close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fe n d t Va r i o - ACA Group

EinbettenHerunterladen
Fendt Vario
Fendt Vario – Perfektion für Ihre Arbeit
Im professionellen Einsatz steigen die technischen Anforderungen immer schneller.
Wachsende Betriebsstundenzahlen gehören dazu genauso, wie der Trend zu zeit- und
kostensparenden Arbeitskombinationen. Geradezu prädestiniert für anspruchsvolle
Aufgaben sind die stufenlos angetriebenen Varios von Fendt für den außerlandwirtschaftlichen Bereich. Im Leistungsbereich zwischen 95 und 310 PS bieten sie höchste
Vielseitigkeit, niedrige Verbrauchswerte und lange Wartungsintervalle für eine überragende Wirtschaftlichkeit. Die stufenlose Antriebstechnologie Vario gibt es heute in
der 2. Generation – mit der Erfahrung von über 40.000 Maschinen im weltweiten Einsatz.
Profitieren Sie von den Innovationen und Erfahrungen die Ihnen Fendt bietet.
2
Fendt 400 Vario
95-128 PS
70-94 kW
Fendt 700 Vario
126-175 PS
93-129 kW
Fendt 800 Vario TMS 168-195 PS 124-143 kW
Fendt 900 Vario TMS 198-310 PS 146-228 kW
Maximalleistung nach ECE R24
Die Baureihen 400 / 700 / 800 Vario sind optional mit einem Dieselpartikelfilter
erhältlich.
3
Inhaltsverzeichnis
Vorstellung
Vario-Fahren
Fendt 400 Vario
Fendt 700 Vario, Fendt 800 Vario TMS
Fendt 900 Vario TMS
Frontlader
Serien- und Zusatzausstattung
Technische Daten
Fendt StarService
2–3
4–5
6–7
8–9
10 – 11
12
13
14 – 15
16
Fendt Vario – Fahren wie nie zuvor
Vorwärtsfahrt
Vorwärts fahren
Schieben Sie den Joystick nach vorne,
beschleunigt der Vario aus dem Stillstand
nach vorn.
beschleunigen
verzögern
C
Schneller vorwärts
Noch nicht schnell genug? Dann drücken
Sie den Joystick noch einen Moment
länger nach vorne, bis Sie die gewünschte
Geschwindigkeit erreicht haben.
Schnellreversierung
Vorwärts/Rückwärts automatisch
Ruck-Zuck: Ein kurzes Antippen des
Joysticks nach links genügt und der
Vario wechselt die Fahrtrichtung von
vorwärts auf rückwärts oder umgekehrt.
Dabei verzögert der Vario selbsttätig bis
zum Stillstand und beschleunigt dann
ruckfrei in die andere Richtung.
C
Langsamer
Sind Sie zu schnell, ziehen Sie den
Joystick einfach nach hinten und der Vario
verzögert über Motor und Getriebe.
Rückwärtsfahrt
verzögern
beschleunigen
Rückwärts
Ziehen Sie den Joystick nach
hinten, fährt der Vario aus dem
Stillstand rückwärts. Schneller oder
langsamer rückwärts funktioniert
nach der gleichen Logik wie bei der
Vorwärtsfahrt.
Scharf oder feinfühlig
Wie scharf oder feinfühlig Sie
beschleunigen bzw. verzögern
wollen, bestimmen Sie per
Daumenklick über die vier vorgegebenen Beschleunigungsstufen.
C
Grad der Beschleunigung
Tempomat
Der Tempomat hält eine von Ihnen
vorgewählte Geschwindigkeit konstant.
Ein kurzes Antippen des Joysticks nach
rechts reicht dazu aus.
Aktivierung Tempomat
C
Funktionsschema Variogetriebe (900 Vario TMS)
α= 30°
5
α= 45°
4
3
II
--
50
40
30
I
+
+
20
C
0
I
20
I
10
C
Vorwärtsfahrt
750
1000
30
--
10
β= 45°
β= 45°
II
0
Rückwärtsfahrt
Genial einfach – einfach genial:
Mit dem Joystick haben Sie mit einer
Hand die komplette Getriebesteuerung
im Griff – egal ob Sie beschleunigen oder
verzögern wollen, die Wendeschaltung
betätigen oder ihre gespeicherte
Arbeitsgeschwindigkeit anfahren.
II
Motordrehmoment
Hydraulische Kraftübertragung
Mechanische Kraftübertragung
Zapfwellenantrieb
Allradantrieb
Fendt Vario – Fahren statt schalten
Mit der stufenlos variablen Geschwindigkeit
nutzen Sie Leistungsreserven, die weder
Synchron- noch modernen Lastschaltgetrieben
zugänglich sind. Mit konventionellen Getrieben
sind Sie - eben wegen der Stufung - immer
einen Gang zu hoch oder zu niedrig. Mit Vario
mobilisieren Sie die in den Zwischenbereichen
verborgenen Leistungsreserven. Das bedeutet:
Kraftfluss ohne Unterbrechung.
4
Stabilität aus einem Guss:
Die tragende Rolle übernimmt beim 400, 700 und 800 Vario der Gusshalbrahmen. Die Varios haben
allesamt hohe Nutzlastreserven für Gerätekombinationen wie im Mäheinsatz und Winterdienst.
Integrierte Anbaupunkte für hubstarke Frontlader und Frontkraftheber garantieren die sprichwörtliche Fendt - Langzeitqualität.
Aktive Unterstützung des Fahrers durch intelligente Allrad- und Differentialsperrentechnik
Allradantrieb und die Differentialsperren können bequem per Knopfdruck über Lamellenkupplungen
unter Last zugeschaltet werden. Je nach Vorwahl werden Allrad- und Differentialsperren in Abhängigkeit von Lenkwinkel und Geschwindigkeit automatisch zu- und wieder abgeschaltet. Resultat:
Optimale Zugkraftübertragung bei voller Wendigkeit.
Hydraulikzylinder
Pendelachse
Hochleistungsbremssystem mit Life-Time-Konzept
Das praktisch wartungsfreie Vierradbremssystem sorgt für beispielhafte Verkehrssicherheit mit 50 km/h.
Die Basis bilden zwei integrierte Lamellenbremsen mit thermisch hochbelastbaren Sinterbelägen für
die Hinterräder. Bei jedem Bremsvorgang werden die Bremsen automatisch mit gekühltem Frischöl
besprüht, womit die thermische Belastung auf ein Minimum reduziert wird.
RME-Tauglichkeit mit voller Freigabe
Auch die Varios sind wie alle Fendt-Traktoren
ab dem Baujahr 1995 uneingeschränkt RMEtauglich. Für den Einsatz von Raps-MethylEsther nach DIN EN 14214 gibt es bei Fendt
serienmäßig volle Herstellerfreigabe. Sie
profitieren von Kostenvorteilen – es ist weder
eine Umrüstung noch eine aufwändige Zusatzversicherung erforderlich.
5
Stickstoffmembranspeicher
Federschwinge
Rahmenkonstruktion
Die Vorderachsfederung
Die zentral in der Federschwinge gelagerte Pendelachse erfasst Bodenunebenheiten und gibt diese an
die Federschwinge weiter. Die niveauregulierte Federung garantiert optimale Dämpfung unabhängig
vom Belastungszustand. Für Präzisionsarbeiten wie beispielsweise dem Frontlader, lässt sich die
Federung bequem per Knopfdruck sperren.
400 Vario –
Das kompakte Multitalent
Kraft, Schnelligkeit und Wendigkeit
sind gefragt? Beim Transport soll
keine Sekunde verschenkt werden? Im
Mäheinsatz möchten Sie auf eine leistungsfähige Hydraulik nicht verzichten?
Hohe Produktivität und komfortable
Handhabung sind für Sie im stressigen
Winterdienst unerlässlich?
Sie habe Ihr Ziel erreicht: Fendt 400 Vario!
Einstieg in den stufenlosen Fahrantrieb
Der Farmer 400 Vario bietet in der Klasse unter
100 PS den Einstieg in die Vario-Welt. Sie
müssen beim kompaktesten Vario weder auf
50 km/h bei reduzierter Motordrehzahl noch
auf Komfort verzichten.
Das Konzept des 400er ist auf optimale Wirtschaftlichkeit ausgerichtet: Zusammen mit
dem Vario-Getriebe laufen die modernen Vierzylinder-Triebwerke immer im Optimum. Das
bedeutet mehr Kraft bei weniger Verbrauch.
6
• Vierzylinder-Motor mit
4-Ventiltechnik und
Hochdruckeinspritzung
• Uneingeschränkter RMEEinsatz ohne Umbau,
Zusatzversicherung oder
Garantieverlust
• Stufenloser Vario-Antrieb,
bereits unter 100 PS
• 50 km/h Höchstgeschwindigkeit bei reduzierter
Motordrehzahl
(1.700 U/min)
• Load-Sensing-Hydrauliksystem mit bis zu 110 l/min
Hydraulikpumpenleistung
• Problemloser Einsatz
von Bio-Hydraulik-Öl
• Bis zu vier doppelwirkende
Hydrauliksteuergeräte
• EHR mit
Schwingungstilgung
• Niveaugeregelte Vorderachsfederung (sperrbar)
• Hohe Nutzlastreserven
Lange Wartungsintervalle, geringer Kraftstoffverbrauch und vielfältige Einsatzmöglichkeiten
in Verbindung mit hoher Leistungsfähigkeit
durch Motor, Getriebe und einfache Bedienung
des Farmer 400 Vario bedeuten für Sie günstige
Kosten pro Betriebsstunde.
Durch die leistungsfähige Hydraulikanlage
können Sie in vielen Fällen auf eine externe
Ölversorgung Ihrer Anbaugeräte verzichten
und sparen damit auch im Bereich der Geräte.
7
Der Fahrer im Mittelpunkt
Die Kabine des 400 Vario bietet viele
Komfortmerkmale der großen Varios.
Gemeinsam ist Ihnen die Bedienung der
Maschine über Joystick, Varioterminal
und Bedienkonsole. Hier gehen die notwendigen Handgriffe schnell und intuitiv
von der Hand. Besonders wichtig z.B. im
stressigen Winterdienst, wo der Fahrer
durch die auf Fingertipp schaltbare
Wendeschaltung spürbar entlastet wird.
700 Vario und 800 Vario TMS –
Mehr Kraft, mehr Technik und mehr Komfort
Fahrpedalfahren
Sie geben mit der linken Hand die gewünschte Fahrrichtung vor, dann genügt ein Druck auf das Fahrpedal, um den Traktor in
Bewegung zu setzen. Im Fahrpedalmodus fährt sich der Traktor wie Sie es von Pkws mit Automatikgetriebe kennen, ausschließlich
über den rechten Fuß. Je weiter das Fahrpedal gedrückt wird, desto schneller wird der Traktor.
Beim 700 Vario steigen Sie in die 6Zylinder-Variowelt auf. Sie bieten besten
Komfort und lassen sich optional auf die
Technik der Großen aufrüsten.
Die professionellen Nutzlastriesen
800 Vario TMS lassen keine Wünsche offen.
Sie bieten eine umfangreiche Serienausstattung und mit den vielfältigen Bereifungsmöglichkeiten, die bis zu 42“-Räder
auf der Hinterachse erlauben, sind sie
wahre Alleskönner ohne Kompromisse.
Komfort für lange Arbeitstage
Die 700er und 800er bieten dank ihrer preisgekrönten Fahrwerkstechnologie Fahrkomfort und
Fahrsicherheit auf LKW-Niveau. Dies resultiert aus
dem intelligenten Verbund von niveauregulierter Vorderachsfederung, gefederter Kabine und
aktiver Schwingungstilgung im Heckkraftheber.
Extrem tragfähige Achsen und hohe Reserven
bei der Achslast ermöglichen Systemlösungen,
für die meist weitaus größere (und teurere!)
Maschinen anderer Hersteller notwendig sind.
8
• Sechszylinder-Motoren
mit 4-Ventiltechnik,
5,7 l Hubraum
• Elektronische Motorregelung EMR
• Uneingeschränkter RMEEinsatz ohne Umbau,
Zusatzversicherung oder
Garantieverlust
• Traktor-Management-System TMS bei 800 Vario TMS
(700 Vario optional)
• Pneumatische Kabinenfederung mit Nievauregulierung bei 800 Vario TMS
(700 Vario optional)
• Load-Sensing-Hydrauliksystem mit bis zu 110 l/min
Hydraulikpumpenleistung
• Bis zu vier programmierbare elektrische
Hydrauliksteuergeräte
• Problemloser Einsatz
von Bio-Hydraulik-Öl
• EHR mit
Schwingungstilgung
• Niveaugeregelte Vorderachsfederung (sperrbar)
Joystickfahren
Die geniale Bedienung, bei der Sie alle Funktionen mit der rechten Hand ausführen, ohne umgreifen zu müssen.
Sie beschleunigen, verzögern, reversieren und aktivieren den Tempomaten durch Antippen des Joysticks. Über die
ergonomisch günstigen Multifunktionstasten bedienen Sie alle anderen Funktionen.
Traktor-Management-System TMS
Noch mehr Wirtschaftlichkeit ganz automatisch. Bei aktiviertem TMS übernimmt die
Traktorelektronik die Steuerung von Motor
und Getriebe. Dies bedeutet einen enormen
Komfortgewinn für den Fahrer. Der Fahrer gibt
nur noch die gewünschte Geschwindigkeit vor,
den Rest regelt TMS. In der rechts dargestellten
Grafik ist erkennbar, dass der Traktor mit reduzierter Motordrehzahl auf der Ebene fährt. Am
Berg, wenn die Last größer wird, erhöht TMS die
9
Motordrehzahl
Kraftstoffverbrauch
• Hohe Nutzlastreserven
Motordrehzahl. Sobald die Last weniger
wird (auf der Ebene, bzw. bergab), wird
die Einspritzmenge wieder zurückgenommen. So wird automatisch eine wirtschaftliche Fahrweise erreicht, da TMS
den Traktor mit möglichst abgesenkter
Motordrehzahl antreibt.
50
Ob Sie Ihren Vario über das Fahrpedal steuern oder
über den Joystick – mit dem Traktor-ManagementSystem fahren Sie immer im wirtschaftlichen
Optimum. Die Elektronik steuert für Sie die günstigste
Motordrehzahl mit der dazu passenden Getriebeübersetzung für die gewünschte Geschwindigkeit an.
50
km/h
km/h
50
km/h
50
km/h
50
km/h
900 Vario TMS – Starke Typen für schwerste Einsätze
Der Erfolg dieser Baureihe ist seit ihrer
Vorstellung 1996 kontinuierlich gewachsen.
Das Ergebnis einer beispiellosen, konsequenten Entwicklung für maximalen Anwendernutzen. Zusammen mit der optional ab Werk
erhältlichen Rückfahreinrichtung wird der
900 Vario TMS zum wirtschaftlichen Systemträger mit Hochleistungsantriebseinheit.
Ein starker Typ für schwerste Einsätze.
Fordern Sie Ihn!
Wirtschaftliche Höchstleistung
Mit bis zu 18 PS Überleistung und 600 U/min
Konstantleistungsbereich, maximal 40 %
Drehmomentanstieg, bei 194 g/kWh als Bestverbrauch besticht das MAN-High-Tech-Triebwerk nicht nur durch Leistung „satt“ sondern
überzeugt auch durch Wirtschaftlichkeit auf
höchstem Niveau. In Verbindung mit dem 530
Liter fassenden Kraftstofftank halten Sie nur
noch selten zum Tanken!
Das Vario-Getriebe erlaubt bei voller Kraftüber10
• Sechszylinder-Motoren
mit 6,9 l Hubraum
• Elektronische Motorregelung EDC
• Uneingeschränkter RMEEinsatz ohne Umbau,
Zusatzversicherung oder
Garantieverlust
• Traktor-ManagementSystem TMS
• Pneumatische Kabinenfederung mit Nievauregulierung
• Load-Sensing-Hydrauliksystem mit bis zu 117 l/min
Hydraulikpumpenleistung
(optional bis zu 163 l/min)
• Bis zu vier programmierbare elektrische
Hydrauliksteuergeräte
• Problemloser Einsatz
von Bio-Hydraulik-Öl
• EHR mit
Schwingungstilgung
• Niveaugeregelte Vorderachsfederung (sperrbar)
• Rückfahreinrichtung ab
Werk (optional)
tragung Geschwindigkeiten von 20 m/h bis
50 km/h: Langsam genug für anspruchsvolle
Zapfwellenarbeiten mit einer Forstfräse, einem
Bodenstabilisierer oder großen Schneefräsen
unter allen Bedingungen. Dank Traktor-Management-System steuern Sie alle Funktionen mit
der rechten Hand am Joystick.
Schnell für hohe Transportgeschwindigkeiten
– so können Sie sich vielfach den teueren LKW
zum Umsetzen Ihres Gespanns sparen und sind
11
dank gefederter Vorderachse, Schwingungstilgung und pneumatischer Kabinenfederung
auch mit schwerem Anbaugerät komfortabel
und schnell unterwegs.
Der Fendt 900 Vario TMS ist das intelligente
Kraftpaket, das durch hohe Leistung, günstigen
Kraftstoffverbrauch und der Möglichkeit zu
cleveren und schlagkräftigen Arbeits- und
Gerätekombinationen Ihren Geldbeutel schont.
Frontladerarbeiten auf Radladerniveau
Vorteile:
• Dämpfungssystem
bestehend aus niveaugeregelter Vorderachse und
Frontlader-Dämpfung
• Bedienkomfort der
Extraklasse durch serienmäßigen, leichtgängigen
Kreuzschalthebel
(ab Baureihe 700 el.
Proportionalventil)
• Hydraulischer Mehrfachkuppler für einen sauberen
und sicheren Kuppelvorgang
• Höchste Servicefreundlichkeit dank perfekter
Abstimmung von FendtVario und Fendt-Frontlader
• Überzeugendes Sicherheitskonzept durch Lasthalteventil, Schockventil, Rohrbruchsicherung, Senkbremsventil, Überdruckventil
• Frontladerwerkzeuge für
optimale Funktion und
maximale Leistung
„Er braucht in Punkto Leistungsfähigkeit
den Vergleich mit einem Radlader nicht zu
scheuen.“
„Schnelle Ladespiele sind für Ihn genauso
selbstverständlich wie höchste Präzision bei
der Arbeit mit der Palettengabel.“
(Praxistest Fendt 410 Vario, Top Agrar
Österreich Journal 07/2005)
Die Leistungswerte der integrierten
Fendt-Frontlader und der beispielhafte
Bedienkomfort der Varios bilden die
perfekte Einheit für schwerste Einsätze.
Besonders wo es auf Hubkräfte und
Überladehöhe ankommt, überzeugt
die perfekt abgestimmte Einheit von
Fendt-Frontlader und Fendt-Vario durch
unerreichte Werte.
An- und Abbau: Schnell und einfach
Der Fendt-Frontlader lässt sich einphasig in Minutenschnelle an- und abbauen. Ohne Abstützung
nach vorn, ohne Schlepperhydraulik wird der
Frontlader dank des Rahmenkonzeptes nur über
die Betätigung der Vorderachsfederung angebaut. Ein schneller, werkzeugloser An- und Abbau
ist die Voraussetzung, dass der Frontlader auch
wirklich nur bei Ladearbeiten am Schlepper angebaut ist. Die Servicefreundlichkeit wird durch den
Frontlader nicht eingeschränkt und Sie haben
eine optimale freie Sicht nach vorne.
12
Serien- und Zusatzausstattung
■ Serienausstattung
❏ Zusatzausstattung (auf Wunsch, Mehrpreis)
–– nicht möglich
Farmer
400 Vario
Fendt
700 Vario
Fendt
800 Vario TMS
Fendt
900 VarioTMS
Kabine
Mechanische Federung
Pneumatische Federung
Rückfahreinrichtung
Klimaanlage
Fendt-Komfortsitz, luftgefedert mit Rückenlehnenverlängerung, Lendenwirbelstütze
Fendt Super-Komfortsitz mit Sitzheizung, pneumatische Lendenwirbelstütze und Niederfrequenzfederung
Scheibenwisch- und Waschanlage hinten
Arbeitsscheinwerfer Dach vorne und hinten
Arbeitsscheinwerfer A-Säule vorne und Kotflügel hinten (a.W. Xenon)
Rundumkennleuchte
––
––
––
❏
■
❏
❏
■
❏
❏
■
❏
––
■
■
❏
❏
■
❏
❏
––
■
––
■
■
❏
❏
■
❏
❏
––
■
■
■
––
■
■
■
❏
❏
Motor
Elektronische Motorregelung
Motorbremse
Motorwärmer
Kraftstoffvorfilter
PURItech-Dieselpartikelfilter
––
❏
❏
❏
❏
■
❏
❏
❏
❏
■
❏
❏
❏
❏
■
❏
❏
❏
Vario-Bedienung
Varioterminal für Feineinstellungen
Joystick in die Armlehne integriert
TMS – Traktor-Management-System und Variotronic TI
Stopp & Go – Funktion für Wendeschaltung
■
––
––
––
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
Allrad / Differentialsperren
Komfortschaltung Allrad / Differentialsperre (lastschaltbar)
Heck-Frontdifferential mit 100 % Lamellensperre
■
■
■
■
■
■
■
■
❏
❏
❏
❏/❏
❏
❏
❏
■
❏
❏
❏/❏
❏
❏
❏
■
❏
❏
❏/❏
❏
■
❏
■
❏
❏
❏/❏
––
■
––
Lastschaltbare Zapfwellen mit voller Leistungsübertragung
Heck: 540 / 750 / 1000 U/min (750 / 1000 U/min bei 900 Vario TMS)
Front: 540 U/min oder 1000 U/min
Komfortschaltung Zapfwelle, elektrohydr. Vorwahl
Externbetätigung Heckzapfwelle
■
❏
■
■
■
❏
■
■
■
❏
■
■
■
❏
■
■
Fahrwerk / Fahrsicherheit
Gusshalbrahmen
Vorderachsfederung niveaureguliert
ABS-Steckdose
Druckluftbeschaffungsanlage
■
■
––
❏
■
■
❏
■
■
■
❏
■
––
■
❏
■
Hydraulik
EHR (Elektronische Hubwerksregelung)
Hydraulikanschluss extern (Load-Sensing)
Externbetätigung Hydrauliksteuergerät Heck
DUDK-Kupplungen Heck (doppelseitig unter Druck kuppelbar)
Frontkraftheber
Kreuzschalthebel
75 l/min Hydraulikpumpenleistung
110 (1122) / 1173)) l/min Hydraulikpumpenleistung
163 (1562)) l/min Hydraulikpumpenleistung
Elektrische Proportionalventile
■
❏
––
❏
❏
■
■
❏1)
––
––
■
❏
❏
❏
❏
■
––
■
––
■
■
❏
■
❏
■
■
––
■
––
■
■
❏
■
❏
■
■
––
■
❏
■
Aufbau
Autom. Anhängekupplung hinten
Zugkugelkopfkupplung
Zugpendel
Belastungsgewichte für Kraftheber 870 kg / 1800 kg
Belastungsgewicht ohne Frontkraftheber 1270 kg
Schwenkbare Vorderradkotflügel
Frontlader
1)
= nicht bei 409 Vario, 2) = bei 916 Vario TMS und 920 Vario TMS, 3) = bei 924 Vario TMS bis 930 Vario TMS
13
––
Technische Daten
Fendt 400 Vario
409
Motor
Nennleistung (kW/PS) (ECE R24)
Max. Leistung (kW/PS) (ECE R24)
Nennleistung (kW/PS) (EG 97/68)
Max. Leistung (kW/PS) (EG 97/68)
Zylinderzahl / Kühlung
Aufladung / Motorregelung
Bohrung / Hub (mm) / Hubraum (cm3)
Nenndrehzahl (U/min)
Drehzahl bei max. Leistung (U/min)
Max. Drehmoment (Nm/Drehzahl)
Drehmomentanstieg (%)
Optim. Kraftstoffverbrauch (g/kWh)
Kraftstoffvorrat (l)
Ölwechselintervall (Betr.-Std.)6)
410
Fendt 700 Vario
411
412
63 / 86
70 / 95
––
––
Getriebe und Zapfwelle
Getriebebauart
Fahrbereiche: Bereich Feld (vorwärts / rückwärts)
Bereich Straße (vorwärts / rückwärts)
Höchstgeschwindigkeit (km/h)
Heckzapfwelle (U/min)
Frontzapfwelle1)
stufenloses Vario-Getriebe
0,02 bis 28 km/h / 0,02 bis 16 km/h
0,02 bis 50 km/h / 0,02 bis 37 km/h
505)
505)
540/750/1000
540 oder 1000
505)
Kabine
Bauart
Klimatisierung
1)
85 / 115
93 / 126
––
––
505)
505)
Load-Sensing
75 (110 1))
75 (110 1))
75 (110 1))
200
200
200
EHR, Unterlenkerregelung, Schwingungstilgung
4 dw2) (2 dw) Ventile / Kreuzschalthebel /
Verstellpumpe mit Druckmengensteuerung
64,4/6568
64,4/6568
64,4/6568
64,4/6568
29,2/2978
29,2/2978
29,2/2978
29,2/2978
35
35
35
35
Load-Sensing
110
110
110
200
200
200
EHR, Unterlenkerregelung, Schwingungstilgung
5 dw2) (2 dw) elektr. Ventile / Kreuzschalthebel /
Verstellpumpe mit Druckmengensteuerung
71,3/7268
71,3/7268
83,4/8542
83,4/8542
37,5/3822
37,5/3822
37,5/3822
37,5/3822
45
45
45
45
nasse, integrierte Lamellenbremse
Allradzuschaltung
nasse, integrierte Lamellenbremse
nasse Kardanbremse
Druckluftbremse, Federspeicherhandbremse
5070
8500 (75001))
59
2430 / 3430
2000
4185
2165
2165
2795
470
2417
1820
1800
4,9 / 4,4
Elektrische Ausrüstung
Anlasser (kW)
Batterie (Ah)
Lichtmaschine
716
stufenloses Vario-Getriebe
0,02 bis 24 km/h / 0,02 bis 17 km/h
0,02 bis 50 km/h / 0,02 bis 40 km/h
505)
505)
540/750/1000
540 oder 1000
Bremsanlage
Bremsen hinten
Bremsen vorne
Maße und Gewichte
Leergewicht nach DIN 70020 (kg)
Zul. Gesamtgewicht (kg)
Leistungsgewicht je PS (kg)
Zuladung (kg)1) / Max. Zuladung (kg)
Max. Stützlast Anhängekupplung (kg)
Gesamtlänge (mm)
Gesamtbreite bei Serienbereifung (mm)
Gesamtbreite bei Bereifungskonzept Nokian TRI 2 (mm)
Gesamthöhe (mm)
Bodenfreiheit (mm)
Radstand (mm)
Spurweite vorn bei Serienbereifung (mm)
Spurweite hinten bei Serienbereifung (mm)
Kleinster Spurkreisradius (m) / mit Lenkbremse (m)
714
92 / 125
103 / 140
118 / 160
101 / 137
112 / 152
129 / 175
––
––
––
––
––
––
6 / Wasser / Vierventiltechnik
Turbolader / Ladeluftkühlung / EMR
98/126/5702
2100
2100
2100
2100
1800–2000
1800–2000
1800–2000
1800–2000
548/1450
597/1450
672/1450
760/1450
35
35
35
35
205
205
203
203
300
300
340
340
500
500
500
500
75
200
Max. Hubkraft Heckkraftheber an der Ackerschiene (kN/kp)
Max. Hubkraft Frontkraftheber (kN/kp)
Max. entnehmbare Ölmenge (l)
712
74 / 100
81 / 110
88 / 120
81 / 110
87 / 118
94 / 128
––
––
––
––
––
––
4 / Wasser / Vierventiltechnik
Turbolader / Ladeluftkühlung / mechanisch
101/126/4040
2100
2100
2100
2100
1900
1900
1900
1900
414/1450
479/1450
516/1450
552/1450
35
35
35
35
204
204
204
204
165
165
165
165
500
500
500
500
505)
Hydraulikanlage
Bauart
Hydraulikpumpenleistung (l/min)
Arbeitsdruck (bar)
Heckkraftheberregelung
Zusatzventilausstattung max. (Serie) inkl. Frontregelung
711
5210
9000 (75001))
52
2290 / 3790
2000
4190
2260
2165
2845
510
2417
1820
1800
4,9 / 4,4
5240
9000 (75001))
48
2260 / 3760
2000
4190
2395
2165
2845
510
2417
1820
1800
4,9 / 4,4
5240
9000 (75001))
44
2260 / 3760
2000
4190
2455
2165
2875
530
2417
1820
1800
4,9 / 4,4
110
200
6170
9500 (75001))
54
3330
2000
4615
2429
22303)
2859
528
2700
1880
1860
5,5 / 4,9
6170
9500 (75001))
49
3330
2000
4615
2429
22303)
2859
528
2700
1880
1860
5,5 / 4,9
6555
6555
11000 (75001)) 11000 (75001))
47
41
4445
4445
2000
2000
4653
4940
2550
2570
3)
2230
22303)
2964
2964
576
576
2700
2700
1940
1940
1920
1920
5,5 / 4,9
5,5 / 4,9
3,1
12 / 90
2002 W / 14V / 143 A
3,0
12 / 170
1800 W / 14V / 150 A
Integriert, schallisolierte Sicherheitszelle
für den Fahrer, kippbar
Belüftungssystem mit Gebläse im Dach
Warmwasserheizung mit Dreistufengebläse
Ausstellbare Front-, Seiten- und Heckscheiben
Klimaanlage1)
Integriert, schallisolierte, gefederte Sicherheitszelle
für den Fahrer, kippbar
Belüftungssystem mit Gebläse im Dach
Warmwasserheizung mit Dreistufengebläse
Ausstellbare Front-, Seiten- und Heckscheiben
Klimaanlage (Serie)
= auf Wunsch 2) = können auch einfach wirkend betrieben werden, 3) = Spezialfelge erforderlich, Empfehlung (Bereifung), 4) = SHPD-Öl, 5) = je nach Länderzulassung, 6) = halbiert sich bei Einsatz von RME
Angaben, Abbildungen und technische Daten
unverbindlich und im Interesse des technischen Fortschritts jederzeit veränderlich.
14
Fendt 800 Vario TMS
Motor
Nennleistung (kW/PS) (ECE R24)
Max. Leistung (kW/PS) (ECE R24)
Nennleistung (kW/PS) (EG 97/68)
Max. Leistung (kW/PS) (EG 97/68)
Zylinderzahl / Kühlung
Aufladung / Motorregelung
Bohrung / Hub (mm) / Hubraum (cm3)
Nenndrehzahl (U/min)
Drehzahl bei max. Leistung (U/min)
Max. Drehmoment (Nm/Drehzahl)
Drehmomentanstieg (%)
Optim. Kraftstoffverbrauch (g/kWh)
Kraftstoffvorrat (l)
Ölwechselintervall (Betr.-Std.)6)
Getriebe und Zapfwelle
Getriebebauart
Fahrbereiche: Bereich Feld (vorwärts / rückwärts)
Bereich Straße (vorwärts / rückwärts)
Höchstgeschwindigkeit (km/h)
Heckzapfwelle (U/min)
Frontzapfwelle1)
Hydraulikanlage
Bauart
Hydraulikpumpenleistung (l/min)
Arbeitsdruck (bar)
Heckkraftheberregelung
Zusatzventilausstattung max. (Serie) inkl. Frontregelung
Max. Hubkraft Heckkraftheber an der Ackerschiene (kN/kp)
Max. Hubkraft Frontkraftheber (kN/kp)
Max. entnehmbare Ölmenge (l)
Bremsanlage
Bremsen hinten
Bremsen vorne
817
818
110 / 150
121 / 165
132 / 180
124 / 168
132 / 180
143 / 195
––
––
––
––
––
––
6 / Wasser / Vierventiltechnik
Turbolader / Ladeluftkühlung / EMR
98/126/5702
2100
2100
2100
1800–2000
1800–2000
1800–2000
730/1450
780/1450
847/1450
37
37
37
200
200
198
340
340
340
500
500
500
stufenloses Vario-Getriebe
0,02 bis 28 km/h / 0,02 bis 16 km/h
0,02 bis 50 km/h / 0,02 bis 37 km/h
505)
505)
505)
540/750/1000
540 oder 1000
Load-Sensing
110
110
110
200
200
200
EHR, Unterlenkerregelung, Schwingungstilgung
5 dw2) (4 dw) elektr. Ventile / Kreuzschalthebel
Verstellpumpe mit Druckmengensteuerung
90,8/9255
90,8/9255
90,8/9255
37,5/3822
37,5/3822
37,5/3822
45
45
45
nasse, integrierte Lamellenbremse
nasse Kardanbremse
Druckluftbremse, Federspeicherhandbremse
Maße und Gewichte
Leergewicht nach DIN 70020 (kg)
Zul. Gesamtgewicht (kg)
Leistungsgewicht je PS (kg)
Zuladung (kg)1) / Max. Zuladung (kg)
Max. Stützlast Anhängekupplung (kg)
Gesamtlänge (mm)
Gesamtbreite bei Serienbereifung (mm)
Gesamtbreite bei Bereifungskonzept Nokian TRI 2 (mm)
Gesamthöhe (mm)
Bodenfreiheit (mm)
Radstand (mm)
Spurweite vorn bei Serienbereifung (mm)
Spurweite hinten bei Serienbereifung (mm)
Kleinster Spurkreisradius (m) / mit Lenkbremse (m)
Elektrische Ausrüstung
Anlasser (kW)
Batterie (Ah)
Lichtmaschine
Kabine
Bauart
Klimatisierung
1)
6650
12500
44
5850
2000
4700
2550
22303)
3020
570
2720
1970
2000
5,6
6650
12500
40
5850
2000
4700
2550
22303)
3020
570
2720
1970
2000
5,6
6800
12500
38
5700
2000
4700
2550
22303)
3020
570
2720
1970
2000
5,6
916
920
132 / 180
146 / 198
151/205
155/210
154 / 210
162 / 220
167/227
171/232
2150
1800–2000
825/1400
40
195
530
250/500 4)
505)
112 (1561))
200
90/9180
50/5100
50
924
926
176 / 240
199 / 270
186 / 253
210 / 286
192/261
216/294
196/267
220/300
6 / Wasser
Turbolader / Ladeluftkühlung / EDC
108/125/6870
2150
2250
2250
1800–2000
1800–2000
1800–2000
960/1400
1045/1400
1180/1400
40
40
40
195
195
195
530
530
530
250/500 4)
250/500 4)
250/500 4)
stufenloses Vario-Getriebe
0,02 bis 32 km/h / 0,02 bis 20 km/h
0,02 bis 50 km/h / 0,02 bis 38 km/h
505)
505)
505)
750/1000 oder 540/1000
1000
Load-Sensing
112 (1561))
117 (1631))
117 (1631))
200
200
200
EHR, Unterlenkerregelung, Schwingungstilgung
5 dw2) (4 dw) elektr. Ventile / Kreuzschalthebel
Verstellpumpe mit Druckmengensteuerung
90/9180
99,8/10173
99,8/10173
50/5100
50/5100
50/5100
50
50
50
930
221 / 300
228 / 310
234/318
239/325
2250
1800–2000
1280/1400
35
194
530
250/500 4)
505)
117 (1631))
200
99,8/10173
50/5100
50
nasse, integrierte Lamellenbremse
nasse Kardanbremse
Druckluftbremse, Federspeicherhandbremse
8750
8750
8800
8800
12000(140001) 12000(140001) 12000(140001) 12000(140001)
49
42
37
33
3250/5250
3250/5250
3200/5200
3200/5200
2000
2000
2000
2000
4940
4940
4940
4940
2550
2550
2580
2640
7)
7)
7)
2320
2320
2320
23207)
3095
3095
3110
3110
605
605
605
605
2840
2840
2840
2840
1970
1970
1970
1970
2000
2000
2000
2000
5,9 / 5,4
5,9 / 5,4
5,9 / 5,4
5,9 / 5,4
3,0
12 / 170
2002 W / 14V / 143 A
4,0
12 / 2 x 90
2520 W / 14V / 2 x 90 A
Integriert, schallisolierte, gefederte
Sicherheitszelle für den Fahrer, kippbar
Belüftungssystem mit Gebläse im Dach
Warmwasserheizung mit Dreistufengebläse
Ausstellbare Front-, Seiten- und Heckscheiben
Klimaanlage (Serie)
Integriert, schallisoliert, gefederte
Sicherheitszelle für den Fahrer
Belüftungssystem mit Gebläse im Dach
Warmwasserheizung mit Dreistufengebläse
Ausstellbare Front-, Seiten- und Heckscheiben
Klimaanlage (Serie)
8950
14000
30
5050
2000
4940
2700
23207)
3110
605
2840
1970
2000
5,9 / 5,4
= auf Wunsch 2) = können auch einfach wirkend betrieben werden, 3) = Spezialfelge erforderlich, Empfehlung (Bereifung), 4) = SHPD-Öl, 5) = je nach Länderzulassung, 6) = halbiert sich bei Einsatz von RME, 7) = nur in Verbindung mit Heckkraftheber Kat. II
Zusatzgeräteprogramm:
15
815
Fendt 900 Vario TMS
Für den Ganzjahreseinsatz steht ein umfangreiches Zusatzgeräteprogramm zur Verfügung.
Zusatzgeräte werden von Fendt auf Funktion und Haltbarkeit geprüft und nur nach
bestandener Prüfung empfohlen.
Alles aus einer Hand
FENDT-STARSERVICE - LEISTUNG UND WIRTSCHAFTLICHKEIT UNTER VERTRAG
Innovative Technik und intelligente Dienstleistungen - Ihr FendtStarService-Partner bietet Ihnen alles aus einer Hand. Mit individuellen
Dienstleistungspaketen rund um Ihren Fendt steigert er Ihre Wirtschaftlichkeit und Einsatzsicherheit. Egal ob Sie sich für einen eigenen Traktor
entscheiden oder lieber mieten - Fendt-StarService bietet Ihnen die maßgeschneiderte Lösung.
MASSGESCHNEIDERT - DIE SERVICE-PAKETE
Service-Paket:
Alle Wartungsarbeiten nach Herstellerangaben, die Ihren Fendt in bestem Zustand halten
ProService-Paket: Zusätzlich sämtliche Reparaturen. Lediglich natürlicher Verschleiß (z. B. Reifen) und Gewaltschäden
sind ausgeschlossen
FullService-Paket: Die Leistungen von ProService als feste Service-Rate pro Betriebsstunde
FLEXIBEL - DIE MIETPAKETE MIT AGCO FINANCE
Fester Stundensatz statt langfristiger Kapitalbindung
Inkl. regelmäßige und vorbeugende Servicemaßnahmen nach Herstellerangaben
Inkl. Reparaturen* am Fahrzeug
Inkl. notwendiger Fendt-Originalteile, Materialien und Arbeitslöhnen
Inkl. Fahrzeugvollversicherung
* natürlicher Verschleiß (z. B. Reifen) und Gewaltschäden ausgeschlossen
ERSTKLASSIG - IHR STARSERVICE-PARTNER
Die StarService-Vertriebspartner zeichnen sich durch überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft aus. Sie zählen zu den
besten Fendt-Vertriebspartnern. Und das stellt Ihr StarService-Partner jedes Jahr im strengen Audit erneut unter Beweis. So
können Sie sicher sein: Hier ist Ihr Fendt in besten Händen.
STARSERVICE-PARTSPROMISE
Als zusätzliches Merkmal profitieren alle Besitzer von Maschinen unter StarService-Vertrag vom StarService-PartsPromise.
Das heißt im Falle eines Maschinenstillstandes liefern wir bis spätestens zum nächsten Morgen* das zu ersetzende FendtOriginalteil - versprochen! Andernfalls beteiligen wir uns an den Kosten für eine Ersatzmaschine. Das heißt für Sie: Maximale
Einsatzsicherheit.
*bei Bestellung bis 16:00h
Einladung zur Probefahrt
Jetzt fehlt nur noch eins: Sie!
Wenn Sie das Vario-Konzept näher kennen lernen wollen,
Fragen haben oder an einer individuellen Beratung interessiert
sind, sprechen Sie mit Ihrem Fendt-Vertriebspartner.
Vertretung:
Kom-V/2.0-D/10-05/15-E
Die Angaben über Lieferumfang, Aussehen, Leistungen, Maße und Gewichte,
Kraftstoffverbrauch und Betriebskosten der Fahrzeuge entsprechen den zum
Zeitpunkt der Drucklegung vorhandenen Kenntnissen. Sie können sich bis
zum Fahrzeugkauf ändern. Ihr Fendt-Vertriebspartner wird Sie gern über
etwaige Änderungen informieren.
AGCO GmbH
Fendt-Marketing
D-87616 Marktoberdorf
Fax (0) 8342 / 77-220
www.fendt.com
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
11
Dateigröße
3 054 KB
Tags
1/--Seiten
melden