close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Rellesmühle Der Bau der Rellesmühle geht auf das Jahr 1881

EinbettenHerunterladen
Bau eines Fischaufstiegs 2
1
Die Maßnahmen berücksichtigen ein Wasserrecht von 1881 zur
Betreibung der Mühle. Da das Wehr der Rellesmühle die Our zur Wasserkrafterzeugung mit
wirtschaftlichem Nutzen (Betrieb der Backstube ) aufstaut, kam ein kompletter Wehrrückbau
zur Herstellung der Durchgängigkeit nicht in
Frage. Daher wurde ein Fischaufstieg aus einer
2
3
7
3
Burgen, Stollen und Seen
5
4
Purpelesc
ht
Ahlber
g
458
sch
hrbü
We
B
Höh
1
ionen
R
518
O ur
r Nat‘
fil de
enpro
C Tintesm
oute
1
21
ch
km
12
ung RLP
rmess
6
7
11
10
sve
9
r Lande
e
8
ten de
n auf di
DHM Da
Quelle:
Sie biB tte
hten
fade, ac ck.
sa
Felsenp
2
hmale in den Ruck
1 B
und sc
0
Wege nd Proviant
30 0 m
igdte
ge
st
e
i
r
e
b
h
a
c
a
fe
c
s
nü
h
r
e
einer unbe
Sie ge
hrHt üb und packen
ute fü
Die Ro Ausrüstung
e
richtig
3
4
5
Ou
20
ment,
ond Cle
r, Raym
Breue
omas
tos: Th
.... · Fo
Druck:
den ·
r
park Ou
l, Natur
Burg ur Rou
t
en, S
tolleen4
und S
een
: Cube
ormat
Geob
lage:
ngrund
Karte
Kartengrundla
d Seen
5 Beckenpass für Niedrigwasser
6 Fischrampe
4 Nat‘Our Routen –
4 faszinierende Wandertouren
1
2
4 Mühlkanal zum Turbinenbetrieb
asisinf
n
3 Radschütz
ltung
n und
n, Stolle
Burge
) © La
ionen
(DTK
25
Gesta
Viand
e
2 Niedrigwasser
GmbH
, Dalei
Nat‘O
4
Gesta
Seen
sung
rmes
t für Ve
ndesam
: Cu
ltung
deife
park Sü
l, Naturpark Our
GmbH, Daleiden
enzen
ohne Gr
und Ge
Wege
nform
obasisi
Seen
, Dalei
den ·
Druc
k: ....
Burgen, Stollen und
s: Th
· Foto
Gestaltung: Cube
Gestaltung: Cube
06, AZ
29.03
.20
vom
Pfalz
land-
atione
Wege ohne Grenzen
omas
Breu
er, Ra
ymon
d Clem
l
& Fe
36
n Rhein
Sü
turpark
ent, Cu
be, Na
Pfla
bH
be Gm
samt für Vermessung
l, Na
deife
and-P falz vom 29.03.2
rmationen Rheinl
und Geobasisinfo
42
36
3
0
N1
Cube
, Natur
Nat‘Onzen, Tiesen
Naturpark Südeife
Thomas Breuer, Raymon
lsen
und Fe
n, Tiere
Der Grenzfluss Our brin
gt Naturpa
d Clement, Cube,
park Our
Südeifel, Natur
Cube, Naturpark
ond Clement,
as Breuer, Raym
Pflanze
Pflanzen, Tiere und
Irs
en
der
· Fotos: Thom
er
ge
en un
20
D
B
20
A
A
Projektträger
Naturpar
rke zusammen.
ässerlän Geme
r Grenzfl
insam setzen die Natur
BiDe
vels die Naturparke Südeifel und Our aufSeite260nbäckmheGew
parke Südeifel und Our
um, vom Drei- Maßnahme
auf 260 km Gewässerlä
n zur naturnahen
Gemeinsam setzen
nge
ng der Our und ihrer
Wege ohne
Grenzen
, Stoll
21
le
smüh spWasielseplr-atz
Tinte
Kopp
Das Wehr der Rellesmühle 2004
te 1
u
o
R
r
u
re
uss Our bringt
ke zusammen.
ge: Geob
n
Grenze
21
r
D
ühle
525
526
beil
Hage
)
(Belgien
er Wald
-Eck
eiländer
Losheim
len
NN im
in Zah
et ab Dr 15)
r
er
ld
u
bi
üb
O
Die
d und Grenze (seit 18
640 m
e
utschlan
100 km h Belgien, De luxemburgisch or f
Quelle:
rc
nd
hfließt du n die deutsc uer bei Walle
Länge:
uf:
bei Oure er NN in die Sa
Oberla
üb
175 m
:
²
ng
Mündu ebiet: 669 km
sg
Einzug
ngru
Feierb
e
paEuro mal
Denk
ohne
ormat
495
T
C
L1
esbierg
cheid
asisinf
orn
Kalb
ühle
er M
lborn
u oder t
ek
Rückba
Wehr- stieg im Proj
uf
Fischa
s Wehr
gi
r
än ge
durchg
ges Weh
gi
än
rchg
SEO
nicht du reich Stausee
Be
im
r
Weh
Geob
Ka
25
(DTK
517
C
1
) © La
1
C
paEuro mal
Denk
ers
Hein
1
Nat‘Our Route 3
4
ndes
h
50 0 m
rtm
r
eg
2
Burgen
D
ich
Falb 6
48
Wege
ormat
slei
Karte
484
en (DTK
asisinformation
Mühle
2-1.41.
2672
, AZ.:
2006
29.03.
vom
Pfalz
Rh
König
H
m
b
ßstatspricht 250
Marte
en
der Ka
50 0 m
40 0 m
ur
im
:
ndlage
H
pp
eika
Waldjugendhe
21
Ha
andere Gewässerlebewesen
pp
esknaO
H
en
ng und Geob
t für Vermessu
25) © Landesam
Lohw
n und
nn
Thi
Elschenterbaach
c
0
536
sch
ü
Wehrb
1
l‘O
aa
r- Our
l
ier de
Saue
deife
rb
Sent
rweg
rk s Sü
de
ande
urpa
lei
s Nat
Uferw
sch
ege de
an
derw
J
e
tr
Wan
es
-Weg
-péd
-Our
auto
e (L)
Mosel
rweg
ande
e (L)
Ortsw
1
rweg
ande
e (D)
D
Ortsw
eg
rw
A
ande
00 tur
Ortsw
1:25.0 in der Na
km
47
5 Barriere für Fische und
K
ionen
gend
Die Route führt
und packen Sie genü
richtige1 Ausrüstung
asisinf
H
n
n
FosseRegio ur
1 cm
Irse
n
L1
kt
ale W
53
B
Baule
ser St
Mühle
Lohwälder
Geob
en N
und
4 unbefestigte Böschung
nahm
13
Dasburg
essung
Proje
ion
t
at‘
D
Projek
au im
rrückb
g/ Weh
H
ufstie
rung
ha
oh
sc
rr
Fi
Ve
bau
ck
e
Rü
hm
n
Um -/
aßna
treife
ngsm
ands
chtu
ässerr
Entfi
e ge
n Gew
derw
ge vo
Wan
Anla
nale rweg Nr. 2
io
g
e
de
“
Überr her Fernwan
eg
ein-W
pppäisc
r K na
aas- Rh
Euro
eD
sse
ler „M
rweg
Fo
ationa
ande
0Intern
M aß
Bivel
338
1 Hochwasser
3
Verm
rmat
17
r
amt fü
O ur
istinfo
47
nen (DTK 25) © Lande
L1
Felsen
re und
n, Tie
älder
Tour
2
deinlan
1 ar
derp
Wan
tte
tzhü
Schu
ssicht
ne Au
schö
plat z
2
ping
Cam
kplatz
1
L1
(Basis
13
r
Liele
Our
2
22
23
h
1
Bierg
Gemünd
3
CR 32
Pflanze
h
17
503
)
(12 km
ute 1
fel
ur Ro
t)
poin
Nat ‘O
ionsta
rmat tafel/Info
z
fo
at
In
en
tckpl
Projektafel/ Them
Pickni
22
Geobasisinformatio
2
h
sc CR 35
me
h
ac
15
4
Wege ohne Grenz
3
22
R
23
.2006, AZ.: 2672
-Pfalz vom 29.03
en Rheinland
We
nke
l ba a
ch
Dahnen
Im
ba
um
22
1
4
4
h
aac
Stro
n
1
cher
werk
Kartengrundlage:
Groëst
een
Wahlhausen
Oure
nde
Kraft
25
le Wa
Sentie N10
r de l‘O
nderw
ur
e ge
Sentie
r Vict
3
or Hu 512
go
Ufer w
ande
rweg
Saue
Mosel
3
r-O
-Our
ur
CR
Weg
3
Wande
22
rwegK4815
e des Nat‘Our Theme
Wande
Natu
rparkserstell ninsel
„Wass
rspaß- 20
1
Süde e ist
Rout
Kommunika
ifel
Or tsw
e „Gre
Htion“
ande
o
nzen
rweg
lose Ro us
A
Nat‘Our Theme
e (L) au
52
Or ts20w
m
ninsel
4
an
tik “
„Landschaftsarchi
to -péd478
an
3
47 tekt Gewäs derw
estre
Or tsw ser“ ege (L)
ande
rweg
e (D)
1
K148
O
rbrück)
2
Le ge
ation
ge
b
ter
ch
1 Wehr, Höhe: 2,80 m, Breite: 20 m
ze
Pflan
3
23
und Seen
Burgen, Stollen
19
2
s
Mae 99
4
4
C
z
Mühlen und Lohw
aa
Regionaleb Wan
1
2-1.41.
Internationaler „Maas
2
-Rhein -Weg“
Matthiasweg (Aach
en
ch- Echternache
A
Picknickplatz
asisinformation
nfopoint)
Bo
hementafel/I
ts
rmationstafel
(Basistafel/T
lle
r
Projekt- Info
e1
r eRuonduFtelsen
u
O
‘
t
Na n, Tier
rweg
Nr. 2
ein-W
eg“
4
Kop
28
Nat‘Our Rnouutend2
1
· Druck: .... · Fotos:
na
erwe
wande
aas- Rh
37
3
J
Lohwäld
r Fern
ler „M
I
n und
ische
ationa
Regio
becken)
nter
e (U
2
Mühlen und Lohwäl
Intern
20
ngplat
inform
4
2-1.41.
Tentismühle
Tourist
et
u rs
2
L1
Entwicklung der Our und
rnahen Entwicklu
ihrer Seitenbäche um, vom
länder-Eck in Ouren bis zur
lendorf.
Maßnahmen zur natu
DreiMündung in die Sauer bei
in die Sauer bei Wal
Wallendorf.
n bis zur Mündung
Im deuts
rampen umge-8 nicht
Fischche
länd3er-Eck in Oure
rnah
natu
passie
in
rbare Wehre der Our und
luxemburgischen OurtaWan
iwe
Irsen wurden
der
latz
derwege
ng
und
lt
Der Gre
deru
Our
Irsen
he
ker
der
wurd
Wanderparkp
Drei H l
re
l
rsc
Bun
die
en
Ka
in naturnahe Fischrampe
Sentier de l‘Our
baut oder ganz entfernt.
dadurch49für7
Campingplatz
passierbare Weh
t
nzfluss
sind
nich
ge
n
wurd
8
umge
rlän
en
535
110
nvier
ässe
km Gewässerlänge sind
Nat‘Our Erlebn
3
die SeiteFische
Schutzhütte
Our bri
Im deutschUferwander weg
ation
ernt. 110 km Gew
dadurch für die Wanderung Gemeinsam
Hinzu kommenis-noch
Sauer- Our
und anderer Bachlebewesen
Touristinform
worden.
routeenn ausge
setzen
baut oder ganz entf
ngt Na
derMaß
egeb
Ronn
icht
oder
wiese
freig
en
freige
n.
al
en
Infor
Furt
geben
wes
Ourt
le,
maschöne Auss Knapp
die Natu
Wanderwege des
word
lebe
hen
na
Profi
enturpark
en. Hinzu kommen noch
hmen zu
Naturparks Südeif
gewässer, die durch den
luxemburgisc
ngen (größere
und anderer Bach
e
jekt
ohru
die
el
b
tions
Fisch
Seiten
Pro
Verr
u
er
tafe
ur
r
Umba
e zusa
1
ln
sc
na
reich
t‘O
u zahlreicher Verrohrung Im de
und künstert
länder-E
Na
Ortswander wege
turnahen rparke Südeife
h
lerisch
en können.Holzbrücke
M Our Erleb
Umbau zahl
D
werd
Plaenisden
(L) auto-pédestr
h
en
ut
Nat‘
mmen
lu
O
(größ
ck
durc
erob
Maßnahmen
vier
r
sc
t
xe
l und
ere
b
die
z
Profi
ässe
r,
den
e
kt
in
hEn
er
mburgisc
n) von der Bachforelle wiede
le, Furten oder
wur
hgewThemenin
Ouren bi
twicklun
im Proje
becke
gewässe
Laicltete
em.
eh
.
Our au
er alsgesta
Ortsw
A
wied
Wehrrück bau
ander wege (L)
w
lle
r
tieg/
als
he
rma
n
seln
fore
s
Laich
ur
aufs
g
zu
Info
gewä
n
le
Bach
de
Fisch
der Our
f 260
sser erobertOuwerde
r Mündu
n vier Na
zmüh
rtal n können. 8 nicht pa
L10 routen ausgewiesen. 470
ken), von der
ren
brüc
G
g
mach
km Ge
un
Holz
47 Lo
hrun
en
Ortsw
ng
aufm
d
t‘O
Um
Verro
ro
ander
erksa
ss
den
u.a. eine bessere Vernetzung
ihrer Se
in die Sa
uten au
wege (D)
ierbare
ur Erlebn
wäs
Um-/Rückbau
nsräumen inm auf die vielkünstlerisch
Lebe
ba
und
ite
sg
von
W
von
ue
ut
feln
ng
Leben
isnb
ew
eh
sta
r
M
etzu
sräum
oder ga
bei Wal
äche um serlänge
tion
re der Ou
enieinseden
aßstab den (2 km)
1 cm
aßnahme
fältig
Talauen zu erreichen, wurd
bessere Vern
n.
e
Bedeu
ti
der Ka
o ge l
eine
505
lder
Z
In
tung
on
Entfichtungsm
le
nz
Dalei
u.a.
e
seln
r
elwä
der
,
d
nd
H
fo
Our
Um
r
vo
nin
Nad
rte
1:
st
en
ha
un
or f.
rmaFische un
25.0
en dort ca. 15 ha Nade
m Drei0
afeln un
entsp
15
tfernt. 11
Maßstab
streifen
d
e Theenme
altetlshaus
richt
Dauwe
gest
Gewässerrand
n, wurden dort ca.
250 m 0 0
1 cm der Karte entspri 1:25.000
erd küns
d
(2 km)
0 km Ge Irsen wurden
für Mens
sukzessiv, also schonend,
Anlage von
in de
cht 250 m in der
gestalte lwäld
wäl-ch und Natur.
Laub
488
Talauen zu erreiche
r Natu
Natur
in naturn
gewässe anderer Bachle
in standortgerechte
am auf die vielwässerlä
50 0 m
ege
te Thäl-em tlerisch
r
0
, in standortgerechte
bew
machen aufmerks
mac n Laubw
r, di
ah
le Wanderw
ng
500 m
der mit Erle, Esche und Berga
Richt
eninse
essiv, also schonend
esamt
der Our
sukz
1 km
Überregiona
Höhen
Holzbrüc e durch den Um esen freigegeb e sind dadurc e Fischrampen
40 0 m Bivels
fmersamt
horn überfhe
ln
Nr. 2
1 km
ührt.auInsge
A
E
fältige Bedeutung
N1
ahorn über führ t. Insg
ks
Berg
p
wanderweg
h
am
en
um
ke
.
ro
und
e
h
t
Fern
e
c
fü
ba
s
n
n)
her
w
wurd
Esch
fi
au
a
ge
r
0
492
, von de
u
en über 30.000 Laubbäume
or
lteder
L
f die vi
Europäisc
470
mr.e
. Außerder mit Erle,
und
ltige Be
1 E
r Bachfo zahlreicher Ve den. Hinzu ko die Wanderung eg“
angepflfäanzt.
rb Nat ‘Ou
für Menesch
samNatu
deut
Um u.a.
O r 00 Laubbäume angepflV anzt
Auße
e
r „Maas-Rhein-W
r- ung de elaa
r Rou
m
relle wie
rr
dem wurden 2 ha Gewä
Stephanshof300 m
rk zu
Internationale
serläng den überu30.0
ch
eine be
te 4
r Our
der als La ohrungen (grö men noch die Se der
sserrandstreifen durch
für Mdie
Falke
eifen durch die Andstr
Gewäs Drei-wur
turpa
ssere Ve
rran
nstei
en
ege
a
Ta
ässe
ße
erw
sc
AnN
la
Gew
km
n
ic
ite
nd
a
ha
h
G
ue
l
re
g
t
2
hg
pfl
20
Wa
e
un
nanzun
0
rnetzung
n zu
b
Profile,
0m
ewässe
g von Ufergehölzen angel
d Natur.
ng
26
vom dem wur4den
Regionale
Furten
r erober
legt.ierg
egt.
Bivels
OberOur bri
von
ur auf nbäche um,
sukzessiv erreichen, wur
Höhenpr
0
gehölzen ange43
500 m
od
t werde
ss 1
A
und O
den dort Lebensräumen
A Ufer
, also sc
sse ur (200 m) ofil der Nat‘Our Route 3
Sentier de l‘Our
2
pflanzung von
Unter4
n können er
r Seite
nzbflecuke
www.projekt-n
ach
deifel
3
elb
ho
r
n
ca
in den
der mit
eisenbanig/O
4
Die Rout
terba
.
atour.org
eg Sauer-Ou
und ihre M orf.Wehr-Rückb
Kënz aac
rke Sü
Gemünd
400 m Seve ch
5
Der Gre
Erle, Esch nend, in stando . 15 ha Nadelw
esch
Ufer wanderw
aturpaG ung der Our
Unterau odern umgend
richtige e führ t über
N
er Ak 6 7 e
s Südeifel
le
n
e
äl
535
al
rpark
4
rt
e
e
de
w
eisenba
di
un
Natu
ge
d
un
W
pe
8
Au
kl
des
ch
urden üb
lbie
n
r
rechte La
d Bergah
Fischaufstieg
srüstung ebe
pp lalter“
üsti
smühl
fe
en
9
r Sbecihank
mSte
twic
Wehr-R
hram
Wanderwege
im Projekt der
300 m
ink
gte Waul
aasse rg
BarksoMitte
sc
ue
1setz
En
h
10
G
c
K
Fi
un
er
Sa
a
or
ub
ende
eg
en
e
d
üc
a
e
ng
rinier
30.0
am
n üb
11
e
packen
wäl
ah
di
506
tsb
rnah ängigeWs an
dem w
Route „Fasz
Quelle
deru
12
g ne
Fischau kbau oder
Sie genü und schmale
: DHM
Wanderspaß13
Walay
Gemeins en zur naturn Mündung in
sera
urden 2 00 Laubbäum er führ t. Insges Kas
fstieg im
in natu durchg
Daten
Felse
gend Pr
es-sels
14
200 m
der Lan
Rib
r die Wehrdie Seitenrg estre
Ho
R
km
sbe-péd
e angepfl
(L) auto
urden
oviant npfade, ac
amt
Projekt
zur
desver
hm
4
ha Gew
1
durchgä
pflanzu
GeorgBrücke
rch füdurchg
messu
ht
2
1
ba egeeber
in den
0
Ortswanderw
S
1
ng RLP
Irsen w
Maßna in Ouren bis
nochs Wehr oder
äs
dadunicht
2
an
ngiges
ng von
Ruck sa en Sie bit ten
3
R (L)
ur
Ack
4
ac ege
ersc
5
menängige
heid
Wehr
6
ck.
ur und rlänge sind Wehr
auf die
Nat‘O insel
en
7
Ufergehö serrandstreifen zt. Außernicht du
Beils
8
9
er-Eck
1
zu koimmBereicofi
der Olei
10
Ortswanderwh
, FuertSEO
in
11 km aach
nd
se
A
h Stause
emenbrauchen
le
re
rch
H
lä
du
äs
lz
Die
Thführt
eh
gä
Route
n.
en
Quelle:
b
rc
r
DHM
Pr
W
ew
ngiges
it“ stigte
Daten der Landesvermessungds
h die An
angelegt
G
unbefe
ege (D)
ässe über
en.
igke
Wehr im
e RLP
worde
Wege und schmale Felsenp
ßMere
Wehr
rbare
richtig
Ortswanderw
al
„Geew
47
gäng
.
Ausrüs
fade, achten Sie bitte Scha
Bereich
geben
. 110 km
en (grö t wA erden könn
oder t passie
nkm
Durch tung und packen Sie genügend Provian
erger AkWeh
auf die
Stausee
escr-Rückbau 8 nichkt
t in den Rucksack.
entfernt wesen freige r Verrohrung
pade 1:25.000 B
er
lzebu
SEO
Die se
Euro
r erinobZahle
ter ieg im Proje oder ganz
Sto
Natur
Maßstabricht
496
n
Fischhaufst
äs Our
chlebe
250 m in der
reiche
ba
entsp
Die Our
bautr
1 cm der Karte
utsch- gäng
1 km
derer Ba Umbau zahl r als Laichgew
ac Weh
de
iges
Quelle
an
in
:
d
Im
Za
durch
m
n
B
500
hlen
de
he un
n 640 m über NN im Losheimer Wald (Belgi
Quelle:
r
FiscWeh
0
R
lle wie
Ourtal durchgängiges
durch de
en)
Längein de
ser, die n der Bachfore
räumen : r Sch100 km
rgischen nicht
640 m üb
Länge:
Nat‘Our
is- Bereich Stau
seeäsSEO
gew
B
losdurch
Lebens Oberla
Roth
luxembu ‘Our ErlebnWeh
uf:
er NN im
r im
s VBelgie
Themeninseleferant
fließt
elwälde
(500 m
R
cken), vo
aach
e Kuppe
ng von
iandn,eDeutschland und bildet
100 km
gieli
Oberlauf
Losheim
)
Ruederb
aHoh
„Wasser – Enerder Zeit“
er Nat
rnetzu ca. 15 ha Nad wälHolzbrü
ab
vi
:
Dreilä
rm
Ve
n
er Wald
bei
n
nder-E
Ouren
e
fo
ck
im Wandel
de
die
er
deutsch-luxemburgische
rt
ss
fließt du
ub
(Belgien
wur
Grenze (seit 1815)
Münd
iesen. In tlerisch
T
ung:t
eine be n, wurden do rtgerechte La
A
ur
H
)
te 2
175 m über NN in die Sauer
bei Oure rch Belgien, De
Nat‘O insel
Mündu
ausgew d künsDie
am
in Zahlen Um u.a.
Nat ‘Our Rou
ien)
he
es
do
Our
der
bei
en
l
en
ic
Walle
(Belg
sg
rofi
ut
an
ndorf
re
ng
utschlan
Wald
n
r
Einzug
em
In
enp
st
ro
die deut
er eime nd, in
:
sgebie- t: 669 km²
Th asHöh
Tintesln
ser– “
ln un
hrt.
NNnimzuLosh
se
fü
d
fe
17
über
Ei
m
sc
a
„W s Lebens
e
er
in
ue
5
nz
er
ne
640
hmühl
n
m
la
st
ug
üb
3
lu
e
uß
ho
T
über NN
Ta
t
sgebiet:
A
xemburg und bildet ab
de
orn
tion
em Quelle:vielzt. A
so sc
ah
ebie
al
Th
Stoff
an
r-Eck
Dreiländ
Dasburg-Pont
rg
in
400 m
g
isc
v,
ände
66
te
di
pfl
Be
tz
si
Dreil
km
he
9
te
e
t ab ge
100 sukzes
Sauer be
km²
AnGr
f diee:
Tintese unnddund bilde
rschu
gestal
rtal
schla
i Wallend enze (seit 1815 er-Eck
ume an 1815
) rch die
RellesmühleO
ien,leDeut
am auLäng
mühle
, Esch
Natu eres Ou
Grenze (seit
r Our fließt durch Belg
)
Laubbä
or f
fmerks
ur
eifen du
r mit Er luxem
g delauf:
00 ische
.0burg
Mittl hte Waldbier
300 m
hen au (3 km)BedeutunOber
rrandstr
er 30bei
. bei Ourendedie deutnschg
macDalei
se
rf
ur
sc
üb
endo
äs
den ge
at
18 19 km
e
Wall
17
N
.
ew
r
16
15
G
S ch
fälti
urde die Saue
12Iw 13 14
sung RLP
gelegt
sch und
els
9 10 11
175 m überwNN in urden 2 ha
Mühle
der Landesvermes
6 7 8
ba
Quelle: DHM Daten
ölzen an
200 m
für Men Mündung:
w
3 4 5
eh
ac 495
B
m
die
rg
auf
0 1 2
n
nt
fe
de
bitte
km²
U
h
-Po
Sie
n
410
I
achte467
Dasbourg
Einzugsgebiet: 669
ale Felsenpfade,
ng von
erg
A
te Wege und schm
sack.igsb
pflanzu
über unbefestig
u us c h t
Proviant in den Ruck ön
Nat‘Our Rou
2 Radschütz
Campi
t
Felsen
8
Europä
Wanderwege
ander weg Nr. 2
tte
Aussich
se
uch
Mühle
te 2 (19 km)
schöne
20
au
St
509
Hamb
12
527
Überr
Übereisenbach P
egion
Untereisenb
umpsp
achale Wan2d
ei
E
sen
4
C
feNl/I
onf
elop
l oint
)
Obereisen
456bach
Pick er
Mühle nickplatz
latz
shau
B
K47
.: 2672
Europäischer Fernw
20
Kepp
e
Our
Überregionale
Legende
1
ch
rparkp
b aa c h
AkeschterSc
hutzhü
Nat
turpark
rba
a
Fischaufstieg/Weh
rrückbau im Projek
t
Um-/RückbaBuaVerroh
erz rung
b
Entfichtungsmaß ech
nahme
Anlage von Gewä
sserrandstreifen
B
ande
E
und Felsen
Hu
s
ch 20
‘Our Projekt
te
B
ute 4
f
Wald
Falke hofBurg
Falken
nstein
stein
c hu t zg e b i
1
27
006, AZ.: 26722-1.41.
erb
aa
c
20
Projek
41
älder
Mü
Maßnahmen Nat
h
ur Rohwuäldteer2
Nat‘O
hlen und Lo
529
rs c
hei
d
Our
in
e
(300 m)
Heinerscheid
ur Ro
Obereisenbach
Touristinformation
bour
g
CR 320
e
1
(14 km
)
aaasch t-Inform
Burb(B
istafel
at
/The ionstafe
menta T l
W
21
Campingplatz
schöne Aussicht
He
N7
21
z
L1
Kopp
1
B
Bu
Pflanzen, Tiere
Wasse
tafel/ Thementafe
l/Infopoint)
Tintesmühle Picknickplat
Wanderpark platz
ur
Putsc rgen, StollemnmRescohteurbataech 4
Oh
ureidLeg A und Seen
e nd
Nat ‘O
526
bourg
7
K4
394
Stolz
em
K4
0
N1
Nat‘O
Legende
Nat‘Our Route 3
(11 km)
Projekt-Informations
tafel
rspielplatz
(Basis
b
Burg e
Stolz
em
Nat‘O
„Was ur Them
ser ist eninse
l
Ener
gie“
Wald
ho
B
41
en · Druck : ....
Kupfe Klangbaach
rgru
458
Na
„Gew t‘Our Th
em
ässer
sind eninsel
ästhet
isch“
42
GmbH, Daleid
12
B
Wege ohne Grenze Holzbech
n
Schut zhütte
E
L1
Nat‘Our Route 3
2
2
42
D
3 Mühlkanal
1
5
1
Honichshof
Kailslei
* die Fischwanderung erfolgt durch vertikale Schlitze
6
4
D
Vollrampe in naturnaher Bauweise mit linksseitiger Fischaufstiegsrinne realisiert. Hierdurch
wird ganzjährig eine Durchgängigkeit für die
Wanderung der Fische und anderer Lebewesen
der Our gewährleistet. Die 17 Becken des Fischaufstiegs besitzen eine minimale Wassertiefe
von 45 cm. Um den Zufluss in den Fischaufstieg
bei stark ansteigendem Oberwasserspiegel zu
begrenzen, wurde das oberste Becken als Vertical Slot* in Beton gestaltet. Die Rampe ist 30 m
breit und 57 m lang. Für die Maßnahme wurden
über 3.000 m³ Steinmaterial verbaut.
4
Wege ohne Grenzen
3
1
Pflanzen, Tiere und Felsen
mühle für die Fische, wie z.B. die Eifeler Bachforelle und andere Kleinlebewesen der Our nicht
passierbar. Die Wanderung der Fische zu ihren
Laichplätzen war spätestens hier zu Ende. Im
Staubereich fehlten zudem die typischen Cha-
rakteristika der Fließgewässer und der Sauerstoffgehalt nahm ab.
Zwei Turbinen mit einer maximalen Gesamtleistung von 35 kW liefern den Strom für die
Backstube der Rellesmühle. Der Abfluss in der
Ausleitungsstrecke muss über den Fischaufstieg
erfolgen, damit auch bei Niedrigwasser die Our
und der Fischaufstieg mit ausreichend Wasser
versorgt sind. Der festgelegte Mindestabfluss
für Niedrigwasser in der Ausleitungsstrecke der
Our liegt hier bei 0,41 m³/s.
Mühlen und Lohwälder
Zu Projektbeginn war die Our durch das mächtige Wehr der Relles-
Wehr-Rückbau oder
Fischaufstieg im Projekt
durchgängiges Wehr
nicht durchgängiges Wehr
Wehr im Bereich Stausee SEO
RELLES MÜHLE
Die Rellesmühle
Der Bau der Rellesmühle geht auf das Jahr 1881 zurück.
Im Jahr 1908 erwarb der Auwer Kaufmann Heinrich Relles
eine Wollfabrik mit Woll- und Leinenspinnerei und baute
das Werksgebäude zu einer Mühle mit zwei Mahlgängen
um. 1916 wurde das große Wasserrad durch eine Turbine abgelöst. Anfang der 40er Jahre wurden die beiden
Mahlwerke durch vier moderne Walzenstühle ersetzt.
Die Mahlkunden kamen sogar von Prüm und Neuerburg.
Zu jeder Route gibt es Begleithefte, in Deutsch, Niederländisch und Französisch,
erhältlich in den Tourist-Informationen und an den Informationstafeln entlang der Routen.
Doch auch vor der Rellesmühle machte das Mühlensterben
nicht halt; 1956 wurde das letzte Korn gemahlen. Seitdem
liefert die Mühle über zwei Turbinen den Strom für den
großen Backofen der Bäckerei der Familie Relles.
Zum Antrieb der Mühle wurde die Our zunächst durch ein
2 m hohes Steinwehr aufgestaut, im Zweiten Weltkrieg
wurde es auf 2,80 m erhöht. Da das Wehr für die Wanderung der Fische unüberwindbar ist, beinhaltete schon
die Baugenehmigung von 1881 die Forderung eines Fisch-
Projektpartner
Das Projekt Nat‘Our leistet einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie sowie zur Besucherlenkung im deutsch-luxemburgischen
Ourtal. Finanzierungspartner sind neben der EU die Umweltministerien Rheinland-Pfalz und Luxemburg sowie das Innenministerium Luxemburg.
© 2007 Naturpark Südeifel e.V. · www.naturpark-suedeifel.de • Naturpark Our · www.naturpark-our.lu • www.projekt-natour.org
INTERREG IIIA Programm
Deutschland - Luxemburg mit der
Deutschsprachigen Gemeinschaft /
Wallonischen Region Belgiens
7 ganzjährig durchgängig für Fische
und andere Gewässerlebewesen
aufstieges am Wehr. Obwohl diese Forderung 1958 erneut
von luxemburgischen an deutsche Behörden herangetragen wurde, konnte dieses Ziel erst im Rahmen des Gewässerprojektes Nat‘Our realisiert werden. 2005 wurde das
Wehr in eine Blocksteinrampe mit Fischpass umgebaut und
die Bachforelle kann nun wieder zu ihren angestammten
Laichplätzen wandern. Die Rellesmühle ist damit ein gutes
Beispiel für die Verknüpfung von wirtschaftlichem Nutzen
und ökologischer Funktion.
Planung: Ingenieurbüro Floecksmühle, Aachen
Bauzeit: 3 Monate
Fertigstellung: 2005
Baumaßnahmen an der Rellesmühle 2005
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
2 915 KB
Tags
1/--Seiten
melden