close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung Tevion AS35 - domostar.de

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
Bodenstaubsauger
2000 W
IX/11/2008
didv_vpas_bedienungsanleitung_classic_rz.indd 1-2
Modell AS 35
05.03.2008 9:12:22 Uhr
Classic_ALDI.book Seite 2 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
D
Classic_ALDI.book Seite 3 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
24
23
22
6
5
7
21
8
8
9
9
20
10
19
4
14
15
2
17
18
Abb. 1
12
11
3
1
13
16
Classic_ALDI.book Seite 4 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
D
Übersicht über Ihren AS 35
Es freut uns, dass Sie sich für den Bodenstaubsauger AS 35 entschieden
haben! Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem Gerät!
Geräteteile/Lieferumfang (Abb. 1)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
Bodendüse
Verstauhaken
Teleskoprohr
TeleskoprohrArretierung
Nebenluftregler
Handgriff
Zubehörhalterung
2in1-Kombidüse
Fugendüse
Saugschlauch
Ein-/Aus-Schalter
Saugleistungsregler
Kabelaufrolltaste
14 StaubbeutelWechselanzeige
15 SaugschlauchEntriegelung
16 StaubraumdeckelEntriegelung
17 Parkhaken
18 Umschalter
„Teppich/Hartboden“
19 Stecker/Stromkabel
20 Parkhalterung
21 AusblasfilterAbdeckung
22 Verstauhalterung
23 Tragegriff
24 Staubbeutelhalter
25 Turbobürste
(Abb. 7, optional)
26 Parkettbürste
(Abb. 8, optional)
27 Mikrostaubbeutel
(ohne Abbildung,
3 Stück, einer ist
bereits eingelegt)
28 Bedienungsanleitung
(ohne Abbildung)
29 Garantiekarte
(ohne Abbildung)
Technische Daten
Geräteart
Modell
Spannung
Leistung
Filter
Staubbeutel
Reichweite
Netzkabellänge
Gewicht
:
:
:
:
:
:
:
:
:
Bodenstaubsauger
AS 35
220...240 V~, 50 Hz
1.800 W nom. - 2.000 W max.
Motor-Schutzfilter, Hygiene-Ausblasfilter
Mikrostaubbeutel 4,0 l
ca. 11 m
ca. 8,0 m
ca. 7,4 kg
Technische und gestalterische Änderungen im Zuge ständiger Produktverbesserung vorbehalten.
© Royal® Appliance International GmbH
4
Classic_ALDI.book Seite 5 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
Inhaltsverzeichnis
1 Sicherheitshinweise ................................................................. 6
1.1
1.2
1.3
1.4
1.5
1.6
zur Bedienungsanleitung ..................................................................
zu den verwendeten Symbolen.........................................................
zu bestimmten Personengruppen .....................................................
zur bestimmungsgemäßen Verwendung ..........................................
zur Stromversorgung ........................................................................
falls das Gerät defekt ist ...................................................................
6
6
6
7
8
8
2 Auspacken und Anschließen................................................... 9
2.1 Auspacken ........................................................................................ 9
2.2 Montieren .......................................................................................... 9
2.3 Weitere Düsen (Zubehör) verwenden............................................... 10
3 Bedienung ................................................................................. 12
3.1
3.2
3.3
3.4
Staubsaugen.....................................................................................
Ausschalten und Stromkabel aufrollen .............................................
Aufbewahren.....................................................................................
Staubbeutel wechseln.......................................................................
12
13
14
15
4 Wartung und Pflege .................................................................. 17
4.1
4.2
4.3
4.4
Gehäuse reinigen..............................................................................
Filter wechseln ..................................................................................
Motorschutzfilter austauschen ..........................................................
Hygiene-Ausblasfilter austauschen...................................................
17
17
18
19
5 Fehlerbehebung ........................................................................ 20
6 Entsorgung................................................................................ 21
7 Ersatzteile .................................................................................. 21
7.1 Verschleißteile und Zubehör ............................................................. 21
7.2 Bezugsquellen .................................................................................. 21
8 Garantie ..................................................................................... 22
5
Classic_ALDI.book Seite 6 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
1 Sicherheitshinweise
1.1 zur Bedienungsanleitung
Lesen Sie diese Bedienungsanleitung vollständig durch, bevor Sie mit dem Gerät arbeiten. Bewahren Sie die Bedienungsanleitung gut auf. Falls Sie das Gerät
an Dritte weitergeben, geben Sie auch die Bedienungsanleitung mit.
Die Nichtbeachtung dieser Anleitung kann zu schweren Verletzungen oder
Schäden am Gerät führen. Für Schäden, die aufgrund der Nichtbeachtung dieser Bedienungsanleitung entstehen, übernehmen wir keine Haftung.
1.2 zu den verwendeten Symbolen
Wichtige Hinweise für Ihre Sicherheit sind besonders gekennzeichnet. Beachten Sie diese Hinweise unbedingt, um Unfälle und Sachschäden zu vermeiden:
WARNUNG:
Warnt vor möglichen Gefahren für Ihre Gesundheit.
ACHTUNG:
Weist auf mögliche Gefährdungen für das Gerät oder andere Gegenstände
hin.
HINWEIS:
Hebt Tipps und Informationen hervor.
1.3 zu bestimmten Personengruppen
„ Personen (einschließlich Kinder), die aufgrund ihrer physischen, sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder ihrer Unerfahrenheit oder Unkenntnis
nicht in der Lage sind, das Gerät sicher zu benutzen, sollten dieses Gerät nicht
ohne Aufsicht oder Anweisung durch eine verantwortliche Person benutzen. Bewahren Sie es unzugänglich auf.
„ Lassen Sie das Gerät nicht unbeaufsichtigt und verwenden Sie es mit größter Vorsicht, wenn Kinder oder Personen, die die Gefahren nicht einschätzen
können, in der Nähe sind. Kinder sollten beaufsichtigt werden, um sicherzustellen, dass sie nicht mit dem Gerät spielen.
„ Verpackungsmaterial darf nicht zum Spielen verwendet werden. Es besteht
Erstickungsgefahr.
6
Classic_ALDI.book Seite 7 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
1.4 zur bestimmungsgemäßen Verwendung
Setzen Sie den Bodenstaubsauger ausschließlich im Haushalt für das Saugen
von normal verschmutzten Bodenbelägen sowie je nach gewähltem Bürstaufsatz (Zubehör) von Möbeln ein. Jede weitere Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß und ist untersagt.
Verboten ist insbesondere:
„ Das Saugen von:
- Haaren und Kleidungsstücken (wie Schals usw.). Sie können eingezogen
werden und Verletzungen hervorrufen.
- Fingern und anderen Körperteilen. Sie können verletzt werden.
- Toner (für Drucker, Kopierer). Es besteht Brand- und Explosionsgefahr.
- glühender Asche, brennenden Zigaretten oder Streichhölzern. Es kann
zum Brand kommen.
- spitzen Gegenständen (wie Glassplitter, Nägel). Diese zerstören die Filter.
- Wasser und anderen Flüssigkeiten, insbesondere feuchten Teppich-Reinigungsmitteln. Feuchtigkeit im Inneren kann zum Kurzschluss führen.
- Gips, Zement usw. Die Filter können verstopfen.
„ Die Verwendung in der Nähe von explosiven oder leicht entzündlichen Stoffen. Es besteht Brand- und Explosionsgefahr.
„ Die Verwendung im Freien. Es besteht die Gefahr, dass Regen und Schmutz
das Gerät zerstören.
„ Das Hineinstecken von Gegenständen in die Öffnungen des Gerätes während des Betriebs. Das Gerät könnte überhitzen.
„ Selbstständiges Umbauen oder Reparieren.
7
Classic_ALDI.book Seite 8 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
1.5 zur Stromversorgung
„ Das Gerät wird mit elektrischem Strom betrieben, dabei besteht grundsätzlich die Gefahr eines elektrischen Schlags. Deshalb:
- Fassen Sie den Stecker nie mit nassen Händen an.
- Wenn Sie den Stecker aus der Steckdose herausziehen wollen, ziehen Sie
immer direkt am Stecker. Ziehen Sie niemals am Kabel, es könnte beschädigt werden.
- Achten Sie darauf, dass das Stromkabel nicht geknickt, eingeklemmt, überfahren wird oder mit Hitzequellen oder scharfen Kanten in Berührung kommt.
- Verwenden Sie nur Verlängerungskabel, die für die Leistungsaufnahme
des Gerätes ausgelegt sind.
- Tauchen Sie das Gerät niemals in Wasser oder andere Flüssigkeiten und
halten Sie es von Regen und Nässe fern.
- Betreiben Sie das Gerät nur, wenn die auf dem Typenschild an der Unterseite des Gerätes angegebene elektrische Spannung mit der Spannung Ihrer
Steckdose übereinstimmt. Eine falsche Spannung kann das Gerät zerstören.
1.6 falls das Gerät defekt ist
- Betreiben Sie niemals ein defektes Gerät oder ein Gerät mit einem defekten Kabel. Wenn die Anschlussleitung dieses Gerätes beschädigt wird,
muss sie durch den Hersteller oder seinen Kundendienst oder eine ähnlich
qualifizierte Person ersetzt werden, um Gefährdungen zu vermeiden.
- Geben Sie ein defektes Gerät zur Reparatur an einen Fachhändler oder
den Kundendienst. Adresse ZSeite 22, „Garantie“.
8
Classic_ALDI.book Seite 9 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
2 Auspacken und Anschließen
2.1 Auspacken
Packen Sie das Gerät und alle Zubehörteile aus und überprüfen Sie den Inhalt
auf Unversehrtheit und Vollständigkeit. Informationen zum Lieferumfang
ZSeite 4, „Übersicht über Ihren AS 35“.
ACHTUNG:
Transportieren/versenden Sie das Gerät grundsätzlich in der Originalverpackung, damit es keinen Schaden nimmt. Heben Sie dazu die Verpackung auf.
Entsorgen Sie nicht mehr benötigtes Verpackungsmaterial gemäß den in
Ihrem Land geltenden Vorschriften.
HINWEIS:
Sollten Sie einen Transportschaden bemerken, wenden Sie sich umgehend
an unsere Serviceniederlassung, ZSeite 22, „Garantie“.
2.2 Montieren
2
WARNUNG:
Montieren Sie das Gerät nur, wenn der Stecker aus der Steckdose ausgezogen ist. Es
könnte versehentlich eingeschaltet werden.
1
Abb. 2
4
1
3
1. Stecken Sie den Saugschlauchadapter
(Abb. 1/1) in die Aufnahme (Abb. 1/2), bis
die Verriegelung hörbar einrastet.
2. Stecken Sie den Handgriff (Abb. 3/1) in das
obere Ende des Teleskoprohrs (Abb. 3/2).
3. Stecken Sie die Bodendüse auf das untere
Ende des Teleskoprohrs (Abb. 3/3,4).
2
Abb. 3
1
a
Abb. 4
b
4. Stellen Sie die Länge des Teleskoprohrs
ein. Drücken Sie dazu die Teleskoprohr-Arretierung (Abb. 4/1) nach vorn (Abb. 4/a).
Ziehen Sie dann das Teleskoprohr auf die
gewünschte Länge (Abb. 4/b). Zum Verriegeln lassen Sie die Teleskoprohr-Arretierung beim Ziehen los. Sie hören ein deutliches Klicken.
Ihr Bodenstaubsauger ist jetzt einsatzbereit.
9
Classic_ALDI.book Seite 10 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
2.3 Weitere Düsen (Zubehör) verwenden
Neben der soeben installierten Bodendüse können Sie mit weiteren Düsen den
Funktionsumfang Ihres Bodenstaubsaugers erweitern.
1
3
Als Zubehör sind die Fugendüse und die 2in1Kombidüse im Lieferumfang enthalten. Sie
können zur Aufbewahrung an der Zubehörhalterung (Abb. 5/1) befestigt werden.
„ Fugendüse (Abb. 5/2)
Benutzen Sie diese, um Staub aus schwer zugänglichen Stellen zu saugen.
2
Abb. 5
„ 2in1-Kombidüse (Abb. 6) zu verwenden
als:
3
-
1
2
Abb. 6
Möbelbürste (Abb. 6/1)
Benutzen Sie diese, um Staub von Gegenständen zu saugen, die empfindliche Oberflächen haben (z. B. Schränke, Tische).
Polsterdüse (Abb. 6/3)
Durch einfaches Abnehmen des Bürstenaufsatzes (Abb. 6/2) können Sie aus der
2in1-Kombidüse (Abb. 6) eine Polsterdüse
(Abb. 6/3) machen. Benutzen Sie diese, um
Staub von weichen, kratzfesten Oberflächen (z. B. Polstermöbeln) zu saugen.
„ Optional erhältlich sind weiterhin:
-
Turbobürste (Abb. 7)
Diese besitzt einen rotierenden Bürstenkopf
und eignet sich daher bestens zur Tiefenreinigung von Teppichen. Das Bürsten bewirkt
zudem ein Aufrichten des Teppichflors.
HINWEIS:
Abb. 7
Bei der Verwendung der Turbobürste entsteht
durch die hohe Drehzahl der Bürste ein lautes Geräusch. Dies ist normal.
-
Abb. 8
10
Parkettbürste (Abb. 8)
Diese ist mit langen Borsten ausgestattet
und dient zum Absaugen besonders empfindlicher Oberflächen (z. B. Parkett).
Classic_ALDI.book Seite 11 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
Zum Aufsetzen einer anderen Düse gehen Sie wie folgt vor:
WARNUNG:
Montieren Sie Düsen nur, wenn der Stecker aus der Steckdose ausgezogen
ist. Der Bodenstaubsauger könnte versehentlich eingeschaltet werden.
1
1. Schalten Sie das Gerät aus und ziehen Sie
den Stecker aus der Steckdose.
2. Ziehen Sie die vorhandene Düse vom Teleskoprohr (Abb. 9/1) ab.
3. Stecken Sie die gewünschte Düse auf das
untere Ende des Teleskoprohrs oder direkt
auf den Handgriff (Abb. 9).
Abb. 9
ACHTUNG:
Beim Einsatz des Bodenstaubsaugers ohne
aufgesteckte Düse besteht erhöhte Gefahr,
Gegenstände versehentlich einzusaugen.
1
4. Befestigen Sie nicht mehr benötigte Düsen
soweit möglich in der Zubehörhalterung
(Abb. 10/1). Bewahren Sie die übrigen Düsen sicher und für Kinder unzugänglich auf.
Abb. 10
11
Classic_ALDI.book Seite 12 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
3 Bedienung
3.1 Staubsaugen
WARNUNG:
Prüfen Sie den Bodenstaubsauger und das Stromkabel vor jeder Benutzung.
Ein beschädigtes Gerät darf nicht verwendet werden. Es besteht ein Verletzungsrisiko.
ACHTUNG:
Verwenden Sie den Bodenstaubsauger nur, wenn alle Filter und der Staubbeutel ordnungsgemäß eingesetzt sind (ZKapitel 4, „Wartung und Pflege“)
und sichergestellt ist, dass keine Öffnungen verstopft sind. Filter und Staubbeutel müssen intakt und trocken sein. Bei Nichtbeachtung kann der Bodenstaubsauger beschädigt werden.
ACHTUNG:
Informieren Sie sich vor dem Saugen über die Ansprüche Ihres Bodenbelags.
Beachten Sie die Empfehlungen der Bodenbelaghersteller.
1. Stecken Sie die gewünschte Düse auf,
ZKapitel 2.3, „Weitere Düsen (Zubehör)
verwenden“.
2. Ziehen Sie das Stromkabel am Stecker bis
zur gelben Markierung (Abb. 11/1) heraus.
WARNUNG:
Abb. 11
1
1
2
2
3
Falls die rote Markierung (Abb. 11/2) sichtbar
ist, rollen Sie das Stromkabel mithilfe der
Kabelaufrolltaste (Abb. 12/3) wieder bis zur
gelben Markierung auf. Anderenfalls kann
das Stromkabel abreißen. Es besteht die
Gefahr eines elektrischen Schlags.
3. Schalten Sie den Bodenstaubsauger am
Ein-/Aus-Schalter (Abb. 12/1) ein.
Abb. 12
12
4. Stellen Sie die Saugleistung am Saugleistungsregler (Abb. 12/2) ein.
Classic_ALDI.book Seite 13 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
a
1
b
5. Stellen Sie je nach Bodenbelag den Umschalter „Teppich/Hartboden” (Abb. 13/1)
um:
-
Abb. 13
Hartboden (Abb. 13/a)
Laminat, Fliesen, PVC etc.
Teppich (Abb. 13/b)
Lang- und kurzflorige Teppiche etc.
6. Ziehen Sie den Bodenstaubsauger zum
Saugen wie einen Schlitten hinter sich her.
HINWEIS:
Der Bodenstaubsauger besitzt einen Überhitzungsschutz. Er schaltet sich bei
Überhitzung (z. B. durch verstopfte Düsen oder übervollen Staubbeutel) automatisch ab. In diesem Fall, schalten Sie das Gerät aus und ziehen Sie den
Stecker. Beseitigen Sie die Ursache der Überhitzung. Warten Sie ca. 45 min.
Den abgekühlten Bodenstaubsauger können Sie wieder benutzen.
HINWEIS:
1
Mit dem Nebenluftregler (Abb. 14/1) können
Sie die Saugleistung schnell reduzieren, z. B.
um eingesaugte Gardinen wieder freizugeben.
Abb. 14
3.2 Ausschalten und Stromkabel aufrollen
1. Schalten Sie den Bodenstaubsauger am
Ein-/Aus-Schalter (Abb. 15/1) aus und ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose.
1
2
Abb. 15
2. Nehmen Sie den Stecker in die Hand und
halten Sie ihn fest.
WARNUNG:
Beim Einziehen des Stromkabels kann dieses umherschlingern, zur Stolperfalle werden
oder Gegenstände umreißen.
3. Drücken
Sie
die
Kabelaufrolltaste
(Abb. 15/2), um das Stromkabel einzuziehen. Führen Sie es auf dem letzten Stück
mit dem Stecker in der Hand.
13
Classic_ALDI.book Seite 14 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
3.3 Aufbewahren
„ Zum Aufbewahren oder bei Arbeitspausen
können Sie die Parkhalterung (Abb. 16/1) verwenden, um den Parkhaken (Abb. 16/2) an der
Bodendüse einzuhaken (Abb. 16).
2
WARNUNG:
Wenn Sie den Arbeitsplatz verlassen, schalten Sie das Gerät aus und beachten Sie die
Hinweise unter ZKapitel 3.2, „Ausschalten
und Stromkabel aufrollen“. So vermeiden Sie
Unfälle.
1
Abb. 16
„ Zum Abstellen können Sie auch die Verstauhalterung (Abb. 17/1) an der Unterseite
des Bodenstaubsaugers verwenden. Hier
können Sie den Verstauhaken (Abb. 17/2) am
Teleskoprohr einhaken (Abb. 17).
2
Abb. 17
1
ACHTUNG:
Stellen Sie das Gerät nie direkt neben Wärmequellen ab (z. B. Heizung, Ofen). Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung. Die
Hitze kann das Gerät beschädigen.
„ Wenn Sie das Gerät längere Zeit lagern
möchten, entnehmen Sie den Staubbeutel sowie die Filter. Bewahren Sie das Gerät in einem
kühlen, trockenen Raum auf.
14
Classic_ALDI.book Seite 15 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
3.4 Staubbeutel wechseln
ACHTUNG:
Bevor Sie den Staubbeutel wechseln, schalten Sie das Gerät aus und beachten Sie die Hinweise unter ZKapitel 3.2, „Ausschalten und Stromkabel aufrollen“. Wechseln Sie den Staubbeutel regelmäßig. So vermeiden Sie, dass
Staub das Gerät beschädigt.
2
1
„ Wechseln Sie den Staubbeutel spätestens
dann, wenn die Staubbeutel-Wechselanzeige
(Abb. 18/1) leuchtet oder die Saugwirkung
nachlässt. Entleeren Sie den Staubbeutel jedoch regelmäßig, insbesondere vor längerer
Nichtbenutzung.
HINWEIS:
Abb. 18
Die Staubbeutel-Wechselanzeige (Abb. 18/1)
ist nur wirksam, wenn der Saugleistungsregler (Abb. 18/2) über die 2/3-Stellung hinaus
geregelt wird.
1. Drücken Sie die Staubraumdeckel-Entriegelung (Abb. 19/1) und öffnen Sie den
Staubraumdeckel (Abb. 19/2).
HINWEIS:
2
1
Abb. 19
Gehen Sie beim Entnehmen des Staubbeutels vorsichtig und langsam vor, damit kein
Staub aus dem Staubbeutel austreten kann.
2. Ziehen
Sie
den
Staubbeutelhalter
(Abb. 20/1) nach oben heraus.
3. Entfernen Sie Staub, der sich eventuell im
Staubraum befindet.
1
Abb. 20
1
4. Drücken Sie den Halte-Clip (Abb. 21/1)
nach hinten, um den Staubbeutel zu entnehmen.
Abb. 21
15
Classic_ALDI.book Seite 16 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
HINWEIS:
Den Staubbeutel können Sie im normalen Hausmüll entsorgen, wenn er keinen für den Hausmüll verbotenen Schmutz enthält.
a
1
5. Damit beim Transport kein Staub aus dem
Staubbeutel austritt, können Sie diesen mit
der Ecke (Abb. 22/1) verschließen.
b
Abb. 22
1
6. Drücken Sie den Halte-Clip (Abb. 23/1)
nach hinten und setzen Sie den neuen
Staubbeutel wie dargestellt ein (Abb. 23).
Abb. 23
7. Schieben Sie den Staubbeutelhalter
(Abb. 24/1) wieder in die dafür vorgesehene
Schiene ein.
1
Abb. 24
16
8. Schließen Sie den Staubraumdeckel. Er
rastet hörbar ein.
Classic_ALDI.book Seite 17 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
4 Wartung und Pflege
4.1 Gehäuse reinigen
WARNUNG:
Bevor Sie das Gerät reinigen, schalten Sie das Gerät aus und ziehen Sie den
Stecker aus der Steckdose.
Reinigen Sie das Gehäuse ausschließlich mit einem leicht angefeuchteten
Tuch.
ACHTUNG:
Verwenden Sie keine Reinigungsmittel, Scheuermittel oder Alkohol, da diese
das Gehäuse beschädigen können.
4.2 Filter wechseln
„ Die Filter können nach einiger Zeit verstopfen und so die Saugleistung reduzieren. Deshalb ist es wichtig, dass Sie die unten angegebenen Zeitabstände
einhalten.
„ Falls Sie feststellen, dass ein Filter beschädigt ist, ersetzen Sie diesen umgehend.
HINWEIS:
Wir empfehlen, die Filter regelmäßig auszutauschen. Bei leichten Verschmutzungen kann es genügen, die Filter über einem Mülleimer auszuklopfen.
Der Bodenstaubsauger besitzt die folgenden Filter:
2
-
1
Abb. 25
-
Motorschutzfilter (Abb. 25/1)
Verhindert bei einem defekten Staubbeutel,
dass größere Partikel den Motor zerstören.
Austauschen: Bei jedem Neukauf eines
Staubbeutelsets den darin enthaltenen Motorschutzfilter gegen den alten Motorschutzfilter austauschen, spätestens jedoch alle
6 Monate
Hygiene-Ausblasfilter (Abb. 25/2)
Filtert feinste Partikel aus der ausgeblasenen Luft. Austauschen: alle 6 Monate
17
Classic_ALDI.book Seite 18 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
4.3 Motorschutzfilter austauschen
1. Schalten Sie das Gerät aus und beachten
Sie die Hinweise unter ZKapitel 3.2, „Ausschalten und Stromkabel aufrollen“.
2. Entnehmen Sie den Staubbeutelhalter zusammen mit dem Staubbeutel, ZKapitel
3.4, „Staubbeutel wechseln“, Punkt 1-2.
3. Ziehen Sie den Halter mit dem Motorschutzfilter (Abb. 26/1) aus den Halteschienen
(Abb. 26/2) nach oben heraus.
1
2
4. Nehmen Sie den Motorschutzfilter aus dem
Halter heraus.
5. Falls der neue Motorschutzfilter zu groß ist,
legen Sie den gebrauchten Motorschutzfilter auf den neuen Zuschnitt-Motorschutzfilter auf. Zeichnen Sie die Umrisse an und
schneiden Sie den Motorschutzfilter passend aus.
Abb. 26
1
Abb. 27
18
2
6. Setzen Sie den neuen Motorschutzfilter
(Abb. 27/1) in den Halter (Abb. 27/2) ein und
schieben Sie den Halter wieder zurück in die
Halteschienen.
7. Setzen Sie den Staubbeutelhalter zusammen mit dem Staubbeutel wieder ein und
schließen Sie den Staubraumdeckel.
Classic_ALDI.book Seite 19 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
4.4 Hygiene-Ausblasfilter austauschen
1. Schalten Sie das Gerät aus und beachten
Sie die Hinweise unter ZKapitel 3.2, „Ausschalten und Stromkabel aufrollen“.
2. Öffnen Sie die Ausblasfilter-Abdeckung
(Abb. 28/1). Drücken Sie dazu die Verriegelung (Abb. 28/2) nach hinten und ziehen Sie
die Ausblasfilter-Abdeckung nach oben.
1
2
Abb. 28
1
2
Abb. 29
3. Entnehmen Sie den Hygiene-Ausblasfilter
(Abb. 29/1). Ziehen Sie dazu die Verriegelungen (Abb. 29/2) nach hinten und heben
Sie den Hygiene-Ausblasfilter heraus.
4. Setzen Sie den neuen Filter ein (Bestellnummer ZKapitel 7, „Ersatzteile“). Achten
Sie darauf, dass er richtig einrastet.
5. Setzen Sie abschließend die AusblasfilterAbdeckung wieder ein.
19
Classic_ALDI.book Seite 20 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
5 Fehlerbehebung
Bevor Sie die Service-Hotline kontaktieren (ZSeite 22, „Garantie“), überprüfen
Sie anhand der folgenden Tabelle, ob Sie den Fehler selbst beseitigen können.
WARNUNG:
Bevor Sie sich auf Fehlersuche begeben, schalten Sie das Gerät aus und ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose. Verwenden Sie niemals ein defektes
Gerät.
Fehler
mögliche Ursache
Gerät läuft
nicht
Stecker ist nicht eingesteckt oder Gerät ist nicht
eingeschaltet.
Steckdose führt keinen
Strom.
Lösung
Stecker in eine Steckdose einstecken und Gerät einschalten,
ZKapitel 3.1, „Staubsaugen“.
Testen Sie den Bodenstaubsauger
an einer anderen Steckdose, bei der
Sie sicher sind, dass diese Strom
führt.
Stromkabel ist beschädigt. Lassen Sie das Stromkabel durch
den Kundendienst ersetzen, Adresse ZSeite 22, „Garantie“.
Gerät nimmt Staubbeutel voll oder ver- Staubbeutel leeren/reinigen.
keinen
stopft.
Schmutz auf Filter ist verschmutzt.
Den entsprechenden Filter reinigen,
ZKapitel 4, „Wartung und Pflege“.
Düse, Teleskoprohr oder Entfernen Sie die Verstopfung. BeSaugschlauch sind vernutzen Sie dazu, falls erforderlich,
stopft.
einen langen Holzstab (z. B. Besenstiel).
Gerät läuft
Eingesaugte Partikel ver- Entfernen Sie die Partikel. Benutzen
ungewöhn- sperren den Luftweg.
Sie dazu, falls erforderlich, einen
lich laut
langen Holzstab (z. B. Besenstiel).
20
Classic_ALDI.book Seite 21 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
6 Entsorgung
Die verwendeten Filter sind aus umweltverträglichen Materialien hergestellt und
können im Hausmüll entsorgt werden.
Wenn das Gebrauchsende erreicht ist, insbesondere, wenn Funktionsstörungen auftreten, machen Sie das ausgediente Gerät unbrauchbar, indem Sie den Stecker aus der Steckdose ziehen und
das Stromkabel durchtrennen. Entsorgen Sie das Gerät entsprechend der in Ihrem Land geltenden Umweltvorschriften. Elektrische
Abfälle dürfen nicht zusammen mit Haushaltsabfällen entsorgt werden. Wenden Sie sich für Ratschläge bezüglich des Recyclings an
Ihre Kommunalbehörde oder Ihren Händler.
7 Ersatzteile
7.1 Verschleißteile und Zubehör
Artikel-Nr.
Beschreibung
Inhalt
AS35001
Staubbeutel-Set
Melitta Swirl MicroPor Y293
5 Staubbeutel,
1 Motorschutzfilter
AS35002
Hygiene-Ausblasfilter
1 Stück
AS35003
Turbobürste
1 Stück
AS35004
Parkettbürste
1 Stück
7.2 Bezugsquellen
Zubehörteile sowie Ersatzteile können nachbestellt werden.
Diese erhalten Sie bei der Firma:
DOMOSTAR VERTRIEBS GmbH
Itterpark 9
40724 Hilden
Germany
Tel.: 02103 / 200730
Fax: 02103 / 200777
as.service@domostar.de
21
Classic_ALDI.book Seite 22 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
8 Garantie
Die Garantiezeit beträgt drei Jahre und beginnt am Tag des Kaufs. Bewahren Sie den Kassenbon als Nachweis für den Kauf auf.
Während der Garantiezeit können defekte Geräte unfrei an die untenstehende
Serviceadresse gesandt werden. Sie erhalten dann ein neues oder ein repariertes Gerät kostenlos zurück. Senden Sie es zusammen mit der Garantiekarte
oder einer Rechnungskopie an die untenstehende Adresse. Garantieleistungen
bewirken weder eine Verlängerung der Garantiezeit, noch beginnt dadurch ein
Anspruch auf eine neue Garantie!
Nach Ablauf der Garantiezeit haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, das defekte
Gerät zwecks Reparatur an die untenstehende Adresse zu senden. Nach Ablauf
der Garantiezeit anfallende Reparaturen sind kostenpflichtig. Verschleißteile fallen nicht unter die Garantie und sind deshalb kostenpflichtig! Bei Eingriffen
durch eine nicht von uns autorisierte Stelle oder bei Verwendung anderer als der
Originalersatzteile erlischt die Garantie.
Ihre gesetzlichen Rechte werden durch diese Garantie nicht eingeschränkt.
DOMOSTAR
VERTRIEBS GmbH
Itterpark 9
SERVICE-HOTLINE
40724 Hilden
Germany
0 18 05 / 01 31 65*
Tel.: 02103 / 200730
Fax: 02103 / 200777
as.service@domostar.de
22
*für den Kunden 0,14 ct./Minute aus dem dt. Festnetz
(Mobilfunktarif abweichend)
Classic_ALDI.book Seite 23 Mittwoch, 9. April 2008 1:51 13
23
2 letzte Seite_einsprachig.fm Seite 24 Mittwoch, 12. März 2008 3:23 15
Garantiebedingungen
Die Garantiezeit beträgt drei Jahre und beginnt am Tag des Kaufs.
Bewahren Sie den Kassenbon als Nachweis für den Kauf auf.
Während der Garantiezeit können defekte Geräte unfrei an die untenstehende
Serviceadresse gesandt werden. Sie erhalten dann ein neues oder ein repariertes Gerät kostenlos zurück. Senden Sie es zusammen mit der Garantiekarte
oder einer Rechnungskopie an die untenstehende Adresse. Garantieleistungen
bewirken weder eine Verlängerung der Garantiezeit, noch beginnt dadurch ein
Anspruch auf eine neue Garantie!
Nach Ablauf der Garantiezeit haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, das defekte
Gerät zwecks Reparatur an die untenstehende Adresse zu senden. Nach Ablauf
der Garantiezeit anfallende Reparaturen sind kostenpflichtig. Verschleißteile fallen nicht unter die Garantie und sind deshalb kostenpflichtig! Bei Eingriffen
durch eine nicht von uns autorisierte Stelle oder bei Verwendung anderer als der
Originalersatzteile erlischt die Garantie.
Ihre gesetzlichen Rechte werden durch diese Garantie nicht eingeschränkt.
DOMOSTAR
VERTRIEBS GmbH
Itterpark 9
40724 Hilden
Germany
Tel.: +49 (0) 21 03 / 20 07 30
Fax: +49 (0) 21 03 / 20 07 77
as.service@domostar.de
SERVICE-HOTLINE
0 18 05 / 01 31 65*
*für den Kunden 0,14 ct./Minute aus dem dt. Festnetz
(Mobilfunktarif abweichend)
BITTE DIESEN ABSCHNITT AUSSCHNEIDEN UND DEM GERÄT BEILEGEN
2 letzte Seite_einsprachig.fm Seite 25 Mittwoch, 12. März 2008 3:23 15
Garantiekarte
Absender: Bitte Blockschrift in Großbuchstaben
Nachname
DOMOSTAR
VERTRIEBS GmbH
Itterpark 9
40724 Hilden
Germany
Tel.: +49 (0) 21 03 / 20 07 30
Fax: +49 (0) 21 03 / 20 07 77
as.service@domostar.de
Vorname
Straße
PLZ und Ort
Telefon mit Vorwahl
Modell
Bodenstaubsauger AS 35
Datum, Unterschrift des Käufers
IX/11/2008
3 Jahre Garantie ab Kaufdatum
Bei Inanspruchnahme der Garantieleistungen müssen dem defekten Gerät die Garantiekarte und der Kaufbeleg unbedingt beigelegt werden sowie nach Möglichkeit eine detaillierte Fehlerbeschreibung. Nachträglich eingesandte Garantiekarten können nicht
anerkannt werden.
Fehlerbeschreibung:
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
12
Dateigröße
2 465 KB
Tags
1/--Seiten
melden