close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung für Sicherheitseinrichtungen für Brenngase

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung für Sicherheitseinrichtungen für Brenngase und Sauerstoff gemäß DIN EN 730, TRAC, ISO 5175 Class1
Sicherheitshinweise Sicherheitseinrichtungen - Sind nur für Gas einzusetzen für das die Sicherheitseinrichtung gekennzeichnet ist. Sind der
Gasart entsprechend nur für den angegebenen max. Arbeitsdruck zu verwenden. Sind nicht in Umgebungstemperaturen unter -30°C und über
+60°C zu verwenden. Dürfen ohne Genehmigung des Herstellers nicht baulich verändert werden. Können bei nicht sachgemäßer Behandlung
und nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch beschädigt werden. Hierbei können Gefahren für Verwender und andere Personen auftreten. Sind
zu verwenden unter Beachtung der (UVV) Schweißen, Schneiden und verwandte Verfahren (VBG 15), TRAC, DIN EN 730 und ISO 5175 Class
1
Kennzeichnung 1.Herstelldatum 2.Firmen-zeichen/Vertreiber 3.Gasart/max. Betriebsdruck
Vorbereitungen vor Inbetriebnahme Voraussetzung für die reibungslose Funktion der Sicherheitseinrichtung ist der saubere Zustand der
Anlage/der Sicherheitseinrichtung. Geräte, die für den Einsatz mit Sauerstoff verwendet werden, sind unbedingt öl- und fettfrei zu halten. Keine
zusätzlichen Gleit- oder Schmier-mittel oder Dichtwerkstoffe verwenden.
Inbetriebnahme Alle Gewinde sind zunächst auf Beschädigungen und Verschmutzungen zu prüfen. Sicherheitseinrichtungen mit
Anschlussmuttern und Gewinden an vorgesehenen Anschlüsse anschließen, und mit Schlüssel festziehen. Bei Sicherheitseinrichtungen mit
Schlauchtüllen ist der Schlauch an gasdicht entsprechenden den zuständigen Normen anzuschließen. Danach sind die Sicherheitseinrichtung
und Anschlüsse mit dem max. angegebenem Betriebsdruck auf Dichtheit zu überprüfen.
Betriebs- und Wartungshinweise Alle mit Sauerstoff in Berührung kommenden Teile sind öl- und fettfrei zu halten. An den
Sicherheitseinrichtungen sind Sichtkontrollen in regelmäßigen Abständen durchzuführen. Mindestens einmal jährlich müssen
Sicherheitseinrichtungen auf Dichtheit und Gasrücktritt geprüft werden. Auf einwandfreien Zustand von Dichtflächen und Anschlußdichtungen
ist zu achten. Bei auftretenden Störungen ist die Sicherheitseinrichtung sofort außer Betrieb zu nehmen! Ansonsten sind nationale
Bestimmungen bezüglich Prüfung und Einsatz von Sicherheitseinrichtungen zu beachten.
Reparatur Bei zu geringem Gasfluß kann der (optionale) Filtereinsatz verschmutzt sein. Den Filtereinsatz herausnehmen, reinigen und wieder
einsetzen. Alle anderen Reparaturen dürfen nur von sachkundigen Personen in autorisierten Reparaturwerkstätten ausgeführt werden. Nur bei
Verwendung von Originalersatzteilen ist die einwandfreie Funktion der Sicherheitseinrichtungen und die Sicherheit gewährleistet. Nach der
Reparatur muß die Sicherheitseinrichtungen komplett geprüft werden. Ohne Genehmigung des Herstellers dürfen keine Änderungen an den
Druckminderern vorgenommen werden.
Bedienungsanleitung für Sicherheitseinrichtungen für Brenngase und Sauerstoff gemäß DIN EN 730, TRAC, ISO 5175 Class1
Sicherheitshinweise Sicherheitseinrichtungen - Sind nur für Gas einzusetzen für das die Sicherheitseinrichtung gekennzeichnet ist. Sind der
Gasart entsprechend nur für den angegebenen max. Arbeitsdruck zu verwenden. Sind nicht in Umgebungstemperaturen unter -30°C und über
+60°C zu verwenden. Dürfen ohne Genehmigung des Herstellers nicht baulich verändert werden. Können bei nicht sachgemäßer Behandlung
und nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch beschädigt werden. Hierbei können Gefahren für Verwender und andere Personen auftreten. Sind
zu verwenden unter Beachtung der (UVV) Schweißen, Schneiden und verwandte Verfahren (VBG 15), TRAC, DIN EN 730 und ISO 5175 Class
1
Kennzeichnung 1. Herstelldatum 2.Firmen-zeichen/Vertreiber 3.Gasart/max. Betriebsdruck
Vorbereitungen vor Inbetriebnahme Voraussetzung für die reibungslose Funktion der Sicherheitseinrichtung ist der saubere Zustand der
Anlage/der Sicherheitseinrichtung. Geräte, die für den Einsatz mit Sauerstoff verwendet werden, sind unbedingt öl- und fettfrei zu halten. Keine
zusätzlichen Gleit- oder Schmier-mittel oder Dichtwerkstoffe verwenden.
Inbetriebnahme Alle Gewinde sind zunächst auf Beschädigungen und Verschmutzungen zu prüfen. Sicherheitseinrichtungen mit
Anschlussmuttern und Gewinden an vorgesehenen Anschlüsse anschließen, und mit Schlüssel festziehen. Bei Sicherheitseinrichtungen mit
Schlauchtüllen ist der Schlauch an gasdicht entsprechenden den zuständigen Normen anzuschließen. Danach sind die Sicherheitseinrichtung
und Anschlüsse mit dem max. angegebenem Betriebsdruck auf Dichtheit zu überprüfen.
Betriebs- und Wartungshinweise Alle mit Sauerstoff in Berührung kommenden Teile sind öl- und fettfrei zu halten. An den
Sicherheitseinrichtungen sind Sichtkontrollen in regelmäßigen Abständen durchzuführen. Mindestens einmal jährlich müssen
Sicherheitseinrichtungen auf Dichtheit und Gasrücktritt geprüft werden. Auf einwandfreien Zustand von Dichtflächen und Anschlußdichtungen
ist zu achten. Bei auftretenden Störungen ist die Sicherheitseinrichtung sofort außer Betrieb zu nehmen! Ansonsten sind nationale
Bestimmungen bezüglich Prüfung und Einsatz von Sicherheitseinrichtungen zu beachten.
Reparatur Bei zu geringem Gasfluß kann der (optionale) Filtereinsatz verschmutzt sein. Den Filtereinsatz herausnehmen, reinigen und wieder
einsetzen. Alle anderen Reparaturen dürfen nur von sachkundigen Personen in autorisierten Reparaturwerkstätten ausgeführt werden. Nur bei
Verwendung von Originalersatzteilen ist die einwandfreie Funktion der Sicherheitseinrichtungen und die Sicherheit gewährleistet. Nach der
Reparatur muß die Sicherheitseinrichtungen komplett geprüft werden. Ohne Genehmigung des Herstellers dürfen keine Änderungen an den
Druckminderern vorgenommen werden.
Bei Nichtbeachtung dieser Bedienungsanleitung ist die Haftung für die daraus entstehenden Folgen aufgehoben!
Bei Nichtbeachtung dieser Bedienungsanleitung ist die Haftung für die daraus entstehenden Folgen aufgehoben!
Typ VU/TH VU/TT
Ausstattung
Filter
optional
Flammensperre
x
Gasrücktrittsventil
x
Thermische Nachbrandsperre
Integrierte Schnellkupplung
Einsatzort Handgriff Brenner
VU/SQFH/IQFH
VU/RT VU/RT91
VU/SQFTVU/VU/IQFT VU/RT91UA
optional
optional
x
x
x
x
x
Handgriff Brenner
Handgriff Brenner
VU/RTC
VU/RT91C
optional
x
x
x
Druckminderer
Entnahmestelle
VU/RTCQ
VU/RTCIQ
optional
x
x
x
x
Druckminderer
Entnahmestelle
Bedienungsanleitung für Sicherheitseinrichtungen für Brenngase und Sauerstoff gemäß DIN EN 730, TRAC, ISO 5175 Class1
Sicherheitshinweise Sicherheitseinrichtungen - Sind nur für Gas einzusetzen für das die Sicherheitseinrichtung gekennzeichnet ist. Sind der
Gasart entsprechend nur für den angegebenen max. Arbeitsdruck zu verwenden. Sind nicht in Umgebungstemperaturen unter -30°C und über
+60°C zu verwenden. Dürfen ohne Genehmigung des Herstellers nicht baulich verändert werden. Können bei nicht sachgemäßer Behandlung
und nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch beschädigt werden. Hierbei können Gefahren für Verwender und andere Personen auftreten. Sind
zu verwenden unter Beachtung der (UVV) Schweißen, Schneiden und verwandte Verfahren (VBG 15), TRAC, DIN EN 730 und ISO 5175 Class
1
Kennzeichnung 1. Herstelldatum 2.Firmen-zeichen/Vertreiber 3.Gasart/max. Betriebsdruck
Vorbereitungen vor Inbetriebnahme Voraussetzung für die reibungslose Funktion der Sicherheitseinrichtung ist der saubere Zustand der
Anlage/der Sicherheitseinrichtung. Geräte, die für den Einsatz mit Sauerstoff verwendet werden, sind unbedingt öl- und fettfrei zu halten. Keine
zusätzlichen Gleit- oder Schmier-mittel oder Dichtwerkstoffe verwenden.
Inbetriebnahme Alle Gewinde sind zunächst auf Beschädigungen und Verschmutzungen zu prüfen. Sicherheitseinrichtungen mit
Anschlussmuttern und Gewinden an vorgesehenen Anschlüsse anschließen, und mit Schlüssel festziehen. Bei Sicherheitseinrichtungen mit
Schlauchtüllen ist der Schlauch an gasdicht entsprechenden den zuständigen Normen anzuschließen. Danach sind die Sicherheitseinrichtung
und Anschlüsse mit dem max. angegebenem Betriebsdruck auf Dichtheit zu überprüfen.
Betriebs- und Wartungshinweise Alle mit Sauerstoff in Berührung kommenden Teile sind öl- und fettfrei zu halten. An den
Sicherheitseinrichtungen sind Sichtkontrollen in regelmäßigen Abständen durchzuführen. Mindestens einmal jährlich müssen
Sicherheitseinrichtungen auf Dichtheit und Gasrücktritt geprüft werden. Auf einwandfreien Zustand von Dichtflächen und Anschlußdichtungen
ist zu achten. Bei auftretenden Störungen ist die Sicherheitseinrichtung sofort außer Betrieb zu nehmen! Ansonsten sind nationale
Bestimmungen bezüglich Prüfung und Einsatz von Sicherheitseinrichtungen zu beachten.
Reparatur Bei zu geringem Gasfluß kann der (optionale) Filtereinsatz verschmutzt sein. Den Filtereinsatz herausnehmen, reinigen und wieder
einsetzen. Alle anderen Reparaturen dürfen nur von sachkundigen Personen in autorisierten Reparaturwerkstätten ausgeführt werden. Nur bei
Verwendung von Originalersatzteilen ist die einwandfreie Funktion der Sicherheitseinrichtungen und die Sicherheit gewährleistet. Nach der
Reparatur muß die Sicherheitseinrichtungen komplett geprüft werden. Ohne Genehmigung des Herstellers dürfen keine Änderungen an den
Druckminderern vorgenommen werden.
Bei Nichtbeachtung dieser Bedienungsanleitung ist die Haftung für die daraus entstehenden Folgen aufgehoben!
Typ VU/TH VU/TT
Ausstattung
Filter
optional
Flammensperre
x
Gasrücktrittsventil
x
Thermische Nachbrandsperre
Integrierte Schnellkupplung
Einsatzort Handgriff Brenner
VU/SQFH/IQFH
VU/RT VU/RT91
VU/SQFTVU/VU/IQFT VU/RT91UA
optional
optional
x
x
x
x
x
Handgriff Brenner
Handgriff Brenner
VU/RTC
VU/RT91C
optional
x
x
x
Druckminderer
Entnahmestelle
VU/RTCQ
VU/RTCIQ
optional
x
x
x
x
Druckminderer
Entnahmestelle
Typ VU/TH VU/TT
Ausstattung
Filter
optional
Flammensperre
x
Gasrücktrittsventil
x
Thermische Nachbrandsperre
Integrierte Schnellkupplung
Einsatzort Handgriff Brenner
VU/SQFH/IQFH
VU/RT VU/RT91
VU/SQFTVU/VU/IQFT VU/RT91UA
optional
optional
x
x
x
x
x
Handgriff Brenner
Handgriff Brenner
VU/RTC
VU/RT91C
optional
x
x
x
Druckminderer
Entnahmestelle
VU/RTCQ
VU/RTCIQ
optional
x
x
x
x
Druckminderer
Entnahmestelle
Bedienungsanleitung für Sicherheitseinrichtungen für Brenngase und Sauerstoff gemäß DIN EN 730, TRAC, ISO 5175 Class1
Sicherheitshinweise Sicherheitseinrichtungen - Sind nur für Gas einzusetzen für das die Sicherheitseinrichtung gekennzeichnet ist. Sind der
Gasart entsprechend nur für den angegebenen max. Arbeitsdruck zu verwenden. Sind nicht in Umgebungstemperaturen unter -30°C und über
+60°C zu verwenden. Dürfen ohne Genehmigung des Herstellers nicht baulich verändert werden. Können bei nicht sachgemäßer Behandlung
und nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch beschädigt werden. Hierbei können Gefahren für Verwender und andere Personen auftreten. Sind
zu verwenden unter Beachtung der (UVV) Schweißen, Schneiden und verwandte Verfahren (VBG 15), TRAC, DIN EN 730 und ISO 5175 Class
1
Kennzeichnung 1. Herstelldatum 2.Firmen-zeichen/Vertreiber 3.Gasart/max. Betriebsdruck
Vorbereitungen vor Inbetriebnahme Voraussetzung für die reibungslose Funktion der Sicherheitseinrichtung ist der saubere Zustand der
Anlage/der Sicherheitseinrichtung. Geräte, die für den Einsatz mit Sauerstoff verwendet werden, sind unbedingt öl- und fettfrei zu halten. Keine
zusätzlichen Gleit- oder Schmier-mittel oder Dichtwerkstoffe verwenden.
Inbetriebnahme Alle Gewinde sind zunächst auf Beschädigungen und Verschmutzungen zu prüfen. Sicherheitseinrichtungen mit
Anschlussmuttern und Gewinden an vorgesehenen Anschlüsse anschließen, und mit Schlüssel festziehen. Bei Sicherheitseinrichtungen mit
Schlauchtüllen ist der Schlauch an gasdicht entsprechenden den zuständigen Normen anzuschließen. Danach sind die Sicherheitseinrichtung
und Anschlüsse mit dem max. angegebenem Betriebsdruck auf Dichtheit zu überprüfen.
Betriebs- und Wartungshinweise Alle mit Sauerstoff in Berührung kommenden Teile sind öl- und fettfrei zu halten. An den
Sicherheitseinrichtungen sind Sichtkontrollen in regelmäßigen Abständen durchzuführen. Mindestens einmal jährlich müssen
Sicherheitseinrichtungen auf Dichtheit und Gasrücktritt geprüft werden. Auf einwandfreien Zustand von Dichtflächen und Anschlußdichtungen
ist zu achten. Bei auftretenden Störungen ist die Sicherheitseinrichtung sofort außer Betrieb zu nehmen! Ansonsten sind nationale
Bestimmungen bezüglich Prüfung und Einsatz von Sicherheitseinrichtungen zu beachten.
Reparatur Bei zu geringem Gasfluß kann der (optionale) Filtereinsatz verschmutzt sein. Den Filtereinsatz herausnehmen, reinigen und wieder
einsetzen. Alle anderen Reparaturen dürfen nur von sachkundigen Personen in autorisierten Reparaturwerkstätten ausgeführt werden. Nur bei
Verwendung von Originalersatzteilen ist die einwandfreie Funktion der Sicherheitseinrichtungen und die Sicherheit gewährleistet. Nach der
Reparatur muß die Sicherheitseinrichtungen komplett geprüft werden. Ohne Genehmigung des Herstellers dürfen keine Änderungen an den
Druckminderern vorgenommen werden.
Bei Nichtbeachtung dieser Bedienungsanleitung ist die Haftung für die daraus entstehenden Folgen aufgehoben!
Typ VU/TH VU/TT
Ausstattung
Filter
optional
Flammensperre
x
Gasrücktrittsventil
x
Thermische Nachbrandsperre
Integrierte Schnellkupplung
Einsatzort Handgriff Brenner
VU/SQFH/IQFH
VU/RT VU/RT91
VU/SQFTVU/VU/IQFT VU/RT91UA
optional
optional
x
x
x
x
x
Handgriff Brenner
Handgriff Brenner
VU/RTC
VU/RT91C
optional
x
x
x
Druckminderer
Entnahmestelle
VU/RTCQ
VU/RTCIQ
optional
x
x
x
x
Druckminderer
Entnahmestelle
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
22 KB
Tags
1/--Seiten
melden