close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Plewa

EinbettenHerunterladen
Das Beste:
Das Original.
VersetzAnleitung
Fertigteil-Abgassysteme
Schornsteine
Abgasleitungen
Heizsysteme
FT-FE / FT-K / FT-KE
FT-S / FT-FU / FT-EXTRA
PLEWA classic
PLEWA excellent
VersetzAnleitung
Fertigteil-Abgassysteme | Schornsteine | Abgasleitungen
FT-FE / FT-K / FT-KE / FT-S / FT-FU / FT-EXTRA / PLEWA classic / PLEWA excellent
Allgemeines
1. Die Rohrsäule ist innerhalb des Betonmantels durch einen Litzendraht
gegen Herausrutschen gesichert. (Siehe Detailzeichnung A)
Den Litzendraht erst nach dem Versetzen lösen!
2. Die Keramikrohre stehen im Kellerelement an der Oberkante ca.5cm
über.
3. Bei allen Folgeelementen ragen die Keramikrohre am unteren Ende aus
dem Betonmantel heraus.
4. Keramikrohre oder überstehende Dämmung nicht kürzen!
5. Die Verarbeitungsrichtlinien für den Säurekitt sind auf dem
Säurekittbeutel oder -eimer aufgedruckt.
6. Sicherheitsabstände zum Schutz von brennbaren Bauteilen ≥ 5cm.
7. Für die Installation des Ofenelementes sind alle notwendigen nationalen
und europäischen Normen sowie die örtlichen Vorschriften zu beachten.
8. Die Luftein- und -austrittsgitter im Ofenelement dürfen nicht
verschlossen werden.
9. Das obere Luftaustrittsgitter (Warmluft) muss min. 10 cm unterhalb der
Raumdecke oder Deckenverkleidung angeordnet sein.
10. Das Aufstellen der Fertigelemente ist nur bei ausreichender Tragfähigkeit
der Aufstellfläche erlaubt. Bei unzureichender Tragfähigkeit müssen geeignete Maßnahmen (z.B.: Platten zur Lastverteilung) getroffen werden.
11. Der gleichzeitige Betrieb der Feuerstätte mit raumlufttechnischen Anlagen ist gestattet.
Zu beachten ist, dass raumlufttechnische Anlagen so eingestellt sind und
betrieben werden müssen, dass sie keinen höheren Unterdruck als 8 Pa
im Aufstellraum der Feuerstätte verursachen.
12. An die Abgasanlage mit Ofen darf keine weitere Feuerstätte
(Mehrfachbelegung) angeschlossen werden.
13. Kondensatablaufschale vor herabfallendem Säurekitt durch Folie oder
ähnliches schützen. Sockel nach dem Aufbau säubern.
14. Betonmantel mit PLEWA-Mörtel oder Zementmörtel
(MG II oder MG IIa = 1 Teil Zement und 4 Teile Sand) versetzen.
15. Zum Anbringen der Schornsteinverwahrung dürfen die Klinkerriemchen
nicht angeschnitten werden.
16. Dachlatten bei bauseitiger Kopfverkleidung dürfen direkt auf den
Außenmantel gedübelt werden. Auf ggf. notwendige Hinterlüftung der
Verkleidung ist zu achten
ACHTUNG: Überstand der Abdeckplatte bei raumluftunabhängigen
Systemen immer ≥ 4 cm, als die äußere Verkleidung!!
Detail A
ACHTUNG!
Nicht mit den Händen in
die Rohrsäulen fassen!
2
VersetzAnleitung
Fertigteil-Abgassysteme | Schornsteine | Abgasleitungen
FT-FE / FT-K / FT-KE / FT-S / FT-FU / FT-EXTRA / PLEWA classic / PLEWA excellent
Fuß-/ Ofenelement
Sperrschicht (1) aufbringen. Mörtelbett (2) auf Sperrschicht aufbringen und Unebenheiten ausgleichen.
Seilschlaufen (4) in Kellerelement einschrauben. Kranseil (5) an alle 4 Seilschlaufen einhängen. Ofenelement oder
Kellerelement (6) vorsichtig anheben. Kantenschutz (7) ,soweit vorhanden, entfernen. Element seitenrichtig (auf richtige Lage der Anschlüsse und Reinigungsöffnungen bzw. beim Ofenelement auf Feuerraumöffnung achten) einheben
, FT-LAS,und
UniTherm
auf vorbereitetem Untergrund absetzen.
Element
lotrecht ausrichten und in der Geschossdecke mit Keilen sichern.
)7)()7)8)76)7.)7/$68QL7KHUP
Seilschlaufen lösen und herausdrehen.
Ofenelement setzen
Fußelement setzen
Element ausrichten
5
5
4
4
7
7
6
6
1/2
1/2
3
VersetzAnleitung
Fertigteil-Abgassysteme | Schornsteine | Abgasleitungen
FT-FE / FT-K / FT-KE / FT-S / FT-FU / FT-EXTRA / PLEWA classic / PLEWA excellent
Decken- und Dachdurchführungen
Bei Decken- und Dachdurchführungen sind die Abstände gemäß LBO und FeuVo einzuhalten.
Bitte halten Sie Rücksprache mit Ihrem Schornsteinfeger.
A + 10 cm
! 40/20 cm*
Stahlwinkel
A
!180 cm
! 40 cm
! 5 cm
!1,5 cm
! 50 cm
! 20 cm
! 20 cm
H PD[
KK
Bei Ausführung mit biegefester Verbindung:
In der Regel muss der Zwischenraum zur ersten Decke
verschalt und ohne Trennschicht zum Fertigelement ausbetoniert werden.
Alternativ sind von PLEWA mitgelieferte Stahlwinkel mit
je 4 Schrauben 8 x 80 in den Deckenbalken oder der
Sparrenlage zu befestigen.
Bei größeren Höhen über Dach (hk) ist die auszusteifende
Decke vom Architekten festzulegen, damit die maximale
Höhe (Hmax) nicht überschritten wird und die Standsicherheit gewährleistet ist. Zwischenräume aller weiteren
Decken und der Dachaussparung mit nicht brennbaren
Dämmstoffen verfüllen.
Biegesteife Verbindungen.
Einspannungen in der ersten Decke
ohne Trennschicht einbetonieren.
4
VersetzAnleitung
Fertigteil-Abgassysteme | Schornsteine | Abgasleitungen
FT-FE / FT-K / FT-KE / FT-S / FT-FU / FT-EXTRA / PLEWA classic / PLEWA excellent
Zwischenelement / Kopfelement
Seilschlaufen in das nächste Element einschrauben und alle 4 Seilschlaufen am Kran anschlagen! Element langsam
anheben. Fußkantenschutz entfernen. Säurekitt auf Keramikrohre (8) und Mörtel auf den Betonmantel des bereits
gesetzten Elementes aufbringen. Bei zwei- oder mehrzügigen Schornsteinen Mörtel auch auf die/den Zwischensteg
(10a) aufbringen. Isolierung (9) und Gewindehülsen (10) freihalten.
Bei UniTherm-Reihe Rohrsäule ohne Säurekitt in Edelstahlpfanne setzen. Sofern Hinterlüftungs-/ Zuluftkanäle (11)
vorhanden sind, diese unbedingt von Mörtel freihalten!
Element, wie das erste Element, seitenrichtig einheben und langsam herunterlassen.
ACHTUNG! - Nicht mit den Händen in die Rohrsäule hineinfassen!
Keramikrohre einpassen und aufeinander setzen. Fertigteil weiter ablassen, dabei rutscht der Betonmantel über die
Keramikrohre abwärts. Am oberen Ende des Zwischenelementes ragt die Keramiksäule nach dem Versetzen wieder
ca. 5cm aus dem Betonmantel.
Elemente über die Verbindungswinkel mit Schrauben (aus Zubehöreimer) verbinden.
Spannung des Kranseils lockern.
Element lotrecht ausrichten und Schrauben gleichmäßig anziehen. Kranseillösen und Seilschlaufen herausdrehen.
Eckaussparungen (12) vermörteln.
Säurekitt und Mörtel auftragen
9
8
11
10
10 a
Weiteres Element setzen
Element verschrauben
12
ACHTUNG!
Nicht mit den
Händen in die
Rohrsäulen
fassen!
5
VersetzAnleitung
Fertigteil-Abgassysteme | Schornsteine | Abgasleitungen
FT-FE / FT-K / FT-KE / FT-S / FT-FU / FT-EXTRA / PLEWA classic / PLEWA excellent
Kopfausbildung
Ausführung mit loser Edelstahl-Abdeckplatte:
Die Rohrsäule auf Maß 12 cm (Keramik-Mündungshaube) (14) bzw. 20 cm (Edelstahl-Mündungshaube) (15) über der
Oberkante der Abdeckplatte enden lassen. +/- 1cm
Alternativ: Passstück (13b) lose aufsetzen und 12 cm bzw. 20 cm von der Oberkante des Betonmantels anzeichnen.
Passstück schneiden und mit Säurekitt versetzen. Edelstahl-Abdeckplatte (16) auflegen und mit Sechskantschrauben,
Unterlegscheiben und Gummidichtung in den Gewindehülsen befestigen. Keramik-Mündungshaube (14) mit Säurekitt versetzen bzw. Edelstahl-Mündungshaube (15) aufklemmen. Bei Schornsteinzügen „PLEWA-classic/excellent“ die
aufsteckbare Regenhaube aufstecken (17).
Kopfausbildung mit werkseitiger Verkleidung
Eventuel Keramikpassstück
dazwischen setzen.
15
13b
(20 cm)
20
14
cm
(12 cm)
20 cm
12 cm
16
20 cm
12 cm
Zug „PLEWA classic/excellent“ immer mit
aufsteckbarer Regenhaube bestücken
17
16
Wichtige allgemeine Hinweise:
Bei bauseitiger Verkleidung von FT-EXTRA, FT-KE
oder FT-K ist auf eine ausreichend freie Fläche
für den Eintritt der Verbrennungsluft zu achten!
Verkleidung nur bis Oberkante des Betonelementes
führen!
Bei bauseitiger Verkleidung ist darauf zu
achten, dass der umlaufende Abstand zur
Verkleidung ≥ 40 mm betragen muss!
6
≥ 40 mm
≥ 40 mm
Lüftungseintritt
≥ 40 mm
VersetzAnleitung
Fertigteil-Abgassysteme | Schornsteine | Abgasleitungen
FT-FE / FT-K / FT-KE / FT-S / FT-FU / FT-EXTRA / PLEWA classic / PLEWA excellent
Übereinstimmungszeichen für Bauprodukte aus CE gekennzeichneten Bauteilen bzw. mit
nationaler Zulassung und nach der Landesbauordnung (LBO):
CE
0769
SchornsteinTechnik
HeizSysteme
Abgasanlage
CE
PLEWA System
PLEWA System-Luft-Abgasanlage
c
c
c
c
c
c
c
c
FT-K
FT-K
FT-KE
FT-KE
FT-KE
FT-KE
FT-KE
FT-KE
EN 13063-1
EN 13063-3
EN 13063-1
EN 13063-2
EN 13063-2
EN 13063-3
EN 13063-3
EN 13063-3
T400 N2 D 3 G50
T400 N2 D 3 G50
T400 N2 D 3 G50
T400 N1 W 2 G50
T200 N1 W 2 O00
T400 N2 D 3 G50
T400 N2 W 2 O50
T400 N2 W 2 O00
0769
SchornsteinTechnik
HeizSysteme
PLEWA System Abgasanlage
PLEWA System-Luft-Abgasanlage
c
c
c
c
c
c
c
c
FT-EXTRA
FT-EXTRA
FT-EXTRA
FT-EXTRA
FT-EXTRA
FT-EXTRA
FT-EXTRA
FT-EXTRA
EN 13063-1
EN 13063-3
EN 13063-2
EN 13063-2
EN 13063-2
EN 13063-3
EN 13063-3
EN 13063-3
T400 N1 D 3 G50
T400 N1 D 3 G50
T400 N1 W 2 O50
T200 N1 W 2 O00
T200 P1 W 2 O00
T400 N1 W 2 O50
T200 N2 W 2 O00
T200 P1 W 2 O00
Nenngröße, Datum der Herstellung gemäß Lieferschein des Herstellers.
Nenngröße, Datum der Herstellung gemäß Lieferschein des Herstellers.
Angabe zum Errichter siehe Bauunterlagen.
Angabe zum Errichter siehe Bauunterlagen.
Jahr der Herstellung: c 2014
c 2015
c 2016
PLEWA SchornsteinTechnik und HeizSysteme GmbH, Tongrubenstraße 10, D-92421 Schwandorf
CE
Jahr der Herstellung: c 2014
c 2015
c 2016
PLEWA SchornsteinTechnik und HeizSysteme GmbH, Tongrubenstraße 10, D-92421 Schwandorf
0769
SchornsteinTechnik
HeizSysteme
PLEWA System Schornstein
PLEWA System-Abgasanlage
c FT-S
c FT-E
c FT-E
EN 13063-1
EN 13063-1
EN 13063-2
T400 N2 D 3 G50
T400 N2 D 3 G50
T400 N1 W 2 O50
Nenngröße, Datum der Herstellung gemäß Lieferschein des Herstellers.
Angabe zum Errichter siehe Bauunterlagen.
Jahr der Herstellung: c 2014
c 2015
c 2016
PLEWA SchornsteinTechnik und HeizSysteme GmbH, Tongrubenstraße 10, D-92421 Schwandorf
www.plewa.de
PLEWA SchornsteinTechnik
und HeizSysteme GmbH
Tongrubenstraße 10
D-92421 Schwandorf
Deutschland / Germany
Feuerstätte PLEWA classic
www.plewa.de
PLEWA SchornsteinTechnik
und HeizSysteme GmbH
Tongrubenstraße 10
D-92421 Schwandorf
Deutschland / Germany
www.plewa.de
PLEWA SchornsteinTechnik
und HeizSysteme GmbH
Tongrubenstraße 10
D-92421 Schwandorf
Deutschland / Germany
Feuerstätte
PLEWA excellent ohne Pelletmodul DIN EN 13240:2005
Feuerstätte Pelletmodul
PLEWA excellent
Abstand zu brennbaren Bauteilen bezogen auf das
Grundelement:
seitlich 0 cm
hinten 0 cm
vorne 80 cm
Wärmeleistung:
3,9 kW für Raumheizung
5,9 kW für Wasserheizung
Gesamt-Wärmeleistung:
9,8 kW
Mittlere Abgastemperatur (Messstrecke):
119°C
Mittlere Abgastemperatur (Anschlußstutzen):
163°C
Zulässige Brennstoffe:
Scheitholz
mittlere CO-Emission:
(bez. auf 13% O2) 0,093%
Energieeffizienz:
89,6%
Abstand zu brennbaren Bauteilen bezogen auf das
Grundelement:
seitlich 0 cm
hinten 0 cm
vorne 80 cm
Wärmeleistung:
3,0 kW für Raumheizung
5,7 kW für Wasserheizung
Gesamt-Wärmeleistung:
8,7 kW
Mittlere Abgastemperatur (Messstrecke):
118°C
Zulässige Brennstoffe:
Holzpellets gem. DIN 51731
und ÖNORM M7135
Energieeffizienz:
95,24%
Max. Betriebsdruck
3 bar
Die Mehfachbelegung des Schornsteins ist NICHT
zulässig - Bedienungsanleitung BEACHTEN!
Die Mehfachbelegung des Schornsteins ist NICHT
zulässig - Bedienungsanleitung BEACHTEN!
Gemäß Zulassung: Z-43.11-230
Gemäß Zulassung: Z-43.11-239
DIN EN 112815:2005/EN14785
Fabrikationsnummer: ______________________________
Nenn-Wärmeleistung:
CO-Konzentration:
Wirkungsgrad:
Staubmenge:
CE 13
4,9 kW
0,10%
88,7%
0,02 g/m3
15a B-VG
Ausschließlich empfohlene Brennstoffe verwenden!
Feuerstätte ist für Zeitbrand geeignet!
Lesen und befolgen Sie die Bedienungsanleitung.
Gemäß Zulassung: Z-7.1-3129
7
Das Beste:
Das Original.
Montageschornsteine | Fertigteilschornsteine | Heiz-Systeme | Edelstahlschornsteine | Heizkamine-Kachelöfen
Wichtige allgemeine Hinweise:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
Deckenaussparungen müssen lotrecht übereinander liegen.
Abstand zu brennbaren Baustoffen ≥ 5cm.
Erforderliche Höhen über Dach, z.B. 40 cm über First, gemäß LBO einhalten.
Abfluss für die Kondensatableitung bei Systemen mit Kondensatablaufschale
(z.B. FT-KE, FT-FE, FT-FU, FT-EXTRA) vorsehen.
Auf ebenen Standort der Abgasanlage achten.
Fertigteilelemente mit Mörtel oder Mörtel der Gruppe II bzw. IIa versetzen.
Keramikrohre mit Säurekitt versetzten (Verarbeitungsrichtlinien siehe Säurekittverpackung).
Höhen über Dach bei biegesteifer Verbindung der Elemente siehe untenstehendes Diagramm bzw. Zulassung.
Vor Inbetriebnahme der Feuerungsanlage die Abnahme durch den zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister
veranlassen (siehe LBO)!
Bei der Montage sind die allgemeinen Arbeitsschutzbestimmungen einzuhalten!
Schornsteinhöhen über Dach
Diagramm für maximale Höhen über
Dach bei 4-fach biegesteifer Verbindung der Fertigteilelemente.
Bei größeren Außenmaßen ergeben
sich günstigere Höhen.
Bitte fragen Sie Ihren
PLEWA-Fachberater.
7,0
hk
6,5
6,0
5,5
max. Höhe über Dach (m)
5,0
4,5
Außenmaß 36 x 36 cm
4,0
Außenmaß 40 x 40 cm
3,5
Außenmaß 36 x 51 cm
3,0
PLEWA SchornsteinTechnik
und HeizSysteme GmbH
Außenmaß 40 x 69 cm
2,5
Tongrubenstraße10
92421Schwandorf-Klardorf
2,0
Außenmaß 42 x 87 cm
1,5
5,5
6,0
6,5
7,0
7,5
8,0
8,5
Höhe über letzter Einspannung (m)
8
9,0
9,5
10,0
10,5
H
Telefon
Telefax
E-Mail
Internet
+49 (0) 943174300
+49 (0) 943162829
info@plewa.de
http://www.plewa.de
Versetzanleitung FERTIGTEILSYSTEME / HEIZSYSTEME_Deutsch _Stand 04.2014.
Satz- bzw. Druckfehler, Irrtürmer und technische Aänderungen vorbehalten.
7,5
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 327 KB
Tags
1/--Seiten
melden