close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 Anleitung DYMOND EXPERT Regler - Staufenbiel

EinbettenHerunterladen
Anleitung DYMOND EXPERT Regler
Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb eines DYMOND EXPERT Reglers. Es handelt sich um eine Serie
von Flugreglern neuester Generation mit bestem Regelverhalten, leistungsstarkem getakteten BEC,
bzw. Optokoppler und standardmäßig aktiviertem automatischen Timing.
Technische Daten
Bezeichnung
Max. Strom Zellenzahl
dauer/5 sec Lipo/NiXX
BEC
Abmessungen
Gewicht
EXPERT 35 S
35 / 40 A
2-4 / 6-12
5,6 V/ 4 A
75 x 29 x 12 mm
45 g
EXPERT 45 S
45 / 52 A
2-6 / 6-18
5,6 V/ 4 A
90 x 29 x 14 mm
47 g
EXPERT 60 S
60 / 68 A
2-6 / 6-18
5,6 V/ 4 A
90 x 32 x 14 mm
52 g
EXPERT 60 OPTO 60 / 68 A
2-6 / 6-18
kein BEC
90 x 28 x 11 mm
40 g
EXPERT 80 S
80 / 90 A
2-6 / 6-18
5,6 V/ 4 A
90 x 28 x 25 mm
71 g
EXPERT 80 OPTO 80 / 90 A
2-6 / 6-18
kein BEC
90 x 28 x 20 mm
60 g
EXPERT 100 HV
6-12 / 18-36
kein BEC
75 x 68 x 18 mm
110 g
100 / 110 A
Dieser Brushless Regler verfügt über diverse Automatikfunktionen, die den Bedienkomfort erhöhen:
‡ Automatische Erkennung der Zellenzahl des angeschlossenen LiPo Antriebsakkus, außer bei
100HV.
‡ Automatische Abschaltung bei Unterspannung durch leeren Akku.
‡ Automatische Timing Einstellung
Anschluss des Reglers
Bitte achten Sie auf einen sauberen Anschluss der Motor- und Akkukabel. Die Kabel vom Akku zum
Regler sollen zusammen eine Länge von 15 cm nicht überschreiten.
Die drei Anschlusskabel zum Motor sollen nicht ineinander verdrillt sein und dürfen keine abisolierten
Stellen aufweisen. Falls Sie die Drehrichtung des Motors ändern möchten, vertauschen Sie beliebige
zwei der drei Kabel zum Motor, alternativ auch über Software möglich.
Die zwei Akkuanschlusskabel dürfen niemals verpolt, also verkehrt herum, an einen Akku angeschlossen werden. Schließen Sie auf der Akkuseite immer nur rot an rot und schwarz an schwarz an. Rot ist
plus und schwarz ist minus. Ansonsten können der Regler und unter Umständen auch der Akku zerstört
werden.
Der Servostecker des Reglers versorgt Ihren Empfänger und die Servos über die BEC-Funktion mit
Strom, wird aber trotzdem auf dem Steckplatz für den Gaskanal angeschlossen, bei Graupner Sendern z.B. auf Kanal 1.
Besonderheit 100 HV: Dieser Regler verfügt über ein zusätzliches „Blitzschutzkabel“. Dieses ist eine
einzelne dünne rote Litze, die folgendermaßen benutzt wird: Regler aktivieren: schwarzes Akkukabel
anschließen => rotes Blitzschutzkabel an rotes Kabel des Flugakkus, kurz warten, wieder abziehen =>
rotes Akkukabel anschließen.
Robbe/FUTABA-Sender Nutzer beachten bitte folgendes: Bei manchen Robbe/FUTABA-Sendern
ist es erforderlich, die Servoreverse Funktion zu aktivieren. Stellen Sie fest, dass nach Einschalten nicht
die Startsequenz signalisiert wird und dann der Motor stumm ist, sondern nach 5 Sekunden ein langer
und zwei kurze Töne und danach scheinbar dauerhaft irgendwelche Pieptöne zu hören sind, dann
EHÀQGHW VLFK GHU 5HJOHU LP 3URJUDPPLHUPRGXV ZHLO HLQ 9ROOJDVVLJQDO JHVHQGHW XQG HPSIDQJHQ
wird.
Stellen Sie deshalb den Servoweg mittels Servoreverse um.
Inbetriebnahme
'HU 5HJOHU YHUIJW EHU PHKUHUH (LQVWHOOSDUDPHWHU GLH IU GHQ %HWULHE LQ ,KUHP 0RGHOO YRUNRQÀJXULHUW
sind. Allerdings ist die Bremsfunktion im Auslieferungszustand noch nicht aktiv. Wie Sie sie aktivieren,
lesen Sie unten.
1
Anleitung DYMOND EXPERT Regler
Der Regler lernt bei jeder Inbetriebnahme die Minimalstellung des Gashebels erneut ein. Voraussetzung dafür ist, dass die Minimalstellung unterhalb der Mitte liegt. Achten Sie deshalb bitte darauf,
dass der Gasweg Ihres Senders nicht softwaremäßig verändert wurde, d.h. nach oben und unten
jeweils 100% Weg eingestellt sind und Servoreverse (Wegumkehr) nicht aktiviert ist.
Ablauf, um das Modell in Betrieb zu nehmen:
‡ Sender einschalten, Gashebel in „Aus“-Stellung (i.d.R. unten), bei OPTO-Regler Empfänger einschalten.
‡ Modell einschalten, d.h. Antriebsakku an den Regler anschließen.
‡ Jetzt den Gashebel nicht bewegen.
‡ Es ertönen Pieptöne entsprechend der angeschlossenen LiPo-Zellenzahl, außer 100 HV. Es ertönt
ein Pieptön für „Bremse ein“ oder zwei Pieptöne für „Bremse aus“.
Zum Ausschalten bitte die umgekehrte Reihenfolge einhalten, erst Modell durch Abziehen des Antriebsakkus ausschalten, dann den Sender.
:HUNVNRQÀJXUDWLRQ
Folgende Parameter sind im Auslieferungszustand eingestellt:
‡ Bremse: Aus
‡ Batterie Typ: LiPo mit automatischer Zellenzahlerkennung, außer 100 HV
‡ Abschaltverhalten: Leistung reduzieren
‡ Anlaufverhalten: Soft
‡ Motor Timing: Automatisch
‡ Taktfrequenz: 8 kHz
‡ Drehzahlregelung: Aus
Veränderung der Voreinstellung
Optional erhältlich ist unter Best.-Nr. 031-21624 eine Programmierkarte, die den Einstellvorgang erheblich vereinfacht und beschleunigt.
Alle Einstellparameter werden in jeweils einem Programmiervorgang eingestellt. Ist eine Einstellung
getätigt, muss der Regler wieder ausgeschaltet werden und für weitere Einstellungen der Programmiervorgang nach 5 Sekunden Wartezeit neu begonnen werden.
Lesen Sie sich den Ablauf vorher genau durch und versuchen Sie sich ihn etwas zu verinnerlichen.
Sie müssen beim Programmieren nämlich bei der richtigen Tonfolge den Gashebel in die passende
Richtung bewegen, um den jeweiligen Parameter zu verändern.
Sie können den Programmiervorgang jederzeit verlassen, ohne das Änderungen vorgenommen werden, indem Sie den Antriebsakku abziehen, bzw. den Regler ausschalten.
Programmiermodus aktivieren
Im Programmiermodus werden alle Parameter nacheinander durchlaufen. Für jede Einstellung ertönt
eine spezielle Tonfolge, die abgewartet werden muss. Der Programmiermodus wird wie folgt aktiviert.
Gashebel oben, danach Sender einschalten. Regler einschalten, d.h. Akku anstecken.
5 sec
1x lang
2 x kurz
2
Nach 5 Sekunden ertönt ein langer und zwei kurze Töne: Der Programmiermodus ist
jetzt aktiv.
Anleitung DYMOND EXPERT Regler
Bremse ein-/ausschalten
Die Bremsfunktion ist der einzige Parameter, der nicht innerhalb des „normalen“ Programmiermodus
eingestellt wird, sondern schon vorher.
Gashebel steht noch oben.
binnen
5 sec
2x kurz
Info
Innerhalb von 5 Sekunden, d.h. noch vor den ersten Pieptönen, den Gashebel in Leerlaufstellung bringen. Der Bremsmodus wird umgekehrt. War vorher die Bremse aus, ist
sie nun an und umgekehrt.
Zwei kurze Töne bestätigen die erfolgreich veränderte Einstellung.
Nachfolgend werden alle möglichen Einstellungen nacheinander durchlaufen. Ist die
gewünschte Einstellung erreicht, wird der Gashebel nach unten gezogen. Jede Tonfolge erklingt fünf Mal und wird durch verschiedene Satzzeichen symbolisiert.
Batterietyp ändern
Möchten Sie den Batterietyp ändern, ziehen Sie bei dem entsprechenden Tonsignal den Gashebel
nach unten. Möchten Sie einen anderen Parameter ändern, warten Sie die Tonfolgen einfach ab.
5x
.
5x
._.
je 5x
..
...
....
.....
......
NiMH/NiCd
LiPo
automatische
Zellenzahlerkennung
LiPo
manuelle
Zellenzahleingabe
Ist dies die gewünschte Einstellung, Hebel nach unten
ziehen, zwei kurze Pieptöne abwarten und Regler neu
starten.
Die automatische Zellenzahlerkennung für LiPo Packs
arbeitet sehr zuverlässig und sollte nur in Ausnahmefällen auf manuell umgestellt werden. (Siehe unten).
Der Regler geht jede mögliche Zellenzahl mit Signalisieren derselben durch. Bei der entsprechenden Tonfolge
(z.B. 2S Akku = je zwei Töne), können Sie den Gashebel
auf Leerlauf stellen und dem Regler damit die Zellenzahl vorgeben.
SONDERFALL 100 HV bei manueller Zellenzahleingabe
Info
je 5x
.. .. ..
.. .. .. .
.. .. .. ..
usw.
Der 100 HV Regler verfügt nicht über automatische LIPo-Zellenzahlerkennung, daher
muss die angschlossene Zellenzahl eingestellt werden. Ein Piepton steht für NiXX Akku
LiPo
manuelle
Zellenzahleingabe
Wie oben, der Regler geht jede jede mögliche Zellenzahl durch, 6-12 Zellen. Ein Piepton steht für NiMH/NiCd.
3
Anleitung DYMOND EXPERT Regler
Abschaltverhalten ändern
Ist Leistungreduzierung aktiv, wird bei leerem Akku der Motor herunter geregelt. In diesem Fall kann
der Motor sogar nach Stellen des Gasknüppels in Leerlaufposition wieder normal betrieben weiter
betrieben werden. Landen Sie das Modell dann trotzdem schnellst möglich.
5x
_- -
keine Abschaltung
Diese Einstellung kann nicht empfohlen werden, da der
Regler bei leerem Akku nicht abschalten und den Akku
zerstören würde. Wenn überhaupt nur für NiXX!
5x
-_
Leistungsreduzierung
Ist dies die gewünschte Einstellung, Hebel nach unten
ziehen, zwei kurze Pieptöne abwarten und Regler neu
starten.
5x
_-
Abschaltung
S.O.
Anlaufverhalten ändern
Für Getriebebetrieb und bei Einsatz sehr großer Luftschrauben muss softes Anlaufverhalten gewählt
werden, ansonsten wird es allgemein empfohlen. Hartes Anlaufverhalten sollte nur eingestellt werden, wenn „Soft“ kein ausreichend direktes Steuergefühl vermittelt.
5x
V
Soft
S.O.
5x
VV
Hart
S.O.
Timing ändern
Das Timing ist quasi die Vorzündung des Reglers. Dieser Regler verfügt über eine automatische Einstellung, trotzdem kann das Timing in zwei Stufen manuell gewählt werden. Soft (7°) ist für bis zu 6-polige
Motoren, Hart (22-30°) für mehr als 6-polige Außenläufer.
5x
-
4
Automatisch
(7-30°)
S.O.
5x
--
Soft (7°)
S.O.
5x
---
Hart (22-30°)
S.O.
Anleitung DYMOND EXPERT Regler
Taktfrequenz ändern
Der Regler verfügt über zwei verschiedene Schaltfrequenzstufen. 8 kHz ist gut speziell für niedrig polige Innenläufer, funktioniert aber auch mit Außenläufern. 16 kHz verbessert den Wirkungsgrad und das
Laufverhalten von mehrpoligen Außenläufern.
5x
\
8 kHz
S.O.
5x
/
16 kHz
S.O.
Drehrichtung umkehren
Wird bei dieser Tonfolge der Gasknüppel nach unten gezogen, wird die Drehrichtung des Motor umgekehrt.
5x
W
Drehrichtung
Umkehren
S.O.
Zurücksetzen auf Werkseinstellungen
Hiermit kann der Regler auf seine Werkseinstellungen zurück gesetzt werden.
5x
______
8 kHz
S.O.
Drehzahlregelmodus aktivieren
Mit dieser Einstellung kann die Drehzahlregelung für Hubschrauber aktiviert werden, damit der Hubschrauber unabhängig von der Last die gleiche Drehzahl hält.
5x
_._
Aus
S.O.
5x
_.._
Ein
S.O.
5
Anleitung DYMOND EXPERT Regler
Programmierung mit der optionalen Programmierkarte 031-21624
Mit der optionalen Programmierkarte können fast alle Parameter der Regler programmiert werden.
Der 100 HV Regler unterstützt keine automatische Zellenzahlerkennung. Es muss die angeschlossene
LiPo-Zellenzahl eingestellt werden. Hier unterstützt die Programmierkarte die wichtigsten LiPo-Zellenzahlen, 8S, 10S und 12S und den NiXX Modus.
80 A und darunter Regler können mit der Programmierkarte nur entweder auf automatische LiPoZellenzahlerkennung oder NiXX Akkus eingestellt werden.
Die Programmierung der Expert Regler mit der optionalen Programmierkarte ist sehr einfach.
‡ =XHUVW PVVHQ HQWVSUHFKHQG GHU JHZQVFKWHQ .RQÀJXUDWLRQ GLH -XPSHU 6WHFNEUFNHQ JHsteckt werden.
‡ Dann wird der Regler mit seinem Servokabel an den mit RX gekennzeichneten, linken Anschluss
angeschlossen. Die weiße, bzw. gelbe Impulsader muss auf das „P“ zeigen. Bei einem OPTO-Regler wird noch ein Empfängerakku an den rechten Anschluss gesteckt. Hier ist es egal wie herum
der Stecker gesteckt wird, es muss nur die rote Ader in der Mitte sein.
‡ Nun den Antriebsakku an den Regler stecken, der Motor piept einmal, fertig. Danach den Antriebsakku wieder abziehen und Regler wieder normal an den Empfänger anschließen.
Die Optionen 8S, 10S und 12S LiPo sind nur für den 100 HV Regler gültig. Genauso ist die Option LiPo
mit automatischer Zellenzahlerkennung (LiPo auto detect) nur gültig für Regler mit 80 A und darunter.
In beiden Fällen piept der Motor nicht einmal zur Bestätigung sondern gibt eine Reihe Warntöne aus
und speichert die Einstellung nicht, wenn trotzdem die Jumper entsprechend verkehrt gesetzt werden.
Ist die Option Governormode aktiv, kann die Bremse nicht aktiviert und der Motor bei Unterspannung
nicht abgeschaltet werden. Auch hier würden sonst Warntöne ertönen und die Einstellung nicht gespeichert werden.
Die Bezeichnungen auf der Karte in englischer Sprache bedeuten folgendes:
‡
‡
‡
‡
‡
6
Soft Start (Sanftanlauf): Enable (EInschalten), Disable (Ausschalten)
Under Voltage (Abschaltverhalten): Ignore (Gar nicht abschalten), Reduce power (Leistung reduzieren), Stop motor (Motor sofort aus)
Rotation reverse (Motordrehrichtung): Normal, Reverse (umgekehrt)
Governor mode (Reglerfunktion für Hubschrauber): Rpm control off (Drehzahlregleung aus), Rpm
control ON (Drehzahlregleung ein)
Brake (Bremse): ON (Einschalten), OFF (Ausschalten)
Anleitung DYMOND EXPERT Regler
Für Ihre Notizen
7
Anleitung DYMOND EXPERT Regler
Konformitätserklärung
Gemäß Richtlinie 1999/5/EG ( R&TTE) wird hiermit erklärt, dass das Produkt: DYMOND EXPERT Regler
Verwendungszweck: Funktionsmodellbau
bei bestimmungsgemäßer Verwendung den grundlegenden Anforderungen des Artikels 3 und den
übrigen einschlägigen Bestimmungen der Richtlinie 1999/5/EG entspricht.
Schutzanforderungen bestehen nicht.
Angewendete Normen:
ETSI EN 301 489-1 V1.6.1 (2005-09)
ETSI EN 301 489-3 V1.4.1 (2002-08)
G. Staufenbiel GmBH, Seeveplatz 1, 21073 Hamburg
abgegeben durch Andreas Och/Geschäftsführer
Hinweise zum Umweltschutz
Dieses Symbol auf dem Produkt, der Gebrauchsanleitung oder der Verpackung weist darauf hin,
dass dieses Produkt bzw. elektronische Teile davon am Ende seiner Lebensdauer nicht über den
normalen Haushaltsabfall entsorgt werden dürfen. Es muss an einem Sammelpunkt für das Recycling
von elektrischen und elektronischen Geräten abgegeben werden.
Die Werkstoffe sind gemäß ihrer Kennzeichnung wiederverwertbar. Mit der Wiederverwendung,
GHU VWRIÁLFKHQ 9HUZHUWXQJ RGHU DQGHUHQ )RUPHQ GHU 9HUZHUWXQJ YRQ $OWJHUlWHQ OHLVWHQ 6LH HLQHQ
wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.
Bitte erkundigen Sie sich bei der Gemeindeverwaltung über die zuständige Entsorgungsstelle.
DYMOND MODELLSPORT
Gustav Staufenbiel GmbH, Hanskampring 9, 22885 Barsbüttel / Germany
Tel 040-30061950, E-Mail info@modellhobby.de, Website: www.modellhobby.de
Copyright © Gustav Staufenbiel GmbH
T.S.
8
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
6
Dateigröße
146 KB
Tags
1/--Seiten
melden