close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Februar - Tanztendenz München eV

EinbettenHerunterladen
[Mehr Info auf der Rückseite]
Ruth Golic
14
Mi
20:00
Jan Decorte
Akademietheater
Drei Fußballstücke von Jo Strømgren, Marco Goecke,
Jacopo Godani.
MUCH DANCE
MK / Spielhalle
schwere reiter
Mit Beate Kellmann und Stephan Lanius.
Regie: Ruth Golic
[Mehr Info auf der Rückseite]
MUCH DANCE
Regie: Jan Decorte, auch am 17. Januar
Do
20:30
Fr
20:30
Sa
20:30
Cie Prototype Status (CH)
Fr
20:30
Sa
20:30
So
20:30
Katja Wachter
Einführungsgespräch
19:00
19
Mo
20:00
GROUND(S) – DIPTYCHON
schwere reiter
Playground & Underground.
[Mehr Info auf der Rückseite]
enMünch re
e
i
m
e
r
P
Bilder: Franz Kimmel. STANDPUNKT.e - welcome to my world. Mit Nicole Beutler.
Titel: Hillary Blake Firestone, Alice Pons. schwere reiter 2014
Außerdem: STANDPUNKT.e mit Ricardo Iazzetta, Colette Sadler.
23
24
Fr
20:30
Sa
20:30
27
Di
19:00
BOHÈME: Über die Kunst, Premiere
Künstler zu sein
Pasinger Fabrik
Choreografie: Katja Wachter. Eine Kooperation
mit Münchens kleinstem Opernhaus
[Mehr Info auf der Rückseite]
30
31
Jan Decorte
MUCH DANCE
Alice Gartenschläger, Sandra Hüller
À CORPS PERDU
MK / Werkraum
Kassettenmädchen
Ve r
an s
t
T an a l t un g
zten
d
de n er
z
Fr
20:30
Sa
20:30
23
Führungen
durch
den
Neubau
19:30
20:30
21:30
22:30
Di
19:30
STÜCKCHENWEISE
Kassettenmädchen
Lange Nacht der Architektur
Tanz belebt die Architektur
Michaeli Gymnasium
Eine „Bewegte Raum-Installation“ von Daniela Graça
und Roland Schankula tritt in Dialog mit dem Neubau
von SCHANKULA Architekten. Mit u.a. Sabine Schweikl,
Dirk Lambrecht, Manasvani K. John, Natalie Bury,
Schülern des Michaeli Gymnasiums.
Wiederaufnahme
Pathos transport theater
Ein Solo von Pandora Pop. Konzeption, Regie,
Performance: Anna Winde-Hertling Fr
18:00
OFFENE STUDIOS
Werkschau [Mehr Info auf der Rückseite]
Fr
19:30
Bayerisches Staatsballett
Artifact II / The Exiles / Zugvögel
Nationaltheater
Choreografien: William Forsythe, José Limón,
Jirˇí Kylián
12
13
14
12
13
14
15
Do
20:30
Fr
20:30
Sa
20:30
Wiederaufnahme: Zufit Simon
Do
20:30
Fr
20:30
Sa
20:30
So
20:30
Katja Wachter
Einführungsgespräch
all about nothing
Gast der Tanztendenz
schwere reiter
Choreografie, Tanz: Zufit Simon [Mehr Info auf der
Rückseite]
BOHÈME: Über die Kunst,
Künstler zu sein
Pasinger Fabrik
Choreografie: Katja Wachter. Eine Kooperation mit
Münchens kleinstem Opernhaus [Mehr Info auf der
Rückseite]
19:00
14
Sa
19:00
21:00
26
27
28
27
28
Iwanson International
Antonio Bukhar, Olivia Marinoni
TWENTY.FIFTEEN
SchauBurg
und am Mi 25.3. um 10:30
Florence Munich Dance Project
Bayerisches Staatsballett
Artifact II / The Exiles / Zugvögel
Do
20:00
Fr
20:00
Sa
20:00
Angelika Meindl
Fr
20:00
Sa
18:00
Tanztheater-Projekt
2
Newcomer
Tanztendenz
6
Di
10:30
19:30
“Ich will nicht hübsch und lieblich tanzen” Gret
Palucca. Eine dokumentarisch-fiktionale Performance
mit Angela Mainetti, Ulla Kasics, Peter Schelling, Miku
Nishimoto-Neubert (Klavier). Komposition: Helga
Pogatschar
Choreografie, Regie: Jaccard / Schelling
Choreografien: William Forsythe, José Limón,
Jirˇí Kylián
Februar
6
24
schwere reiter
Nationaltheater
Before Interpretation
Regie: Tom Schneider
Fr
24
Gesprächsreihe über die Rhetorik des Körpers
Anna-Winde Hertling
Deutschlandpremiere
Der Grosse Schritt
Choreografisches Forum mit Arbeiten von Compagnia
Opus Ballet (Florenz). Leitung: Rosanna Brocanello u.
junge Münchner Choreografen
Pathos transport theater
Ein Solo von Pandora Pop. Konzeption, Regie,
Performance: Anna Winde-Hertling Jaccard / Schelling / Pogatschar (CH/D)
Ein Performance Parcours durch Giesing. Eintritt frei.
Infos zum Ablauf: 089 / 307 00 238
Kranhalle
Wiederaufnahme
„Gesten, Anmutungen und leibliche Anwesenheit“,
Vortrag von Prof. Dr. Gernot Böhme (Philosophie /
Darmstadt) [Mehr Info auf der Rückseite]
Regie: Jan Decorte
20
Anna-Winde Hertling
24
Di
20:00
Do
20:30
Iwanson International
Choreografische Werkstatt mit Erstlingsarbeiten und
Studentenprojekten
Alter Rathaussaal
MK / Spielhalle
Di
20:00
Mo
20:00
Kranhalle
Januar
Wiederaufnahme
MK / Spielhalle
15
16
17
16
17
18
23
Regie: Jan Decorte. Mit: Benny Claessens,
Jan Decorte, Risto Kübar, Sigrid Vinks
THERESE
atinee
rungsm
Einfüh
HATTRICK
19
Giesinger Bahnhof und Stadtgebiet
Uraufführungen Valentines special
L_overdose
i-camp
Drei Tanzduette zum Thema Liebe, veranstaltet von
David N. Russo. Choreografen: Rita Barao Soares,
Jasmine Morand, Pedro Dias und David N. Russo
M
ä5
r
z 79
10
7
8
9
bis
15
u.a.
Der Minkowskische Raum Part IV
Muffatwerk
Interaktive Tanzperformance in real time motion
tracking. [Mehr Info auf der Rückseite]
GÄNSEHAUT - LIBABÖR
Reaktorhalle
Ein experimentelles interkulturelles TanztheaterProjekt von Csilla Maria Durku. Mit 17 Tänzer/innen
verschiedenster Sparten & dem Regös Ensemble.
Mo
19:30
Bayerisches Staatsballett
Artifact II / The Exiles / Zugvögel
Nationaltheater
V E R A N S TA LT U N G S O R T E
Akademietheater
Prinzregentenplatz 12
089 / 2185-1960
> gaertnerplatztheater.de
Kranhalle
Hansastr. 39 - 41
089 / 760 6085
> feierwerk.de
Alter Rathaussaal
Marienplatz 15
> muenchen.de
Michaeli-Gymnasium
Hachinger-Bach-Str. 25
Das KloHäuschen
Thalkirchner Str. 81 / Ecke
Oberländerstr.
Großmarkthalle Westtor
> das-klohaeuschen.de
Münchner Kammerspiele
Werkraum, Hildegardstr. 1
Spielhalle, Falckenbergstr. 1
089 / 233 – 966 00
> muenchnerkammerspiele.de
Iwanson International präsentiert im Rahmen
von „Gasteig brummt“ verschiedenste Spielarten
zeitgenössischen Tanzes
Gasteig / Carl-Orff-Saal
Rosenheimer Str. 5
> gasteig.de
Muffatwerk
Zellstr. 4
> muffatwerk.de
Sa
20:00
Mo
10:30
19:30
Di
10:30
Johanna Richter
Glyptothek
Katharina-von-Bora-Str. 10
> antike-am-koenigsplatz.
mwn.de
Nationaltheater
Max-Joseph-Platz 2
089 / 21 85 19 20
> staatsballett.de
Sa
19:30
So
19:30
Ballett des Gärtnerplatztheaters
i-camp / neues theater
münchen
Entenbachstr. 37
089 / 65 00 00
> i-camp.de
PATHOS transport
theater
Dachauer Str. 110d
0152 / 05 43 56 09
> pathosmuenchen.de Choreografien: William Forsythe, José Limón,
Jirˇí Kylián
Do
16:00
Iwanson International
ALL YOU NEED IS DANCE
Carl-Orff-Saal
Mo –
So
genaue
Zeiten
bitte Web
entnehmen
Intimate Stranger
SchauBurg
Tanztheater von Johanna Richter.
Mit Tim Bergmann, Miguel Fiol Duran, Saša Kekez,
Volker Michl, Ronni Oliveira, Jannis Spengler
HATTRICK
Reithalle
ührung
Urauff
Drei Fußballstücke von Jo Strømgren, Marco Goecke,
Jacopo Godani. Musik von 48nord, Flugschädel,
Jørgen Knudsen u.a.
auch vom 10. - 14. März
Stephanie Felber
Durée
Das KloHäuschen
Eine Körperinstallation von Stephanie Felber.
Performer: Maja Kalafatic, Esta Matkovic,
Stephanie Felber. Jederzeit einsehbar.
Eintritt frei
IMP RE S S UM
Reaktorhalle
Hochschule für Musik
und Theater
Luisenstraße 37a
089 / 54 81 81 81
> muenchenticket.de
Z e it g e n ö ssisch e r
T an z un d
Pe r form an c e s
in Mün ch e n
# 1 .201 5
Reithalle
Heßstr. 132
089 / 2185-1960
> gaertnerplatztheater.de
Schauburg am
Elisabethplatz
Franz-Joseph-Str. 47
089 / 233-371 55
> schauburg.net
schwere reiter tanz
Dachauer Str. 114
089 / 721 10 15
> schwerereiter.de
Mitglied Tanztendenz München e.V.
Herausgeber: Tanztendenz München e. V., Lindwurmstraße 88, 80337 München
Redaktion & Anzeigen: Beate Zeller, Telefon: 089 / 721 10 15, Fax: 089 / 721 11 11,
info@tanztendenz.de Auflage: 5.000 Exemplare Druck: Ulenspiegel Druck GmbH
& Co. KG, Andechs Gestaltung: Frank von Grafenstein
Der Tanzkalender erscheint dreimonatlich. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bitte
vergleichen Sie mit der Tagespresse. Bei Redaktionsschluss standen noch nicht
alle Termine fest. Redaktions- und Anzeigenschluss ist Ende des 2. Vormonats des
Geltungszeitraums. Veranstaltungstermine in München werden kostenlos abgedruckt. Die Auswahl bleibt der Redaktion vorbehalten. Der Tanzkalender kann
kostenlos bezogen werden.
> facebook.com/Tanztendenz
Februar
9
10
11
Fr
20:30
Sa
20:30
So
20:30
Ballett des Gärtnerplatztheaters
Murikamification
Fördern Sie den
Zeitgenössischen
Tanz in München!
9
10
Jan Decorte
22
So
11:00
ACCESS TO DANCE: Arch 8 - Erik Kaiel (NL)
Ab sofort gibt es die Möglichkeit, Förderin/Förderer der Arbeit
des Tanztendenz München e. V. zu werden. Helfen Sie mit,
den Freiraum für den zeitgenössischen Tanz in München
zu erhalten! Wir freuen uns über jeden Beitrag. Mehr unter
www.tanztendenz.de oder via info@tanztendenz.de
Glyptothek
Fr
20:00
Sa
20:00
25
Eine Koproduktion mit KUENDA Productions.
Idee: Cindy Jänicke, Antonio Bukhar.
Choreografie: Antonio Bukhar, Olivia Marinoni
Fr
11:00 –
16:00
Sa
11:00 –
16:00
Freie Kunst braucht Unabhängigkeit.
Seit 1987 besteht die Tanztendenz München e.V. als einzigartige Interessengemeinschaft für Zeitgenössischen Tanz. Sie wird vom Kulturreferat der
Landeshauptstadt München kontinuierlich gefördert. Der Verein besteht
aus 23 freischaffenden Choreografinnen und Choreografen und betreibt
in Selbstverwaltung das Probenzentrum im Lindwurmhof, sowie die Sparte
Tanz des Spielorts schwere reiter.
White Ulysses
Schauburg
13
14
Choreografinnen & Choreografen: Andreas Abele, Angela Dauber, Stefan
Dreher, Caroline Finn, Sabine Glenz, Ruth Golic, Monica Gomis, Sabine HaßZimmermann, Stephan Herwig, Anna Holter, Jessica Iwanson, Karen Janker,
Manfred Kröll, Stefan Marria Marb, Angelika Meindl, Helmut Ott, Yvonne
Pouget, Micha Purucker, Johanna Richter, Claudia Senoner, Susanne Stortz,
Birgitta Trommler und Katja Wachter Vorstand: Andreas Abele, Stephan Herwig, Micha Purucker Schwere-Reiter-Gremium: Sabine Glenz, Monica Gomis
Geschäftsführerin: Ingrid Kalka
Stefan Maria Marb
TWENTY.FIFTEEN
ührung
Urauff
TANZ
Regie: Tom Schneider
8
Antonio Bukhar, Olivia Marinoni
TENDENZ
À CORPS PERDU
MK / Werkraum
Do
19:15
Sa
19:30
Di
10:30
19:30
Mi
10:30
21
24
MÜNCHEN E.V.
Alice Gartenschläger, Sandra Hüller
Tanztendenz München e.V.
Lindwurmstraße 88, 80337 München
Tel. 089 / 721 10 15, Fax 089 / 721 11 11
info@tanztendenz.de
> tanztendenz.de
Mo
20:00
Gefördert durch das Kulturreferat
der Landeshauptstadt München
5
Januar
Mä r z
Tanz
K
a
l
e
n
d
e
r
TANZ
TENDENZ
MÜNCHEN E.V.
Ruth Golic
AN ANDEREN ORTEN
und Beate Kellmann
Stefan Maria Marb
Therese
White Ulysses
Frei nach „Alles Liebe“ von Katharina Tanner.
Inspiriert und angetrieben von Flötenklängen (Michael Finkenzeller) und Wachscollagen der Malerin Renate Gier, tanzt
der weiße Odysseus expressiv durch die Säle des Museums.
Dabei trifft er auf die ausgestellten Körper einer antiken Vergangenheit, von denen ihn einige, wie die Skulptur des Satyr in
Bann ziehen. Das Publikum erlebt magisch-berührende Momente einer Interaktion von Tänzer, Musiker, Skulptur und
Wachscollage, in der Antike und Gegenwart zu einer Einheit
verschmelzen.
Im Fokus dieses Tanztheaterabends steht THERESE, die sich,
während sie auf ihren Exmann wartet, ihren Erinnerungen,
Sehnsüchten, Ängsten und seelischen Verletzungen hingibt,
ausliefert und letztendlich stellt. Innerhalb dieser Monologsituation dient der Musiker als Projektionsfläche. Er ist stiller
Beobachter, Katalysator, Fremder und Liebesobjekt in einem.
München-Premiere
Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats
der LH München
Mit Beate Kellmann und
Stephan Lanius
Regie: Ruth Golic
Choreografi e: Ruth Golic,
Beate Kellmann
Musik: Stephan Lanius
Film: Ulrike Kaiser
Licht: Michael Kunitsch
Cie Prototype Status (CH)
Ground(s) - Diptychon
Playground & Underground
„Ground(s)“ ist die Zusammenstellung zweier Stücke, die sich
neue Technologien zunutze machen, um besondere Atmosphären zu entdecken. Dies gelingt anhand der Beziehung des
Klangs und der Geste zum Bild, das entweder in seiner angehenden Bewegung oder in der steifen Erstarrung des Augenblicks begriffen werden kann.
PLAYGROUND Tanz: Manel Salas Palau, Fabio Bergamaschi, David N. Russo
UNDERGROUND Choreografi e: Jasmine Morand in Zusammenarbeit
mit den Tänzern. Tanz: Jasmine Morand, Mickaël Henrotay Delaunay
Donnerstag, 15. (M.-Premiere) – Samstag, 17. Januar, 20:30
schwere reiter
Ground(s) wird veranstaltet von David N. Russo und findet statt mit freundlicher Unterstützung
des Kulturreferats der LH München und des BLZT, Bayerischer Landesverband für zeitgenössischen Tanz aus Mitteln des Bayerischen Ministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft
und Kunst.
Butohtanz: Stefan Maria Marb
Donnerstag, 8. Januar, 19:15
Glyptothek
Premiere
Freitag, 9. (Wiederaufnahme) –
Sonntag, 11. Januar, 20:30
schwere reiter
Katja Wachter
BOHÈME
Über die Kunst,
Künstler zu sein
Das Poetische in Puccinis Oper „La Bohème“ verbindet sich
mit berührenden, wie auch skurril-witzigen Bewegungsbildern und wirft einen ungeschönten Blick hinter die Kulissen
des Künstlerdaseins. Das Gestern der Bohème wird mit dem
Heute der Lebens- und Schaffenssituation von Künstlern in
Bezug gesetzt. Realität und Fiktion melden sich abwechselnd
zu Wort, Visuelles und Akustisches verbinden sich in einem
dichten Spannungsverhältnis.
Donnerstag, 16. (Premiere) –
Sonntag, 18. Januar, 20:30
und Donnerstag, 12. –
Sonntag, 15. Februar, 20:30
Einführungsgespräch am
18. Januar + 15. Februar, 19:00
Pasinger Fabrik
Choreografi e: Katja Wachter
Musikalische Leitung:
Andreas P. Heinzmann
Tänzer/Innen: Helmut Ott ,
Buy Rouch, Tanya Rydell Montan,
Matteo Sacco, Katrin Schafi tel
Sänger/In: Ikumu Mizushima,
Andreas Stauber
Videoinstallation: Diether Sommer
Es spielt das 10–köpfige
Orchester von Münchens
kleinstem Opernhaus.
Mit freundlicher Unterstützung des
Kulturreferats der LH München.
Zufit Simon
all about nothing
Gast der Tanztendenz
Große Gefühle ganz reduziert: In ihrem Solo choreografiert
Zufit Simon emotionale Gesten als reine Bewegung. Sie ermöglicht damit eine Distanz zu Bedeutung und Gefühlsebene,
die nur durch den Betrachter komplementiert werden kann.
Der Zuschauer selbst ist gefragt, die Collage von Bildern mit
ganz persönlichen, emotionalen Bezügen und Erinnerungen zu
füllen.
Donnerstag, 12. (Wiederaufnahme) –
Samstag, 14. Februar, 20:30
schwere reiter
Choreografi e, Tanz: Zufi t Simon
Musik: Robert Merdžo
Dramaturgie: Mira Moschallski
Licht: Michael Kunitsch
Kostüm: Mirella Oestreicher
Produktionsleitung:
Dietrich Oberländer
Das Projekt wird ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz
(BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft
und Kunst. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der LH München und artblau
tanzwerkstatt braunschweig.
Gesprächsreihe
Before Interpretation
ist eine fachübergreifende Gesprächsreihe zu physischen Parametern von Wahrnehmung und Bewusstsein. Es geht dabei
um aktuelle ästhetische Tendenzen, die dezidiert den Körper
anvisieren, wie auch um alltägliche Verfahren und Phänomene, die sich explizit an die körpereigene Logik wenden und
das Bewusstsein unterlaufen: eine spezifische Rhetorik vor
Eingliederung in rationale Strukturen.
Before Interpretation versteht sich als Suchbewegung mit
Perspektive auf jenen Bereich der Kommunikation, des Erlebens und der Orientierung, der diesseits von Repräsentationsmodellen und Symbolik operiert.
tanz theater musik
GESTEN, ANMUTUNGEN UND LEIBLICHE ANWESENHEIT
Vortrag von Prof. Dr. Gernot Böhme (Philosophie / Darmstadt)
mit einer Performance von Mathieu Desseigne: „exégèse“ Dienstag, 27. Januar, 19:00
Alter Rathaussaal
Dachauer Str. 114
Reservierungen: 089 / 721 10 15
Mehr Infos zu Tanzveranstaltungen im schwere reiter
> tanztendenz.de
Before Interpretation ist eine Kooperation des Instituts für Volkskunde / Europäische
Ethnologie an der LMU München, des Kulturreferats der LH München und body logic.
Unter „body logic“ kuratiert Micha Purucker Gespräche und Veranstaltungen zu
grundlegender Körperthematik und -politik
schwere reiter
Aktuelle Informationen unter > before-interpretation.org
IM LINDWURMHOF
“ MAN K ANN ES SICH IN UNSERER WELT NICH T L EIS T EN, ALS WIRKL ICH SINNL ICHER MENS CH IN VOL L ER EN T FALT UNG DA Z U SEIN.” GERNOT BÖHME
IM SCHWERE REITER
Angelika Meindl
u. a.
Der Minkowskische Raum
Part IV
Eine interaktive Installation, die sich mit der Tanzperformance
verbindet und diese verändert, aber auch dem Zuschauer die
Möglichkeit gibt, einzutauchen in die achtfachen Projektionsscreens, die in Echtzeit mit Kinect und Sensoren direkt auf
Bewegung reagieren. „Erschaffe Dir Deine Welt“ (in Raum und
Zeit) – der Slogan der kommerziellen Medienbranche, wird
hier auf intuitive Weise umgesetzt und sinnlich erfahrbar. Der
Minkowskische Raum ist was wir wollen, dass er sein soll. Unsere Welt besteht aus subjektiven Wahrnehmungen – was in
dieser, unserer Welt existiert, bestimmen wir selbst.
Donnerstag, 26. – Samstag,
28. Februar, 20:00
Studio I, Muffatwerk München
Mit Angelika Meindl ,
Thomas Mahnecke, Manfred
Lutz, Makoto Sakurai, u. a.
Ausschreibung
Tanz- und Performance-Plattform
Für „H. E. L. P.“, die 4. Ausgabe der Performancereihe WILDE
TENDENZEN, werden Tanz- und Performancekünstler/innen
gesucht, die sich inhaltlich mit geopolitisch brisanten Themen, globalen Problemen oder aktuellen Krisen und Katastrophen beschäftigen. Bei WT 4 sind sowohl europäische als
auch aus Krisengebieten stammende Künstler angesprochen,
die sich mit politisch bedingten Missständen beschäftigen.
Gesucht werden entsprechende Stücke von max. 20 – 30 Minuten, von denen vier bis fünf für das eigenständige „Independent Festival“ ausgewählt werden.
Bewerbungsschluss: 1. Mai 2015
Genaueres ab 28. Januar > tanztendenz.de / > i-camp.de
Aufführungstermine: 15. – 18. Juli 2015
i-camp/neues theater münchen
Veranstalter: Manfred Kröll
Mit Eva Forler / Veronica
Fischer (abwechselnd)
Atem – Bewegung –
Bewusstheit
montags, 9:00 – 10:15
Beginn: Montag, 12. Januar
Preis für 12 Mal (bis 20. April, nicht
in den Ferien): 150,> veronicafischer.de oder
Eva Forler 089 / 550 60 415
Veranstaltet von Eva Forler / Veronica Fischer
- protanz2.13 / Forum für zeitkritische Choreografi e
Tai Chi Dao-Yin
donnerstags, 10:00 - 11:15
(In den Schulferien kein Training)
Preis pro Morgen 10,- /
Zehnerkarte 80,bei Chiang-Mei Wang:
089 / 21 89 47 43
KURSE
Mit Susanne Stortz
Zeitgenössischer Tanz
Für Fortgeschrittene
montags, 19:15 - 20:45
(In den Schulferien kein Training)
Preis pro Abend 15,- /
Zehnerkarte 135,089 / 71 18 14
Veranstaltet von Susanne Stortz
Mit Sabine Haß-Zimmermann
Zeitgenössischer Tanz
Für Anfänger mit Vorkenntnissen
und Fortgeschrittene (Einstieg
jederzeit möglich)
donnerstags, 19:00 – 21:00
Preis pro Abend 17,- (Zehnerkarte)
089 / 39 85 19
Ein neuer Anfängerkurs ist geplant,
bei Interesse bitte melden!
WORK SHOP S
Mit Stefan Maria Marb
Monica Gomis
recherchiert im Januar auf Kuba zu „Bewegtes
Leben“, arbeitet dort mit einem kubanischen Künstler und überdenkt
das Konzept. Eine Performance findet im Mai statt. Außerdem gibt sie
in Havanna, am Ballet Nacional de Cuba einen Workshop für
Improvisation und Komposition.
Das Tanztheater von Johanna Richter „Intimate Stranger“ geht im
März auf Tour ins Theaterhaus Stuttgart und in das Hessische
Landestheater Marburg.
Die Produktion „Hands and Days“ von Sabine Glenz wird am 13. März
beim SCHLEUDERTRAUM-Festival in Regensburg gezeigt. Sabine Glenz
ist am 14. März Gast bei dem dort stattfindenden Symposium
„2. Bayerische Biennale Choreografie“ zum Thema „Die Zukunft der
Choreografie“.
Außerdem wird Sabine Glenz wieder in der Weiterführung der neuen
Produktion von Rosemary Butcher zu sehen sein: „MEMORY IN THE
PRESENT TENSE – TEST PIECES“: 3 Performances: vom 5. bis 7. März
in Nottingham.
Beginn: Mittwoch 14. Januar, 19:30 –
21:00; Performances: 1. + 2. Mai,
Tanztendenz München
Maximale Teilnehmerzahl: 20
Preise: 330,- (Frühbucher 290,-),
Zehnerkarte (nur für Unterricht
2015) 200,- / Einzelstunde 25,- /
Probestunde: 15,089 / 7148848,
info@butoh-marb.de
Mit Chiang-Mei Wang
Veranstaltet von Sabine Haß-Zimmermann
U N T ERWEG S
Dabei vereinen sich Unterricht,
Komposition, Improvisation,
Choreografie und Proben zu einem
homogenen Ganzen.
Veranstaltet von Stefan Maria Marb
Veranstaltet von Chiang-Mei Wang
Wilde Tendenzen 4
H. E. L. P.
M ORGEN T R A ININ G
Butohatelier 2015:
Ekstase
Ekstase ist ein außergewöhnlicher
Zustand, in dem sich das Bewusstsein des Menschen erweitert und
die üblichen Blockaden ausgeschaltet sind. Das Atelier wird diese
spannenden Bereiche erforschen.
Mit Heidi Schnirch und
Kerstin Hilker
Contact Tanztage
In der Auseinandersetzung mit den
Themen unterstützen uns
grundlegende Techniken der
Contact Improvisation, gemeinsame
Körperarbeit, Hands-on, sowie
Muster der Bewegungsentwicklung,
da sie wunderbar die Verbindung
von Zentrum und Peripherie als
auch Veränderung unseres
Muskeltonus erfahren lassen.
Sonntag, 25. Januar: Verwindungen
und Wendungen; Samstag, 7. März:
In Lifts hinein aus Lifts heraus
(am 26. April in Prien), jeweils
10:00-17:00
Kosten: pro Termin 50,- bis 70,-,
Kombipreis 130,- bis 150,info@contact-tanztage.de
www.muenchner-kammerspiele.de/tanzkarte
Veranstaltet von Heidi Schnirch und Kerstin Hilker
141205_Tanzkalender_much_dance_pfade_cs6.indd
1
05.12.14 1
Mit Prof. Amos Hetz
MOVEMENT STUDIES 9 tägiges Seminar
Amos Hetz ist Tänzer und vertritt
eine analytische und integrative
Bewegungsauffassung. Seine
Movement Studies verbinden Tanz
mit Bewegungsforschung und
-schrift (Eshkol-Wachman
Movement Notation). Beeinflusst
von der Zusammenarbeit mit Moshe
Feldenkrais und Noa Eshkol, sowie
der Gindlerarbeit und der
Alexandertechnik.
Freitag 13. – Sonntag 22. Februar,
Fr 17:00 – 20:00,
Sa/So 10:00 – 16:00 (Mi 18.2. frei)
Kosten: 595,- / 555,- Euro (bei
Anmeldung bis 11.1. oder Geringverdiener)
030 / 217 01 02,
mail@amoshetz.de
Veranstaltet von Prof. Amos Hetz
Newcomer
Offene Studios - Werkschau
anzeige_tanztendenz_14.indd 1
Die Kurse und Workshops finden in den Räumen
der Tanztendenz München e. V., im Lindwurmhof,
Lindwurmstr. 88, 5. Stock statt.
Anmeldungen bei den Veranstaltern!
Mehr Infos sowie kurzfristige Terminänderungen
erhalten Sie bei den Veranstaltern, aber auch
auf der Internetseite der Tanztendenz
> tanztendenz.de
28.05.2014 16:54:5
Die Tanztendenz wiederholt 2015 ihr Angebot an Newcomer,
für Recherchen und Proben die Studios kostenfrei zwei Wochen lang zu nutzen. Am Ende dieser Zeit findet eine Werkschau aktueller Probenskizzen der Teilnehmer/innen statt.
Freitag, 6. Februar, 18:00, der Eintritt ist frei
Tanztendenz
TANZ
TENDENZ
MÜNCHEN E.V.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
16
Dateigröße
692 KB
Tags
1/--Seiten
melden