close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ISDN-TE-Hub 1/5 - METZ CONNECT

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
ISDN-TE-Hub 1/5
Aktiver Sternverteiler zum Anschluss mehrerer ISDN-Endgeräte an einen
ISDN-Anschluss bei sternförmiger Verkabelung
130345-03-E
130345-01-E
Inhaltsverzeichnis
1.
1.1
2.
2.1
2.2
3.
4.
4.1
4.2
4.3
4.4
5.
5.1
5.2
5.3
6.
6.1
6.2
7.
8.
8.1
8.2
9.
10.
Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4
Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4
Wichtige Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5/6
Allgemeine Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5
Bestimmungsgemäße Verwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
Allgemeine Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7/8
Funktions- und Gerätebeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9/10
Funktionsbeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9
Leuchtanzeigen am ISDN-TE-Hub 1/5 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9
Externe Speisung des ISDN-TE-Hub 1/5 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10
Vorderansicht des ISDN-TE-Hub 1/5 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10
Montage und Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11/12/13/14
Montage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11
Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11
Abschlusswiderstände . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13
Wartung und Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15
Wartung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15
Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15
Behebung von Störungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17
Umgebungsbedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .17
Konformitätserklärung/Garantie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18
Rücknahme von Altgeräten! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19
3
1. Einleitung
Sehr geehrter Kunde,
wir bedanken uns für den Kauf des ISDN-TE-Hub 1/5. Mit diesem Gerät haben Sie
ein Produkt erworben, welches nach dem heutigen Stand der Technik gebaut
wurde.
Dieses Produkt erfüllt die Anforderungen der geltenden europäischen und nationalen Richtlinien. Die Konformität wurde nachgewiesen, die entsprechenden
Erklärungen und Unterlagen sind bei BTR hinterlegt.
1.1 Lieferumfang
l
l
l
ISDN-TE-Hub 1/5 in einer der zwei Ausführungsvarianten 1HE oder
Aufputz
ISDN-Anschlusskabel
Bedienungsanleitung
Ein Steckernetzteil zur zusätzlichen Speisung des ISDN-TE-Hub 1/5 ist nicht
im Lieferumfang enthalten, kann jedoch bei BTR nachbestellt werden.
siehe hierzu Abschnitt 4.3
4
2. Wichtige Hinweise
Wichtig! Diese Bedienungsanleitung bitte aufbewahren. Sie
enthält wichtige Informationen bezüglich der Funktion,
Inbetriebnahme und Handhabung des Geräts. Beachten Sie
dies auch bei Verleih oder Weitergabe an dritte Personen.
2.1 Allgemeine Sicherheitshinweise
l
l
l
l
l
l
Bei Sach- oder Personenschäden, die durch unsachgemäße Handhabung
oder Nichtbeachten der Sicherheitshinweise verursacht werden, übernehmen wir keine Haftung. In solchen Fällen erlischt jeder Garantieanspruch.
Aus Sicherheits- und Zulassungsgründen (CE) ist das eigenmächtige Umbauen und / oder Verändern des ISDN-TE-Hub 1/5 nicht gestattet.
Als Spannungsquelle für das optionale Steckernetzteil darf nur eine ordnungsgemäße Netzsteckdose (230 V / 50 Hz) des öffentlichen Versorgungsnetzes verwendet werden.
Die Inbetriebnahme ist entsprechend dieser Bedienungsanleitung durchzuführen.
Vor Öffnen des Gehäuses das Gerät von allen Kabel- und Versorgungsleitungen trennen.
Um Bauteile des ISDN-TE-Hub 1/5 nicht zu beschädigen darf die Leiterplatte nicht berührt werden
5
2. Wichtige Hinweise
Bei Nichtbeachten dieser Bedienungsanleitung bzw. der
Sicherheitshinweise und unsachgemäßer Handhabung
erlischt der Garantieanspruch! Für Folgeschäden übernehmen wir keine Haftung!
2.2 Bestimmungsgemäße Verwendung
l
l
l
l
l
Der ISDN-TE-Hub 1/5 funktioniert nur am ISDN-S0-Anschluss.
Die Verwendung ist nur in geschlossenen Räumen, also nicht im Freien,
erlaubt.
Das Gerät darf nur, falls erforderlich, über das von BTR lieferbare Steckernetzteil an 230 V / 50 Hz angeschlossen werden.
Eine andere Verwendung als zuvor beschrieben kann zur Beschädigung
dieses Produktes führen, außerdem ist dies mit Gefahren, wie z. B. Kurzschluss, Brand, elektrischer Schlag etc. verbunden.
Die Sicherheitshinweise sind unbedingt zu beachten.
6
3. Allgemeine Informationen
3.1 Allgemeine Informationen
Für ISDN ist wie für die meisten digitalen Übertragungstechniken die busförmige Verkabelung der Endgeräte festgelegt. Dies bedeutet, dass alle
Endgeräte nacheinander an einer Leitung angeschlossen sind.
NTBA
Anschlussdose 1
Anschlussdose 2
Anschlussdose 3
Anschlussdose 4
Anschlussdose 5
Diese Form der Zusammenschaltung von Endgeräten war zur Entstehungszeit von ISDN zwar die einfachste und gängigste Technik, jedoch entspricht
sie nicht der üblichen Installationsweise für die Daten- und Kommunikationstechnik. In der Gebäudeinstallation wurde nämlich seit jeher sternförmig verkabelt. Dies bedeutet, dass von einer zentralen Verteilstelle aus die
verschiedenen Anschlussdosen über Installationskabel direkt angeschlossen
sind.
7
3. Allgemeine Informationen
Um in der sternförmigen Installation die ISDN-Anschlüsse zu realisieren,
ohne durch lange Stichleitungen Übertragungsprobleme zu erhalten, gab es
nur die Möglichkeiten, entweder pro Anschlussdose einen separaten ISDNAnschluss vorzusehen, was eine sehr kostspielige Lösung darstellt, oder die
sternförmigen Leitungen durch Verwendung von passiven Sternverteilern als
Bus zu verschalten, wodurch die maximale übliche ISDN-Bus-Leitungslänge
schnell überschritten wird.
Mit dem ISDN-TE-Hub 1/5 lösen Sie auf sehr einfache Weise und ohne
kostenintensiven Montage- oder Installationsaufwand dieses Problem ohne
Einschränkungen in der Funktion.
Verteiler
NTBA
Anschlussdose 1
Anschlussdose 2
8
Anschlussdose 3
Anschlussdose 4
Anschlussdose 5
4. Funktions- und Gerätebeschreibung
4.1 Funktionsbeschreibung
Der ISDN-TE-Hub 1/5 ermöglicht mehrere sternförmige Verbindungen an
einen ISDN-Anschluss, entweder hinter einer TK-Anlage oder direkt am
Amtsanschluss. Die Leitungslängen der einzelnen Anschlussleitungen dürfen, wie bei ISDN üblich, bis zu 150 m lang sein. Somit ist der ISDN-TE-Hub
1/5 sehr einfach in Nachinstallationen einsetzbar: sowohl im privaten Bereich
als auch in Großinstallationen, wo die sternförmig installierte strukturierte
Gebäudeverkabelung angewandt wird.
4.2 Leuchtanzeigen am ISDN-TE-Hub 1/5
Über der Eingangsbuchse des ISDN-TE-Hub 1/5 sind zwei Leuchtdioden
angebracht. Die grüne Leuchtdiode leuchtet, sobald der ISDN-TE-Hub mit
Strom versorgt wird. Dies ist der Fall bei Versorgung durch die ISDNSpeisespannung oder bei Versorgung über ein separates Netzteil. Die rote
Leuchtdiode leuchtet auf, sobald die ISDN-S0-Schnittstelle aktiviert ist und
Signale übertragen werden.
9
4. Funktions- und Gerätebeschreibung
4.3 Externe Stromversorgung des ISDN TE-Hub 1/5
Kann die Speisespannung des ISDN-S0-Busses (Phantomspeisung) nicht als
Versorgung für den ISDN-TE-Hub 1/5 verwendet werden, so kann ein separates Netzteil zur Versorgung eingesetzt werden. Dies ist z.B. der Fall, wenn
gar keine Speisespannung auf den ISDN-S0-Bus aufgeschaltet ist, oder wenn
die gesamte Speiseleistung für die ISDN-Endgeräte benötigt wird. Das
Netzteil wird an der Rückseite des ISDN-TE-Hub 1/5 eingesteckt. Ist das
Netzteil eingesteckt, nimmt der ISDN-TE-Hub 1/5 keine Leistung aus der
ISDN-Anschlussspeisung mehr auf. Das Netzteil dient nur der Speisung des
ISDN-TE-Hub 1/5. Endgeräte können mit dem Netzteil nicht gespeist werden.
4.4 Vorderansicht des ISDN-TE-Hub 1/5
Leuchtanzeigen
Eingangsbuchse (E)
5. Ausgangsbuchse A5
1. Ausgangsbuchse A1
2. Ausgangsbuchse A2
4. Ausgangsbuchse A4
3. Ausgangsbuchse A3
10
5. Montage und Inbetriebnahme
5.1 Montage
Der ISDN-TE-Hub 1/5 ist in verschiedenen Ausführungsvarianten erhältlich
und kann je nach Anforderung entweder als Tischgerät eingesetzt werden,
auf Putz an die Wand montiert werden oder in Montagegehäusen zum
Einbau in 1HE Trägerrahmen in 19”-Technik eingebaut werden. Bei Montagevarianten ist die Leiterplatte des ISDN-TE-Hub 1/5 zugänglich. Um eine
Beschädigung der integrierten Bauteile zu verhindern ist eine Berührung der
Leiterplatte zu vermeiden.
5.2 Inbetriebnahme
Der ISDN-TE-Hub 1/5 hat eine Eingangsbuchse und fünf Ausgangsbuchsen.
Die erste Ausgangsbuchse (A1) ist zur Eingangsbuchse parallel geschaltet und
hat funktional sowie installationstechnisch eine Sonderstellung. Die erste
Ausgangsbuchse dient der Weiterführung des ISDN-S0-Busses entweder zu
weiteren ISDN-Geräten wie z. B. weitere ISDN-Hubs, ISDN-a/b-Adapter oder
zum Anschluss einer Anschlussdose. Da diese erste Ausgangsbuchse eine
Fortführung des ISDN-S0-Busses darstellt, ist die maximale Installationslänge
für diesen Anschluss vom NTBA- bzw. TK-Anlagen-Port bis zur letzten ISDNAnschlussdose zu beachten (für einen Amtsanschluss ca. 150 m).
Funktional hat der erste Ausgang (A1) die Besonderheit, dass wenn sich der
ISDN-Anschluss im Notbetrieb befindet und/oder der ISDN-TE-Hub 1/5 abgeschaltet ist, ein notspeiseberechtigtes Endgerät an diesem Ausgang weiterhin gespeist wird und durch die direkte Verbindung mit dem NTBA weiterbetrieben werden kann.
11
Pro Ausgang max. 150 m Kabellänge
max. 150 m Kabellänge für den ISDN-S0-Bus
5. Montage und Inbetriebnahme
NTBA
12
5. Montage und Inbetriebnahme
5.3 Abschlusswiderstände
Für ISDN-S0-Bus-Installationen gilt die Grundregel, dass der ISDN-S0-Bus am
Anfang und am Ende mit 100-Ohm-Abschlusswiderständen abgeschlossen
werden muss. Die Ausgänge A2 bis A5 des ISDN-TE-Hub 1/5 sind als eigenständige ISDN-Busse zu betrachten. Die Anfangswiderstände dieser
Ausgänge sind im ISDN-TE-Hub 1/5 integriert. Die Abschlusswiderstände am
Busende sind bei der Montage einzubauen.
Der erste Ausgang (A1) des ISDN-TE-Hub 1/5 bildet bis zum NTBA einen ISDNS0-Bus und muss ebenfalls am Anfang (im NTBA) und am Ende an der
Anschlussdose abgeschlossen werden. Wird die Verbindung zu den
Abschlusswiderständen in der Anschlussdose unterbrochen, so müssen für
den korrekten Abschluss des ISDN-S0-Busses die internen Abschlusswiderstände im ISDN-TE-Hub 1/5 aktiviert werden.
ISDN-Anschlussdosen
Integrierte
Abschlusswiderstände
ISDN-Hub
Abschlusswiderstände
in den
Anschlussdosen
A5
Manuelle Aktivierung der
Abschlusswiderstände
an E nur im Fall, dass A1
nicht angeschlossen ist
(siehe unten)
Integrierte Abschlusswiderstände im NTBA
A4
A3
A2
A1
E
13
5. Montage und Inbetriebnahme
In der Werkeinstellung sind nach Montage des Gerätes lediglich die
Eingangs- und Ausgangsleitungen zu stecken und die Abschlusswiderstände
zu platzieren. Der ISDN-TE-Hub 1/5 ist ohne Programmierung sofort funktionsbereit. Der ISDN-TE-Hub 1/5 wird von der auf dem ISDN-S0-Bus aufgeschalteten Speisespannung versorgt. In den Fällen, wo die gesamte
Speiseleistung des NTBA für die Endgeräte notwendig ist oder der S0-Bus
ungespeist ist, kann das optional erhältliche Steckernetzteil an der Rückseite
des ISDN-TE-Hub 1/5 angeschlossen werden.
Die Abschlusswiderstände am Eingang E werden durch Schalten der auf der
Leiterplatte befindlichen Dipschalter in Stellung “On” aktiviert.
Hinweis: Als Abschlusswiderstände in den Anschlussdosen können z. B. die
ISDN-Adapter von BTR verwendet werden. Bestell-Nr. 130 820-I
Abschlusswiderstände aktiviert
14
Abschlusswiderstände abgeschaltet
6. Wartung und Entsorgung
6.1 Wartung
Reinigen Sie den ISDN-TE-Hub 1/5 nur von außen und nur mit einem feuchten Tuch. Keine scharfen Reinigungsmittel verwenden! Eindringende Feuchtigkeit kann zu Kurzschlüssen und damit zur Zerstörung des Geräts führen.
6.2 Entsorgung
Entsorgen Sie das Gerät gemäß den zur Zeit geltenden gesetzlichen
Vorschriften. Elektronikschrott gilt als Sondermüll.
15
7. Behebung von Störungen
7.1 Behebung von Störungen
Fehler
Die grüne LED
leuchtet nicht
ISDN-Endgeräte
funktionieren nicht
Nur das Endgerät
an A1 funktioniert
mögliche Ursache
keine Speisespannung auf dem
ISDN-S0-Bus, Kurzschluss des S0-Buses
an E oder A1
Stromversorgung für Steckernetzteil
unterbrochen oder Netzteil nicht
gesteckt
Fehler in der Verkabelung
ISDN-Anschluss im Notbetrieb,
ungespeister S0-Bus, Steckernetzteil
nicht eingesteckt
16
Fehlerbehebung
ungespeister Bus,
Speisung sicherstellen,
Verkabelung überprüfen
Stromversorgung sicherstellen bzw. Netzteil einstecken
Verkabelung kontrollieren, evtl. Direktanschluss
ohne ISDN-TE-Hub 1/5
testen, Leitungslängen
kontrollieren
Speisung des ISDNAnschlusses
(NTBA) sicherstellen,
Steckernetzteil einstecken
8. Technische Daten
8.1 Technische Daten
Steckernetzteil:
ISDN-Schnittstelle:
Eingang: 230 V / 50 Hz
Ausgang: 6 V DC / 500 mA oder 9 V DC / 200 mA
S0 nach ITU-T I.430 / ETS 300012
8.2 Umgebungsbedingungen:
Umgebungstemperatur: -10 °C ... +50 °C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
max. 85%
17
9. Konformitätserklärung/Garantie
Das Gerät entspricht den geltenden Anforderungen der CE-Richtlinien. Die
Konformität wurde nachgewiesen. Die entsprechende Konformitätserklärung ist
beim Hersteller BTR NETCOM GmbH abrufbar.
Garantie
Für Garantie und Gewährleistungen gelten unsere allgemeinen Verkaufs- und
Lieferbedingungen.
18
10. Rücknahme von Altgeräten!
Rücknahme von Altgeräten!
Hat dieses Gerät ausgedient, senden Sie das Altgerät mit diesem Hinweis zur
Wiederverwertung an nachfolgende Adresse:
MC TECHNOLOGY GmbH - Nordwerk - D-78176 Blumberg
Das nebenstehende Symbol bedeutet, dass das Altgerät getrennt
vom Hausmüll zu entsorgen ist. Nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz sind Besitzer von Altgeräten gesetzlich gehalten, alte
Elektro- und Elektronikgeräte einer getrennten Abfallerfassung
zuzuführen. Helfen Sie bitte mit und leisten einen Beitrag zum
Umweltschutz, indem Sie das Altgerät nicht in den Hausmüll
geben.
19
BTR NETCOM GmbH
Im Tal 2
78176 Blumberg / Germany
Tel. +49 7702 533-0
Fax +49 7702 533-433
www.btr-netcom.com
5270/899838
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
1
Dateigröße
170 KB
Tags
1/--Seiten
melden