close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung LiFeYPo4 Lithium Akku - Logimexx

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
LiFeYPo4 Lithium Akku
ACHTUNG : Falsche Bedienung kann zu ernsthaften gesundheitlichen Schäden führen, bitte
beachten Sie die Bedienungsanleitung um ein Gesundheitsrisiko für Sie und andere zu vermeiden.
Der Anwender ist verantwortlich für die Sicherstellung der Kompatibilität des Ladegerätes mit der
zu ladenden Batterie. Vor jeder Inbetriebnahme ist der Akku auf äußerliche Unversehrtheit hin zu
überprüfen!
1. Anschluss der Batterie
Stellen Sie sicher, dass der Verbraucher den Sie anschliessen möchten ausgeschalten ist!
Verbinden Sie den Plus-Pol des Verbrauchers mit dem Plus-Pol der Batterie. Daraufhin
verbinden Sie den Minus-Pol des Verbrauchers mit jenem der Batterie. Achten Sie auf festen
Sitz der Schrauben empfohlen wird ein Drehmoment von 8-10 N.m.
Parallelschaltung von LiFeYPo4 12V Monoblock
Bei diesen LiFeYPo4 Akkus wurden 4 Zellen mit identischem Leistungsverhalten selektiert und
in einen 12V Block verbaut. Diese Zellen verhalten sich bei Ladung und Entladung absolut
identisch, wodurch Schäden durch ungleichmäßiges Zellverhalten ausgeschlossen werden.
Von einem Parallelbetrieb zweier oder mehrerer Blöcke mit gleicher Kapazität wird abgeraten,
da eine identische Entladung, sowie Ladung der Blöcke nicht gewährleistet werden kann.
2. Laden des Akku
Bitte verwenden Sie zum Laden der Akku ausschließlich spezielle 16V LiFeYPo4 Ladegeräte.
(bitte entnehmen Sie diese Infos der Bedienungsanleitung des Ladegerätes).
Diese Ladegeräte begrenzen bei erreichen einer kritischen Spannung automatisch den
Ladestrom, was die Gefahr der Überladung vermeidet. Das Laden sollte mit 16V erfolgen da
LiFeYPo4 Lithium Akkus nur so zu 100% voll geladen werden können. Eine Ladung mit weniger
als 16V schadet dem Akku nicht, es kann jedoch nie eine 100% Volladung erreicht werden.
Der Akku sollte stets komplett voll geladen werden, der Ladevorgang sollte somit nicht
mittendrin abgebrochen werden. Ein Abbrechen des Ladevorgangs kann zur Verkürzung der
Lebensdauer des Akku führen.
Ladezustand
Um den genauen Ladezustand des Akku feststellen zu können, kann man die Ruhespannung
mindestens 12h nach dem Laden messen. Beachten Sie auch den maximal empfohlenen
Ladestrom die Werte finden Sie in den folgenden beiden Tabellen:
Kapazität
Empfohlener Ladestrom
Max Ladestrom
40 Ah
10A-20A
40A
60 Ah
15A-30A
60A
90 Ah
20A-45A
90A
ACHTUNG: Der Akku sollte immer direkt nach dem Entladen wieder aufgeladen werden und
niemals länger ungeladen stehen, ansonsten verringert sich abermals die Lebensdauer.
3. Entladen des Akku
Bitte vermeiden Sie Tiefentladung des Akku. Diese liegt vor, wenn der Akku unter 10V entladen
wird. Eine Tiefentladung bedeutet einen irreparabelen Defekt des Akku!
Zur Überprüfung sollte während des Betriebes ein Spannungsmessgerät vorhanden sein.
Entsprechende Installation eines Batteriewächters oder Abschaltautomatik bei erreichen einer
kritischen Spannung sind zu empfehlen.
Der Betriebsbereich des Akku liegt zwischen -45°C und + 80°C.
4. Lagerung
Die Lagertemperatur sollte bestmöglich zwischen 10° C und 25°C liegen. Lagern Sie den Akku
stets an einem kühlen und trockenen Ort. Die Batterien unterliegen je nach Temperatur einer
gewissen Selbstentladung (<3%) und müssen bei Nicht-Verwendung von Zeit zu Zeit
nachgeladen werden.
Ein Nachladen während der Lagerung sollte erfolgen, sobald die Leerlaufspannung unter 12,2
Volt gesunken ist. Entsprechende Ladegeräte mit automatischer Erhaltungsladung
vereinfachen diesen Prozess.
Nicht Einhaltung dieser Anweisungen verkürzt die Lebensdauer des Akku.
© copyright
Logimexx UG
Germany
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
13
Dateigröße
204 KB
Tags
1/--Seiten
melden