close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Filmprozessoren LD-T - Screen

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
Filmprozessoren
LD-T1040
LD-T1060
LD-T1080
LD-T1100
Diese Bedienungsanleitung, Ausgabe 10/95,
gilt für folgende Filmprozessoren:
LD-T1040
LD-T1060
LD-T1080
LD-T1100
Stand: 10/95
Inhalt
Nachfüllmenge Fixierer einstellen
Sicherheitsmaßnahmen
Organisatorische Maßnahmen
. . . . . . . .
5
Sicherheit für den Bediener . . . . . . . . . .
5
Sachschäden vermeiden
5
. . . . . . . . . . .
. . . . . . 30
Manuelle Nachfüllmenge Entwickler
einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Manuelle Nachfüllmenge Fixierer festlegen
. 31
Aktives Auffrischen des Entwicklers . . . . . 31
Passives Auffrischen des Entwicklers . . . . 32
Produktinformationen
Komplettes Nachfüllen des
Entwicklers einstellen . . . . . . . . . . . . . 32
Zu dieser Bedienungsanleitung . . . . . . . .
7
Kennzeichnung . . . . . . . . . . . . . . . .
7
Bestimmungsgemäße Verwendung . . . . . .
8
Nachfüllmenge des Entwicklers
für Tageslichtfilmeinzug einstellen . . . . . . 33
Einsatzbedingungen . . . . . . . . . . . . . .
8
Datum und Uhrzeit einstellen . . . . . . . . . 33
Produktbeschreibung . . . . . . . . . . . . .
9
Wochentimer einstellen . . . . . . . . . . . . 34
Chemikalien vorbereiten . . . . . . . . . . . 35
Baugruppen und Bedienelemente
Chemikalien einfüllen . . . . . . . . . . . . . 35
Vorderansicht . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Nachfüllmengen bestimmen . . . . . . . . . 37
Rückansicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Filmprozessor einschalten . . . . . . . . . . 38
Bedienfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Film einführen . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Filmführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Verbrauchte Chemikalien ablassen . . . . . . 42
Transporteinheiten . . . . . . . . . . . . . . . 16
Filmsensoren
. . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Wartung und Inspektion
Entlüftungssystem . . . . . . . . . . . . . . . 17
Tägliche Arbeiten . . . . . . . . . . . . . . . 43
Chemikalienkreislauf . . . . . . . . . . . . . . 17
Wöchentliche Arbeiten . . . . . . . . . . . . 45
Wasserkreislauf . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Arbeiten pro Quartal . . . . . . . . . . . . . 49
Nachfüllsystem
Halbjährliche Arbeiten
. . . . . . . . . . . . . . . . 19
. . . . . . . . . . . . 50
Sicherheitssystem . . . . . . . . . . . . . . . 19
Temperatursteuerung . . . . . . . . . . . . . 20
Energieverbrauch . . . . . . . . . . . . . . . 20
Störungen, Ursache und Abhilfe
Meldungen auf der LED-Anzeige . . . . . . . 51
Probleme beim Filmtransport . . . . . . . . . 52
Betrieb
Vorbereitungen
Kratzer auf dem Film . . . . . . . . . . . . . 52
. . . . . . . . . . . . . . . . 21
Hinweise zur Filmentwicklung . . . . . . . . . 24
Bedienung
Störungen im Nachfüllsystem
. . . . . . . . 52
Störungen in der Temperatursteuerung
. . . 53
Technische Daten
Einstellungen über das Bedienfeld
. . . . . . 25
Abmessungen
. . . . . . . . . . . . . . . . 57
Beispiele zur Dateneingabe . . . . . . . . . . 27
Ersatzteile
Entwicklungszeit einstellen . . . . . . . . . . 29
Adressen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Entwicklertemperatur einstellen . . . . . . . . 29
Fixierertemperatur einstellen
. . . . . . . . . 29
Trocknertemperatur einstellen . . . . . . . . . 29
Nachfüllmenge Entwickler einstellen
. . . . . 30
. . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
Sicherheitsmaßnahmen
Organisatorische Maßnahmen
Sicherheit für den Bediener
Die Filmprozessoren der LD-T-Reihe sind nach
dem Stand der Technik und den anerkannten
sicherheitstechnischen Regeln gebaut. Dennoch können bei unsachgemäßer Verwendung
Gefahren für Leib und Leben des Benutzers
oder Dritter, bzw. Beeinträchtigungen der Funktionalität des Gerätes oder andereBr Sachwerte
entstehen.
Das Personal für die Bedienung, Wartung und
Aufrüstarbeiten muß sachkundig sein, oder sich
von sachkundigen Personen einweisen lassen.
Das mit Tätigkeiten am Filmprozessor beauftragte Personal muß vor Arbeitsbeginn die
Bedienungsanleitung gelesen und verstanden
haben, hier insbesondere das Kapitel Sicherheitsmaßnahmen. Dies gilt besonders für Personal, das nur gelegentlich mit dem Filmprozessor arbeitet.
Der Betreiber eines Filmprozessors der Serie
LD-T ist verpflichtet, einen sicheren und gefahrlosen Betrieb zu gewährleisten. Dies kann
durch folgende Maßnahmen erreicht werden:
o
o
o
Bedienungsanleitung ständig am Einsatzort
des Filmprozessors bereitstellen,
Wartungsliste anlegen und regelmäßig
führen,
sicherheits- und gefahrenbewußtes Arbeiten
des Personals regelmäßig überprüfen.
Sachkundige Personen haben aufgrund ihrer
fachlichen Ausbildung und Erfahrung ausreichende Kenntnisse über Filmprozessoren. Sie
sind mit den einschlägigen Arbeitsschutzvorschriften und Unfallverhütungsvorschriften soweit vertraut, daß sie den arbeitssicheren Zustand von Filmprozessoren beurteilen können.
• Beachten Sie die Betriebsanweisung für
Ihren Arbeitsplatz.
• Befolgen Sie die einschlägigen Unfallverhütungsvorschriften, die Sie kostenlos bei Ihrer
Berufsgenossenschaft erhalten.
• Lassen Sie sich über den Umgang mit
Gefahrstoffen unterweisen.
• Befolgen Sie die in dieser Bedienungsanleitung aufgeführten Sicherheitshinweise.
Sachschäden vermeiden
Der Betreiber von Filmprozessoren der Serie
LD-T ist dafür verantwortlich, daß die vorgeschriebenen Wartungsintervalle eingehalten
werden.
• Führen Sie ausschließlich die in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen Wartungsarbeiten durch. Alle darüber hinaus gehenden
Arbeiten am Filmprozessor können Personen gefährden oder Schäden am Gerät verursachen.
• Verwenden Sie Filmprozessoren der Serie
LD-T ausschließlich für die Arbeiten, die als
bestimmungsgemäß beschrieben sind.
• Beachten Sie die in dieser Anleitung
beschriebenen Einsatzbedingungen für
Filmprozessoren.
Filmprozessor Serie LD-T
5
6
Filmprozessor Serie LD-T
Produktinformationen
Zu dieser Bedienungsanleitung
Symbole und Hinweise
Diese Bedienungsanleitung soll es dem Benutzer leicht machen, die Filmprozessoren der
Reihe LD-T kennenzulernen und ihre bestimmungsgemäßen Einsatzmöglichkeiten zu
nutzen.
Sicherheitshinweise sind in dieser Bedienungsanleitung dreistufig klassifiziert.
A
Diese Bedienungsanleitung enthält wichtige
Hinweise, um die Filmprozessoren sicher, sachgerecht und wirschaftlich zu betreiben.
Ihre Beachtung hilft, Gefahren zu vermeiden,
Reparaturkosten und Ausfallzeiten zu verringern und die Lebensdauer der Filmprozessoren
der LD-T-Reihe zu erhöhen.
Die Bedienungsanleitung muß ständig am Einsatzort des Filmprozessors verfügbar sein.
Die Bedienungsanleitung ist von jeder Person
zu lesen und anzuwenden, die mit der Bedienung oder Wartung von Filmprozessoren der
LD-T-Reihe beauftragt ist.
GEFAHR!
Sicherheitshinweise, deren Nichtbeachtung zur Gefährdung von Personen
führen kann, sind mit diesem Symbol
gekennzeichnet. Das Symbol steht bei
unmittelbar drohenden Gefahren. Die
möglichen Folgen einer Nichtbeachtung können Tod oder schwerste Verletzungen sein.
Zeichen steht bei möglicherA Dieses
weise gefährlichen Situationen.
Vorsicht!
Mögliche Folgen einer Nichtbeachtung
können leichte Verletzungen sein.
z
Achtung!
Dieses Zeichen steht vor Warnhinweisen, die Schäden am Gerät oder an
anderen Sachen betreffen.
Kennzeichnung
Zur genauen Identifizierung Ihres Filmprozessors finden Sie das Typenschild mit allen wichtigen Angaben auf der Rückseite rechts neben
der Filmablage.
Wenn Sie Fragen zum Umgang mit Ihrem Filmprozessor haben, die in dieser Bedienungsanleitung nicht beantwortet werden, wenden Sie
sich an
DAINIPPON SCREEN DEUTSCHLAND GMBH
Mündelheimer Weg 39
40472 Düsseldorf
Telefon 02 11/47 27-01
Telefax 02 11/47 27-199
Beispiel für ein Typenschild mit
Modellbezeichnung und Seriennummer
Fimprozessor Serie LD-T
7
Produktinformationen
Bestimmungsgemäße Verwendung
Einsatzbedingungen
Die Filmprozessoren der Reihe LD-T sind
ausschließlich für die Entwicklung von Filmen
vorgesehen. Dabei dürfen nur die in dieser
Bedienungsanleitung vorgeschriebenen Chemikalien verwendet werden.
Filmprozessoren der Reihe LT-D sollten in
einem Raum aufgestellt werden, der speziell für
die Filmentwicklung vorgesehen ist und der vor
dem Zutritt von Unbefugten zu schützen ist.
Eine andere oder darüber hinaus gehende
Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß.
Die optimale Raumtemperatur liegt zwischen
16 °C und 30 °C, die Luftfeuchtigkeit zwischen
40% und 70%.
Zur bestimmungsgemäßen Verwendung
gehören auch das Beachten der Bedienungsanleitung und die Einhaltung der Inspektionsund Wartungsbedingungen.
Der Raum muß gut zu belüften sein und möglichst einen Entlüftungsschacht besitzen, in den
der Entlüftungsschlauch des Filmprozessors
geführt werden kann.
Weiterhin sind folgende Punkte zu beachten:
o
o
o
o
8
Vibrationsfreien Stand auf ebenem Untergrund sicherstellen
Einen Meter Arbeitsraum rund um den Filmprozessor schaffen
Keine direkte Sonneneinstrahlung zulassen
Filmprozessor grundsätzlich nur mit installiertem Entlüftungsschlauch in Betrieb nehmen
Fimprozessor Serie LD-T
Produktinformationen
Produktbeschreibung
Mit den automatischen Filmprozessoren der
Reihe LD-T können sowohl einzelne Filmbögen
als auch Filmrollen entwickelt werden. Das Filmmaterial wird in einem Arbeitsgang nacheinander durch ein Entwicklerbad, ein Fixiererbad,
ein Wasserbad und einen Trockner geführt. Der
entwickelte Film wird dann in einer Ablage aufgefangen.
Der komplette Prozeß wird durch einen Computer gesteuert, der sehr leicht über ein Bedienfeld zu programmieren ist.
Über dieses Bedienfeld werden Prozeßparameter wie Entwicklungszeit, Temperatur von Entwickler, Fixierer und Trockner, eingestellt.
Zusätzlich können hier auch die Nachfüllmengen der Chemikalien in Abhängigkeit vom
verwendeten Filmmaterial und der Filmfläche
vorgegeben werden.
Vorderansicht
Die Filmprozessoren der Reihe LD-T sind mit
einem umfassenden Sicherheitssystem ausgestattet, so daß Störungen sofort erkannt werden. Eine Überhitzung der Chemikalien oder
des Trockners, bzw. falsche Flüssigkeitspegel
werden über einen Summer angezeigt und können frühzeitig korrigiert werden.
Weiterhin verfügen die LD-T-Filmprozessoren
über einen Energiesparmodus für Betriebspausen, in denen der Antriebsmotor, die Heizmodule und die Wasserversorgung heruntergefahren werden.
Über einen Wochentimer können komfortabel
Betriebszeiten voreingestellt werden, so daß
der Filmprozessor bei Arbeitsbeginn sofort
einsatzbereit ist.
Rückansicht
Modellvariante mit Filmrollenaufnahme
Fimprozessor Serie LD-T
9
10
Fimprozessor Serie LD-T
Baugruppen und Bedienelemente
Vorderansicht
3
4
5
6
8
7
9
10
11
12
13
14
2
1
Vorderansicht bei abgehobener Abdeckplatte
1
Bedienfeld
zur Einstellung von Przeßparametern wie
Zeit, Temperatur und Nachfüllmengen
7
Trocknereinheit
Einheit von Filmtransportwalzen mit
Ventilator
2
Standrahmen
zur Unterbringung von Nachfülltanks
8
Ablaßschraube für den Entwickler
9
Ablaßschraube für den Fixierer
3
Filmaufnahme
zum Einlegen von Filmbögen
4
Entwicklereinheit
Einheit von Filmtransportwalzen im
Entwicklerbad
5
Fixierereinheit
Einheit von Filmtransportwalzen im
Fixierbad
6
Wasserbadeinheit
Einheit von Filmtransportwalzen im
Wasserbad
Filmprozessor Serie LD-T
10 Sicherheitsschalter
stoppt den Filmprozessor, wenn die
Abdeckung entfernt wird
11 Schraubanschluß
für die Entleerung des Wasserbades
12 Ablaßventil
für das Wasserbad
13 Schraubanschluß
für die Entleerung des Fixierers
14 Schraubanschluß
für die Entleerung des Entwicklers
11
Baugruppen und Bedienelemente
Rückansicht
16
15
17
18
Rückansicht bei abgehobener Abdeckplatte
15 Filmablage
zum Auffangen des entwickelten Films
16 Filmaustritt
Austrittsöffnung des entwickelten Films
17 Entlüftungsventilator
mit Anschlußstutzen für einen Abluftschlauch
18 Schraubanschluß
für die Wasserversorgung
12
Filmprozessor Serie LD-T
Baugruppen und Bedienelemente
Bedienfeld
Das Bedienfeld im Überblick
Tastenfunktionen
Symbol
)
!
@
*
{
}
ß
Beschreibung
Funktion
Taste Bereitschaft
Aktiviert den Filmprozessor
Taste Programm
Auswahl voreingestellter Prozeßabläufe über Programmtasten
Taste Löschen
Setzt die aktuelle Einstellung auf die Standardeinstellung zurück und stoppt
den Alarmton
Taste Beleuchtung
Schaltet die Beleuchtung ein für das Bedienfeld und den Einzug für
einen Tageslichtfilm
Taste Entwickler
Startet und stoppt das manuelle Nachfüllen des Entwicklers
Taste Fixierer
Startet und stoppt das manuelle Nachfüllen des Fixierers
Taste Wasserbad
Startet und stoppt die Entleerung des Wasserbades
Filmprozessor Serie LD-T
13
Baugruppen und Bedienelemente
Beschreibung
Funktion
Taste
Wasserzufuhr
Startet und stoppt die Wasserzufuhr in das Wasserbad
Taste Programm
und Speichern
Wählt den Programm-Modus und speichert geänderte Daten
Taste
Datenanzeige
Zeigt die aktuell eingestellten Daten an
Taste Aufwärts
Erhöht Zahlenwerte
Taste Abwärts
Vermindert Zahlenwerte
Anzeige Einzüge
Das Symbol blinkt, wenn die Einzüge für den Tageslichtfilm oder für das
Wasserbad benutzt werden.
Anzeige
Überhitzung
Das Symbol blinkt, wenn Entwickler-, Fixierer- oder Wasserbadtank zu heiß
werden.
Anzeige Niedrig
Das Symbol blinkt, wenn der Flüssigkeitsstand in den Tanks für Entwickler,
Fixierer, Wasserbad oder in den Nachfüllbehältern zu niedrig ist.
Anzeige Voll
Das Symbol blinkt, wenn die Entsorgungsbehälter für verbrauchte Cemikalien voll
sind.
Anzeige Störung
Das Symbol blinkt, wenn der Antriebsmotor wegen eines Filmstaus
abgeschaltet hat.
Anzeige
Entwicklertank
Die Anzeige leuchtet, wenn der Film durch das Entwicklerbad läuft.
Die Anzeige blinkt, wenn eine Störung im Entwicklerbad auftritt.
Anzeige
Fixierertank
Die Anzeige leuchtet, wenn der Film durch das Fixierbad läuft.
Die Anzeige blinkt, wenn eine Störung im Fixierbad auftritt.
WASH
Anzeige
Wasserbadtank
Die Anzeige leuchtet, wenn der Film durch das Wasserbad läuft.
Die Anzeige blinkt, wenn eine Störung im Wasserbad auftritt.
DRY
Anzeige
Trocknereinheit
Die Anzeige leuchtet, wenn der Film durch die Trocknereinheit läuft.
Die Anzeige blinkt, wenn eine Störung in der Trocknereinheit auftritt.
Symbol
\
<
>
‘
,
DEV
FIX
FIX
14
Filmprozessor Serie LD-T
Baugruppen und Bedienelemente
Filmführung
1
3
2
4
5
6
9
8
7
Verlauf des Films im Prozessor
1
Filmaufnahme
zum Einlegen des Filmbogens
2
Einzugsschacht
für Tageslichtfilme
3
Einzugsschacht
für erneuten Wasserbaddurchlauf
4
Druckrolleneinheit
zur Wasserabscheidung
5
Trocknereinheit
zur Trocknung des Films mit Warmluft
6
Filmablage
zum Auffangen des entwickelten Films
7
Wassertank
mit Transporteinheit aus beschichteten Walzen
8
Fixierertank
mit Transporteinheit aus beschichteten Walzen
9
Entwicklertank
mit Transporteinheit aus beschichteten Walzen
Filmprozessor Serie LD-T
15
Baugruppen und Bedienelemente
Transporteinheiten
Die Filmprozessoren der Reihe LD-T besitzen
für die Entwicklung, die Fixierung und das Wasserbad jeweils eine Transporteinheit. Diese
Transporteinheiten bestehen aus beschichteten
Walzenpaaren, die von stabilen Seitenplatten
zusammengehalten werden. An der Stirnseite
befindet sich ein Zahnradgetriebe, das über
den Prozessormotor angetrieben wird.
Jede Einheit läßt sich zum Reinigen an den
farbigen Kunststoffgriffen einzeln aus den
Tanks heben.
Filmtransporteinheit mit Griffen
Die Trocknereinheit besteht aus Walzenpaaren,
die in einer Linie hintereinander angeordnet
sind. Diese Bauweise garantiert einen störungsfreien Filmtransport.
Die Einheit läßt sich leicht an den Seitenplatten
aus dem Gehäuse heben und reinigen.
Filmsensoren
Trocknereinheit
In einer Gehäuseleiste der Filmaufnahme sind
Filmsensoren eingebaut, die einen angesetzten
Film erkennen und dessen Fläche ausmessen.
Anhand dieser Daten errrechnet der Prozessor
die notwendigen Mengen an Entwickler und
Fixierer und sorgt so für eine konstante Auffrischung der Chemikalien.
Prozessorsteuerung durch die Filmsensoren:
o
o
o
o
o
16
Starten des Entwicklungsvorgangs zu einer
voreingestellten Zeit
Aktivierung der Trocknereinheit
Dosierung von Entwickler und Fixierer
abhängig von der Filmfläche
Starten der Prozeßlampe
Starten der Wasserzufuhr
Gehäuseleiste mit integrierten Filmsensoren
Filmprozessor Serie LD-T
Baugruppen und Bedienelemente
Entlüftungssystem
An der Unterseite des Filmprozessors ist ein
Entlüftungsventilator installiert. Das Ventilatorgehäuse hat einen Anschlußstutzen, auf den
Sie einen Entlüftungsschlauch aufsetzen.
Das andere Ende dieses Schlauches führen
Sie ins Freie.
Entlüftungsschlauch am Ventilatorstutzen
Chemikalienkreislauf
Der Filmprozessor steuert die Zirkulationspumpen an, um die Chemikalien durch das
Leitungssystem zu pumpen.
1
2
7
6
4
5
3
Schema des Kreislaufs für Entwickler bzw. Fixierer
1
Tank für Entwickler bzw. Fixierer
5
Zirkulationspumpe
2
Ablaßzapfen
6
Nachfüllpumpe
3
Entsorgungskanister
7
Durchfluß-Regelventil
4
Nachfülltank
Filmprozessor Serie LD-T
17
Baugruppen und Bedienelemente
Wasserkreislauf
Sie leiten das Wasser über die Wasserleitung
von oben in den Wassertank ein.
1
2
6
5
4
3
Schema des Wasserkreislaufs
1
Wassertank
2
Ablaßventil
3
Anschluß an Leitungswasser
4
Wasserhahn
5
Durchfluß-Regelventil
18
Filmprozessor Serie LD-T
Baugruppen und Bedienelemente
Nachfüllsystem
Entwickler und Fixierer verlieren während des
Entwicklungsprozesses und bei Luftkontakt
nach und nach ihre Wirksamkeit.
Beim automatischen Entwicklungsprozeß kann
eine gleichbleibende Qualität nur durch eine
Auffrischung der Chemikalien gesichert werden.
Die Filmprozessor der Reihe LD-T bieten die
Möglichkeit, über Nachfülltanks unter dem Prozessorgehäuse Entwickler und Fixierer je nach
Bedarf in die darüberliegenden Arbeitstanks zu
pumpen.
Das Nachfüllsystem wird bei folgenden Arbeitsschritten aktiviert:
o
o
o
o
Automatischer Entwicklungsprozeß:
Entwickler und Fixierer werden in Abhängigkeit von der Filmfläche nachgefüllt.
Filmprozessor mit Nachfülltanks
Auffrischung vor Oxidation:
Bei eingeschaltetem Filmprozessor wird der
Entwickler alle 30 Minuten nachgefüllt.
Öffnen der Klappe für Tageslichtfilme:
Wenn Sie die Klappe für Tageslichtfilme öffnen, fördert die Nachfüllpumpe automatisch
Entwickler und Fixierer.
Manuelles Nachfüllen:
Sie können die Nachfüllpumpen auch über
das Bedienfeld direkt ansteuern und die gewünschte Menge in die Arbeitstanks pumpen.
Sicherheitssystem
Die Filmprozessor der Reihe LD-T sind mit
einer Vielzahl von Sensoren und Sicherheitsschaltern ausgerüstet, die Fehler und Störungen berücksichtigen.
Wenn während des Entwicklungsprozesses
eine Störung auftritt, ertönt ein Summer. Zu
jeder Störung erscheint auf der LED-Anzeige
des Bedienfeldes ein Fehlercode, der in Kapitel
„Störungen, Ursache und Abhilfe“ erklärt ist.
Filmprozessor Serie LD-T
19
Baugruppen und Bedienelemente
Temperatursteuerung
Präzisionssensoren im Entwickler- und Fixierertank messen die Temperatur. Der Computer
wertet die so ermittelten Werte aus und steuert
die Tankheizungen.
Aus Sicherheitsgründen sind in beiden Chemikalientanks Thermostate installiert. Falls bei einer Störung der Kontrolleinheit Entwickler oder
Fixierer zu heiß werden, schaltet der Thermostat die Stromzufuhr zu den Heizungen ab.
Energieverbrauch
Der Energieverbrauch des Filmprozessors in
Form von Strom, Wasser und Chemikalien wird
durch die Kontrolleinheit stark reduziert.
o
o
o
o
20
Wenn der Film eingeführt wird, beginnt ein
Elektromagnetventil, frisches Wasser in den
Wassertank zu fördern. Ist der entwickelte
Film durch die Trocknereinheit gelaufen,
schließt das Ventil und der Wasserzulauf
wird gestoppt.
Der Antriebsmotor schaltet ab, wenn sich
kein Film im Filmprozessor befindet oder der
Entwickler erwärmt wird.
In diesem Bereitschaftsmodus läuft der Motor nur alle fünf Minuten eine Minute lang,
um den Filmprozessor immer betriebsbereit
zu halten. Stromverbrauch und Verschleiß
werden so auf ein Mindestmaß reduziert.
Die Heizung und das Gebläse der Trocknereinheit schalten automatisch in einen
Sparmodus, wenn sich kein Film im Filmprozessor befindet.
Der Arbeitsbeginn kann über einen Wochentimer so eingestellt werden, daß die Chemikalien zum gewünschten Zeitpunkt die
richtige Temperatur haben und der Filmprozessor sofort einsatzbereit ist.
Filmprozessor Serie LD-T
Betrieb
Vorbereitungen
Vor Arbeitsbeginn müssen alle Schlauchverbindungen an den entsprechenden Anschlüssen
angeschlossen sein. Alle Ablaßventile müssen
geschlossen sein.
A
GEFAHR!
Während des Entwicklungsprozesses
entstehen giftige Dämpfe!
Die verwendeten Chemikalien können
Hautreizungen und Atembeschwerden
verursachen.
Nehmen Sie den Filmprozessor nur mit
angeschlossenem Entlüftungsschlauch
in Betrieb!
Entlüftungsschlauch anschließen
• Stecken Sie den Entlüftungsschlauch auf
den Anschlußstutzen des Ventilatorgehäuses.
• Führen Sie das andere Schlauchende in den
Abluftschacht des Arbeitsraums oder ins
Freie.
A
Vorsicht!
Die verwendeten Chemikalien verseuchen das Grundwasser, wenn sie ins
Erdreich oder in die Kanalisation
gelangen!
Leiten Sie verbrauchte Chemikalien
ausschließlich in dafür vorgesehene
Entsorgungskanister aus Polyethylen.
Entlüftungsschlauch auf Ventilatorstutzen
stecken
Entsorgungskanister vorbereiten
• Stellen Sie geeignete Entsorgungskanister
für die Chemikalien bereit.
• Stellen Sie sicher, daß die Ablaßschläuche
für die Chemikalien in die Entsorgungskanister geführt und die Ablaßventile geschlossen sind.
Geeignete Entsorgungskanister bereitstellen
Filmprozessor Serie LD-T
21
Betrieb
Wasserversorgung anschließen
• Verbinden Sie die Wasserleitung mit dem
Schraubanschluß für den Wasserzulauf an
der Gehäuseunterseite.
• Schließen Sie das Wasserablaßventil an der
Seitenwand des Filmprozessors.
• Regeln Sie die für Ihren Filmprozessor passende Wassermenge am Durchfluß-Regelventil so, daß der Wasserstand ca. 1 cm
unterhalb der Überlaufmarke liegt.
Prozessor-Modell
Wassermenge [l/min]
LD-T 1040, LD-T 1060
2 bis 4
LD-T 1080, LD-T 1100
3 bis 5
z
Schraubanschluß mit Wasserleitung vom
Wasserhahn verbinden
Achtung
Drehen Sie nicht mehr am DurchflußRegelventil, nachdem Sie die richtige
Durchflußgeschwindigkeit eingestellt
haben!
Andernfalls kann das Wasserbad überlaufen.
• Messen Sie die Wassertemperatur.
Die Temperatur sollte bei 20 °C liegen.
Falls die Temperatur deutlich unter 20 °C
liegt, setzen Sie den als Zubehör erhältlichen
Temperaturregler TW-10 ein.
• Stellen Sie den festen Sitz aller Schlauchanschlüsse sicher.
Nachfülltanks überprüfen
• Falls Sie Nachfülltanks für Entwickler und
Fixierer benutzen, überprüfen Sie den
Flüssigkeitsstand und füllen Sie die Nachfülltanks gegebenenfalls auf.
A
Vorsicht!
Achten Sie auf die Farbkennzeichnung
für die Chemikalien und die zugehörigen Behälter und Schläuche!
Rot:
Blau:
Entwickler
Fixierer
Nachfüllbehälter ggf. auffüllen und Schläuche
einhängen
22
Filmprozessor Serie LD-T
Betrieb
Sichtprüfung
• Heben Sie die Abdeckhaube des Filmprozessors ab.
• Überprüfen Sie, ob sich in der Filmaufnahme
oder an den Walzen Schmutz oder andere
Fremdkörper befinden.
Entfernen Sie gegebenenfalls diese Fremdkörper.
• Überprüfen Sie, ob Schläuche oder Schraubverbindungen dicht sind.
Ziehen Sie gegebenenfalls Schraubverbindungen fest und tauschen Sie undichte
Schläuche aus.
Filmprozessor einschalten
• Stecken Sie den Netzstecker in die Wandsteckdose.
• Schalten Sie den Filmprozessor auf dem
Bedienfeld mit der Taste ) ein.
Filmprozessor ausschalten und
Wasser ablassen
• Schließen Sie den Wasserhahn für die
Wasserzufuhr.
• Schalten Sie den Filmprozessor auf dem
Bedienfeld mit der Taste ) aus.
Wenn Sie den Wochentimer programmiert
haben, schaltet der Filmprozessor zur eingestellten Zeit ab.
z
Filmprozessor über die Bereitschaftstaste einund ausschalten
Achtung!
Wechseln Sie täglich das Wasser im
Wassertank!
Es wird im Laufe des Entwicklungsprozesses mit Ablagerungen und
Filmgelatine verschmutzt.
• Lassen Sie das Wasser aus dem Wassertank über einen Ablaßschlauch in Entsorgungskanister ab, indem Sie den Drehgriff
des
Wasserablaßventil gegen den Uhrzeigersinn
aufdrehen.
• Wenn das Wasser abgelaufen ist, schließen
Sie das Ventil, indem Sie den Drehgriff im
Uhrzeigersinn zudrehen.
Filmprozessor Serie LD-T
Wasserbad über den Drehgriff entleeren
23
Betrieb
Hinweise zur Filmentwicklung
Beachten Sie folgende Punkte, um beste Entwicklungsergebnisse und einen störungsfreien
Ablauf zu gewährleisten:
Wasserqualität
• Benutzen Sie für das Wasserbad ausschließlich sauberes Leitungswasser.
Wenn die Wasserqualität unzureichend ist,
benutzen Sie einen Wasserreinigungsfilter,
den Sie als Zubehör erhalten.
Mehrverbrauch an Fixierer
• Kontrollieren Sie während der Filmentwicklung von Zeit zu Zeit die eingestellte
Nachfüllmenge, bzw. den Flüssigkeitsstand
im Fixierertank.
Bei der Vielzahl an Einstellungen und Kontrollen könnten Sie eventuell übersehen, daß
der Fixierer bei Filmen mit einem hohen
Anteil an Positivbereichen schneller verbraucht ist.
Verträglichkeit zwischen Film und Chemikalien
• Lassen Sie sich von Ihrem Lieferanten für
Filme und Chemikalien genau beraten,
welche Kombinationen verträglich sind und
welche die besten Ergebnisse erzielen.
Verschmutzungen mit Fremdkörpern
• Reinigen Sie die Tanks regelmäßig und sehr
sorgfältig!
Schon durch kleinste Verschmutzungen in
den Tanks oder durch kleine Fremdkörper
kann die Qualität der Entwicklung stark
leiden.
24
Filmprozessor Serie LD-T
Bedienung
Einstellungen über das Bedienfeld
Bevor Sie die Chemikalien in die Tanks füllen
und den Film einführen, müssen Sie der Kontrolleinheit des Filmprozessors Informationen
über den kommenden Arbeitsgang geben.
Sie müssen über das Bedienfeld folgende
Prozeßparameter einstellen:
o
o
o
o
o
Entwicklungsdauer
Temperatur der Chemikalien
Trocknertemperatur
Nachfüllmengen der Chemikalien
Zeitplan für die Laufzeit des Filmprozessors
Grundsätzliches Vorgehen
Um die Prozeßparameter einstellen zu können,
müssen Sie über die Taste < den ProgrammModus aktivieren.
Eingabemodus aktivieren
Für jeden Prozeßparameter ist ein Einstellbereich vorgesehen. Jeder Einstellbereich ist mit
dem Buchstaben d und einer Zahl zwischen 1
und 18 gekennzeichnet.
So können Sie z. B. im Einstellbereich d4 die
Temperatur der Trocknereinheit festlegen, im
Einstellbereich d11 die Nachfüllmenge für den
Entwickler, usw.
Wollen Sie z. B. die Temperatur für die Trocknereinheit einstellen, müssen Sie in den Einstellbereich d4 wechseln.
So oft drücken, bis der
gewünschte Einstellbereich
in der Anzeige erscheint
Aktuellen Einstellwert anzeigen
• Drücken Sie die Taste <.
Im Anzeigefeld erscheint d 1.
• Drücken Sie noch dreimal die Taste <.
Im Anzeigefeld erscheint d 4.
• Drücken Sie die Taste >, um den aktuellen
Wert anzuzeigen.
• Drücken Sie die Taste ‘, um den Wert um
einen Schritt zu erhöhen.
• Drücken Sie die Taste ,, um den Wert um
einen Schritt zu vermindern.
Aktuelle Werte
schrittweise erhöhen,
oder
aktuelle Werte
schrittweise vermindern
• Drücken Sie die Taste <, um den neu eingestellten Wert zu speichern.
Neu eingestellten Wert
speichern
Filmprozessor Serie LD-T
25
Bedienung
Programmspeicher belegen
Neben der direkten Eingabe von Daten haben
Sie die Möglichkeit, eine Gruppe von Prozeßparametern unter einer Programmnummer
(1 - 4) abzuspeichern. Nachdem Sie die Daten
eingegeben und unter einer Programmnummer
gespeichert haben, können Sie sie jederzeit
über eine einzige Taste abrufen.
Sie können die Eingabe von Einstellwerten jederzeit abbrechen, indem Sie die Taste @ drükken. Die Werte werden dann auf die werksseitige Grundeinstellung zurückgesetzt.
Wenn Sie die Tasten < , ‘ oder , gedrückt
halten, werden die angezeigten Ziffern im
Schnellgang durchlaufen.
Folgende Prozeßparameter können in einem
Programm gespeichert werden:
Parameter
Anzeige
Entwicklungszeit
d1
Entwicklertemperatur
d2
Fixierertemperatur
d3
Trocknertemperatur
d4
Nachfüllmenge Entwickler
d5
Nachfüllmenge Fixierer
d6
Nachfüllmenge Tageslichtfilmeinzug
d 12
Die Belegung einer Programmnummer erfolgt
folgendermaßen:
• Drücken Sie eine der vier Programmtasten
(1 - 4).
• Aktivieren Sie den Eingabemodus mit der
Taste <.
• Wählen Sie einen Eingabebereich aus der
Tabelle, indem Sie die Taste < so oft drükken, bis der gewünschte Einstellbereich in
der Anzeige erscheint.
• Drücken Sie die Taste >, um den aktuellen
Wert anzuzeigen.
• Ändern Sie ggf. diesen Wert mit den
Tasten ‘ oder ,.
• Speichern Sie den neu eingestellten Wert mit
der Taste <.
• Wiederholen Sie die letzten vier Schritte für
die anderen Einstellbereiche (1 - 4).
26
Filmprozessor Serie LD-T
Bedienung
Beispiele zur Dateneingabe
Beispiel: Entwicklungszeit verändern
Unter der Programmnummer 1 ist eine Entwicklungszeit von 30 Sekunden eingestellt – Sie
wollen die Zeit auf 35 Sekunden verlängern.
Möglicher Einstellbereich: 15 ... 50 Sekunden.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
!
<
d1
>
30
‘
35
<
d1
!
Beispiel: Datum und Zeit einstellen
Sie müssen vor der ersten Inbetriebnahme des
Filmprozessors die Zeit und das Datum einstellen, damit Sie den Wochentimer benutzen können.
Das aktuelle Datum sei Donnerstag, der 20.
März 1995, die Uhrzeit 14:50.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
Jahr:
<
d1
<
d 13 >
Monat:
> 01
‘
03
<
Tag:
>
,
20
<
(LED SUN leuchtet)
,
01
Wochentag:
>
Stunden:
> 12
‘
14
<
Minuten:
>
,
50
<
00
00 ,
95
(LED THU leuchtet)
<
<
Verlassen Sie den Eingabemodus,
indem Sie auf eine der Programmtasten ! - $ drücken.
Filmprozessor Serie LD-T
27
Bedienung
Beispiel: Nachfüllmenge verringern
Unter der Programmnummer 2 ist die Nachfüllmenge für den Entwickler auf 450 cm3/m2 eingestellt – Sie wollen die Menge auf 400 cm3/m2
verringern.
Möglicher Einstellbereich: 0 ... 9999 cm3/m2.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
“< d1
<
d5 >
450
,
400
< d5
“
Beispiel: Wochentimer programmieren
Sie wollen, daß sich der Filmprozessor von
Montag bis Freitag jeweils um 07:30 Uhr einschaltet und um 17:30 Uhr wieder ausschaltet.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
Einschaltzeit:
<
d1 <
d 14 >
00:00
‘
Ausschaltzeit:
>
00:00
‘ 17:30
Wochenende:
{
§(Tasten für die Tage Samstag und Sonntag)
07:30
<
<
<
Verlassen Sie den Eingabemodus,
indem Sie auf eine der Programmtasten ! - $ drücken.
28
Filmprozessor Serie LD-T
Bedienung
Entwicklungszeit einstellen
Möglicher Einstellbereich: 15 ... 50 Sekunden,
Standardeinstellung: 30 Sekunden.
Geben Sie nachstehende Tastenfolge ein:
<
d1
>
30
‘ oder , 15 ... 50
<
d1
<
d2
<
d3
‘ oder , 30 ... 60 <
d4
Entwicklertemperatur einstellen
Möglicher Einstellbereich: 23 ... 42 °C,
Standardeinstellung: 38 °C.
Geben Sie nachstehende Tastenfolge ein:
<
d2 >
38
‘ oder , 23 ... 42
Fixierertemperatur einstellen
Möglicher Einstellbereich: 23 ... 42 °C,
Standardeinstellung: 38 °C.
Geben Sie nachstehende Tastenfolge ein:
<
d3 >
38
‘ oder , 23 ... 42
Trocknertemperatur einstellen
Möglicher Einstellbereich: 30 ... 60 °C,
Standardeinstellung: 45 °C.
Geben Sie nachstehende Tastenfolge ein:
<
d4 >
Filmprozessor Serie LD-T
45
29
Bedienung
Nachfüllmenge Entwickler
einstellen
Die Nachfüllmenge des Entwicklers ist von der
Filmfläche abhängig. Die einzustellende Menge
bezieht sich auf 1m2 Film.
Möglicher Einstellbereich: 0 ... 9999 cm3/m2,
Standardeinstellung: 450 cm3/m2.
Geben Sie nachstehende Tastenfolge ein:
<
d5 >
450 ‘ oder , 0 ... 9999 <
d5
Nachfüllmenge Fixierer einstellen
Die Nachfüllmenge des Fixierers ist von der
Filmfläche abhängig. Die einzustellende Menge
bezieht sich auf 1m2 Film.
Möglicher Einstellbereich: 0 - 9999 cm3/m2,
Standardeinstellung: 450 cm3/m2.
Geben Sie nachstehende Tastenfolge ein:
<
d6 >
450 ‘ oder , 0 - 9999 <
d6
Manuelle Nachfüllmenge Entwickler
einstellen
Möglicher Einstellbereich: 0 ... 9999 cm3/Zeit,
Standardeinstellung: 60 cm3/Zeit.
Geben Sie nachstehende Tastenfolge ein:
<
d7 >
60
‘ oder , 0 ... 9999 <
d7
Wenn Sie die Taste { drücken, wird die oben
eingestellte Nachfüllmenge Entwickler nachgefüllt und in der Anzeige angezeigt.
30
Filmprozessor Serie LD-T
Bedienung
Manuelle Nachfüllmenge Fixierer
festlegen
Möglicher Einstellbereich: 0 ... 9999 cm3/Zeit,
Standardeinstellung: 60 cm3/Zeit.
Geben Sie nachstehende Tastenfolge ein:
<
d8 >
60
‘ oder , 0 ... 9999 <
d8
Wenn Sie die Taste } drücken, wird die oben
eingestellte Nachfüllmenge Fixierer nachgefüllt
und in der Anzeige angezeigt.
Aktives Auffrischen des Entwicklers
Sie können die Menge Entwickler festlegen, die
automatisch alle 30 Minuten nachgefüllt wird,
um während des Filmprozessorbetriebs die Oxidation des Entwicklers auszugleichen.
Möglicher Einstellbereich:
0 ... 9999 cm3/30 min,
Standardeinstellung: 60 cm3/30 min.
Geben Sie nachstehende Tastenfolge ein:
<
d9 >
Filmprozessor Serie LD-T
60
‘ oder , 0 ... 9999 <
d9
31
Bedienung
Passives Auffrischen des
Entwicklers
Sie können die Menge Entwickler festlegen, die
automatisch alle 30 Minuten nachgefüllt wird,
wenn der Filmprozessor ausgeschaltet ist.
Auf diese Art wird die Oxidation des Entwicklers
ausgeglichen. Nach dem Einschalten des Filmprozessors wird der Entwickler komplett nachgefüllt.
Möglicher Einstellbereich:
0 ... 9999 cm3/30 min,
Standardeinstellung: 60 cm3/30 min.
Geben Sie nachstehende Tastenfolge ein:
<
d 10 >
60
‘ oder , 0 ... 9999 <
d 10
Komplettes Nachfüllen des
Entwicklers einstellen
Sie können die Menge des Entwicklers festlegen, die zu einer bestimmten Zeit komplett ausgetauscht wird.
Dazu müssen Sie zuerst die Austauschmenge
angeben:
Möglicher Einstellbereich: 0 ... 100 Liter,
Standardeinstellung: 20 Liter.
Danach geben Sie im selben Einstellbereich
die Austauschzeit ein:
Möglicher Einstellbereich: 0 ... 168 Stunden,
Standardeinstellung: 24 Stunden.
Geben Sie nachstehende Tastenfolge ein:
<
32
d 11 >
20
‘ oder , 0 ... 100
<
> 24
‘ oder , 0 ... 168
<
d 11
Filmprozessor Serie LD-T
Bedienung
Nachfüllmenge des Entwicklers für
Tageslichtfilmeinzug einstellen
Sie können die Menge des Entwicklers festlegen, die nachgefüllt wird, wenn der Einzug für
den Tageslichtfilm benutzt wird.
Geben Sie dazu entweder die Anzahl der Einzelbögen an, oder bei Rollenfilmen die Fläche
des Films.
Einzelbogen:
Möglicher Einstellbereich: 0 ... 99 Stück,
Standardeinstellung: 1 Stück.
Filmrolle:
Möglicher Einstellbereich: 0 ... 99,9 m2,
Standardeinstellung: 0,31 m2.
Geben Sie nachstehende Tastenfolge ein:
Einzelbogen:
<
d 12 >
1
‘ oder , 0 ... 99
<
d 12
<
d 12
Filmrolle:
< d 12 >
0.31 ‘ oder , 0 - 99.9
Datum und Uhrzeit einstellen
Jahr:
<
d 13 >
Monat:
>
01
‘ oder ,
01 ... 12
<
Tag:
>
01
‘ oder ,
01 ... 31
<
Wochentag:
>
Stunden:
Minuten:
00
(LED SUN leuchtet)
‘ oder , 00 ... 99
‘ oder ,
<
(LED MON ... SAT leuchtet)
>
12
‘ oder ,
00 ... 23
<
>
00
, oder ,
00 ... 59
<
<
Verlassen Sie den Eingabemodus,
indem Sie auf eine der Programmtasten ! - $ drücken.
Filmprozessor Serie LD-T
33
Bedienung
Wochentimer einstellen
Möglicher Einstellbereich: 00:00 ... 23:59,
Standardeinstellung: – –:– –.
Geben Sie nachstehende Tastenfolge ein:
Einschaltzeit einstellen:
< d 14 > ––:––
‘ oder , 00:00 ... 23:59 <
Ausschaltzeit einstellen:
>
––:––
‘ oder , 00:00 ... 23:59 <
Ruhezeiten einstellen:
>
34
LED SAT und SUN leuchten
Tasten SUN ... SAT drücken
<
d 14
Filmprozessor Serie LD-T
Bedienung
Chemikalien vorbereiten
A
Vorsicht!
Die Chemikalien können Hautreizungen verursachen!
Verwenden Sie Gummihandschuhe
und tragen Sie eine Schutzbrille!
Falls Flüssigkeit in Ihre Augen gelangt,
waschen Sie sie sofort mit Wasser aus
und konsultieren Sie einen Arzt!
z
Achtung!
Beachten Sie die Farbkennzeichnung
von Entwickler und Fixierer!
Schon kleine Mengen Fixierer können
die Entwicklerflüssigkeit unbrauchbar
machen.
Rot:
Entwickler
Blau:
Fixierer
Umgang mit den Chemikalien
• Lassen Sie sich von Ihrem Lieferanten beraten, welches Filmmaterial sich mit welchen
Chemikalien am besten für Ihre Anwendungen eignet.
• Die Chemikalien können in flüssiger Form
oder in Pulverform vorliegen.
Lesen Sie genau die Gebrauchsvorschriften
der Chemikalien, bevor Sie sie einsetzen.
• Benutzen Sie für das Umfüllen oder Mischen
möglichst getrennte Behälter für Entwickler
und Fixierer.
Chemikalien einfüllen
Beachten Sie folgende Punkte, bevor Sie die
Chemikalien in den Filmprozessor einfüllen:
• Stellen Sie sicher, daß der Filmprozessor
ausgeschaltet ist.
• Stellen Sie sicher, daß jeder einzelne Tank,
jede Transporteinheit und das Leitungssystem gereinigt sind.
• Stellen sie sicher, daß die Abflußventile für
den Wasserabfluß und für verbrauchte Chemikalien geschlossen sind.
• Stellen Sie sicher, daß alle Transporteinheiten in das Filmprozessorgehäuse eingebaut
sind.
Fixierer einfüllen
Der Entwickler verliert seine Wirksamkeit, wenn
er mit Fixierer in Berührung kommt. Füllen Sie
deshalb immer zuerst den Fixierer ein, danach
den Entwickler.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
• Decken Sie den Entwicklertank mit der
Abdeckhaube oder einer Folie ab.
• Schöpfen Sie den Fixierer mit einem Handbecher aus dem Mischkanister.
• Schütten Sie den Fixierer aus dem Handbecher langsam über einen Trichter in den
Fixierertank.
z
Achtung!
Achten Sie darauf, daß keine Spritzer
des Fixierers in den Entwicklertank
gelangen!
Schon kleine Mengen Fixierer können
den Entwickler unbrauchbar machen.
• Füllen Sie den Fixierertank soweit auf, bis
der Flüssigkeitsstand 1 cm unterhalb der
Überlauflinie liegt.
Filmprozessor Serie LD-T
35
Bedienung
Entwickler einfüllen
Nachfülltanks auffüllen
Der Entwickler verliert seine Wirksamkeit, wenn
er mit Fixierer in Berührung kommt. Füllen Sie
deshalb immer zuerst den Fixierer ein, danach
den Entwickler.
Die Nachfülltanks fassen jeweils 40 Liter Entwickler bzw. Fixierer.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
• Schöpfen Sie den Entwickler mit einem
Hand-becher aus dem Mischkanister.
A
• Schütten Sie den Entwickler aus dem Handbecher langsam über einen Trichter in den
Fixierertank.
• Füllen Sie den Entwicklertank soweit auf, bis
der Flüssigkeitsstand 1 cm unterhalb der
Überlauflinie liegt.
• Schließen Sie den Entwicklertank mit der
Abdeckhaube.
Chemikalien umwälzen und nachfüllen
Nach dem Einfüllen müssen Sie die Chemikalien umwälzen, damit alle Lufteinschlüsse aus
dem Leitungssystem entfernt werden.
Vorsicht!
Die Entwicklerflüssigkeit kann Hautreizungen verursachen!
Verwenden Sie Gummihandschuhe
und tragen Sie eine Schutzbrille!
Falls Entwicklerflüssigkeit in Ihre Augen
gelangt, waschen Sie sie sofort mit
Wasser aus und konsultieren Sie einen
Arzt!
z
Achtung!
Beachten Sie die Farbkennzeichnung
von Entwickler und Fixierer!
Schon kleine Mengen Fixierer können
die Entwicklerflüssigkeit unbrauchbar
machen.
Rot:
Entwickler
Blau:
Fixierer
Gehen Sie folgendermaßen vor:
• Schalten Sie den Filmprozessor mit der
Bereitschaftstaste ) ein.
Der Summer ertönt im Intervall von einer
Sekunde und das Symbol
(zu niedriger
Flüssigkeitsstand) blinkt in der Anzeige.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
Durch das Anlaufen der Zirkulationspumpen
werden die Chemikalien in den Pumpen und im
Leitungssystem verteilt. Der Flüssigkeitsstand
im Entwickler- und Fixierertank sinkt dadurch
unter den minimalen Flüssigkeitsstand.
• Benutzen Sie beim Umfüllen oder Mischen
möglichst getrennte Behälter für Entwickler
und Fixierer.
• Füllen Sie, wie beschrieben, zuerst Fixierer
und dann Entwickler nach, bis die Flüssigkeitsstände wieder 1 cm unter der Überlaufmarke stehen.
Der Summer verstummt und die Warnlampe
erlischt.
• Die Chemikalien können in flüssiger Form
oder in Pulverform vorliegen.
Lesen Sie genau die Gebrauchsvorschriften
der Chemikalien, bevor Sie sie einsetzen.
• Stellen Sie sicher, daß die Nachfüllbehälter
gereinigt sind.
• Plazieren Sie beide Nachfüllbehälter so weit
voneinander entfernt, daß keine Fixiererflüssigkeit in den Entwicklertank gelangen kann.
• Benutzen Sie einen Trichter, um die Chemikalien in die Nachfüllbehälter zu schütten.
• Füllen Sie zuerst den Fixierer in den einen
Nachfülltank, dann den Entwickler in den anderen.
• Schieben Sie die Nachfüllbehälter unter das
Filmprozessorgehäuse.
• Stecken Sie die farbig gekennzeichneten
Schläuche bis an den Behälterboden in die
Nachfülltanks.
36
Filmprozessor Serie LD-T
Bedienung
Nachfüllmengen bestimmen
Fixierer
Entwickler
Hersteller
Produkt
Nachfüllmenge
[cm3/m2]
Hersteller
Produkt
Nachfüllmenge
[cm3/m2]
Kodak
Ultra Tec
543
Kodak
Ultra Tec
543
Kodak
RA2000
310
Kodak
543
Agfa
G101C
200
Rapid Fixer
(3000)
Agfa
G7C
Agfa
G333C
200
300
Agfa
GRP 7
Agfa
G376C
200
300
DuPont
C-42D
DuPont
DLF
300
500
DuPont
CUFD
Fuji
LF-308
300
517
Fuji
LD-835
Fuji
LF-405
323
517
Fuji
SGX-D1
Fuji
GR-F1
242
388
Fuji
SR-D2
Konica
Type 851
161
517
Fuji
FT803R
Konica
Type 871
323
388
Konica
Type 621
Konica
Type 881
388
388
Konica
Type 651K
Oriental
GF500
388
640
Konica
Type 671
239
Konica
Type 681
323
Oriental
HD310
400
Beachten Sie folgende Punkte:
• Lesen Sie genau die Gebrauchsanweisung
der Chemikalienhersteller.
• Variieren Sie die Nachfüllmengen und
vergleichen Sie die Entwicklungsergebnisse,
um die richtigen Mengen für Ihre Anwendung
zu ermitteln.
Filmprozessor Serie LD-T
37
Bedienung
Filmprozessor einschalten
Vor dem Start
Vor dem Einschalten des Filmprozessors müssen Sie folgende Dinge sicherstellen:
o
o
o
o
o
o
Die Entsorgungskanister für die Chemikalien
sind leer.
Die Ablaßschläuche für verbrauchte Chemikalien sind tief in die Entsorgungskanister
gesteckt.
In den Schläuchen des Nachfüllsystems
befinden sich keine Lufteinschlüsse.
Die Flüssigkeitsstände im Entwickler- und im
Fixierertank stehen ca. 1 cm unterhalb der
Überlaufmarke.
Die Ablaßstopfen aller drei Tanks sind fest
verschlossen.
Die Menge der Chemikalien in den Nachfülltanks reicht für den Arbeitsgang aus.
Einschalten
• Schalten Sie den Filmprozessor mit der
Bereitschaftstaste ) ein.
• Öffnen Sie den Wasserhahn für den Wasserbadzulauf.
Filmprozessor mit der Bereitschaftstaste
einschalten
38
Filmprozessor Serie LD-T
Bedienung
Film einführen
Die Filmprozessoren der Reihe LD-T bieten die
Möglichkeit, sowohl einzelne Filmbögen als
auch Filmrollen zu entwickeln.
Eine Tabelle mit geeignetem Filmmaterial
finden Sie im Kapitel Technische Daten.
Einzelbogen in die Standardfilmaufnahme
einführen (Dunkelkammerseite)
Gehen Sie folgendermaßen vor:
• Stellen Sie sicher, daß die Bereitschaftslampe oberhalb des Bedienfeldes leuchtet.
• Legen Sie den Filmbogen mit der beschichteten Seite nach unten in die Filmaufnahme.
• Schieben Sie den Filmbogen so weit nach
vorn, bis die Sensoren ihn erkannt haben.
Die Bereitschaftslampe erlischt und der Filmprozessor beginnt zu arbeiten.
Wenn die Bereitschaftslampe wieder leuchtet, hat der Filmbogen den Entwicklertank
durchlaufen.
• Schieben Sie den nächsten Filmbogen ein.
Einzelbogen einschieben
Sie können an der LED-Anzeige den momentanen Standort des Filmbogens verfolgen.
DEV
FIX
WASH
DRY
Beispiel: Ein Filmbogen befindet sich in der Trocknereinheit, der nachfolgende im Entwicklertank
Filmprozessor Serie LD-T
39
Bedienung
Filmrolle in die Standardfilmaufnahme
einführen
Gehen Sie folgendermaßen vor:
• Öffnen Sie die Klappe der Filmkassettenaufnahme.
• Stellen Sie die Filmkassette so in die Aufnahme, daß der Filmanfang oben sitzt und in
Richtung des Walzenpaares zeigt.
• Ziehen Sie den Filmanfang so weit heraus,
daß er bis in den Spalt des Walzenpaares
reicht.
Achten Sie darauf, daß Sie den Film parallel
zu den Walzen ansetzen und ihn nicht verkanten.
• Drehen Sie im Uhrzeigersinn am Handrad,
bis die Walzen den Film erfaßt haben.
• Schließen Sie die Klappe der Filmkassettenaufnahme.
Filmanfang an Walzenpaar ansetzen und mit
Handrad einziehen bis Lampe erlischt
• Drehen Sie langsam weiter am Handrad, bis
die Bereitschaftslampe auf dem Gehäusedeckel erlischt und der Filmprozessor seine
Arbeit aufnimmt.
Tageslichtfilm einführen
Gehen Sie folgendermaßen vor:
• Stellen Sie sicher, daß die Bereitschaftslampe auf dem Gehäusedeckel leuchtet.
z
Achtung!
Warten Sie, bis die Bereitschaftslampe
leuchtet!
Wenn die Bereitschaftslampe nicht
leuchtet, wird auf der Dunkelkammerseite gerade ein Filmbogen eingeführt,
oder der Filmprozessor befindet sich in
der Vorbereitungsphase.
• Öffnen Sie die Klappe für den Einzug Tageslichtfilm.
Die Bereitschaftslampe erlischt.
• Legen Sie den Film mit der beschichteten
Seite nach unten in den Einzug, so daß er
von den Transportwalzen erfaßt wird.
Einzugklappe für Tageslichtfilm öffnen und
Filmbogen einführen
• Schließen Sie die Einzugsklappe, wenn der
Film ganz eingezogen ist.
Die Bereitschaftslampe erlischt.
Wenn der Filmbogen den Entwicklertank passiert hat, leuchtet die Bereitschaftslampe
wieder.
40
Filmprozessor Serie LD-T
Bedienung
Waschvorgang wiederholen
Sie können den fertig entwickelten Film ein
weiteres Mal durch das Wasserbad führen.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
• Stellen Sie sicher, daß die Bereitschaftslampe auf dem Gehäusedeckel leuchtet.
z
Achtung!
Warten Sie, bis die Bereitschaftslampe
leuchtet!
Wenn die Bereitschaftslampe nicht
leuchtet, wird auf der Dunkelkammerseite gerade ein Filmbogen eingeführt,
oder der Filmprozessor befindet sich in
der Vorbereitungsphase.
• Öffnen Sie die Klappe für den Einzug
Wasserbad.
Die Bereitschaftslampe erlischt.
• Legen Sie den Film in den Einzug, so daß er
von den Transportwalzen erfaßt wird.
Einzugklappe für das Wasserbad öffnen und
Filmbogen einführen
Filmrollen vorbereiten
Die Filmenden von zu stramm aufgerollten
Filmen lassen sich nicht sachgerecht in die
Filmaufnahmeschächte einführen.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
• Ziehen Sie den Film über eine gerade Kante,
oder
• knicken Sie die Ecken des Films nach unten
um, oder
• kleben Sie ein gerades Filmstück als Führungshilfe auf das Filmende.
Ecken des Rollenfilms nach unten
umknicken ...
... oder gerades Filmstück als Führungshilfe
aufkleben
Filmprozessor Serie LD-T
41
Bedienung
Verbrauchte Chemikalien ablassen
A
Vorsicht!
Die verwendeten Chemikalien verseuchen das Grundwasser, wenn sie ins
Erdreich oder in die Kanalisation
gelangen!
Leiten Sie verbrauchte Chemikalien
ausschließlich in dafür vorgesehene
Entsorgungskanister aus Polyethylen.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
• Schalten Sie den Filmprozessor an der
Bereitschaftstaste ) aus.
• Stellen Sie die vorbereiteten Entsorgungskanister bereit – einen Kanister für den
Entwickler und einen für den Fixierer.
• Stecken Sie den Ablaßschlauch für den
Entwickler tief in den einen Kanister.
• Stecken Sie den Ablaßschlauch für den
Fixierer tief in den anderen Kanister.
• Öffnen Sie die Abläufe für die Chemikalien,
indem Sie den roten und den blauen Ablaßhahn gegen den Uhrzeigersinn aufdrehen.
• Öffnen Sie seitlich am Gehäuse das Wasserablaßventil und lassen Sie das Waschwasser über den Ablaßschlauch in einen
weiteren Entsorgungskanister ab.
Entsorgungstanks bereitstellen und
Ablaßschläuche einführen
• Schließen Sie alle Ventile wieder, nachdem
die Flüssigkeiten abgelaufen sind.
• Reinigen Sie die Tanks, die Transporteinheiten und das Leitungssystem wie in Kapitel
„Wartung und Inspektion“ beschrieben.
Chemikalien entsorgen
• Informieren Sie sich bei Ihrer örtlichen Schadstoffverwertungsstelle über Mittel und Wege,
die verbrauchten Chemikalien sachgerecht
zu entsorgen.
• Führen Sie die gut verschlossenen und
gekennzeichneten Entsorgungskanister der
entsprechenden Entsorgungsstelle zu.
42
Filmprozessor Serie LD-T
Wartung und Inspektion
Tägliche Arbeiten
A
Vorsicht!
Die Entwicklerflüssigkeit kann Hautreizungen verursachen!
Verwenden Sie Gummihandschuhe
und tragen Sie eine Schutzbrille!
Falls Entwicklerflüssigkeit in Ihre Augen
gelangt, waschen Sie sie sofort mit
Wasser aus und konsultieren Sie einen
Arzt!
Schalten Sie den Filmprozessor vor
jeder Wartungsarbeit an der Bereitschaftstaste ) aus.
Inspektion vor Arbeitsbeginn
• Säubern Sie die Filmaufnahme.
• Entfernen Sie alle Gegenstände von der
Gehäuseabdeckung.
• Stellen Sie sicher, daß die Entsorgungskanister leer sind.
• Stellen Sie sicher, daß die Ablaßschläuche
für verbrauchte Chemikalien tief in den Entsorgungskanistern hängen.
• Stellen Sie sicher, daß in den Leitungen des
Nachfüllsystems keine Lufteinschlüsse sind.
Wenn Lufteinschlüsse vorhanden sind, starten Sie manuell den Nachfüllvorgang, bis die
Lufteinschlüsse entfernt sind.
• Stellen Sie sicher, daß die Flüssigkeitsstände im Entwickler- und Fixierertank ca. 1 cm
unterhalb der Überlaufmarke stehen.
• Stellen Sie sicher, daß alle Ablaßventile und
-schrauben verschlossen sind.
• Stellen Sie sicher, daß die Nachfülltanks ausreichend gefüllt sind.
• Öffnen Sie den Wasserhahn zur Versorgung
des Wasserbades.
Filmprozessor Serie LD-T
43
Wartung und Inspektion
Inspektion und Wartung bei Arbeitsende
Sie müssen täglich die obere Führungshilfe ausbauen und reinigen.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
• Drehen Sie die Führungshilfe in ihren Lagerpunkten und bewegen Sie sie auf und ab.
• Schieben Sie die Führungshilfe nach rechts
und heben Sie sie nach oben heraus.
• Reinigen Sie die dem Film zugewandte Seite
mit einem weichen, mit Wasser angefeuchtetem Tuch.
Falls der Schmutz hartnäckig festsitzt,
reinigen Sie die Führungshilfe unter fließendem warmem Wasser.
Obere Führungshilfe entnehmen ...
... und unter fließendem Wasser reinigen
44
Filmprozessor Serie LD-T
Wartung und Inspektion
Wöchentliche Arbeiten
A
Vorsicht!
Die Entwicklerflüssigkeit kann Hautreizungen verursachen!
Verwenden Sie Gummihandschuhe
und tragen Sie eine Schutzbrille!
Falls Entwicklerflüssigkeit in Ihre Augen
gelangt, waschen Sie sie sofort mit
Wasser aus und konsultieren Sie einen
Arzt!
Schalten Sie den Filmprozessor bei
jeder Wartungsarbeit an der Bereitschaftstaste ) aus.
Ziehen Sie bei den folgenden
Arbeiten zusätzlich den Netzstecker
aus der Steckdose.
Reinigen der Transporteinheiten für
Entwickler-, Fixierer- und Wasserbadtank
Die Sauberkeit jeder einzelnen Transporteinheit
ist entscheidend für die Qualität der Entwicklung. Deshalb müssen Sie am Ende der Arbeitswoche jede Transporteinheit ausbauen und
reinigen.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
• Entfernen Sie die Abdeckhaube des Filmprozessors.
• Heben Sie die Tankabdeckung ab.
• Entnehmen Sie die obere Führungshilfe.
• Klappen Sie den Haltebügel auf der linken
Seite des Tanks nach außen und heben Sie
die Transporteinheit vorsichtig an den Handgriffen heraus.
Tankabdeckung abnehmen
• Reinigen Sie die komplette Transporteinheit
unter warmem, fließenden Wasser.
z
Achtung
Verschütten Sie keine Fixiererflüssigkeit!
Fixierer ist sehr aggressiv und verursacht schnell Korrosion.
Achten Sie darauf, daß kein Fixierer in
den Entwicklertank gerät!
Der Entwickler wird dadurch unbrauchbar.
Filmprozessor Serie LD-T
Haltebügel nach außen klappen und
Transporteinheit an den Handgriffen
herausziehen
45
Wartung und Inspektion
• Drücken Sie links und rechts die Stahlklemmen weg, um die untere Führungshilfe zu
lösen.
Stahlklemmen wegdrücken, um die untere
Führungshilfe zu lösen
• Drehen Sie die Führungshilfe nach vorn und
nehmen Sie sie aus der Transporteinheit.
Achten Sie beim Wiedereinbau darauf, daß
der schwarze Führungshaken an der Seite
der Zahnräder plaziert ist.
Der Führungshaken auf der gegenüberliegenden Seite ist weiß.
Untere Führungshilfe nach vorn klappen und
herausnehmen
• Drücken Sie auf die Klemmhaken links und
rechts, um das Walzenpaar zu lösen.
z
Achtung
Verkratzen Sie die Walzenoberfläche
nicht!
Schon kleine Kratzer beeinflussen die
Qualität der Entwicklung.
Klemmhaken herunterdrücken ...
• Drehen Sie das Walzenpaar nach vorn und
ziehen Sie es aus seiner Halterung.
... und Walzenpaar herausnehmen
46
Filmprozessor Serie LD-T
Wartung und Inspektion
• Drücken Sie die Klemme zusammen, um das
Walzenpaar zu lösen.
Klemme zusammendrücken ...
• Ziehen Sie das Walzenpaar nach vorn
heraus.
Achten Sie beim Wiedereinbau darauf, daß
die schwarze Klemme an der Seite der
Zahnräder plaziert ist.
Die Klemme auf der gegenüberliegenden
Seite ist weiß.
• Reinigen Sie die verschmutzten Walzen und
Führungshilfen mit einem weichen Lappen
oder einem Schwamm.
Verwenden Sie bei hartnäckigem Schmutz
warmes Wasser.
... und Walzenpaar herausnehmen
• Reinigen Sie ebenfalls die Seitenteile und
die Führung der Transporteinheiten.
• Bauen Sie die Walzenpaare wieder in die
Transporteinheit ein.
Achten Sie beim Zusammenbau darauf, daß
die Walzenpaare durch die Klemmen fest
fixiert sind.
• Heben Sie die komplette Transporteinheit an
den Handgriffen von oben in den Tank.
Achten Sie darauf, daß sich die Zahnräder
der Transporteinheit mit den Zahnrädern der
Antriebseinheit miteinander im Eingriff befinden.
• Klappen Sie den Haltebügel über den Kunststoffgriff der Transporteinheit.
• Montieren Sie die obere Führungshilfe und
verschließen Sie den Tank mit der Tankabdeckung.
Filmprozessor Serie LD-T
47
Wartung und Inspektion
Trocknereinheit reinigen
Gehen Sie folgendermaßen vor:
• Entfernen Sie die Abdeckhaube des Filmprozessors.
• Ziehen Sie das Ventilationsgehäuse nach
oben ab.
Ventilationsgehäuse nach oben abziehen
• Entnehmen Sie die Führungshilfe am Trocknereinzug, indem Sie sie nach rechts schieben und nach oben herausnehmen.
Führungshilfe nach rechts schieben und nach
oben herausnehmen
• Heben Sie die Trocknereinheit vorsichtig
nach oben aus dem Gehäuse heraus.
• Bauen Sie verschmutzte Walzen aus und
reinigen Sie sie mit einem weichen Lappen
oder einem Schwamm.
Verwenden Sie bei hartnäckigem Schmutz
warmes Wasser.
• Bauen Sie die gereinigten Walzen wieder in
die Trocknereinheit ein.
Achten Sie beim Wiedereinbau darauf, daß
Sie das Walzenende mit dem Zahnrad in
Filmlaufrichtung rechts einbauen.
Trocknereinheit vorsichtig herausheben
• Heben Sie die Trocknereinheit von oben in
das Prozessorgehäuse.
• Montieren Sie die Führungshilfe am Trocknereinzug und das Ventilationsgehäuse.
Verschmutzte Walzen herausnehmen und
reinigen
48
Filmprozessor Serie LD-T
Wartung und Inspektion
Arbeiten pro Quartal
Folgende Wartungsarbeiten sollten Sie alle drei
Monate durchführen, um eine gleichbleibend
hohe Entwicklungsqualität des Filmprozessors
zu gewährleisten.
A
Vorsicht!
Die Entwicklerflüssigkeit kann Hautreizungen verursachen!
Verwenden Sie Gummihandschuhe
und tragen Sie eine Schutzbrille!
Falls Entwicklerflüssigkeit in Ihre Augen
gelangt, waschen Sie sie sofort mit
Wasser aus und konsultieren Sie einen
Arzt!
Schalten Sie den Filmprozessor vor
jeder Wartungsarbeit an der Bereitschaftstaste ) aus.
Ziehen Sie bei den folgenden
Arbeiten zusätzlich den Netzstecker
aus der Steckdose.
Reinigen der Tanks und des Leitungskreislaufs
2. Spülvorgang
• Füllen Sie warmes Wasser in den Entwicklertank, den Fixierertank und in den Wassertank.
• Schalten Sie den Filmprozessor mit der
Bereitschaftstaste ) ein und lassen Sie
ihn für etwa 15 Minuten laufen.
• Schalten Sie den Filmprozessor mit der
Bereitschaftstaste ) aus und lassen Sie
alle Tanks leerlaufen.
• Wiederholen Sie diesen 2. Spülvorgang
zweimal.
3. Spülvorgang
• Bauen Sie alle Transporteinheiten aus und
reinigen Sie sie mit warmem Wasser (siehe
Wöchentliche Arbeiten).
• Bauen Sie die gereinigten Transporteinheiten wieder in das Gehäuse ein und füllen Sie
warmes Wasser in den Entwicklertank, den
Fixierertank und in den Wassertank.
1. Spülvorgang:
• Schalten Sie den Filmprozessor mit der
Bereitschaftstaste ) ein und lassen Sie
ihn für etwa 10 Minuten laufen.
• Nehmen Sie die Abdeckhaube des Filmprozessors ab und stellen Sie Entsorgungskanister für Entwickler und Fixierer bereit.
• Schalten Sie den Filmprozessor mit der
Bereitschaftstaste ) aus und lassen Sie
alle Tanks leerlaufen.
• Entleeren Sie die Chemikalien in die Entsorgungskanister und das Waschwasser in die
Kanalisation.
Nun können Sie frische Chemikalien einfüllen und die Arbeit wieder aufnehmen (siehe
Kapitel „Bedienung, Chemikalien einfüllen“).
Gehen Sie folgendermaßen vor:
• Tauschen Sie die Entsorgungskanister
gegen leere aus, um das Spülwasser aufzufangen.
• Spülen Sie die Chemikalientanks gründlich
mit warmem Wasser aus.
• Wenn das Spülwasser abgelaufen ist, schließen Sie die Ablaßventile.
• Füllen Sie die leeren Nachfülltanks mit warmem Wasser und spülen Sie das Leitungssystem für ungefähr 5 Minuten über die
Programmsteuerung im Einstellbereich d7
oder d8.
Filmprozessor Serie LD-T
49
Wartung und Inspektion
Halbjährliche Arbeiten
A
Vorsicht!
Die Entwicklerflüssigkeit kann Hautreizungen verursachen!
Verwenden Sie Gummihandschuhe
und tragen Sie eine Schutzbrille!
Falls Entwicklerflüssigkeit in Ihre Augen
gelangt, waschen Sie sie sofort mit
Wasser aus und konsultieren Sie einen
Arzt!
Schalten Sie den Filmprozessor vor
jeder Wartungsarbeit an der Bereitschaftstaste ) aus.
Ziehen Sie bei den folgenden
Arbeiten zusätzlich den Netzstecker
aus der Steckdose.
Benutzen Sie folgende Checkliste, um Beschädigungen oder fehlende Bauteile zu erkennen
und zu beseitigen, bzw. zu erneuern.
o
o
o
o
o
Ist eine Walze beschädigt oder ein Zahnrad
gebrochen?
Befinden sich Schmutz oder Kratzer in der
Filmführung, ist ein Bauteil der Filmführung
verbogen?
Sind die Seitenplatten der Transporteinheiten verschmutzt oder verbogen?
Fehlen Schrauben?
Sind Walzenhaltefedern locker?
Reinigen der Flüssigkeitsstandsensoren
Im Laufe der Zeit können sich kristalline Ablagerungen an den Sensoren bilden, so daß diese
nur noch ungenau arbeiten.
Reinigen Sie deshalb die Sensoren alle
6 Monate.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
• Schalten Sie den Filmprozessor mit der
Bereitschaftstaste ) aus.
• Nehmen Sie die Abdeckhaube des Filmprozessors ab.
• Stellen Sie Entsorgungskanister für Entwickler und Fixierer bereit und führen Sie die
Ablaßschläuche in die Kanister.
• Lassen Sie die Chemikalien aus den Tanks
ab, indem Sie die Knöpfe der Ablaßstopfen
gegen den Uhrzeigersinn aufdrehen.
• Entnehmen Sie die Transporteinheiten aus
dem Entwicklertank, dem Fixierertank und
dem Wassertank.
• Bürsten Sie die Elektroden der Sensoren mit
einer Messingbürste ab.
Sensoren mit einer Bürste reinigen
• Reinigen Sie gründlich die Tanks (siehe Reinigen der Tanks und des Leitungskreislaufs).
• Bauen Sie die Transporteinheiten wieder ein,
füllen Sie frische Chemikalien ein und schließen Sie den Filmprozessor mit der Abdeckhaube.
50
Filmprozessor Serie LD-T
Störungen, Ursache und Abhilfe
Meldungen auf der LED-Anzeige
Im Fehlerfall leuchten Symbole auf der LEDAnzeige und der Summer ertönt.
Quittieren Sie alle Fehlermeldungen mit der
Taste @. Der Summer verstummt.
LED-Anzeige
Ursache
Abhilfe
+ DE V
Entwickler ist zu heiß.
Die Temperatur des Entwicklers liegt
über 46 °C.
Eingestellte Entwicklertemperatur korrigieren
und warten, bis die Temperatur unter 46 °C
gesunken ist.
+ F IX
Fixierer ist zu heiß.
Die Temperatur des Fixierers liegt
über 46 °C.
Eingestellte Fixierertemperatur korrigieren und
warten, bis die Temperatur unter
46 °C gesunken ist.
+ DR Y
Trockner läuft zu heiß.
Die Temperatur des Trockners liegt
über 68 °C.
Eingestellte Trocknertemperatur korrigieren
und warten, bis die Temperatur unter 68 °C
gesunken ist.
+ DE V
Zu wenig Entwicklerflüssigkeit im
Entwicklertank.
Entwickler nachfüllen bis ca. 1cm unterhalb
der Überlaufmarke.
+ F IX
Zu wenig Fixiererflüssigkeit im
Fixierertank.
Fixierer nachfüllen bis ca. 1cm unterhalb der
Überlaufmarke.
Zu wenig Wasser im Wassertank.
Wasser nachfüllen bis ca. 1cm unterhalb der
Überlaufmarke.
Zu wenig Entwicklerflüssigkeit im
Nachfülltank.
Nachfülltank mit Entwickler auffüllen.
Zu wenig Fixiererflüssigkeit im
Nachfülltank.
Nachfülltank mit Fixierer auffüllen.
Entsorgungskanister für Entwickler
ist voll.
Leeren Entsorgungskanister anschließen.
Entsorgungskanister für Fixierer ist
voll.
Leeren Entsorgungskanister anschließen.
Antriebsmotor läuft weiter, obwohl
kein Film verarbeitet wird.
Filmprozessor mit der Bereitschaftstaste ) aus- und wieder einschalten.
Filmtransportfehler, Filmsensoren
am Filmauslaß sprechen nicht an.
Filmprozessor mit der Bereitschaftstaste ) aus- und wieder einschalten.
Filmtransportfehler, Filmsensoren
sprechen nicht an.
Filmprozessor mit der Bereitschaftstaste ) aus- und wieder einschalten.
+ W AS H
+
+
+
+
DE V
F IX
DE V
F IX
+
DE V F IX W AS H DR Y
+ DR Y
Filmprozessor Serie LD-T
51
Störungen, Ursache und Abhilfe
Probleme beim Filmtransport
Störung
Film läuft schief
Film wird nicht transportiert
Ursache
Abhilfe
Obere Führungshilfe
verschmutzt
Führungshilfe säubern
Führungshilfe nicht korrekt
montiert
Führungshilfe korrekt montieren
Trocknerwalzen verschmutzt
Trocknerwalzen säubern
Walzen laufen nicht parallel
Lage der Walzen zueinander kontrollieren und
ggf. korrigieren
Getriebe verschmutzt oder
Zahnräder defekt
Getriebe säubern, bzw. defekte Zahnräder
austauschen
Kratzer auf dem Film
Störung
Kratzer auf dem Film
Ursache
Abhilfe
Teile der Führungshilfe sind
beschädigt
Führungshilfe an den beschädigten Stellen
richten und polieren
Stark beschädigte Führungshilfen
austauschen
Teile der Führungshilfe sind
verschmutzt
Führungshilfe säubern
Fehlfunktion der
Transporteinheit
Transporteinheit gründlich reinigen, bzw.
defekte Bauteile austauschen
Fehlerhaftes Filmmaterial
Zulieferer benachrichtigen
Verkratzte Filmablage
Filmablage polieren
Störungen im Nachfüllsystem
Störung
Chemikalien werden nicht aus
den Nachfülltanks
gefördert
Die Nachfüllmenge schwankt
52
Ursache
Abhilfe
Nachfüllschlauch geknickt
Schlauch gerade verlegen
Lufteinschlüsse im
Schlauchsystem
Programm-Modus Manuelles Nachfüllen
durchführen (d7 oder d8)
Schlauchenden sind oberhalb
der Flüssigkeit
Schlauchenden bis zum Behälterboden
einführen
Schlauchverbindungen sind
nicht korrekt angeschlossen
Schlauchverbindungen überprüfen und fest
anschließen
Schlauch ist defekt
Schlauch austauschen
Schlauchverbindungen sind
nicht korrekt angeschlossen
Schlauchverbindungen überprüfen und fest
anschließen
Nachfüllpumpe defekt
Wenden Sie sich an den Kundendienst von
DAINIPPON SCREEN DEUTSCHLAND
GmbH.
Filmprozessor Serie LD-T
Störungen, Ursache und Abhilfe
Störungen in der
Temperatursteuerung
Störung
Ursache
Abhilfe
Die Entwicklerflüssigkeit wird
nicht warm
Thermostat im Entwicklertank ist
defekt
Die Fixiererflüssigkeit wird nicht
warm
Thermostat im Fixierertank ist
defekt
Filmprozessor mit der Bereitschaftstaste )
ausschalten und nach 15 Minuten wieder
einschalten
Die Trocknereinheit wird
nicht warm
Sicherung der Heizung ist
durchgebrannt
Thermostat in Trocknereinheit
ist defekt
Filmprozessor Serie LD-T
Bleibt die Störung bestehen, wenden Sie sich
an den Kundendienst von
DAINIPPON SCREEN DEUTSCHLAND
GMBH.
53
54
Filmprozessor Serie LD-T
Technische Daten
Kennzeichen
LD-T1040
Typ
Breite [mm]
102 - 432
102 - 559
Länge [mm]
Dicke [mm]
Entwickler
102 - 712
Film: 0,075 - 0,175
Papier: 0,1 - 0,2
Basis
Polyester und beschichtetes Papier
Form
Filmbögen, Filmrollen
15 - 50
Temperatur [°C]
Nachfüllarten
Tankkapazität [Liter]
23 - 42 ± 0,3
Filmfläche, Oxidation, zyklisch, manuell, Tageslichtfilm
11,1
13,5
Tankkapazität Wasserbad[Liter]
16,2
Abhängig von der Filmfläche und manuell
9,1
11
13,3
19,6
6,5
7,8
9,2
11,7
5
6
Trocknertemperatur [°C]
30 - 60
Entwickeln
330
Fixieren
330
Waschen
330
Trocknen
330
Verhältnis
1:1:1:1
Anzahl Filmsensoren
gesamte Verarbeitungszeit
Filmprozessor Serie LD-T
23,2
23 - 42 ± 0,3
Nachfüllarten
Tankkapazität [Liter]
102 - 966
12,5 - 3050
Temperatur [°C]
Fixierer
LD-T1100
Beschichtete Seite nach unten
Entwicklungszeit [sec]
Arbeitslänge [mm]
LD-T1080
Filmentwicklungsprozessor
Verarbeitung des Films
Fotomaterial
LD-T1060
3
3
83 Sekunden bei einer Entwicklungszeit von 20 Sekunden
55
Technische Daten
LD-T1040
LD-T1060
LD-T1080
LD-T1100
16 x 20
20 x 16
24 x 20
36 x 24
Kapazität
bei 20 Sekunden
[Stück/Stunde]
106
130
106
90
bei 30 Sekunden
[Stück/Stunde]
71
86
71
60
Leitungen
Kennzeichen
Versorgungsschläuche
Verarbeiteter Film [inch]
Ablaßschläuche
weiche Vinylchlorid-Schläuche, Innen-Ø = 25 mm, Außen-Ø = 31 mm
Entsorgungsschläuche
weiche Vinylchlorid-Schläuche, Innen-Ø = 19 mm, Außen-Ø = 24 mm
Stromversorgung
Gewicht
Niederdruckschläuche mit ½’’ - Anschlüssen
240 V, 15 A, 3,4
kW,
50/60 Hz
240 V, 20 A, 4,6
kW,
50/60 Hz
240 V, 22 A, 5,1
kW,
50/60 Hz
240 V, 36 A, 8,4
kW,
50/60 Hz
230 V, 14 A, 3,2
kW,
50/60 Hz
230 V, 19 A, 4,2
kW,
50/60 Hz
230 V, 21 A, 4,7
kW,
50/60 Hz
230 V, 34 A, 7,8
kW,
50/60 Hz
220 V, 14 A, 2,9
kW,
50/60 Hz
220 V, 18 A, 3,9
kW,
50/60 Hz
220 V, 20 A, 4,3
kW,
50/60 Hz
220 V, 33 A, 6,0
kW,
50/60 Hz
Grundgewicht [kg]
100
118
145
210
Während der
Filmentwicklung [kg]
127
150
184
265
Maße Transporteinheit
Entwickler
580 x 160 x 230
710 x 160 x 230
860 x 160 x 230
1120 x 160 x 230
Maße Transporteinheit
Fixierer
580 x 130 x 220
710 x 130 x 220
860 x 130 x 220
1120 x 130 x 220
Maße Transporteinheit
Wasserbad
580 x 130 x 220
710 x 130 x 220
860 x 130 x 220
1120 x 130 x 220
Maße Trocknereinheit
560 x 370 x 100
690 x 370 x 100
840 x 370 x 100
1100 x 370 x 100
Zubehör
Temperaturregler für Wasserbad TW-10
Wasserkühler CW-10
Nachfülleinheit AR-201-Reihe
Satz Abtrennwände für Dunkelkammerbereich
Abtropfmatten für Transporteinheiten
Bodenmatte für Filmprozessor
Filter für Waschwasser
Entsorgungskanister mit 10 und 20 Liter Fassungsvermögen
Überlauf-Alarmsystem für Entsorgungskanister
Filmrollenkasten
Montageset für hinteres Bedienfeld
Automatisches Wasserablaßset
Prozessorabdeckhaube
56
Filmprozessor Serie LD-T
Technische Daten
Abmessungen
Maß [mm]
LD-T1040
LD-T1060
LD-T1080
LD-T1100
a
1360
1360
1360
1360
b
1010
1010
1010
1015
c
735
735
735
735
d
815
815
815
815
e
473
473
473
471
f
480
480
480
480
g
150
190
190
190
h
215
215
215
215
j
82
82
82
82
k
712
842
992
1300
l
900
900
900
900
m
620
750
900
1230
n
660
790
940
1200
o
436
566
716
976
p
550
650
800
1060
Filmprozessor Serie LD-T
57
Technische Daten
Ersatzteile
Sie können viele Bauteile des Filmprozessors
selbst austauschen, einige müssen allerdings
von Fachpersonal des Kundendienstes ausgetauscht werden.
Bevor Sie Ersatzteile bestellen wollen, notieren
Sie sich folgende Angaben. Sie finden sie auf
dem Typenschild:
o
o
o
MODEL
MFG. No.
DATE
Klären Sie folgende Fragen:
o
o
o
o
58
Reicht es aus, Ersatzteile zu bestellen, oder
ist Fachpersonal notwendig?
Welche Namen haben die Ersatzteile?
Entnehmen Sie den Namen und die Bestellnummer aus der mitgelieferten Teileliste.
Wieviel Teile eines Typs brauchen Sie?
Typenschild mit Modellbezeichnung,
Seriennummer und Datum
Wann soll geliefert werden?
Filmprozessor Serie LD-T
Technische Daten
Adressen
Land
Name
Telefon/Fax
Adresse
DS AMERICA Inc.
(Head Quarter)
Tel: 708-870-74 00
FAX: 708-870-01 49
5110 Tollview Dr., Rolling Meadows,
IL 60008, U.S.A.
DS AMERICA Inc.
(Midwest)
Tel: 708-870-19 60
FAX: 708-870-10 63
5110 Tollview Dr., Rolling Meadows,
IL 60008, U.S.A.
DS AMERICA Inc.
(East)
Tel: 201-882-19 22
FAX: 201-882-98 54
175 Route 46 West, Fairfield,
NJ 07006. U.S.A.
DS AMERICA Inc.
(West)
Tel: 714-863-91 60
FAX: 714-660-95 28
17861 Cartwright Road, Irvine,
CA 92714, U.S.A.
Kanada
DAINIPPON SCREEN
(Canada) Inc.
Tel: 905-568-40 20
FAX: 905-568-40 25
5845 Kennedy Road, Mississauga,
Ontario L4Z2G3, Canada
Europa
Europäisches
Hauptquartier
Tel: 0211-472 702
FAX: 0211-472 729 9
Mündelheimer Weg 39,
40472 Düsseldorf, Deutschland
Deutschland
DAINIPPON SCREEN
(Deutschland) GmbH
Tel: 0211-472 701
FAX: 0211-472 719 9
Mündelheimer Weg 39,
40472 Düsseldorf, Deutschland
Britische
Inseln
DAINIPPON SCREEN
(U.K.) Ltd.
Tel: 081-205-12 13
FAX: 081-200-54 77
Colindeep Lane, London NW9 6HZ,
United Kingdom
Frankreich
DAINIPPON SCREEN
(France) S.A.
Tel: 1-48-17-86-00
FAX: 1-48-17-86-01
69, rue de la Belle Etoile,
F-95700 Roissy, France
Niederlande
DAINIPPON SCREEN
(Nederland) Bv
Tel: 020-643 362 6
FAX: 020-643 282 4
Bouwerij 46, 1185XX Amstelveen,
Nederland
Belgien
DAINIPPON SCREEN
(Belgique)
Tel: 02-476-1414
FAX: 02-476-1313
Buro & Design Center, Heizel Esplanade Bus
Nr. 54, 1020 Bruxelles, Belgique
Italien
BANCOLINI s.r.l.
Tel: 051-392 943
FAX: 051-657 309 5
Via Mazzini, 152-40138
Bologna, Italia
Singapur
DAINIPPON SCREEN
(Singapore) Pte. Ltd.
Tel: 255 337 7
FAX: 250 488 8
39, Kim Keat Road,
Singapore 1232
Hong Kong
DAINIPPON SCREEN
(Hong Kong) Ltd.
Tel: 29 53-00 38
FAX: 27 55-86 83
8th Floor, New Bright Bldg., 11 Sheung Yuet
Road, Kowloon, Hong Kong
Taiwan
DAINIPPON SCREEN
(Taiwan) Co., Ltd.
Tel: 02-586 271 1
FAX: 02-591 436 7
4F No. 126-1, Ming Tsu West Rd.,
Taipei, Taiwan
Australien
DAINIPPON SCREEN
(Australia) Pty. Ltd.
Tel: 02-310-13 14
FAX: 02-310-35 66
Unit 2, 207-209 Young Street, Waterloo,
NSW 2017, Australia
DAINIPPON SCREEN
MFG Co., Ltd., Beijing
Representative Office
Tel: 861-505-49 74
FAX: 861-505-49 75
0701 China World Tower, China World Trade
Center, No.1 Jian Guo Men Wai Avenue,
Beijing, 100004, China
China
DAINIPPON SCREEN
MFG Co., Ltd., Shanghai
Representative Office
Tel: 021-328-20 64
FAX: 021-320-23 51
Room No. 1910, 19th Floor
Lianyi Daxia,Yan an Dong Lu No. 100,
Shanghai, China
Korea
KWANG JIN DANG Co., Ltd.
Tel: 02-716-68 83
FAX: 02-717-67 28
Tong Beak Building, 155-12, Yeumri-Dong,
Mapo-ku, Seoul, Korea
USA
Filmprozessor Serie LD-T
59
60
Filmprozessor Serie LD-T
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
3
Dateigröße
756 KB
Tags
1/--Seiten
melden