close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - TecHome.de

EinbettenHerunterladen
Einbau- und
Bedienungsanleitung
VBD 458-22650
Art. Nr. 22650
Seite
Inhaltsverzeichnis
Produktabbildung ................................................................................03
- Gesamtansicht, Bedienelemente
- Montagewerkzeuge
Wichtige Hinweise ...............................................................................04
- Sicherheit
- Anforderungsprofil
Montage.......................................................................................................06
- Ausbau des alten Gurtwicklers, Ausmessen und Bohren
- Rollladenantrieb für den Einbau vorbereiten
- Rollladenantrieb montieren
Bedienung .................................................................................................09
- Endanschläge einstellen
- Manuelle Steuerung
- Automatische Zeitsteuerung
Sonnensensor ........................................................................................12
- Sonnensensor anschließen
- Sonnensensor einstellen
Nützliche Tipps ......................................................................................14
- Was tun wenn...?
- Ausbau
ROLLODRIVE 50 ...................................................................................16
- Technische Daten
02
Produktabbildung
Elektrischer Rollladengurtwickler ROLLODRIVE 50
Frontseite
Rückseite
Rollladengurtführung
Rollladengurtadapter
Wickelrad
Rollladengurthaken
Wickelfachabdeckung
Netzanschluss
Getriebeentriegelung
AUF-Taste
AB-Taste
SET-Taste
Uhr-LED
UHR-Taste
SONNEN-Taste
Netzstecker
Sonnen-LED
Anschluss
Sonnensensor
03
ötigen
ge ben uge:
a
t
n
o
M
ze
Für die ende Werk
lg
o
f
r
ie
e
S
reh
d
/ groß
rauben
- Sch zschlitz klein
u
Kre
nd Stift
band u
- Maß
hrer
ere
mm Bo
- Sch
hine, 6
c
s
a
m
r
- Boh
Wichtige Hinweise
Sicherheit
Sehr geehrte(r) Kunde(in),
mit dem Kauf des elektrischen Gurtwicklers ROLLODRIVE 50 haben Sie sich für
ein Qualitätsprodukt aus dem Hause Schellenberg entschieden. Wir bedanken uns
für Ihr Vertrauen. Diese Anleitung beschreibt den Einbau und die Bedienung Ihres
neuen elektrischen Gurtwicklers.
Bitte lesen Sie diese Anleitung vor dem Einbau vollständig durch. Beachten Sie
alle Sicherheitshinweise, bevor Sie mit der Montage bzw. dem Betrieb beginnen!
- Bei Arbeiten an elektrischen Anlagen besteht Lebensgefahr durch Stromschlag.
- Alle Netzsteckdosen müssen von einer Fachkraft installiert und angeschlossen werden.
- Vor Öffnen des Gerätes unbedingt den Netzstecker ziehen!
- Prüfen Sie bitte vor dem Einbau den ROLLODRIVE 50 auf Unversehrtheit.
- Defekte Geräte können zur Gefährdung von Personen und zu Sachschäden
führen. Verwenden Sie darum niemals defekte oder beschädigte Geräte.
- Während des Programmiervorgangs Personen vom Rollladen fernhalten.
- Der ROLLODRIVE 50 ist kein Spielzeug. Weisen Sie Kinder darauf hin.
- Alle Reparaturen am ROLLODRIVE 50 müssen von einem autorisierten Kundendienst durchgeführt werden.
Sicherheitsabschaltung
Die Sicherheitsabschaltung des Motors reagiert, wenn der Motor eingeschaltet ist
und der Rollladengurt sich nicht mehr bewegt. Erst nachdem der Antrieb in Gegenrichtung betrieben wurde und das Hindernis beseitigt ist (Freiziehen), kann der
Betrieb in die ursprüngliche Richtung wieder aufgenommen werden.
Der Motor wird auch bei Überlastung durch technische Defekte, schwergängige
Mechanik oder Vereisung am Rollladen stets ausgeschaltet. Beheben Sie die Ursache
und programmieren Sie den Rollladenantrieb neu (Seite 09). Sollte weiterhin keine
Funktion möglich sein, kontaktieren Sie bitte unsere Service-Hotline (Seite 16).
04
Wichtige Hinweise
Anforderungsprofil
Durch eine korrekte Montage und sachgemäße Verwendung des ROLLODRIVE 50
können Sie über viele Jahre höchsten Komfort mit der elektrischen Steuerung Ihres
Rollladens genießen. Hinweis: Die Garantieleistung von 2 Jahren bezieht sich
ausschließlich auf Materialfehler oder technische Defekte des ROLLODRIVE 50.
Beachten Sie daher die Sicherheitshinweise und das nachfolgende Anforderungsprofil:
- Es muss eine 230V/50Hz Netzsteckdose vorhanden sein.
- Verwenden Sie den ROLLODRIVE 50 nur in trockenen Räumen.
- Die max. Werte des Rollladens (30 kg und 5,0 m2) dürfen nicht überschritten werden.
- Die Auflagefläche auf der Wand sollte eben und gerade sein.
- Achten Sie stets auf einen einwandfreien Zustand des Rollladens und eine
leichtgängige Führung des Rollladengurtes bzw. der Rollladenprofile.
- Verwenden Sie, je nach Rollladengurtbreite (14 mm oder 23 mm), die beiliegenden
Rollladengurt-Adapter und -Klammern (Seite 08). Die werkseitige Bestückung
ist für Standard-Rollladengurte mit 23 mm Rollladengurtbreite ausgelegt.
- Verwenden Sie den ROLLODRIVE 50 nur mit den zulässigen Rollladengurten.
Falsche Rollladengurtlängen und -breiten führen zu Beschädigungen. Tauschen
Sie den alten Rollladengurt aus, wenn die Anforderungen nicht erfüllt sind.
- 23 mm Rollladengurtbreite, System MAXI, Standard
Maximalwerte:
4,0 m Rollladengurtlänge 1,3 mm Rollladengurtstärke
5,0 m Rollladengurtlänge 1,0 mm Rollladengurtstärke
- 14 mm Rollladengurtbreite, System MINI
Maximalwerte:
4,0 m Rollladengurtlänge 1,3 mm Rollladengurtstärke
- Ist die Wickelkapazität für Ihren Rollladengurt nicht ausreichend, können Sie unter
der Artikelnummer 31205 einen 1 mm starken Rollladengurt in grau erwerben.
Dadurch vergrößert sich die Wickelkapazität.
- Verwenden Sie nur Original-Ersatzteile und Original-Zubehör.
- Pflegehinweis: Reinigen Sie die Kunststoffoberfläche nur mit einem angefeuchteten
Tuch. Verwenden Sie bitte keine aggressiven oder scheuernden Spülmittel.
05
Montage
Ausbau des alten Gurtwicklers, Ausmessen und Bohren
1.
2.
3.
4.
1. Lassen Sie Ihren Rollladen vollständig herunter.
2. Schrauben Sie den alten Gurtwickler ab. Achtung Verletzungsgefahr: Die Feder ist gespannt!
Lösen Sie den Rollladengurt und ziehen Sie ihn vorsichtig heraus, so dass er gerade herunter hängt.
Schneiden Sie den Rollladengurt ca. 20 cm unterhalb des Gurtkastens ab.
3. Halten Sie den ROLLODRIVE 50 an die Wand und prüfen Sie, ob die vorhandenen Bohrlöcher bzw.
ein Bohrloch des alten Gurtwicklers zu verwenden sind. Zeichnen Sie die erforderlichen neuen
Befestigungslöcher an.
4. Bohren Sie mit einem 6 mm Bohrer und verdübeln Sie die Befestigungslöcher.
06
Montage
Rollladenantrieb für den Einbau vorbereiten
z des
Einsat INI:
n
e
d
r
Nur fü ensystem M sr au
Rolllad
Adapte
engurturtRolllad n und Minig
e
h
tausc r einsetzen!
e
Klamm
1.
2.
Hinweis für das Rollladensystem MINI (Rollladengurtbreite 14 mm): Der Austausch des RollladengurtAdapters erfolgt von der Rückseite des Gerätes. Dadurch wird der Rollladengurt MINI exakt geführt.
Stecken Sie zusätzlich durch die seitliche Öffnung der Wickelradabdeckung die Minigurt-Klammer über
das Wickelrad. Diese zentriert den Rollladengurt MINI auf dem Wickelrad.
1. Schließen Sie den Steckkontakt an der Rückseite des Gerätes an. Drücken Sie dann das Kabel in
den Kabelkanal und schrauben die Abdeckung fest.
2. Schlagen Sie das Ende des Rollladengurtes ca. 2 cm um und schneiden Sie einen ca. 0,5 cm langen
Schlitz in die Mitte. Dieser Schlitz dient zur späteren Befestigung am Wickelrad des ROLLODRIVE 50.
Hinweis: Bei 14 mm Rollladengurtbreite auf 3/4 Position rechts einschneiden.
07
Montage
Rollladenantrieb montieren
1.
2.
3.
4.
1. Stecken Sie den Rollladengurt durch die obere Gurtführung. Über die seitliche Öffnung der Wickelradabdeckung können Sie in das Gerät hinein sehen und den Rollladengurt weiter per Hand führen.
2. Führen Sie den Rollladengurt rechts um das Wickelrad und ziehen Sie den Schlitz auf den Haken
(beim 14 mm Rollladengurt zeigt die breite Seite zum Wickelrad). Spannen Sie mit der Hand den Rollladengurt, indem Sie ihn nach oben ziehen. Hinweis: Sie brauchen das Gerät nicht zu öffnen!
3. Schrauben Sie den ROLLODRIVE 50 an die Wand und schließen Sie ihn an die Netzsteckdose an.
Drücken Sie kurz die AUF-Taste. Fixieren Sie den Rollladengurt mit ein bis zwei Umdrehungen.
Kontrollieren Sie durch die seitliche Öffnung, ob der Rollladengurt korrekt aufgewickelt ist.
4. Schließen Sie die seitliche Wickelradabdeckung des ROLLODRIVE 50.
08
Bedienung
Endanschläge einstellen
Damit Ihr Rollladen oben und unten an der richtigen Stelle anhält, müssen Sie zuerst
die Endanschläge einstellen. Wichtig: Sie müssen unbedingt beide Endanschläge
einstellen, da es sonst zu Funktionsstörungen kommen kann!
Den Rollladen nicht bis zum Anschlag fahren, sondern
den Einstellvorgang beenden, bevor die Stopper des
Rollladens den Fenster- oder Türrahmen berühren.
Endanschlag oben
1. AUF-Taste und SET-Taste (SET-Taste mit einem
spitzen Gegenstand) gleichzeitig drücken.
2. Beide Tasten sofort loslassen, sobald die gewünschte
Position für den oberen Endpunkt erreicht ist.
Endanschlag unten
Endanschlag oben
1. AB-Taste und SET-Taste (SET-Taste mit einem
spitzen Gegenstand) gleichzeitig drücken.
2. Beide Tasten sofort loslassen, sobald die gewünschte
Position für den unteren Endpunkt erreicht ist.
Endanschläge ändern
Fahren Sie den Rollladen in die Mittelstellung und
stellen Sie den jeweiligen Endanschlag, wie oben
beschrieben, neu ein.
Hinweis:
Ohne gesetzte Endpunkteinstellung läuft der Antrieb
nur, wenn die AUF-Taste oder AB-Taste gedrückt ist.
Sobald die Taste losgelassen wird, bleibt der Motor
stehen. Die automatische Zeitsteuerung und die
Sonnenfunktion sind solange gesperrt, bis beide Endpunkte programmiert worden sind.
Endanschlag unten
09
Bedienung
Manuelle Steuerung
Bequem und ohne Kraftaufwand können Sie Ihren Rollladen durch kurzen Tastendruck
öffnen oder schließen. Der Rollladen fährt selbst bis zum eingestellten Endanschlag.
Manuelle Steuerung
Manuelle Steuerung
Die manuelle Steuerung wird mit der AUF- und ABTaste vorgenommen. Sie kann jederzeit angewählt
werden und ist unabhängig von Automatikfunktionen.
Beispiel: Drücken Sie einfach die AUF- und AB-Tasten
wie nachfolgend beschrieben.
1. AUF-Taste drücken und loslassen / der Rollladen
fährt nach oben.
2. AUF-Taste oder AB-Taste nochmals drücken und
loslassen / der Rollladen stoppt.
3. AB-Taste drücken und loslassen / der Rollladen
fährt nach unten.
4. AUF-Taste oder AB-Taste nochmals drücken und
loslassen / der Rollladen stoppt.
Umschaltung Manuell / Automatik
Durch kurzes Drücken (ca. 1 Sekunde) der UHR-Taste
kann zwischen manueller und automatischer Steuerung
gewechselt werden. Die Uhr-LED zeigt dabei den
jeweiligen Zustand an:
1. Uhr-LED ist aus / Automatikbetrieb aus.
2. Uhr-LED ist an / Automatikbetrieb an.
3. Uhr-LED blinkt / nach einem Stromausfall müssen
die Öffnungs- und Schließzeiten neu eingestellt werden.
Hinweis:
Es kann jederzeit zwischen automatischer Steuerung
AUS und EIN gewechselt werden, ohne dass die zuvor
eingestellten Schaltzeiten verändert werden. Die
Umschaltung Manuell / Automatik hat keinen Einfluss
auf die Einstellungen der Sonnenfunktion.
Umschaltung Manuell / Automatik
10
Bedienung
Automatische Zeitsteuerung
Die komfortabelste Lösung Ihren ROLLODRIVE 50 zu nutzen, ist die automatische
Zeitsteuerung. Zu den von Ihnen eingestellten Zeiten bewegt sich der Rollladen
morgens und abends automatisch.
Wichtig: Die Programmierung der automatischen
Öffnungs- und Schließzeiten muss zum tatsächlichen
Tageszeitpunkt vorgenommen werden.
Automatische Öffnungszeit
Beispiel: Sie möchten, dass sich der Rollladen jeden
Morgen um 08:00 Uhr öffnet, Programmierzeit 08.00 Uhr.
1. AUF-Taste und UHR-Taste gleichzeitig drücken und
wieder loslassen; die Uhr-LED blinkt.
2. Der Rollladen fährt hoch.
3. Die gewünschte Öffnungszeit ist jetzt gespeichert.
Automatische Schließzeit
Automatische Öffnungszeit
Beispiel: Sie möchten, dass sich der Rollladen jeden
Abend um 20:00 Uhr schließt, Programmierzeit 20.00 Uhr.
1. AB-Taste und UHR-Taste gleichzeitig drücken und
wieder loslassen; die Uhr-LED blinkt.
2. Der Rollladen fährt runter.
3. Die gewünschte Schließzeit ist jetzt gespeichert.
Reset-Vorgang, Löschen der Daten
Es besteht die Möglichkeit, alle gespeicherten Daten
zu löschen. Der Reset-Vorgang wird durchgeführt bei
gleichzeitigem Drücken der 3 Tasten AUF, AB und
UHR. Die Uhr-LED blinkt zur Bestätigung.
Hinweis:
Bei einem Reset-Vorgang werden die Endpunkteinstellungen, automatische Zeitsteuerungen und die
Sonnensensoreinstellungen gelöscht.
Automatische Schließzeit
11
Sonnensensor
Sonnensensor anschließen
Der Anschluss des Sonnensensors ist schnell und kinderleicht.
1. Drücken Sie den Saugknopf / Lichtsensor an der Innenseite der Fensterscheibe fest.
2. Stecken Sie das Kabel des Sonnensensors rechts unten in den ROLLODRIVE 50.
12
Sonnensensor
Sonnensensor einstellen
Der Sonnensensor ermöglicht ein automatisches Ab- und Auffahren des Rollladens
nach Überschreiten des eingestellten Lichtempfindlichkeitswertes. Eine wertvolle
und komfortable Funktion, die nicht nur Ihren Pflanzen und Möbeln zugute kommt.
Funktion des Sonnensensors:
- Wird die eingestellte Lichtstärke ca. 10 Minuten
ununterbrochen erkannt, fährt der Rollladen bis zum
Saugknopf des Lichtsensors nach unten. Nach ca.
20 Minuten wird der Rollladen ein Stück weit hochgezogen und der Lichtsensor ist freigelegt.
- Wird weiterhin die eingestellte Lichtstärke erkannt,
bleibt der Rollladen dort stehen. Der untere Rollladenanschlag entspricht somit der frei gewählten Position
des Lichtsensors an der Fensterscheibe.
- Wird die eingestellte Lichtstärke unterschritten, fährt
der Rollladen bis zum oberen Endanschlag hoch.
Einstellung der Lichtempfindlichkeit
Einstellung der Lichtempfindlichkeit
Die Sonnenautomatik wird bei der Übernahme der
Lichtempfindlichkeit eingeschaltet.
1. SONNEN-Taste und UHR-Taste gleichzeitig drücken
und wieder loslassen.
2. Die aktuelle Helligkeit gilt jetzt als Grenzwert. Wird
dieser überschritten, schließt Ihr Rollladen bis zur
Position des Lichtsensors. Zur Bestätigung blinkt
die Sonnen-LED kurz auf.
3. Liegt bei der Einstellung der aktuelle Helligkeitswert
außerhalb des Messbereiches (es ist zu dunkel),
blinkt die Sonnen-LED kurz auf und der Grenzwert
wird auf die unterste Messbereichsgrenze gesetzt.
Ein- und Ausschalten der Sonnenfunktion
Ein- und Ausschalten der Sonnenfunktion
Durch Drücken der SONNEN-Taste wird die Sonnenfunktion ein- oder ausgeschaltet:
1. Sonnen-LED leuchtet / Sonnenprogramm ein.
2. Sonnen-LED ist aus / Sonnenprogramm aus.
3. Sonnen-LED blinkt / die Sonne wird erkannt.
13
Nützliche Tipps
Was tun wenn...?
Beim Herabfahren bleibt der Rollladen hängen...
Ursache: Störung im Bereich des Rollladenkastens oder in den Führungsschienen.
Lösung: Kontrollieren Sie die Achtkantwelle, die Lager, die Rollladenprofile, die
Gurtführung und die Führungsschienen. Öffnen Sie ggf. den Rollladenkasten und beseitigen Sie die Störung. Achten Sie stets auf einen einwandfreien Zustand des Rollladens und eine leichtgängige Führung
des Rollladengurtes bzw. der Rollladenprofile.
Ursache: Der Rollladenpanzer ist zu leicht.
Lösung: Beschweren Sie den Rollladenpanzer. Schieben Sie ein passendes
Flacheisen in das unterste Rollladenprofil.
Der Rollladen fährt nach der Montage nicht ganz hoch...
Ursache: Die Einstellung des oberen Endanschlages stimmt nicht.
Lösung: Sie müssen den oberen Endanschlag neu einstellen (Seite 09).
Die eingestellten Endanschläge funktionieren nicht...
Ursache: Der Rollladengurt hat sich nach einiger Betriebszeit gedehnt und die
Endanschläge haben sich dadurch verändert.
Lösung: Sie müssen die Endanschläge neu einstellen (Seite 09).
Die Kontrollleuchte (Uhr-LED) blinkt nach einem Stromausfall...
Ursache: Kurzzeitiger Strom- bzw. Netzausfall.
Lösung: Stoppen Sie das Blinken durch Tippen auf eine der beiden Bedientasten,
AUF- oder AB-Taste.
Wichtig: Beachten Sie, dass nach einem Stromausfall die interne Uhr stehen
bleibt und entsprechend nachgeht. Stellen Sie daher die automatische
Zeitsteuerung neu ein (Seite 11). Die Endanschläge und die Sonnensensoreinstellung bleiben gespeichert.
Der manuelle bzw. automatische Betrieb ist fehlerhaft...
Ursache: Allgemeine Fehlfunktion trotz einwandfreiem Zustand des Rollladens.
Lösung: Führen Sie einen Reset-Vorgang wie auf Seite 11 beschrieben, durch.
Wiederholen Sie anschließend alle Einstellungen ab Seite 09.
Bei weiteren technischen Fragen nutzen Sie unsere Service-Hotline (Seite 16). Sie erhalten kompetente
Hilfe rund um Ihren Rollladenantrieb.
14
Nützliche Tipps
Ausbau
Den Rollladenantrieb ausbauen...
Der ROLLODRIVE 50 ist praktisch und leicht zu handhaben. Mit wenigen Handgriffen
können Sie das Gerät ausbauen. Bei einem Umzug nehmen Sie den Rollladenantrieb
einfach mit. Tipp: Bewahren Sie aus diesem Grund Ihren alten Gurtwickler auf.
1. Drücken Sie die AB-Taste und schließen Sie den Rollladen vollständig.
2. Drücken Sie gleichzeitig die AUF-, AB- und UHR-Taste; damit löschen Sie
die Endanschläge. Die Uhr-LED blinkt.
3. Betätigen Sie wiederholt die AB-Taste und halten Sie diese gedrückt.
4. Ziehen Sie mit der Hand den Rollladengurt soweit wie möglich oben aus dem
Gerät heraus.
5. Ziehen Sie den Netzstecker! Lösen Sie die Befestigungsschrauben des
Rollladenantriebes und nehmen Sie diesen von der Wand.
6. Öffnen Sie die seitliche Wickelfachabdeckung. Wichtig: Bevor Sie den Rollladengurt
vom Befestigungshaken nehmen besteht Verletzungsgefahr durch den eventuell
anfahrenden Motor. Greifen Sie aus diesem Grund erst mit der Hand zum Wickelrad, wenn Sie den Netzstecker gezogen haben!
7. Kontrollieren Sie die Position des Befestigungshakens, damit Sie den Rollladengurt
leicht abnehmen können.
8. Lösen Sie den Rollladengurt vom Befestigungshaken des Wickelrades und ziehen
sie es nach oben aus dem ROLLODRIVE 50.
Rollladengurt entfernen bei Totalausfall...
Getriebeentriegelung
Bei einem Motordefekt können Sie mit Hilfe der Getriebeentriegelung den Rollladengurt komplett herausziehen.
1. Ziehen Sie den Netzstecker.
2. Drücken Sie mit einem spitzen, nichtmetallischen
Gegenstand (ø ca. 1,0 mm) auf die Getriebeentriegelung auf der Vorderseite des Gerätes. Ziehen Sie
gleichzeitig den Rollladengurt bis zum Anschlag heraus.
3. Öffnen Sie die seitliche Wickelfachabdeckung.
4. Lösen Sie den Rollladengurt vom Befestigungshaken
des Wickelrades und ziehen ihn komplett heraus.
Hinweis:
Lassen Sie den ROLLODRIVE 50 nach einem Totalausfall von einem Fachhändler überprüfen.
15
Technische Daten
Anschlussspannung:
Leistung standby:
Nennleistung:
Kurzzeitbetrieb:
Max. Zugkraft:
Max. Rollladenfläche:
Schutzklasse:
Drehmoment:
Einstellbereich / Sonnensensor:
230V/50Hz
2W
70 W
ca. 5 Minuten
ca. 30 kg
ca. 5,0 m2 / Kunststoff
ca. 2,5 m2 / Aluminium
II
ca. 8 Nm
2.000 - 20.000 Lux
Abmessung:
Netzanschlusskabel:
Lieferumfang, Montagezubehör:
245 x 100 x 40 mm
2 x 0,75 qmm H03VVH2-F
Schrauben, Dübel
Garantie - Urkunde
Wir gewähren auf den nachfolgend bezeichneten ROLLODRIVE 50
2 Jahre Garantie ab Kaufdatum
Typ:
Art. Nr. 22650
Verkaufsdatum:
Händleranschrift:
Seriennummer:
Garantiebestimmungen:
Wir gewähren 2 Jahre Garantie für den Erstbesitzer ab Kaufdatum.
Service-Hotline +49 (0)271 89056-410
Bitte bewahren Sie diese Anleitung und Ihren Kaufbeleg auf!
Bei Schäden, die durch Nichtbeachtung dieser Anleitung und der Sicherheitshinweise entstehen, erlischt
die Garantie. Für Folgeschäden, die daraus resultieren, übernehmen wir keine Haftung.
Der Rollladenantrieb ROLLODRIVE 50 (Art. Nr. 4003971 22650 5) erfüllt die Anforderungen der geltenden
europäischen und nationalen Richtlinien. Die Konformität wurde nachgewiesen, die entsprechenden
Erklärungen und Unterlagen sind beim Hersteller hinterlegt.
Alfred Schellenberg GmbH . An den Weiden 31 . D-57078 Siegen
Tel: + 49 (0)271 89056-0 . Fax: + 49 (0)271 89056-800
info@schellenberg.de . www.schellenberg.de
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
9
Dateigröße
495 KB
Tags
1/--Seiten
melden