368615,
Online unter: schnapp.de/0045705
Münzen, Briefmarken,
alte Ansichtskarten, antiquarische Bücher
und Taschenuhren kauft: T. 01772743551
Online unter: schnapp.de/0053715
Kaufe Goldschmuck,
Zahngold, Silber, Bestecke, T.07636-962
Kaufe Sachen aus Oma`s
Küchen- und
Badmöbelstudio
• die neuesten Küchentrends · Bäder
arbeit für Sie erledigen in Lö+Umg. Lö1626382 o. 0176/78199046
Online unter: schnapp.de/0064041
Su. Sachen aus Omas Zeiten
militärische Nachlässe, Lampen, Uhren,
auch Flohmarktartikel Tel. 0151-10451416
Online unter: schnapp.de/0063152
mit den
Trends
Die ersten 20 Kunden erhalten
beim Kauf einer Küche eine
Sportclub Freiburg : Schalke
Ich, Schalke-Fan, habe Dich nach dem
Fußballspiel in der Breisgau-Bahn
gesehen. Wir hatten viele Blickkontakte,
haben uns beim Umsteigen aus den Augen
verloren. Du gehst mir nicht mehr aus dem
Kopf. Bitte melde Dich Zuschr. unt.
0080101725A an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0063155
(Mode-)Schmuck, Leuchter, Bilder, Figuren,
Religiöses uvm. Tel.: 0170-4889044,
Online unter: schnapp.de/0054878
Bad
che und
in Kü
e
m
Träu
ahre
J
r 15
Übe
(20 - 38 J.) für diskrete Treffen u.v.m.! Kreis
Lörrach ! Tel. 0151-177 69205/SMS
Online unter: schnapp.de/0064354
SONDERVERKAUF
vom 12.1.2015 bis 16.1.2015
Ausstellungsöfen und Lager­
bestände zu besonders
günstigen Preisen!!!
Kaufe alten Bernstein- und
Vill.& Boch "Jagdmotiv"
Die exklusive Dinner-Show „Casino“, Wellness-, Übernachtungsund Abendarrangements, Emotions Gutscheinkarten, Tickets u.v.m.
Entdecken Sie die vielseitigen Geschenkideen des Europa-Park!
Jetzt schon vormerken!!!
Eine der schönsten und modernsten Kachelofen und Kaminausstellungen in Baden-Württemberg mit über 120 Öfen.
Eine Initiative gemeinnütziger Organisationen in Deutschland.
h
Wo
(Mo–Do: 8–17 Uhr,
Fr: 8–16 Uhr Sa: 8–11 Uhr)
e-Mail: vertrieb@der-sonntag.de
Tel. 07643/9375-31 · www.kachelofen-center.de
Vom Samstag,
20. Dez. 2014 bis
einschließlich Donnerstag,
8. Januar 2015
haben wir Betriebsferien.
o“
S
Hotline für Vertrieb:
0800/222422402
Herbolzheim · Allmendstr. 14 (Industriegebiet)
Von Privat an Privat
Kaufe alte Armbanduhren aller Art,
Taschenuhren, für Herren u. Damen
D. Steinbach, Mobil: 0151 / 75341853
Online unter: schnapp.de/0062054
Aktion: Winterpreis
auf alle Fenster
e
79361 Sasbach · Gewerbestr. 1
Tel. +49(0)7642/92042-0
www.helde-kuechen.de
Armbanduhren kauft
Privat von Privat. Rolex, Omega, Breiting
usw. Tel. 0171-5402368
E-Mail: privatarmbanduhren@web.de,
Online unter: schnapp.de/0057348
Privat kauft von Privat
altes Zahngold sowie Gebisse, pro Zahn bis
zu 50 € in bar. , Mobil: 0151 / 75341853
Online unter: schnapp.de/0062051
Suche alte E-Gitarren, Bässe
Verstärker, Effektgeräte, Bodentreter,
Boxen, usw.. Kann auch defekt sein. Tel.
07623-797340 od. 0172/7100801,
Online unter: schnapp.de/0063406
Jetz t Anzeige aufgeb
(Erbstücke) i. November im Umkleideraum,
Realschule Kollnau, verloren. Bitte dem
Fundbüro melden od. 07681/8743
Online unter: schnapp.de/0063983
AUTO & MOBILES
Gr. Fahrradmarkt bei der
Second Handbörse, Kleid. für Groß u. Klein,
So. 01.02.10-18h, Messe FR. T. FR-473424
Online unter: schnapp.de/0061062
A4 Avant 1.8 Mod. 2002 blau
136 TKm,125PS, v.Extra, Tüv neu, 5650€
VHB, Tel. 0152/54121872
Online unter: schnapp.de/0064123
Suche Oldtimer
bitte alles anbieten, komme sofort, zahle
bar! Tel. 0160 - 91 35 69 97
Online unter: schnapp.de/0063282
Dachbox mit Träger
für BMW X1 gesucht.Tel. 07621-1619858,
Online unter: schnapp.de/0063705
en !
schnapp.de/gratis
schnapp.de/online
schnapp.de/klassik schnapp.de/bild
Bei schnapp.de ist schenken
gratis, aber nie umsonst.
Der Klassiker online –
30 Tage für 2 Euro
im Internet präsent.
Unser Klassiker:
Diese drei Zeilen für 5 Euro.
0.–
2.–
Ein Bild sagt mehr als
1000 Worte.
Kinder
haben
Rechte.
Überall.
So steht es in der UN-Kinderrechtskonvention. Doch
jeden Tag werden die Rechte
von Kindern millionenfach
verletzt: durch Ausbeutung,
Gewalt, Krieg und Missbrauch. terre des hommes
engagiert sich für Kinder
in Not. Helfen auch Sie,
damit Kinder zu ihrem Recht
kommen. Überall.
5.– 14.90
www.tdh.de/kinderrechte
Wer will,
der kriegt.
Spielen und hören Sie
die Sims wie nie zuvor
STEELSERIES 51161 Sims 4
Pc Gaming Headset
• �lug � �la� �ber USB ��schluss
• U�terst�t�te Betriebss�ste�e:
�i��o�s u�� Mac�S
• �lu�bobs au� �e�er Seite �es �ea�sets
leuchte�� �ulsiere� u�� �echsel� �ie
Farbe i� �bh��gigkeit �es e�otio�ale�
�usta��s �er Si�s
�rt. �r.: 1�61�26
JBL Charge II
Kabelloser Lautsprecher
• Tragbarer �rahtloser Stereo-�auts�recher
�it beso��ers leistu�gsstarker Batterie
�u� �u�la�e� �hrer �er�te
• Drahtloser Strea� Dei�er Musik
�ia Bluetooth
• Bis �u 12 Stu��e� �kkulau��eit
• �u�-��
�rt. �r.: 1��24�3� 1��24�4� 1��24�5� 1��24�6�
1��24�7
Weitere Farben
wEGwaeg
rsthwrthj
• srthjwrtjn
Android™ 4.4.2
Kraftvoller Bass und kraftvoller Klang für unterwegs
HARMAN KARDON BDS 480
2.1 Heimkinoset
• 2.1 S�ste� �it 2 � 65 �att u�� 200 �att
akti� Sub�oo�er
• ��tegrierte �iFi �et��erk��higkeit
• Mehrere �DM�-��schl�sse �it 3D�
�u�ior�ckka�al ��R�� u�� M���Sch�ittstelle
• Dolb� True�D u�� DTS Digital
Surrou��-Deko�ieru�g
• �rogra��ierbare Fer�be�ie�u�g
��r �ehrere �er�te
�rt. �r.: 1736142
Bluetooth, WLAN und USB
SAMSUNG Galaxy Note 4
Smartphone
• 2�7 ��� �ua�-�ore-�ro�essor
• 16 Mega�i�el-�a�era u�� 3�7
Mega�i�el-Fro�tka�era
• ���o�ati�e Fu�ktio�e� �ie �ulsse�sor u�� Fi�gerab�ruck-Sca��er
• 32 �B i�ter�er S�eicher� er�eiterbar
u� bis �u 12� �B �urch �icroSD�S�eicher�lat�
�rt. �r.: 1901549� 1901554
14,39 cm
�5�7 �oll�
D_MM_Display
FR
_1_1
Größe
MEDIA MARKT TV-HiFi-Elektro GmbH Freiburg
Bettackerstr. 1-3 • 79115 Freiburg • Tel. 0761/4542-0
Öffnungszeiten:
Mo-Sa: 10-20 Uhr
Keine Mitnahmegarantie.
Alles Abholpreise.
mediamarkt.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
111
Dateigröße
13 674 KB
Tags
1/--Seiten
melden