close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - Bosch Security Systems

EinbettenHerunterladen
DE
Bedienungsanleitung
BE 300 LSN
Inhaltsverzeichnis
Meldungsanzeige-/bearbeitung
Externalarm, Internalarm, Störungen...................................... 17
Meldungen anzeigen .............................................................. 18
Ausgelöste Melder anzeigen .................................................. 19
Meldungen rücksetzen............................................................ 20
Bedienung des Menüs
Hinweise zur Bedienung des Menüs....................................... 21
Alle Melder ansehen ............................................................... 22
Alarmzähler ansehen.............................................................. 23
Hintergrundspeicher ansehen................................................. 24
TeleService siehe ab Seite ..................................................... 33
Eigenen Benutzercode ändern ............................................... 25
Benutzercode für neuen Benutzer ändern .............................. 26
Datum/Uhrzeit anzeigen oder ändern ..................................... 27
SW-Version Bedienfeld u. Zentrale, Datum Parametrierung .. 28
Anzeigentest........................................................................... 29
Melder übergehen ................................................................... 30
Melder abschalten/einschalten .............................................. 31
Gehtest..................................................................................... 32
TeleService
Schematischer Ablauf eines TeleService-Vorgangs ............... 33
VdS-TeleService mit Anruffreigabe und Rückrufauslösung .... 34
TeleService mit Anruffreigabe, mit automatischem Rückruf ... 35
Einführung und Sicherheitshinweise ...................................... 2
Anzeige-/Bedienfeld
Erklärung der Anzeigen ............................................................ 3
Erklärung der Tasten und deren Funktionen............................. 4
Benutzercode/Bedienberechtigungen
Hinweise zum Benutzercode .................................................... 6
Hinweise zum Codebetrieb ....................................................... 7
Bedienberechtigungen der Benutzer ........................................ 8
Scharf-/Unscharfschalten mit BE 300 LSN (Benutzercode)
Scharfschalten Intern mit Türmelder......................................... 9
Scharfschalten Intern.............................................................. 10
Scharfschalten Extern mit Türmelder...................................... 11
Scharfschalten Extern............................................................. 12
Unscharfschalten Intern/Extern mit Türmelder........................ 13
Unscharfschalten Intern/Extern............................................... 14
Scharf-/Unscharfschalten mit Blockschloß
Scharfschalten Extern............................................................. 15
Unscharfschalten Extern......................................................... 15
Scharf-/Unscharfschalten mit Schlüsselschalter
Scharfschalten Intern/Extern................................................... 16
Unscharfschalten Intern/Extern............................................... 16
1
Scharfschalten
Anlage
Einführung undder
Sicherheitshinweise
Worüber informiert Sie diese Bedienungsanleitung?
In dieser Bedienungsanleitung erhalten Sie alle relevanten Informationen, die benötigt werden, um die im Inhaltsverzeichnis
beschriebenen Aufgaben schnell und zuverlässig durchführen
zu können.
Reinigungshinweise:
Beim Reinigen der Oberfläche, speziell bei dem Anzeige-/Bedienfeld, ist darauf zu achten, daß keine ätzenden und scheuernden Reinigungsmittel verwendet werden und keine Flüssigkeit in das Innere des Gerätes gelangt.
Worüber informiert Sie diese Bedienungsanleitung nicht?
Die Bedienungsanleitung vermittelt kein allgemeines oder spezielles sicherheitstechnisches Wissen. Informationen hierzu
werden nur soweit geliefert, als Sie zur Bedienung erforderlich
sind.
Deshalb: Vergewissern Sie sich bitte, daß Sie mit allen sicherheitstechnischen Abläufen und Vorschriften in Ihrem Bereich
(z.B. bei Alarm) vertraut sind.
Das Gerät darf nur von eingewiesenen Personen bedient
werden!
Aus Sicherheitsgründen und um Fehlbedienungen zu vermeiden, darf der erforderliche Benutzercode zur Bedienung
nur diesen Personen mitgeteilt werden.
Service-Leitstelle:
Telefon:
2
Anzeige-/Bedienfeld
Erklärung der Anzeigen
Anzeige für Betrieb (LED grün):
Anzeige leuchtet bei Betriebsbereitschaft der Anlage.
Summenanzeige für Alarme (LED rot):
Anzeige leuchtet beim Auftreten eines Extern- oder
Internalarms, eines Voralarms oder einer Störung mit
Externalarmierung. Der entsprechende Alarm wird
gespeichert und durch den Summer signalisiert.
Betrieb
Alarm
Störung
1
INTERN
4
ÜBERGEHEN
7
GEHTEST
ALARM
Büro Meier
2
EXTERN
5
ABSCHALTEN
8
AUSLÖSUNGEN
Summenanzeige für Störungen (LED gelb):
Anzeige leuchtet bei allen Störungsarten. Die entsprechende Störmeldung wird gespeichert und durch
den Summer signalisiert.
15:35 +
R 106
Anzeigefeld (LCD):
Das Display besteht aus 2 Zeilen mit 16 alphanumerischen Zeichen (im Dialogfall beleuchtet). Im Display
werden alle anstehenden Meldungen sowie Hinweise
angezeigt. Das + Zeichen im Display zeigt an, daß
mehrere Meldungen vorhanden sind. Befindet sich
die Bedieneinheit im Ruhezustand, d.h. es sind keine
Meldungen eingetroffen und es wurde kein Bedienvorgang eingeleitet, erscheint das Ruhebild im Display.
3
UNSCHARF
6
RÜCKSETZEN
NZ 300 LSN
BOSCH
9
*
CODE
0
RUHE
MENÜ
ABBRUCH
OK
Bedienfeld:
Die Tasten und deren Funktionen sind auf den
nächsten Seiten beschrieben.
Summer ausschalten:
Drücken Sie eine beliebige Taste.
3
Anzeige-/Bedienfeld
Erklärung der Tasten und deren Funktionen
1
INTERN
Mit der Taste “INTERN“ und dem Benutzercode
werden Bereiche mit Internalarmierung (Internprogramme) zum Scharfschalten aufgerufen.
UNSCHARF
Mit der Taste “UNSCHARF“ und dem Benutzercode werden Bereiche mit Internalarmierung oder
Externalarmierung zum Unscharfschalten aufgerufen.
5
Mit der Taste “ABSCHALTEN“ werden Melder abgeschaltet.
3
2
EXTERN
4
ÜBERGEHEN
6
ABSCHALTEN
7
GEHTEST
9
RÜCKSETZEN
Mit der Taste “GEHTEST“ und dem Benutzercode
wird der Gehtest (Einmannrevision) aufgerufen.
8
AUSLÖSUNGEN
Mit der Taste “CODE“ erfolgt der Einstieg in den
Codebetrieb.
CODE
RUHE
4
Mit der Taste “EXTERN“ und dem Benutzercode
werden Bereiche mit Externalarmierung zum
Scharfschalten aufgerufen.
Mit der Taste “ÜBERGEHEN“ kann ein ausgelöster
Melder zur Scharfschaltung der Anlage aus der
Überwachung herausgenommen werden.
Mit der Taste “RÜCKSETZEN“ werden ausgelöste
Melder aller Bereiche, auf die ein Benutzer Zugriff
hat, zurückgesetzt (Ruhezustand).
Mit der Taste “AUSLÖSUNGEN“ werden die ausgelösten Melder im Display angezeigt.
Mit der Taste “RUHE“ wird in den Ruhezustand geschaltet. Der Codebetrieb wird mit der Taste
“RUHE“ beendet.
Anzeige-/Bedienfeld
Erklärung der Tasten und deren Funktionen
Mit der Taste “MENÜ“ wird das Menü aufgerufen.
0
Mit der Taste “ABBRUCH“ wird um einen Schritt zurück geschaltet oder eine Funktion abgebrochen.
MENÜ
ABBRUCH
Diese Taste hat zur Zeit keine Funktion.
*
OK
0
Taste zum “rückwärts blättern“.
MENÜ
Taste zum “vorwärts blättern“.
9
Mit den Tasten “blättern“ kann der Cursor nach
links oder rechts bewegt werden.
Mit den Tasten “blättern“ können Meldungen im
Display vorwärts und rückwärts durchgeblättert
werden. Mit den Tasten “blättern“ können die Menüs vorwärts und rückwärts zur Anzeige gebracht
werden.
CODE
Der Summer kann mit einer beliebigen Taste
ausgeschaltet werden.
5
Mit der Taste “OK“ wird eine Eingabe bestätigt, z.B.
nach der Eingabe des Benutzercodes.
Mit den Tasten “0“ bis “9“ werden die Ziffern eingegeben, z.B. Eingabe des Benutzercodes.
Benutzercode/Bedienberechtigungen
Hinweise zum Benutzercode
„ Benutzernummer:
Bedienberechtigungen:
Die BE 300 LSN kann von mehreren Benutzern mit verschiedenen Bedienberechtigungen bedient werden.
Die Benutzernummer besteht aus zwei Ziffern. Die Nummer
(01, 02 ... bis 40) wird dem Benutzer bei der Parametrierung
fest zugeordnet und ist nicht änderbar. Die Benutzernummer
wird vor dem Benutzerpasswort eingegeben und wird nach
der Eingabe im Display angezeigt.
Die Bedienberechtigungen werden den Benutzern (max. 40) bei
der Parametrierung zugeteilt.
Durch die verschiedenen Berechtigungen ist es notwendig, daß
jeder Benutzer seinen eigenen Benutzercode besitzt.
„ Benutzerpasswort:
Das Benutzerpasswort besteht wahlweise aus zwei bis max.
sechs Ziffern (die Mindestzahl der Ziffern wird bei der Parametrierung festgelegt und ist für alle Benutzer gleich groß).
Das Benutzerpasswort ist änderbar und wird bei der Eingabe
nicht im Display angezeigt.
Das Benutzerpasswort legt jeder Benutzer bei der Erstfestlegung für sich selbst fest.
Benutzercode = (Benutzernummer + Benutzerpasswort):
Der Benutzercode (Benutzernummer + Benutzerpasswort)
besteht wahlweise aus max. 8 Ziffern und setzt sich wie
folgt zusammen:
Code eingeben
Code ? 02
Benutzerpasswort (bei Eingabe
der Ziffern erscheint ein Sternchen)
Erstfestlegung des Benutzercodes:
Für alle parametrierten Benutzer gilt zu Anfang ein Standardcode (Benutzernummer + 1357).
Die Beschreibung zur Erstfestlegung des Benutzercodes finden Sie im Kapitel “Eigenen Benutzercode ändern“.
Benutzernummer (z.B. 02)
6
Benutzercode/Bedienberechtigungen
Hinweise zum Codebetrieb
Codebetrieb:
Innerhalb des Codebetriebs können alle Bedienvorgänge ausgeführt werden für die der Benutzer die Bedienberechtigung
besitzt. Zur Erkennung für den Codebetrieb (Ruhezustand)
erscheint rechts oben im Display ein Symbol.
NZ 300 LSN
BOSCH
C
1.
Benutzercode eingeben:
Drücken Sie die Taste “CODE“.
Code eingeben
Code ?
9
CODE
Codebetrieb
2.
Wird im Codebetrieb 1 Minute lang keine Taste gedrückt erfolgt der Ruhezustand.
Geben Sie Ihren Benutzercode ein
(Benutzernummer + Benutzerpasswort z.B. 02 . . . . . .).
2
0
Fehlermeldungen können auftreten, wenn
- der Benutzer keine Bedienberechtigung besitzt
- der Benutzercode falsch eingegeben wurde
- der Bedienvorgang nicht möglich ist
EXTERN
MENÜ
3.
Einstieg in den Codebetrieb:
Je nach Bedienvorgang erfolgt im Display automatisch die
Aufforderung “Benutzercode eingeben“. Bei weiteren Bedienvorgänge braucht der Benutzercode nicht mehr eingegeben
werden.
Soll ein Bedienvorgang erfolgen zu dem der Benutzercode
notwendig ist, so wird der Benutzercode als erstes eingegeben (siehe z.B. Kapitel “Hinweise zur Bedienung des Menüs“).
Bestätigen Sie die Eingabe mit der Taste “OK“.
Es erfolgt eine Überprüfung des Benutzercode für ca. 2 sec.
OK
7
Code eingeben
Code ? 02 * * * * * *
Code eingeben
Code Test!
Benutzercode/Bedienberechtigungen
Bedienberechtigungen der Benutzer
Die BE 300 LSN kann von maximal 40 Benutzern mit verschiedenen Bedienberechtigungen bedient werden.
Bedienberechtigungen werden durch die Wahl von System-Master, Master oder Normal bei der Parametrierung zugeteilt.
Scharfschalten
Unscharfschalten
Melder übergehen
Melder abschalten
Meldungen rücksetzen
Sabotage rücksetzen
Gehtest
Eigenen Benutzercode ändern
Benutzercode für neuen Benutzer ändern
Datum u. Zeit anzeigen/ändern
Hintergrundspeicher ansehen
TeleService freigeben
Alarmzähler ansehen
Auslösungen anzeigen
Melder anzeigen
SW-Versionen ansehen **
Datum Parametrierung ansehen
Errichter *
Parametrierer
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
SystemMaster
P
P
P
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
Master
Normal
P
P
P
P
P
P
ohne
Code
X
X
X
X***
X
X***
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
Hinweise zur Tabelle:
X = Die Bedienvorgänge sind dem Benutzer fest zugeteilt, d.h. der Benutzer hat die Berechtigung zur Bedienung.
P = Die Bedienvorgänge können jedem Benutzer einzeln bei der Parametrierung zugeteilt werden.
* = Zentralengehäuse geöffnet.
** = SW Bedienfeld und Zentrale.
*** = nur den eigenen Benutzercode
8
Scharf-/Unscharfschalten mit BE 300 LSN (Benutzercode)
Scharfschalten Intern mit Türmelder
1.
1
INTERN
2.
4.
Drücken Sie die Taste “INTERN“.
intern scharf
Code ?
Drücken Sie die Taste “OK“. Die Scharfschaltung des Internprogramms wird gestartet.
Der Türmelder wird erst nach Ablauf der Scharfschalteverzögerungszeit scharf. Während der Verzögerungszeit ertönt der
Summer im Intervallton (die letzten 10 sec schneller). In dieser
Verzögerungszeit muß der Raum verlassen werden.
Geben Sie den Benutzercode ein und bestätigen Sie die Eingabe mit der Taste “OK“.
Scharf in 15 sec
OK
OK
3.
intern scharf
Alle IP
5.
Mit den Tasten “blättern“ wählen Sie die Internprogramme
zum Scharfschalten aus. Sollte nur 1 Internprogramm vorhanden sein ist keine Wahl erforderlich (Bedienung gleich weiter
mit Punkt 4).
Nach der Scharfschaltung ist der Codebetrieb nicht mehr aktiv
und das Ruhebild erscheint im Display.
NZ 300 LSN
BOSCH
intern scharf
IP 2
9
Scharf-/Unscharfschalten mit BE 300 LSN (Benutzercode)
Scharfschalten Intern
1.
1
INTERN
2.
intern scharf
Code ?
Drücken Sie die Taste “OK“. Die Scharfschaltung des Internprogramms wird gestartet. Nach der Scharfschaltung erscheint das Ruhebild im Display.
OK
Geben Sie den Benutzercode ein und bestätigen Sie die Eingabe mit der Taste “OK“.
OK
3.
4.
Drücken Sie die Taste “INTERN“.
intern scharf
in Bearbeitung
NZ 300 LSN
BOSCH
intern scharf
Alle IP
Mit den Tasten “blättern“ wählen Sie die Internprogramme
zum Scharfschalten aus. Sollte nur 1 Internprogramm vorhanden sein ist keine Wahl erforderlich (Bedienung gleich weiter
mit Punkt 4).
intern scharf
IP 2
10
Scharf-/Unscharfschalten mit BE 300 LSN (Benutzercode)
Scharfschalten Extern mit Türmelder
4.
Hinweis: Ein externes Scharfschalten mit Benutzercode ist
nur möglich bei parametrierten Bereichen ohne Blockschloß.
Die Bereiche dürfen sich zur Scharfschaltung nicht im Gehtest
befinden.
1.
EXTERN
2.
Scharf in 15 sec
extern scharf
Code ?
OK
5.
Geben Sie den Benutzercode ein und bestätigen Sie die Eingabe mit der Taste “OK“.
OK
3.
Der Türmelder wird erst nach Ablauf der Scharfschalteverzögerungszeit scharf. Während der Verzögerungszeit ertönt der
Summer im Intervallton (die letzten 10 sec schneller). In dieser
Verzögerungszeit muß der Raum verlassen werden.
Drücken Sie die Taste “EXTERN“.
2
Drücken Sie die Taste “OK“. Die Scharfschaltung des Meldebereichs wird gestartet.
Nach der Scharfschaltung ist der Codebetrieb nicht mehr aktiv
und das Ruhebild erscheint im Display.
NZ 300 LSN
BOSCH
extern scharf
Alle MB
Mit den Tasten “blättern“ wählen Sie die Meldebereiche zum
Scharfschalten aus. Sollte nur 1 Meldebereich vorhanden sein
ist keine Wahl erforderlich
(Bedienung gleich weiter mit Punkt 4).
extern scharf
MB 2
11
Scharf-/Unscharfschalten mit BE 300 LSN (Benutzercode)
Scharfschalten Extern
1.
2
EXTERN
2.
extern scharf
Code ?
Drücken Sie die Taste “OK“. Die Scharfschaltung des Meldebereichs wird gestartet. Nach der Scharfschaltung erscheint
das Ruhebild im Display.
OK
Geben Sie den Benutzercode ein und bestätigen Sie die Eingabe mit der Taste “OK“.
OK
3.
4.
Drücken Sie die Taste “EXTERN“.
extern scharf
in Bearbeitung
NZ 300 LSN
BOSCH
extern scharf
Alle MB
Mit den Tasten “blättern“ wählen Sie die Meldebereiche zum
Scharfschalten aus. Sollte nur 1 Meldebereich vorhanden sein
ist keine Wahl erforderlich
(Bedienung gleich weiter mit Punkt 4).
extern scharf
MB 2
12
Scharf-/Unscharfschalten mit BE 300 LSN (Benutzercode)
Unscharfschalten Intern/Extern mit Türmelder
1.
Durch Auslösung eines Türmelders im Eingangsbereich erfolgt eine Anzeige im Display, wieviel Zeit zur Unscharfschaltung zur Verfügung steht. Der Summer ertönt im Intervallton
(die letzten 10 sec schneller).
unscharf
2.
Drücken Sie die Taste “UNSCHARF“. Der Summer geht aus.
Im Display erscheint extern oder intern.
3
UNSCHARF
3.
15 sec
unscharf extern
Code ?
Geben Sie den Benutzercode ein und bestätigen Sie die Eingabe mit der Taste “OK“. Alle Bereiche des Benutzers werden
unscharf geschaltet. Das Ruhebild erscheint im Display.
OK
NZ 300 LSN
BOSCH
13
Scharf-/Unscharfschalten mit BE 300 LSN (Benutzercode)
Unscharfschalten Intern/Extern
1.
3
UNSCHARF
2.
4.
Drücken Sie die Taste “UNSCHARF“. Im Display erscheint extern oder intern.
unscharf extern
Code ?
OK
Geben Sie den Benutzercode ein und bestätigen Sie die Eingabe mit der Taste “OK“.
OK
unscharf
Alle MB / IP
Hinweis: Bei nur einem Bereich/Internprogramm erfolgt sofort
der Sprung nach Punkt 4.
3.
Drücken Sie die Taste “OK“. Die Unscharfschaltung wird aktiviert und das Ruhebild erscheint im Display.
Mit den Tasten “blättern“ werden die Meldebereiche/Internprogramme zum Unscharfschalten aufgerufen.
unscharf
MB 3
14
NZ 300 LSN
BOSCH
Scharf-/Unscharfschalten mit Blockschloß
Scharfschalten Extern
Unscharfschalten Extern
1.
1.
Schließen Sie das Blockschloß auf. Ist die Unscharfschaltung der Bereiche erfolgt, wird dies durch einen
Summer oder LED’s am Blockschloß signalisiert.
2.
Schließen Sie die Tür auf.
Voraussetzungen zum Scharfschalten:
ƒ Die NZ 300 LSN befindet sich im Ruhezustand.
ƒ Alle Türen und Fenster im gesicherten Bereich sowie
die zu sichernde Tür sind geschlossen und verriegelt.
2.
Schließen Sie das Blockschloß zu. Ist die Scharfschaltung der Bereiche erfolgt, wird dies durch einen Summer
oder LED’s am Blockschloß signalisiert.
NZ 300 LSN
BOSCH
Hinweise:
ƒ Falls ein Scharfschalten nicht möglich ist, kann zur
Scharfschaltung ein ausgelöster Melder aus der
Überwachung genommen werden (siehe Kapitel “Melder übergehen“).
Die NZ 300 LSN befindet sich im unscharfen Ruhezustand.
ƒ Die Bereiche dürfen sich zur Scharfschaltung nicht im
Gehtest befinden.
15
Scharf-/Unscharfschalten mit Schlüsselschalter
Scharfschalten Intern/Extern
Unscharfschalten Intern/Extern
1.
Hinweis: Der Schlüsselschalter und die BE 300 LSN gehören
zum gleichen Meldebereich.
1.
Betätigen Sie den tastenden Schlüsselschalter.
Die Scharfschaltung erfolgt nach Ablauf einer Scharfschalteverzögerungszeit. Während der Verzögerungszeit ertönt der
Summer im Intervallton (die letzten 10 sec schneller). In dieser
Verzögerungszeit muß der Bereich verlassen werden.
Unscharf
2.
Scharf in 15 sec
Während der Verzögerungszeit kann die Scharfschaltung
durch erneutes Betätigen des Schlüsselschalters abgebrochen werden.
2.
Durch Auslösung eines Türmelders erfolgt eine Anzeige im
Display, wieviel Zeit zur Unscharfschaltung zur Verfügung
steht. Der Summer ertönt im Intervallton
(die letzten 10 sec schneller).
15 sec
Betätigen Sie den tastenden Schlüsselschalter. Der Bereich
wird unscharf geschaltet. Das Ruhebild erscheint im Display.
NZ 300 LSN
BOSCH
Nach der Scharfschaltung erscheint das Ruhebild im Display.
NZ 300 LSN
BOSCH
16
Meldungsanzeige /-bearbeitung
Externalarm, Internalarm, Störungen
Meldungsprioritäten:
Die Reihenfolge bei der Anzeige der Meldungen erfolgt nach
Meldungsprioritäten.
Innerhalb der Meldungsart erfolgt die Anzeige in zeitlicher
Reihenfolge.
Betrieb
Alarm
Höchste Priorität ...... Notrufalarme
Priorität 2 ................. Sonstige Alarme / Meldungen (z.B. Feuer)
Priorität 3 ................. Störungen
Priorität 4 ................. Abschaltung / Übergehen
Störung
Anzahl der Meldungen:
Das + Zeichen im Display zeigt an, daß mehrere Meldungen
vorhanden sind.
1
INTERN
4
Summer ausschalten:
Der Summer der BE 300 LSN kann mit einer beliebigen Taste
ausgeschaltet werden.
ÜBERGEHEN
7
GEHTEST
Externsignalgeber ausschalten:
Angesteuerte Externsignalgeber werden durch eine Unscharfschaltung oder automatisch nach max. 180 Sekunden
abgeschaltet.
ALARM
15:35 +
Büro Meier R 106
2
EXTERN
5
ABSCHALTEN
8
AUSLÖSUNGEN
3
UNSCHARF
6
RÜCKSETZEN
9
CODE
*
ABBRUCH
OK
0
RUHE
17
MENÜ
Meldungsanzeige /-bearbeitung
Meldungen anzeigen
Hinweise:
ƒ Meldungsanzeige ohne Benutzercode:
Es werden Meldungen angezeigt die zu dem Bereich der
BE 300 LSN gehören. Überfallmeldungen werden nicht angezeigt.
1.
Mit den Tasten “blättern“ können Meldungen vorwärts und
rückwärts im Display durchgeblättert werden.
Es erfolgt alle 2 Sekunden ein Anzeigenwechsel zwischen
Uhrzeit und Datum.
Einbruch 14:55
Melder 12
ƒ Meldungsanzeige mit Benutzercode:
Es werden Meldungen angezeigt die zu den Benutzerbereichen und zu dem Bereich der BE 300 LSN gehören.
Überfallmeldungen werden angezeigt.
Einbruch 19.09
Melder 12
2.
Weitere Bedienvorgänge:
ƒ Siehe Kapitel “Melder übergehen“.
ƒ Siehe Kapitel “Melder abschalten/einschalten“.
18
Meldungsanzeige /-bearbeitung
Ausgelöste Melder anzeigen
1.
Hinweise:
ƒ Ausgelöste Melder ohne Benutzercode anzeigen:
Es werden nur ausgelöste Melder angezeigt die zu dem
Bereich der BE 300 LSN gehören.
Drücken Sie die Taste “AUSLÖSUNGEN“. Meldernummer und
Meldungsart der Auslösung werden angezeigt.
8
AUSLÖSUNGEN
ƒ Ausgelöste Melder mit Benutzercode anzeigen:
Es werden ausgelöste Melder angezeigt die zu dem Benutzerbereich und zu dem Bereich der BE 300 LSN gehören.
2.
Störung
Melder 1
Mit den Tasten “blättern“ können die ausgelösten Melder vorwärts und rückwärts durchgeblättert werden. Die Anzeige der
Melder erfolgt in der Reihenfolge ihrer Parametrierung.
Einbruch
Melder 17
3.
Weitere Bedienvorgänge:
ƒ Siehe Kapitel “Melder übergehen“.
ƒ Siehe Kapitel “Melder abschalten/einschalten“.
19
Meldungsanzeige /-bearbeitung
Meldungen rücksetzen
1.
Hinweise zum Rücksetzen:
Um die Anlage nach Eintreffen von Meldungen wieder in den Ruhezustand zu versetzen ist es notwendig, die Meldungen rückzusetzen. Eine Scharfschaltung der Anlage kann dann wieder erfolgen. Zum Rücksetzen müssen die Bereiche unscharf geschaltet
sein.
Drücken Sie die Taste “RÜCKSETZEN“.
6
RÜCKSETZEN
2.
VdS-Klasse C:
Störungen und Sabotagealarm darf nur durch den Störungsdienst
zurückgesetzt werden.
Geben Sie ihren Benutzercode ein und drücken Sie die Taste
“OK“. Alle ausgelösten Melder aus allen unscharfen Benutzerbereichen werden zurückgesetzt. Die Meldungen erlöschen im Display, sobald sich alle zurückgesetzten Melder im Ruhezustand befinden.
Bedienberechtigung:
Der Benutzer muß die Berechtigung zum Rücksetzen besitzen.
Hat der Benutzer keine Berechtigung
Rücksetzen z. Zeit
zum Rücksetzen erscheint folgende
keine Berechtigung
Anzeige im Display.
Benachrichtigen Sie dann den Bedienberechtigten oder den
Störungsdienst.
OK
1.
RÜCKSETZEN
2.
Mit der Taste “RUHE“ wird der Codebetrieb wieder verlassen.
Rücksetzen
OK ?
Drücken Sie die Taste “OK“. Alle ausgelösten Melder aus allen unscharfen Benutzerbereichen werden zurückgesetzt. Die Meldungen erlöschen im Display, sobald sich alle zurückgesetzten Melder
im Ruhezustand befinden.
OK
20
NZ 300 LSN
BOSCH
Drücken Sie die Taste “RÜCKSETZEN“.
6
Rücksetzen ausführen (siehe rechts):
Wenn Sie sich noch nicht im Codebetrieb befinden, erfolgt die
Bedienung wie in der rechten Spalte oben beschrieben.
Wenn Sie sich bereits im Codebetrieb befinden, erfolgt die
Bedienung wie in der rechten Spalte unten beschrieben.
Rücksetzen
Code ?
NZ 300 LSN
BOSCH
Bedienung des Menüs
Hinweise zur Bedienung des Menüs
Bedienung des Menüs ohne Benutzercode.
1.
2.
Bedienung des Menüs mit Benutzercode.
1.
Drücken Sie die Taste “MENÜ“. Das erste Menü “Melder ansehen“ wird angezeigt.
2.
Mit den Tasten “blättern“ können die einzelnen Menüs vorwärts und rückwärts zur Anzeige gebracht werden.
vorwärts
blättern
rückwärts
blättern
3.
Menü
Melder ansehen
vorwärts
blättern
Menü
SW-Vers. Bedienf.
rückwärts
blättern
Menü
SW-Vers. Zentrale
Menü
Datum Parametr.
C
Menü
Melder ansehen
C
Menü
Alarmzähler
C
Menü
HSP ansehen
C
Menü
Telesv freigeben
C
Menü
Code ändern
C
Menü
Datum/Zeit
C
Menü
SW-Vers. Bedienf.
C
Menü
SW-Vers. Zentrale
C
Menü
Datum Parametr.
Menü
C
Test Anzeige
Menü
Test Anzeige
3.
Drücken Sie die Taste “CODE“. Geben Sie den Benutzercode
ein und bestätigen Sie mit der Taste “OK“.
Drücken Sie die Taste “MENÜ“. Das erste Menü “Melder ansehen“ wird angezeigt.
Mit den Tasten “blättern“ können die einzelnen Menüs vorwärts und rückwärts zur Anzeige gebracht werden.
Mit der Taste “OK“ wird das gewählte Menü dann aufgerufen.
4.
21
Mit der Taste “OK“ wird das gewählte Menü dann aufgerufen.
Bedienung des Menüs
Alle Melder ansehen
4.
Hinweise:
ƒ Melder ansehen mit Benutzercode: Es werden die
Melder im Benutzerbereich angezeigt.
Mit den Tasten “blättern“ (
vorwärts
rückwärts) können
die Melder und deren Zustand nacheinander aufgerufen werden. Die Anzeige der Melder erfolgt in der Reihenfolge ihrer
Parametrierung.
ƒ Melder ansehen ohne Benutzercode: Es werden die
Melder, die zu dem Bereich der BE 300 LSN gehören,
angezeigt. Die Bedienung ist ab Punkt 2 identisch wie
die Abfrage mit Benutzercode.
1.
2.
5.
Drücken Sie die Taste “CODE“. Geben Sie den Benutzercode
ein und bestätigen Sie mit der Taste “OK“.
Menü
Menü
Melder ansehen
oder
Mit der Taste “RUHE“ wird das Menü bzw. der Codebetrieb
verlassen. Das Ruhebild erscheint im Display.
C
Ruhe
Drücken Sie die Taste “OK“. Der Zustand des ersten Melders
wird angezeigt.
OK
Drücken Sie die Taste “ABBRUCH“ oder “RUHE“.
Mit der Taste “ABBRUCH“ wird um einen Schritt zurückgeschaltet. Weitere Bedienvorgänge können ausgeführt werden.
Drücken Sie die Taste “MENÜ“. Das erste Menü “Melder ansehen“ wird angezeigt.
0
3.
Einbruch
Melder 6
Ruhe
Melder 1
22
NZ 300 LSN
BOSCH
Bedienung des Menüs
Alarmzähler ansehen
1.
2.
MENÜ
Menü
Melder ansehen
4.
oder
Mit der Taste “RUHE“ wird das Menü bzw. der Codebetrieb
verlassen. Das Ruhebild erscheint im Display.
C
RUHE
Durch Drücken der Tasten “blättern“ (siehe Kap. Hinweise zur
Bedienung des Menüs) werden die Menüs nacheinander angezeigt. Wählen Sie das Menü “Alarmzähler“ aus.
Menü
Alarmzähler
C
Drücken Sie die Taste “OK“. Der Alarmzähler wird angezeigt.
OK
Drücken Sie die Taste “ABBRUCH“ oder “RUHE“.
Mit der Taste “ABBRUCH“ wird um einen Schritt zurückgeschaltet. Weitere Bedienvorgänge können ausgeführt werden.
Drücken Sie die Taste “MENÜ“. Das erste Menü “Melder ansehen“ wird angezeigt.
0
3.
5.
Drücken Sie die Taste “CODE“. Geben Sie den Benutzercode
ein und bestätigen Sie mit der Taste “OK“.
Alarmzähler
∑ = 13
Der Alarmzähler kann nicht gelöscht werden, maximaler Eintrag bis 9999, dann wieder bei 1 beginnend.
23
NZ 300 LSN
BOSCH
Bedienung des Menüs
Hintergrundspeicher ansehen
1.
Drücken Sie die Taste “CODE“. Geben Sie den Benutzercode
ein und bestätigen Sie mit der Taste “OK“.
2.
Drücken Sie die Taste “MENÜ“. Das erste Menü “Melder ansehen“ wird angezeigt.
0
MENÜ
3.
Menü
Melder ansehen
13:45
C
6.
Drücken Sie die Taste “ABBRUCH“ oder “RUHE“.
Mit der Taste “ABBRUCH“ wird um einen Schritt zurückgeschaltet. Weitere Bedienvorgänge können ausgeführt werden.
oder
Mit der Taste “RUHE“ wird der Codebetrieb verlassen. Das
Ruhebild erscheint im Display.
C
RUHE
Drücken Sie die Taste “OK“. Das neueste Ereignis im Hintergrundspeicher wird angezeigt. Es erfolgt alle 2 Sekunden ein
Anzeigenwechsel zwischen Uhrzeit und Datum.
OK
Sind weitere Ereignisse (max. 1024) im Hintergrundspeicher
vorhanden, können diese über die Tasten “blättern“
( vorwärts
rückwärts) aufgerufen werden.
Einbruch
Melder 6
Durch Drücken der Tasten “blättern“ (siehe Kap. Hinweise zur
Bedienung des Menüs) werden die Menüs nacheinander angezeigt. Wählen Sie das Menü “HSP ansehen“ aus.
Menü
HSP ansehen
4.
5.
Einbruch 14:55
Melder 12
Einbruch 19.09
Melder 12
24
NZ 300 LSN
BOSCH
Bedienung des Menüs
Eigenen Benutzercode ändern
1.
Drücken Sie die Taste “CODE“. Geben Sie den Benutzercode
ein (bei Erstfestlegung die Benutzernummer + 1357) und bestätigen Sie mit der Taste “OK“.
2.
Drücken Sie die Taste “MENÜ“. Das erste Menü “Melder ansehen“ wird angezeigt.
0
MENÜ
Menü
Melder ansehen
5.
C
OK
6.
3.
Durch Drücken der Tasten “blättern“ (siehe Kap. Hinweise zur
Bedienung des Menüs) werden die Menüs nacheinander angezeigt. Wählen Sie das Menü “Code ändern“ aus.
Menü
Code ändern
OK
Drücken Sie die Taste “OK“.
OK
Code wiederholen
Code ?
Geben Sie nochmals den neuen Benutzercode ein und bestätigen Sie mit der Taste “OK“. Der neue Benutzercode wird gespeichert.
C
7.
4.
Geben Sie den neuen Benutzercode ein. Die ersten 2 Ziffern
sind identisch wie bei der Eingabe unter Punkt 1 und werden
im Display angezeigt. Die restlichen Ziffern werden nicht im
Display angezeigt. Bestätigen Sie die Eingabe mit der Taste
“OK“.
Menü
Code ändern
C
Drücken Sie die Taste “ABBRUCH“ oder “RUHE“.
Mit der Taste “ABBRUCH“ wird um einen Schritt zurückgeschaltet. Weitere Bedienvorgänge können ausgeführt werden.
Code neu
Code ?
oder
Mit der Taste “RUHE“ wird der Codebetrieb verlassen. Das
Ruhebild erscheint im Display.
RUHE
25
NZ 300 LSN
BOSCH
Bedienung des Menüs
Benutzercode für neuen Benutzer ändern
4.
Hinweise: Soll die Bedienberechtigung eines Benutzers einem anderen Benutzer zugeteilt werden, so ist dies durch den
Errichter oder System-Manager möglich. Der neue Benutzer
erhält ein neues Benutzerpasswort.
Ein vergessenes Benutzerpasswort kann so ebenfalls erneuert werden.
1.
2.
OK
Geben Sie ihren Benutzercode ein und wählen Sie das Menü
“Benutzercode ändern“ (siehe auch vorherigen Seite).
5.
C
Drücken Sie die Taste “ABBRUCH“ oder “RUHE“.
oder
Code neu
Code ?
Mit der Taste “RUHE“ wird der Codebetrieb verlassen. Das
Ruhebild erscheint im Display.
Geben Sie die Benutzernummer des zu ändernden Benutzers
ein. Die Benutzernummer wird im Display angezeigt.
Geben Sie jetzt ein neues Benutzerpasswort ein (die Eingabe
wird nicht im Display angezeigt).
RUHE
(Benutzercode = Benutzernummer + Benutzerpasswort)
Bestätigen Sie die Eingabe mit der Taste “OK“.
OK
Menü
Code ändern
Mit der Taste “ABBRUCH“ wird um einen Schritt zurückgeschaltet. Weitere Bedienvorgänge können ausgeführt werden.
Drücken Sie die Taste “OK“.
OK
3.
Geben Sie nochmals den neuen Benutzercode ein (Benutzercode = Benutzernummer + Benutzerpasswort) und bestätigen
Sie mit der Taste “OK“. Der neue Benutzercode wird gespeichert.
Code wiederholen
Code ?
26
NZ 300 LSN
BOSCH
Bedienung des Menüs
Datum/Uhrzeit anzeigen oder ändern
1.
Drücken Sie die Taste “CODE“. Geben Sie den Benutzercode
ein und bestätigen Sie mit der Taste “OK“.
2.
Drücken Sie die Taste “MENÜ“. Das erste Menü “Melder ansehen“ wird angezeigt.
0
MENÜ
3.
Menü
Melder ansehen
Datum/Uhrzeit
01.03.01 12:23
2
7.
C
Nachdem Sie die zu ändernden Ziffern überschrieben haben,
drücken Sie die Taste “OK“. Datum und Uhrzeit werden eingelesen.
OK
8.
C
Datum/Uhrzeit
01.03.01 12:23
Drücken Sie die Taste “ABBRUCH“ oder “RUHE“.
Mit der Taste “ABBRUCH“ wird um einen Schritt zurückgeschaltet. Weitere Bedienvorgänge können ausgeführt werden.
oder
Drücken Sie die Taste “OK“.
OK
5.
Überschreiben Sie die zu ändernden Ziffern.
Durch Drücken der Tasten “blättern“ (siehe Kap. Hinweise zur
Bedienung des Menüs) werden die Menüs nacheinander angezeigt. Wählen Sie das Menü “Datum/Zeit“ aus.
Menü
Datum/Zeit
4.
6.
Mit der Taste “RUHE“ wird der Codebetrieb verlassen. Das
Ruhebild erscheint im Display.
Datum/Uhrzeit
01.03.01 11:23
Positionieren Sie den Cursor mit den Tasten “blättern“ zum
Überschreiben der zu ändernden Ziffer.
RUHE
Datum/Uhrzeit
01.03.01 11:23
27
NZ 300 LSN
BOSCH
Bedienung des Menüs
SW-Version Bedienfeld u. Zentrale, Datum Parametrierung
4.
Hinweis: Die auf dieser Seite beschriebenen Menüs können
ohne Benutzercode oder im Codebetrieb bedient werden
(siehe Kap. Hinweise zur Bedienung des Menüs).
1.
Mit der Taste “ABBRUCH“ wird um einen Schritt zurückgeschaltet. Weitere Bedienvorgänge können ausgeführt werden.
oder
Drücken Sie die Taste “MENÜ“. Das erste Menü wird im Display angezeigt.
0
MENÜ
Drücken Sie die Taste “ABBRUCH“ oder “RUHE“.
Mit der Taste “RUHE“ wird das Menü bzw. der Codebetrieb
verlassen. Das Ruhebild erscheint im Display.
Menü
Melder ansehen
RUHE
2.
Durch Drücken der Tasten “blättern“ (siehe Kap. Hinweise zur
Bedienung des Menüs) werden die Menüs nacheinander angezeigt. Wählen Sie das Menü “SW-Version Bedienfeld“ oder
“SW-Version Zentrale“ oder “Datum Parametrierung“ aus.
Menü
SW-Vers. Zentrale
3.
Drücken Sie die Taste “OK“.
OK
SW-Vers. Zentrale
V 1.2
01.03.01
.
28
NZ 300 LSN
BOSCH
Bedienung des Menüs
Anzeigentest
Hinweis: Der Anzeigentest kann ohne Benutzercode oder im
Codebetrieb erfolgen (siehe Kap. Hinweise zur Bedienung des
Menüs).
1.
4.
Schalten Sie den Summer mit einer beliebigen Taste aus.
5.
Drücken Sie die Taste “ABBRUCH“ oder “RUHE“.
Mit der Taste “ABBRUCH“ wird um einen Schritt zurückgeschaltet. Weitere Bedienvorgänge können ausgeführt werden.
Drücken Sie die Taste “MENÜ“. Das erste Menü wird im Display angezeigt.
oder
0
MENÜ
2.
Menü
Melder ansehen
Mit der Taste “RUHE“ wird das Menü bzw. der Codebetrieb
verlassen. Das Ruhebild erscheint im Display.
Durch Drücken der Tasten “blättern“ (siehe Kap. Hinweise zur
Bedienung des Menüs) werden die Menüs nacheinander angezeigt. Wählen Sie das Menü “Test Anzeige“.
RUHE
Menü
Test Anzeige
3.
Drücken Sie die Taste “OK“. Der Summer ertönt. Die Betriebsanzeige erlischt, die Alarm- und Störungsanzeigen
leuchten.
Betrieb LED aus
Alarm
LED an
Test Anzeige
Störung LED an
29
NZ 300 LSN
BOSCH
Melder übergehen
3.
Hinweise zum “Übergehen“:
Falls ein Scharfschalten der Anlage nicht möglich ist, kann
ein ausgelöster Melder aus der Überwachung genommen
werden (Übergehen). Nicht nach VdS.
Drücken Sie die Taste "ÜBERGEHEN".
4
ÜBERGEHEN
Nach der Unscharfschaltung muß der Störungsdienst benachrichtigt werden.
4.
Der Bedienvorgang “übergehen“ kann in folgenden Kapiteln
erfolgen:
Drücken Sie die Taste “OK“. Melder 10 z.B. wird aus der
Überwachung genommen. Weitere ausgelöste Melder können
ebenfalls über die Taste “ÜBERGEHEN“ aus der Überwachung genommen werden (nicht nach VdS).
ƒ Kap. “Meldungen anzeigen“
ƒ Kap. “Ausgelöste Melder anzeigen“
Übergehen
OK ?
OK
Übergeh 15:21
Melder 10
C
ƒ Kap. “Alle Melder ansehen“
5.
Der Bedienvorgang “übergehen“ muß im Codebetrieb
erfolgen. Der Bereich muß unscharf geschaltet sein.
1.
Rufen Sie den Melder auf, der aus der Überwachung genommen
werden soll (übergehen). Die Bedienung zum Aufrufen der Melder (z.B. Melder 10) ist in den oben aufgelisteten Kapiteln beschrieben.
Störung
Melder 10
2.
Mit der Taste “RUHE“ wird der Codebetrieb verlassen.
RUHE
15:21
Drücken Sie die Taste "CODE". Geben Sie den Benutzercode ein
und bestätigen Sie mit der Taste "OK".
NZ 300 LSN
BOSCH
6.
Schalten Sie jetzt die Anlage scharf.
7.
Nach der Unscharfschaltung wird der Melder automatisch
wieder in die Überwachung genommen. Die Anzeige weist
darauf hin, daß der Störungsdienst benachrichtigt werden
muß.
Übergeh 15:21
Melder 10
30
Melder abschalten/einschalten
3.
Hinweise:
Der Bedienvorgang “Melder abschalten/einschalten“ kann
in folgenden Kapiteln erfolgen:
5
ABSCHALTEN
ƒ
Kap. “Meldungen anzeigen“
ƒ
Kap. “Ausgelöste Melder anzeigen“
ƒ
Kap. “Alle Melder ansehen“
4.
Der Bedienvorgang “Melder abschalten/einschalten“ kann
nur im Codebetrieb erfolgen. Der Bereich muß unscharf
geschaltet sein.
1.
5.
15:21
abschalten
OK ?
Drücken Sie die Taste “OK“. Melder 10 z.B. wird abgeschaltet.
Weitere aufgerufene Melder können über die Taste
“ABSCHALTEN“ abgeschaltet werden.
OK
Rufen Sie den Melder auf, der abgeschaltet werden soll. Die
Bedienung zum Aufrufen der Melder ist in den links aufgelisteten Kapiteln beschrieben.
Störung
Melder 10
2.
Drücken Sie die Taste “ABSCHALTEN“.
Abschalt
Melder 10
15:21 C
Mit der Taste “RUHE“ wird der Codebetrieb verlassen.
RUHE
NZ 300 LSN
BOSCH
Abgeschaltete Melder wieder einschalten:
Sollen abgeschaltete Melder wieder eingeschaltet werden, so
sind die einzelnen Bedienschritte analog einer Abschaltung
auszuführen (wie auf dieser Seite beschrieben).
Drücken Sie die Taste "CODE". Geben Sie den Benutzercode
ein und bestätigen Sie mit der Taste "OK":
Die Taste “ABSCHALTEN“ wird dann zum Einschalten gedrückt.
31
Gehtest
1.
4.
Drücken Sie die Taste “GEHTEST“.
7
GEHTEST
Drücken Sie die Taste “OK“. Es erfolgt eine Anzeige über die
noch zur Verfügung stehende Zeit für den Gehtest.
Gehtest
Code ?
OK
2.
Geben Sie den Benutzercode ein und bestätigen Sie mit der
Taste “OK“. Alle unscharfen Benutzerbereiche werden in den
“Gehtest“ geschaltet. Sollte der “Gehtest“ nicht innerhalb von
15 Minuten abgeschlossen sein, so wird der “Gehtest“ automatisch abgeschaltet.
5.
Gehtest
aktiv 8 min.
Drücken Sie die Taste “ABBRUCH“ oder “RUHE“.
Mit der Taste “ABBRUCH“ wird um einen Schritt zurückgeschaltet. Weitere Bedienvorgänge können ausgeführt werden.
oder
OK
3.
Gehtest
aktiv 15 min.
Mit der Taste “RUHE“ wird der Codebetrieb verlassen. Das
Ruhebild erscheint im Display.
Lösen Sie alle Melder der Bereiche aus. Die Auslösungen
werden im Display angezeigt und in den Hintergrundspeicher
eingetragen.
RUHE
Gehtest ∑ = 12
Melder 012
32
NZ 300 LSN
BOSCH
TeleService
Schematischer Ablauf eines TeleService-Vorgangs
Kunde
Teleservice
warten auf Anruf
Dienstleistungscenter (DLC) anrufen.
TeleService vereinbaren.
Serviceumfang abklären.
Das Dienstleistungscenter (DLC)
identifiziert die Anlage, kontrolliert
die TeleService-Berechtigung und
startet die CMS-Software.
Anlage für TeleService
freigeben.
Im Display der BE 300 LSN erscheint die Meldung
"Teleservice warten auf Anruf".
DLC
Teleservice
aktiviert
Wenn die Verbindung steht beginnt das Dienstleistungscenter
(DLC) mit dem TeleService.
Im Display der BE 300 LSN erscheint
die Aufforderung zum Rückruf. Durch
Bestätigen des Rückrufs wird die TeleService-Verbindung aufgebaut.
Sobald die Verbindung steht erscheint im Display der BE 300 LSN
"Teleservice aktiviert
Das Dienstleistungscenter ruft die
Anlage an, prüft ob die Anlage für
TeleService freigegeben ist und
wartet auf den Rückruf.
Hinweis:
Sofern der TeleService nicht manuell beendet wird, wird er durch die beteiligten Systeme automatisch abgebrochen und zwar:
• vom Dienstleistungscenter nach 15 Minuten, wenn keine Aktion an der Zentrale erfolgt
• von der Zentrale nach 60 Minuten, wenn vom Dienstleistungscenter kein Telegramm mehr empfangen wird.
33
TeleService
VdS TeleService-Verbindung mit Anruffreigabe und Rückrufauslösung
6. Drücken Sie erneut die Taste "OK":
VdS-TeleService mit Anruffreigabe und Rückrufauslösung
1. Zwischen
Bedienperson an der BE 300 LSN und Dienstleistungscenter (DLC) wird telefonisch ein TeleService-Vorgang
vereinbart.
OK
Das Dienstleistungscenter stellt die Verbindung zur NZ 300
LSN her, wartet auf positive Quittung über deren TeleServiceBereitschaft und beendet die Verbindung wieder.
2. Drücken Sie die Taste “CODE“. Geben Sie den Benutzercode
ein und bestätigen Sie mit der Taste “OK“.
3. Drücken Sie die Taste “MENÜ“. Das erste Menü “Melder an-
7. Das Display der BE 300 LSN zeigt an, daß die Bedienperson
sehen“ wird angezeigt.
0
MENÜ
Menü
Melder ansehen
Teleservice
warten auf Anruf
nun den Rückruf der Anlage zum Dienstleistungscenter, d.h.
die eigentliche Verbindung für den TeleService, tätigen kann.
C
Drücken Sie die Taste "OK".
4. Durch Drücken der Tasten “blättern“ (siehe Kap. Hinweise zur
OK
Bedienung des Menüs) werden die Menüs nacheinander angezeigt. Wählen Sie das Menü “Telesev freigeben“ aus.
Rückruf
OK?
8. Sobald
eine stabile Verbindung steht, kann das Dienstleistungscenter mit dem TeleService-Vorgang beginnen.
C
Menü
Telesev freigeben
Teleservice
aktiviert
5. Drücken Sie die Taste "OK".
OK
Weitere Bedienschritte sind von der BE 300 LSN nicht erforderlich. Nach dem TeleService-Vorgang beendet das Dienstleistungscenter die TeleService-Verbindung.
Telesev freigeben
OK?
Nur dieser Ablauf mit wechselseitigen Überprüfungen und
Bedienschritten schließt Missbrauch aus und ist daher
VdS-konform.
34
TeleService
TeleService-Verbindung mit Anruffreigabe und mit automatischem Rückruf
6. Drücken Sie erneut die Taste "OK":
TeleService mit Anruffreigabe, mit automatischem Rückruf
1. Zwischen
Bedienperson an der BE 300 LSN und Dienstleistungscenter (DLC) wird telefonisch ein TeleService-Vorgang
vereinbart.
OK
Das Dienstleistungscenter stellt die Verbindung zur NZ 300
LSN her, wartet auf positive Quittung über deren TeleServiceBereitschaft und beendet die Verbindung wieder.
2. Drücken Sie die Taste “CODE“. Geben Sie den Benutzercode
ein und bestätigen Sie mit der Taste “OK“.
3. Drücken Sie die Taste “MENÜ“. Das erste Menü “Melder an-
7. Die NZ 300 LSN wählt daraufhin automatisch die Nummer des
sehen“ wird angezeigt.
0
MENÜ
Dienstleistungscenter.
Menü
Melder ansehen
Sobald eine stabile Verbindung steht, kann das Dienstleistungscenter mit dem TeleService-Vorgang beginnen.
C
Teleservice
aktiviert
4. Durch Drücken der Tasten “blättern“ (siehe Kap. Hinweise zur
Bedienung des Menüs) werden die Menüs nacheinander angezeigt. Wählen Sie das Menü “Telesev freigeben“ aus.
Weitere Bedienschritte sind von der BE 300 LSN nicht erforderlich. Nach dem TeleService-Vorgang beendet das Dienstleistungscenter die TeleService-Verbindung.
C
Menü
Telesev freigeben
5. Drücken Sie die Taste "OK".
OK
Teleservice
warten auf Anruf
Telesev freigeben
OK?
35
Notizen
36
Notizen
37
Notizen
38
Bosch Security Systems
Weitere Informationen
finden Sie unter
www.bosch-sicherheitsysteme.de
Oder schreiben Sie eine E-Mail an:
de.securitysystems@bosch.com
© 2005 Bosch Security Systems
Subject to change
4.998.048.775 A4
Printed in Germany
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
26
Dateigröße
346 KB
Tags
1/--Seiten
melden