close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Harting

EinbettenHerunterladen
www.
HARTI
NGSyst
ems.
com
0.
Inhalt
0.
Inhalt .......................................................................................................... 2
1.
Identifizierung ............................................................................................. 3
1.1. EG-Konformitätserklärung .......................................................................... 3
1.2. Typenschild ................................................................................................ 4
1.3. Adressen .................................................................................................... 4
1.4. Zielgruppe .................................................................................................. 4
2.
Produktbeschreibung ................................................................................. 5
2.1. Bestimmungsgemäße Verwendung ........................................................... 5
2.2. Abmessungen Smokythek .......................................................................... 5
2.3. Geräteansicht Smokythek .......................................................................... 6
2.4. Zulässige Abmessungen einer Packungseinheit ........................................ 8
2.5. Schallemissionswerte ................................................................................. 8
2.6. Sicherheitshinweise.................................................................................... 8
3.
Vorbereitung des Produkts für den Gebrauch ............................................ 9
3.1. Installation .................................................................................................. 9
3.2. Standortwechsel ....................................................................................... 10
3.3. Anforderungen an den Aufstellplatz ......................................................... 10
4.
Betriebsanleitung...................................................................................... 12
4.1. Sicherheitshinweise.................................................................................. 12
4.2. Funktionen................................................................................................ 12
5.
Optionale Module ..................................................................................... 14
6.
Instandhaltung und Reinigung .................................................................. 19
6.1. Sicherheitshinweise.................................................................................. 19
6.2. Reinigung durch den Benutzer ................................................................. 19
6.3. Störungsbeseitigung................................................................................. 20
6.4. HARTING Systems Kundendienst............................................................ 23
7.
Ersatzteile................................................................................................. 23
8.
Entsorgung ............................................................................................... 23
9.
Garantie ................................................................................................... 24
10. Service-Logbuch ...................................................................................... 25
10.1. Autorisierte Service-Partner ..................................................................... 25
10.2. Tabakindustrie und Serviceagenturen ...................................................... 26
HARTING Systems GmbH
2 von 27
Identifizierung
1.
Identifizierung
1.1. EG-Konformitätserklärung
HARTING Systems GmbH
3 von 27
Identifizierung
1.2. Typenschild
Jede Smokythek besitzt ein Typenschild. Es ist auf der linken Seite der
Mastereinheit im Innenraum angebracht. Auf dem Typenschild finden
Sie:
•
•
•
•
•
die Herstellerbezeichnung mit Adresse
Angaben zur genauen Gerätebezeichnung (Typ)
die laufende Fabrikations-Nr. (Fabr.-Nr.)
das Datum der Herstellung
die Nennwerte für den Netzstromanschluss.
Bei Serviceanfragen geben Sie bitte die genaue Typenbezeichnung
und die laufende Fabrikations-Nr. an.
1.3. Adressen
HARTING Systems Kundendienst und Ersatzteilservice
Max-Planck-Straße 1
32339 Espelkamp
Tel:
Fax:
+49 5772 47-284
+49 5772 47-482
Ersatzteil-Nr.: 567628.00
Zeichnungs-Nr.: 054050 000010.00
Diese Anleitung ist als Teil des Produktes zu betrachten zum späteren
Gebrauch aufzubewahren. Sie ist nachfolgenden Benutzern des Produktes zugänglich zu machen. Änderungen oder Ergänzungen am
Produkt müssen in dieser Betriebsanleitung nachgetragen werden.
© August 2012 by HARTING Systems GmbH
1.4. Zielgruppe
Zielgruppe dieser Anleitung ist grundsätzlich das Kassenpersonal.
Die an das Kundendienst-Fachpersonal gerichteten Anweisungen zu
Installation und Inbetriebnahme der Smokythek dürfen ausschließlich
von diesen durchgeführt werden.
Diese Betriebsanleitung ist jeder Lieferung einer Smokythek beigefügt.
HARTING Systems GmbH
4 von 27
Produktbeschreibung
2.
Produktbeschreibung
2.1. Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Smokythek ist als Warenverkaufsautomat für quaderförmig verpackte Waren (z.B. handelsübliche Zigaretten, Tabak, USB-Sticks,
Druckerpatronen, Rasierklingen) bestimmt (zulässige Abmessungen
siehe 2.2 Abmessungen Smokythek).
Für den Verzehr bestimmte Nahrungsmittel und Süßwaren, einschließlich Schokoladenriegel, Medikamente, Flüssigkeiten sowie Waren, die
gekühlt werden müssen, dürfen in der Smokythek nicht angeboten
werden.
Dieses Gerät ist nicht dafür bestimmt, durch Personen (einschließlich
Kinder) mit eingeschränkten physischen, sensorischen oder geistigen
Fähigkeiten benutzt zu werden, es sei denn, sie werden durch eine für
ihre Sicherheit zuständige Personen beaufsichtigt.
Kinder dürfen an diesen Geräten nicht "spielen".
2.2. Abmessungen Smokythek
Die äußeren Abmessungen der Smokythek:
SMT
42 UT
SMT
60 UT
SMT
84 UT
SMT
88
SMT
60
Höhe gesamt (Folientastatur)
1230
1273
1273
1095
1095
Höhe
gesamt
(Touch-PC)
1470
1470
1470
1245
-
Höhe
Master/Slave-Einheit
730
730
730
885
885
Breite
1000
1540
2000
1593
1592
Tiefe gesamt
725
725
725
540
540
Tiefe Master-/SlaveEinheit
520
520
520
540
540
Gewicht
157
223
255
198
252
HARTING Systems GmbH
5 von 27
Produktbeschreibung
2.3. Geräteansicht Smokythek
0 Netzschalter
Smokythek hier ein- bzw. ausschalten. Nur die Master-Einheit ist
mit einem Netzschalter
ausgestattet.
1
Wahleinheit
Wahleinheit in verschiedenen Varianten.
2
Bedienhinweis für Kunden
3
Betriebsstatus
grün: Smokythek betriebsbereit.
gelb: gewählte Ware wird
ausgegeben.
rot: Smokythek ist nicht betriebsbereit bzw. gewählte
Ware ist nicht verfügbar.
4
Warenausgabefach
5
Hochförderer
Fördereinheit für den vertikalen Warentransport zur
Abbildung 1: SMT 42 Touch
Warenausgabe. Der HochMitte rechts
förderer kann an verschiedenen Stellen montiert
sein und ist in verschiedenen Varianten erhältlich.
6
Slave-Einheit
Diese erweitert die Kapazität der Smokythek. Sie
besitzt keine Steuerung
und keinen Netzschalter.
Steuerung und Stromversorgung erfolgen über die
Master-Einheit.
7
Master-Einheit
Diese ist die Basis für jeAbbildung 2: SMX Max UTT
de Smokythek und verHARTING Systems GmbH
6 von 27
Produktbeschreibung
8
9
fügt über eine Steuerung, einen Netzschalter sowie einen Netzanschluss mit Schutzleiter.
Türschloss mit Schlüssel
Jedes Schloss verfügt über zwei Schlüssel
Stellfüße
Die Gerätefüße ermöglichen einen Höhenausgleich im Einstellbereich 0 bis 30mm.
Abbildung 3: SMX UT 84 rechts rechts
Handterminal
1
2
3
4
5
Anschlussstecker
Display
Navigationstasten
Ermöglicht beim Anschluss
mehrerer Wahleinheiten die
einfache Aktivierung bzw.
Deaktivierung des Verkaufsmodus (siehe 4.2 Funktionen) einer Wahleinheit.
Zifferntasten 0 bis 9
Funktionstasten „*“ und „#“
HARTING Systems GmbH
Abbildung 4: Handterminal
7 von 27
Produktbeschreibung
2.4. Zulässige Abmessungen einer Packungseinheit
Das zulässige Gesamtgewicht einer Packungseinheit beträgt 120g.
a (Höhe)
min. [mm]
max. [mm]
17
30
42 (bei Option Multicarry)
b (Breite)
42
86
c (Tiefe)
72
105
2.5. Schallemissionswerte
Der ermittelte A-bewertete Emissionsschalldruckpegel liegt bei allen
Smokytheken unter 70dB(A).
2.6. Sicherheitshinweise
Die Smokythek ist nach dem derzeitigen Stand der Technik gebaut und
bei bestimmungsgemäßer Verwendung sicher.
Jedoch können von diesen Geräten Gefahren ausgehen, wenn es von
unausgebildetem Personal unsachgemäß installiert oder für einen nicht
bestimmungsgemäßen Gebrauch eingesetzt wird.
Berücksichtigen Sie unbedingt die Sicherheitshinweise in
dieser Betriebsanleitung.
Die textlichen und zeichnerischen Darstellungen entsprechen nicht immer dem Lieferumfang.
HARTING Systems GmbH
8 von 27
Vorbereitung des Produkts für den Gebrauch
Bei den Abbildungen handelt es sich um Bespiele, die kundenspezifisch variieren können. Die Zeichnungen entsprechen nicht dem Maßstab 1:1.
Durch den Einsatz falscher Reinigungsflüssigkeiten kann es zu einem
Stromschlag kommen.
Nicht in den Hochförderer greifen.
Verantwortlich für den störungsfreien Betrieb der Smokytheken ist der
Betreiber oder das von ihm autorisierte Personal.
Im Brandfall können gesundheitsschädliche Dämpfe und Gase entstehen. Die Netzstromversorgung sofort unterbrechen und wenn möglich
den Netzanschlussstecker der Smokythek herausziehen. Zum Löschen
einen rückstandsfreien Kohlendioxidlöscher verwenden.
3.
Vorbereitung des Produkts für den Gebrauch
3.1. Installation
Die Installation und Inbetriebnahme im Markt darf ausschließlich durch
von HARTING Systems geschultes Kundendienst-Fachpersonal erfolgen. Diese sorgen für den sicheren Transport, die gebotenen Sicherheitsmaßnahmen vor Gebrauch sowie die Entsorgung des Verpackungsmaterials.
Smokytheken werden funktionsbereit an das Betriebspersonal übergeben.
Das Betriebspersonal wird in die fachgerechte Handhabung und Bedienung der Smokytheken eingewiesen. Diese Einweisung erfolgt
durch das von HARTING Systems autorisierte KundendienstFachpersonal.
Die Durchführung der Einweisung sowie die Namen der eingewiesenen
Personen müssen schriftlich protokolliert werden. Dieses Einweisungsprotokoll hat der Betreiber aufzubewahren.
Soll im Verlauf des Nutzungszeitraums der autorisierte Personenkreis
zum Betrieb der Smokythek verändert werden, so ist dieser „neue PerHARTING Systems GmbH
9 von 27
Vorbereitung des Produkts für den Gebrauch
sonenkreis“ ebenfalls für diesen Aufgabenbereich fachgerecht einzuweisen.
Die Namen dieser Personen müssen ebenfalls im Einweisungsprotokoll
aufgeführt werden.
Installationshinweise für das Kundendienst-Fachpersonal sind separat
im „Servicehandbuch Smokythek“ aufgeführt und werden im Rahmen
der notwendigen Weiterbildung ausgehändigt.
3.2. Standortwechsel
Wenn Sie den Betriebsstandort der Smokythek im Verlauf des Nutzungszeitraums wechseln möchten, nehmen Sie bitte mit dem HARTING Systems Kundendienst Kontakt auf.
Wiederverpacken, Transport, Installation und Inbetriebnahme an einem
neuen Betriebsstandort stellt ein weiteres „Inverkehrbringen“ dar.
Erfolgt ein Standortwechsel durch nicht autorisierte Fachkräfte, erlischt
die durch HARTING Systems erklärte EG-Konformität einschließlich
der Garantie- und Gewährleistungszusagen für diese Smokythek.
HARTING Systems behält sich vor, die EG-Konformität am neuen Betriebsstandort nur zu erklären, wenn Installation und Inbetriebnahme
durch autorisiertes Kundendienst-Fachpersonal erfolgt.
Auch hier muss (wie bei der Erstinbetriebnahme) das vorgesehene Betriebspersonal in die fachgerechte Handhabung und Bedienung der
Smokythek eingewiesen werden.
Diese Einweisung erfolgt ebenfalls durch das von HARTING Systems
autorisierte Kundendienst-Fachpersonal.
3.3. Anforderungen an den Aufstellplatz
Die Smokythek nicht auf unebenem Boden aufbauen. Große Bodenunebenheiten beseitigen, da ansonsten mit Fehlfunktionen, z.B. bei
der Ausgabe, zu rechnen ist.
Smokytheken sind geeignet zum Einsatz in trockenen, klimatisierten
Räumen.
HARTING Systems GmbH
10 von 27
Vorbereitung des Produkts für den Gebrauch
Zulässige Umgebungstemperatur für den Betrieb +5°C bis +40°C, relative Luftfeuchtigkeit max. 90% (ohne Betauung).
Zulässiger Temperaturbereich für Lagerung und Transport -20°C bis
+70°C, in trockenen Räumen.
Maximal zulässige Höhe für den Gerätebetrieb 1000m über NormalNull.
Der Transport als Luftfracht darf nur in Flugzeugen mit Druckausgleich
erfolgen.
Auf Anpassung der Smokythek an die Umgebungstemperatur achten.
Eventuell auftretendes Kondenswasser im Gehäuseinneren kann die
Smokythek beschädigen.
Das Betreiben der Smokythek in einer explosionsgefährdeten Atmosphäre ist nicht zulässig.
Der Geräte-Netzanschluss sowie die Netzanschlussleitung müssen
über einen funktionierenden Schutzleiter verfügen.
Der Netzanschlussstecker muss stets frei zugänglich sein, so dass bei
einer Störung ggf. eine sofortige Netzstromabtrennung gewährleistet
ist.
HARTING Systems GmbH
11 von 27
Betriebsanleitung
4.
Betriebsanleitung
Smokytheken dürfen nur unter Aufsicht des Betriebspersonals (z.B.
Kassenpersonal) betrieben werden.
Die Tastatur von Smokythek oder Handterminal niemals mit spitzen
Gegenständen (z.B. Kugelschreiber) bedienen.
4.1. Sicherheitshinweise
Alle Personen, die beauftragt sind, mit einer Smokythek
zu arbeiten, sind verpflichtet, die Betriebsanleitung zu
lesen und verstanden zu haben.
Die Betriebsanleitung ist im Innenraum jeder Smokythek an der Seitenwand der Master-Einheit zu finden.
Sollten vor dem Arbeitsbeginn Mängel oder Beschädigungen erkennbar sein, darf die Smokythek nicht in Betrieb genommen werden.
Alle Türen der Smokythek müssen während des Betriebs geschlossen
sein.
4.2. Funktionen
Smokythek bedienen
Gewünschte Ware auf der Wahleinheit auswählen. Die gewählte Ware
wird im Anschluss an die Auswahl ausgegeben und kann an der Kasse
registriert werden. Ausgabe, je nach Ausführung, entweder zum Kunden auf das Förderband oder in Richtung Kassenkraft.
Smokythek befüllen
Türen der Smokythek öffnen und die Smokythek gemäß der Beschriftung auf den Schachtwänden befüllen.
Alle Warenschächte vollständig auffüllen.
Smokythek in Betrieb nehmen
Sichtkontrolle der Smokythek auf offensichtliche Beschädigungen.
Füllstände der Warenschächte auf ausreichende Befüllung hin kontrollieren.
HARTING Systems GmbH
12 von 27
Betriebsanleitung
Smokythek durch Betätigung des Netzschalters einschalten.
Verkaufsmodus aktivieren
Auf dem Handterminal die „*“-Taste ca. 2 Sekunden drücken, bis auf
dem Display „>>>FREI<<<“ erscheint.
Verkaufsmodus für Varianten mit zwei Wahleinheiten aktivieren
Nach der Aktivierung mit Hilfe der Navigationstasten die rechte oder
linke Wahleinheit aktivieren. Beide Wahleinheiten mit der oberen, mittigen Navigationstaste aktivieren.
Verkaufsmodus deaktivieren
Auf dem Handterminal die „*“-Taste ca. 2 Sekunden drücken, bis auf
dem Display „>>>GESPERRT<<<“ erscheint.
Bei Beendigung der Arbeit an der Smokythek ist diese durch den Netzschalter auszuschalten.
Wechselverkauf
Der Wechselverkauf ermöglicht den gleichmäßigen Abverkauf mehrerer mit der gleichen Ware bestückter Warenschächte.
Änderung der Konfiguration
Die Zuordnung von Wahltasten zu Schächten ist kundenspezifisch.
Wird eine Änderung dieser Konfiguration gewünscht, bitte an den
HARTING Systems Kundenservice wenden (6.4 HARTING Systems
Kundendienst).
Das Kundendienst-Fachpersonal führt die Änderung durch und protokolliert diese in diesem Handbuch.
Zum Reinigen der Smokythek „6.2 Reinigung durch den Benutzer“ beachten.
Bei Störungen der Smokythek „6.3 Störungsbeseitigung“ beachten.
HARTING Systems GmbH
13 von 27
Optionale Module
5.
Optionale Module
Touch-PC mit SMT-Portal
Der Touch-PC wird über ein separates Netzteil (100-240V~, 1,3A, 5060Hz, max. 84W) versorgt. Nur Netzanschluss mit Schutzleiter verwenden.
Sind mehrere Warengruppen angelegt, werden diese übersichtlich auf
der Warengruppenübersicht dargestellt.
Abbildung 5: Warengruppenübersicht
HARTING Systems GmbH
14 von 27
Optionale Module
Wird eine Warengruppe über Fingerberührung ausgewählt, wird auf die
zugeordnete Warenübersicht geschaltet.
Abbildung 6: Warenübersicht
Nach 30 Sekunden ohne Aktion in einer Warenübersicht wird auf die
Waregruppenübersicht geschaltet.
Warenauswahl über Fingerberührung eines Warenlabels auf dem berührungsempfindlichen Bildschirm.
HARTING Systems GmbH
15 von 27
Optionale Module
Auf Mehrfachauswahl wird auf dem entsprechenden Warenlabel hingewiesen.
Abbildung 7:
Mehrfachauswahl
Auf in der Smokythek nicht mehr verfügbare Waren wird auf dem entsprechenden Warenlabel hingewiesen.
Verkaufsmodus steuern über die Kasse
Der Verkaufsmodus kann optional über die Kasse aktiviert oder deaktiviert werden. Aktivierung bzw. Deaktivierung über das Handterminal
hat in diesem Fall keine Wirkung.
Verkaufsmodus aktivieren (Ausführung Freischaltung über Kasse)
Anmeldung an der Kasse (z.B. über den Hauptschalter) oder je nach
Ausführung Auslösen des separaten Handschalters.
Abbildung 8: Ware
nicht verfügbar
HARTING Systems GmbH
16 von 27
Optionale Module
Verkaufsmodus deaktivieren (Ausführung Freischaltung über
Kasse)
Abmeldung von der Kasse (z.B. über den Hauptschalter) oder je nach
Ausführung Auslösen des separaten Handschalters.
Bei Beendigung der Arbeit an der Smokythek ist diese durch den Netzschalter auszuschalten.
Türschalter
Die Tür der Master-Einheit ist mit einem Türschalter versehen. Dieser
wechselt bei geöffneter bzw. geschlossener Tür die Ansicht der Benutzeroberfläche auf dem Touch-PC.
Abbildung 9: Türschalter
Keine Manipulationen an dem Türschalter vornehmen.
HARTING Systems GmbH
17 von 27
Optionale Module
Smokythek befüllen
Türen der Smokythek öffnen und die Smokythek gemäß der Beschriftung auf den Schachtwänden befüllen. Zusätzlich wird auf dem TouchPC der Status der Warenschächte (gefüllt, leer, ausgebaut, Störung)
Abbildung 10: Übersicht der geöffneten Smokythek
angezeigt sowie der Produktname zu jedem Warenschacht.
Alle Warenschächte vollständig auffüllen.
Standby
Um den Energieverbrauch der Touch-PCs zu verringern, wird außerhalb der Öffnungszeiten der Monitor des Touch-PCs abgeschaltet. In
der Standard-Einstellung gilt dieser Standbybetrieb von 23:00 bis 5:00
sowie an Sonntagen.
Durch eine Berührung des Bildschirms wird der Standbybetrieb unterbrochen.
HARTING Systems GmbH
18 von 27
Instandhaltung und Reinigung
Für Änderungen an den Standard-Einstellungen des Standbybetriebs
wenden Sie sich den HARTING Systems Kundendienst (6.4 HARTING
Systems Kundendienst).
6.
Instandhaltung und Reinigung
6.1. Sicherheitshinweise
Vor jeder Reinigung muss die Smokythek am Netzschalter vom Netz
getrennt werden.
Beim Reinigen nicht in den Hochförderer greifen, da sich
hier bewegliche Teile befinden.
Nach Reinigung oder Störungsbeseitigung müssen Sicherungs- und
Schutzeinrichtungen sowie Schutzleiterverbindungen wieder funktionsbereit sein.
Smokythek nicht mit beschädigter Netzleitung betreiben. Beschädigte
Netzleitungen müssen vom Kundendienst-Fachpersonal ausgetauscht
werden.
6.2. Reinigung durch den Benutzer
Zum Reinigen nur ein feuchtes Tuch mit warmem Wasser, ggf. unter
Zusatz einer milden Seifenlösung benutzen.
Die innenliegenden Baugruppen nur mit einem trockenen, weichen
Staubtuch reinigen.
Das Förderband ist nur auf der nach oben weisenden Fläche zu reinigen.
Das Förderband für die Gesamtreinigung mindestens um eine komplette Umdrehung weiterfahren. Während des Bandvorlaufes muss die
Reinigung unterbrochen werden.
HARTING Systems GmbH
19 von 27
Instandhaltung und Reinigung
6.3. Störungsbeseitigung
Störung
Ursache
Behebung
Ware
wird nicht
ausgegeben
Packung
hat sich im
Hochförderer
verklemmt
Alle umherliegenden Packungen aus dem
Gerät herausnehmen.
(PackungsStau)
Hauptschalter ausschalten.
Unter dem Band im Lift nachsehen, ob
sich dort Packungen befinden.
Bänder im Lift 20x in Laufrichtung ziehen.
Die Bänder müssen sich frei bewegen
lassen.
Noch einmal unter dem Band im Lift nachsehen, ob sich dort Packungen befinden.
Bänder 20x in die andere Richtung ziehen.
Die Bänder müssen sich frei bewegen
lassen.
Noch einmal unter dem Band im Lift nachsehen, ob sich dort Packungen befinden.
Hauptschalter einschalten.
Testverkauf durchführen.
Weiße
Lasche
bei
einem
Auswerfermodul
steht
hervor
Auswerfermodul
verklemmt
Alle Packungen oder auch Fremdkörper
aus dem betroffenen Warenschacht herausnehmen.
Verkaufsmodus einmal deaktivieren und
wieder aktivieren, die weiße Lasche des
Auswerfermoduls wird nun zurückgefahren.
Ist die weiße Lasche vom Auswerfermodul
korrekt in Grundstellung, bitte einen Testverkauf durchführen.
HARTING Systems GmbH
20 von 27
Instandhaltung und Reinigung
Störung
Ursache
Behebung
Smokyth
ek reagiert
nicht
Keine
Stromversorgung
Hauptschalter einschalten.
Wenn möglich Netzstecker überprüfen.
Wenn möglich Netzstecker in andere
Steckdose einstecken.
Testverkauf durchführen.
Produkte
werden
falsch
ausgeworfen
Packungsstau
Auf Packungsstau prüfen
Schachtwände
beschädigt
Schachtwände auf Schäden untersuchen.
Falsche
Befüllung
Warenschächte auf falsche Befüllung untersuchen. Liegt eine falsche Befüllung vor,
beheben Sie diese Ursache.
Sind Schachtwände beschädigt, wenden
Sie sich bitte an den HARTING Systems
Kundendienst (6.4 HARTING Systems
Kundendienst).
Bei Störungen, die nicht mit Hilfe dieser Tabelle beseitigt werden können, benachrichtigen Sie bitte den HARTING Systems Kundendienst
(6.4 HARTING Systems Kundendienst). Das KundendienstFachpersonal führt eine Reparatur durch und protokolliert diese in diesem Handbuch.
HARTING Systems GmbH
21 von 27
Instandhaltung und Reinigung
Störungsbeseitigung bei Geräten mit Touch-PC
Die Master-Einheit der Smokythek öffnen. Am oberen Bildschirmrand
die Schaltfläche „Störung aufgetreten?“ betätigen und dem Dialog folgen.
Abbildung 11: Störungsbeseitigung
Bei Störungen, die nicht mit Hilfe dieses Dialogs beseitigt werden können, benachrichtigen Sie bitte den HARTING Systems Kundendienst
(6.4 HARTING Systems Kundendienst). Das KundendienstFachpersonal führt eine Reparatur durch und protokolliert diese in diesem Handbuch.
HARTING Systems GmbH
22 von 27
Ersatzteile
6.4. HARTING Systems Kundendienst
Service-Telefon-Nr.: +49 5772 47-284
Der HARTING Systems Kundendienst ist an Werktagen von 8:00 Uhr
bis 18:00 Uhr erreichbar.
In der Regel treten nur kleine Störungen auf, die wir überwiegend am
Telefon mit Ihnen lösen können.
Ist die Störung am Telefon nicht lösbar, werden wir autorisiertes Kundendienst-Fachpersonal mit der Reparatur beauftragen.
7.
Ersatzteile
Verwenden Sie nur Original-Ersatzteile.
Ersatzteile können beim HARTING Systems Kundendienst bestellt
werden.
8.
Entsorgung
Die Außerbetriebnahme und Demontage darf ausschließlich durch von
HARTING Systems geschultes Kundendienst-Fachpersonal erfolgen.
Diese sorgen für die sichere Wiederverpackung und den Transport
(siehe 3.2 Standortwechsel), die gebotenen Sicherheitsmaßnahmen
sowie die fachgerechte Materialtrennung und Entsorgung.
Mit der Fa. Hellmann Process Management GmbH & Co. KG (HPM),
Osnabrück, haben wir Sonderkonditionen über die Abholung und Entsorgung der Altgeräte abgestimmt.
HARTING Systems GmbH
23 von 27
Garantie
9.
Garantie
Die Garantielaufzeit ist in Ihren kundenspezifischen Vertragsbedingungen hinterlegt.
Während der Garantiezeit ist ausschließlich HARTING Systems berechtigt, das Kundendienst-Fachpersonal zu beauftragen.
Von der Garantieleistung sind ausgeschlossen:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Das Beseitigen eines Packungsstaus
Transportschäden
Schäden aufgrund einer nicht bestimmungsgemäßen Verwendung
Schäden durch fahrlässige Bedienung (z.B. eingeklemmte Kabel)
Schäden durch unsachgemäße Bedienung des Handterminals (z.B.
Verwendung eines Kugelschreibers zum Betätigen der Tastatur)
Schäden durch Firmen, die nicht von HARTING Systems beauftragt
wurden
Schäden aufgrund nicht fachgerechter Eingriffe durch nicht autorisierte Dritte (z.B. bei Standortwechsel)
Schäden durch Einbruch oder Vandalismus
Schäden durch Nagetiere
Schäden aufgrund fehlerhafter Schachteinstellungen
Brandschäden, hervorgerufen durch äußere Einflüsse
Zurückgesandte Teile ohne entsprechende Garantiekennzeichnung
Sicherungen
Leuchtmittel sowie das Tauschen von außen zugänglicher Leuchtmittel
Transportbänder und das Tauschen der Transportbänder
Betriebsstatus-Anzeige und das Tauschen der Platine
Auswurfmodule und das Einsetzen der Auswurfmodule
Schachtwände und der Austausch defekter Schachtwände sowie
das Justieren zu enger Schachtwände und die Konfiguration vor Ort
Konfigurationsänderungen durch ZI oder Kunden verschulden
Des Weiteren gelten unsere allgemeinen, zum Zeitpunkt der Lieferungen gültigen Verkaufs- und Lieferbedingungen.
HARTING Systems GmbH
24 von 27
Service-Logbuch
10. Service-Logbuch
10.1. Autorisierte Service-Partner
Auftrags-Nr.
Grund für Eingriff
HARTING Systems GmbH
Neue Teile
Datum, Name
25 von 27
Service-Logbuch
10.2. Tabakindustrie und Serviceagenturen
Verbleibende Teile
Grund für Eingriff
Datum, Name
Schächte
HARTING Systems GmbH
Module
26 von 27
054050000010.00
HARTING Systems GmbH
Max-Planck-Straße 1, 32339 Espelkamp
Telefon: +49 5772 47-284, Fax: +49 5772 47-482
systems@HARTING.com
www.HARTING-Systems.com
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
6
Dateigröße
4 546 KB
Tags
1/--Seiten
melden