close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AFR-FEDERBEIN BEDIENUNGSANLEITUNG - Specialized Bicycles

EinbettenHerunterladen
AFR-FEDERBEIN BEDIENUNGSANLEITUNG
EPIC - STUMPJUMPER - ENDURO SL
SPECIALIZED BICYCLE COMPONENTS
15130 Concord Circle, Morgan Hill, CA 95037
(408) 779-6229
INHALT
Einführung................................................................................ 4
Federbein-Lexikon................................................................. 5
Wartung und Service............................................................ 5
Garantie..................................................................................... 6
Federbein-Pumpe.................................................................. 6
Negativfederweg (“Sag”) einstellen............................... 6
Epic-Setup................................................................................ 7
Stumpjumper-Setup.............................................................. 8
Enduro SL-Setup..................................................................... 9
Hinweis: Specialized behält sich das Recht vor, den Inhalt dieser Bedienungsanleitung
gegebenenfalls zu ändern.
Version 1, August 2006
EINFÜHRUNG
Herzlichen Glückwunsch zum Kauf eines der besten vollgefederten Mountainbikes der
Welt.
Ihr neues Bike ist mit einem Specialized AFR-Federbein ausgestattet. Bitte lesen Sie die
folgenden Informationen zu Setup und Service noch vor der ersten Ausfahrt sorgfältig
durch. Bitte wenden Sie sich, wenn Sie Fragen haben, an Ihren Specialized-Fachhändler.
Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden Warnhinweise. Andernfalls könnten Sie
sich und Ihre Gesundheit gefährden, wenn die betreffenden Komponenten aufgrund
Fehlgebrauch versagen.
WARNUNG! Vergewissern Sie sich, dass Sie sämtliche Bedienungsanleitungen für Ihr Bike und seine Komponenten besitzen sowie vor Gebrauch
alle Warnhinweise und Bedienungsanleitungen vollständig gelesen und
verstanden haben.
SERVICE / TECHNISCHE MODIFIKATIONEN
Bitte wenden Sie sich bei jeglichen Garantie-, Gewährleistungs- und sonstigen ServiceFragen an Ihren Specialized-Fachhändler. Nur dieser sowie autorisierte Specialized
Service-Center sind befugt, solche Fälle zu bearbeiten.
Der technische Fortschritt der letzten Jahre hat dazu geführt, dass MountainbikeRahmen und -Federelemente immer komplexer werden. Und das Tempo der
Innovationen nimmt stetig zu. Daher kann diese Bedienungsanleitung auch nicht
sämtliche Informationen zu Reparaturen, Wartung und Service enthalten, die am AFRFederbein erforderlich sein können. Um seine korrekte Funktion sicher zu stellen und
jegliche Unfallgefahr zu vermeiden, müssen solche Arbeiten daher stets von einem
autorisierten Specialized Service-Center durchgeführt werden.
Führen Sie am Federbein oder Rahmen keinerlei technische Änderungen durch. Jegliche
Modifikation, die Verwendung nicht freigegebener Ersatzteile oder fehlerhaft ausgeführte
Wartungsmaßnahmen führen zum Erlöschen der Garantie. Sie können Schäden an
Federbein und/oder Rahmen verursachen und die Sicherheit des Fahrers gefährden.
Die korrekte Durchführung von Wartungsarbeiten ist entscheidend für eine optimale
Funktion und lange Lebensdauer des Federbeins. Befolgen Sie daher die in dieser
Bedienungsanleitung beschriebenen Wartungsintervalle und -maßnahmen. Sobald
Sie ungewöhnliche Geräusche, Luft- oder Ölverlust bemerken, fahren Sie nicht weiter
und lassen das Federbein umgehend von Ihrem Specialized-Fachhändler oder einem
autorisierten Service-Center untersuchen.
HINWEIS: Specialized-Federbeine sind teilweise mit Stickstoff befüllt (BrainReservoir an Epic- und Stumpjumper-Modellen, interne Federbein-Kammer an
Enduro SL-Modellen). Diese Druckkammern müssen nicht geöffnet werden, wenn
die Hauptluftkammern gereinigt oder geschmiert werden. Sie dürfen bei Bedarf
ausschließlich von autorisierten Specialized Service-Centern geöffnet werden.
Jegliche Versuche, diese Druckkammern zu öffnen, sind gefährlich, können schwere
Verletzungen verursachen und führen zu sofortigem Verlust der Garantie.
Sollte das Federbein einmal im komprimierten Zustand verharren, nehmen Sie
keinerlei Wartungs-Versuche vor. Lassen Sie das Federbein dann von einem
autorisierten Specialized Service-Center untersuchen und reparieren.
WARNUNG! Führen Sie keinerlei technische Änderungen an Federbeinen
und/oder Rahmen durch. Entfernen Sie keine Bauteile. Verwenden
Sie keinerlei nicht kompatible Zubehörteile. Das Fahren mit einem
beschädigten, gebrochenen, schlecht funktionierenden oder fehlerhaft
modifizierten Rahmen oder Federbein kann zu plötzlichem Kontrollverlust
und Unfällen führen.
WARNUNG! Wartungsarbeiten an Specialized-Federbeinen erfordern
spezielle Kenntnisse und Werkzeuge. Daher empfiehlt Specialized, dass
sämtliche Wartungsarbeiten und Reparaturen von autorisierten Specialized-Fachhändlern durchgeführt werden.
Achtung: Jegliche technische Änderungen an Rahmen oder Federbein
führt dazu, dass Ihr Bike nicht mehr unseren Vorgaben entspricht. Somit
erlischt automatisch jegliche Garantie.
Achtung: Specialized-Federbeine sind ausschließlich für die Verwendung
an Specialized-Bikes vorgesehen. Der Einsatz solcher Federbeine an
anderen, nicht dafür vorgesehenen Bikes kann zu einer mangelhaften
Funktion sowie zu Schäden an Federbein und/oder Bike führen und
bedeutet den sofortigen Verlust jeglicher Garantie.
FEDERBEIN-LEXIKON
NEGATIVFEDERWEG (“Sag”): Der Betrag, um den das Federbein einfedert, wenn
sich der Fahrer aufs Bike setzt. Bitte befolgen Sie die Empfehlungen aus der
entsprechenden Bedienungsanleitung für jedes Bike-Modell, um Luftdruck und
Negativfederweg korrekt einzustellen.
DRUCKSTUFEN-DÄMPFUNG: Kontrolliert mithilfe von Federscheiben (“shims”)
langsame und mittlere Einfeder-Geschwindigkeiten. Ihre korrekte Abstimmung führt zu
sicherem Fahrgefühl, besserer Kurventraktion und optimaler Brems-Performance.
SPIKE VALVE: Teil der Druckstufen-Dämpfung, das bei schnellen, harten Stößen blitzartig
öffnet und viel Öl passieren lässt – so kann bei Bedarf der volle Federweg ausgenutzt
werden, ohne dass das Federbein im Normalbetrieb ständig wippt.
ZUGSTUFEN-DÄMPFUNG (“Rebound”): Kontrolliert die Ausfeder-Bewegung des Federbeins.
BRAIN FADE: Öffnet und schließt einen separaten Ölkreislauf, so dass ein kleines
Ölvolumen am Trägheitsventil vorbei fließen kann. Das Fahren mit blockierter BrainDämpfung wird so kontrollierter und komfortabler.
WARTUNG UND SERVICE
Achtung! Nach jeder Ausfahrt muss der Dämpfer mit einem weichen Tuch gereinigt
werden. Dies verhindert die Abnutzung oder Beschädigung der Kolbenstange.
Schäden, die auf Grund mangelnder Wartung entstanden sind, fallen nicht unter die
Garantiebestimmungen.
Jegliche Wartungsarbeiten am Innenleben von Federbeinen dürfen ausschließlich von
einem autorisierten Specialized Service-Center durchgeführt werden. Eine Liste dieser
Service-Center finden Sie im Internet auf www.specialized.com. Sie kann auch per eMail an service@specialized.nl oder telefonisch (+31 314 676 600) angefordert werden.
Reinigen Sie Ihr Federbein mit warmem Seifenwasser. Bei häufigen Schlammfahrten
sollten Reinigung und Wartungsarbeiten häufiger durchgeführt werden. Verwenden
Sie dazu keinesfalls einen Hochdruckreiniger!
Im Fahrbetrieb lagert sich Fett auf der Federbein-Kolbenfläche ab. Das ist normal und
keinesfalls ein Zeichen für Ölverlust.
GARANTIE
Die genauen Garantie-Bestimmungen finden Sie im Internet auf www.specialized.com.
FEDERBEIN-PUMPE
Specialized bietet eine spezielle Federbein-Pumpe an. Folgen Sie dieser Anleitung, um
den Luftdruck im Federbein zu justieren:
•
•
•
Schrauben Sie die Ventilkappe vom Federbein-Ventil.
Drehen Sie den Pumpenkopf nur so weit aufs Ventilgewinde, bis der Luftdruck am Manometer angezeigt wird. Wenn das Federbein nicht aufgepumpt ist, wird kein Luftdruck angezeigt. Schrauben Sie den Ventilkopf dann keinesfalls zu fest auf, sondern höchstens handfest.
Füllen Sie die Luftkammer mit dem gewünschten Luftdruck (siehe Tabellen für die jeweiligen Bike-Modelle). Zu viel Luftdruck kann mit dem Luftablassknopf am Pumpenkörper abgelassen werden.
Beim Abschrauben des Pumpenkopfes kann Luft entweichen. Diese stammt aber NICHT
aus der Luftkammer, sondern aus Pumpenkopf und -schlauch. Beim Aufschrauben des
Pumpenkopfes sinkt der Luftdruck ab, weil Pumpenkopf und -schlauch wieder gefüllt
werden. Typischerweise sinkt der Luftdruck dabei um etwa 10 PSI (0,7 bar). Ein mit 150 PSI
(10 bar) gefülltes Federbein hat also nach dem Aufschrauben des Pumpenkopfes nur noch
140 PSI (9,3 bar) Luftdruck und muss somit wieder nachgepumpt werden.
HINWEIS! Der zulässige Federbein-Luftdruck beträgt 50 bis 300 PSI (3,3 bis 20 bar).
Pumpen Sie keinesfalls mehr als 300 PSI (20 bar) ins Federbein!
NEGATIVFEDERWEG EINSTELLEN
Ein korrekt eingestellter Negativfederweg ist Voraussetzung für die optimale
Federungs-Performance Ihres Bikes. Er wird in Millimetern oder als prozentualer Anteil
des Federbeinhubs angegeben.
Der Negativfederweg entspricht der Einfederung (am Federbein), wenn der Fahrer
ruhig im Sattel sitzt. Er kann mithilfe des am Federbein befindlichen O-Rings (Abb.
1) ermittelt werden: Er entspricht dem Abstand zwischen O-Ring und FederbeinDichtung bei unbelastetem Bike. Zur Messung sollte der Fahrer genau so bekleidet
sein wie für eine Biketour (gegebenenfalls inklusive gepacktem Rucksack) und seine
normale Sitzposition einnehmen.
OPTION 1: Ab Modelljahr 2007 werden Specialized-Bikes mit einer Messlehre für den
Negativfederweg ausgeliefert. Wenn diese Messlehre an die Federbein-Dichtung gehalten
wird, zeigt sie die Ausgangsposition des O-Rings für die Messung des Negativfederwegs
an. Sie können aber auch den O-Ring ganz an die Federbein-Dichtung schieben.
OPTION 2: Ermitteln Sie den Negativfederweg-Sollwert in Millimetern nach der Formel
“Federbeinhub geteilt durch Negativfederweg (in Prozent)”. Siehe dazu die Tabellen
für die unterschiedlichen Bike-Modelle ab Seite 8.
EPIC-SETUP
1. Negativfederweg einstellen:
• Entnehmen Sie der Tabelle den Grundwert für den Luftdruck. Benutzen Sie eine Federbein-Pumpe, um den gewünschten Luftdruck einzustellen.
• Drehen Sie den Brain Fade-Knopf (3) entgegen dem Uhrzeigersinn, damit die Federweg-Einstellung erleichtert wird.
• Schieben Sie den O-Ring an die Federbein-Dichtung. Setzen Sie sich dann vorsichtig in den Sattel, ohne zu wippen. Steigen Sie vorsichtig nach vorne ab und messen anschließend den Abstand zwischen O-Ring und Federbein-Dichtung – dies ist der Negativfederweg.
• Justieren Sie den Luftdruck, so dass der gewünschte Negativfederweg erzielt wird. Befolgen Sie dazu die Tipps auf Seite 6 und/oder die Angaben unter der nebenstehenden Luftdruck-Tabelle.
Der tatsächliche optimale Luftdruck kann je nach Fahrstil und Gelände etwas von den
empfohlenen Werten abweichen.
Fahrergewicht
lbs
(kg)
2. Zugstufen-Dämpfung einstellen:
Mit dem roten Drehknopf (2) wird die
Zugstufen-Dämpfung justiert – sie dämpft die
Ausfederungsbewegung nach Fahrbahnunebenheiten.
3. Abstimmen des Brain Fade-Trägheitsventils:
Das Brain Fade-System arbeitet mit einem
Trägheitsventil und bietet eine effiziente, einstellbare
“Pedal-Plattform”. Mit dem blauen Drehknopf (3)
wird die “Race Tune”-Einstellung vorgenommen.
(41-45)
(45-50)
50-55
110-120
(50-54)
55-60
(54-60)
60-70
120-130
70-75
(64-68)
75-80
(68-73)
80-90
(73-77)
90-100
(77-82)
100-105
(82-86)
105-110
(86-91)
110-115
(91-95)
115-125
210-220
(95-100)
125-135
220-230
(100-104)
135-145
230-240
(104-109)
145-155
240-250
(109-113)
155-165
250-265
(113-120)
165-175
265-280
(120-127)
175-185
280-295
(127-134)
185-195
Einbaulänge: 307,3mm
Federbeinhub: 47,6mm
Empfohlener Negativfederweg:
20-25% (9,5-12mm)
Straffe Race-Einstellung:
15-20% (7,5-9,5mm)
Brain FadeVentil
LANGSAM
E
H
3
C
LL
(60-64)
W EI
• Drehen Sie den Knopf im Uhrzeigersinn, um die Dämpfung härter abzustimmen und die Auslöseschwelle zu erhöhen. Wenn der Knopf bis zum Anschlag gedreht wird, ergibt sich auf glatter Fahrbahn die Charakteristik und Antriebseffizienz eines Hardtails.
• Drehen Sie den Knopf gegen den 2 Zugstufe
Uhrzeigersinn, wenn die Dämpfung im “Trail Tune”-Modus früher ansprechen und somit mehr E
N
SCH
Fahrkomfort bieten soll.
45-50
90-100
100-110
• Drehen Sie den Knopf im Uhrzeigersinn, wenn eine 130-140
stärkere Dämpfung gewünscht wird (für langsameres 140-150
Fahrtempo und weniger, aber größere Sprünge und 150-160
stärkere Fahrbahnunebenheiten).
160-170
• Drehen Sie den Knopf gegen den Uhrzeigersinn, wenn 170-180
eine geringere Dämpfung gewünscht wird (für 180-190
höheres Fahrtempo und kleinere, schnell aufeinander 190-200
folgende Unebenheiten sowie bessere Traktion).
200-210
Typischerweise muss die Zugstufen-Dämpfung bei
höherem Luftdruck oder stärkeren Fahrbahnunebenheiten
erhöht (also im Uhrzeigersinn gedreht) werden.
Luftdruck
PSI
R
FE
STER
Negativfederweg
1
Abb.1
STUMPJUMPER-SETUP
1. Negativfederweg einstellen:
• Entnehmen Sie der Tabelle den Grundwert für den Luftdruck. Benutzen Sie eine Federbein-Pumpe, um den gewünschten Luftdruck einzustellen.
• Drehen Sie den Brain Fade-Knopf (3) entgegen dem Uhrzeigersinn, damit die Federweg-Einstellung erleichtert wird.
• Schieben Sie den O-Ring an die Federbein-Dichtung. Setzen Sie sich dann vorsichtig in den Sattel, ohne zu wippen. Steigen Sie vorsichtig nach vorne ab und messen anschließend den Abstand zwischen O-Ring und Federbein-Dichtung – dies ist der Negativfederweg.
• Justieren Sie den Luftdruck, so dass der gewünschte Negativfederweg erzielt wird. Befolgen Sie dazu die Tipps auf Seite 6 und/oder die Angaben unter der nebenstehenden Luftdruck-Tabelle.
Der tatsächliche optimale Luftdruck kann je nach Fahrstil und Gelände etwas von den
empfohlenen Werten abweichen.
Fahrergewicht
lbs
(kg)
2. Zugstufen-Dämpfung einstellen:
Mit dem roten Drehknopf wird die ZugstufenDämpfung justiert – sie dämpft die Ausfederungsbewegung nach Fahrbahnunebenheiten oder Sprüngen.
• Drehen Sie den Knopf im Uhrzeigersinn, wenn eine stärkere Dämpfung gewünscht wird (für langsameres Fahrtempo und weniger, aber größere Sprünge und stärkere Fahrbahnunebenheiten).
• Drehen Sie den Knopf gegen den Uhrzeigersinn, wenn eine geringere Dämpfung gewünscht wird (für höheres Fahrtempo und kleinere, schnell aufeinander folgende Unebenheiten sowie bessere Traktion).
Typischerweise muss die Zugstufen-Dämpfung
bei höherem Luftdruck oder stärkeren
Fahrbahnunebenheiten erhöht (also im Uhrzeigersinn
gedreht) werden.
3. Abstimmen des Brain Fade-Trägheitsventils:
Luftdruck
PSI
90-100
(41-45)
100-110
(45-50)
85-95
110-120
(50-54)
95-105
105-115
80-95
120-130
(54-60)
130-140
(60-64)
115-125
140-150
(64-68)
125-140
150-160
(68-73)
140-155
160-170
(73-77)
155-170
170-180
(77-82)
170-180
180-195
180-190
(82-86)
190-200
(86-91)
195-210
200-210
(91-95)
210-225
210-220
(95-100)
225-240
220-230
(100-104)
240-255
230-240
(104-109)
255-270
240-250
(109-113)
270-285
250-265
(113-120)
285-300
265-280
(120-127)
300-315
280-295
(127-134)
315-330
Das Brain Fade-System arbeitet mit einem
Trägheitsventil und bietet eine effiziente, einstellbare Stumpjumper 120 Carbon:
“Pedal-Plattform”. Mit dem blauen Drehknopf wird
Einbaulänge: 193,7mm
die “Trail Tune”-Einstellung vorgenommen.
Federbeinhub: 41,3mm
W EI
• Drehen Sie den Knopf im Uhrzeigersinn, um die Dämpfung härter abzustimmen und die Auslöseschwelle zu erhöhen.
• Drehen Sie den Knopfgegen den Brain Fade Uhrzeigersinn, Ventil
E
R
wenn die
FE
STER
Dämpfung im “Trail Tune”-
Modus früher ansprechen und somit mehr Fahrkomfort bieten Abb.2
soll.
C
H
Empfohlener Negativfederweg:
20-25% (8-10mm)
Stumpjumper 120 Alloy:
Einbaulänge: 196,9mm
Federbeinhub: 44,5mm
Empfohlener Negativfederweg:
20-25% (9-11mm)
ENDURO SL-SETUP
1. Negativfederweg einstellen:
• Entnehmen Sie der Tabelle den Grundwert für den Luftdruck. Benutzen Sie eine Federbein-Pumpe, um den gewünschten Luftdruck einzustellen.
• Schieben Sie den O-Ring an die Federbein-Dichtung. Setzen Sie sich dann vorsichtig in den Sattel, ohne zu wippen. Steigen Sie vorsichtig nach vorne ab und messen anschließend den Abstand zwischen O-Ring und Federbein-Dichtung – dies ist der Negativfederweg.
• Justieren Sie den Luftdruck, so dass der gewünschte Negativfederweg erzielt wird. Befolgen Sie dazu die Tipps auf Seite 6 und/oder die Angaben unter der nebenstehenden Luftdruck-Tabelle.
Der tatsächliche optimale Luftdruck kann je nach Fahrstil und Gelände etwas von den
empfohlenen Werten abweichen.
2. Zugstufen-Dämpfung einstellen:
Mit dem roten Drehknopf wird die ZugstufenDämpfung justiert – sie dämpft die Ausfederungsbewegung nach Fahrbahnunebenheiten oder Sprüngen.
• Drehen Sie den Knopf im Uhrzeigersinn, wenn eine stärkere Dämpfung gewünscht wird (für langsameres Fahrtempo und weniger, aber größere Sprünge und stärkere Fahrbahnunebenheiten).
• Drehen Sie den Knopf gegen den Uhrzeigersinn, wenn eine geringere Dämpfung gewünscht wird (für höheres Fahrtempo und kleinere, schnell aufeinander folgende Unebenheiten sowie bessere Traktion).
Typischerweise muss die Zugstufen-Dämpfung
bei höherem Luftdruck oder stärkeren
Fahrbahnunebenheiten erhöht (also im Uhrzeigersinn
gedreht) werden.
Fahrergewicht
lbs
(kg)
Luftdruck
PSI
90-100
(41-45)
70-80
100-110
(45-50)
80-90
110-120
(50-54)
90-100
120-130
(54-60)
100-110
130-140
(60-64)
110-120
140-150
(64-68)
120-130
150-160
(68-73)
130-140
160-170
(73-77)
140-150
170-180
(77-82)
150-160
180-190
(82-86)
160-170
190-200
(86-91)
170-180
200-210
(91-95)
180-190
210-220
(95-100)
190-205
220-230
(100-104)
205-215
230-240
(104-109)
215-225
240-250
(109-113)
225-235
250-265
(113-120)
235-250
3. Druckstufen-Dämpfung einstellen:
265-280
(120-127)
250-265
Specialized AFR-Federbeine verwenden die Spike
Valve-Technologie, um eine optimale DruckstufenDämpfung zu erzielen.
280-295
(127-134)
265-280
Einbaulänge: 222.3mm
Federbeinhub: 63.5mm
Empfohlener Negativfederweg:
Die Low-Speed-Druckstufen-Dämpfung (gegen
Wippen und Brems-Eintauchen) wird mit dem blauen 25-30% (14-17mm)
Drehknopf justiert.
•
•
Drehen Sie den Knopf im Uhrzeigersinn, wenn eine stärkere Dämpfung gewünscht wird.
Drehen Sie den Knopf gegen den Uhrzeigersinn, wenn mehr Fahrkomfort und Traktion gewünscht sind.
HINWEIS: Die Spike Valve-Technologie funktioniert als
High-Speed-Druckstufen-Dämpfung –bei schnellen,
harten Stößen öffnet das System blitzschnell
und lässt Öl passieren. So wird ein Verhärten der
Federung wirkungsvoll verhindert.
Die einstellbare Low-Speed-Druckstufen-Dämpfung
arbeitet unabhängig vom Spike Valve.
15130 Concord Circle
Morgan Hill, CA
95037
www.specialized.com
© 2007 Specialized Bicycles
P/N W2070185
10
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
13
Dateigröße
810 KB
Tags
1/--Seiten
melden