close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuell Nr 22-2014.mit Bildpub.A5 hochpub - St. Marien

EinbettenHerunterladen
www.st-marien-hg.de
www.st-johannes-hg.de
www.bonifatius-friedrichsdorf.de
www.comunita-cattolica-italiana.de
www.katholischekirche-hg-frd.de
Aktuell
4. Adventsonntag bis Taufe des Herrn
20.12.2014 - 11.01.2015
Nr. 22
2
Geistliches Wort
Liebe Mitchristen in Bad Homburg und Friedrichsdorf,
liebe Gäste und Kurgäste,
mit diesem weihnachtlichen Gemeindebrief Aktuell grüßen wir Sie als die
Leser dieser Zeilen, die Gäste in der Kurstadt Bad Homburg und auch diejenigen,
die sich in und über die Grenzen unserer neuen Pfarrei St. Marien, Bad Homburg
- Friedrichsdorf hinaus mit uns verbunden wissen.
„Fürchtet euch nicht!“ – diese bekannten Worte aus der Bibel führen uns
zum Bild auf der Vorderseite dieses Gemeindebriefes: Es stammt vom italienischen Maler Giovanni di Paolo (* um 1403 in Siena; † 1482 ebenda).
„Fürchte dich nicht!“ – das sagt der Engel zu Maria, als er ihr verkündet,
dass sie mit Jesus schwanger ist (Lk 1,30).
„Fürchte dich nicht!“ – das sagt er nach dem Matthäusevangelium zu
Josef, als er Maria im Stillen verlassen möchte (Mt 1,20).
„Fürchtet euch nicht!“ – so spricht der Engel zu den Hirten, als er ihnen
als erste die Geburt Jesu verkündet (Lk 2,10).
„Fürchtet euch nicht!“ – das ist ein starkes Wort, welches auch Ihnen und
mir als eine entscheidende Botschaft zugesprochen wird.
Ich denke, es wird nur wenige unter uns geben, die in diesen Tagen nicht
irgendeine Angst oder Sorge mit sich tragen. Viele Ängste können uns bedrängen
und die Freude am Leben nehmen: Angst vor Krankheiten, Angst vor Schmerzen,
Angst vor Misserfolg, Angst vor Blamage, Angst vor Arbeitslosigkeit, Angst vor
Menschen, die uns übel mitspielen, Angst vor der ungewissen Zukunft, Angst vor
Einsamkeit, Angst vor dem Verlassen werden, Angst vor dem Altern, Angst vor
dem Sterben.
"Fürchtet euch nicht!", sagt der Engel. Warum? Weil es keinen Grund zu
Angst und Sorgen gibt? Weil alles bloß halb so schlimm ist und schon schiefgehen wird? Nein: das wäre ein allzu billiger Trost. Viele Ängste und Sorgen sind
sehr real und begründet. Und es hilft nichts, sie zu verdrängen und zu überspielen. Unser Leben ist immer „lebensgefährlich“. Immer wieder ist unsere Lebensfreude wirklich gefährdet. Und dennoch heißt es: "Fürchtet euch nicht!" Aus welchem Grund?
Geistliches Wort
3
Wir finden die Antwort in der Mitte des Bildes: Weil ein Kind geboren ist.
Weil sich der große Gott (den wir „heilig“ und „allmächtig“ nennen) ganz klein
macht; weil er sich mit uns „auf Augenhöhe“ begibt. Das ist der Grund, warum wir
keine Angst zu haben brauchen. Die Gefahren und Bedrohungen, die wir fürchten,
sind da. Aber - es ist noch jemand da. Es gibt jemanden, der die Mächte des Todes besiegen kann; es gibt den Messias, den Retter.
„Heute ist euch der Retter geboren, er ist der Messias, der Herr" – so
sagt der Engel zu den Hirten – das sagt er zu Ihnen und zu mir.
Wir sind den Bedrohungen nicht mehr mutterseelenallein ausgeliefert. Gott kommt
mitten hinein in die Dunkelheiten unseres Lebens. Nach dem Zeugnis der Bibel
begrüßt der auferstandene Christus sogar die verängstigten Frauen am Grab mit
denselben Worten: „Fürchtet euch nicht!“.
Mit diesen Worten können wir nach den Feiertagen in ein neues Jahr aufbrechen, von dem wir noch nicht wissen, was es uns bringen wird.
„Fürchtet euch nicht!“ – das ist vor allem in unseren Alltag hineingesprochen, denn Gott wurde Mensch, „Immanuel“ – Gott mit uns.
Werner Görg-Reifenberg, Pastoralreferent
Krippenführungen und Weihnachtssingen in St. Marien
Zu einem weihnachtlichen Rundgang in St. Marien lade ich für Sonntag, 28. Dezember 2014, um 16:00 Uhr, ein.
10 Weihnachtsdarstellungen in der Kirche St. Marien, einige sind normalerweise
nicht zugänglich, möchte ich Ihnen gerne zeigen und Ihnen die Weihnachtsbotschaft dadurch näher bringen.
Nach einer halben Stunde, gegen 16:30 Uhr, werden wir an der Krippe Weihnachtslieder singen und uns vom Geschehen von Weihnachten mit allen Sinnen
ergreifen lassen. Dieses Weihnachtsliedersingen werden Monika und Bernd Müller
musikalisch begleiten. Ich freue mich auf diese Stunde weihnachtlicher Besinnung.
Zu einer Krippenführung laden wir am 27.12.2014, um 15:00 Uhr, nach St. Johannes ein.
Zu einer weiteren Krippenführung in Heilig Kreuz am 29.12.2014, um 15:00 Uhr,
sind Sie ebenfalls herzlich eingeladen.
Werner Meuer, Pfarrer
4
Geistliches Wort
Wir wünschen Ihnen ein frohes und gesegnetes
Fest der Geburt Jesu Christi und Gottes Nähe
alle Tage des neuen Jahres 2015.
Werner Meuer, Pfarrer
Klaus Klepper, Pfarrer
Priesterlicher Mitarbeiter
Norbert Wels, Pfarrer
Subsidiar
Dr. Loïc Berge, Pfarrer
Priesterlicher Mitarbeiter
Diana Emmelheinz, Past.ref.
Christine Spielmann, Gem.ref
Sina Reulein, Gem.ref.
Martin Ross, Past.ref.
Werner Görg-Reifenberg, Past.ref.
Andrea Maschke, Past.ref
Sr. M. Ruth Arnold CJ
Krankenhausseelsorgerin, Köppern
Sr. Maria Gabriel Kessenich CJ,
Kur- und Rehaseelsorgerin
Öffnungszeiten der Pfarrbüros über die Weihnachtsfeiertage:
Das Pfarrbüro St. Marien ist am 24.12. und am 31.12.2014 geschlossen.
Das Pfarrbüro St. Johannes ist vom 24.12.2014 bis 02.01.2015 geschlossen.
Das Pfarrbüro St. Bonifatius ist vom 24.12.2014 bis 07.01.2015 geschlossen.
Die Büros in Heilig Kreuz und Herz Jesu sind vom 23.12.2014 bis 04.01.2015
geschlossen.
5
GOTTESDIENSTORDNUNG
Samstag, 20.12.2014
St. Marien, Unterkirche
07:00 Uhr
Maria-Ward-Schule
St. Marien
07:30 Uhr
12:05 Uhr
Herz Jesu
15:00 Uhr
St. Johannes
15:00 Uhr
St. Marien
16:00 Uhr
St. Marien
19:30 Uhr
Eucharistiefeier (Roratemesse) (Pfr. Wels)
anschließend Frühstück
Eucharistiefeier (Pfr. Meuer)
Atempause im Advent
(Mittaggebet und Orgel)
Gelegenheit zur Beichte und zum
Beichtgespräch (Pfr. Pietschmann)
Gelegenheit zur Beichte und zum
Beichtgespräch (Pfr. Meuer)
Gelegenheit zur Beichte und zum
Beichtgespräch (Pfr. Meuer)
Festliches Konzert: Orgel und Trompete
4. Adventsonntag
L1: 2 Sam 7,1-5.8b-12.14a.16 L2: Röm 16,25-27
Ev: Lk 1,26-38
Samstag, 20.12.2014
St. Josef
18:00 Uhr
Heilig Kreuz
18:00 Uhr
St. Franziskus
18:00 Uhr
Sonntag, 21.12.2014
Maria-Ward-Schule
St. Marien
09:00 Uhr
09:30 Uhr
St. Johannes
09:30 Uhr
Herz Jesu
11:00 Uhr
St. Bonifatius
11:00 Uhr
St. Marien
11:30 Uhr
Eucharistiefeier (Pfr. Klepper)
Kinderwortgottesdienst
Eucharistiefeier (Pfr. Meuer)
Kinderwortgottesdienst
Eucharistiefeier (Pfr. Wels / PR Emmelheinz)
Talita Kum! - Gottesdienst
im Gedenken an: + Elisabeth Kaucher;
++ Hans und Martin Braun; ++ Berthold Rosenberger u. Angehörige
Eucharistiefeier (Pfr. Wels)
Eucharistiefeier (Pfr. Reichwein)
für die Pfarreien des Pastoralen Raums
Eucharistiefeier (Pfr. Berge)
im Gedenken an: ++ Ewald Braum u. Angeh.;
+ Maria Diekamp; + Katarina Santalab
anschließend Frühschoppen im Pfarrhaus
Eucharistiefeier (Pfr. Berge / PR Ross)
Familiengottesdienst
Eucharistiefeier (Pfr. Klepper)
Kinderwortgottesdienst
im Gedenken an: ++ Paulina u. Augustin
Schwindt u. Angehörige; ++ Johann König u.
Angehörige; + Heinz Höfert
Eucharistiefeier (Pfr. Meuer)
im Gedenken an: ++ Eltern Paul u. Sophie
Czwak; ++ d. Fam. Naab, Bernhardt u. Ribaltschenko u. Angehörige
GOTTESDIENSTORDNUNG
6
Montag, 22.12.2014
Rind‘sches Bürgerstift
Haus Luise
Waldkrankenhaus Kö.
Dienstag, 23.12.2014
St. Marien
10:00 Uhr
15:30 Uhr
18:30 Uhr
16:30 Uhr
17:00 Uhr
17:45 Uhr
St. Bonifatius
18:00 Uhr
Eucharistiefeier
Wort-Gottes-Feier
Ökumenischer vorweihnachtlicher Gottesdienst
Hl. Johannes von Krakau
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier
im Gedenken an: ++ Annemarie Bischof; Elisabeth Lenk; Maya Watson; Doris Formella;
Gelegenheit zur Beichte und zum
Beichtgespräch (Pfr. Meuer)
Rosenkranzgebet für den Frieden
Heiliger Abend
L1: Jes 9,1-6 L2: Tit 2,11-14
Ev: Lk 2,1-14
Mittwoch, 24.12.2014
St. Bonifatius
Heilig Kreuz
Herz Jesu
St. Bonifatius
St. Marien
St. Johannes
Rind‘sches Bürgerstift
St. Josef
Maria-Ward-Schule
Heilig Kreuz
Herz Jesu
06:00 Uhr
15:30 Uhr
15:30 Uhr
15:30 Uhr
16:00 Uhr
16:00 Uhr
16:00 Uhr
17:00 Uhr
17:00 Uhr
17:30 Uhr
18:00 Uhr
17:30 Uhr
18:00 Uhr
St. Johannes
21:30 Uhr
22:00 Uhr
St. Marien
21:30
22:00
22:00
22:30
St. Bonifatius
Kollekte:
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Sternstunde für Jugendliche
Krippenfeier für Kinder und Familien
Krippenfeier für Kinder und Familien
Krippenfeier für Kinder und Familien
Krippenfeier für Kinder und Familien
Krippenfeier für Kinder und Familien
Wort-Gottes-Feier zum Weihnachtsfest
Feierliche Christmette mit Krippenspiel
(Pfr. Klepper / GR Reulein)
Feierliche Christmette (Pfr. Wels)
Festliche Weihnachtsmusik
Feierliche Christmette (Pfr. Berge / PR Ross)
Festliche Weihnachtsmusik
Feierliche Christmette
(Pfr. Reichwein / PR Görg-Reifenberg)
Adventliche Musik und Meditation
Feierliche Christmette
(Pfr. Wels / PR Emmelheinz)
Festliche Weihnachtsmusik
Feierliche Christmette (Pfr. Meuer)
Festliche Weihnachtsmusik
Feierliche Christmette (Pfr. Klepper)
für Adveniat / Solidarität mit den Mitchristen in Lateinamerika
7
GOTTESDIENSTORDNUNG
Hochfest der Geburt des Herrn
Weihnachten
L1: Jes 62,11-12 L2: Tit3,4-7
Ev: Lk 2,15-20
Donnerstag, 25.12.2014
Maria-Ward-Schule
09:00 Uhr
St. Marien
09:30 Uhr
St. Johannes
09:30 Uhr
Herz Jesu
11:00 Uhr
St. Bonifatius
11:00 Uhr
St. Marien
11:30 Uhr
17:00 Uhr
Flersheimstift
Kollekte:
10:30 Uhr
Eucharistiefeier (Pfr. Wels)
Eucharistiefeier (Pfr. Berge)
für die Pfarreien des Pastoralen Raums
Eucharistiefeier (Pfr. Meuer /PR Emmelheinz)
Musikalische Gestaltung: Kirchenchor
im Gedenken an: + Pfr. Norbert Dorn
Eucharistiefeier (Pfr. Klepper / PR GörgReifenberg)
Eucharistiefeier (Pfr. Berge)
Musikalische Gestaltung: Kirchenchor
im Gedenken an: ++ Sofie Hilbert u. Angeh.
Eucharistiefeier (Pfr. Meuer)
im Gedenken an: + Winfried Meuer und ++
Angehörige
Festliche Weihnachtsvesper mit TE DEUM
und sakramentalem Segen
Wort-Gottes-Feier
für Adveniat / Solidarität mit den Mitchristen in Lateinamerika
Zweiter Weihnachtstag
Hl. Stephanus, erster Märtyrer
L: Apg 6,8-10; 7,54-60
Ev: Mt 10,17-22
Freitag, 26.12.2014
Maria-Ward-Schule
St. Marien
09:00 Uhr
09:30 Uhr
Herz Jesu
10:00 Uhr
Heilig Kreuz
St. Johannes
St. Bonifatius
11:00 Uhr
11:00 Uhr
11:00 Uhr
St. Josef
11:00 Uhr
Eucharistiefeier (Pfr. Wels)
Eucharistiefeier (Pfr. Meuer)
für die Pfarreien des Pastoralen Raums
Eucharistiefeier (Pfr. Klepper)
im Gedenken an: ++ Stefanie u. Rudolf
Matheja; ++ Ursula u. Benedikt Plasa;
Dank u. Segen zur goldenen Hochzeit
Eucharistiefeier (Pfr. Reichwein)
Eucharistiefeier (Pfr. Berge)
Eucharistiefeier (Pfr. Meuer)
im besonderen Anliegen der Familie Gnida
Eucharistiefeier (Pfr. Wels)
8
GOTTESDIENSTORDNUNG
St. Marien
11:30 Uhr
St. Marien
St. Johannes
17:00 Uhr
17:00 Uhr
Haus Luise
10:00 Uhr
Samstag, 27.12.2014
St. Marien
16:00 Uhr
Eucharistiefeier (Pfr. Klepper)
Musikalische Gestaltung:
Kirchenchor St. Marien
im Gedenken an: + Anneliese Büsch;
++ Eltern Thomas u. Elisabeth Hett; Leb. Zoltan Palmer u. ++ Angehörige
Eucharistiefeier d. philipp. Gemeinde
Festliche Weihnachtsvesper mit TE DEUM
und sakramentalem Segen
Wort-Gottes-Feier
Hl. Johannes, Apostel und Evangelist
Gelegenheit zur Beichte und zum
Beichtgespräch (Pfr. Meuer)
Fest der Heiligen Familie
L1: Sir 3,2-6.12-14 o. Gen 15,1-6; 21,1-3
L2: Kol 3,12-21 oder Hebr 11,8.11-12.17-19
Ev: Lk 2,22-40 (oder 2,22.39-40)
Samstag, 27.12.2014
Heilig Kreuz
18:00 Uhr
St. Josef
18:00 Uhr
Sonntag, 28.12.2014
Maria-Ward-Schule
St. Marien
09:00 Uhr
09:30 Uhr
St. Johannes
Herz Jesu
09:30 Uhr
11:00 Uhr
St. Bonifatius
St. Marien
11:00 Uhr
11:30 Uhr
St. Marien
16:00 Uhr
Eucharistiefeier mit Segnung des
Johannesweins (Pfr. Meuer)
im Gedenken an: + Theobald Urbanek; ++ d.
Familien Meuer, Görg, Kilian und Schräder
Eucharistiefeier (Pfr. Klepper)
Eucharistiefeier (Pfr. Wels)
Eucharistiefeier (Pfr. Klepper)
für die Pfarreien des Pastoralen Raums
Eucharistiefeier Pfr. Meuer)
Eucharistiefeier (Pfr. Meuer)
mit kindgerechten Elementen
im Gedenken an: ++ Josef Zydek u. Inge Blaschek; + Margot Vogt
Eucharistiefeier (Pfr. Klepper)
Eucharistiefeier (Pfr. Reichwein)
im Gedenken an: + Norbert Klima; + Anita
Schmidt
An der Weihnachtskrippe
Weihnachtslieder und Musik für Kinder
und Erwachsene
Die Kinder sind nach allen Gottesdiensten zur Kindersegnung
in der Weihnachtszeit eingeladen.
9
GOTTESDIENSTORDNUNG
Montag, 29.12.2014
Rind‘sches Bürgerstift
Haus Luise
10:00 Uhr
15:30 Uhr
Hl. Thomas Becket
Eucharistiefeier
Wort-Gottes-Feier
St. Bonifatius
16:30
17:00
17:30
18:00
18:00
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier
Rosenkranzgebet für den Frieden
Mittwoch, 31.12.2014
Maria-Ward-Schule
St. Marien
07:30 Uhr
16:00 Uhr
Heilig Kreuz
17:00 Uhr
Herz Jesu
17:00 Uhr
Ev. Kirche Köppern
17:00 Uhr
Maria-Ward-Schule
St. Johannes
17:00 Uhr
18:00 Uhr
St. Bonifatius
18:00 Uhr
Dienstag, 30.12.2014
St. Marien
St. Johannes
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Hl. Silvester I., Papst
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier zum Jahresschluss mit
TE DEUM und sakramentalem Segen
(Pfr. Meuer)
Eucharistiefeier zum Jahresschluss mit
TE DEUM und sakramentalem Segen
(Pfr. Wels)
Eucharistiefeier zum Jahresschluss mit
TE DEUM und sakramentalem Segen
(Pfr. Reichwein / PR Görg-Reifenberg)
Ökumenischer Gottesdienst
(GR Spielmann)
Jahresschlussandacht
Eucharistiefeier zum Jahresschluss mit
TE DEUM und sakramentalem Segen
(Pfr. Meuer / PR Emmelheinz)
Eucharistiefeier zum Jahresschluss mit
TE DEUM und sakramentalem Segen
(Pfr. Klepper)
Hochfest der Gottesmutter Maria
Heute ist das
Gründungsdatum der neuen Pfarrei
Neujahr
St. Marien, Bad Homburg - Friedrichsdorf
L1: Num 6,22-27 L2: Gal 4,4-7
Ev: Lk 2,16-21
Donnerstag, 01.01.2015
St. Marien
09:30 Uhr
Maria-Ward-Schule
St. Marien
11:00 Uhr
11:30 Uhr
St. Marien
17:00 Uhr
Eucharistiefeier (Pfr. Meuer)
In den Anliegen der Pfarrei
Eucharistiefeier (Pfr. Wels)
Eucharistiefeier (Pfr. Meuer)
im Gedenken an: + Franz Wehenkel; Leb.
Zoltan Palmer u. ++ Julija und Bela Smajdli;
+ Pfr. Hans Willig
Feierliche Neujahrsvesper mit
TE DEUM und sakramentalem Segen
10
St. Johannes
St. Bonifatius
GOTTESDIENSTORDNUNG
18:00 Uhr
18:00 Uhr
Freitag, 02.01.2015
Schwesternhaus
St. Marien
06:00 Uhr
09:00 Uhr
10:00 Uhr
Kurstift
Samstag, 03.01.2015
St. Marien
11:00 Uhr
15:00 Uhr
16:00 Uhr
Eucharistiefeier (Pfr. Klepper)
Eucharistiefeier (Pfr. Wels)
Herz-Jesu-Freitag
Hl. Basilius der Große und
Hl. Gregor von Nazianz
Morgengebet mit anschl. Frühstück
Eucharistiefeier mit Aussetzung des Allerheiligsten und sakramentalem Segen
Im Gedenken an: + Eva Wiczurke
Feierlicher Aussendungsgottesdienst der
Sternsinger für die Pfarrei St. Marien, Bad
Homburg - Friedrichsdorf
Eucharistiefeier
Heiligster Name Jesu
Tauffeier
Gelegenheit zur Beichte und zum
Beichtgespräch (Pfr. Wels)
2. Sonntag nach Weihnachten
L1: Sir 24,1-2.8-12 L2: Eph 1,3-6.15-18
Ev: Joh 1,1-18 (oder 1,1-5.9-14)
Samstag, 03.01.2015
St. Johannes
St. Josef
18:00 Uhr
18:00 Uhr
Eucharistiefeier (Pfr. Meuer)
Eucharistiefeier (Pfr. Klepper)
Sonntag, 04.01.2015
Maria-Ward-Schule
St. Marien
09:00 Uhr
09:30 Uhr
St. Johannes
09:30 Uhr
Herz Jesu
11:00 Uhr
St. Bonifatius
St. Marien
11:00 Uhr
11:30 Uhr
17:00 Uhr
Eucharistiefeier (Pfr. Wels)
Eucharistiefeier (Pfr. Meuer)
in den Anliegen der Pfarrei
Eucharistiefeier (Pfr. Klepper)
im Gedenken an: + Ulrike Lenk
anschließend Eine-Welt-Verkauf
Eucharistiefeier mit den Sternsingern
(Pfr. Klepper)
Eucharistiefeier (Pfr. Meuer)
Eucharistiefeier (Pfr. Reichwein)
im Gedenken an: ++ Dimitrij Bernhardt u.
Angeh.; + Anita Schmidt
Eucharistische Anbetung
10:00 Uhr
15:30 Uhr
Hl. Johannes Nepomuk Neumann
Eucharistiefeier
Wort-Gottes-Feier
Montag, 05.01.2015
Rind‘sches Bürgerstift
Haus Luise
11
GOTTESDIENSTORDNUNG
Erscheinung des Herrn
Hochfest
L1: Jes 60,1-6 L2: Eph 3,2-3a.5-6
Ev: Mt 2,1-12
Dienstag, 06.01.2015
Maria-Ward-Schule
St. Marien
09:00 Uhr
09:30 Uhr
Herz Jesu
St. Marien
17:00 Uhr
17:00 Uhr
St. Marien
18:00 Uhr
St. Johannes
18:00 Uhr
St. Bonifatius
18:00 Uhr
Mittwoch, 07.01.2015
St. Marien
19:00 Uhr
Eucharistiefeier (Pfr. Wels)
Eucharistiefeier (Pfr. Meuer)
in den Anliegen der Pfarrei
Eucharistiefeier (Pfr. Reichwein)
Feierliche Dreikönigsvesper mit TE DEUM
und sakramentalem Segen
Eucharistiefeier mit den Sternsingern
(Pfr. Meuer)
Eucharistiefeier mit den Sternsingern
(Pfr. Berge / PR Emmelheinz)
im Gedenken an: ++ Eltern Thomas u. Elisabeth Hett
Eucharistiefeier
(Pfr. Klepper)
Hl. Valentin, Hl. Raimund von Peñafort
Eucharistiefeier mit meditativen Elementen
Donnerstag, 08.01.2015
St. Marien
16:30 Uhr
17:00 Uhr
St. Johannes
17:30 Uhr
18:00 Uhr
St. Bonifatius
17:30 Uhr
18:00 Uhr
Maria-Ward-Schule
18:00 Uhr
Hl. Severin
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier
Rosenkranzgebet
Eucharistiefeier
Eucharistiefeier
Freitag, 09.01.2015
Schwesternhaus
St. Marien
06:00 Uhr
09:00 Uhr
Morgengebet mit anschl. Frühstück
Eucharistiefeier
Samstag, 10.01.2015
St. Johannes
St. Marien
15:00 Uhr
16:00 Uhr
Tauffeier
Gelegenheit zur Beichte und zum
Beichtgespräch (Pfr. Berge)
Taufe des Herrn
L1: Jes 42,5a.1-4.6-7 L2: Apg 10,34-38
Ev: Mk 1,7-11
Samstag, 10.01.2015
Heilig Kreuz
St. Josef
18:00 Uhr
18:00 Uhr
Eucharistiefeier (Pfr. Berge)
Eucharistiefeier (Pfr. Klepper)
12
GOTTESDIENSTORDNUNG
Sonntag, 11.01.2015
Maria-Ward-Schule
St. Marien
09:00 Uhr
09:30 Uhr
St. Johannes
09:30 Uhr
Herz Jesu
11:00 Uhr
St. Bonifatius
11:00 Uhr
St. Marien
11:30 Uhr
Eucharistiefeier (Pfr. Wels)
Eucharistiefeier (Pfr. Klepper)
in den Anliegen der Pfarrei
Eucharistiefeier (Pfr. Berge)
im Gedenken an: ++ Emmi und Hans Hett
Eucharistiefeier
(Pfr. Klepper )
mit kindgerechten Elementen
Eucharistiefeier mit den Sternsingern
(Pfr. Berge)
im Gedenken an: ++ d. Familien Hippchen
und Päckert
Eucharistiefeier (Pfr. Reichwein)
Kollekte: für afrikanische Katechisten
Muttersprachliche Gemeinden
Heilig Kreuz:
sonntags, 10:00 Uhr
St. Marien / Unterkirche: sonntags, 10:15 Uhr
Eucharistiefeier
der kroatischen Gemeinde
Eucharistiefeier
der italienischen Gemeinde
Gottesdienste in den Hochtaunuskliniken:
21.12.2014, 10:00 Uhr, Evangelischer Gottesdienst
24.12.2014, 15:00 Uhr, Ökumenischer Gottesdienst zum Heiligen Abend
26.12.2014, 10:00 Uhr, Eucharistiefeier
28.12.2014, 15:00 Uhr, Weihnachtssingen
04.01.2015, 10:00 Uhr, Evangelischer Gottesdienst
11.01.2015, 10:00 Uhr, Wort-Gottes-Feier
Gottesdienste im Fernsehen:
21.12.2014, 09:30 Uhr, ZDF, Evangelischer Gottesdienst, Friedenskirche, Nürnberg
24.12.2014, 22:30 Uhr, ZDF, Evangelischer Gottesdienst, St.-Nicolai-Kirche, Lemgo
25.12.2014, 10:45 Uhr, ZDF, Eucharistiefeier, St. Michael, Wien
28.12.2014, 09:30 Uhr, ZDF, Eucharistiefeier, St. Peter und Paul, Hochheim
31.12.2014, 16:15 Uhr, ARD, Ökumenische Vesper, St. Johann, Bremen
01.01.2015, 10:15 Uhr, ZDF, Evangelischer Gottesdienst, Frauenkirche, Dresden
04.01.2015, 09:30 Uhr, ZDF, Evangelischer Gottesdienst, Oldenburg
11.01.2015, 09:30 Uhr, ZDF, Eucharistiefeier, Landshut
Weihnachten mit dem Papst im Fernsehen
Mittwoch, 24.12.2014
22:00 Uhr Christmette live aus Rom (ARD und BR)
Donnerstag, 25.12.2014 12:00 Uhr Feierlicher Segen „Urbi et Orbi“ (ZDF)
Verschiedene Gottesdienste
13
Gottesdienste in der Kapelle der Maria-Ward-Schwestern, Weinbergsweg 60
Sonntags
09:00 Uhr Eucharistiefeier;
17:30 Uhr Anbetung
Mo, Di, Mi, Fr
06:45 Uhr Eucharistiefeier (in den Schulferien: 07:30 Uhr)
Do
18:00 Uhr Eucharistiefeier
Sa
07:30 Uhr Eucharistiefeier
Gottesdienste in den Reha-Kliniken
Klinik Dr. Baumstark
Montags, 17:00 Uhr,
Wort-Gottes-Feier
Entspannungsraum, Altbau 2. St.
14-tägig im Wechsel mit Evangelischem Gottesdienst,
Paul-Ehrlich Klinik, Bad Homburg
dienstags, 18:30 Uhr
Wort-Gottes-Feier
Vortragssaal, 1.OG
Wicker-Klinik, Bad Homburg
donnerstags, 19:15 Uhr Wort-Gottes-Feier
Seminarraum 1, 13. Stock
Wingertsbergklinik, Bad Homburg
mittwochs, 18:45 Uhr
Wort-Gottes-Feier
Raum 321 F
Herzlichen Dank sagen wir unseren Pensionären
Uns ist es ein wichtiges Anliegen, an dieser Stelle unseren Pensionären, Pfr. Gerhard Reichwein, Pfr. Heribert Schmitt, Pfr. Hans Pietschmann, Pfr. Norbert Wels
und Pfr. Bernhard Brandt herzlichen Dank zu sagen für all ihre priesterlichen
Dienste in den Kirchen unserer Pfarrei.
Zusammen mit ihnen und Pfr. Klaus Klepper und Pfr. Dr. Loïc Berge als Priesterliche Mitarbeiter und mir als Pfarrer können wir die umfangreichen priesterlichen
Dienste in unsrer Pfarrei anbieten. Es ist uns wichtig, gerade auch die sakramentale Dimension unserer Kirche durch die Feier der Eucharistie, der Sakramente
und der Verkündigung des Wortes Gottes lebendig zu halten und so Menschen
Orientierung und Lebenshilfe im christlichen Glauben zu geben. Ohne unsere
Pensionäre könnten wir die nötigen Gottesdienste in der neuen Pfarrei nicht feiern.
Wir freuen uns, dass sie die Eucharistie als zentrale Mitte unseres christlichen
Glaubens mit uns feiern und wir zusammen den Weg des Glaubens in Bad Homburg und Friedrichsdorf gehen können.
Werner Meuer, Pfarrer
Pfarrgemeinderat St. Marien
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe „Aktuell“
(10.01. - 25.01.2015, 2 Wochen), Montag, der 05.01.2015,
15:00 Uhr
14
Mitteilungen / Termine
Mitteilungen / Termine
15
Weihnachtskrippe der Aktionsgemeinschaft Bad Homburg in St. Marien
Zum ersten Mal werden die Figuren der Heiligen Familie der Weihnachtskrippe
des Bad Homburger Romantischen Weihnachtsmarktes ab dem 22. Dezember
vor dem Josefsaltar in St. Marien zu bewundern sein. In Absprache mit dem Vorsitzenden der Aktionsgemeinschaft Bad Homburg, Jörg Hölzer, werden die Figuren von Maria, Josef, dem Kind in der Krippe und einem Schaf vor dem Josefsaltar in St. Marien aufgebaut. Vor dem Stall im ersten Schlosshof weist ein Schild
daraufhin, dass die Figuren über die Weihnachtsfeiertage in St. Marien zu bestaunen sind.
Die Krippe und das holzgeschnitzte Jesuskind werden wir in der Krippenfeier am
Nachmittag des Heiligen Abends mit einbeziehen.
Wir danken der Aktionsgemeinschaft Bad Homburg und insbesondere dem Vorsitzenden Jörg Hölzer herzlich für diese Verbundenheit mit unserer Pfarrkirche.
Werner Meuer, Pfarrer
Kindersegnung im Limburger Dom mit Weihbischof Dr. Thomas Löhr am
Samstag, 27.12.2014, 14:30 Uhr
Am Samstag, 27.12.2014, 14:30 Uhr sind die Kinder mit ihren Familien zur traditionellen Kindersegnung in den Limburger Dom eingeladen. Im Anschluss an den
Wortgottesdienst erteilen Weihbischof Dr. Thomas Löhr, Dompfarrer Gereon Riwa und ein weiterer Pfarrer den Kindern den Einzelsegen.
21. Hadamarer Krippenschau
Vom 28. Dezember 2014 bis 15. Januar 2015 findet im neuen Krippenmuseum
am Schlossplatz neben dem Fürstenschloss in Hadamar die 21. Hadamarer Krippenschau statt.
Öffnungszeiten: Täglich von 14:00 - 18:00 Uhr
Am Mittwoch, 31.12.2014, Silvester geschlossen!
Beilage im Weihnachtspfarrbrief
Immer wieder fragen Familien und Erwachsene fragen nach einer christlichen
Gestaltung des Heiligen Abends und der Weihnachtsfeiertage. Deshalb liegt, wie
in den vergangenen Jahren, ein eigenes Heft, „Heilig Abend zu Hause“, diesem
Gemeindebrief Aktuell bei.
Weihnachten für Alleinstehende in der Erlöserkirche
Es gibt Menschen, die am Heiligen Abend nicht gerne alleine zuhause sein wollen.
Wir laden Sie alle herzlich ein um 18:00 Uhr nach der ersten Christvesper in die
Unterkirche der Erlöserkirche zu einem Weihnachtsessen unterm Christbaum mit
Geschichten, Weihnachtsliedern und Gesprächen.
Wir fragen nicht, was Sie glauben, zu welcher Kirche Sie gehören oder woher Sie
kommen.
Wegen der Planung bitten wir Sie, sich bis zum 18. Dezember im Gemeindebüro
(Tel 2 10 89) anzumelden.
Im Namen des Vorbereitungsteams
Pfarrerin Astrid Bender, Evangelische Erlöserkirche
16
Aus dem Pastoralen Raum
Neue Pfarrei Bad Homburg - Friedrichsdorf zum 01.01.2015
Der Apostolische Administrator des Bistums Limburg, Herr Weihbischof Manfred
Grothe, hat am Hochfest der Erwählung Mariens, 08. Dezember 2014, die Urkunde
über die Neuordnung der Katholischen Pfarreien und Kirchengemeinden St. Marien, Bad Homburg, St. Johannes, Bad Homburg-Kirdorf und St. Bonifatius, Friedrichsdorf unterschrieben.
Im Wortlaut heißt es:
17
Aus dem Pastoralen Raum
Was ändert sich im neuen Jahr 2015?
Das Zentrale Pfarrbüro St. Marien in der Dorotheenstraße 13 in Bad Homburg
v.d.Höhe wird nach dem Umbau voraussichtlich ab Februar 2015 bezugsfertig
sein. In dieser Zeit werden wir neue Telefonnummern und Email-Anschriften
bekommen. Darüber informieren wir Sie rechtzeitig im Gemeindebrief Aktuell
und in den Tageszeitungen.
Ab dem 1. Februar 2015 werden die Öffnungszeiten wie folgt verändert:
Zentrales Pfarrbüro
St. Marien
montags bis freitags
dienstags bis donnerstags
09:00 - 12:00 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr
St. Bonifatius
montags
donnerstags
10:00 - 12:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
St. Johannes
montags
donnerstags
10:00 - 12:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
Herz Jesu
mittwochs
16:00 - 18:00 Uhr
Heilig Kreuz
donnerstags
16:00 - 18:00 Uhr
An den Kirchorten Herz Jesu, Heilig Kreuz, St. Johannes und St. Bonifatius bleiben natürlich die Pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Ansprechpartner erhalten. Darüber hinaus werden sie überörtliche Aufgaben in der neuen
Pfarrei haben, wie es bisher schon üblich ist.
Alle Anliegen in der Seelsorge: Taufe, Firmung, Trauung, Beerdigung, werden
über das künftige Zentrale Pfarrbüro angenommen. Natürlich werden die Pfarrsekretärinnen Ihre Anliegen auch in den Gemeindebüros der einzelnen Kirchorte zu den Öffnungszeiten annehmen.
Zum 01.01.2015 werden die alten Kirchenbücher geschlossen und neue Kirchenbücher angelegt. Die alten Kirchenbücher bleiben im Archiv der neuen
Pfarrei.
Der neue Pfarrgemeinderat und der Verwaltungsrat St. Marien, Bad Homburg Friedrichsdorf werden die Pastoral mit den Priestern und den Pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tragen.
Ortsausschüsse werden an den Kirchorten St. Marien, St. Bonifatius, St. Johannes, Herz Jesu, Heilig Kreuz und St. Josef durch den Pfarrgemeinderat errichtet
werden.
Ich hoffe auf eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Pastoralteam, dem neuen Pfarrgemeinderat, dem Verwaltungsrat und den Ortsausschüssen für die
Menschen unserer beiden Städte Bad Homburg und Friedrichsdorf.
Mut und Begeisterung auch in unseren Tagen, Kirche zu sein, wünsche ich uns
allen. Gottes Segen begleite uns in eine gute Zukunft.
Das ist mein Gebet in dieser Zeit des Umbruchs unserer Kirche.
Werner Meuer, Pfarrer
18
Aus dem Pastoralen Raum
Neuer Pfarrgemeinderat und neuer Verwaltungsrat der Pfarrei St. Marien,
Bad Homburg - Friedrichsdorf
Am Dienstag, 16.12.2014, konstituierte sich unser neuer Pfarrgemeinderat St.
Marien, Bad Homburg - Friedrichsdorf. Durch Dispens von den üblichen Fristen konnte an diesem Abend die Konstituierung vorgenommen und der neue
Verwaltungsrat gewählt werden.
Dem neuen Pfarrgemeinderat gehören an:
Kirchort St. Bonifatius
Tobias Burbach
Dr. Markus Aschendorf
Dr. Martin Hüttemann
Dr. Christina Rosseaux
Gerlinde Morawitz
Kirchort St. Johannes
Dr. Peter Bub
Torsten Wölfer
Petra Ernst
Gerhard Weisbrich
Hans Leimeister
Kirchort St. Marien
Michaela Walter
Ina Böhm
Judith Koenen
Norbert Peppel
Anita Söder
Werner Meuer, Pfarrer
Sina Reulein, Gemeindereferentin
Jugendvertreter
Robert Söder, Christoph Weisbrich
Zur Vorsitzenden des neuen Pfarrgemeinderates wurde einstimmig gewählt:
Anita Söder
Zu Stellvertretern wurden gleichermaßen einstimmig gewählt:
Dr. Markus Aschendorf, Dr. Peter Bub, Michaela Walter
In gleicher Sitzung wurde der Verwaltungsrat gewählt:
Dr. Gerd Brücks
Michael Geskes
Hans Georg Helmerich
Kenneth Leigh
Peter Leuninger
Christoph Maas
Richard Müller
Albrecht Münch,
Dr. Martin Scholz
Michaela Walter
Ruth Westermann
Der neue Verwaltungsrat konstituiert sich in seiner ersten Sitzung am
20. Januar 2015.
Ich danke allen Mitgliedern des neuen Pfarrgemeinderates und Verwaltungsrates für ihr Engagement für die neue Pfarrei. Ich wünsche eine gute Zusammenarbeit der synodalen Gremien und Gottes reichen Segen für alle Beratungen
zum Wohl der Menschen in Bad Homburg und Friedrichsdorf.
Werner Meuer, Pfarrer
Aus dem Pastoralen Raum
19
„Ich will Zukunft“- Weihnachtskollekte ADVENIAT 2014
„Ich will Zukunft“ - unter diesem Motto stellt das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat
die Jugendförderung der Kirche in den Blickpunkt der Jahresaktion 2014. Junge
Menschen bilden die große Mehrheit der Bevölkerung in Lateinamerika und der
Karibik. Von einem sorgenfreien Leben können viele von ihnen nur träumen - Armut, Gewalt, fehlende Bildungschancen und Arbeitslosigkeit gehören zum Alltag.
Durch Bildungsinitiativen, Friedensarbeit, Glaubensweitergabe und Zuwendung
macht die katholische Kirche in Lateinamerika Jugendliche stark. Adveniat unterstützt sie dabei. Ein Beispiel von vielen ist ein Jugendzentrum in dem kleinen mittelamerikanischen Land El Salvador.
Spendentüten liegen am 4. Adventssonntag in den Kirchen aus.
Ihre Spende können Sie auch auf das Konto der Katholischen Pfarrgemeinden mit
dem Vormerk „Adveniat 2014“ überweisen:
Bankverbindungen bei der Taunus-Sparkasse Bad Homburg
BLZ: 512 500 00; SWIFT-BIC: HELADEF1TSK
Pfarrgemeinde St. Marien Kontonummer 100 58 47
IBAN: DE37512500000001005847
Pfarrgemeinde St. Bonifatius Kontonummer 200 988 64
IBAN: DE 25512500000020098864
Pfarrgemeinde St. Johannes Kontonummer 660 999 46
IBAN: DE36 512 500 0000 660 999 46
Adventsopferkästchen der Kinder
Die Kinder bringen bitte ihre Opferkästchen am Heiligen Abend oder an den
Weihnachtstagen mit in die Kirche. Dieses Opfer ist Zeichen der Verbundenheit mit den Kirchen in der EINEN WELT.
Aushilfsküster in der Pfarrei St. Marien, Bad Homburg - Friedrichsdorf
Neben unseren hauptamtlichen Küstern und Hausmeistern, Alexander Weigel, St.
Marien, Norbert Peppel, Herz Jesu, Bogumila Solka, St. Josef sind wir froh, Aushilfsküster in unseren Kirchorten zu haben. In umsichtiger und engagierter Weise
üben sie diesen verantwortungsvollen Dienst aus: Ottilia Vetter, Veronika Heid,
Theresa Bub, Agnes vom Hofe, Werner Bopp, Hans-Georg Wels, Ivka Juric, Marek
Durkac, Bernd Müller, und Eva Maria Amling . Die Dienste der Küsterinnen und
Küster an unseren Kirchorten sind vielfältig und bedürfen der Umsicht und der
täglichen Präsenz.
Wir danken allen ehrenamtlichen Küsterinnen und Küster herzlich für diese
Dienste.
Werner Meuer, Pfarrer
„Zwischen den Jahren“
Einkehrtage für junge Männer mit Interesse am Priesterberuf mit den Thema: „Gott,
der Euch beruft, ist treu“. (1 Thess 5,24) vom 27. - 30. Dezember 2014 in Limburg.
Anmeldung per Post oder per fax an 06431 - 265 20 oder per E-Mail:
j.wichmann@bistum-limburg.de
Danksagungen
20
Kirchenrenovierung: St. Marien mitten in unserer Stadt
Herzlichen Dank allen Spendern
Sehr geehrte Damen und Herren,
nach Beendigung der umfangreichen Außenrenovierung unserer Pfarrkirche und
der Renovierung der Fenster der Krypta ist der zweite Bauabschnitt beendet. In
den vergangenen Monaten wurden umfangreiche Voruntersuchungen unternommen und erste Planungen für die Innenrenovierung von St. Marien (III.: Bauabschnitt) erstellt. Diese werden im kommenden Jahr von Seiten des Pfarrgemeinderates, des Verwaltungsrates und des Fördervereins St. Marien der Pfarrei
vorgestellt und diskutiert.
Am Ende des Jahres 2014 danken der Pfarrgemeinderat, Verwaltungsrat und
Förderverein allen Spenderinnen und Spendern herzlich für Ihre Unterstützung.
Von Dezember 2013 bis November 2014 gingen beim Förderverein
€ 31.075,00 und auf dem Pfarramtskonto € 46.125,33, insgesamt also
€ 77.200,33 für die Innenrenovierung unserer Pfarrkirche ein. Somit beläuft
sich der aktuelle Spendenstand für die Innenrenovierung der Pfarrkirche auf
€ 212.000,00.
Dieses großartige Ergebnis ist nur durch Ihre Mithilfe möglich geworden!
Wir, Förderverein und Pfarrei, danken allen herzlich für Ihr Engagement!
Insgesamt liegt eine große Aufgabe vor uns, die sich wiederum in zwei Bauabschnitte aufteilt:
3. Bauabschnitt: Innenrenovierung Pfarrkirche,
4. Bauabschnitt: Sanierung der Klais-Orgel.
Bitte helfen Sie uns auch weiterhin. Wir zählen auf Sie.
Spenden können Sie sowohl auf das
Pfarramtskonto (IBAN: DE37 5125 0000 0001 0058 47) als auch auf das
Konto des Fördervereins (DE44 5125 0000 0001 1228 00) einzahlen.
Vielen Dank und herzliche Grüße
Werner Meuer
Pfarrer
Ewald Lederer
VR-Vorsitzender
Ricarda Schulze Dieckhoff
Vorsitzende Förderverein
Auf das Konto des Fördervereins haben folgende Spenderinnen und Spender
eingezahlt:
Klothilde Bach; Anna Maria Baier; Eva Bakowsky; Josef & Ljubica Baumgärtner;
Egon Becker; Winfried & Greteliese Becker; Paul & Marianne Birkner; Charlotte
Brandl; Bernhard & Ellen Bug; Fritz & Inge Burmeister; Anita Cabanilla;
Danksagungen
21
Dr. Dorothea Coors; Dr. Armin Deppert; Otto Desch; Ulrich Diekhake; Dr. Harald
Engbrocks; Josef & Emmi Fieber; Josef Flugel; Christa Fuchs; Miklas Galambos; Britta & Dieter Gauff; Peter Graf; Walter Groeninger; Alois & Agnes Gromotka; Walter Gröninger; Erika Hahn; Hans Herdt; Manuel Herget; Waltraud
Herrhausen; Franz Herrlein; Jörg Otto Hintz; Elisabeth Hoely;
Christof & Ursula Hofmann; Klaus Holi; Christa Katharina Hollenberg; Dr. Martin
Hüttemann; Christa & Wolfgang Joschko; Hildegard Kaiser; Otmar & Eleonore
Kehrer; Dr. Michael Keppel; Anna Maria Kirin; Edmund Kloeppel; Cäcilia &
Achim Kluber; Herbert Klug; Winfried & Hannelore Knappe; Inga Koehler; Angelica Kolarac; Rita Konrad; Norbert & Annelies Kraft; Dr. Gerfried Kristen; Otto
Kunz; Charlotte Laprell; Ernst Leisch; Peter & Liesel Leuninger; Franziska Limberger; Wolfgang & Edeltraud Liß; Ursula Lotzhat; Gerhard Ludwig; Bozica Markus; Irmgard Masarski; Marlene Maywurm; Gottfried Melcher; Johannes Michler;
Gisela Müller; Dr. Godehard & Gerda Müller; Clemens Nebel; Gerhard Neugebauer; Dinh Bao Nguyen; Martha Ott; Fritz Ott; Ingrid Petry; Julia Reichel; Kurt
Reiling; Karlheinrich Reusch; Elisabeth Roegele; Roman & Helena Rojek;
Jochen & Silvia Rothenbacher; Marlies Schaefer; Matin Schiesl; Wolfgang &
Margit Schmal; Joachim Schmalz; Edith Schmidt; Nora Schmitt; Martin & Johanna Scholich; Joachim & Elke Scholz; Robert & Karen Schosser; Adelheid
Schroeter; Dr. Michael & Ricarda Schulze Dieckhoff; Dr. Johannes & Michaela
Schulze; Andrea Simon-Draeger; Peter & Christine Skerlavaj; Walter & Mechthild Söhnlein; Norbert Stahrfeldt; Olga Stoss; Alexander & Anna Svat; Antonie
Thiel; Teresa Valeriano; Peter & Edelgard Waldinger; Wolfgang & Anna Wehrheim; Mechthild Weiß-Hennerici; Andrea Werner; Dr. Christel Wolf; Dres. K. &
C.; Wolf; Marian Wolny; Bertram & Christel Wrobel; Wolfgang & Ursula Zapfe;
Ljubica Zehsa
Auf das Pfarramtskonto haben folgende Spenderinnen und Spender
eingezahlt:
Gertrud Fessel, Waltraud Herrhausen, Dr. Christine Köhler, Hans-Georg Birkelbach, Gerhard und Margit Wloka, Peter Schlingschröder, Hannelore Zybulak,
Christa Rössel, Flora Ybadlit, Jutta Müller-Liefeld, Sabina Tiemann, Magdalena
Baum, Heinz Massoth, Dr. Rainer Grimberg, Hans-Georg Wels, Gerhard und
Margit Neugebauer, Hubertus Massmann, Rudolf Bittner, Hermann und Lieselotte Storz, Nada Ljubas, Elisabeth und Günter Pilotek, Sabina Tiemann, M. Müller,
Karl und Helga Kottler, Anneliese Altmann, Fa. Koch und Lekic, Dr. Rainer Grimberg, Ortrud und Eberhard Witte, Maria Reuter, Horst u. Eva Steinsdörfer, Hedwig Kraiovan, Dr. Wilhelm Leonardo Dude, Karl-Heinz und Inge Anfang, Dr.
Claus Michael Denk, Herbert Seibel, Paul Prinz, Helga Ochmann, Marlene Maywurm, Robert und Theresia Kreutz, Rudolf Chomrak, Andreas Fedrych, Elisabeth Schermert, Helmut und Ursula Schulz, Renate Huesmann, Klaus Holi, Otmar und Dr. Ingeborg Schwab, Dr. Edgar und Elisabeth Lenz, Peter Rosenkranz, Marianne Roth-Profenius, Marie Kunkel, Philipp Schwind, Barbara Ver-
22
Danksagungen
Fa. Axel u. Thomas Gerecht, Gertraud Klier, Erich und Cäcilie Maus, Hilmar
Schlüter, Charlotte Laprell, Antonie Thiel, Paul u. Maria Mücke, Anna Ott, Elisabeth Schneider, Helene Schwinger, Michael Lurz, Inge Werner, Dorothea Hoffmann, Dr. Günter und Ingrid Mecklenburg, Burkhard Leffers, Margarete Kloss,
Oswald Helmut Maucher, Ruth Kurzidem, Amalie Czerwensky, Anneliese Nickel, Gerhard und Christa Ahrens, Waltraud Becker-Pantel, Dr. Matthias Rachor, Marlies Götz, Dr. Barbara Dölemeyer, Gerhard und Marianne Sacher, Nikica Jambres, Christhilde Schäfer, Dr. Mathias und Dr. Sandra Link, Markus
Diekmann, Helmut Degen, Margret Kromer von Baerle, Arletti Gabriel, Maria
Hujer, Annemarie Köber, Octavian und Dr. Viktoria Hoanca, Lorilla Fema, Marie
Burger, Johannes Gröninger, Axel Raue, Gabriele Gerhardt, Alwin und Waltraud Kurze, Edwin Pecher, Renate Bringmann, Renate Holmes, Gräfin Ilka von
Westphal, Nora Schmitt, Hildegard Remy, Heribert und Norbert Bous, Angela
Hildmann, Ingrid Weckert, Rudolf und Hildegard Mittag, Dr. Wolfgang Feuring,
Reinhold Kehrer, Irma und Wolfgang Stephan, Gertrud Rapp, Gisela Müller,
Angelika Jürgens, Annette Kitz, Dr. Christine Köhler, Josef Doms, Filomeno u.
Teresita Racpan, Marcel Arndt und Angela Viehof, Heinz Endler, Werner Holzer, Klaus Walter, Josef Hildebrand, Joachim u. Gabriele Ziesch, Konrad u. Eve
-M. Langhammer, Harro Knorsch, Gisela Rohrmann, Gisela und Walter Weinmann, Erna Zintl, Rudolf Bittner, Erika Hahn, Carsten Seeliger, Wanda und
Hans Ackermann, Christine Solloch, Jae Kun und,Joo Sun Kim, Ferdinand
Supp, Alexander und Anna Svat, Horst Erhard, Hans K. Herdt, Paolo und Karin
Bevilacqua, Arnold und Martha Wania, Josef Dey, Anton Jung, Heinz u. Ursel
Steffan, Birgitta Duvenbeck, Nicola Krone, Maria Fleiss, Lydia Stuchly, Wilhelm
Leonardo Flick, Elke Jugl, Johannes Michler, Peter Krompietz, Maria Weber,
Ruth Lelonek, Eudosia Mohammad Nejad Farid, Barbara Schöning, Alina Stefanik, Manuel Herget, Heinz u. Dorothea Gilles, Thomas Bopp, Werner Wenzel,
Monika Nau, Cvetka und Franz Roesler, Michaela Pobuda, Herbert Klug, Jörg
Brausewetter, Elmar Koch
Misereor-Kinderfastenaktion 2014 "Backen für Andere" in der Kita St. Marien:
Unsere diesjährige Kinderfastenaktion "Backen für Andere" haben wir an das
Thema der Misereor Aktion 2014 "Kinder erleben die eine Welt“ angelehnt. Als
gruppenübergreifendes Projekt und in Anlehnung an St. Martin, Advent und
Nikolaus, möchten wir unseren Kita-Kindern damit soziale Verantwortung nahebringen.
Wir haben uns mit den Kindern im Vorfeld den Film "Ein Tag mit Lokutaan",
einem Jungen aus Uganda, angesehen. Anschließend haben sich Frau Krimmel und Frau Wagner, mit Hilfe von vier Müttern, im Dezember Zeit fürs Backen
von Teigmännchen genommen, die anschließend von den Kindern in der Kita
verkauft wurden. Zur Vorankündigung der Aktion haben die Kinder ein Plakat
gestaltet und es wurde ein schöner Verkaufsstand im Eingangsbereich aufgebaut. Eine stolze Summe von 150 Euro konnten die Kinder einnehmen und zum
Abschluss des Projektes zur Bank bringen, um es an Misereor zu überweisen.
Danksagungen
23
Dank an Ehrenamtliche in den Seniorenwohnheimen
Herzlichen Dank sagen wir allen ehrenamtlich tätigen Frauen und Männern, die
mit Pfarrer Norbert Wels, Pfarrer Werner Meuer und Pastoralreferentin Andrea
Maschke in der Seelsorge und im Besuchsdienst in den Seniorenwohnheimen
tätig sind. Uns ist es ein besonderes Anliegen, durch die Ehrenamtlichen den
Kontakt zur Pfarrei St. Marien zu pflegen und Hilfe in den verschiedenen Anliegen anzubieten. Die Seniorenwohnheime in Bad Homburg und Friedrichsdorf
sind neben der Kur- und Rehaseelsorge einer der wichtigsten Bereiche der kategorialen Seelsorge unserer Pfarrei.
Herzlichen Dank sagen wir folgenden Ehrenamtlichen im Dienst in den Seniorenwohnheimen:
Im Flersheimstift: Werner Bopp
Im Tatjana-Gerdes-Haus: Waltraud Metz, Sr. Ancilla Zienert CJ, Mechthild Lenk,
Hans-Georg Wels, Harry Braun, Eduard Glassl
Im Rind’schen Bürgerstift: Erika Freimuth, Hildegard Schmidt, Karl und Helga
Kottler, Werner Bopp, Eva Jobst
Im Haus Luise: Marianne und Heinz Usinger, Anna Brückner, Helga Kottler,
Carmen Kugel und Ursula Rothe
Im Wohnpark am Untertor: Helga Pischl
Im Kurstift: Hildegard Schumacher, Ximena Löhner
Im Haus Dammwald: Ingeborg Obergassel, Winfried Schmidt, Helene Nebel,
Rita Schardt und Maria Zenser.
Werner Meuer, Pfarrer
Bischöflich Beauftragte Gottesdienstleiterinnen und -leiter
Die Bischöflich Beauftragten Gottesdienstleiterinnen und -leiter unserer Pfarrei
haben den Auftrag zur Vorbereitung und Leitung von Wort-Gottes-Feiern, der
Feier des Stundengebets der Kirche, der Kreuzweg-, Mai- und Rosenkranzandachten und weiteren Gottesdiensten, in der Regel ohne Kommunionausteilung.
Als besonderen Schwerpunkt in unserer Pfarrei kommt die Sorge um die WortGottes-Feiern in den Seniorenheimen und Reha-Kliniken hinzu. Die Wort-GottesFeiern in den Seniorenheimen sind in der Regel mit der Feier der Krankenkommunion verbunden.
Die Fortbildungsmaßnahmen des Bistums und des Bezirks Hochtaunus für diesen liturgischen Dienst werden jeweils allen bekannt gegeben und auch entsprechend finanziert. Jährlich findet mindestens ein Treffen aller Bischöflich Beauftragten Gottesdienstleiterinnen und -leiter statt.
Folgende Personen der Pfarrei St. Marien haben den liturgischen Auftrag:
Agnes vom Hofe, Peter Leuninger, Gerda und Dr. Godehard Müller, Norbert Peppel, Joachim Slotosch, Michaela Walter, Hans-Georg Wels, Ina Böhm, Annette
Kitz, Waltraud Metz, Silvia Scheu und Anita Söder.
Wir danken herzlich für diesen wichtigen liturgischen Dienst in unserer Pfarrei.
Werner Meuer, Pfarrer
24
Krippen
Advents- und Weihnachtskrippen in unseren Kirchen
Unsere Kirchen werden in der Weihnachtszeit oft besucht. Täglich kommen
zahlreiche Menschen, um die wunderschönen Weihnachtskrippen zu besichtigen, zu bestaunen und davor zu beten.
In der Pfarrkirche St. Marien erleben wir wiederum eine große Krippenlandschaft in der Taufkapelle. Diese Krippenlandschaft ist eine der größten im
Hochtaunuskreis. Insgesamt 8 Darstellungen werden durch die Advents- und
Weihnachtszeit das Geschehen der Menschwerdung Christi darstellen. Beachtenswert ist, dass Kreuz und Krippe beieinander zu sehen sind. Der Menschgewordene Jesus Christus führt uns durch Kreuz und Auferstehung zu neuem
Leben. Herzlich danken wir Familie Wiemers, Familie Weyand, Familie Bernert,
Familie Plociniczak, unserem Küster, Alexander Weigel, Christa Kuch und allen
Helferinnen und Helfern für das große Engagement des Krippenaufbaus und
des Gestaltens der jeweiligen Bilder der Weihnachtszeit.
In St. Bonifatius hat uns wiederum eine Adventskrippe durch die Adventszeit
auf Weihnachten hingeführt, mit biblischen Szenen, die jeweils in den Gottesdienst mit einbezogen wurden. Herzlich danken wir Frau Silke Buchkremer,
Monika Poschmann und Monika Ahrens für die Gestaltung dieser Krippe. Wir
freuen uns gemeinsam auf das Bild des Weihnachtsgeschehens.
In St. Johannes erleben wir jährlich beeindruckende Adventsbilder. Die vor
zwei Jahren neu angeschaffte, neu gemalte Rückwand mit dem Bild der Stadt
Betlehem ist wieder zu bestaunen. Die Besonderheit dieser Krippe sind vier
Mariendarstellungen. Wir haben eine kniende vor der Krippe, eine sitzende für
das neugeborene Kind, ab dem Neujahrstag eine Maria, die auf einem Esel
reiten kann und eine schwangere Maria. Auch diese Krippe ist ein sinnfälliges
Zeichen für eine echte Verkündigung der Weihnachtsbotschaft in unserer Zeit.
In Herz Jesu wird die Weihnachtskrippe mit dem Taufstein verbunden. Ein
sinnvolles Zeichen im Hinblick auf das Leben, das wir an Weihnachten verkünden und in der Taufe den Menschen geschenkt wird.
In Heilig Kreuz können wir die fast menschengroßen Figuren der Weihnachtskrippe, vom Vater des ehemaligen Pfarrers von Heilig Kreuz, Georg Schichtel,
gestaltet, bewundern. Mit dem Stall, den das Ehepaar Juric gebaut hat und
dem Weihnachtsteppich an der Rückwand erstrahlt auch in diesem Jahr die
Weihnachtskrippe in einem wunderschönen Glanz.
In St. Josef steht die Krippe unter dem Bild des Hl. Josef und wird seit vielen
Jahren von Familie Solka und einem Kreis jüngerer Familien aufgebaut.
Vielen Dank allen, die sich mit dem Aufbau und der Gestaltung unserer Weihnachtskrippen mühen. Sie sind eine echte Verkündigung der biblischen Botschaft der Geburt Jesu Christi.
Werner Meuer, Pfarrer
25
Italienische Gemeinde
Perchè sono nato?
Sono nato nudo, dice Dio
perché tu sappia spogliarti di te stesso
Sono nato povero,
perché tu possa considerarmi l’unica ricchezza
Sono nato in una stalla
perché tu impari a santificare ogni ambiente
Sono nato debole, dice Dio
perché tu non abbia mai paura di me
Sono nato per amore perché tu non dubiti mai del mio amore
Sono nato di notte
perché tu creda che posso illuminare qualsiasi realtà
Sono nato persona, dice Dio
perché tu non abbia mai a vergognarti di essere te stesso
Sono nato uomo perché tu possa essere “dio”
Sono nato perseguitato perché tu sappia accettare le difficoltà
Sono nato nella semplicità perché tu smetta di essere
complicato
Sono nato nella tua vita, dice Dio
per portare tutti alla casa del Padre
(Lambert Noben)
Con questi pensieri vi auguriamo un sereno Natale e un buon inizio di
anno nuovo nella certezza e nella gratitudine che il Signore ci accompagnerà.
Don Danilo
e
Giorgio
Vi invitiamo alle liturgie del Santo Natale in lingua italiana:
nella notte del 24.12. alle ore 23.00 nella Hospitalkirche di Oberursel
la mattina del 25.12. alle ore 10,15
nella chiesa di St. Marien (Unterkirche) a Bad Homburg.
Inoltre, ogni domenica si celebra la santa messa alle ore 10.15 nella
chiesa di St. Marien (Unterkirche) e, al termine, bere un caffè in sala.
26
Sternsinger
Die Sternsinger kommen
Anfang Januar sind wieder unsere Sternsinger unterwegs. Als „Heilige Drei Könige“ verkleidet laufen Kinder und Jugendliche aus unseren Pfarreien durch die
Straßen von Bad Homburg und Friedrichsdorf. Sie besuchen Krankenhäuser,
Seniorenheime und Kindergärten genauso gerne wie Sie zu Hause.
Mit dem Zeichen 20* C+M+B+15 – eine Abkürzung für „Christus mansionem
benedicat“ („Christus segne dieses Haus“) – bringen sie den Segen zu den
Menschen unserer Städte und sammeln für Not leidende Kinder in der ganzen
Welt.
Die kommende Sternsingeraktion steht unter dem Motto „Segen bringen, Segen
sein. Gesunde Ernährung auf den Philippinen und weltweit“.
Wenn Sie den Besuch der Sternsinger wünschen, tragen Sie sich bitte in die
Listen ein, die in den Kirchen ausliegen, oder rufen in den Pfarrbüros an. Die
Sternsinger sind in Friedrichsdorf zwischen dem 9. und 11. Januar 2015 unterwegs und in Bad Homburg zwischen dem 2. und 11. Januar (unterschiedlich
nach den Stadtteilen).
Herzlich laden wir auch zu den Gottesdiensten mit den Sternsingern ein:
Freitag, 2. Januar, 10:00 Uhr in St. Marien/Bad Homburg
(Aussendungsgottesdienst der Bad Homburger Sternsinger)
Sonntag, 4. Januar, 11:00 Uhr in Herz Jesu/Bad Homburg-Gartenfeld
Dienstag, 6. Januar, 18:00 Uhr in St. Johannes/Bad Homburg-Kirdorf
Samstag, 10. Januar, 18:00 Uhr in St. Josef/Friedrichsdorf-Köppern
Sonntag, 11. Januar, 11:00 Uhr in St. Bonifatius/Friedrichsdorf
Die Sternsinger besuchen die Rathäuser:
Donnerstag, 8. Januar: Empfang der Sternsinger im Rathaus
11:00 Uhr
Bad Homburg durch OB Korwisi
Freitag 9. Januar:
Empfang der Sternsinger im Rathaus
11:00 Uhr
Friedrichsdorf
Wer als Sternsingerin oder Sternsinger mitmachen möchte, melde sich bitte
bei den für die Sternsingeraktion Verantwortlichen.
Verantwortliche für die Sternsingeraktion:
Friedrichsdorf: Sina Reulein
(Tel.: 77 7751, email: sreulein@bonifatius-friedrichsdorf.de)
St. Johannes/Kirdorf: Diana Emmelheinz
(Tel.: 9183647, email: diana.emmelheinz@st-johannes-hg.de)
St. Marien/Bad Homburg: Jutta Kramer
(Tel.: 301551, email: jkr@remarkconsulting.com)
Herz Jesu/Gartenfeld: Claudia Mihm
(Tel.: 499 77 99, email: Claudia.mihm@nerising.de)
Heilig Kreuz/Gonzenheim: Anita Söder
(Tel.: 459609, email: anita.soeder@web.de)
Familien und Kinder
27
28
Berichte
Aufführung des gemeinsamen Kinder-Singspiels
von St. Johannes und St. Bonifatius
Am Samstag, 21. März 2015 um 16 Uhr werden wir
anlässlich des Misereor-Wochenendes die zweite
Aufführung Ihrer Art erleben: Kinder und Jugendliche
aus St. Johannes, St. Bonifatius und der italienischen Gemeinde werden in St. Bonifatius ein Musical aufführen. Die Handlung führt uns in ein Abenteuer von Kindern in prekären Verhältnissen Indien.
Das Maskottchen der Kinderfastenaktion, Rucky-Reiselustig, zeigt unseren Kindern die Lebensverhältnisse und lässt uns so das Thema „Weltkirche“ mit allen
Sinnen erfahren. Die alljährliche Aufführung eines Kindermusicals hat in St. Johannes bereits eine 10 jährige Tradition, die seit letztem Jahr in Kooperation mit
St. Bonifatius und der italienischen Gemeinde fortgeführt wird.
Wir freuen uns, wenn sich noch viele sangesfreudige Kinder für den Projektchor,
für die Schauspielgruppe und jugendliche Musiker für die Band melden. Wir proben ab Aschermittwoch, Termine und Orte werden noch bekannt gegeben. Für
die Chorsänger wird es vermutlich Probentage mit einer Übernachtung geben.
Termine werden noch bekannt gegeben.
Melden Sie Ihre Kinder im Pfarrbüro St. Bonifatius, bei Gemeindereferentin Frau
Reulein an. Das Musical wird nochmals beim Pfarrfest an Fronleichnam in St.
Johannes aufgeführt.
Wir laden alle Familien mit Grundschulkindern bereits heute sehr herzlich zu den
Aufführungen ein!
Das Organisationsteam: Judith Eggersdorfer und Sina Reulein
Konzert „OrgelKlasse!“ der Studierenden von Bezirkskantor Bernhard
Schmitz-Bernard am 23.11.2014
Wieder einmal war es soweit, das alljährliche Konzert der Schüler unseres Bezirkskantors Bernhard Schmitz-Bernard. Nachdem die Bänke bereits eine halbe
Stunde vor Konzertbeginn gut besetzt waren, füllten sie sich stetig. Herr SchmitzBernard eröffnete das Konzert und hieß die zahlreichen Besucher herzlich willkommen. Die Konzertbesucher konnten sich an Werken von Bach, Buxtehude,
Alain, Boëllmann und vielen anderen Komponisten erfreuen. Diese trugen vor:
Andreas Bernert, Maria Bürkle, Bettina Erhard, Fritz Piepenburg, Nico Schauer,
Anita Söder und Thorsten Conrady. Zu jedem Werk gab Herr Schmitz-Bernard
im Vorfeld fachkundige Erläuterungen, da der Vortrag der Orgelwerke verschiedene Klangfarben erfordert, welche vor Spielbeginn einregistriert werden müssen. Nach ungefähr einer Stunde war das Konzert dann beendet, und das Publikum bedankte sich bei den Organisten mit lang anhaltendem Beifall für die vorgetragenen Orgelwerke.
Wir möchten uns bei Herrn Bezirkskantor Bernhard Schmitz-Bernard recht herzlich bedanken für die stets sehr gute und gründliche Vorbereitung und die Geduld, mit der er jeden einzelnen von uns auf dieses Konzert vorbereitet hat.
Für die Orgelklasse
Thorsten Conrady
29
Kollekten
Kollekten
St. Marien
St. Johannes
St. Bonifatius
Adveniat 2013
13.835,80
4.300,19
4.988,84
Weltmission der Kinder
411,00
180,36
32,65
Sternsingeraktion
7.969,24
8.362,16
4681,26
Für Afrikanische Katechisten
528,79
82,50
337,05
Für Ehe –und Familie im Bistum
642,68
226,76
318,14
Für die Werke der Caritas I
624,52
260,77
445,78
Misereor
4.619,42
2.137,05
3.170,09
Für das Heilige Land
1.098,08
413,36
562,51
Fastenopfer der Kinder
77,31
—-
1.140,00
Diaspora der Erstkommunikanten
764,33
344,32
569,71
Sonderkollekte für den 99.
Deutschen Katholikentag
531,73
166,03
330,34
Sonderkollekte Flüchtlingshilfe
Bistum Limburg (12.10.2014)
1.055,64
342,52
815,14
Für das Hilfswerk Renovabis
1.886,76
674,21
1.539,31
Für die Jugend der Pfarrei
754,91
219,46
443,62
Für die Aufgaben des Papstes
686,44
282,56
222,92
Ertrag der Caritas (Sammelwoche I)
Nur im
2. Halbjahr
2.930,00
2.400,00
Für Kommunikationsmittel
367,63
—-
104,60
Weltkirchliche Projekte des Bistums
524,49
259,11
342,73
Werke der Caritas II
1374,76
183,48
729,59
Ertrag der Caritas (Sammelwoche II)
bisher:
11.100,00
bisher:
2.210,00
1.150,00
Weltmissionssonntag
2.200,37
840,00
1.348,66
Allerseelen für Priesterausbildung in
Osteuropa
814,04
141,36
382,80
Diaspora für die Aufgaben des
Bonifatiuswerks
881,72
340,28
305,20
Diaspora der Firmlinge
693,29
809,52
242,50
Kollekte für die Arbeit mit Flüchtlingen im Pastoralen Raum
12.323,38
30
Statistik
Unsere Pfarrgemeinden im Pastoralen Raum Bad Homburg – Friedrichsdorf
St. Bonifatius St. Johannes
2014
2013
2014
2013
St. Marien
2014
375
390
347
270
25
10
19
20
58
36
32
27
25
70
2013
gesamt
2014
2.242
Christen besuchen durchschnittlich unsere Sonntags
-Gottesdienste
49
102
Kinder wurden im Sakrament der Taufe in die Kirche und das neue Leben
mit Christus aufgenommen
79
133
Kinder haben im Sakrament
der Eucharistie erstmals
das Brot des Lebens empfangen
1.520 1.309
Jugendliche haben das
Sakrament der Firmung
empfangen
91
88
0
0
0
0
3
3
3
Erwachsene haben das
Sakrament der taufe, der
Firmung und der Eucharistie empfangen
0
1
0
0
7
3
7
Erwachsene empfingen das
Sakrament der Firmung
3
13
7
14
17
5
27
Paare haben im Sakrament
der Ehe ihr Ja zu einem
gemeinsamen Leben in
Liebe und Treue gesagt
38
49
40
23
68
66
146
Mitchristen sind aus der
Gemeinde von Gott heimgerufen worden
60
37
40
36
95
79
195
Christen haben ihren Austritt aus der katholischen
Kirche erklärt
0
2
0
0
3
6
3
Christen sind wieder in die
katholische Kirche eingetreten
1
0
0
0
0
0
1
Christen sind zur katholischen Kirche konvertiert
Arbeitskreis Flüchtlinge
31
Initiativgruppe Flüchtlinge
des katholischen Pastoralen Raums Bad Homburg - Friedrichsdorf,
St. Bonifatius, Friedrichsdorf
St. Johannes, Bad Homburg - Kirdorf
St. Marien, Bad Homburg
Die Situation der Flüchtlinge in Europa und die Zuweisung in die beiden Städten
Bad Homburg und Friedrichsdorf fordern uns als Katholische Gemeinden des
Pastoralen Raums heraus. In einer Initiativgruppe der Pfarrgemeinderäte St. Bonifatius, St. Johannes und St. Marien wurden Hilfsmaßnahmen im Jahr 2014 einstimmig beschlossen.
1.)
Situation in Deutschland
In Deutschland leben nach offiziellen Angaben zurzeit etwa
250.000 Flüchtlinge, vor allem aus Afrika und dem Nahen und Mittleren
Osten. Sie werden den Bundesländern bzw. den Kreisen und Kommunen
nach einem Schlüssel zugewiesen. Im Hochtaunuskreis beträgt die Zahl
der Flüchtlinge zurzeit ca. 800, in Bad Homburg ca. 200 und in Friedrichsdorf 130. Nach unseren Beobachtungen verändert sich die Zahl von Monat
zu Monat nach oben.
2.)
Unsere Arbeit
Die Initiativgruppe Flüchtlinge besteht aus:
den drei Vorsitzenden der Pfarrgemeinderäte,
dem Stellv. Vorsitzenden des Pastoralausschusses,
Mitgliedern der Caritasausschüsse der Gemeinden,
Pfarrer Werner Meuer,
Ingeborg und Josef Obergassel und
Michael Dillmann als Leiter der Initiativgruppe.
Die Aktionsgruppe in St. Bonifatius, Friedrichsdorf, in der 30 Personen mitarbeiten, wird von Ingeborg und Josef Obergassel und Elisabeth
Burbach koordiniert.
Die Aktionsgruppe in Bad Homburg, die aus derzeit 13 Personen besteht, wird von Michael Dillmann als Koordinator geleitet.
3.)
Unterstützungsangebote
Die Aktionsgruppen in St. Bonifatius, Friedrichsdorf und in Bad Homburg
haben folgende Hilfsmaßnahmen ins Leben gerufen:
- 6 Deutsch-Unterrichtsgruppen in Bad Homburg und Friedrichsdorf,
- in Friedrichsdorf findet eine Unterrichtsgruppe täglich statt,
- die Unterrichtsgruppen werden von ehrenamtlichen Lehrerinnen und Lehrern geleitet.
- Individuelle Hilfen über die Allgemeine Lebensberatung St. Marien
- Individuelle Hilfen für Familien und Kinder
- Hilfen bei Behördengängen
32
Arbeitskreis Flüchtlinge
- Willkommensfest in Bad Homburg und Welcome-Café in Friedrichsdorf
- Zurzeit unterrichten wir in den 6 Unterrichtsgruppen ca. 85 Flüchtlinge. 4
Familien werden individuell betreut. Zu einem Willkommensfest konnten
St. Marien im Juli ca. 60 Flüchtlinge im Gemeindehaus St. Marien begrüßen.
- Das Welcome-Café in Friedrichsdorf wird monatlich von ca. 30 Flüchtlingen besucht.
5.)
Vernetzte Arbeit
Die Flüchtlingsarbeit im Pastoralen Raum Bad Homburg – Friedrichsdorf
sehen wir als vernetzte Arbeit mit dem Hochtaunuskreis, den Städten Bad
Homburg und Friedrichsdorf, den evangelischen Kirchengemeinden in
Bad Homburg und Friedrichsdorf, dem Katholischen Bezirk Hochtaunus
und der evangelischen Diakonie.
Wir nehmen am „Runden Tisch“ der Stadt Bad Homburg, dem Flüchtlingsarbeitskreis des Hochtaunuskreises und in der Gruppe Asyl in Friedrichsdorf aktiv teil.
6.)
Ausblick
Wir sehen unsere Arbeit in der Hilfestellung für Flüchtlinge, nach deren
Ankommen in Bad Homburg und Friedrichsdorf. Hier haben wir aus christlichem Geist eine Willkommenskultur entwickelt, die zunächst einmal alle
Flüchtlinge, gleich welcher Herkunft, begrüßt.
Weiterhin werden wir Deutschkurse in Bad Homburg und Friedrichsdorf,
einmalige Unterstützungsmaßnahmen und Hilfe bei Behördengängen anbieten.
Persönliche Gespräche mit qualifizierten Ehrenamtlichen aus den Gemeinden, mit Pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und mit dem
Pfarrer bieten wir an.
Das Kirchenasyl in Friedrichsdorf bietet eine besondere Unterstützung
von Flüchtlingen in besonders schwierigen Situationen an.
Bei zwei Flüchtlingen konnte in Friedrichsdorf Kirchenasyl angeboten werden. Das Engagement im Welcome-Café in Friedrichsdorf werden wir
weiter unterstützen.
Für den Arbeitskreis
Michael Dillmann
Koordinator
Familienwinterwanderung
33
Herzliche Einladung zur
Familienwinterwanderung am 18. Januar 2015
Am Sonntag, dem 18. Januar 2015 laden wir herzlich zum Familiengottesdienst in Herz Jesu um 11 Uhr ein, der vom Chor Kreuz & Quer musikalisch gestaltet wird.
Im Anschluss an den Gottesdienst findet
unsere nun schon traditionelle Winterwanderung im Taunus mit gemeinsamer
Mittags-Einkehr statt. Herzlich willkommen sind traditionell alle Ministranten
und ihre Familien, aber auch alle wanderbegeisterten Gemeindemitglieder!
Die Wanderung beginnt und endet am Taunus-Informations-Zentrum Hohemark. Nach der ca. 2-stündigen Rundwanderung wollen wir dort gemeinsam im Café Waldtraut zu Mittag essen (gegen 14.30 Uhr). Für die
Planung und Tischreservierung bitten wir herzlich
um Anmeldung mit genauer Personenzahl und Altersangabe der Kinder bei Norbert Jäger norbert.jaeger@ericsson.com, Florentina Scholz Florentina.Scholz@t-online.de oder Nadja Vomhof nadja.vomhof@gmail.com möglichst bald, bis spätestens 11.1.2015. Bitte teilen Sie uns auch mit, ob Sie
mit dem eigenen Auto zum Start-punkt der Wanderung fahren und evtl. Mitfahrgelegenheiten anbieten können oder selbst
auf eine Mitfahrgelegenheit angewiesen sind.
Bitte etwas zu Trinken und eine Kleinigkeit zu Essen für die Wande-rung
mitnehmen, um die Zeit bis zur Mittagseinkehr zu überbrücken. Außerdem
bitte an wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk denken!
Wir freuen uns auf einen schönen gemeinsamen Sonntag!
Ihre/Eure Nadja Vomhof, Florentina Scholz und Norbert Jäger
34
Mitteilungen und Termine
M
Pfarrkirche St. Marien
Dorotheenstr.17, Bad Homburg
Generationen – Wanderung 2015
Alle, die gerne unterwegs sind, alle, die gerne in Gemeinschaft die Natur erleben,
alle die nicht mehr oder noch nicht, auf die höchsten Berge steigen, denen möchten
wir sagen: „kommt mit, lasst uns zusammen gehen.“
Wir sind:
- keine „feste“ Wandergruppe, sondern Menschen, die gerne zu
Fuß gehen.
Wir wollen:
- 4x im Jahr den gleichen Weg gehen um die Veränderungen in
der Natur wahrzunehmen und Gottes Schöpfung gemeinsam
auf der Spur zu sein.
Wir treffen uns:
- das 1. Mal am Samstag, den 17.01.2015, um 14.00 Uhr am
Kronenhof.
Wir brauchen:
- kein Geld, aber jeder sollte ein Getränk und ggf. einen Snack
für sich einpacken.
Wir gehen:
- ca. 2,5 Stunden (je nach Geschwindigkeit) auf befestigten Wegen einen Rundweg.
Wir hoffen:
- dass das Wetter gut ist, denn wir gehen auf alle Fälle los.
Unterwegs mit Alt und Jung ist der Ortsausschuss St. Marien – Heike Krimmel
Eine-Welt-Verkauf in St. Marien
Am Sonntag, 04.01.2015, werden nach dem 11:30 Uhr Gottesdienst Lebensmittel
und Produkte aus der Einen Welt zum Kauf angeboten.
Das Kaffee-Treff-Team
Weinverkauf Förderverein St. Marien e.V.
Zusammen mit dem Eine-Welt-Verkauf wird auch der St. Marienwein
(Weißburgunder, Riesling, Rosé) zum Kauf angeboten.
Förderverein St. Marien e.V.
Aus unserer Gemeinde verstarben:
Hermann Storz
Hessenring 105
† 14.12.2014
Walter Maja
Schleußnerstr. 22
† 15.12.2014
Susanna Muth
Fabriciusring 25
† 15.12.2014
Karl Braun
Gymnasiumstr. 1-3
† 15.12.2014
Zentrales Pfarramt: Dorotheenstr. 13
Mo. Di. Fr.
09:00- 12:00 Uhr
Di. Mi.
15:00 – 18:00 Uhr
Tel.: 06172/ 25157
pfarrbuero@st-marien-hg.de
Kontonummer: 100 58 47
Taunussparkasse BLZ: 512 500 00
PGR-Vorsitzende: Michaela Walter
Sekretärinnen: Renate Froeschke,
Cordula Leyser, Petra Rink
Küster und Hausmeister :
Alexander Weigel, M: 0170-8514772
IBAN: DE37 5125 0000 0001 0058 47
SWIFT-BIC: HELADEF1TSK
Mitteilungen und Termine
35
Kirchort Herz Jesu
Gartenfeldstraße 47, Bad Homburg v.d. H.
Sonntag, 21.12.,
11:00 Uhr
anschl.
Montag, 22.12.,
21:30 Uhr
Dienstag, 23.12., 16:00 Uhr
Mittwoch, 24.12.,
15:30 Uhr
17:30 Uhr
18:00 Uhr
Weihnachten, 26.12.,10:00 Uhr
Eucharistiefeier als
Familiengottesdienst
Ministranten-Training
für Heiligabend und Weihnachten
Meditation
der Gruppenleiter (Pfarrheim)
Generalprobe für das Krippenspiel
Heiliger Abend
Krippenfeier für Familien mit
kleineren Kindern
Weihnachtliche Instrumental- und
Orgelmusik zur Einstimmung auf die
Christmette
Feierliche Christmette mit Musik für
Oboe, Fagott und Orgel.
Stefan Gleitsmann, Oboe / Peggy
Dudley, Fagott / Heribert Bug, Orgel
Wort-Gottes-Feier im Haus Luise
Listen für den Besuch der Sternsinger liegen aus
„Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung auf den Philippinen und
weltweit“. Unter diesem Motto ziehen die Sternsinger Anfang des Jahres
2015 wieder durch den Gemeindeteil Herz Jesu. Sie bringen den weihnachtlichen Segen in Ihre Wohnung und engagieren sich für die Unterstützung Bedürftiger. Die größte Aktion dieser Art weltweit!
Wenn Sie den Besuch der Sternsinger wünschen, tragen Sie sich bitte mit
Name, Adresse und Telefonnummer in die ausliegenden Listen ein. Nach
Zusammenstellung der „Route“ wird Ihnen der genaue Termin vorher noch
telefonisch bestätigt.
Gemeindebüro: Heuchelheimer
Str. 92a
Mi. 16:00 – 18:00 Uhr
Tel.: 06172/ 31213
buero@herzjesu-hg.de
Kontonummer: 100 58 47
Taunussparkasse BLZ: 512 500 00
PGR-Vorsitzende: Michaela Walter
Sekretärin:
Petra Rink
Küster:
Norbert Peppel
IBAN: DE37 5125 0000 0001 0058 47
SWIFT-BIC: HELADEF1TSK
36
Mitteilungen und Termine
Kirchort Heilig Kreuz
Auf der Schanze 24, Bad Homburg v.d.H
Gonzenheimer Adventsmarkt
Der Stand des Fördervereins Heilig-Kreuz auf dem Gonzenheimer Adventsmarkt
war wieder ein voller Erfolg! Die köstliche Gulaschsuppe von Frau Juric war bereits um 15 Uhr ausverkauft. Auch die Kreationen aus dem alten Gotteslob, die
Mützen von Anita Söder und Näharbeiten von Claudia Germer fanden reißenden
Absatz. Inklusive des Resteverkaufs nach dem Familiengottesdienst am 13.12.
wurde ein Gewinn von 647 € erzielt, der in voller Höhe dem Erhalt der HeiligKreuz-Kirche zugutekommt. Ganz herzlichen Dank allen Spendern und Helfern!
Florentina Scholz
Sternsingeraktion 2015
Auch in der kommenden Weihnachtszeit werden wieder in ganz Deutschland die
Sternsinger durch die Straßen ziehen, um die frohe Weihnachtsbotschaft zu verkünden und um Geld zu sammeln für Kinder in Not. Das diesjährige Motto lautet:
„Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!“.
Das Vorbereitungstreffen für alle Kinder und Jugendliche, die als Heilige drei
Könige oder Gruppenleiter an der Sternsingeraktion in Heilig Kreuz teilnehmen
möchten, ist am
28.12.14, 15-18 h
im Pfarrheim Heilig Kreuz. Anmeldungen bitte an Anita Söder unter anita.soeder@web.de an. Auch wer selbst von den Sternsingern besucht werden
möchte, kann sich unter dieser Adresse anmelden oder in die Liste eintragen, die
ab Heiligabend in der Heilig-Kreuz-Kirche ausliegt
Die Termine für die Hausbesuche sind:
2.1.15 ca. 12-14 h, 8.1.15 ca. 12-14 h und 11.1.15 ca. 15-17.30 h
Anita Söder
Gemeindebüro: Unterer Mittelweg 26
Do. 16:00 – 18:00 Uhr
Tel.: 06172 / 41121
buero@heilig-kreuz-hg.de
PGR-Vorsitzende: Michaela Walter
Sekretärin:
Cordula Leyser
Küster:
Ivka Juric
Hausmeister:
Erich Smieskol
Kontonummer: 100 58 47
Taunussparkasse BLZ: 512 500 00
IBAN: DE37 5125 0000 0001 0058 47
SWIFT-BIC: HELADEF1TSK
37
Mitteilungen und Termine
Kirchort St. Bonifatius
Ostpreußenstr. 33a
mit St. Josef, Dürerweg 1, Köppern
Sonntag, 21.12.
Dienstag, 23.12.
Freitags
St. Bonifatius 18:00 Uhr Probe des Chores von allen Seiten
St. Bonifatius 20:00 Uhr Probe des Kirchenchores
St. Bonifatius 19:00 Uhr Probe der Choralschola
20:00 Uhr Bonie Bjutie Beus
Dankeschön-Abend
Zum Dankeschön-Abend am Freitag, 23. Januar 2015 sind alle haupt- und
ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um 19:30 Uhr in St. Bonifatius
eingeladen. Die Einladungen werden in den nächsten Tagen zugestellt. Wir
bitten um Rückmeldung bis spätestens 12.01.2015.
Neues zur Sternsingeraktion in Friedrichsdorf
Wenn Sie einen Hausbesuch der Sternsinger wünschen, bitten wir Sie folgendes zu beachten:
Aus organisatorischen Gründen wird nicht jeder Stadtteil an jedem Tag besucht. Deshalb tragen Sie sich bitte nach Stadtteilen sortiert in die ausliegenden Listen ein.
Die telefonische Anmeldung ist nur bis zum 23.12.14 im Pfarrbüro möglich:
06172- 77 77 51, da das Pfarrbüro bis einschließlich 6. Januar nicht besetzt
sein wird. Nach dem 23. 12. sind Anmeldungen nur noch per Listeneintrag, in
die in den Kirchen ausliegenden Listen möglich, oder per Email bis zum 5. Januar 2015 bei Sina Reulein: sreulein@bonifatius-friedrichsdorf.de
Später ankommende Anmeldungen können leider nicht mehr berücksichtigt
werden.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Öffnungszeiten des Pfarrbüros in der Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel:
Das Pfarrbüro bleibt vom 24.Dezember 2014 bis 07.Januar 2015 geschlossen.
Wir sind wieder für Sie da ab Donnerstag, 08. Januar 2015 von 16:00 –
18:00 Uhr
Aus unserer Gemeinde ist verstorben:
Gisela Adamski
Berliner Str. 4 a
Pfarrbüro: Ostpreußenstr. 33a
Mo. Fr.
10:00– 12:00 Uhr
Do.
16:00– 18:00 Uhr
Tel.: 06172 / 77 77 51
pfarramt@bonifatius-friedrichsdorf.de
Taunus-Sparkasse BLZ: 512 500 00
Kontonummer: 200 988 64
+ 13.12.2014
PGR-Vorsitzende: Dr. Christina Rosseaux
Küster: Eva-Maria Amling (St. Bonifatius)
und Bogumila Solka (St. Josef)
Hausmeister: Markus Smolarz (St. Bonifatius), und Bogumila Solka (St. Josef)
Sekretärin: Walburga Müller
IBAN: DE25 5125 0000 0020 0988 64
SWIFT-BIC: HELADEF1TSK
Mitteilungen und Termine
38
Kirchort St. Johannes
Am Kirchberg 2, Bad Homburg v.d.H.
mit St. Franziskus, Gluckensteinweg 101
Samstag, 20.12.2014
St. Johannes
Schwesternhaus
St. Franziskus
10:00 Uhr Schauspielprobe Krippenspiel
11:15 Uhr Chorprobe Krippenspiel
17:30 – 18:30 Uhr
Bücherei
Montag, 22.12.2014
Schwesternhaus
20:00 Uhr
Kirchenchor
Dienstag, 23.12.2014
St. Johannes
14:00 Uhr
Generalprobe Krippenspiel
Mittwoch, 24.12.2014
St. Johannes
St. Johannes
10:00 Uhr
11:00 Uhr
Messdienerprobe für Heilig Abend
Messdienerprobe für Ersten Feiertag
Donnerstag, 30.12.2014
14:00 Uhr
Schwesternhaus
Schwesternhaus
15:00 Uhr
Vortreffen der Sternsingergruppenleiter
Vortreffen Sternsingeraktion
Mittwoch, 31.12.2014
St. Johannes
Messdienerprobe für Silvester
11:00 Uhr
Freitag, 02.01., bis Sonntag, 04.01.15
Sternsinger in Kirdorf unterwegs
Montag, 05.01.2015
Schwesternhaus
20:00 Uhr
Kirchenchor
Dienstag, 06.01.2015
Schwesternhaus
15:30 Uhr
Abschlusstreffen der Sternsinger
Donnerstag, 08.01.2015
St. Franziskus
15:30 – 17:30 Uhr
Bücherei
St. Franziskus
17:00 Uhr Instrumentalkreis
Pfarrhaus
19:30 Uhr Kolping Vorstandsitzung
Schwesternhaus
19:30 Uhr Unser Kirdorf
Freitag, 09.01.2015
Schwesternhaus
06:00 Uhr
Samstag, 10.01.2015
St. Franziskus
17:30 – 18:30 Uhr
Morgengebet mit anschl. Frühstück
Bücherei
Bücherei
Die BÜCHEREI bleibt in der Zeit
vom 21.12.2014 bis 07.01.2015 geschlossen.
Erste Ausleihmöglichkeit im neuen Jahr:
Donnerstag, 08. Januar
Mitteilungen und Termine
39
Geburtstagsgrüße für Senioren – Austräger gesucht
Zu den runden und halbrunden Geburtstagen unserer Senioren ab 75 Jahren verschicken wir Geburtstagsgrüße. In vielen Straßen übernehmen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Aufgabe, diese Grüße zu den Geburtstagen persönlich vorbei zu bringen. Für einige Straßen gibt es allerdings im Moment niemand, der zuständig ist. Deshalb ergeht hiermit die Bitte, wer sich für eine der
unten aufgeführten Straßen für die Geburtstagsgrüße zuständig erklären kann:
An der Gedächtniskirche
Alte Sattelfabrik
Amselweg
Georg-August-Zinn-Straße
Gluckensteinweg 102-168
Gluckensteinweg 101,105, 107, 109, 113,115
Götzenmühlweg 1-38
Herren von Eppstein Straße
In den Winkelwiesen
Kelkheimer Straße
Kirdorfer Straße
Kronberger Straße
Königsteiner Straße 1 bis Ende (ungerade) und 6 bis Ende (gerade)
Landgrafenstraße 34 bis Ende (gerade)
Oberste Gärten 3-29 (ungerade)
Pestalozzistraße 13-24
Rathgasse
Schönberger Straße
Sinclairstraße
Stedter Weg 1-36 (außer Nr. 17)
Wiesbadener Straße 2-14
Wiesenbornstraße
Wir bitten um Rückmeldung im Pfarrbüro (82194).
Vielen Dank!
Aus unserer Gemeinde verstarben:
Heinz Georg Nöll
Oberste Gärten 51
Anna-Maria Siegismund
Herzbergstraße 21 A
Lydia Lorenz
ehemals Landgrafenstraße
Gerhard Meier
Kronberger Straße 6b
Pfarrbüro: Am Kirchberg 2
Mo. Di.
09:00 - 12:00 Uhr
Do.
15:00 - 18:00 Uhr
Tel.: 06172 / 82184
st.johannes-hg@t-online.de
Taunus-Sparkasse BLZ: 512 500 00
Kontonummer: 660 999 46
† 20.11.2014
† 29.11.2014
† 11.12.2014
† 14.12.2014
PGR-Vorsitzender: Gerhard Weisbrich
Sekretärinnen:
Renate Froeschke,
Ljiljana Skarjan
IBAN:DE36 5125 0000 0066 0999 46
SWIFT-BIC: HELADEF1TSK
40
Adressen und Kontakte
Katholische Einrichtungen in Bad Homburg und Friedrichsdorf
Pfarrkirche St. Marien
Pfarrbüro St. Marien
Filialkirche Heilig Kreuz
Filialkirche Herz Jesu
Pfarrkirche St. Johannes
Pfarrbüro St. Johannes
Pfarrkirche St. Bonifatius
Pfarrbüro St. Bonifatius
Dorotheenstr. 17
Dorotheenstr. 13
06172-25157
pfarrbuero@st-marien-hg.de
www.st-marien-hg.de
Auf der Schanze 24
Gartenfeldstraße 47
Am Kirchberg 2
Am Kirchberg 2
06172-41121 Büro, Unterer Mittelweg 26
06172-31213 Büro, Heuchelheimer 92a
St.johannes-hg@t-online.de
www.st-johannes-hg.de
Ostpreußenstr. 33 b
Ostpreußenstr. 33 a
06172-777751 Fax: 06172- 72986
06172-82184
pfarramt@bonifatius-friedrichsdorf.de
Filialkirche St. Josef
Werner Meuer, Pfarrer
Ostpreußenstr. 33 a
06172-777751
Am Kirchberg 2
06172-8987701
Heuchelheimer Str. 92a
06172-689316
Heuchelheimer Str. 92a
06172 - 13 92 21 61
Unterer Mittelweg 26
06172-944540
pfarrbuero@st-marien-hg.de
info@bonifatius-friedrichsdorf.de
Priesterlicher Mitarbeiter
Werner Görg-Reifenberg
loic.berge@gmail.com
Pastoralreferent
Katrin Gallegos Sánchez
goerg-reifenberg@herzjesu-hg.de
Pastoralassistentin
Martin Ross
K.gallegos-sanchez@bo.bistumlimburg.de
Pastoralreferent
Diana Emmelheinz
ross@heilig-kreuz-hg.de
Am Kirchberg 2
06172-82184
Ostpreußenstr. 33 a
06172-77 7751
Ostpreußenstr. 33 a
06172-77 7751
diana.emmelheinz@st-johannes-hg.de
Pastoralreferentin
Christine Spielmann
Gemeindereferentin
Sina Reulein
cspielmann@bonifatius-friedrichsdorf.de
sreulein@bonifatius-friedrichsdorf.de
Gemeindereferentin
Kur- und Rehaseelsorge
Sr. Maria Gabriel Kessenich CJ
www.bonifatius-friedrichsdorf.de
06172-25157
Priesterlicher Mitarbeiter
Loïc Berge, Pfarrer
Fax: 06172- 83420
Dürerweg 1
Dorotheenstr. 13
Priesterlicher Leiter
Klaus Klepper, Pfarrer
Fax 06172-185248
Weinbergsweg 60
Seelsorge in Seniorenstiften- und Wohnheimen
Norbert Wels, Pfarrer
Andrea Maschke, Pastoralreferentin
Werner Meuer, Pfarrer
Christine Spielmann, Gemeindereferentin
Seelsorge in den Hochtaunuskliniken
Christine Walter-Klix, Past.ref
Zeppelinallee 20
Salus-Kliniken, Friedrichsdorf
Landgrafenplatz 1
Sr. M. Ruth Arnold CJ
Kirchenmusiker
Bernhard Schmitz-Bernard,
Dorotheenstr. 19
0162 - 432 50 68
gabriel.kessenich@congregatiojesu.de
06172-8580150
0176-24196732
06172-25157
06172-77 77 51
06172 - 14 34 77
06172-950 313
mariaward.ruth@t-online.de
Kantor des Bezirks Hochtaunus
0152-55332186
06172-20799
schmitz-bernard@gmx.de
Katholischer Friedhof
Verwalterin: Cordula Leyser
Mo., 9.00 - 12.00 Uhr
Kindertagesstätte St. Marien
Dorotheenstr. 15
Roswitha Wagner, Leiterin
Kindertagesstätte St. Johannes Usinger Weg 11
Christa Molitor, Leiterin
Kindertagesstätte Heilig Kreuz Unterer Mittelweg 29
Johanna Godoj, Leiterin
Allgemeine Lebensberatung
Dorotheenstr. 9-11
St. Marien · Erstkontaktstelle
Italienische Gemeinde Hoch-Maintaunus Dorotheenstr. 11
06172-25157
06172-21654 Fax 06172-271783
kita@st-marien-hg.de
06172-81603 Fax: 06172-123895
kita.st.johannes@gmx.de
06172-44220 Fax: 06172- 44220
kitaheiligkreuz@t-online.de
06172-59760223
alb@st-marien-hg.de
06172-25417
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
53
Dateigröße
568 KB
Tags
1/--Seiten
melden