close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

24. Infoabend

EinbettenHerunterladen
Der Paritätische NRW
Fachberatung MigrantInnenselbsthilfe
Kortumstraße 145
44787 Bochum
Informationen
n
Anmeldeschluss: Eine Woche vor Seminarbeginn.
n
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
n
Die Anmeldung ist verbindlich. Sie erhalten keine
gesonderte Anmeldebestätigung.
Bei Nichtteilnahme trotz Anmeldung wird eine
Ausfallgebühr von 20,00 € erhoben.
n
T eilnehmerkreis: Ehren- und hauptamtliche
Mitarbeiter/-innen aus Migrantenselbstorganisationen in Nordrhein-Westfalen.
Termin
29. Oktober 2014 | 10.00–17.00 Uhr
Kosten
20,– € für das Tagesseminar inkl. Verpflegung.
Den Teilnahmebeitrag bitten wir während der
Veranstaltung bar zu bezahlen.
Veranstaltungsort
IFAK e. V.
Verein für multikulturelle Kinder- und
Jugendhilfe-Migrationsarbeit
Engelsburger Straße 168
44793 Bochum
Vereinsarbeit verbessern –
Verantwortung stärken
Migrantenselbstorganisationen
und ihre Finanzen
Wegbeschreibung siehe innen.
Kontakt
Veranstaltungsort: IFAK e. V.
Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband
Landesverband Nordrhein-Westfalen e. V.
Fachberatung MigrantInnenselbsthilfe
Filiz Arslan
Kortumstraße 145 | 44787 Bochum
Telefon: (02 34) 95 54 88 -19
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Organisation
Ingrid Suckut
Telefon: (02 34) 9554 88 -23 | Telefax: (02 34) 6850 89
ACHTUNG
Diesen Abschnitt bitte abtrennen und
einsenden oder per Telefax übermitteln.
Telefax: (02 34) 68 50 89
Bildungsmaßnahme zur Qualifizierung des sozialen
Ehrenamtes und von hauptamtlichen Mitarbeiter/-innen
in Migrantenselbstorganisationen in 2014.
Für Seminaranmeldungen neue E-Mail-Adresse:
seminare-mso@paritaet-nrw.org
www.migrantenselbsthilfe.paritaet-nrw.org
Migrantenselbstorganisationen
und ihre Finanzen
Fachberatung
MigrantInnenselbsthilfe
Wegbeschreibung
Ifak e. V.
Anmeldung
Auch in gemeinnützigen Migrantenselbstorganisationen wird es zunehmend wichtiger, die wirtschaftliche
Steuerung der Einrichtung im Auge zu behalten. Die
Verantwortlichen haben dabei u. a. darauf zu achten,
durch ihr Tun nicht die Anerkennung als gemeinnützige
Organisation zu gefährden.
Die MigrantInnenselbsthilfe im Paritätischen NordrheinWestfalen (NRW) ist eine regionale und landesweite Beratungsstelle für Migrantenselbstorganisationen und wird
vom Land NRW gefördert.
IFAK – Verein für multikulturelle Kinder- und JugendhilfeMigrationsarbeit | Engelsburger Str. 168 | 44793 Bochum
Migrantenselbstorganisationen
und ihre Finanzen
Grundlage hierfür sind fundierte Kenntnisse über gesetzliche Rahmenbedingungen und die notwendigen formalen Erfordernisse auf dem Gebiet des Gemeinnützigkeitsrechts sowie des Rechnungswesens.
Foto links: photocase.com
Um hierzu auch Personen, die über geringe Vorkenntnisse verfügen, einen ersten Überblick zu verschaffen,
werden in diesem Seminar folgende Fragen behandelt:
Themen
n Bedeutung und Aufgaben des Rechnungswesens
n Grundlagen des Rechnungswesens (u. a. Buchführungspflichten, Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung, Aufbewahrungsfristen, Kassenführung und
Belegwesen)
n Bedeutung und Voraussetzung der Gemeinnützigkeit
n Tätigkeitsbereiche gemeinnütziger Organisationen
n Rücklagenbildung in gemeinnützigen Organisationen
n Spendenrecht
Referentin
Frau Anne-Dorotheé Jahry, Steuerberaterin, Bottrop
Sie führt u. a. Fortbildungsveranstaltungen durch, um die
Qualität der Arbeit in den Migrantenselbstorganisationen
in NRW zu fördern und zu unterstützen.
In den Fortbildungsveranstaltungen werden
n Schwerpunktthemen aufgegriffen und vertieft
n fachspezifische Grundinformationen geliefert
n persönliche Kompetenzen ausgebaut
n Informationen zu aktuellen Entwicklungen gegeben
n sowie gemeinsamer Austausch angeboten
Die Teilnahme an unseren Seminaren ist ausschließlich
für Vertreter/-innen von Migrantenselbstorganisationen
gedacht. Hierunter sind zu verstehen:
n von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte gegründete Vereine
n herkunftshomogene und herkunftsheterogene Zusammenschlüsse/Vereine, deren Vorstand, Mitarbeiterschaft
und Mitglieder mehrheitlich aus Migrantinnen und Migranten bestehen, deren Ziel es u. a. ist, eigene Interessenvertretungen einzurichten, Selbsthilfepotenziale zu
bündeln und Brücken in die Gesellschaft zu bauen
Mit dem PKW
A 40 – Ausfahrt Stahlhausen, Richtung Bochum-Zentrum
fahren, der Wattenscheider Straße folgen, an der 5. Ampel
(beim Krupp-Haus) nach rechts abbiegen, der Essener
Straße folgen (etwa 600 m) und an der 3. Ampel nach links
in die Engelsburger Straße abbiegen. Das Multikulturelle
Zentrum Herbert-Siebold-Haus befindet sich nach ca. 150
m auf der rechten Seite.
Mittwoch, 29. Oktober 2014
A 43 – Ausfahrt Bochum/Ruhr-Universität, auf der Universitätsstraße Richtung Stadtmitte fahren. Nach etwa 2 km
kommt auf der rechten Seite eine Esso-Tankstelle. 200 m
nach der Tankstelle an der 3. Ampel links auf den DonezkRing fahren. Erste Ausfahrt nach dem Tunnel (Eppendorf)
abfahren und im Kreisverkehr die 4. Ausfahrt nehmen.
200 m weiter am Krupp-Haus links in die Essener Straße,
nach ca. 600 m 2. Ampel links in die Engelsburger Straße
einbiegen, nach ca. 150 m auf der rechten Seite befindet
sich das Multikulturelle Zentrum Herbert-Siebold-Haus.
Name der Organisation
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Ab Bochum Hbf mit der Linie 310 (Straßenbahn) oder 345
(Bus) bis zur Haltestelle Engelsburger Straße, ca. 150 m von
der Haltestelle entfernt befindet sich das Multikulturelle
Zentrum Herbert-Siebold-Haus auf der rechten Seite.
In folgender Funktion tätig
Veranstaltungsort: IFAK e. V., Bochum
Name
Vorname
Straße
PLZ/Wohnort
TelefonTelefax
E-Mail
hauptamtlich
ehrenamtlich
Mitglied im Paritätischen NRW □
ja □
Ort/Datum
Bildungsmaßnahme zur Qualifizierung des sozialen Ehrenamtes und von hauptamtlichen Mitarbeiter/-innen in Migrantenselbstorganisationen in 2014.
Wir verändern.
seit
Unterschrift
nein
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
129 KB
Tags
1/--Seiten
melden