close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aufstellungs- und Bedienungsanleitung - Kaminofen-Store.de

EinbettenHerunterladen
Aufstellungs- und Bedienungsanleitung
Küchenherd “MBS 7 RZ Plus“
Vor dem Aufstellen und der Inbetriebnahme unbedingt lesen!
Küchenherd “MBS 7 RZ Plus”
Wir gratulieren Ihnen zum Besitz eines MBS Küchenherdes!
Der Küchenherd „MBS 7 RZ Plus“ ist eine optimale, aus neuesten technologischen
Erkenntnissen entstandene Heizlösung. In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie
Ihren Ofen richtig gebrauchen. Wir bitten Sie daher, die Anleitung vor dem Gebrauch
vollständig und aufmerksam durchzulesen.
.
MBS Kaminöfen
Küchenherd “MBS 7 RZ Plus”
Aufstellen des Küchenherds
Die Aufbau- und Bedienungsanleitung ist vor Beginn aller Arbeiten
aufmerksam zu lesen und zu beachten. Nichtbeachtung kann zur
Beeinträchtigung der Sicherheit und zum Erlöschen der Gewährleistung
führen!
Es sind sämtliche, die Aufstellung und Installation von Kaminöfen betreffenden
Vorschriften und Normen unbedingt zu beachten (z.B. Bauordnung des jeweiligen
Bundeslandes, Feuerungsverordnung).
Ihr Schornsteinfeger wird Sie beraten und den ordnungsgemäßen Anschluss des
Küchenherds prüfen.
Für Ihren Küchenherd wurden alle vom Gesetzgeber verordneten Prüfungen
durchgeführt. Die vorgeschriebenen Kennwerte bezüglich feuertechnischem
Wirkungsgrad, Rauchgas- und Staubemission werden eingehalten.
Voraussetzung für den Aufbau Ihres Küchenherds ist eine ebene tragfähige
Stellfläche, die aus nicht brennbaren Baustoffen besteht oder durch eine nicht
brennbare Unterlage geschützt sein muss. Entsprechende Bodenplatten finden Sie in
unserem Zubehörprogramm.
Die Mindestabstände zu brennbaren und temperaturempfindlichen Materialien
betragen:
- zur Geräterückwand: 50cm
- zu den Geräteseitenwänden: 50cm
- im Strahlungsbereich der Sichtscheibe: 80cm
Wenn diese Abstände aus irgendeinem Grund nicht eingehalten werden können, ist
es erforderlich, die temperaturempfindlichen Materialien durch geeignete
Maßnahmen zu schützen.
Der Küchenherd muss gerade aufgestellt werden. Der Aufstellungsraum muss über
ausreichende Frischluftzufuhr verfügen. Bei Nennwärmeleistung sind für eine gute
Verbrennung 24m³/h Luft erforderlich. Für Frischluftzufuhr kann durch das Öffnen
des Fensters oder der Tür gesorgt werden.
Küchenherd “MBS 7 RZ Plus”
Der Küchenherd MBS 7 RZ Plus ist für das Heizen von Räumen, Kochen und
Backen vorgesehen. Der Brennraum ist mit Schamottsteinen ausgekleidet. Im
Gegensatz zu den Kaminöfen vieler anderer Hersteller sind die Schamottsteine
bereits komplett eingebaut und müssen nicht erst von Ihnen vor Ort eingesetzt
werden. Das heißt allerdings auch, dass während des Transports kleine Teile
abbröseln können. Dieses beeinträchtigt die Funktion des Ofens aber in keinster
Weise. Nach dem ersten Anheizen befinden sich ohnehin Ruß, Asche, Schmutz und
Brennstoffreste im Brennraum eines Ofens.
Alle Gussteile an diesem Küchenherd sind aus Grauguss hergestellt, der eine lange
Lebensdauer gewährleistet. Der Herdboden ist durch Isolationsmaterial geschützt.
Der Rauchabzugsanschluss wird auf der Herdplatte des Herdes verschraubt.
Alle Materialien, die bei der Herstellung dieses Küchenherds Verwendung finden,
können wieder verwendet werden.
Küchenherd “MBS 7 RZ Plus”
1. Herdplatte mit kleiner herausnehmbarer Rundplatte Ø 20cm
2. Deckel
3. Rauchabzugsanschluss 120mm (wahlweise auch an der Rückseite)
4. Feuerraumtür
5. Aschenkastentür
6. Schublade
7. Sockel
8. Backröhrentür
9. Funktionsregler
10. Seitenverkleidung
Küchenherd “MBS 7 RZ Plus”
Nutzung des MBS 7 RZ Plus
Bevor Sie den Herd zum ersten Mal in Betrieb nehmen, sollten Sie sich mit der
Arbeitsweise des Funktionsreglers (siehe vorherige Seite, Position 9 vertraut
machen.
Der Funktionsregler des Herdes hat zwei Stellungen:
•
•
„herausgezogen“- für die Entfachung des
Feuers und das Kochen. In dieser
Stellung strömt die heiße Luft unter der
Herdplatte entlang und direkt in den
Schornstein. In dieser Stellung gibt der Ofen
weniger Wärme in den Raum ab.
„hineingeschoben“- für das Kochen, Braten
und Heizen (gleichzeitig) oder nur für das
Heizen. In dieser Stellung wird der Luftabzug
begrenzt und die heiße Luft umströmt die
Backröhre von 5 Seiten. Der Ofen gibt viel
Wärme an Backröhre und den Raum ab.
Inbetriebnahme und Bedienung
Beim ersten Heizen kann es zu Rauch- und Geruchsbildung kommen, weil die
Korrosionsschutzbeschichtung nochmalig einbrennt. Dies ist vollkommen normal und
verschwindet nach der zweiten oder dritten Benutzung des Ofens. Während die
Farbe aushärtet ist sie weich und kann leicht durch Anfassen oder das Aufstellen
von Gegenständen beschädigt werden.
Sorgen Sie bitte für eine ausgiebige Belüftung des Raumes!
Vor der ersten Inbetriebnahme müssen alle Emailleteile des Herdes mit einem
trockenen Tuch abgewischt und die Schutzschicht von der Herdplatte und dem
Herdrahmen entfernt werden, damit das Verbrennen von Schmutzresten und die
Entstehung von unangenehmen Gerüchen verringert wird.
Der MBS 7 RZ Plus darf nur mit geöffneter Abdeckung betrieben werden!
Küchenherd “MBS 7 RZ Plus”
Bei der Entfachung des Feuers gehen Sie folgendermaßen vor:
• Den Funktionsregler komplett herausziehen
• Öffnen Sie die Tür des Verbrennungsraums und des Aschestauraums
• Führen Sie das Brennmaterial in den Brennraum ein (zusammengestauchtes
fettloses Papier und Kleinholz)
• Zünden Sie das Brennmaterial an
• Schließen Sie die Tür des Verbrennungsraums
• Erst wenn das Feuer vollständig angebrannt ist sollte die Luftzufuhr verringert
werden, indem die Aschenkastentür geschlossen wird.
Als Brennstoff werden Holz und Braunkohlenbriketts empfohlen.
Es ist strengstens verboten, als Brennstoff organische Abfälle, Nahrungsmittelreste,
Plastikgegenstände, entzündbare Stoffe oder Sprengstoffe zu nutzen, deren
Verbrennung die ordnungsgemäße Nutzung des Herdes stört, zu Schäden und
Umweltverschmutzung führen kann.
Höhere Außentemperaturen können zu schlechtem Luftzug im Schornstein führen,
es wird für diesen Fall empfohlen, das Brenngut öfters in kleineren Mengen
einzuführen.
Nach dem Nachlegevorgang sollte der Herd noch weitere 30 Minuten auf voller
Stärke weiterbrennen. Dadurch werden Ruß- und Kondenswasserbildung verringert.
Für die ordnungsgemäße Nutzung des Herdes ist folgendes notwendig:
• regelmäßiges Reinigen des Herdes und des Schornsteins
• regelmäßiges Entlüften, wegen besserer Verbrennung,
• regelmäßiges Entfernen der Asche aus dem Aschestauraum des Herdes
• regelmäßiges Entfernen der Schlacke und unverbrannter Reste vom
Brennrost mit Hilfe des Reinigungszubehörs
• wenn kleinere Kohlestücke verfeuert werden, müssen vorher ein größeres
Holzstück, oder einige größere Kohlestücke angelegt werden werden, damit
die kleineren Stücke nicht den Rost verstopfen und damit den Betrieb des
Herdes (durch Minderung des Luftzugs) stören können.
Küchenherd “MBS 7 RZ Plus”
Nachlegen
Erst nachlegen, wenn die Flammen nicht mehr lodern. Der vorher angelegte
Brennstoff sollte bis zur Grundglut verbrannt sein.
Zum Nachlegen erst den Luftschieber ganz öffnen, dann die Tür langsam öffnen und
Holzscheite einlegen.
Tür unbedingt langsam öffnen um einen eventuellen Flammenrückschlag zu
vermeiden.
Durch Verheizen von feuchtem Holz verrußt Ihr Küchenherd sehr stark. Die
Restfeuchtigkeit des Holzes darf nicht über 20% liegen.
Bitte beachten Sie die maximale Brennstoffmenge, um eine Überlastung des Ofens
zu verhindern.
Die Wärmeleistung des Küchenherdes ist nicht nur von der Brennstoffmenge, der
Reglerstellung und der Brennstoffart abhängig, sondern auch von der Größe des
Brennstoffs und dem Unterdruck im Schornstein. Kleineres Scheitholz brennt
schneller und kann bei gleicher Reglerstellung höhere Leistung als größere Stücke
erbringen. Ebenfalls wird bei gleicher Reglerstellung größere Leistung erreicht, wenn
der Schornstein besser zieht, d.h. wenn der Unterdruck größer ist als vorgesehen.
Mit der Zeit werden Sie die Charakteristik des Küchenherds kennen lernen und die
genaue Regelung sicher beherrschen.
Betrieb in der Übergangszeit
In der Übergangszeit, bei wechselndem Luftdruck sowie starkem Wind und
Außentemperaturen über 15°C kann es zu Beeinträchtigungen des
Schornsteinzuges kommen. Die Rauchgase werden unter Umständen schlechter
abgeführt. In diesem Fall versuchen Sie mit kleineren Holzstücken zu heizen, geben
Sie kleinere Mengen Brennstoff zu und erhöhen Sie die Luftzufuhr.
Bei unzureichendem Schornsteinzug muss eventuell auf die Inbetriebnahme des
Ofens verzichtet werden.
Küchenherd “MBS 7 RZ Plus”
Reinigung und Wartung
Reinigung der Außenflächen – erfolgt nur wenn der Herd nicht in Betrieb ist, bzw.
genügend abgekühlt ist, mit einem weichen feinen Tuch, das die Oberfläche des
Herdes nicht beschädigt. Zu scharfe Reinigungsmittel können die emaillierte
Oberfläche angreifen.
Reinigung der Innenflächen - um eine Reinigung der Kanäle für die Abführung der
Verbrennungsgase durchführen zu können, müssen einige wenige Teile
abgenommen werden. Nutzen Sie Schutzhandschuhe bei der Reinigung des MBS 7
RZ Plus.
Der Ausbau erfolgt folgendermaßen:
• Abnahme der Abzugsrohre
• Ausbau der kleinen 20cm Rundplatte
• Ausbau der gesamten Herdplatte
• Demontage der Backröhrentür nach dieser Reihenfolge:
1. Die Tür wird geöffnet
2. Beide Begrenzungen werden in die obere Position gebracht
3. Die Tür wird sanft in Richtung des Herdes gedrückt, damit sie sich an den
Begrenzungen anlehnt
4. Die Tür sanft nach oben ziehen und dann den unteren Teil der Tür vom
Herd
•
•
Schrauben Sie die Knöpfe der Reinigungsklappe ab
Die Reinigungsklappe wird abgenommen
Nun kann das Innere des MBS 7 RZ Plus gereinigt werden
• Der Ruß auf dem oberen großen Schutzblech wird mit dem Schieber in den
nach unten abgehenden Luftabzugskanal gedrückt.
• Den Ruß aus den vertikalen Abzugskanälen beseitigen.
• Nun können Sie mit dem Schieber alle Asche- und Rußrückstände vom
Herdboden direkt durch die Reinigungsöffnung in den Aschenkasten ziehen.
• Falls sich große Mengen Ruß an der Unterseite der Herdplatte befinden, so
kratzen Sie diese bitte sanft ab.
Die Montage erfolgt ganz einfach in
umgekehrter Reihenfolge der Demontage.
Küchenherd “MBS 7 RZ Plus”
Problemlösungen – was tun?
Problem
Schwitzwasser bei erster
Inbetriebnahme
mögliche Ursachen
Restfeuchtigkeit im Schamott oder
Schamottmörtel
Kondensatbildung durch
Lagerung
Lösung
Das ist völlig normal.
Intensiv nachheizen, dabei verdunstet
das Schwitzwasser.
Feuchtes Brennmaterial wurde
verwendet
Trockenes Holz verwenden
(Holzfeuchte ≤ 20 %)
zu viel Brennstoff im Brennraum
Richtige Brennstoffmenge verwenden.
zu niedrige Verbrennungstemperatur
zu wenig Luft
Luftregler richtig einstellen.
Zu geringer Kaminzug
Dichtungsstellen prüfen und evtl. neu
abdichten
Falscher Zeitpunkt zum Nachlegen
(Flamme lodert)
Richtig nachlegen!
Siehe Kapitel „Nachlegen“
Einbrennphase noch nicht
abgeschlossen.
Einbrennphase abschließen
siehe Kapitel „Erstbenutzung“
Ofen außen verschmutzt / verstaubt
Ofen reinigen
Metalloberfläche verfärbt sich
Durch Überhitzung kann es zu
Verfärbungen auf Metallteilen kommen
Oberfläche mit Stahlwolle reinigen und
mit Ofenfarbe überlackieren.
Überhitzung vermeiden!
Schamottsteine im Brennraum reißen
Durch Restwassergehalt und thermische Beanspruchung können Risse entstehen.
Dadurch werden die Funktion und die Sicherheit des Ofens nicht beeinträchtigt.
Metalloberfläche verfärbt sich
Durch Überhitzung kann es zu
Verfärbungen auf Metallteilen kommen
Übermäßige Rußbildung
Rauchgasaustritt beim Nachlegen oder
während des Heizens
Ofen riecht stark und raucht außen
Oberfläche mit Stahlwolle reinigen und
mit Ofenfarbe überlackieren.
Überhitzung vermeiden!
Küchenherd “MBS 7 RZ Plus”
Küchenherd “MBS 7 RZ Plus”
Anschluss der Feuerstätte
Der MBS 7 RZ Plus nutzt Raumluft für die Verbrennung. Es ist daher unbedingt
darauf zu achten, dass der Ofen am Aufstellort in der Lage ist, ausreichend Luft zu
ziehen. Zu brennbaren Gegenständen sollte ein Abstand von wenigstens 50cm (nach
hinten und seitlich) bzw. 80cm (nach vorn) eingehalten werden. Falls der Fußboden
am Aufstellort aus brennbarem Material besteht, muss er durch eine Bodenplatte
geschützt werden. Diese sollte die Grundfläche des Ofens um wenigstens 10cm
seitlich und 30cm nach vorn überragen.
Der korrekte Zug des Schornsteins ist zwingende Voraussetzung für einen regulären
Betrieb des Ofens. Der Zug hängt vom Schornstein selbst und von der aktuellen
Wetterlage ab! Testen Sie den Zug des Schornsteins wie folgt:
Halten Sie eine Kerze direkt vor die Schornsteinöffnung. Die Flamme sollte zur
Schornsteinöffnung hingezogen werden. (siehe Bild 1b) Brennt die Flamme gerade
nach oben, kann der Zug zu niedrig sein. (siehe Bild 1a) Der Zug im Schornstein
kann aus folgenden Gründen behindert werden: unpassende Schornsteinabdeckung,
Fremdkörper oder Risse, Ruß, undichte Reinigungs- oder Anschlussöffnungen, zu
tief in den Schornstein ragende Ofenrohre, ein offener Kamin ohne Tür.
Küchenherd und Schornstein werden über ein 120mm Ofenrohr miteinander
verbunden. Alle Verbindungen sollten fest sitzen und dicht abschließen. Schieben
Sie das letzte Stück Ofenrohr nicht zu weit in den Schornstein hinein, damit der
Abzug nicht unnötig behindert wird.
Bild 1a
Bild 1b
Küchenherd “MBS 7 RZ Plus”
Technische Daten
MBS 7 RZ Plus
Empfohlenes Brennmaterial
Scheitholz, Braunkohlenbriketts
Nennwärmeleistung (kW)
8,5
Abmessungen HxBxT (m)
0,72 x 0,83 x 0,59
Rauchrohrdurchmesser (mm)
120
Rauchrohranschluss
an der Seite oder hinten
Größe der Feuerraumöffnung HxB in (m²)
0,12 x 0,16 = 0,0192
Größe der Feuerraums HxBxT (m)
Maximal aufzugebende Brennstoffmenge
(auf einmal) in (kg)
Förderdruck bei Nennwärmeleistung in (mbar / Pa)
0,20 x 0,20 x 0,40
2,3
0,12 / 12
Abgasmassenstrom [m] in (g/s)
8,2
Mittlere Abgastemperatur (°C)
105
Rostkonstruktion
Planrost
Masse (kg)
80
Raumheizvermögen
Die Größe des beheizbaren Raums in m² hängt von der Heizungsart und
Wärmeisolation des Objekts ab. Je besser die Wärmeisolation des Objekts ist, desto
geringer sind Wärmeverluste.
Nennwärmeleistung
Heizbedingungen günstig
Heizbedingungen weniger günstig
Heizbedingungen ungünstig
MBS 7 RZ Plus
8 kW
170 m²
116 m²
57 m²
Vorübergehendes Heizen (z.B. am Wochenende) mit größeren Unterbrechungen
wird als weniger günstig oder als ungünstig bewertet.
Küchenherd “MBS 7 RZ Plus”
Typenschild
MBS
A.D „Milan Blagojevic”
Smederevo 11300, Serbia
10
EN 12815 : A1 / A1 : 2004 / AC : 2007
EN 12815 : 2001 / AC : 2006
Raumheizer: „MBS 7 RZ PLUS“
Zeitbrandfeuerstätte für geschlossenen Betrieb
Heizleistung
8,5 kW
Mittlere CO-Emission (bezogen auf 13% O2):
Scheitholz
Braunkohlenbriketts
Mittlere Abgastemperatur
Empfohlene Brennstoffe
0,18 % ≙ 2,2 g/m³
0,17 % ≙ 2,1 g/m³
105 °C
Scheitholz
Braunkohlenbriketts
Energieeffizienz:
Scheitholz
Braunkohlenbriketts
Abstand zu brennbaren Bauteilen:
85 %
86 %
hinten
seitlich
vorne
Staubemission nach BImschV
50 cm
50 cm
80 cm
Scheitholz
0,060 g/m³
Braunkohlenbriketts
0,039 g/m³
Gerät ist für eine Mehrfachbelegung des Schornsteins geeignet.
Lesen und befolgen Sie die Bedienungsanleitung.
Nur die empfohlenen Brennstoffe verwenden.
Termolab Ltd
Prüfstelle
(NB 2033)
Konformitätsbescheinigung
Nr. 3007/2010
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
326 KB
Tags
1/--Seiten
melden