close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anleitung AS 26-150 BL.cdr - Modellbau-Regler.de

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
AS-26/150 BL EVO II
Akku+
Zum Empfänger
A
Akku-
6
2
S
BL
0
-15 Prog.
PC-Schnittstelle
Motor 1-3
14-26 Zellen
4-8 Lipos
150 A
Leistungsmerkmale:
Betriebsspannung: 14-26 Zellen / 4-8 Lipos
Optokopplereingang, Unterspannungsabschaltung
Max - Strom:
150 A kurz 250 A
Autosetup, Autotiming, einstellbare Bremse,
Failsafe, LedMonitor, PC-Schnittstelle
Autosetup
Der Regler muß vor der ersten Inbetriebnahme auf den Empfänger bzw RC
Anlage programmiert werden. Das Programmiermenü hat zwei Stufen. In der Grundstufe
stellen Sie nur die Knüppelwege ein. Timing und Lipoabschaltung bleiben dabei
unverändert. Haben Sie keine Prog-Card oder ein PC-Verbindungskabel können Sie
in der zweiten Stufe ebenfalls das Timing und die Unterspannungsabschaltung einstellen.
Grundstufe
1. Sender einschalten, Gasknüppel auf “Null” bzw. “Motor aus”
2. Regler an den Empfänger anschließen
3. Empfängerakku anschließen
3. Fahrakku anschließen
4. Innerhalb von 3 Sekunden nach dem Akkuanstecken den Prog. Taster
drücken bis die rote LED leuchtet. Der Regler piept einmal
5. Gasknüppel zügig auf “Vollgas” bewegen und dort verweilen bis die grüne LED
aufleuchtet, der Regler piept erneut
6. Den Gasknüppel zurück auf “Null” bzw. “Motor aus” bewegen.
7. durch drei aufsteigende Pieptöne quittiert der Regler die Speicherung und die
erfolgreiche Absolvierung der Grundstufe, beide LEDs gehen dabei aus.
Um jetzt in den Betrieb zu gehen NICHTS tun, einfach auf “Null” verweilen.
erweitere Programmierung
8. Nach den drei Pieptönen innerhalb von 2sec. den Gasknüppel wieder auf Vollgas
bewegen.
9. Der Regler fängt nun an alle 2sec. zu piepsen. Erst einen Ton, dann zwei, dann drei
bis zu fünf Tönen. Bringen Sie den Gasknüppel nach der gewünschten Tonanzahl in
die Nullposition, die rote LED leuchtet nun. Die Anzahl steht dabei für:
- 1 Piep: Autotiming (der Regler sucht selbst das richtige Timing für ihren Motor)
- 2 Piep: 7,5 Grad
2/4 polige Motoren
- 3 Piep: 15 Grad
6/8 polige Motoren
- 4 Piep: 22,5 Grad 10/12 polige Motoren
- 5 Piep: 28 Grad
14/16 polige Motoren
10. Wollen Sie die Lipoabschaltung aktivieren bewegen Sie den Knüppel jetzt erneut
nach Vollgas, dabei geht die grüne LED an. Tun Sie dies nicht, wird die Lipoabschaltung
deaktiviert.
Hinweise:
Die Programmierung am besten mit angeschlossenem Motor vornehmen, so wird
das akustische Signal wahrgenommen und die Gefahr, dass die Motoranschlüsse
zusammen kommen wird ausgeschlossen.
Ein versehentliches Drücken des Progtasters im Fahrbetrieb oder nach den ersten
drei Sekunden nach dem Akkuanstecken bleibt OHNE Wirkung
(Ausnahme siehe rechte Seite “integrierter Logger”)
Die eingespeicherten Werte bleiben auch ohne angeschlossenen Akku immer
gespeichert und werden nur bei neuer Programierung im “Prog.” Modus
überschrieben.
Lipoabschaltung
Der AS26-150BL verfügt über eine Erkennung der angeschlossenen Lipozellen und eine
entsprechende Unterspannungsabschaltung. Der Regler liest beim Anstecken die
Spannung des Akkus aus und ermittelt daraus die Zellenzahl der Lipos.
Stecken Sie den Regler also nur an vollgeladene Lipozellen an!
Der Regler gibt im Lipomodus statt der normalen drei Beep-Töne die Anzahl der Lipozellen
an Beep-Tönen und LED Blinken aus. Überprüfen Sie unbedingt ob der Regler die
Anzahl ihrer Lipozellen korrekt erkannt hat, wenn Sie sich unsicher sind stecken Sie den
Regler lieber nochmal an. Je mehr Zellen, desto schwieriger ist für den Regler die Erkennung.
Bei falsch erkannter Anzahl ist keine korrekte Unterspannungsabschaltung gewährleistet,
nehmen Sie den Regler NIE in den Betrieb, wenn die Zellenzahl falsch erkannt wurde!!!
Im Auslieferungszustand ist die Lipoabschaltung auf AUS gestellt.
Ist alles in Ordnung und Sie fahren den Regler mit Lipos merken Sie, dass ihre Zellen leer
sind, wenn der Motor einen plötzlichen Leistungseinbruch hat. (nur noch 30% Leistung)
Das ist das Signal das Reglers um Ihnen zu sagen, dass die Zellen leer sind und Sie
möglichst schnell ihr Modell heranholen und ausschalten sollten.
PC-Schnittstelle / integrierter Logger
Die 4-polige Stiftleiste an ihren Regler ist die Schnittstelle für eine PC-Programmierung oder
eine Progcard. Hierüber können alle Paramter komfortabel eingestellt werden. Das sind
Timing, Bremse, Lipoabschaltung, die Abschaltungsart und die Abschaltspannung.
Ebenfalls kann die Softwareversion überprüft und gegebenenfalls Softwareupdates
durchgeführt werden.
Zu guter letzt kann die PC-Software Ihnen noch ihre eingestellten Knüppelwege anzeigen,
sowie die max. Drehzahl und Temperatur einer Fahrt. Wollen Sie die Werte einer Fahrt später
auslesen drücken Sie VOR dem Abziehen des Akkus einmal den Taster. Der Regler piept
einmal und die Werte sind gespeichert, diese bleiben so lange erhalten bis Sie erneut
nach einer Fahrt den Taster drücken.
Optokopplereingang
Dieser Regler ist mit einem Optokopplereingang ausgestattet.
Dieses System sorgt für eine elektrische Trennung zwischen
dem Antrieb und der RC Anlage. Dadurch sind Empfangsstörungen
der RC Anlage durch den Antrieb ausgeschlossen.
ACHTUNG
Das Verpolen oder falsche Anschließen des Reglers kann in
Sekunden zu einem Defekt des Reglers führen!
Die Kühlröhrchen führen Plus- und Minuspotentiale, verhindern
Sie jeglichen Kontakt mit stromführenden Teilen!!!
(verhindern Sie ebenfalls elektrischen Kontakt untereinander)
Bei Fragen und Problemen wenden sie sich bitte an uns unter:
www.Modellbau-Regler.de
Empfehlung:
Platzieren Sie den AS-26/150 BL in ausreichendem Abstand vom Empfänger
um Störungen vorzubeugen.
Schließen Sie den Empfängerakku immer vor dem Fahrakku an, aber nach dem
Anschalten der Funke. Einige Empfänger schalten nicht “scharf”, wenn am Anfang
kein gültiges Signal vorliegt. Vermeiden Sie Masseverbindungen zwischen Empfänger
und Fahrakku, diese heben die galvanische Trennung durch den Optokoppler auf
und können somit Störungen verursachen.
Vorsicht:
Grundsätzlich ist darauf zu achten, das sich bei angeschlossenem Akku keinerlei
Gegenstände im Drehkreis des Propellers befinden. Der Betrieb dieses
Drehzahlstellers ist deshalb nur in Situationen zulässig, in denen Sach- und
Personenschäden ausgeschlossen sind. Einen beschädigten Drehzahlsteller
(z.B. durch Bruch, Verpolung oder Feuchtigkeit) keinesfalls weiterverwenden.
Andernfalls kann es zu einem späteren Zeitpunkt, oder durch Folgefehler, zu
Fehlfunktionen kommen.
Der Drehzahlsteller darf nur aus Akkus gespeist werden, ein Betrieb an Netzgeräten
ist nicht zulässig.
Garantiebedingungen:
Wir gewähren 24 Monate Garantie auf diesen Drehzahlsteller. Alle weitergehenden Ansprüche sind ausgeschlossen.
Das gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche, die durch Ausfall oder Fehlfunktion ausgelöst wurden.
Für Sachschäden, Personenschäden und deren Folgen, die aus unserer Lieferung oder Arbeit entstehen, übernehmen
wir keine Haftung, da uns eine Kontrolle der Handhabung und Anwendung nicht möglich ist.
Bei Schäden die durch Betriebsbedingungen außerhalb der angegebenen Daten entstehen können
wir keine Garantie gewähren.
Dies gilt besonders für :
Zu niedrige oder zu hohe Betriebsspannungen (Zellenzahl)
Überhöhte Strom- Spannungswerte , Verpolen oder allgemein falsches Anschließen, Wasserschäden,
Betrieb ausserhalb des vorgesehenen Modellbereichs.
Dieser Regler ist für Boote entwickelt bei Verwendung in anderen Modellen wie
z.B. RC-Cars oder Flugzeigen können wir keine sichere Funktion gewährleisten.
Rechtliches:
CE-Prüfung
Dieses Produkt erfüllt die EMV-Richtlinien 89/336/EWG, 91/263/EWG, 92/31/EWG
Geprüft nach folgenden Fachgrundnormen:
EN 55014-1/A1 55014-2
Verwendungsberech: Funkferngesteuerte Modelle
Bei Fragen und Problemen wenden sie sich bitte an uns unter:
www.Modellbau-Regler.de
Inhaber: Manja Willing
Postanschrift: Franz-Kafka-Straße 4, 49525 Lengerich
Steuernummer: 327/5241/1447
USt.-IdNr.: DE234296638
Telefonnummer: 05481-3298716
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
12
Dateigröße
112 KB
Tags
1/--Seiten
melden