close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung SWISSPHONE RE629 Analog Pager TONE

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
SWISSPHONE RE629
Analog Pager
TONE/ECO/VOICE/MEMO
Inhaltsverzeichnis
Vorwort ................................................................................................................... 2
Inbetriebnahme ...................................................................................................... 2
Stromversorgung ......................................................................................... 2
Batterie einlegen .......................................................................................... 3
Automatisches Einschalten.......................................................................... 3
Ausschalten ................................................................................................. 3
Einschalten .................................................................................................. 3
Auswählen der Funktionen .......................................................................... 4
Display.................................................................................................................... 4
RE629 Voice, Memo .................................................................................... 4
RE629 Tone, Eco......................................................................................... 4
Akustik ein.................................................................................................... 5
Minipiep........................................................................................................ 5
Akustik aus................................................................................................... 5
Monitor (nur für die Modelle Voice und Memo) ............................................ 5
Lautstärke (nur für Voice und Memo) .......................................................... 5
Neue Meldung.............................................................................................. 5
Adressenanzeige (nur für Voice und Memo)................................................ 6
Anruf - Abfrage............................................................................................. 6
Nachricht (nur für Memo) ............................................................................. 6
Quittieren/Löschen....................................................................................... 6
Rufsignalisierung ......................................................................................... 6
Feldstärkealarm (nur für Voice und Memo).................................................. 6
Alarmtimer (nur für Voice und Memo).......................................................... 7
Uhrzeit stellen (nur für Voice und Memo)..................................................... 7
Wechseln der Profile / Kanäle (nur für Voice und Memo)............................ 7
Sekundärmenue (nur für Voice und Memo)................................................. 7
Batteriestand-Anzeige.................................................................................. 7
Batterie- / Akku- Erkennung......................................................................... 8
Allgemeines: ........................................................................................................... 8
Batterie- Lebensdauer ................................................................................. 8
Schwache Batterie ....................................................................................... 8
Beleuchtung ................................................................................................. 8
Schnittstellen................................................................................................ 8
Zusatzgeräte ................................................................................................ 8
Kundendienst ............................................................................................... 9
Copyrights by
Swissphone Telecom AG
Fälmisstr. 21 CH-8833 Samstagern
Art. Nr. 0343134
Ausgabe 2.0
18.04.2006
Seite 1/9
Vorwort
Wir gratulieren Ihnen zu Ihrem neuen Empfänger. Mit dem Kauf des neuen SWISSPHONE
RE629 haben Sie sich für ein Gerät der Spitzenklasse entschieden welches Leistung,
Ausstattung und Betriebssicherheit kombiniert.
Halten Sie die Bedienungsanleitung stets griffbereit, sie liefert Ihnen wichtige Hinweise wie
Sie Ihr Gerät optimal nutzen können. Die aktuellste Version ist auch www.swissphone.com
abgelegt.
Der SWISSPHONE RE629 kann anwendungsspezifisch konfiguriert werden. Es kann
deshalb sein, dass in dieser Bedienungsanleitung beschriebene Funktionen auf Ihrem Gerät
fehlen oder nicht anwählbar sind.
Wir wünschen Ihnen beim Durchlesen der Bedienungsanleitung und bei der Benutzung des
SWISSPHONE RE629 viel Vergnügen.
((i))
Spezieller Hinweis für zusätzliche und hilfreiche Funktionen
((!))
Warnung / Wichtiger Hinweis
- Dieses Produkt darf nicht in explosionsgefährdeten Umgebungen verwendet werden.
- Das Gerät darf nicht geöffnet werden und Etiketten dürfen nicht entfernt werden.
Das Gerät entspricht den Bestimmungen der europäischen Richtlinie R&TTE (99/05/EG). Eine
Kopie der Konformitätserklärung finden Sie auf unserer Webseite www.swissphone.com
Inbetriebnahme
Stromversorgung
Für Ihren Empfänger können Sie die folgenden Batterietypen AA, LR6, AM3 oder Mignon
verwenden:
- Alkaline: Auslaufsichere Alkaline-Trockenbatterien
((!)) WARNUNG: Alkaline Batterien dürfen nicht geladen werden. Explosionsgefahr!
- Akku: Aufladbare Nickel-Cadmium- oder Nickel-Metall-Hydrid-Akkus. Zum Aufladen
verwenden Sie aus Sicherheitsgründen nur ein original Ladegerät aus dem Swissphone
Zubehörprogramm!
((!)) WARNUNG: Batterien und Akkus dürfen nicht ins Feuer geworfen werden.
Explosionsgefahr!
((!)) WARNUNG: Batterien ausserhalb der Reichweite von Kindern unter 3 Jahren
aufbewahren.
Durch Einlegen der Batterie wird der Swissphone RE629 automatisch eingeschaltet.
Es erfolgt ein Einschalttest während dem alle Verbraucher im Gerät kurzzeitig aktiviert
werden. Anschliessend ist das Gerät empfangsbereit.
((i)) Beachte!
Damit Sie eine optimale Batterie- bzw. Akkufüllstandsanzeige haben, müssen Sie den Typ
des eingelegten Akkus über die Programmiersoftware eingestellt haben.
Copyrights by
Swissphone Telecom AG
Fälmisstr. 21 CH-8833 Samstagern
Art. Nr. 0343134
Ausgabe 2.0
18.04.2006
Seite 2/9
Die Anzeige stimmt erst nach einem vollständigen Entlade/Ladezyklus genau.
Batterie einlegen
Zum Einsetzen des Batterie gehen Sie wie folgt vor:
1) Öffnen Sie das Batteriefach, indem Sie die Lasche in der Rückwand mit einer Münze
hinunter drücken und anschliessend den Batteriefachdeckel seitlich herausziehen.
2) Achten Sie beim Einsetzen der Batterie auf die richtige Polarität und Kennzeichnung. Die
Batterie zuerst mit dem Minuspol (-) einsetzen, dabei die Spiralfeder leicht
zusammendrücken und dann die Batterie in das Batteriefach einlegen.
3) Batteriefachdeckel wieder seitlich einschieben, bis die Lasche in der Gehäuserückwand
einrastet.
Automatisches Einschalten
Nach dem Einlegen der Batterie schaltet sich der Empfänger automatisch ein. Ein Selbsttest
von Lautsprecher, LED, Display und Vibrator wird gestartet und durch einen Kontrollpieps
abgeschlossen. Der Betriebszustand ist am Display ablesbar. Die Batteriezustandsanzeige
zeigt den ungefähren Energiezustand der Versorgungsquelle an.
((i)) Erfolgt kein Selbsttest, kontrollieren Sie die Polarität der Batterie, oder laden Sie den
Pager in einem Ladegerät. Es stehen Ihnen verschiedene Ladegeräte zur Verfügung (LG
Standard, LGRA Professional, ALGRA Professional).
Ausschalten
Zum Ausschalten drücken Sie die Tasten (1) und BESTÄTIGUNG(2) gleichzeitig. Der
Rahmen des Batteriesymbols beginnt zu blinken beginnt und gleichzeitig klickt der Pager im
Takt des blinkenden Rahmen. Nach ca. 4 Sekunden verschwinden die Symbole und der
Empfänger ist ausgeschaltet.
Auswahl (1)
Bestätigung (2)
Einschalten
Befindet sich das Gerät im ausgeschalteten Zustand, so können Sie durch gleichzeitiges
drücken beider Bedientasten AUSWAHL(1) und BESTÄTIGUNG(2) den Empfänger
einschalten.
Nach jedem Einschalten erfolgt ein Selbsttest wie unter "Automatisches Einschalten"
beschrieben.
Copyrights by
Swissphone Telecom AG
Fälmisstr. 21 CH-8833 Samstagern
Art. Nr. 0343134
Ausgabe 2.0
18.04.2006
Seite 3/9
Auswählen der Funktionen
Die Bedienung des Gerätes ist sehr einfach, ergonomisch und auf hohe Betriebssicherheit
ausgelegt. Die Tasten befinden sich oben in der linken und rechten Ecke des Gerätes. Mit
der linken Taste AUSWAHL(1) wählen Sie die gewünschte Betriebsfunktionen aus, das
Symbol beginnt zu blinken. Mit der rechten Taste BESTÄTIGUNG(2) wird nun diese Wahl
bestätigt, das Symbol bleibt im Display stehen und die Funktion ist aktiviert.
((i)) Die Anzahl Funktionen und deren Anwähl-Reihenfolge lassen sich mit Hilfe des
Programmierwerkzeuges individuell anpassen.
Display
RE629 Voice, Memo
Akustik
ein
Minipiep
Monitor
Mithören
Akustik
aus
Anruf
Adressen
4 stellige
Adressanzeige
Batteriestand
Anzeige
Feldstärke
Alarm
Nachrichten
verwalten
Lautstärke
Einstellung
RE629 Tone, Eco
Akustik
ein
Minipiep
Akustik
aus
Anruf
Adressen
Anzeige
Trockenbatterie
Copyrights by
Swissphone Telecom AG
Fälmisstr. 21 CH-8833 Samstagern
Batteriestand
Anzeige
Art. Nr. 0343134
Ausgabe 2.0
18.04.2006
Seite 4/9
Akustik ein
Eingehende Rufe werden mit Alarmsignal und Vibrator gleichzeitig signalisiert.
Zusätzlich blinkt die Leuchtanzeige (LED) in der linken oberen Ecke des Gerätes.
Nach der Signalisierung hören Sie die Sprachdurchsage aus dem Lautsprecher.
Minipiep
Eingehende Rufe werden zuerst mit Vibrator und dann mit kurzem Piepssignal
angezeigt. Zusätzlich blinkt die LED in der linken oberen Ecke. Nach der
Signalisierung hören Sie die Sprachdurchsage.
Akustik aus
Eingehende Rufe werden nur über den Vibrator signalisiert. Es erfolgt keine akustische
Alarmierung und keine Sprachdurchsage ist hörbar.
Monitor (nur für die Modelle Voice und Memo)
In diesem Betriebszustand hört man alles mit was auf dem eingestellten Funkkanal
gesprochen wird. An Sie adressierte Rufe werden wie bei "Akustik ein" signalisiert. Der
Monitor / Abhörbetrieb wird ausgeschaltet, wenn mit der Taste (1) eine der AkustikSymbole gewählt und mit der Taste (2) bestätigt wird.
((i)) Bemerkung
Bei den Geräten mit Sprachspeicher (Memo) wird die Sprachdurchsage immer
aufgenommen, wenn der Sprachspeicher zu der entsprechenden Adresse durch
Programmierung zugeordnet wird und die Alarmierungsart "Sprache " oder "Ton + Sprache"
programmiert wird. Im Monitorbetrieb wird die Sprachdurchsage nur dann aufgezeichnet,
wenn die entsprechende Adresse aktiviert wird. Der Sprachspeicher kann fix oder
dynamisch per Programmierung zugeordnet werden. Die Aufzeichnungsdauer ist auf 8x30,
6x40, 3x80 oder 2x120 sec. programmierbar. Mehr Informationen darüber sind in der
Bedienungsanleitung der Programmiersoftware zu finden.
Lautstärke (nur für Voice und Memo)
Die Lautstärke der Durchsagen kann in 4 Stufen eingestellt werden. Die Lautstärke der
Anrufsignalisierung wird dadurch nicht verändert. Mit der Taste (1) wählen Sie das
Lautstärkesymbol an. Mit Taste (2) können Sie nun die gewünschte Einstufung
1,2,3,4 vornehmen, die Sie dann mit Taste (1) quittieren. Die Stufe 1 ist die leiseste
und die Stufe 4 die lauteste Wiedergabe. Die Stufe 3 entspricht dem Normalwert.
Neue Meldung
Je nach Betriebs-Modus werden eingehende Rufe über den Lautsprecher, LED und
den Vibrator miteinander signalisiert. Anschließend an die Signalisierung
können Sie die eingehenden Sprachdurchsagen direkt mithören ( Nicht
bei der Gerätvariante "Tone"). Danach blinkt die LED (Leuchtanzeige) in
der linken oberen Ecke Ihres Empfängers.
In der Anzeige sehen Sie den Namen der Adresse (nur Voice und Memo)
und ein Pfeil weist auf eines der vier Bezeichnungsfelder. So sehen Sie
auf einen Blick, welche Alarmadresse ausgelöst wurde.
Werden belegte Adressen bzw. Rufe nicht quittiert, erfolgt ein Erinnerungsruf in
programmierbaren Abständen. Dieser kann akustisch und optisch erfolgen.
Copyrights by
Swissphone Telecom AG
Fälmisstr. 21 CH-8833 Samstagern
Art. Nr. 0343134
Ausgabe 2.0
18.04.2006
Seite 5/9
Adressenanzeige (nur für Voice und Memo)
Die 4stellige 7-Segment Anzeige dient unter anderem auch zur Anzeige der AdressKennzeichen. Die frei wählbare Adress-Kennzeichnung wird bei der
Programmierung festgelegt und den Adressen zugeordnet. Die
Kennzeichen erscheinen bei der Alarmierung und bei der Rufabfrage einer
Adresse. Falls entsprechend programmiert zeigt der RE629 im Ruhezustand das
aktuelle Profil an.
Anruf - Abfrage
Durch Drücken der Bestätigungs-Taste (2) wird der Abfragemodus eingeleitet. Dabei
wird der jüngste Alarm zuerst abgespielt, der älteste zuletzt. Während des Abspielens
wird in der Anzeige die Adress-Kennzeichnung angezeigt (bei Voice und Memo).
Nachricht (nur für Memo)
Mit dem Anwählen des Symbols Nachricht (mit der Auswahl-Taste 1) können Sie mit
der Bestätigungstaste (2) die letzten aufgezeichneten Meldungen abhören.
Quittieren/Löschen
Drücken Sie kurz die Taste (2), der Adresspfeil der zuletzt empfangenen Meldung
beginnt für 3 Sekunden zu blinken. Gleichzeitig zeigt die LED in der linken oberen
Ecke des Gehäuses in Form des programmierten Adressmusters (siehe Anleitung
Programmiersoftware). Die entsprechende Adressanzeige erscheint in Display. Um
einen Alarm zu löschen, drücken Sie während der Blinkzeit des Adresspfeiles die
Taste (2). Der Alarm ist gelöscht. Der zuletzt empfangene und bereits gelöschte Alarm
bleibt im Hintergrund gespeichert und sein Adresspfeil und die Adressanzeige bleibt
mit Taste (2) abrufbar, bis das Gerät ausgeschaltet wird.
Rufsignalisierung
Jede der Rufadressen kann einem charakteristischen Signalisierungsmuster
zugeordnet werden. Das Muster und die Länge kann durch die Programmierung selbst
bestimmt werden und dauert zwischen 1 und 30 Sekunden.
Feldstärkealarm (nur für Voice und Memo)
[Nur für Funknetze mit zyklischer Sendertastung]
Die Funktion der Feldstärkenanzeige ist mit der Programmiersoftware einstellbar:
Entweder erscheint das Symbol sobald nach der programmierten Zeit kein Empfang
mehr möglich war, oder im anderen Falle verschwindet das Symbol wenn kein
Empfang mehr möglich war. In beiden Fällen wird ein kleiner Alarm ausgelöst (Pieps /
Vibrator) und das Symbol beginnt zu blinken.
Sie haben die Möglichkeit den akustischen Feldstärkealarm ganz auszuschalten (falls
mit der Programmiersoftware so eingestellt). Wählen Sie mit der Taste (1) das
oder
)
Menüsymbol Feldstärke an. Das Symbol blinkt und der aktuelle Zustand (
wird angezeigt. Um den Zustand zu ändern drücken Sie die Bestätigung-Taste (2).
Copyrights by
Swissphone Telecom AG
Fälmisstr. 21 CH-8833 Samstagern
Art. Nr. 0343134
Ausgabe 2.0
18.04.2006
Seite 6/9
Alarmtimer (nur für Voice und Memo)
Ist die Alarmtimer-Funktion durch die Programmierung aktiviert, so wird nach der
Alarmierung und allfälligem Durchlauf der Meldung mit Quittierung die verstrichene
Zeit seit diesem zuletzt eingegangenen Alarm angezeigt. Die LED und der Adresspfeil
blinken. Die Rückstellung des Alarmtimers erfolgt durch Quittierung des Alarms.
In den rechten beiden Digits (Stellen) werden die Sekunden gezählt.
Dabei blinken die Sekunden bei jedem Wechsel auf. Durch das
Blinken wird eine Separation von der linken 7-Segmentanzeige
erreicht, welche als Minutenzähler dient.
Total sind also in diesen Anzeigemodus 60 Minuten "59:59" möglich.
Nach Ablauf von 60 Minuten stoppt das Blinken, die Zeit wird nur noch in Stunden und
Minuten angezeigt. Pfeil und LED blinken weiter. Nach über 12 Stunden seit Rufeingang erscheint keine Zeitanzeige mehr, es blinkt nur noch die LED für einen eingegangen Ruf.
Uhrzeit stellen (nur für Voice und Memo)
Mit der Auswahl-Taste (1) ins Menu "Uhr stellen" wechseln (Uhrsymbol beginnt zu
blinken). Mit der Bestätigungstaste (2) die Stunden auswählen und mit der AuswahlTaste (1) die Einstellung vornehmen. Mit einem weiteren Drücken der BestätigungsTaste (2) werden die Einstellungen übernommen und man wechselt zur Minutenanzeige. Ein andauerndes Drücken der Taste (1) bewirkt einen Schnellvorlauf für
raschere Einstellung.
Wechseln der Profile / Kanäle (nur für Voice und Memo)
Nachdem Sie mit der Auswahl-Taste (1) die vier-digit-7-Segment-Anzeige zum Blinken
gebracht haben wird mit der Bestätigungstaste (2) das erste Profil (der erste Kanal)
angezeigt. Mit der Taste (2) wechseln Sie zwischen den weiteren vorprogrammierten
Profilen (Kanälen). Der Empfänger zeigt im Ruhezustand immer das aktive Profil oder
den aktiven Empfangskanal an.
Wird das gewünschte Profil angezeigt, so führt Sie Taste (1) zur Möglichkeit, das
Extra-Profil zu aktivieren (falls mit der Programmiersoftware eingerichtet). Bei ist das
Extra-Profil aktiviert, bei ist es ausgeschaltet. Wird der gewünscht Kanal angezeigt,
so bestätigen Sie mit Taste (1) Ihre Wahl.
Sekundärmenue (nur für Voice und Memo)
Mit der Programmiersoftware kann das Sekundärmenü aktiviert werden. Diese zweite
Bedienebene wird durch längeres Drücken der Taste (1) ausgewählt. Beim Verlassen
des Menü kehrt das Gerät automatisch in das Primärmenue zurück, sonst nach ca. 8
Sekunden. Damit können weniger häufig benutzte Funktionen (wie z.B.
Uhrzeiteinstellung) zur Entlastung der Hauptauswahlmöglichkeiten in eine tiefere
Ebene gelegt werden.
Batteriestand-Anzeige
Im eingeschalteten Zustand ist das Batteriesymbol im Display immer sichtbar und zeigt
Ihnen die noch verfügbare Energiemenge an. Die Betriebsdauer beträgt ca. 65 - 180
Stunden je nach programmierter Betriebsart und Batterietyp. Ist die Batterie entladen,
blinkt das leere Batteriesymbol dauernd. Bei eingeschalteter Akustik ertönt gleichzeitig
Copyrights by
Swissphone Telecom AG
Fälmisstr. 21 CH-8833 Samstagern
Art. Nr. 0343134
Ausgabe 2.0
18.04.2006
Seite 7/9
ein regelmäßiger Piepton. Es steht noch eine Betriebszeit von 3 - 5 Stunden zur
Verfügung.
100%-80%
80%-33%
33%-13%
13%-0%
Batterie- / Akku- Erkennung
Der Pager erkennt nach dem Einlegen einer Batterie, ob es sich um einen Akku oder
eine Trockenbatterie handelt. Die Einschaltprozedur mit Selbsttest ist erst möglich
wenn die Batterie- oder Akkuspannung grösser als 1.24 V ist. Die Information, ob es
sich um eine Trockenbatterie oder einen Akku handelt, wird danach im Pager
,
gespeichert. Beim Akku-Betrieb erscheint im LCD Display der Typ des Akkus (
). Wird eine Trockenbatterie erkannt, so wird
angezeigt und das Laden
im Ladegerät verhindert, in der Anzeige blinkt während 3 Sekunden
auf.
((i)) Hinweis:
Wird eine entladene Batterie oder Akku eingelegt, erfolgt die Erkennung während den
ersten 10 Minuten des Ladevorgangs. Wird ein Akkumulator erkannt, wird die Ladung
fortgesetzt, bei einer Batterie erfolgt ein Ladungsabbruch.
Allgemeines:
Batterie- Lebensdauer
65 - 180 Stunden je nach Batterie und dem programmierten Betriebsmodus.
Schwache Batterie
Eine schwache Batterie/Akku ist erkennbar am leeren Batteriesymbol und sollte
baldmöglichst gewechselt/geladen werden.
((!)) Hinweis: Die Geräte können auch, alternativ, mit Trockenbatterien betrieben
werden. In diesem Fall sollten nur hochwertige Trockenbatterien für professionellen
Einsatz verwendet werden. (z.B. UCAR, Duracell, Varta u.s.w.). Verwenden Sie bitte
nur Versorgungsquellen die der Hersteller empfiehlt. Für die Entsorgung verbrauchter
Stromquellen nutzen Sie bitte die Ihnen zur Verfügung stehenden Recyclingwege.
Beleuchtung
Eine Hintergrundbeleuchtung des LCD, die bei jedem Tastendruck eingeschaltet wird,
ermöglicht im Dunkeln den Betriebszustand Ihres Gerätes zu erkennen.
Schnittstellen
Akkuladung und RS-232 Anschluß für verschiedene Peripheriegeräte.
Zusatzgeräte
LG Standard: Preiswertes, intelligentes Ladegerät
ALG Standard: Preiswertes, intelligentes Ladegerät für Einsatz im 12V Bordnetz
LGRA Professional: Robustes, intelligentes Ladegerät mit Antennenanschluss und
Relaisausgang
ALGRA Professional: Robustes, intelligentes Ladegerät mit Antennenanschluss und
Relaisausgang für den Einsatz im 12V Bordnetz.
PG Professional: Programmiergerät
Copyrights by
Swissphone Telecom AG
Fälmisstr. 21 CH-8833 Samstagern
Art. Nr. 0343134
Ausgabe 2.0
18.04.2006
Seite 8/9
Kundendienst
Mit diesem Gerät haben Sie ein hochwertiges Produkt erworben. Sollte es trotz
Beachtung dieser Anleitung einmal Probleme im Betrieb geben, wenden Sie sich bitte
an Ihren Funkfachhändler oder senden Sie das Gerät in der Originalverpackung an
uns.
Copyrights by
Swissphone Telecom AG
Fälmisstr. 21 CH-8833 Samstagern
Art. Nr. 0343134
Ausgabe 2.0
18.04.2006
Seite 9/9
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
20
Dateigröße
236 KB
Tags
1/--Seiten
melden