close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung Schichtdickenmessgerätes PT-200

EinbettenHerunterladen
www.warensortiment.de
Ein Service der PCE Group
Im Langel 4
D-59872 Meschede
Fon: (49) 0 29 03 / 97699-0
Fax: (49) 0 29 03 / 97699-29
GERMANY
info@paper-consult.de
www.paper-consult.de
www.warensortiment.de
Bedienungsanleitung
Schichtdickenmessgerätes PT-200
Amtsgericht Meschede
HRA: 18 28
USt-IdNr.: DE 205 637 635
PAPER-CONSULT ENGINEERING GROUP OHG
Dipl.-Ing. Hilmar Vielhaber
Dipl.-Ing. Falk Espenhahn
Dipl.-Ing. Jürgen Nöcker
Bankverbindung
SparDaKa Oeventrop
BLZ 464 622 71
Konto 544 550 0
Einleitung
Das Modell 200 ist ein handliches Schichtdickenmessgerät, das zerstörungsfrei
mittels Ultraschall, auf vielen nicht-metallischen Substraten misst.
Die Sonde des Modell 200 sendet einen hochfrequenten Schallimpuls, durch
Kopplung mittels dem mitgelieferten Gel, in die Beschichtung.
Dieser wird von JEDER Grenzfläche mit anderer Dichte reflektiert.
Durch die ermittelte Laufzeit errechnet sich die Schichtdicke.
Die mitgelieferte Ultraschallsonde ist ein hochwertiges und empfindliches Bauteil.
Bitte behandeln Sie die Sonde pfleglich und bewahren diese sorgsam auf.
Kurzbedienungsanleitung
1. Schalten Sie das Gerät ein
2. Nullen Sie das Gerät ( Menü: NULLPUNKT )
3. Justieren Sie, falls nötig, auf eine bekannte Dicke ( Menü: DICKE JUSTIEREN )
4. Messen Sie das gewünschte Teil indem sie die Sonde auf dem Werkstück
platzieren und das schwarze Griffstück nach unten drücken ( siehe Bild 1 ).
Bild 1
EIN- / AUS- Schalten
Das Gerät schaltet sich ein, wenn die + oder - Taste gedrückt wird.
Nach dem Einschalten erscheinen Striche im Display.
Die Ausschaltung erfolgt, um die Batterien zu schonen, automatisch nach einer Weile
ohne Benutzung des Gerätes. Um das Gerät manuell auszuschalten, halten sie
gleichzeitig beide Tasten für min. 5 Sekunden gedrückt.
Alle Einstellungen bleiben nach dem Ausschalten erhalten.
Koppelmittel
Das Gel muss aufgetragen werden, um den Ultraschall in die Beschichtung zu
lenken. Bei ebenen Flächen ist auch Wasser ein gutes Koppelmittel.
Bitte testen Sie vor dem Gebrauch des Gels erst, ob Ihre Oberfläche resistent gegen
die Inhaltsstoffe ist. Ansonsten benutzen Sie bitte Wasser oder andere Flüssigkeiten,
wie z.B. Flüssigseife oder Spülmittel.
2
Durchführung der Messung
1. Bringen Sie etwas Koppelmittel auf das zu messende Werkstück auf.
2. Schalten Sie das Gerät ein und platzieren Sie die Sonde flach
auf der Oberfläche. Drücken Sie das schwarze Sondengehäuse
nach unten. Der Messvorgang beginnt.
3. Nachdem ein BEEP ertönt und die grüne Anzeigelampe blinkt, heben Sie die
Sonde ab. Der Messwert erscheint im Display.
Um eine zweite Messung auf der gleichen Stelle durchzuführen, belassen Sie die
Sonde einfach auf der Oberfläche.
4. Nach Beendigung der Messungen reinigen Sie bitte die Sonden vom Koppelmittel
und legen Gerät und Sonde zurück in den schützenden Transportkoffer. Die
Sonde kann am Gerät eingesteckt bleiben.
Menü-Bedienung
Alle Gerätefunktionen sein Menügesteuert. Um in das Menü zu gelangen, drücken
sie im eingeschalteten Zustand des Gerätes, einfach kurz die + Taste.
Menüstruktur:
NULLPUNKT
GRENZE SETZEN
SPEICHER
DICKE JUSTIEREN
SETUP
Î
RESET
GERÄTE INFO
SLOW OFF
LCD UMDREHEN
EINHEITEN
SPRACHE
Um durch das Menü zu navigieren, drücken sie die – Taste um an den nächsten
Menüpunkt zu gelangen. Um den schwarz hinterlegten Menüpunkt auszuwählen,
drücken Sie die + Taste.
3
NULLPUNKT - Menüoption
Die Sonde muss periodisch „genullt“ werden. Dazu wählen Sie bitte im Menü die
Option NULLPUNKT an. Diese Nullung muss regelmäßig durchgeführt um extreme
Temperaturunterschiede und Sondenverschleiß zu kompensieren.
Reinigen Sie vor Durchführung der Nullung die Sonde von Gel!
Bei Messungen in extrem kalter oder warmer Umgebung muss die Nullung in dieser
Arbeits-Umgebung erfolgen.
GRENZEN SETZEN - Menüoption
Das Modell 200 wurde zur Messung von polymerischen Beschichtungen ( z.B. Lacke
& Farben ) im Bereich von 25 -1.000 µm zu messen. Gewisse Umstände könne es
nötig machen, dass der Messbereich eingeschränkt werden muss. Dazu müssen die
s.g. „Gates“ verändert werden.
Die Grenze ( GATE ) A setzt die minimale Dicke und die Grenze ( GATE ) B die
maximale Dicke. Die Werkseinstellung ist Gate A = 25 µm / Gate B = 1.000 µm.
Diese Einstellung kann jederzeit durch ein RESET wieder hergestellt werden.
So stellen Sie die Grenzen ein:
1. Messen Sie das beschichtete Werkstück.
2. Wählen Sie GRENZEN SETZEN im Menü aus.
3. Zuerst kann das Gate A verändert werden. Justieren sie den Wert durch Drücken
der – oder + Taste. Drücken Sie beide Tasten gleichzeitig um den angezeigten
Wert zu akzeptieren. Die Anzeige springt dann auf Gate B.
4. Gate B kann nun verändert werden. Justieren sie den Wert durch Drücken der
– oder + Taste.
5. Drücken Sie beide Tasten gleichzeitig um den angezeigten Wert zu akzeptieren
und die Menüfunktion zu verlassen.
Typische Gates / Grenzeinstellungen sind z.B.:
Betonbeschichtungen
Holzbeschichtungen
Gate A
125 µm
25 µm
Gate B
1.000 µm
250 µm
4
DICKE JUSTIEREN – Menüoption
Wählen einen Referenzstandard der so nah wie möglich Ihrer tatsächlichen
Applikation entspricht. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollte auch die Dicke
des Referenzstandards gleich oder ein wenig größer sein, wie die des zu messenden
Teils.
1. Bringen Sie ein Tropfen Koppelmittel auf den Referenzstandard auf.
2. Messen Sie den Referenzstandard.
3. Wählen Sie DICKE JUSTIEREN im Gerätemenü aus.
4. Heben Sie die Sonde ab. Justieren Sie die Messung mittels der – und + Taste
auf den Wert Ihres Referenzstandards.
5. Drücken Sie die – und + Taste gleichzeitig um die Justierung zu speichern und die
Menüoption zu verlassen.
INFO! : Ein RESET setzt die Einstellung auf die werkseitige Einstellung zurück.
SPEICHER
Das Modell 200 kann bis zu 1.000 Messungen im Gerätespeicher aufzeichnen.
Diese Daten können im Display abgelesen werden oder auf einen optionalen IR
Thermo-Drucker ausgedruckt werden.
Alternativ ist eine Software ( PosiSoft® ), zur Übertragung auf den PC, erhältlich.
Wenn SPEICHER im Menü angewählt wurde erscheint folgendes im Display:
EIN
AUS
LÖSCHEN
ANSICHT
DRUCKEN
5
EIN
Öffnet den Speicher. Das Symbol
erscheint im Display.
Zusätzlich werden statistische Daten im Display mit angezeigt.
Sobald die Sonde von der Oberfläche abgehoben wird, wird der Messwert
gespeichert. Um den letzten Messwert aus dem Speicher zu entfernen, drücken Sie
einfach die – Taste.
AUS
Wenn diese Funktion gewählt wurde, wird die weitere Aufzeichnung der Messdaten
beendet. Das
Symbol erlischt im Display. Vorhanden Werte werden nicht
gelöscht.
LÖSCHEN
Bei Anwahl dieser Funktion werden alle Messwertdaten gelöscht.
ANSICHT
Listet alle Messwertdaten im Display auf. Es erscheinen die letzten vier Messwerte.
Mit der – oder + Taste können sie durch die Messungen scrollen.
Während der Anzeige können weitere Messwerte aufgenommen werden.
Um diesen Menüpunkt zu verlassen drücken Sie die – und + Taste gleichzeitig.
DRUCKEN
Alle gespeicherten Messwerte werden auf dem optionalen IR Thermodrucker oder
seriellen Drucker ausgedruckt ( RS 232 Kabel wird benötigt – nicht im Lieferumfang
enthalten ).
Um den Druck abzubrechen, drücken Sie die – und + Taste gleichzeitig.
Um die Daten auf den PC zu übertragen, verbinden Sie das Gerät mit dem PC,
öffnen PosiSoft ( optional erhältlich ) und wählen im Gerätemenü SERIAL an.
6
SETUP – Menüoption
Wenn SETUP im Menü angewählt wurde, stehen folgende Funktionen zur Verfügung:
RESET
Setzt alle Einstellung auf die Werkseinstellung zurück.
Die hat folgende Auswirkung:
- alle Messwertdaten gehen verloren
- die Werkskalibrierung wird aktiviert
- Grenzwerte werden auf A = 26 µm und B = 1.016 µm
GERAETE INFO
Hier erhalten Sie Informationen über : Geräte Modell Nummer, Seriennummer,
Versions- / Revisionsnummer und Rest freien Messwertspeicher.
SLOW OFF
Normalerweise schaltet sich das Gerät nach 60 sek. ohne Gebrauch automatisch
aus. Wenn SLOW OFF aktiviert wurde, verzögert sich dieser Intervall auf 30 min.
Zusätzlich erschein eine AUS Funktion im Menü. Das Gerät kann dann auch durch
Drücken beider Tasten für 5 sek. ausgeschaltet werden.
LCD UMDREHEN
Dreht das Display um 180°. Somit kann das Gerät, auch auf einem Tisch liegend,
optimal abgelesen werden.
EINHEITEN
Umschaltung zwischen der metrischer (µm) und empirischer Maßeinheit ( mils =
1000 / inch )
SPRACHE
Umschaltung auf die gewünschte Menüsprache. In der Liste stehen folgenden
Sprachen zur Auswahl:
Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Portugiesisch, Chinesisch, Japanisch,
Holländisch, Finnisch, Norwegisch, Russisch, Türkisch, Tschechisch, Italienisch.
7
Technische Daten
Das Modell 200 entspricht der ASTM D 6132
Messbereich*:
Auflösung:
Genauigkeit:
25 -1.000µm
2 µm
±2 µm und 3%
Betriebs- u. Lagertemperatur: 0 bis 40°C
Abmaße:
Gerätegewicht:
137 x 61 x 25 mm
170 g ( ohne Batterien )
Batterien
2 Stück AA ( Mignon ) ALKALINE
Batterielebensdauer:
30 h bei Dauermessung
* Der Messbereich kann sich, in Abhängigkeit der Oberflächenrauheit, Temperatur
oder Beschichtungsbeschaffenheit, ändern.
ZUR GENERELLEN INFORMATION:
Das Modell 200 ist werkseitig kalibriert. Diese Kalibrierung ist für viele Applikationen
ausreichend und kann meist für eine genaue Messung verwendet werden.
Für einige Einzelfälle kann es aber nötig sein, eine individuelle Kalibrierung durchzuführen.
Um dies zu prüfen sollte eine Vergleichsmessung auf einem Muster mit bekannter
Schichtdicke erfolgen.
Weitere Mess- und Prüfgeräte finden Sie unter:
www.warensortiment.de
8
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
849 KB
Tags
1/--Seiten
melden