close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 Bedienungsanleitung LightDEC Konfigurator E2.0

EinbettenHerunterladen
LightDEC GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Str. 6
85053 Ingolstadt
Tel.: (49) 841-97475-0
Fax.: (49) 841-97475-13
e-mail: info@lightdec.de
8. August 2014
Bedienungsanleitung LightDEC Konfigurator E2.0
Generell: Für die Installation der PC - Software ist nur folgende Datei nötig:
LightDECConfigDE_V20.exe
Falls die Datei als LightDECConfigDE_V20.lightdec hinterlegt ist (bitte umbenennen in *.exe). Diese
Datei ist exakt identisch mit der *.exe Datei.
(Diese Maßnahme ist meist nur beim Versenden der *.exe Datei als e-Mail notwendig, damit die Datei nicht
infolge strikter Sicherheitseinstellungen herausgefiltert wird)
Die Datei wird wie jede andere Installationsdatei einfach in ein temporäres Verzeichnis kopiert und gestartet,
bzw. vom „Download“ Verzeichnis einfach aufgerufen.
Bedienung:
1. Programm vom Start-Menü oder durch Anklicken des Desktop-Icons starten:
Es erscheint nun folgende LightDec Oberfläche für Einstellungen VIDEO SEVEN Einzelgerät:
Das Netzwerk kann mittels der „LightDEC® Geräte scannen“ – Taste durchsucht werden.
Es erscheint eine Liste der an das Netzwerk angeschlossenen LightDEC® - Geräte.
1
LightDEC GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Str. 6
85053 Ingolstadt
Tel.: (49) 841-97475-0
Fax.: (49) 841-97475-13
e-mail: info@lightdec.de
Fenster Password Eingabe:
Dieses Fenster kann gestartet werden durch:
a) Doppelklick auf das gescannte Gerät in der obigen Liste,
b) durch Drücken der >Enter< - Taste
(falls das Gerät in der Liste markiert ist)
c) durch Klicken der Taste „Password Eingabe“ mit der Maus
(falls das Gerät in der Liste markiert ist)
d) durch Eingabe von Alt+P
(falls das Gerät in der Liste markiert ist).
Um ein Gerät zu aktivieren, kann die Geräte - Authentifizierung unter Benutzername und Kennwort
eingegeben werden.
Mit der Enter-Taste oder durch Schließen des Fensters kommen Sie wieder zum Hauptfenster des
Konfigurators. Sie können jedoch auch die Geräte - Authentifizierung ändern, indem Sie einen
neuen Benutzernamen und/oder neues Kennwort eingeben. Es sind hier maximal 20 Zeichen
erlaubt.
Mittels der Taste „Senden an Gerät“ wird das neue Kennwort in das Gerät geschrieben. Bei
Vergessen des Gerätekennwortes kann das Gerät mittels der Geräte PUK-Liste wieder aktiviert
werden, die mit jedem Gerät mitgeliefert wird.
Sie können die Authentifizierung für das Gerät auch deaktivieren durch Anklicken der Checkbox
„Kennwortschutz deaktivieren“. Eine Neuaktivierung des Kennwortes ist dann natürlich auch ohne
Eingabe des alten Kennwortes möglich.
Bitte bewahren Sie die mitgelieferte Geräte Password-Liste an einem sicheren Ort (zB.: Safe) auf, der
für unerwünschte Personen nicht zugänglich ist. Die Geräte Password-Liste wird nur bei fehlenden
(vergessenen) Kennwörtern benötigt. Beim ersten Einschalten der Geräte ist der Defaultwert der
Authentifizierung:
Benutzername: admin
Kennwort:
admin
Verlassen des Password – Mangers:
a) ESC – Taste
b) Schließen des Fensters mit der Maustaste
c) Eingabe von >Enter<
d) Klick auf die „Freigabe Gerät“ – Taste
(authentifiziert, falls das Password stimmt)
(funktioniert nur, falls das Password stimmt)
(funktioniert nur, falls das Password stimmt)
Nach der Eingabe des Gerätekennwortes (oder auch ohne Eingabe bei deaktiviertem Kennwort), können
verschiedene Einstellungen vorgenommen werden.
- DHCP (automatische Verwaltung der IP-Adressen)
- IP-Adresse
- Subnetzmaske
- Default Gateway
- Primary DNS Server
- Secondary DNS Server
- http-Port
- Benutzerdefinierter Name des Gerätes
Deaktiviert die Eingabe der IP-Adresse.
Diese Angaben erscheinen weitestgehend auch beim Aufruf des Gerätes durch Eingabe der entsprechenden
IP - Adresse in der Kommandozeile eines Web-Browsers (z.B.: http://192.168.1.10). Ist der Kennwortschutz
2
LightDEC GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Str. 6
85053 Ingolstadt
Tel.: (49) 841-97475-0
Fax.: (49) 841-97475-13
e-mail: info@lightdec.de
des Gerätes nicht deaktiviert, benötigen Sie auch hier das Gerätekennwort (siehe auch Defaultwerte „admin“,
„admin“).
Nach jeder Änderung muss die neue Konfiguration mittels der Taste „Änderungen speichern“ im Gerät
abgelegt werden. Eine Rückmeldung bestätigt, ob das Gerät erfolgreich geändert wurde.
Fenster „VIDEO Seven“:
Dieses kann aktiviert werden durch Anklicken der Taste „VIDEO Seven“ oder durch Drücken von Alt+V
Scheinwerfer-Tool:
Hier können Sie die Ein- und Ausschaltschwellen der
Tag/Nachtumschaltung ändern. Die Internen Schwellen sind
Defaultwerte, die im Scheinwerfer fest programmiert sind. Die
manuellen Schwellen sind dagegen frei einstellbar.
Helligkeit: von 0 bis 100% einstellbar (0% ist nicht
empfehlenswert, da die Ein- und Ausschaltfunktionen damit
hinfällig sind, der Scheinwerfer ist immer aus)
Buttons:
„LICHT AN“ = Immer an (ohne Sensoreinfluss)
„LICHT AUS“ = Immer aus (ohne Sensoreinfluss)
„SENSOR“ = Der Scheinwerfer reagiert auf den eingebauten
Lichtsensor mit obigen Schwellenwerten
EZOOM - Segments (nur aktiv bei dem Typ EZOOM - Scheinwerfer):
Hier können Sie den Abstrahlwinkel ändern.
„Weitester Winkel“: stellt alle EZOOM – Segmente auf Opak, also auf größtes Streuvermögen. Damit
können Sie im Nahbereich optimal ausleuchten.
„Max Entfernung“: stellt alle EZOOM – Segmente auf Klar, also auf geringstem Abstrahlwinkel und damit
stärkste Bündelung. Damit können Sie die höchste Reichweite erzielen.
Sie können jedoch auch auf jedes einzelne Segment klicken und dieses auf „far“ (=klar) oder „near“ (=opak)
schalten, um die Lichtabgabe ihren individuellen Wünschen anzupassen.
Checkboxen „Sicherheitsabfrage“ und „Rückgängig“:
Sicherheitsabfrage: Ist dieser Haken gesetzt, so werden Sie jedes Mal gefragt, ob Sie das Gerät wirklich
ändern wollen
Rückgängig:
Ist dieser Haken gesetzt, so werden Sie darüber informiert, ob das Gerät richtig
aktualisiert wurde.
Diese Einstellungen bleiben beim nächsten Aufruf des LightDEC - Programms erhalten. Am schnellsten geht
jede Änderung vor sich, wenn keiner dieser Haken gesetzt ist. Am sichersten ist es, beide Haken zu setzen.
Taste Rückgängig: Hiermit können Sie alle obigen Änderungen im Editorfenster rückgängig machen und
wieder auf die momentan im Scheinwerfer geladenen Werte zurücksetzen. HINWEIS: Nachdem die Taste
„Senden an Einzelgerät“ betätigt wurde, lassen sich die Änderungen nicht mehr rückgängig machen.
Panel AN/AUS/AUTO und Helligkeit für eine Gruppe ändern:
Hiermit können Sie mehrere LightDEC - Scheinwerfer eines Typs (z.B. Infrarotschweinwerfer 850nm mit
EZOOM - Funktion) aus- oder einschalten. Sie können aber auch alle Scheinwerfer aus- und einschalten.
3
LightDEC GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Str. 6
85053 Ingolstadt
Tel.: (49) 841-97475-0
Fax.: (49) 841-97475-13
e-mail: info@lightdec.de
Sie können bestimmte Scheinwerfer durch Angabe des Typs und Angabe der Artikelnummer ansprechen.
Hier sind auch Wildcards >*< möglich. Die „Wildcard“ für die Artikel-Nr. ist „0“. Durch die Eingabe von
IE* und Artikel-Nr. 0 werden z.B. alle Infrarot Scheinwerfer mit EZOOM angesprochen, egal ob 850nm oder
950nm. Bei Eingabe von IE* und Artikel-Nr. 5934 werden nur die Infrarot-Scheinwerfer mit EZOOM und
850nm angesprochen.
Typ und Artikel – Nr. werden einer sogenannten UND-Verknüpfung (engl. AND) unterzogen.
Typenliste:
Scheinwerfer - Art
Infrarot 850nm Fix
Infrarot 850nm (Stellrad)
Infrarot 850nm EZOOM
Infrarot 950nm Fix
Infrarot 950nm (Stellrad)
Infrarot 950nm EZOOM
Weisslicht 6300K Fix
Weisslicht 6300K (Stellrad)
Weisslicht 6300K EZOOM
TypenNr. im
Browser
IF850N
IV850N
IE850N
IF950N
IV950N
IE950N
WF6300
WV6300
WE6300
ArtikelNr.
5748
5745
5934
5749
5746
5935
5750
5747
5936
Beispiele:
******
I*****
W*****
IE****
*E****
*E****
+0
+0
+0
+0
+0
+ 5936
Ändert generell alle Scheinwerfer
Ändert alle Infrarot Scheinwerfer
Ändert alle Weisslicht Scheinwerfer
Ändert alle Infrarot Scheinwerfer mit EZOOM
Ändert alle Scheinwerfer mit EZOOM
Ändert alle Weisslicht Scheinwerfer mit EZOOM
*E****
+ 5750 Ändert dagegen keinen Scheinwerfer, da die
Artikel-Nr. nicht zum Typ passt!
Analog zum Einzelgerät lassen sich Helligkeit und Ein-, Ausschalt- oder Automatikzustand ändern.
Helligkeit: von 0 bis 100% einstellbar (0% ist nicht empfehlenswert, da die Ein- und Ausschaltfunktionen
damit hinfällig sind)
Radio-Buttons:
„LICHT AN“ = Immer an (ohne Sensoreinfluss)
„LICHT AUS“ = Immer aus (ohne Sensoreinfluss)
„SENSOR“ =
Der Scheinwerfer reagiert auf den eingebauten Lichtsensor mit obigen Schwellenwerten
Mit der Taste „Senden an Gruppe“ lassen sich schließlich alle angesprochenen Geräte ein- ausschalten oder
in der Helligkeit ändern.
4
LightDEC GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Str. 6
85053 Ingolstadt
Tel.: (49) 841-97475-0
Fax.: (49) 841-97475-13
e-mail: info@lightdec.de
Troubleshooting, Hinweise für alle Nutzer im Falle von Problemen:
Die Windows Firewall kann die Kommunikation von bestimmten Geräten zum PC blocken, die nicht
innerhalb der eingestellten Subnetzmaske des empfangenden PC's liegen. Es muss deshalb in den FirewallEinstellungen eine Ausnahmeregelung hinzugefügt werden, falls dies nicht bereits geschehen ist:
Windows-XP:
Start Systemsteuerung Windows Firewall Reiter Ausnahmen Programm Durchsuchen
von der LightDEC - Software angeben: z.B.: C:\Program Files (x86)\LightDECConfigDE\
LightDEC_Configurator_DE.exe
Start Systemsteuerung Windows Firewall
Reiter Ausnahmen
Durchsuchen
Pfad
Pfad der Software
Windows-7:
Start-Symbol Systemsteuerung System und Sicherheit Windows Firewall Erweiterte
Einstellungen Eingehende Regeln Neue Regel Programm (>Weiter) Dieser Programmpfad:
Durchsuchen Programm öffen (>Weiter) Verbindung zulassen (>Weiter)
(Domäne/Privat/Öffentlich) (Weiter>) Name (z.B.: LightDecKonfig-Ausnahme)
Start-Symbol Systemsteuerung
Windows Firewall
System und Sicherheit
Erweiterte Einstellungen
Eingehende Regeln
Neue Regel
Nachdem die Ausnahmeregel in der Firewall eingefügt wurde darf natürlich das Programm
LightDEC_Configurator_DE.exe nicht im Pfad verlegt und/oder umbenannt werden.
5
LightDEC GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Str. 6
85053 Ingolstadt
Tel.: (49) 841-97475-0
Fax.: (49) 841-97475-13
e-mail: info@lightdec.de
Hinweis für Windows XP-Nutzer, falls das Programm mit Fehlermeldung beendet wird:
Man benötigt zusätzlich noch folgende Dateien:
dotNetFx35setup.exe
vcredist_x86.exe
(nur falls kein .NET framework 3.5 auf dem Rechner installiert ist)
(für die Bildschirmanzeige notwendige kostenlose *.dll Dateien)
Das Programm läuft, falls .NET framework 3.5 oder höher bereits auf dem Rechner installiert ist. Ist das
nicht der Fall, so kann folgende Meldung in einer kleinen Message-Box erscheinen:
„the application failed to start because the application configuration is incorrect“ Error 0xc0000135
In diesem Fall ist wahrscheinlich kein .NET framework V3.5 oder höher installiert. Dies kann einfach
nachgeprüft werden, indem mit dem Explorer zu folgendem Verzeichnis gewechselt wird.
c:\WINDOWS\Microsoft.NET\Framework\
Es muss hierin folgendes installiert sein:
Das .NET framework V3.5 kann kostenlos von MICROSOFT heruntergeladen werden kann. Der Installer
dafür ist folgender: „dotNetFx35setup.exe“. Es ist hierzu eine Internetverbindung erforderlich. Bitte
doppelklicken Sie das Programm: „dotNetFx35setup.exe“ und folgen Sie den Anweisungen.
Nun sollte das Programm „LightDEC_Configurator_DE.exe“ laufen.
Es können jedoch auch noch die erforderlichen .dll Dateien für die Bildschirmanzeige (components of C
Runtime (CRT), Standard C++, ATL, MFC, OpenMP and MSDIA libraries) fehlen: Dies ergibt folgende
Fehlermeldung: „Die Anwendung konnte nicht richtig initialisiert werden Fehler: 0xc000007b“
Die fehlenden Dateien sind ebenfalls kostenlos und können durch Doppelklick auf „vcredist_x86.exe“
installiert werden. Es ist in jedem Fall ein Neustart des Rechners notwendig! Nun sollte das Programm
„LightDEC_Configurator_DE.exe“ laufen!
6
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
472 KB
Tags
1/--Seiten
melden