close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung von Fenster - und Türelementen der - Komsta

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung von Fenster und Türelementen der Firma Komsta
LIEFERUNG UND LAGERUNG VON FENSTER- UND TÜRELEMENTEN AUS PVC UND ALUMINIUM
(Die vorstehenden Bemerkungen betreffen Kunden, die die Ware mit eigenen oder geliehenen Transportmitteln abholen).
1. Die Fenster und Türen werden vom Kunden verpackt und verladen.
2. Nach der Verladung wird gebeten zu überprüfen ob die Fenster- und Türelemente in senkrechter Position stehen,
mit Zwischenlagen getrent und durch Gurtr vor Verlagerung geschützt sind.
3. Es wird gebeten zu überprüfen ob eine entsprechende Menge der Austattung beigefügt wurde (Griffe, Anker
und dergl.), gemäß des Vertrags.
4. Alle Fenster - und Türelemente soll man mit einer Geschwindigkeit transportieren, die keine 50 km/h unterschreitet
und dabei Schlaglöcher und Kehrkurven meiden. Bitte beachten Sie, dass ab der Abnahme, die Verantwortung für
Beschädigung oder Verlusst des Produktes, seitens des Kunden liegt.
5. Wir empfählen die Innanspruchnahme einer Lieferung durch den Anbieter der einen sicheren Transport
garantieren kann.
6. Die Fenster- und Türelemente sollen in senkrehter Position und mit Zwischenlagen getrennt gelagert werden.
7. Die gelagerten Fenster- und Türelemente sollen vor Einwirkung der Sonnenstrahlen, Witterungsverhältnissen,
Staub oder Sand geschutzt werden.
BEDIENUNG VON FENSTERN UND TÜREN AUS PVC UND ALUMINIUM.
Die einzelnen Grifffunktionen und deren Bedienung ist auf dem Bild unten angezeigt
D
C
B
A - Geschlossen
B - Offen
C - Mikrolüftung
D - Kipp-Funktion
A
1. Bei der Auswahl einer Griff-Funktion sollte beachtet werden, dass der Griff sich entsprechend in einer der oben
beschriebenen Positionen befindet. Eine ungenaue Lage des Griffes, kann die Realisation der gewünschten Funktion
erschweren.
2. Der Griff-Mechanismus bei Dreh-Kipp-Fenstern ist in eine Fehlbedienungssperre ausgestattet. Dies hat seine
Anwendung wenn der Flügel nicht fest and die Zarge angedrückt ist. Es ist verboten, beim offenen Flügel, am Griff zu
manipulieren.
3. Man soll darauf achten ( noch vor der Bestätigung der Abnahme einer Montage), ob der Flügel sich nach der
Montage anwandfrei an den Rahmen andrücken lässt und die gewünschte Griff-Funktion realisiert werden kann. Falls
zwischen dem Flügel und Rahmen ein reiben spürbar ist, bedeutet es, dass das Fenster nicht gut reguliert wurde.
4. Falls sich bei der Nutzung die Lage des Flügels bezüglich der Zarge geändert hat, sollte man den Vorfall umgehend
bein Hersteller melden. Der Kundendienst legt die Ursache des Vorfalls fest und entfernt eventuelle Schäden. Während
der Garantiedauer hat der Kunde das Recht eine kostenlose Regulation anzufordern.
5. Man empfählt keie selbstständige Regulation der Lage des flügels bezüglich der Zarge vorzunehmen. Man rät zum
entgeltlichem Kundendienst, denn dieser garantiert eine richtige Regulierung ohne Risiko von Schadenentstandes.
Falls Sie sich dennoch für einen selbstständigen Vorgang entscheiden raten wir, auf die Hinweise auf den beim Händler
erhältlichen Flyer zu achten.
REINIGUNG VON FENSTERN UND TÜREN AUS PVC UND ALUMINIUM.
1. Frische Verschmutzungen mit Mörtel lassen sich, nach der Montage, einfach mit lauwarmem Wasser und einem
schonenden Haushaltsreiniger entfernen.
2. Das austroknen des Mörtel auf den Profilen sollt verhindert werden.
3. Eventuelle hartgewordene Verschmutzungen mit Mörtel lassen sich durch einnässen und leichtes abklopfen mit ener
Holz- oder Plastikspachtel entfernen.
4. Eine Unzweckmäßige Entfernung von ausgetroknetem Mörtel kann zum zerkratzen führen.
5. Man soll darauf achten, dass der Mörtel nicht auf Beschlägen, Dichtungen oder Entwässerungen verbleibt, denn dies
kann zur deren Beschädigung führen.
6. Zur täglichen Reinugung reicht lauwarmes Wasser und ein schonender Haushaltsreiniger.
7. Bei fettigen und hartneckigen Verschmutzungen empfehlen wir die Anwendung von speziellen Mitteln zur Reinigung
von PVC-Elementen.
8. Eventuelle angeklebte Verschmutzungen soll man mit lauwarmen Wasser unter zugabe von Schonendem
Haushaltsreiniger einnässen und anschließend mit einem Baumwolllappen abwischen.
9. Verboten ist die Anwendung von cheuernden, abrasiven Reinigungsmitteln oder chemischen Reinigungs- und
Lösungsmitteln wie Aceton oder Benzol.
10. Sollten aufgrund einer falschen Reinigung oder Montage Schäden auf den Profilen entstehen, empfählt man das
beauftragen eines entgeltigen Kundendienstes. Die Fachkraft beurteilt, ob die Schäden entfernbar sind oder deren
Folgen nur minimalisiert werden können.
WARTUNG VON FENSTER UND TÜREN AUS PCV UND ALUMINIUM.
1. Dichtungen in Fenstern und Türen sollte man zwei mal im Jahr warten (vor dem Sommer und Winter), durch das
einreiben von Glycerin oder Vaseline.
2. Die Durchlässigkeit der Entwässerungsöffnungen, sollte regulär geprüft werden.
3. Die Beschläge sollte mindestens ein mal im Jahr geschmiert werden (man empfählt dieses nach dem Winter zu
machen) mithilfe von Schmiermittel oder Maschienenöl. Vor der Anwendung sollt überprüft werden, ob diese keine
Harz oder Säuren enthalten.
4. Zur Wartung von Dichtungen und Beschlägen empfehlen wir die beim Hersteller erhältlichen Mittel anzuwenden.
5. Das Schmieren sollte erstmals von den Beschlagelementen die zur Zarge befestigt sind erfolgen.
6. Man sollte daran denken, eine geringe Menge von Schmiermittel oder Maschienenöl zu verwenden. Überfluss des
Mittels kann die Profile verschmutzen.
7. Die Wartung empfehlen wir entgeltlich an einen Kundendienstz zu leiten.
RAUMBELÜFTUNG.
1. Man empfehlt eine gründliche Lüftung der Räume in der Dauer von mindestens 20 min jeden Morgen. Für ein
besseres Ergebniss sollten vor allem gegenüberliegende Fenster geöffnet werden.
2. Eine kurzzeitige Belüftung auf den im Vorpunkt beschriebenen Bedingungen, sollte man auch im laufe des Tages
durchführen, vor allem in der Winterzeit. Bei Belüftung in der Winterzeit sollten die Heitzkörper abgestellt sein.
3. Die Erscheinung der Verflüssigung auf der Außenseite des Verbundglases im inneren des Raumes, kann trotz
regulärer Belüftung in Räümen mit großer Feuchtigkeit, kaum beheitzten oder mit beschränkter Ventilation, auftreten.
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
9
Dateigröße
37 KB
Tags
1/--Seiten
melden